Tag Archives: Design

Pressemitteilungen

MACHEETE übernimmt Markenkommunikation für CONCORD

Berliner Boutique-Agentur gewinnt Marketing-Etat für Hersteller von Kindersicherheitsprodukten.

MACHEETE übernimmt Markenkommunikation für CONCORD

Die Agentur MACHEETE übernimmt ab sofort die Markenkommunikation im DACH-Markt für den Hersteller von Produkten für Kindersicherheit CONCORD. Der Entwickler und Anbieter für Kinderautositze und Kinderwagen beauftragt MACHEETE mit der Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen in allen Belangen der PR- und Pressearbeit, Influencer-Marketing, Social Media Marketing, Mediaplanung, Brand-Monitoring und Suchmaschinenmarketing. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Bekanntheitsgrad der Marke in den Bereichen Mobilität und Sicherheit für Kinder zu steigern.

„Wir freuen uns sehr, die innovative Marke CONCORD im deutschsprachigen Raum begleiten zu dürfen“, sagt MACHEETE Geschäftsführerin Mareen Eichinger. „In diesem Jahr feiert das Traditionsunternehmen 40-jähriges Jubiläum und möchte die Kommunikation im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen und festigen. Dafür kreieren wir eine allumfassende Marketingstrategie, welche die wichtigsten Kommunikationsmaßnahmen abdeckt.“

„Zusammen mit MACHEETE möchten wir das Bewusstsein und Vertrauen in die Marke CONCORD nachhaltig steigern. Wir sind uns ziemlich sicher, dass das Team der Agentur dabei großartige Arbeit leisten wird. MACHEETE bringt dabei nicht nur Fachexpertise, sondern auch die notwendige Leidenschaft und Empathie für das Thema Familie & Baby mit. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg“, fügt Laura Ribes, Marketing Direktorin von CONCORD, hinzu.

Seit vier Jahrzehnten gehört die Marke CONCORD zu einer der führenden Lieferanten in Deutschland und ganz Europa für Baby- und Kinderausrüstung. Die Produktlinie umfasst aktuell Autokindersitze und Kinderwagen. CONCORD zeichnet sich durch eine hohe Qualität, extreme Funktionalität und außergewöhnliches Design aus. Die Themen Sicherheit und Qualität stehen dabei an erster Stelle.

CONCORD ist europaweit führend im Bereich Mobilität und Sicherheit für Kinder. Der Hersteller von Autokindersitzen, Kinderwagen und Zubehör sorgt seit 40 Jahren dafür, dass Familien sicher, komfortabel und unkompliziert an ihr Ziel gelangen. Das Unternehmen wurde 1978 in Deutschland gegründet und konzentrierte sich zunächst auf die Entwicklung von Kinderwagen. Im Laufe der Jahre kamen Autositze sowie weitere Produkte aus dem Bereich Baby- und Kinderartikel hinzu. Im Jahre 2004 verlegte CONCORD seinen Hauptsitz vom Bayerischen Stadtsteinach nach Barcelona. Heute konzentriert sich das Unternehmen ausschließlich auf die Produktion von Autokindersitzen sowie Kinderwagen und liefert diese in über 50 Länder. Die Produkte von CONCORD werden strengen Qualitätskontrollen unterzogen und bekommen regelmäßig Bestbewertungen.

Firmenkontakt
Concord GmbH
Laura Ribes
P.I. Riera de Caldes, C/Mercader 34
08184 Palau-Solità i Plegamans
+34 93 703 1800
+34 93 703 182
info@concord.de
http://www.concord.de

Pressekontakt
MACHEETE | Büro für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
presse@macheete.com
http://www.macheete.com

Pressemitteilungen

Die Rosa-Alscher Gruppe lädt zur Grundsteinlegung ein

Neues Bürogebäude QUBES wächst aus der Erde

Die Rosa-Alscher Gruppe lädt zur Grundsteinlegung ein

Bürogebäude QUBES

München, der Baufortschritt am Projekt „QUBES“ der Münchener „Rosa-Alscher Gruppe“ nimmt Formen an. Seit dem ersten Spatenstich im Dezember 2017 laufen die Arbeiten auf Hochtouren, so dass nun die feierliche Grundsteinlegung ansteht. Unter den Gästen werden auch viele Kommunal- und Stadtpolitiker der Landeshauptstadt sein. „QUBES“ wird zukünftig das Zentrum der Informations- und
Telekommunikationstechnik der Stadt München sein. Die Betonierung der Bodenplatte bereits zur Hälfte abgeschlossen.
Die Ereignisse folgen Schlag auf Schlag: Mitte Dezember nahm schweres Gerät den Betrieb auf dem weitläufigen Areal am Agnes-Pockels-Bogen in Nymphenburg auf. Im Zuge der Erstellung der Baugrube kam unter anderem ein Bohrgerät von annähernd 30 Metern Höhe zum Einsatz, welches es weltweit nur in zwei Exemplaren gibt. Nun sind rund 120.000 Tonnen Erdaushub abgetragen, alle Bohrpfahlwände gesetzt und die Betonierung der ersten vier von insgesamt acht Bauabschnitten abgeschlossen. Unter Fachleuten gilt die Baugrube, über der sich einmal die fünf Kuben der zukünftigen Bürogebäude erheben werden, als besonders anspruchsvoll.
Im April 2018 erfolgte die Unterzeichnung des Mietvertrages mit dem erst Anfang des Jahres gegründeten Referat für Informations- und Telekommunikationstechnik (RIT) der Landeshauptstadt München – mit einem Zeitraum von 30 Jahren.
Nun laden die Verantwortlichen der Rosa-Alscher Gruppe ihren neuen Mieter „RIT“, mit den Stadträten, Politikern und Bauausführenden zum Festakt der Grundsteinlegung ein.

