Tag Archives: Data Warehousing

Pressemitteilungen

Kooperation zwischen b.telligent und BootstrapLabs soll die Einführung von KI-Technologie für deutsche und schweizerische Unternehmen beschleunigen

Kooperation zwischen b.telligent und BootstrapLabs soll die Einführung von KI-Technologie für deutsche und schweizerische Unternehmen beschleunigen

Benjamin Levy (l.) und Nicolai Wadstrom (r.) von BootstrapLabs.

b.telligent, führende Beratung für Data Science und Business Intelligence mit Sitz in München und Zürich, und BootstrapLabs, eine auf angewandte künstliche Intelligenz spezialisierte Venture-Capital-Firma mit Sitz im Silicon Valley, gaben heute eine strategische Partnerschaft bekannt, die den effizienten Einsatz von KI-Technologie bei den bestehenden und zukünftigen Unternehmenskunden von b.telligent vorantreiben soll.

Einer Accenture-Studie zufolge wird geschätzt, dass künstliche Intelligenz das Potenzial hat, die Profitabilität um durchschnittlich 38% zu steigern und bis 2035 weltweit zu einem wirtschaftlichen Aufschwung von 14 Billionen US-Dollar zu führen. Dies impliziert das Risiko einer Umverteilung des Vermögens von traditionellen Spielern auf digitale Newcomer und setzt insbesondere Deutschland und die Schweiz damit unter Druck, ihre multinationalen Unternehmen nicht während der KI-Revolution zurückfallen zu lassen.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit b.telligent“, sagt Nicolai Wadstrom, Gründer, CEO und Managing Partner von BootstrapLabs. „Klaus Blaschek und Sebastian Amtage haben eine große Zahl an Talenten mit fundiertem Fachwissen in den Bereichen Data Warehousing, Data Management, Data Science und Data Strategy zusammengestellt, die ihren Kunden helfen, erfolgreich in die neue datengetriebene Welt einzusteigen. Damit sind sie der ideale Implementierungspartner für die Produkte unserer Portfoliounternehmen. Dies sollte besonders interessant für den b.telligent Kundenstamm von über 300 Unternehmen sein, die so die Einführung innovativer KI-Lösungen für Deutschland und die Schweiz sowie einige ihrer führenden internationalen Konzerne beschleunigen können“.

In den letzten 3 Jahren hat BootstrapLabs ausschließlich in angewandte KI-Technologien investiert und ein außergewöhnliches Portfolio von 22 Unternehmen zusammengestellt, um herausfordernde, aber wirtschaftlich sinnvolle Probleme für internationale Großkonzerne zu lösen.

„Startups verschwenden oft viel Zeit und Kapital, um herauszufinden, mit welchen der großen Unternehmen sie heute sprechen. Hierbei steht besonders die schnelle und faire Bewertung ihres Produkts, das vergfügbare Budget für einen kurzfristigen Erwerb der Lösung und die Offenheit des Unternehmens, diese Lösung in der gesamten Organisation zu skalieren, im Vordergrund“, sagte Benjamin Levy, Mitbegründer und Managing Partner von BootstrapLabs.

„b.telligent ist besonders gut in der Lage, die Umsatzgenerierung der Portfoliounternehmen von BootstrapLabs zu beschleunigen, da wir nicht nur das Vertrauen unserer Kunden haben (wie Telefónica, Car2Go, Puma oder Bosch Siemens Hausgeräte), sondern auch ein tiefes Verständnis für ihren Reifegrad. Oft fungieren wir als Erweiterung ihres Teams, das genau die Daten verwaltet, die erforderlich sind, damit die KI-Lösungen für unsere Kunden Mehrwert stiften“, sagte Sebastian Amtage, Gründer und Geschäftsführer von b.telligent.

„Wir glauben, dass Künstliche Intelligenz eine große Bedrohung aber auch eine beispiellose Chance für jedes Unternehmen darstellt, und wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit BootstrapLabs, ihren Portfoliounternehmen und ihrer großen Community von KI-Experten, um unsere Kunden auf ihrem Weg zur Anwendung von Künstlichen Intelligenz zu unterstützen“, sagte Klaus Blaschek, Mitgründer und Geschäftsführer von b.telligent.

Über BootstrapLabs
BootstrapLabs wurde 2008 gegründet und ist ein führendes Venture Capital Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley, das sich auf angewandte künstliche Intelligenz spezialisiert hat. Wir investieren in Gründer, die große Visionen haben und die komplexen Probleme der Gegenwart lösen, indem sie mit künstlicher Intelligenz eine bessere Zukunft für alle gestalten.
BootstrapLabs arbeitet eng mit einigen der weltweit bekanntesten Familien und ihren multinationalen Konzernen zusammen, um aktiv in Start-ups der Bereiche Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) zu investieren, in globalen Branchen wie Industrie, Verkehr, Logistik, FinTech, Cybersecurity und Gesundheitswesen richten.
BootstrapLabs ist oft das erste institutionelle Kapital und fungiert als Lead-Investor in der Frühphase, mit Folgekapital in der Wachstumsphase.
Zu den ausgewählten Portfoliounternehmen gehören AEye, Mendel Health, Qurious, Vidora, Sibly, Myia Labs, Indus.ai, iUNU, SmartEar, Nodle.io, Roger, Prezi, Pryon, Trusted Insight und AngelList.
BootstrapLabs nutzt seine große Community von über 40.000 Applied AI-Experten, Unternehmern und Entwicklern, um seine Portfoliounternehmen und Anlagestrategien zu unterstützen.

b.telligent gilt als einer der Marktführer in Deutschland Beratungsprojekte im Business Intelligence Umfeld. Das erklärte Ziel von b.telligent ist es, Kunden in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen Digitalisierung zu bewältigen. Um diesen gerecht zu werden unterstützt b.telligent die Anwendung modernster Data-Science Methoden wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen und stellt gleichzeitig sicher, dass diese Vorhaben auf einer soliden Datengrundlage beruhen.

