Tag Archives: Developer

Pressemitteilungen

Neu: Dev-Domains für Entwickler

Neu: Dev-Domains für Entwickler

Entwickler arbeiten an Software, Webseiten und Games (Bildquelle: Geralt)

Die Dev-Domains gehören zu den offenen Domains: Jeder kann Dev-Domains registrieren. Die Dev-Domain ist für Entwickler gedacht, aber sie steht natürlich auch für jede Art von „developments“.

Der ICANN-Prozess der Einführung neuer Top Level Domains schreitet fort. Die Registrierungsstelle der Dev-Domains hat den 16. Januar 2019 als Beginn der Sunrise Period festgesetzt. Interessenten für die Sunrise Period müssen sich beim Trademark Clearinghouse anmelden.

Google schreibt über die Dev-Domains:

„.dev ist der perfekte Ort, an dem alle Entwickler zusammenkommen können.“

Was ist das Ziel der Dev-Domain? Die Dev-Domain bietet für die Entwickler und Anbieter von Webseiten einen sicheren Raum für die Entwicklung und Präsentation von Devs und Projekten. Die Registry hat dafür gesorgt, daß alle Dev-Domains zur „HSTS preload list“ hinzugefügt werden.

Die Dev-Domain ist ein sicherer Namensraum, was bedeutet, daß https für alle Webseiten unter .Dev erforderlich ist. Sie können zwar eine Dev-Domain auch kaufen und die Dev-Domain parken, aber sie funktioniert in einem Browser nur mit SSL Verschlüsselung.

Sie können bei uns gleich mit der Dev-Domain Webspace erwerben, der – ohne Zusatzkosten- bereits verschlüssselt ist, oder bei uns mit der Dev-Domain ein SSL Zertifikat für eine starke Verschlüsselung kaufen.

Falls Sie bereits .dev als interne Adresse für Ihr Intranet verwenden, sollten Sie ein Umtaufen in Betracht sehen, da die Verwendung von .dev als ICANN akkreditierte Domain Probleme auslösen könnte.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/dev-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

Pressemitteilung: FORTUNE SOLUTIONS nun Partner des Webmontags Halle (Saale)

Pressemitteilung: FORTUNE SOLUTIONS nun Partner des Webmontags Halle (Saale)

Nach dem PHP USERGROUP DRESDEN e.V. unterstützt die FORTUNE SOLUTIONS auch am zweiten Entwicklungsstandort der FORTUNEGLOBE GROUP in Halle (Saale) eine lokale Technologie-Initiative. Der Webmontag in Halle ist eine regelmäßige Veranstaltung der Webszene, zu der sich interessierte Menschen zusammen finden und über aktuelle Entwicklungen, Möglichkeiten und eigene Projekte diskutieren. Ganz im Sinne eines Clusters wird dies mit dem Ziel des gegenseitigen Austauschs und gemeinsamen Weiterentwicklung betrieben. Mitglieder der FORTUNE SOLUTIONS nehmen seit Jahren regelmäßig an den Webmontagen teil oder steuern eigene Beiträge bei.

Um die Organisatoren und den Gedanken des Austausches weiter zu unterstützen, ist die FORTUNE SOLUTIONS nun auch materieller Sponsor des Webmontags in Halle (Saale).

„Nachdem uns die FORTUNE SOLUTIONS bereits seit mehreren Jahren beim Wissenstransfer unterstützt, freue ich mich riesig über den Ausbau unserer Partnerschaft. Das hilft uns sehr dabei, neue Möglichkeiten, Technikausprägungen und Trends voranzutreiben und gemeinsam für Weiterentwicklung zu sorgen“, betont Gordon Böhme Veranstalter des Webmontags in Halle (Saale).

Die FORTUNE SOLUTIONS ist seit 2015 der Technologie Partner in der Fortuneglobe Gruppe und entwickelt innovative Lösungen für die sich ständig verändernde eCommerce-Landschaft um ihren Partnern neue Markt-Potentiale
und mehr Wachstum zu ermöglichen. Mit Lösungen wie dem PHP7 Micro Framework ICE HAWK und der cloudbasierten Multi Channel-Lösung ICE BEE gestaltet und optimiert sie dabei unter Anwendung agiler Methoden und neuester
Web-Technologie den Onlinehandel der Zukunft. Darüber hinaus engagiert sich die FORTUNE SOLUTIONS seit vielen Jahren als Know-how-Träger im Wissensaustausch bei lokalen Entwickler- und Technologie-Stammtischen
wie der PHP USERGROUP DRESDEN e. V. oder dem Webmontag Halle.

Kontakt
Fortune Solutions
Maximilian Rebensburg
Schützenplatz 14
01067 Dresden
+49 (0) 89 143 67 152 800
maximilian.rebensburg@fortuneglobe.com
https://twitter.com/F9T3ch

Pressemitteilungen

FORTUNE SOLUTIONS nun Partner des PHP Usergroup Dresden e.V.

FORTUNE SOLUTIONS nun Partner des PHP Usergroup Dresden e.V.

