Tag Archives: Demenzstationen

Pressemitteilungen

Kinder helfen Eltern bei Demenzerkrankung.

denken.de motiviert 3,5 Mio. Kinder und Enkelkinder für die Unterstützung in ihren Familien mit Demenzkompetenz.

Kinder helfen Eltern bei Demenzerkrankung.

Das SORGE Seminar richten sich in erster Linie an Kinder und Enkelkinder von an Demenz erkrankten Müttern, Vätern oder Großeltern. Copyright: denken.de Demenz Blog

Bremen, 29. März 2016. Mit denken.de startet in diesem Frühjahr eine neues Angebot für Kinder und Enkelkinder von an einer Demenz erkrankten Eltern oder Großeltern.

Die zwei Säulen dieses Angebots sind regelmäßige Beiträge im Demenz-Blog sowie das SORGE-Seminar mit modernen Selbstlernmethoden (E-Learning).

Die nützlichen Blog-Beiträge orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und Enkelkinder, die sich aus deren Rolle als Organisator, Coach und Unterstützer für ihre Familien ergeben.

Die ersten Blog-Artikel helfen beispielsweise bei der Suche nach einem demenzkompetenten Ambulanten Pflegedienst oder geben Orientierung bei der Suche nach Krankenhäusern mit Demenzstationen.

Das SORGE-Seminar für Kinder und Enkelkinder, deren Eltern an Demenz erkrankt sind, hat eine zeitlich modulare Struktur. Durch die 5 Kursangebote ist eine optimale Fokussierung auf aktuelle Bedürfnisse der betroffenen Familien möglich.

Die einzelnen Kurse können über den langen Zeitraum einer Demenzerkrankung, die durchschnittlich 7 Jahre dauert, zur jeweiligen Lebenssituation im Elternhaus passend genutzt werden.

Der erste Kurs SENSIBILISIERUNG richtet sich beispielsweise an Kinder, bei deren Eltern der Verdacht auf eine mögliche demenzielle Erkrankung entstanden ist, die sich in der Frühphase befindet.
Ihnen werden Hilfestellungen bei der Einschätzung der Vergesslichkeit und dem Umgang mit Ärzten und Diagnoseverfahren vermittelt.
Basiswissen über die verschiedenen Krankheitsbilder wird geschult und die unbedingt zu berücksichtigenden rechtlichen Aspekte aufgezeigt.
Wissenswertes über Pflegestufen und Leistungen der Pflegekassen rundet das Kurspaket ab.

Die meist berufstätigen Kursteilnehmer sparen sich durch den modularen Aufbau Zeit und erhöhen Ihre Hebelkraft zielgerichtet und sehr konzentriert.

Durch das internetbasierte Selbstlern-Konzept können die Kursteilnehmer ortsunabhängig die Kompetenz rund um alle relevanten Demenzthemen erlernen. Sie bestimmen dabei immer selbst den Zeitpunkt und die Intensität nach ihren individuellen Wünschen und Möglichkeiten.

Die Zielsetzung des neuen Angebots beschreibt Hendrik Dohmeyer, der Initiator und Blogger von denken.de, folgendermaßen:
„Das Ziel beider Angebote ist es, die Hebelkraft der Kinder und Enkelkinder zu verbessern. Viele von ihnen wissen zu wenig über dieses enorme Hebelkraftpotential, das sie gerade auch aus der Entfernung zum Wohle der Familie einsetzen könnten. Viele scheuen sich davor, sich mit der Thematik intensiver zu beschäftigen. Hier hilft denken.de effizient und durch eine hohe Praxisrelevanz auch sehr effektiv.“

In diesem Sinne ist auch das Motto des Angebotes formuliert:
Kinder helfen Eltern – Die Demenz gemeinsam erträglicher gestalten.

Bis zum Spätsommer wird das komplette Seminarprogramm den Familien zur Verfügung stehen.

Hendrik Dohmeyer hat 5 Jahre lang selber die Rolle des Organisators, Coach und Unterstützer in seiner Familie wahrnehmen müssen.

