Tag Archives: Diodenlaser

Pressemitteilungen

Diodenlaser mit höherer Leistung und erweiterter Garantie

Laserspezialist Omicron entwickelt Diodenlaser weiter

Diodenlaser mit höherer Leistung und erweiterter Garantie

(Bildquelle: Omicron)

Die Innovationsschmiede Omicron hat die single-mode Diodenlaser der Serien LuxX, LuxX+, PhoxX+ und QuixX mit höherer Ausgangsleistung im Bereich 473nm/300mW und 638nm/200mW ausgestattet.

Zudem gibt es die auf multi-mode Dioden basierenden BrixX HP Laser mit höherer Leistung im UV- bis IR-Bereich beispielsweise mit 375nm/400mW, 445nm/5Watt und 638nm/1.8Watt.

Zusätzlich zu den neuen höheren Leistungen gewährt Omicron jetzt bei allen LuxX, LuxX+ und PhoxX+ single-mode Diodenlasern eine Garantiezeit von 36 Monaten unabhängig von der Laufleistung des Lasers.

Die neuesten Laserprodukte zeigt Omicron auf der Fachmesse Laser World of Photonics 2017 in München vom 26. bis zum 29. Juni 2017 in Halle B2 am Stand 115.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte gibt es unter www.omicron-laser.de .
+++

Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seitdem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laserquellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.

Firmenkontakt
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Sönke Baumann
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
06106 8224 0
mail@omicron-laser.de
http://www.omicron-laser.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Pressemitteilungen

Omicron erweitert die Funktionalität der „LuxX“-Diodenlaser

Die erfolgreichen „LuxX“-Diodenlaser aus dem Hause Omicron präsentieren sich mit neuen Funktionen und erweiterten Leistungsmerkmalen in der bewährten kompakten Ausführung.

Omicron erweitert die Funktionalität der "LuxX"-Diodenlaser

Omicron-Laser \“LuxX+\“ mit neuen Funktionen

Unter dem Namen „LuxX+“ stellt Laserspezialist Omicron eine neue Diodenlaser-Serie vor, mit der das Entwicklungs-Team neue Trends in der Lasertechnologie setzt. Die innovativen Laser haben zahlreiche neue Funktionen: Durch die schnelle, direkte digitale Modulierbarkeit von über 250 Megahertz und analoger Leistungsmodulation von mehr als drei Megahertz sowie einen schnellen elektronischen Shutter mit voller Modulationstiefe und über 500 Kilohertz haben die „LuxX+“-Laser in ihrer kompakten Baugröße von nur vier mal vier mal zehn Zentimetern einzigartige Modulationsgeschwindigkeiten. Vielseitige, durch den Kunden konfigurierbare Eingangssignale wie TTL, 0…1V und differentielle Modulationssignale ermöglichen eine einfache Integration der Laser in existierende oder zukünftige Kundendesigns.

Die „LuxX+“-Diodenlaser verfügen über integrierte RS-232 und USB2.0 Schnittstellen, die eine schnelle und einfache Interaktion mit der Applikation ermöglichen. Außerdem wird durch den Einsatz der innovativen Omicron-Optik der Astigmatismus ausgeglichen, wodurch nicht nur der Strahl mit einem Durchmesser von circa einem Millimeter oder wahlweise auch 0,7mm 1/e², sondern auch der Fokus absolut rund ist, was besonders für mikrolithographische Anwendungen wichtig ist. Auch für biotechnologische Anwendungen ist die neue Produktfamilie des Laserspezialisten erste Wahl, da mit dem „LuxX+“ über 20 verschiedene, in der Biotechnologie bevorzugte Wellenlängen von 375 bis 830nm als direkt modulierbare und sehr kompakte Lichtquelle zur Verfügung stehen. Die Laser sind mit optischen Ausgangsleistungen von bis zu 500mW im Single-Mode-Betrieb erhältlich.

Die neuen „LuxX+“-Diodenlaser von Omicron gehen im zweiten Quartal 2013 in Serienfertigung und werden auf der weltweit führenden Messe „Laser 2013 – World of Photonics“ vom 13. bis 16. Mai 2013 in München vorgestellt.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte gibt es unter www.omicron-laser.de.
+++

Bildrechte: Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH

Hintergrundinformation Omicron:
Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seit dem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laserquellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.

