Tag Archives: Deutsche Musik

Pressemitteilungen

Partyschlager trifft auf Ballade

„Der Raum des Schweigens“ von Antonia aus Tirol.

Partyschlager trifft auf Ballade

Gefühlvolle Ballade von Antonia aus Tirol

Frankfurt / Innsbruck am 03.03.2017. Sängerin Antonia aus Tirol präsentiert „Der Raum des Schweigens“, die deutsche Version von „The Sound of Silence“. Die Produktion ist im Arrangement von ihrem Produzenten Peter Schutti an die Version von „Disturbed“ angelehnt. Gefühlvoll interpretiert Antonia ihre deutsche Version, die ab 16.03.2017 im Handel erhältlich ist.
Noch bis Ende März 2017 ist Antonia auf großer Europa Winter-Tournee, in dieser Saison startete die Sängerin gleich mit zwei neuen Songs die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Eigentlich ist die „Powerfrau“ Antonia aus Tirol für ihre Party & Popschlager bekannt. Doch immer wieder geht sie musikalisch und emotional in die Tiefe und präsentiert ihren Fans auch ihre andere Seite.
Antonia selbst sagt: „Ich gehe gemeinsam mit meinen Fans auf eine Reise, ich hole sie im Alltag ab, wir feiern gemeinsam, doch das Leben ist nicht immer nur Party, deshalb gehe ich mit meinen Fans und meiner Musik auch in die Tiefe. Ich habe die gleichen Gefühle, Sorgen und Ängste, auch da möchte ich sie abholen und bei ihnen sein. Aber immer wieder das positive in allem suchen, nie die Hoffnung aufgeben, kämpfen und dann auch wieder abschalten und raus aus dem Alltag.“
Ab 16.03.2017 ist die Single „Der Raum des Schweigens“ in zwei Versionen überall als Download erhältlich. Antonia aus Tirol zeigt bei dieser Produktion einmal mehr ihre stimmliche und musikalische Bandbreite. Und auch das sie ihr Musik-Repertoire nicht nur auf Partyschlager beschränkt. „Gefühle jeglicher Art gehören in jede Lebenslage und selbst bei Partyveranstaltungen oder auch beim Apres Ski singe ich immer auch eine Ballade, viele meiner Fans wollen und erwarten das sogar, erklärt Antonia“.
Bei der diesjährigen Wintertour 2017 ist „Der Raum des Schweigens“ ein absolutes Highlight in ihrem Liveprogramm, selbst beim Apres Ski löst diese gefühlvolle Ballade wahre Begeisterungstürme bei ihrem Publikum aus.

Seit 9 Jahren ist Antonia aus Tirol immer von Januar bis März auf großer Winter-Tournee. Ihr zweiter Song ist ein absoluter Partyschlagerknaller mit dem Titel „Diesen Apres Ski“. Bereits jetzt singen ihre Fans lautstark und begeistert mit. Eine zeitnahe Veröffentlichung dieses Titels ist allerdings noch nicht geplant, diesen hört vorerst nur das Publikum, welche bei ihrer Wintertour dabei sind.
2018 feiert die Sängerin 10 Jahre Wintertour Jubiläum, dazu wird es eine besondere Bühnen-Show geben, kündigt ihr Management Globe4Music Media & Concerts an. Jährlich begeisterte Antonia bei dieser Tour rund 300.000 Fans und reist dazu immer quer durch Europa.
Antonias große Hits: 1999 begann ihre Karriere mit Dj Ötzi und dem gemeinsamen Nr. 1 Hit „Anton aus Tirol“, danach machte sie Solo weiter und landete wieder in den Charts, mit „Ich bin viel schöner“, „Er hat ein knallrotes Gummiboot“, „1000 Träume weit-Tornero“, „Auf die Bänke fertig los“, uvm….

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Musiker-Awards: Die Deutschmusik-Song-Contest-Teilnehmer 2017 stehen fest

Die Deutschmusik-Song-Contest-Kandidaten stehen fest – 75 vielversprechende Künstler und Bands der deutschsprachigen Musikszene aus ganz Deutschland, Österreich und Schweiz sind für die Vorrunde nominiert. Neben David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“, dem renommierten Songschreiber Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens) und der ESC-erfahrene Künstler Seyran Ismayilkhanov sind auch Teilnehmer mit Platzierungen in den deutschen Charts, der großen RTL-Show von „Das Supertalent“, der TV-Castingshows „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“ sowie Miss Niedersachsen 2014 beim diesjährigen Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager vertreten.

Deutschmusik Song contest - Die Teilnehmer 201709.01.2017 Gladbeck. Deutschmusik Song Contest – zum fünften Mal findet 2017 der Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Knapp 500 Musikerinnen und Musiker haben sich nach mehrmonatiger Suche am europaweiten Musiksongcontest beworben. Unterstützung bekam der Preis für deutsche Musik dabei von seinem Partner Bestmusictalent – das Portal für die aktuelle Musikszene, vonseiten des ROCK-N-POP-YOUNGSTERS und Musikosmos – das Magazin von Musikfachgeschäften. Zum Jahreswechsel endete die Anmeldephase für den diesjährigen Wettbewerb. Die Auswahl der Teilnehmer hat eine vom Deutschmusik Song Contest zusammengestellte Nominierungskommission getroffen.

Nachdem ein Großteil der teilnehmenden Musikerinnen und Musiker in den letzten Wochen und Monaten bekannt gemacht wurde, stehen alle Kandidaten nun endgültig fest.

Das sind die 75 Kandidaten des „Deutschmusik Song Contest“-Musiker-Awards 2017

Aus Berlin der Künstler Robert Gläser. Seit 1998 ist der Musiker Kreativmotor der Deutschrock-Band SIX und arbeitet als Gastmusiker, Produzent, Arrangeur und Songschreiber für Künstler wie DIRK ZÖLLNER, DIRK MICHAELIS, ANGELO KELLY, MARTIN KESICI, THOMAS ANDERS, „CITY“, „BELL BOOK & CANDLE“ u.v.m.

Aus Bad Bramstedt der 15-jährige Sänger und Schauspieler Leif Lunburg. Der junge Musiker wurde 2016 bei den „World Championships of Performing Arts“ in Los Angeles mehrfach ausgezeichnet. 2014 hat Leif an der zweiten Staffel der Musikshow „The Voice Kids“ teilgenommen und sang sich in das Team von Johannes Strate.

Aus Berlin der Singer-Songwriter DANiEL HiLPERT. Der Musiker und Produzent landete 2007 mit dem Musikprojekt InBlasch einen Hit in den deutschen Charts.

Aus Halfing der Sänger und zudem erfolgreiche Textdichter Rainer Thielmann (Veröffentlichungen u.a. für Udo Jürgens).

Aus Österreich David Blabensteiner, Gewinner der österreichischen TV-Musikshow „Herz von Österreich“,

Aus Steyr (Österreich) die 19-jährige Sängerin und Komponistin Sarah Sacher. Die junge Musikerin hat 2016 an der sechsten Staffel der TV-Castingshow „The Voice of Germany“ teilgenommen. Ihre warme Stimme brachte sie in das Team von Andreas Bourani.

Aus Hannover der Singer-Songwriter Ronas. Ende 2013 machte er erstmals über das Internet auf sich aufmerksam, sodass nach RTL auch Pro7 und Sat1 auf ihn aufmerksam wurden und Ronas Alp zur Musik-Show „The Voice of Germany“ 2015 einluden.

Aus Köln der Sänger und Songschreiber SEYRAN. Der ESC-erfahrene Künstler repräsentiert Deutschland beim diesjährigen Turkvision Song Contest.