Sein Vater war an der Alzheimer Demenz erkrankt. In dieser Zeit hat er sich intensiv mit der gesamten Demenzthematik beschäftigt. Diese authentischen Erfahrungen und das gesammelte Wissen bilden die inhaltliche und didaktische Basis des SORGE Seminars.

Der denken.de Demenz Blog und das SORGE Seminar richten sich in erster Linie an Kinder und Enkelkinder von an Demenz erkrankten Müttern, Vätern oder Großeltern.

Hier finden Ratsuchende viele nützliche Informationen und praxiserprobte Tipps rund um das Thema Demenz.

Firmenkontakt
Hendrik Dohmeyer
Hendrik Dohmeyer
Senator-Fritze-Straße 20
28213 Bremen
+4915123054957
hd@denken.de
http://denken.de

Pressekontakt
denken.de Demenz Blog
Hendrik Dohmeyer
Senator-Fritze-Straße 20
28213 Bremen
4915123054957
hd@denken.de
http://denken.de

Pressemitteilungen

Gesundheit!Clown – Bachelor Studium Medical Clown

15 Studenten bestanden die Herbst-Abschlussprüfung Gesundheit!Clown®

Gesundheit!Clown - Bachelor Studium Medical Clown

Gesundheit!Clown bei der Prüfung

Am Samstag, den 14. September 2013, feierte die Tamala-Clown-Akademie, die feierliche Überreichung des Zertifikates und Patentes Gesundhei!Clown® an 15 Teilnehmer des Lehrganges 2011-2013. Die bestandenen Teilnehmer kommen aus der Schweiz, Österreich und dem gesamten Bundesgebiet. 6 Teilnehmer sind in den Masterstudiengang „Diplom-Schauspieler für Clown & Comedy“ (Beginn Oktober 013) übernommen worden.

Nach zwei Jahren intensivem Trainierens und Lernens können nun die mit diesem in ganz Europa anerkannten Patent zertifizierten und hochqualifizierten Clowns ihrer Aufgabe gewissenhaft nachgehen. Sie alle haben sich verpflichtet nach ethischen Grundsätzen ihrer Ausbildungsinhalte zu handeln (siehe Anhang). Sie haben damit auch die erste praktische Zwischenprüfung zu dem neuen internationalen Bachelor Medical Clown bestanden
Ihr Ziel heißt: mit Lebensfreude heilsame Impulse setzen. Interessierte Institutionen, unter anderem Einrichtungen für geistig und körperlich behinderte Kinder, Kinderspitäler, Altenpflegeheime sowie sonstigen Senioreneinrichtungen können sich jederzeit bei Bedarf an das Zentrum wenden, um Gesundheit!Clowns-Empfehlungen für ihre Region zu erhalten.
Die Prüfung wurde von einem Film-Team begleitet, die für ARTE und der ARD einen Film über die Ausbildung dreht. Ein Jahr lang begleitet das Team unter der Regie des preisgekrönten Dokumentarfilmers Michael Klinksik aus München zum 30jährigen Bestehen des Tamala Centrums die verschiedenen Ausbildungsgruppen.

Die nächste Prüfung findet im Frühjahr 2015 statt, da im Moment der Bedarf an gut ausgebildeten Gesundheit!Clowns aus dem Tamala Center in ganz Europa sich monatlich vergrössert. Die Akademie kommt nicht mehr hinterher, den Bedarf abzudecken. Inzwischen ist das Ausbildungsteam um 3 Trainer erweitert worden und für die nächste Ausbildung (Beginn Dezember 2013) finden Casting-Seminare in Deutschland/Schweiz und Österreich statt. Die Tamala Akademie sucht Männer und Frauen im Alter von 25-60, die diesen Beruf erlernen wollen.

Internationale Casting-Termine
5.-6.10. in Luzern (CH), 12.-13.10. in Essen
27.10.-2.11. Intensivtraining Humor & Sterben am Orta-See (Norditalien)
Weitere Infos hier:
www.tamala-center.de/ausbildungen/klinikclown.html
www.tamala-center.de/bachelor-medical-clown.html
www.tamala-center.de/presse.html

«Tamala» Medientext allgemein – Hintergrund

«Was lernen Gesundheit!Clown® ?