Darüber hinaus optimiert b.telligent, die Geschäftsprozesse seiner Kunden, indem Wissen aus der Konsolidierung und Analyse von Geschäftsdaten generiert wird, was zu höheren Margen, niedrigeren Kosten und einem verbesserten Risikomanagement führt.

Unsere Kunden sind führend in ihren Branchen, wie z.B. Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Handel und Industrie. Seit 2004 haben über 300 Kunden vom „data-first“-Ansatz profitiert. Mit über 160 Mitarbeitern an sechs Standorten gelingt es uns, Kunden beim Auf- und Ausbau ihrer datengetriebenen Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Pressemitteilungen

Milestone Consult wird Talend Gold Partner

Cloud Data Integration vereinfacht die Datenintegration in Business Intelligence-Projekten

Milestone Consult wird Talend Gold Partner

Milestone Consult GmbH & Co. KG

Milestone Consult, führender Dienstleister für Business Intelligence-Lösungen und Anwendungsentwicklung und Talend, weltweit führender Anbieter für Cloud-Integration unterzeichnen Partnervertrag.

Durch die Nutzung der Talend Plattform benötigt Milestone wesentlich weniger Programmieraufwand in Kundenprojekten. Dieser Geschwindigkeitsvorteil im Rahmen der Integration führt zu kürzen Projektlaufzeiten und der Kunde verfügt schneller über wichtige Ergebnisse und KPIs seines Projektes.

„Mit Milestone Consult konnten wir einen erfolgreichen Partner gewinnen der sich auf Projekte bei Großkunden spezialisiert hat“, so Jochen Chaloupka, Partner Manager DACH bei Talend. „Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass wir mit Milestone Consult ein Unternehmen mit hervorragenden Referenzen im Bereich Business Intelligence (BI) verfügen. Gemeinsam möchten wir die Aktivitäten in Deutschland weiter ausbauen.“ Hierzu wollen beide Unternehmen in 2019 gezielte Aktionen starten. „Damit Geschäftsprozesse unserer Kunden reibungslos funktionieren, spielen die Datenqualität und Datenintegration eine sehr wichtige Rolle, um Informationen aus verschiedensten Quellen an entsprechende Programm-Funktionalitäten zu liefern“, erklärt Olaf Broekmans, Geschäftsführer von Milestone Consult. „Das war nur einer der Beweggründe für die Partnerschaft mit Talend. Die Technologie hat uns überzeugt. Verbunden mit der Erfahrung unserer Experten im Bereich Data Warehousing, Business Intelligence und Big Data sehen wir weitreiches Potenzial für unsere Kunden.“

Über Milestone Consult
Milestone Consult in Moers gehört zu den führenden Dienstleistern für Business Intelligence-Lösungen (BI), Software Engineering und IT-Consulting. 1989 gegründet und kontinuierlich weiterentwickelt ist Milestone Consult mit seinem Dienstleistungsspektrum heute weltweiter Partner von Großunternehmen und Konzernen.
Milestone Consult ist inhabergeführt und finanziell unabhängig. Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter. Mit unseren flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen erreichen wir eine sehr hohe Zufriedenheit unter unseren Kunden und Mitarbeitern.
Durch Kreativität, Kompetenz und Beratungsqualität gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und ihre Marktposition ausbauen.

Milestone Consult ist spezialisiert auf die Konzeption, Umsetzung und den Support innovativer Lösungen aus den Bereichen Software Engineering und Business Intelligence unter der Verwendung der besten am Markt befindlichen Standardtools mit einer Verpflichtung zur Qualität.

Unsere Klientel profitiert von unseren fundierten Branchenkenntnissen, der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter und unserer Kompetenz bei der Realisierung von Projekten.
Wir sind neutral bei der Auswahl von Technologien und Tools, verwenden aber sehr ausgeprägt die Microsoft-Produkte. Wir bieten große Erfahrung im Handling von großen Datenmengen, die aus verschiedenen Datentöpfen (Datenbanken) zusammengeführt und aufbereitet werden.
Zum Kundenkreis gehören bedeutende Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Hightech, wie z. B. Bayer, EMI, Lufthansa, Henkel, Vodafone und viele mehr.
Weitere Informationen finden Sie unter www.milestone-consult.de

Über Talend
Talend (Nasdaq: TLND), führender Anbieter von Lösungen für die Cloud-Integration, hilft Kunden dabei, mit den richtigen Daten die Geschäftsentwicklung schneller voranzutreiben. Talend Cloud ist die zentrale Plattform für die übergreifende Datenintegration aus public, private und hybriden Clouds sowie aus lokalen IT-Infrastrukturen und stärkt die Zusammenarbeit zwischen IT und den Fachbereichen. Mit Self-Service-Lösungen sowie Hunderten von vorgefertigten Adaptern für die Anbindung von SaaS-Applikationen bis zum Cloud-Datawarehouse können Organisationen mit Talend ihre Anforderungen kosteneffizient erfüllen, die durch die rapide Zunahme von Daten, Nutzern und Anwendungsszenarien entstehen.
Rund 3.000 globale Kunden vertrauen auf Talend und lassen ihre Daten für sich arbeiten, wie zum Beispiel GE, HP Inc. und Domino“s. Talend ist unter führenden Marktanalysten und in Publikationen wie Forbes, InfoWorld und SD Times als Branchenführer anerkannt. Weitere Informationen finden Sie unter www.talend.com oder folgen Sie uns auf Twitter: @Talend.