Aus Marburg der Singer-Songwriter JANNE. Seine nachdenklichen Lieder gehen direkt ins Herz. Musik ist für ihn mehr, als nur ein paar Töne auf seiner Gitarre zu spielen.

Aus dem Raum Düsseldorf/Köln die dreiköpfige Band Randfigur. Ihre Texte schreiben sie ausschließlich selbst und jeder Song hat seine (Entstehungs-) Geschichte.

Aus Anröchte der Sänger und Songschreiber MIRCO CLAPIER. Sein Beitrag zum Wettbewerb hat der Vollblutmusiker seiner verstorbenen Ex-Freundin gewidmet.

Aus Tirol die österreichische Schlagerband „DBT-Die bärigen Tiroler„. Von fetzigen Boarischen, Schlager, Austropop bis zum rockigen Partysound, ist es für die 4 Jungs überhaupt kein Problem rasch für Stimmung zu sorgen.

Aus Würzburg die Band Q.Age. Ihr Wettbewerbs-Song „Special People“ ist in mehreren Sprachen aufgenommen worden und wird in der englischen Version von “The Voice of Germany 2013”-Star Andreas Kümmert gesungen.

Aus Stolberg die Deutschrockband TalÄntfrei. Mit schnellen, rockigen Songs, die zum mitgrölen animieren und ruhigen Rockballaden, die einen nachdenklich stimmen, überzeugen die Jungs auf jeder Veranstaltung.

Aus Rheine die Rockband INSPIRED. Mit „Lauf nicht weg“ feierten sie einen besonderen Erfolg, 2015 wurde WDR-Fernsehen auf den Song aufmerksam.

Aus Kitzscher die Künstlerin Livvy Leigh. Die junge Musikerin zählt zu den Gewinnern des MINT MUSIC AWARD 2016

Aus Heinsberg die deutschsprachige Rapperin Scapsis. Ihr Beitrag zum Song Contest „Narbe im Gesicht“ hat die 31-jährige Rapperin ihrem Vater gewidmet und die Musik als Trauerbewältigung genutzt.

Aus Passau die Sängerin, Gitarristin, Beatboxerin und Loop Künstlerin Romy Politzki. Ihre Texte handeln gefährlich-ehrlich über die Achterbahn des Lebens, ohne sich an alten Klischees zu bedienen.

Aus Kärnten die österreichische Schlagerband „Die Kaiser„. Ihr derzeit erfolgreichster Titel „Tu mir das bloß nicht an“ war nicht nur auf Platz 1 der ORF Kärnten Schlagerparade, sondern auch auf Platz 2 der iTunes Download Charts

Aus Sursee (Schweiz) der Entertainer, Musiker und Produzent Adrian Maurice. Als Profisänger und Musiker absolviert er Jährlich zwischen 50 und 60 Auftritte, bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen.

Aus Oer-Erkenschwick der Sänger und Songwriter Christian Borsutzki. Musik ist sein Leben, seine Luft zum Atmen und gibt ihm selbst, wie er sagt: ,,ein Stück Freiheit“.

Aus Berlin LEONA HEINE AND FRIENDS. Die Band verbindet eine großartige Freundschaft und die Leidenschaft akustisch live zu musizieren – So unverfälscht und unverwechselbar, dass sie immer wieder Menschen aller Generationen zu ihren Konzerten ziehen.

Aus Niederdürenbach die Country-Band Great-Appeal. Das Trio besteht aus der Frontfrau des Trios Coleen West, dem Gitarristen und Sänger Toddo Heidekind und der Bassistin Cordula Klein.

Aus Einbeck das Rock/Pop Duo BANDGESCHWiSTER. Oktober 2016 erschien mit „Zwischen den Zeilen“ ihre erste EP.

Aus Bochum die Singer-Songwriterin Sarah Lahn. Die 17-jährige hat 2016 den NRW MUSIK-CONTEST gewonnen und darf somit beim Musikfestival „Bochum Total“-2017 auftreten.

Aus dem süddeutschen Raum das musikalische Show-Ensemble StimmAlarm. Alle Sängerinnen haben eine professionelle oder private Gesangausbildung und stehen seit vielen Jahren gemeinsam auf der Bühne.

Aus Wehr der 16-jährige Singer-Songwriter PAPERHAT. Beim landesweiten Songwriting Wettbewerb „SONGS“ der POPAKADEMIE Baden-Württemberg hat der junge Musiker es ins Finale geschafft.

Aus Berlin der 15-jährige Internet-Star MikeLeon. Am 25.03.2017 ist der junge Künstler bei „Internet Stars Live“ in der Stadthalle Reutlingen zu erleben.

Aus Hannover ist dabei, Isabel Krämer „Miss Niedersachsen 2014“. Die Künstlerin belegte beim Schlagerwettbewerb des Karneval-Verbands Niedersachsen den 1. Platz.

Aus Nienburg/Weser Frank Wesemann. Der Künstler verleiht seinen Songs seiner erdigen Stimme viel Ausdruck und lebendige Fülle. Es sind Texte aus dem Leben, eine Achterbahnfahrt der Gefühle aus Liebe und Trauer, mal melancholisch mal euphorisch, aber immer voller Zuversicht.

Aus Hessen die Singer/Songwriterin Sabho. Die Künstlerin hinterlässt mit ihrer faszinierend ausdrucksstarken Stimme, Vielfalt und ihrem charismatischem Wesen einen unverwechselbar tiefen Eindruck in den Herzen ihrer Zuhörer/innen.

Aus Thüringen die Band von Veit Walter. Mit Nummern wie „sanfter Sommerregen“, „Farbenmeer“, „2. Seele“ oder „Füchse auf dem Dancefloor“ kreierten die Jungs von Veit Walter selbst ein neues Genre – den „Fox Rock Pop“.

Die Uelzener Rock/Pop-Band „Kultstatus„. Bisher spielte die Gruppe schon auf zahlreichen Festivals, Open Airs und Stadtfesten sowie in unzähligen weiteren Live-Locations. Highlight war sicherlich der Supportact für die NDH Größe „Megaherz“ vor 1000en feiernden Fans

Aus Berlin die Band ARISING. Die Songs der fünfköpfigen Gruppe sind lyrisch melancholisch angehaucht, tragen aber im Kern viel Kraft und den Willen niemals aufzugeben.

Aus Berlin/Brandenburg T-LA & Band. Ihr aktuelles Album „ZWEITES ICH“ enthält 12 Tracks von emotional bis rockig und tanzbar.

Aus Eisenach die Reisegruppe Sued. Die 5 Jungs durften schon einige Erfahrungen im großen Musikbusiness sammeln. So spielten Lars, Rüdiger, Tim und Stefan mit den Bands „the metro“ und „Room Inside“ bereits im Vorprogramm von Silbermond, Clueso oder Mando Diao.

Aus Görlitz die Künstlerin Nicci Schubert. Die Sängerin gehört zweifelsohne zu diesen besonders talentierten Künstlern, die auf ihrem Spezialgebiet – Gesang, außergewöhnliches zu bieten hat.

Aus Stuhr ist dabei, der Sänger und Komponist Micha Wagner. Der Künstler begeistert seine Fans und Zuhörer mit stimmungsvollen und authentischen Auftritten.

Aus der Lüneburger Heide „Ullis Gang„. Freche einzigartige Texte, Heimatliebe und eine witzige Bühnenshow liefert die humorige Bauernband regelmäßig ab.

Aus Tirol-Zillertal (Österreich) die Sängerin Eva Hanser. Die junge Künstlerin veröffentlichte ihre Debüt CD „Zeitgefühl“.

Aus Hessen der Singer/Songwriter Andreas Karnatz. Seit 1999 ist der Künstler in den Bereichen Musik & Film aktiv.

