Tag Archives: Demag Cranes

Pressemitteilungen

Demag Seilzug DR-Com mit verdoppelter Lebensdauer

-Verbesserte FEM-Einstufung
-Günstige Wartungskosten über den gesamten Lebenszyklus
-Gesteigerte Umschlagsleistung dank erhöhter Katzfahrgeschwindigkeit

Mit einer erhöhten FEM-Einstufung bietet die bewährte Demag Seilzug-Produktreihe DR-Com dem Anwender jetzt ein deutliches Plus an Wirtschaftlichkeit. Die Hochstufung in die jeweils nächsthöhere FEM-Gruppe bedeutet eine Verdopplung der nominellen Lebensdauer und zugleich eine Reduzierung des Wartungsaufwands. Damit ist die 2-t-Ausführung mit der FEM-Einstufung 4m lieferbar. Eine weitere Verbesserung des DR-Com erlaubt ein höheres Umschlagstempo: Die Katzfahrgeschwindigkeit wurde auf 24 m/min erhöht. Damit verbessert Terex Material Handling die Lebenszykluskosten und die Leistungsfähigkeit des Demag DR-Com, der in drei Baugrößen mit Tragfähigkeiten von 2 bis 10 Tonnen und mit einer 4/1-Standard-Einscherung lieferbar ist.
Unverändert geblieben ist auch die hohe Flexibilität des Seilzugs, der in drei Varianten gefertigt wird. Als kompakte Bauform mit kurzer Katze erlaubt der EKDR-Com geringere Anfahrmaße und damit die bestmögliche Ausnutzung der Produktionsfläche. Ebenso wird durch die kompakte Bauform ein geringes C-Maß erzielt und ein mechanisch integrierter Entgleisungsschutz bietet zusätzliche Sicherheit. Die flachbauende Zweischienenkatze EZDR-Com bietet die bestmögliche Nutzung des vorhandenen Raums. Und mit dem FDR-Com steht ein Fußzug mit unterschiedlichen Anbaumöglichkeiten für den ortsfesten Einsatz zur Verfügung. Somit lässt sich der DR-Com sehr vielseitig überall dort einsetzen, wo bis zu 10 Tonnen schweres Material oder Versandgut gehoben, transportiert oder positioniert werden muss.

Robuste Ausführung für viele Einsatzfälle
Die schwingungsarmen Zylinderläufermotoren und das dreistufige, lebensdauergeschmierte Hubgetriebe sorgen für den zuverlässigen Einsatz des DR-Com auch unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen. Die Seilführung zeichnet sich durch eine materialschonende Konstruktion aus. Darüber hinaus erlaubt der DR-Com Schrägzug bis zu vier Grad ohne Berührung der Seilführung. Die Endlagen der Hakenstellungen werden sicher überwacht durch einen Präzisions-Getriebegrenzschalter. Als Überlastsicherung erhält der DR-Com in der Standardausführung einen mechanischen Grenzlastschalter. Optional ist die Ausführung mit Zugmessstab lieferbar, mit dem das Lastkollektiv und damit die verbrauchte Nutzungsdauer ermittelt werden kann sowie weitere Daten auswertbar sind.

Bewährte Hardware
Mit ihren Universal-Laufrädern verfahren die Katzfahrwerke des DR-Com verschleiß- und geräuscharm auf geneigten oder parallelen Fahrbahnen. Spurführungsrollen übernehmen die sichere Positionierung des Fahrwerks auf dem Fahrträger. Die Katzfahrwerke sind stufenlos einstellbar auf Flanschbreiten von 200 – 420 mm. Zur Sicherheits-Grundausstattung aller Bauformen gehört auch der Seileinlaufschutz an der Unterflasche. Darüber hinaus schafft das ergonomische Design des Demag Seilzug DR-Com eine wichtige Grundvoraussetzung für den sicheren Betrieb des Seilzugs in jeder Situation des innerbetrieblichen Materialflusses.

Steuerung nach Maß
Vielseitigkeit bietet der Seilzug DR-Com auch bei der Steuerung. Der Betreiber wählt bei allen Baugrößen zwischen einer intelligenten Prozessorsteuerung (CAN Bus) oder der konventionellen Schützsteuerung. Während die Ausführung mit Schützsteuerung ein zweistufiges Katzfahren (6 / 24 m/min) ermöglicht, verfügt ein prozessorgesteuerter Seilzug über einen integrierten Frequenzumrichter für stufenloses Katzfahren mit Geschwindigkeiten von 5-24 m/min.
Die Steuerung erfolgt in der Basisversion über kabelgebundene Bedieneinheiten. Der Steuerschalter DST basiert auf der bewährten Baureihe für schützgesteuerte Hubwerke und erlaubt zudem die Belegung weiterer Bedienelemente. Die Ausführung DSE für prozessorgesteuerte Hubwerke zeichnet sich – neben einer ergonomischen Formgebung – für eine transparente Kommunikation dank ihrer bidirektionalen Datenübertragung aus. Ein Display im Schalter DSE 10-R informiert über anlagenspezifische Zustandsdaten. Auch der als Option bestellbare Funksender DRC besitzt diese gut lesbare Diagnoseschnittstelle.

Ergänzende Informationen

Demag Seilzüge DR
Der im Jahr 2006 erstmals vorgestellte Seilzug DR-Com ist die wirtschaftlichere Alternative zu den DR-Pro-Seilzügen, die eine höhere Beanspruchung und eine größere Variantenvielfalt erlauben. Darüber hinaus erreichen sie Tragfähigkeiten bis zu 50 Tonnen und größere Katzfahr- und Hubgeschwindigkeiten. Durch die nun höhere FEM-Einstufung kann die DR-Com-Baureihe in einem breiteren Anwendungsbereich eingesetzt werden bzw. der Anwender profitiert von einer längeren Lebensdauer der Seilzüge. Einsätze mit sehr hohen Anforderungen an die Lebensdauer oder zusätzliche Optionen bleiben aber weiterhin der DR-Pro-Baureihe vorbehalten.

FEM-Einstufung
Gemäß der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift (BGV) D8 werden Seil- und Kettenzüge sowie Kranhubwerke entsprechend ihrer geplanten Betriebsweise in Triebwerkgruppen nach Laufzeiten und Lastkollektiven eingestuft und nach den daraus sich ergebenden Beanspruchungen dimensioniert. Die FEM-Regel 9.755 (FEM = Fédération Européenne de la Manutention) gibt die Berechnungsweise an und unterteilt die theoretische Nutzungsdauer eines Hebezeugs in acht Klassen, von denen 1 Dm (100 Stunden) die niedrigste und 5 m (12.500 Stunden) die höchste ist. Das Verfahren der Ermittlung der Lebensdauer wird als FEM-Einstufung bezeichnet. Beim Betrieb der Hebezeuge wird im Zuge der regelmäßig wiederkehrenden Wartung (deren Zeitraum auch wiederum abhängig von der FEM-Einstufung ist) die Restlebensdauer des Hebezeugs ermittelt.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

Demag Wartungsplattform für Flugzeughangar Shenzhen

China Southern Airlines setzt auf bewährte Plattformtechnologie
Modularer Systemaufbau für höchste Verfügbarkeit und kurze Montagezeiten

Demag Wartungsplattform für Flugzeughangar Shenzhen

Düsseldorf, 09.Juli 2013.China Southern Airlines setzt zukünftig Demag Kransysteme für die Wartung, Instandhaltung und Reparatur (MRO) seiner Flugzeugflotte ein. Die chinesische Fluggesellschaft beauftragte Terex Material Handling mit der Installation von Prozesskranen mit Wartungsplattform in dem Hangar am Flughafen Shenzhen. In dem rund 8.000 m² großen MRO-Hangar werden vier Demag Hängekrane auf 100 m langen Kranbahnen verfahren. Eine Wartungsplattform sowie eine weitere 10-t-Servicekatze, die auf drei Prozesskrane überfahren können, ermöglichen neben der Wartung auch die exakte Positionierung der hochwertigen Flugzeugbauteile.
Dr. Lars Brzoska, Vice President & Managing Director Terex Material Handling sagt: „Dieser Auftrag von China Southern Airlines unterstreicht einmal mehr unsere herausragende Position als weltweit führender Systemlieferant für die Flugzeugindustrie. Mit branchenspezifischen Konzepten und langjährig entwickeltem Know-how bieten wir unseren Kunden Komplettlösungen für die sichere und effiziente Herstellung und Wartung von Flugzeugen an.“
Lutz Dowy, Vice President Sales and Productmanagement: “ Demag Prozesskrane mit modular konzipierten Teleplattformen für die MRO-Hangars entstehen durch die eng koordinierte Zusammenarbeit unseres weltweiten Experten-Netzwerks. Neben Projektsteuerung und Engineering aus Deutschland verknüpfen wir das Fertigungs-Knowhow unseres Prozesskranwerks in Slany mit lokalisiertem Stahlbau. Unsere Kunden profitieren dabei von kurzen Liefer- und Montagezeiten durch die bewährte Demag Plattformtechnologie mit vormontierten und vollständig getesteten Komponenten.“
Ergänzende Informationen
Systemlösung für die Flugzeugwartung
Die Krantechnik im MRO-Hangar Shenzhen besteht aus einem System mit drei verriegelbaren Hängekranen mit Teleplattform, einer 10-t-Service-Lasthakenkatze sowie einem Wartungskran im Tailbereich. Ein mehrfach aufgehängter Prozesskran mit einer Spannweite von 32,5 m und zwei Hängekrane mit 17,5 m Spannweite verfahren in zwei parallelen Kranbahnen der 100 m langen Halle. Durch die Installation der Kranbahnen direkt an der Hallenkonstruktion entfallen weitere Stützen, so dass die rund 8.000 m² Fläche vollständig für die Flugzeuge zur Verfügung steht. Zusätzliche Flexibilität wird durch die Möglichkeit der Verriegelung der Krananlagen erzielt. Dadurch können Wartungsplattform und Servicekatze von einem Kran zum anderen überfahren und punktgenau über dem jeweiligen Einsatzort positioniert werden. Der Hangar bietet genügend Fläche, um gleichzeitig bis zu vier Maschinen vom Typ Airbus A320 oder einem dieser Flugzeuge gemeinsam mit einem Großraumflieger wie dem Airbus A330 aufzunehmen.
Demag Wartungsplattformen verfügen über eine Grundfläche von rund 18 m² für die Aufnahme von Wartungsspezialisten, die damit nahezu jeden Punkt des Flugzeugs ansteuern und erreichen. Durch die Aufhängung der Plattform an einer teleskopierbaren Hubsäule ist der exakte und pendelfreie Hub gewährleistet. Zudem ist die Plattform mit erforderlichen Medienanschlüssen ausgestattet. Zusätzliche Flexibilität wird durch die Installation eines Bordkrans auf der Arbeitsplattform erzielt, mit dem Flugzeugkomponenten direkt auf die Bühne gehoben werden können.
Durch die Installation einer 10-t-Servicekatze werden die Krane auch für den Ein- und Ausbau von großen Flugzeugkomponenten eingesetzt. Die integrierte Umrichter-Technologie für Hub-, Senk- und Fahrvorgänge sichert höchste Präzision beim Handling der empfindlichen Bauteile, da die Bewegungen in allen Richtungen stufenlos ausgeführt werden.
Komplettiert wird das Wartungssystem im neuen Hangar von China Southern Airlines durch einen Demag 2-t-Universal-Hängekran, der die Arbeiten im Leitwerksbereich unterstützt.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

Demag Cranes AG ist umbenannt in Terex Material Handling & Port Solutions AG

Düsseldorf, 24. Juni 2013

Die Demag Cranes AG ist in Terex Material Handling & Port Solutions AG umbenannt worden. Dies wurde mit der Eintragung ins Handelsregister wirksam. Die Hauptversammlung hatte am 15. Mai 2013 der Umbenennung zugestimmt.

Die Terex Material Handling & Port Solutions AG ist Teil der Terex Gruppe, die seit August 2011 mit rund 82 Prozent der Aktien Mehrheitsaktionär ist.

Die nun umbenannte Gesellschaft Terex Material Handling & Port Solutions AG ist im Entry Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet, die privatrechtlich reguliert und Teil des so genannten Open Markets ist. Die Wertpapierkennnummern WKN (DCAG01) und ISIN (DE000DCAG010) sowie das Kürzel bei der Deutschen Börse (D9C) bleiben stehen.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

Auf Erfolg programmiert.

Als im Jahr 1963 das „Junior-System“ erstmals präsentiert wurde, wurde damit der Grundstein für die weltweite Erfolgsgeschichte des Kranbaukastens KBK gelegt.

Auf Erfolg programmiert.

KBK

– 50 Jahre Demag Kranbaukasten KBK
– Weltmarktführer für Leichtkransysteme
– Kampagne „Experience. The Future“ gestartet

Wetter, 07. Juni 2013. Als im Jahr 1963 das „Junior-System“ erstmals präsentiert wurde, wurde damit der Grundstein für die weltweite Erfolgsgeschichte des Kranbaukastens KBK gelegt. In den nun 50 Jahren seines Bestehens sind mehr als 10.000 Kilometer KBK-Profile in den Markt gebracht worden. Und der Kranbaukasten KBK wurde seitdem stetig weiterentwickelt. Heute bedient Terex Material Handling unterschiedlichste Kunden in zahlreichen Industrien und gilt als Innovator und Marktführer für Leichtkransysteme.
„Die Entwicklung des Demag Kranbaukastens KBK war die branchenübergreifende Antwort auf die Anforderungen einer sich rasant verändernden Industrielandschaft“, sagt Marc Rieser, Senior Director Business Line Modulkrane. „Mit dem KBK-System haben wir als Erster eine modulare, hochflexible, leichtgängige und auch vergleichsweise günstige Lösung für die Handhabung von Lasten am Arbeitsplatz anbieten können. Das war vor 50 Jahren revolutionär.“
Abnehmer der ersten Stunde war vor allem die Automobilindustrie, die in den 1960er Jahren einen rasanten Aufschwung erfuhr und nach entsprechenden Handhabungslösungen suchte, um die stark ansteigende Automobilproduktion effizienter zu gestalten. Damit begann die KBK-Erfolgsgeschichte.

Einzigartige Anwendungsbreite
Mit dem Demag Leichtkransystem KBK bietet Terex Material Handling heute einen modularen Systembaukasten für flurfreie Transportlösungen in abgestuften Traglastbereichen bis zu 3.200 kg. Individuell projektierbar sind Ein- und Zweiträger-Hängekrane, Hängebahnen, Schwenk- und Drehkrane sowie Portal- und Stapelkrane. Sie kommen als Einzelplatzlösung, linienförmige Förderstrecken bis hin zu flächendeckenden Bekranungen zum Einsatz. Dabei bietet das Leichtkransystem KBK vielfältige Möglichkeiten, um Lasten schnell, schonend, zuverlässig und effizient oberhalb der Produktionsebene zu transportieren.

Erfahrung macht den Unterschied
Seit Markteinführung des „Junior-Systems“ vor einem halben Jahrhundert hat der Demag KBK Kranbaukasten zahlreiche Evolutionsschritte durchlaufen. „Unser KBK-System ist mit den Anforderungen unserer Kunden kontinuierlich gewachsen“, betont Marc Rieser. „Die damit verbundene Erfahrung und das Know-how sind einzigartig und ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem wir uns vom Markt abheben. Auch wenn KBK im Verlauf der Jahrzehnte oftmals kopiert wurde: Durch das am Markt größte Systemsortiment und die globale Verfügbarkeit sind wir nach wie vor Weltmarktführer im Bereich der Leichtkransysteme.“

Flexibel in jeder Hinsicht
Als unentbehrlicher Produktionshelfer ist das Demag KBK auch in vielen anderen Branchen gefragt. Weitere Schwerpunkte neben der Automobil- und Zulieferindustrie sind der Maschinenbau sowie metallbe- und verarbeitende Betriebe, wie auch die Logistikbranche und Handwerksbetriebe. Das KBK-System punktet mit hoher Bedienerfreundlichkeit, denn es beansprucht vergleichsweise geringere Bedienkräfte. Der Grund: das reduzierte Eigengewicht der Krane sowie die besonderen Laufeigenschaften der Fahrwerke.

Kontinuierliche Innovationsarbeit
Im Verlauf seiner 50-jährigen Präsenz auf dem Weltmarkt hat das KBK-System wiederholt Maßstäbe gesetzt, so zuletzt auch mit dem Profiltyp KBK II-H. Somit gehören neun Stahlprofile zum Demag Systemprogramm: von KBK 100 bis zum KBK III-Außenläufer. Alle Profile werden am Produktionsstandort Wetter/Ruhr hergestellt. Für die schnelle Belieferung der lokalen Märkte sind zusätzliche Fertigungslinien in Brasilien, China, Indien und Australien installiert worden. Zwei Aluminium Profilgrößen runden das Angebot ab.

Experience. The Future
Mit dem Fokus auf die 50-jährige erfolgreiche Präsenz auf den Weltmärkten fällt in diesen Tagen der Startschuss für eine KBK-Produktkampagne. Marc Rieser: „Mit unserem Statement „Experience. The Future“ unterstreichen wir unsere langjährige Erfahrung als Partner der Industrie und signalisieren zugleich die zukünftige Entwicklung von Problemlösungen für unsere Kunden.“ Weiterführende Information unter der Kampagnen-Webseite www.kbk.demagcranes.de.

50 Jahre KBK bedeutet auch: 50 Jahre kontinuierliche Forschung und Entwicklung, auf deren Grundlage das System parallel zur rasanten Entwicklung der Industrie um zahlreiche Neuerungen erweitert worden ist. Der anhaltende Erfolg ist für Marc Rieser Beleg dafür, dass die Kunden dem Produkt vertrauen und dabei auch auf die langjährige Erfahrung von Terex Material Handling setzen.
„Wie das Automobil der Zukunft aussehen wird, wissen wir noch nicht, aber über unseren Kranbaukasten KBK wird ein optimaler Materialfluss im Produktionsprozess sichergestellt sein“, so Marc Rieser.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

Hohe Standards sichern zügigen Baufortschritt

– Demag Krananlagen unterstützen bedeutendes Straßenbauprojekt in Brasilien
– „Geländegängige“ Portalkrane überwinden leichte Steigungen und Gefälle
– Kurze Projektierung und Lieferzeiten durch Standardisierung

Hohe Standards sichern zügigen Baufortschritt

Sechs Vollportalkrane mit jeweils 18 Metern Spannweite übernehmen Hub- und Transportaufgaben.

Düsseldorf, 17. Mai 2013. Insgesamt 14 Portalkrane der Marke Demag werden von der brasilianischen Projektgesellschaft SPMAR eingesetzt, um eines der größten und symbolträchtigsten Straßenbauvorhaben des lateinamerikanischen Kontinents zu vollenden. Dabei übernehmen die Krananlagen zentrale Transportaufgaben bei der Erstellung und Baustellenlogistik zur Vollendung des östlichen Teilstücks des „Rodoanel Màrio Covas“ von São Paulo. Diese 180 km lange Ringstraße führt zukünftig rund um die Millionenmetropole und soll die sehr hohe Verkehrsbelastung des vorhandenen Straßennetzes reduzieren.

Die Straße wird streckenweise auf Stützpfeilern und -trägern errichtet. Das erfordert eine besondere Bauweise, bei der Portalkrane wesentliche Aufgaben übernehmen: Sie transportieren Träger, Stützen und andere tragende Elemente zum Einbauort. Dr. Lars Brzoska, Vice President and Managing Director von Terex Material Handling sagt: „Demag Krantechnik unterstützt die zügige Umsetzung dieses Straßenbauvorhabens. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten einen wesentlichen Beitrag zur Realisierung dieses für die Region so bedeutenden Infrastrukturprojekts leisten können.“

An das Engineering der Antriebstechnik wurden besondere Anforderungen gestellt, weil die Fahrbahn auch Kurven beschreibt. Somit hat Terex Material Handling „kurvengängige“ Portalkrane geliefert, die zudem auch leichte Steigungen und Gefälle des Straßenverlaufs überwinden können.

Die Koordinierung des Kranprojekts, das Engineering der Krananlagen sowie der Stahlbau und die Montage wurde von Terex Material Handling in Brasilien übernommen. Die zentralen Komponenten der Krane wie Hebezeuge, Steuerungs- und Antriebstechnik stammen aus der deutschen Produktion aus Wetter/Ruhr. Vigold Georg, Managing Director Terex Material Handling in Brasilien sagt dazu: „Mit Demag Portalkranen bieten wir universell einsetzbare Lösungen für zahlreiche Transportaufgaben. Durch die weltweite Standardisierung profitieren unsere Kunden von vielfach bewährten Krankomponenten sowie von außerordentlich kurzen Lieferzeiten.“

Über das Bauprojekt
Die Metropolregion São Paulo in Brasilien gehört zu den am dichtesten besiedelten Ballungsgebieten der Erde. Rund 20,5 Millionen Menschen leben hier – damit ist die Stadt die größte auf der Südhalbkugel der Erde. Die Straßen in und um São Paulo sind chronisch verstopft. Abhilfe schaffen soll die Autobahn „Rodoanel Màrio Covas“, die 180 km lang ist und São Paulo ringförmig umschließt. Dieser südliche Ring ist bereits fertiggestellt, die Einweihung des östlichen Teils mit 43 km Länge ist für 2014 vorgesehen.

Diese Teilstrecke führt auch durch ein Landschaftsschutzgebiet und wird deshalb aufgeständert, ähnlich wie eine Brücke, gebaut. Dabei kommt ein neues Verfahren zum Einsatz, bei dem ein Gittermastkran Stützpfeiler einrammt und Träger darauf ablegt. Da das Gelände unwegsam ist, werden die Träger und weitere Bauelemente von Portalkranen an den Einsatzort transportiert. Die schienengebundenen Krane verfahren an den Außenseiten der bereits fertiggestellten Teilstücke. Mit dem jeweiligen Baufortschritt werden die Schienen verlängert, so dass der Kran immer den Verbauort des Baumaterials erreichen kann.

14 Portalkrane arbeiten unter rauen Einsatzbedingungen
Für das Bauprojekt lieferte Terex Material Handling 14 Zweiträger-Vollportalkrane (ZVPE) der Marke Demag. Acht baugleiche Krananlagen sind dazu für die gleichzeitige Arbeit an vier Baustellen des Straßenbauprojekts vorgesehen. Mit einer Spannweite von 17 Metern überkranen sie die jeweils drei Spuren einer Fahrtrichtung der zukünftigen Ringautobahn und übernehmen den Transport von Betonfertigteilen. Ausgestattet mit einer Zweischienenkatze und einem Seilzug DR 20 verfügen sie über eine Tragfähigkeit von 32 Tonnen, die Hubhöhe beträgt sieben Meter. Die besondere Anforderung: Die Antriebseinheiten und Bremsen wurden unter der Berücksichtigung von 2,5 Prozent Steigung und Gefälle ausgelegt. Außerdem wurden die Krananlagen so konfiguriert, dass sie dem kurvenförmigen Streckenverlauf folgen.

Darüber hinaus erfüllen die Krane alle Anforderungen, die einen Außeneinsatz in der subtropischen Klimazone und den rauen Umgebungsbedingungen des Baustellenbetriebs mit sich bringen.

Weitere sechs Vollportalkrane mit jeweils 18 Metern Spannweite übernehmen Hub- und Transportaufgaben in dem Produktionswerk für die Baumaterialien. Auf drei parallelen Kranbahnen von 360 Metern Länge verfahren vier Vollportalkrane mit 32 Tonnen und zwei Krane mit 16 Tonnen Tragfähigkeit. Dank ihrer kompakten Bauform erreichen sie nahezu jeden Punkt des rund 28.000 m² großen Produktions- und Lagerareals.

Standardisierte Portalkrane
Die für das Straßenbauprojekt in São Paulo installierten Krananlagen wurden projektiert und ausgeführt nach dem weltweit hohen Demag Standard für Portalkrane. Auf der Basis bewährter Krankomponenten haben internationale Ingenieurteams standardisierte Lösungen für Portalkrane entwickelt, die auf universelle Einsatzbereiche fokussieren und über lokalisierte Zusatzoptionen wie z. B. Funksteuerung, Krandistanzierung und Zweikatzbetrieb bedarfsgerecht angepasst werden können.
Damit profitieren Demag-Kunden von qualitativ hochwertigen und äußerst zuverlässigen Krankomponenten, verkürzten Projektierungs- und Lieferzeiten und damit einhergehenden höheren Produktionseffizienzen. Wesentliche Gründe, weshalb sich die brasilianische Projektgesellschaft für den Einsatz von Demag Krantechnologie entschieden hat. Die hohe Verfügbarkeit und effiziente Nutzung der Krananlagen wird zudem gewährleistet durch ein großes Netz an qualifizierten Servicetechnikern.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

Hohe Standards sichern zügigen Baufortschritt

– Demag Krananlagen unterstützen bedeutendes Straßenbauprojekt in Brasilien
– „Geländegängige“ Portalkrane überwinden leichte Steigungen und Gefälle
– Kurze Projektierung und Lieferzeiten durch Standardisierung

Hohe Standards sichern zügigen Baufortschritt

Sechs Vollportalkrane mit jeweils 18 Metern Spannweite übernehmen Hub- und Transportaufgaben.

Düsseldorf, 17. Mai 2013. Insgesamt 14 Portalkrane der Marke Demag werden von der brasilianischen Projektgesellschaft SPMAR eingesetzt, um eines der größten und symbolträchtigsten Straßenbauvorhaben des lateinamerikanischen Kontinents zu vollenden. Dabei übernehmen die Krananlagen zentrale Transportaufgaben bei der Erstellung und Baustellenlogistik zur Vollendung des östlichen Teilstücks des „Rodoanel Màrio Covas“ von São Paulo. Diese 180 km lange Ringstraße führt zukünftig rund um die Millionenmetropole und soll die sehr hohe Verkehrsbelastung des vorhandenen Straßennetzes reduzieren.

Die Straße wird streckenweise auf Stützpfeilern und -trägern errichtet. Das erfordert eine besondere Bauweise, bei der Portalkrane wesentliche Aufgaben übernehmen: Sie transportieren Träger, Stützen und andere tragende Elemente zum Einbauort. Dr. Lars Brzoska, Vice President and Managing Director von Terex Material Handling sagt: „Demag Krantechnik unterstützt die zügige Umsetzung dieses Straßenbauvorhabens. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten einen wesentlichen Beitrag zur Realisierung dieses für die Region so bedeutenden Infrastrukturprojekts leisten können.“

An das Engineering der Antriebstechnik wurden besondere Anforderungen gestellt, weil die Fahrbahn auch Kurven beschreibt. Somit hat Terex Material Handling „kurvengängige“ Portalkrane geliefert, die zudem auch leichte Steigungen und Gefälle des Straßenverlaufs überwinden können.

Die Koordinierung des Kranprojekts, das Engineering der Krananlagen sowie der Stahlbau und die Montage wurde von Terex Material Handling in Brasilien übernommen. Die zentralen Komponenten der Krane wie Hebezeuge, Steuerungs- und Antriebstechnik stammen aus der deutschen Produktion aus Wetter/Ruhr. Vigold Georg, Managing Director Terex Material Handling in Brasilien sagt dazu: „Mit Demag Portalkranen bieten wir universell einsetzbare Lösungen für zahlreiche Transportaufgaben. Durch die weltweite Standardisierung profitieren unsere Kunden von vielfach bewährten Krankomponenten sowie von außerordentlich kurzen Lieferzeiten.“

Über das Bauprojekt
Die Metropolregion São Paulo in Brasilien gehört zu den am dichtesten besiedelten Ballungsgebieten der Erde. Rund 20,5 Millionen Menschen leben hier – damit ist die Stadt die größte auf der Südhalbkugel der Erde. Die Straßen in und um São Paulo sind chronisch verstopft. Abhilfe schaffen soll die Autobahn „Rodoanel Màrio Covas“, die 180 km lang ist und São Paulo ringförmig umschließt. Dieser südliche Ring ist bereits fertiggestellt, die Einweihung des östlichen Teils mit 43 km Länge ist für 2014 vorgesehen.

Diese Teilstrecke führt auch durch ein Landschaftsschutzgebiet und wird deshalb aufgeständert, ähnlich wie eine Brücke, gebaut. Dabei kommt ein neues Verfahren zum Einsatz, bei dem ein Gittermastkran Stützpfeiler einrammt und Träger darauf ablegt. Da das Gelände unwegsam ist, werden die Träger und weitere Bauelemente von Portalkranen an den Einsatzort transportiert. Die schienengebundenen Krane verfahren an den Außenseiten der bereits fertiggestellten Teilstücke. Mit dem jeweiligen Baufortschritt werden die Schienen verlängert, so dass der Kran immer den Verbauort des Baumaterials erreichen kann.

14 Portalkrane arbeiten unter rauen Einsatzbedingungen
Für das Bauprojekt lieferte Terex Material Handling 14 Zweiträger-Vollportalkrane (ZVPE) der Marke Demag. Acht baugleiche Krananlagen sind dazu für die gleichzeitige Arbeit an vier Baustellen des Straßenbauprojekts vorgesehen. Mit einer Spannweite von 17 Metern überkranen sie die jeweils drei Spuren einer Fahrtrichtung der zukünftigen Ringautobahn und übernehmen den Transport von Betonfertigteilen. Ausgestattet mit einer Zweischienenkatze und einem Seilzug DR 20 verfügen sie über eine Tragfähigkeit von 32 Tonnen, die Hubhöhe beträgt sieben Meter. Die besondere Anforderung: Die Antriebseinheiten und Bremsen wurden unter der Berücksichtigung von 2,5 Prozent Steigung und Gefälle ausgelegt. Außerdem wurden die Krananlagen so konfiguriert, dass sie dem kurvenförmigen Streckenverlauf folgen.

Darüber hinaus erfüllen die Krane alle Anforderungen, die einen Außeneinsatz in der subtropischen Klimazone und den rauen Umgebungsbedingungen des Baustellenbetriebs mit sich bringen.

Weitere sechs Vollportalkrane mit jeweils 18 Metern Spannweite übernehmen Hub- und Transportaufgaben in dem Produktionswerk für die Baumaterialien. Auf drei parallelen Kranbahnen von 360 Metern Länge verfahren vier Vollportalkrane mit 32 Tonnen und zwei Krane mit 16 Tonnen Tragfähigkeit. Dank ihrer kompakten Bauform erreichen sie nahezu jeden Punkt des rund 28.000 m² großen Produktions- und Lagerareals.

Standardisierte Portalkrane
Die für das Straßenbauprojekt in São Paulo installierten Krananlagen wurden projektiert und ausgeführt nach dem weltweit hohen Demag Standard für Portalkrane. Auf der Basis bewährter Krankomponenten haben internationale Ingenieurteams standardisierte Lösungen für Portalkrane entwickelt, die auf universelle Einsatzbereiche fokussieren und über lokalisierte Zusatzoptionen wie z. B. Funksteuerung, Krandistanzierung und Zweikatzbetrieb bedarfsgerecht angepasst werden können.
Damit profitieren Demag-Kunden von qualitativ hochwertigen und äußerst zuverlässigen Krankomponenten, verkürzten Projektierungs- und Lieferzeiten und damit einhergehenden höheren Produktionseffizienzen. Wesentliche Gründe, weshalb sich die brasilianische Projektgesellschaft für den Einsatz von Demag Krantechnologie entschieden hat. Die hohe Verfügbarkeit und effiziente Nutzung der Krananlagen wird zudem gewährleistet durch ein großes Netz an qualifizierten Servicetechnikern.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

200.000ster Demag Kettenzug DC in Wetter gefertigt

Industriestandard für zahlreiche Branchen
Effiziente Strukturen für wirtschaftliche Fertigung

200.000ster Demag Kettenzug DC in Wetter gefertigt

Kettenzug DC

Ein weiterer Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der Demag Kettenzüge: Am Standort in Wetter wurde der 200.000ste Kettenzug der Baureihe DC von Terex Material Handling gefertigt.
Dr. Lars Brzoska, Vice President and Managing Director von Terex Material Handling und Geschäftsführer Demag Cranes & Components sagt: „Mit dieser hohen Zahl der allein am Standort in Wetter produzierten Kettenzüge wird deutlich, dass wir ein hervorragendes Produkt für den Weltmarkt anbieten. Der Kettenzug DC ist ein universeller Alleskönner, der die Anforderungen unserer Kunden aus zahlreichen Branchen in höchstem Maß erfüllt.“

Dr. Rainer Harkort, Leiter Produktion Deutschland von Terex Material Handling: „Dieses Produktionsjubiläum wird ermöglicht durch das hervorragende Zusammenspiel unserer engagierten Teams. Wir haben hier am Standort in Wetter hoch effiziente Strukturen geschaffen, die den wirtschaftlichen Erfolg unserer Produkte ermöglichen und die beispielhaft für unsere anderen Standorte sind.“
Das Jubiläums-Hebezeug ist ein Kettenzug der Baureihe DC-Pro 2. Er verfügt über eine Tragfähigkeit von 250 kg und wird über den Steuerschalter DSC bedient.

Kettenzug DC: Der Industriestandard
Bei der Markteinführung der Kettenzug-Baureihe DC im Jahr 2004 wurden zahlreiche Sicherheits- und Bedienfunktionen bereits als Serienausstattung in den Markt eingeführt. Neben den hohen Sicherheitsstandards, u. a. durch die Rutschkupplung mit Drehzahlüberwachung und erhöhte FEM-Einstufungen verfügen DC-Kettenzüge über zwei Betriebsendschalter und einen Betriebsstundenzähler. Eine lange Lebensdauer wird ermöglicht durch robuste Getriebe und verschleißarme Bremsen, die bis zu 10 Jahre wartungsfrei sind. Darüber hinaus zeichnen sich Demag Kettenzüge DC durch hohe Bedien- und Servicefreundlichkeit aus: alle elektrischen Verbindungen sind steckbar ausgeführt und über eine Infrarot-Diagnose-Schnittstelle lassen sich gerätespezifische Daten auslesen.

