Tag Archives: Deponiebau

Pressemitteilungen

AGAS-Mitglied JUTA a.s. erhält BAM-Zulassung für drei Dichtungsbahnen

Qualitätssicherung durch zertifizierte Hersteller und Verleger

AGAS-Mitglied JUTA a.s. erhält BAM-Zulassung für drei Dichtungsbahnen

Berlin, 12. Juli 2017 – Das AGAS-Mitglied JUTA a.s. aus Tschechien ist einer von nur vier Herstellern weltweit, deren Spezialdichtungsbahnen im deutschen Deponiebau eingesetzt werden. Das Unternehmen hat jetzt für drei Bahnentypen eine Zulassung der BAM erhalten. Die drei JUNIFOL PEHD Dichtungsbahnen werden in Breiten von 5,1 und 8 Metern geliefert. In glatter oder strukturierter Ausführung bieten sie eine vollständige Produktpalette für alle Dichtungs-Anwendungen im Deponiebau, sowohl für die Basis als auch für Oberfläche, und werden zum Beispiel auch im Wasserbau eingesetzt.

Mit der 8 Meter breiten glatten Bahn bietet JUTA die breiteste aller BAM-zugelassenen Bahnen. Die Breite reduziert bei der Anwendung die Anzahl der Schweißnähte, was ein deutliches Plus an Sicherheit und eine Reduzierung der Verlegekosten bringt. Die Kunststoffdichtungsbahnen werden nach höchstem Qualitätsstandard in den Werken Jaromer und Dvur Kralove hergestellt und ausschließlich von zertifizierten Fachverlegern, die Mitglied im AGAS e.v. sind, verlegt. Das sind die Hafemeister Erd- und Tiefbau GmbH, Berlin, die IAT GmbH, Wien, die KAT GmbH Kunststoff-Abdichtungssysteme, Wiesmoor, und die Pleus Grundwasser & Bodenschutz GmbH, Lingen.

Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V.
Die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. (AGAS) ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Erster Vorsitzender ist Dipl.-Ing. Ralf Niehof, zweiter Vorsitzender ist Dipl.-Ing. Peter Habedank. Mehr Informationen über AGAS sind im Internet unter www.agasev.de zu finden.

Firmenkontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dirk Segtrop
Rotterdamer Straße 7
90451 Nürnberg
02389 780706
dirk.segtrop@beco-bermueller.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS e.V.: Vorstand bestätigt, neue Mitglieder, neues Know-how

Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme entwickelt sich weiter

AGAS e.V.: Vorstand bestätigt, neue Mitglieder, neues Know-how

Berlin, 20. Februar 2017 – Die Jahreshauptversammlung des AGAS e.V. bestätigte die gute Arbeit des Vorstands um Ralf Niehof, der einstimmig wiedergewählt wurde. Zugleich konnte die Arbeitsgemeinschaft zwei neue Mitglieder begrüßen, die ihr Know-how und ihr Qualitätsspektrum noch weiterentwickeln.
Beide stammen aus Österreich. Der Fokus des außerordentlichen Mitglieds Peter Riegl, GEO-POLYMER Trading e.U. (GP) aus Bad Hall, liegt im Bereich Geokunststoffe und Rohmaterialien für die kunststoffverarbeitende Industrie. Riegl ist ausgebildeter Kunststofftechniker mit jahrzehntelanger Erfahrung im Qualitätsmanagement und Spartenleitung in der kunststoffverarbeitenden Industrie.
Die IAT (Innovative Abdichtungs-Technologien) GmbH stößt als ordentliches Mitglied zur Arbeitsgemeinschaft. Das Unternehmen steht für hochspezialisierte Abdichtungstechnologien im Deponie-, Speicherteich-, Tunnel- und Hochbau. Dafür ist die IAT GmbH ( www.i-a-t.at) seit Jahrzehnten im In- und Ausland ein verlässlicher Partner.

Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V.
Die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. (AGAS) ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Erster Vorsitzender ist Dipl.-Ing. Ralf Niehof, zweiter Vorsitzender ist Dipl.-Ing. Peter Habedank. Mehr Informationen über AGAS sind im Internet unter www.agasev.de zu finden.

Firmenkontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dirk Segtrop
Rotterdamer Straße 7
90451 Nürnberg
02389 780706
dirk.segtrop@beco-bermueller.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS-Mitglied ATW Winterberg dreifach zertifiziert

Ständige Qualifizierungen und Zertifizierungen sichern hohen Standard

AGAS-Mitglied ATW Winterberg dreifach zertifiziert

Berlin, 22. April 2015 – Die Abdichtungstechnik Winterberg GmbH wurde im März gleich dreifach vom AGAS e.V. geprüft und zertifiziert: als Fachbetrieb nach DVS 2225, Teil 1-3, nach DVS 2225, Teil 4, und nach der anspruchsvollen DVS 2227, als Fachbetrieb zur Verarbeitung von Betonschutzplatten und Kunststoffplatten im Korrosionsschutz und Apparatebau. Natürlich ist die ATW GmbH auch ein anerkannter Fachbetrieb gemäß Wasserhaushaltsgesetz. Seine Mitarbeiter erfüllen alle Anforderungen an hochqualifiziertes Kunststoffschweißen, außerdem beschäftigt das Unternehmen zwei Kunststofffachmänner nach DVS 2213.

Damit ist ATW ein weiteres Glied in der Qualitätskette, die die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. seit 2005 aufgebaut hat. ATW-Unternehmensgründer und Geschäftsführer Walter Gentner wurde im Januar zum 2. Vorsitzenden der AGAS gewählt und ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Arbeitsgemeinschaft zuständig. Dipl.-Ing. Peter Habedank vom Vertriebsbüro Nord der ATW GmbH ist seit zwei Jahren bestellter Sachverständiger nach § 11 Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (VAwS).
Der sauerländische Fachbetrieb für Spezialabdichtungen liefert und verarbeitet einlagige und doppelwandige, prüfbare Abdichtungssysteme aus PE-HD mit zyklischer oder permanenter Überwachungsmöglichkeit. Er ist Spezialist für Korrosionsschutzanwendungen aus PE-HD und PP Betonschutzplatten und bietet Komplettlösungen in den Bereichen Betonbodenbau, Behälterbau, Beschichtungstechnik, Oberflächenbehandlung und Säurebau an.

ATW GmbH
Die ATW GmbH hat sich auf den Vertrieb und den Einbau von Kunststoffabdichtungs- und Korrosionsschutzsysteme aus Polypropylen und Polyethylen spezialisiert. Als weltweit tätiger Fachbetrieb entsprechend den Anforderungen des WHG § 19 l bietet das Unternehmen Komplettlösungen in den Bereichen Betonboden-, Behälter-, Säurebau sowie Beschichtungstechnik und Oberflächenbehandlung an. Nähere Informationen unter www.at-winterberg.de.

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Walter Gentner. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Firmenkontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Walter Gentner
Wernsdorfer Str. 1
59955 Winterberg
02981 9296980
info@at-winterberg.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS: Mehr Kompetenz im Bereich Bauteile für Deponien und Industriebau

H. Lehmann GmbH erweitert Angebotsspektrum der Arbeitsgemeinschaft

AGAS: Mehr Kompetenz im Bereich Bauteile für Deponien und Industriebau

Berlin 11. März 2015 – Die H. Lehmann GmbH aus Mülheim an der Ruhr ist Ende letzten Jahres der Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. (AGAS) beigetreten. Der Hersteller und Verarbeiter von Bauteilen für den Deponie-, Industrie-, Chemieanlagen-, und Kraftwerksbau erweitert das Angebotsspektrum der Arbeitsgemeinschaft. Wie alle AGAS-Mitglieder führt auch die H. Lehmann GmbH den ständigen Qualifizierungsprozess weiter. Innerhalb kürzester Zeit nach dem Eintritt wurden die Mülheimer schon im Februar 2015 als Fachbetrieb BQS 8.1 Rohre, Schächte und Bauteile für Deponien zertifiziert.

Die H. Lehmann GmbH wurde 1971 gegründet. Seit 1975 hat das Unternehmen seinen Sitz in Mülheim. Es produziert, vertreibt und verarbeitet Kunststoffprodukte im Bereich kunststofftechnischer Apparate-, Behälter-, Schacht- und Rohrleitungsbau. Fast die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet Lehmann mit Leistungen im Deponiebau. Darüber hinaus umfasst das Leistungsspektrum auch Wasser- und Abwassertechnik, Säureschutz, GFK-Verarbeitung und Lüftungstechnik. Umfangreiche Eigenüberwachung, Fremdüberwachung durch den TÜV und die Fachbetriebzulassung gemäß Wasserhaushaltsgesetz stehen für eine hohes Qualitätsbewusstsein. Die technische Ausrüstung ermöglicht die Fertigung von Sonderkonstruktionen auf Kundenwunsch. Rund 60 Monteure arbeiten für die Firmengruppe, wobei der Ausbildungsstand durch die gültigen Schweißerprüfungen nach DVS 2212 beziehungsweise GW 330/TÜV und DVGW Bestimmungen dokumentiert wird.

H. Lehmann GmbH
Die H. Lehmann GmbH ( www.lehmann-kunststoff.de ) produziert, vertreibt und verarbeitet Kunststoffe aller Art. Kunststofftechnischer Apparate-, Behälter-, Schacht- und Rohrleitungsbau steht dabei im Vordergrund. Zudem sind Wasser- und Abwassertechnik, Deponiebau, Säureschutz, GFK-Verarbeitung und Lüftungstechnik im Leistungsspektrum des Mülheimer Unternehmens enthalten.

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Walter Gentner. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Firmenkontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Walter Gentner
Wernsdorfer Str. 1
59955 Winterberg
02981 9296980
info@at-winterberg.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS: Wir können Gewässer für 100 Jahre schützen

Für Deponien gilt das heute schon / AGAS-Mitglieder erfüllen die Anforderungen

AGAS: Wir können Gewässer für 100 Jahre schützen

Berlin 22. Januar 2015 – Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. (AGAS) sind in der Lage, bei Bauprojekten, die dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) unterliegen, Gewässer für 100 Jahre zu schützen. Dabei übertragen sie den hohen Qualitätsstandard, der für den Deponiebau gilt, auch auf solche Projekte. Im Deponiebau sind Basis- und Oberflächenabdichtungssysteme nach BAM und Rohre, Schächte und Bauteile durch die Güterichtlinie SKZ/TÜV-LGA geregelt. Zusammen gewährleisten beide Zertifizierungen eine Haltbarkeit von 100 Jahren. Dies gilt sowohl für die verwendeten Produkte als auch für die Verarbeitung, vor allem das Schweißen.

Für Bauprojekte nach dem WHG gilt die DIBt-Zulassung (Deutsches Institut für Bautechnik), die eine hohe Zuverlässigkeit für 25 Jahre sicherstellt. Die Güterichtlinie SKZ/TÜV-LGA sichert dagegen eine Gebrauchsdauer von 100 Jahren. Hersteller, Bauausführende, Planer, Überwacher und Behörden haben sie gemeinsam erarbeitet mit dem Ziel, eine fortlaufende Qualitätskette zu etablieren: Vom Qualitätsmanagement im Unternehmen und der Projektplanung sowie der Auswahl geeigneter Materialien und Systembauteile über den Einbau und die Überprüfung der jeweiligen Bauabschnitte bis zur Inbetriebnahme und Wartung.

„Vor allem im Hinblick auf das Wasserhaushaltsgesetz wünschen wir uns, dass ausschließlich zertifizierte Verarbeiter tätig werden, um jegliche Gefährdung von Gewässern ausschließen zu können. Unsere gemäß BAM-Richtlinie zertifizierten Mitglieder können auch für WHG-Projekte eine höhere Qualität als die gesetzlich geforderte sicherstellen“, meint Dr. Ing. Joachim Köhrich, Vorsitzender des AGAS e.V. „Unsere Mitglieder qualifizieren und zertifizieren sich immer weiter, um eine möglichst ununterbrochene Qualitätskette zu sichern. Die besten geprüften Produkte müssen immer optimal und professionell verarbeitet werden. Kompromisse – ob beim Produkt oder der Verarbeitung – sind kontraproduktiv.“

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Rudolf Bermüller. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Firmenkontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dr.-Ing. Joachim
Bayreuther Straße 36
10789 Berlin
030 21019811
jkoehrich@agasev.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS und die Überwachungsgemeinschaft BU vereinbaren Zusammenarbeit

Lobbyarbeit für Umweltschutz beim Bauen / Separate Abnahme von WHG-Projekten geforder

AGAS und die Überwachungsgemeinschaft BU vereinbaren Zusammenarbeit

Überwachungsgemeinschaft BU

Berlin, 2. Juli 2014 – Die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. (AGAS) und die Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V. (BU) sind jetzt gegenseitig Mitglieder des jeweiligen Vereins. Beide Verbände verfolgen das Ziel, die ausführenden Firmen von umweltrelevanten Bauwerken wie zum Beispiel Klärwerke, Industriehallen, Umschlagplätze, Lagerflächen, Deponien oder Chemieanlagen hinsichtlich Boden- und Gewässerschutz zu ertüchtigen, qualitativ hochwertige und nachhaltige Ingenieurleistungen zu erbringen.

Darüber hinaus wollen sie gemeinsam Lobbyarbeit leisten und die praktische Umsetzung der rechtlich verankerten Anforderungen des Umweltschutzes beim Bauen noch intensiver unterstützen. Sie fordern, dass ein Abdichtungssystem einer Baumaßnahme nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) als ein einzelnes Bauwerk separat vom VAWS (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen)-Sachverständigen abgenommen wird. Um die Umwelt und die Allgemeinheit vor schädlichen Umwelteinwirkungen zu schützen, stellen die Mitglieder der Verbände durch den Nachweis der betrieblichen Eignung und Zuverlässigkeit die Qualität der Ingenieurleistungen, der Bauleistungen und des Einsatzes der Verfahrenstechnik sowie der entsprechenden Maschinen sicher.

Durch regelmäßige Zertifizierungen der von der Überwachungsgemeinschaft BU e.V. und des AGAS e.V. betreuten Fachbetriebe sorgen sie für die Umweltverträglichkeit der Verfahren, für kompetente und sachgerechte Ingenieurlösungen und für die Einhaltung von Sicherheitsstandards.

Bauen für den Umweltschutz e.V.
Die Überwachungsgemeinschaft Bauen für den Umweltschutz e.V. (BU) ist der führende Verband für die Fachbetriebs-Zertifizierung in Bereichen wie Deponiebau, -sanierung und -stilllegung, Bau von Abfallentsorgungsanlagen, Flächenrecycling und Altlastensanierung, Erdbau und Landschaftsgestaltung sowie selektiver Rückbau. Vorstandsvorsitzender ist Dipl.-Geol. Thomas Paetzold. Weitere Informationen zur BU unter www.bu-umwelt.de.

Bildrechte: Überwachungsgemeinschaft BU Bildquelle:Überwachungsgemeinschaft BU

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Rudolf Bermüller. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dr.-Ing. Joachim Köhrich
Bayreuther Straße 36
10789 Berlin
030 21019811
jkoehrich@agasev.de
http://www.agasev.de

Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS-Mitglied Munsch erhält Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2013

Prämiertes Schweißgerät verbindet Kunststoffbahnen sicher und dauerhaft / Grundwassersicherung im Deponie- sowie Straßen- und Tunnelbau

AGAS-Mitglied Munsch erhält Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2013

Das prämierte Folienschweißgerät

Berlin, 6. Januar 2014 – Die Westerwälder Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH wurde im Dezember 2013 mit dem Innovationspreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Damit wurde die Heizkeil-Schweißmaschine „Wedge it Multi“ gewürdigt, die bis zu 3 mm dicke Folien mit einer Geschwindigkeit von bis zu 4,3 Metern pro Minute schweißt. Eine weitere Innovation ist die elektronische Aufzeichnung aller Arbeitsschritte, die eine bequeme und zuverlässige Dokumentation der Qualitätssicherung gewährleistet.

Beim Schweißen bleibt der optimale Andruck ohne Hilfsenergie konstant. So werden qualitativ hochwertige, fehlerfreie Schweißnähte erzeugt. In der Schweißnaht der Folie bleibt ein offener Kanal, der mit Druckluft gefüllt eine Dichtigkeitsprüfung ermöglicht. Bleibt bei der Probemessung der Überdruck stabil, ist das System geschlossen und die Schweißnaht hundertprozentig dicht. Diese Technik wird überall dort eingesetzt, wo das Grundwasser durch Abdichtfolien vor Kontamination geschützt werden muss. Das ist zum Beispiel in Deponien oder auch beim Straßen- und Tunnelbau der Fall.

Als Mitglied des AGAS e.V. (Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme) profitiert die Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH vom vereinseigenen Überwachungsausschuss, der als unabhängiger Ansprechpartner für Qualitätsfragen zur Verfügung steht. Der Innovationspreis für Munsch steht beispielhaft für die unermüdliche Durchsetzung von Qualitätsanforderungen durch die AGAS-Mitglieder und den Verein selbst.

Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH
Die Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH wurde 1991 als eigenständiges Unternehmen aus der Firma Munsch Chemie-Pumpen GmbH ausgegliedert. Durch hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung wurde sie weltweiter Markt- und Technologieführer bei Kunst-stoffschweißextrudern. Mehr zum Unternehmen unter http://www.munschwelding.com.

Bildrechte: Munsch GmbH

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Rudolf Bermüller. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dr.-Ing. Joachim Köhrich
Bayreuther Straße 36
10789 Berlin
030 21019811
jkoehrich@agasev.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt:
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

Munsch Kunststoff-Schweißtechnik mit Neuheiten zur K 2013

Zur Messe K 2013 wird die Munsch Kunststoff-Schweißtechnik überarbeitete Schweißextruder sowie einen Extruder für den Einsatz von Granulat vorstellen.

Ransbach-Baumbach, 12. Juli 2013

Pünktlich zur Messe K 2013 in Düsseldorf wird die Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH wieder ihre umfangreiche Produktpalette an Schweißextrudern erweitern: Neben Detailüberarbeitungen der bestehenden Geräte wird ein neuer Extruder für den Einsatz von Granulaten präsentiert.
Mit Hochdruck arbeitet das Munsch-Engineering auch an der rechtzeitigen Fertigstellung eines baustellengerechten Biegewinkelprüfgerätes. Es dient der Bestimmung des Biegewinkels an geschweißten Kunststoffproben nach der DVS-Richtlinie 2203, Teil 5. Es läßt sich auf verschiedene Prüfweiten einstellen und ist für Schweißproben aus PE, PP, PVC und PVDF bis zu einer Dicke von bis zu 15 Millimeter verwendbar.
Die Kunststoffschweißtechnik im Hause Munsch begeht in diesem Jahr das Jubiläum ihres 40-jährigen Bestehens. Damit ist das Unternehmen der älteste Hersteller und Erfinder von Schweißextrudern weltweit. Das Produktportfolio umfaßt derzeit 24 bürstenbehaftete und bürstenlose Handschweißextruder. Ihre stündliche Ausstoßmenge reicht von 600 Gramm bis 6,5 Kilogramm.
Daneben verfügt die Munsch -Kunststoff-Schweißtechnik über eine Produktlinie von Heizkeilautomaten zur Folienverschweißung mit und ohne Datenaufzeichnung. Neben einem breiten Zubehörangebot sind auch Sonderkonstruktionen und Sonderanfertigungen für spezielle Anwendungen erhältlich.
Die Geräte sind für den Deponie- und Behälterbau sowie im Wasser- und Abwassersektor unverzichtbar.

Das Unternehmen stellt auf der K 2013 in Halle 11, Stand 11H09, aus.

Die Munsch Kunststoff-Schweisstechnik GmbH entstand aus einer Idee des Diplom-Ingenieurs Erich Munsch: Er erfand im Jahre 1973 den Kunststoff-Handschweißextruder. Aufgrund des großen Erfolges wurde sie 1991 als eigenständige GmbH aus der heutigen Schwestergesellschaft Munsch Chemie-Pumpen GmbH ausgegliedert. Seit seiner Gründung verkaufte das Unternehmen weltweit mehr als 20.000 Geräte und ist damit globaler Marktführer. Rund 100 Mitarbeiter erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von über 15 Millionen Euro.

Kontakt:
Munsch Kunststoff-Schweißtechnik GmbH
Georg Krebs
Im Stauchen
56235 Ransbach-Baumbach
+49 (0)2623 – 898 – 16
georg.krebs@munsch.de
http://www.munschwelding.com

Pressemitteilungen

AGAS e.V. erweitert Leistungsspektrum

Kompetenzzuwachs durch den Beitritt der Steuler-KCH GmbH / Führender Anbieter von industriellem Korrosionsschutz und innovativen Auskleidungstechnologien

Berlin, 17. April 2013 – Seit Anfang März ist die Westerwälder Steuler-KCH GmbH Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. Das Unternehmen entwickelt, produziert und installiert chemisch, mechanisch und thermisch beständige Werkstoffe und Auskleidungssysteme für Betonkonstruktionen. Vor allem der Bereich Kunststoff-Technik mit seinem Angebot an Thermoplastauskleidungen für Betonkonstruktionen erweitert maßgeblich das Portfolio des AGAS e.V., der sich aus Herstellern und Verarbeitern im Bereich Abdichtungen und Auskleidungen mit Kunststoffelementen zusammensetzt.

Gewinnbringende Zusammenarbeit
Der Steuler-KCH GmbH steht mit dem AGAS-eigenen Überwachungsausschuss ein unabhängiger Ansprechpartner für Qualitätsfragen zur Verfügung, der die Interessen seiner Mitglieder in Fachverbänden repräsentiert und projektbezogene Hilfestellung bei der Durchsetzung von Qualitätsanforderungen leistet. Die Arbeitsgemeinschaft profitiert von der Mitgliedschaft eines weltweit führenden Unternehmens und durch die Erweiterung ihres Produkt- und Dienstleistungsangebotes.

Über Steuler-KCH
Die Steuler-KCH GmbH ist weltweit einer der führenden Anbieter im industriellen Korrosionsschutz. Der enge Verbund der Bereiche Oberflächenschutz-Systeme, Feuerfest-Systeme und Kunststoff-Technik ermöglichen dem Unternehmen, in vielen Branchen- und Anlagenbereichen Komplettangebote an innovativen Auskleidungstechnologien anzubieten. Das Auskleidungssystem Bekaplast ermöglicht die mechanische Verbindung von statisch hoch belastbarem Beton und extrem säurebeständigem Kunststoff zu einem einzigartigen Werkstoffverbund mit neuen positiven Eigenschaften. Mit seiner Bekaplast-Reihe bietet das Westerwälder Unternehmen unterschiedliche Systeme für den Bau und die Sanierung kommunaler Abwassersysteme und Trinkwasserbehälter an. Weitere Informationen unter www.steuler.de

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Rudolf Bermüller. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dr.-Ing. Joachim Köhrich
Bayreuther Straße 36
10789 Berlin
030 21019811
jkoehrich@agasev.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt:
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de

Pressemitteilungen

AGAS Mitglied erhält BAM-Zulassung für strukturierte Kunststoffdichtungsbahn

Juta a.s. einer von vier Herstellern weltweit / Kernprodukt im deutschen Deponiebau Qualitätssicherung vom Produkt bis zur Ausführung

AGAS Mitglied erhält BAM-Zulassung für strukturierte Kunststoffdichtungsbahn

Die Noppenstruktur von Junifol B SP/ST verhindert das Rutschen der Kunststoffdichtungsbahn

Berlin, 21. Februar 2013 – Die BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung hat am 16. Januar dem AGAS-Mitglied Juta a.s. die Zulassung für dessen strukturierte Kunststoffdichtungsbahn Junifol B SP/ST erteilt. Juta ist damit das erste Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme e.V. (AGAS e.V.) und weltweit einer von nur vier Herstellern mit einer Zulassung für diese Spezialdichtungsbahnen, die im deutschen Deponiebau eingesetzt werden.

Mit der Materialzulassung wurde ein weiterer wichtiger Schritt zur Erfüllung der Ziele des AGAS e.V. getan. Bei der Ausführung von Deponieabdichtungen kann die Arbeitsgemeinschaft nun Produkt und Ausführung durch zertifizierte Mitglieder anbieten und damit eine durchgängige Qualitätssicherung garantieren. Im AGAS e.V. gibt es drei Firmen, die für die Verlegung einer solchen Bahn qualifiziert sind – KAT GmbH, Hafemeister Geopolymere GmbH und Pleus GmbH.

Die Firma Juta a.s. hat schon 2011 die Zulassung für ihre glatte Kunststoffdichtungsbahn Junifol erhalten. Auf dem deutschen Deponiemarkt werden jedoch mehr als 90 % der Oberflächenabdichtungen mit strukturierten Kunststoffdichtungsbahnen realisiert. Deshalb hatte das Unternehmen über mehrere Jahre hinweg die Oberflächenstruktur entwickelt. Strukturierte Kunststoffdichtungsbahnen werden sowohl bei Basis- als auch bei Oberflächenabdichtungen im Deponiebau eingesetzt und sind in diesem Bereich unverzichtbar.

Der AGAS e.V. ist eine überwachte Gütegemeinschaft zertifizierter Installationsfachbetriebe für Anwendungen im Deponiebau, Wasserbau und Korrosionsschutz mit Sitz in Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Dr.-Ing. Joachim Köhrich, Stellvertreter ist Rudolf Bermüller. Detaillierte Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme im Internet unter www.agasev.de.

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft Abdichtungssysteme, AGAS e.V.
Dr.-Ing. Joachim Köhrich
Bayreuther Straße 36
10789 Berlin
030 21019811
jkoehrich@agasev.de
http://www.agasev.de

Pressekontakt:
Knodt PR Agentur für Pressearbeit
Jutta Knodt
Norbertstr. 57
45131 Essen
0201 109896-7
jutta@knodt-pr.de
http://knodt-pr.de