Aus Stuttgart VONA BUNT. 2014 von Yvi Szoncsò und Gabriel Illert gegründet ist die Band inzwischen zu einer 7-köpfigen lebenslustigen, bunten Truppe herangewachsen.

Aus Langenfeld die Sängerin GroßstadtHerz. Das Besondere an der Künstlerin ist, dass sie schon Mama von fünf Kindern ist und sie es mit Fleiß, Spaß und Ehrgeiz schafft, alles unter einen Hut zu bekommen.

Aus Oberhausen der Sänger Reiner Kavalier. Obwohl er als Solokünstler erst wenige Jahre unterwegs ist, kann er bereits auf eine stattliche Anzahl an Erfolgen zurückblicken: 2014 und 2015 landete er mit zwei Titeln einen Hit in der Volkstümlichen Hitparade von SWR 4.

Ana Juwelana ist ein deutsches Schlager-/Pop-/Dance Musikprojekt aus dem Raum Bremen, welches vor allem gute Laune und Spaß transportiert und seit dem Jahr 2015 existiert.

Aus Oldenburg die Künstlerin SINA. Vor knapp einem Jahr ist sie auf ihre ganz eigene musikalische Reise gegangen: Zusammen mit anderen ambitionierten Musikern, mit eigenen Kompositionen und eigenen Texten ist ihr Debütalbum „Unendlich“ entstanden.

Aus Weikersheim die Almrocker. Beim Wiesn-Hit 2013 belegten sie mit ihrem ersten eigenen Song „Arschgeil“ den überragenden 2. Platz aus knapp 200 Bewerbern.

Aus Thüringen das Pop-Rock-Duo Youth of Rest. Die Musik von Sven Krause und Noah Zunkel spiegeln ihre Sorgen, Freuden und Dramen wieder, die sie in ihren Songs verarbeiten.

Aus Aurich die Sandra Philipp Band. Die Künstlerin kombiniert in Ihren Konzerten stimmstarke Frauenpower mit eigenen deutschsprachigen Liedern.

Aus Andorf (Österreich) das Vater & Sohn Duo „Stefan LUCCA & Lukas„. Bis jetzt hatten sie zusammen über 40 TV- und unzählige Live-Auftritte.

Aus Köln der Künstler Rafael Eberhardt. Der studierte Musiker kombiniert eingängige Melodien in einem Cocktail aus Rock und Pop – gepaart mit charmant-frechen Texten auf Deutsch.

Von der Schwäbischen Alb die Band Faselnuss.

Aus Bernau bei Berlin das Musikprojekt Midoh. Neben seiner Tätigkeit als Sänger in der Berliner Band „Die Zweitbesetzung“ ist der Musiker ein sehr zufriedener Arbeitnehmer und glücklicher Familienvater.

Aus Wil (Schweiz) der Sänger Tommy Steib.

Aus Ingelheim am Rhein die Sängerin Annett Fuchs. Früher schrieb die Singer/Songwriterin aus der Rheinland-Pfalz eigene Songs, heute konzentriert sie sich mehr auf ihre sehr erfolgreiche Coverband „Mr. Clean“ und „Not a Fred“.

Aus München das Duo Cécile & Francis. Neben der Liebe zur Musik verbindet die beiden eine große Offenheit und Humor, Vielseitigkeit und Spontanität, Herzblut für die Sache gepaart mit der nötigen Gelassenheit und Leichtigkeit.

Aus Thüringen der Sänger und Interpret Peter Alberto. Der Künstler hat nach längerer Krankheit, wieder den Mut gefasst mit dem Singen anzufangen. Er sitzt jetzt zwar im Rollstuhl, doch das sollte ihn nicht daran hindern seine Lieder weiterzugeben.

Aus Saarbrücken die Band Makademia. Die Gruppe entstand im Dezember 2014 mit dem Zusammenschluss von Sängerin Martina Gunnison und Gitarrist Thomas Lapp.

Aus Graz (Österreich) die Künstlerin Petra Böck. Ihre Liebe zur Heimat, zur Natur, zu den Bergen kommen in ihren Liedern stark zum Ausdruck.

Aus Augsburg der Songschreiber und Sänger David Schröter. Der 25-Jährige Student macht schon seit 10 Jahren Musik und hatte bereits 2010 am YouTube Secret Talents Award erfolgreich teilgenommen.

Aus Münster der Sänger und Komponist Jo Maximilian. Eines seiner Erfolge verzeichnete der Musiker mit seinem Musikvideo „Weil Wir Leben“, welches 2014 beim Westfalen-Slam gewann.

Aus Dietenheim der Sänger und Texter Manuel Dobler (Bekannt aus das Supertalent 2015).

Aus Regensburg die Band ParkPunk. Als „Wohlstandspunks“ werden die jungen Musiker des öfteren lächelnd bezeichnet und so nennen sie sich inzwischen auch selbst.

Aus Simbach die Künstlerin Angela Nebauer. Produzentin der TV-Sendungen ,,Herzensmelodien,, und „Herzensmelodien Schlagerparty“.

Aus Ingolstadt die Band Schallpoet. 2010 erreichte Andrea Kodisch – Singer und Songwriterin der Band „Schallpoet“ beim renommierten Liedermacherfestival „Hoyschrecke“ den 2. Platz.

Aus Berlin die Singer-Songwriterin Lena Lonley. Ihre Songs, meist in deutscher Sprache, könnte man als eine Mischung aus Hildegard Knef und „the Smiths“ beschreiben bzw. als Diamond Pop.

Aus Hanau die Band Captain Kafka. Sie wollen Lieder schreiben, die Gefühle auslösen. Lieder, in denen es etwas zu entdecken gibt.

Aus Hamburg die Singer/Songwriterin Steffi Fester. Aktuell nimmt sie ihr erstes Album auf. Die Künstlerin schreibt alle Songs selbst. Vor allem ihre berührenden Texte und Melodien gehen unter die Haut.

Aus Albisheim  „Haemweh on the Rocks“, die Macher des Garagenschlagers.

Aus der Eifel die Künstlerin Josée. Sie liebt die Musik und drückt über dieses Medium ihre Gefühle aus.

Aus Großpostwitz die Künstlerin Katrin. Das Talent zum Singen wurde ihr von ihrem Vater und Großvater in die Wiege gelegt. Beide waren Sänger am Bautzener Theater. Dadurch stand sie schon seit Kindesbeinen auf der Bühne.

Aus Baden-Württemberg die Künstlerin Martina.

Aus Dornburg-Langendernbach das Country-Duo „Voices of Sunrise“. Seit 2014 singen die beiden als Vater-Tochter-Duo zusammen.

Aus München der Künstler „Gischi

Aus Worms die Künstlerin Kira Ludlow. Heute ist sie hauptberufliche Musikerin und tritt überwiegend Solo auf.

Damit stehen die 75 Kandidaten des „Deutschmusik Song Contest“ 2017 fest. Sie alle werden in den kommenden Wochen über das Radio Netzwerk von Bestmusictalent einem breiten Publikum vorgestellt werden. Der „Deutschmusik Song Contest“-Soundcheck – die Vorstellung der Wettbewerbsteilnehmer wird von BMT-Radio produziert und dem Radio Netzwerk zur Verfügung gestellt. Mehr als 90 Radiosender erhalten so Zugriff auf die „Deutschmusik Song Contest“-Radio-Shows und können diese in ihrem Programm ausstrahlen.

Die Jury sucht bereits ihre Favoriten

Die Fachjury hat die Arbeit aufgenommen und bis zum 31. Januar 2017 Zeit, aus den nominierten Musikstücken, die ihrer Meinung nach besten Songs herauszufiltern und ihre 30 Top Acts zu ermitteln.

