Tag Archives: dental

Pressemitteilungen

Mit Sommerfest-Gewinn macht das Grillen noch mehr Spaß

Aktion Spenden & Gewinnen: Whirlpools World übergibt Preis der Messe Stuttgart

„Ich gewinne doch nie etwas. Kann das überhaupt sein?“, war der erste Gedanke, der Oliver Stern durch den Kopf schoss, als er die Nachricht von Whirlpools World in seinem E-Mail-Eingang fand. Das auf Facebook veröffentlichte Video von der Ziehung der Gewinner beim Whirlpools-World-Sommerfest in Deißlingen-Lauffen brachte schließlich Gewissheit: Der Luxus-Grill von Broil King, den die Messe Stuttgart / interbad als Preis für die Aktion „Spenden und Gewinnen“ zur Verfügung gestellt hatte, wird künftig seinen Wintergarten in Weilersbach zieren.

Die Freude über den Preis stand Oliver Stern ins Gesicht geschrieben, als er den Broil King Monarch 340 abholte. Schließlich ist er ein begeisterter Barbecue-Fan und teilt diese Leidenschaft mit der ganzen Familie. „Gegrillt wird bei uns das ganze Jahr über, auch im Winter“, erzählt der selbstständige Monteur, bei dem mehr als Steaks und Würstchen auf dem Rost landet: Entrecote, Roastbeef oder Flammlachs zählen zu den kulinarischen Köstlichkeiten im Hause Stern. Gebrutzelt wurde bisher auf einem Holzkohlengrill, im Beefer, auf einem Dreibein-Campinggrill oder im offenen Kamin „Ein geschlossener Gasgrill fehlte aber noch in meiner Sammlung“, so der Weilersbacher.

Mit dem Monarch 340, der über ein robustes Aluguss-Gehäuse, drei leistungsstarke Dual-Tube-Edelstahl-Stabbrenner und eine hochwertige Ausstattung verfügt, bricht bei Sterns nun ein neues Grillzeitalter an. Das aus Edelstahl gefertigte Flav-R-Wave™-Verdampfungssystem von Broil King beschert dem Grillgut den unverwechselbaren Grillgeschmack, weil die herabtropfenden Fleischsäfte vaporisiert werden und das dabei entstehende Aroma durch das geschlossene Grillsystem im Garraum bleibt. Gleichzeitig erzeugen die massiven Roste ein Grillmuster wie im Steakhouse.

Das Sommerfest bei Whirlpools World war für Oliver Stern eine willkommene Gelegenheit, sich in Europas größter Ausstellung für Whirlpools und Swim-Spas umzuschauen. „Ich wollte schon seit längerem mal vorbeikommen, aber irgendwie hat’s nie gepasst. Wellness ist durchaus mein Thema“, berichtet der überzeugte Saunagänger. Als er die Preise der Aktion „Spenden & Gewinnen“ zugunsten der „Bright Mountain Dental Clinic“ in Ladakh sah, kaufte er spontan gleich mehrere Lose. „Der Erlös war ja für einen guten Zweck – eine tolle Sache“, lobt Stern.

Begeistert zeigt er sich nicht nur von der Ausstellung bei Whirlpools World, sondern auch von den Produktionsführungen bei der Schwesterfirma Whirlcare Industries, die beim Sommerfest angeboten wurden. Whirlcare betreibt die größte und modernste Produktionsstätte für Whirlpools und Swim-Spas in Europa. „Als selbstständiger Monteur betrachte ich das Ganze ja aus einem technischen Blickwinkel. Die robotergestützte Fertigung und das fahrerlose Transportsystem sind wirklich beeindruckend.“

Der Besuch beim Sommerfest von Whirlpools World hat sich für Oliver Stern also rundum gelohnt. Bertram Krainz, Prokurist von Whirlpools World One, gratulierte ihm zum Gewinn und wünschte viel Freude damit, als er den Luxus-Grill im Namen der Messe Stuttgart / interbad übergab.
Die nächste interbad, eine der wichtigen Leitmessen für Schwimmbad, Sauna und Spa, findet vom 27. bis 30. Oktober 2020 in Stuttgart statt.

Mit einem 3500 Quadratmeter großen Showroom und 1500 Quadratmetern Outdoor-Fläche ist Whirlpools World One in Deißlingen-Lauffen bei Rottweil die größte Ausstellung für Whirlpools und Swim-Spas in Europa.
Hier finden Wellness-Fans alles, um sich den Traum von ihrer persönlichen Wohlfühl-Oase im eigenen Zuhause zu erfüllen. Rund 200 unterschiedliche Whirlpools und Swim-Spas, dazu Saunen, Infrarotkabinen, hochwertige Gasgrills, witterungsbeständige Outdoor-Fernseher und jede Menge Zubehör gehören zum Portfolio. Abdeckungen, Düfte, Filter oder Reinigungszubehör sowie eine Wellness-Boutique mit über 3000 Artikeln runden das umfangreiche Angebot ab.
Mit den neuen Whirlpool- und Swim-Spa-Modellen von Whirlcare Industries hat Whirlpools World One den weltweiten Generalvertrieb für ein weiteres Vollsortiment in allen Preis- und Ausstattungsklassen. Seit 1. August 2018 firmiert das Unternehmen unter dem Dach der Spas United Group GmbH.

Firmenkontakt
Whirlpools World
Margit Rowley
Römerstraße 158
78652 Deißlingen-Lauffen
+49 (0)7420/939791-441
m.rowley@whirlcare.com
https://www.whirlpools-world.de/

Pressekontakt
Whirlcare Industries
Margit Rowley
Römerstraße 160
78652 Deißlingen-Lauffen
07420/939791-442
m.rowley@whirlcare.com
https://www.whirlcare.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Messe Stuttgart unterstützt Benefizaktion für Zahnklinik

Als Sonderpreis der interbad winkt bei Whirlpool-Verlosung zusätzlich ein Luxusgrill

Höllische Zahnschmerzen und weit und breit kein Zahnarzt? Behandlungen, die sich die einfache Bevölkerung schlichtweg nicht leisten kann? Für die Menschen in Ladakh, einem abgeschiedenen Gebiet im Himalaya, ist das bittere Realität. Deshalb hat die Firma Whirlpools World aus Deißlingen-Lauffen eine Benefizaktion zugunsten der „Bright Mountain Dental Clinic“ in Choglamsar ins Leben gerufen. Auch die Messe Stuttgart unterstützt dieses außergewöhnliche Hilfsprojekt.