Kontakt
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Melanie Schacker
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
069 – 95 20 8991
presse@pr-schacker.de
http://www.omicron-laser.de

Pressekontakt:
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 – 95 20 8991
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Pressemitteilungen

Omicron stellt innovative 2-in-1-Lösung auf Laser-Messe vor

Mit neuer Diodenlaser-Serie verbindet Omicron zwei Laser-Welten in einem Gerät

Omicron stellt innovative 2-in-1-Lösung auf Laser-Messe vor

Innovativer Omicron-Laser \“BrixX\“ verbindet zwei Laserwelten in einem Gerät

Der Laserspezialist Omicron aus Rodgau bringt mit der neuen Laserserie „BrixX ps“ mehr Flexibilität in die Welt der Diodenlaser. Durch einfache Umstellung im Betriebsmodus kann mit nur einem Gerät sowohl die Diodenlaserfunktion mit gepulsten Pikosekunden als auch die modulierte Laserfunktion gewählt werden.

Mit der innovativen Laserserie „BrixX ps“ präsentiert Omicron erstmals universelle Diodenlaser, die sowohl im Pikosekundenbereich gepulst, als auch im Modus „Continuous Wave“ (CW) und im modulierten Betrieb arbeiten können. Die kompakten Lasermodule mit komplett integrierter Treiberelektronik, hochpräziser Temperaturregelung und Strahlformungsoptik können ultrakurze Pulse bis zu 50 Pikosekunden, Pulse im Nanosekundenbereich und schnell analog- und digital-modulierte CW-Emissionen ausgeben.

In den neuen „BrixX ps“-Systemen sind Dioden mit bis zu 1.500 Milliwatt optischer Ausgangsleistung und Wellenlängen zwischen 375 und 2.300nm einsatzfähig. Der Lichtausgang kann sowohl als Faser oder Freistrahl ausgeführt werden. Im CW-Modus kann die Leistung mit bis zu 100 Megahertz digital als auch bis zu einem Megahertz analog moduliert werden. Zudem verfügen die innovativen Module über einen elektronischen Shutter, mit dem das Licht mit mehr als 500kHz Bandbreite voll an- und ausgeschaltet werden kann. Im gepulsten Modus kann die Repetitionsrate entweder über ein externes Synchronisationssignal getriggert oder durch den internen, programmierbaren Frequenzgenerator mit bis zu 100 Megahertz erzeugt werden.

Über die integrierten RS-232 und USB-2.0 Schnittstellen lassen sich die „BrixX ps“-Module optimal in neue und vorhandene Applikationen einbinden. Für den Laborbetrieb wird eine komfortable Kontrollsoftware mitgeliefert. Neben einem Standardprogramm können kundenspezifische Wellenlängen sowie vom Kunden bereitgestellte Dioden in die Geräte integriert werden. Typische Anwendungsgebiete sind die Mikroskopie, Spektrometrie, Fluoreszenzanalyse und die Verwendung als Seed- oder Pumplaser.

Die neuen „BrixX ps“-Diodenlaser von Omicron gehen im zweiten Quartal 2013 in Serienfertigung und werden auf der weltweit führenden Messe „Laser 2013 – World of Photonics“ vom 13. bis 16. Mai 2013 in München vorgestellt.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte gibt es unter www.omicron-laser.de.
+++

Bildrechte: Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH

Hintergrundinformation:
Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seit dem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laserquellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.

Kontakt
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Sönke Baumann
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
06106 – 8224 0
mail@omicron-laser.de
http://www.omicron-laser.de

Pressekontakt:
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 – 95 20 8991
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Pressemitteilungen

LaserHF – Hochfrequenz und Laser erstmals kombiniert

LaserHF aus dem Hause Hager & Werken ist ein Kombinationsgerät, welches erstmals die beiden Technologien Laser und Hochfrequenz in einem Gerät vereint. Während man in der Hochfrequenzchirurgie Gewebe perfekt schneidet, abträgt und koaguliert, eröffnet der Laser zusätzliche faszinierende Anwendungen in der Endodontie und Parodontologie sowie in der Implantatchirurgie. Dazu kommen neue Therapieansätze, wie die Gewebebehandlung im therapeutischen Sinne (LLLT) und die antimikrobielle photodynamische Therapie (aPDT). Im LaserHF befinden sich in Wirklichkeit zwei Lasertypen: der Diodenlaser mit 975 nm/6W und ein Dioden-Softlaser mit 650 nm/100mW für LLLT und aPDT. Ein bedienfreundliches Touchscreen Display führt schnell zu 15 voreingestellten Programmen in der Lasereinheit (10 x Diodenlaser, 5 x Dioden-Softlaser). In der HF-Einheit finden sich verschiedene, bereits voreingestellte Programme. Zusätzlich kann der Behandler selbst eigene Programme speichern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hagerwerken.de/dentalprodukte/n20985/LaserHF/
Die Firma Hager & Werken, 1946 gegründet, wird heute in der vierten Generation von der Familie Hager geführt und hat sich seitdem als „Spezialist für Spezialitäten“ weltweit einen Namen im Dentalgeschäft gemacht. Während früher der Import von Produkten für Zahnärzte und Zahntechniker der Schwerpunkt des Hauses war, sind es heute Eigenprodukte, die in über 80 Länder exportiert werden.

Das Programm für Praxis und Labor ist breit gefächert und besteht aus vielen innovativen Materialien und Kleingeräten. Für die Praxis werden Produkte aus den verschiedensten Bereichen, von der Abformung über Absaugung (Mirasuc-View), Chirurgie, Injektion (Miraject), Implantologie bis zum miradent-Prophylaxesortiment (Pic-Brush, Mira-2-Ton) angeboten. Das umfangreiche Prophylaxeangebot wird in Deutschland und Österreich durch den Vertrieb der Cavitron-Gerätereihe für Ultraschall- und Pulverstrahlreinigung ergänzt. Im Laborbereich stehen dem Zahntechniker Verbrauchsmaterialien aller Art (z. B. Occlu-Plus Spray) und zahlreiche Geräte (Artikulatoren etc.) zur Verfügung. Seit 2002 sind mit Carat und Carat Biopaque die erfolgreichen Keramikmassen von Dentsply übernommen worden.

Zuletzt erregten auf der IDS 2009 Neuheiten wie der Folienlöffel Miratray Implant, die SOS Zahnbox bei Zahnunfällen sowie das Kombinationsgerät LaserHF besonderes Interesse.

Bildrechte: Hager & Werken GmbH & Co. KG
Reproduktionen in elektronischer oder gedruckter Form sind nur mit Genehmigung der
Firma Hager & Werken GmbH & Co. KG zulässig.
Ausgenommen davon sind nur Abbildungen von Produktverpackungen.
Bitte kennzeichnen Sie diese mit „Quelle: Hager & Werken GmbH & Co. KG“.
Hager & Werken GmbH & Co. KG
Surray
Ackerstraße 1
47269 Duisburg
(0203) 99269-0
www.hagerwerken.de
info@hagerwerken.de

Pressekontakt:
Hager & Werken Gmbh & Co. KG
Alexandra Surray
Ackerstrasse 1
47269 Duisburg
a.surray@hagerwerken.de
02039926955
http://www.hagerwerken.de

Pressemitteilungen

Deutscher Laserspezialist setzt Trends im grünen Wellenlängenbereich

Omicron startet Serienproduktion direkter grüner Diodenlaser

Mit der Neuentwicklung der ersten 515nm Diodenlaser setzt der deutsche Laserspezialist Omicron Trends im grünen Wellenlängenbereich. Die neue Wellenlänge ist besonders für biotechnologische Anwendungen geeignet und für alle Omicron-Lasermodelle erhältlich.

Im Vergleich zu herkömmlichen Argon-Gaslasern und DPSS-Lasern bieten die neuartigen direkten Diodenlaser zahlreiche Vorteile: Durch die schnelle, direkte analoge Modulierbarkeit bis zu 500 Megahertz werden opto-akustische Modulatoren überflüssig. Daher sind die Omicron-Diodenlaser mit 515nm Dioden kleiner und günstiger. Außerdem zeichnen sie sich mit einer optischen Ausgangsleistung von 25 mW bei einer Leistungsaufnahme von gerade mal fünf Watt beim Omicron Diodenlaser „Luxx“ durch eine bessere Effizienz im Energieverbrauch aus und haben eine längere Lebensdauer. Ein wesentliches Merkmal der Omicron Diodenlaser im neuen Wellenlängenbereich ist die Systembereitschaft unter zwei Minuten. Außerdem wird durch den Einsatz der innovativen Omicron-Optik der Astigmatismus ausgeglichen, wodurch nicht nur der Strahl mit einem Durchmesser von circa 1,1 Millimeter 1/e², sondern auch der Fokus absolut rund ist.

Die Zusammenführung der typischen Laserkomponenten der Omicron-Produkte mit dieser Wellenlänge bringt sensationelle neue Möglichkeiten hervor. In Kombination mit dem spektakulären „Deepstar“ von Omicron, ein Diodenlaser mit nahezu unendlicher Modulationstiefe (>2.500.000:1), führt der Einsatz der 515nm Dioden zu konkurrenzlosen Ergebnissen. Die speziell für die Biotechnologie von Omicron entwickelten Laserserien Luxx und Phoxx werden mit der neuen Wellenlänge von 515nm vor allem DPSS-Laser der gleichen Wellenlänge ersetzen. Somit werden auch die Omicron Produkte Sole Light Engine und Light Hub Beam Combiner optimal ergänzt. Die neue Wellenlänge von 515nm steht ab sofort für alle Lasermodelle zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte gibt es unter
www.omicron-laser.de.
+++
Hintergrundinformation Omicron
Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seit dem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Der asiatische Markt wird derzeit durch bahnbrechende Neuentwicklungen im DVD-Mastering erobert. Die in Modulbauweise entwickelten Lasersysteme ermöglichen es, individuellen Kundenanforderungen optimal gerecht zu werden und die Kunden bei der Systemintegration zu unterstützen. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Melanie Schacker
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
069 – 95 20 8991

www.omicron-laser.de

Pressekontakt:
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435
Frankfurt/Main
presse@pr-schacker.de
069 – 95 20 8991
http://pr-schacker.de

Pressemitteilungen

Neuer EVOLVE? DUAL-Diodenlaser ideal für Patienten mit Blut-Gerinnungsstörungen

Operationen mit biolitec-Diodenlasern EVOLVE? DUAL und EVOLVE? 180 z.B. bei gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) eignen sich besonders für Risiko- und Hämophilie-Patienten sowie Patienten, die blutverdünnende Medikamente einnehmen

Jena, 21. Dezember 2010 – www.biolitec.de – Das Dioden-Lasersystem EVOLVE? 180 und der neue EVOLVE? DUAL-Laser mit zwei parallel zu betreibenden Wellenlängen von 1470 nm und 980 nm eröffnen Ärzten ganz neue Möglichkeiten bei der Behandlung von Patienten mit Blutgerinnungsstörungen. Die EVOLVE?-Laser bieten eine hohe Absorption in Wasser und in Hämoglobin, was bei der Gewebeabtragung sowohl zu hohen Ablationsraten als auch zu einer ausgezeichneten Hämostase führt.

Eine gestörte Blutgerinnung ist bei Operationen immer ein ernstzunehmendes Risiko. Zu den Risikogruppen gehören zum Beispiel Patienten, die zur Vermeidung einer Thrombose, von Schlaganfällen oder nach Herzklappenoperationen Blutverdünner einnehmen müssen. Unter Einnahme von Gerinnungshemmern ist die Gerinnungszeit gegenüber Patienten, die keine Gerinnungshemmer einnehmen, um das Doppelte und mehr verzögert. Aber auch Menschen mit angeborenen Gerinnungsstörungen wie Hämophilie (Bluter) haben ein erhöhtes Operati-onsrisiko. Das heißt, auch im Allgemeinen risikoarme Operationen können oft gar nicht durchgeführt werden, weil sie unweigerlich zu lebensbedrohlichen Blutungen führen würden.

Bei Behandlungen mit den neuen EVOLVE? -Lasersystemen in Kombination mit der patentierten TWISTER?-Faser treten nur minimale bis gar keine intra- oder postoperativen Blutungen auf, so dass selbst Patienten mit einem erheblich Risiko behandelt werden können. Außerdem kann so der Gabe von Blutkonserven vorgebeugt werden.

In Kombination mit der auf das System abgestimmten TWISTER?-Faser können Ablationsraten von zwei bis drei Gramm pro Minute erzielt und so die Eingriffs-zeiten im Vergleich zu anderen Side-Fire-Fasern um mindestens 50 % reduziert werden. In klinischen Tests wurde nachgewiesen, dass eine Prostata mit einem Gewicht von 40 bis 50 Gramm in weniger als 15 Minuten behandelt werden kann, wobei die bekannten, ausgezeichneten Hämostase-Eigenschaften des EVOLVE?-Lasersystems erhalten bleiben.

Das leistungsfähigste medizinische Lasersystem der Welt in den Versionen 180 und 300 Watt sorgt für einzigartige Ergebnisse, was Geschwindigkeit und Effektivität betrifft. Damit störende Geräusche bei z.B. endo-urologischen Operationen vermieden werden, ermöglicht das biolitec-EVOLVE?-Lasersystem die Arbeit in einer leisen Umgebung. Aufgrund der kompakten Größe und des geringen Gewichts von EVOLVE? können die Laser auch in einer Gerätegemeinschaft oder in einer Klinik interdisziplinär eingesetzt werden.
Die Wellenlänge des EVOLVE?-Diodenlasers ist für das menschliche Auge nicht sichtbar und beeinträchtigt während des Eingriffs nicht die Sicht. Dank der langen Lebensdauer und den störungsfreien Eigenschaften der Laserdiodentechnologie von biolitec gehören hohe Wartungskosten der Vergangenheit an.

Die biolitec AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec AG vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz, der Evolve? Laser hat sich als schonende Behandlungsmethode in der Urologie etabliert. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Orthopädie und Ophtalmologie sowie Ästhetik gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec AG. biolitec ist im Prime Standard und im Mittelstandsindex GEX® unter der ISIN DE0005213409 notiert. Weitere Informationen unter www.biolitec.de.
biolitec AG
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 519530

http://biolitec.de

Pressekontakt:
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Gutleutstraße 75
60329
Frankfurt
joern.gleisner@biolitec.com
+49 (0) 69 / 959083-20
http://biolitec.de