Konstanz Gesundheit!Clown erfüllen eine sehr herausfordernde Aufgabe. Sie verbinden zwei Welten – die Welt der Krankheit, des Alters und die Welt der Freude. Wir fördern v.a. den emotionalen Humor der Clowns, d.h. sie begegnen den kleinen und großen Patienten mit tiefen echten Gefühlen und das in Verbindung mit dem clownesken Schalk. Das ist manchmal nicht so einfach: die Gesundheit!Clowns vermitteln Freude und Leichtigkeit, obwohl sie wissen, wie schwer krank mach ein Patient ist oder wie sehr manch ein dementer älterer Patient an der inneren Isolation leidet.

Gesundheit!Clowns müssen sehr achtsam und behutsam mit den Menschen umgehen, denen sie begegnen. Das gilt auch für die Angehörigen und das Personal. Respekt, Intuition und Sensibilität wird groß geschrieben. Und doch soll der eigene Übermut alle ein wenig anstecken. Die Art des Spieles, der Provokation geht immer in Richtung einen Anstoß zu geben – zu mehr Freude und Unbeschwertheit, um das Gesunde in jedem Menschen zu aktivieren.

Gesundheit!Clowns konzentrieren sich auf das Wesentliche: der direkte, ehrliche und spielerische Kontakt zu den Menschen. Es geht nicht um das Vorspiel – auch wenn kleine Szenen gespielt werden – es geht um die tiefe Berührung – sozusagen von Clown zu Mensch.

Fachkräftemangel
Die Agentur für Arbeit und das Bundeskultusministerium hat jetzt auch das Berufsbild Gesundheit!Clown anerkannt und ihm hervorragende Berufsaussichten in den nächsten Jahren attestiert. Händeringend werden gut ausgebildeten Clowns v.a. für Demenz-Abteilungen und in der Sprachförderung gesucht. Das Land Baden-Württemberg finanziert die Clownarbeit des Netzwerkes Tamala in der Sprachförderung und auf Demenzstationen durch ein neues Förderprogramm. Wir sind Kooperationspartner der AWO geworden und sind Teil des Forschungsprojektes der AWO. Ein dreijähriges Modellprojekt der AWO Rheinland-Pfalz unter wissenschaftlicher Federführung von Prof.Dr.Dr. Hirsch soll die unterschiedlichen Module „Humor auf den Demenzstationen“ in 10 Häusern in Rheinlandpfalz von Gesundheit!Clowns über Humortraining für Mitarbeiter, Führungskräfte und Patienten kombinieren. Ein ähnliches Projekt findet ab Mai in Lichtenstein und im Kanton Graubünden. Auch dort ist das Tamala Center Kooperationspartner und entsendet die entsprechenden Clown und Trainer.

Gesucht werden Menschen zwischen 25-60, die körperlich und geistig fit sind, um die Ausbildung zum Gesundheit!Clown für Demenzkranke zu machen. Ebenso ausgebildete Gestalttherapeuten, Trainer mit einer Ausbildung in Gestalttherapie für die Arbeit bei sprachbehinderten Kindern.

CLOWNSAUSBILDUNG
An der Tamala-Clown-Akademie in Konstanz, der ältestens und bekanntesten Clownschule im deutschsprachigen Raum, werden alle zwei Jahre 10 bis 18 ausgebildete Clowns entlassen. Die Schule bietet seit 1999 einen eigenen Studiengang zum Gesundheit!Clown an, der im deutschsprachigen Raum einmalig ist. Neben traditionellen Clownstechniken werden insbesondere der „emotionale Humor“ und der Umgang mit Patienten gelehrt. Innerhalb des zweijährigen Ausbildungsganges haben alle Clowns bereits ein Kurz-Praktikum als Gesundheit!Clown in entsprechenden Einrichtungen absolviert.
Seit 2003 ist die Dienstleistung Gesundheit!Clown europaweit patentiert und hat sich zur Erfolgsgeschichte bundesweit und in der Schweiz entwickelt. Das Zentrum am Bodensee sendet fast 80% der Clowns in die entsprechenden Einrichtungen. Jetzt ist dieser Beruf auch in Deutschland und der Schweiz anerkannt.

Das Internationale Bachelor Studium Medical Clown unter Federführung von Prof.Dr.Dr.Patschner aus Neusseland, das schon seit 10 Jahren in den USA, England, Neussseland und Israel stattfindet. Ist jetzt auch in Deutschland anerkannt. Es wird von der Steinbeis-Universität Berlin organisiert. Die praktische Ausbildung findet am Tamala Center in Konstanz statt. Die theoretischen Vorlesungen in Berlin.

Dennoch die Akademie kommt gar nicht hinterher, so viele Clowns auszubilden wie der Markt im Gesundheit – Bereich es braucht. Das liegt zum Teil auch an der schlechten Bezahlung und einer langen Ausbildungszeit von zwei Jahren, die bisher noch nicht gefördert wird. Die neue Landesregierung und zahlreiche Institutionen in Östereich und der Schweiz sind dabei, diese Lücke zu schließen und dem Erfolgsprodukt dieser so angesehenen Dienstleistung in ganz Europa einen wichtigen Stellenwert im Gesundheit-und Bildungsbereich zu geben.

Wichtige Casting Termine 2013
28.-29.9. in München/28.-29.9. in Konstanz/5.-6.10. in Luzern/12.-13.10. in Essen/27,10.-2.11. in Italien

Tamala Center
Internationales Zentrum für Clown Humor und Kommunikation
Das Tamala-Center – Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation – wurde 1983 in Norddeutschland als Studio für freie Clown-und Theaterarbeit gegründet. Es befindet sich seit 1991 am Bodensee und hat jetzt auf einer eigenen 400qm Etage seinen Sitz in Konstanz am Bodensee. Es besteht aus vier Teilbereichen:
– Clown-Akademie
– Clown Compagnie
– HumorKom – Tamala Humor-und Kommunikationstraining
– Projekt “Gesundheit!Clown®“ – Clowns in Spitäler, Seniorenheim und bei behinderten Kindern (geistig-körperliche und Sprachbehinderung)

Kontakt:
Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str.23
78467 Konstanz
07533-3616
info@tamala-center.de
www.tamala-centert.de

Pressemitteilungen

Gesundheit!Clown® ? Fachkräftemangel Clown im medizinischen Bereich

Gesundheit!Clown® ? Fachkräftemangel Clown im medizinischen Bereich

Die Agentur für Arbeit und das Bundeskultusministerium hat jetzt auch das Berufsbild Gesundheit!Clown staatlich anerkannt. Die Agentur für Arbeit sucht händeringend nach gut ausgebildeten Clowns v.a. für Demenz-Abteilungen und in der Sprachförderung. Das Land Baden-Württemberg finanziert die Clownarbeit des Netzwerkes Tamala in der Sprachförderung und auf Demenzstationen durch ein neues Förderprogramm. Wir sind Kooperationspartner der Caritas geworden und erarbeiten ein Modellprojekt „Humor auf den Demenzstationen“ in Konstanz. Gesucht werden ältere Schauspieler (40-60), die körperlich und geistig fit sind, um die Ausbildung zum Gesundheit!Clown für Demenzkranke zu machen. Ebenso ausgebildete Gestalttherapeuten, Trainer mit einer Ausbildung in Gestalttherapie für die Arbeit bei sprachbehinderten Kindern.

Gesundheit!Clowns sind nur zum Teil vergleichbar mit Clowns im herkömmlichen Sinne, wie man sie von der Bühne oder dem Zirkus her kennt. Sie führen in der Regel kein festes Programm auf, verwandeln ?die kleine Welt? der Patienten für Augenblicke in eine Welt voller Staunen, Magie und Humor. Gesundheit!Clowns sind Vermittler scheinbar gegensätzlicher Welten: der Welt des Humors und des Lachens und der Welt der Krankheit, Trauer oder Behinderung. Sie ergänzen und unterstützen die therapeutische Pflege in Einrichtungen für kranke, alte oder behinderte Menschen ? durch den sogenannten ?emotionalen Humor?. Patienten und Klienten werden mit ihren eigenen positiven Gefühlen und Erfahrungen verbunden und das Lachen aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers.

EMOTIONALER HUMOR
Besonders in therapeutischen oder pflegerischen Einrichtungen braucht es Menschen, die den Patienten emotional begegnen. Hier kann der Clown die oft nicht leichte Aufgabe des Pflegepersonals unterstützen. Er hat Sinn für Unsinn und setzt seinen Humor ein gegen Langeweile oder Einsamkeit. Dabei ist nicht der grosse bunte schillernde Clown der Zirkus- und Verietébühnen gemeint, sondern der stille Clown, der in uns allen schlummert und mit seinem ?emotionalen Humor? in jedem Moment sein Gegenüber innerlich berühren und erreichen kann. Alle Clowns des Netzwerkes ?GesundheitClown Bodensee “ haben eine fundierte Ausbidung zum Gesundheit!Clown und arbeiten hauptberuflich vor allem als Therapeuten, Mediziner, Pädagogen oder Schauspieler.

CLOWNSAUSBILDUNG
An der Tamala-Clown-Akademie in Konstanz, der ältestens und bekanntesten Clownschule in Deutschland, werden alle zwei Jahre 10 bis 18 ausgebildete Clowns entlassen. Die Schule bietet seit 1999 einen eigenen Studiengang zum Gesundheit!Clown an, der im deutschsprachigen Raum einmalig ist. Neben traditionellen Clownstechniken werden insbesondere der ?emotionale Humor? und der Umgang mit Patienten gelehrt. Innerhalb des zweijährigen Ausbildungsganges haben alle Clowns bereits ein Kurz-Praktikum als Gesundheit!Clown in entsprechenden Einrichtungen absolviert.

Seit 2005 ist die Dienstleistung Gesundheit!Clown europaweit patentiert und hat sich zur Erfolgsgeschichte bundesweit und in der Schweiz entwickelt. Das Zentrum am Bodensee sendet fast 80% der Clowns in die entsprechenden Einrichtungen. Jetzt ist dieser Beruf auch in Deutschland und der Schweiz staatlich anerkannt.

Dennoch die Akademie kommt gar nicht hinterher, so viele Clowns auszubilden wie der Markt im Gesundheit – Bereich es braucht. Das liegt zum Teil auch an der schlechten Bezahlung und einer langen Ausbildungszeit von zwei Jahren, die bisher noch nicht gefördert wird. Die neue Landesregierung ist dabei, diese Lücke zu schließen und dem Erfolgsprodukt dieser so angesehenen Dienstleistung in ganz Europa einen wichtigen Stellenwert im Gesundheit-und Bildungsbereich zu geben.

Wichtige Termine im Mai:
Casting- und Info-Termin Deutschland No 2: 17.?20.5. 2012 in Konstanz

Weitere Informationen
www.tamala-center.de
Kontakt: Jenny Karpawitz, Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str. 23,?D-78467 Konstanz
Telefon: +49 (0)7533-3616 | Mobil: +49 (0)179-6625611 |?E-Mail: info@tamala-center.de
Tamala Center
Internationales Zentrum für Clown Humor und Kommunikation
Das Tamala-Center – Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation – wurde 1983 in Norddeutschland als Studio für freie Clown-und Theaterarbeit gegründet. Es befindet sich seit 1991 am Bodensee und hat jetzt auf einer eigenen 400qm Etage seinen Sitz in Konstanz am Bodensee. Es besteht aus vier Teilbereichen:
– Clown-Akademie
– Clown Compagnie
– HumorKom – Tamala Humor-und Kommunikationstraining
– Projekt ?Gesundheit!Clown®? – Clowns in Spitäler, Seniorenheim und bei behinderten Kindern (geistig-körperliche und Sprachbehinderung)
Tamala Center -Internationales Zentrum für Clown, Humor und Kommunikation
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str.23
78467 Konstanz
info@tamala-center.de
07533-3616 www.tamala-centert.de