Tag Archives: Deutschlands

Pressemitteilungen

Premiere: „stars@ndr2 – live“ erstmals in Heide

Premiere: „stars@ndr2 - live“ erstmals in Heide

Die NDR 2 Bühne – Foto: NDR 2

Seit acht Jahren tourt NDR 2 mit seiner Eventreihe „stars@ndr2 – live“ in den Sommermonaten durch den Norden – und jeweils zwischen 20.000 und 40.000 Menschen feiern zu Live-Shows angesagter Top-Acts. Jetzt holt NDR 2 erstmals die Stars nach Heide. Nach vier Jahren gibt es damit wieder ein „stars@ndr2 – live“-Event in Schleswig-Holstein. Am Sonnabend, 15. Juli, steigt das Open Air auf Deutschlands größtem Marktplatz.

Damit alle Besucher die Konzerte miterleben können, sind zwei große Videowände an den Bühnenseiten installiert. Welche Künstler auf der Bühne stehen, gibt NDR 2 noch bekannt. Der Eintritt ist frei.

Auch die ganz jungen Besucher dürfen sich auf „stars@ndr2 – live in Heide“ freuen. 300m² auf dem Veranstaltungsgelände sind eigens für die NDR 2 Kinderwelt reserviert. Ob professionelles Kinderschminken, Expo-Kugelwelt, zahlreiche Spielutensilien oder der Quartertramp Bungee-Trampolin – für jeden ist etwas dabei. Ein geschultes Team wird die Kinder betreuen.

Schon bevor das Open-Air-Event beginnt, sendet NDR 2 mit seinem Showtruck am Veranstaltungstag live aus Heide. Dabei empfangen die NDR 2 Moderatoren bereits die Stars des Tages für Interviews und kurze Live-Sessions.

Eine weitere Station von „stars@ndr2 – live“ ist am Sonnabend, 29. Juli, Gifhorn.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Clown-Sein kennt keine Grenzen

Internationale Sommerakademie in Konstanz

Clown-Sein kennt keine Grenzen

Laura Herts (USA) – Top-Komikerin aus der USA bei der Sommerakademie in Konstanz

Am Sonntag, den 31. Juli, beginnt die Internationale Sommerakademie im Tamala Center in Konstanz. Rund 80 TeilnehmerInnen aus ganz Europa werden wieder die verschiedenen Seminare besuchen.
So reisen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands, aus der Schweiz, Österreich und Italien an, häufig in Begleitung von Freunden und Familien und genießen die einzigartige, von Humor und Freude geprägte Atmosphäre der Sommerakademie. Hier lässt sich konzentriertes professionelles Training lustvoll mit Urlaub in einer attraktiven Stadt verbinden. Die Übungsräume des Tamala Center liegen in unmittelbarer Nähe zum Strohmeyerdorf am Seerhein mit Bademöglichkeit, Strandbars und Restaurants.
Die Internationale Sommerakademie blickt stolz auf eine 30-jährige Geschichte zurück und gilt längst als kleiner, aber fixer Stern am Himmel des Konstanzer Kultursommers. Das kompakte, vielfältige Angebot an professionellen Clownkursen ist einzigartig im deutschsprachigen Raum. Es umfasst in der Regel 3–5 Workshops aus sämtlichen Bereichen des Clown-Theaters und der Comedy, inklusive Straßentheater und Basistraining für Schauspieler.
Wie bereits in den vergangenen Jahren ist es dem Tamala Team gelungen, als DozentInnen Stars der internationalen Clown- und Comedy-Szene zur Sommerakademie nach Konstanz zu holen.
Die Seminare 2016:
31.07.–03.08. | Laura Herts (USA/F), The Arts of Nothing – Fools-Einführung
31.07.–03.08. | Udo Berenbrinker (D/I), Clown-Charaktere – Einführung in die Rollenarbeit für Clowns und Schauspieler (ist gleichzeitig Infoseminar für die Ausbildungen)
04.–07.08. | Edouard Neumann (KGB Clown, D/RUS), Das Element des Lachens
04.–07.08. | David Shiner (cirque du soleil, USA/D), Die Psychologie des Clowns
Es sind noch wenige Plätze frei!

Weitere Informationen zu den Kursen
http://www.tamala-center.de/seminare/terminuebersicht.html
oder Hintergrundinformationen auf dem Tamala-Blog (seit Mitte Juni)
Informationsabend am 01. August
Udo Berenbrinker informiert über Ausbildungen und Studium an der Tamala Clown Akademie: Diplom-Schauspieler für Clown und Comedy, Gesundheit!Clown bzw. Bachelor „Medical Clown“ sowie Humortrainer und Humorcoach.
Neu: Dinner Show
Comedy Dinner – Open Air Veranstaltung im Rahmen der Sommerakademie am 03. August 2016
Zum 30-jährigen Jubiläum eröffnet im Rahmen der Sommerakademie die Tamala Theater Compagnie in Kooperation mit dem Restaurant Theater Terracotta in Konstanz das neue Dinner-Theater „LeckerLachen“, das ab Herbst 2016 regelmäßig Dinnershows anbieten wird.
Das erste „Lecker Lachen“ am 3. August wird präsentiert vom Comedy-Duo Antonio & Heinzi. Die beiden treten als Comedy-Kellner, Moderatoren und Showkünstler auf. Zum sommerlichen Auftakt auf der Open Air-Bühne begrüßen Antonio und Heinzi als Gast Laura Herts aus den USA, die in Konstanz Ausschnitte aus ihrer tollen Show zeigen wird.

Kartenreservierung bei der Tamala Eventagentur: +49-7531-9413140
oder per Mail: info@clown-und-comedy.de
Weitere Infos hier: http://www.clown-und-comedy.de/…/din…/openairdinnershow.html

Tamala Clown Akademie -Internationales Zentrum für Clown Humor und Kommunikation
Die Tamala Clown Akademie bietet als älteste Schule für Clown und Comedy in Deutschland seit 1983 Ausbildungen und Seminare im Bereich Clown, Comedy und komisches Theater an. Gegründet in Norddeutschland hat die Schule ihren Sitz seit 1991 im Raum Konstanz. Ableger befinden sich in der Schweiz in Zürich und in Italien in Trarego am Lago Maggiore.
Die Schule ist Bestandteil des Tamala Center mit den Schwerpunkten Clown Akademie, Theater Compagnie und Humortraining (HumorKom®). Eine Eventagentur zur Vermittlung von Künstlern, Trainer und Speaker runden das Angebot des Internationalen Zentrums ab.
Gründer und Leiter der Schule und des Tamala Center sind Jenny Karpawitz und Udo Berenbrinker. Beide entwickelten mehrere Methoden für die Ausbildung von Clowns und Comedians:
● Clown acting – die Methode: Schauspielmethode zur Ausbildung von Clowns
● Emotionaler Humor: Authentische Integration von Gefühlen in Clown und Comedy
● Tamala Methode: Methode zur Erarbeitung einer Rolle
● Real Play: Methode zur Erprobung von Situationen im Berufsalltag
Die patentierte Ausbildung zum Clown in medizinisch-therapeutischen Einrichtungen, dem Gesundheit!Clown®, bietet einen besonderen Schwerpunkt mit speziell entwickeltem Training.
Gastdozenten ergänzen die Ausbildung mit fachspezifischen Themen.
Eine internationale Sommerakademie im August mit den Weltstars der Clown-und Humorszene zieht jährlich über 100 Kursteilnehmer aus aller Welt nach Konstanz.
www.tamala-center.de

Firmenkontakt
Humorkom
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str.23
78476 Konstanz
+4975319413140
humorkom@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressekontakt
Humorkom/Tamala Center
Udo Berenbrinker
Fritz-Arnold-Str.23
78476 Konstanz
4975319413140
info@tamala-center.de
www.tamala-center.de

Pressemitteilungen

Immopartner von Focus als Top Makler in Nürnberg ausgezeichnet

Immopartner von Focus als Top Makler in Nürnberg ausgezeichnet

Wer die richtige Immobilie finden will, braucht bisweilen Hilfe von Profis: FOCUS-Spezial hat auch in 2016 Deutschlands Immobilienmakler einem Qualitätscheck unterzogen. Das Sonderheft bietet Orientierung bei der Suche nach der richtigen Immobilie. Detaillierte Karten veranschaulichen die Vorteile von Wohnlagen in Metropolen und Landregionen. Stadtteil-Analysen zeigen, welche Viertel überteuert sind und wo sich der Kauf lohnt. Eine umfangreiche Tabelle vergleicht die Preise für Immobilien in 100 Städten. Zusammen mit dem FOCUS-Kooperationspartner ImmobilienScout24 wurden die 1000 besten Makler Deutschlands ermittelt. Lediglich Immobilienvermittler, die von mehr als 500 000 ImmobilienScout24-Kunden als „gut“, „sehr gut“ oder „top“ bewertet wurden, kamen in die engere Auswahl. Befragt wurden zudem mehr als 5 000 Makler, die ein Qualitätsurteil über Mitbewerber abgeben konnten.

Geschäftsführer Stefan Sagraloff erläutert, warum Immopartner seiner Meinung nach berechtigt die Focus-Auszeichnung für Deutschlands Top-Immobilienmakler erhält: „Immopartner legt großen Wert auf die 10 Merkmale qualifizierter Immobilienmakler, die in der IVD Checkliste stehen. Professionelle Immobilienmakler verfügen vor allem über die notwendige Marktkenntnis, sind ausgebildet mit immobilienwirtschaftlichem Wissen und Experten in der jeweiligen Region. Referenzen von erfolgreich vermittelten Objekten und transparente Leistungen gehören ebenso zu den Qualitätsmerkmalen wie schriftliche Vereinbarungen und das kompetente Verhalten von Vertrauenspersonen, die in der Lage sind, individuell und ohne Zeitdruck zu beraten.“

Der Geschäftsführer von Immopartner ergänzt weiter: „Durch einen kompetenten Immobilienmakler sichert sich der Kunde eine umfassende Beratung, die auch die finanziellen Interessen des Verbrauchers schützt. Längst beschränken sich Makler nicht mehr ausschließlich auf das einfache Nachweisen von Immobilien oder die Einstellung der Immobiliendaten in ein Expose oder das Internet. Sie begutachten Grundstücke und Gebäude, erstellen Marktanalysen, prüfen Objektunterlagen, analysieren bestehende Mietverträge, geben wertvolle Hinweise zum Kaufvertragsrecht und helfen, die passende Finanzierung zu finden.“

Mit modernem, zeitgemäßen Marketing und Transparenz durch Objekt-Tracking für 24h Überblick aller relevanten Vermittlungs-Leistungsschritte ist der fränkische Immobilienmakler führend in der Region Nürnberg. In der nach München zweitgrößten Stadt Bayerns im Regierungsbezirk Mittelfranken leben aktuell gut 517.000 Einwohner. Im gemeinsamen Ballungsgebiet sowie den umliegenden Städten, Gemeinden und Landkreisen um die 3,5 Millionen Menschen. Die Attraktivität als Wohn- und Arbeitsort wird durch wiederholt hohe Platzierungen bei Studien zur besten Lebensqualität weltweit bestätigt, bei denen Nürnberg einen beachtlichen 25. Platz belegen konnte. Die gesamte Metropolregion Nürnberg zählt mit etwa 162.000 Unternehmen und ca. 1,8 Millionen Erwerbstätigen zu einem der wirtschaftsstärksten Räumen in Deutschland.

Über Immopartner
Als Familienunternehmen in 2003 gegründet ist Immopartner einer der führenden Immobilienmakler in der Region Nürnberg, Fürth und Erlangen mit 360-Grad-Blick und großem Partnernetzwerk für den Verkauf oder die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Durch den lokalen Fokus des inhabergeführten Immobilienunternehmens profitieren die Kunden von der intensiven Beratung, der fundierten Marktkenntnis, dem gepflegten Netzwerk und zeitnahen Vermittlungserfolgen. Das Leistungsportfolio des Immobilienteams reicht von der realistischen Marktwertermittlung über eine intensive, persönliche Beratung bis hin zur professionellen Vermarktungs- und Vertriebsleistung. Dazu kommt ein umfassender After-Sales-Service und mit dem neuen Bestellerprinzip auch ein maßgeschneidertes Angebot für Vermieter. Kapitalanleger und institutionelle Bestandshalter vertrauen der vorausschauenden Beratung der Makler von IMMOPARTNER Nürnberg ebenso wie Bauträger oder internationale Investoren, welche die sorgfältig erstellten, realistischen Expertisen der Immobilienprofis als fundierte Entscheidungsgrundlage für ihre Projektplanung verwenden.

Pressekontakt
presse@immopartner.de
IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e. K.
Herrn Stefan Sagraloff
Färberstr. 5
90402 Nürnberg

Telefon: +49 911 47776013
Telefax: +49 911 47776014

Kontakt
IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e. K.
Stefan Sagraloff
Färberstraße 5
90402 Nürnberg
+49 911 47776013
+49 911 47776014
presse@immopartner.de
www.immopartner.de

Pressemitteilungen

Deutsche Anleger lösen Festgelder auf und kaufen stattdessen Gold

Deutsche Anleger lösen Festgelder auf und kaufen stattdessen Gold

In Q1 2016 hat Gold alle anderen Anlageklassen geschlagen (Quelle: World Gold Council)

Deutsche Sparer haben die Niedrigzinsen offenbar satt und kaufen von Festgeldern Goldmünzen und Goldbarren.

Offensichtlich werden immer mehr Deutsche den Niedrigzinsen überdrüssig. Die für Festgelder im Bereich von 3 Monaten gezahlten Zinsen betragen aktuell in Deutschland je nach Kreditinstitut zwischen 0,01% und 0,3%. Per Anno wohlgemerkt. Nach 3 Monaten hat der Sparer so aus 10.000 Euro 10.075 Euro gemacht, also 75 Euro Ertrag erwirtschaftet. Aber auch nur dann, wer er sein Festgeld beim Institut mit dem höchsten Zinssatz angelegt hat.
Der süddeutsche Edelmetallversender CDN Freiburg vermeldet eine zunehmende Anzahl von Kunden, die Festgelder auflösen und zu ihm überweisen lassen, – mit der Bitte, dafür Gold zu senden. Gekaufte Goldmünzen oder Goldbarren werfen zwar keine jährlichen Zinsen ab, aber könnten sich im Kurs weiter nach oben entwickeln, so die Erwartung. Anleger, die am 1.1. diesen Jahres Gold gekauft haben, freuen sich über einen Anstieg beim Goldpreis in Euro von mehr als 15% innerhalb von 3 Monaten. Aus 10.000 Euro wurden dort 11.500 Euro. Auch transaktionskostenbereinigt.
Dies entspricht einem p.a.-Zinssatz von 60%.
Hauptsächlich kaufen die Kunden 100-Gramm-Goldbarren und die wohl bekannteste Goldanlagemünze, den Krügerrand, der seit Ende der 60er-Jahre in Deutschland immer wieder in Wellen von Anlegern massiv gekauft wurde.
Das World Gold Council (WGC) eine Goldproduzentenvereinigung stellt dazu in Europa auch statistisch den Schwerpunkt der Investment-Goldnachfrage in Deutschland und Großbritannien fest. Der Erwerb physischer Goldmünzen und Goldbarren ist in Deutschland mehrwertsteuerfrei (§25 UStG), ein etwaiger Zugewinn ist nach einer Halteperiode von mehr als einem Jahr im Privatvermögen auch von der Einkommensteuer befreit. Im ersten Quartal 2016 hat Gold alle anderen wesentlichen Anlageklassen in Euro und Dollar outperformt. Gold war in Q1 die beste Anlage, vor Festverzinslichen und Aktien. (siehe Chart)

Der Freiburger Edelmetallversender CDN vertreibt über die Plattform www.Silber-Philharmoniker.de Goldmünzen und Goldbarren und hat sich auf den diskreten Versand innerhalb Deutschlands spezialisiert.