Festliche Grundsteinlegung am 4. Juli 2018 um 13 Uhr am Baugrundstück am Agnes-Pockels-Bogen.

Zu diesem feierlichen Akt sind auch Vertreter der Presse herzlich eingeladen. Firmenchef Alexander Rosa-Alscher: „Es ist uns eine große Freude, an diesem in der Unternehmensgeschichte wichtigen Tag das IT-Rathaus, viele geschätzte Entscheidungsträger der Landeshauptstadt München und nicht zuletzt unsere Partner des Bauunternehmens „Porr AG“ als Gäste begrüßen zu dürfen“
“ Das „Münchner IT-Rathaus“ ist eine gängige Bezeichnung des städtischen Eigenbetriebs it@M, der als Single-Tenant den überwiegenden Teil der Büroräume von QUBES beziehen wird. Nach den Eröffnungsreden sorgen ein ausgewähltes Catering mit typisch bayerischen Köstlichkeiten sowie musikalischer Begleitung für einen anregenden Austausch – rund um die in München sicher einzigartige Büro-Immobilie.

Die neue Adresse für Münchens IT
Nach seiner Fertigstellung wird das architektonisch eindrucksvolle Bürogebäude- Arbeitsplätze für ca. 1300 Mitarbeiter auf knapp 24.000 m² Grundfläche bieten. Die fünf Gebäuderiegel von QUBES sind hoch funktional gegliedert und haben eine ausgeklügelte Fassadenstruktur mit großflächiger Verglasung als Blickfang.
Die streng geometrischen Raumwelten erzeugen eine gleichsam spielerische Atmosphäre mit einem Farb- und Lichtkonzept, in dem sich die Mitarbeiter vom „RIT“ wohlfühlen werden.
Terrassen und Wintergärten vervollständigen das Bild einer, zukunftsweisenden und flexiblen Arbeitswelt.
Zugleich wartet QUBES mit vielen technischen Komfortlösungen, allen Möglichkeiten einer flexiblen Büronutzung sowie energetischer Nachhaltigkeit und Voraussetzungen für die komplexen, digitalen Prozesse auf, welche von hier aus zukünftig gesteuert werden.
Wenn der Bauablauf weiter so reibungslos wie bisher verläuft, werden aller Voraussicht nach im 2. Quartal 2020 in QUBES die „Rechner hochgefahren“.

Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Büros,
SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Saule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft dabei eine stadtprägende Architektur.

Kontakt
ROSA-ALSCHER Gruppe
Sven Disser
Walter-Gropius-Strasse 23
80807 München
+49 (89) 98 24 94 -50
s.disser@sam-architekten.de
http://www.rosa-alscher-gruppe.de

Pressemitteilungen

Barrierefreies Bauen – Heute schon an morgen denken

https://www.gfg24.de

Wenn Bauherren sich dazu entschließen ein neues Haus zu bauen, dann stehen oftmals Überlegungen in Sachen Design und Komfort im Vordergrund. Ein wichtiges Thema, über das es sich lohnt nachzudenken, ist das barrierefreie Bauen. Auch wenn die Notwendigkeit im Moment unwichtig erscheint, so kann es doch jederzeit durch Unfall oder Krankheit dazu kommen, dass bestimme Gegebenheiten im Haus wie z.B. Treppen oder schmale Türen und Durchgänge als Hindernisse wahrgenommen werden und den Alltag erschweren.
Barrierefreies Bauen hat für viele Bauherren immer noch einen negativen Touch, denkt man doch dabei oft an eine zu einfach gehaltene Architektur ohne Etagen. Dies ist jedoch völlig unbegründet. Auch barrierefreie Häuser können ein topmodernes Design erhalten und an vielen Stellen bleiben die barrierefreien Eigenschaften nahezu unbemerkt für Dritte.
Bodentiefe Duschen sind heutzutage beispielsweise absolut im Trend und nahezu alle Bauherren lassen sich diese im Badezimmer verbauen. Einfach weil sie schick aussehen. Toller Nebeneffekt ist aber zugleich, dass diese flachen Duschen sich perfekt in das Konzept des barrierefreien Wohnens integrieren. Genauso ist es bei minimal verbreiterten Türen und Treppenhäusern. Auf den ersten Blick fällt die Vergrößerung nicht auf, aber im Ernstfall sind es die wenigen Zentimeter, die darüber entscheiden, ob ein Rollstuhl durch die Tür passt oder ob der Treppenlift optimal montiert werden kann. Ein weiteres, eher unauffälliges Detail sind außerdem etwas niedriger platzierte Lichtschalter, Fenstergriffe und sonstige Bedienelemente.
Als einer der führenden Experten für massives Bauen berät das Hamburger Bauunternehmen GfG zukünftige Bauherren genauestens über die Vorteile des barrierefreien Bauens. Zudem klären Sie Kunden im Hinblick auf die verfügbare Grundstücksgröße und Hanglage darüber auf, welcher Haustyp, beispielsweise Bungalow oder ein Haus mit einer oder mehreren Etagen, zu ihren Vorstellungen passt und wie sich das barrierefreie Bauen optimal lösen lässt.
Weitere Informationen zum barrierefreien Bauen erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Pressemitteilungen

STRADA II setzt Standards in puncto Design

STRADA II setzt Standards in puncto Design

(NL/7575864465) Die neue Kollektion STRADA II zeichnet sich durch ihr kubisches Design in Kombination mit abgerundeten Ecken aus. Besonders charakteristisch für die Keramikserie sind ihre schmalen
Wandungen, die die gesamte Keramik umspielen ein funktionales sowie ein optisches Detail.

Das Sortiment bewahrt die Schlichtheit der ursprünglichen Kollektion STRADA und fügt gleichzeitig weiche und moderne Akzente hinzu. Mit den Waschtischen, WCs und Bidets der Serie lassen sich Badezimmer stilvoll und schön gestalten.

STRADA II bietet zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, vom Privatbad über den gehobenen Wohnungsbau bis hin zum Hotel oder Verwaltungsbau. Entworfen wurde die Kollektion von Robin Levien, der bereits seit vielen Jahren erfolgreich für Ideal Standard gestaltet.

Flexibel einsetzbare Waschtische

Ideal Standard bietet mit STRADA II die bisher vielseitigste Waschtischserie an. Sie umfasst acht
Waschtische, fünf Möbelwaschtische, acht eckige, sechs runde Schalen sowie zwei
Einbauwaschtische. Weitere Produktmerkmale sind eine keramische Ablaufabdeckung und ein
geschlitzter Überlauf.

Optimierte Hygiene und Sauberkeit

Die drei STRADA II WCs sind mit der patentierten AquaBlade®-Spültechnologie ausgerüstet. Bei
AquaBlade®-WCs befindet sich der Spülkanal dicht am oberen Rand der Schüssel, sodass nahezu
100 % der Oberfläche bei jeder Spülung gereinigt werden und so ein Höchstmaß an Hygiene und
Sauberkeit sichergestellt ist. AquaBlade® ist nachweislich bis zu 25 % leiser und es ist da ohne
überstehenden Spülrand hygienischer und einfacher zu reinigen. Die Toilettenschüsseln sind
mit leicht abnehmbaren Sitzen ausgestattet, die eine schnelle Reinigung ermöglichen. Zwei Bidets
komplettieren die Serie.

Perfekte Passform

Ideal Standard bietet komplette Badlösungen an. Daher ist es nur konsequent, dass die Produkte
der Kollektion STRADA II perfekt mit den Möbeln aus den Serien Tonic II, Connect Air und
ADAPTO harmonieren. Zudem lassen sich die Keramikprodukte optisch ansprechend mit
Armaturen der Serie EDGE kombinieren. Mit Mirror & Light sind außerdem eine Reihe von Spiegeln und Leuchten erhältlich, die STRADA II optimal ergänzen.

Über Ideal Standard International
Ideal Standard International ist ein weltweit führender Hersteller von hochwertigen Badlösungen für
private und öffentliche Gebäude sowie für den Gesundheitsbereich. Die 9.500 Mitarbeiter des in
Privatbesitz befindlichen Unternehmens mit der Zentrale in Brüssel agieren an 18 Standorten in über 60
Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Unter Einsatz der neuesten Technologien und in
Zusammenarbeit mit Weltklasse-Designern fokussiert sich das Unternehmen auf die Entwicklung
innovativer Badraumlösungen über mehrere Produktkategorien hinweg, inklusive Keramiken, Armaturen,
Bade- und Brausewannen sowie Bad-Möbel und Accessoires. Die Produkte des Unternehmens werden
unter starken internationalen und lokalen Marken wie Ideal Standard, Armitage Shanks (UK), Porcher
(Frankreich), Ceramica Dolomite (Italien) und Vidima (Osteuropa) verkauft.

Über Ideal Standard
In Deutschland steht Ideal Standard seit 115 Jahren für höchste Qualität und Innovationskraft in den
Bereichen Design, Technik und Service. Die deutsche Firmenzentrale von Ideal Standard International hat ihren Sitz in Bonn. In Wittlich an der Mosel befindet sich eines der modernsten Armaturenwerke Europas und das Trainingszentrum Forum Bad.

