Tag Archives: DJH

Aktuelle Nachrichten Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

Sternstunde für die CityStar-Jugendherberge Pirmasens

Eröffnung der neuen und einzigartigen Jugendherberge im Herzen der Stadt Pirmasens

Es ist ein großer Tag für Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, für die Stadt Pirmasens und die gesamte Region: Am 18. April 2019 wird die CityStar-Jugendherberge Pirmasens als eine der modernsten und imposantesten Jugendherbergen Deutschlands im Rahmen einer großen Feierstunde offiziell eröffnet.

Hervorragende Lage im Stadtzentrum
Mit viel Manpower und Liebe zum Detail wurde das denkmalgeschützte Hauptpost-Gebäude mitten im Stadtzentrum von Pirmasens als Jugend-herberge zu neuem Leben erweckt. Durch die optimale Lage sind der Bahnhof sowie die Attraktionen Dynamikum Science Center und Kulturzentrum Forum ALTE POST, die City mit Fußgängerzone und das Naherholungsgebiet Strecktalpark fußläufig bequem erreichbar.

TOP-Ausstattung von den Zimmern bis zur Indoor-Kinderwelt
Das Haus verfügt über 44 sehr moderne Gästezimmer mit insgesamt 220 Betten. Jedes der familien- und kinderfreundlichen Zimmer ist mit einem eigenen Bad inkl. Dusche und WC ausgestattet. Das spezielle, kindgerechte Waschbecken in niedriger Höhe unterstreicht die Familienfreundlichkeit.
Für Rollstuhlfahrer gibt es acht barrierefreie Gästezimmer – unter anderem mit einzelnen Betten und barrierefreiem Bad.

Dort, wo früher Pakete sortiert wurden, befinden sich heute zwei moderne und gemütliche Restaurants mit einem imposanten Frontcooking-Bereich und einem lichtdurchfluteten Erweiterungsbau mit großer Glasfassade. Direkt angeschlossen ist die großzügige Terrasse mit weiteren Sitzmöglichkeiten im Freien.
Im offenen und freundlich gestalteten Bistro werden die Gäste mit Snacks und Getränken verwöhnt.

Die CityStar-Jugendherberge bietet darüber hinaus beste Bedingungen für Gruppen. Sie verfügt über zehn unterschiedlich große Aufenthalts- und Veranstaltungsräume für bis zu 90 Personen und einen Kongress-Saal für bis zu 192 Personen. Hinzu kommt eine hochwertige Tagungstechnik, die Gruppen kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Das Haus bietet für Familien mit Kindern im Innen- und Außenbereich ein großartiges Spielangebot. Highlight ist die 400 qm große Indoor-Kinderwelt für Kids aller Altersgruppen mit actiongeladenen Spielgeräten. Für Kleinkinder gibt es einen gesonderten Spielbereich. Abgerundet wird das Angebot durch den Kinderspielplatz im Außenbereich.

Sommer 2019 nahezu ausgebucht
Nach Ostern werden die ersten Gäste in der neuen Jugendherberge begrüßt. Im kommenden Sommer ist das Haus nahezu ausgebucht. Aktuell liegen für 2019 bereits Buchungen über 17.000 Übernachtungen vor. Jährlich werden mehr als 30.000 Übernachtungen erwartet.

Der neue 45. Jugendherbergsstandort setzt besondere Maßstäbe
Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, ist stolz, in Pirmasens den 45. Jugendherbergsstandort zu eröffnen. „Diese faszinierende und einzigartige Jugendherberge wird ein Magnet für die touristische Entwicklung der Stadt und der Region sein. Das Haus wird als herzlicher Gastgeber Familien, Schulklassen, Gruppen, Radfahrer und Wanderer begrüßen und jeden Gast mit Komfort und großartigem Preis-Leistungsverhältnis begeistern.“

„Für Pirmasens ist die Eröffnung der CityStar-Jugendherberge ein Meilenstein in unserer Stadtentwicklung“, unterstreicht Oberbürger¬meister Dr. Bernhard Matheis. „Zugleich setzen wir mit der sinnvollen Nachnutzung eines weiteren denkmalgeschützten Gebäudes auch einen Impuls für die Attraktivität unserer Stadt und schaffen neue Arbeitsplätze und auch Ausbildungsstellen. Vor allem wird dadurch die touristische Entwicklung in Pirmasens ganz neue Perspektiven erhalten mit Auswirkungen auf die Kaufkraft im örtlichen Einzelhandel wie auch in der Gastronomie. Viele Menschen aus ganz Deutschland werden von hier ein sehr positives Bild von Pirmasens mitnehmen.“

Die Baukosten belaufen sich auf einen Gesamtbetrag von 11,6 Millionen Euro. Die Maßnahme wird getragen von den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, der Stadt Pirmasens und der Liselott-und-Klaus-Rheinberger-Stiftung.

