Tag Archives: digital

Pressemitteilungen

Top Class Digital Amplifiers: EMPHASER’s Monolith Series

Power for perfection – EMPHASER’s three new amps combine power and sound

The traditional brand EMPHASER presents three powerful amps in its Monolith line: the full-range mono amplifier EA-M1 and two 4-channel power amps, the EA-M4 and EA-M4x.
Superior quality, timeless design, exceptional performance – the monolith series offers not only punchy power, but also an outstanding dynamic range and excellent signal fidelity. Minimal distortion and a warm, clear sound are properties that distinguish these top class digital amplifiers.
A Monolith is not one to keep a low profile – true to this motto the design has been given the necessary space to visually underscore the special character of this exceptional amplifier. The carefully machined edges, the engraved logo, and the very name of the model itself on the top plate, together with the sand blasted surface give it an impressive appearance. Just as perfectly finished are the massive feet that raise the Monolith.
The connections are also massive. All models are equipped with encapsulated 35 mm2 terminals and RCA sockets fixed to the side panel with threaded nuts. Equipment-wise, each amp offers a comprehensive crossover that can be routed as high or low pass as desired. The crossover point can be set from 20 Hz (high pass) and 50 Hz (low pass) up to 5000 Hz, and can therefore also be used for active system designs.
In combination with the massive aluminium heat sinks, the class D amplifier circuit produces enormous power output. The flag ship EA-M4x already has an impressive 4 x 230 W RMS available when working into 4 ohms; in bridged mode this becomes a mighty 2 x 670 W RMS. The EA-M4 model with a respectable 4 x 105 W RMS into 4 ohms is intended for more simple tasks – but does really well in the 2-channel bridge mode with 2 x 340 W RMS and extremely low distortion figures. The EA-M1 produces a powerful 1 x 600 W RMS into 4 ohms and 1 x 1500 W RMS into 1 ohm; however it is intended as a full-range amplifier so that high performance dual mono designs are also realizable for power hungry component systems. The EMPHASER Monolith devices are as grown up and powerful as it gets…

EMPHASER has been a name in the car audio sector for 25 years. The brand has become a well respected brand since middle of the 1990s for its enormously powerful subwoofers of the XTREME series, followed later by the series SPL, Linear-X, Neo-SPL and the state-of-the-art woofer E15NEO-COMP. The present range covers subwoofers, vehicle-specific Plug“N“Play component sets and classic lines of loudspeakers and amplifiers.
EMPHASER products are distributed exclusively through Europe’s largest car media specialist, the Swiss ACR AG.

Contact
Emphaser by ACR AG
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-269 64 47
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.emphaser.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

BITMi Partner von neuer Digitalmesse TWENTY2X in Hannover

– Neue Digitalmesse TWENTY2X startet im März 2020 in Hannover
– Bundesverband IT-Mittelstand e.V. begleitet als Partner Konzeption und Entwicklung der neuen Messe
– Digitalisierung des Mittelstands im Fokus

Hannover, 20. Mai 2019 – Die Deutsche Messe AG hat in Kooperation mit dem Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) eine neue Digitalmesse angestoßen, die erstmalig im März 2020 in Hannover stattfinden soll: TWENTY2X. Dies wurde auf der heutigen Pressekonferenz in Hannover bekannt gegeben. Zentrales Thema der Messe ist die Digitalisierung des Mittelstands durch IT-Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten. Der BITMi freut sich, der deutschen mittelständischen IT-Landschaft damit wieder eine wirtschaftsträchtige Plattform bieten zu können.

„Die Digitalisierung des Mittelstandes ist die Schicksalsfrage der Deutschen Wirtschaft. Der Mittelstand als Rückgrat der Wirtschaft sichert heute unseren Wohlstand und Erfolg, das Gelingen der Digitalisierung wird darüber entscheiden, ob das in 20 Jahren immer noch gilt“, betont BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün. „Aus diesem Grund ist eine zentrale Digitalmesse, die den Mittelstand in den Fokus rückt, in Deutschland unerlässlich. Das CEBIT-Aus hat viel Bedauern ausgelöst und den Ruf nach einer neuen starken Plattform zur Vernetzung der IT-Branche mit allen Anwender-Branchen laut werden lassen. Wir freuen uns daher sehr, als Partner der Messe AG die neue Digitalmesse TWENTY2X mit auf den Weg zu bringen.“

Für den BITMi als größten Fachverband für ausschließlich mittelständische IT-Unternehmen in Deutschland ist der Erhalt der digitalen Souveränität in „Business to Business“ B2B-Prozessen wichtig. Laut Verband stellen mittelständische IT-Unternehmen die Mehrzahl aller Innovationen und unter Berufung auf das statistische Bundesamt mit 52% auch die Mehrzahl aller sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter der IT-Wirtschaft in Deutschland: „Es ist ein verbreiteter Irrglaube, man müsse Lösungen aus Übersee einsetzen, um ein Unternehmen zu digitalisieren. Alleine in unserer Initiative ‚Software Made in Germany‘ sind fast 500 Softwarelösungen für B2B-Anwendungen aus Deutschland zertifiziert, viele als Marktführer in ihrer Nische“, betont Grün.