Die FORTUNE SOLUTIONS hat sich in der Vergangenheit bereits als Hoster mehrerer Veranstaltungen in der Organisation engagiert und entsendet regelmäßig Entwickler/ -innen zu den Treffen. Um den Verein bei seiner wertschöpfenden Arbeit auch materiell zu unterstützen, ist die FORTUNE SOLUTIONS nun offizieller Sponsor des PHP USERGROUP DRESDEN e.V.

Der PHP USERGROUP DRESDEN e.V. ist eine Interessensgemeinschaft von PHP-Enthusiasten. Das Ziel ist es, Wissen rund um PHP und Softwareentwicklung im Allgemeinen aufzubauen und über den Firmenkontext hinaus zu teilen. Egal ob erfahrene Entwicklerinnen, Studenteninnen oder Freiberufler/innen, jeder ist willkommen und kann sich einbringen. Der PHP USERGROUP DRESDEN e.V. veranstaltet regelmäßige Meetups, sowie die jährliche Entwickler-Konferenz „PHP Developer Days“ und organisiert Ausflüge zu Workshops und Konferenzen im In- und Ausland.

„Die Unterstützung der FORTUNE SOLUTIONS macht es möglich unsere Interessengemeinschaft weiter auszubauen und in Zukunft noch mehr Entwickler an unserem PHP-Enthusiasmus teilhaben zu lassen“ freut sich Holger Woltersdorf, Gründungsmitglied und Vorstand des PHP USERGROUP DRESDEN e.V.

Die FORTUNE SOLUTIONS ist seit 2015 der Technologie Partner in der Fortuneglobe Gruppe und entwickelt innovative Lösungen für die sich ständig verändernde eCommerce-Landschaft um ihren Partnern neue Markt-Potentiale und mehr Wachstum zu ermöglichen. Mit Lösungen wie dem PHP7 Micro Framework ICE HAWK und der cloudbasierten Multi Channel-Lösung ICE BEE gestaltet und optimiert sie dabei unter Anwendung agiler Methoden und neuester Web-Technologie den Onlinehandel der Zukunft.

Firmenkontakt
Fortune Solutions
Maximilian Rebensburg
Schützenplatz 14
01067 Dresden
+49 (0) 89 143 67 152 800
info@fortuneglobe.com
https://twitter.com/F9T3ch

Pressekontakt
Fortuneglobe GmbH
Maximilian Rebensburg
Sonnenstraße 20
80331 München
+49 (0) 89 143 67 152 800
info@fortuneglobe.com
https://www.fortuneglobe.com/

Pressemitteilungen

Comtrade: Entwicklerkonferenz Quest for Quality mit Top-Sprechern

Comtrade Digital Services bringt Software-Experten auf internationaler Konferenz zusammen

Comtrade: Entwicklerkonferenz Quest for Quality mit Top-Sprechern

Dublin, Irland – 11. Juni 2018 – Comtrade Digital Services, ein führender Anbieter von Software-Engineering-Dienstleistungen und IT-Lösungen, kündigt eine Reihe von spannenden Referenten für die Quest for Quality-Entwicklerkonferenz an. Quest for Quality ist eine der führenden europäischen Konferenzen für Qualitätssicherung in der Software-Entwicklung und findet am 3. und 4. Oktober 2018 in Dublin, Irland, statt. Die zweitägige Veranstaltung beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Chancen, die die Qualitätssicherung in einem neuen IT-Zeitalter mit sich bringt.

Der internationale Kongress richtet sich an Teilnehmer aus ganz Europa, die hier über Aspekte wie Testautomatisierung, agile Entwicklung, Edge Computing, Blockchain, künstliche Intelligenz und weitere Themen diskutieren. Quest for Quality hat sich zu einer attraktiven Plattform etabliert, die im Jahr 2017 von mehr als 150 führenden Experten besucht wurde.

Internationale Referenten
In diesem Jahr zählen zu den Referenten Benjamin Talin, Firmengründer der helm 361 Gruppe sowie Initiator der Digitalisierungsinitiative MoreThanDigital. Weiterhin Anna Royzmann von der Test Masters Academy, Ingo Philipp von Tricentis sowie weitere Innovatoren und Experten für die Qualitätssicherung von führenden Unternehmen wie Pinterest, Intel, Asana Rebel, Salesforce, GetTaxi und Applitools. Vorträge werden sich beispielsweise darum drehen, wie sich mobile Anwendungen auf Android-Systemen durch Container verbessern lassen und warum ein Domain Driven Testing für die Optimierung der Customer Experience notwendig ist.

Durch die Kombination von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops bietet die Konferenz den Teilnehmern die Möglichkeit, zu erfahren, wie sich die Welt des Software-Testings durch vernetzte Plattformen und APIs verändert. Die Konferenz wird sich auch auf die Technologien und Methoden konzentrieren, die IT-Teams anwenden können, um in einer sich ständig weiterentwickelnden Industrie erfolgreich zu sein.

Weitere Details zur Anmeldung und zur Konferenz sind abrufbar unter: http://questforquality.eu

Über Comtrade
Comtrade Digital Services bietet Leistungen für strategische Software-Entwicklung sowie komplette IT-Lösungen. Basierend auf über 25 Jahren Projekterfahrung unterstützt das Unternehmen die neuen Rollen, die in technologie-orientierten Organisationen entstanden sind. Kunden aus verschiedensten Branchen setzen mit diesen Services ihre Innovationen schneller um und entwickeln ein digitales Geschäftsmodell. Comtrade setzt hierbei auf agile Entwicklungsmethoden, innovative Technologien und Unternehmergeist. Schwerpunkte bilden die globale Bereitstellung und Implementierung von Lösungen für die Finanzindustrie, die Mobilitäts- und Reisebranche, das Gesundheitswesen, die Logistikbranche, den öffentlichen Sektor und die Telekommunikationsindustrie.

Comtrade Digital Services ist Teil der Comtrade Group. Das Unternehmen zählt mehr als 1.500 Mitarbeiter in 16 Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.comtradedigital.com

Kontakt
Comtrade Digital Services
Lučka Čokl-Preis
Letališka 29b
1000 Ljubljana
+386 81 60 5236
Lucka.Cokl-Preis@comtrade.com
http://www.comtradedigital.com

Pressemitteilungen

Qlik Sense Deep Dive: New Intensive training program from AKQUINET for advanced Qlik Sense Developers

Debut in November 2017

Qlik Sense Deep Dive: New Intensive training program from AKQUINET for advanced Qlik Sense Developers

(Source: @ akquinet AG)

Hamburg, 19. September 2017. The IT consultancy companies AKQUINET and TIQ solutions have developed a new three-day intensive training curriculum for Qlik Sense developers. With Qlik Sense, users can easily create flexible, interactive visualizations and make meaningful decisions. The offering will provide four focused, independent tracks presented in interactive groups of ten or less. The course premiers from November 27th-29th at the Resort Schwielowsee near Berlin and will be offered on an ongoing basis as annual Qlik Sense Developer Summit.

According to Konrad Mattheis, Managing Director of AKQUINET and Qlik Luminary 2017, „we specifically solicited feedback from Qlik Sense developers about their thematic interests, organisational wishes and criticism of existing training offerings and took heed of this input during course conceptualization. We have been and continue to be in an ongoing dialogue with the community regarding topics, speakers and course content to help us provide an experience that dives deeper into the Qlik „sphere“ than ever before.“

This year ’s kick-off event will focus on the following topics:
– Advanced Analytics
– Advanced Extension Development
– Advanced Scripting
– Qlik Sense Security

The parallel sessions will be led by the current Qlik Luminaries Konrad Mattheis (AKQUINET) and Ralf Becher (TIQ Solutions) as well as AKQUINET Solution Architects Alexander Nagler and Robert Weber. All speakers will be available to attendees during evening „jam sessions“ for further dialogue regarding the Qlik Sense universe.

Further information about the event may be found at http://www.sensedeepdive.com

About akquinet AG
akquinet AG is an internationally active and steadily growing IT consultancy firm with its corporate headquarters in Hamburg. Operating on a broad technological base, it helps companies make their IT processes speedier, simpler and more secure. The company specialises in the introduction of ERP and BI systems and on the individual development of software solutions in the fields of Java, SAP, QlikView, Qlik Sense and Microsoft. Over 750 specialists work for the company at head office and at subsidiary branches in Germany, Poland and Austria. Working in mechanical and systems engineering, in insurance and the public sector, in the social economy and in logistics, AKQUINET has many years of experience in all these fields and offers certified solutions. AKQUINET operates its TÜV-IT-certified computing centres in Hamburg, Itzehoe and Norderstedt on an integrated basis. AKQUINET is a Microsoft Gold Partner, SAP Partner and an Elite Solution Provider for QlikView and Qlik Sense. akquinet AG is an independent company without a stock market listing.

Company-Contact
akquinet
Michael Walther
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
Phone: +49 40 881732617
E-Mail: michael.walther@akquinet.de
Url: http://www.akquinet.de

Press
marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstraße 7
63225 Langen
Phone: +49 6103 2021885
E-Mail: fischedick@mupod.de
Url: http://www.mupod.de

Pressemitteilungen

Freelancer Umfrage 2016 – steigende Umsätze, steigendes Einkommen

Freiberufler aus IT und Engineering stehen in aktueller Umfrage Rede und Antwort

Freelancer Umfrage 2016 - steigende Umsätze, steigendes Einkommen

Freelancer Umfrage 2016

Die Projektbörse freelancermap führt 2016 zum ersten Mal eine größere Umfrage auf ihrer Plattform durch. Vom 09.02.2016 – 27.04.2016 nahmen 711 Freelancer teil – vorwiegend aus den Bereichen IT und Engineering. 46 Fragen wurden von jedem Teilnehmer beantwortet. Somit wurde eine breite Datenbasis generiert, um relevante Ergebnisse für den Freelancer-Markt zu präsentieren.

Die Umfrage beleuchtet verschiedene Aspekte des Freelancer-Alltags, die sowohl für Freiberufler als auch Projektanbieter aufschlussreich sind. Ein besonderes Augenmerk wird auf den Stundensatz gelegt. Daneben werden Vorteile, Herausforderungen und andere Aspekte der Selbstständigkeit in der aktuellen freelancermap Umfrage 2016 eingehend beleuchtet.

Freelancer all-inclusive Stundensatz 2016

Besonders am Anfang der Selbstständigkeit haben viele Freelancer häufig Schwierigkeiten damit, ihren Stundensatz in der richtigen Höhe anzusetzen. Liegt man zu niedrig, arbeitet man eventuell nicht kostendeckend. Liegt man zu hoch, so besteht die Gefahr, keine Aufträge zu erhalten. Um hier eine Orientierungshilfe zu bieten, beleuchtet die freelancermap Umfrage 2016 dieses Thema besonders ausgiebig. Dazu wurden alle Umfrageteilnehmer nach ihrem all-inclusive Stundensatz befragt (d.h. Nettostundensatz in Euro inklusive aller Kosten). Der durchschnittliche Stundensatz von Freelancern in der DACH-Region liegt aktuell bei 82,13EUR.

Positive Grundstimmung durch hohe Einkommenszufriedenheit

Eine weitere spannende Entwicklung zeichnet sich bei der Einkommenszufriedenheit ab: 70,60% der Teilnehmer geben an, mit ihrem Verdienst zufrieden zu sein. Dabei ist besonders auffällig, dass die jüngste Altersgruppe der 20 bis 29 Jährigen mit ihrem Einkommen am unglücklichsten ist, wohingegen die Altersgruppe der über 65 Jährigen am zufriedensten ist. Bereits 2015 zeigt sich, dass 31,08% der Freelancer den Stundensatz erhöht haben. Ihr Vorjahreshonorar haben 57,81% der Freiberufler beibehalten. Einen ähnlichen Trend zeigt auch die Prognose für 2016: 62,59% geben an, ihren Stundensatz im Jahr 2016 nicht zu verändern und 32,91% werden das Honorar anheben.

Steigendes Einkommen, steigende Umsätze

37,69% der Umfrageteilnehmer berichten von gestiegenem und 44,87% von gleichbleibendem Einkommen im Jahr 2015. Auch der Vergleich der Bruttoumsätze verzeichnet einen positiven Trend: Weniger Freelancer haben 2015 einen Bruttoumsatz unter 50.000 Euro erzielt (-2,81%). Dafür steigt der Anteil derer, die über 125.000 Euro umsetzten um +3,37%. Außerdem geben 60,20% der Freelancer an, mehr zu verdienen als ihre Kollegen in Festanstellung. Aber das höhere Einkommen steht für die Wenigsten auf Platz eins der Vorteile der Selbstständigkeit. Viel wichtiger ist Freelancern Unabhängigkeit, freie Zeiteinteilung und Entscheidungsfreiheit. Mit Abstand die größte Herausforderung für über 75% der Befragten ist die Projektakquise.

Der Großteil ist aus Überzeugung Freelancer

Freiberufler wagen den Schritt in die Selbstständigkeit in der Regel nicht unbedacht und übereilt. Der Großteil sammelt zuvor zwischen 6 und 10 Jahren Berufserfahrung. 82,42% der Befragten wollen auch weiterhin als Freelancer arbeiten. Nur 15,05% könnten sich vorstellen, bei passendem Gehalt wieder zurück in die Festanstellung zu wechseln.

Zur redaktionellen Nutzung kann die vollständige Freelancer Umfrage 2016 kostenlos per E-Mail unter office@freelancermap.de angefordert werden.

Als eine der führenden Projektbörsen im IT-Bereich unterstützt die freelancermap GmbH Freiberufler, Freelancer, Selbstständige und Unternehmen bei der Suche nach IT-Projekten oder dem geeigneten Experten für ihre Visionen. Mit mehr als 4.000 neuen Ausschreibungen pro Woche und über 110.000 registrierten Nutzern bilden wir ein effektives Projekt- und Personalnetzwerk ohne Vermittlungsgebühren.

Kontakt
freelancermap GmbH
Philipp Preischl
Pretzfelder Straße 7-11
90425 Nürnberg
+49 (911) 37750272
+49 (911) 99399402
philipp.preischl@freelancermap.de
www.freelancermap.de

Pressemitteilungen

Jobs unter der Sonne Maltas

Spiele-Schmiede Dorado Games möchte ihr Entwickler-Team auf der Mittelmeerinsel vergrößern

Jobs unter der Sonne Maltas

Software-Entwicklung auf der sonnigen Mittelmeerinsel Malta

Sonnige Zeiten brechen für jobsuchende Software-Entwickler an: Das etablierte Indie-Studio Dorado Games heißt Developer mit Games-Erfahrung auf der Sonneninsel Malta willkommen. Die 100%ige Tochter der Stillfront Group fokussiert sich seit 2007 auf die Entwicklung, das Design und die weltweite Vermarktung von Online-Multiplayer-Games im Mid-Core-Segment. Für ihre neuen Games-Projekte sucht das internationale Profiteam Software-Entwickler für das Front- und Backend.

Nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt, dürfen Bewerber ein junges, kreatives, mediterranes Arbeitsklima sowie modern ausgestattete Arbeitsplätze erwarten. Dorado Games sitzt zentral auf dem Uni-Campus nahe des Weltkulturerbes Valletta. In familiärer Atmosphäre schöpft das wachsende englischsprachige Team mit Deutschen, Maltesern, Chinesen und Polen aus dem Erfahrungsschatz von mehr als 60 erfolgreich veröffentlichten Titeln. Die Mitarbeiter haben im Laufe ihrer Karriere an vielen internationalen Spieleentwicklungen wie z.B. Wolfenstein, Battlefield und Battlestar Galactica Online mitgewirkt. Die Zugehörigkeit zur Stillfront Group garantiert ein umfangreiches europäisches Partner-Netzwerk.

Diese Stellen möchte Dorado Games aktuell besetzen:

Software-Entwickler HTML 5 / Java Script / CSS Frontend (m/w)
Software-Entwickler Java / MySQL Backend (m/w)

Visionäre Teamplayer, die sich berufen fühlen, Spiele-Projekte mit hohem Engagement ergebnisorientiert voranzutreiben und Lust verspüren, die geniale Work-Life-Balance unter der Mittelmeersonne zu erleben, senden ihre Bewerbung auf Englisch an jobs[at]doradogames.com.

Das Indie-Studio Dorado Games wurde 2007 auf Malta gegründet. Die zehnköpfige Mannschaft um Gründer Nicolai Porsche fokussiert sich auf die Entwicklung, das Design und die weltweite Vermarktung von Online-Multiplayer-Games im Mid-Core-Segment. Die Branchenveteranen schöpfen dabei aus dem großen Erfahrungsschatz von mehr als 60 erfolgreich gelaunchten Titeln; darunter Wolfenstein, Battlefield und Civilization. Mehr Infos auf www.doradogames.com

Firmenkontakt
DOG Productions Ltd.
Nicolai Porsche
Melita Street 60/2
1122 Valletta
040-413096-0
040413096-20
pr@borgmeier.de
http://www.doradogames.com/

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Jörg Wiedebusch
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040-413096-27
040-413096-20
wiedebusch@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Pressemitteilungen

Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab

Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab

Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab

(Mynewsdesk) BOULDER, CO und HORSENS, DENMARK — (Marketwired) — 05/06/14 — Die Spectralink Corporation („Spectralink“), ein international führender Anbieter mobiler Lösungen für den Arbeitsplatz, teilte heute mit, dass seine integrierbaren, auf DECT (Digital Enhanced Cordless Technology) basierenden Drahtlos-Lösungen die Interoperabilitätstests* mit der Version 9.1 des Cisco Unified Communications Manager erfolgreich abgeschlossen haben. Die Spectralink DECT-Lösungen können nahtlos in Unified Communications-Umgebungen von Cisco integriert werden, um mobile Kommunikation für spezielle Arbeitsbereiche wie z.B. im Gesundheitswesen, in der Fertigung oder im Einzelhandel zu ermöglichen. Zu den besonderen Lösungen gehören der Spectralink IP-DECT-Server 400 und der Spectralink IP-DECT-Server 6500, welche die Spectralink DECT-Handsets unterstützen.

Spectralink IP-DECT-Lösungen unterstützen eine reibungslose Übergabe zwischen Basisstationen, eine große Funkreichweite, SMS an Handsets und Mehrwertlösungen. Spectralink bietet zudem eine flexible Lizenzoption, die es den Kunden ermöglicht, nur für die tatsächlich benötigten Benutzer zu bezahlen.

Die Spectralink IP-DECT-Server sind zudem skalierbar, um gemäß den Unternehmensanforderungen hinsichtlich Wachstum und Änderungen entsprechend angepasst zu werden. Die Server nutzen die gleiche Software und unterstützen die gleichen Spectralink DECT-Handsets. Der Übergang von einem Server zum nächsten ist also problemlos durchzuführen. Der Spectralink IP-DECT-Server 400 unterstützt kleine Installationen und bis zu 30 Benutzer von Mobilgeräten und bis zu 12 simultane Gespräche. Bei größeren Implementierungen unterstützt der Spectralink IP-DECT-Server 6500 bis zu 4096 Benutzer, 1024 IP-Basisstationen und bis zu drei Repeater pro Basisstation.

„Spectralink spezialisiert sich darauf, seinen Kunden integrierbare Lösungen bereitzustellen, die mit vielen marktführenden UC-Systemen (Unified Communications Systems) verwendet werden können. Wir freuen uns deshalb besonders, dass wir die Interoperabilitätstests mit Cisco erfolgreich abschließen konnten“, sagte Sten Dyrmose, CEO von Spectralink. „Viele große wie auch kleine Unternehmen sehen Cisco als integralen Bestandteil ihrer UC-Roadmap und es ist deshalb besonders wichtig, dass unsere Produkte diese Entwicklung unterstützen.“

Das Cisco Developer Network verbindet Cisco mit Fremdentwicklern von Hardware und Software, um gemeinsamen Kunden getestete, vollständig kompatible Lösungen bereitstellen zu können, und nutzt dabei die Leistungsfähigkeit und Intelligenz des Netzwerks. Als registrierter Entwickler bietet Spectralink ergänzende Produkte und hat eine Zusammenarbeit mit Cisco eingeleitet, um den Bedürfnissen gemeinsamer Kunden besser gerecht zu werden. Mit Produktangeboten wie etwa den Spectralink IP-DECT-Servern 400 und 6500 können die Kunden schneller eine Vielzahl von mit Cisco kompatiblen Unternehmensapplikationen, Geräten oder Diensten einsetzen, mit denen die Funktionen, die Leistungsfähigkeit und das Management des Cisco-Netzwerks verbessert werden können. Zusätzliche Informationen zur Interoperabilität der Spectralink IP-DECT-Server 400 und 6500 mit der Version 9.1 des Cisco Unified Communications Manager finden Sie unter: https://marketplace.cisco.com/catalog/products/4567

* Spectralink ist ein registrierter Entwickler des Cisco Developer Network-Programms.

* Das Testen der Interoperabilität ist darauf ausgerichtet, typische Kundenkonfigurationen zu simulieren, und ersetzt nicht die Notwendigkeit, vor Ort im Rahmen der tatsächlichen Implementierung Tests durchzuführen.

Über Spectralink Spectralink ist ein internationaler Marktführer im Bereich drahtloser Lösungen. Das Unternehmen löst die täglichen Probleme mobiler Mitarbeiter mithilfe von Technologien, Innovationen und Integration, so dass diese ihre Aufgaben besser erledigen können. Spectralink achtet stets darauf, wie seine Kunden den Arbeitstag gestalten, und ist so in der Lage, zuverlässige Voice- und Datenlösungen für Unternehmen zu entwickeln und diese mit einem leistungsstarken, langlebigen Gerät bereitzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.spectralink.com oder wenden Sie sich telefonisch unter +1-303-441-7500 an uns.

Pressekontakt:

Michelle Chessler
Spectralink
+1-303-441-7531
michelle.chessler@spectralink.com

Rebecca Ball
LEWIS
+44-207-802-2626
spectralink@lewispr.com

=== Spectralink schließt Cisco-Interoperabilitätstests mit dem Cisco Developer Network erfolgreich ab (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/f9665f

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/spectralink-schliesst-cisco-interoperabilitaetstests-mit-dem-cisco-developer-network-erfolgreich-ab

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Altova stellt Version 2014 seiner Developer Tools und Server-Software vor

Neue Funktionen: Unterstützung für XML Schema 1.1, Unterstützung für XPath/XSLT/XQuery 3.0, Integration des RaptorXML-Prozessors in eine Reihe von Produkten, Unterstützung für neue Datenbanken und mehr.

Altova stellt Version 2014 seiner Developer Tools und Server-Software vor

(Mynewsdesk) WIEN, OSTERREICH — (Marketwired) — 10/31/13 — Altova® (http://www.altova.com), bekannt für XMLSpy®, den führenden XML Editor, hat heute die Verfügbarkeit von Version 2014 ihrer MissionKit® Desktop Developer Tools und Server-Software-Produkte bekanntgegeben. Die MissionKit 2014-Produkte bieten nun Integration mit den ultraschnellen Validierungs- und Verarbeitungsfunktionen von RaptorXML®, Unterstützung für Schema 1.1, XPath/XSLT/XQuery 3.0, für neue Datenbanken und vieles mehr. Zu den neuen Funktionen in den Altova Server-Produkten zählen Cache-Optionen in FlowForce® Server sowie schnellere Verarbeitung dank der Verwendung von RaptorXML in allen Server-Produkten.

„Wir freuen uns, die Hochleistungsfunktionen des ultraschnellen RaptorXML Servers nun auch in unseren Desktop Tools zur Verfügung stellen zu können. Durch diese Funktionalitäten sowie die robuste Unterstützung für die neuesten Standards wie XML Schema 1.1, XPath 3.0 und XSLT 3.0 profitieren unsere Kunden von höherer Leistung sowie der Unterstützung für modernste Technologien,“ kommentiert Alexander Falk, Präsident und CEO von Altova. „In Kombination mit der Möglichkeit wichtige Prozesse über unsere Hochleistungsserver-Produkte zu automatisieren, verschafft dies dem Kunden einen klaren Vorteil bei der Erstellung und Bereitstellung von Applikationen.“

Altova MissionKit 2014 enthält unter anderem die folgenden neuen Funktionalitäten:

Integration von RaptorXML: Der seit kurzem verfügbare RaptorXML Server ist eine Software für Hochleistungsserver, die XML-Dateien ultraschnell und streng standardkonform validiert und verarbeitet. Dieser leistungsstarke RaptorXML Server-Prozessor ist nun auch in eine Reihe von Altova MissionKit Tools wie XMLSpy, MapForce® und SchemaAgent® integriert und ermöglicht die blitzschnelle Validierung und Verarbeitung von XML, XSLT, XQuery, XBRL und mehr. RaptorXML, der Altova-Validierungs- und Verarbeitungsprozessor der dritten Generation, wurde von Grund auf neu entwickelt und unterstützt die neuesten Versionen der XML-Standards, wie u.a. XML Schema 1.1, XSLT 3.0, XPath 3.0 und XBRL 2.1 sowie zahlreiche andere.

Unterstützung für Schema 1.1: XMLSpy 2014 unterstützt die Validierung und Bearbeitung von XML-Schema 1.1-Dokumenten. 1.1, die neueste Version des XML Schema Standards, bietet neue Funktionen, mit denen Schemas flexibler gestaltet und mittels Assertions, Conditional Types, Open Content und mehr an unterschiedliche Geschäftssituationen angepasst werden können.

Im grafischen XML Schema Editor werden alle Aspekte von XML Schema 1.1 unterstützt und stehen auf Registern und in Eingabehilfen zur Verfügung. Wie immer lassen sich diese neuen Funktionen in der übersichtlichen grafischen Ansicht des Schema Editors einfach anwenden.

Auch SchemaAgent 2014 unterstützt XML Schema 1.1, sodass Schemabeziehungen über die grafische Benutzeroberfläche angezeigt und verwaltet werden können. Dies ist auch bei Verwendung von SchemaAgent in Verbindung mit XMLSpy von Vorteil.

Gleichzeitig mit der Unterstützung für die neuen XML Schema 1.1-Funktionen bietet Altova einen kostenlosen Online-Kurs zur XML Schema 1.1-Technologie, in dem die Grundbegriffe von XML Schema sowie alle Neuerungen in XML Schema 1.1 behandelt werden.

Unterstützung für XPath 3.0, XSLT 3.0 und XQuery 3.0:

XMLSpy 2014 unterstützt nun bei XPath-Ausdrücken auch die neueste Version der XPath Recommendation. XPath 3.0 ist eine Erweiterung zur XPath 2.0 Recommendation und bietet neue Funktionalitäten wie unter anderem dynamische Funktionszellen, Inline-Funktionsausdrücke und Unterstützung für Union Types. Die neuen XPath 3.0-Funktionen und Operatoren stehen nun über die intelligente XPath-Autokomplettierungsfunktion in der Text- und Grid-Ansicht sowie im XPath Analyzer-Fenster zur Verfügung.

Auch für XSLT 3.0 wird nun – zusätzlich zu früheren Versionen – Unterstützung für die Bearbeitung, das Debuggen und die Erstellung von Profilen geboten. Beachten Sie bitte, dass nur eine Untergruppe von XSLT 3.0 unterstützt wird, da sich der Standard noch in der Entwurfsphase befindet. Die XSLT 3.0-Unterstützung entspricht dem W3C XSLT 3.0 Working Draft vom 10. Juli 2012 und der XPath 3.0 Candidate Recommendation. Dank der Unterstützung in XMLSpy können Sie ab sofort bereits mit dieser neuen Version arbeiten.

XSLT 3.0 nutzt die neuen XPath 3.0-Features. Eine weitere wichtige Funktion in der neuen Version ist das neue xsl:try / xsl:catch-Konstrukt, mit dem dynamische Fehler gefunden und behoben werden können. Weitere Verbesserungen in XSLT 3.0 bildet die Unterstützung für Funktionen einer höheren Ebene und für partielle Funktionen.

Wie bei XSLT und XPath unterstützt XMLSpy nun auch einen Teil der Funktionen von XQuery Version 3.0. Sie können XQuery 3.0-Dokumente nun bearbeiten, debuggen, Profile dafür erstellen und haben Syntaxfärbung, Klammerergänzung, XPath-Autokomplettierung und andere intelligente Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung.

Als Erweiterung von XPath profitiert XQuery 3.0 natürlich von den neuen Funktionen und Operatoren in XPath 3.0, wie z.B. einem neuen Operator zur String-Verkettung, einem Map-Operator, mathematischen Funktionen, Sequenzverarbeitung usw. Alle diese Funktionen sind über die kontextsensitiven Eingabehilfen und Dropdown-Menüs im XQuery Editor verfügbar.

Unterstützung für neue Datenbanken:

Die datenbankfähigen Produkte des MissionKit wie XMLSpy, MapForce, StyleVision®, DatabaseSpy®, UModel® und DiffDog® bieten nun vollständige Unterstützung für die neueren Versionen bereits unterstützter Datenbanken sowie für einige neue Datenbankarten:

* Informix® 11.70

* PostgreSQL Version 9.0.10/9.1.6/9.2.1

* MySQL® 5.5.28

* IBM DB2® Version 9.5/9.7/10.1

* Microsoft® SQL Server® 2012

* Sybase® ASE (Adaptive Server Enterprise) 15/15.7

* Microsoft Access? 2010/2013

Neu in Altova Server Software 2014:

Die Anfang des Jahres herausgekommene neue Linie plattformübergreifender Server-Software-Produkte umfasst FlowForce Server, MapForce Server, StyleVision Server und RaptorXML Server. FlowForce Server bietet umfassende Optionen für die Verwaltung, Planung und Zugriffsverwaltung automatisierter Unternehmensabläufe, während MapForce Server und StyleVision Server die Hochgeschwindigkeitsautomation für Projekte, die mit den bekannten Entwicklungstools aus dem Altova MissionKit erstellt wurden, ermöglichen. RaptorXML Server ist die dritte, ultraschnelle Generation des Prozessors für die Validierung und Verarbeitung von XML- und XBRL-Dateien.

Ab Version 2014 haben die Altova Server-Produkte zur schnelleren und effizienteren Verarbeitung RaptorXML integriert. Zusätzlich dazu unterstützt FlowForce Server nun die Zwischenspeicherung von Auftragsergebnissen mit langer Verarbeitungsdauer im Cache. Von Nutzen erweist sich dies, wenn z.B. für einen Auftrag komplexe Datenbankabfragen oder eigene Webservice-Datenanforderungen durchgeführt werden müssen. Der FlowForce Server-Administrator kann nun zeitaufwändige Aufträge nach einem Zeitplan ausführen und die Ergebnisse im Cache speichern lassen. Diese Daten stehen dann sofort zur Verfügung, wenn ein Benutzer den Auftrag als Dienst ausführt. Ein gutes Beispiel dafür wäre z.B. ein Auftrag zur Erstellung eines benutzerdefinierten Umsatzberichts zum Vortag.

Diese und zahlreiche andere Funktionen stehen in der 2014-Version der MissionKit Desktop Developer Tools und der Server-Software zur Verfügung. Eine vollständige Liste der neuen Funktionen, unterstützten Standards und verfügbaren Testversionen finden Sie unter: http://www.altova.com/de/whatsnew.html

Über Altova Altova® hat sich auf die Entwicklung von Software-Tools spezialisiert, die Software-Entwickler beim Datenmanagement, der Software- und Applikationsentwicklung und Datenintegration unterstützen. Bekannt für XMLSpy® und andere preisgekrönte XML-, SQL- und UML-Tools, ist Altova ein wichtiges Unternehmen in der Software-Branche und Marktführer im Bereich XML-Entwicklungstools. Altova bietet eine Produktlinie, die ein breites Spektrum von Anforderungen für die Software-Entwicklung abdeckt. Mehr als 4,5 Millionen Kunden weltweit – von Ein-Personen-Unternehmen bis zu den größten internationalen Firmen – darunter 91 % aller Fortune 500 Unternehmen – vertrauen auf Altova-Produkte. Altova bietet standardbasierte plattformunabhängige Lösungen an, die leistungsstark, kostengünstig und benutzerfreundlich sind. Altova wurde 1992 gegründet und hat Niederlassungen in Wien, Österreich sowie in Beverly, Massachusetts. Besuchen Sie Altova im Web unter: http://www.altova.com.

Altova, MissionKit, XMLSpy, MapForce, FlowForce, RaptorXML, StyleVision, UModel, DatabaseSpy, DiffDog, SchemaAgent, Authentic und MetaTeam sind in den USA und / oder in anderen Ländern Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der Altova GmbH. Die Namen von und Referenzen zu hier erwähnten Unternehmen und Produkten können ebenfalls Warenzeichen ihrer Eigentümer sein.

Bild verfügbar: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2446482

Verkaufsinformationen:
sales@altova.com
USA: 978-816-1600
EU: +43 (1) 545 5155 – 0

Medienbeziehungen:
Cynthia L. Neely
PR & Marketing Communications Manager
cindy.neely@altova.com
978.816.1567

=== Altova stellt Version 2014 seiner Developer Tools und Server-Software vor (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/cqeunn

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/altova-stellt-version-2014-seiner-developer-tools-und-server-software-vor

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

mStore Schulbus macht Station auf dem Shopware Community Day

Mit dem Apple Premium Reseller auf dem Weg in die Zukunft des E-Commerce

mStore Schulbus macht Station auf dem Shopware Community Day

(NL/4295300334) Juni 2013 Er ist wieder unterwegs: Diesmal steuert der kultige, original amerikanische Schulbus von mStore den Shopware Community Day im westfälischen Ahaus an. Dort unterstützt der Apple Premium Reseller den Event zur Zukunft des eCommerce, bei dem die aktuellen Entwicklungen im Online-Handel vorgestellt werden. Ausgestattet mit brandneuer Apple-Technologie dient die mobile mStore-Filiale als Entwicklerlounge und zum Erfahrungsaustausch rund um das Thema Apple und Shopware.

Shopware, der Hersteller von hochqualitativer eCommerce-Software, lädt beim Shopware Community Day zu Fachvorträgen und Workshops sowie zum Netzwerken im Messebereich ein. Ergänzend findet am zweiten Tag die Shopware Developer Conference für Entwickler statt.

Der Shopware Community Day findet am 7. und 8. Juni 2013 in Ahaus statt.

Weitere Informationen:
http://www.mstore.de/news/event/07-08-06-2013-shopware-community-day

Über mStore: mStore (www.mstore.de) ist Deutschlands größter Apple Premium Reseller mit einem Portfolio von mehr als 15.000 Produkten der IT- und Unterhaltungselektronik. Über 180 von Apple zertifizierte Einkaufsberater bieten kompetenten und individuellen Service in deutschlandweit 17 Filialen. Von Martin Willmann und Martin Dencker vor über 23 Jahren gegründet, lautet das Motto des Full-Service-Anbieters mit Systemhausspezialisierung auf Apple-Produkte Macs & More mStore. Das Mutterhaus M&M:Trading! bietet mit der zertifizierten hauseigenen Technik, einem hochspezialisierten Service und Support die langfristige Betreuung für Apple-Kunden in Sachen Mac, iPod, iPhone und iPads.
Apple Premium Reseller ist eine Auszeichnung, die der kalifornische Hersteller von Macintosh-Computern, iPods, iPhone und iPad nur sehr wenigen ausgewählten Händlern zukommen lässt, die beste Beratungskompetenz und großes technisches Know-how bewiesen haben und durch laufende Trainings auf aktuellem Niveau gehalten werden.

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Christian Klaus
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
0531 38733-25
c.klaus@profil-marketing.com
www.profil-marketing.com