Weitere Informationen zum DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST finden Sie auch unter deutschmusik-songcontest.de.

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest 2017: Die Jury beim Preis für deutsche Musik steht fest

Das ist die „Deutschmusik Song Contest“-Jury 2017Allmählich neigt sich die Bewerbungsphase für den Deutschmusik Song Contest 2017 seinem Ende entgegen – noch bis zum 31. Dezember können sich Solo-Künstler und Bands für den Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager bewerben.

Der Preis für deutsche Musik ist ein Jurypreis – die Fachjury besteht aus namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche. Sie wird die besten Songs für den „Deutschmusik Song Contest – Musiker-Award 2017“ sowie die Preisträger in den einzelnen Kategorien küren. Der 1. Preis ist mit einem Plattenvertrag dotiert.

Die Jury beim Preis für deutsche Musik steht fest: Neun erfahrene und qualifizierte Musikexperten bereiten sich darauf vor, den besten Song und Künstler des Jahres zu finden. Sie haben ab Januar die schwierige und gleichzeitig spannende Aufgabe, aus den nominierten Musikstücken, die ihrer Meinung nach besten Songs der aktuellen deutschsprachigen Musikszene herauszufiltern und ihre Top Acts zu ermitteln.

Das ist die „Deutschmusik Song Contest“-Jury 2017

Johnny Bach, der Sänger, Texter und Komponist begeistert seit vielen Jahren die Schlagerfans weit über die Grenzen seines Heimatlandes Holland hinaus. Mit seinem Hit „Buenas Noches From A Lonely Room“ EMI hatte Johnny Bach 1989 den großen musikalischen Durchbruch und seit dem unzählige Preise gewonnen (darunter die „Goldene Note“, die er zusammen mit Dieter Bohlen und „New Mixed Emotion“ von RTL verliehen bekam).
Für seine Beteiligung am Amigos-Album „Sommerträume“ wurde Johnny 2014 mit dem Gold- und Platin-Award ausgezeichnet. Im TV war der Schlagerstar im Januar beim „Großen Wunschkonzert“ mit Lutz Ackermann zu sehen.

Charly Dellas, Chef der Management – Künstleragentur über 45 Jahre Stars on Tour. Deutschlands Oldie-und Starclub-Experte, ehemals Sänger der legendären Beatband „The Wanderers“.
Als Manager und Konzertveranstalter tourte er unter anderem mit: Howard Carpendale, Wolfgang Petry, Tina Turner, Bill Haley, Percy Sledge, Albert West, Shocking Blue, Mel Jersey, Lords, Rattles, Suzi Quatro, Rubettes, Village People und mit fast allen Künstlern der 60ziger, 70ziger sowie 80ziger Jahre.

Mit Jay Neero und Mike Brubek, die Produzenten von Jay Neero Music und TopSecret MusicProductions, konnten für den Musikpreis sehr erfolgreiche Profis als Jury Mitglieder gewonnen werden. Seit über 15 Jahren sind die beiden Österreicher gemeinsam maßgeblich an sehr vielen bekannten internationalen wie nationalen Hits, Produktionen, Remixen und Remakes im Hintergrund beteiligt.

Jimmy Ellner, der Musiker und Songschreiber machte Ende der 70er-Jahre seinen ersten Plattenvertrag mit Ariola und feierte mit dem Song „Jonny, lass das Trinken sein“ seine ersten Erfolge. Es folgten zahlreiche Fernsehauftritte sowie Tourneen durch die USA und Deutschland. Er arbeitete unter anderem mit dem Schlagerstar Drafi Deutscher und Kampfsportler Stefan Miler (Vollkontaktweltmeister), mit letzterem veröffentlichte er 1992 die Single „Fighting For My Life“.

Oliver Klösel, der Multiinstrumentalist (Gitarre/ Bass/ Schlagzeug/ Klavier und Gesang) ist seit 1999 europaweit als Profimusiker unterwegs. Zahlreiche Funk- und Fernsehauftritte (u.a. Eurovision Songcontest 2005 mit Villaine/ Radio FFH/ HR3/ SAT1) wie auch Live-Gigs schmücken seine Vita. Sein Studium absolvierte der Vollblutmusiker an der NMA in Offenbach.
Als Studiomusiker arbeitete er beispielsweise mit Tom Ripphan (Thorsten Wingfelder/ Fury in the Slaughterhouse), Roberto Rosan (Sweetbox) zusammen, als Komponist und Studiogitarrist ist er unter anderem für Musicfox tätig.
Seit 2001 betreibt er die renommierte Gitarrenschule „SixStrings“ in Hanau und arbeitet als Songwriter, Bandcoach und „First Aid Musiker“.

Reiner Wolff, der Radiomoderator organisierte im Großraum München Talentwettbewerbe und arbeitete in den Studios als Backing Vocal – lebt jetzt in Brasilien wo er seit einigen Jahren ein deutsches Radio Programm leitet. Das Programm „Conexão Made in Germany“ auf Rádio Camboriú 1290 AM bringt wöchentlich Deutsche Schlager- und Volksmusik aber auch Pop – Rockmusik. Reiner Wolff ist unter anderem Mitbegründer des Deutschen Kultur Vereins (DKV) in Brasilien.

Tobias Schumacher, Gründer des Musiklabels „ToMSc-Media“. Seine Hingabe, Erfahrungen und Kenntnisse im Musikbusiness brachten die wichtigsten Kriterien, sich Anfang des Jahres mit dem Label „ToMSc-Media“ selbstständig zu machen. Sein Wissen will der Jungunternehmer jetzt professionell einsetzen, um talentierte Musiker bei ihren Traum vom großen Durchbruch in der Musikbranche zu begleiten.
Die Saarländische Plattenfirma fungiert zudem 2017 als Sponsorpartner für den Hauptpreis.

Patrik Stein – Webradio- Moderator und Inhaber aus Leidenschaft. Durch regelmäßig stattfindende Telefoninterviews mit bekannten Künstlern sowie auch unbekannten Musikern und Bands hat er mittlerweile unzählige Interviews geführt. Von Loona über Tonbandgerät, bis hin zu Kerstin Ott oder Ilka Wolf ist auch der deutsche Rock-und Popbereich, sowie natürlich auch der Schlagerbereich in seinem Radiosendungen bedient.

Ingo Kussauer, der Gladbecker Musikredakteur und Initiator des Deutschmusik Song Contest – Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager. Bei zahlreichen Musik-, Kultur- und Presseportalen schreibt er seit fast 10 Jahren über musikspezifische Themen. Sein Ziel ist die Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft sowie die Unterstützung für Musiker und Bands.

Der Deutschmusik Song Contest würdigt jedes Jahr das Beste, was die aktuelle deutschsprachige Musikszene bundesweit und international zu bieten hat. Mittlerweile hat sich der Musikpreis zu einer festen Institution der Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft entwickelt. Inzwischen zählen auch Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbs. Weitere Infos auf www.deutschmusik-songcontest.de

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Deutschmusik Song Contest: Preis für deutsche Musik feiert 6-jähriges Jubiläum

6 Jahre Deutschmusik Song Contest - Seit 2010
6 Jahre Deutschmusik Song Contest – Seit 2010

Deutschmusik Song Contest – der Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager feierte am Wochenende sein sechsjähriges Jubiläum. Unter dem Namen “Musikpreis Stimmschatz“ wurde am 15. Oktober 2010 erstmalig der Preis für deutsche Musik an vielversprechende Solo-Künstler und Bands vergeben.

Sechs Jahre sind seit Beginn des Deutschmusik Song Contest vergangen. Damit wurde ein Musikprojekt geschaffen, das in Deutschland einzigartig ist. Der Preis für deutsche Rock-Pop und Schlager kombiniert unterschiedliche Musikstile deutschsprachiger Musik in einer Verleihung, das die bunte Vielfalt dieser Szene abbilden soll. Die Auszeichnung verdeutlicht die Wertschätzung des Talents und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen.

Nach sechs Jahren hat sich der Musikpreis zu einer festen Institution der Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft entwickelt. Heute gehört der Deutschmusik Song Contest international zu einer der größten Wettbewerbsorganisation für deutsche Musik. Mittlerweile zählen auch Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbes. Inzwischen hat er sich etabliert als Plattform für professionelle Musiker und neue Talente.

Die Anmeldephase für die aktuelle Staffel hat bereits begonnen, zum fünften Mal findet 2017 der Preis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Zu den vorläufigen Teilnehmern zählen vielversprechende Künstler und Bands der aktuellen Musikszene aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darunter auch Teilnehmer mit Platzierungen in den UK Dance und Airplay-Charts, der großen RTL-Show von „Das Supertalent“ 2015, Miss Niedersachsen 2014, Gewinner des TV-Musikwettbewerbs von Gute Laune TV und einem mehr als eine Million Mal aufgerufenen Facebook-Hit. Bewerbungen werden noch bis einschließlich 31. Dezember entgegengenommen.

Bereits zum Deutschmusik Song Contest 2017 qualifiziert haben sich:

• Adrian Maurice mit „Willst Du“
• SINA mit „Sag Ja!“
• Isabel Krämer mit „100.000 Farben“
• Youth of Rest mit „Gedankenspiel“
• Lena Lonley mit „Drunken Soldier“
• Captain Kafka mit „Frauen mit Bärten“
• Frank Wesemann mit „Tanze“
• Gischi mit „Herr Wirt – Bier Bier Bier“
• Ullis Gang mit „Wild wie der Norden“
• Manuel Dobler mit „Du spielst das Spiel“
• Steffi Fester mit „Jeder Augenblick“
• Katrin mit „Urlaubsflirt“
• Nicci Schubert mit „Genieß mit mir den Augenblick“
• Martina mit „Das Leben ist schön“
• Robert Gläser mit „Gestrandet“
• Makademia mit „Ganz Normal“
• Die Kaiser mit „Ein Prosecco zu viel“
• Eva Hanser mit „Küss mich, halt mich“
• Veit Walter mit „Farbenmeer“
• Tommy Steib mit „Ohne Di“
• Sabho mit „Woran du glaubst“
• Reiner Kavalier mit „Schliess die Augen mi amor“
• Peter Alberto mit „Gebt mir, noch einmal dieses Lied“
• Midoh mit „Angela“
• Kultstatus mit „Für Euch“
• Kira Ludlow mit „Endlich bin ich Ich“
• Faselnuss mit „Endspiel“
• DBT-Die bärigen Tiroler mit „I hab Schmetterling im Bauch“
• Cécile & Francis mit „Schatten oder Licht“
• ARISING mit „Gegen den Verstand“
• Annett Fuchs mit „Nur einmal“
• Andreas Karnatz mit „Bleib wach“
• Ana Juwelana mit „Lebensbeat“
• GroßstadtHerz mit „Ich liebe sie“
• Sandra Philipp Band mit „Liebe auf den zweiten Blick“
• Christian Borsutzki mit „Freiheit“
• Josée mit „Wirklich Hier“
• Angela Nebauer mit „Wenn der Sommer kommt“
• Schallpoet mit „Leben“
• Romy Politzki mit „vergessen“
• Reisegruppe Sued mit „Auf meinem Weg zu dir“
• T-LA & Band – „Wenn der Regen fällt“

Informationen und Neuigkeiten zum Wettbewerb und den bereits teilnehmenden Musikerinnen und Musikern gibt es unter www.deutschmusik-songcontest.de

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Regional/Lokal Veranstaltungen/Events

Preis für deutsche Musik – erste Teilnehmer stehen fest

Deutschmusik Song Contest 2017 - erste Teilnehmer stehen festBereits jetzt stehen erste Teilnehmer für den Deutschmusik Song Contest 2017 fest: Nachdem Ende August zum 5. Musikpreis deutscher Rock-, Pop- und Schlagermusik aufgerufen wurde, haben sich schon jetzt dutzende Solokünstler und Bands beworben. Die ersten Musikerinnen und Musiker wurden vom Entscheidungskomitee gesichtet und zum Wettbewerb zugelassen.

Seit 2010 setzt sich der „Deutschmusik Song Contest“ für die Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft ein. Zum fünften Mal werden herausragende Musikerinnen und Musiker der aktuellen Musikszene mit dem begehrten Preis für deutsche Musik ausgezeichnet. Deutschlandweit und international werden für 2017 die besten deutschen Hits des Jahres gesucht – im Mittelpunkt des Interesses liegen die Stars von morgen.

Und hier die ersten nominierten Musikerinnen und Musiker:

• Der Berliner Bassist, Sänger, Komponist und Produzent Robert Gläser, mit seinem Song „Gestrandet“.
• Die österreichische Sängerin Eva Hanser, mit ihren Song „Küss mich, halt mich“.
• Aus Kärnten die österreichische Schlagerband „Die Kaiser“ mit „Ein Prosecco zu viel“.
• Aus Saarbrücken die Band Makademia mit ihren Song „Ganz Normal“.
• Die Uelzener Rock/Pop-Band „Kultstatus“ mit „Für Euch“.
• Aus Thüringen die Band von Veit Walter mit „Farbenmeer“.
• Aus Hessen die Singer/Songwriterin Sabho mit ihren Song „Woran du glaubst“.
• Aus Tirol die österreichische Schlagerband „DBT-Die bärigen Tiroler“ mit „I hab Schmetterling im Bauch“.
• Aus Bremen das Musikprojekt Ana Juwelana mit „Lebensbeat“.
• Aus Oberhausen der Sänger Reiner Kavalier mit „Schliess die Augen mi amor“.
• Aus Berlin die Band ARISING mit „Gegen den Verstand“.
• Aus Ingelheim am Rhein die Sängerin Annett Fuchs mit „Nur einmal“.
• Aus Hessen der Singer/Songwriter Andreas Karnatz mit „Bleib wach“.
• Aus der Schweiz der Sänger Tommy Steib mit seiner Ballade „Ohne Di“.
• Aus München Cécile & Francis mit „Schatten oder Licht“.
• Aus Thüringen der Sänger und Interpret Peter Alberto mit „Gebt mir, noch einmal dieses Lied“.
• Aus Worms die Musikerin Kira Ludlow mit „Endlich bin ich Ich“.
• Aus Bernau bei Berlin das Musikprojekt Midoh mit „Angela“.
• Von der Schwäbischen Alb die Band Faselnuss, mit ihren Song „Endspiel“.

Mit dem Deutschmusik Song Contest wurde ein Projekt geschaffen, das in Deutschland einzigartig ist. Es kombiniert unterschiedliche Musikstile der deutschsprachigen Musik zu einem Preis, das die bunte Vielfalt dieser Szene in ihrer Gesamtheit abbildet.

Bis einschließlich 31. Dezember 2016 kann man sich unter www.deutschmusik-songcontest.de für den bundesweiten Wettbewerb anmelden.

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen

Musik: Die Band Feenstaub veröffentlicht Debüt-EP

Seit Juli 2016 erhältlich: Erste EP der Haselünner Band Feenstaub. Diese besteht aus Sänger Oliver Lottmann (27) und Gitarrist und Songwriter Carsten Varelmann (22).