Die in Freiburg im Breisgau ansässige CDN Freiburg Ltd. ist ein Edelmetallvertrieb, der sich auf den Verkauf und Versand von klassischen Edelmetallen spezialisiert hat. Goldmünzen und Goldbarren gehören ebenso zum Handelsportfolio wie Silberbarren und Silbermünzen. Über die Plattform Silber-Philharmoniker.de können Geldanleger rund um die Uhr (24/7) Gold und Silber kaufen. Der Versand erfolgt voll versichert in neutralen Paketen.

Firmenkontakt
CDN Freiburg Ltd.
Herr Roman Schneider
Rieselfeldallee 35
79111 Freiburg
0761-137311-0
schneider@faircoin.de
http://www.Silber-Philharmoniker.de

Pressekontakt
CDN Freiburg Ltd.
Roman Schneider
Rieselfeldallee 35
79111 Freiburg
0761-137311-0
schneider@faircoin.de
http://www.Silber-Philharmoniker.de

Pressemitteilungen

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ engagieren sich für Flüchtlingshilfe

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ engagieren sich für Flüchtlingshilfe

Die NDR Benefizaktion 2015 zugunsten der Flüchtlingshilfe _ Foto von Jann Wilken

Wie geht Schleswig-Holstein mit Flüchtlingen um? Wo kommen sie unter? Welche integrativen Projekte gibt es bereits? Was wird benötigt, um die Herausforderungen zu meistern? Zwei Wochen lang – von Montag, 30. November, bis Freitag, 11. Dezember – berichten NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ im Rahmen der NDR Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ über die Situation von Flüchtlingen, stellen Helfer und Hilfsprojekte vor und rufen zum Spenden auf. Der Erlös der NDR Benefizaktion kommt zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zugute.

Besonderen Einsatz zeigt NDR 1 Welle Nord Moderator Dennis Brandau. Gemeinsam mit einem Begleitmusiker ist er während des Aktionszeitraums als „Kleinste Band der Welt“ in Deutschlands nördlichstem Bundesland unterwegs. Gegen eine Spende für „Hand in Hand für Norddeutschland“ geben die beiden Konzerte in Firmen. Dabei spielen sie Cover-Songs aus dem Programm von NDR 1 Welle Nord, von den Beatles über Snow Patrol bis hin zu Udo Lindenberg.

NDR 1 Welle Nord begleitet die Aktion täglich mit einem Schwerpunkt. Geplant sind u. a. die Themenblöcke „Flüchtlingsfrauen“, „Interkultureller Austausch“, „Traumatisierung“ und „Eingliederung in den Arbeitsmarkt“. Hierfür besuchen NDR Reporterinnen und Reporter beispielsweise den Kinder- und Jugenddienst Adelby 1 in Flensburg, der eine Spielgruppe für Flüchtlingskinder mit integriertem Deutschkurs für die Eltern anbietet, stellen die Bürgerinitiative Kiel vor, die Kleiderspenden und Sachbedarf organisiert, begleiten ein Spielmobil für Flüchtlingskinder in Itzehoe und informieren über die Betreuung von jugendlichen Flüchtlingen durch den Deutschen Kinderschutzbund in Heiligenhafen.

Das „Schleswig-Holstein Magazin“ berichtet im NDR Fernsehen über Projekte und Institutionen, die sich mit Flüchtlingsfragen beschäftigen. So begleitet ein Fernsehteam ein landesweit einmaliges Projekt für die psychotherapeutische Behandlung von traumatisierten Flüchtlingen. Darüber hinaus zeigt das „Schleswig-Holstein Magazin“ Porträts von Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern wie etwa das einer Familienhebamme, die schwangeren Flüchtlingsfrauen zur Seite steht.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft eigens ein Spendenkonto eingerichtet: Konto-Nummer: 637 637 015; BLZ: 251 205 10; IBAN: DE11 2512 0510 0637 6370 15; Empfänger: Der Paritätische Wohlfahrtsverband, Gesamtverband; Spendenzweck: Hand in Hand 2015. Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 11. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ ist 0800 0 637 001.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Autobiografie: Ernst Probst. Ein Journalistenleben

Vom Wunschberuf zum Albtraum

Autobiografie: Ernst Probst. Ein Journalistenleben

Titel der Autobiografie von Ernst Probst: Ein Journalistenleben

Wiesbaden – Wie sein ersehnter Wunschberuf allmählich zum Albtraum geriet, schildert der Wiesbadener Autor Ernst Probst in seinem Buch „Ein Journalistenleben“. Bereits in der Volksschule schrieb er gerne Aufsätze. Als 13-Jähriger wollte er Reporter werden. Doch mit 14 begann er eine Schriftsetzer-Lehre. Mit 17 bis 22 Jahren arbeitete er als Schriftsetzer. Nach seinem Volontariat war er mit 23 Lokalredakteur und mit 25 Politikredakteur. Danach fungierte er als verantwortlicher Redakteur für Sonderseiten, Aus aller Welt, Ratgeber/Leserbriefe und für eine Wochenendbeilage. Mit 55 Jahren endete sein Wunschtraum, Redakteur zu sein, als Albtraum. Anschließend betätigte er sich bis 60 als Buchverleger sowie internationaler Fossilien- und Antiquitätenhändler. Insgesamt veröffentlichte er von 1986 bis heute mehr als 300 Bücher, Taschenbücher und Broschüren. Über die Höhe- und Tiefpunkte seines Privat- und Berufslebens erzählt er ungeschminkt im vorliegenden Buch.

Bestellung bei Amazon unter der Internetadresse: http://tinyurl.com/ho7mk92

Ernst Probst schrieb vor allem populärwissenschaftliche Werke aus den Themenbereichen Paläontologie, Zoologie, Kryptozoologie, Archäologie, Geschichte, Luftfahrt sowie Biografien über berühmte Frauen und Männer. Seine Publikationen erschienen in mehreren Verlagen (C. Bertelsmann, Goldmann, Orbis, Verlag Ernst Probst, GRIN, Diplomica) sowie bei Createspace.

Paläontologie: Deutschland in der Urzeit, Rekorde der Urzeit (1992), Rekorde der Urzeit. Landschaften, Pflanzen und Tiere (2008), Dinosaurier in Deutschland (1993 zusammen mit Raymund Windolf), Archaeopteryx. Die Urvögel aus Bayern, Dinosaurier in Deutschland. Von Compsognathus bis zu Stenopelix (2010), Dinosaurier in Baden-Württemberg, Dinosaurier in Bayern, Dinosaurier in Niedersachsen, Dinosaurier von A bis K, Dinosaurier von L bis Z, Raub-Dinosaurier von A bis Z, Deutschland im Eiszeitalter, Der Ur-Rhein, Als Mainz noch nicht am Rhein lag, Der Rhein-Elefant, Krallentiere am Ur-Rhein, Menschenaffen am Ur-Rhein, Säbelzahntiger am Ur-Rhein, Das Dinotherium-Museum in Eppelsheim (zusammen mit Dr. Jens Lorenz Franzen und Heiner Roos), Höhlenlöwen, Der Höhlenlöwe, Der Mosbacher Löwe, Säbelzahnkatzen, Die Dolchzahnkatze Megantereon, Die Dolchzahnkatze Smilodon, Die Säbelzahnkatze Homotherium, Die Säbelzahnkatze Machairodus, Der Europäische Jaguar, Eiszeitliche Geparde in Deutschland, Eiszeitliche Leoparden in Deutschland, Eiszeitliche Raubkatzen in Deutschland, Der Amerikanische Höhlenlöwe, Der Ostsibirische Höhlenlöwe, Löwenfunde in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Der Höhlenbär, Johann Jakob Kaup. Der große Naturforscher aus Darmstadt, Das Mammut (Mit Zeichnungen von Shuhei Tamura), Tiere der Urwelt. Leben und Werk des Berliner Malers Heinrich Harder, Aepyornis. Der Vogel, der die größten Eier legte, Argentavis. Der größte fliegende Vogel, Brontornis. Riesenvögel in Argentinien, Dinornis. Der größte Vogel aller Zeiten, Dromornis. Der schwerste Vogel aller Zeiten, Harpagornis. Der größte Greifvogel der Neuzeit, Hesperornis. Der große Vogel des Westens, Pelagornis. Der größte Meeresvogel, Phorusrhacos. Der riesige Terrorvogel, Tiere der Urzeit. Rekorde von Insekten, Fischen, Amphibien, Reptilien, Vögeln und Säugetieren, 30 Tiere der Urwelt. Bilder von F. John, Der rätselhafte Spinosaurus. Leben und Werk des Forschers Ernst Stromer von Reichenbach

