Tag Archives: Deutscher Rednerpreis

Pressemitteilungen

Peer Steinbrück erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Peer Steinbrück erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

v.l.n.r.: GSA-President 2015-2017 Martin Laschkolnig, Dagmar Reim, Peer Steinbrück, Siegfried Haider (Bildquelle: © Birgit Probst Photographie)

Am 9. September wurde auf dem Jahreskongress des deutschen Rednerverbandes GSA in Salzburg im Rahmen einer feierlichen Gala zum achten Mal der Deutsche Rednerpreis verliehen. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann, Dieter Zetsche, Roman Herzog, dem Dalai Lama, Auma Obama und Helmut Markwort nahm in diesem Jahr Peer Steinbrück, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Bundesfinanzminister a.D., die Auszeichnung der German Speakers Association entgegen.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt Dagmar Reim, Journalistin und ehemalige Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg. Sie stellte direkt zu Beginn Steinbrücks rednerische Qualitäten in den Fokus: „In politischen Reden vermisst unser Preisträger gelegentlich die Klugheit, den Sachverstand und die Originalität. An allen drei Eigenschaften lässt er es, unterschiedlich dosiert, nicht mangeln.“ Anschließend ermöglichte sie dem Publikum einen Blick hinter die Fassade, indem sie Steinbrücks Werdegang nachzeichnete: Studium der Volkswirtschaft an der Uni Kiel, persönlicher Referent zweier Minister, schließlich Redenschreiber für Helmut Schmidt. Hier sieht sie den Grundstein gelegt für Steinbrücks Redestil, der geprägt ist von Präzision, Klarheit und Deutlichkeit. Reim resümiert: „Girlanden überlässt er anderen. Er kommt auf den Punkt.“

GSA Ehrenpräsident Siegfried Haider, Gründer der German Speakers Association und Vorsitzender des Rednerpreisgremiums, zur Wahl der Jury: „Peer Steinbrück ist immer sehr gradlinig, aber ohne Scheuklappen politisch, menschlich und damit auch sprachlich seinen Weg gegangen. Zugleich war seine Kommunikation immer klar und unprätentiös. Er redet stets schnörkelfrei und zeigt zu jeder Zeit klare Kante, wo andere den heißen Brei umrunden, ohne zur Sache zu kommen. Floskeln, mit denen viele schönfärben, was Offenheit und Wahrhaftigkeit erfordert, waren und sind ihm fremd. Damit hat sich Peer Steinbrück den Deutschen Rednerpreis wahrlich verdient.“

Peer Steinbrück zeigte sich bewegt von Dagmar Reims Laudatio und bedankte sich mit gewohnt bissigen und augenzwinkernden Worten für die Auszeichnung: „Natürlich dient diese Preisverleihung maßgeblich meiner Eitelkeit. Und die ist zugegebenermaßen nicht unterentwickelt. Aber da ich weiß, dass Sie alle selber auch sehr professionelle Speaker oder Redner sind, habe ich eine klare Vorstellung, dass, wer jemals vor einem solchen Publikum gestanden hat, und festgestellt hat, dass seine Rhetorik das Publikum fesselt, nicht weniger eitel sein könnte als ich. (…) Und auf der anderen Seite habe ich mir gesagt: Um Himmels willen, wen soll denn die Jury sonst nehmen?“

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von GSA Ehrenpräsident Siegfried Haider setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

Kurz vor der Verleihung sprach Peer Steinbrück im Interview mit Siegfried Haider über den Deutschen Rednerpreis sowie unter anderem über die gelegentliche Notwendigkeit von Provokation bei öffentlichen Reden, die Verantwortung als Redner und die damit verbundene Macht, etwas zu bewegen. Sehen Sie hier das Video!

Die German Speakers Association e.V. ist der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches im deutschsprachigen Raum. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedenen Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an ein Publikum. Mit der GSA wurde ein Berufsverband für professionelle Speaker geschaffen, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen sowie dem Wert der Rede in der Gesellschaft Anerkennung zu verschaffen.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0)221 77 88 98-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Reden. Macht. Sinn. Making a Difference: Der zwölfte Jahreskongress der German Speakers Association vom 7. bis 9. September 2017 in Salzburg

Reden. Macht. Sinn. Making a Difference: Der zwölfte Jahreskongress der German Speakers Association vom 7. bis 9. September 2017 in Salzburg

Vom 7. bis 9. September wird die deutschsprachige und internationale Rednerszene zur zwölften Convention der German Speakers Association e.V. (GSA) in Salzburg zusammenkommen. Drei Tage lang dreht sich alles um das Motto „Reden. Macht. Sinn. Making a Difference.“ Feierlicher Höhepunkt der Veranstaltung wird die Verleihung des Deutschen Rednerpreises an einen prominenten Preisträger sein. Außerdem werden zwei Spitzenreferenten in die „Hall of Fame“ der GSA aufgenommen. Die Preisträger werden im Vorfeld nicht bekannt gegeben.

Im Pitter Event Center des Crowne Plaza Salzburg treffen sich die Teilnehmer aus der ganzen Welt zum gegenseitigen Austausch rund um das Thema „Reden“. Dabei widmen sie sich unter anderem den Fragen, was eine wirklich gute Rede ausmacht, welche Verantwortung sie als Keynote Speaker haben und welchen Einfluss die Macht der Rhetorik hat. Zahlreiche Keynotes, Workshops und Sessions bieten die Möglichkeit, das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten.

GSA Präsident Martin Laschkolnig dazu: „Von uns als Speakern wird erwartet, dass wir unsere Zuhörer nicht nur informieren und überzeugen, sondern vor allem auch begeistern. Damit stehen wir in einer historischen Tradition: Schon für Aristoteles stand fest, dass ein Redner dafür zu sorgen habe, sich selbst und den Beurteiler in eine bestimmte Verfassung zu versetzen. Die Lehre der Antike wirkt bis heute fort. Mit der Sprache halten wir ein mächtiges Werkzeug in unseren Händen. Richtig eingesetzt, können wir damit einiges bewegen.“

Auf die Besucher der GSA Convention wartet ein spannendes Programm an allen drei Veranstaltungstagen. Der Donnerstag steht ganz im Zeichen der Professional Expert Groups (PEGs); die Gäste haben die Möglichkeit, sich mit Themen wie Motivation oder Bücherschreiben näher zu beschäftigen. Zugleich legen die Teilnehmer der „GSA-University“ ihre Abschlussprüfungen ab, um das Zertifikat als „Professional Speaker GSA“ zu erlangen. Auch die Alumni der Rednerausbildung kommen an diesem Tag zusammen, und das Mentorenprogramm wird erneut gestartet.