Die Band Feenstaub haben gerade ihr erstes Album auf den Markt gebracht
Die Band Feenstaub haben gerade ihr erstes Album auf den Markt gebracht

Mit mystischen Fabelwesen hat das emsländische Duo Feenstaub aber nichts am Hut. Musikerkollegen waren von den beiden begeistert und meinten, ihre Musik sei klasse: „Nur noch bisschen Feenstaub drüber und perfekt“. Und daraus entsprang der märchenhafte Bandname.

Feenstaub bringt mit der gleichnamigen EP ihr Debüt auf den Markt. Es sind hauptsächlich Geschichten und Gefühle aus dem Leben der Akustik-Band, die sie versuchen in ihrer Musik widerzuspiegeln. Ihre Inspiration ist das Leben. So ist dieses Mini-Album ein sehr persönliches und auch authentisches Erstlingswerk der jungen Musiker. Melodisch und rhythmisch gut verpackt beinhaltet die EP drei außergewöhnliche Tracks, welche ab sofort weltweit und exklusiv in allen bekannten Download-Shops erhältlich sind.

Die erst vor zwei Jahren gegründete Band hatte sich mit ihren Songs auf regionaler Ebene bereits einen Namen gemacht und erspielten sich einen guten Ruf als Live-Band. Sie hatten bereits Auftritte auf Konzerten der Rocksängerin DILANA, der Rocknacht in Rhede und Rheine sowie auch auf diversen anderen Musikveranstaltungen. Die Single-Auskopplungen „Verstehen“ und „Mein Weg“ der aktuellen EP überzeugte vorab die internationale Jury des bundesweiten Musikwettbewerbs „Deutschmusik Song Contest“. Mit denen sie jeweils unter den drei Erstplatzierten landeten und mit dem Musiker-Award 2015/16 ausgezeichnet wurden.

Im Rahmen ihres Musikprojekts wollen die beiden Künstler anderen Musikern aus Niedersachsen eine Plattform bieten. Jeden 2. Freitag im Monat veranstalten sie den „MUSIKERSTAMMTISCH“-Emsland im C’est la Vie in Haselünne. Bands aus der Region erhalten so die Möglichkeit sich und ihre Musik vor Publikum zu präsentieren.

Mehr Infos zu Feenstaub gibt es auf facebook unter www.facebook.com/feenstaub.official

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen

Deutschmusik Song Contest 2017: Anmeldestart für Ende August geplant

Die Vorbereitungen für den internationalen Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager „Deutschmusik Song Contest 2017“ sind bereits angelaufen – Anmeldestart ist der 31. August 2016. Dem Sieger winkt ein Plattenvertrag mit dem Musiklabel ToMSc-Media.

 

Deutschmusik Song Contest - Plattenvertrag 2017Am 31. August beginnt die Anmeldephase für den Deutschmusik Song Contest 2017. Künstler und Bands des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager bekommen bis zum 31. Dezember 2016 die Gelegenheit ihr musikalisches Werk beim Wettbewerb einzureichen. Zur Unterstützung der musikalischen Karriere gibt es für den erstplatzierten ein Plattendeal zu gewinnen. Der Hauptpreis des Musikpreises wird von der Plattenfirma ToMSc-Media gesponsert.

 

Neuer Partner und Sponsor

Mit dem Musiklabel | Artist Service | Musikvertrieb von ToMSc-Media konnte für den Musikpreis ein weiterer starker Partner und Sponsor gewonnen werden. In mehreren Gesprächen mit ToMSc-Media-Gründer Tobias Schumacher aus Völklingen und dem Gladbecker Musikredakteur und „Deutschmusik Song Contest“- Initiator Ingo Kussauer konnte ein speziell für den Wettbewerb konzipierter Künstlervertrag auserarbeitet werden:

 

  • Promotion über Social Media, Radio Sender und Musik-Webseiten
  • Herstellung von Tonaufnahmen im eigenen Musikstudio
  • Die Musik wird digital und bei einer größeren Fanbase auch physisch veröffentlicht
  • Buchung von Konzerten über Partner (Tourneeagentur) von ToMSc-Media
  • Verteilung der Musik an Radiojournalisten, Werbejournalisten und TV-Journalisten
  • Der Künstler wird vom Label betreut und aufgebaut

 

Hohe Präsenz in den Medien und spürbarer Anstieg bei CD-Verkäufen

Der 28-jährige Sänger und Songwriter Mark Selinger belegte beim vierten Deutschmusik Song Contest den ersten Platz und ist von der internationalen Jury des Wettbewerbs zum „Musiker des Jahres 2016“ gekürt worden. Der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ berichtet der junge Musiker aus Mußbach über seinen musikalischen Erfolg sowie neuen Eindrücken: „Meine CD-Verkäufe haben seither spürbar zugenommen, und meine Präsenz in den Medien hat sich erhöht“.

 

Musikauszeichnung wird in verschiedenen Kategorien vergeben

Ein Musikpreis ist die Anerkennung dafür, dass man es schafft, mit seiner Musik Erfolg zu haben. Die Auszeichnung verdeutlicht die Wertschätzung des Talents und Engagement, das es braucht um einen Hit hervorzubringen. So wurde der Musikpreis von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung deutschsprachiger Musik konzipiert und realisiert, um vielversprechende Bands und Künstler der aktuellen deutschsprachigen Musikszene mit dem Musiker-Award auszeichnen zu können. Auch 2017 wird auf der Suche nach den besten deutschsprachigen Songs und Musiker des Jahres, der Preis in den verschiedenen Musikgenres, wie beispielweise deutschsprachiger Rock-, Pop- oder Schlagermusik vergeben.

 

Info & Kontakt
Deutschmusik Song Contest
Ingo Kussauer
Vehrenbergstraße 87
45968 Gladbeck
02043 5806152
info@deutschmusik-songcontest.de
https://www.deutschmusik-songcontest.de

 

Deutschmusik Song Contest – Der seit 2010 durchgeführte Musikpreis gehört zu den wenigen Wettbewerben des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager. Über die Kandidaten entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche zusammensetzt. In den Jahren entwickelte sich der Musikcontest als eine Plattform für Könner in der Szene.

 

Aktuelle Nachrichten Kunst/Kultur Medien/Entertainment Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Regional/Lokal

Musikpreis: Mark Selinger ist „Musiker des Jahres“ 2016

Der Rheinland-Pfälzer Sänger und Songwriter Mark Selinger ist der neue „Musiker des Jahres“ des Deutschmusik Song Contest. Der Preis für den 28-Jährigen ist eine Gold-Auszeichnung und ein Managementvertrag.

Mark Selinger - Hashtag Generation (Foto: Sieh&Horch)
Mark Selinger – Hashtag Generation (Foto: Sieh&Horch)

Die Suche nach den besten deutschsprachigen Songs und Musiker des Jahres war für die Preisrichter des internationalen Musikpreises eine echte Herausforderung. Die achtköpfige Jury, bestehend aus Experten der gesamten Musikbranche in Deutschland, Holland und Österreich mussten aus knapp 300 eingereichten Songs die Gewinner auswählen. Das hohe Niveau der Beiträge machte es der Jury nicht leicht und stellte die Expertenrunde vor eine schwere Entscheidung.

Bereits in einer Pressemitteilung vom 24. August 2015 ließ die Wettbewerbsorganisation verlauten, dass anlässlich des 5-Jährigen-Jubiläums (Oktober 2015) der „Deutschmusik Song Contest“-Award in verschieden Kategorien vergeben werde und nicht mehr nur einen Sieger hervorhebt. So gab es in diesem Jahr nur drei Plazierungen in der Hauptkategorie: „Musiker des Jahres“. Des weiteren wurde der Gold-Award in der Kategorie Singer-Songwriter, Pop, Rock, Popschlager, Schlager/Volksmusik und in World/Erlebnis-Musik vergeben. Die Auszeichnung verdeutlicht die Anerkennung und Wertschätzung des Talents und Engagements, das es braucht um einen Hit hervorzubringen.

