Tag Archives: Datensicherung

Pressemitteilungen

Neue MTI Technology Webinare 2019 gemeinsam mit Rubrik

Wiesbaden, 09. Januar 2019 – MTI Technology führt seine erfolgreiche Webinar-Serie fort und bietet IT-Spezialisten und Interessenten gemeinsam mit dem Partner Rubrik insgesamt vier Veranstaltungen von Januar bis März 2019.

Jürgen Peter, Sales Manager Germany bei MTI Technology, zur Partnerschaft: „Wir haben Rubrik als Partner für unser Datacenter-Portfolio gewinnen können und sind fasziniert davon, wie unser neuer Partner mit seiner Lösung die Datensicherung, das Desaster Recovery, die Compliance-gerechte Archivierung, die Anwendungsentwicklung und die Datenanalyse auf einfache Art und Weise verwaltet. Nicht nur wir sind begeistert, auch Gartner hat Rubrik drei Jahre nach dessen Gründung als „Visionär“ im Magic Quadrant für Datacenter-Backup- und Recovery-Lösungen eingestuft.“

MTI/Rubrik-Webinar-Termine im Überblick

Donnerstag, 17. Januar 2019 von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr: Vorstellung Rubrik inklusive LiveDemo
Die Rubrik Plattform lässt sich horizontal bis zu tausenden von Knoten in einem System linear skalieren. Sie sorgt für eine wesentliche Vereinfachung bestehender Backup- und Data-Recovery(DR)-Prozesse sowie die sofortige Verfügbarkeit sämtlicher Anwendungen. Darüber hinaus überzeugt die Anwendung durch ihre Benutzerfreundlichkeit und bietet Einsparpotenziale von bis zu 50 Prozent an den Betriebskosten.
Anmeldung unter: https://bit.ly/2GWS8hm

Donnerstag, 31. Januar 2019 von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr: Hybrid Backup – Einbindung der Cloud
Rubrik vereint traditionelle IT-Komponenten wie Backup-Software, -Server, -Proxies, -Kataloge sowie Deduplication-Backup-Target und Cloud Gateway in einer einzigen, einfachen Appliance. Diese ist einfach zu installieren (innerhalb einer Stunde) und zu betreiben (in wenigen Minuten pro Woche – auch in sehr großen Umgebungen). Was bedeutet dies für die Hybrid-Backup-Umgebung und welche Vorteile ergeben sich daraus?
Anmeldung unter: https://bit.ly/2GZ0ntA

Donnerstag, 19. Februar 2019 von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr: Rubrik – Polaris
Erst im April 2018 hat Rubrik die neue Plattform vorgestellt, die weltweit erste Lösung, die globales Policy Framework, Workflow-Orchestrierung und tiefgehende Datenanalyse in Form von cloudbasierten Anwendungen bereitstellt.
Anmeldung unter: https://bit.ly/2LTCxhu

Dienstag, 19. März 2019 von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr: Rubrik – UseCases
UseCases basierend auf den Erfahrungen von MTI Technology stehen im Mittelpunkt.
Anmeldung unter: https://bit.ly/2AyGOCJ

Über MTI Technology
Das internationale Systemhaus MTI Technology ist seit über 25 Jahren auf IT-Infrastrukturen, IT-Management, Cloud Services und IT-Security spezialisiert und erwirtschaftet in Europa mit über 200 Mitarbeitern kontinuierlich zweistellige Wachstumsraten. Mehr als 1.800 Kunden in Europa, darunter mittelständische und große Unternehmen, vertrauen auf die Expertise und Lösungen von MTI zur Speicherung, zum Schutz und zur Sicherung von Daten und Informationen – sowohl hersteller-, plattform- als auch applikationsübergreifend.
Die MTI Technology GmbH betreut mit rund 60 Mitarbeitern den deutschsprachigen Markt in den Geschäftsstellen Wiesbaden, Köln, Hamburg, Stuttgart und München. Langjährige Partnerschaften mit führenden Herstellern bieten Kunden ein komplettes Portfolio an aktuellen und zukunftssicheren Technologien inklusive Services. Zusätzlich betreibt MTI in Deutschland einen Produktservice mit zertifizierten Mitarbeitern zu aktuell verfügbaren Technologien und Lösungen.
Weitere Informationen sind unter http://mti.com/de erhältlich.

Firmenkontakt
MTI Technology GmbH
Corinna Tripp
Borsighstrasse 36
65205 Wiesbaden
06122 / 995 153
Ctripp@mti.com
http://www.mti.com/de

Pressekontakt
Chris Cross Relations
Christine Vogl-Kordick
Zoppoter Straße 14
81927 München
0172 86 50 982
christinevk@chriscrossrelations.de
http://www.chriscrossrelations.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TELEHOST lanciert Cloud-Datensicherung

Unkomplizierte Datensicherung für Jedermann

TELEHOST lanciert Cloud-Datensicherung

Weltweit führende Datensicherungslösung (Bildquelle: @ aloshka)

Der Winterthurer Internet-Provider lanciert pünktlich zum Jahresbeginn 2018 sein neuestes Serviceprodukt – eine vollautomatische Backuplösung welche sich universell einsetzen lässt. Die Datensicherungslösung von TELEHOST lässt sich auf allen gängigen Systemen einsetzen, unabhängig davon ob es sich um Windows-PC oder Mac handelt, sogar für Mobilgeräte von Apple oder Android stehen entsprechende Lösungen bereit. Für professionelle Anwender gibt es die Lösung ebenso für Windows-Serversysteme wie Linux-Serversysteme.

Die Datensicherungslösung unterscheidet sich dabei erheblich von herkömmlichen Datensicherungslösungen, denn im Gegensatz zu anderen Systemen sind kaum Einstellungen notwendig. Direkt nach der Lösung eines Abo kann man die gewünschte Client-Software aus dem Rechenzentrum herunterladen. Mit wenigen Klicks ist die Software auf dem eigenen Gerät installiert und die Datensicherung kann beginnen – keine 5 Minuten beginnen somit von der Bestellung bis zum Einsatz der Software. Ab diesem Zeitpunkt läuft die gesamte Datensicherung im Hintergrund ohne, dass manuelle Eingriffe notwendig sind.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand – man verfügt nicht nur über eine ständig aktuelle Datensicherung, sondern die Daten werden auch remote gelagert; d.h. im Cloud-Rechenzentrum; so ist sichergestellt, dass im Schadensfall vor Ort (Diebstahl oder Feuer), noch immer eine vollständige Datensicherung zur Verfügung steht. Dabei kann über eine einfache aber komfortable Weboberfläche jederzeit von überall auf die gesicherten Daten zugegriffen werden.

Remote (ausgelagerte) Datensicherungen können das Risiko bergen, dass beim Verwalter dieser Daten – in dem Fall dem Rechenzentrum – Daten abhanden kommen. Aus diesem Grunde ist das Rechenzentrum nach den höchsten Sicherheitsstandards zertifiziert. Doch auch in Sachen Datensicherheit ist das Maximum getan; so werden die Daten nicht nur während der Datenübertragung nach modernsten Verschlüsselungsstandards verschlüsselt übertragen, sondern im Rechenzentrum verschlüsselt nach AES-256, einem militärischen Sicherheitsstandard, gespeichert. Dies bedeutet, dass selbst in dem Fall, dass jemand eine Kopie der Daten im Rechenzentrum erlangt, er die Daten nicht lesbar machen kann ohne das zugehörige Verschlüsselungspasswort. Dieses Verschlüsselungspasswort jedoch verbleibt beim Kunden und ist TELEHOST nicht bekannt. So ist eine vollständige Integrität der Daten sichergestellt.

Einen ganz wesentlichen Vorteil bietet die Datensicherungslösung der TELEHOST Datendienste GmbH gegen Schadprogramme. Viele Schadprogramme gehen nämlich dazu über die Daten eines Computers nicht zu löschen oder zu kopieren, sondern zu verschlüsseln. Sichert man die Daten nun selbst im Büro bzw. zuhause resultiert daraus ein riesiger Schaden; denn wird ein solches Schadprogramm aktiv sind nicht nur alle Computerfestplatten verschlüsselt, sondern auch alle angeschlossenen Datensicherungsgeräte, unabhängig davon ob es sich um ein NAS, USB-Sticks oder USB-Festplatte handelt. Mit der Datensicherungslösung von TELEHOST hingegen ist man auch hier auf der sicheren Seite, denn die Daten liegen – nicht erreichbar für das Schadprogramm – sicher verschlüsselt im Rechenzentrum.

Was kann die Datensicherung von TELEHOST nun? Im Schadensfall können Sie Ihre Daten innert weniger Minuten wiederherstellen, via Weboberfläche können Sie rund um die Uhr einfach via Internetbrowser auf Ihre Datensicherungen zugreifen. Sie stellen wahlweise einzelne Dateien, ganze Verzeichnisse oder Festplattenlaufwerke wieder her – oder gar ganze Computer (Server). Ausfallzeiten durch Datenverlust gehören damit der Vergangenheit an.

Für weniger als 10 CHF im Monat können Sie diese Sicherheitslösung nutzen – verglichen mit den Kosten welche ein Datenverlust mit sich bringt eine völlig vernachlässigbare Aufwendung. TELEHOST ist von seinem weltweit führenden Produkt dabei so überzeugt, dass TELEHOST auch einen kostenlosen Testzeitraum von 30 Tagen offeriert. Vermarktet wird die Datensicherungslösung über die Webseite mit Informationen zur vollautomatischen Datensicherungslösung.

Die TELEHOST Datendienste GmbH ist ein 2013 in Winterthur bei Zürich gegründetes IT-Unternehmen. Ende 2017 wurde die TELEHOST Datendienste übernommen, erbringt jedoch in eigenem Namen und auf eigene Rechnung IT-Dienstleistungen. Die Firma hat sich auf die Erbringung hochprofessioneller IT-Services und Rechenzentrum-Dienstleistungen spezialisiert. Ansässig ist die TELEHOST Datendienste GmbH in Winterthur, betreibt aber ingesamt 3 Standorte in der Schweiz. TELEHOST ist ein Servicedienstleister, welcher heute mehr als 73.000 Kunden mit IT-Serviceleistungen betreut. Die TELEHOST Datendienste erbringt Ihre Services in enger Kooperation mit führenden und langjährig erfahrenen Rechenzentrum-Anbietern in der Schweiz und Deutschland. Kernkompetenz von TELEHOST ist die Entwicklung hochinnovativer IT-Services verbunden mit hervorragenden und persönlichen Service.

Kontakt
TELEHOST Datendienste GmbH
Christian Oberhammer
Grüzefeldstrasse 35
8404 Winterthur
044-5157566
office@telehost.ch
http://www.telehost.ch

Pressemitteilungen

Vollautomatische Datensicherung ins Rechenzentrum

Lästige Backupaufgaben gehören der Vergangenheit an

In der Zeit stetig zunehmender Bedrohungen für die IT Infrastruktur von Unternehmen und Privatpersonen kommt der Sicherung der eigenen Daten eine besonders hohe Bedeutung zu. Zuverlässige Datensicherungssysteme waren in der Vergangenheit hochkomplexe Soft- und Hardwaresysteme, welche der Konfiguration und Betreuung durch qualifizierte IT-Spezialisten bedurften.
Ebenso hoch waren die Kosten die mit professioneller Datensicherung verbunden waren, da entsprechende Magnetbandroboter nicht nur in der Anschaffung sondern auch in Unterhalt und Wartung nicht zu unterschätzende Folgekosten verursacht haben.
Eine Alternative boten zunächst Cloud-Backupsysteme, welche die Datensicherung in der Cloud versprachen. Nach einem Blick auf die Details zu den angebotenen Systemen scheidet jedoch ein Grossteil für professionelle Nutzer aus, da sich die Lösungen entweder als nicht ausreichend zuverlässig erwiesen oder die dahinter stehende Technologie nicht unerhebliche Mängel aufwies.
Das häufigste Problem stellt bei der Datensicherung in der Cloud jedoch die Integrität des Dienstebetreibers dar und die zuverlässige Verschlüsselung der Daten. Denn gerade bei der Sicherung geschäftskritischer Daten wie Unternehmendaten, Buchhaltung, Patientendaten, usw. gilt nicht nur besondere Sorgfalt, sondern es gelten häufig auch besondere gesetzliche Bestimmungen. Eine zuverlässige Cloud-Datensicherung muss daher nicht nur über zertifizierte Technologie und Rechenzentren verfügen sondern auch eine hunderprozentige Ende-zu-Ende Verschlüsselung der gesicherten Daten sicherstellen, so dass im Falle eines Sicherheitsproblems beim Cloud-Dienstleister eine Entschlüsselung dort liegender Datensicherungen verunmöglicht wird.
Unter Berücksichtigung dieser Umstände haben viele Unternehmen in der Vergangenheit die Datensicherung in den eigenen Räumlichkeiten bevorzugt um die Datenhoheit zu gewährleisten. So positiv dieser Aspekt ist, so gefährlich kann diese Art der Datensicherung bei einem Ransomwareangriff oder Grossschadensereignis (Feuer, Wasser) sein. Der häufigste Punkt, dass nicht nur die Computer eines Unternehmens in einem Einbruchsfall gestohlen werden, sondern auch die Datensicherungssysteme kommt hinzu. Aus diesem Grunde bietet die Datensicherung in der Cloud in diesem Punkt Vorteile.
Ziel war es somit, ein zuverlässiges, sicheres und integres Cloud-Backup für Unternehmenskunden anzubieten. Dies ist unserem Unternehmen in Kooperation mit einem Winterthurer Unternehmen möglich. Das Unternehmen stellt nicht nur die Software für die Datensicherung zur Verfügung sondern stellt auch den Zugang zu den zertifizierten Rechenzentren zur Verfügung. Die Software selbst lässt sich sowohl unter Windows als auch MacOS einsetzen und ist gleichermassen für Workstations und Serversysteme verfügbar. Der Installationsaufwand als auch der laufende Wartungsaufwand ist völlig vernachlässigbar im Vergleich zu komplexen Storage-Systemen.
Hinzu kommt ein erheblicher Kostenvorteil, gerade bei der Sicherung einzelner Workstations (PCs oder Mac) im Gegensatz zu professionellen Storage-Systemen.
Das Angebot von metagate.ch bietet uns die Möglichkeit unseren Kunden Datensicherungslösungen, welche unseren Ansprüchen genügen nun für weniger als 10 Franken monatlich zu offerieren. Gleichzeitig ist die Bedienung so einfach gehalten, dass auch Laien jederzeit eine Wiederherstellung von einzelnen Dateien, ganzen Verzeichnissen oder Festplatten bis hin zu ganzen Computern und Servern selbst vornehmen können. Zudem bietet das System die Möglichkeit im Desaster-Fall gesicherte Server direkt in der Cloud zu starten und somit bis zur Wiederherstellung der physischen Systeme weiterhin lauffähig zu halten. Gerade in geschäftlichen Umgebungen in denen jede Minute Unterbruch mehrere tausend Franken kosten kann ein riessiger Vorteil. EXAiq bietet daher ab 1.1.19 für seine Kunden die Datensicherungslösungen von metagate.ch an. Interessierte können das System 30 Tage völlig kostenlos und unverbindlich testen.

EXAiq ist ein IT-Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Zug und berät vom Mittelständler bis zum Grosskonzern in allen IT-Belangen.

Kontakt
EXAiq
Robert Poehler
Industriestrasse 90
6300 Zug
0415100662
marketing@exaiq.com
https://exaiq.com

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Shopping/Handel Telekommunikation Veranstaltungen/Events

Mit Datenmanagement-, Backup- und Archivierungs-Lösungen nach Hannover: Overland-Tandberg auf der CeBIT 2018

RDX, Tape-basierte LTO-Lösungen wie LTFS-Appliances u.v.m.: Produktpalette von Overland-Tandberg
Die Produktpalette von Overland-Tandberg umfasst Disk-basierte RDX-Wechselplattensysteme
sowie Tape-basierte LTO-Lösungen wie Einzellaufwerke, LTFS-Appliances u.v.m. (Copyright: Overland-Tandberg)

Hannover, CeBIT 2018. Overland-Tandberg™, eine führende Marke bei Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen, präsentiert sich 2018 auf der neu konzipierten CeBIT, „Europas Business Festival für Innovation und Digitalisierung“ (Messe Hannover, 11. bis 15. Juni). In Halle 12/Stand B75 bekommen Messebesucher und Fachpublikum ein umfassendes Portfolio an Disk-basierten RDX- Wechselplattensystemen sowie Tape-basierten LTO-Lösungen wie Einzellaufwerke, Autoloader, Libraries und LTFS-Appliances zu sehen.

„Die gesetzlich von Unternehmen geforderte Konformität zu DSGVO/GDPR, die revisionssichere Archivierung und die akute Ausbreitung von Schadsoftware wie Ransomware verschaffen dem häufig vernachlässigten Thema Datensicherung neue Prominenz“, sagt Andreas Arndt, Sales Director Central & Eastern Europe bei Overland-Tandberg. „Wir adressieren mit unserem Lösungsangebot genau diese drängenden Herausforderungen und unterstützen Unternehmen und Verwaltungen bei diesem Aspekt der digitalen Transformation, die eines der zentralen Themen auf der CeBIT 2018 ist.“

Mit Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen nach Hannover

Am Messestand in Halle 12 können sich die Besucher einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der RDX-Technologie verschaffen. So wurden RDX-Systeme jüngst von VMware in unabhängigen Tests erfolgreich für ESX/ESXi geprüft. Damit bestätigt VMware, dass die USB-Geräte im Betrieb mit ESX/ESXi-Hosts und virtuellen Maschinen vollständig unterstützt und zur Datensicherung eingesetzt werden können.

Die Wechselplatten-Systeme stellen eine kostengünstige Langzeitspeicher- und Archiv-Lösung insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dar und ermöglichen schnelle Backup- und Restore-Verfahren in einem widerstandsfähigen Format. Die robusten RDX HDD-Medien sind schockgeprüft, überstehen einen Fall aus einem Meter auf Betonboten und sind für Archivierungsperioden von mehr als zehn Jahren konzipiert. So bietet das RDX QuikStor®-Einzellaufwerk in der aktuellen Version Transferraten bis zu 1188 GB/h mit Kapazitäten bis zu 5 TB pro Wechselplatte, und damit Geschwindigkeit und Datenzugriffsraten der Enterprise-Klasse für KMU. Die RDX QuikStation®-Appliance ist eine Option für größere Systemumgebungen mit virtuellen und gemischten Konfigurationen und bietet bis zu 40 TB Online-Kapazität und 1000 MB/s Durchsatz.

LTO-Laufwerke sowie die Autoloader und Tape Libraries der NEO-Produktserie unterstützen die aktuelle LTO 8-Generation, sind hochgradig skalierbar und bieten in einem Modul Kapazitäten bis zu 16,8 Petabyte bei einem Durchsatz bis zu 113,4 Terabyte pro Stunde. Das jüngste Mitglied der Produktfamilie, die kürzlich vorgestellte Tape Library NEOxl 40, adressiert insbesondere Anforderungen nach kosteneffektivem Langzeit-Archivspeicher in der Videoproduktion. Sie bietet einen Preis von weniger als 0,01 EUR pro Gigabyte und gewährleistet Nutzern einen einfachen Hochgeschwindigkeitszugriff mit bis zu 1 PB Inhalt.  Die NEOxl 40 ist kompatibel mit der Archivierungs-Appliance NEO® Agility™. Sie unterstützt das LTFS (Linear Tape File System)- sowie das TAR (Tape Archive)-Format und ermöglicht den schnellen und einfachen Drag-and-Drop-Zugriff auf bis zu 15 Petabyte Daten (bei 2,5:1-Komprimierung), die über Tape Libraries online vorgehalten werden.

Overland-Tandberg™ befindet sich auf der CeBIT 2018 (Messe Hannover, 11. bis 15. Juni) in Halle 12/Stand B75. Zur Vereinbarung eines Beratungstermins können Interessenten Tandberg Data per E-Mail an ceesales@tandbergdata.com oder telefonisch unter +49 231 5436 110 kontaktieren.

Zur Vereinbarung von Pressegesprächen wenden Sie sich bitte an Konzept PR, Michael Baumann, T. 0821-3430016, m.baumann@konzept-pr.de.

[BU: Die Produktpalette von Overland-Tandberg umfasst Disk-basierte RDX-Wechselplattensysteme sowie Tape-basierte LTO-Lösungen wie Einzellaufwerke, LTFS-Appliances u.v.m. (Copyright: Overland-Tandberg)

Die gesamte Pressemappe auf Deutsch und Englisch zum Herunterladen]

Über die Overland-Tandberg Storage Group:

Overland-Tandberg™ ist die vereinte Marke, die zusammen mehr als 50 Jahre Technologie-Geschichte zusammenführt. Mit mehr als einer Million weltweit ausgelieferten Einheiten steht Overland-Tandberg für Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen über Hybrid-Cloud-Implementierungen durch sein globales Netzwerk an Resellern in mehr als 90 Ländern. Mehr Informationen unter  www.tandbergdata.com und www.overlandstorage.com.

Unternehmens-Kontakt:

Tandberg Data GmbH, Feldstraße 81, D-44141 Dortmund

Anja Scholl, Channel Marketing Manager EMEA

Tel: +49-231-5436-227, E-Mail: anja.scholl@tandbergdata.com

Medien-Kontakt:

Konzept PR GmbH, Proviantbachstr. 1, 86153 Augsburg

Michael Baumann, Tel: +49-821-34300-16, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de

 

Pressemitteilungen

Zum aktuellen Hackerangriff auf die Bundesregierung

Zum aktuellen Hackerangriff auf die Bundesregierung

Der aktuelle Hackerangriff auf die Bundesregierung wird verständlicherweise allgemein als besorgniserregend wahrgenommen. Gerade auch, weil die derzeitig veröffentlichten Informationen noch recht dürftig und teilweise widersprüchlich sind. Wer waren die Hacker? Welchen Schaden haben sie angerichtet? Und wie sind sie vorgegangen? – In all diesen Fragen ist noch nichts restlos geklärt.

Verständliche Verunsicherung wegen Hackerangriff

Das Verunsicherungspotential dieses Hackerangriffs liegt für private Haushalte wie Unternehmen naheliegend erst einmal darin, dass man meint, gerade die IT-Strukturen der Bundesregierung müssten gesichert sein wie Fort Knox. Wenn Hackern hier ein Eindringen gelungen sein soll, zumal zum zweiten Mal seit 2015: wie sollen einen dann die eigenen, im Verhältnis zur Bundesregierung bescheideneren Sicherheitsmaßnahmen effektiv schützen können.

War die Regierungs-IT effektiv geschützt?

Zur Unterstellung, dass der Hackerangriff trotz präventiver Maßnahmen auf der Höhe der Zeit gelungen sei, passen dann Meldungen, wonach die die Hacker besonders elegant, weil unauffällig vorgegangen sein sollen. Zudem sei der Angriff wesentlich über Outlook gelaufen, bzw. über Sicherheitslücken von Outlook, die zu schließen in der Verantwortung von Microsoft gelegen hätte. „Eine Sprecherin von Microsoft wollte den Fall auf Nachfrage der Süddeutschen Zeitung „zu diesem Zeitpunkt nicht kommentieren““, heißt es auf zeit.de.

Bekannte Sicherheitslücken in der Regierungs-IT?

Andererseits geht es beim Outlook-Thema „lediglich“ um die externe Steuerung bereits zuvor auf den betroffenen Rechnern installierter Schadsoftware, womit sich die entscheidende Frage stellt, wie diese ihren Weg in die Regierungs-IT gefunden hat. Und genau hier scheint es nach Aussage von Parlamentariern trotz des Hackangriffs von 2015 immer noch Sicherheitsdefizite zu geben, auf die als vermeidbare IT-Experten seit Jahren hinweisen. So stehen auch und selbst Bundesbehörden (siehe Weltwoche) vor typischen Schwierigkeiten:

– seien überhaupt IT-Experten in allen öffentlichen Behörden noch rar gesät.
– sei es immer noch so, dass zu viele der Tausenden Mitarbeiter in Bundebehörden die simpelsten Sicherheitsstandards nicht einhalten würden. So werden, wie es heißt, beispielsweise zu einfache Passwörter verwendet und/oder dasselbe Passwort für verschiedene Logins. Selbst das Öffnen von Anhängen oder Kicken auf Links in Emails geschehen immer noch bedenkenlos.
– seien die Behörden auch technisch unterausgestattet, weshalb oft mit veralteter Software gearbeitet würde.

Sollte die Schadsoftware tatsächlich auf solchen Wegen ins System der Regierungs-IT gefunden haben, wäre das einerseits vielleicht besonders erschütternd, andererseits aber dahingehend Grund zur Entwarnung, dass man den Cyber-Kriminellen eben nicht machtlos ausgeliefert ist. Schließlich lassen sich aus den beschriebenen Mängeln recht einfache und bezahlbare positive Maßnahmen ableiten:

– Bei der Entwicklung von IT-Sicherheitskonzepten empfiehlt es sich, Experten in beratender Funktion hinzuziehen.
– regelmäßige Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich des sicherheitskonformen Umgangs mit der IT
– Insbesondere Sicherheitssoftware wäre stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
https://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Pressemitteilungen

USB Sticks und die IT-Sicherheit

USB Sticks und die IT-Sicherheit

USB Sticks erfreuen sich im privaten Bereich wie in Unternehmen nach wie vor großer Beliebtheit. Sie machen es schließlich einfach und bequem, Daten zu transportieren, auszutauschen und zu sichern. Stellen aber gerade deshalb auch ein nicht zu unterschätzendes Risiko für die Sicherheit der Unternehmens-IT dar. So belegte der USB Anschluss etwa im Verizon 2016 Data Breach Investigations Report den dritten Platz bei Datenlecks. Die sicherste Lösung wäre daher ein Verbot der Nutzung von USB Sticks im Unternehmen und eine technische Ausschaltung aller USB Anschlüsse. Dies ist aber für die meisten Unternehmen keine Option, weil dies hieße, bewährte Arbeitsprozesse und Abläufe entscheidend zu behindern. Mahr EDV gibt daher im Folgenden eine erste Orientierungshilfe, sich dem Problem zu stellen und einen praktikablen Umgang zu finden, der Sicherheitslücken trotz Einsatz von USB Sticks im Unternehmen zu schließen ermöglicht.

Das typische Bedrohungsszenario durch USB Sticks

Es wäre natürlich immer mehr oder weniger denkbar, dass ein Angreifer einen mit Schadprogrammen versehenen USB Stick in ihm zugängliche PCs mit offenen Ports steckt und damit eine Kettenreaktion fürs Netzwerk auslöst. Verbreiteter und subtiler ist folgendes Szenario: Ein herrenloser USB Stick – anscheinend von irgendwem im Konferenzraum versehentlich liegen gelassen oder auf dem Flur aus der Tasche gefallen – macht den Finder neugierig und er steckt ihn in seinen Arbeitsrechner, um zu schauen, was drauf ist. Prompt hätte sich ein Trojaner ein Einfallstor ins Unternehmensnetzwerk verschafft.

Was beim Umgang mit USB Sticks grundsätzlich zu beachten ist

Grundsätzlich sollten qualitativ hochwertige USB Sticks verwendet werden, die einen effektiven Passwortschutz und Verschlüsselungsprogramme unterstützen, ebenso wie jeder PC mit auf neuestem Stand gehaltener Sicherheitssoftware vor Angriffen zu schützen ist: Firewall, Antiviren-Software und Anti-Spyware. Wichtige Daten sind immer an mehreren Orten gleichzeitig aufzubewahren ( Backup). Von herausragender Bedeutung ist es, dass Mitarbeiter private Daten und Firmendaten immer getrennt halten, also eher zwei USB-Sticks mit sich führen, als alles gemischt auf einem Stick zu speichern, wobei Sticks mit privaten Daten nicht an Firmenrechner angeschlossen gehören. USB Sticks, deren Herkunft unbekannt ist, sollten von Anwendern niemals genutzt, sondern IT-Experten übergeben werden.

Zentrales USB-Device-Management

Für Firmen empfiehlt sich ein zentrales USB-Device-Management. Das bedeutet die Entwicklung und Durchsetzung einer umfassenden Strategie zum Umgang mit USB-Sticks in firmenpolitischer und IT-technischer Hinsicht. Sämtliche Mitarbeiter wären in eine solche insofern einzubinden, als sie aufgeklärt werden über die Gefahren, das Grundkonzept des Unternehmens, den Sinn bestimmter Verhaltensregeln und in groben Zügen auch IT-technische Abwehrmaßnahmen, insbesondere, soweit diese durch Fehlverhalten unterlaufen werden könnten. Verlust, Diebstahl und Manipulation relevanter Geschäftsdaten sind Gefahren, die sich nur abwehren lassen, wenn die Mitarbeiter eines Unternehmens an einem Strang ziehen.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
https://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Arbeit/Beruf Computer/Internet/IT Energie/Natur/Umwelt Finanzen/Wirtschaft Marketing/Werbung Medien/Entertainment Pressemitteilungen Regional/Lokal Telekommunikation Wissenschaft/Forschung

RDX® QuikStation von Overland-Tandberg beschleunigt Datensicherung bei Becker Chemie

Dortmund, Leopoldshöhe, 31. Januar 2018. Overland-Tandberg, führend bei Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen und Tochterunternehmen der Sphere 3D Corp. (NASDAQ: ANY), hat RDX® QuikStation 8 erfolgreich bei der Becker Chemie GmbH implementiert. Das Wechselplattensystem sorgt bei dem mittelständischen Unternehmen im Verbund mit Veeam Backup & Replication für eine beschleunigte, zuverlässige Datensicherung sowie eine schnelle Wiederherstellung im Desaster-Fall.

Seit mehr als 85 Jahren in der Entwicklung von chemischen Qualitätsprodukten: die Becker Chemie GmbH in Leopoldshöhe (Quelle: BeckerChemie)

Das Projekt bei Becker Chemie, seit vielen Jahren erfolgreich in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von chemischen Qualitätsprodukten, wurde vom lokalen Systemhaus JOBRI IT-Systeme am Hauptsitz in Leopoldshöhe betreut und durchgeführt.

In der neuen Architektur sichert die Backup-Software Veeam Backup & Replication in der Version 9.2 über eine neue iSCSI 10 Gbit-Verbindung auf die RDX QuikStation 8. Als Backup-Server kommt ein Dell PER730XD-Server mit 16 GB Hauptspeicher auf Basis von MS Windows Server 2012 R2 zum Einsatz. Die zentrale Aufgabe der Backup-Lösung ist die Sicherung der VMware-Infrastruktur. Insgesamt handelt es sich um neun Systeme, die als Infrastruktur- und ERP-Server eingesetzt werden.

Mittelständisches Chemieunternehmen mit innovativem Datensicherungskonzept

Die eingeführten Backup-Intervalle, die jeweils deutlich weniger Zeit beanspruchen als in der alten 1-GB-Umgebung, finden nun in täglichem, wöchentlichem und monatlichem Rhythmus statt. Gleichzeitig konnten die Wiederherstellungszeiten für den Worst Case über eine ausgelagerte Datensicherungslösung deutlich reduziert werden, um längere Ausfallzeiten im Geschäftsbetrieb zu vermeiden. Mit der heute bei Becker Chemie arbeitenden QuikStation 8 lassen sich bis zu 32 TB Daten im Online-Zugriff verwalten, offline ist die Menge unbegrenzt, wobei sich die robusten Wechselplatten mit Kapazitäten von 256 GB als SSD und 4 TB als Harddisk einfach transportieren und platzsparend an sicherem Ort aufbewahren lassen.

„Da die IT-Systeme nahezu ständig verfügbar sein müssen, bleibt immer weniger Zeit für die tägliche Datensicherung. Hier hat uns das neue Datensicherungskonzept mit der RDX-Technologie sehr geholfen“, sagt Jörg Becker, Geschäftsführer der Becker Chemie GmbH. „Wir konnten ein drängendes Durchsatzproblem lösen und bekamen von unserem Systemhaus JOBRI eine perfekte High-Speed-Lösung – in kürzerer Zeit, als wir gehofft hatten.“

Über Becker Chemie GmbH

Die Becker Chemie GmbH mit Sitz in Leopoldshöhe ist ein mittelständischer Traditionsbetrieb, der bereits seit mehr als 85 Jahren in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von chemischen Qualitätsprodukten erfolgreich tätig ist. Zur umfänglichen Produktpalette zählen Reinigungsmittel für den Haushalt und die Industrie sowie für die Gastronomie- und die Wäschereibranche. Außerdem werden anspruchsvolle Kosmetikprodukte hergestellt.

Neben einem breiten Sortiment eigener Marken bietet das Unternehmen auch Individualentwicklungen für weitervertreibende Kunden. Für die 110 Mitarbeiter mit ihren teilweise hoch spezialisierten Aufgabenbereichen, namentlich in der chemischen Entwicklung, steht IT-seitig ein performantes Netzwerk auf Basis von WORTMANN-Hardware zur Verfügung, deren Server über Stratus AVANCE redundant ausgelegt sind.

Über die Overland-Tandberg Storage Group:

Overland-Tandberg™ ist die vereinte Marke, die zusammen mehr als 50 Jahre Technologie-Geschichte der beiden Sphere 3D Corp-Tochterunternehmen Overland Storage und Tandberg Data zusammenführt. Mit mehr als einer Million weltweit ausgelieferten Einheiten steht Overland-Tandberg für Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen über Hybrid-Cloud-Implementierungen durch sein globales Netzwerk an Resellern in mehr als 90 Ländern. Mehr Informationen unter  www.tandbergdata.com und www.overlandstorage.com.

Europa-Unternehmens-Kontakt:

Tandberg Data GmbH, Feldstraße 81, D-44141 Dortmund

Anja Scholl, Channel Marketing Manager EMEA

Tel: +49-231-5436-227, E-Mail: anja.scholl@tandbergdata.com

Europa-Medien-Kontakt:

Konzept PR GmbH, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg

Michael Baumann, Tel: +49-821-34300-16, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de

Download Text und Bilder unter http://www.konzept-pr.de/2018-01-31-rdx-quikstation-von-overland-tandberg-beschleunigt-datensicherung-bei-becker-chemie.html

 

 

 

Pressemitteilungen

iMobie AnyTrans bietet eine drahtlose und sichere Backup-Lösung an

iMobie AnyTrans bietet eine drahtlose und sichere Backup-Lösung an

(Chengdu, 13. Nov. 2017) – Datenschutz und Datensicherheit erfährt dieses Tages weltweite Aufmerksamkeit. Mehr iPhone-Nutzer haben gemerkt, dass ihre Daten schon auf dem Spiel stehen und sie gut gesichert werden sollten. Um den Bedarf unterschiedlicher iOS-Benutzer zu decken, bietet die Softwareschmiede iMobie eine sicherere Backup-Lösung „Air Backup“ an.

Die Daten auf dem iPhone verbinden normalerweise mit der Privatsphäre. Der Verlust von wichtigen Daten könnte oft Chaos vom Alltagsleben bringen. Das Backup ist scheinbar die einzige Methode, die Dateien wie Fotos, Nachrichten, Kontakte, Notizen usw. nach Datenverlust wiedergewinnen zu können. Als führende Softwareschmiede in der Branche ist iMobie erfreut mitzuteilen, dass sie eine sicherere und günstigere Lösung zur Datensicherung gefunden haben. Die neue Technologie wurde schon in ihrem iOS-Dateimanager AnyTrans eingeführt.

Sicherere Backup-Lösung kombiniert Vorteile von iTunes und iCloud
iOS-Backups sind zwar mit iTunes möglich. Aber weil es immer zu zeitaufwendig ist und viele Beschränkungen hat, haben meist iPhone-Benutzer keine Geduld, ein Backup selbst regelmäßig zu sichern. Das automatische iCloud-Backup bietet zwar Bequemlichkeit an, ist aber wirklich kostspielig. Und nicht jeder möchte seine Daten auf Server speichern. Als eine günstigere und sicherere Alternative kommt AnyTrans dann mit der neuen Funktion AirBackup ins Spiel. AirBackup hat die Vorteile von iTunes- und iCloud-Backup perfekt kombiniert, es ermöglicht den Nutzern, ihre iOS-Geräte per Wi-Fi-Netzwerk oder persönlicher Hotspot automatisch auf dem Computer zu sichern. Weil das Backup lokal gespeichert wird und Apples Backup-Verschlüsselung (AES-256) unterstützt wird, wird die Sicherheit und Vollständigkeit der Datei gut gewährleistet. Nachdem die Benutzer es konfigurieren, wann und wie oft jedes ihrer Geräte gesichert werden soll, wird die Datensicherung geplant und automatisch durchgeführt. Die iOS-Nutzer können dann keine Sorgen mehr für den Datenverlust machen.

Weitere 5 Features von AnyTrans
1. Daten übertagen: Mehr als 30 Dateitypen (Fotos, Videos, Musik, Kontakte, Nachrichten, Notizen usw.) von iPhone auf den PC/Mac übertragen oder umgekehrt.
2. iTunes-Backup auslesen: iTunes-Backup durchsuchen und die Inhalte extrahieren.
3. iPhone klonen: Dateien vom alten iPhone mit 1 Klick auf das neue iPhone 8/X kopieren.
4. Umzug von Android auf iOS: Alle Android Dateien per 1 Klick direkt aufs iPhone verschieben.
5. iCloud Inhalte verwalten: iCloud Fotos auf PC herunterladen oder alle iCloud Fotos und Videos mit 1 Klick löschen.

Mehr Highlights von AnyTrans finden Sie hier: https://www.imobie.de/anytrans/index.htm
AnyTrans gratis ausprobieren: https://www.imobie.de/anytrans/download.htm

Preis und Verfügbarkeit
AnyTrans ist für Mac und Windows verfügbar und kostet ab 39,99EUR für eine Einzellizenz mit Gratis Lifetime-Upgrade und 1 & 1 Top-Level-Tech-Support. Darüber hinaus stehen verschiedene Lizenzoptionen mit großen Einsparungen zur Verfügung.

iMobie Inc. wurde Ende 2011 gegründet und hat ihren Sitz im Tianfu Software Park (China), einem Zentrum, in dem sich viele junge und aussichtsreiche Software-Entwickler angesiedelt haben. Der Markenname iMobie leitet sich ab von „I’M Optimistic, Brave, Independent & Efficient“ und beschreibt die Einstellung des iMobie-Teams.

Kontakt
iMobie Co.Ltd.
Sherlock Zhang
4.Tianfu Strasse 22
Chengdu Sichuan
+8618583892548
sherlock@imobie.com
https://www.imobie.de/

Pressemitteilungen

Hiscox und NovaStor: Rundum-Versicherung gegen Schäden aus Cyber-Attacken

Neue Kooperation von Hiscox und NovaStor schützt gegen Datenverluste sowie Haftpflicht- und Eigenschäden aus Ransomware- und anderen Cyber-Angriffen. Einführungs-Webinar am 19. September 2017.

Hiscox und NovaStor: Rundum-Versicherung gegen Schäden aus Cyber-Attacken

Backup inklusive Cyber-Versicherung. Exklusive Kooperation für Rundum Cyber-Schutz

Hamburg / Deutschland, 12. September 2017 – Ab sofort können Unternehmen Betriebsunterbrechungen und Folgeschäden durch Ransomware und andere Cyber-Angriffe auf ein Minimum reduzieren. Der Hamburger Hersteller von Backup und Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen NovaStor und der Spezialversicherer und deutsche Pionier der Cyber-Versicherung Hiscox kombinieren ihre Angebote in einem gemeinsamen Leistungspaket.

Gemeinsam schützen NovaStors Backup und Restore Software und die Cyber-Versicherung von Hiscox Unternehmen vor Datenverlusten und Folgeschäden aus Cyber-Angriffen. Hiscox übernimmt bei Cyber-Attacken Eigenschäden und Haftpflichtansprüche. Während die Unternehmen ihre Daten aus NovaStors Sicherungen wiederherstellen können, deckt die Cyber-Versicherung die Kosten für die IT-Forensik zur Aufklärung einer Krise, die Wiederherstellungskosten der Daten und Systeme und schaltet im Fall der Fälle spezialisierte Datenschutzanwälte und erfahrene PR-Experten ein.

Rundum-Schutz: Datensicherungslösung und Versicherungspolice

Das professionelle Backup mit NovaStors Software ermöglicht Unternehmen und Behörden nach Datenverlusten durch Hardware-Ausfälle oder Cyber-Angriffe die schnelle Rückkehr zum Tagesgeschäft. Doch die Wiederherstellung verlorener oder von Ransomware verschlüsselter Daten wendet nicht sämtliche Schäden ab. Ist die Ransomware beispielsweise an Geschäftspartner weitergeleitet worden, können Schadenersatzforderungen entstehen.
Um finanziellen Belastungen durch Forderungen Dritter nach einer Cyber-Attacke oder Datenschutzverletzungen vorzubeugen, ermöglicht NovaStor Interessenten ab sofort, die Sicherung der Unternehmensdaten um die Versicherung „Cyber Risk Management“ von Hiscox zu ergänzen.

Backup mit Service & Zertifikat

Unternehmen erhalten von NovaStor zur Backup Software eine Setup Assistance und ein Zertifikat über die professionelle Einrichtung. Mit persönlichem technischen Hersteller-Support ermöglicht NovaStor IT-Verantwortlichen über die initiale Implementierung hinaus jederzeit den professionellen Schutz ihrer Daten.

Webinar zur Cyber-Versicherung für IT-Systemhäuser

Am Dienstag, dem 19. September 2017, um 14 Uhr veranstalten Hiscox und NovaStor ein gemeinsames Webinar zu Datensicherung und Cyber-Versicherung. IT-Systemhäuser erfahren in dem Online-Termin, wie sie ihre Kunden vor Schäden durch Datenverluste und Betriebsausfälle schützen.
Die Agenda umfasst Informationen zum Vertrieb und zum Einsatz von NovaStors Backup Software und der Cyber-Versicherung von Hiscox. NovaStors Backup-Experten und Hiscox Versicherungsexperten legen dar, mit welchen Service-Leistungen IT- bzw. versicherungsfremde Vertriebspartner und ihre Kunden unterstützt und begleitet werden können.
Anmeldungen für das kostenfreie Webinar sind ab sofort möglich unter http://landing.novastor.de/cyber-versicherung

Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: „Häufig müssen Unternehmen nach einem Cyber-Angriff selbst für Schadenersatzforderungen Dritter und andere finanzielle Schäden aufkommen. Als Backup und Restore Software Hersteller mit ganzheitlichem Lösungsansatz haben wir uns mit Hiscox zusammengeschlossen, um Unternehmen in der aktuellen Bedrohungslage vollständigen Schutz zu bieten – von der Wiederherstellung verschlüsselter Daten bis zum Ausgleich von Schadenersatzforderungen Dritter.“

Ole Sieverding, Product Head Cyber & Data Risks bei Hiscox, ergänzt: „Als Spezialversicherer für Cyber-Gefahren schützen wir Unternehmen vor Haftpflicht- und Eigenschäden nach Hackerangriffen oder Verstößen gegen Datenschutzgesetze. Der Verlust sensibler, unternehmensrelevanter Daten ist besonders ärgerlich und geschäftsschädigend. Deshalb empfehlen wir unseren Kunden die Implementierung eines mehrstufigen Backup-Systems, um die Daten im Schadenfall zeitnah wiederherstellen zu können. Falls trotzdem etwas schief geht, stehen wir mit erfahrenen IT-Krisenexperten sofort bereit.“

Weiterführende Links

Zum Webinar anmelden: http://landing.novastor.de/cyber-versicherung

Über Hiscox

Hiscox ist ein internationaler Spezialversicherer mit einem auf die Absicherung beruflicher Risiken, privater Vermögenswerte und Spezialrisiken fokussierten Versicherungsportfolio.
Gegründet vor über 100 Jahren ist das Unternehmen an der London Stock Exchange notiert (LSE:HSX) und hat Büros in vierzehn Ländern. Kunden mit hochwertigem Privatbesitz bietet Hiscox Versicherungen mit einer umfassenden Allgefahrendeckung, insbesondere für Kunst, wertvollen Hausrat, Ferienhäuser und Oldtimer sowie Lösegeldversicherungen. Für Kunstsammlungen und Kunstausstellungen bietet Hiscox spezielle Konzepte an. Für Geschäftskunden bietet Hiscox branchenspezifische Vermögensschadenhaftpflicht-, D&O- und Cyber-Versicherungen, die auf mittelständische Dienstleistungsunternehmen zugeschnitten sind. Hier konzentriert sich Hiscox auf die IT-, Medien, Telekommunikations- sowie Unternehmensberatungsbranche. Weitere Informationen finden Sie unter www.hiscox.de

Über NovaStor
NovaStor ( www.novastor.de) ist Ihr Hamburger Hersteller von Backup & Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen. NovaStors Backup- und Restore-Software für mittelständische Unternehmen und Behörden sichert heterogene Netzwerkinfrastrukturen mit physischen und virtualisierten Umgebungen. NovaStors Lösungen unterstützen sämtliche Speichertechnologien von Disk über Tape bis Cloud.

Als deutscher Anbieter steht NovaStor mit seinen Backup & Restore Software Produkten wie mit seinen Dienstleistungen für höchste Qualität, Geschwindigkeit und Stabilität. NovaStors kostenoptimale Lösungen sind hersteller- und hardwareneutral. Getreu seiner Philosophie „Backup wie für mich gemacht“ bietet NovaStor Kunden und Partnern technisch, wirtschaftlich und rechtlich optimale Lösungen zur Wiederherstellung ihrer Daten.

NovaStor ist inhabergeführt und mit rund 100 Mitarbeitern an drei Standorten in Deutschland (Hamburg), USA (Agoura Hills) und der Schweiz (Zug), sowie durch Partnerunternehmen in zahlreichen weiteren Ländern vertreten.

Kontakt
NovaStor GmbH
Tatjana Dems
Neumann-Reichardt-Straße 27-33
22041 Hamburg
040 63809 4502
tatjana.dems@novastor.com
http://www.novastor.de

Pressemitteilungen

FAST LTA zertifiziert NovaStor DataCenter auf Silent Bricks

FAST LTA und NovaStor kooperieren für rechtssichere Backup- & Restore-Lösungen in Mittelstand und Behörden

Hamburg, München / Deutschland, 27. Juli 2017 – FAST LTA, Spezialist für Produkte und Dienste zur Speicherung großer Datenmengen, und NovaStor, der Hamburger Hersteller von Backup & Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen, geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Ab sofort erhalten mittelständische Unternehmen und Behörden mit Silent Bricks und
NovaStor DataCenter eine zertifizierte Lösung zur Sicherung großer Datenmengen.

Gesetzeskonforme Datensicherung mit zertifizierten Backup-Lösungen
Steigende Datenmengen, gesetzliche Regelungen und die Verbreitung von Cyber-Kriminalität stellen Mittelstand und Behörden bei der Datensicherung vor enorme Herausforderungen. Mit FAST LTA und NovaStor haben sich zwei lokale Hersteller zusammengeschlossen, um Backup-Verantwortliche bei der Bewältigung der aktuellen Aufgaben mit Technologie und Expertise zu unterstützen.

Silent Bricks und NovaStor DataCenter bieten eine Backup-Lösung, die von beiden Herstellern zertifiziert wurde und die Vorteile beider Produkte optimal für die gesetzeskonforme Datensicherung nutzt. Bei Konzeption und Implementierung unterstützten NovaStors Datensicherungsspezialisten IT-Verantwortliche mit ihrer Erfahrung aus hunderten Projekten.

Optimiert für die Sicherung großer und wachsender Datenmengen
NovaStor DataCenter sichert heterogene Netzwerke zentral und standortübergreifend. Die verteilte Architektur sorgt für unterbrechungsfreie Datensicherungen und minimiert die Notwendigkeit manueller Eingriffe. Multistreaming und Multiplexing beschleunigen das Backup, so dass Unternehmen große und steigende Datenmengen innerhalb der vorgesehenen Zeitfenster sichern können.

Silent Bricks von FAST LTA ergänzt NovaStor DataCenter als Backup-Speicher für große Sicherungsvolumen. Um weitere Sicherheitsbedürfnisse zu erfüllen, setzen Silent Bricks auf dreifache Absicherung durch Erasure Coding, Digital Audit und Disk Mix herkömmlicher Datenträger. Mit einer ISO9001 Zertifizierung entsprechen Silent Bricks höchsten Qualitätsanforderungen.

Backup, das sich in Mittelstand und Verwaltungen bewährt hat
Sowohl NovaStor als auch FAST LTA zählen zu den Standard-Technologien zur Datensicherung in deutschen Unternehmen und Behörden. Die Nutzer der mittlerweile tausenden Installationen von FAST LTA kommen aus dem Gesundheitswesen, der öffentlichen Verwaltungen, Industrie sowie Banken und Versicherungen.

NovaStor DataCenter sorgt für das Backup hunderter mittelständischer Unternehmen sämtlicher Branchen und öffentlicher Einrichtungen. IT-Verantwortliche schätzen neben der hohen Leistung die einfache Handhabung und die hohe Stabilität von NovaStor DataCenter.

Mit der Hardware von FAST LTA, der Backup und Restore Software und Expertise von NovaStor erhalten Anwender Produkte und Lösungen, die sich in typischen Einsatzgebieten und Anwendungsfällen von Mittelstand und Verwaltung bewährt haben.

„Hardware und Software müssen optimal zusammenspielen, damit die Datensicherung läuft. Wir haben NovaStor DataCenter auf Silent Bricks zertifiziert, um den Aufwand für die Datensicherung von Anfang an minimal zu halten und Anwendern einen schnellen Start zu ermöglichen“ so Stefan Utzinger, CEO von NovaStor.

„Unsere Leidenschaft gilt der sicheren Aufbewahrung und Archivierung von Daten. Unseren Kunden bieten wir mit dem Silent Brick System eine flexible und hochsichere Lösung, die sich optimal auf die jeweiligen Anforderungen anpassen lässt. Dafür sind zertifizierte Lösungen nötig, wie wir Sie nun auch mit NovaStor anbieten können“, ergänzt Matthias Zahn, CEO und Gründer der FAST LTA AG.

Über NovaStor
NovaStor ( www.novastor.de) ist Ihr Hamburger Hersteller von Backup & Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen. NovaStors Backup- und Restore-Software für mittelständische Unternehmen und Behörden sichert heterogene Netzwerkinfrastrukturen mit physischen und virtualisierten Umgebungen. NovaStors Lösungen unterstützen sämtliche Speichertechnologien von Disk über Tape bis Cloud.

Als deutscher Anbieter steht NovaStor mit seinen Backup & Restore Software Produkten wie mit seinen Dienstleistungen für höchste Qualität, Geschwindigkeit und Stabilität. NovaStors kostenoptimale Lösungen sind hersteller- und hardwareneutral. Getreu seiner Philosophie „Backup wie für mich gemacht“ bietet NovaStor Kunden und Partnern technisch, wirtschaftlich und rechtlich optimale Lösungen zur Wiederherstellung ihrer Daten.

NovaStor ist inhabergeführt und mit rund 100 Mitarbeitern an drei Standorten in Deutschland (Hamburg), USA (Agoura Hills) und der Schweiz (Zug), sowie durch Partnerunternehmen in zahlreichen weiteren Ländern vertreten.

Über FAST LTA
Die FAST LTA AG ist Spezialist für Produkte und Dienste zur Speicherung großer Datenmengen mit integrierter Datensicherung. Durch patentierte Verfahren und Technologien sind die Lösungen hochsicher, kostenoptimiert und wartungsarm. Die Silent Cubes, der revisionssichere WORM-Speicher für alle Daten, die auf keinen Fall verloren gehen dürfen, hat sich seit der Einführung 2008 in tausenden Installationen bewährt und ist unter anderem nach GDPdU, GoBS und RöV für die rechtskonforme Archivierung zertifiziert. Die Silent Bricks, das flexible „COLD Storage“ mit transportablen Speicher-Containern, eignet sich besonders für große, aktive Archive, als Backup-Speicher oder als Medienspeicher, beispielsweise für Videoproduktionen. Alle Lösungen setzen auf dreifache Absicherung durch Erasure Coding, Digital Audit und Disk Mix herkömmlicher Datenträger.

Die FAST LTA AG wurde 2007 gegründet und hat ihren Sitz in München. Die Kunden der mittlerweile tausenden Installationen kommen aus den Bereichen Healthcare, öffentliche Verwaltungen, Industrie, sowie Banken und Versicherungen. FAST LTA ist nach ISO9001 zertifiziert und entspricht damit höchsten Qualitätsanforderungen. Weitere Informationen unter www.fast-lta.de

Kontakt
NovaStor GmbH
Tatjana Dems
Neumann-Reichardt-Straße 27-33
22041 Hamburg
040 63809 4502
tatjana.dems@novastor.com
http://www.novastor.de