Jürgen Wolf
Marketing & Business Development Manager

Milestone Consult GmbH & Co. KG
Fritz-Peters-Straße 28-30
D-47447 Moers-Kapellen
Fon: +49 (0) 28 41 / 91 69 3-15
Fax: +49 (0) 28 41 / 91 69 3-99
Mobil: +49 (0) 1 52 56 62 56 63
j.wolf@milestone-consult.de

Über Milestone Consult
Milestone Consult in Moers gehört zu den führenden Dienstleistern für Business Intelligence-Lösungen (BI), Software Engineering und IT-Consulting. 1989 gegründet und kontinuierlich weiterentwickelt ist Milestone Consult mit seinem Dienstleistungsspektrum heute weltweiter Partner von Großunternehmen und Konzernen.
Milestone Consult ist inhabergeführt und finanziell unabhängig. Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter. Mit unseren flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen erreichen wir eine sehr hohe Zufriedenheit unter unseren Kunden und Mitarbeitern.
Durch Kreativität, Kompetenz und Beratungsqualität gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und ihre Marktposition ausbauen.

Milestone Consult ist spezialisiert auf die Konzeption, Umsetzung und den Support innovativer Lösungen aus den Bereichen Software Engineering und Business Intelligence unter der Verwendung der besten am Markt befindlichen Standardtools mit einer Verpflichtung zur Qualität.

Unsere Klientel profitiert von unseren fundierten Branchenkenntnissen, der langjährigen Erfahrung unserer Mitarbeiter und unserer Kompetenz bei der Realisierung von Projekten.
Wir sind neutral bei der Auswahl von Technologien und Tools, verwenden aber sehr ausgeprägt die Microsoft-Produkte. Wir bieten große Erfahrung im Handling von großen Datenmengen, die aus verschiedenen Datentöpfen (Datenbanken) zusammengeführt und aufbereitet werden.
Zum Kundenkreis gehören bedeutende Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Hightech, wie z. B. Bayer, EMI, Lufthansa, Henkel, Vodafone und viele mehr.
Weitere Informationen finden Sie unter www.milestone-consult.de

Kontakt
Milestone Consult GmbH & Co. KG
Jürgen Wolf
Fritz-Peters-Str. 28
47447 Moers
02841/9169315
j.wolf@milestone-consult.de
http://www.milestone-consult.de

Pressemitteilungen

BI-Experte Christian Niembs startet als Management Consultant bei b.telligent

Niembs verstärkt das b.telligent-Team als Management Consultant im Competence Center „Project Management & Methods“.

BI-Experte Christian Niembs startet als Management Consultant bei b.telligent

Vor seinem Einstieg bei b.telligent war Niembs zuletzt als BI-Consultant bei der SHS Viveon AG tätig

Seit dem 1. September 2017 verstärkt Christian Niembs das b.telligent-Team als Management Consultant im Competence Center „Project Management & Methods“. Der 40-Jährige bringt langjährige Erfahrung in der BI-Beratung in unterschiedlichen Berater- wie Management-Rollen mit ins Unternehmen und ist spezialisiert auf End-to-End-Projektmanagement sowie die Implementierung von BI-Systemen.

Vor seinem Einstieg bei b.telligent war Niembs zuletzt als BI-Consultant bei der SHS Viveon AG tätig, wo er die Bereiche DWH, BI und Data Science verantwortete. Dort begleitete er seine Kunden erfolgreich vom Entwurf bis zur Umsetzung themenübergreifender Projektvorhaben und setzte die Implementierung von Planungs- und Reporting-Lösungen für namhafte Unternehmen um. Ob im SAP- oder Non-SAP-Bereich, Niembs bekleidete in den zwölf Jahren als Berater und Manager unterschiedlichste Rollen vom Entwickler und Konzeptionisten bis zum Projektleiter und Architekten.

„Bei b.telligent überzeugen mich sowohl die thematische Tiefe als auch die klare strategische Ausrichtung in Bezug auf die erfolgreiche Umsetzung von BI-Vorhaben“, betont Niembs, was ihn am Wechsel zu b.telligent am meisten gereizt hat. „Insbesondere in Kombination mit dem umfangreichen Technologiewissen und der hohen Seniorität innerhalb der Teams macht das b.telligent zu einem überaus starken Player im BI-Markt, den ich bei seiner Wachstumsstrategie unterstützen will.“

Martin Blaschek, Geschäftsführer von b.telligent, freut sich, mit Christian Niembs einen weiteren erfahrenen BI-Berater im deutschen Markt für b.telligent begeistert zu haben: „Wir sind stolz darauf, Christian Niembs für b.telligent gewonnen zu haben. Christian gilt als einer der anerkanntesten Berater für Business Intelligence und Data Warehousing und ist eine herausragende Persönlichkeit im deutschen BI-Markt. Seine mehr als zwölfjährige Expertise in Branchen wie Handel, Finanzen und Telekommunikation unterstützt b.telligent maßgeblich auf dem Weg zur führenden BI-Beratung im deutschsprachigen Raum.“

b.telligent ist eine Unternehmensberatung, die auf die Einführung und Weiterentwicklung von Business Intelligence, Customer Relationship Management, DWH- und Big-Data-Lösungen bei Unternehmen in Massenmärkten spezialisiert ist.
Der Fokus liegt dabei auf der kontinuierlichen Optimierung von Geschäftsprozessen, Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch den Erkenntnisgewinn aus der Verdichtung und Analyse von systemübergreifenden Geschäftsdaten. So lassen sich Margen erhöhen, Kosten senken und Risiken besser kontrollieren.
Kunden von b.telligent sind Branchenführer aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Handel und Industrie. brand eins Wissen zeichnete b.telligent im Mai 2017 als einen der besten Berater Deutschlands in der Kategorie „Data Analytics & Big Data“ aus.

Kontakt
b.telligent
Sonja Goldbrunner
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 151
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Pressemitteilungen

Mächtiges Tool für Data Warehousing und Enterprise Information Management

MID GmbH stellt Innovator for Information Architects vor

Nürnberg, 11. Juni 2015 – Die MID GmbH, einer der führenden Anbieter von Modellierungs-Tools für Geschäftsprozesse, Daten- und IT Architekturen, stellt heute den Innovator for Information Architects vor: Damit steht Nutzern ein mächtiges Tool für ihr Enterprise Information Management sowie ihre Data-Warehouse-Strategie zur Verfügung. Der Innovator for Information Architects löst das bisherige Produkt Innovator for Database Architects ab, dessen Funktionalitäten übernommen und erweitert wurden.