Hintergrund: Die alte Hauptpost in Pirmasens
Bei der Planung der Hauptpost in Pirmasens mit ihren 8.200 Quadratmetern in den 1920er Jahren stand die Funktionalität klar im Vordergrund. Das 1928 errichtete denkmalgeschützte Bauwerk mit Elementen der Bauhaus-Architektur wurde nur 30 Jahre nach dem Königlich-bayerischen Postamt auf der gegenüberliegenden Straßen¬seite eröffnet aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs der Stadt: 1926 gab es hier und im direkten Umland 500 Schuhfabriken mit mehr als 22.000 Arbeitern, deren Produktion fast komplett per Post zu den vielen Einzelhändlern gelangte. Als eines der ersten Postämter überhaupt erhielt die vom Architekten Heinrich Müller entworfene Hauptpost eine mechanisierte Paketsortierung; im Untergeschoss nahmen Zugwaggons die Waren auf. Zudem nutzte man die oberste Etage als Gefängnis. Nicht zuletzt in Folge des Niedergangs der ortsansässigen Schuhindustrie seit den 1980er Jahren wurde die Hauptpost 2005 geschlossen. Nach dem Kauf des Gebäudes durch die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft Lone Star und mehreren Jahren Leerstand übernahm 2015 der Pirmasenser Unternehmer Ralph Barlog das Haus und nutzte es bis zum Verkauf an die Stadt für Konzerte und Kunstausstellungen.

Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Die 45 Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland gehören zu den modernsten Jugendherbergen in Deutschland. Jährlich werden über 1 Million Übernachtungen gezählt. Zu den Gästen gehören Familien, Klassenfahrten und Gruppen sowie Vereine, Verbände und Organisationen.
Die Jugendherbergen sind mehr als ein Dach über dem Kopf. Zu den vielfältigen Aufgaben gehören Freizeitprogramme für Familien, erlebnispädagogische Programme für Schulklassen und Teambuilding-Programme für Gruppen.

Zahlen im Überblick:
Jugendherbergen: 45
Übernachtungen 2018: 1.029.376
Bettenzahl: 5.810
Mitarbeiter: 974

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als „pirminiseusna“, angelehnt an den Klostergründer Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 42.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter www.pirmasens.de erhältlich.

Kontaktadressen für die Presse:
Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
Zentrale
Kathrin Messer
In der Meielache 1
D-55122 Mainz
Telefon +49 6131 / 37446-31
Telefax +49 6131 / 37446-22
messer@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Pressemitteilungen Regional/Lokal Reisen/Tourismus Vereine/Verbände

Neue Jugendherbergen und Hochsommer bescheren ein dickes Übernachtungsplus

Der Übernachtungszuwachs in den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland hat sich auch im ersten Halbjahr 2018 fortgesetzt.

Wesentlich dazu beigetragen hat die fortschreitende Modernisierung der Jugendherbergen. „Die Millionen-Investitionen in die Jugendherbergen zahlen sich aus“, so DJH-Vorstandsvorsitzender Jacob Geditz.

Die neu gestalteten Jugendherbergen Mayen in der Eifel, Tholey im Saarland, Wolfstein in der Pfalz und die Modernisierung und Erweiterung der Römerstadt-Jugendherberge in Trier bescherten den Jugendherbergen im ersten Halbjahr ein sattes Plus von 3,6 %.

Die Übernachtungen stiegen um 17.244 Übernachtungen in den ersten 6 Monaten des Jahres auf insgesamt 494.724 Übernachtungen.

„Diese Entwicklung wird sich auch in den kommenden Wochen fortsetzen, auch Dank des ‚Jahrhundert-Sommers‘“, so Jacob Geditz.

Der Anstieg bei den Familienübernachtungen ist mit 3% weiterhin ungebremst. Familien machen mittlerweile 33% der Übernachtungen aus. Einen besonders starken Zuwachs gibt es bei den Freizeit-, Rad- und Wandergruppen zu verzeichnen.
Hier gibt es alleine eine Steigerung von 6.797 Übernachtungen. Das ist ein Plus von 14 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Jugendherbergen investieren nicht nur in großen Städten, sondern vor allem im ländlichen Bereich, kleinen Städten oder in strukturschwachen Regionen und leisten somit auch einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der kommunalen Infrastruktur.

Am 17.8.2018 findet der Spatenstich für die Neugestaltung der Jugendherberge St. Goar am Rhein statt. Noch in diesem Jahr wird außerdem mit dem Bau der neuen Jugendherberge in Saarburg begonnen sowie mit der Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge Speyer. Mit der neuen Jugendherberge in Pirmasens wird am 1.4.2019 eine der schönsten und modernsten Jugendherbergen eröffnet.

Zeichen: 1.891

Kontaktadresse für die Presse:
Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
In der Meielache 1
55122 Mainz

Ansprechpartnerin:
Jessica Borowski
Leiterin Marketing und Programme
Telefon 06131 / 37446-30
Telefax 06131 / 37446-22
borowski@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Aktuelle Nachrichten Familie/Kinder Gesellschaft/Politik Mode/Lifestyle Regional/Lokal Reisen/Tourismus Vereine/Verbände

Geschäftsbericht 2017 – Erfolgreiches Jahr

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland werden noch moderner

Auch in 2017 konnten Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland ihre bundesweite Spitzenposition weiter verteidigen.

349.613 Familienübernachtungen, und damit bundesweit die meisten, konnten in den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland gezählt werden. Der Anteil der Familien beläuft sich somit auf 34,9 %, dicht gefolgt von den Klassenfahrten mit 32,7 % und Gruppen mit 29,1 %.

Die Jugendherbergen von heute sind mehr als ein Dach über dem Kopf. Die insgesamt 45 Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland präsentieren sich als herzliche Gastgeber mit umfangreichen Angeboten für Familien, Schulklassen und Gruppen.

Insgesamt verbuchten Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland 1.001.819 Übernachtungen. Dies sind 10.695 Übernachtungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zimmerauslastung konnte erneut von 62,86 % auf 63,34 % gesteigert werden und das, obwohl einige Häuser wegen Modernisierungsmaßnahmen geschlossen waren.

Gleich acht Jugendherbergen werden im Zeitraum 2016 bis 2019 modernisiert. In 2017 konnten die beiden Häuser in Tholey und Mayen wiedereröffnet werden und zählen somit zu den modernsten Jugendherbergen Deutschlands.

Erfolgreich umgesetzt wurde zudem die Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge Trier und die Modernisierung der Jugendherberge Wolfstein, die im März und April dieses Jahres wieder „ans Netz“ gegangen sind. Die Jugendherberge Trier ist nun mit 370 Betten und erwarteten 80.000 Übernachtungen die größte Jugendherberge des Landes.

Ein neuer Jugendherbergsstandort entsteht zurzeit im ehemaligen denkmalgeschützten Hauptpostgebäude in Pirmasens mit der CityStar-Jugendherberge. Es folgen die Erweiterung der Jugendherberge Speyer, die Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge Saarburg und die Modernisierung der Jugendherberge St. Goar.

„Durch die zahlreichen Investitionsmaßnahmen werden deutlich mehr Übernachtungen erwartet, rund 1,2 Millionen sollen es bis Ende 2020 sein. So bleiben die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland weiter auf Erfolgskurs“, so Vorstandsvorsitzender Jacob Geditz.

Zeichen: 2.224

Kontaktadresse für die Presse:
Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
In der Meielache 1
55122 Mainz

Ansprechpartnerin:
Jessica Borowski
Leiterin Marketing und Programme
Telefon 06131 / 37446-30
borowski@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Familie/Kinder Finanzen/Wirtschaft Pressemitteilungen Regional/Lokal Reisen/Tourismus Veranstaltungen/Events

Die Jugendherbergen werden noch moderner – Modernisierungsoffensive wird auf der ITB vorgestellt

Die Übernachtungszahlen und die Auslastung der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sollen auch in den kommenden Jahren weiter ansteigen, so Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen.

Die durchschnittliche Auslastung der 45 Jugendherbergen liege jetzt schon auf dem Rekordniveau von über 63%, so Geditz. Die Übernachtungszahlen sollen von derzeit 1 Mio. Übernachtungen bis Ende 2020 um 20% auf 1,2 Mio. steigen.

Maßgeblich dafür ist die Modernisierungsoffensive der Jugendherbergen, die auf der weltweit größten Tourismusbörse ITB in der kommenden Woche in Berlin vorgestellt wird.