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://shortpr.com/9ca0ne

Pressemitteilungen

Ferienhäuser einrichten – dekorativ und langlebig

Dekoration und Interieur von CallunaCasa

Ferienhäuser einrichten - dekorativ und langlebig

Silberdekoration im French Shabby Chic

Döbeln, Mai 2018 – Die Urlaubssaison ist schon voll im Gange. Jedes Jahr das gleiche Problem: Die Gäste sind angemeldet und die Ferienwohnungen sind immer noch nicht perfekt eingerichtet. Es fehlen einfach die schönen Dinge für den letzten Schliff und einige praktische Utensilien. Diese sollten aber auch aus haltbaren Materialien und von guter Qualität sein. Und auch nicht puristisch, sondern romantisch, verspielt, verschnörkelt – eben im französischen Landhausstil und Shabby Chic. Auch der Wellnessbereich muss ergänzt werden, die Gäste sollen sich wohlfühlen. Für dieses Rundumpaket an Einrichtungsaufgaben gibt es im CallunaCasa Onlineshop für Wohnen, Schenken und Wohlfühlen ein umfangreiches Angebot. Neben hochwertigen Wohntextilien wie Deko-Kissen und Tischdecken finden sich Artikel für alle Wohnbereiche. So gibt es neben Küchenutensilien auch Badaccessoires, Kleinmöbel und Gartendekoration. Ein großes Angebot an Deko-Figuren rundet das Angebot ab. Neu sind aus den Wellnessbereich die Bio-Saunaöle, Körperöle und der Raumduft. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Lieferanten ist auch die Bestellung größerer Stückzahlen möglich.
Callunacasa – Artikel verhelfen zu einer Wohlfühlatmosphäre. Die Einkäufer von CallunaCasa legen besonderen Wert auf hochwertige und haltbare Materialien, die auch auf Balkon, Terrasse und im Garten geeignet sind. Im Außenbereich sind gerade robuste Werkstoffe wie Gusseisen und Beton gefragt. Lebensmittelecht sind die Küchenartikel aus Emaille, Porzellan und Keramik. Praktisch und robust aus Holz und Metall sind die Tabletts und Platzsets, Kleingarderoben und Schlüsselschränke. Besonders bei den Textilien wird sehr darauf geachtet, dass die Stoffe dicker und von griffiger Struktur sind. Diese Anforderungen erfüllen besonders Gobelinstoffe. Die Wellnessöle werden aus Österreich geliefert, die Räucherkegel und viele andere Produkte sind Made in Germany. Bekannte geführte Marken sind bei Küchenartikeln Portmeirion und bei Wohntextilien Plauener Spitze. Überhaupt durchlaufen die Artikel eine genaue Wareneingangskontrolle, die Fehler noch vor der Einlagerung erkennt. An die Kunden werden nur geprüfte Artikel ausgeliefert. Dabei wird natürlich auf eine gut gepolsterte Verpackung und ein sicherer Versand Wert gelegt. Inspirationen für neue Artikel werden auf den Einrichtungsmessen gefunden und bei Reisen in Ferienregionen ans Mittelmeer sowie in den Neuheiten-Katalogen der Lieferanten. Es ist immer möglich, auch individuelle Kundenanfragen zu lösen und weitere Artikel zur Verfügung zu stellen, die nicht im Onlineshop gelistet sind. Kundenanfragen und Anregungen sind deshalb immer gern willkommen.

Firmen- und Pressekontakt:
CallunaCasa
Mona Vogel
Am Ring 6
04720 Döbeln
calluna24@t-online.de
www.calluncasa.de

CallunaCasa – Onlineshop für Wohneinrichtung, Geschenke und Gartendekoration – Küchenartikel, Kleinmöbel, Badaccessoires, Heimtextilien im Landhausstil und Shabby Chic

Kontakt
CallunaCasa
Mona Vogel
Am Ring 6
04720 Döbeln
015115579765
calluna24@t-online.de
http://callunacasa.de

Pressemitteilungen

WORTH-Partnerschaftsprojekt der EU fördert internationale Kooperationen:

Sechs deutsche Projekte unter den Gewinnern des ersten Aufrufs

WORTH-Partnerschaftsprojekt der EU fördert internationale Kooperationen:

(Bildquelle: @ WORTH Partnership Project)

Das EU-Programm COSME wurde initiiert, um die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) zu stärken. Mit einem geplanten Budget von 2,3 Milliarden Euro läuft dieses Programm von 2014 bis 2020. Eine der erfolgreichen Maßnahmen ist das WORTH-Partnerschaftsprojekt. Es hat zum Ziel, internationale Kooperationen zwischen Designern und Unternehmen ins Leben zu rufen und zu unterstützen, um durch disziplinübergreifende Teamarbeit innovative Designs, Verfahren und Geschäftsmodelle zu fördern.

Gewinner des ersten Aufrufs

Nach dem ersten Aufruf im vergangenen Jahr gingen 111 Bewerbungen von Designern, KMUs, Start-ups, Herstellern und Technologieunternehmen aus der Mode- und Lifestyle-Branche ein. 41 kamen in die engere Wahl, und 25 hochinnovative Designprojekte wurden schließlich durch das Gremium ausgezeichnet.

Darunter waren auch sechs Projekte mit deutscher Beteiligung:

Die Firma Vulpes Electronics GmbH aus Kiel ( https://www.vulpes-electronics.net) ist gleich mit zwei Neuheiten vertreten:
– Zum einen entwickelte sie gemeinsam mit einer spanischen Firma eine Jacke mit thermoregulierenden Eigenschaften.
– Darüber hinaus wirkte sie bei der Kreation einer intelligenten Schwimmweste eines griechischen Unternehmens mit.

Aus dem Bereich Mode ist das Projekt „Esther liebt PVC“, bei dem die Berliner Designerin Esther Perbandt ( http://estherperbandt.com) Luxus-Mode aus entsorgten Produkten auf PVC-Basis kreiert hat.

Ebenfalls mit Mode beschäftigt sich Heelena aus Aachen ( http://versuch2.heelena.de). Die Idee des Unternehmens ermöglicht es, einen High Heel-Pumps in einen flachen Ballerina zu verwandeln.

Kobakant aus Berlin ( http://www.kobakant.at/KOBA) wurde gemeinsam mit einer Pariser Designeragentur für die Verbindung elektronischer Textilien mit faseroptischer Beleuchtung ausgezeichnet.