Information as an asset

Der Innovator for Information Architects unterstützt Nutzer dabei, die Entstehung ihrer Daten anhand von Prozessen transparent zu machen und ihren Wert sowie Kapitalisierungsmöglichkeiten aufzuzeigen (Data Governance). Das Tool ermöglicht zudem die Darstellung und Verknüpfung unstrukturierter Daten mit dem Unternehmensdatenmodell. So können strukturierte und unstrukturierte Daten sowie die zugehörigen Anwendungen und Prozesse zusammengeführt werden, was eine wertvolle Grundlage für die unternehmensweite Informationsstrategie darstellt.

Business Intelligence und Data Warehousing

Im Data Warehousing bietet der Innovator for Information Architects Nutzern die Möglichkeit, nach der Data Vault 2.0-Methodik zu modellieren. Mit der Methodik können Data-Warehouse-Schichten virtuell gestaltet und das Data Warehouse automatisiert werden. Dies steigert die Performance des Data Warehouse, Reports können schneller erstellt und automatisch aktualisiert werden. Durch multidimensionale Modellierung können Dimensionen, Abhängigkeiten und Verzweigungen in Daten visualisiert werden. Data-Warehouse-Spezialisten werden so befähigt, bereits vor der Erstellung von Reports Erkenntnisgewinne zu antizipieren, was dazu beitragen kann, die Kommunikation mit dem Fachbereich zu verbessern. Beide Seiten können nun gemeinsam die Elemente einer Datenauswertung so verfeinern, dass das vom Fachbereich gewünschte Ergebnis garantiert werden kann.

Funktionalitäten des Innovator for Information Architects

Folgende Funktionalitäten stehen im Innovator for Information Architects im Detail zur Verfügung:

-OLAP-Modellierung / Multidimensionale Modellierung
-Anbindung von NoSQL-Datenbanken
-IDEF1X-Notation einheitlich für ER- und Datenbankdiagramme
-Import-Assistent für Datenbanken
-Entity-Relationship-Diagramme
-Mapping zwischen konzeptionellen Datenbank-Modellen und physikalischem Datenbank-Design
-Physikalisches Datenbank-Design
-Datenbank-Manager
-Data Vault 2.0
-Data-Mart-Virtualisierung
-Data Lineage mit der Innovator Impact Analyse
-Beamer
-Datengenese

Interessenten können den Innovator for Information Architects ab sofort für 60 Tage kostenfrei testen:
http://www.mid.de/produkte/innovator-for-information-architects.html

Über MID – The Modeling Company

Das zentrale Modell als Referenz für umfangreiche Prozesse im Unternehmen und große Projekte in der IT steht im Fokus des Teams von MID. Deutsche Top-Unternehmen und Behörden setzen auf die Produkte, das Know-how und die Unterstützung von MID – The Modeling Company. Mehr als 140 Spezialisten setzen die Vision in die Tat um, mit konkreten Anforderungen an Prozesse und Produkte effiziente und effektive IT-Systeme zu realisieren. Seit über 30 Jahren.
Weitere Informationen zur MID GmbH finden Sie unter www.mid.de

Über den Innovator

Mit der Modellierungsplattform Innovator bietet die MID eine ausgereifte Lösung für die unternehmensweite Modellierung von Prozessen und IT-Systemen. Mit umfangreichen Funktionen unterstützt das leistungsfähige Produkt spezifisch die unterschiedlichen Rollen in Unternehmen und Projekten. Auf Basis internationaler Standards und mit wirkungsvollen Erweiterungen für deren Anwendung ermöglicht Innovator die effektive und effiziente Verzahnung von Business und IT.

Weitere Informationen zum Innovator finden Sie unter www.innovator.de

Kontakt
MID GmbH
Alexandra Bellanova
Kressengartenstr. 10
90402 Nürnberg
0911-96836-0
presse@mid.de
http://www.mid.de

Pressemitteilungen

Syskoplan Reply hat SAP Recognized Expertise im Bereich Customer Relationship Management und Data Warehousing in Deutschland

Syskoplan Reply hat SAP Recognized Expertise im Bereich Customer Relationship Management und Data Warehousing in Deutschland

Syskoplan Reply – das auf die Beratung, Implementierung und Systemintegration von maßgeschneiderten Business-Lösungen auf Basis von SAP-Technologien spezialisierte Unternehmen der Reply-Gruppe – hat SAP Recognized Expertise für Customer Relationship Management und Data Warehousing in Deutschland erhalten.

SAP-Partner, die am Recognized Expertise Programm teilnehmen, haben den Nachweis erbracht, dass sie für bestimmte SAP-Produkte oder bestimmte SAP-Industrielösungen über eine besondere Expertise verfügen. Syskoplan Reply hat nachweislich Projekte im SAP Customer Relationship Management und Data Warehousing Bereich erfolgreich für nationale und globale Kunden umgesetzt.

Syskoplan Reply ist ein führender IT-Dienstleister im SAP-Umfeld mit mehr als 25 Jahre Erfahrungen in der Umsetzung von innovativen, flexiblen und zuverlässigen IT-Lösungen auf Basis von SAP. Kunden aus den Fokusbranchen Automotive, Einzelhandel, Konsumgüter, Energieversorger, Industrie und Finanzdienstleistungen profitieren von der langjährigen Erfahrung, dem fundierten Branchenkenntnissen und der engen Partnerschaft mit SAP.