So eröffnet Ende März nach umfangreicher Modernisierung die Jugendherberge Wolfstein in der Westpfalz. Erweitert und modernisiert wurde zudem die Jugendherberge Trier, die ab Anfang April mit 370 Betten als größte Jugendherberge im Land zur Verfügung steht.

Zurzeit entsteht in Pirmasens bis Ende April nächsten Jahres mit 212 Betten ein neuer Jugendherbergsstandort und zugleich eines der modernsten Häuser in Deutschland.

Noch in diesem Jahr wird mit der Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge Speyer, der Modernisierung der Jugendherberge St. Goar und dem Neubau der Jugendherberge Saarburg begonnen.

Zeichen: 1.314

Kontaktadresse für die Presse:
Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
Zentrale
In der Meielache 1
55122 Mainz

Ansprechpartner:
Jessica Borowski
Leiterin Marketing und Programme
Telefon 06131 / 37446-30
Telefax 06131 / 37446-22
borowski@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Pressemitteilungen

Ferientipps der Jugendherbergen im Rheinland für die Sommerferien

In ganz NRW warten zahlreiche Abenteuer für Ferienkinder: Ob schlafen im Baumhaus, Familien-Ausflug ins Land des Lächelns oder eine englisch-deutsche Outdoor-Woche

Ferientipps der Jugendherbergen im Rheinland für die Sommerferien

Panarbora: Schlafen im Baumhaus (Bildquelle: Ahrens und Eggemann)

Düsseldorf, 28. Juni 2016 – Endlich Ferien! Vor Schülern in NRW liegen sechs unbeschwerte Wochen. Um eine tolle Ferienzeit zu haben, braucht man nicht weit weg fahren. Das DJH Rheinland hat drei konkrete Tipps:

Tipp 1: In den Baumwipfeln schlafen
Ein Familien-Abenteuer ist sicher eine Übernachtung im Baumhaus. Möglich ist das im Naturerlebnispark und Jugendherberge Waldbröl Panarbora, rund 50 Kilometer östlich von Köln. Dort dreht sich – jetzt auch nachts – alles rund um den Wald: Im Juni eröffneten fünf Baumhäuser für bis zu sechs Personen, seit Mai stehen die globalen Dörfer: Besucher nächtigen wie Afrikaner in Lehmhütten, wie Asiaten in Jurten oder wie Südamerikaner in Stelzenhäusern. Für Tagesgäste lockt der Park mit Naturerlebnissen, unter anderem mit dem Baumwipfelpfad: Mit einer Gesamtlauflänge von 1.635 Metern bis zur Spitze des 40 Meter hohen Turms schlängelt er sich durch den Naturpark und ermöglicht einen Wald-Spaziergang in luftiger Höhe. Eine Familien-Tageskarte kostet 24,90 Euro, eine Übernachtung im Baumhaus ab 140 Euro und im globalen Dorf ab 120 Euro in der Hauptsaison.

Tipp 2: Familien-Ausflug ins Land des Lächelns (14.08 – 20.08.16)
In Düsseldorf – auch „Klein-Tokio am Rhein“ genannt – startet für Japan-Fans in den Ferien eine sportlich-kreative Reise: In der Landeshauptstadt entdecken Kinder ab vier Jahren eine Woche lang Kultur, Küche und Kuriositäten aus dem Land des Lächelns: Aktiv bei Judo, Bogenschießen und Drachenbootrennen, kreativ beim Trommel-Workshop oder dem Karaoke-Abend oder kulinarisch mit Sushi, Miso, Yakitori & Co. Das Programm inklusive sechs Übernachtungen in der Jugendherberge Düsseldorf mit Vollpension kostet für Kinder von 4 bis 12 Jahren 199 Euro, ab 13 Jahre 299 Euro pro Person.

Tipp 3: Englisch-deutsche Outdoor Woche (07.08.16 – 13.08.16 sowie im Herbst: 09.10 bis 15.10)
In der Sport-Jugendherberge Wipperfürth entdecken Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahre die Schätze der Natur. Neugierige Naturforscher lesen Tierspuren und bauen einen Unterschlupf. Feinschmecker finden Delikatessen in der Natur und bereiten sie am Lagerfeuer zu. Ein Outdoor-Atelier bietet Kreativen viel Raum. Das Besondere: Das Programm findet teilweise auf Englisch statt. So verbinden Kinder Ferienspaß und Weiterbildung auf spielerische Weise. Sechs Übernachtungen mit Vollpension und Programm kosten 239 Euro pro Person.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Der Katalog „Ferien 2016“ stellt mehr als 40 Reisen für Kinder ab sechs Jahren, Jugendliche und Familien vor. Beratung zu allen Angeboten und den kostenlosen Katalog sowie Informationen zu Panarbora gibt es beim DJH-Service-Center, Düsseldorfer Str. 1a, 40545 Düsseldorf, Tel.: 0211 3026 3026, Fax: 0211 3026 3027, E-Mail: service@djh-rheinland.de, Internet: www.djh-rheinland.de und www.jh-familien.de

Im Naturpark Bergisches Land, rund 50 Kilometer östlich von Köln, eröffnete im September 2015 der Natur-erlebnispark Panarbora zusammen mit der 35. Jugendherberge des Deutschen Jugendherbergswerk Rheinland. Am Stadtrand von Waldbröl entsteht ein Dreiklang aus Natur, Vergnügen und Umweltbildung. Europaweit einzigartig ist die Kombination aus Baumwipfelpfad und 40 Meter hohem Aussichtsturm, die eine Gesamtlauflänge von 1635 Metern haben, Baumhäusern und globalen Dörfern zum Übernachten. Ergänzt wird das Angebot durch einen Sinnesparcours und Heckenirrgarten und ein Informationsportal mit Abenteuerspielplatz sowie einer Naturerlebnisakademie. Im Fokus von Panarbora steht ein ganzheitlicher erlebnispädagogischer Ansatz für Familien und Schulklassen. Informationen unter www.panarbora.de und 02291-908650. Buchungsanfragen werden unter info@panarbora.de entgegen genommen.

Firmenkontakt
Naturerlebnispark und Jugendherberge Waldbröl Panarbora
Swantje Borner
Nutscheidstr. 1
51545 Waldbröl
(0)2291-90865-12
info@panarbora.de
http://www.panarbora.de

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Juliane Federowski
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49-6131/21632-0
panarbora@recompr.de
http://www.recompr.de

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Wieder erfolgreiches Jahr für die Jugendherbergen

Die 44 Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland sind weiter auf der Erfolgsspur. Mit 1.001.686 wurde im Jahr 2015 wieder die Millionengrenze überschritten (Vorjahr 2014: 1.000.616 Übernachtungen).

Sehr gut angenommen wurde der neue Jugendherbergsstandort Leutesdorf am Rhein, wo seit der Eröffnung am 1. Juni 2015 im vergangenen Jahr 17.362 Übernachtungen gezählt wurden.

Ausgebaut und stark verbessert haben die Jugendherbergen ihr Angebot an erlebnispädagogischen Programmen für Klassenfahrten. Somit wurden die Jugendherbergen als außerschulischer Lernort gestärkt und die Attraktivität für Klassenfahrten wesentlich gesteigert.

So waren die Jugendherbergen in 2015 im Bereich Klassenfahrten besonders erfolgreich, mit einem Anteil von 326.253 Übernachtungen. Die Familienübernachtungen machen einen Gesamtanteil von 342.589 Übernachtungen aus, Gruppen, Einzelgäste und ausländische Gäste verzeichnen insgesamt 332.844 Übernachtungen.

Die Jugendherbergen sind mehr als nur ein Dach über dem Kopf. Das macht auch die Attraktivität der Häuser aus. Das Erleben von Gemeinschaft in der Gruppe, der Familie oder bei Klassenfahrten, die Programmangebote für die Gäste und die fortschreitende Modernisierung der Jugendherbergen finden bei den Gästen Anklang.

Nach Angaben des DJH-Vorstandsvorsitzenden Jacob Geditz werden die Jugendherbergen in 2016 noch moderner. Dazu werden umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Am 1. März 2016 wird mit der Modernisierung der Jugendherberge in Mayen begonnen, Ende 2016 mit der Modernisierung und Erweiterung der Jugendherberge in Trier.

Des Weiteren wird es in diesem Jahr zur Entscheidung bzgl. der Modernisierung der Jugendherberge Wolfstein in der Pfalz kommen, um den dortigen Jugendherbergsstandort zu erhalten. Darüber hinaus wird im Laufe des Jahres die Entscheidung fallen, ob es zu einem Neubau der Jugendherberge Saarburg kommt und ob es einen neuen Jugendherbergsstandort in Pirmasens geben wird.

Ziel dieser Modernisierungsoffensive sei es, so Jacob Geditz, die Übernachtungszahlen nicht nur zu stabilisieren, sondern weiter auszubauen.  Die bundesweite Spitzenposition der Jugend-herbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit der höchsten Auslastungsquote solle auch weiterhin gehalten werden.

Zeichen: 2.313

Kontaktadresse für die Presse:
Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
Zentrale
In der Meielache 1
55122 Mainz

Ansprechpartner:
Jessica Braun
Leiterin Marketing und Programme

Telefon 06131 / 37446-30
Telefax 06131 / 37446-22
braun@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Pressemitteilungen

Jugendherbergen sind mehr als nur ein Dach über dem Kopf

DJH belegt im GemeinwohlAtlas Deutschland 2015 einen Spitzenplatz

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz sind weiter im Trend. Von Anfang Januar bis Ende Oktober 2015 gab es mit 889.778 Übernachtungen einen Zuwachs um 10.468 Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr. Dieser Trend setzt sich auch in einer guten Belegung in den Wintermonaten November und Dezember fort.

Nach Angaben von DJH-Vorstandsvorsitzendem Jacob Geditz ist dies das Ergebnis eines konsequenten und nachhaltigen Ausbaus von Service, Qualität und zielgruppenspezifischen Angeboten für die Gäste. Dazu gehören auch wertvolle Freizeitprogramme für Familien und pädagogische Erlebnisprogramme für Klassenfahrten. Diese finden immer mehr Zuspruch bei den Gästen und unterstreichen, dass Jugendherbergen mehr sind, als nur ein Dach über dem Kopf.

Die Arbeit der Jugendherbergen findet jetzt auch bundesweit eine bemerkenswerte Anerkennung. Bei der Erstellung des ersten deutschen Gemeinwohlatlas der Universität St. Gallen wurde ermittelt, wer sich am meisten für die Allgemeinheit einsetzt. Von 127 Unternehmen und Organisationen kam das Deutsche Jugendherbergswerk auf einen großartigen 8. Platz.

 

Kontaktadresse für die Presse:

Die Jugendherbergen
in Rheinland-Pfalz und im Saarland
Zentrale
In der Meielache 1
55122 Mainz

Ansprechpartner:
Jessica Braun
Leiterin Marketing und Programme

Telefon 06131 / 37446-30
Telefax 06131 / 37446-22
braun@diejugendherbergen.de
www.DieJugendherbergen.de

Pressemitteilungen

Willkommen in der ersten Club Jugendherberge der Welt

Für Familienurlaub, Gruppen, Klassenfahrten und Tagungen

Willkommen in der ersten Club Jugendherberge der Welt

Checken Sie ein in ein einmaliges Erlebnis in der ersten ClubJugendherberge der Welt! Fernab vom Alltag tun Sie genau das, wonach Ihnen der Sinn steht. Abwechslungsreiche Sport- und Freizeitangebote, kulinarische Köstlichkeiten, ein erstklassiges Kinderprogramm – hier ist alles inklusive. Beste Aussichten also auf fantastische Famillienferien: Die Kleinen werden im „Kinnerhus“ liebevoll betreut. Auch für die Größeren ist eine Menge drin. Und die Eltern haben auch mal Zeit für einen Tee im ‚Teehaus Kluntje‘

Spannende Erlebnisprogramme machen Klassenfahrten ins DJH Resort zum Aha-Erlebnis mit hohem Spaßfaktor. Die Schwerpunkte: ökologisches und soziales Lernen sowie Teamtraining. Neue Einsichten und ein richtig gutes „Wir-Gefühl“ gehen anschließend mit auf die Heimreise!

Gruppen finden bei uns Raum für alles: Trainieren lässt es sich hier zum Beispiel ausgezeichnet. Entspannen Sie anschließend gemeinsam im Wellnessbereich oder im Seecafé.

Und auch für Tagungen und Seminare bietet unser Resort ein inspirierendes Ambiente. Dazu modernste Technik und ein vielfältiges Freizeitangebot mit Sport, Wellness, Bars und anderen Treffpunkten.

Jetzt informieren: http://www.djh-resort.de/willkommen-im-club/

oder Tel. 04974914800 oder info@djh-resort.de

Das DHJ Resort Neuharlingersiel ist eine Ferienanlage im Verbund des Deutschen Jugendherbergswerks. Es werden verschiedene Unterkunftstypen angeboten, für Jugendliche, Familien, Individualreisende, Gruppen, sowie für Tagungen, Workshops mit Begleitprogramm.

Kontakt
DJH-Resort Neuharlingersiel
Jan Herrmann
Bettenwarfen 2-14
26427 Neuharlingersiel
+49 421 59830-62
jan.herrmann@jugendherberge.de
www.djh-resort.de