Tag Archives: dm

Pressemitteilungen

Würden Sie einen Fallschirm bei ihrem Friseur kaufen?

Sicherheit ist Vertrauenssache

Würden Sie einen Fallschirm bei ihrem Friseur kaufen?

Nach wie vor ist das Interesse an Selbstschutzartikeln wie Schrill-Alarmen und Pfefferspray ungebrochen. Jetzt, kurz vor Weihnachten, versuchen wieder einige große Handelsketten davon zu profitieren, und verkaufen Tierabwehrsprays und Personenalarme „nebenbei“ beim Wocheneinkauf.

Doch Halt: Sicherheit ist Vertrauenssache

Ihre persönliche Sicherheit ist ein wichtiges Thema und gerade deshalb sollten Sie es nur in professionelle Hände legen. Ein verkauf „im Vorbeigehen“ mag zwar komfortabel erscheinen, birgt aber diverse Risiken, die der Kunde kaum abschätzen oder erkennen kann.

1) Die Qualität des Produkts ist insbesondere bei Tierabwehrspray bzw. Pfefferspray enorm wichtig. In einer Notsituation muss man sich auf das produkt verlassen können. Ohne Wenn und Aber! Durch die hohe Nachfrage haben aber leider viele Billig-Hersteller den Markt für sich entdeckt. Vom Laien ist die Produktqualität leider nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Deshalb: Wenden Sie sich besser an namhafte Händler, die für die Qualität der verkaufen Ware einstehen. Vertrauem Sie auf Markenprodukte – denn der Preis sollte im Notfall nicht über ihre Sicherheit entscheiden.

2) Beratung ist wichtig. Wer im „Vorbeigehen“ ein Pfefferspray kauft weil es „so hüpsch aussieht“ erlebt zuhause oft sein blaues Wunder. Denn Funktionsweise und Eigenschaften sind dem Kunden häufig nicht 100%ig klar. Ausprobieren kommt auch nicht in Frage, denn wer weiss, ob das Pfefferspray im Notfall dann noch funktioniert. Seriöse Händler bieten kostenfreie Beratungen zu verschiedenen Selbstschutzprodukten um das richtige Produkt für ihr persönliches Sicherheitsbedürfnis zu finden.

3) Das Produkt gerät womöglich in die falschen Hände. Wie auch schon vor gut einem Jahr wurde nun wieder Reizgas in einer Niederlassung einer großen Handelskette versprüht – und das kurz nach dem dortigen Verkaufstart des Pfeffersprays. Nur ein Zufall oder symptomatisch für die Käuferguppe in den großen Handelsketten? Wer sich ernsthaft mit dem Thema „persönliche Sicherheit“ beschäftigt hat es nicht nötig, „nebenbei“ ein Pfefferspray in den Einkaufswagen zu werfen. Jedoch werden Personen, die Probleme beim seriösen Verkäufer vermuten, werden wohl gerne zu dieser unregulierten Variante greifen. Ein Vertrieb für fachfremde Händer könnte also dazu führen, dass sich Reizstoffsprühgeräte vermehrt in den Händen unreifer oder gar krimineller Persönen wiederfinden.

Auch der Geschäftsführer des Verbands Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler (VDB) Ingo Meinhard sieht das Problem vor allem in der fehlenden Aufklärung über die Risiken im Umgang mit Pfefferspray. Um Abwehrmittel wie Pfefferspray richtig einsetzen zu können, sei eine gute Beratung notwendig, „sonst nebelt man sich am Ende noch selber ein“.

Training vorteilhaft

Anfassen und Ausprobieren erwünscht – bei der „Schutzengel-Party“

Um genau das zu verhindern, rief kh-security dieses Jahr das Projekt „Schutzengel“ ins Leben. In Zusammenarbeit mit der Tochterfirma safe4u bieten ausgebildete Fachleute, die sogenannten „Schutzengel“, eine umfangreiche Vor-Ort Beratung inklusive Aufklärung zum Thema Sicherheit, Rechtslage und Einsatzgebiete verschiedener Selbstschutzartikeln an. Zudem kann man sich in sicherem Umfeld mit verschiedenen Artikeln vertraut machen und somit einer Fehlbedienung vorbeugen. Und das alles ganz unverbindlich und kostenlos.