„Die zwei Anerkennungen mit „SAP Recognized Expertise“ zeigt unsere professionelle Zusammenarbeit mit unseren Kunden, aber sie unterstreichen auch unsere enge Partnerschaft mit SAP. Es ist uns sehr wichtig, unseren Kunden weiterhin einen außergewöhnlichen Service zu bieten. Diese Zertifizierungen differenzieren uns effektiv vom Wettbewerb, und zeigen dem Markt, dass unsere Spitzenleistungen objektiv anerkannt sind“, sagt Dr. Thomas Hartmann, Executive Partner von Reply.

Das Zertifizierungsprogram SAP Recognized Expertise hat im Juni 2014 die Vorgängerprogramme Special Expertise und Validated Expertise ersetzt. SAP Recognized Expertise wird nur an SAP-Partner mit bewährten Kompetenzen in ausgewählten Lösungen oder Branchen vergeben.

Syskoplan Reply ist innerhalb der Reply Gruppe auf SAP-Lösungen spezialisiert. Der führende IT-Dienstleister im SAP-Umfeld realisiert innovative, flexible und verlässliche IT-Lösungen insbesondere in den Bereichen Customer Relationship Management (CRM) und Business Intelligence (BI). Hierfür setzt das Unternehmen auf adaptive und agile SAP-Standardsoftware und erweitert sie um kundenindividuelle Komponenten. Dadurch erhalten Kunden eine Differenzierung im Markt sowie nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Darüber hinaus profitieren die Kunden von Syskoplan Reply von der langjährigen und engen Partnerschaft mit der SAP.

Kontakt
Syskoplan Reply
Livia Krentel
Arnulfstr. 27
80335 München
089/411142-113
l.krentel@reply.de
http://www.reply.de

Pressemitteilungen

IBsolution Consultant Ingo Lerch unter Top 5% bei openSAP

Heilbronn, 15.07.2014 – Die IT-Unternehmensberatung IBsolution GmbH gratuliert Herrn Ingo Lerch zu seiner mit Bestnoten bestandenen openSAP-Teilnahme

IBsolution Consultant Ingo Lerch unter Top 5% bei openSAP

Die Ergebnisse spiegeln den Fleiß und den Ehrgeiz des für die IBsolution tätigen Consultants wieder: Ingo Lerch schaffte in 3 von 4 teilgenommenen Kursen eine Top 5% Platzierung. Das Resultat eines weiteren Kurses lag mit 88,1% ebenfalls im oberen Bewertungsbereich.

Folgende openSAP-Kurse schloss Herr Lerch erfolgreich ab:

– An Introduction to SAP HANA by Dr. Vishal Sikka // 100% und Top 5%
– SAP Business Suite powered by SAP HANA // 100% und Top 5%
– Sustainability and Business Innovation // 88,1%
– Rapid Deployment of SAP Solutions //100% und Top 5%

Ingo Lerch ist seit Februar 2011 als Consultant bei der IBsolution GmbH beschäftigt. Bereits während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften an der FH Münster spezialisierte er sich auf Data Warehousing und Business Intelligence. Regelmäßig nimmt er, wie auch seine Beraterkollegen bei dem Heilbronner IT-Beratungshaus, an Weiterbildungen zu aktuellen SAP Themen teil. Sein persönlicher Schwerpunkt liegt hier in den SAP Anwendungen SAP ERP 6.0 und SAP NetWeaver BW 7.

OpenSAP ist eine neue Weiterbildungsplattform der SAP. Um mit den rasanten Entwicklungen in der IT-Welt Schritt halten zu können und stets auf einem aktuellen Wissensstand zu sein, ist es unerlässlich, sich regelmäßig weiterzubilden. Hier bietet openSAP eine interessante Alternative zu herkömmlichen Seminaren.

Die Plattform wurde von SAP in Zusammenarbeit mit dem Hasso-Plattner-Institut entwickelt und arbeitet nach dem „Massive Open Online Courses “ (MOOC) Prinzip. Es werden Online-Kurse primär zu aktuellen Themen wie HANA oder Mobile angeboten. Die vier- bis sechswöchigen Schulungen verzeichnen regelmäßig mehrere 10.000 Teilnehmer, von denen in der Regel etwa 20-25% an den Abschlussprüfungen teilnehmen. Zielgruppe sind vor allem Anwendungsentwickler und Datenmodellierer.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die IBsolution GmbH ist ein kompetentes IT-Beratungsunternehmen und ein vertrauensvoller Partner, der seine Kunden durch Spezialwissen in den Bereichen Business Intelligence, Prozessoptimierung und Technologie Beratung erfolgreich macht. Das Beratungshaus wurde 2003 von drei ehemaligen SAP-Mitarbeitern gegründet und ist heute an fünf Standorten europaweit vertreten: Heilbronn (Headquarters), München, Neuss, Sofia (Bulgarien), Zürich (Schweiz).

IBsolution GmbH
Natascha Unger
Im Zukunftspark 8
74076 Heilbronn
07131-2711-0
online-marketing@ibsolution.de
http://www.ibsolution.de

Pressemitteilungen

CeBIT 2014: Data Virtuality zeigt automatisierte Data-Warehousing-Lösung für den Einsatz in Big-Data-Umgebungen

Leipziger Start-up Award-Finalist und ausgewählter Aussteller der CODE_n-Initiative

CeBIT 2014: Data Virtuality zeigt automatisierte Data-Warehousing-Lösung für den Einsatz in Big-Data-Umgebungen

Logo datavirtuality

Leipzig, 13.02.2014: Data Virtuality, Anbieter der automatisierten Data-Warehousing-Lösung datavirtuality, gehört zu den 50 internationalen Start-ups, die als Finalisten des diesjährigen CODE_n-Awards ihre innovativen Lösungen rund um das Motto „Driving the Data Revolution“ in der IT-Trendhalle (16) der Initiative CODE_n auf der CeBIT 2014 präsentieren dürfen. Der diesjährige CODE_n-Award wird am 12. März auf der Messe verliehen.