An der ebenfalls prämierten Entwicklung eines vielseitigen Bürostuhls auf Korkbasis war die Berliner Firma Process And Intent ( http://processandintent.com) beteiligt.

Wie werden ausgewählte Partnerschaften unterstützt?

Ausgezeichnete Projekte erhalten eine finanzielle Förderung in Höhe von 10.000 Euro, ein maßgeschneidertes Coaching und Mentoring durch Experten, professionelle Kontakte sowie Unterstützung bei Netzwerk-Aktivitäten. Außerdem können sie ihre innovativen Produkte auf zwei internationalen Veranstaltungen präsentieren.

Dauer des Projekts

Insgesamt vier Jahre dauert der Bewerbungszeitraum des WORTH-Partnerschaftsprojekts. Der im April 2018 gestartete zweite Aufruf endet am 24. Oktober 2018. Weitere Bewerbungsaufrufe finden in den Jahren 2019 und 2020 statt. Insgesamt sollen 150 innovative Partnerschaftsprojekte unterstützt werden. Auf der Homepage des WORTH-Partnerschaftsprojekts unter http://www.worthproject.eu können Interessierte ihre kreativen Design-Ideen und Projektvorschläge mit innovativen Technologien einreichen

Partnerschaftsprojekt WORTH:
Das WORTH-Partnerschaftsprojekt ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Unterstützung von Kooperationen zwischen KMUs/Start-ups und Designern, Herstellern sowie Technologieunternehmen, um innovative und designorientierte Produkte und Ideen zu schaffen. Die Initiative wird durch ein europäisches Konsortium implementiert mit dem Ansatz, dass kreative Industrien (KMUs und Start-ups) der Schlüssel des wirtschaftlichen Wachstums in Europa sind.

Das Partnerschaftsprojekt WORTH wurde von COSME, Programm der Europäischen Union für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) gegründet.

PR-Agentur

Kontakt
marina moje communication
Marina Moje
Werderstraße 54
20144 Hamburg
0049 (0) 40 533 089 77
0049 (0) 40 533 089 77
info@moje-communication.de
http://www.moje-communication.de

Pressemitteilungen

Die ROSA-ALSCHER Gruppe begrüßt ihren neuen Mieter RIT

Die ROSA-ALSCHER Gruppe begrüßt ihren neuen Mieter RIT

QUEBES München – ROSA-ALSCHER Gruppe

Das Referat für Informations- und Telekommunkationstechnik, kurz „RIT“ genannt, hat zum 1. Januar 2018 seine Arbeit aufgenommen. Eine der ersten Amtshandlungen zu Beginn des Jahres war die Unterzeichnung eines Mietvertrages mit der Rosa-Alscher Gruppe für den Neubau eines it-spezifischen Bürogebäudes – angrenzend zum jetzigen Standort am Agnes-Pockels-Bogen in München- Nymphenburg. Der städtische Eigenbetrieb it@M wird als Single Tenant den Großteil des Gebäudes nutzen und eigene Vorstellungen in die Planungen einfließen lassen.

Ein Mieter nach Wunsch
Seit dem ersten Spatenstich im Dezember 2017 treibt die Rosa-Alscher Gruppe ihr prestigeträchtiges Projekt QUBES mit aller Kraft voran. Die charakteristischen fünf Kuben des Bürogebäude-Komplexes bieten auf einer Fläche von knapp 24.000 m2 Raum für bis zu 50 Mieteinheiten bzw. Arbeitsplätze bis zu 1.800 Mitarbeiter. Und jetzt ist es amtlich: Der bis auf eine voraussichtlich gastronomisch genutzte Restfläche überwiegende Teil davon wird nach Fertigstellung von einem Mieter besiedelt, der ausgezeichnet ins Konzept des auf Technologiefirmen zugeschnittenen Bürokonzeptes passt. Unternehmenschef Alexander Rosa-Alscher“ „Wir freuen uns, mit dem RIT einen Wunschmieter für QUBES gefunden zu haben. Damit entsteht in Nymphenburg ein zentraler IT-Standort der Stadt München, zu dessen Qualität wir mit einer besonders flexiblen Büroarchitektur und -ausstattung beitragen werden.“ Momentan betreibt der städtische Eigenbetrieb it@M seine Büros in direkter Nachbarschaft zu QUBES und wird im Zuge der zukünftigen und räumlichen Zusammenlegung mit dem IT-Referat, die Büroräume anteilig gemeinsam beziehen.

Mietvertrag über 30 Jahre abgeschlossen
Die Landeshauptstadt hat sich für eine Vertragsdauer von 30 Jahren entschieden. Wenn man so will, ist sie damit ein „gefühlter Eigentümer“ des Gebäudes und bietet damit gleichzeitig der Rosa-Alscher Gruppe langfristig volle Planungssicherheit. Parallel zur weiteren Bauausführung wird it@M bis Ende September Änderungswünsche und eigene Vorschläge für die individuelle Mieterplanung einbringen. Die Projektverantwortlichen der Rosa-Alscher Gruppe sind überzeugt, dass die spezifischen Ansprüche ihres Alleinmieters in den offenen Strukturen von QUBES bestens verwirklicht werden können. Die Bezugsfertigkeit der neuen Räume ist bis zum 1. Quartal 2020 vorgesehen.

RIT – das leistungsstarke IT-Rathaus des „Großkonzerns München“
Der städtische Eigenbetrieb it@M besteht seit 2012 und hat die Aufgabe, den „Großkonzern München“ – wie es auf der Webseite heißt – als professioneller und serviceorientierter Dienstleister in die Zukunft zu führen. Zum breit gefächerten Leistungsspektrum von it@M gehören u.a. die technische Lösungsberatung, der Betrieb von Servern, Netzen, TK- Video- sowie Sicherheitsdiensten, die Entwicklung von Applikationen und der Unterhalt eines eigenen Rechenzentrums.

Weitere Presseinformationen:
SAM-Plantech GmbH
ein Unternehmen der
Rosa-Alscher Gruppe
Walter-Gropius-Str. 23
80807 Munchen

Sven Disser, Dipl.-Ing. (FH)
Tel: +49 (89) 98 24 94-50

E-Mail: s.disser@sam-architekten.de
www.rosa-alscher-gruppe.de

Die ROSA-ALSCHER Gruppe verwirklicht seit Jahrzehnten bemerkenswerte Architektur und prägende Projekte im Münchener Stadtbild. Höchste Bauqualität schafft dabei Immobilienobjekte und Investitionswerte, die sich ästhetisch anspruchsvoll, aber auch funktional und ökonomisch zeigen. Planen heißt für die zur Gruppe gehörenden Büros,
SAM Architekten und SAM Plantech, allerhöchste Präzision und Kreativität. Von der Projektskizze bis zur detaillierten Ausführungsplanung. Entwickeln ist die zweite wichtige Saule der ROSA-ALSCHER Gruppe: Mit Herz und Verstand werden die Projekte von der Grundstücksbeschaffung bis zur Übergabe der nachhaltigen, renditestarken Immobilie vorangetrieben. Realisieren von Visionen – das schafft Dr. Alexander Rosa-Alscher mit seiner Gruppe, die alle Schritte der Bauentstehung begleitet: Die Firmenstruktur verbindet sämtliche Planungsleistungen aus einer Hand und schafft dabei eine stadtprägende Architektur.

Kontakt
ROSA-ALSCHER Gruppe
Sven Disser
Walter-Gropius-Strasse 23
80807 München
+49 (89) 98 24 94 -50
s.disser@sam-architekten.de
http://www.rosa-alscher-gruppe.de

Pressemitteilungen

EU fördert 150 internationale Kreativ-Projekte

Jetzt für das WORTH-Partnerschaftsprojekt bewerben

EU fördert 150 internationale Kreativ-Projekte

(Bildquelle: @ Worth Project)

Das WORTH-Partnerschaftsprojekt, eine Initiative der Europäischen Kommission, unterstützt transnationale Kooperationen zwischen Designern und Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Mode- und Lifestyleindustrie in der EU und den assoziierten COSME-Ländern. Dahinter steht der Gedanke, durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit neue Produkte und Ideen zu fördern. WORTH will Kompetenzen der Teilnehmenden miteinander kombinieren, um synergetische Partnerschaften und Produkte mit hohem Mehrwert zu entwickeln. Durch disziplinübergreifende Kollaboration sollen innovative Designs, Verfahren und Geschäftsmodelle gefördert werden.

Aktuell machen die kreativen Branchen über drei Prozent des europäischen Bruttoinlandsprodukts aus. Um zu gewährleisten, dass die Kultur- und Kreativ-Wirtschaft weiterhin zu Beschäftigung und Wachstum in ganz Europa beiträgt, hat die EU diese Initiative ins Leben gerufen.

Zweiter Bewerbungsaufruf

Insgesamt vier Jahre dauert der Bewerbungszeitraum des WORTH-Partnerschaftsprojekts. Der im April 2018 gestartete zweite Aufruf endet am 24. Oktober 2018. Die Gewinner des ersten Aufrufs – 25 herausragende internationale Partnerschaften zwischen KMUs und Designern aus ganz Europa – wurden jetzt bekannt gegeben. Unter ihnen sind einige deutsche Unternehmen, wie beispielsweise Esther Perbandt mit Luxus-Mode aus entsorgten Produkten auf PVC-Basis oder Process And Intent, die einen vielseitigen Bürostuhl auf Korkbasis entwickelten. Weitere Bewerbungsaufrufe finden in den Jahren 2019 und 2020 statt. Insgesamt sollen 150 innovative Partnerschaftsprojekte unterstützt werden.

Wer kann sich bewerben?

Unterstützt werden Design- und Hersteller-getriebene Projekte sowie Technologie-orientierte Konzepte. Bewerben können sich KMUs/Start-ups, Designer, Handwerker und Technologieunternehmen aus den Bereichen Mode, Schuhe, Möbel, Home-Deko, Accessoires und Schmuck. Auf der Homepage des WORTH-Partnerschaftsprojekts unter http://www.worthproject.eu können Interessierte ihre kreativen Design-Ideen und Projektvorschläge mit innovativen Technologien einreichen.

Wie werden ausgewählte Partnerschaften unterstützt?

Nachdem die Teilnehmer ausgewählt wurden, werden ihnen Partner zugeordnet, mit denen sie ihre Projektidee am besten entwickeln und umsetzen können. Ausgezeichnete Projekte erhalten eine finanzielle Förderung in Höhe von 10.000 Euro, ein maßgeschneidertes Coaching und Mentoring durch Experten, professionelle Kontakte sowie Unterstützung bei Netzwerk-Aktivitäten. Außerdem können sie auf zwei internationalen Veranstaltungen ihre innovativen Produkte präsentieren.

Ein Gremium aus renommierten Experten aus den Bereichen Luxus-Mode, Design und Konsumgüter wird die erfolgreichen Partnerschaftsprojekte unterstützen. Ihm gehören unter anderem Leslie Holden, Leiterin für Mode und Design am Amsterdam Fashion Institute, Pavel Ivancic, Modedesigner bei Pietro Filipi, Wolfgang Mildner, Gründer von MSWtech in Stein, sowie Thoma Gnahm, Direktor von Wear It in Berlin, an.

Vicente Cambra, Projektmanager von WORTH und R & D Assistant Manager von AITEX, betont: “ Wir konzentrieren uns im Einklang mit den Zielen der Europäischen Union auf die Steigerung der Konkurrenzfähigkeit im Mode-, Lifestyle- und Konsumgüter-Bereich. Das WORTH-Partnerschaftsprojekt ist eine Chance für kreative KMUs und Start-ups, ihre Innovations- und Designfähigkeiten durch grenz- und disziplinüberschreitende Partnerschaften in ganz Europa auszuweiten.“

Erfolge des ersten Aufrufs

Nach dem ersten Aufruf gingen 111 Bewerbungen von Designern, KMUs, Start-ups, Herstellern und Technologieunternehmen aus der Mode- und Lifestyle-Branche ein. 41 von ihnen kamen in die engere Wahl, und 25 hochinnovative Designprojekte wurden schließlich durch das Gremium ausgezeichnet, darunter sechs Projekte mit deutscher Beteiligung. Sie decken ein breites Spektrum von Branchen in über zwanzig europäischen Ländern ab.

Partnerschaftsprojekt WORTH:
Das WORTH-Partnerschaftsprojekt ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Unterstützung von Kooperationen zwischen KMUs/Start-ups und Designern, Herstellern sowie Technologieunternehmen, um innovative und designorientierte Produkte und Ideen zu schaffen. Die Initiative wird durch ein europäisches Konsortium implementiert mit dem Ansatz, dass kreative Industrien (KMUs und Start-ups) der Schlüssel des wirtschaftlichen Wachstums in Europa sind.

Das Partnerschaftsprojekt WORTH wurde von COSME, Programm der Europäischen Union für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gegründet.

PR-Agentur aus Hamburg

Firmenkontakt
marina moje communication
Marina Moje
Werderstraße 54
20144 Hamburg
0049 (0) 40 533 089 77
0049 (0) 40 533 089 77
info@moje-communication.de
https://www.moje-communication.de/

Pressekontakt
AHEC-Pressestelle marina moje communication
Marina Moje
Werderstraße 54
20144 Hamburg
0049 (0) 40 533 089 77
00 49 (0) 40 533 089 78
ahec@moje-communication.de
https://www.moje-communication.de/

Pressemitteilungen

PUNKTUM Werbeagentur mit neuem Standort Leipzig

B2B-Kommunikation mit technischer Ausrichtung und Ingenieur-Know-how

PUNKTUM Werbeagentur mit neuem Standort Leipzig

Das Team der Niederlassung Leipzig der PUNKTUM Werbeagentur. (Bildquelle: Foto: © PUNKTUM Werbeagentur)

Die PUNKTUM Werbeagentur aus Bad Vilbel (bei Frankfurt am Main) ist seit dem Frühjahr mit einer Niederlassung in Leipzig vertreten. Unweit des Bahnhofs agiert ein aktuell dreiköpfiges Team, um Kunden mit technisch anspruchsvollen Produkten oder Dienstleistungen im Osten Deutschlands zu betreuen. Die Leitung verantwortet der aus Leipzig stammende, langjährige PUNKTUM-Mitarbeiter und Prokurist Alexander Voigt.

Da es kaum Werbeagenturen mit hoher Technikkompetenz und agentureigenem Ingenieur-Know-how in den neuen Bundesländern gibt, rechnet sich PUNKTUM vor allem bei Unternehmen aus der Technologie-, IT-, Transport-, Chemie- und Dienstleistungsbranche gute Chancen aus, den Kundenstamm langfristig weiter auszubauen. „Unsere strategisch- konzeptionelle Ausrichtung ist vor allem bei Unternehmen mit technisch komplexen Produkten oder Dienstleistungen gefragt“, erklärt Frank Hussendörfer, Geschäftsführer der PUNKTUM Werbeagentur GmbH. Zu den ersten Kundenaufträgen in Leipzig zählen die Marketingmaßnahmen für die Niederlassungen des Bauunternehmens Kösters in Leipzig, Chemnitz, Erfurt und Dresden.

Das Kreativ-Team besteht aus Alexander Voigt, als Prokurist zuständig für den Aufbau und Leitung des neuen Agenturstandorts, der Kommunikationsdesignerin Svenja Vitt, Art Direction, sowie der Mediengestalterin Antje Schleinitz, Junior AD. Bei allen Aufträgen kann das Team auf Ressourcen der Zentrale zurückgreifen, z. B. auf Textentwicklung, Programmierung oder das Ingenieurwissen des Geschäftsführers. „So haben unsere Kunden eine persönliche Betreuung vor Ort und profitieren dennoch von unserer jahrelangen Erfahrung aus B2B-Kommunikation und Technologiemarketing“, sagt Niederlassungsleiter und Senior Art Director Alexander Voigt. Als passionierter Fan und Vize-Präsident engagiert sich der gebürtige Leipziger beim Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig im Bereich Marketing, Kommunikation und Social Media. „Eine gemeinsame Kultur und eine Verwurzelung in der Region sind immer wichtig, um die für uns wichtige partnerschaftliche Beziehung zwischen Kunde und Agentur aufzubauen“, so Frank Hussendörfer.
Weitere Informationen: punktum.eu

Über die PUNKTUM Werbeagentur GmbH
Die PUNKTUM Werbeagentur GmbH hat sich auf umfassendes B2B-Marketing für technische Güter und Dienstleistungen spezialisiert. Schwerpunkte sind die ganzheitliche Beratung und Konzeption sowie Realisation anspruchsvoller Kommunikationslösungen. Dabei verfügt PUNKTUM als einer von ganz wenigen Branchenspezialisten über agenturinternes Ingenieur-Know-how. Das Spektrum umfasst die strategische und kontinuierliche Betreuung von Unternehmen in allen Fragen der Kommunikation ebenso wie die Umsetzung einzelner Projekte. Im Fokus stehen insbesondere die Positionierung von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen in sich verändernden Märkten und gezielte Maßnahmen zur Gewinnung von Neukunden.

Zu den Kunden von PUNKTUM zählen internationale Konzerne wie Siemens, ABB oder Brother genauso wie die Messe Frankfurt oder zahlreiche mittelständische Unternehmen und Branchenverbände. Die inhabergeführte Agentur wurde 1993 gegründet. Sie beschäftigt aktuell 14 Mitarbeiter an den Standorten Bad Vilbel und Leipzig.

Firmenkontakt
PUNKTUM Werbeagentur GmbH
Frank Hussendörfer
Marktplatz 4
61118 Bad Vilbel
06101 5838-0
06101 5838-150
info@punktum.eu
http://www.punktum.eu

Pressekontakt
ah Kommunikation
Anja Heß
Hanauer Landstraße 289
60314 Frankfurt am Main
069 66403382
hess@ahkom.de
http://www.ahkom.de

Pressemitteilungen

Traumlampen: Entdecken Sie skandinavische Designermarken

Traumlampen: Entdecken Sie skandinavische Designermarken

Bei AndLight gibt es eine große Auswahl Designerlampen von aufstrebenden skandinavischen Marken. Dazu zählen zum Beispiel die dänischen Marken &tradition, Muuto, Design by Us und Made by Hand. Wenn es darum geht, hochwertige Designerlampen zu finden, ist AndLight der Ort, wo Sie Ihre Suche starten sollten. AndLight ist der führende skandinavische Online-Händler für Designerlampen und bietet nicht nur skandinavische, sondern auch viele internationale Marken an. Der Online-Shop hat daher eine vielfältige Auswahl von über 50 Herstellern – und liefert selbstverständlich kostenlos.

Hier etwas mehr zu den genannten Marken: Die Marke &tradition steht für zeitloses Design, geprägt von einer Philosophie, die auf Traditionen und Revolutionen beruht. Neben Lampen stellt &tradition auch Möbel und Wohnaccessoires her. Das Designhaus Muuto hat seinen Namen aus dem Finnischen: Muutos bedeutet „neue Perspektiven“. Eine besonders beliebte Lampe von Muuto hingegen ist die E27 Pendelleuchte, die in vielen Farben verfügbar ist – z.B. in terracotta, burgunderrot und senfgelb.

Made by Hand folgt traditionell dänischen Handwerkstraditionen und stellt nach wie vor in Dänemark her. Kein Wunder, dass eine der bekanntesten Lampen „Workshop Lamp“ heißt und wegen seinen guten Lichteigenschaften ursprünglich in der Werkstatt verwendet wurde. Design by Us ist eher bekannt für innovative und freche Designs. Beliebt sind beispielsweise die Ballroom Deckenlampe oder die Vintage Tischleuchte.

Wie viele der skandinavischen Marken hat auch AndLight seine Wurzeln in Dänemark. Das Unternehmen wurde 2007 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Kopenhagen. Seit der Gründung verfolgt AndLight das Ziel, hochwertige Lampen zu niedrigen Preisen zu verkaufen. Das Sortiment besteht aus vielen verschiedenen Lampentypen. Im Angebot sind Wandleuchten, Deckenleuchten, Pendelleuchten, Schreibtischleuchten und Stehleuchten. Außerdem erhältlich: Bodenleuchten, Kinderleuchten und Außenleuchten. Somit finden Sie Lampen für Zuhause, für den Arbeitsplatz und für den Garten.

Seit 2015 geht AndLight übrigens einen CO2 neutralen Weg. Dank ausgewählten Partnern nimmt das Unternehmen an nachhaltigen Projekten Teil, die das Ziel haben, Treibhausemissionen zu reduzieren.

Weitere Informationen und Inspiration auf der Suche nach Ihre Traumlampe finden Sie auf: AndLight.de

AndLight ist der führende skandinavische Online-Händler für Designerlampen.

Kontakt
AndLight Deutschland
Lauritz Nilsson
Tømmergravsgade 4B
2450 Kopenhagen
44446244
laurin@adtimize.dk
https://andlight.dk/shop/frontpage.html