TWENTY2X wird sich mit allen Themen rund um die digitale Transformation im Mittelstand befassen, unterteilt in die Bereiche Business Management, Security Solutions, New Tech und New Work. Zusätzlich zu den Ausstellungsarealen werden auf mehreren Bühnen die digitalen Schlüsseltechnologien für den Mittelstand thematisiert und diskutiert. Bei der ersten TWENTY2X 2020 stehen drei Anwenderbranchen im Mittelpunkt: Public Administration, Future Mobility und Financial Services. Weitere Partner der TWENTY2X sind eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., VOICE – Bundesverband der IT-Anwender e.V. und BVDS – Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Die erste TWENTY2X findet vom 17. – 19. März 2020 in der Hannover Messe statt. Weitere Informationen zur Messe finden Sie unter www.TWENTY2X.de

Pressemeldung der Deutschen Messe AG: https://www.twenty2x.de/de/presse/pressemitteilung-001-2020.xhtml

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Patricia Schwietzke
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

IT-Mittelstand zur Europawahl 2019

– Große Parteien enttäuschen mit wenigen digitalen Forderungen
– FDP und Grüne fordern am detailliertesten die digitale Zukunft Europas
– Europas Vorbildfunktion im Datenschutz von fast allen Parteien zur Weiterentwicklung vorgesehen

Aachen/Berlin, 17.05.2019 – Im Vorfeld der Europawahl hat der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) die nationalen Parteien, die bereits im Deutschen Bundestag vertreten sind und auch für das Europäische Parlament kandidieren, einem mittelstandsorientierten digitalpolitischen Check unterzogen.

Untersucht wurde bei der Analyse, welche Lösungsansätze und Ideen für den digitalen Binnenmarkt in Europa aufgeführt und inwiefern möglichst positive Rahmenbedingungen für den deutschen und europäischen IT-Mittelstand angeboten werden.

Grundsätzlich ist die wachsende Bedeutung der Digitalisierung in der Wahrnehmung aller Parteien gegenüber der letzten Legislaturperiode des Europäischen Parlaments positiv zu bewerten. Allerdings macht dem BITMi die Geschwindigkeit Sorgen: „Die Digitalisierung hält sich nicht an das gewohnte Tempo der Politik, wir müssen vielmehr in vollkommen anderen Größenordnungen in die Chancen der Digitalisierung investieren. Diese Erkenntnis fehlt immer noch in der Politik, das muss sich zum Erhalt unseres Wohlstandes in der Zukunft dringend ändern“, so Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi und Präsident des europäischen IT-Mittelstandsverbandes European DIGITAL SME Alliance.

Die Wahlprogramme der CDU/CSU und der SPD sind für die kommende Europawahl sehr knapp gehalten. Da verwundert es nicht, dass viele Themen der Digitalpolitik nicht vorkommen. Dennoch sind bei beiden Parteien Schwerpunkte erkennbar. Die SPD will eine gerechte Besteuerung der Digitalunternehmen und sich die Förderungen des fairen digitalen Wettbewerbs auf die Fahnen schreiben. Dies begrüßt der BITMi ausdrücklich. Auch fordert die SPD einen „diskriminierungsfreien und bezahlbaren Zugang“ zur Digitalisierung. Diese Formulierung findet ebenfalls die Zustimmung des BITMi. Leider enthält das SPD-Programm keine konkreten Umsetzungsvorschläge. Auch der Mittelstand wird nicht explizit erwähnt. Dadurch fällt die SPD in der Gesamtanalyse auf den vorletzten Platz.

Ähnliches gilt für das Wahlprogramm der CDU/CSU. Der BITMi begrüßt, dass die CDU/CSU die Förderung von Startups und neuerer Technologien wie der Künstlichen Intelligenz für den digitalen Gründergeist in Europa ermöglichen will. Auch der Datenschutz ist der CDU/CSU wichtig, so wollen sie die DSGVO weiterentwickeln und mittelstandsfreundlich gestalten. Ein weiterer Schwerpunkt der Partei in diesem Wahlprogramm ist der Punkt, die Unternehmen vor Spionage, Sabotage und Cybercrime zu schützen. Auch dies unterstützt der BITMi wie die vorigen angeführten Punkte. Jedoch bedauert der Verband, dass das Wahlprogramm sehr kurz gefasst ist und nicht weiter in die Tiefe geht. Den noch aufgeführten Punkt, auf nationaler Ebene keine Uploadfilter einzuführen, wo doch die Mehrheit der CDU/CSU im Europaparlament Anfang 2019 für die Einführung dieser in Europa gestimmt hat, sieht der IT-Verband skeptisch. Zudem gefährden nationale Einzelwege den digitalen Binnenmarkt, der in Europa unbedingt weiterentwickelt werden soll.

Die FDP und Bündnis 90/Die Grünen haben jeweils sehr detaillierte Wahlprogramme geliefert, die etliche Punkte zur Digitalisierung beinhalten. Deswegen hat die Analyse des BITMi auch ergeben, dass die FDP die meisten Überschneidungen mit den Positionen des BITMi aufweist, dicht gefolgt von Bündnis 90/Die Grünen.

Neben fairen Wettbewerbsregeln für den EU-Binnenmarkt fordert die FDP unter anderem mehr digitale Bildungsangebote für jeden EU-Bürger, Gigabit-Infrastrukturen in der Fläche für Europa sowie die Einhaltung der Netzneutralität. Auch die Erleichterung der Vergabe von öffentlichen Aufträgen an Startups durch eine Anpassung des Vergaberechts sowie die Einführung einer europäischen Venture-Capital-Verordnung ist im Programm vorgesehen. Letzteres wird von keiner anderen Partei gefordert. Ebenso wenig wie die Forderung nach europäischen Digital-Freiheitszonen. Durch Experimentierräume und Öffnungsklauseln will die FDP grenzüberschreitende „Sonderwirtschaftszonen“ für digitale Ausgründungen von Unternehmen, Startups und Spin-Offs schaffen. Ebenfalls übereinstimmend mit den BITMi-Forderungen ist im FDP-Wahlprogramm die Forderung nach datengetriebenen Geschäftsmodellen in Europa und die Weiterentwicklung der DSGVO auf mittelstandsfreundliche Art. Einzig bei den Ansätzen zur Einführung einer europäischen Digitalsteuer sind sich BITMi und FDP uneins. Die FDP sieht bei Einführung einer solchen die „Gefahr eines internationalen Steuerstreits mit Gegenreaktionen anderer Wirtschaftsräume sowie die Gefahr der Doppelbesteuerung digitaler Wertschöpfung. […] Vielmehr sollte die Diskussion über eine angemessene Besteuerung der digitalen Wirtschaft auf OECD-/G20-Ebene fortgeführt werden.“

Überrascht hat den BITMi, dass sich Bündnis 90/Die Grünen in ihrem Wahlprogramm ebenfalls sehr intensiv mit digitalen Themen beschäftigt hat. Übereinstimmend mit dem BITMi fordern Bündnis 90/Die Grünen „die Besteuerung von international tätigen Unternehmen, deren Wertschöpfung häufig immateriell ist und sich keinem Land zuordnen lässt. So schaffen es diese Unternehmen oft, sich der Besteuerung ganz zu entziehen.“ Bündnis 90/Die Grünen wollen daher „eine am Umsatz orientierte europäische Digitalsteuer rasch einführen, um das Steuerdumping digitaler Konzerne zu unterbinden.“ Den Grundsatz einer europäischen Digitalbesteuerung großer Konzerne unterstützt der BITMi, sieht jedoch eine pauschale Festlegung auf eine Umsatz bezogene Steuer kritisch.

Auch die Einführung eines einheitlichen Steuerrechts, um KMU auch in anderen Mitgliedsstaaten das Anbieten ihrer Angebote zu ermöglichen sowie Beteiligung der digitalen Wirtschaft an der Finanzierung öffentlicher Aufgaben, unterstützt der BITMi. Die Forderung nach EU-weit schnellem Internet, die Förderung von offenen Schnittstellen und Interoperabilität und ein EU-weites Zusammenarbeiten an Künstlicher Intelligenz sind Zeichen, den digitalen Binnenmarkt zu stärken. KMU-freundlich und vom BITMi unterstützt wird die Idee nach der Förderung von unbürokratischen Beratungsangeboten oder Förderprogrammen zur Digitalisierung des Anwendermittelstand.

Keine Übereinstimmung mit Forderungen des BITMi bestehen jedoch bei verschiedenen Ideen zur Regulierung der Digitalbranche. Barrierefreie Apps und Webseiten verpflichtend umzusetzen, stuft der BITMi als nicht praktikabel ein ebenso wie die Forderung, jegliche Diskriminierung durch algorithmische Entscheidungen vorzubeugen.

Die Linke nimmt ebenfalls einige digitale Punkte in ihr Wahlprogramm auf, die auf Zustimmung des BITMi stoßen. Zu begrüßen sind die Forderung nach einer gesetzlichen Absicherung der Netzneutralität, nach einer europäischen Open-Access-Initiative sowie nach Open-Source-Software. Auch die Idee, dass privaten Anbietern von Plattformen und sozialen Netzwerken nicht das Recht übertragen werden darf, über Hasskriminalität und illegale Online-Inhalte zu entscheiden, unterstützt der BITMi.

Für die AfD fällt die Analyse negativ aus: Zwar fordert sie wie der BITMi auch, keine Upload-Filter einzusetzen, die freie Meinungsäußerung im Internet nicht zu zensieren und „Mehraufwände für den Mittelstand aus datenschutzrechtlichen Aufwendungen zu begrenzen“, doch weiter zeigt sie keine neue Ideen für ein digitales Europa auf, sondern lehnt die durch die Digitalisierung möglichen Fortschritte ab. So heißt es, „alle Bestrebungen den Unterricht selbst zu digitalisieren oder die Erarbeitung von Wissen aus dem analogen Lernprozess herauszulösen, um die Lehrerpersönlichkeit durch das Medium zu ersetzen“ sind abzulehnen. Und weiter: „Die Freiheitsrechte der Bürger dürfen durch Digitalisierung nicht eingeschränkt werden. Der Umgang mit Behörden oder die Nutzung öffentlicher Einrichtungen muss auch ohne digitale Identität möglich sein.“ Hier fehlt es maßgeblich an einer Zukunftsvision eines digitalen Europas.

Zusammenfassend stellt der BITMi fest, dass es bei der FDP die meisten Übereinstimmungen für den digitalen Mittelstand gibt. Erfreulicherweise zeigen auch die Grünen konkrete digitale Ideen auf. Leider haben sich SPD und CDU/CSU dafür entschieden, ihr Wahlprogramm äußerst knapp zu halten, wodurch sich eine Analyse auf die Forderungen des BITMi als schwierig erwies und sich erst in der nächsten Legislaturperiode zeigen wird, wie diese beiden Parteien das digitale Europa gestalten wollen. Die Parteien Die Linke und die AfD sind für den digitalen Mittelstand eine eher schlechte Alternative.

Hinsichtlich konkreter Forderungen des IT-Mittelstands zur Europawahl verweist der Verband auf das Manifest zur Europawahl 2019 seines Europaverbandes European DIGITAL SME Alliance, welches auch in deutscher Sprache verfügbar ist.

Sehen Sie hier die grafische Darstellung, inwieweit die Positionen der Parteien mit den Positionen des BITMi übereinstimmen: Europawahl 2019

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Patricia Schwietzke
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Preistipp – EMPHASERs digitaler Soundprozessor EA-D8

„Komplett ausgestatteter 8-Kanal-DSP zum kleinen Preis“, urteilen die Tester der Zeitschrift (Car & HiFi 01/2019) und zeichnen den EA-D8 als „Preistipp“ aus

Die Car Audio Traditionsmarke EMPHASER steht seit Jahren für kompromisslosen Sound mit viel Power. Im Frühjahr 2019 lancierte EMPHASER eine Reihe von Neuheiten auf dem Markt, beispielsweise die DIGIT-Serie, zwei DSP-Endstufen mit 5 und mit 8 Kanälen sowie den digitalen 8-Kanal Soundprozessor EA-D8 (VK 349 Euro), den die Zeitschrift Car & HiFi in Heft 01/2019 getestet hat. „Komplett ausgestatteter 8-Kanal-DSP zum kleinen Preis“, urteilt das Tester-Team und zeichnet den EA-D8 mit dem Prädikat „Preistipp“ aus.

VIELSEITIGE EINSTELLOPTIONEN
Herzstück des neuen Soundprozessors ist der integrierte DSP, der eine vielseitige Anpassung des Musiksignals an die Fahrzeugakustik ermöglicht. Laut der erfahrenen Tester hat der EA-D8 „alles, was man braucht, um ein ausgewachsenes Car-Audio-System anzusteuern – gerne auch am Werksradio“. Jeder der 8 Kanäle Kanal besitzt einen parametrischen 7-Band-EQ, die Laufzeit lässt sich auf 1 cm genau einstellen, im Frequenzweichenmenü steht für jeden Kanal ein Bandpass zur Verfügung, Hoch- und Tiefpass lassen sich getrennt bis 24 dB/Okt. einstellen. „Mit dem Bass-Enhancer und dem Noisegate gibt es noch zwei Zugaben, die wir gerne mitnehmen“, fügen die Fachjournalisten hinzu. „Für den Preis stellt der EA-D8 somit ein attraktives Paket dar.“

INTELLIGENTE SOUNDSTEUERUNG
Beeindruckt sind die Fachjournalisten auch von der „flotten und übersichtlichen“ Steuerung der DSP-Funktionen per Smartphone: „Die kleine Antenne auf der Rückseite signalisiert sofort die drahtlose Kommunikation, und in der Tat sucht man einen USB-Port zum Anschluss eines PCs vergeblich. Der E8 wird also mit einer Smartphone-App programmiert, die sowohl für iOS als auch für Android erhältlich ist.“
Dazu kommt die Möglichkeit eines direkten Bluetooth-Audiostreamings vom Smartphone zum Verstärker: „Sehr schön ist, dass EMPHASERs EA-D8 direkt Nägel mit Köpfen macht und auch das Musikstreaming per Bluetooth gleich mit implementiert hat, (…) wobei sich die BT-Quelle automatisch bei Signaleingang zu- und abschaltet.“

HOCHWERTIGE HARDWARE
Auch in punkto Hardware kann der EMPHASER Soundprozessor glänzen: „Im Innern geht es geordnet zu“, erklärt das Tester-Team, „das vordere Drittel der Platine beansprucht die analoge Signalaufbereitung für sich, bei den Eingängen gibt“s sogar wertige einkanalige Op-Amps zu bewundern“. Doch damit nicht genug: „Das Herzstück bilden zwei kleine DSPs, nämlich ADAU1701 von Analog Devices mit 28 Bit Busbreite, für einen 8-Kanal-Prozessor hätte es fast einer getan, doch der 1701 bringt gleich zwei AD- und vier DA-Wandler mit, was externe Wandler einspart.“
Auf Wunsch kann der EA-D8 auch über ein optionales Plug & Play-Kabel an die ISO-Stecker des Fahrzeugs angeschlossen werden. „Einfacher geht es nicht, zumal eine Einschaltautomatik vorhanden ist“, urteilen die Car & HiFi Tester. „Dazu kommen sechs Cincheingänge, so dass der EA-D8 auch prima mit Nachrüstradios harmoniert.“

FAZIT
„Mit dem EA-D8 stellt EMPHASER einen Signalprozessor mit vollständiger Audioausstattung und genügend Kanälen für eine ausgewachsene Anlage vor, der richtig gut geworden ist und wenig kostet“, lautet das Fazit der Car & HiFi Redaktion. „Ein Extralob gibt“s fürs bereits integrierte Bluetooth-Audiostreaming und für die praktische App-Steuerung.“

EMPHASER ist seit 25 Jahren im Car-Audio Bereich tätig. Bekannt geworden ist die Marke seit Mitte der 1990er Jahre mit ihren enorm leistungsfähigen Subwoofern aus den Serien XTREME, später folgten die Serien SPL, Linear-X, Neo-SPL und der State-of-the-Art Woofer E15NEO-COMP. Das aktuelle Sortiment umfasst Verstärker, Subwoofer sowie fahrzeugspezifische und traditionelle Lautsprecher.
EMPHASER-Produkte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 150 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Emphaser by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.emphaser.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ardex: Live dabei – Interaktive Schulungen auf Facebook

Nächster Termin: 23. Mai 2019

In knapp dreißig Minuten erhalten die Handwerker Profi-Tipps, wie sie mit Ardex-Produkten optimale Ergebnisse erzielen – auch unter schwierigen Bedingungen. Ob auf der Baustelle, unterwegs oder im Büro: ein Computer, Tablet oder Smartphone genügt, um sich in die Schulung einzuschalten. „Das zeigt, wie wichtig die Digitalisierung auch in der Baubranche ist. So können sich Verarbeiter schnell und einfach über neue Produkte oder Verarbeitungstechniken informieren. Das ist vor allem in der Hauptsaison ein wichtiger Vorteil, weil es enorm viel Zeit spart“, sagt Dr. Markus Stolper, Leiter Marketing und Vertrieb bei Ardex. „Und im Gegensatz zu reinen Verarbeitungsvideos können die Zuschauer entweder vorab oder live Fragen stellen und erleben die Verarbeitung in Echtzeit.“ Wer es zu dem Live-Termin nicht schafft, kann sich die Videos jederzeit auf Facebook anschauen.

Nächstes Thema: Der ARDEX G 10 Flex-Fugenmörtel
Professionelles Abdichten von Innenräumen und die neuen 828er-Wandspachtelmassen waren die Schwerpunkte der bereits durchgeführten Live-Schulungen. „Unsere Verarbeiter haben diese Art von Training sehr positiv angenommen“, so Stolper. „Deshalb führen wir es gerne fort. Es gibt noch viele Themen, die sich so ideal behandeln lassen.“ Am Montag, dem 23. Mai um 19 Uhr stellt Anwendungstechniker Karl Norff den ARDEX G 10 PREMIUM Flex-Fugenmörtel vor. Mit den „3 Wegen zum verlegereifen Untergrund“ beschäftigen sich Pascal Malliaridis und Dirk Dobler am Montag, den 27. Juni um 19 Uhr. Wie bei den beiden ersten Sendungen übernimmt Christina Westerhoff vom Online-Marketing-Team die Moderation und das Handling der Fragen. „Natürlich kündigen wir die Veranstaltungen wieder rechtzeitig auf Facebook an“, verspricht Stolper.

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
janin.dorloff@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Sound Upgrade for Factory Systems – AXTON DSP Amplifiers

Professional sound thanks to a sound processor, convenient control via mobile phone app, Bluetooth music streaming, attractive price – AXTON’s new power amps A540DSP and A590DSP are the optimum sound upgrade for OEM radios.

With its compact DSP amplifiers the car hifi specialist AXTON already has been a trendsetter for years in the area of Plug & Play upgrades for factory systems. With their performance, comprehensive features and simple operation via smartphone app as well as the attractive price AXTON’s DSP power amps have been able to excite users and the trade alike. With two new 4-channel power amps AXTON is now systematically upgrading this winning amplifier design. The A540DSP and A590DSP do not only offer a more advanced DSP amplifier technology, but also the possibility of streaming music to the amps over Bluetooth.

COMFORTABLE CONTROL VIA APP
The difference from many DSP amplifiers, where the user must inconveniently connect a notebook to tune audio values in the DSP OSD or buy an additional remote control, it is the ease of use which is paramount with the new AXTON generation. Control of the DSP takes place via Bluetooth and a free app for both iOS and Android smartphones. This app shows and allows to control all DSP based functions so that even newcomers can make the DSP settings without previous knowledge.

WIDE RANGE OF FUNCTIONS VIA DSP
The digital sound processor has all the useful tools like time alignment, freely configurable frequency filters (6/12/18/24 dB), channel gain controller, a freely configurable parametric 31-band equalizer for each channel and 5-band EQ for the subwoofer channel.
Once you have tuned the sound to the vehicle acoustics and your personal preferences, the settings can be saved in the amplifier and on the smartphone.

BLUETOOTH AUDIO STREAMING
A second integrated Bluetooth interface allows you to stream your own music collection very easily to the amp. Just connect your smartphone to the amp, press PLAY – and the music starts. Thus the music collection on the smartphone is always available over a wireless connection, even if the radio has no appropriate input interface.

COMPACT WITH HIGH QUALITY SOUND
AXTON’s new DSP amplifier series opens up previously unknown sound dimensions, while offering outstanding performance. Thanks to the latest class D digital amplifier technology, heat build-up and current draw of the amps are always under control, efficient heat dissipation is provided by the aluminum housing: just 145 x 40 x 114 mm (for A540DSP) and 185 x 40 x 114 mm (for A590DSP).
Both models are ideal for purist car hifi installations, offering several application options thanks to the plug and play connection, including Auto turn-on/off and the integrated 5-channel DSP controlled preamp outputs. The 4-channel amplifier A590DSP is stable into 2 ohm loads, which increases the area of use for certain factory systems.

SIMPLE TO FIT: PLUG & PLAY
AXTON’s amplifiers are connected to the original radio using the 1.5 m long ISO standard cable supplied, and can be installed out of sight at various places in the vehicle. Furthermore, there are numerous optional plug and play connection cables for diverse vehicles from Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, BMW, Mini, Mercedes, Ford and Opel, as well as Kia, Hyundai, Nissan and Peugeot.

EMPHASER has been a name in the car audio sector for 25 years. The brand has become a well respected brand since middle of the 1990s for its enormously powerful subwoofers of the XTREME series, followed later by the series SPL, Linear-X, Neo-SPL and the state-of-the-art woofer E15NEO-COMP. The present range covers subwoofers, vehicle-specific Plug“N“Play component sets and classic lines of loudspeakers and amplifiers.
EMPHASER products are distributed exclusively through Europe’s largest car media specialist, the Swiss ACR AG.

Contact
Emphaser by ACR AG
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-269 64 47
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.emphaser.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Digitale Spitzenverstärker – EMPHASERs Monolith Endstufen

Power for Perfection – EMPHASERS drei neue Amps verbinden Leistung und Klang

Die Traditionsmarke EMPHASER stellt unter der Linie Monolith drei leistungsstarke Digital- Verstärker vor: den Vollbereichs-Monoverstärker EA-M1 (VK: 349 Euro) und zwei 4-Kanal Endstufen, die EA-M4 (VK: 349 Euro) und EA-M4x (VK: 449 Euro).
Überragende Qualität, zeitloses Design, einzigartige Performance – die Monolith Serie bietet nicht nur geballte Power, sondern auch eine herausragende Dynamik und besondere Signaltreue. Minimale Verzerrungen sowie ein warmer, klarer Klang sind Eigenschaften, die diese digitalen Spitzenverstärker auszeichnen.
Ein Monolith versteckt sich nicht – gemäss diesem Motto wurde dem Verstärkerdesign der notwendige Raum geboten, um den besonderen Charakter dieser Ausnahmeverstärker auch visuell zu unterstreichen. Die sorgfältig bearbeiteten Kanten, das eingravierte Logo und die Modellbezeichnung auf der Topplatte ergeben zusammen mit der sandgestrahlten Oberfläche eine eindrucksvolle Optik. Die ebenfalls perfekt verarbeiteten, massiven Füsse heben den Monolith empor.
Massiv sind auch die Anschlüsse: Alle Modelle sind ausgerüstet mit gekapselten 35 mm2 Stromterminals und verschraubten Cinchbuchsen. Ausstattungsseitig bietet jeder Amp eine umfangreiche Frequenzweiche, die wahlweise als Hoch- oder Tiefpass geroutet wird. Der Trennbereich ist von 20 Hz (Hochpass) und 50 Hz (Tiefpass) bis 5000 Hz einstellbar und kann daher auch für Aktivsystemkonzepte genutzt werden.
Die Class-D Verstärkerschaltung vollbringt in Verbindung mit den massiven Aluminium-Kühlkörpern enorme Leistung: Das Flaggschiff EA-M4x stellt an 4 Ohm bereits beeindruckende 4 x 230 W RMS zur Verfügung, im Brückenbetrieb sogar mächtige 2 x 670 W RMS. Das Modell EA-M4 ist mit beachtlichen 4 x 105 W RMS an 4 Ohm für einfachere Aufgaben gedacht – punktet aber gerade im 2-Kanal Brückenbetrieb mit 2 x 340 W RMS und äußerst geringen Verzerrungswerten. Die EA-M1 leistet kraftvolle 1 x 600 W RMS an 4 Ohm und 1 x 1500 W RMS an 1 Ohm – allerdings bewusst als Vollbereichsverstärker, damit auch Höchstleistungs Dual-Mono Konzepte für leistungshungrige Composysteme realisierbar sind. Die EMPHASER Monolith Verstärker sind daher sicher kein Spielzeug…

EMPHASER ist seit 25 Jahren im Car-Audio Bereich tätig. Bekannt geworden ist die Marke seit Mitte der 1990er Jahre mit ihren enorm leistungsfähigen Subwoofern aus den Serien XTREME, später folgten die Serien SPL, Linear-X, Neo-SPL und der State-of-the-Art Woofer E15NEO-COMP. Das aktuelle Sortiment umfasst Verstärker, Subwoofer sowie fahrzeugspezifische und traditionelle Lautsprecher.
EMPHASER-Produkte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 150 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Emphaser by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.emphaser.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

C.H. Robinson (TMC) ist Challenger im Gartner Magic Quadrant 2019 für Transportmanagementsysteme

Auszeichnung für ganzheitliche Vision und deren Umsetzung

Köln, 29.4.2019 – C.H. Robinson (NASDAQ: CHRW) gibt heute bekannt, dass seine TMC-Abteilung von Gartner im Magic Quadrant 2019 für Transportmanagementsysteme* als „Challenger“ positioniert wurde. Die Positionierung von TMC geht auf die Ganzheitlichkeit der Vision des Unternehmens und die Fähigkeit zu deren Umsetzung zurück.

Ein kostenloses Exemplar des Berichts finden Sie hier.

Laut der Gartner-Studie fordern sinkende Kapazitäten, steigende Kosten und anspruchsvollere Kunden zunehmend technologische Lösungen von Unternehmen.

Das globale Transportmanagementsystem (TMS) von TMC, Navisphere, verbindet Transportunternehmen, Lieferanten, Spediteure und Kunden über eine einzige Technologieplattform, die alle Verkehrsträger und Regionen integriert. Außerdem kombiniert das Managed TMS von TMC die Navisphere-Technologie mit Managed Services, welche von erfahrenen Logistikexperten auf der ganzen Welt bereitgestellt werden. Transportunternehmen erhalten Echtzeitdaten und vorausschauende Analysen, dank derer sie Entscheidungen treffen und Störungen proaktiv minimieren können zugunsten von noch nachhaltigeren und verbesserten Kundenbeziehungen.

„Unsere Positionierung als Challenger durch Gartner bestätigt einmal mehr, dass unsere innovative TMS-Technologie und unsere Supply-Chain-Experten, die direkt mit ihren Kunden zusammenarbeiten, den hohen Marktanforderungen gerecht werden“, sagt Jordan Kass, President of Managed Services, wozu auch die Führung von TMC und Freightview gehört. Freightview ist ein TMS, das sich auf kleine und mittelständische Speditionen konzentriert.

„Unsere Erfahrung in der Zusammenarbeit mit einigen der größten und anspruchsvollsten Spediteure der Welt ermöglicht es uns, weiterhin innovativ zu sein und in die Plattform zu investieren. Gleichzeitig verfolgen wir unsere Mission weiter, die Lieferketten der Welt zu verbinden, zu automatisieren und zu optimieren. Unsere Erfahrung und die Skalierbarkeit unserer Lösungen verschaffen unseren Kunden einen Informationsvorsprung, der Verbesserungen in der gesamten Supply Chain erzeugt“, so Kass weiter. „Außerdem schafft unser talentiertes Expertenteam jeden Tag einen Mehrwert für unsere Kunden, indem es kostengünstige und effiziente Lösungen für komplexe Anforderungen findet.“

Als Geschäftsbereich des 3PL Dienstleisters C.H. Robinson nutzt TMC die Größe des Netzwerks von geprüften globalen Transportanbietern. Mit mehr als 73.000 Carriern, die weltweit in sein TMS integriert sind, bietet TMC eines der größten Carrier-Netzwerke weltweit.

* Gartner, Magic Quadrant for Transportation Management Systems, Bart De Muynck, Brock Johns, Oscar Sanchez Duran, 27. März 2019

Gartner Haftungsausschluss
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Research-Publikationen dargestellt sind, und empfiehlt den Technologieanwendern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Bezeichnungen auszuwählen. Gartner Research-Publikationen bestehen aus den Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner und sind nicht als Tatsachenaussagen zu verstehen. Gartner lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich aller Garantien der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über TMC, eine Abteilung von C.H. Robinson.
Die globalen Lieferketten werden immer komplexer. Unternehmen benötigen die neuesten Technologien und Branchenkenntnisse, um sich im Wettbewerb zu behaupten. Bei TMC, einer Abteilung von C.H. Robinson, verstehen wir, was Lieferketten schneller, stärker und effizienter macht. Als führendes Unternehmen im globalen Logistikmanagement kombinieren wir Branchenexpertise mit unserer globalen Technologieplattform Navisphere®, um die komplexesten Lieferketten der Welt zu unterstützen. Unsere Logistikexperten sind an fünf Control Tower®-Standorten auf der ganzen Welt vertreten: Amsterdam, Chicago, São Paulo, Shanghai und Wrocaw. Dieses von unserer Technologieplattform unterstützte Control Tower®-Netzwerk verbindet unsere Kunden mit ihren Lieferanten und Lieferkettenpartnern. Unsere Kunden nutzen diese Fähigkeiten, um ihre Logistik in über 170 Ländern über alle Verkehrsträger hinweg zu steuern. Weitere Informationen finden Sie unter www.mytmc.com.

Über C.H. Robinson
Bei C.H. Robinson glauben wir daran, dass die Beschleunigung des globalen Handels die Weltwirtschaft voranbringt. Die Stärken unserer Mitarbeiter, Prozesse und Technologien setzen wir dafür ein, unseren Kunden zu helfen, intelligenter und nicht härter zu arbeiten. Als einer der weltweit größten externen Logistikanbieter (Third-Party Logistics Provider, 3PL) stellen wir über unser globales Netzwerk ein breites Portfolio von Logistik-Dienstleistungen, Sourcing von Frischwaren und Managed Services bereit. C.H. Robinson gehört in Europa zu den führenden Spediteuren und Unternehmen für Straßentransporte und verfügt über ein dynamisches Zweigstellennetz in der gesamten Region. Die Mitglieder unseres Teams in Europa beherrschen viele Sprachen, sind geschickt beim Aufbau von Beziehungen und darauf ausgerichtet, ihre Kunden optimal zu bedienen. Das Unternehmen, unsere Stiftung und unsere Mitarbeiter leisten jährlich Spenden an eine Vielzahl von Organisationen in aller Welt. C.H. Robinson hat seinen Hauptsitz in Eden Prairie, Minnesota, USA, und ist an der NASDAQ (CHRW) notiert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.chrobinson.de/de-de/, oder sehen Sie sich unser Unternehmensvideo an.

Kontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss / Moritz Freiberger
Tel.: +49 (0)89 99 38 87-30 / -38
chrobinson@hbi.de
www.hbi.de

Über C.H. Robinson
Bei C.H. Robinson glauben wir daran, dass die Beschleunigung des globalen Handels die Weltwirtschaft voranbringt. Die Stärken unserer Mitarbeiter, Prozesse und Technologien setzen wir dafür ein, unseren Kunden zu helfen, intelligenter und nicht härter zu arbeiten. Als einer der weltweit größten externen Logistikanbieter (Third-Party Logistics Provider, 3PL) stellen wir über unser globales Netzwerk ein breites Portfolio von Logistik-Dienstleistungen, Sourcing von Frischwaren und Managed Services bereit. C.H. Robinson gehört in Europa zu den führenden Spediteuren und Unternehmen für Straßentransporte. Zudem verfügt es über ein dynamisches Zweigstellennetz in der gesamten Region. Die Mitglieder unseres Teams in Europa beherrschen viele Sprachen, sind geschickt beim Aufbau von Beziehungen und darauf ausgerichtet, ihre Kunden optimal zu bedienen. Das Unternehmen, unsere Stiftung und unsere Mitarbeiter leisten jährlich Spenden an eine Vielzahl von Organisationen in aller Welt. C.H. Robinson hat seinen Hauptsitz in Eden Prairie, Minnesota, USA, und ist an der NASDAQ (CHRW) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.chrobinson.de/de-de/, oder sehen Sie sich unser Unternehmensvideo an.

Firmenkontakt
C.H. Robinson Worldwide GmbH
Maud David
Heidenkampsweg 100
20097 Hamburg
+49 (0) 40 7810780
.
chrobinson@hbi.de
https://www.chrobinson.de/de-de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-30
.
chrobinson@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Innovationspreis für Easy-Tutor – VNN zeichnet Online-Nachhilfeschule aus

München/Fulda, April 2019 – Der VNN Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen zeichnet das Münchner Start-up Easy-Tutor für ihre Nachhilfe-Plattform mit dem Innovationspreis 2019 aus. Die Gründer überzeugten mit dem Konzept einer digitalen Einzelnachhilfe mit qualifizierten Lehrkräften, die es ermöglicht, auch ortsunabhängig und flexibel eine individuelle Förderung in Anspruch zu nehmen. Die Preisverleihung findet am 10.5.2019 in Fulda statt.

„Easy-Tutor nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung, um Nachhilfe einfacher zu machen, ohne auf die Vorteile des persönlichen Unterrichts zu verzichten“, begründet Dr. Cornelia Sussieck, Vorsitzende des VNN, die Entscheidung der Jury. „Denn der Erfolg der Nachhilfe hängt einerseits von der fachlichen und pädagogischen Qualifikation des Nachhilfelehrers ab, andererseits aber auch von der Sympathie zwischen Lehrer und Schüler.“

Easy-Tutor entspricht mit seinen Ansprüchen an die Qualifikation der Lehrkräfte den Qualitätsstandards des VNN. Vor der Präsentation der Lehrkräfte auf der Plattform werden diese nach strengen Standards geprüft und anschließend geschult. Die Schüler und Eltern können sich auf der Plattform die Profile der Lehrer anschauen und so den passenden Nachhilfelehrer finden.

Der Unterricht findet mithilfe einer Software für Videotelefonie statt. Mit dieser Technik ist es möglich, dass Lehrer und Schüler zusammen auf einer digitalen Tafel Aufgaben bearbeiten können. So lernt der Schüler, wie bei der Einzelnachhilfe durch einen Lehrer vor Ort, nur ohne räumliche Nähe. Neben der innovativen Technik überzeugte Easy-Tutor durch die Einfachheit und Flexibilität des Angebots: Eltern und Schüler können die möglichen Unterrichtszeiten einsehen, die die Lehrer im Online-Kalender freigeben und direkt im Kalender des Lehrers individuell Termine eintragen.

„Easy-Tutor geht neue Wege, um die Schüler optimal zu fördern, damit sie in einer zunehmend digitalisierten und globalen Arbeitswelt eine Zukunft haben“, erklärt Sussieck abschließend.

Allgemeine Informationen zu Easy-Tutor
Easy-Tutor ist die neue Art der Nachhilfe. Mit mittlerweile 120 Tutoren in ganz Deutschland bietet die Online-Plattform eine flexible Möglichkeit der Nachhilfe. Mittels einer Premiumsoftware für Videotelefonie interagieren Schüler problemlos von ihrem Computer oder Tablet in ihrem Zimmer mit den Nachhilfelehrern. Die Online-Nachhilfeplattform reagiert damit auf die sich ändernden Lernbedingungen und fortschreitende Digitalisierung der Bildung. Easy-Tutor wurde Anfang 2017 von den beiden Studienkollegen Alexander Liebisch und Massimo Cancellara gegründet und ist im Sommer 2017 gestartet. Easy-Tutor gehört zu den erfolgreichsten EdTech-Startups im deutschsprachigen Raum.

Firmenkontakt
Easy-Tutor GmbH
Massimo Cancellara
Münchenerstr. 23a
85540 München
+49 89 / 23 75 23 82
kontakt@easy-tutor.eu
https://www.easy-tutor.eu/

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur GmbH
Greta Mager
Westendstraße 147
80339 München
+49 (0) 89 – 7 16 72 00 15
g.mager@m-manufaktur.de
https://www.m-manufaktur.de/

Bildquelle: (c) Easy-Tutor

Pressemitteilungen

Powerful Sound Tuning – EMPHASER’s New DIGIT Amplifiers

EMPHASER’s DSP power amps EA-D800, EA-D500, and the digital sound processor EA-D8 optimize the sound and can be conveniently controlled from a smartphone.

The traditional car audio brand EMPHASER expands its line-up with an innovative power amp series. The DIGIT series consists of the EA-D800 (8-channel) and EA-D500 (5-channel) amplifiers, as well as a pure 8-channel sound processor EA-D8 that are ideal for in-car sound optimization. With its many setting options, easy control from a mobile phone, compact size, and minimal installation effort, the new DIGITs allow an audible improvement in the sound of the factory system or retrofit systems.
SOUND TUNING VIA DSP
The heart of each DIGIT power amp is the integrated DSP, which enables the music signal to be tuned in a multitude of ways. Equipped with a parametric equalizer, time alignment, active crossover, and noise gate function, the way is clear for perfect listening pleasure with EMPHASER DIGIT.
The DSP settings can be conveniently controlled from the smartphone. The control app is free of charge and can be found on www.emphaser.com (Android) or in the Apple App Store, respectively. It can also be tried out before purchasing the device. In addition, it is possible to stream audio over Bluetooth directly from the smartphone to the amplifier. The changeover between radio and mobile phone playback is fully automatic.
EA-D800 – THE TOP MODEL
The 8-channel amplifier EA-D800 is well suited for getting more sound quality out of factory systems or providing retrofit systems with the necessary power. For this purpose the preamp includes two amplifier sections. An audiophile class A/B module which delivers 4 x 30 W RMS for smaller speakers or tweeters. For woofers, subwoofers and power hungry component systems, a class D amplifier section offers a broad application spectrum with 4 x 60 W into 4 ohms, 4 x 120 W into 2 ohms and bridged with 2 x 176 W RMS into 4 ohms.
The parametric 15-band equalizer for each channel allows resonance spots and other acoustic inconsistencies to be selectively improved. Time alignment helps to achieve a precise sound staging, while the integrated crossover ensures that the connected speakers reproduce only the part of the frequency spectrum for which they are suited.
A special feature of the new EA-D800 is channel management, whereby each output can be assigned one or more input signals as desired. That also includes merging a tweeter and woofer input signal to form a complete output signal. This summing function is particularly necessary in the case of some OEM premium sound systems.
The total equipment package makes the EA-D800 the ultimate tool for upgrading a factory sound system.

EA-D500 & EA-D8 – FLEXIBLE IN USE
The EA-D500 is designed for high quality classic applications. The compact 5-channel amplifier rated at 4 x 32 W RMS helps factory systems achieve better performance, and can also provide powerful support for retrofit speaker systems. The fully-fledged subwoofer channel rated at 176 W RMS offers ample power for a range of subwoofer solutions. Furthermore, with the processed preamp outputs the system can be upgraded even further.
The EA-D8 is designed as a pure 8-channel sound processor without an integrated amplifier; otherwise it offers the same range of functions as the EA-D800: parametric equalizer (7-band per channel), time alignment, active crossover, and input/output management.

EMPHASER DIGIT: PLUG & PLAY
Installation of the DIGIT amplifier is child’s play. All models can be controlled using the connectors supplied, or the optional vehicle-specific Plug & Play cables. Both amplifier models obtain the power they require via a separate connecting terminal.

EMPHASER has been a name in the car audio sector for 25 years. The brand has become a well respected brand since middle of the 1990s for its enormously powerful subwoofers of the XTREME series, followed later by the series SPL, Linear-X, Neo-SPL and the state-of-the-art woofer E15NEO-COMP. The present range covers subwoofers, vehicle-specific Plug“N“Play component sets and classic lines of loudspeakers and amplifiers.
EMPHASER products are distributed exclusively through Europe’s largest car media specialist, the Swiss ACR AG.

Contact
Emphaser by ACR AG
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-269 64 47
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.emphaser.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.