Die „Schutzengel“ bieten auch Informationen zu akustischen Alarmgeräten – eine von Polizei und VDB empfohlene Alternative zu Pfefferspray und Elektroschockern für all diejenigen, die sich mit dem Besitz oder dem Einsatz eines solchen Artikels nicht wohl fühlen. Die handlichen Geräte passen gut in eine Jackentasche oder hängen mit einer Kette am Schlüsselring. Wird ein Metallstift gezogen, ertönt ein 120 Dezibel lauter Alarmton der den Angreifer schnell verschreckt und Aufmerksamkeit hervorruft.

Selbstschutzartikel ja – aber bitte vom Profi

kh-security vertreibt seit über 28 Jahren eine Vielzahl effektiver Selbstschutzartikel. Vereinbaren Sie noch heute ihre persönliche Schutzengel-Party unter www.safe4u-schutzengel.de und lassen Sie sich zuverlässig und umfangreich über das Thema Selbstschutz informieren.

kh-security – Seit 28 Jahren Ihr kompetenter Partner zu Haussicherheit und Selbstschutz

Kontakt
kh-security GmbH & Co. KG
Klaus Hoffmann
Haidering 17
65321 Heidenrod
06124727980
info@kh-security.de
http://www.kh-security.de

Essen/Trinken

acáo launcht neue Sorten des natürlichen Wachmachers

Deutschlandweiter Start bei dm drogerie markt

acáo launcht neue Sorten des natürlichen Wachmachers

Die neuen Sorten Maracuja-Ingwer und Pink Grapefruit

Fruchtig-scharf und exotisch-herb: So schmecken die zwei neuen Geschmacksrichtungen von acao. Zum Original Quitte-Zitrone, das sich seit 2015 auf dem deutschen Markt behauptet, gesellen sich ab 01.04.2018 die beiden Sorten Maracuja-Ingwer und die Limited Edition Pink-Grapefruit. Damit sind es schon drei Erfrischungsgetraenke, die kalorienarm (18 bzw. 19 kcal / 100 ml), biozertifiziert, 100 % natuerlich sowie vegan sind. Ebenso kommt in allen Sorten natuerliches Koffein zum Einsatz. Nur leicht gesueßt hebt sich die Produkt-Range somit deutlich von den marktueblichen Limos oder Energydrinks ab. Damit bleibt sich acao treu und bedient trotzdem das stetig wachsende Interesse an natuerlichen koffeinhaltigen Getraenken – und das in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Florens Knorr, Geschaeftsfuehrer und einer der drei Gruender von acao, beendet das Raetselraten, das seit einigen Tagen in den Social-Media-Kanaelen herrscht: „Unser gruener Papagei bekommt endlich zwei neue Kollegen. Wir bringen die Geschmacksrichtungen Maracuja-Ingwer und die limitierte Sommer-Edition Pink Grapefruit heraus. Lange haben wir nach Fruechten gesucht, die der Frische und Kultiviertheit von acao entsprechen konnten. Nur Passionsfrucht und Grapefruit wurden unserer Botschaft „Von Natur aus wach‘ gerecht. UEbrigens: Diese sind nicht nur pur ein Genuss, denn acao eignet sich durch seine herbe Sueße auch hervorragend fuer leckere Cocktails an warmen Sommertagen.“

Unterstuetzt wird die Portfolio-Erweiterung mit einer reichweitenstarken Social-Media-Kampagne. Und die vor Kurzem geschlossene Partnerschaft mit dem Pro7Sat1-Accelerator kommt dabei zum ersten Mal zum Tragen. Verschiedene Influencer aus den Bereichen Lifestyle, Food und Sport sind an Board und werden unter dem Markenclaim „Von Natur aus wach‘ auf Instagram, Facebook und YouTube berichten, was ein wacher Kopf moglich macht – und zwar ohne kuenstliche Zusatzstoffe wie Taurin. Die dafuer exklusiv gestaltete Testbox mit je einer Dose der drei Sorten ist auch in limitierter Zahl ueber die Website des Start-ups erhaeltlich: https://acao.de

Flaechendeckend starten die zwei neuen acao-Sorten am 02.04. exklusiv im Bioregal bei dm-Droge- rie Markt. 1.200 Filialen werden alle drei Sorten initial fuehren, was eine hervorragende nationale Verfuegbarkeit gewaehrleistet. Großhaendler und Gastronomie konnen die neuen Sorten ebenfalls ab April ueber GFGH oder direkt beim Hersteller beziehen. Die 250 ml Slim Line Dose ist dabei in handelsueblichen 12er-Trays zu haben. Auffaellige Displays und Promotionartikel stehen zusaetzlich vom Hersteller zur Verfuegung.

Die heutige acao GmbH begann als Start-up 2014. Der erste natuerliche Wachmacher sollte fuer all diejenigen kreiert werden, die die Wirkung von Kaffee und den leckeren Geschmack von Frucht kombinieren, dabei aber auf jegliche Chemie verzichten wollten. Mittlerweile arbeitet ein Team von rund 15 Mitarbeitern an der internationalen Verfuegbarkeit und große Partner wie Fitness First, Adidas, Google und Eurowings sind mit an Bord. Mit den drei neuen Geschmacksrichtungen ist seit diesem Jahr fuer jeden, der natuerliche Leistung abrufen will, etwas dabei. acao macht eben einfach: „Von Natur aus wach“.

Firmenkontakt
acáo GmbH
Christoph Rado
Idsteiner Str. 94
65232 Taunusstein
0611 2409 1595
ra@acao.de
http://acao.de

Pressekontakt
acáo GmbH
Matthias Kettenbach
Idsteiner Str. 94
65232 Taunusstein
0611 2409 1595
mk@acao.de
http://acao.de

Aktuelle Nachrichten Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Social Index Report Deutschland 2017

SentiOne kürt die beliebtesten Marken anhand von Online-Erwähnungen

Den Wert einer Marke zu bestimmen, kann auf verschiedenste Weise geschehen – unter anderem durch finanzorientierte Ansätze oder mit Hilfe von verhaltenswissenschaftlich orientierten Modellen. Die Social Media Listening Plattform SentiOne hat jetzt einen neuen Zugang gefunden. Sie ermittelt anhand von Online-Erwähnungen und Äußerungen deutscher Internet-User die Beliebtheit von Marken, Unternehmen und Persönlichkeiten.

Mit einem Social Index-Wert von 205,80 führt der amerikanische Online-Versandhändler Amazon die Gesamtwertung an. Die Drogeriemarktkette dm belegt mit 171,83 den zweiten Platz noch vor dem Kreditinstitut Sparkasse mit 151,20 Social Index-Punkten. Der erzielte Wert misst aber nicht nur die Präsenz und Beliebtheit einer Marke, eines Unternehmens oder einer Persönlichkeit in den sozialen Medien, sondern stützt sich auch auf Erwähnungen in Foren, Blogs, Microblogs und auf News-Portalen. Eine eigens entwickelte Formel berechnet dann die Ergebnisse. Basierend auf 30,403,646 Online-Äußerungen im deutschsprachigen Internet wurden neun Kategorien analysiert. Der Social Index Bericht 2017 liefert relevante Einblicke, wie es um die Präsenz und die Reputation einer Marke, eines Unternehmens oder einer Persönlichkeit steht.

Sieger in der jeweiligen Kategorie:

Automotive: Mercedes Benz

E-Commerce: Amazon

Finanzbranche: Sparkasse

Health & Beauty: Essie

Mode: Chanel

Unterhaltungselektronik: Canon

Einzelhandel: dm Drogeriemarkt

Haushaltselektronik: Samsung

Persönlichkeiten: Angela Merkel

Die Kategorie Persönlichkeiten ist ein bunter Mix aus Politikern, Entertainern und Sportlern. Auf Grund der Bundestagswahl im letzten Jahr haben es fünf Volksvertreter in die Top 10 geschafft. Das lag unter anderem auch daran, dass die Parteien erstmals das Potential von Social Media erkannt und die sozialen Kanäle für ihre Aktivitäten genutzt haben. Angela Merkel liegt deutlich an der Spitze. Helene Fischer ist die bestplatzierte Unterhaltungskünstlerin und Mesut Özil der Sportler mit dem besten Social Index-Wert.

Der Bericht zeigt unter anderem, dass vor allem die deutschen Marken und Unternehmen besonders stark abschneiden. So sind im Bereich Automotive ausschließlich einheimische Autobauer unter den ersten drei. Auch in der hartumkämpften Sparte Mode hat es mit Adidas ein deutsches Unternehmen auf die vorderen Ränge geschafft. Im Sektor Haushaltselektronik sind die beiden deutschen Traditionsunternehmen Siemens und Bosch ganz weit vorne.

Der gesamte Social Index Bericht 2017 für Deutschland ist jetzt hier online verfügbar. Der Report enthält unter anderem die ersten drei Positionierungen der einzelnen Kategorien, die Top 10 der Marken mit den positivsten Erwähnungen, eine Geschlechter-, Quellen- und Sentimentanalyse, die Top 100 sowie eine Erklärung über die Zusammensetzung des Social Index.  

Über SentiOne

SentiOne ist die erste Social Media Listening Plattform, die speziell für Europa entwickelt wurde. Jeden Tag arbeitet das Unternehmen mit über 750 Marken auf 26 europäischen Märkten zusammen. Online-Monitoring mit SentiOne ermöglicht Daten gezielt zu generieren, um unternehmensrelevante Einblicke zu ermitteln. Unter anderem bietet SentiOne die Möglichkeit das Ansehen einer Marke zu kontrollieren, seine Konkurrenz zu analysieren, Zielgruppen und Influenecer zu definieren und zu finden, Trends vorherzusagen, Kriesen rechtzeitig zu erkennen und seinen Einfluss zu steigern.

Pressemitteilungen

Adjust-to-Fit Bandagen und Stützen von Mueller Sports Medicine jetzt erhältlich auf www.dm.de

Adjust-to-Fit Bandagen und Stützen von Mueller Sports Medicine jetzt erhältlich auf www.dm.de

Adjust-to-Fit® Bandagen von Mueller Sports Medicine jetzt bei www.dm.de

Jetzt erhältlich! Mueller Sports Medicine präsentiert ein komplettes Sortiment verstellbarer und individuell anpassbarer Bandagen und Stützen. Die hochwertige Adjust-to-Fit® Produktserie ist leichter, passt besser und ist komfortabler; sie bietet einen höheren Komfort, eine ausgezeichnete Atmungsfähigkeit und vor allem eine bessere Stützwirkung als vergleichbare Produkte auf dem Markt. „Wir wissen, dass jeder Mensch ganz spezielle Anforderungen hat, denen wir mit unseren Produkten besser entsprechen können. Mit diesem umfassend verstellbaren und aus hochentwickelten Materialien gefertigten Sortiment erfüllen wir nicht nur diese Bedürfnisse, sondern übertreffen auch die an uns gestellten Erwartungen“, so Brian Koons, Leiter der Marketingabteilung.

Die Produktreihe beinhaltet Stützprodukte für alle typischen Gelenke – Sprunggelenk, Ellenbogen, Handgelenk, Knie, aber auch den Rücken – und deren Verletzungen. Für einen höheren Tragekomfort bestehen alle Produkte aus einem weichen Material ohne verwendung von natürlichem Latex; im Innern einer jeden Bandage befindet sich eine leicht lesbare Gebrauchsanleitung. Der Produktpreis liegt in einem Bereich von 29 bis 59 Euro.

Die komplette Reihe von Adjust-to-Fit® Bandagen finden Sie nur auf www.dm.de. „Wir freuen uns über unsere Partnerschaft mit dm-drogerie markt zu diesem Produktsortiment“, sagte Koons.

Weitere Informationen unter: www.muellersportsmed.com

Mueller Sports Medicine wurde 1959 von Curt Mueller gegründet. Das auf dem Feld der Sportmedizin international tätige Familienunternehmen bietet ein vollständiges Sortiment von patentgeschützten Bandagen, Stützen, Tapes und Taping-Bedarfsmaterialien sowie Quench® Kaugummi. Mueller Sports Medicine bringt weltweit immer wieder neue und innovative Produkte auf den Markt. www.muellersportsmed.com

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: http://www.bevaplast.de/kontakt

Kontakt
Mueller Sports Medicine
Brian Koons
One Quench Drive, Prairie du Sac –
53578 Wisconsin
1-608-643-8530
Brian.Koons@MuellerSportsMed.com
http://www.MuellerSportsMed.com

Pressemitteilungen

Höchstleistungen von Studierenden bei der Hochschul-DM

Stark besetzte Deutsche Meisterschaften der Leichtathletik in Kassel

Höchstleistungen von Studierenden bei der Hochschul-DM

Das Auestadion in Kassel war Austragungsort der Hochschul-DM

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften der Leichtathletik in Kassel kämpften kürzlich die besten Athleten, die parallel zu ihrer Sportkarriere ein Studium absolvieren, um die Plätze. Mit Sina Mayer (100m) und Christin Hussong (Speerwurf) konnten gleich zwei dual Studierende der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG den Titel gewinnen. Zudem gewannen Stabhochspringer Leo Lohre die Silber- und Zehnkämpfer Marvin Bollinger im Hochsprung die Bronzemedaille. Beide sind dual Studierende des „Bachelor of Arts“ Sportökonomie, ebenfalls an der DHfPG.

Während Speerwerferin Christin Hussong (LAZ Zweibrücken) auf dem Weg zum Sieg bei der Hochschul-DM mit ihrer Siegerweite von 58,79 m kaum Gegenwind zu spüren bekam, musste sich Sina Mayer (ebenfalls LAZ Zweibrücken) im Sprint gewaltig strecken. Christin Hussong, die den „Bachelor of Arts“ Gesundheitsmanagement an der DHfPG studiert, ist außerdem bereits für die Weltmeisterschaft in London Anfang August qualifiziert. Für Sina Mayer war der DM-Titel ein wichtiger Erfolg nach einer längeren Verletzungspause. Mit 11,43 sek. behielt die Studierende Gesundheitsmanagement mit einer Hundertstelsekunde die Oberhand vor Ricarda Lobe von der HS Ansbach.

Auch die Leistungen der männlichen Studierenden der DHfPG konnten sich durchaus sehen lassen. Stabhochspringer Leo Lohre, der bei der Hallen-DM Anfang des Jahres noch den Titel gewann, musste sich dieses Mal mit Daniel Clemens (HS Ansbach) nur einem Athleten geschlagen geben und holte Silber. Marvin Bollinger, der eigentlich Zehnkämpfer ist, konnte mit übersprungenen 2,07 m im Hochsprung die Bronzemedaille gewinnen. Der 20-jährige Nachwuchs-Mehrkämpfer aus dem saarländischen Ottweiler hat gute Chancen, sich noch für die U23-Europameisterschaften, vom 13.-16. Juli im polnischen Bydgoszcz, zu qualifizieren.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.200 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressemitteilungen

Duell der Drogerie-Giganten: Rossmann und dm liefern sich Kopf-an-Kopf Rennen

Karte des Monats von Nexiga zeigt: Rossmann hat die Nase vorn bei der Marktabdeckung im Norden und Osten des Landes. Größter Konkurrent dm dominiert hingegen den südlichen Teil.

