Tag Archives: Device History Record

Pressemitteilungen

iTAC.MES.Suite: Supply Chain-übergreifende MES-Funktionalitäten für produzierende Unternehmen

Vorteile wie Supply Chain-übergreifende Traceability, Rollout- und Enterprise-Fähigkeit zeichnen das MES der iTAC Software AG aus

Dernbach, 13. Dezember 2012 – Während ein klassisches Manufacturing Execution System (MES) meist als lokale fabriknahe IT-Anwendung eingesetzt wird, hat die iTAC Software AG ihr MES stetig für den werkübergreifenden Einsatz weiterentwickelt. Die iTAC.MES.Suite unterstützt somit produzierende Unternehmen, die MES-Funktionalitäten zur Absicherung einer Null-Fehler-Produktion über die weltumspannende Supply Chain zur Verfügung zu stellen. Supply Chain Traceability, Rollout-Fähigkeit und Hochverfügbarkeit im 24/7 Betrieb sind nur drei der wesentlichen Alleinstellungsmerkmale der iTAC-Lösung.

Insbesondere für Fertigungsunternehmen mit verteilten Standorten ist es heute eine zentrale Herausforderung, werkübergreifend Qualität über die gesamte Wertschöpfungskette zu gewährleisten. Das Manufacturing Execution System (MES) der iTAC Software AG unterstützt diese Aufgabenstellung im gesamten Produktionsprozess – von der Planung über die Fertigung bis zum Warenausgang.

Werkübergreifende Kommunikation der Maschinen
Der Supply Chain Traceability (SCT)-Service der iTAC.MES.Suite ermöglicht die Kommunikationsfähigkeit über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg. Diese standardisierte Schnittstelle im Sinne des „Industrie 4.0“-Gedanken versetzt Maschinen in die Lage, den kompletten Baugruppenpass (Device History Record) eines weiterzuverarbeitenden Produkts online abzufragen. Durch die intelligente Vernetzung und das digitale Produktgedächtnis können Anlagen an verschiedenen Standorten Erkenntnisse aus der Fertigung zur Verfügung gestellt bekommen.

Enterprise- und Rollout-Fähigkeit
Die iTAC.MES.Suite ist dabei problemlos Rollout-fähig über verschiedene Standorte. Zudem hat das Unternehmen das plattformunabhängige, herstellerneutrale iTAC.ARTES (Advanced Reliable Technology for Enterprise Systems)-Framework entwickelt. Diese Middleware stellt den technologischen Layer bereit, um „State of the Art“-Enterprise-Applikationen auf dem Fundament der Java EE-Plattform zu betreiben. Gleichzeitig vereint der Layer Clustering mit Failover- und Load Balancing-Mechanismen sowie einem hocheffizienten Kommunikationsprotokoll und dem Monitoring. Über Schnittstellen und Dienste organisiert iTAC.ARTES unter anderem den Transport komplexer Daten, vermittelt Funktionsaufrufe zwischen den einzelnen Systemkomponenten und stellt die Transaktionssicherheit mit der damit verbundenen Hochverfügbarkeit her.

iTAC nimmt mit dieser Kombination aus technologischen Features sowie weiteren Vorteilen eine Alleinstellung auf dem internationalen MES-Markt ein. Somit erhalten die Auftraggeber die technologische Flexibilität für die Umsetzung großer IT-Infrastrukturprojekte. Die Plattformunabhängigkeit, standardisierte und abwärtskompatible Schnittstellen sowie Release-Fähigkeit sorgen dabei für Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit.

Weitere Informationen hier

Zeichenzahl: 3.159 (mit Leerzeichen)

Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability, Produktions-Management, Produktionsplanung, Qualitäts-Management und Material & Logistik – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu in allen Fertigungssegmenten einer Fabrik einsetzbar. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und bietet ihren Kunden weltweite Unterstützung in Zusammenarbeit mit ihren Partnern in Europa, den USA, Mexico und China. www.itacsoftware.de

Kontakt:
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217
michael.fischer@itac.de
http://www.itacsoftware.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
+49 (0)26 62-94 80 07-0
u.peter@attentio.cc
http://www.attentio.cc

Pressemitteilungen

Wenn Maschinen miteinander sprechen: SCT-Service von iTAC für die werkübergreifende Traceability

Fortschrittliche Produktionsunternehmen setzen künftig neuen Supply Chain Traceability Service von iTAC ein

Dernbach, 8. Mai 2012 – Produktionssysteme werden immer intelligenter. So sind moderne Anlagen in der Lage, zu lernen und sich somit selbst zu optimieren. Die iTAC Software AG (www.itacsoftware.de) geht als MES-Spezialist bereits jetzt erste Schritte zur Umsetzung der Industrie 4.0: Sie verleiht Maschinen mit ihrem in die iTAC.MES.Suite 7 integrierten Supply Chain Traceability (SCT)-Service die Kommunikationsfähigkeit über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg. Bereits in Kürze werden verschiedene Fertigungsbetriebe diese standardisierte Schnittstelle im Sinne einer werkübergreifenden Traceability in verschiedenen Werken auf der ganzen Welt einsetzen.

Die iTAC Software AG ist Hersteller eines Manufacturing Execution Systems (MES) und hat ihr Leistungsspektrum aktuell um die standardisierte Kommunikationsschnittstelle SCT erweitert. Diese Lösung bietet erste Basisfunktionalitäten zur Umsetzung der Vision Industrie 4.0: Sie versetzt Maschinen in die Lage, den kompletten Baugruppenpass (Device History Record) eines weiterzuverarbeitenden Produkts online abzufragen.

Das „Internet der Dinge“ revolutioniert die Produktion
„Hochmoderne Produktionsprozesse werden zunehmend zu einem Schlüsselfaktor für fertigungsnahe Unternehmen, um im globalen Wettbewerb eine starke Position einzunehmen“, erklärt Dieter Meuser, Technologievorstand der iTAC Software AG. „Dies bedeutet für Betriebe, Schritt zu halten und seine Produktionsanlagen über weltumspannende IT-Netzwerke fit zu machen für die 4. industrielle Revolution, die derzeit in Expertenkreisen in aller Munde ist. Wir unterstützen diese Entwicklung mit unserer neuen SCT-Schnittstelle.“

So befinden sich bei verschiedenen Kunden seit einigen Jahren in mehreren Werken dezentrale MES-Infrastrukturen auf Basis der iTAC.MES.Suite. Um global prozessoptimiert und normenkonform auf höchstem Niveau agieren zu können, ist hier eine werkübergreifende Traceability und Kommunikation der Maschinen gefragt. Die neue SCT-Schnittstelle von iTAC ermöglicht diese intelligente Vernetzung und ein digitales Produktgedächtnis. Wird beispielsweise ein Produkt an einem Standort in Deutschland initial gefertigt, so können Produktionsanlagen in einem Werk in Rumänien die Informationen und Erkenntnisse aus der Produktion problemlos zur Verfügung gestellt bekommen.

„Die nächste industrielle Revolution steht unmittelbar bevor. Wir stimmen unsere Technologien daher rechtzeitig darauf ab und begleiten Unternehmen somit auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft“, resümiert Meuser.

Zeichenzahl: 2.727 (mit Leerzeichen)
Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability (TR), Produktions-Management (PM) und Produktionsplanung (APS), Qualitäts-Management (CAQ), Material & Logistik (ML) – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu grenzenlos einsatzfähig. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und Niederlassungen in Frankreich, USA und China. www.itacsoftware.de
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217

http://www.itacsoftware.de
michael.fischer@itac.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc

Pressemitteilungen

Die Medizintechnik-Industrie im Wettbewerb: Mit iTAC.MES.Suite zu hoher Qualität und Compliance

MES-Lösung sichert Erfüllung internationaler Standards, FDA-Konformität und Rückverfolgbarkeit in der Produktion

Dernbach, 13. März 2012 – Kaum eine Branche besitzt eine so hohe Entwicklungs- und Innovationskraft gepaart mit höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen wie die Medizintechnik. Geringe Losgrößen und komplexe Geräte sowie Gesetzeskonformität machen den Fertigungsprozess zur Herausforderung und sind oft Bremsklotz, um Produkte schnell auf den Markt zu bringen. Daher gilt es, die Prozesse dahingehend zu optimieren, dass Standards eingehalten und Fehler vermieden sowie Kosten und Ressourcen gesenkt werden. Dies alles erfüllt die iTAC.MES.Suite (www.itacsoftware.de) als Manufacturing Execution System zum effizienten Produktionsmanagement.

„Die Medizintechnik ist ein wettbewerbsintensiver heterogener Markt, der von Innovationen geprägt ist. Bestehen können langfristig nur Hersteller, die alle Sicherheits- und Qualitätsstandards sowie die strengen Compliance-Vorgaben erfüllen“, erklärt Michael Fischer, Marketingleiter der iTAC Software AG. So gelten beispielsweise in Europa gesetzliche Regularien wie die ISO 13485. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Risikomanagement durch Feldbeobachtungen, Dokumentation der Rückverfolgbarkeit und mehr. Da viele Hersteller einen Großteil ihrer Produkte auch in die USA exportieren, müssen zudem verschiedene Vorschriften der amerikanischen Regulierungsbehörde FDA (FDA cGMP, 21 CFR Part 11 und 820) eingehalten werden.

Qualitätssicherung und Traceability für Null-Fehler-Produktion
„Neben der Einhaltung der Vorschriften gilt es zudem, Fehler im Fertigungsprozess zu vermeiden, da dies gerade in der Medizintechnik gravierende Folgen nach sich ziehen kann. Daher spielt die Qualitätssicherung eine wichtige Rolle“, ergänzt Fischer. Die Einhaltung der Compliance-Anforderungen und Qualität stellt daher der Einsatz der iTAC.MES.Suite sicher. Das Manufacturing Execution System der ITAC Software AG gewährleistet unter anderem ISO 13485- und FDA-Konformität und sorgt zudem für lückenlose Transparenz im Fertigungsprozess in Echtzeit. Durch „aktive Traceability“ ist Rückverfolgbarkeit inklusive Verriegelung gewährleistet. Mittels dieser Präventionsstrategie werden Fehler vermieden, um die Qualität zu sichern.

Gleichzeitig übernimmt und vereinfacht die iTAC.MES.Suite das Quality Management, das sonst oft durch Insellösungen realisiert wird. Die Möglichkeit einer komplett papierlosen Fertigung im Sinne der „digitalen Fabrik“ inklusive Änderungsworkflows mit elektronischen Unterschriften und digitalen Signaturen sind ein weiteres Kriterium.

Einfache Dokumentation und Integration in der Produktion
In den festgeschriebenen FDA-Anforderungen wird unter anderem eine detaillierte Dokumentation aller produktionsrelevanten Prozesse und Vorgaben vorgeschrieben. Für jedes Produkt stellt die iTAC.MES.Suite einen Device Master Record (DMR) zusammen, der aufzeigt, wie das Produkt hergestellt werden soll. Zudem erzeugt das MES für jedes produzierte Einzelstück einen elektronischen Device History Record (DHR). Damit entfällt die mühevolle, papierbasierende Datensammlung mit einer hohen Fehleranfälligkeit.

Die iTAC-Lösung verfügt dabei über einen hohen Standardisierungsgrad. Proprietäre Lösungen können durch sie abgelöst werden. Eine Steigerung der Produktivität und damit der Wettbewerbsfähigkeit durch optimierte Produktionsprozesse in der Medizintechnik sind das Endergebnis.

Weitere Informationen zur iTAC.MES.Suite für die Medizintechnik unter:
http://de.itac.de/pages/branches/medicine/index.html

Zeichenzahl: 3.661 (mit Leerzeichen)
Über iTAC Software AG:
Die iTAC Software AG hat sich auf Manufacturing Execution Systeme (MES) spezialisiert. Der System- und Lösungsanbieter verfolgt dabei die Philosophie „effective production“. Im Zuge dessen entwickelt, integriert und wartet iTAC seine plattformunabhängige iTAC.MES.Suite für produzierende Unternehmen weltweit. Die Lösung ermöglicht eine deutliche Qualitätssteigerung innerhalb der gesamten Prozess- und Produktionskette bis hin zu einer Null-Fehler-Produktion. Innerhalb der Service-Architektur – sprich Traceability (TR), Produktions-Management (PM) und Produktionsplanung (APS), Qualitäts-Management (CAQ), Material & Logistik (ML) – befinden sich ein umfangreiches fachliches Funktionsportfolio sowie Zusatz- und Sonderfunktionen (Add-ons). Auf Grund der hohen Standardisierung und technologischen Basis ist die iTAC.MES.Suite nahezu grenzenlos einsatzfähig. Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und Niederlassungen in Frankreich, USA und China. www.itacsoftware.de
iTAC Software AG
Michael Fischer
Burgweg 19
56428 Dernbach
+49 (0)26 02-10 65-217
www.itacsoftware.de
michael.fischer@itac.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc