Tag Archives: Discounter

Pressemitteilungen

gb consite liefert Adressen und Standorte von Filialen im Handel auf filialstandorte.de

Deutschlandweite, redaktionell geprüfte Adressinformationen von Filial-Standorten

gb consite liefert Adressen und Standorte von Filialen im Handel auf filialstandorte.de

Adressen und Standorte von Filialen im Handel auf http://www.filialstandorte.de

Oberschleißheim, 14.08.2017 – gb consite, der Spezialist für Geomarketing-Software, bietet nun auch eine Vielzahl von Filial-Standort-Daten für verschiedenste Anwendungen im Geomarketing, im Direktmarketing oder für Standortanalysen an.
Auf der neuen Plattform http://www.filialstandorte.de stehen derzeit für die Branchen Autohändler und Werkstätten, Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Supermärkte oder Discounter), Bäckereien, Getränkemärkte, Drogeriemärkte, System-Gastronomie, Fitness-Studios, Möbelhandel und Küchenmärkte, Shopping-Center, Sanitätshäuser und weiterer Branchen Adressen und umfassende Zusatzinformationen zur Verfügung.
Dabei spielen die Adressqualität, Vollständigkeit und Lagegenauigkeit eine entscheidende Rolle. Allein im Lebensmitteleinzelhandel liefert gb consite über 31.000 Adressdaten. Die Detailinformationen beinhalten u.a. Datum der Aufnahme in die Datenbank, SEH/Regiebetrieb, Regionen, Inhaber und Verkaufsflächen. Hinzu kommen über 42.000 Adressen von Bäckereien oder 7.200 Fitness-Studios.
„Wir freuen uns darüber, als exklusiver Partner von wer-zu-wem die Standorte der Supermärkte in Deutschland vertreiben zu dürfen. Die Adressen sind top-aktuell und werden redaktionell geprüft. Diese Vorgehensweise ist Grundlage für die hohe Qualität der Daten und hat uns überzeugt“, so Malte Geschwinder, Geschäftsführer der gb consite.
Eine Übersicht aller Branchen und Informationen zu den attraktiven Preisen gibt es direkt unter http://www.filialstandorte.de

Über gb consite gmbH
Das Unternehmen mit Sitz in Oberschleißheim bei München ist führend bei Standortanalysen, Routenoptimierung und innovativem Online-Geomarketing Software. Die Spezialisten in der kombinierten Verarbeitung standortbezogener Informationen schaffen mit ihren Ideen und Geomarketing-Systemen die Grundlage für präzisere und schnellere unternehmerische Entscheidungen.
Kernprodukte der gb consite:
Die preisgekrönte Geomarketing-Software „Online-Standortcheck“ für Standortanalyse mit Umsatzprognose hilft bei Expansion oder Existenzgründung im Einzelhandel sowie bei stationären Dienstleistungen, z.B. in der Gastronomie.
Für die großflächige Expansion: White Spot Analyse für die gezielte Standortsuche neu aufzubauender oder bestehender Filialnetze.
Für Vertrieb und Logistik: Online Tourenplaner „MultiRoute“ für kostengünstige Routen- und Tourenoptimierung und -planung, z.B. für Kurierdienste oder Außendienst.
Für die Zustellung: „MultiRoute Go!“ für die Optimierung der Haushaltsabdeckung von Zustellorganisationen und zur gesetzlichen Dokumentation beim Mindestlohn.
Sowie „Zustellgebiete Online“ für die Optimierung der Haushaltsabdeckung von Zustellorganisationen.
gb consite Produkte und Daten werden u.a. bei der größten deutschen Drogeriemarktkette, beim größten deutschen Discounter, bei dem bekanntesten schwedischen Möbelhaus, bei dem größten deutschen Zeitschriftenverlag oder bei der zweitgrößten amerikanischen Burgerkette in Deutschland eingesetzt.

Firmenkontakt
gb consite GmbH
Michael Terwesten
Mittenheimer Straße 58
85764 Oberschleißheim
49 89 30905297-8
michael.terwesten@gbconsite.de
http://www.filialstandorte.de

Pressekontakt
gb consite GmbH
Alina Erke
Mittenheimer Straße 58
85764 Oberschleißheim
49 89 30905297-5
alina.erke@gbconsite.de
http://www.gbconsite.de

Pressemitteilungen

Billig, Billig über alles?

Ruinöse Preispraktiken vom Anbieter – Die Lücke zum Geldverdienen – Meine Qualität, mein Service, mein Preis – Gezielt und strategisch planen

Billig, Billig über alles?

immer ein hoher Aufmerksamkeitsfaktor für Mega Deals (Bildquelle: Pixabay cco Lizenz)

Wollen wir alle immer nur billig, billig einkaufen? Stimmt die Aussage, dass man nur über den Preis einen Auftrag bekommen kann? Sind Kosten das alleinige Entscheidungsmerkmal für einen Auftrag? Das sind Aussagen, die man heute immer wieder hört. Aber ist das wirklich so? Orientieren sich Menschen allein am Preis oder existieren auch noch andere Dinge, die zu einer Kaufentscheidung führen? Es gibt sehr unterschiedliche Möglichkeiten, die zu einer Kunden/Lieferanten- Beziehung führen können.