Vieles, was uns in Mitteleuropa selbstverständlich erscheint, ist in der nördlichsten Region Indiens purer Luxus. Dazu gehört die zahnärztliche Versorgung. Mit einer Charity-Aktion, welche die Firma Whirlpools World anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens initiiert hat, soll das jüngste Projekt der Klinik ermöglicht werden: Die Anschaffung einer mobilen Zahnstation, die es erlaubt, Behandlungen bei den Patienten vor Ort oder an öffentlichen Plätzen vorzunehmen.

Träger der „Bright Mountain Dental Clinic“ ist die gemeinnützige Ladakh Medical Aid gGmbH aus Esslingen am Neckar unter der Federführung des Zahnarztes Dr. Rainer Roos. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, das schlimmste Leid in der Region Ladakh zu lindern. Durch die Unterstützung von Whirlpools World sowie weiterer Helfer und Spender konnte die Zahnklinik im Sommer 2018 eröffnet werden. Der Dalai Lama höchstpersönlich weihte die Klinik und gab ihr seinen Segen.

Jeder, der für die „Bright Mountain Dental Clinic“ in Ladakh spendet, nimmt an einer Verlosung teil. Dabei wandert für jeden gespendeten Euro ein Los in den Topf. Als Hauptpreis winkt ein Whirlpool aus der Lauffener Whirlcare-Produktion, den die Firma Whirlpools World stiftet. Insgesamt gibt es Preise im Gesamtwert von mehr als 30.000 Euro zu gewinnen. Die Ziehung der glücklichen Gewinner erfolgt beim Sommerfest von Whirlpools World am Sonntag, 23. Juni, gegen 17.30 Uhr.

Otmar Knoll, Direktor von Whirlpools World One, betont, dass jeder gespendete Euro ohne Verwaltungskosten direkt in der Zahnklinik ankomme. Auf Wunsch stellt die Ladakh Medical Aid gGmbH eine offizielle Spendenbescheinigung aus.

Auch die Messe Stuttgart unterstützt die Benefizaktion von Whirlpools World und stellt als Sonderpreis der interbad einen Luxusgrill von Broil King zur Verfügung. Die interbad als eine der wichtigen Leitmessen für Schwimmbad, Sauna und Spa, zieht alle zwei Jahre rund 450 Aussteller und Besucher aus über 60 Ländern an. Im vergangenen Jahr bildete die interbad den würdigen Rahmen für die Premiere der neuen Whirlpools und Swim-Spas von Whirlcare. Die nächste interbad findet vom 27. bis 30. Oktober 2020 auf dem Gelände der Landesmesse Stuttgart statt.

Wer den Whirlcare-Whirlpool, den von der Messe Stuttgart (interbad) gestifteten Luxusgrill, einen SPTV-Outdoor-Fernseher oder einen von vielen weiteren tollen Preisen gewinnen möchte, kann sich vorab online an der Spendenaktion beteiligen oder während des Whirlpools-World-Sommerfests vom 21. bis 23. Juni 2019 vor Ort mitmachen.

Hier wartet auf die Teilnehmer noch ein besonderes Schmankerl: Spontan-Spender haben die Chance, sich kostenlosen Eintritt für eine der beliebten Stuttgarter Messen CMT, Retro Classics, interbad oder Familie & Heim zu sichern (solange Vorrat reicht). Dafür stiftet die Messe Stuttgart jeweils fünf Mal zwei Eintrittskarten.

Mit einem 3500 Quadratmeter großen Showroom und 1500 Quadratmetern Outdoor-Fläche ist Whirlpools World One in Deißlingen-Lauffen bei Rottweil die größte Ausstellung für Whirlpools und Swim-Spas in Europa.
Hier finden Wellness-Fans alles, um sich den Traum von ihrer persönlichen Wohlfühl-Oase im eigenen Zuhause zu erfüllen. Rund 200 unterschiedliche Whirlpools und Swim-Spas, dazu Saunen, Infrarotkabinen, hochwertige Gasgrills, witterungsbeständige Outdoor-Fernseher und jede Menge Zubehör gehören zum Portfolio. Abdeckungen, Düfte, Filter oder Reinigungszubehör sowie eine Wellness-Boutique mit über 3000 Artikeln runden das umfangreiche Angebot ab.
Mit den neuen Whirlpool- und Swim-Spa-Modellen von Whirlcare Industries hat Whirlpools World One den weltweiten Generalvertrieb für ein weiteres Vollsortiment in allen Preis- und Ausstattungsklassen. Seit 1. August 2018 firmiert das Unternehmen unter dem Dach der Spas United Group GmbH.

Firmenkontakt
Whirlpools World
Margit Rowley
Römerstraße 158
78652 Deißlingen-Lauffen
+49 (0)7420/939791-441
m.rowley@whirlcare.com
https://www.whirlpools-world.de/

Pressekontakt
Whirlcare Industries
Margit Rowley
Römerstraße 160
78652 Deißlingen-Lauffen
07420/939791-442
m.rowley@whirlcare.com
https://www.whirlcare.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Denteris.de – Schon über 1.800 dentale Online-Kunden

Denteris – das neue Online.Dental.Depot mit rasantem Wachstum

Seit Dezember 2018 ist das neue Online.Dental.Depot denteris mit Sitz in Planegg bei München operativ tätig. Mit über 70.000 zum Verkauf stehenden Produkten für den Zahnarzt und das Dentallabor scheint denteris den Zahn der Zeit getroffen zu haben. Schon mehr als 1.800 Kunden konnte denteris mit extrem günstigen Preise und freundlichem Kundenservice bedienen. „Die Zahnärzte und Zahntechniker schätzen unsere Verlässlichkeit sowie unser aufrichtiges Engagement, jede Bestellung perfekt auszuführen. Hierbei ist eine schnelle Lieferzeit ein wichtiger Faktor. Sofort verfügbare Lagerware, die vor 16 Uhr bestellt wird, ist in der Regel am folgenden Werktag schon beim Kunden“, sagt Ines Vangerow, Geschäftsführerin von denteris.

Weiterentwicklungen in allen Bereichen von denteris

Der große Vorteil von denteris ist sicher auch das große und stetig wachsende Produktangebot. Zahnarztpraxen und Dentallabore finden nicht nur Material wie Gipse oder Zahnzangen, sondern auch dentale Geräte wie Winkelstücke und Sterilisatoren bis hin zu schicken OP-Hauben im Angebot von denteris.

Davon abgesehen setzt denteris zudem auf fortlaufende Verbesserungen auf der Online Plattform www.denteris.de Die Suchergebnisse werden optimiert und weitere Zusatzfeatures erleichtern dem Kunden den Einkauf. So kann sich der Zahnarzt zum Beispiel seine bereits getätigten Bestellungen nicht nur nach Bestellvorgang, sondern auch nach Zeitraum anzeigen lassen und diese Artikel so schnell und einfach erneut bestellen.

Aber nicht nur Online, auch telefonisch und per Fax nimmt denteris die Bestellungen der Kunden gerne entgegen. Ganz nach dem Motto – „Bei denteris steht der Kunde und die perfekte Ausführung seiner Bestellung im Vordergrund“.

Über denteris:
denteris ist ein Online.Dental.Depot für Zahnärzte und Dentallabore mit Sitz in Planegg bei München, welches unter anderem aus dem Zentrallager der Dental Union liefert. Extrem günstige Online-Preise, mit über 70.000 Produkten eines der größten dentalen Online Sortimente in Deutschland und eine große Kundenorientierung zeichnen das junge Unternehmen aus.

denteris ist ein Online.Dental.Depot für Zahnärzte und Dentallabore mit Sitz in Planegg bei München, welches unter anderem aus dem Zentrallager der Dental Union liefert. Extrem günstige Online-Preise, mit über 70.000 Produkten eines der größten dentalen Online Sortimente in Deutschland und eine große Kundenorientierung zeichnen das junge Unternehmen aus.

Kontakt
Denteris GmbH
Ines Vangerow
Lochhamer Str. 31
82152 Planegg
089-954 586 580
vangerow@denteris.de
http://www.denteris.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Parodont-Gel von Beovita erhält „German Innovation Award 2019“

Aus „Die Höhle der Löwen“ bekannter Zahnfleischpflege-Spezialist vom „Rat für Formgebung“ für herausragende Innovationsleistung geehrt

Berlin, 29. Mai 2019 – Die Beovita Vital GmbH wurde für ihr Produkt Parodont-Gel mit dem „German Innovation Award 2019“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 28. Mai im Deutschen Technikmuseum in Berlin statt. Die Jury attestiert Beovita damit eine herausragende Innovationsleistung. Das aus dem TV-Format „Die Höhle der Löwen“ bekannte Parodont-Gel hat sich als begleitende Pflege bei Zahnfleischproblemen wie Parodontose, Zahnfleischbluten und Zahnfleischentzündungen bewährt. Innerhalb kürzester Zeit nach dem Produktlaunch avancierte es zum meistgekauften Zahnfleischpflege-Gel in Deutschland.

Der „German Innovation Award“ zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich besonders durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Gestiftet wird der Preis vom „Rat für Formgebung“ (German Design Council). Dieser verfolgt das Ziel, herausragende Leistungen publik zu machen und eine erfolgreiche Positionierung am Markt zu unterstützen. Parodont-Gel konnte die Jury in der Kategorie „Excellence in Business to Consumer – Medical & Health“ überzeugen.

Parodont-Gel, das hochwertiges Schwarzkümmelöl enthält, wird eine antibakterielle Wirkung, eine Festigung des Zahnfleisches sowie eine signifikante Reduzierung von Zahnfleischbluten zugeschrieben. Das Zahnfleischpflege-Gel ist sowohl für Vegetarier und Veganer als auch für Schwangere und Kinder geeignet. Das Produkt wurde in Deutschland entwickelt und es wird in Baden-Württemberg hergestellt.

Meistgekauftes Zahnfleischpflege-Gel in Deutschland
Auch der Zuspruch der Verbraucher unterstreicht die Stärke des Produktes. Laut einer Erhebung des Mess- und Datenanalyse-Unternehmens Nielsen avancierte Parodont-Gel 2018 zum meistgekauften Zahnfleischpflege-Gel in Deutschland. Über 2 Millionen Kunden überzeugten sich bisher von dem Produkt.

Parodont-Gel überzeugt in wissenschaftlichen Studien
Parodont-Gel wurde vom Institut Proderm dermatologisch getestet und seine sehr gute Verträglichkeit wissenschaftlich bestätigt. Die Medizinische Hochschule Hannover attestiert Parodont-Gel ferner eine antibakterielle Wirkung. Die Wirksamkeit von Parodont-Gel bestätigen auch zahnmedizinische Experten. Eine aktuelle Studie (Juni 2019) von „Barometer Testphase“, Online-Testportal der Barometer Verlagsgesellschaft, zeigt: 90 Prozent der Prophylaxehelfer/innen, die Parodont-Zahnfleischpflege-Gel getestet haben, würden es in ihre Arbeit einbeziehen.

Ursprung „Höhle der Löwen“ und Aufstieg von Beovita
2008 gründete Dr. med. dent. Ismail Özkanli gemeinsam mit seinem Vater die Beovita Deutschland GmbH & Co. KG. Zunächst spezialisierten sie sich auf die Produktion von Nahrungsergänzungsmitteln. Ende 2013 orientierten sie sich neu und führten Parodont-Gel in den Apothekenmarkt ein. 2017 wurden sie der breiten Öffentlichkeit durch einen Deal mit den Investoren Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel im TV-Format „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Nach der Ausstrahlung wurde Parodont-Gel innerhalb von zwei Tagen über 500.000-mal in den Drogeriemärkten und Apotheken Deutschlands verkauft. Özkanli, Maschmeyer und Dümmel gründeten daraufhin gemeinsam das Unternehmen Beovita Vital GmbH. Im Verbund verhalfen sie dem Produkt „Parodont“, dem Zahnfleischpflege-Gel, zur Marktreife.

2018 kam mit der Media Ventures und ihrem geschäftsführenden Gesellschafter Dirk Ströer ein weiterer Investor hinzu. 2019 folgte ein Accelerator Deal mit SAT1/Pro7.

Natürliche Produkte und zahlreiche Vertriebswege
Beovita hat sich heute besonders der unterstützenden Pflege für Zahnfleischprobleme wie Parodontitis verschrieben. Zum Portfolio gehören das Parodont-Gel, die fluoridfreie 100% natürliche Zahnpasta, das weltweit einzigartige pflanzliche natürliche Fluoridgel, Schwarzkümmelöl der allerhöchsten Qualität und Schwarzkümmelölkapseln. Eine biologisch abbaubare Zahnbürste mit Aktivkohleborsten wird demnächst auf den Markt gebracht.

Die Produkte sind erhältlich in allen bekannten Drogeriemärkten, Apotheken, Online-Apotheken, bei Handelsketten, QVC, über Dental-Großhändler und in Prophylaxe-Shops sowie sonstigen Onlineshops und auf Marktplätzen wie Amazon.

Die Beovita Vital GmbH mit Sitz in Berlin ist auf Zahn- und Zahnfleischpflege spezialisiert. Das Unternehmen erlangte deutschlandweit Bekanntheit durch das TV-Format „Die Höhle der Löwen“. Die Investoren Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel sind seit 2017 Geschäftspartner der gemeinsam gegründeten Beovita Vital GmbH. Im Verbund verhalfen sie dem Produkt „Parodont“, einem Zahnfleischpflege-Gel, zur Marktreife. Der Gründer und Zahnmediziner Dr. med. dent.Ismail Özkanli hat sich mit seinem Unternehmen besonders der unterstützenden Pflege für Zahnfleischprobleme wie Parodontitis verschrieben. Zum Portfolio von Beovita gehören neben dem Parodont-Gel auch das weltweit einzigartige natürliche Fluorid-Gel sowie eine fluoridfreie, zu 100 % natürliche Zahnpasta und Schwarzkümmel-Öle/-Kapseln der höchsten Qualität. Die Produkte sind erhältlich in allen bekannten Drogeriemärkten, Apotheken, Online-Apotheken, bei Handelsketten, QVC, über Dental-Großhändler und in Prophylaxe-Shops sowie sonstigen Onlineshops und auf Marktplätzen wie Amazon. Im Jahr 2018 kam mit der Media Ventures und ihrem geschäftsführenden Gesellschafter Dirk Ströer ein weiterer Investor hinzu. Im Jahr 2019 folgte ein Accelerator Deal mit SAT1/Pro7.
www.beo-vita.de

Firmenkontakt
Beovita Vital GmbH
Lars Kierblewski
Innsbrucker Straße 22
10825 Berlin
+49 (0)30-6143480
presse@beo-vita.de
http://www.beo-vita.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Neuerscheinung vom Spitta Verlag „Erfolgsfaktor Teamführung in der Zahnarztpraxis“

Balingen, 12. Februar 2019 – Spitta, Deutschlands führendes Medienunternehmen für Zahnmedizin und Zahntechnik, stellt das neue Werk „Erfolgsfaktor Teamführung in der Zahnarztpraxis“ vor, welches einen Einblick in die erfolgreiche Führung einer Zahnarztpraxis gibt.

Erfolg gelingt durch eine motivorientierte Führung, deren praxisnahe Kommunikations- und Handlungsweisen in diesem Buch dargestellt werden. Ausschlaggebend dabei ist, dass sich jeder Mitarbeiter entsprechend seiner Persönlichkeit und individuellen Motive angesprochen und motiviert fühlt. Dadurch gelingt eine langfristige emotionale Bindung der Mitarbeiter an die Zahnarztpraxis und fehlendes Engagement, Qualitätseinbußen bei der Arbeit, hohe Abwesenheitsquoten und Kosten durch eine hohe Fluktuation vermieden.

Der Autor beschreibt, wie durch motivorientierte Führung der gesamte Führungsprozess vereinfacht und dadurch Zeit gespart wird. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Kommunikation im Praxisalltag. Wie sieht eine gute Kommunikation mit den Mitarbeitern aus? Wie werden unterschiedliche persönliche Motive berücksichtigt? Was ist bei einem Konfliktgespräch zu beachten? Wie lassen sich Konflikte lösen?

Weitere Themen sind die Bewerberauswahl und das Bewerbergespräch. Ausführlich wird anhand konkreter Fragen der gesamte Ablauf eines Bewerbergespräches aufgezeigt. Außerdem wird geklärt, welche Eigenschaften, Fähigkeiten und Qualifikationen der Bewerber aufweisen soll und wie sich diese feststellen lassen.

Aus dem Inhalt:
-Eigenschaften erfolgreicher Führungskräfte
-Führungsfehler und deren Folgen
-Was Mitarbeiter motiviert bzw. demotiviert
-Interviews mit verschiedenen Zahnärzten, die den Erfolg des vorgestellten Führungskonzeptes veranschaulichen

Das Fachbuch ist seit 12. Februar 2019 zum Preis von 39,80 EUR erhältlich. Weitere Informationen und Leseproben finden Sie unter:
Erfolgsfaktor Teamführung in der Zahnarztpraxis

Die Spitta GmbH, Teil der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe, ist mit rund 100 Mitarbeitern einer der größten Anbieter von Fachinformationen in den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik. Mit den Geschäftsbereichen Spitta Akademie und Spitta dent.kom hat sich das Unternehmen zudem als zuverlässiger Partner für die berufliche Weiterbildung sowie für Fortbildungsveranstaltungen im zahnmedizinischen Bereich erfolgreich etabliert.
Als Erfinder der Spitta-System-Karteikarte ist Spitta Deutschlands führendes Medienunternehmen für die Zahnmedizin und bietet Zahnärzten, zahnmedizinischen Fachangestellten und Zahntechnikern innovative und nutzerfreundliche Lösungen für den Praxisalltag. Dabei erstreckt sich das Portfolio von Produkten für die Praxisverwaltung und Abrechnungshilfen über Fachliteratur und Zeitschriften bis hin zu unterstützender Software und Online-Portalen. Mit der Marke DIOS bietet Spitta zudem Softwarelösungen für die Bereiche Abrechnung und Praxismanagement, Medizinproduktverwaltung und Hygiene sowie Dokumentenmanagement und Qualitätsmanagement. Mehr als 30.000 Kunden nutzen die Produkte von Spitta bereits erfolgreich.
Alle Produkte sind im Shop www.spitta.de/shop erhältlich.
Weitere Informationen unter www.spitta.de und www.dios.de

Kontakt
Spitta GmbH
Melisa Polat
Ammonitenstraße 1
72336 Balingen
07433 952-362
melisa.polat@spitta.de
http://www.spitta.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Vortragspreise für Grundlagenforschung

AfG-elmex®-Preise 2019 in Mainz verliehen

Dr. Tobias Fretwurst und Dr. Andressa Vilas Boas Nogueira sind mit den AfG-elmex®-Vortragspreisen 2019 ausgezeichnet worden. Die Zahnmediziner präsentierten ihre Forschungsergebnisse bei der 51. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG) der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Die Veranstaltung fand am 10. und 11. Januar 2019 mit über 100 Teilnehmern in Mainz statt.

Bereits seit über fünf Jahrzehnten lädt die AfG Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum jährlichen Kongress, um aktuelle Ergebnisse der zahnmedizinischen Grundlagenforschung zu diskutieren. Das Vortrags-
und Poster-Programm der Tagung mit insgesamt 65 wissenschaftlichen Beiträgen belegt eindrucksvoll die breit gefächerte interdisziplinäre Forschung der aktuellen deutschen Zahnmedizin. Mit Unterstützung von CP GABA werden seit vielen Jahren die jeweils besten Vorträge mit dem AfG-elmex®-Preis ausgezeichnet.

Ausgezeichnete Vorträge

Der mit 300 Euro dotierte erste Preis des AfG-elmex®-Vortragspreises für Nachwuchswissenschaftler wurde in diesem Jahr an Dr. Tobias Fretwurst, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Freiburg, verliehen. Der zweite, mit 200 Euro dotierte Preis ging an Dr. Andressa Vilas Boas Nogueira, Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung, Universitätsmedizin Mainz.

1. Preis
Titel: „Makrophagenpolarisation in der Periimplantitis“
Autoren: Tobias Fretwurst, Lena Larsson, Carlos Pazmino, Katja Nelson, William Gianobile, Rogerio Castilho

2. Preis
Titel: „Resistin is increased in periodontal cells and tissues – in vitro and in vivo studies“
Autoren: Andressa Vilas Boas Nogueira, Marjan Nokhbehsaim, Sema Tekin, Rafael Scaf de Molon, Svenja Memmert, Anna Damanaki, Andreas Jäger, Sigrun Eick, Joni Cirelli, James Deschner

Die 52. Jahrestagung der AfG wird am 9. und 10. Januar 2020 an der Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten in Mainz stattfinden.

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Bildquelle: Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG)

Pressemitteilungen

Neuer Patientenratgeber zu Parodontitis

Neuer Patientenratgeber zu Parodontitis

Der neue Patientenratgeber „Parodontitis – Verstehen, vermeiden und behandeln“ (Bildquelle: iStock, laflor / DG PARO)

Parodontitis gehört noch immer zu den häufigsten chronischen Krankheiten des Menschen. Die entzündliche Erkrankung betrifft alle Teile des Zahnhalteapparates. Ein neuer Ratgeber für Patienten informiert über Risikofaktoren, Behandlungsoptionen und gibt Tipps zur häuslichen Mundhygiene. Das Besondere: Der neue Ratgeber „Parodontitis – Verstehen, vermeiden und behandeln“ wurde von den Fachgesellschaften für Parodontologie in Deutschland (DG PARO), Österreich (ÖGP) und der Schweiz (SSP) gemeinsam erstellt und herausgegeben.

„Wissenschaftlich fundierte Informationen klar und ansprechend verpackt – damit ist der neue Ratgeber ein echter Gewinn für Patienten“, ist Dr. Marianne Gräfin Schmettow, Leiterin Scientific Affairs D-A-CH bei Colgate-Palmolive Services CEW GmbH, überzeugt. „Wir freuen uns besonders, dass die Broschüre in Zusammenarbeit mit den Fachgesellschaften dreier Länder entstanden ist.“ Mit dem Patientenratgeber wollen die Fachgesellschaften und Kooperationspartner CP GABA verstärkt über Ursachen und Risikofaktoren der „stillen Erkrankung“ Parodontitis aufklären. Viele Betroffene wissen gar nicht, dass sie erkrankt sind. „Um die Patienten für das Thema Parodontitis zu sensibilisieren, benötigen wir die Unterstützung möglichst vieler zahnärztlicher Kolleginnen und Kollegen“, appelliert Dr. Bettina Dannewitz, President elect der DG PARO, an die rund 71.000 Zahnärztinnen und Zahnärzte in Deutschland. „Wir wünschen uns daher, dass der Ratgeber in vielen Praxen einen sichtbaren Platz im Wartezimmer bekommt.“
Der Ratgeber enthält auch den Parodontitis-Selbsttest, den die DG PARO zusammen mit der Universität Greifswald entwickelt und validiert hat. Mit dem Test können Patienten ihr eigenes Risiko für eine Parodontitis einfach einschätzen. Der Selbsttest kann auch online auf der Homepage der DG PARO oder per App (verfügbar im iTunes- oder Google Play-Store unter „Parodontitis Selbsttest“) durchgeführt werden.

Parodontitis auf den Punkt gebracht

Die druckfrische Broschüre bietet Patienten einen verständlichen Überblick über die Volkskrankheit Parodontitis – von der Entstehung über die Ursachen bis hin zu praktischen Tipps für die individuelle Mundhygiene. Denn auch wenn verschiedene Risikofaktoren wie Rauchen oder Allgemeinerkrankungen wie Diabetes mellitus das Risiko für Parodontitis erhöhen können: Durch eine gründliche Mund- und Zahnpflege, ergänzt durch professionelle Betreuung, kann der Entstehung von Gingivitis und Parodontitis in vielen Fällen vorgebeugt werden. So sollten die Zähne zweimal täglich sorgfältig mit Zahnbürste und einer fluoridhaltigen Zahnpasta geputzt werden. Zusätzlich empfehlen sich Zahnzwischenraumbürsten und/oder Zahnseide sowie – als sinnvolle Ergänzung – Mundspüllösungen wie zum Beispiel meridol®.

Kostenfreie Exemplare des Ratgebers „Parodontitis – Verstehen, vermeiden und behandeln“ für die eigene Praxis können ab sofort per E-Mail oder Fax im Servicecenter von CP GABA bestellt werden:
E-Mail: CSDentalDE@CPGaba.com, Fax: 0180 – 510 129 025

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Pressemitteilungen

Häusliche Gewalt – Empathie in der Zahnarztpraxis

CP GABA Symposium 2018

Häusliche Gewalt -  Empathie in der Zahnarztpraxis

Houma Kustermann (Dentropia) beim CP GABA Symposium 2018 (Bildquelle: CP GABA / A. Böhle)

Mit dem übergreifenden Thema der Pädagogik in Zahnarztpraxen und im Speziellen worauf Zahnärzte und Mitarbeiter beim Thema der häuslichen Gewalt achten können, wurden beim sechsten CP GABA Symposium zwei ungewöhnliche aber hoch aktuelle Themenkomplexe bearbeitet.

Das Symposium unter dem Motto „Zukunft der Zahnmedizin -Mundgesundheit im Fokus“, fand diesmal in Leipzig statt. Den mehr als 90 Teilnehmern wurde ein praxisnahes Vortrags-Konzept mit renommierten Referenten geboten, welches den aktuellen Wissensstand in der modernen Zahnmedizin widerspiegelte. Durch das Programm führte Dr. Marianne Gräfin von Schmettow, Leiterin Scientific Affairs D-A-CH bei CP GABA. „Meet & Talk“ – der Austausch zwischen Referenten und Teilnehmern – wurde auch in diesem Jahr sehr positiv aufgenommen.

Sensibilisierung in den Zahnarztpraxen ist wichtig

PD Dr. Dragana Seifert, Leitung Klinische Rechtsmedizin und Koordination Kinderkompetenzzentrum, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), widmete sich der sensiblen Thematik der häuslichen Gewalt gegen Kinder und Erwachsene. Anhand von Fallbeispielen zeigte sie Möglichkeiten in der Diagnostik bei Verdacht auf Misshandlung auf.

Es sei wünschenswert, wenn auch Zahnärzte und ihre Praxisteams sensibilisiert würden und bei Verdacht auf Misshandlung umgehend das Jugendamt informierten, sagte Seifert. Etwa 2.000 Fälle würden pro Jahr allein in Hamburg untersucht, darunter 1.000 Kinder. Diese alarmierende Zahl verdeutlicht, dass entsprechende Anzeichen besser erkannt werden müssen. Etwa die Hälfte der misshandlungsbedingten Verletzungen bei Kindern liegt laut der Expertin im Kopf-Hals-Bereich, wobei ein Viertel der Verletzungen die Zähne und Mundregion betreffen. Gemäß dem 2012 in Kraft getretenen Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) sollen Ärzte und Zahnärzte, denen Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung bekannt werden, zunächst im Gespräch mit den Betroffenen darauf hinwirken, dass diese Hilfsangebote in Anspruch nehmen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich anonym direkt an das Jugendamt zu wenden.

Mundgesundheit trifft Pädagogik – das Plus für den Patienten

Beim Umgang mit misshandelten Patienten ist vom Praxispersonal ein hohes Maß an Sensibilität und Empathie erforderlich. Empathie und Pädagogik – diese Themen wurden auch im „Meet & Talk“-Kurzvortrag von Zahnärztin Houma Kustermann und Gesundheitspädagogin Sybille van Os-Fingberg aufgenommen.

Die beiden Gründerinnen des Zahnzentrums für Kinder und Jugendliche, Dentropia, in Rottweil stellten den Teilnehmern ihr innovatives Praxiskonzept „Zahnmedizin plus Pädagogik“ vor. „Das besondere an unserer Zahnpraxis ist, dass unser gesamtes zahnmedizinisches Fachpersonal pädagogisch ausgebildet ist, um Patienten kompetenter beraten und begleiten zu können“, so Kustermann. Das pädagogische Wissen des Praxisteams fördert die Patientenzufriedenheit basierend auf den Grundlagen der Lernpsychologie: Eine positive und optimistische Einstellung von Patienten zur eigenen Mundgesundheit ist Ziel dieses Konzepts.

Soziales Engagement sieht auch CP GABA als wichtige Aufgabe. So wurde u.a. im Jahr 2008 gemeinsam mit der Hamburger Caritas das Projekt elmex® Zahnmobil, die erste rollende Zahnarztpraxis, ins Leben gerufen. Es bietet hilfsbedürftigen Menschen eine kostenlose Zahnversorgung und fördert die Präventionsarbeit bei Kindern. In diesem Projekt engagieren sich 30 ehrenamtliche Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie zahnmedizinische Fachangestellte.

Alle Vorträge als Videoaufzeichnungen sowie die Präsentationsfolien stehen Ihnen im Dental Online College unter https://bit.ly/2MGpIqM zur Verfügung.

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Pressemitteilungen

Präventionspreis „Medizin und Zahnmedizin – Prävention verbindet“

Jetzt bewerben

Präventionspreis "Medizin und Zahnmedizin - Prävention verbindet"

CP-GABA-/BZÄK-Initiative: Preisverleihung Präventionspreis 2017 (Bildquelle: Michelle Spillner / CP GABA)

Noch bis 31. August nimmt die „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“ Bewerbungen für den Präventionspreis 2018 entgegen. Die Auszeichnung von Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und CP GABA fördert interdisziplinäre Ideen und Ansätze zur präventionsorientierten Zusammenarbeit von Medizin und Zahnmedizin.

Der Präventionspreis zeichnet Ideen und Ansätze für Präventionskonzepte und Gesundheitsförderungsprojekte aus. Eine bereits erfolgreiche Anwendung ist nicht notwendig. Wichtig sind aber der Zusammenhang zwischen Zahnmedizin und Medizin sowie der präventive Charakter. Ziel der eingereichten Projekte sollte die Verbesserung der Praxisarbeit sein. Teilnehmen können Fachleute aus den Bereichen Zahnmedizin, Medizin, Gesundheitswesen, Public Health, Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Pädagogik, Kommunikation und Medienwissenschaften. Eine unabhängige Jury vergibt drei Preise, die mit insgesamt 5.000 Euro dotiert sind. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter der Initiatoren sowie die beratenden Fachexperten, Jury-Mitglieder und deren Teams.

Gute Beispiele existieren – und was noch?

Das aktuelle Fokusthema der Initiative widmet sich der Notwendigkeit einer stärkeren Zusammenarbeit von medizinischen und zahnmedizinischen Fachdisziplinen. Auch wenn mittlerweile die Mundgesundheit schon häufig als wesentlicher Bestandteil der Allgemeingesundheit anerkannt wird, konzentrieren sich Präventionsansätze überwiegend auf die einzelnen Fachgebiete. Wichtige Risikofaktoren betreffen jedoch zahlreiche Erkrankungen. Gute Beispiele der Zusammenarbeit gibt es bereits im Hinblick auf die bi-direktionalen Beziehungen zwischen Diabetes und Parodontitis. Die Initiatoren interessiert aber auch, welche guten Ansätze darüber hinaus bestehen.

Bewerbungen werden bis 31. August 2018 angenommen. Umfang und Format der Bewerbung (Texte, Fotos, Videos u.a.) sind offen, wünschenswert ist eine maximal 2 Seiten umfassende Zusammenfassung.

Kontakt / Einsendeadresse

„Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“
Accente BizzComm GmbH
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
Fon: 0611/40 80 6-0
Fax: 0611/40 80 6-99
E-Mail: martina.neunecker@accente.de
http://www.accente.de

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Pressemitteilungen

MIH – die rätselhafte neue Volkskrankheit

CP GABA Symposium 2018

MIH - die rätselhafte neue Volkskrankheit

CP GABA Symposium: Prof. Dr. Jan Kühnisch (Bildquelle: CP GABA / A. Böhle)

Von der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) sind inzwischen mehr Kinder betroffen als von Karies. Professor Dr. Jan Kühnisch begab sich beim sechsten CP GABA Symposium in Leipzig auf Spurensuche nach Ursachen und Therapieoptionen dieser schmerzhaften Strukturstörung der Zahnhartsubstanz. Einer weiteren besonderen Zielgruppe widmete sich Dr. Anna Plaumann in ihrem Vortrag „Kieferorthopädie – Trotz Hürde zum Erfolg in der Prophylaxe“. Dr. Sonja Sälzer nahm sich im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung eines echten Dauerbrenners in der Zahnarztpraxis an: der Dentinhypersensibilität.

Die MIH tritt in Form von gelblich-bräunlichen Flecken und Schmelzeinbrüchen in der Kavitation auf. Die genauen Ursachen des Phänomens, das erstmals 1987 beschrieben wurde, sind bis heute nicht zweifelsfrei geklärt [1]. Sicher ist, dass die reguläre Schmelzentwicklung der Zähne zwischen dem achten Schwangerschaftsmonat und dem vierten Lebensjahr stattfindet. Als mögliche Auslöser der MIH gelten ätiologische Faktoren wie Antibiotika, Vitamin-D-Mangel und Dioxine, die unbemerkt auf Mutter und Kind eingewirkt haben könnten. Professor Dr. Jan Kühnisch, LMU München, wies darauf hin, dass neben den Molaren und Inzisiven auch Prämolaren sowie bleibende zweite Molaren betroffen sein können. In der Therapie ist es wichtig, die Kinder zur Mitarbeit zu motivieren und sie psychologisch zu stärken. Klare Indikationen für restaurative Maßnahmen bei schmelzbegrenzten Defekten sieht der Experte als „Kann-Entscheidung mit allen Betroffenen“. Bei Dentinexposition haben sich direkte adhäsive Restaurationen – unter Berücksichtigung der Defektgröße und abhängig von der kindlichen Kooperation – bewährt. Zu ästhetischen Restaurationen rät Kühnisch erst ab dem 18. Lebensjahr.
Für die häusliche Mundhygiene empfiehlt sich, zweimal täglich mit fluoridierter Zahnpasta (z.B. elmex® Junior bis 12 Jahre, danach mit elmex® KARIESSCHUTZ PROFESSIONAL™) zu putzen. Einmal pro Woche sollte zusätzlich ein fluoridhaltiges Gel zur Intensivfluoridierung (z.B. elmex® gelee) angewendet werden. In der Praxis sollte Patienten mit MIH neben regelmäßiger Zahnreinigung und Mundhygieneanleitung mehrmals im Jahr ein hochkonzentrierter Fluoridlack (z.B. Duraphat® Dentalsuspension) aufgetragen werden. Bei Schmerzempfindlichkeit stellt die Behandlung mit der elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL™ Desensibilisierungspaste mit PRO-ARGIN® Technologie einen neuen, klinisch bestätigten Ansatz dar [2].

Biofilmmanagement bei Brackets & Co.

Bei kieferorthopädischen Zahnspangen ist eine adäquate Prophylaxe von enormer Bedeutung. Gerade Multibracket-Apparaturen sind eine große Herausforderung für die Mundhygiene, das Risiko für Karies und Gingivitis steigt in diesen Fällen stark an. Dr. Anna Plaumann, Rendsburg, adressierte in ihrem Vortrag die unterschiedlichen kieferorthopädischen Therapien und entsprechende Strategien effektiver Prävention. Kieferorthopädische Behandlungen, die meist im Alter zwischen 10 und 18 beginnen, lassen sich in drei Kategorien unterteilen: Herausnehmbare und festsitzende Apparaturen sowie die Schienentherapie. Die größte Herausforderung stellt sich mit der Insertion von Multibracket-Apparaturen, die eine erschwerte Mundhygiene zur Folge haben, wodurch das Risiko für Karies und Gingivitis exorbitant steigt. Bei über 80 Prozent der Jugendlichen spielt zudem die Pubertäts-Gingivitis eine große Rolle, da sich mit Einsetzen der Pubertät die Mikrobiologie der Plaque verändert [3]. In der Praxis haben sich zur Prävention posttherapeutische, minimal-invasive Restaurationsmaßnahmen sowie eine regelmäßige Kontrolle der Kariesaktivität während der kieferorthopädischen Behandlung bewährt. Zudem empfiehlt Dr. Plaumann einen engmaschigen Recall, Fluoridierungsmaßnahmen mit hochkonzentrierten Gelen oder Fluid-Lacken (z.B. elmex® fluid) und klare Instruktionen für die häusliche Mundhygiene. Dazu gehören etwa eine spezielle Handzahnbürste mit ergonomischem Griff zur Beseitigung von Plaque bei kieferorthopädischen Apparaturen (z.B. elmex® ORTHO Zahnbürste mit V-Bürstensystem), Interdentalbürsten, eine fluoridierte Zahnpasta, Chlorhexidin zur Kurzzeitanwendung (z. B. meridol® med CHX 0,2%) sowie eine sorgfältige Ernährung.

Eis im Sommer oder kalte Luft im Winter – Schmerzempfindliche Zähne kennt jeder

Dr. Sonja Sälzer, Universität Kiel, widmete sich in ihrem Vortrag einem Dauerbrenner in der zahnärztlichen Praxis: der Dentinhypersensibilität (DHS). Viele Patienten leiden unter kurzen, spitzen Schmerzen zum Beispiel bei thermischen, osmotischen oder chemischen Reizen und sind dadurch in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt. Die Diagnostik fällt nicht immer leicht und erfolgt häufig nach dem Ausschlussverfahren. Ursächlich sind in vielen Fällen eine Parodontitis oder gingivale Rezessionen, teils auch patientenbedingte Risikofaktoren wie z. B. eine falsche Putztechnik oder ein hoher Konsum säurehaltiger Getränke. Eine erhöhte Prävalenz ergibt sich auch nach bestimmten zahnärztlichen Behandlungen wie Bleaching oder einer nicht-chirurgischen Parodontitis-Therapie. Ein Ziel in der Therapie der DHS ist es, die offenen Dentinkanälchen wieder zu verschließen und die Schmerzen zu reduzieren. In der zahnärztlichen Praxis werden daher transparente Natriumfluorid-Lacke zur Desensibilisierung eingesetzt (z.B. Duraphat® Dentalsuspension). Zuhause kommen chemische Möglichkeiten wie fluoridhaltige Zahnpasta mit zusätzlichem Wirkstoff zur Desensibilisierung (z.B elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL™ mit PRO-ARGIN®) in Betracht. Eine Studie belegt, dass sich bereits nach dreiwöchiger Anwendung einer Zahnpasta mit PRO-ARGIN® Technologie die Lebensqualität signifikant verbesserte [4]. Die Wirksamkeit einer Arginin-haltigen Zahnpasta bei DHS konnte auch in einer 8-wöchigen klinischen Studie nachgewiesen werden [2].

Alle Vorträge als Videoaufzeichnungen sowie die Präsentationsfolien stehen Ihnen im Dental Online College unter https://bit.ly/2MGpIqM zur Verfügung.

Quellen:
[1] Koch G et al. 1987.
[2] Bekes K, Heinzelmann K, Lettner S, et al.: Efficacy of desensitizing products containing 8% arginine and calcium carbonate for hypersensitivity relief in MIH-affected molars: an 8-week clinical study. Clin Oral Invest (2016).
[3] Gusberti M et al (1990) Changes in subgingival microbiota during puberty. A 4-year longitudinal study. J. Clin. Period.17: 685-692.
[4] Gernhardt C, Domejean S, Schmidlin P, Posterpräsentation am FDI World Dental Federation Kongress in Poznań/Polen, 7. bis 10. September 2016.

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de