Das Leipziger Unternehmen überzeugte die Jury mit seinem revolutionären Ansatz für den Umgang mit „Big Data“ – großen und heterogenen Datenmengen: Mit datavirtuality lassen sich relationale und nicht relationale Datenquellen – auch in Real-Time – zusammenführen und zur Auswertung durch SQL-Abfragen bereitstellen. Zudem kann die Software als zentrale Datendrehscheibe agieren: Sämtliche Quellsysteme können so untereinander Daten austauschen. Damit kann datavirtuality sowohl für klassische Business-Intelligence-Analyseansätze verwendet werden als auch für Planungsszenarien und die Integration von unterschiedlichen Systemen.

Durch die minimalen Implementierungs- und dauerhaft niedrigen Betriebs- und Wartungskosten ist die Software nicht nur für Konzerne, sondern auch für kleinere und mittlere Unternehmen geeignet.
Ermöglicht wird dies zum einen durch den automatisierten Aufbau eines Data Warehouse innerhalb weniger Tage – zum anderen durch selbstlernende Eigenschaften: Bereits geschaffene intelligente Datenstrukturen werden kontinuierlich aktualisiert und selbstständig an das Nutzerverhalten angepasst. Durch die hochgradige Automatisierung wird der Administrationsaufwand für die IT-Abteilung deutlich reduziert.

Auf der CeBIT wird präsentiert, wie sich mit datavirtuality große Mengen Geschäftsdaten aus
– klassischen Datenbanken (DB2, Oracle, SAP etc.)
– modernen Datenbanksystemen (Amazon Redshift, Apache Hadoop/Hive, mongoDB etc.)
– web- bzw. cloudbasierten Systemen (Google AdWords/Analytics, salesforce.com etc.)
effizient und kostengünstig zusammenführen und aufbereiten lassen.

„Wir sind sehr stolz darauf, zu der „Big Data“-Avantgarde zu gehören“, so Dr. Nick Golovin, Geschäftsführer der Data Virtuality GmbH. „Die Messeteilnahme bietet uns nicht nur die Möglichkeit, unsere Software einem breiten Publikum zu präsentieren, sondern auch die Gelegenheit, uns mit anderen internationalen Start-ups auszutauschen und ihre innovativen Technologien kennenzulernen. Darüber hinaus wollen wir unser Partnernetzwerk international erweitern und freuen uns auf interessante Gespräche mit interessierten Unternehmen.“

Für die Vereinbarung eines Interviewtermins am CeBIT-Stand der Data Virtuality steht Frau Andrea Fischedick Medienvertretern gerne telefonisch unter +49 6103 2021 885 oder per E-Mail an fischedick@mupod.de zur Verfügung.

CODE_n ist eine internationale Plattform für digitale Pioniere, Innovatoren und wegweisende Start-ups. 2011 von der GFT Group initiiert, ist es das Ziel, herausragende Talente und ihre außergewöhnlichen Geschäftsideen zu fördern, mit etablierten Unternehmen in Dialog zu bringen und in diesem Kraftfeld Innovationen anzuregen. CODE_n steht dabei für „Code of the New“, die DNA der Innovation. Globale Partner sind EY und die CeBIT. Neben dem Wettbewerb – der auf der Messe zu kürende Sieger bekommt einen Geldpreis und zwei Jahre Managementunterstützung – gehört eine künstlerisch gestaltete Messehalle zu den Besonderheiten des Projekts.

Die Data Virtuality GmbH entwickelt und vertreibt die Software datavirtuality für die automatisierte Erstellung von Data Warehouses zum Einsatz in Big-Data-Umgebungen. Das Unternehmen mit Sitz in Leipzig ging 2012 aus einer Forschungsinitiative des Informatiklehrstuhls der Universität Leipzig hervor und wird durch den Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und den High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert. Mehr Informationen unter www.datavirtuality.com.

Kontakt
Data Virtuality GmbH
Philipp Hackländer, CFO Data Virtuality GmbH
Katharinenstrasse 15
04109 Leipzig
+49 341 2636 2258
philipp.hacklaender@data-virtuality.com
http://www.datavirtuality.com

Pressekontakt:
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Pressemitteilungen

Data Virtuality will internationales Partnernetzwerk erweitern

Anbieter der voll automatisierten Data-Warehousing-Lösung datavirtuality sucht Vertriebs-und OEM-Partner

Data Virtuality will internationales Partnernetzwerk erweitern

Logo datavirtuality

Leipzig, 06.02.2014: Data Virtuality, Anbieter der automatisierten Data-Warehousing-Lösung datavirtuality, erweitert im Zuge seiner Expansionsstrategie die Kooperation mit Partnern im In- und Ausland.
Für eine breite internationale Vermarktung der Software sucht das Leipziger Unternehmen Vertriebspartner mit B-to-B-Hintergrund. Außerdem soll das Portfolio an OEM- und Technologiepartnern ausgebaut werden.

Reseller profitieren von der Erweiterung ihres Produktportfolios um eine revolutionäre neue Data-Warehouse-Technologie für die Nutzung von Big Data: Relationale und nicht relationale Datenquellen lassen sich mit datavirtuality – auch in Real-Time – zusammenführen und zur Auswertung durch SQL-Abfragen bereitstellen. Zudem kann die Software als zentrale Datendrehscheibe agieren: Sämtliche Quellsysteme können so untereinander Daten austauschen. Damit kann datavirtuality sowohl für klassische Business-Intelligence-Analyseansätze verwendet werden als auch für Planungsszenarien und die Integration von unterschiedlichen Systemen.

Kunden wird ein deutlicher Mehrwert durch minimale Implementierungs- und dauerhaft niedrige Betriebs- und Wartungskosten geboten. Dadurch eignet sich die Lösung nicht nur für Konzerne, sondern auch für kleinere und mittlere Unternehmen.
Ermöglicht wird dies zum einen durch den automatisierten Aufbau eines Data Warehouse innerhalb weniger Tage – zum anderen durch selbstlernende Eigenschaften: Bereits geschaffene intelligente Datenstrukturen werden kontinuierlich aktualisiert und selbstständig an das Nutzerverhalten angepasst.

Vertriebspartner können sich durch den Einsatz von datavirtuality auf ihr Kerngeschäft – die Beratung des Kunden – konzentrieren
OEM-Partner haben die Möglichkeit, datavirtuality für die Integration vielfältiger Datenquellen in eigene Softwarelösungen zu nutzen. Die langwierige und teure Entwicklung individueller ETL-Prozesse entfällt. Aufgrund der zeit- und ressourcensparenden Automatisierung des Data Warehousing sinken die Gesamtkosten.

„Ein internationales Partnernetzwerk ist essenzieller Bestandteil unserer vertrieblichen Geschäftsstrategie, die wir 2014 deutlich vorantreiben wollen“, so Dr. Nick Golovin, Geschäftsführer der Data Virtuality GmbH. „Wir freuen uns sehr auf interessante Gespräche, zum Beispiel im Rahmen der diesjährigen CeBIT, wo wir in der CODE_n-Halle (16) präsent sein werden.“

Die Data Virtuality GmbH entwickelt und vertreibt die Software datavirtuality für die automatisierte Erstellung von Data Warehouses zum Einsatz in Big-Data-Umgebungen. Das Unternehmen mit Sitz in Leipzig ging 2012 aus einer Forschungsinitiative des Informatiklehrstuhls der Universität Leipzig hervor und wird durch den Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und den High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert. Mehr Informationen unter www.datavirtuality.com.

Kontakt
Data Virtuality GmbH
Philipp Hackländer, CFO Data Virtuality GmbH
Katharinenstrasse 15
04109 Leipzig
+49 341 2636 2258
philipp.hacklaender@data-virtuality.com
http://www.datavirtuality.com

Pressekontakt:
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Pressemitteilungen

MID stellt neue Lösung „Modellgetriebene BI mit Innovator“ vor

MID auf der TDWI 2013

Nürnberg, 05. Juni 2013 – MID GmbH: Die MID stellt ihre neue Lösung „Modellgetriebene BI mit Innovator“ auf der 13. europäischen TDWI Konferenz exklusiv vor. Die TDWI findet vom 17. bis 19. Juni 2013 in München statt und ist die größte, unabhängige Veranstaltung zu den Themenbereichen Business Intelligence (BI), Data Warehousing und Datamanagement im deutschsprachigen Raum. Mit der Lösung „Modellgetriebene BI mit Innovator“ zeigt die MID, wie nachhaltige Erfolge mit Hilfe der modellgetriebenen BI erreicht werden können, in dem Komplexität reduziert, Transparenz und Freiräume geschaffen werden.

Nähere Informationen zur TDWI 2013 unter www.tdwi.eu, zu MID und Innovator unter www.mid.de .

Explosionsartig steigende Datenmengen in einem immer schneller werdenden Geschäftsleben erfordern kurze Reaktionswege, um den Unternehmenserfolg nachhaltig zu sichern. Business Intelligence (BI) bezeichnet Verfahren und Prozesse zur systematischen Analyse von Daten und Informationen in elektronischer Form, welche gesammelt, ausgewertet und dargestellt werden, um Maßnahmen daraus abzuleiten.

Exklusiv stellt die MID GmbH auf der TDWI in München die neue Lösung „Modellgetriebene BI mit Innovator“ vor und zeigt wie Unternehmen ihre BI Lösungen effizienter machen können. Diese Maßnahmen schaffen die nötigen Freiräume, um Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. MID GmbH liefert durch die BI Lösung eine schnelle und zielsichere Umsetzung der Anforderungen und damit einen systematischen Ansatz um Übersicht zu schaffen, Kosten zu kontrollieren und um somit die Nachhaltigkeit der BI Lösung durch die Reduktion der Komplexität sicherzustellen. Die MID GmbH steht mit ihrem Partner solvistas Deutschland GmbH für agile, modellgetriebene BI-Entwicklung, die gemeinsam effiziente Projektumsetzung garantieren.

Innovator for Database Architects ist das Datenmodellierungstool der neuen Innovator-Produktgeneration. Es bietet Diagramme in einstellbaren Standardnotationen für das konzeptionelle Schema und das Datenbankschema. Der Abgleich zwischen diesen Schemata und der existierenden Datenbank wird durch integrierte Vergleichsfunktionen unterstützt, um Veränderungen sicher und kontrolliert ausführen zu können. Im Unterschied zu herstellerspezifischen Datenbank-Designtools, können konzeptionelle Schemata auch auf mehrere Datenbanksysteme unterschiedlicher Hersteller abgebildet werden. Innovator for Database Architects bietet außerdem die Data Vault Methode der Datenmodellierung an. Neben den MID-Experten wird Daniel Linstedt, der Gründer und Entwickler des Data Vault Model, exklusiv am Stand der MID GmbH auf der TDWI (Halle 4, Stand 39) anzutreffen sein.

„Wir haben es geschafft mit unserer Lösung die individuellen BI-Anforderungen unabhängig von der eingesetzten Infrastruktur erfüllen zu können“, resümiert der Vorsitzende MID-Geschäftsführer Bertram Geck.

Über MID – The Modeling Company

Das zentrale Modell als Referenz für umfangreiche Prozesse im Unternehmen und große Projekte in der IT steht im Fokus des Teams von MID. Deutsche Top-Unternehmen und Behörden setzen auf die Produkte, das Know-how und die Unterstützung von MID – The Modeling Company. Mehr als 120 Spezialisten setzen die Vision in die Tat um, mit konkreten Anforderungen an Prozesse und Produkte effiziente und effektive IT-Systeme zu realisieren. Seit über 30 Jahren.
Prozesse und Anforderungen können in den Standardnotationen BPMN 2 oder UML 2 erfasst und nahtlos in Softwaremodelle der UML oder ERM überführt werden. Mit dem Ziel, ausführbaren Code zu entwickeln oder zu generieren. Ein ausgereiftes Rechte- und Rollenkonzept für alle Stakeholder, transparente Zusammenarbeit und mächtige Funktionen sichern Ihren Modellerfolg.

www.mid.de

Über Innovator

Mit der Modellierungsplattform Innovator bietet die MID eine ausgereifte Lösung für die unternehmensweite Modellierung von Prozessen und IT-Systemen. Mit umfangreichen Funktionen unterstützt das leistungsfähige Produkt spezifisch die unterschiedlichen Rollen in Unternehmen und Projekten. Auf Basis internationaler Standards und mit wirkungsvollen Erweiterungen für deren Anwendung ermöglicht Innovator die effektive und effiziente Verzahnung von Business und IT. Innovator gibt es für verschiedene Rollen und Integrationsszenarien:

– Innovator for Enterprise Architects
– Innovator for Business Analysts
– Innovator for Software Architects
– Innovator for Database Architects
– Innovator SAP Integration
– Innovator Office Integration

www.innovator.de

Kontakt:
MID GmbH
Renate Herrmann
Kressengartenstr. 10
90402 Nürnberg
0911-96836-677
presse@mid.de
http://www.mid.de

Pressemitteilungen

Big Data trifft auf Analytik

Strategic Bulletin: Analytische Datenbanken – Trends in Data Warehousing und Analytik

Big Data trifft auf Analytik

Bild: Mit Analytik durch den Dschungel der Big Data (Quelle Shutterstock)

Aying, 07.05.2013: Die vier IT-Megatrends (Mobile, Cloud, Social, Big Data) sind miteinander vernetzt, produzieren große Datenbestände und treiben den Bedarf an Analytik in die Höhe. Analytische Datenbanken sind darauf ausgelegt, riesige Bestände strukturierter Daten bei gleichzeitig hoher Anzahl von Abfragen durch viele bis sehr viele Nutzer in Sekundenschnelle zu analysieren. Einen Überblick liefert das Strategic Bulletin „Analytische Datenbanken: Trends in Data Warehousing und Analytik“.

Hinter dem Begriff Big Data verbergen sich Daten aller Art über Konsum, Verhalten und Vorlieben, Orte und Bewegungen, Gesundheitszustand und viele andere Dinge. Diese Daten sind zu analysieren. Analytik wird deshalb immer wichtiger für Unternehmen in allen Branchen, denn der Einsatz von Analytik schafft Wettbewerbsvorteile und vermeidet Risiken durch ein besseres und tieferes Wissen über Markt und Kunden. Analytik treibt daher auch den Einsatz innovativer Technologien, um diese Petabytes, sogar Exabytes von Daten auswerten zu können.

Analytische Datenbanken sind für ein schnelles Lesen konzipiert. Die Methoden und Technologien, mit denen man ein schnelles Lesen erreichen kann sind vielfältig. In der Tat setzt man bei den verschiedenen analytischen Datenbanken auch verschiedene dieser Methoden und Technologien ein, die sich auch miteinander kombinieren lassen.

So lösen analytische Datenbanken die Probleme, mit denen die Kunden heute in der Analytik mit großen und sehr großen Datenmengen kämpfen: Performance, Skalierbarkeit und Kosten.

Analytische Datenbanken

Natürlich darf man nicht die Kritik an Analytik vernachlässigen, denn ein mehr an Information bedeutet nicht unbedingt gleichzeitig bessere Information. Auch macht die Quellenvielfalt Probleme, was die Vergleichbarkeit der Daten angeht, denn unterschiedliche Quellen erzeugen durchaus auch Daten in unterschiedlicher Qualität und Beschaffenheit. Für den Statistiker erhebt sich dann auch noch die Frage, ob und wie Information aus dem Big Data überhaupt repräsentativ sein kann.

Das Strategic Bulletin „Analytische Datenbanken“ liefert Antworten auf die Fragen:

* warum werden Analytische Datenbanken zu Mainstream-Produkten
* welche Strategien bieten sich für Unternehmen an
* wie sehen Einsatzszenarien aus
* welche Nutzenpotenziale gibt es
* wie sieht die Roadmap für analytische Datenbanken aus

Das deutschsprachige Strategic Bulletin „Analytische Datenbanken: Trends in Data Warehousing und Analytik“ umfasst 36 Seiten und ist ab sofort als PDF (1,7 MB) kostenlos erhältlich unter:

Zum Download

Weitere Informationen:

www.it-daily.net

Über die it verlag für Informationstechnik GmbH:
Die it verlag für Informationstechnik GmbH publiziert das Magazin it management mit den Supplements it security und it fokus. Im Online-Bereich stehen mit der Website www.it-daily.netund diversen Newslettern wertvolle Informationsquellen für IT Professionals zur Verfügung. Mit Studien unter dem Label IT Research und Konferenzen zu Themen des Print-Magazins rundet der Verlag sein Informationsangebot ab.

Bildrechte: Shutterstock

Über die it verlag für Informationstechnik GmbH:
Die it verlag für Informationstechnik GmbH publiziert das Magazin it management mit den Supplements it security und it fokus. Im Online-Bereich stehen mit der Website www.it-daily.netund diversen Newslettern wertvolle Informationsquellen für IT Professionals zur Verfügung. Mit Studien unter dem Label IT Research und Konferenzen zu Themen des Print-Magazins rundet der Verlag sein Informationsangebot ab.

Kontakt:
it verlag für Informationstechnik GmbH
Silvia Parthier
Michael-Kometer-Ring 5
85653 Aying
08104 666 362
s.parthier@it-verlag.de
http://www.it-daily.net