Großindustrie und Discounter

Da ist zum einen die Kosten/Nutzen/Qualitäts- Betrachtung, die besonders in großen Unternehmen eingesetzt wird. Beispiele sind die Automobilindustrie und der Discount-Einzelhandel. Diese Kundengruppen suchen zumeist Produkte mit festgelegten Qualitätskriterien zum günstigsten Preis. Der Lieferant fungiert wie eine outgesourcte Produktionsabteilung des Unternehmens und ist normalerweise eng mit dem Kunden verknüpft. Häufig liegen Preise und Kalkulationen beider Parteien beiden offen vor. Dazu bedarf es eines hohen Vertrauensvorschusses. Gute Einkäufer gehen hierbei sorgsam mit ihren Lieferanten um, weil gegenseitige Abhängigkeiten bestehen, Lieferantenwechsel teuer sind und leicht mit Konflikten belastet sein können. Gefährlich wird es, wenn Qualität zu Gunsten der Kosten vernachlässigt wird. Praktisches Beispiel sind Rückholaktionen im großen Ausmaß. Gründe sind dabei immer wieder die mangelhafte Qualität eines Zulieferteiles, was dann oft auf Kostendruck zurückgeführt werden kann.

Ruinöse Preispraktiken vom Anbieter

Marktgegebenheiten z.B. im Handwerk, wo bei Ausschreibungen immer wieder ruinöse oder nicht kostendeckende Angebote vom Wettbewerb abgegeben werden, kennt jedes Unternehmen. Gleiches gilt für Anfragen von Kunden an die Industrie; auch hier entstehen manchmal Preise, die mit normaler Kalkulation nichts mehr zu tun haben. Die Ursache liegt im Zustandekommen der Geschäftsbeziehung. Ausschreibungen und Anfragen von Kunden gehen immer an eine größere Zahl von Anbietern. Sie erreichen dadurch auch Lieferanten, die bedingt durch leere Auftragsbücher fast jeden Preis machen werden, um Auslastung und damit neue Geldströme für das eigene Unternehmen zu bekommen. Die falsche Auswahl kann gefährlich für den Kunden werden, immer wieder gehen solche Lieferanten im Laufe einer Auftragsabwicklung in die Insolvenz. Das kann dann für den Kunden sehr teuer werden.

Die Lücke zum Geldverdienen

Es gibt aber auch eine Anzahl von Unternehmen, die so gut wie nichts mit Preiskämpfen zu tun haben. Diese Unternehmen haben entweder eine Alleinstellung im Markt oder sie erarbeiten sich ihre Kunden. So wie ein Restaurant eine andere Lebensqualität beim Essen anbietet als die eigene kostengünstigere Küche zuhause, kann sich auch jedes Unternehmen in Qualität, Service und/oder Marketing vom Wettbewerb unterscheiden. Zum Beispiel haben Unternehmen, die nachhaltig arbeiten, auch nachhaltig denkende Lieferanten und nachhaltig denkende Kunden.

Gute Kunden gesucht

Von Rita May Brown, einer amerikanischen Schriftstellerin stammt der Ausspruch: „Ein von Reaktionen bestimmtes Leben bedeutet intellektuelle und geistige Sklaverei. Man sollte für ein Leben voller Aktion, nicht Reaktion kämpfen“. Aktion ist das offene Geheimnis von Unternehmen, die sich ihre Kunden erarbeiten. Untersuchungen zeigen, dass viele potentielle Kunden gern serviceorientiert einkaufen wollen. Serviceorientiert bedeutet aber auch, dass diese Kunden nicht aktiv nach Lieferanten, Geschäften oder Handwerkern suchen, sondern darauf warten, dass sie angesprochen werden. Da trennt sich beim Anbieter die Spreu vom Weizen.

Meine Qualität, mein Service, mein Preis

Betriebe, die sich auf diese Zielgruppe konzentrieren wollen, müssen also auf ihre potentiellen Kunden zugehen und ihr Produkt oder Dienstleistung aktiv anbieten. Sie haben dadurch Gelegenheit, ihre Qualität, ihren Service und ihre Besonderheit zu vermitteln. Bei einem Großteil der Kunden ist dann der Preis nur noch ein Kriterium von mehreren, für diese Auftraggeber ist eine gute Leistung mindestens genauso wichtig wie die Kosten, die dadurch verursacht werden. Wenn hier ein Anbieter realistische Preise anbietet, kann er mit Aufträgen rechnen.

Niedrige Prioritäten

Was schon häufiger im Einzelhandel funktioniert, funktioniert oft nicht in mittleren Handwerks- und Industriebetrieben. Der Schlüssel dazu liegt in den Unternehmen selbst. Leiter von mittelständischen Unternehmen interessieren sich in erster Linie für die speziellen technischen Leistungen ihres Unternehmens. Das ist auch oft der Grund, warum sie diesen Berufsweg gewählt haben. Für diese Unternehmen sind Dinge wie Buchhaltung, Steuern, Werbung, Verkauf, Finanzierung ungeliebte Dinge, die in ihren Gedankengängen keine hohe Priorität genießen.

Ungeliebte Tätigkeiten

Einen großen Teil unserer täglichen Arbeit verbringen wir mit ungeliebten Tätigkeiten. Während Buchhaltung, Steuern oder Finanzierung dann Bereiche sind, die zwingend erledigt werden müssen, bleiben Werbung und Verkauf sehr leicht Randgebiete. Diese werden erst dann angepackt, wenn Zeit vorhanden ist oder wenn keine Aufträge mehr vorliegen. Und Zeit hat man bekanntermaßen nie und wenn die Auftragsbücher leer sind, ist es zu spät. Dann hilft oft nur wieder der Weg über den Preis.

Gezielt und strategisch planen

Lösungsansätze liegen im Bereich der strategischen Planung. Man kann Werbung und Verkauf strategisch festlegen und geplant umsetzten. Eine Jahresplanung, wie man sie auch beim Umsatz immer vornehmen sollte, ist ein möglicher Ansatz. In einzelne zeitlich festgelegte Aktionen unterteilt hilft sie, die wenig geliebten, aber notwenigen Bereiche Werbung und Verkauf für das eigene Unternehmen gezielt einzusetzen. Die Kontrolle der durchgeführten Aktionen auf Erfolg rundet die Planung ab. Man wird dabei immer noch auf Preishaie stoßen, aber das Fundament der Kunden, die vertrauensvolle Beziehungen mit dem eigenen Unternehmen eingegangen sind, lässt diese Haie erheblich leichter ertragen.

Dies ist ein Artikel von Königskonzept. Wir sind ein Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Vertrieb und Organisation. Wir geben regelmäßig zu Managementthemen Fachartikel heraus. Auf Vereinbarung erarbeiten wir für Sie aus diesem Artikel eine spezielle exklusive auf Ihre Leserschaft zugeschnittene Version. Alle bisher erschienen Artikel finden Sie unter http://www.koenigskonzept.de/aktuelles/fachartikel.php

Kontakt
Königskonzept Helmut König
Helmut König
Mittelstr. 19
35516 Münzenberg
0049 6033 746634
koenig@koenigskonzept.de
http://www.koenigskonzept.de

Pressemitteilungen

Umfrage: 95 Prozent der deutschen Autofahrer misstrauen „runderneuerten“ Reifen

Umfrage: 95 Prozent der deutschen Autofahrer misstrauen "runderneuerten" Reifen

Bielefeld/Hannover, 26.03.2015. Reifenkauf kann eine kostspielige Angelegenheit sein – 81 Prozent der Autofahrer nutzen daher unterschiedliche Optionen, beim Reifenkauf zu sparen. Die mit Abstand unbeliebteste ist der Kauf runderneuerter Reifen: Für nur 5 Prozent kommt die Anschaffung solcher „Altreifen-Aufbereitungen“ überhaupt infrage. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Telefonumfrage eines Marktforschungsinstitutes im Auftrag des Reifenfachdiscounters reifen.com ( http://www.reifen.com ).

Am häufigsten lassen sich deutsche Autofahrer in der Fachwerkstatt oder beim Reifenhändler zu Sparmöglichkeiten beraten (45 Prozent). Fast ebenso viele machen sich Preisschwankungen im Jahresverlauf zunutze und warten mit dem Reifenkauf, bis der Zeitpunkt günstig ist (44 Prozent).

Jeder Zehnte stöbert bei Online-Auktionen

Das Internet zum Preisvergleich nutzt darüber hinaus jeder Dritte (34 Prozent). Auf Reifendiscounter und den Online-Kauf setzen 18 Prozent der Befragten. Mit einem günstigen No-Name-Produkt gibt sich immerhin noch jeder Siebente (14 Prozent) zufrieden. Erstaunlich: Jeder Zehnte stöbert bei Online-Auktionen nach Sparoptionen.

Bei den Betriebs- und Unterhaltungskosten ihres Fahrzeugs generell zu sparen, ist für drei Viertel der Autofahrer „wichtig“ oder „sehr wichtig“ (73 Prozent) – lediglich 7 Prozent ist dies egal.

Die Umfrage erfolgte vom 9. bis 11. März 2015. Von „aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung Weimar“ wurden dabei 1.011 repräsentativ ausgewählte Verbraucher im Auftrag von reifen.com telefonisch befragt.

reifen.com selbst setzt auf Kundenberatung und große Reifenauswahl zu günstigen Preisen – Fahrzeughalter können sich sowohl im Onlineshop als auch in den 37 deutschen Filialen umfassend informieren.

Über reifen.com

reifen.com ist Deutschlands erster Reifenfachdiscounter mit breitem Angebot an günstigen Markenreifen. In Deutschland gibt es 37 Filialen, den Onlineshop reifen.com und 2.500 Montagepartner, die Serviceleistungen erbringen. In Frankreich, Österreich, Italien und der Schweiz sind es je ein weiterer Shop und 2.300 Montagepartner. Die Produktpalette umfasst Pkw-Reifen, Felgen, Kompletträder, Motorrad-, Offroad- und Transporterreifen sowie Zubehör.

Kontakt
reifencom GmbH
Sabrina Liekefett
Südfeldstrasse 16
30453 Hannover
0511 12321033
presse@reifen.com
www.reifen.com

Freizeit/Hobby Mode/Lifestyle

Preiswerte Beauty-& Bastel-Produkte für das große Umstyling – TEDi macht´s möglich!

 Mit dem Frühling kommt die große Lust auf Veränderung. Im aktuellen Produktnewsletter von TEDi findet man günstige Beauty-Produkte und Bastel-Utensilien für den ultimativen Umstyling-Spaß.

Ab ins Bad – die neue Beauty Oase

Beauty Oase in den eigenen vier Wänden? Mit den Angeboten von TEDi verwandeln Sie Ihr Bad in eine Oase der Entspannung. Diese Produkte gehören einfach dazu:

  • Ein schöner Raumduft ist das A & O bei den Beauty-Ritualen. Aromatherapie entspannt und beruhigt. Verschiedene Düfte kosten bei TEDi 1,50 Euro.
  • Platz schaffen: Wohin mit den ganzen Cremes, Flaschen und Bad-Utensilien? Für Ordnung im Bad sorgen Flechtkörbe in schönen, edlen Weißtönen (weitere Farbausführungen ebenfalls erhältlich). Diese kosten pro Stück 1,50 Euro.
  • SPA für die Hände – alle Produkte, die man für eine Maniküre braucht, bekommt man günstig beim Discounter: Nagellack, Nagelbürste und Feilen bereits ab 1 Euro
  • Neue Saison, neuer Look. Mit dem Frühlinganfang möchte man auch neue Stylingideen ausprobieren. Dabei helfen Haarbürsten, Haarnadeln und Haargummis.

Dekoration für den neuen Look in der Wohnung

Durch kleine farbliche Akzente, kann man sehr viel in der eigenen Wohnung verändern. Mit den günstigen Bastel-Produkten von TEDi sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Mit diesen Highlights und kleinen Handgriffen stylen sie die Wohnung preiswert um:

  • Leinwand (ca. 18 x 24 cm).
  • Schmucksteine und Perlen in verschiedenen Farbausführungen.
  • Bastelleim für Korken, Papier und Holz.
Pressemitteilungen

Energiekunden schätzen kompetenten Service

Qualitätsversorger bieten mehr als Discounter

Energiekunden schätzen kompetenten Service

Foto: Fotolia

sup.- Gasheiztechnik zur zuverlässigen Wärmeversorgung oder ein moderner Gasherd für die Gourmet-Küche – das ist auch überall dort möglich, wo kein Anschluss ans allgemeine Gasleitungsnetz besteht. Flüssiggas ist in diesen Fällen die mobile und zeitgemäße Energielösung, die unabhängig von langen Leitungen an jedem Standort eine Belieferung per Tankwagen erlaubt. Gehen die Gasvorräte zur Neige, genügt ein Anruf beim Versorgungsunternehmen, um für Nachschub zu sorgen. Und immer mehr Flüssiggaskunden schätzen die komfortable Option einer Fernüberwachung des Tanks, der seinen Füllstand rechtzeitig direkt an den Energielieferanten meldet. Wegen einer flächendeckenden Lager- und Transportlogistik können die deutschen Flüssiggasversorger ihren Kunden selbst bei anhaltenden Minusgraden die Neubefüllung des Tanks garantieren. „Die Infrastrukturen sind von allen Unternehmen, die in diesem Markt tätig sind, mit hohen Investitionen aufgebaut worden“, so Wolfgang Fritsch-Albert, Vorstandsvorsitzender der Westfalen AG, der gleichzeitig auf eine aktuelle Gefährdung dieses Versorgungssystems aufmerksam macht: „Heute konkurrieren wir hier allerdings mit Geschäftemachern aus dem Ausland, die mit einem geliehenen Tankwagen nach Deutschland kommen, um unsere Flüssiggaskunden zu beliefern. Dies sind Kunden, die wir beraten, deren Tankanlagen wir oder autorisierte Servicepartner installiert haben und die wir mit einer Garantie versorgen.“

Diese Kunden, so die Erfahrung der Flüssiggasunternehmen, haben durchaus Bedarf an den kompetenten Serviceleistungen rund um ihre Wärmeenergie. Aber sie wissen natürlich auch, dass solch ein Gesamtpaket mit Versorgungsgarantie nicht zum Nulltarif zu bekommen ist. Letztlich liegt es im Ermessen jedes Flüssiggas-Verbrauchers, welche Form der Energieversorgung er in Anspruch nehmen möchte bzw. wie viel ihm diese wert ist. Dieser Entscheidungsfreiheit könnten allerdings bald schon enge Grenzen gesetzt sein, wenn sich das Bundeskartellamt mit seinen Positionen zum Versorgungs-Service durchsetzt. Die Wettbewerbshüter möchten ausgerechnet die Discount-Angebote der erwähnten fliegenden Händler als verbindlichen Preisrahmen für die ganze Branche vorschreiben. „Es ist das Bestreben der Behörde, aus Deutschland ein „Discountry“ zu machen“, warnen die Wirtschaftspublizisten Detlef Brendel und Florian Josef Hoffmann in ihrem Buch „Wirtschaft im Würgegriff / Wie das Kartellamt Unternehmen blockiert“ (Campus Verlag, ISBN 978-3-593-50150-5). Denn ein ausschließlich am untersten Preisniveau ausgerichtetes Waren- und Dienstleistungsangebot, so die Einschätzung der Autoren, lässt für qualitative Aspekte wie Beratung, Service und Versorgungssicherheit keinen Spielraum.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Pressemitteilungen

Mit der einfachCallback-App telefonieren und sparen

Ganz normal über das Handynetz telefonieren und dabei im In- und Ausland sparen. Die kostenlose App dazu ist für iOS und Android ab sofort sogar mit geschenktem Startguthaben in den App-Stores verfügbar.

Mit der einfachCallback-App telefonieren und sparen

einfachCallback Logo

Die NeXXt Mobile GmbH erweitert ihr Angebot um eine neue Smartphone-App. Die Handhabung ist denkbar einfach: App öffnen, Kontakt aus Ihrem Telefonbuch auswählen, anklicken und telefonieren.

Die App arbeitet dazu mit dem so genannten Callback (Rückruf)-Verfahren. Der Nutzer wählt den anzurufenden Kontakt aus, die App übermittelt die Rufnummer verschlüsselt zum NeXXt Mobile Server, der dann beide Gesprächsteilnehmer anruft und die Gespräche verbindet. Auf diese Weise kann die Verbindung zu den günstigen Konditionen von einfachVoIP.de hergestellt werden – obwohl die Gespräche in gewohnter Qualität über das Mobilfunknetz geführt werden, ergibt sich ein großes Sparpotential gegenüber den Preisen der Mobilfunkanbieter. So lässt sich schon für 3,55 Cent/min. vom Handy in das deutsche Festnetz und für nur 5,56 Cent/min. in deutsche Mobilnetze telefonieren. Um dabei die größtmögliche Transparenz und Kostensicherheit zu gewährleisten, zeigt die App den anfallenden Minutenpreis vor jedem Gespräch an.

Gut einsetzen lässt sich die einfachCallback-App damit auch im Ausland. Speziell mit neuen Tarifen, die für eingehende Gespräche in der EU gar keine Roaming-Gebühren mehr berechnen (z.B. blau.de) telefoniert man so zu den gleichen einfachCallback-Konditionen wie im Inland.

Darüber hinaus kann die einfachCallback-App aber auch Gespräche für andere registrierte Telefonanschlüsse steuern. Vermittelt durch die App kann man so z.B. vom Festnetztelefon zuhause oder am Arbeitsplatz für nur 3,55 Cent/min. in deutsche Mobilfunknetze telefonieren – praktischer Zusatznutzen: Anrufe können direkt aus den Smartphone-Kontakten gestartet werden und die Gesprächsgebühren werden aus dem eigenen Guthaben beglichen und nicht dem Anschlussinhaber belastet.

Das gesamte Sparpotential – so auch für die sonst oft teuren internationalen Ziele und Sonderrufnummern – lässt sich mit dem Tarifrechner auf www.einfachcallback.de in Erfahrung bringen.

Geschenkt: Doppeltes Startguthaben bis 17.08.2014

Zum Start der neuen App hat NeXXt Mobile das kostenlose Startguthaben verdoppelt. Damit können Nutzer die App nicht nur kostenlos herunterladen, sondern können den Service auch direkt kostenfrei testen. Die Registrierung erfolgt komplett über das Smartphone. Bildquelle:kein externes Copyright

Die NeXXt Mobile GmbH (NeXXtMobile) wurde im Jahr 2009 in Fröndenberg gegründet und hat sich auf die Entwicklung und Bereitstellung innovativer Internet- und Mobilfunkdienstleistungen spezialisiert. In allen Bereichen stellt NeXXtMobile nicht nur höchste Qualitätsansprüche an die eigenen Produkte, sondern legt auch besonderen Wert auf eine enge Kundenbeziehung und ausgezeichneten Service.

Seit Mitte 2011 ist die NeXXt Mobile GmbH auch als sogenannter Enabler auf dem Kommunikationsmarkt tätig und bietet Unternehmen die Möglichkeit, eigene innovative Kommunikationsprodukte zu realisieren – angefangen bei standardisierten „Out-of-the-Box-Lösungen“ bis hin zu individuell konzipierten und gebrandeten Internet-Telefonie-Produkt.

NeXXt Mobile GmbH
Benjamin Zimmer
Karl-Wildschütz-Str. 1
58730 Fröndenberg
+4923733979533
benjamin.zimmer@nexxtmobile.de
http://www.nexxtmobile.de

Pressemitteilungen

GBS Grundstücksbörse & Service GmbH managt erfolgreich den Verkauf von 2 Gewerbestandorten (Einkaufscenter & Autostandort) in Berlin-Kaulsdorf

Ein Musterbeispiel erfolgreicher Immobilien-Reaktivierung

GBS Grundstücksbörse & Service GmbH managt erfolgreich den Verkauf von 2 Gewerbestandorten (Einkaufscenter & Autostandort) in Berlin-Kaulsdorf

Quelle: GBS Grundstücksbörse & Service GmbH

Im Juni 2014 konnte die GBS Grundstücksbörse & Service GmbH, Berlin (GBS) ein weiteres Projekt der Reaktivierung mit anschließendem Verkauf einer großen Gewerbeimmobilie in Berlin erfolgreich abgeschlossen werden. „Dabei sah es anfangs gar nicht so gut aus“ so die Prokuristin der GBS, Diplom-Juristin Frau Renate Röblitz.

Denn die Immobilie war zum Teil völlig abgewirtschaftet, die Folge jahrelang vernachlässigter Bewirtschaftung und Verwaltung. Bereits 2009 wurde der Standort I (Einkaufscenter Gutenbergstraße/Ecke Gülzower Straße) in die Verwaltung genommen – Auftraggeber waren neben der in Abwicklung befindlichen Eigentümergesellschaft auch die Gläubigerbank (ein NPL = Non-Perfoming-Loan-Investment). Standort II (Waschanlage & Autowerkstatt) mussten später ebenfalls mit aufgenommen werden, um eine nachhaltige Lösung für den Standort zu finden.

Bestandsaufnahme
„Was wir anfangs dort vorfanden, war das reinste Chaos“ erläutert GBS-Geschäftsführer Heinz Jasken, der damals den Auftrag der Bank für eine Werteinschätzung und Vermarktungskonzept hatte. „Es gab keine Hausverwaltung oder einen Hausmeister, notwendige Arbeiten mussten wohl oder übel von den Hauptmietern selbst (Discounter und Getränkemarkt) bearbeitet werden. Nicht einmal Unterlagen zur Immobilie gab es, alles musste mühsam beschafft werden.“

Im Obergeschoss des Einkaufscenters befand sich u.a. eine Bowlingbahn, allein zu diesem Mietverhältnis mussten in den Folgejahren zahlreiche Gerichtstermine absolviert werden, bis hin wegen z.B. Überfalls des Mieters auf die eigene Untermieterin. Solche Mieter kann kein Vermieter gebrauchen, es hat 3 Jahre gedauert um hier ordentliche Verhältnisse zu schaffen und damit die Immobilie überhaupt marktfähig zu machen.

Reaktivierung erforderlich
Und genau dann, wenn man denkt man habe es geschafft und die Immobilie sei nun marktfähig, passiert Folgendes: der Ankermieter (Discounter) im Einkaufscenter teilt mit, dass er das Mietverhältnis beenden und auf dem Nachbargrundstück selbst bauen möchte. „Damit noch nicht genug“, so Heinz Jasken, „eine schlechte Nachricht kommt nun mal selten allein. In zweiten Teil der Liegenschaft kündigte ebenfalls der Hauptmieter, eine renommierte Autoglasfirma, mit dem Ziel selber zu bauen. Und wir hatten noch eine Schlecker-Filiale, deren Schicksal wohl jeder mitbekommen hat. Plötzlich drohte der 80 % Leerstand, da wird es dann richtig kritisch.“

„Wer Gewerbeimmobilien dieser Größe kennt, der weiß auch, wie schwer eine nahtlose Nachvermietung und die Suche nach dem richten Mix von gut bonitierten Mietern ist,“ so Renate Röblitz, „also haben wir die Ärmel hochgekrempelt und monatelang Akquise betrieben – dies allerdings mit sehr gutem Erfolg“.

Als neue Hauptmieter konnten ein überregional renommierter Zoofachhandel und eine am Standort traditionsreiche Autowerkstatt mit Handel geworben werden. Quasi nebenbei wurden noch eine Physiotherapie, ein Kosmetikstudio und eine Arztpraxis als Mieter geworben – eine vormals fast unmöglich erscheinende Vollvermietung wurde damit Wirklichkeit. Nebenbei musste die Immobilie dafür umgebaut, instandgesetzt und „schick“ gemacht werden, alles im laufenden Betrieb.

Da ein Großteil der Mietverträge langfristig (10 Jahre & mehr) abgeschlossen werden konnte, war die Immobilie damit ab 2013 „fit“ für den Markt.

Es kann nun verkauft werden
Die Schwierigkeiten, inländische Investoren für hoch profitable Projekte wie dieses zu finden, sind jedem Profi in diesem Geschäft bekannt. Mehr als 75 Interessenten waren vor Ort – praktisch keiner konnte seine Bank zu einer Finanzierung bewegen. Das Dilemma mangelnden Finanzierungswillens von Banken – begründet durch die Sorge der Banken vor schwachen Ratings wegen der fast automatischen Einstufung der hierfür gewährten Kredite als „risikobehaftet“- zeigt sich in solchen Immobilien deutlich. Der Experte kann über diesen Trend in den Banken nur den Kopf schütteln, denn statt profitabler Geschäfte im Gewerbebereich werden von vielen Banken aktuell lieber überteuerte Wohnprojekte finanziert.

Azyklische Investments, mit denen man eben nicht nur einem Trend hinterherläuft, werden damit erschwert bzw. unmöglich gemacht.

Diese insgesamt ungesunde Entwicklung ist deutlich sichtbar und führt dazu, dass profitable Immobilien einem sehr begrenzten Kreis von Investoren zugänglich werden: „In diesem Fall ein russischer Investor, der den Gesamtbetrag unkompliziert ohne Finanzierung auf den Tisch legen konnte“, so Heinz Jasken. „Und es waren immerhin deutlich mehr als 3 Millionen Euro zu zahlen. Die politischen Rahmenbedingungen in Russland und der Ukraine treiben das Kapital aus dem Land – man kann sich quasi direkt bei Herrn Putin dafür bedanken“.

„Mit russischen Investoren haben wir bereits in der Vergangenheit nur die besten Erfahrungen gemacht“ erläutert Heinz Jasken. Wer aber glaubt, einem reichen Russen könne man etwas überteuert verkaufen, der irrt jedoch. „Gerade russische Kunden sind sehr professionell und achten auf Qualität und Preis der Immobilie. Sie nehmen sich Zeit und fachkundiges Know-how für eine Due Diligence und sind clever genug, für gute Leute auch gutes Geld zu bezahlen. Manch einer kann hier eine Menge von russischen Kaufleuten lernen.“

Mit dem Verkauf und der Übergabe an den Investor bzw. dessen Verwaltung endet somit nach mehr als 5 Jahren ein Reaktivierungsprojekt als Erfolgsgeschichte. Die Immobilie konnte fit für die Zukunft und den Markt gemacht – und dann in gute Hände abgegeben werden.

Die GBS Grundstücksbörse & Service GmbH ( www.gbs-service.de ) erfüllt als gewerblicher Partner und Tochtergesellschaft des Ing.-Büro Heinz Jasken ( www.buero-jasken.de ) alle im gewerblichen Bereich angesiedelten Aufgaben. Ein Schwerpunkt der Arbeit bildet die Bearbeitung von Aufgaben in der Projektentwicklung, Steuerung, Marketing und Verkauf von Immobilien aus notleidenden Krediten (NPL – Non Performing Loans).

Auftraggeber sind überwiegend Banken und Unternehmen sowie auch Privatleute und Institutionen, Grundstücksgesellschaften des Bundes und der Länder. Regional ist die GBS GmbH neben der Bundeshauptstadt Berlin auch in allen anderen Bundesländern tätig.
Bildquelle:kein externes Copyright

Sachverständigen- und Fachmaklerbüro; Dienstleister im Immobiliensektor für Banken, Privatpersonen und öffentliche Hand

GBS Grundstücksbörse & Service GmbH
Heinz Jasken
Karl-Liebknecht-Straße 33
10178 Berlin
030 247209-20
info@gbs-service.de
http://www.gbs-service.de

Pressemitteilungen

Laufend neue Erfolge: Auch Lidl vertraut auf Logistiklösung von PAKi

Die innovative 1.4 Viertelpalette setzt sich weiter durch

(Mynewsdesk) Mit dem Lebensmitteldiscounter Lidl setzt ein weiteres führendes Unternehmen in Sachen Logistik auf die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi. Damit beweist das Konzept erneut seine Durchsetzungsfähigkeit, denn immer mehr Unternehmen aus dem Bereich Food and Beverage entscheiden sich für den praktischen, nachhaltigen und zugleich wirtschaftlichen Ladungsträger. Zum Einsatz kommt die 1.4 Viertelpalette vor allem für Produkte der Lidl Eigenmarken.

Ennepetal, 18. Dezember 2013 – Die PAKI Logistics GmbH zählt nun auch den Lebensmitteldiscounter Lidl zu ihren Kunden. Seit November 2012 nutzt der Konzern die neue 1.4 Viertelpalette, um seine Filialen mit Produkten der Lidl Eigenmarken zu versorgen. Dabei befürwortet der Lidl-Konzern die Verwendung der 1.4 Viertelpalette auch seitens seiner Kunden und Lieferanten, denn sie lässt sich nicht nur besonders kompakt stapeln und nesten, sondern auch mit bestehenden Lösungen kombinieren. So bleibt die Handhabung in den Filialen möglichst einfach und komfortabel. „Mit Lidl konnten wir einen sehr anspruchsvollen Kunden überzeugen“, bestätigt Christian Kühnhold, Geschäftsführer von PAKi. „So ein Branchenschwergewicht zu den Nutzern der 1.4 Viertelpalette zählen zu können, ist ein weiterer großer Erfolg für unser Konzept“.

Neben Lidl nutzen zunehmend etablierte Marken aus der Lebensmittelbranche die neue 1.4 Viertelpalette von PAKi; aber auch in anderen Branchen, wie beispielsweise Chemie findet die innovative Lösung bereits Anklang.

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Pressemitteilungen

Anbieter-Wechsel: Auf zufriedene Bestandskunden achten!

– Grundversorgertarife sind oft sehr teuer
– Kunden erwarten Fairness und guten Service

Anbieter-Wechsel: Auf zufriedene Bestandskunden achten!

Nach einer aktuellen Studie beziehen 44 Prozent der Privathaushalte den Strom von ihrem Grundversorger – zum Teil zu sehr hohen Preisen. Zugleich sind derzeit 40 Prozent der Kunden mit ihrem Versorger nicht zufrieden: ein Alarmsignal. Unseriöse Anbieter und Firmenpleiten haben das Vertrauen erschüttert. Gute Orientierung für einen Lieferantenwechsel bietet die Zufriedenheit der Bestandskunden mit ihrem Strom- oder Gasanbieter.

eprimo im Deutschland-Vergleich vorn

Bei der Zufriedenheit der Bestandskunden liegt eprimo vorn: Kein anderer, deutschlandweit aktiver Energieversorger hat loyalere Kunden. eprimo erreicht bei Zufriedenheit, Weiterempfehlung und Wiederkaufbereitschaft Top-Werte. Das ist das Ergebnis des Loyalitätsrankings für den Energiemarkt, das die Strategieberatung SMP AG im Rahmen ihres „Energie-Radars 2013“ erstellt hat. Dafür hat SMP in Kooperation mit dem Meinungsforscher Innofact insgesamt 2.200 Endverbraucher in Deutschland zu ihren Stromversorgern befragt – jeweils mindestens 100 Kunden der Energiekonzerne, der Discountanbieter und ausgewählter führender regionaler Versorger. Das Ergebnis: Neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sind Fairness, Zuverlässigkeit, Seriosität und ein guter Service entscheidende Faktoren für eine nachhaltige Kundenzufriedenheit.

94 Prozent würden wieder eprimo wählen

Dr. Dietrich Gemmel, Geschäftsführer der eprimo GmbH: „Unsere Kundenorientierung wird honoriert. Das spornt uns weiter an, denn die hohe Zufriedenheit der Kunden ist eine Voraussetzung für unseren langfristigen Erfolg am Markt.“

Bildrechte: eprimo GmbH

Über die eprimo GmbH
eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gasanbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Top-Plätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie. Bereits jeder fünfte eprimo-Kunde bezieht Strom aus erneuerbaren Energiequellen oder klimaneutrales Gas.

www.eprimo.de

Kontakt:
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
0 69 / 69 76 70-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de

Pressemitteilungen

Kundenmonitor Deutschland 2013: congstar gewinnt zum dritten Mal in Folge

Spitzenwerte für congstar bei der Kundenzufriedenheit und Netzabdeckung

Kundenmonitor Deutschland 2013: congstar gewinnt zum dritten Mal in Folge

Kundenmonitor Deutschland 2013: congstar gewinnt zum dritten Mal in Folge und wird Testsieger

Köln, 15. August 2013. Wer sich auf dem hart umkämpften Markt als erfolgreicher Mobilfunkanbieter behaupten will, braucht nicht nur flexible Tarife zu fairen Preisen, ein hervorragendes Netz und guten Service, sondern auch zufriedene Kunden! Die zufriedensten Kunden im direkten Vergleich von insgesamt 17 Mobilfunkanbietern hat der Kölner Telekommunikations-Discounter congstar. In der unabhängigen Studie „Kundenmonitor Deutschland 2013“ wurde congstar bereits zum dritten Mal in Folge mit Bestnoten ausgezeichnet. Die Ergebnisse stützen sich auf eine Erhebung im Rahmen des Kundenmonitor Deutschland 2013, eine der umfassendsten Verbraucherbefragungen zur Kundenzufriedenheit in Deutschland. Befragt wurden bundesweit 3.289 Kunden von Mobilfunkanbietern im Alter von 16 bis 69 Jahren. Ganze 76 Prozent der congstar Kunden sind mit ihrem Anbieter „vollkommen zufrieden“ bzw. „sehr zufrieden“. Da wundert es nicht, dass congstar mit seinem Globalzufriedenheitswert von 1,86 nicht nur über dem Branchendurchschnitt (2,24) liegt, sondern sich damit erneut an die Spitze der Mobilfunkanbieter setzt. Besonders erfreulich: bei fast allen abgefragten Leistungsmerkmalen erzielte congstar noch höhere Zufriedenheitswerte als im Vorjahr, wobei die größte Steigerung in der Kategorie Netzabdeckung bzw. Netzverfügbarkeit stattgefunden hat.

congstar überzeugt mit Netzabdeckung und Datenübertragungsgeschwindigkeit
Neben der Globalzufriedenheit überzeugt congstar vor allen Dingen bei der Netzabdeckung bzw. -verfügbarkeit sowie der Datenübertragungsgeschwindigkeit für mobiles Internet. Hier erzielt das Kölner Unternehmen ebenfalls Spitzenwerte und landet im Branchensegment „Discounter“ auf dem ersten Platz vor den Wettbewerbern Fonic und blau. Insgesamt 77 Prozent der congstar Kunden gaben an, dass sie mit der Netzabdeckung und -verfügbarkeit „vollkommen zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ sind. congstar Marketingleiter Stephan Heininger freut sich über das tolle Ergebnis und das Lob der Kunden: „Die Studie zeigt deutlich, dass die Zufriedenheit von Mobilfunkkunden immer stärker von der Netzqualität beeinflusst wird. Da haben wir als Markendiscounter im hervorragenden D-Netz dem Wettbewerb natürlich einiges voraus!“
Wer besonders aktiv ist, nutzt das mobile Internet via Handy oder Smartphone gerne unterwegs. Bilder hochladen, Videos bewerten, E-Mails abrufen oder Nachrichten und Sportergebnisse lesen – das Internet auf dem Handy ist einfach, geht schnell und bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Doch wenn die Netzqualität nicht stimmt, bleibt der Spaß oft auf der Strecke. Die gestiegene Bedeutung der Netzqualität wird in der aktuellen Studie auch bei der Betrachtung der Wechselgründe der Mobilfunkkunden bestätigt. 19 Prozent wechselwilliger Kunden gaben an, aufgrund schlechter Netzabdeckung ihren aktuellen Anbieter verlassen zu wollen. Bei congstar surfen und telefonieren Kunden immer bei bester D-Netz-Qualität. Keine Überraschung also, dass laut Umfrage die Netzabdeckung und die Datenübertragungsgeschwindigkeit für mobiles Internet bereits zu den größten Zufriedenheitstreibern bei congstar gehören.

Die congstar Smart Tarife – günstig surfen, telefonieren und SMS schreiben
Pures Telefonier- und Surfvergnügen zum kleinen Preis versprechen die congstar Smart Tarife. Smartphone-Wenignutzer und -Einsteiger können mit den günstigen Kombipaketen mobil telefonieren, SMS verschicken und surfen. Die neuen Smart Tarife congstar Smart S und der congstar Smart M enthalten Frei-Minuten und Frei-SMS in alle deutschen Netze sowie eine Datenflat zum mobilen Surfen – wie immer in bester D-Netz-Qualität.

congstar Smart S:
Das Kombipaket für Wenignutzer umfasst 50 Minuten Telefonie und 50 SMS in alle deutschen Netze. Zusätzlich ist eine Flatrate zum mobilen Surfen mit 100 MB pro Monat integriert. Ist das High-Speed-Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite auf GPRS-Geschwindigkeit (64 Kbit/s Downlink, 16 Kbit/s Uplink) reduziert und Kunden können weiterhin innerhalb Deutschlands mobil surfen, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Werden die 50 Minuten Telefonie oder die 50 SMS überschritten, fallen günstige 9 Cent für jede weitere Gesprächsminute oder SMS an. Der congstar Smart S kostet monatlich nur 6,99 Euro und ist auf Wunsch auch ohne Vertragslaufzeit buchbar.

congstar Smart M:
Der congstar Smart M ist der ideale Tarif für Smartphone-Einsteiger. Neben 100 Minuten Telefonie und 100 SMS in alle deutschen Netze ist eine Datenflat zum mobilen Surfen mit HSDPA-Speed mit max. 7,2 Mbit/s bis 200 MB pro Monat enthalten. Ab der 101. Minute und 101. SMS zahlt der Nutzer nur 9 Cent pro Minute und SMS. Der congstar Smart M ist monatlich bereits für attraktive 9,99 Euro und auf Wunsch auch ohne Vertragslaufzeit erhältlich.

Weitere Informationen zu den congstar Smart Tarifen gibt es unter www.congstar.de/smart-tarife.

Bildrechte: Kundenmonitor Deutschland

Über congstar:
Der Kölner Marken-Discounter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Damit ist congstar Deutschlands einziger Telekommunikations-Discounter mit vollständigem Produktportfolio. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile weit über 2,7 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. Focus Money verlieh congstar im März 2013 das Siegel „Fairster Mobilfunkanbieter“. Im Februar wählten Handelsblatt-Leser congstar zum „Besten Mobilfunkanbieter 2013“. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation connect wählten congstar 2013 bereits zum zweiten Mal in Folge zum „Mobilfunkanbieter des Jahres“. Ebenfalls den Spitzenplatz erreichte congstar beim „Kundenmonitor Deutschland 2013“ sowie in den beiden Jahren zuvor. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01806 50 75 00, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz 60 Cent/Verbindung) bestellt werden. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort.

Kontakt
congstar GmbH
Sonja Rometsch
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de

Pressekontakt:
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Timo Wakulat
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse