Tag Archives: DiscGolf

Pressemitteilungen

Eningerin Maren Mossig für Disc-Golf-WM nominiert

Sie wirft mit der Weltelite bei der WM 2015 im kommenden Juli in Kalamazoo, Michigan, USA

Eningerin Maren Mossig für Disc-Golf-WM nominiert

v. l. n. r.: Maren Moßig, Uwe Moßig, Dr. Barbara Dürr, Volker Feyerabend

Es ist bestimmt noch eine Randsportart, aber eventuell nur. weil sie vielen noch nicht bekannt ist. Denn die meisten, die Disc-Golf kennenlernen, sind begeistert. Seit 2011 hat sich, was als Interessengemeinschaft mit 9 Enthusiasten begann, zu einem veritablen Club mit beinahe 60 Mitgliedern gemausert. Und nun gesellt sich in die junge Club-Geschichte noch ein großartiger Erfolg. Die 17-jährige Eningerin Maren Moßig wurde vom Deutschen Frisbee Sportverband für die Weltmeisterschaften 2015 im kommenden Juli in Kalamazoo, Michigan, USA nominiert.

Als sich 2011 einige Begeisterte begannen Gedanken über einen Disc-Golf.-Kurs in Eningen zu machen, wurden sie oft belächelt. Aber, allen voran Uwe Moßig und sein Bruder Markus, sie behielten den langen Atem und schafften 2013 die Eröffnung eines Disc-Golf-Parcours auf der Eninger Weide. Es war nicht nur sein Engagement für Eningen, das den Grünen Gemeinderat Uwe Moßig vorantrieb. Die große Begeisterung für eine junge Sportart, die immer mehr Freunde findet, war es vor allem. Gemeinsam mit seinem Bruder Markus und zahlreichen weiteren Helfern setzten sie ihr Projekt auf der Eninger Weide um.

Seine Tochter Maren spielt seit 3 Jahren Discgolf. Ein Beleg dafür, wie schnell man mit konsequentem Training und der richtigen Einstellung ein Ziel erreichen kann – Maren fährt zur WM! Anfangs, als es noch keinen Parcours in Eningen gab, trainierte sie mit mobilen Körben im Garten der Eltern. Das Training findet an den Wochenenden statt, damit die Schule nicht unter dem Sport leiden muss. Doch auch ihre Schule, sie geht in die 11. Klasse auf dem Reutlinger Isolde-Kurz-Gymnasium, unterstützt sie bei ihrem Sport. Für ihre Teilnahme an der WM vom 18. bis 24 Juli in den USA, knapp vor den Sommerferien, wurde sie von der Schule freigestellt.

Die Leistungen, die Maren Moßig mit der Wurfscheibe, dem Frisbee, zeigt sind erstaunlich. Ein guter Wurf aus dem Stand kann, wenn alles perfekt funktioniert, schon einmal 100 Meter weit gehen. Es gibt in ihrem Sport wenig Frauen, die eine solche Leistung erreichen. Und die meisten, Männer wie Frauen, werfen mit Anlauf. Für Maren ist die Kontrolle über den Wurf besser, wenn sie aus dem Stand wirft. Denn es kommt ja nicht nur auf die Entfernung an, sondern beim Discgolf muss die Scheibe zielgerichtet mit möglichst wenig Würfen in einen Korb versenkt werden. Und das hat sie in ihrer jungen Sportlerkarriere schon ganz hervorragend raus. Von Beginn ihrer Discgolf-Laufbahn spielt sie auch Turniere – und ist immer unter die ersten drei gekommen. Respekt!

Ihren Vater hätte sie bei der WM gern als Caddy und persönlichen Trainer dabei. Doch eventuell müssen sich die beiden gegenseitig coachen, denn Uwe Moßig wird vielleicht selbst aktiv an der WM teilnehmen dürfen. Auch daran sieht man, wie offen dieser Sport für die unterschiedlichsten Altersgruppen ist. Im Discgolf Club Achalm reicht die Altersstruktur von 2 bis 72 Jahre. Bei den Gästen auf dem Parcours sind die Spieler manchmal sogar noch älter. Apropos Gäste, da der nächste Discgolf-Parcour etwa 100 Kilometer entfernt bei Heidenheim liegt, kommen viele Gäste. Pro Jahr werden auf der Eninger Weide zwischen 15.000 und 20.000 Runden gespielt. Diese junge Sportart bringt Menschen nach Eningen.

Und zur besonderen Ehre gereichte es dem Parcours, als im vergangenen Frühjahr die Jury der Landkreis-Ausschreibung ‚Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt im Landkreis Reutlingen‘ mit dem Eninger Arbeitskreis ‚Gesunde Gemeinde‘ den Discgolf-Kurs zur Bewertung Eningens besuchte. Alle hatten großen Spaß am neuen Sport, und viele von ihnen nahmen sich fest vor, wieder zu kommen. Für Dr. Barbara Dürr, Leiterin des Eninger Arbeitskreises, ist der Parcours eine „großartige Freizeitmöglichkeit für Jung und Alt, die Eningen auch überregionale Aufmerksamkeit verschaffen wird“. Der Arbeitskreis unterstützt das Projekt. Die naturnahe, umweltverträgliche Trend-Sportart Discgolf – für den Parcours wurde nichts an der Landschaft verändert – passt optimal in das Konzept Sport, Freizeit, Naherholung und Gesundheit. Das Zertifikat ‚Gesunde Gemeinde – Gesunde Stadt im Landkreis Reutlingen‘ wurde Eningen übrigens Anfang Mai von Landrat Thomas Reumann offiziell verliehen.

Und wenn es nach dem Konzept der verantwortlichen Discgolfer geht, dann soll es bald schon einen zweiten Kurs in Eningen geben – und in zwei Jahren könnten die Deutschen Meisterschaften auf der Eninger Weide stattfinden. Die Eninger Discgolfer und Barbara Dürr sind begeistert von dieser Idee. Aber zunächst drücken sie alle zusammen ihren Eninger Sportlern ganz fest die Daumen für die Weltmeisterschaften.

Weitere Informationen: www.discgolfclub.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Pressemitteilungen

Erlebnisstrecke für grenzüberschreitendes Radfahren

Neuer Dynamikum-Radweg eröffnet – Anbindung nach Frankreich folgt Ende des Jahres // Investitionen erfolgen im Rahmen des EU-Projekts „Le vent dans le dos“ (Rückenwind) zum Bau grenzüberschreitender Radwege, der Entwicklung neuer touristischer Angebote und dem Verleih von Elektrofahrrädern

Erlebnisstrecke für grenzüberschreitendes Radfahren

Impression von der Eröffnung des Dynamikum-Radwegs am Einstiegspunkt

Pirmasens, 29.07.2014. Pirmasens ist um eine weitere touristische Freizeitattraktion reicher: Gestern wurde in der westpfälzischen Stadt der neue Dynamikum-Radweg zur Benutzung freigeben. Der attraktive Rundweg um die westlichen und südlichen Stadt- und Ortsteile hat eine Gesamtlänge von 24,5 Kilometern und überwindet dabei 182 Höhenmeter. Insgesamt 38 Stationen bieten vielfältige Informationsmöglichkeiten zu landschaftlichen und historischen Besonderheiten, mehrere Rast- und Ruheplätze im Wegesverlauf und an interessanten Streckenpunkten laden zum Verweilen ein. Entlang der Erlebnisstrecke sind zudem frei nutzbare sportliche und pädagogische Anlagen entstanden wie beispielsweise eine DiscGolf-Anlage, ein Geopfad sowie 13 Außenexponate des Dynamikum. Das Science Center ist am Radweg-Einstiegspunkt Strecktal-Park in der Pirmasenser Innenstadt ansässig und fungiert als Namensgeber. Seine qualitätiv hochwertigen Experimentierstationen laden Jung und Alt zum Forschen und Entdecken ein.

Bereits für Ende 2014 vorgesehen ist die Verbindung des Dynamikum-Radwegs zu zwei Wegevarianten nach Bitche/Frankreich als grenzüberschreitende Fahrt – und zwar einerseits über Windsberg und Hornbach auf dem europäischen Mühlenradweg, andererseits über die Pirmasenser Ortsteile Niedersimten und Erlenbrunn in Richtung Kettrichhof und dem Eppenbrunn-Zubringer zum französischen Radweg EuroVelo 5.

„Mit dem Dynamikum-Radweg erschließt sich ein weiteres touristisches Highlight für Stadt und Region“, betont Dr. Bernhard Matheis, Oberbürgermeister der Stadt Pirmasens. „Ganz besonders freuen wir uns über die Anbindung ins französische Nachbarland: Im Pirmasenser Strecktal-Park ein Pedelec mieten und mithilfe des eingebauten Elektromotors ohne große Mühen nach Bitche radeln – diese Aussicht ist genauso schön wie die Vorfreude auf französischen Besuch im Gegenzug, da auch unsere Nachbarn aus Bitche Pedelecs vermieten.“

Erfolgreich umgesetztes EU-Förderprojekt
Der Dynamikum-Radweg ist im Rahmen des EU-Projekts „Le vent dans le dos“ (Rückenwind) entstanden; die Gesamtkosten in Höhe von zwei Millionen Euro entfallen zur Hälfte auf EU-Förderung. „Le vent dans le dos“ befasst sich mit dem Bau von grenzüberschreitenden Radwegen, der Entwicklung neuer touristischer Angebote und dem Verleih von Elektrofahrrädern. Von ursprünglich vier Partnern des grenzüberschreitenden Projektes haben letztlich der Gemeindeverband Bitche und die Stadt Pirmasens das Projekt mit dem Ziel umgesetzt, das bestehende Angebot durch den Neubau und die verbesserte An- und Einbindung an bestehende Wege zu verbessern; dadurch wird gleichzeitig auch der Ausbau eines Radwegenetzes gefördert. Als Alternative zum traditionellen Radfahren sollen auch ungeübte Radfahrer durch die Unterstützung von Elektromotoren Natur- und Landschaft auf dem Pedelec (Pedal Electric Cycle) erkunden können. Die Pedelecs werden auf deutscher Seite in der Touristinfo Pirmasens im Rheinberger, Fröhnstraße 8, vermietet, Reservierungen sind unter der Rufnummer 06331/2394321 oder per E-Mail an tourismus@pirmasens.de möglich.

Auf deutscher Seite lag die Projektleitung für den Dynamikum-Radweg einschließlich der Planung und Ausführung sämtlicher Brücken- und Wegebauarbeiten beim Garten- und Friedhofsamt der Stadt Pirmasens; beim Wegebau und der Radwegebeschilderung unterstützte das städtische Tiefbauamt. Die Planung der Außenexponate für das Science Center Dynamikum erfolgte durch das Studio KLV aus Berlin, das auch die Grafiken für die Beschilderung entworfen hat.

Bildrechte: Stadtmarketing Pirmasens Bildquelle:Stadtmarketing Pirmasens

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Wanderprediger Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 40.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Stadtverwaltung Pirmasens
Dunja Maurer
Rathaus am Exerzierplatz
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222
DunjaMaurer@pirmasens.de
http://www.pirmasens.de

ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

Pirmasens investiert weiter in Lebensqualität

Westpfälzische Stadt errichtet im zentrumsnahen Strecktal-Park in Kooperation mit Science Center Dynamikum 13 frei zugängliche Experimentierstationen

Pirmasens investiert weiter in Lebensqualität

Wissenschaftliche Experimentierstation „Ornithopter“ im Pirmasenser Naturpark Strecktal

Pirmasens, Mai 2014. Der heimische Strecktal-Park ist seit vergangenem Wochenende um eine einzigartige Attraktion für Bürger und Gäste der westpfälzischen Stadt Pirmasens reicher geworden. So hat das als Landschaftspark gestaltetete, sieben Hektar große Gelände in unmittelbarer Zentrumsnähe 13 naturwissenschaftliche Experimentierstationen erhalten, die Jung und Alt zum Forschen und Entdecken einladen. Dabei handelt es sich um qualitativ hochwertige frei zugängliche Außenexponate des benachbarten Science Centers Dynamikum, die das physikalische Phänomen des Aufwinds thematisieren.

Der Strecktal-Park ist in den Jahren 1998/2001 entstanden. Bis heute sind unter maßgeblicher Beteiligung des städtischen Garten- und Friedhofsamts zahlreiche frei verfügbare Erholungs- und Freizeitangebote entstanden, die den Naturpark zu einem wahren Kleinod städtischer Naherholung werden lassen. Darunter befinden sich unter anderem eine zwölf Bahnen zählende DiscGolf- nebst einer Skate-Anlage, ein Abenteuerund Wasserspielplatz mit Barfußpfad und ein Kneipp-Becken. Den Mittelpunkt des Strecktal-Parks bilden ein naturnaher Weiher mit Seebühne, kleinem Wasserfall und Bachläufen mit dem angrenzenden (nach der französischen Partnerstadt benannten) Poissy-Garten; dort gedeihen unter anderem seltene Obstsorten und reichhaltige Staudenpflanzen.

„Wer Pirmasens kennt, weiß um seine vielseitigen Erholungsmöglichkeiten und bezaubernden kleinen Rückzugsgebiete. Hier reiht sich der Strecktal-Park mit der Besonderheit nahtlos ein, wie kaum ein anderer so zentrumsnah und fußläufig gut erreichbar zu sein“, erklärt Dr. Bernhard Matheis, Oberbürgermeister der Stadt Pirmasens. „Dies bestätigte sich auch im letzten Jahr, wo er als Aktionsfläche beim Rheinland-Pfalz-Tag eingebunden werden konnte und von den zahlreichen Besuchern bemerkenswert gut angenommen wurde.“

Freiluftexponate rund ums Fliegen, Luft und Aerodynamik
In enger Anlehnung an das Sonderthema „Aufwind“ in der Dynamikum-Dauerausstellung dreht es sich bei den Outdoor-Exponaten um Luft, Fliegen und Aerodynamik. So lässt sich am „Ornithopter“ nachempfinden, wie sich ein Vogel beim Fliegen fühlt. Auf dem „Propellerkarussell“ können außerdem die kleinen und großen Forscher entdecken, wie die Luft sie bewegt, ebenso auf der „Seilbahn“, mit der man den Gleitflug eines Vogels erlebt. Ob es möglich ist, schwerelos in der Luft zu schweben, zeigt der Schwebesitz“. Zu den weiteren Exponaten gehören unter anderem „Flügelbewegungen“, „Stromlinienformen“ oder auch die „Riesenschaukel“.
Die 13 witterungsbeständigen und rostfreien Exponate wurden landschaftsplanerisch in idealer Weise eingebunden. Sie sind Teil des Interreg-Projekts IV-A zur touristischen Erschließung des Strecktals und das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Dynamikum-Team, dem städtischen Garten- und Friedhofsamt unter Leitung von Andre Jankwitz sowie dem Dynamikum-Projektpartner studio klv. Die Kosten für Konzeption und Bau betrugen rund 220.000 Euro.

Ausblick: Start-Punkt für den Dynamikum-Radweg
Ab Sommer 2014 bereits wird der Strecktal-Park zum Startpunkt für den neuen Dynamikum-Radweg. Dieser verbindet dann auf 24,8 Kilometern Länge die Stadt Pirmasens mit Frankreich, und zwar einerseits über Windsberg und Hornbach auf dem europäischen Mühlenradweg, andererseits über die Pirmasenser Ortsteile Niedersimten und Erlenbrunn in Richtung Kettrichhof und Eppenbrunn Zubringer zum französischen Radweg EuroVelo 5. Insgesamt sind für den Dynamikum-Radweg 38 Stationen mit vielfältigen Informationsmöglichkeiten vorgesehen wie auch mehrere Rast- und Ruheplätze entlang des Weges und an interessanten Streckenpunkten, die zum Verweilen einladen und Schutz bieten. Verteilt auf die Strecke entstehen zudem vier gastronomische Einrichtungen mit zusätzlichen Einkehrmöglichkeiten.

Bildrechte: Stadtverwaltung Pirmasens, Erik Stegner Bildquelle:Stadtverwaltung Pirmasens, Erik Stegner

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Wanderprediger Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 40.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Stadtverwaltung Pirmasens
Dunja Maurer
Rathaus am Exerzierplatz
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222
DunjaMaurer@pirmasens.de
http://www.pirmasens.de

ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

DiscGolf-Turnier im Pirmasenser Strecktal

>> 1. Dynamikum Winter Open findet am ersten Samstag des neuen Jahres statt – offen für Anfänger bis Könner
>> Science Center Dynamikum richtet DiscGolf-Turnier des Deutschen Frisbeesport-Verbands e.V. im Rahmen der German-Tour aus

DiscGolf-Turnier im Pirmasenser Strecktal

DiscGolf-Scheiben

Pirmasens, 6. Dezember 2013. Die Scheibe mit möglichst wenig Würfen in den Fangkorb befördern: So lautet das große Ziel der bis zu 52 Spieler, die am Samstag, 4. Januar 2014, im Pirmasenser Strecktal zur 1. Dynamikum Winter Open antreten. Das zur German Tour gehörende eintägige DiscGolf -Turnier wird in verschiedenen Altersklassen durchgeführt, sowohl Anfänger als auch Könner sind dabei herzlich willkommen. Gespielt werden am ersten Samstag des neuen Jahres insgesamt drei Runden à 13 Bahnen; zusätzlich zur bestehenden DiscGolf-Anlage im Strecktalpark wird eine mobile Bahn aufgebaut. Das Turnier beginnt um 9.15 Uhr und endet gegen 16.15 Uhr, gefolgt von der abschließenden Siegerehrung. Die Teilnahmegebühr beträgt 7,50 Euro, Anmeldungen sind ab sofort über die offizielle Ausschreibungs-Seite des Deutschen Frisbeesport-Verband e.V. unter http://gto.ec08.de/events/details/587 oder im Dynamikum möglich. Wer keine eigenen Wurfscheiben hat, kann solche im Science-Center-Shop ausleihen oder kaufen.
Die 1. Dynamikum Winter Open sollen die noch junge, für Zuschauer sehr unterhaltsame Sportart bekannter machen und gleichzeitig einen Vorgeschmack geben auf die 1. Dynamikum Open. Dieses German Tour B-Turnier im DiscGolf findet am Wochenende vom 31. Mai und 1. Juni 2014 ebenfalls im Pirmasenser Strecktalpark statt.

Spaß und Bewegung nach den Feiertagen
„Wir freuen uns sehr auf das erste von uns ausgerichtete DiscGolf-Turnier und natürlich die vielen Gäste, die Spaß und Freude in das winterliche Strecktal bringen“, betont Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher. „Wir möchten mit unserem Angebot dazu einladen, sich nach den Feiertagen erholsam an der frischen Luft zu bewegen, entspannt mitzuspielen oder einfach nur vergnügt zuzuschauen.“

Zeitplan der 1. Dynamikum Winter Open
8.15 – 8.45 Uhr Anmeldung zum Turnier
8.45 – 9.00 Uhr Players-Meeting
9.15 – 11.00 Uhr 1. Spielrunde / 13 Bahnen
11.00 – 11.15 Uhr Pause und neue Flight-Einteilung
11.30 – 13.15 Uhr 2. Spielrunde / 13 Bahnen
13.00 – 14.15 Uhr Mittagessen
14.30 – 16.15 Uhr 3. Spielrunde / 13 Bahnen
16.30 Uhr Siegerehrung

Die Organisation der 1. Dynamikum Winter Open übernimmt Michael Hamann von DiscGolf-Rheinmain (Weitere Informationen unter http://www.discgolf-rheinmain.de ).

Hintergrund: Rund um die fliegende Scheibe
Die relativ junge Sportart DiscGolf ist vom Prinzip her mit dem Ball-Golf zu vergleichen, jedoch benutzen die DiscGolfer statt Ball und Schläger spezielle Frisbeescheiben, genannt „Flying Discs“, mit denen sie auf Fangkörbe statt der Löcher im Boden zielen. Im Dynamikum-Shop sind „Flying Discs“, die Sport-Frisbees®, in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Driver für lange Distanzen, Midrange zur Annäherung, Putter für den Korbwurf. Scheiben können dort auch gegen Hinterlegung eines Pfandes für drei Euro gemietet werden (Rückgabe jeweils bis 17.45 Uhr), dazu gibt es auch eine Scorecard für die Ergebnisse.

Bildrechte: Dynamikum Science Center Pirmasens

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Natur-wissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt zwölf Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Kontakt
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

„Ver-rückte Bilder – optische Wunder“ im Dynamikum

>> Wanderausstellung im Pirmasenser Science Center Dynamikum vom 16. November 2013 bis 15. März 2014 gibt Einblicke in die spannende Welt optischer Geheimnisse
>> Aktiv werden und Gestalten an frei zugänglichen Experimentierstationen sowie in Workshops und Mitmachangeboten

"Ver-rückte Bilder - optische Wunder" im Dynamikum

Perspektive

Pirmasens, November 2013. Eine neue Wanderausstellung ist zu Gast im Dynamikum: Vom 16. November 2013 bis 15. März 2014 dreht sich im Pirmasenser Science Center alles um „Ver-rückte Bilder – optische Wunder“ und wie sie enträtselt werden können. „Ver-rückt“ ist dabei ganz wörtlich zu nehmen, denn an den zahlreichen Experimentierstationen erwarten die Besucher die unterschiedlichsten optischen und perspektivischen Spielereien. Bei diesen Anamorphosen handelt es sich um Bilder, die bis zur Unkenntlichkeit verzerrt sind und ihr Geheimnis erst preisgeben, wenn der Betrachter seinen Sichtwinkel ändert oder durch zylinder- oder kegelförmige Spiegel schaut – auf diese Weise wird beispielsweise aus einem auf den ersten Blick völlig verzerrten Fahrrad dann wieder ein ganz normaler Drahtesel.

Der Besuch der Wanderausstellung, die nach Nürnberg, Bayreuth und Landsberg jetzt in Pirmasens Station macht, ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Workshops und Mitmachangebote für Schulklassen und Familienbesucher bieten zudem die Gelegenheit, noch tiefer in die Materie einzutauchen.

Konzipiert und erstellt wurde „Ver-rückte Bilder – optische Wunder“ von webec – physikalisches Spielzeug aus Nürnberg. Ziel ist es, anhand der oft recht wunderlichen Bilder ebenso spielerisch wie lehrreich die Gesetzmäßigkeiten des Sehens und der Perspektive selbst zu erforschen. Anhand von einigen Fotos alter Stiche erfahren die Gäste mehr über die sehr alte Geschichte der Anamorphosen, die bereits vor einigen Jahrhunderten schon Künstler zu manch wunderlichen Zeichnungen inspirierte.

„Wieder einmal ist es uns gelungen, eine spannende Sonderausstellung ins Dynamikum zu holen: Die Sonderausstellung „Ver-rückte Bilder – optische Wunder“ passt perfekt in unser Konzept, naturwissenschaftliche Phänomene aktiv selbst zu erforschen – hier sind unser aller Augen gefragt, wenn es gilt, ganz merkwürdige Rätsel zu entwirren, die die Anamorphosen uns aufgeben“, kommentiert Rolf Schlicher, Geschäftsführer des Dynamikums.

Bildrechte: Günter B. Kögler

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Natur-wissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt zwölf Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Kontakt
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

In den Sommerferien den Wissensdurst stillen

Pirmasenser Science Center Dynamikum bietet buntes Programm in der Zeit der rheinland-pfälzischen Sommerferien vom 6. Juli bis 18. August mit Exponatvorführungen und besonderen Mitmachangeboten

In den Sommerferien den Wissensdurst stillen

Dynamikum Sonderschau Aufwind

Pirmasens, 8. Juli 2013. Sommerzeit – Dynamikumzeit: Während der rheinland-pfälzischen Sommerferien vom 6. Juli bis 18. August hat das Pirmasenser Science Center tolle Sonderaktionen in petto für seine kleinen und großen Gäste. So wird es beispielsweise mehrmals täglich spezielle Exponatvorführungen zum Thema „Luft & Luftdruck“ geben mit Antworten auf Fragen wie „Wie fühlt sich Luftdruck auf dem Körper an?“ oder „Hat Luft ein Gewicht?“. Um „Luft & Luftströmung“ kreisen auch die kostenfreien Ferienworkshops, die jeweils um 12 und 15 Uhr stattfinden. Anhand selbst gebauter Modelle werden Flugstrategien in Natur und Technik untersucht und ausprobiert. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich, Interessenten können sich einfach an der Kasse melden, wenn sie teilnehmen möchten.

Den ganzen Sommer über ist zudem noch die Sonderschau „Aufwind – Luftige Experimente zum Abheben“ zu bestaunen mit mehreren spannenden Exponaten rund um „Luft in Bewegung – Bewegung in der Luft“. So lädt unter anderem ein über zwei Meter hoher Aufwindtunnel dazu ein, sich genauer mit bestimmten Flugeigenschaften zu beschäftigen.

Für alle diejenigen, die das Dynamikum zwischen den Tüfteleien und naturwissenschaftlichen Entdeckungen einmal kurz verlassen wollen, gibt es im Bürgerpark Strecktal in der direkten Nachbarschaft des Mitmachmuseums neben Spazierwegen, Sport- und Erholungsflächen einen attraktiven Natur- und Wasserspielplatz und natürlich die DiscGolf-Anlage, bei der es gilt, mit speziellen Sport-Frisbees die Fangkörbe auf zwölf Bahnen mit möglichst wenig Würfen pro Bahn zu treffen. DiscGolf-Scheiben können im Dynamikum ausgeliehen werden.

Für Sport-Stacking-Fans und solche, die es werden wollen, veranstaltet Silvia Zehfuss, Stacking-Trainerin im MTV (Männerturnverein Pirmasens), freie Mitmachangebote am 10., 17., 24. und 31. Juli jeweils von 11 bis 18 Uhr. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Das rasante Becherstapeln eignet sich für Jung und Alt, fördert die Auge-Hand-Koordination sowie die Konzentrationsfähigkeit und macht gleichzeitig einen Riesenspaß. Auch für dieses Angebot ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.

Bildrechte: Dynamikum Science Center Pirmasens

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Natur-wissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt zwölf Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Kontakt
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

Pirmasens lädt (immer öfter) zum Verweilen ein

Gestiegene Gäste- und Übernachtungszahlen spiegeln die wachsende touristische Attraktivität der westpfälzischen Stadt und ihrer Region wider // Vernetzung regionaler Angebote sowie Ausbau von Besuchermagneten und Unterkunft-Kapazitäten sollen Aufwärtstrend weiter verstärken

Pirmasens lädt (immer öfter) zum Verweilen ein

Exerzierplatz Pirmasens, Fotograf Jan-Erik Nord

Pirmasens, 27.6.2013. Erfreuliche Werte zur touristischen Entwicklung der Stadt Pirmasens hat das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz in seinem Bericht über „Gäste und Übernachtungen im Tourismus 2012“ vorgelegt. Demzufolge lag die Zahl der Gäste, die zum vorübergehenden Aufenthalt ein Gästebett belegt haben, 2012 bei 28.696 Personen gegenüber 26.741 im Vorjahr; das entspricht einem Wachstum von 7,3 Prozent. Die Fremdenverkehrs- und Beherbergungsstatistik belegt ferner insgesamt 51.224 Übernachtungen im Jahr 2012 und damit 11,8 Prozent mehr als 2011 (57.274). Diese positive Entwicklung geht einher mit vielen erfolgreich umgesetzten Projekten wie dem Aufbau des Rheinland-Pfalz-weit einzigen Science Centers Dynamikum , dem Verleih von Pedelecs (Elektroräder, E-Bikes) zur Erkundung von Stadt und Umlands oder auch dem konsequenten Ausbau der Radwege und Mountainbike-Strecken. Weitere kleine und große Besuchermagnete wurden bereits geschaffen, wie beispielsweise ein DiscGolf-Parcours und der neue Landschaftspark Geogarten im innenstadtnahen Strecktalpark, oder stehen auf der Agenda städtischer Planungen. Darüber hinaus sollen über die Ansiedlung einer Jugendherberge die Unterkunft-Kapazitäten weiter ausgebaut werden.

„Auch mächtige Bäume mit kräftigem Astwerk haben mal als zartes Pflänzchen angefangen. Daher freut es uns ganz besonders zu sehen, wie die einst kleine Pflanze Tourismus in Pirmasens mehr und mehr zu wachsen beginnt“, erklärt Oberbürger- meister Dr. Bernhard Matheis. „Die vielfältigen Bemühungen zur Steigerung der touristischen Attraktivität von Stadt und Region zahlen sich aus, das belegt nicht nur die vorliegende Statistik. Gerade auch das von uns Ende Juni ausgerichtete Landesfest Rheinland-Pfalz-Tag mit seinen über 250.000 Besuchern hat gezeigt, dass die Pirmasenser äußerst freundliche Gastgeber sind, die sich stets über Besuche aus nah und fern freuen. Auf diesem Nährboden werden wir – um im Bild zu bleiben – weiter säen, damit Pirmasens auch in Zukunft immer öfter zum Verweilen einlädt.“

Bildrechte: Stadtverwaltung Pirmasens – Pressestelle

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Wanderprediger Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 40.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas, die im Jubiläumsjahr selbst 175 Jahre alt ist. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt.
Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Kontakt
Stadtverwaltung Pirmasens
Dunja Maurer
Rathaus am Exerzierplatz
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222
DunjaMaurer@pirmasens.de
http://www.pirmasens.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

Dynamikum-Aktionen zum Rheinland-Pfalz-Tag 2013 in Pirmasens

„Für 250 Cent ins Dynamikum“: Science Center lädt zum Landesfest vom 21. bis 23. Juni mit Sonder-Eintrittspreis zum Experimentieren und Staunen // Tägliche Show „So macht Wissen Spaß“ auf der kommunalen Bühne am Schloßplatz

Dynamikum-Aktionen zum Rheinland-Pfalz-Tag 2013 in Pirmasens

Sonderausstellung Aufwind im Dynamikum

Pirmasens, 6. Juni 2013. 2013 feiert die Stadt Pirmasens ihren 250. Geburtstag und ist zudem am Wochenende vom 21. bis 23. Juni stolzer Gastgeber des Rheinland-Pfalz-Tages . Natürlich beteiligt sich auch das Dynamikum an den Feierlichkeiten mit einem tollen Angebot: Das Pirmasenser Science Center heißt während der drei Tage des Landesfests die Besucher aus vielen Regionen Deutschlands und dem Ausland mit der Sonderaktion „Für 250 Cent ins Dynamikum“ willkommen. So haben große und kleine Gäste die Gelegenheit, neben dem Besuch der vielen verschiedenen Attraktionen in der ganzen Stadt auch einmal in die spannende Welt der Naturwissenschaften hineinzuschnuppern.

Darüber hinaus ist das Dynamikum auf dem „Markt der Städte und Landkreise“ am Exerzierplatz mit einem eigenen Infostand und einer Auswahl an mobilen Exponaten vertreten.

Auf der kommunalen Bühne am Pirmasenser Schloßplatz veranstaltet das Dynamikum zudem am Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr eine Wissens-Show unter dem Titel „So macht Wissenschaft Spaß“. Präsentiert werden dann Versuche rund um das Thema Luft und Luftdruck und die Zuschauer erhalten Antwort auf Fragen wie etwa, um was es sich genau dabei handelt und welche erstaunlichen Wirkungen damit verbunden sein können. Am Sonntag um 17.45 Uhr findet die Veranstaltung auch auf der Strecktal-Bühne statt.

„Als Pirmasenser „Kind“ ist es dem Dynamikum eine Ehre, mit speziellen Sonderaktionen zum Erfolg des Landesfestes beizutragen und wir freuen uns auf viele Gäste, die während der drei Tage bei uns vorbeischauen oder die Bühnenshow besuchen – es warten einige tolle Überraschungen, das kann ich jetzt schon versprechen!“, kommentiert Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher. „Und noch mehr freuen wir uns selbstverständlich, wenn wir die Lust wecken, später nach dem Rheinland-Pfalz-Tag ein weiteres Mal unser Science Center zu besuchen, um tiefer in die spannende Materie Naturwissenschaft einzutauchen mit all ihren faszinierenden Phänomenen, die uns im täglichen Leben umgeben.“

Bildrechte: Dynamikum Science Center Pirmasens

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Natur-wissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt zwölf Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Kontakt
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

Happy Birthday Dynamikum!

Pirmasenser Science Center feiert am 1. Mai 2013 seinen 5. Geburtstag mit neuen Attraktionen und einem Sonder-Eintrittspreis von nur 5 Euro // Eröffnung der aerodynamischen Sonderschau „Aufwind – Luftige Experimente zum Abheben“, die bis zum Sommer zu sehen sein wird

Happy Birthday Dynamikum!

Impression Sonderschau „Aufwind – Luftige Experimente zum Abheben“

Pirmasens, 22. April 2013. Am 1. Mai ist es soweit: Das Dynamikum feiert Geburtstag und die Macher pusten schon fünf Kerzen auf der imposanten Torte aus! Seit der Eröffnung im Jahr 2008 haben bereits über eine halbe Million kleiner und großer Gäste das Science Center im Herzen der westpfälzischen Stadt Pirmasens besucht und an den 160 Exponaten die unterschiedlichsten Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik eigenständig erforscht. Auch für den 1. Mai werden wieder zahlreiche Besucher erwartet, die zudem noch zum Sonder-Eintrittspreis von fünf Euro auf Entdeckungsreise gehen können. Ein besonderes Highlight ist dabei natürlich die neue Sonderausstellung „Aufwind – Luftige Experimente zum Abheben“, die am selben Tag startet. Noch bis zum Sommer sind dann mehrere spannende Exponate, die alle im Dynamikum entwickelt wurden, zu sehen zum Thema „Luft in Bewegung – Bewegung in der Luft“, darunter beispielsweise ein über zwei Meter hoher Aufwindtunnel zur Untersuchung von Flugeigenschaften.

„Vor fünf Jahren sind wir mit der ambitionierten Idee eines Mitmachmuseums rund um Naturwissenschaften und Technik an den Start gegangen – seither haben mehr als 500.000 Besucher das Dynamikum in Pirmasens erkundet! Dies macht uns natürlich sehr stolz und glücklich, beweist es doch, wie viel Spaß und Freude in der Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen stecken kann, wenn man sie ganz spielerisch entdeckt, statt wie sonst im Museum nur von weitem schauen und staunen zu dürfen“, freut sich Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher über das kleine Jubiläum. „Die Extra-Ausstellung „Aufwind“, deren Eröffnung wir ebenfalls am 1. Mai feiern, weist zudem bereits den Weg zu den aerodynamischen Außenexponaten, die ab Sommer im angrenzenden Strecktal zu bewundern sein werden. Wir freuen uns auf viele Gäste – und nicht nur am Geburtstag, denn im Dynamikum gibt es das ganze Jahr viel zu erleben!“

Vorpremiere für neuen Außenbereich
In der Sonderausstellung „Aufwind – Luftige Experimente zum Abheben“ ist vom 1. Mai bis in den Sommer hinein eine Kombination aus verschiedenen Bestandsexponaten, aber auch neuen Attraktionen zu sehen. Mithilfe des Exponats „Windschatten“ etwa erfährt man mehr zur Umströmung von Festkörpern, außerdem gilt es klassische naturwissenschaftliche Betrachtungen der Strömungslehre kennen zu lernen, zum Beispiel den Bernoulli- oder Magnus-Effekt. Spezielle Workshops gewähren darüber hinaus noch tiefere Einblicke in die Materie. Höhepunkt ist der „Aufwindtunnel“: In einem über zwei Meter hohen Aufwindkanal lassen sich verschiedene Objekte frei ausprobieren und auf ihre spezifischen Flugeigenschaften hin untersuchen.

Die Sonderausstellung ist der erste Teil der diesjährigen Sonderausstellungen. Als nächstes folgt die thematische Erweiterung des Dynamikums mit einem Außenbereich im Strecktal im Sommer. Dort stehen ab August eine ganze Reihe weiterer Exponate zum Thema Fliegen zur Erforschung bereit.

Bildrechte: Dynamikum Pirmasens e.V.

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Natur-wissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt zwölf Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Kontakt
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Pressemitteilungen

Experimentierspaß mit Aha-Effekt gibt“s bald auch draußen

>> Pirmasenser Science Center Dynamikum installiert zwölf spannende naturwissenschaftliche Mitmachobjekte im angrenzenden Strecktalpark

>> Zusätzliche Attraktionen aus dem Themenfeld Aerodynamik rund um die bestehende DiscGolf-Anlage laden ab Sommer 2013 zum spielerischen Freiluft-Experimentieren ein

Pirmasens, Februar 2013. Naturwissenschaftlichen Phänomenen kann man künftig nicht mehr nur an 160 Exponaten im Dynamikum auf den Grund gehen – ab voraussichtlich 1. Juni 2013 wird auch das Außengelände um das Pirmasenser Science Center mit einbezogen und so zu einem großen Freiluft-„Mitmachmuseum“ für Jung und Alt. Insgesamt zwölf neue Attraktionen zur spielerischen Wissensvermittlung in der freien Natur gruppieren sich dann um die erst im Sommer 2012 eröffnete kostenlos nutzbare DiscGolf-Anlage, die seither eine stetig wachsende Fan-Gemeinde begeistert. An den im gesamten Park verteilten Außenexponaten erfahren die experimentierfreudigen Besucher dann unter anderem etwas über die Gesetze des Fliegens, Springens und Werfens.

Die Kosten zur Erweiterung des Dynamikum-Angebots belaufen sich auf rund 200.000 Euro, wobei die Finanzierung aus Mitteln des EU-Förderprogramms „Interreg IV“ bestritten werden kann.

„Buchstäblich direkt vor der Tür des Dynamikums befindet sich mit dem wunderschönen Strecktalpark ein ideales Gelände, um spannende, naturwissenschaftliche Experimente ganz einfach nach draußen zu verlagern. Der anhaltende Erfolg der vor wenigen Monaten eröffneten DiscGolf-Anlage beweist uns, wie viel Spaß man im aktiven Miteinander von Sport und Spiel haben kann“, erläutert Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher. „Daher haben wir uns entschlossen, unser Angebot um attraktive Außenexponate für den Park zu erweitern. Und ohne zu viel verraten zu wollen, wird es rund um das Thema Luft einige tolle Mitmachobjekte geben, die Besucher jedes Alters beispielsweise mit aerodynamischen oder Strömungs-Gesetzen vertraut machen. Damit lohnt es sich künftig noch mehr, sich nicht nur bei klassischem „Museumswetter“ auf den Weg nach Pirmasens und ins Dynamikum zu machen!“

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Natur-wissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. Im unmittelbar an das Dynamikum angrenzenden Landschaftspark Strecktal ist zudem ein DiscGolf-Parcours mit insgesamt zwölf Bahnen eingerichtet; Interessierte können Golfdiscs im Dynamikum leihen oder kaufen. Weitere Informationen sind unter www.dynamikum.de abrufbar.

Kontakt:
Dynamikum Science Center Pirmasens
Rolf Schlicher
Im Rheinberger, Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
+49/(0)6331/23943-0
info@dynamikum.de
http://www.dynamikum.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de