Lokalradio kürt Siegersong zum Hit des Monats

Gold Award - Deutschmusik Song Contest 2016 - Mark Selinger„Hashtag Generation“ heißt Mark Selingers Wettbewerbstitel, das den jungen Musiker aus Neustadt an der Weinstraße zu Gold und einen Management-Vertrag verholfen hat. Der Track stammt aus seinem aktuellen Debütalbum „Hauptsache Online“, welches insgesamt 7 Titel umfasst und ab sofort weltweit und exklusiv in allen bekannten Download-Shops erhältlich ist.
Dem Karlsruher Lokalradio „die neue welle“ hat der Siegersong von Mark Selinger besonders gut gefallen, sie kürten den Titel zum Freeload des Monats. Für einen Monat können sich die Hörer den Track „Hashtag Generation“, auf der Homepage des Senders gratis downloaden.

Derzeit bereiten sich Mark Selinger und seine Band Lars Müller (Drums), Alexander Buchmann (Keys), Kay Seufferheld (Bass) und Waldemar Harkawe (E-Gitarre) für ihren Auftritt auf dem Querfälltein-Festival in der Rheinland-Pfalz vor, der für den 20. Mai terminiert ist. Vorab gibt es am Mittwoch, den 20. April, ab 17 Uhr in der Hauptfiliale der Sparkasse Neustadt ein Konzert. Die Veranstaltung wird per Live-Stream im Internet übertragen.

Mehr Infos zu Mark Selinger gibt es unter: www.markselinger.de

Pressekontakt:

Deutschmusik Song Contest
Ingo Kussauer
Vehrenbergstraße 87
45968 Gladbeck
02043 5806152
redaktion@deutschmusik-songcontest.de
www.deutschmusik-songcontest.de

Firmenportrait:

Der seit 2010 durchgeführte Musikpreis gehört zu den wenigen Wettbewerben des Fachgebietes deutschsprachiger Gesang, mit Schwerpunkt Rock, Pop und Schlager. Über die Kandidaten entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus namenhaften und kompetenten Experten aus der gesamten Musikbranche zusammensetzt. Musikredakteur Ingo Kussauer ist der Pionier des Deutschmusik Song Contest – er gründete 2009 die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung deutschsprachiger Musik – die sich in den Jahren zu einer echten Institution entwickelte und sich bis heute für die kulturelle Förderung von deutscher Musik einsetzt.

Kunst/Kultur Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Stars von morgen – Song Contest deutschsprachiger Musik erreicht krönenden Abschluss

Am 8. April 2016, ab 20 Uhr steht der Gelsenkirchener Sender Volldampfradio ganz im Zeichen eines in höchstem Maße beeindruckenden Musikwettbewerbs – Das Finale des Deutschmusik Song Contest 2016, auch bekannt als Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager.

Deutschmusik Song Contest - Musikpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager Finale 2016„Deutschmusik Song Contest“ steuert aufs Finale – die Spannung steigt. Das monatelange Suchen nach den besten deutschsprachigen Song und Musiker des Jahres 2016 geht zu Ende. 35 Finalteilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wettstreiten am Freitag, den 8. April 2016 um den Sieg. Wer den ersten Platz belegt, bekommt neben den Music Award einen dreimonatigen Managementvertrag. Elke Erlhoff und Jürgen Jansen führen ab 20 Uhr, als Moderatoren durch die mehrstündige Finalshow. Die Song-Contest-Übertragung kann unter Volldampfradio.com weltweit via Internet Live-Stream verfolgt werden.

Seit Februar stehen die Kandidaten bei der 4. Auflage des Wettbewerbs fest. Kompetente Experten aus der gesamten Musikbranche und das Publikum kürten 35 Finalisten, die sich schon an mehreren hundert Bewerbern vorbeigesungen haben. Um zu ermitteln dass der Musikpreis auch an dem oder die Richtigen verliehen wird, werden die Finalteilnehmer letztmalig beurteilt. Die Preisrichter bewerten fachkundig die musikalische Kreativität bzw. Originalität, Ausdruck und Stimme sowie die Besonderheiten in den Texten. Das hohe Niveau der Beiträge wird die aus acht Experten bestehende Jury vor eine schwere Entscheidung stellen.

Die Finalisten und Songs (in alphabetischer Reihenfolge) auf einen Blick:

  • Angela Nebauer aus Simbach mit „Wenn starke Stürme weh´n“.
  • Antidepressiva aus Grevenbroich mit „Keiner hört ihr zu“.
  • BUELOW aus Darmstadt mit „Keine Tränen mehr“.
  • C.C. Tennissen mit „Hey Gebrochenes Herz“.
  • Charlie Rocks aus Minden mit „In meinen Armen“.
  • DE BERNSTEINELN aus Deutschneudorf mit „MIR SEI VOM ARZGEBIRG“.
  • Die bärigen Tiroler aus Österreich mit „Superfrau“.
  • Die Kaiser aus Kärnten mit „Tu mir das bloß nicht an“.
  • Die Wolkenstürmer aus Kastellaun mit „Paradies“.
  • ElbRebellen aus Lauenburg/Elbe mit „Whiskey oder Worte“.
  • Ennesto Monte aus Frankfurt mit „Bessere Welt“.
  • Eva Hanser aus Zillertal mit „Du weisst nichts“.
  • FEENSTAUB aus Haselünne mit „Mein Weg“.
  • FEIERFEIL aus Erfurt mit „Welt anhalten“.
  • Hanns Blue aus Alzey mit „Ich heb ab“.
  • INSPIRED aus Rheine mit „Lauf Nicht Weg“.
  • Jasmin M. aus Frankfurt mit „Du bist der…“.
  • Jennifer Sturm aus Erkelenz mit „Eyo, Eyo (die Nacht ist nur für uns gemacht)“.
  • Jimmy Ellner aus Hamburg mit „Weine keine Tränen“.
  • Joan Grau aus Ingelheim mit „Hey Püppchen, ich liebe Dich“.
  • Katja von Kassel mit „Endlich ich“.
  • LichtReiter aus der Eifel mit „Zieh Dir meine Schuhe an“.
  • Lieselotte Quetschkommode aus Verl mit „Tanzende Flammen“.
  • Mark Selinger aus Neustadt an der Weinstraße mit „Hashtag Generation“.
  • Micha Wagner aus Bremen mit „Wie ein Feuerwerk“.
  • Mike van Hyke aus Laichingen mit „Wie bekommt man eine Liebe“.
  • Mirko Santocono aus Norken mit „Farben“.
  • Oliver Klösel aus Hanau mit “Glück der Welt“.
  • Out of Sphere aus Landau mit „Genauso wie Du“.
  • Rabbits aus Karlsruhe mit „Gib mir mein Herz zurück“.
  • Sabine Schiller mit „Schwirr ab“.
  • Sarah Carina aus Hagn mit „Küss mich endlos“.
  • Sommerfeld aus Freudental „Ti Amo (kein Mann von vielen Worten)“.
  • Thilo Martinho aus Berlin mit „Immer nur gehen“.
  • vocuz aus Unna mit „Scherben“.

Mit einer großen Bandbreite an Songs unterschiedlicher Genres zeigt der Deutschmusik Song Contest wieder einmal wie Vielfältig die deutschsprachige Musik doch wirklich ist. Die Stilrichtungen der eingereichten Songs gehen von Schlager über Weltmusik, Mundart, Pop und Rock bis hin zu Balladen. So individuell und bunt gemischt wie das Kandidatenfeld selbst, sind auch die Musikstücke für die Endrunde.

In Kooperation mit namhaften und renommierten Kulturschaffenden aus der gesamten Musikbranche startete der Deutschmusik Song Contest bereits im September 2015, die Suche nach vielversprechenden Talenten aus der aktuellen Szene. Zu den Partnern der vierten Auflage des Wettbewerbs zählen: Jochen Ringl – Musikmanager und Marketingmanager der Agentur MMM-Artist-Management, Management Charly Dellas – über 45 Jahre Stars on Tour, Bestmusictalent – das Portal für die aktuelle Musikszene, Jay Neero Music und TopSecret MusicProductions, Reiner Wolff – Programmleiter Rádio Camboriú „Conexão Made in Germany“ und der langjährige Sender Volldampfradio.

Interesse und hohe Präsenz gab es in diesem Jahr auch von Seiten der medialen Berichterstattung, die über den Musikpreis transparent und umfassend informierte – um nur einige wenige Pressestimmen zu zitieren. So hieß es beispielsweise in einem Bericht der Freien Presse: „Der Deutschmusik-Songcontest gilt als ein von den großen Plattenfirmen unabhängiges Projekt. Es hat sich dem Erhalt der deutschen Musikkultur verschrieben. Sein Ziel ist die Förderung deutschsprachiger Musik in Kultur und Gesellschaft sowie die Unterstützung für Musiker und Bands“.

Die Glocke schreibt: „Der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager besteht seit fünf Jahren. 2010 wurde die Auszeichnung erstmals von der in Gladbeck ansässigen Organisation unter dem Namen „Musikpreis Stimmschatz“ verliehen. Ingo Kussauer, Musikredakteur und Musikmanager, hatte diesen Vorreiter bereits 2009 ins Leben gerufen. 2013 wurde der Musikpreis überarbeitet und als Deutschmusik-Song-Contest neu aufgelegt“.

In der Münsterländischen Volkszeitung heißt es: „Der Musik-Wettbewerb zählt europaweit zu den größten Musikwettbewerben für deutschsprachige Musik. Ins Leben gerufen wurde er vor fünf Jahren von dem Gladbecker Musikredakteur Ingo Kussauer. Zu den Finalisten zählen vielversprechende Bands und Künstler aus der aktuellen Newcomer-Szene, Hitschreiber von Culture Beat und ATC, ehemalige Ariola-Künstler und ESC-Teilnehmer, bekannte Musiker aus den Airplay- und Download-Charts“.

Dazu die Neue Westfälische Zeitung: „Der europäische Preis für deutschsprachigen Rock-Pop und Schlager bietet professionellen Musikern und Newcomern die Chance, ihre Musik in Web- und Rundfunksendungen vorzustellen. 2010 wurde der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager, der Musik Award erstmals verliehen. Mittlerweile hat er sich etabliert als Plattform für professionelle Musiker und neue Talente„.

Weitere Infos gibt es unter: www.deutschmusik-songcontest.de

Kunst/Kultur Medien/Entertainment Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events

Musikszene: Finalteilnehmer Deutschmusik Song Contest 2016 stehen fest

DEUTSCHMUSIK SONG CONTEST – Zum vierten Mal findet in diesem Jahr der europäische Preis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager statt. Zu den Finalisten zählen vielversprechende Bands und Künstler aus der aktuellen Newcomer-Szene, Hitschreiber von Culture Beat und ATC, ehemalige Ariola-Künstler und ESC-Teilnehmer, sowie bekannte Musiker aus den Airplay- und Download-Charts.

Musikpreis - Deutschmusik Song Contest 2016 HalbfinaleAm Abend des 18. Februar war es soweit: Deutschmusik Song Contest, der Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager sowie Bestmusictalent, das Portal für die aktuelle Musikszene haben im Rahmen einer Radiosondersendung die Finalteilnehmer bekanntgegeben. Eine Reihe namhafter und kompetenter Experten aus der gesamten Musikbranche und das Publikum wählten die 35 Finalisten für die Wahl zum besten deutschsprachigen Song und Musiker des Jahres 2016.

Das Finale findet voraussichtlich Ende März im Programm von Volldampfradio statt, welches auch weltweit via Internet Live-Stream über die führenden Anbieter von Radioprogrammen, wie Radio.de, Phonostar und Surfmusik verfolgt werden kann. Doch zuvor werden die Teilnehmer in diversen nationalen wie internationalen Web- und Rundfunksendungen den Hörern vorgestellt.

Die Fünfunddreißig von einer Jury in Kombination mit einer Publikumsabstimmung ausgewählten Künstler und Bands sind:

• DIE WOLKENSTÜRMER, das Partyschlager DUO Sebastian und Timo Link
• Songschreiber und Produzent Frank Bülow
• Die Erfurter Musikgruppe FEIERFEIL
• Singer-Songwriter Oliver Klösel, er war 2005 mit dem Projekt Villaine beim Eurovision Song Contest dabei
• Mit Pop-Rock aus Freudental, die Band Sommerfeld
• Der Indie-Popper Mark Selinger aus Neustadt an der Weinstraße
• Die Singer-Songwriterin Jasmin M. aus dem Frankfurter-Raum
• Die Kärntner Schlager-Gruppe „Die Kaiser“
• Die Lauenburger Rockband ElbRebellen
• Die österreichische Schlager-Band „Die bärigen Tiroler“
• Jennifer Sturm, der blonde Engel des Partyschlagers
• FEENSTAUB, die Haselünner Carsten Varelmann und Oliver Lottmann
• Die Schlagersängerin Sarah Carina aus Hagen
• Aus Grevenbroich die Rock- und Pop-Band Antidepressiva
• Singer/Songwriter Mirko Santocono aus Norken
• Der ehemalige Ariola-Künstler Jimmy Ellner
• Die Band Out of Sphere aus Landau
• die in Verl lebende Künstlerin Lieselotte Quetschkommode
• Die Deutschneudorfer Mundartgruppe „DE BERNSTEINELN“
• Die Sängerin Eva Hanser aus dem Zillertal
• Die Pop-Chanteuse „Katja von Kassel“
• Aus Unna die Rockband vocuz
• Die Ingelheimer Künstlerin Joan Grau
• Die Mindener Deutschrock-Band Charlie Rocks
• Die einstige “X-Diaries”-Darstellerin Sabine Schiller
• Der Freiburger Singer und Songwriter Thilo Martinho
• Das Schlagerduo Rudi und Chris „Rabbits“
• Aus der Eifel Sänger und Texter LichtReiter
• Singer/Songwriter Hanns Blue aus Alzey
• Aus Rheine die Band INSPIRED
• Aus Frankfurt am Main der Sänger, Texter und Komponist Ennesto Monte
• Die Country-Sängerin C.C.Tennissen
• Der Brinkumer Schlagersänger Micha Wagner
• Aus Simbach die Sängerin und Moderatorin Angela Nebauer, Produzentin der Musiksendung „Herzensmelodien“
• Der Schlagersänger Mike van Hyke aus Laichingen

Der 2010 erstmals verliehene Musikpreis bietet professionellen Musikern und Newcomern aus aller Welt die Chance, ihre Musik als gesellschaftlichen und kulturellen Beitrag einem großen Publikum zu präsentieren und somit einen völlig neuen, internationalen Bekanntheitsgrad zu erreichen.

Neben internationale Aufmerksamkeit und dem Music Award „eine goldene Schallplatte“ sind als Preise ausgesetzt: Ein dreimonatiger Managementvertrag für den Erstplazierten, eine Radiobemusterung an 500 Radiosender UKW / Web für die Zweitplazierten und eine digitale Veröffentlichung der nächsten EP für den Drittplazierten des Musikpreises.

Musik und Infos gibt es unter: www.deutschmusik-songcontest.de