Offizieller Beginn der Convention ist am Freitagmorgen um 09:00 Uhr. Nach der Begrüßung durch den amtierenden GSA Präsidenten Martin Laschkolnig wird Michael Rossié mit seiner Keynote „Reden. Macht. Sinn. – Speaker machen Unsinn!“ den Anfang machen. Jetzt wird es ernst? Von wegen: Der Rhetorikexperte bietet Speaker-Kabarett vom Feinsten und wirft einen augenzwinkernden Blick auf die Eigen- und Unarten diverser Kollegen. Natürlich nicht aus bloßer Schadensfreude – sondern gezielt, strukturiert und mit dem nötigen Ernst zur beruflichen Fortbildung. Denn gutes Reden will gelernt sein!

Ein entscheidender Faktor, um bei den Zuhörern gut anzukommen, ist Empathie. Dr. Monika Hein verrät in ihrem Vortrag, wieso Content, Show und Personality auf der Bühne zwar gut, aber noch lange nicht alles sind. Wer als Speaker erfolgreich sein will, muss auch die Kunst des Mitfühlens beherrschen! Die Expertin für bewegtes Sprechen gibt zahlreiche Tipps, wie die Teilnehmer die Herzen ihrer Zuhörer erreichen – und wie nicht. Wie wäre es mit etwas mehr Authentizität statt Perfektionismus? „Macht Euch nackig!“ fordert daher Ulrike Scheuermann. Ihrer Ansicht nach braucht das Publikum nicht noch mehr perfekte Supermänner und Superfrauen auf der Bühne, sondern „ganze“ Menschen, mit denen sich jeder identifizieren kann. Wie entscheidend zudem die Interaktion mit dem Publikum ist, weiß der US-amerikanische Infotainment-Fachmann Brian Walter. Interessante Worte alleine reichen nicht: In seiner Keynote „How to put show business into your business onstage“ beleuchtet er, wie es jedem Speaker gelingt, seinen Vortrag zum begeisternden Bühnenspektakel zu machen.

Wer glaubt, dass der Erfolg dann von ganz alleine kommt, kann allerdings lange warten. Für GSA Past President Gaby S. Graupner steht fest: „Du machst deinen Erfolg! Alles andere sind Ausreden.“ Anhand von spannenden Stories aus der eigenen Vita wird sie Wege aufzeigen, wie wir über unseren Schatten springen können, um endlich unser Leben zu leben. Werte und Moral dürfen dabei jedoch nicht auf der Strecke bleiben. Basierend auf seinen Erfahrungen als Strafverteidiger spricht Dr. Erkan Altun über die „dunkle Seite der Macht“ und zeigt Mechanismen auf, die uns zu Schlechtem verführen und korrumpieren. Er lenkt den Blick seiner Zuhörer nach innen und konfrontiert sie bewusst mit unbequemen Wahrheiten.

Nach zwei Tagen intensivem Austausch und einer Menge Reden und Gespräche stellt René Borbonus in der Abschlusskeynote die alles entscheidende Frage: Macht Reden überhaupt Sinn? Und wenn ja – wie? Die Antwort darauf bekommen Sie am 9. September in Salzburg!

Neben dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und zahlreichen praxisnahen Workshops warten noch weitere Highlights auf die Teilnehmer: Nach dem großen Erfolg im Vorjahr heißt es am Freitagabend wieder: „Mögen die Spiele beginnen!“ Im Rahmen der „Speaker Games“ treten Kandidaten der einzelnen Regionalgruppen und Chapter der GSA aus reinem Spaß an der Unterhaltung in den verrücktesten Disziplinen gegeneinander an und kämpfen um die Lacher des Publikums. Höhepunkt der Convention wird der feierliche Galaabend am Samstag sein, in dessen Rahmen zwei namhafte Speaker in die GSA „Hall of Fame“ aufgenommen und der Deutsche Rednerpreis an einen prominenten Preisträger verliehen wird.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.gsa-convention.de

Schnell sein lohnt sich: Der Frühbucher-Rabatt gilt noch bis zum 31. Mai!

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Die Jury setzt sich aus den bisherigen Präsidenten und Vorstandsmitgliedern der GSA zusammen, den Vorsitz hat Siegfried Haider, Gründer und Ehrenpräsident der GSA. Nach dem ehemaligen deutschen Außenminister und Vizekanzler a. D. Hans-Dietrich Genscher, Prof. Dr. Margot Käßmann, Dr. Dieter Zetsche, Dr. Roman Herzog, seiner Heiligkeit dem Dalai Lama und Dr. Auma Obama ging die begehrte Auszeichnung im vergangenen Jahr an Helmut Markwort.

Mit der Aufnahme in die German Speakers „Hall of Fame“ werden besondere Persönlichkeiten für ihr Lebenswerk geehrt. Der Zutritt zur „Hall of Fame“ wird jährlich maximal drei herausragenden Sprechern oder Prominenten gewährt. Zu den Kriterien für die Ehrung gehören eine ausgezeichnete Reputation, eine herausragende Persönlichkeit, eine exzellente Präsentations-Performance und eine überdurchschnittliche Referentenqualität. In den letzten Jahren wurden u. a. Ulrich Wickert, der Komiker Emil Steinberger, Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, Pater Dr. Anselm Grün, Rüdiger Nehberg, der Bergsteiger Reinhold Messner oder der Verleger Dr. Florian Langenscheidt ausgezeichnet. Auf der diesjährigen Convention werden zwei Protagonisten in die Ruhmeshalle aufgenommen, die Preisträger werden erst am Galaabend bekannt gegeben.

Die German Speakers Association e.V. ist der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches im deutschsprachigen Raum. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedenen Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an ein Publikum. Mit der GSA wurde ein Berufsverband für professionelle Speaker geschaffen, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen sowie dem Wert der Rede in der Gesellschaft Anerkennung zu verschaffen.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0)221 77 88 98-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Helmut Markwort erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Helmut Markwort erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

v.l.n.r.: Ehrenpräsident Prof. Dr. L. Seiwert, H. Markwort, P. Breitner, Präsident M. Laschkolnig (Bildquelle: Jochen Wieland)

Am 10. September wurde auf dem Jahreskongress der German Speakers Association (GSA) im Rahmen einer feierlichen Gala zum siebten Mal der Deutsche Rednerpreis verliehen. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann, Dieter Zetsche, Roman Herzog, dem Dalai Lama und Auma Obama nahm in diesem Jahr Helmut Markwort, ehemaliger Chefredakteur und heutiger Herausgeber des Nachrichtenmagazins Focus, die Auszeichnung des deutschen Rednerverbandes entgegen.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt Paul Breitner, ehemaliger deutscher Fußballnationalspieler und Markenbotschafter des FC Bayern München. Er drückte seine große Verbundenheit zu Markwort aus, mit dem er über mehrere Jahre im Aufsichtsrat des bayerischen Traditionsvereins saß: „Wenn man eine Leidenschaft teilt, fällt es leicht, jemanden zu mögen. Über den FC Bayern sind wir nicht nur Bekannte oder gar Freunde, sondern auch so etwas wie Familie.“ Auch die rednerischen Qualitäten des Focus-Gründers stellte er klar heraus: „Seine scharfe Zunge, die Tacheles redet, ohne verletzend zu sein. Seine subtile Art, auch Schwieriges mit einem Augenzwinkern verständlich zu machen. Und seine unnachahmliche Weise, verdiente Kritik mit der Wertschätzung zu verbinden, die jedem Menschen zusteht. Wie auch Sie genieße ich seinen feinen Hintersinn und seine Fähigkeit, nicht nur rasiermesserscharf zu argumentieren, sondern auch humorvoll zu plaudern. Manchmal sogar beides zugleich.“

GSA Ehrenpräsident Prof. Dr. Lothar Seiwert, Initiator des Deutschen Rednerpreises und scheidender Chairman des Gremiums, begründete in seiner Anmoderation die Wahl der Jury: „Fakten, Fakten, Fakten! Diese Worte stammen nicht nur von Helmut Markwort, sondern sie charakterisieren ihn auch durch und durch. Wortgenaue Punktlandungen, Sätze ohne Attitüde, gespickt mit Humor und Hintersinn: Sein Stil am Rednerpult ist einzigartig.“ „Helmut Markwort ist zudem ein Vorbild für alle, die an der öffentlichen Meinungsbildung beteiligt sind. Er ist ein Freund klarer Worte, der nie ein Blatt vor den Mund nimmt und auch als Chefredakteur stets Mut zur Selbstkritik bewiesen hat“, ergänzte GSA Präsident Martin Laschkolnig.

Helmut Markwort zeigte sich bewegt über die Auszeichnung mit dem Deutschen Rednerpreis und bedankte sich bei der Jury: „Es ist eine große Ehre, mit dem Deutschen Rednerpreis ausgezeichnet zu werden. Und es ist gleichzeitig eine gewaltige Herausforderung an den Dankredner – erst Recht vor einem Publikum mit Professional Speakers.“

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Seiwert setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Klaus Dombrowski
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/ 778898-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

„Performance 2016 – Seriously Speaking“: Das Jahres-Highlight der German Speakers Association!

Die 11. Internationale GSA Convention vom 8. bis 10. September 2016 in Ulm mit Helmut Markwort, Emmy®-Gewinnerin Dr. Shawne Duperon, Walter Kohl und vielen weiteren Top-Referenten

"Performance 2016 - Seriously Speaking": Das Jahres-Highlight der German Speakers Association!

Machen wir uns nichts vor: Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Schon von den ganz Kleinen wird erwartet, dass sie abliefern. Performance ist der Indikator, der über Erfolg oder Niederlage entscheidet. Auch vor der Rednerbranche macht diese Entwicklung nicht halt. Was macht eine wirklich gute Performance aus? Ist die Karriere vorbei, wenn ein Auftritt so richtig danebengeht? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Teilnehmer der 11. Internationalen Convention der German Speakers Association (GSA). Unter dem Motto „Performance 2016 – Seriously Speaking“ treffen sich vom 8. bis 10. September prominente deutsche und internationale Redner und Referenten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu Vorträgen, Workshops und fachlichem Austausch im Maritim Hotel Ulm.

Höhepunkt der Convention ist auch in diesem Jahr der feierliche Galaabend, der erstmals am Samstagabend stattfinden wird. Zum siebten Mal wird die GSA den „Deutschen Rednerpreis“ an eine prominente Person für ihre herausragenden rhetorischen Leistungen vergeben. In den vergangenen Jahren nahmen der ehemalige Außenminister und Vizekanzler, Dr. h.c. mult. Hans-Dietrich Genscher, Prof. Dr. Margot Käßmann, Dr. Dieter Zetsche, Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Roman Herzog, Seine Heiligkeit der 14. Dalai Lama sowie Dr. Auma Obama die Auszeichnung entgegen. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf Helmut Markwort, ehemaliger Chefredakteur und heutiger Herausgeber des Nachrichtenmagazins Focus. GSA-Ehrenpräsident Prof. Dr. Lothar Seiwert zur Entscheidung des Gremiums: „Sein Stil am Rednerpult ist einzigartig. Wortgenaue Punktlandungen, Sätze ohne Attitüde, gespickt mit Humor und Hintersinn. Als Verteidiger der Pressefreiheit, als humorvoller, kritischer und gestochen scharfer Journalist und Redner ist Helmut Markwort ein Vorbild für alle, die an der öffentlichen Meinungsbildung beteiligt sind.“ Die Laudatio auf den Preisträger wird Paul Breitner halten, ehemaliger deutscher Fußballnationalspieler und Markenbotschafter des FC Bayern München.

Außerdem wird in diesem Jahr wieder eine Persönlichkeit für ihr Lebenswerk in die „German Speakers Hall of Fame“ berufen. Die Aufnahme würdigt eine exzellente Präsentations-Performance, eine überdurchschnittliche Referentenqualität sowie eine ausgezeichnete Reputation. Traditionsgemäß wird der Preisträger erst am Galaabend bekannt gegeben.

GSA-Präsident Martin Laschkolnig blickt gespannt auf das nahende „Klassentreffen“ des Rednerverbandes: „Ich freue mich darauf, das Thema „Performance“ aus allen Blickwinkeln zu beleuchten! Denn für uns Speaker ist die Performance nicht nur ausschlaggebend für unseren beruflichen Erfolg, sondern sie ist gleichzeitig auch das bindende Glied, das uns Redner in der ganzen Welt miteinander verknüpft. Daher haben wir in diesem Jahr nicht nur tolle deutschsprachige Referenten auf der Bühne, sondern auch einige hochkarätige internationale Gäste wie Emmy®-Gewinnerin Dr. Shawne Duperon, Kommunikationsexperte Nabil Doss oder Marketing-Experte David Newman.“

Alle Informationen zur Veranstaltung unter: www.gsa-convention.de

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 6.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Verena Bethmann
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/ 778898-0
pr@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Performance 2016 – Seriously Speaking: Der elfte Jahreskongress der German Speakers Association vom 8. bis 10.09.2016 in Ulm

Performance 2016 - Seriously Speaking: Der elfte Jahreskongress der German Speakers Association vom 8. bis 10.09.2016 in Ulm

Anfang September ist es wieder soweit: Vom 8. bis 10.09. wird die deutschsprachige und internationale Rednerszene zur elften Convention der German Speakers Association (GSA) in Ulm zusammenkommen. Drei Tage lang dreht sich alles um das Motto „Performance 2016 – Seriously Speaking“. Feierlicher Höhepunkt der Veranstaltung wird die Verleihung des Deutschen Rednerpreises an Helmut Markwort, ehemaliger Chefredakteur und heutiger Herausgeber des Nachrichtenmagazins Focus, sein. Außerdem wird ein Spitzenreferent in die „Hall of Fame“ der GSA aufgenommen.

Im Maritim Hotel Ulm treffen sich die Teilnehmer aus der ganzen Welt zum gegenseitigen Austausch rund um das Thema „Performance“. Dabei widmen sie sich unter anderem der Frage, was eigentlich eine richtig gute Performance ausmacht und was beim Publikum besser ankommt: Eine Illusion der Leichtigkeit oder ein Auftritt, der sich durch aufwendige Planung und Gestaltung auszeichnet? Zahlreiche Keynotes, Workshops und Sessions bieten die Möglichkeit, das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten – und das nicht nur „seriously“, sondern natürlich auch mit Spaß und einem Augenzwinkern.

GSA Präsident Martin Laschkolnig dazu: „Das Thema „Performance“ ist für mich eine Herzensangelegenheit. Als Speaker, Trainer und Coaches verdienen wir alle unser Geld damit – doch was steckt eigentlich dahinter? Ich denke es ist wichtig, dass wir uns mit der tieferen Sinnhaftigkeit unseres Tuns auseinandersetzen und identifizieren, welche Antreiber uns in unserer Arbeit einen.“

Auf die Besucher der GSA Convention wartet ein spannendes Programm an allen drei Veranstaltungstagen. Der Donnerstag steht ganz im Zeichen der Professional Expert Groups (PEGs), die Gäste haben die Möglichkeit, sich mit Themen wie Motivation oder Bücherschreiben näher zu beschäftigen. Zugleich legen die Teilnehmer der GSA-University ihre Abschlussprüfungen ab, um das Zertifikat als „Professional Speaker GSA“ zu erlangen. Auch die Alumni der Rednerausbildung kommen an diesem Tag zusammen, und das Mentorenprogramm wird erneut gestartet.

Der Startschuss für die eigentliche Convention fällt am Freitagmorgen um 09:00 Uhr: Nach einer Begrüßung durch das Conventionteam, bestehend aus GSA Präsident Martin Laschkolnig, Vizepräsident Michael Rossie und Past President Gaby S. Graupner, wird Martin Sänger den Anfang mit einer Keynote zum Thema „Performance Zero – von 100 auf 0 in einer Sekunde“ machen. Darin widmet er sich dem wohl schlimmsten Albtraum eines jeden Speakers und beleuchtet, was passiert, wenn Image, Marketing und Performance auf einen Schlag wegbrechen. Aus eigener Erfahrung schildert er, was in einem solchen Fall „übrig“ bleibt und worauf es im Business-Leben wirklich ankommt. Wie es überhaupt erst soweit kommen kann, erforscht Dr. Manuela Jacob-Niedballa mit ihrer Keynote „Leistungslust statt Leistungsfrust – Mythos Stress-Daten und Fakten“. Sie zeigt, wie professionelle Speaker Stressenergie gezielt als Erfolgsbooster nutzen und so dem Spannungsfeld zwischen Kundenanforderungen und Zeitdruck entkommen. Ergänzend erläutert Walter Kohl, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, am Samstag, wie es gelingt, in einem oft zermürbenden Alltag die eigene Stärke zu erreichen und zu erhalten.

Die meisten Vortragsredner können auf einen langen erfolgreichen Weg zurückblicken, aber auch auf einen Weg voller harter Arbeit, Niederlagen und Ideen, die nicht funktioniert haben. Für alle, die noch auf der Suche nach einer richtig guten Idee sind oder ihre Karriere auf das nächste Level bringen wollen, liefert Marketing-Experte David Newman „High Performance Ideas“ in seiner Keynote. Was Speaker von Hollywood-Filmtrailern lernen können, verrät der kanadische Kommunikationsexperte Nabil Doss, President Elect der Global Speakers Federation, in seinem Vortrag „Set your Message in Motion!“. Mit „Was sagt mein Körper und warum weiß ich nichts davon?“ hält Körpersprache-Guru Stefan Verra dem Publikum den Spiegel vor, demaskiert augenzwinkernd die „klassische Speaker-Körpersprache“ und gibt den Zuhörern hilfreiche Tipps, wie ihre Botschaft besser ankommt. Weitere Keynotes liefern unter anderem die ehemalige Spitzenpolitikerin und Networking-Expertin Mag. Dr. Magda Bleckmann, Nigel Risner und die sechsfache Emmy®-Gewinnerin Dr. Shawne Duperon, die über ihr Projekt „Forgive“ sprechen wird und darüber, wie es gelingen kann, sich selbst und anderen Fehler zu verzeihen.

In Sachen Performance hat sich auch die GSA zu einer Neuerung entschlossen: Die festliche Gala findet in diesem Jahr erstmals am Samstagabend statt. Freitags erwartet die Teilnehmer dafür das nicht minder spannende neue Format „Speaker Games“. Hier treten Kandidaten der einzelnen Regionalgruppen und Chapter der GSA aus reinem Spaß an der Unterhaltung in den verrücktesten Disziplinen gegeneinander an und kämpfen um die Lacher des Publikums. Und wie bei echten Wettkämpfen wird am Ende einer der Beste sein. Höhepunkt des Galaabends wird neben der Aufnahme eines namhaften Speakers in die GSA „Hall of Fame“ natürlich die Vergabe des Deutschen Rednerpreises sein. Die Auszeichnung wird in diesem Jahr an Helmut Markwort, ehemaliger Chefredakteur und heutiger Herausgeber des Focus, verliehen. Die GSA würdigt damit seine Vorbildfunktion als Verteidiger der Pressefreiheit und zeichnet ihn aus als ein Vorbild für alle, die an der öffentlichen Meinungsbildung beteiligt sind.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.gsa-convention.de

Schnell sein lohnt sich: Der Frühbucher-Rabatt gilt noch bis zum 31. Mai!

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Nach dem ehemaligen deutschen Außenminister und Vizekanzler a.D. Hans-Dietrich Genscher, Prof. Dr. Margot Käßmann, Dr. Dieter Zetsche, Dr. Roman Herzog, seiner Heiligkeit dem Dalai Lama und Dr. Auma Obama geht die begehrte Auszeichnung in diesem Jahr an Helmut Markwort.

Mit der Aufnahme in die German Speakers „Hall of Fame“ werden besondere Persönlichkeiten für ihr Lebenswerk geehrt. Der Zutritt zur „Hall of Fame“ wird jährlich maximal drei herausragenden Sprechern oder Prominenten gewährt. Zu den Kriterien für die Ehrung gehören eine ausgezeichnete Reputation, eine herausragende Persönlichkeit, eine exzellente Präsentations-Performance und eine überdurchschnittliche Referentenqualität. In den letzten Jahren wurden u.a. Ulrich Wickert, der Komiker Emil Steinberger, Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, Pater Dr. Anselm Grün, Rüdiger Nehberg, der Bergsteiger Reinhold Messner oder der Verleger Dr. Florian Langenscheidt ausgezeichnet. Auf der diesjährigen Convention wird ein Protagonist in die Ruhmeshalle aufgenommen, der Preisträger wird erst am Galaabend bekannt gegeben.

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 6.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Verena Bethmann
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/ 778898-0
pr@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Dr. Auma Obama erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Dr. Auma Obama erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Zum sechsten Mal wird die German Speakers Association (GSA) in diesem Jahr den Deutschen Rednerpreis vergeben. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann, Dieter Zetsche, Roman Herzog und dem Dalai Lama geht die begehrte Auszeichnung 2015 an Auma Obama.

Traditionen sind dazu da, um gebrochen zu werden: Bisher war es in der Geschichte des Deutschen Rednerpreises üblich, den Namen des Preisträgers oder der Preisträgerin bis zur feierlichen Verleihung geheim zu halten. Nicht so in diesem Jahr: Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums freut sich die German Speakers Association bekannt zu geben, dass die Wahl der Jury auf Auma Obama gefallen ist.

Die 10. GSA Convention, die vom 10. bis 12. September in München stattfindet, wird unter dem Motto „Perspektivenwechsel“ stehen. Ziel der Veranstaltung ist es, Glaubenssätze zu widerlegen, die Teilnehmer aufzurütteln und sie aus ihrer vertrauten Komfortzone zu locken – denn diese hat oft nur ein begrenztes Haltbarkeitsdatum. Wirksame Veränderungen verlangen nach wagemutigen Sichtweisen und extremen Blickwinkeln. Passend dazu geht der Deutsche Rednerpreis an eine Frau, die dazu aufruft, mit Routinen zu brechen und Barrieren einzureißen. Während ihr Bruder sich für die Politik entschied, wählte Auma Obama einen anderen Weg, um die Welt zu verändern. Sie nutzt ihre Arbeit als Speakerin dazu, ihre Stimme auch zu kontroversen Themen zu erheben und für eine differenziertere Sichtweise zu werben. So bezieht sie in ihren Vorträgen etwa klar Stellung zum Thema Kinderarbeit und macht darauf aufmerksam, dass es mehr als nur eine Perspektive gibt. Denn oft sei es gerade die Arbeit, die es den Kindern überhaupt erst möglich mache, eine Schulbildung zu erlangen. Weg von den Klischees, den alten westlichen Denkmustern – das ist eine von Obamas großen Forderungen.

GSA Past-President Prof. Dr. Lothar Seiwert, Initiator des Deutschen Rednerpreises und Chairman des Gremiums, zeigt sich begeistert von der Entscheidung: „Dr. Auma Obama mit dieser Auszeichnung zu bedenken, war eine mehr als adäquate Wahl. Sie ist eine großartige Frau, die ihre Stimme erhebt. Mit ihrer Stiftung „Sauti Kuu – starke Stimmen“ tritt sie lautstark und leidenschaftlich dafür ein, benachteiligten Jugendlichen den Zugang zu Ressourcen zu ermöglichen und hilft ihnen, ihr Potenzial für ein erfülltes und erfolgreiches Leben zu entdecken. Sie steht auf für eine Hilfe, damit andere sich selbst helfen können.“

Andreas Buhr, amtierender Präsident der GSA, stellt ergänzend die überragenden Rednerqualitäten der Preisträgerin heraus: „Mit ihren Vorträgen zu den Themen Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und gelebte Selbstverantwortung schafft es Auma Obama, ihre Zuhörer zu berühren, sie zum Nachdenken anzuregen und zum Engagement zu motivieren. Das hat uns begeistert und davon überzeugt, in ihr eine mehr als würdige Preisträgerin für den Deutschen Rednerpreis 2015 gefunden zu haben.“

Dr. Auma Obama wird die Auszeichnung am 11. September im Rahmen des Galaabends der diesjährigen GSA Convention im Hilton Munich Park entgegennehmen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: http://www.germanspeakers.org/convention

Auma Obama wird vom 4.11. bis 13.11.2015 auf Lese- und Vortragsreise in Deutschland gehen – Infos zu Buchungen finden Sie exklusiv unter www.aumaobama.de .

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Seiwert setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Anja Lohmeir
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/ 778898-0
info@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Ein „Ruck“ geht durchs Land

Roman Herzog, Bundespräsident a.D., erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association.

Ein "Ruck" geht durchs Land

v.l.n.r.: Andreas Buhr, Roman Herzog, Lothar Seiwert, Laudator Peter Voß

(Bonn/München) Schillernder konnte der Gala-Abend im Bonner Maritim-Hotel nicht sein. Der Festakt am ersten Kongressabend bot genau das richtige Ambiente für Auszeichnungen wie den Deutschen Rednerpreis. Am Abend des 12. September gehörte unter anderen Alt-Bundespräsident Roman Herzog die große Bühne. Zum vierten Mal wurde der Deutsche Rednerpreis durch die German Speakers Association e.V. vergeben. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann und Dr. Dieter Zetsche erhielt in diesem Jahr Prof. Dr. Roman Herzog die begehrte Auszeichnung.

GSA Past-President Prof. Dr. Lothar Seiwert, Initiator des Deutschen Rednerpreises und Chairman des Gremiums, sparte nicht mit lobenden Worten. In seiner Begründung für die Wahl der Jury, Roman Herzog mit der Auszeichnung zu bedenken, hob er besonders die Rede des Alt-Bundespräsidenten zur Deutschen Einheit hervor. „In der Öffentlichkeit ist der frühere Bundespräsident untrennbar mit seiner Rede vom 26. April 1997 im gerade fertiggestellten Hotel Adlon über den „Ruck“ verbunden. Seine Ansprache bildete damals den Auftakt zu zahlreichen „Berliner Reden“, die an dieser Stelle von den jeweiligen Staatsoberhäuptern gehalten wurden – und sie war die bislang einzige, die nachhaltig auch außerhalb politischer Kreise in Erinnerung blieb“, sagte Seiwert.

„Und er ruckt schon wieder“, kündigte Seiwert den Preisträger an und spielte damit auf sein jüngst veröffentlichtes Buch an. Darin fordert Herzog, Europa neu zu erfinden, weil der Überstaat ein zu großes Gewicht über die Bürger erhält und die Kluft zwischen den Geber- und Nehmerstaaten immer größer wird. In seinem Buch stellt er deshalb ein völlig neues Konzept für Europa vor.

Roman Herzog jedoch nur auf seine zwar zweifellos berühmteste „Ruck-Rede“ zu reduzieren, fand der Laudator und frühere ARD-Vorsitzende sowie Präsident der privaten Quadriga-Hochschule in Berlin, Prof. Peter Voß, dann doch zu tief gestapelt. Für ihn ist Roman Herzog einfach ein Mensch, der mit den Bürgern deutlich und deutsch redet und das trotz seines Bildungsstands. Dabei sei die genaue wie umstandslos direkte, oft lakonische Sprache des früheren Bundespräsidenten nicht etwa l’art pour l’art, sondern habe mit seinem Verständnis von Demokratie zu tun. „Ihr galt und gilt Roman Herzogs ganzes Engagement. So will er erreichen, dass die Gewählten gegenüber ihren Wählern Klartext reden und deutlich machen, worum es wirklich geht oder was auf dem Spiel steht. Da hilft es auf Dauer nun mal nichts, den Mitmenschen etwas vorzumachen oder um den heißen Brei herumzureden“, so Peter Voß in seiner Laudatio.

Mit seinen Dankesworten machte Roman Herzog eindrucksvoll klar, wie eloquent und scharfsinnig er auch heute noch ist. Jeder seiner Sätze war mit Sprachwitz und einem Augenzwinkern gewürzt: „Noch besser wäre gewesen, es wäre jemand ausgezeichnet worden, der keine Reden gehalten hat. In unserer geschwätzigen Zeit, auch in unserem geschwätzigen Land, wäre das eigentlich eine Anregung für die Zukunft. Die Schwierigkeit ist nur: Wie weist man nach, dass man eine Rede nicht gehalten hat, dazu aber imstande gewesen wäre?“, so der Bundespräsident a.D. in seiner humorvollen „Acceptance Speech“.

Andreas Buhr, amtierender Präsident der GSA, lobte vor allem die weltoffene Haltung Herzogs, die ihn für diese Ehrung prädestinierte. „Für Herzog verfügen alle Deutschen über eine gemeinsame Identität, gleich an welchem Ort und in welcher Zeit sie heute leben, früher gelebt haben und künftig leben werden. Auch heute noch kommentiert Roman Herzog das politische Geschehen, mischt sich ein und schärft den Blick für wesentliche Veränderungen. Seine Worte sind nicht nur theoretische Reflexion, sondern überzeugen auch als konkrete Argumentation im Umgang mit der jüngeren Generation“, so Andreas Buhr über den Bundespräsidenten a.D.

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von Prof. Seiwert setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

Firmenkontakt
German Speakers Association e.V.
Frau Anja Lohmeir
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
a.lohmeir@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/ 778898-0
info@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Speaking 3.0 – Mehr als Reden: Der neunte Jahreskongress der German Speakers Association vom 11. – 13.09.2014 in Bonn

Speaking 3.0 - Mehr als Reden: Der neunte Jahreskongress der German Speakers Association vom 11. - 13.09.2014 in Bonn

Internationale GSA Convention 2014

(München/Bonn) Zur neunten GSA Convention 2014 ist Bonn vom 11. bis 13. September der Dreh- und Angelpunkt der deutschsprachigen und internationalen Rednerszene. Drei Tage lang dreht sich alles um das Motto „Speaking 3.0“. Feierlicher Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung werden die erstmalige Verleihung des „German Speakers Global Awards“ an eine herausragende internationale Persönlichkeit sowie die Vergabe des Deutschen Rednerpreises und die Ehrung für die „GSA Hall of Fame“ sein.

Im Bonner Maritim Hotel treffen sich Referenten aus der ganzen Welt zum Austausch und zur Entwicklung neuer Ideen für das Business von morgen. Die Möglichkeiten der modernen Kommunikationsmittel und Marketingtools ziehen sich wie ein roter Faden durch die Veranstaltung, die zahlreiche Workshops, Keynotes und Sessions im Gepäck hat.

Die Macher der Convention, allen voran Chairman und Moderator Ralf Schmitt, möchten aus der Verknüpfung von Realität und dem Leben im Netz neue hybride Welten beschreiben und zeigen, wie beide Welten voneinander profitieren und neue Synergien entstehen. Dabei wird es um mehr gehen als Reden, so verheißt es das Motto.

Offline oder Online? Ist das wirklich eine Frage, die sich die Speaker heute stellen müssen? Vorträge und Seminare sind interaktiv, das Büro mobil, und das Publikum wird zu Fans und Followern. „Es ist die Art und Weise der Vorträge, die sich verändert. Wie Vorträge wirken, wie Geschichten erzählt werden und Botschaf-ten hängen bleiben, entwickelt sich parallel zu den Trends in der virtuellen Welt. Speaking 3.0 – das ist definitiv mehr als Reden!“, sagt der amtierende GSA-Präsident Andreas Buhr und blickt damit auf inspirierende Tage für Trainer, Berater, Coachs und Speaker.

Die zentralen Conventiontage warten mit einem vollen Programm auf. Zu den Vortragsrednern im großen Saal gehören Branchengrößen wie Edgar K. Geffroy, der einen Blick auf das wirft, was wirklich zählt. Die neue Präsidentin des Speaker-Weltverbandes Global Speakers Federation (GSF) Lenora Billings-Harris stellt erfolgreiche Strategien im hart umkämpften Markt vor, Martin Limbeck regt seine Zuhörer zum aktiven Handeln an: „Wer auf den Olymp will, muss klettern können.“ Extremsportler Hubert Schwarz gibt einen Ein-blick in die Leidenschaft des Erfolges, und Phil Winters weiß, wie Kunden ticken. Weitere Keynotes liefern Phil Waknell, der Experte der „Short form-Presentation“ und der Edutrainment-Entwickler Albrecht Kresse.

Der Donnerstag steht im Zeichen der PEGs, der Professional Expert Groups, zu Themen wie Online-Marketing, Storytelling, Humor oder Bücherschreiben. Zugleich legen die Teilnehmer der GSA University die Abschlussprüfungen ab, um ihr Zertifikat als „Professional Speaker“ zu erlangen. Auch die Alumni der Rednerausbildung kommen an diesem Tag zusammen, und das Mentorenprogramm wird erneut gestartet.

Die Gala findet am Freitagabend statt und wird die Würdigungen für den Deutschen Rednerpreis und die Aufnahme eines namhaften Speakers in die Hall of Fame beinhalten. Der Innovation Award wird am Samstag für eine herausragende Neuerung in den Bereichen Konzeption, Produktentwicklung, Marketing oder Bühnenperformance verliehen. Der Jahreskongress schließt am Sonntag nach dem „One Million Dollar Table“, bei dem sich die Top-Performer der Referentenszene zum Austausch treffen.

Der Deutsche Rednerpreis

Der Deutsche Rednerpreis wird für herausragende rhetorische Leistungen verliehen. Nach dem ehemaligen deutschen Außenminister und Vizekanzler a.D. Hans-Dietrich Genscher und Prof. Dr. Margot Käßmann, nahm im Jahr 2013 Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, die Auszeichnung entgegen. Der Name des Preisträgers bleibt auch 2014 bis zur Verleihung am Gala-Abend geheim.

Die GSA Hall of Fame

Mit der Aufnahme in die German Speakers „Hall of Fame“ werden besondere Persönlichkeiten für ihr Le-benswerk geehrt. Der Zutritt zur „Hall of Fame“ wird jährlich maximal drei herausragenden Sprechern oder Prominenten gewährt. Zu den Kriterien für die Ehrung gehören eine ausgezeichnete Reputation, eine herausragende Persönlichkeit, eine exzellente Präsentations-Performance und eine überdurchschnittliche Referentenqualität. In den letzten Jahren wurden u.a. Ulrich Wickert, der Komiker Emil Steinberger, Pater Dr. Anselm Grün, Rüdiger Nehberg, der Bergsteiger Reinhold Messner oder der Verleger Dr. Florian Langen-scheidt ausgezeichnet. Auf der diesjährigen Convention wird es nur einen Protagonisten geben, der in die Ruhmeshalle aufgenommen wird. Der Preisträger wird am Gala-Abend bekannt gegeben.

Alle Informationen zur Veranstaltung unter: www.gsa-convention.de Bildquelle:kein externes Copyright

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

German Speakers Association e.V.
Anja Lohmeir
Heidemannstr. 5b
80939 München
+49 (0)89 21 54 872-0
a.lohmeir@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

PS:PR Agentur für Public Relations
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221/ 778898-0
info@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Prof. Dr. Lothar Seiwert übergibt den Deutschen Rednerpreis an Dr. Dieter Zetsche

Vorstandsvorsitzender der Daimler AG bekommt Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association von Keynote-Speaker und Past-President Lothar Seiwert verliehen.

Prof. Dr. Lothar Seiwert übergibt den Deutschen Rednerpreis an Dr. Dieter Zetsche

Vlnr: Prof. Dr. Lothar Seiwert, Dr. Dieter Zetsche und GSA Präsidentin Gaby S. Graupner.

Am 6. September 2013 wurde im Rahmen des Gala-Abends der GSA Convention in München zum dritten Mal der Deutsche Rednerpreis vergeben. Die Auszeichnung ging an Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. Überreicht wurde ihm der Preis von GSA Past-President Prof. Dr. Lothar Seiwert – dem Initiator des Deutschen Rednerpreises und Chairman des Gremiums – zusammen mit GSA Präsidentin Gaby S. Graupner.

„Dr. Zetsche verfügt über die besondere Fähigkeit, erfolgreich mit Menschen unterschiedlichster Couleur auf Augenhöhe zu kommunizieren. Dieses Vermögen drückt sich auch aus in seinen Ansprachen und Vorträgen, in denen sein Tenor stets das Ohr der Zuhörer trifft, selbst wenn er unpopuläre Maßnahmen begründen muss“, so umschrieb Seiwert die Wahl der Jury. Es sei ihm eine Ehre, diesen Preis nun ein drittes Mal zu vergeben. Als Vorsitzender des Gremiums „Deutscher Rednerpreis“ sei es ihm außerdem ein besonderes Anliegen, Personen des öffentlichen Lebens zu ehren und zu würdigen, die mit ihrem Auftreten Menschen berühren und Veränderungen herbeirufen.

Dr. Dieter Zetsche bedankte sich bei der Jury und sagte: „Die ersten beiden Male ging dieser Preis an eine Pastorin und einen Politiker – da gehört Redenhalten ja gewissermaßen zum „Kerngeschäft“. Beim Autobauen eher nicht. Umso mehr freue ich mich über die Auszeichnung.“ Dabei nahm er Bezug auf die Preisträger Hans-Dietrich Genscher und Margot Käßmann, die in 2010 und 2012 den begehrten Preis erhielten.

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Seiwert setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA: Der Präsidentin, dem Vizepräsidenten, dem Ehrenpräsidenten, den Past-Presidents und dem President Elect. Der Preis ist nicht dotiert.

Weitere Informationen zu Prof. Dr. Lothar Seiwert www.Lothar-Seiwert.de und zum Rednerpreis 2013 http://www.wissen-karriere.com/index.php?module=News

Wer sich mit den Themen Zeitmanagement und Work-Life-Balance beschäftigt, kennt Prof. Dr. Lothar Seiwert. Seit über 30 Jahren begeistert der von der Zeitschrift Focus als „Deutschlands führender Zeitmanagement-Experte“ betitelte Redeprofi auf internationalen Veranstaltungen. Das, was er macht, macht er mit System und sensibilisiert in seinen nachhaltigen Vorträgen für das Kostbarste, das wir besitzen: unsere Zeit. Millionen Menschen weltweit haben von ihm durch Vorträge, Fernsehauftritte, Pressekolumnen und Bücher gelernt, mit ihrer Zeit besser umzugehen. Mehr als 400.000 Zuhörer haben ihn bei Veranstaltungen in Europa, Asien und den USA als Speaker erlebt.

Als Bestsellerautor und Business-Speaker wurde Lothar Seiwert vielfach ausgezeichnet. U.a. erhielt er den Benjamin-Franklin-Preis („Bestes Business-Buch des Jahres“), den Internationalen Deutschen Trainingspreis, den Life Achievement Award und den Conga-Award als bester Business-Speaker der Deutschen Veranstaltungsbranche. Die German Speakers Association (GSA) ehrte ihn mit der Aufnahme in die „Hall of Fame“ der besten Vortragsredner. In den USA wurde Prof. Seiwert mit dem höchsten und härtesten Qualitätssiegel für Vortragsredner, dem CSP (Certified Speaking Professional), ausgezeichnet. www.Lothar-Seiwert.de

Kontakt
Seiwert Keynote-Speaker GmbH
Prof. Dr. Lothar Seiwert
Adolf-Rausch-Straße 7
69124 Heidelberg
0 62 21/78 77-0
info@seiwert.de
http://www.Lothar-Seiwert.de

Pressekontakt:
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Lindersrain 2
35708 Haiger
02773 74 37 0
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressemitteilungen

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, mit dem Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association ausgezeichnet

(Eichenau/München) Am 6. September 2013 wurde im Rahmen eines Gala-Abends auf dem Jahreskongress der German Speakers Association in München zum dritten Mal der Deutsche Rednerpreis vergeben. Nach Hans-Dietrich Genscher und Margot Käßmann erhielt in diesem Jahr Dieter Zetsche die Auszeichnung. Burda-Vorstand Philipp Welte hielt die Laudatio auf den Preisträger.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, mit dem Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association ausgezeichnet

v.l.n.r.: Prof. Dr. Lothar Seiwert, Gaby S. Graupner, Dr. Dieter Zetsche, Philipp Welte

GSA Past-President Prof. Dr. Lothar Seiwert, Initiator des Deutschen Rednerpreises und Chairman des Gremiums, begründete die Wahl der Jury: „Dr. Zetsche verfügt über die besondere Fähigkeit, erfolgreich mit Menschen unterschiedlichster Couleur auf Augenhöhe zu kommunizieren. Dieses Vermögen drückt sich auch aus in seinen Ansprachen und Vorträgen, in denen sein Tenor stets das Ohr der Zuhörer trifft, selbst wenn er unpopuläre Maßnahmen begründen muss.“

Gaby S. Graupner, amtierende GSA Präsidentin, fügte hinzu: „Unser Preisträger sorgt dafür, dass Menschen lernen, immer wieder miteinander zu kommunizieren. Besonders wenn Sie auf verschiedenen beruflichen, gesellschaftlichen, sozialen Ebenen miteinander zu tun haben. Das macht ihn zum Vorbild für viele andere. Vor allem für die, die gesellschaftlich in der ersten Reihe stehen.“

Laudator Welte betonte in seiner Ansprache: „Ein guter Redner sollte nicht nur informieren und emotionalisieren, sondern er muss auch unterhalten – und dafür muss er ein feines Gespür für Menschen haben. Und das haben Sie, Herr Dr. Zetsche: Sie sind nah an den Menschen, Sie überbrücken Distanzen durch die Kraft Ihrer Worte.“

Preisträger Zetsche bedankte sich bei der Jury und sagte: „Die ersten beiden Male ging dieser Preis an eine Pastorin und einen Politiker – da gehört Redenhalten ja gewissermaßen zum „Kerngeschäft“. Beim Autobauen eher nicht. Umso mehr freue ich mich über die Auszeichnung.“

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von Prof. Seiwert setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA: Der Präsidentin, dem Vizepräsidenten, dem Ehrenpräsidenten, den Past-Presidents und dem President Elect. Der Preis ist nicht dotiert.

Die German Speakers Association e.V. ist der führende, international vernetzte Berufsverband im deutschsprachigen Raum für professionelle Redner, Trainer und Coaches. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 6000 Experten im Netzwerk weltweit verbunden. Sie vereint Experten der verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung an Publikum. Ziel ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen und Umsätze zu steigern.

Kontakt
German Speakers Association e.V.
Claudia Baur (Presse)
Hauptstr. 40
82223 Eichenau
+49 (0) 8141 35558 0
info@germanspeakers.org
http://www.germanspeakers.org

Pressekontakt:
PS:PR Agentur für Public Relations
Isabelle Reessing
Uferstraße 39
50996 Köln
0221/ 778898-11
isabelle.reessing@pspr.de
http://www.pspr.de