Bonn, 02.03.2017_ Spülmaschinen-Tabs, Weichspüler und Windeln aber vor allem auch Körperpflegeprodukte sowie dekorative Kosmetik locken die Verbraucher regelmäßig in den Drogeriemarkt. Doch die Qual der Wahl beginnt für Verbraucher nicht erst vor den prall gefüllten Regalen, sondern bereits bei der Entscheidung, zu welcher Drogerie diese gehen – Rossmann oder dm.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen der Drogerie-Giganten
Wie sich die Drogeriemarktketten übers Land verteilen, hat Nexiga in der aktuellen Karte des Monats zusammengetragen. Die 1973 in Karlsruhe gegründete Drogeriemarktkette dm bewirtschaftet landesweit aktuelle 1.800 Filialen. Doch mit aktuell 2.000 Filialen hat Rossmann, das 1972 in Hannover gegründete Unternehmen, die Nase ganz leicht vorn. Seit Anfang der 1970er Jahre spinnen diese beiden Konkurrenten ein dichtes Netz an Drogeriemärkten in der gesamten Bundesrepublik. Der Norden Deutschlands wird klar von Rossmann dominiert; auch in Ostdeutschland ist Rossmann präsenter als sein Hauptkonkurrent dm. Im Süden des Landes präsentiert sich ein umgekehrtes Bild, das allerdings deutlich weniger stark ausgeprägt ist als in der Nordhälfte. Im Südwesten des Landes verfügt dm über ein dichteres Filialnetz als Rossmann.

Expansion und Konkurrenz
Die Drogeriemarkt-Kette Müller und die Hamburger Kette Budnikowsky sind weitere Konkurrenten der Big-Player Rossmann und dm. Sie folgen aber mit großem Abstand. Schlecker mit einst 9.000 Filialen spielt heute aufgrund der Insolvenz im Jahr 2012 keine Rolle mehr. Was den Wettbewerb für die Drogeriefachmärkte allerdings zunehmend anheizt, sind die Supermärkte und Discounter, die mehr und mehr Pflege- und Kosmetikprodukte in ihr Sortiment aufnehmen. Aldi Süd zum Beispiel bietet seinen Kunden heute auch Nivea-Creme und Pampers-Windeln an. Rossmann und dm reagieren auf diesen Trend, indem sie ihr Filialnetz stetig ausbauen und optimieren. Rossmann plant im Laufe des Jahres 110 neue Filialen zu eröffnen; dm möchte im selben Zeitraum 90 weitere Filialen eröffnen.

Quellen: Nexiga-Filialstandort-Datenbank LOCAL® Topshops, eigene Berechnungen von Nexiga.

Über Nexiga
Die Nexiga GmbH ist Pionier und einer der Marktführer für Geomarketing. Mit der zunehmenden Integration von Geomarketing-Komponenten in den Geschäftsprozessen der Unternehmen unterstützt der Full-Service-Anbieter diese in der Planung und Bewertung von Standorten, Vertriebsgebieten, Zielgruppen und der Ermittlung von Marktpotenzialen.

Mit LOCAL® – der ganzheitlichen Geomarketing-Lösung – bietet Nexiga neben einer enormen Datenbasis auch die notwendigen Technologien für detaillierte und passgenaue Analysen: So beschreiben die hausgenauen Daten von LOCAL® Data Standorte anhand von Markt- und Geodaten samt branchenspezifischer Merkmale und liefern damit essentielle Inhalte für genaue Analysen über das Marktpotenzial sowie die Infrastruktur der Standorte vor Ort. Eine systematische Marketing- und Vertriebsplanung ist über die automatische Anreicherung von Datensätzen mit raumbezogenen Informationen durch die Geomarketing-Systeme von LOCAL® Systems möglich. Adressen werden schnell und präzise verifiziert, lokalisiert und dargestellt, so dass sie als Basis für die strategische Marktbearbeitung dienen. Werbe- und Marketingmaßnahmen sind mess- und planbar, weil genau ermittelt werden kann, wo potenzielle Neukunden zu erreichen sind.
LOCAL® Competence rundet das Full-Service-Paket von Nexiga ab. