Tag Archives: Disco

Pressemitteilungen

Ein Abend voller Nostalgie mit ABBA und Boney M.

Show: „The Tribute to ABBA & Boney M.“ lädt im Berliner Admiralspalast zur musikalischen Reise in die 70er ein

Ein Abend voller Nostalgie mit ABBA und Boney M.

Die 70er-Jahre sind den meisten musikalisch in Erinnerung geblieben. Schließlich haben in dieser Zeit Bands wie ABBA oder Boney M. Songs veröffentlicht, die bis heute auf Partys noch immer ein ständiger Wegbegleiter sind. Jetzt kehren beide Bands in einer Tribute-Show auf die Bühne zurück.

Am 19. und 20. Januar vereint Produzent Bernhard Kurz („Stars in Concert“) in „The Tribute to ABBA & Boney M.“ die Ohrwürmer der Musiklegenden im Berliner Admiralspalast. Die zweistündige Show wird damit zu einer musikalischen Zeitreise und sorgt für Partyfeeling und beste Unterhaltung. Im ersten Teil werden live die weltbekannten Hits von ABBA wie „Waterloo“, „Mamma Mia“, „Fernando“, „Take a Chance On Me“, „Money, Money, Money“ und „Dancing Queen“ gespielt und gesungen – von einer Formation, die den Schweden nicht nur verblüffend ähnlich sieht, sondern auch vom Gesang her perfekt übereinstimmt. Die Darsteller schlüpfen mit beeindruckender Authentizität in die Rolle der Musiker und lassen den Eindruck entstehen, ABBA leibhaftig zu erleben. Auch wenn das Original-Quartett seit langem nicht mehr gemeinsam auf der Bühne steht, können Fans und solche, die es noch werden wollen, sich dennoch ganz der Illusion der Wiederauferstehung von Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn hingeben. Im Anschluss präsentieren vier erstklassige Künstler mit einer ausgelassenen und poppig-bunten Show sowie stilechten Outfits die Hit-Giganten-Gruppe Boney M.: Legendäre Erfolgshits wie „Rivers of Babylon“, „Rasputin“, „Ma Baker“, „Sunny“ sowie „Brown Girl in the Ring“ garantieren beste Stimmung und animieren zum Mitsingen. Natürlich darf auch der Song „Daddy Cool“ nicht fehlen, mit dem Boney M. 1976 zwölf Wochen die deutschen Singlecharts unangefochten anführte.

„The Tribute to ABBA & Boney M.“
19. und 20. Januar 2018, 20 Uhr im Admiralspalast Berlin
Tickets: 33 bis 77,80 EUR
An allen bekannten VVK-Stellen sowie www.ticketmaster.de und www.eventim.de

Veranstalter: Stars In Concert Veranstaltungs GmbH & Ayhan Aydin Entertainment

Seit 1997 präsentiert Produzent Bernhard Kurz in seinen einzigartigen Live-Shows die weltbesten Doppelgänger im Estrel Festival Center, dem Showroom des Estrel Berlin, Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center. Mehr als fünf Millionen Menschen haben bereits „Stars in Concert“ in Berlin oder bei weltweiten Gastauftritten gesehen und konnten sich von der Perfektion überzeugen.

Firmenkontakt
KMC Kommunikations- und Mediencenter GmbH
Miranda Meier
Sonnenallee 225
12057 Berlin
030/6831-0
presse@estrel.com
http://www.estrel.de

Pressekontakt
Stars in Concert
Miranda Meier
Sonnenallee 225
12057 Berlin
030/6831-0
presse@estrel.com
http://www.stars-in-concert.de

Pressemitteilungen

auvisio 2.1-Stereo-Partyanlage PMA-1000.k mit Bluetooth

Der Karaoke-Spaß macht jede Party zum Kracher

auvisio 2.1-Stereo-Partyanlage PMA-1000.k mit Bluetooth

auvisio 2.1-Stereo-Partyanlage, Bluetooth mit Karaoke-Funktion, 100 W, USB, SD, www.pearl.de

Immer die Lieblingsmusik hören: Dank Wiedergabe über Bluetooth, USB, SD-Karte, Line-In oder
Radio bleibt kein Musikwunsch offen.

Die eigene Karaoke-Party feiern: Mit der Boombox singt man alle Texte seiner Lieblingslieder
selbst und nimmt seine Gesangs-Künste dabei automatisch auf.

Ob Solo oder mehrstimmig: Mit 2 Mikrofon-Eingängen rockt man mit seinen Freunden jeden Song.
Die Stimme erhält echten Bühnen-Charakter: Die Echo-Funktion fügt dem Gesang den Klang
einer großen Konzerthalle hinzu.

Satte Power für guten Klang: Mit 100 Watt Spitzenleistung ist die Boombox optimal für Partys
ausgerüstet. So heizt man jedem Fest gehörig ein!

Optisch ein echter Hingucker: Die flashige blaue LED-Beleuchtung schafft authentisches Disco-
Feeling und ist auf jeder Party ein visuelles Highlight.

Party-DJ sein: Die Boombox von auvisio lässt sich direkt am Gerät oder per Fernbedienung
steuern. So ist man auch aus der Ferne jederzeit und überall am Drücker.

– 2.1-Stereo-Party-Anlage / Boombox PMA-1000.k mit Bluetooth
– Karaoke-Funktion zum Mitsingen und Aufnehmen
– 2 Mikrofon-Eingänge für mehrstimmigen Gesang
– Echo-Funktion: Verleiht Ihrer Stimme den Sound einer großen Halle
– Bluetooth Version 2.1 + EDR für Musik-Streaming von Android-Smartphone, iPhone, iPad,
Tablet-PC & Co.
– FM-Radio-Funktion mit automatischem Sendersuchlauf
– Ausgangsleistung (RMS): 2x 10 W Stereo-Lautsprecher + 25 W Subwoofer, 100 Watt
Musik-Spitzenleistung
– 5 verschiedene EQ-Klangbilder: Rock/Pop/Jazz/Klassik/Flat
– Einfache Steuerung über Fernbedienung und an der Boombox: 2 große Drehregler und 6
Bedien-Knöpfe
– Blaues LED-Display für Menü-Anzeige
– Flashige blaue LED-Beleuchtung an Reglern und Boxen
– Ein-/ausschaltbare Computerstimme zur Unterstützung bei der Menüführung
– Frequenzbereich 40 – 18.000 Hz, Rauschabstand: > = 60 dB
– Anschlüsse: 2x Mikrofon-Eingang (6,35-mm-Klinke), Line-In (Stereo-Cinch), USB für Sticks
bis 32 GB (bitte dazu bestellen), SD-Slot für Karten bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– 2 praktische Tragegriffe
– Ein/Aus-Schalter
– Farbe: schwarz
– Stromversorgung Anlage: 230 Volt, Eurostecker, Kabellänge: 150 cm
– Stromversorgung Fernbedienung: 2 Batterien Typ AAA / Mignon (bitte dazu bestellen)
– Maße: 42,5 x 23 x 32,5 cm, Gewicht: 6,59 kg
Party-Anlage inklusive Fernbedienung, AUX-Kabel (3,5-mm-Klinke auf Stereo-Cinch) und
deutscher Anleitung

Preis: 79,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 149,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1672-625 Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX1672-1262.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Pressemitteilungen

Urban Dance Machine

The Hottest 70s Disco, Dance And Live Music Show

Urban Dance Machine

Urban Dance Machine Live Stadthalle Hockenheim

URBAN DANCE MACHINE ist eine Hommage an die US-amerikanische Disco-Kultur der 1970er Jahre und soll den Besucher entführen in die große Zeit der Disco Music und der neuen Tanzkultur, die hieraus entstand. „Dance, Dance, Dance!“ war die Devise der Band Chic, nach der bald darauf der halbe Erdball tanzte!

Aus Soul und Funk gepaart mit ein wenig Salsa entsteht Disco. Aus bassbetontem Vier-Viertel-Takt, orchestralen Streichern, Bläsern und vor allem jubilierenden Ohrwurm-Refrains wird eine einzigartige Party-Musik geboren, die in einer Hit-Flut förmlich explodiert. Eine Musik der echten Euphorie und Lebensfreude! Endgültig zum Kult wird Disco 1977 über den Film „Saturday Night Fever“ mit John Travolta und dem triumphalen Soundtrack der Bee Gees.

In das unvergessliche Gefühl dieser Zeit wollen die beiden Initiatoren von URBAN DANCE MACHINE aus Mannheim die Besucher der abendfüllenden Show entführen. Heiko Raubach (Posaune) und Jens Kreft (Bass) sind beide seit langem Profimusiker und in der Szene wohlbekannt. Mit viel Liebe zum Detail und einem hohen musikalischen Anspruch stellten sie im Jahr 2014 dieses große Showformat auf die Beine mit dem Ziel, sowohl dem unverkennbaren Disco-Sound, als auch dem tänzerischen und gesanglichen Anspruch der Songs gerecht zu werden.

Eine 12-köpfige Live-Band präsentiert rund zweieinhalb Stunden lang die größten Hits dieser Zeit, die von vier Sängerinnen und Sängern authentisch präsentiert werden. Fünf Profitänzer
bestechen mit einer atemberaubenden Choreografie. Original Filmausschnitte und Visuals
aus dieser Musik-Epoche machen den gesamten Abend zu einer einzigartigen Zeitblase für alle
Freunde und Liebhaber dieser Ära.

Die Hits von einzigartigen Künstlern wie Gloria Gaynor, Donna Summer, Boney M. oder Chic werden präsentiert mit dem unverwechselbaren Sound dieser Zeit. Songs wie „Never Can Say Goodbye“, „On The Radio“, „Sunny“ oder „Le Freak“ lassen keine Zweifel aufkommen, dass es hier darum geht zu tanzen und Spaß zu haben! URBAN DANCE MACHINE lädt das Publikum dabei nicht nur zum Hören und Schauen ein, sondern animiert vor allem zum interaktiven Mittanzen.

Die Show ist eingebettet in ein Gesamtkonzept: Ein Ambiente à la Studio 54 (New York) mit drehender Discokugel und passender Musik von CD bringt die Gäste in der Halle schon vor Beginn der Live-Show in die richtige Stimmung. Nach zweieinhalb Stunden Power auf der Bühne
geht die Performance nahtlos in eine After Show Party mit DJ über. Dann heißt es „Disco pur bis zum Abwinken“!

Die Raubach-Kreft GbR wurde im Jahr 2014 gegründet mit dem Ziel
gemeinsam interessante und außergewöhnliche Musikproduktionen auf
die Livebühnen der Republik zu bringen.

Die beiden Geschäftsführer stehen schon seit etwa 20 Jahren in verschiedenen Projekten gemeinsam als professionelle Musiker auf der Bühne.

Jens Kreft ist Bassist und Musikschullehrer mit dem Schwerpunkt Bandcoaching. Er war der Gründer der „BLOOD SUGAR SEX MAGIC“ Red Hot Chili Peppers Tribute-Show die von 2000 bis 2013 erfolgreich im europäischen Raum tourte.

Heiko Raubach ist Posaunist und Veranstaltungstechniker. Nach dem Studium der Elektrotechnik mit Abschluss als Diplom Ingenieur folgte ein Studium „Jazz und Popularmusik“ in Mannheim und Mainz, um diese beiden Berufe daraufhin erfolgreich als Tontechniker und Musiker zu verknüpfen. Seine langjährige Tätigkeit an verschiedenen Musikschulen und weltweite Auftritte mit unzähligen namhaften Künstlern der Rock, Pop und Jazz Szene festigten seine Laufbahn im Musik-
Business ungemein. Heiko Raubach veröffentlichte die Bücher „Die Posaunen-
schule“, „Die Trompetenschule“ sowie „Ein halbes Dutzend Jazzduette 1/2“.

Die Idee für die voluminöse Produktion URBAN DANCE MACHINE entstand schon vor der Gründung der GbR und wurde in den letzten beiden Jahren realisiert.

Eine Show der 70er Jahre mit Orchester, Sänger(innen), Tänzern, DJ und Videokünstler, mit der die glamouröse Ära der Disco-Musik ein gelungenes Revival erfährt.

Kontakt
Urban Dance Machine GbR
Jens Kreft
Goethestrasse 9
68809 Neulussheim
+49 (0)173 674 01 00
info@urbandancemachine.com
http://urbandancemachine.com

Pressemitteilungen

N-JOY mit Teesy, Chefboss, The Disco Boys und Lot zur Kieler Woche am Ostseekai

N-JOY mit Teesy, Chefboss, The Disco Boys und Lot zur Kieler Woche am Ostseekai

N-JOY holt Teesy auf die Kieler Woche – Foto von EyeCandy

House-Party und Festivalatmosphäre! An zwei Abenden der diesjährigen Kieler Woche übernimmt N-JOY, das junge Hörfunkprogramm des NDR, die Bühne am Ostseekai. Während der Auftritt von The Disco Boys am Donnerstag, 22. Juni, bereits bekannt gegeben wurde, steht jetzt auch das Programm für Freitag, 23. Juni, fest: Mit Teesy, Chefboss und Lot präsentiert N-JOY ein echtes Mini-Festival. Beide Abende moderieren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland aus der mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichneten „N-JOY Morningshow“.

Headliner des N-JOY Bühnenprogramms am Freitagabend ist der Mann mit der Fliege: Teesy. Vor drei Jahren erschien mit „Glücksrezepte“ sein Debüt-Album auf Chimperator – dem Label, auf dem auch Künstler wie Die Orsons, Maeckes und Cro veröffentlichen. Seine anschließende Tour war innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Im vergangenen Jahr meldete er sich mit „Wünschdirwas“ zurück. Teesys zweites Album stieg bis auf Platz sieben der deutschen Charts. Darauf vereint der 26-Jährige gekonnt Rap, Pop und Soul. In diesem Jahr ist Teesy auf ausgewählten Festivals live zu erleben. Für N-JOY kommt er auf die Kieler Woche.

Zuvor stehen die Girls von Chefboss auf der Bühne. Tanz-Event, Abrissparty? Einfach nur ein Chefboss-Konzert! Alice Martin und Maike Mohr packen bei ihren Live-Shows als Chefboss eine Tänzer-Gang auf die Bühne und gehen dann gemeinsam mit dem Publikum mächtig ab. Mit ihrem Musikmix aus Dancehall, Baile Funk, Electro und HipHop rocken sie kleine Clubs genauso wie die größten Festivals Deutschlands. Bereits 2015 wurden sie mit ihrer EP „Blitzlichtgewitter“ zum Newcomer des Monats bei N-JOY und erhielten eine Nominierung für den Hamburger Musikpreis HANS. Im März erschien jetzt ihr Debüt-Album „Blitze aus Gold“ mit den Singles „Insel“ und „Zombie Apokalypse“.

Opening-Act des Abends ist Lot. Schon als Teenager schrieb Lothar Robert Hansen eigene Songs. Zunächst konzentrierte er sich jedoch auf sein Klavierspiel und war Teil verschiedener Musikgruppen – von Klassik bis Hip-Hop. Die Vielfalt half ihm bei der Komposition seiner eigenen Stücke. Als Lot machte er schließlich vor zwei Jahren mit dem Debüt-Album „200 Tage“ erstmals auf sich aufmerksam. Im April erschien sein zweites Album „Der Plan ist übers Meer“.

Bevor am Donnerstagabend The Disco Boys den Ostseekai mit ihren House-Sounds in ein Tanzareal verwandeln, ist zunächst Public Viewing angesagt. Live auf der großen Videowall zeigt der NDR die Übertragung des Fußballspiels Deutschland gegen Chile. Im Rahmen des Confederations Cups treten die beiden Nationalmannschaften ab 20.00 Uhr gegeneinander an.

Das N-JOY Bühnenprogramm in der Übersicht:

Donnerstag, 22. Juni
19.00 Uhr | N-JOY Show mit Kuhlage & Hardeland
20.00 Uhr | Public Viewing: Deutschland – Chile
22.00 Uhr | The Disco Boys

Freitag, 23. Juni
19.00 Uhr | N-JOY Show mit Kuhlage & Hardeland
19.00 Uhr | Lot
20.00 Uhr | Chefboss
21.30 Uhr | Teesy

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Erlebnisareal Ostseekai: NDR mit umfangreichem Programm auf der Kieler Woche 2017

Erlebnisareal Ostseekai: NDR mit umfangreichem Programm auf der Kieler Woche 2017

NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin präsentieren Radio Doria – Foto Universal Music

Zur Kieler Woche 2017 verwandelt der NDR den Ostseekai zehn Tage lang in eine Event-Location – mit Live-Shows angesagter Stars, Jazz-Sounds, Open-Air-Kino und Public Viewings des Confederations Cups. Dabei ist der NDR mit fünf Programmen von Freitag, 16. Juni, bis Sonntag, 25. Juni, vor Ort: NDR 1 Welle Nord, das "Schleswig-Holstein Magazin", N-JOY, NDR 2 und NDR Info präsentieren spannende Bühnenacts. Live auf die Bühne kommen dann unter anderen Max Giesinger, RADIO DORIA mit Sänger Jan Josef Liefers, The Disco Boys und die NDR Bigband.

NDR 2 startet am Freitag, 16. Juni, mit einem absoluten Top-Act in die Kieler Woche: Max Giesinger ist der Shooting-Star des vergangenen Jahres. Mit "80 Millionen", der ersten Single seines Albums "Der Junge, der rennt", stürmte er auf Platz zwei der Charts, erhielt eine Platin-Auszeichnung und schuf damit die inoffizielle Hymne der Fußball-Europameisterschaft. Auf YouTube erhielt das dazugehörige Video bis heute rund 27 Millionen Views. Auch den Abschlussabend der Kieler Woche, Sonntag, 25. Juni, übernimmt NDR 2. Das Live-Programm für diesen Abend wird noch bekannt gegeben.

Auch NDR 1 Welle Nord und das "Schleswig-Holstein Magazin" sorgen für tolle Konzerte am Kieler Ostseekai. Zum traditionellen Holstenbummel am Sonnabend, 17. Juni, präsentieren sie Kiels Kultband Tiffany mit Sängerin Hanne Pries. Ein anderes Highlight erwartet die Besucherinnen und Besucher am Sonnabend, 24. Juni, mit dem Auftritt von RADIO DORIA. Ende März schickte NDR 1 Welle Nord RADIO DORIA und Jan Josef Liefers mit dem NDR 1 Welle Nord Music Train durch das südliche Schleswig-Holstein. Schon da begeisterte die Band tausende Zuschauer bei den Bahnhofs-Konzerten und jetzt macht die Band am zweiten Sonnabend der Kieler Woche auf der NDR Bühne am Ostseekai Station. Im Gepäck: die Songs ihres Albums "Die freie Stimme der Schlaflosigkeit". Noch geheim ist, welche Künstler NDR 1 Welle Nord und das "Schleswig-Holstein Magazin" am Sonntag, 18. Juni, auf die Bühne holen.

Der Donnerstag- und Freitagabend (22. und 23. Juni) gehört N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR. Während die Live-Acts für Freitag noch bekannt gegeben werden, steht für Donnerstag ein Auftritt von The Disco Boys fest. Kieler Woche, N-JOY, The Disco Boys: mittlerweile ein fast schon traditioneller Dreiklang. Wenn N-JOY das DJ-Duo an den Ostseekai holt, steigt auf dem Areal eine Club-Party unter freiem Himmel. Die Hamburger Raphael Krickow und Gordon Hollenga begannen vor mehr als 20 Jahren Disco-Musik von Vinyl-Scheiben mit aktuellen House-Sounds zu mixen. Heute gehören sie zur europäischen Spitze der House-DJs und bespielen weltweit Clubs. Auch auf großen Electro-Festivals wie Nature One oder Sensation White stehen sie regelmäßig im Line-Up.

Freunde der Jazz-Musik dürfen sich auf Dienstag, 20. Juni, freuen – dann präsentiert NDR Info die NDR Bigband am Ostseekai. Unter der Leitung von Chefdirigent Jörg Achim Keller spielt sie ein gemeinsames Set mit dem israelischen Pianisten Alon Yavnai und dem brasilianischen Perkussionisten Joca Perpignan. Beide sind darüber hinaus hervorragende Sänger und werden auch am Gesangsmikro zu erleben sein. Das Konzert der NDR Bigband feat. Alon & Joca widmet sich Welt-jazz aus Südamerika, Afrika und dem Nahen Osten. NDR Info eröffnet den Abend um 19.00 Uhr.

Zum Open-Air-Kino lädt der NDR am Montagabend, 19. Juni, und Mittwochabend, 21. Juni, ein. Auf der großen LED-Wand werden dann ausgezeichnete NDR Produktionen zu sehen sein. Spannung ist garantiert.

Mitgefiebert werden kann auch beim Public Viewing zum Confederations Cup. Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die während der Kieler Woche stattfinden, werden beim NDR am Ostseekai auf einer LED-Wand übertragen. Als aktueller Weltmeister nimmt die deutsche Elf am Turnier in Russland teil. Ihr erstes Spiel bestreitet sie gegen Asienmeister Australien am Montag, 19. Juni. Anpfiff ist um 17.00 Uhr. Weiter geht es dann mit dem Spiel gegen Chile – dem Meister aus Südamerika – am Donnerstag, 22. Juni, ab 20.00 Uhr. Beim dritten Gruppenspiel am Sonntag, 25. Juni, trifft die Mannschaft von Jogi Löw auf Afrikameister Kamerun. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Die NDR Programme aus Schleswig-Holstein, NDR 1 Welle Nord und das "Schleswig-Holstein Magazin", berichten an allen zehn Tagen aktuell und live von der Kieler Woche.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

E-FOOD 2025 – Drastisches Wachstum angesagt

Der Online-Lebensmittelmarkt wächst rasant auf 15 Mrd. € p.a. in 2025

Umfangreicher kostenloser Download

2016/17 wird es wohl soweit sein: Erstmalig wird vom gesamten Food-Umsatz in Deutschland weniger als die Hälfte zu Hause auf klassische Weise zubereitet und gegessen; über 50 Prozent werden au¬shäusig gegessen oder als (Teil-)Fertiggericht durch Lieferdienste nach Hause geliefert.

Das ist einer der entscheidenden Trends, auf die sich die Branche einstellen muss. Bio, regional und frisch, verbunden mit Convenience, sind andere Trends. Gerade der Convenience-Aspekt dürfte in Zukunft noch wesentlich an Bedeutung gewinnen, da es im Rahmen der Doppelverdiener- Haushalte interessant ist, weniger Zeit für das Einkaufen zu verwenden und gegebenenfalls auch weniger für das Kochen selbst. Man lässt sich liefern, entweder Produkte zugeschnitten auf den Kochwunsch oder aber Fertig- bzw. Halbfertiggerichte.

Wir erleben momentan im gesamten klassischen Handel eine Disruption durch E-Commerce. Genauso erleben wir aber auch eine Disruption im Food-Segment, momentan allerdings noch weniger durch den E-Commerce, aber die herkömmlichen Branchenstrukturen verlieren trotzdem allmählich an Bedeutung durch die Art und Weise, wie Essen produziert, vertrieben, verkauft und konsumiert wird. Das Thema Home Delivery, also die Lieferung nach Hause, wird immer wichtiger. Amazon, Google, Rocket Internet & Co. investieren Millionen um nicht zu sagen Milliarden in diese Dienste, in Food-Start-ups und auch schon bestehende Organisationen. 2014 waren das über 1 Milliarde US-Dollar, fast 300 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Geld geht in Serviceangebote, in Bestell- und Bezahldienste für Restaurants, in Lieferdienste usw. Die Digitalisierung jedweder Art hat damit auch die Food-Branche erreicht.
Aber nicht nur in Deutschland hat bisher der E-Commerce für Food, kurz: E-FOOD, relativ geringe Werte erreicht – in einem Land mehr, in anderen Ländern weniger, in Deutschland mit etwa 0,6 Prozent beson¬ders wenig. Aber in der Schweiz wie auch in Großbritannien und den USA liegen die Werte bereits wesentlich höher. Ich kann im Geschäft einkaufen, ich kann es mir nach Hause liefern lassen, ich kann bestellen und selbst abholen, ich kann aber auch außer Haus essen. Die Wege, satt zu werden, sind vielfältiger Natur.

Aber es gibt unzählige Bremsklötze auf dem Weg des E-Commerce für Food-Artikel:
– Relativ niedrige Margen erlauben keinen so hohen Investitionsaufwand in Lieferdienste,
Verpackung, Bereitstellung und/oder IT wie sonst im E-Commerce.
– Hohe Filialdichte ermöglicht auch einen schnellen Einkauf im stationären Geschäft; nahezu jeder Deutsche kann innerhalb von 15 Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad einen Discounter erreichen und diese haben sich zum absoluten Nahversorger mit dem höchsten Anteil entwickelt.
– Kunden wollen die Ware fühlen, sehen und riechen, auch schmecken.
– Frische Artikel müssen prinzipiell sofort zugestellt werden.
– Online lohnt sich für Lieferanten wie auch Kunden aufgrund der Kostenstrukturen und des weniger dichten Vertriebsnetzes nur bei größeren Mengen.
– Kooperative, firmenübergreifende Lieferdienste des stationären Handels sind bisher nicht
entstanden bzw. haben noch keine besondere Bedeutung im Markt, so dass der einzelne Lieferant auf eigene Lieferdienste oder eben auf die großen generellen Logistiker wie DHL, Hermes etc. angewiesen ist.
– Es fehlen die zündenden Marketing-Ideen, den Konsumenten zum E-FOOD zu bewegen.
– Die momentan sich ausbreitenden Online-Lebensmittelhändler bieten zu wenig frische Produkte, die sind aber noch immer Mangelware in ihrem Angebot.
– Hauptanbieter sind vor allen Dingen Anbieter von verpackter Ware, die in der Regel nicht frische-orientiert daherkommt.
– Ein letzter Punkt ist nicht ganz unwichtig: Discounter bedrängen den stationären Food- Handel enorm – sie zwingen ihn laufend zu Innovationen; aber die Discounter sind bisher selbst nicht oder nur geringfügig im FOOD-Online-Geschäft tätig, da sie bekanntlich ja noch nie als große Innovatoren aufgetreten sind. Sollten Aldi, Lidl & Co. dieses Geschäft mit Großinvestitionen angehen, werden alle anderen stationären Händler gezwungen sein, mit ebenso großen Investitionen ad hoc und sofort nachzuziehen. Dann, vor allem dann, wird es höchst spannend im Markt!

So ist der Online-Einkauf von Lebensmittel noch immer eine Nische in Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern, aber die Verbraucher haben durchaus schon klare Vorstellungen zu diesem Thema.

Wie groß das künftige Wachstum ausfallen und wer davon profitieren wird, ob nun Pizza- und Sushi-Buden mit entsprechenden Lieferdiensten oder der stationäre Lebensmittelhandel, das ist eine Wette auf die Zukunft. Aber immerhin 12,5 Millionen Deutsche haben laut dem Branchenverband BITKOM bereits Lebensmittel im Internet gekauft – das sind 28 Prozent aller Internetnutzer! Das ist sicherlich noch kein großer Marktdurchbruch, der ist erst dann gegeben, wenn diese Millionen auch regelmäßig Lebensmittel online bestellen und weitere dazu kommen.
Die UEC – Ulrich Eggert Consult + Research in Köln ist so nach umfassenden Recherchen zu dem Ergebnis gekommen, dass der Online-Food-Handel bis 2025 auf 15 Mrd. € wachsen wird, bis 2030 auf etwa 25 Mrd. €. – Weitere Details zu Analyse und Berechnung dieser Prognose bietet die kostenlose Kurzstudie E-FOOD 2025 auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien

Die Ulrich Eggert Consult + Research (früher: Consulting),Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-15 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (I)
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch viele aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de

Pressemitteilungen

NEA! bei weltgrößtem Italo-Disco-Festival „i Venti d’Azzurro“ in Mailand

Am 7. und 8. Mai wird die deutsche Sängerin NEA! am „i Venti d’Azzurro“ teilnehmen. Sie erhielt vom Veranstalter, als eine der wenigen deutschen Künstler in diesem Genre, eine exklusive Einladung. Das Festival ist unter Produzenten, Plattenfirmen,

Logo PR-Agentur PR4YOU

In diesem Jahr feiert das weltgrößte Italodisco-Treffen „i Ventil d“Azzuro“ seinen 30. Geburtstag. Mehr als 100 internationale Künstler der Italo-Disco-Szene werden vor Ort in Mailand sein und gemeinsam mit ihren Fans aus aller Welt feiern, singen und tanzen. NEA! wird sich neben Ken Laszlo („Hey Hey Guy“, „Tonight“) bis hin zu RAF („Self Control“) über die Trends der New-Italodisco-Generation austauschen. Mit Fancy, dem deutschen Star der 80er, hat sie extra ein neues Duett für ihr Doppel-Album „FACE TO FACE“ aufgenommen, welches am 13. Mai bei ZYX Music erscheint.

Die Italo-Disco-Szene wächst weltweit, und auch in Deutschland stetig weiter. So auch NEA!s Fangemeinde. Ihre Anhänger kommen mittlerweile aus Spanien, Polen, Russland, Schweden, Großbritannien, Mexiko, den USA und den Niederlanden sowie natürlich aus Italien. Nach Ende der bunten und ausgeflippten 80er Jahre feiern diese nun mit der Leipziger Sängerin NEA! ihr Comeback in Deutschland und Europa. Die Ausnahmekünstlerin bringt mit ihren eingängigen Ohrwurm-Melodien den musikalischen Zauber eines ganzen Musik-Jahrzehnts zurück.

+++ Über NEA! +++

NEA! stammt aus Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. „Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre – eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös“, erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

Weitere Informationen:

http://www.neapop.info
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
308 Wörter, 2.192 Zeichen mit Leerzeichen

Presse- und Medienanfragen (Interviews, Kolumnen, TV-Termine o.ä.)

Sie sind Medienvertreter und möchten ein Interview mit NEA! führen? Sie streben eine redaktionelle Medienkooperation mit NEA! an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügugung.

Weiteres Pressematerial zu dieser Presse-NEWS:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/NEA

Über NEA!

NEA!, die mit bürgerlichem Namen Sylvia Martens heißt, stammt aus Greiz in Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. \\\\\\\“Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre – eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös\\\\\\\“, erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

Firmenkontakt
NEA! c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.neapop.info

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

NEA!: Mit Disco-Pop gegen das Dorian-Gray-Syndrom

Verstörend, dekadent, schrill und gegen den krankhaften Jugendwahn: Popsängerin NEA! aus Leipzig veröffentlicht ihre neue Disco-Single „Dorian Gray“ nebst schrägem und zugleich bedeutungsvollem Musikvideo.

NEA!: Mit Disco-Pop gegen das Dorian-Gray-Syndrom

PR-Agentur PR4YOU

Pop-Newcomerin NEA! (34) veröffentlicht ein ausdrucksstarkes und gesellschaftskritisches Musikvideo zu ihrer emotionsgeladenen Single „Dorian Gray“. Die Leipzigerin drehte das Video im Kölner Antik Hotel Bristol, stilecht in den Möbeln eines Herrschaftshauses aus Sachsen aus dem 19. Jahrhundert – der Entstehungszeit des gleichnamigen Romans von Oscar Wilde. „Wir haben das Alte mit der Moderne verknüpft“, erzählt NEA!.

Mit dem Musikvideo zum Disco-Pop-Song polarisiert die Sängerin. Grundlage ist der weltberühmte Roman von Oscar Wilde – Dorian Gray möchte ewig jung bleiben und verkauft dafür seine Seele an den Teufel. Was für ein aktuelles Thema! Denn schon im Jahr 2000 diagnostizierte der Psychoanalytiker Dr. Burkhard Brosig von der Universität Gießen als weltweit Erster das Dorian-Gray-Syndrom. Die Betroffenen, inzwischen immerhin drei bis fünf Prozent der deutschen Bevölkerung, streben krankhaft nach Jugend – sie wollen auf ewig jung, schlank und fit bleiben. Sie schlucken Anti-Aging-Produkte, lassen sich ständig operieren, nehmen Abnehm- und Potenzpillen sowie Antidepressiva. Für immer jung als kranke Sucht!

+++ Das Bildnis des krankhaften Jugendwahns +++

Schminkorgien, Beauty-YouTube-Kanäle, Hochglanz-Zeitschriften mit ihren immer wiederkehrenden Schönheits- und Abnehmtipps – und das mitten im hochherrschaftlichen Ambiente des 19. Jahrhunderts! Für den Musikclip wurden eigens zwei kleine 3D-NEA!-Puppen geschaffen. „Die kleinere ist sechs Zentimeter groß und dreht sich auf einer Spieluhr, die größere ist 30 Zentimeter groß und sieht mir verdammt ähnlich“, lächelt die Leipziger Popsängerin. „Würde Oscar Wilde heute leben, hätte er sicher eine solche 3D-Figur als Ebenbild Dorian Grays geschaffen – und nicht jenes Gemälde, das anstelle des Romanhelden altert.“

Apropos Gemälde: NEA! konnte im Clip ihr Talent des Zeichnens neu beleben. „Lange nicht mehr gemacht, hat aber auf Anhieb funktioniert – das Ergebnis meines Selbstporträts ist im Video zu sehen“, sagt sie stolz. Auch den Text des Songs hat die Sängerin selbst geschrieben. Produziert wurde der Titel von Tony Costa aus Spanien, womit es eine internationale Produktion ist. Und international sind auch die stetig wachsenden NEA! Fans. Sie kommen mittlerweile aus Osteuropa, Südamerika und Kanada. „Im April erscheint bei ZYX Music mein erstes internationales Album mit dem Titel ‚Face To Face“ – darauf sind weitere Titel, die eine hintergründige Message tragen: Verpackt in Disco-Pop im Stil der 80er Jahre!“

Das Musikvideo zu „Dorian Gray“:

https://www.youtube.com/watch?v=fB3kD1O_fEI&app=desktop

Weitere Informationen:

http://www.neapop.info
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
398 Wörter, 2.932 Zeichen mit Leerzeichen

+++ Presse- und Medienanfragen (Interviews, Kolumnen, TV-Termine o.ä.) +++

Sie sind Medienvertreter und möchten ein Interview mit NEA! führen? Sie streben eine redaktionelle Medienkooperation mit NEA! an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung.

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/NEA

Über NEA!

NEA!, die mit bürgerlichem Namen Sylvia Martens heißt, stammt aus Greiz in Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. \“Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre – eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös\“, erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

Firmenkontakt
NEA! c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.neapop.info

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressemitteilungen

Freitag ist Clubabend im Club Standesamt Dresden Disco und Bar

Neben dem Clubabend am Freitag steht der Club Standesamt auch für individuelle Events als Location zur Verfügung

Freitag ist Clubabend im Club Standesamt Dresden Disco und Bar

clubstandesamtdresden

Das historische Gebäude des „Club Standesamt“ ist nicht zu übersehen. Der beeindruckende Bau ähnelt mit seinen großen Säulen und dem Dreiecksgiebel einem antiken Tempel. Verkehrsgünstig, am Palaisplatz schräg gegenüber des „Japanischen Palais“ gelegen, kann der „Club Standesamt“ bequem mit der Straßenbahn und mit dem Auto erreicht werden. Parkplätze stehen direkt hinter dem Club ausreichend zur Verfügung. Die gegenüberliegende Haltestelle „Palaisplatz“ wird von den Straßenbahnlinien 4 und 9 angefahren und bietet ebenso wie die nicht viel weiter entfernte Haltestelle „Antonstr./Leipziger Str.“ der Linien 6 und 11 einen optimalen Anschluß an das öffentliche Verkehrsnetz.

Club Standesamt
Palaisplatz 2
01097 Dresden

Immer freitags ist Clubabend von 21 bis 5 Uhr. Von 21 bis 23 Uhr Eintritt frei

Den Club Standesamt kann man auch als Eventlocation mieten. Das historische Gebäude mit dem umlaufenden Außengelände kann tagesweise für individuelle Events angemietet werden. Außer freitags ist das „Standesamt“ für Veranstaltungen jeglicher Art, wie z.B. Familien-, Firmen- und Hochzeitsfeiern, mit bis zu 300 Personen als Event-Location mietbar. Eine individuelle Familienfeier oder die exklusive Firmenfeier als auch ein besonders Incentive Event in Dresden sind im Club Standesamt möglich.

Die besondere Hochzeitsfeier im einstigen Standesamt von Dresden. Eine geschichtsträchtige Location. Hier gaben sich zwischen 1953 und 1994 mehr als 80-tausend Dresdner das „Ja-Wort“. Viele erinnern sich gerne an IHR Standesamt. Das Gebäude selbst ist aber noch viel älter. Es wurde 1827 bis 1829 für einen Wachtposten als Torhaus erbaut und repräsentiert den Wohlstand der damaligen Epoche. Der prächtige klassizistische Bau besticht äußerlich vor allem durch die großen Säulen und den Dreiecksgiebel sowie innen durch die hohen Decken und den einzigartigen Gewölbekeller. Mit hauseigenem Catering oder dem eigenen Caterer, nahezu alles ist machbar.

Das Standesamt ist mit einer modernen Sound- und Lichtanlage ausgestattet. Diese ermöglicht sowohl leise Hintergrundmusik, einen vollständigen Discobetrieb als auch Live-Konzerte mit maximal 32 Musikern. Der main floor mit ca. 220 qm im Erdgeschoss und „The Bar“ im Kellergewölbe können nicht nur mit unterschiedlicher Musik einzeln bespielt, sondern auch seperat angemietet werden. Das gesamte Gebäude ist mit einer leistungsstarken Lüftungsanlage ausgestattet, so daß in der Kellerbar geraucht werden kann, ohne Nichtraucher zu stören. Die Technik schafft es zudem die Luft im Gebäude unabhängig von der Außentemperatur innerhalb von nur 3 Stunden auf wohlige 22-26 Grad zu erwärmen. Im Sommer wiederum können die Räume angenehm gekühlt werden.

Weitere Informationen zum Club Standesamt in Dresden sind unter Club Standesamt zu finden.

Club Standesamt – Clubabend jeden Freitag ab 21 Uhr – Rock und Pop sowie Live-Musik im Zentrum von Dresden

Impressum:

STAB Event GmbH
Messering 9
01067 Dresden
E-Mail: info@standesamt.club
Tel: 0351-81134640
Geschäftsführer: Andreas Pomplun
Handelsregister: Amtsgericht Dresden, HRB 34971

Kontakt
STAB Event GmbH
Andy Pomplun
Palaisplatz 2
01097 Dresden
0351-81134640
info@standesamt.club
http://www.standesamt.club

Pressemitteilungen

Rasante Zukunftsperspektiven im E-Commerce B2C bis 2025/2030

Mit umfassendem kostenlosen Download

E-Commerce erfreut sich momentan eines nahezu ungetrübten Wachstums. Die meisten Prognostiker sind der festen Überzeugung, dass der E-Commerce auf Jahre weiter wachsen wird. Einige – und nicht nur die GfK in einer ihrer Studien aus 2015 – sind jedoch der Meinung, dass aber langfristig eine natürliche Obergrenze gegeben ist.

Bei Unterstellung eines Lebenszyklus-Modells geht man davon aus, dass die Wachstumsraten irgendwann abzufallen beginnen. In der momentanen Situation erleben wir eine relativ prosperierende, wenn auch nicht überschäumende allgemeine Konjunkturentwicklung in Deutschland. Lange Zeit waren die Einkommensentwicklungen hier real gerechnet negativ, seit etwa zwei/drei Jahren ist jedoch eine Trendwende eingetreten – mit der Aussicht, dass auch für die nächsten drei bis vier Jahre positive Einkommenssteigerungen zu erwarten sind. Das führt zu einer gewissen Konsumsteigerung, die sich auch im allgemeinen Handelswachstum niederschlagen dürfte. Die aktuelle Flüchtlingswelle wird sicherlich ihren Part dazu beitragen.
Die UEC – Ulrich Eggert Consulting, Köln, vertritt jedoch die Meinung, dass dieses Handelswachstum nicht im stationären Handel stattfinden wird, wie die Entwicklung der letzten Jahre gezeigt hat (2015 dürfte hier eine Ausnahme gewesen sein), sondern vor allen Dingen im E-Commerce. Deshalb ist davon auszugehen, dass sich der Zeitraum von 2014/15 an bis etwa 2022 zu einem Zeitraum recht hoher Wachstumsraten im E-Commerce entwickeln dürfte. Nach 2022 bis in Richtung 2030 dürfte ein Zeitraum abnehmender Wachstumsraten im E-Commerce folgen (jedoch keineswegs mit negativen Raten), da die allgemeinen Antriebskräfte einer starken Verbrauchernachfrage nachlassen werden.

Es sind vor allen Dingen folgende Aspekte, die die UEC – Ulrich Eggert Consulting, Köln, zu der Überzeugung weiterhin positiver Wachstumsraten im E-Commerce kommen lassen:
• Immer mehr Innovationen bezüglich der Organisation und Abwicklung des E-Commerce im weitesten Sinne drängen auf den Markt.
• Die Investitionsbereitschaft der Unternehmen in den E-Commerce steigt.
• Digital Natives erobern die Märkte, Senioren versuchen, sich immer mehr anzupassen.
• Senioren wollen Bequemlichkeit, das führt sie dazu, immer mehr zu bestellen und nicht selber einzukaufen; künftig werden die Getränkekisten gebracht.
• Amazon bietet alle Kraft auf, seine Marktanteile im E-Commerce zu halten, was auch zu einer Ausweitung des E-Commerce führt.
• Zalando und Rocket Internet auf deutscher Seite versuchen, diesen Entwicklungen als ebenso treibende Kräfte nachzueifern.
• Infolge des Wettbewerbs gehen immer mehr Offline-Händler auch online, vor allen Dingen mittlere Filialunternehmen – Multi-Channel wird eben einen gewissen Marktanteil im E-Commerce gewinnen.
• Regionale und örtliche Portale versuchen, den E-Commerce in den Städten als regionales Ereignis anzutreiben.
• Mobile ist Treiber des gesamten Marktes – es ist so einfach, im Internet zu bestellen; Smartphones und Tablets befeuern den Markt.
• Immer mehr ausländische Anbieter drängen auf den Markt und sind ebenso Treiber der Ausweitung.
• Die Sicherheitssysteme der Portale werden besser.
• Bezahlsysteme werden besser, vor allem auch mobile.
• Der Netzausbau wird auch „auf das letzte Dorf“ getragen.
• E-Commerce-Unternehmen werden Dienstleistungen integrieren, bezahlte wie auch unbezahlten in Form von Services, die die Gesamtumsätze ankurbeln werden.
• Auch im Food-Bereich wird der E-Commerce allmählich an Boden gewinnen: Amazon dürfte hier zu einem entscheidenden Markttreiber werden und Organisationen wie REWE und Edeka haben „in vorauseilendem Gehorsam / Gefolge“ ähnliche Initiativen initiiert und starten ebenfalls durch.
• E-Books und Downloads werden immer einfacher.
• Die Verkehrsdichte verleidet Fahrten in die Innenstädte.
• Die großen Discounter beginnen erst mit dem E-Commerce und haben aufgrund dessen, dass sie vor allen Dingen abgepackte Lebensmittel verkaufen, sehr große Chancen.
• Auch die Möbelmärkte erkennen langsam die Chancen des E-Commerce und werden hier „einen Gang zulegen“.
• Social Media hebt die Internetaffinität.
• Der prognostizierte Bevölkerungsrückgang dürfte sich wesentlich verlangsamen bzw. zumindest für längere Zeit verschieben aufgrund der sehr hohen Zuwanderungen von Flüchtlingen, Asylanten usw.
• Langfristig klopft 3-D-Druck an die Tür und wird einen neuen Schub in das ganze Thema E-Commerce bringen, wenn man dann diese Art des Produzierens und Verkaufens mit einrechnen will.

Auf der Basis dieser Vorüberlegungen sowie den Prognosen anderer Institute bis etwa 2020, z.T. auch 2025, versucht die UEC – Ulrich Eggert Consulting, Köln, in ihrer eigenen Studie ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30 nun, eine Langfristprognose bis 2030 über den E-Commerce in Deutschland zu erstellen, s. www.ulricheggert.de

Gedankliche Basis bildet dabei die in der Studie ebenfalls gelieferte Prognose des gesamten Einzelhandels in Deutschland, der hiernach von 2000 bis 2030 in einer realistischen Prognose von 428 auf 522 Milliarden Euro, in einer optimistischen bis 546 Milliarden Euro und in einer pessimistischen bis 498 Milliarden Euro wachsen wird.

Der E-Commerce ist hierbei von 2000 bis 2015 von 2,5 auf etwa 46 Milliarden Euro angewachsen und damit auf einen Anteil von etwa 10 Prozent von 466 Milliarden Euro. Wir treten in einen Zeitraum hoher Wachstumsraten des E-Commerce, der etwa bis 2020/22 anhalten könnte, danach sind abnehmende Wachstumsraten zu erwarten, vielfältige Gegenkräfte im Markt wirken wie etwa auch der gewollte Rückgang der Flüchtlingsströme, die Überalterung etc.

Zu den Ergebnissen bezüglich des Wachstums in E-Commerce bis 2025 und 2030 finden interessierte Leser einen kostenlosen Download als Kurzfassung oben genannte Hauptstudie der UEC – Ulrich Eggert Consulting, Köln, auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien Es ist zu erwarten, dass zwischen 2015 und 2030 dem stationären Handel etwa ein Viertel seines Wachstumspotenzials durch den E-Commerce genommen wird.

Die Ulrich Eggert Consulting.Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
— Trend und Zukunftsforschung
— Markt- und Handelsforschung
— Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
— Duedilligence
— moderierte Workshop-Beratungen
— Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
— Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
— Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
— Versand-/Distanzhandel und Multi-Channel-Retailing
— Innovationen und Innovationsmanagement
— Neue Geschäftmodelle und Formate
— Neu Vertriebsstrategien
— Kooperation, Systembildung und Franchising
— Vertikalisierung und Direktvertrieb
— Marke und Markenpolitik
— Virtualisierung von Unternehmen.
Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-12 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÃÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÃ-EBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÃÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ 3D-DRUCK: Chancen und Entwicklungen
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das "KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG", ISBN 978-3-8029-3422-3; "ZUKUNFT HANDEL", ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie "KOSTEN SENKEN!", ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch viele aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
www.ulricheggert.de