Zoologie: Mit Gorillas auf Du. Kurzbiografie der Primatologin und Zoologin Dian Fossey, Mit Schimpansen auf Du. Kurzbiografie der Primatologin Jane Goodall, Mit Orang-Utans auf Du. Kurzbiografie der Anthropologin und Anthropologin Biruté Galdikas

Archäologie: Deutschland in der Steinzeit, Rekorde der Urmenschen, Deutschland in der Bronzezeit, Deutschland in der Frühbronzezeit, Die Bronzezeit, Die Aunjetitzer Kultur in Deutschland, Die Straubinger Kultur in Deutschland, Die Singener Gruppe, Die Arbon-Kultur in Deutschland, Die Ries-Gruppe und die Neckar-Gruppe, Die Adlerberg-Kultur, Der Sögel-Wohlde-Kreis, Die nordische Bronzezeit in Deutschland, Deutschland in der Mittelbronzezeit, Die Hügelgräber-Kultur in Deutschland, Die ältere Bronzezeit in Nordrhein-Westfalen, Die Bronzezeit in der Lüneburger Heide, Die Stader Gruppe, Die Oldenburg-emsländische Gruppe, Deutschland in der Spätbronzezeit, Die Urnenfelder-Kultur in Deutschland, Die Unstrut-Gruppe, Die Helmsdorfer Gruppe, Die Saalemündungs-Gruppe, Die Lausitzer Kultur in Deutschland, Österreich in der Frühbronzezeit, Die Leithaprodersdorf-Gruppe, Die Aunjetitzer Kultur in Österreich, Die Straubinger Kultur in Österreich, Die Unterwölblinger Gruppe, Die Wieselburger Kultur, Die Litzenkeramik oder Draßburger Kultur, Die Attersee-Gruppe, Österreich in der Mittelbronzezeit, Die Hügelgräber-Kultur in Österreich, Österreich in der Spätbronzezeit, Die Urnenfelder-Kultur in Österreich, Die Nordtiroler Urnenfelder-Kultur, Die Laugen-Melaun-Gruppe, Die Caka-Kultur, Die Schweiz in der Frühbronzezeit, Die Rhone-Kultur, Die Arbon-Kultur in der Westschweiz, Die Inneralpine Bronzezeit-Kultur in der Schweiz, Die Schweiz in der Mittelbronzezeit, Die Hügelgräber-Kultur in der Schweiz, Die Schweiz in der Spätbronzezeit, Die Urnenfelder-Kultur in der Schweiz, Die Laugen-Melaun-Gruppe in der Schweiz, Das Moustérien. Die große Zeit der Neandertaler, Das Rätsel der Großsteingräber. Die nordwestdeutsche Trichterbecher-Kultur, Die ersten Bauern in Deutschland. Die Linienbandkeramische Kultur (5500 bis 4900 v. Chr.), Die Schnurkeramischen Kulturen. Kulturen der Jungsteinzeit von etwa 2800 bis 2400 v. Chr.

Kryptozoologie: Affenmenschen. Von Bigfoot bis zum Yeti, Alma. Ein Affenmensch in Eurasien, Bigfoot. Der Affenmensch aus Nordamerika, Chuchunaa. Der sibirische Affenmensch, Der De-Loys-Affe. Ein Menschenaffe in der „Neuen Welt“?, Nguoi Rung. Der vietnamesische Affenmensch, Orang Pendek. Der kleine Affenmensch auf Sumatra, Skunk Ape. Der Affenmensch in Florida, Yeren. Der chinesische Affenmensch, Yeti. Der Schneemensch im Himalaja, Yowie. Der australische Affenmensch, Das Einhorn. Ein Tier, das nie gelebt hat, Drachen. Wie die Sagen über Lindwürmer entstanden, Nessie. Das Monsterbuch, Monstern auf der Spur. Wie die Sagen über Drachen, Riesen und Einhörner entstanden, Riesen. Von Agaion bis Ymir, Seeungeheuer. 100 Monster von A bis Z, Der Tatzelwurm. Das Rätseltier in den Alpen

Biografien: 14 Taschenbücher über Superfrauen (Superfrauen 1 – Geschichte, Superfrauen 2 – Religion, Superfrauen 3 – Politik, Superfrauen 4 – Wirtschaft und Verkehr, Superfrauen 5 – Wissenschaft, Superfrauen 6 – Medizin, Superfrauen 7 – Film und Theater, Superfrauen 8 – Literatur, Superfrauen 9 – Malerei und Fotografie, Superfrauen 10 – Musik und Tanz, Superfrauen 11 – Feminismus und Familie, Superfrauen 12 – Sport, Superfrauen 13 Mode und Kosmetik, Superfrauen 14 – Medien und Astrologie), Christl-Marie Schultes. Die erste Fliegerin in Bayern, Drei Königinnen der Lüfte in Bayern (zusammen mit Josef Eimannsberger), Frauen im Weltall, Königinnen der Lüfte, Königinnen der Lüfte von A bis Z. Biografien berühmter Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen, Fallschirmspringerinnen und Astronautinnen, Königinnen der Lüfte in Deutschland, Königinnen der Lüfte in Frankreich, Königinnen der Lüfte in England, Australien und Neuseeland, Königinnen der Lüfte in Europa, Königinnen der Lüfte in Amerika, Theo Lederer. Ein Flugzeugsammler aus Oberbayern, Königinnen des Films (in Arbeit), Königinnen des Tanzes, Königinnen des Theaters, Superfrauen aus dem Wilden Westen, Malende Superfrauen, Der Schwarze Peter. Ein Räuber aus dem Hunsrück und Odenwald, Meine Worte sind wie die Sterne. Die Entstehung der Rede des Häuptlings Seattle (zusammen mit Sonja Probst), Franziska Streitel – Die „Dienerin Gottes“ aus Franken, Elisabeth I. Tudor. Die jungfräuliche Königin, Lucrezia Borgia. Die schöne Tochter eines Papstes, Maria Stuart. Schottlands tragische Königin, Machbuba. Die Sklavin und der Fürst, Hildegard von Bingen. Die deutsche Prophetin, Julchen Blasius. Die Räuberbraut des Schinderhannes, Zenobia. Eine Frau kämpft gegen die Römer, Cortés und Malinche. Der spanische Eroberer und seine indianische Geliebte, Katharina II. die Große. Die Deutsche auf dem Zarenthron, Pompadour und Dubarry. Die Mätressen von Louis XV., Königinnen des Films 1, Königinnen des Films 2, Königinnen des Films in Italien, Lucille Ball – Der „weibliche Charlie Chaplin“, Theda Bara – Der erste Vamp des Kinos, Brigitte Bardot – „B.B.“- Das Sexsymbol der 1950-er Jahre, Ingrid Bergman – Der Weltstar aus Schweden, Joan Crawford – Der Filmstar mit den breiten Schultern, Bette Davis – Die Frau, die 100 Filme hinterließ, Marlene Dietrich – Die deutsche „Göttin des Films“, Jodie Foster – Hollywoods klügste Schönheit, Greta Garbo – Die „Göttliche“, Ava Gardner – Die „Königin von Hollywood“, Judy Garland – Der unglückliche Hollywood-Star, Janet Gaynor – Die erste „Oscar“-Preisträgerin – Uschi Glas – Deutschlands „Quotenqueen auf dem Bildschirm“, Jean Harlow – Das platinblonde Sexsymbol der 1930-er Jahre, Rita Hayworth – Die „Venus des Atomzeitalters“, Katharine Hepburn – Die „Königinmutter von Hollywood“, Grace Kelly – Der Star, der den Traumprinzen heiratete, Hildegard Knef – Der deutsche Weltstar mit drei Karrieren, Zarah Leander – Der „UFA“-Star der 1930-er und 1940-er Jahre, Vivien Leigh – Der Weltstar aus „Vom Winde verweht“, Ruth Leuwerik – Die „Königin des Melodramas“ , Gina Lollobrigida. Die „Lollo“ – der Stern der 1950-er Jahre, Sophia Loren – Der italienische Filmstar der 1960-er Jahre – Melina Mercouri – Der Star aus „Sonntags … nie!“, Inge Meysel – Die „Fernsehmutter der Nation“, Marilyn Monroe – Amerikas größter Filmstar, Pola Negri – Der Stummfilmstar aus Polen, Asta Nielsen – Deutschlands erster Filmstar, Leni Riefenstahl – Die meisterhafte Regisseurin und Fotografin, Julia Roberts – Das Sexsymbol der 1950-er Jahre, Margaret Rutherford – Die beste Komödiantin Englands der 1960-er Jahre, Adele Sandrock – Die komische Alte des deutschen Kinos, Romy Schneider – Sie wollte nicht ewig „Sissi“ sein, Hanna Schygulla – Der deutsche Weltstar, Simone Signoret – Frankreichs Sexsymbol der 1950-er Jahre, Meryl Streep – Ein Star auf der Bühne, der Leinwand und dem Bildschirm, Gloria Swanson – Die Mondäne auf der Kinoleinwand, Elizabeth („Liz“) Taylor – die „Königin von Hollywood“, Liv Ullmann – Die große norwegische Schauspielerin, Grethe Weiser – Die volkstümliche Schauspielerin, Mae West – Die Komödiantin der Spitzenklasse, rund 70 Kurzbiografien über berühmte Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen, Fallschirmspringerinnen, Astronautinnen und Kosmonautinnen, Dr. Veronica Carstens – Die Förderin der Naturheilkunde, Dorothea Erxleben. Die erste deutsche Ärztin, Schreibende Superfrauen in Deutschland. Cockacoeske. Die Königin von Pamunkey, Kateri Tekakwitha. Die erste selige Indianerin in Nordamerika, Lozen. Die tapfere Kriegerin der Apachen, Mohongo. Die Indianerin, die in Europa tanzte, Sacajawea. Die indianische Volksheldin, Sieben berühmte Indianerinnen, Louis XV. Der Vielgeliebte, Marquise de Pompadour. Die erste bürgerliche Mätresse von Louis XV., Madame Dubarry. Von der Dirne zur Mätresse des Königs, Die Comtessen de Mailly-Nesle. Vier adelige Schwestern für den König, Marie-Louise O’Murphy de Boisfally. Eine Geliebte von Louis XV., Schloss Grünsberg. Von der Burg im Grunde bis zum Barockschloss, Ernst Probst. Ein Journalistenleben. Vom Traumberuf zum Albtraum

Interviews: Was ist ein Menhir? Interview mit dem Mainzer Archäologen Dr. Detert Zylmann über Hinkelsteine, Wer ist der kleinste Dinosaurier? Interviews mit dem Wissenschaftsautor Ernst Probst, Wer war der Stammvater der Insekten? Interview mit dem Stuttgarter Biologen und Paläontologen Dr. Günter Bechly, Neues vom Ur-Rhein. Interview mit dem Geologen und Paläontologen Dr. Jens Sommer

Aphorismen: Der Ball ist ein Sauhund. Weisheiten und Torheiten über Fußball, Worte sind wie Waffen. Weisheiten und Torheiten über die Medien (beide zusammen mit Doris Probst, Schweigen ist nicht immer Gold. Zitate von A bis Z, Weisheiten der Indianer

Die meisten dieser Titel sind beim „GRIN Verlag“ erschienen und in zahlreichen Online-Buchshops sowie in jeder guten Buchhandlung erhältlich.

Der „GRIN Verlag“ mit Sitz in München hat sich seit der Gründung im Jahr 1998 auf die Veröffentlichung akademischer Texte spezialisiert. Die Verlagsseite http://www.grin.com ist für Studenten, Hochschullehrer und andere Akademiker die ideale Plattform, ihre Fachtexte, Studienarbeiten, Abschlussarbeiten oder Dissertationen einem breiten Publikum zu präsentieren.

Der Wiesbadener Journalist und Wissenschaftsautor Ernst Probst hat von 1986 bis heute mehr als 300 Bücher, Taschenbücher und Broschüren sowie über 300 E-Books veröffentlicht. Er schrieb vor allem populärwissenschaftliche Werke aus den Themenbereichen Paläontologie, Zoologie, Kryptozoologie, Archäologie, Geschichte, Luftfahrt sowie Biografien über berühmte Frauen und Männer.

Kontakt
Autor Ernst Probst
Ernst Probst
Im See
55246 Wiesbaden
06134/21152
ernst.probst@gmx.de
http://buecher-von-ernst-probst.blogspot.com

Pressemitteilungen

Fernsehen und Radio zum Selbermachen: Das NDR Mitmachstudio auf der IdeenExpo

Fernsehen und Radio zum Selbermachen: Das NDR Mitmachstudio auf der IdeenExpo

Im NDR Mitmachstudio – Foto von Axel Herzig

Filmen, schneiden, moderieren, senden: Wie wird Fernsehen gemacht? Wie funktioniert Radio? Diese beiden Fragen stehen auf der diesjährigen IdeenExpo von Sonnabend, 4. Juli, bis Sonntag, 12. Juli, in Hannover beim NDR im Mittelpunkt. Im Pavillon der Ideen, in Halle 7, finden die Besucher das NDR Mitmachstudio: Im komplett ausgestatteten Fernsehstudio und in einem sendefähigen mobilen N-JOY Hörfunkstudio können sich die jungen Gäste ausprobieren. Darüber hinaus erhalten sie Einblicke und Informationen in das umfangreiche Ausbildungsangebot des Norddeutschen Rundfunks. An den Wochenenden ist Live-Musik angesagt. N-JOY, das junge NDR Radioprogramm, präsentiert Top-Acts wie Clueso und Bosse auf der großen ShowBühne.

Auf einer Fläche von 180m² stellt der NDR sein Mitmachstudio vor. Technische Tabus gibt es nicht. Alle Kameras, Mikros, Ton- und Mischpulte dürfen benutzt und individuell entdeckt werden. Zahlreiche Auszubildende des NDR stehen mit Rat und Tat zur Seite und geben Tipps, auf welche Grundregeln oder Details man achten sollte. Neben dem Ausprobieren vor und hinter der Fernsehkamera können die Jugendlichen außerdem die Arbeit rund um ein Hörfunkstudio kennen lernen. N-JOY, lädt ins mobile Studio ein. Hier erfahren die Jugendlichen, was es heißt „Radiomacher“ zu sein.

Im persönlichen Gespräch können sich die Besucher außerdem über die insgesamt sieben Ausbildungsberufe – vom Informationselektroniker bis zum Veranstaltungstechniker – und das journalistische Volontariat im NDR informieren. Rund 100 Jugendliche und junge Erwachsene werden jährlich beim Norddeutschen Rundfunk ausgebildet.

Auf die Ohren gibt es was an den Wochenenden, wenn N-JOY und die IdeenExpo die Stars nach Hannover holen. Auf der ShowBühne direkt vor dem Pavillon der Ideen stehen Konzert-Highlights auf dem Programm. Am Eröffnungstag (Sonnabend, 4. Juli) sind Clueso und Newcomer Joris live zu erleben. Rund eine Woche später (Freitag, 10. Juli) rocken Bosse und Tonbandgerät das Veranstaltungsgelände. Die Live-Acts für Sonnabend, 11. Juli, werden noch bekannt gegeben.

Zum vierten Mal in Folge begleitet der NDR als exklusiver Medienpartner für Hörfunk, Fernsehen und Internet die IdeenExpo. Immer aktuell berichtet er während der Veranstaltungstage in seinen Radioprogrammen, TV-Formaten und im Internet über Deutschlands größtes Naturwissenschafts- und Technikevent.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Erstes Deutsches Delikatessen Netzwerk stockt auf

Per Mausklick durch die regionale Vielfalt Deutschlands

Erstes Deutsches Delikatessen Netzwerk stockt auf

Regionale Vielfalt unter einem Dach Foto: Deutsche-Delikatessen.de

Berlin, 15.01.2015. Zwischen Flensburg und Oberstdorf kennt sie hunderte Produzenten, die regionale Lebensmittel herstellen – Ergebnis vieler Gourmetreisen, die die diplomierte Maschinenbauingenieurin Sabine Oertel seit Jahren professionell organisiert. Daraus entstand Ende 2010 www.deutsche-delikatessen.de , ein viel gelobtes Genuss-Projekt.

„Delikatesse, das ist nicht gleich Kaviar und Champagner, sondern der Begriff steht synonym für ein gutes Produkt, das seinen Geschmack aus Herkunft, Anbau, Herstellung und traditionellen Zutaten bezieht. Und das trifft auf die Spreewaldgurke aus Lübbenau genauso zu wie auf die schwäbischen Maultaschen oder das Filderkraut aus der Gegend um Stuttgart“, sagt Sabine Oertel. Und fügt hinzu: „Gut, die Spreewaldgurke kennt jeder, aber was ist zum Beispiel mit Bremer Babbeler, Hessischer Ahlewurst, Meißner Fummel oder Thüringer Mutzenbraten?“

Im WorldWideWeb gibt es verstreut eine Fülle an Informationen. Das Online-Portal Deutsche-Delikatessen.de vernetzt bundesweit regionale Dienstleister und Kleinproduzenten, stellt aufbereitete Informationen zu einzelnen Spezialitäten zur Verfügung und setzt sich für die Wertigkeit auch von saisonalen Lebensmitteln ein. „Nachhaltigkeit ist hier Programm“, so Sabine Oertel.

Um aus diesem Projekt eine noch benutzerfreundlichere Suchmaschine zu machen, hat die Gründerin in Zusammenarbeit mit dem Genussmagazin GARCON ein Crowdfunding bei Startnext in Angriff genommen. Unterstützer für das Crowdfunding können aus verschiedenen Dankeschön-Paketen zwischen 5,00 und 2.900,00 EUR auswählen, je nach gewünschter Gegenleistung.
Ziel ist es, das benötigte Kapital für weitere bereits konzipierte Programmierungen zu nutzen, um so den Aufbau eines perfekt funktionierenden Marktplace zu realisieren.

Weitere Informationen unter:

http://www.deutsche-delikatessen.de/
http://www.garcon24.de/

Bildabdruck Honorarfrei mit copyright Deutsche-Delikatessen.de. Bilddownload unter http://www.deutsche-delikatessen.de/presse

Deutsche-Delikatessen.de ist ein Onlineportal rund um regionale Spezialitäten aus Deutschland. Vom Produkt über Anbieter, Restaurant, Rezept oder Präsent stehen eine Vielzahl an redaktionell aufbereiteter Informationen zur Verfügung. Das Online-Portal vernetzt bundesweit regionale Dienstleister und Kleinproduzenten.

Kontakt
Deutsche-Delikatessen.de
Merle Freitag
Charlottenstr. 39A
12683 Berlin
030-543 789 83
presse@deutsche-delikatessen.de
www.Deutsche-Delikatessen.de

Pressemitteilungen

Ist eine Ebola-Pandemie noch zu verhindern?

Deutsche Regierung und NGO erweisen sich als überfordert.

Ist eine Ebola-Pandemie noch zu verhindern?

Angesichts gravierender Versäumnisse der Bundesregierung, aber auch anderer Länder in der aktuellen Ebola-Katastrophe – stellt sich die Frage: Ob eine Pandemie überhaupt noch zu verhindert ist?

Für ein so reiches Land wie Deutschland, muss die bisherige Hilfe im niedrigen, zweistelligen Millionenbereich – als unwürdig, ja sogar beschämend bezeichnet werden. Diese entspricht lediglich rund 0,05% des BIP der Bundesrepublik Deutschland. Als kleiner Lichtblick darf die Initiative der Verteidigungsministerin bezeichnet werden, deren Aufruf in dieser Woche mehrere tausend, deutsche Freiwillige (der Bundeswehr sowie Reservisten) zeitnah gefolgt sind. Dies muss mit großem Respekt gewürdigt werden. Von einer angemessenen oder gar effektiven Katastrophenhilfe Deutschlands für die betroffenen Länder in Afrika, kann allerdings nicht einmal ansatzweise die Rede sein. Von irritierenden Randerscheinungen (wie nicht einsatzfähigen Transportflugzeugen bzw. dilettantischer Flugplanung) erst gar nicht zu sprechen. Dass es Deutschland erstmals am Freitag, dem 3. Oktober 2014 dann (als eines der reichstes Länder Europas) gelungen ist, Hilfsgüter nach Westafrika zu verbringen, muss als eine Kette menschlichen bzw. politischen Versagens bezeichnet werden.

Aufgrund der gegebenen Situation drängt sich die Schlussfolgerung auf, dass die deutsche Bundesregierung sowohl die humanitären als auch die sozialen und wirtschaftlichen Gefahren einer Ebola-Pandemie (auch für das eigene Land) – völlig zu verkennen scheint. Oder ggfs. eine zu geringe Empathie für die leidenden bzw. sterbenden Menschen in Westafrika zeigt? Diverse NGO hatten seit geraumer Zeit, um eine angemessene deutsche Unterstützung gebeten; leider – ohne erkennbaren Erfolg.

Es ist ausschließlich dem Präsidenten der USA zu verdanken, dass nunmehr viele Länder, endlich aufgewacht, zu sein scheinen. In der Geschichte des UN-Sicherheitsrates, ist es einmalig, eine Krankheit – zu einer Gefahr für den Weltfrieden – zu erklären. Die Vereinten Nationen veranschlagen aktuell als notwendiges Budget (um die Epidemie wirkungsvoll bekämpfen) rund 1. Mrd. Dollar. Dies ist aus Sicht von Papmehl Management Consulting – wohl eher der notwendige Betrag – eine angemessene Soforthilfe auf den Weg zu bringen. Bei einem potenziellen weltweiten Flächenbrand durch Ebola, werden sich nach unserer Einschätzung – selbst 10 Mrd. Dollar, dann als unzureichend erweisen. Mitgetragen wurde diese Resolution der Vereinten Nationen übrigens von 130 Mitgliedsstaaten. Dies könnte aber auch gewisse Probleme beinhalten:

Denn jetzt wird ein sehr intelligentes, kreatives und interdisziplinäres Krisen-Management – und keine langwierigen Abstimmungsprozesse benötigt: Mit den Krisen-Instrumenten von Gestern, werden wir die Herausforderungen von Heute (bzw. Morgen) nicht bewältigen können. Für Deutschland gesprochen, ist aus direktem Dialog zu berichten: Dass weder die Bundesregierung, noch das Verteidigungsministerium und auch nicht NGO (wie Ärzte ohne Grenzen) bislang den nachfolgenden Sachverhalt realisiert haben:

Medizinische und humanitäre Hilfen sind natürlich von fundamentaler Bedeutung. Dies ist aber nur die eine Seite der Medaille; die andere Perspektive lautet: Es bedarf einer sehr professionellen, breitflächigen und kreativen Kommunikation in Westafrika. Konkret heißt dies: Eine generelle und zielführende Aufklärung zur Ebola-Seuche, wirksame Empfehlungen bspw. zur Hygiene und zu einem richtigen Verhalten der Menschen sowie flankierende Instrumente, wie zum Beispiel kurze, einprägsame Checklisten (mit den wichtigsten Verhaltensregeln) für die betroffenen Menschen!

Also Praxisanweisungen, was die Bürger in Westafrika tun sollen, um Weiterungen von Ebola (durch eigenes, verantwortliches Verhalten) zu begrenzen. Die Menschen in den betroffenen Ländern müssen dahingehend trainiert und informiert werden, wie die genannten Ziele erreicht werden können. Ebenfalls muss die Bevölkerung überzeugt und motiviert werden, wiederum andere Menschen (in ihrem persönlichen Umfeld), adäquat zu informieren bzw. zu schulen. Der sogenannte Taskforce-Ansatz, welcher sich bereits in Liberia in der Umsetzung befindet, ist ein erster, richtiger Schritt – genau in die hier beschriebene Richtung.

Prinzipiell sollten, erprobte und zielführende Instrumente – wie der sogenannten Train the Trainer-Ansatz – zeitnah in Westafrika zum Einsatz kommen. Aus der Erfahrung von Papmehl Management Consulting, muss man aber mindestens 5 – 15 % der Population diesbzgl. schulen. Ansonsten erscheint die erfolgreiche Implementierung eines Train the Trainer-Ansatzes (sowie der verfolgten Ziele) eher unwahrscheinlich. Dies würde allein – für ein Land wie Sierra Leone bedeuten: Die gewaltige Anzahl, von mindestens 280.000 Menschen schulen zu müssen. Allerdings können intelligente Kommunikations-Konzepte (bspw. via Internet, Facebook, TV, Radio, Print etc.) flankierend genutzt werden.

Aufgrund der gegebenen Informations-Infrastruktur in Afrika, sollte man auch scheinbar tradierte, dennoch aber zielführende Ansätze in Erwägung ziehen. Beispielsweise, den sogenannten „Marktschreier“ (aus dem Mittelalter). Denn wir brauchen einfache und effektive Lösungen für die leidenden Menschen in Afrika. Ergänzend gilt es, vor Ort Ausgangssperren (oder vergleichbare Maßnahmen) zu verhängen bzw. zu implementieren. Ausgangssperren sind ein pragmatischer und durchaus effektiver Lösungsansatz, welcher in Sierra Leone (auf Veranlassung des Präsidenten) schon mit Erfolg eingesetzt wurde.

Eine aktuelle Studie der Lancaster Universität sagt aus, dass die Wahrscheinlichkeit – für einen Ebola-Fall in Großbritannien (in den nächsten 3 Wochen) bei 50 % liegt. Für Frankreich – besteht sogar ein Risiko von 75 %. Dennoch scheinen in der EU die Risiken (zumindest einer großflächigen EBOLA-Ausbreitung) vorerst nicht außer Kontrolle. In Westafrika leben allerdings auch viel Bürger indischer Herkunft bzw. Nationalität. Sollte ein infizierter Inder in seine Heimat (oder anderen bevölkerungsreichen Kontinent) ausreisen und im Flugzeug bzw. vor Ort (z.B. einem indischen Slum) weitere Menschen anstecken: Genau dann – ist eine weltweiten Ebola-Seuche nicht mehr zu verhindern!

Nach Einschätzung von Papmehl Management Consulting – wird dies zu fatalen, weltweiten Konsequenzen führen, welche nicht anders – als eine biblische Katastrophe – bezeichnet werden können. Die humanitären, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen, sind heute noch gar nicht absehbar. Wir werden uns als Deutsche dann fragen lassen müssen, warum wir uns angesichts dieser menschlichen Katastrophe – so zögerlich, unprofessionell und geizig verhalten haben.

Papmehl Management Consulting:

Personal- & Organisationsberatung – Mission- Statement – nachhaltige Wettbewerbsvorteile realisieren

Unsere Kunden unterstützen wir in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung mit den Schwerpunkten Strategie, Struktur, Kultur und Lernen. Zielsetzung ist die Realisierung von profitablem und nachhaltigem Wachstum für Ihre Organisation durch motivierte Menschen!

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg…

Firmenkontakt
Papmehl Management Consulting
André Papmehl
Studentenallee 6
70839 Gerlingen
07156-6029539
info@papmehl.com
www.papmehl.com

Pressekontakt
Vortrags-Redner.de
Anita Abele
von-Thürheim-Strasse 47
89264 Weißenhorn
07309-927848
info@vortrags-redner.de
www.papmehl.com

Pressemitteilungen

Neun Taschenbücher über Indianer

Wiesbadener Autor Ernst Probst auf den Spuren der Ureinwohner in Amerika

Neun Taschenbücher über Indianer

Cover des Taschenbuches Sieben berühmte Indianerinnen

München / Hamburg / Wiesbaden – Auf den Spuren der Ureinwohner in Amerika ist der Wiesbadener Autor Ernst Probst in letzter Zeit sehr intensiv gewandelt. Er veröffentlichte 2014 insgesamt neun Taschenbücher über Indianer. Nämlich ein Taschenbuch mit Weisheiten der Indianer, das 406-seitige Taschenbuch Sieben berühmte Indianerinnen sowie sieben einzelne Biografien über Indianerinnen wie Cockacoeske, Lozen, Malinche, Mohongo, Pocahontas, Sacawea und Katerí Tekakwita. <br /><br />Der weiße Mann hat die Uhr, aber wir haben die Zeit! Die Wahrheit ist es immer wert, ausgesprochen zu werden. Du kannst den Regenbogen nicht haben, wenn es nicht irgendwo regnet. Erwarte nichts von den anderen, wenn du selbst noch nichts gegeben hast. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit. Weißt du, dass die Bäume reden? Wir sind ein Teil der Erde. Das sind einige Weisheiten der Indianer aus dem gleichnamigen Taschenbuch (Diplomica-Verlag, Hamburg) von Ernst Probst. Aus ihnen geht hervor, dass sich die Indianer im Gegensatz zu den Weißen als Teil der Natur fühlen und deswegen Pflanzen und Tiere mehr respektieren. Viele vor langer Zeit gesprochene Worte des roten Mannes über die Umwelt und das Miteinander der Menschen klingen heute erstaunlich aktuell. <br /><br />In dem Taschenbuch Weisheiten der Indianer findet man unter anderem Zitate von: <br />Aleek-chea-ahoosh (Plenty Coups), Big Elk (Ontopanga), Black Elk (Hehaka Sapa), <br />Black Kettle (Make-ta-vatah, Motavato oder Moxtaveto), Brave Buffalo (Tatanka-ohitika), <br />Crazy Horse (Tashunke Witko), Crowfoot (Isapo Muxika), Deganawida (Peacemaker), <br />Flying Hawk (Cetan Kinyan), Geronimo (Bedonkohe Goyaalé), Hollow Horn Bear (Matho Hehlogeca), Chief Joseph (Himmaton-Yalakit), Luther Standing Bear (Ota Kte, Plenty Kill oder Mochunozhin), Ohiyesa (Charles Alexander Eastman), Red Cloud (Mahpiya Luta), Sagoyewatha (Red Jacket), Seattle (Sealth, Seathl oder See-ahth), Sinthe-Galeshka (Spotted Tail), Sitting Bull (Thathanka Iyotake), Smohalla (Dreamer), Tecumseh (Tecumtha oder Tikamthi), Wahunsonacock (Powhatan), Wamditanka (Big Eagle), Weucha (Shake Hand), White Antelope und Wooden Leg. Weitere Weisheiten stammen von den Apachen, Azteken, Cheyenne, Cree, Crow, Hopi, Irokesen, Mohawk, Navajo, Nootka, Oglala-Lakota (Sioux), Ojibwa, Pueblo, Suquamish, Winnebago und Wintu. <br /><br />Ungewöhnliche Ureinwohnerinnen aus Amerika werden in dem Taschenbuch Sieben berühmte Indianerinnen (GRIN-Verlag, München) von Ernst Probst vorgestellt. Die Aztekin Malinche (1505–um 1529) gelangte als Gefährtin und Dolmetscherin des spanischen Eroberers Cortés in Mexiko zu umstrittener Berühmtheit. Pocahontas (um 1595–1618) von den Powhatan rührte als Indianer-Prinzessin aus Virginia die Herzen und tut dies heute noch. Cockacoeske (um 1634–1686) ging als Königin von Pamunkey ebenfalls in die Geschichte von Virginia ein. Katerí Tekakwitha (1656–1680) von den Mohawks gebührt die Ehre, die erste selige Indianerin von Nordamerika geworden zu sein. Die Soshonin Sacajawea (um 1787–1884) genießt als mutige Teilnehmerin an der legendären Lewis-und-Clark-Expedition den Ruf einer indianischen Volksheldin. Die 1809 geborene Mohongo, Ehefrau eines Osage-Häuptlings von den westlichen Sioux, erlebte als Tänzerin in Europa eine schwere Zeit. Die Apachin Lozen (1825–1880) tat sich bei den erbitterten Kämpfen ihres Bruders Victorio gegen die Weißen als tapfere Kriegerin, weise Seherin und tüchtige Medizinfrau hervor. <br /><br />Außer dem Taschenbuch Sieben berühmte Indianerinnen sind im GRIN-Verlag sieben kleinere Taschenbücher erschienen, die sich jeweils nur mit einer bekannten Indianerin befassen. Sie heißen: Malinche. Die Gefährtin des spanischen Eroberers, Pocahontas. Die Indianer-Prinzessin aus Virginia, Cockacoeske. Die Königin der Pamunkey, Katerí Tekakwitha. Die erste selige Indianerin in Nordamerika, Sacajawea. Die indianische Volksheldin, Mohongo. Die Indianerin, die in Europa tanzte, Lozen. Die tapfere Kriegerin der Apachen. <br /><br />Biografien berühmter Frauen sind eine Spezialität des Wiesbadener Autors Ernst Probst. Aus seiner Feder stammen auch folgende Taschenbücher und Broschüren: <br /><br />Superfrauen 1 – Geschichte, Superfrauen 2 – Religion, Superfrauen 3 – Politik, Superfrauen 4 – Wirtschaft und Verkehr, Superfrauen 5 – Wissenschaft, Superfrauen 6 – Medizin, Superfrauen 7 – Film und Theater, Superfrauen 8 – Literatur, Superfrauen 9 – Malerei und Fotografie, Superfrauen 10 – Musik und Tanz, Superfrauen 11 – Feminismus und Familie, Superfrauen 12 – Sport, Superfrauen 13 – Mode und Kosmetik, Superfrauen 14 – Medien und Astrologie, Christl-Marie Schultes. Die erste Fliegerin in Bayern, Tony und Bruno Werntgen. Zwei Leben für die Luftfahrt (zusammen mit Paul Wirtz), Drei Königinnen der Lüfte in Bayern (zusammen mit Josef Eimannsberger), Frauen im Weltall, Königinnen der Lüfte, Königinnen der Lüfte von A bis Z. Biografien berühmter Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen, Fallschirmspringerinnen und Astronautinnen, Königinnen der Lüfte in Deutschland, Königinnen der Lüfte in Frankreich, Königinnen der Lüfte in England, Australien und Neuseeland, Königinnen der Lüfte in Europa, Königinnen der Lüfte in Amerika, Königinnen des Tanzes, Königinnen des Theaters, Superfrauen aus dem Wilden Westen, Malende Superfrauen, Franziska Streitel – Die Dienerin Gottes aus Franken, Elisabeth I. Tudor. Die jungfräuliche Königin, Lucrezia Borgia. Die schöne Tochter eines Papstes, Maria Stuart. Schottlands tragische Königin, Machbuba. Die Sklavin und der Fürst, Hildegard von Bingen. Die deutsche Prophetin, Julchen Blasius. Die Räuberbraut des Schinderhannes, Zenobia. Eine Frau kämpft gegen die Römer, Cortés und Malinche. Der spanische Eroberer und seine indianische Geliebte, Katharina II. die Große. Die Deutsche auf dem Zarenthron, Pompadour und Dubarry. Die Mätressen von Louis XV., Königinnen des Films 1, Königinnen des Films 2, Königinnen des Films in Italien, Lucille Ball – Der weibliche Charlie Chaplin, Theda Bara – Der erste Vamp des Kinos, Brigitte Bardot – B.B. – Das Sexsymbol der 1950-er Jahre, Ingrid Bergman – Der Weltstar aus Schweden, Joan Crawford – Der Filmstar mit den breiten Schultern, Bette Davis – Die Frau, die 100 Filme hinterließ, Marlene Dietrich – Die deutsche Göttin des Films, Jodie Foster – Hollywoods klügste Schönheit, Greta Garbo – Die Göttliche, Ava Gardner – Die Königin von Hollywood, Judy Garland – Der unglückliche Hollywood-Star, Janet Gaynor – Die erste Oscar-Preisträgerin – Uschi Glas – Deutschlands Quotenqueen auf dem Bildschirm, Jean Harlow – Das platinblonde Sexsymbol der 1930-er Jahre, Rita Hayworth – Die Venus des Atomzeitalters, Katharine Hepburn – Die Königinmutter von Hollywood, Grace Kelly – Der Star, der den Traumprinzen heiratete, Hildegard Knef – Der deutsche Weltstar mit drei Karrieren, Zarah Leander – Der UFA-Star der 1930-er und 1940-er Jahre, Vivien Leigh – Der Weltstar aus Vom Winde verweht, Ruth Leuwerik – Die Königin des Melodramas, Gina Lollobrigida. Die Lollo – der Stern der 1950-er Jahre, Sophia Loren – Der italienische Filmstar der 1960-er Jahre – Melina Mercouri – Der Star aus Sonntags … nie!, Inge Meysel – Die Fernsehmutter der Nation, Marilyn Monroe – Amerikas größter Filmstar, Pola Negri – Der Stummfilmstar aus Polen, Asta Nielsen – Deutschlands erster Filmstar, Leni Riefenstahl – Die meisterhafte Regisseurin und Fotografin, Julia Roberts – Das Sexsymbol der 1950-er Jahre, Margaret Rutherford – Die beste Komödiantin Englands der 1960-er Jahre, Adele Sandrock – Die komische Alte des deutschen Kinos, Romy Schneider – Sie wollte nicht ewig Sissi sein, Hanna Schygulla – Der deutsche Weltstar, Simone Signoret – Frankreichs Sexsymbol der 1950-er Jahre, Meryl Streep – Ein Star auf der Bühne, der Leinwand und dem Bildschirm, Gloria Swanson – Die Mondäne auf der Kinoleinwand, Elizabeth (Liz) Taylor – die Königin von Hollywood, Liv Ullmann – Die große norwegische Schauspielerin, Grethe Weiser – Die volkstümliche Schauspielerin, Mae West – Die Komödiantin der Spitzenklasse, rund 70 Kurzbiografien über berühmte Fliegerinnen, Ballonfahrerinnen, Luftschifferinnen, Fallschirmspringerinnen, Astronautinnen und Kosmonautinnen, Dr. Veronica Carstens – Die Förderin der Naturheilkunde, Dorothea Erxleben. Die erste deutsche Ärztin, Schreibende Superfrauen in Deutschland, Marquise de Pompadour. Die erste bürgerliche Mätresse von Louis XV., Madame Dubarry. Von der Dirne zur Mätresse des Königs, Die Comtessen de Mailly-Nesle. Vier adelige Schwestern für den König, Marie-Louise O’Murphy de Boisfally. Eine Geliebte von Louis XV.<br /><br />

Der Wiesbadener Journalist und Wissenschaftsautor Ernst Probst hat von 1986 bis heute rund 300 Bücher, Taschenbücher und Broschüren sowie mehr als 300 E-Books veröffentlicht. Er schrieb vor allem populärwissenschaftliche Werke aus den Themenbereichen Paläontologie, Zoologie, Kryptozoologie, Archäologie, Geschichte, Luftfahrt sowie Biografien über berühmte Frauen und Männer.

Kontakt
Autor Ernst Probst
Ernst Deutschland
Im See 11
55246 Mainz-Kostheim
49613421152
ernst.probst@gmx.de
http://buch-welt.blogspot.com