Dr. Thomas Bönker, Leiter der Business Line Komponenten bei Terex Material Handling: „Mit unserer Kettenzug-Baureihe DC haben wir neue Standards für Hebezeuge gesetzt. Dabei wurde von Beginn an auf hohe Wirtschaftlichkeit, komfortable Bedienung, Sicherheit und Ergonomie fokussiert.“

Kettenzüge DC in Zahlen
Neben den Baureihen DC-Pro mit bis zu 5 Tonnen Tragfähigkeit und DC-Com bietet das Unternehmen auch die stufenlose Variante DCS-Pro für das exakte Positionieren von empfindlichen Bauteilen bis zu 2,5 Tonnen Gewicht an. Die Ausführung als Manulift ermöglicht das komfortable Steuern und Führen von Lasten mit Einhand-Bedienung. Weitere Ausführungen wie der DC-Wind, einer auf die Bedürfnisse der Windindustrie zugeschnittene Lösung mit Kettenlängen von bis zu 180 Metern und die Doppel- und Quadro-Kettenzüge runden das Angebot des Kettenzugs DC ab.

Im weltweiten Produktionsverbund
Das Werk in Wetter ist Bestandteil des weltweiten Produktionsverbundes des Terex Geschäftsbereiches Material Handling. An dem weltweit größten Produktionsstandort werden neben den Kettenzügen DC auch Seilzüge, die Komponenten des Kranbaukasten KBK, Radsysteme und Getriebe für die Weltmärkte hergestellt. Von Wetter aus werden die Produkte über das Distributionszentrum verschickt.
Demag DC-Kettenzüge werden auch in zwei weiteren Komponentenwerken in São Paulo/Brasilien und Shanghai/China für die lokalen Märkte produziert. Darüber hinaus betreibt der Geschäftsbereich ein Motorenwerk in Uslar (Niedersachsen) sowie 20 eigene Produktionsstätten auf fünf Kontinenten für Demag Krane sowie weitere Werke über zwei Joint Ventures in Asien.

Über Terex Material Handling
Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.
Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen. Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten für Materialfluss-, Logistik- und Antriebsaufgaben. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten der Marke Demag. Zum Portfolio gehört auch die Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten
6.115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.062,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com).

Demag Cranes AG. We Can Handle It.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.de

Pressemitteilungen

Demag Gießkrane für metall- und mineralverarbeitende Industrie

Zwei Zweiträger-Laufkrane mit 120 Tonnen Tragfähigkeit für Saudi Arabien
Ausgelegt für den Transport feuerflüssiger Massen
Ein Haupthubwerk für das Handling von Gießpfannen und ein Kipphubwerk

Demag Gießkrane für metall- und mineralverarbeitende Industrie

Demag

Terex Material Handling hat von der Outotec den Auftrag über die Lieferung von zwei Demag Gießkranen erhalten. Die Prozesskrane werden in Jazan Economic City/ Saudi-Arabien eingesetzt. Dort baut Outotec für Christal Global, den weltweit zweitgrößten Hersteller von Titandioxid, ein neues Hüttenwerk. Die beiden baugleichen Krane mit Tragfähigkeiten von bis zu 120 Tonnen übernehmen das Handling der Gießpfannen und beschicken die Gießereiöfen mit dem flüssigen Metall.

Mitentscheidend für die Auftragsvergabe war die langjährige Erfahrung, die Terex Material Handling bei der Entwicklung und Fertigung von Krananlagen der Marke Demag für die Gießereiindustrie vorweisen kann. Lutz Dowy, Leiter Prozesskrane sagt: „Mit unserer Aufstellung nach Anwendungsschwerpunkten, wie zum Beispiel der Stahlerzeugenden Industrie, verfügen wir über ein fundiertes Branchen-Know-how. Davon profitieren unsere Kunden, denen wir auf dieser Basis exakt zugeschnittene Krantechnologie anbieten können.“ Darüber hinaus hat die weltweite Präsenz des Kranbauers eine wesentliche Rolle bei diesem Auftrag gespielt. Lutz Dowy: „Ein wichtiger Vorteil aus Kundensicht ist unser weltweites Vertriebs- und Servicenetz, das auch in Saudi-Arabien professionelle Instandhaltung und prompten Service sicherstellt. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zu einer hohen Verfügbarkeit, die der Betreiber von allen Anlagenkomponenten fordert.“

Ergänzende Informationen
Bestens integriert in den Prozess
Die beiden baugleichen Zweiträger-Laufkrane verfügen über ein Spurmittenmaß von 22 Metern und weisen eine Hubhöhe von 13 Metern auf. Sie sind mit jeweils zwei Demag Hubwerken (MultiPurpose- Windwerke / MPW) von 120 und 40 Tonnen Tragfähigkeit ausgerüstet, die auf einer Katze installiert sind. Zum Lieferumfang gehören auch Spezialtraversen zur Aufnahme der Gießpfannen. Während das 120-Tonnen-Windwerk die Hubarbeit übernimmt, wird das 40-Tonnen-Windwerk als Kipphubwerk eingesetzt. Die dafür notwendige exakte Positionierung der Krananlagen setzt eine feinfühlige Steuerung der Antriebstechnik in drei Achsen voraus. Deshalb sind alle Demag Antriebe der Krane – Kran- und Katzantrieb sowie beide Hubwerksantriebe – mit Frequenzumrichtern ausgestattet.

Hohe Zuverlässigkeit bei rauen Umgebungsbedingungen
Die beiden Prozesskrane sind ausgelegt für den zuverlässigen Einsatz in einer rauen Umgebung. Neben der hohen Staubbelastung herrschen am Einsatzort Temperaturen von bis zu 65oC. Um die hohe Verfügbarkeit sicherzustellen wird die gesamte Steuerungstechnik in klimatisierten Schaltschränken auf der Kranbrücke eingebaut. Gesteuert werden die Krane über eine geschlossene und wegen der hohen Temperatur klimatisierten Krankabine. Alternativ kann auch eine Funkfernsteuerung eingesetzt werden. Zu den weiteren konstruktiven Besonderheiten gehört eine integrierte Wiegeeinrichtung, mit der das Gewicht die aufgenommenen Lasten angezeigt wird.

Erfahrung und hohe Servicequalität sind gefragt
Mit der Marke Demag verfügt Terex Material Handling über die weltweit größte installierte Basis von Kranen und Hebezeugen und ist mit der entsprechenden Serviceorganisation weltweit präsent, um die Verfügbarkeit der Krananlagen sicherzustellen – auch in Saudi-Arabien. Dies war ein wichtiges Argument für den Kunden, sich für Demag Kranlagen zu entscheiden. Da die Krane direkt in die kontinuierlich ablaufenden Prozesse eingebunden sind, werden hier sehr hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit gestellt.

Outotec Oyj
Outotec entwickelt und liefert Technologielösungen für die nachhaltige Verwendung der natürlichen Ressourcen der Erde. Als Weltführer in der Technologie für die Mineral- und Metallverarbeitung hat Outotec über Jahrzehnte mehrere bahnbrechende Technologien entwickelt. Die Firma bietet auch innovative Lösungen für die Chemieindustrie, die industrielle Wasseraufbereitung und die Nutzung alternativer Energiequellen. Mit einem weltweiten Netzwerk aus Vertriebs- und Servicezentren, Forschungseinrichtungen und fast 3.900 Fachleuten hat Outotec einen Jahresumsatz von EUR 1.4 Mrd. im Jahr 2011 erwirtschaftet. Outotec Aktien sind im NASDAQ OMX Helsinki gelistet.
www.outotec.com

Über Terex Material Handling, Vereinigte Arabische Emirate
Seit der Gründung einer eigenen Landesgesellschaft im Jahre 1998 ist Demag Krantechnologie in den Vereinigten Arabischen Emiraten präsent. Am Hauptsitz in Dubai befinden sich das Regionalmanagement, der Vertrieb, die Back-Office-Funktionen und eine Service-Organisation, die als Kernelement des regionalen Leistungsspektrums insbesondere Instandhaltung und Modernisierung anbietet. In der Nähe des Hauptsitzes in Dubai befindet sich eine Kranfertigung. Die Niederlassung in Al Khobar, Saudi Arabien, unterstützt die Vertriebs- und Serviceaktivitäten und hat eine weitere Produktionsstätte für Universalkrane. Terex Material Handling ist in 10 Ländern dieser Region mit Vertriebs- und Servicemannschaften vertreten.

Über Terex Material Handling
Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Krantechnologie. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten sowie der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte. Der Geschäftsbereich produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten. Durch die Präsenz in über 60 Ländern werden Kunden in mehr als 100 Ländern erreicht.

Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex Financial Services bietet breite Unterstützung bei der Anschaffung von Terex-Maschinen.
Auf unseren Webseiten: www.demagcranes.de und www.terex.com erhalten Sie weitere Informationen

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten für Materialfluss-, Logistik- und Antriebsaufgaben. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten der Marke Demag. Zum Portfolio gehört auch die Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten
6.115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.062,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com).

Demag Cranes AG. We Can Handle It.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@terex.com
http://www.demagcranes.com

Pressemitteilungen

Demag S3 / Service Safety Solutions: Service- und Produktangebot erweitert

Bisher endete das Aufgabengebiet der rund 2.300 Kranservicetechniker am Haken, jetzt reicht es bis zur Last.

Demag S3 / Service Safety Solutions: Service- und Produktangebot erweitert

Demag

Unter der Bezeichnung Demag Service Safety Solutions – kurz: Demag S3 – wird das Demag Produkt- und Serviceangebot um ganz entscheidende Bausteine erweitert. Bisher endete das Aufgabengebiet der rund 2.300 Kranservicetechniker am Haken, jetzt reicht es bis zur Last. Denn das Unternehmen, einer der weltweit führenden Spezialisten für die Kran- und Hebetechnik, bietet ab sofort auch ein umfassendes Programm an Lastaufnahme- und Anschlagmitteln. Allen gemeinsam ist der sehr hohe Qualitäts- und Sicherheitsanspruch der Marke Demag.

Die neuen Produkte sind aber nur ein Teil der Demag „Service Safety Solutions“. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil ist das Serviceangebot, sämtliche Anschlag- und Lastaufnahmemittel der Anlagenbetreiber bedarfsgerecht zu prüfen und kundengerecht zu inventarisieren. Um dieses Ziel zu erreichen, kommt moderne Informationstechnologie zum Einsatz: Dazu werden Anschlagmittel entweder direkt ab Werk oder auf Wunsch im Nachhinein mit einen RFID-Transponder ausgestattet und sind dadurch eindeutig zu identifizieren. Der Demag Service verwaltet alle Komponenten, kann selbsttätig die gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen durchführen und dem Kunden die entsprechenden aktuellen Informationen über ein elektronisches Produktinformationssystem hinterlegen. Die entsprechenden Produktdaten und Prüfergebnisse sind für den Kunden jederzeit im Detail auf der eigens entwickelten Demag Serviceplattform online einsehbar. Das sorgt für Transparenz bei den sicherheitsrelevanten Komponenten – und der Anwender muss sich um diese Aufgabe nicht mehr kümmern.

Zu den neuen Service-Dienstleistungen gehört auch die Vor-Ort-Prüfung von Anschlagketten mit einer Zugkraft von bis zu 20 Tonnen. Dafür wurden in Deutschland, Österreich und der Schweiz modern ausgestatteten Servicefahrzeuge mit mobilen Prüfbänken angeschafft. Mit zunehmendem Bedarf wird diese Flotte im nächsten Jahr noch vergrößert.

Mit dem Demag S3-Programm verfolgt der Demag Service drei Ziele:
– Die Kran-Anwender können Service-Aufgaben an einen kompetenten Dienstleister delegieren, der sich auch um die Prüftermine und um die vollständige Dokumentation der Prüfungen kümmert. Damit unterstützt der Demag Service den Anwender dabei, seinen gesetzlichen Anforderungen als Anlagenbetreiber nachzukommen.
– Der Demag Kunde bekommt ab sofort alles, was zur Hebetechnik gehört, aus einer Hand nicht nur die Kran- und Hebetechnik bis zum Haken, sondern von nun an auch bis zur Last.
– Mit den Dienstleistungen rund um das Thema Heben erhöht der Demag Service Sicherheit und Effizienz im innerbetrieblichen Materialfluss.

Markus Fournell, verantwortlicher Produktmanager Demag S3 im Demag Service: „Durch das Versagen von Lastaufnahmemitteln entstehen wesentlich mehr Unfälle mit Personenschaden als durch Defekte am Kran. Der Schnittstelle zwischen Haken und Last kommt somit hohe Bedeutung zu. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, in diesem sensiblen Bereich für eine erhöhte Sicherheit zu sorgen.“ Darauf sind die Demag Servicetechniker aufgrund ihrer Expertise bestens vorbereitet. Sie wurden intensiv geschult, um professionelle Gefährdungsanalysen und -beurteilungen sämtlicher Krananlagen und Lastaufnahmemittel durchzuführen, und sind entsprechend zertifiziert. Markus Fournell: „Wir sorgen für Sicherheit – ohne Kompromisse. Darauf können sich unsere Kunden verlassen.“

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten für Materialfluss-, Logistik- und Antriebsaufgaben. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten der Marke Demag. Zum Portfolio gehört auch die Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten
6.115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.062,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com).

Demag Cranes AG. We Can Handle It.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@demagcranes.com
http://www.demagcranes.com

Pressemitteilungen

Indiens größter Waggonbauer modernisiert Krananlagen mit Demag Technologie

Indiens größter Waggonbauer modernisiert Krananlagen mit Demag Technologie

Demag-Service

Indiens größter Waggonhersteller Texmaco Rail & Engineering Ltd. in Kalkutta hat den Auftrag für die Modernisierung von acht Laufkranen mit Demag Krantechnik erteilt. Zuvor hatte der Demag Service in Indien die Krananlagen einer umfassenden Untersuchung (Professional Crane Audit) unterzogen und auf dieser Basis ein detailliertes Konzept erarbeitet. Dieses sieht die schrittweise Modernisierung der Krane ohne Beeinträchtigung des laufenden Betriebs bei Texmaco vor. Im Auftrag enthalten ist die Installation von bewährten Bauteilen aus dem etablierten Demag Produktportfolio.

„Mit dem vorgelegten Modernisierungskonzept hat uns der Demag Service vollständig überzeugen können“, sagt D.H. Kela, President und CEO bei Texmaco Rail & Engineering. „Nach dem Umbau werden diese Krane für eine Steigerung der Zuverlässigkeit und Sicherheit sorgen, um der erhöhten Produktion Rechnung zu tragen. Mit dem Demag Service haben wir einen qualifizierten Partner gesucht und gefunden, der uns dabei unterstützt, die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung unserer Krananlagen deutlich zu steigern. Darüber hinaus verfügt Demag Krantechnologie bei Texmaco über einen guten Ruf, da diese in unserem Joint Venture Texmaco UGL bereits erfolgreich im Einsatz ist.“

Manojit Acharya, Executive Director von Terex Material Handling (Terex MH) in Indien betont: „Durch einen ganzheitlichen Modernisierungsansatz legen wir den Grundstein für eine zukunftssichere Investition unseres Kunden. Dabei fokussieren wir nicht nur auf einzelne Krankomponenten sondern betrachten die gesamte Krananlage sowie die Schnittstellen mit den Fertigungsprozessen und dem Hubvorgang. Neben dem detaillierten Konzept zur Modernisierung der Krane hat auch unser breites Produktportfolio den Ausschlag zu diesem Auftrag gegeben. Damit können wir maßgeschneiderte Lösungen sowohl bei Neuanlagen wie auch für Serviceleistungen anbieten. Für Demag Service Indien stellt dieses Modernisierungsprojekt einen beachtlichen Auftrag dar und unterstreicht dabei das Vertrauen unserer Kunden in unsere Lösungen. Qualifizierte Demag Servicetechniker werden die Modernisierungsarbeiten planmäßig durchführen.“

Ergänzende Informationen
Professional Crane Audit
Basis der Kranmodernisierung ist ein umfassendes Professional Crane Audit (PCA), mit dem der genaue Zustand einer Anlage exakt ermittelt wird. Zu diesem Audit, das erstmals in Indien durchgeführt wurde, gehört eine detaillierte und tiefgehende Prüfung der Krananlagen sowie die Analyse der aufgenommenen Anlagendaten. In einem Beratungsgespräch wird der Kunde ausführlich über erforderliche Folgemaßnahmen zur Umrüstung und Modernisierung informiert, mit denen der sichere und wirtschaftliche Betrieb der Anlage zukünftig gewährleistet sein wird. Ziel der empfohlenen Maßnahmen eines PCA ist es, Sicherheit, Leistung und Verfügbarkeit einer Krananlage zu erhöhen und die laufenden Betriebskosten zu senken. Manojit Acharya: „Der Auftrag von Texmaco zeigt, dass der indische Markt professionelle Beratung und Service-Dienstleistungen schätzt. Beides bieten wir aus einer Hand und unterstützen Texmaco dabei den Wert seiner Anlagen langfristig zu erhalten.“

Über das Modernisierungsprojekt
Am Texmaco-Produktionsstandort in Kalkutta sorgen Industriekrane in acht Hallenschiffen für den innerbetrieblichen Materialtransport. Die Krane von unterschiedlichen lokalen Herstellern verfügen über Tragfähigkeiten von fünf bis 40 Tonnen und sind bis zu 60 Jahre alt. Um ihre Verfügbarkeit für die kommenden Jahre sicherzustellen und die Betriebskosten zu senken, hat Texmaco ein umfassendes Modernisierungsprogramm beschlossen und sich für die Umsetzung des vom Demag Service erarbeiteten Konzeptes entschieden. Dieses für Texmaco entwickelte Konzept sieht die Erneuerung der Antriebs- und Steuerungstechnik an den Zweiträger-Laufkranen vor. Die Kran- und Katzfahrwerke der größeren Krananlagen werden mit Radblocksystemen der weltweit bewährten DRS-Baureihe ausgerüstet. Darüber hinaus gehören neue Energiezuführungen ebenso zum Retrofit der Texmaco-Krane wie neue Bedieneinheiten und Funkfernbedienungen, die im „Master/Slave“-Prinzip mit der Bedienkonsole in der Führerkanzel betrieben werden. Zudem sieht das Modernisierungskonzept den Austausch der Unterflaschen und Lasthaken vor sowie die Einführung eines Systems für das Ersatzteilmanagement. Nach dem Abschluss der Modernisierung werden die Krane nicht nur leistungsfähiger und sicherer arbeiten. Auch die Ersatzteilversorgung ist dann aufgrund der zahlreichen neuen Komponenten mittelfristig gesichert. Die Produktivität der Krananlagen wird gesteigert weil ungeplante Ausfallzeiten minimiert werden. Darüber hinaus reduziert die moderne Antriebstechnik auch den Energieverbrauch der Krananlagen.

Über Texmaco
Jeder vierte Frachtwaggon, der in Indien gefertigt wird, stammt aus dem Werk Kalkutta der dort ansässigen Texmaco Rail & Engineering Ltd. Darüber hinaus entwickelt und fertigt das zur indischen Adventz Gruppe gehörende Unternehmen Druckbehälter, Kryobehälter, Gussteile und schwere Stahlbaukomponenten u.a. für den Brückenbau, den Kraftwerksbau und andere Infrastrukturprojekte. Das 1939 gegründete Unternehmen arbeitet mit hoher Fertigungstiefe, wie z.B. die moderne werkseigene Gießerei mit einer Jahreskapazität von 30.000 Tonnen demonstriert. Die Texmaco-Gruppe ist ebenfalls an weiteren Joint Ventures mit internationalen Waggonbauern beteiligt, die u.a. Personenwaggons und Lokomotiven herstellen.

Über die Landesgesellschaft Indien
Mit der Gründung einer eigenen Demag Landesgesellschaft wurde bereits 1997 ein wichtiger Schritt zur Erschließung des indischen Marktes unternommen. Heute bildet die Landesgesellschaft von Terex Material Handling mit Sitz im westindischen Chakan, nahe der Stadt Pune, einen wichtigen Eckpfeiler in der Wachstumsstrategie des Unternehmens. Durch den Bezug eines neuen Verwaltungs- und Fertigungsstandortes in 2010 wurden die Produktionskapazitäten für Prozess- und Universalkrane sowie Krankomponenten deutlich erweitert. Heute verfügt Terex Material Handling in Indien über eigene Vertriebs- und Servicestandorte sowie über ein großes Netz an Vertragshändlern.

Mit Demag Industriekranen und Krankomponenten ist Terex Corporation einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten für Materialfluss-, Logistik- und Antriebsaufgaben. Die Kernkompetenzen des Geschäftsbereichs Terex Material Handling bestehen in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung technisch anspruchsvoller Krane, Hebezeuge und Komponenten der Marke Demag. Zum Portfolio gehört auch die Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten
6.115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.062,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com).

Demag Cranes AG. We Can Handle It.

Kontakt:
Demag Cranes & Components GmbH
Roman Kucza
Demagstr. 1
58300 Wetter
02335921603
roman.kucza@demagcranes.com
http://www.demagcranes.com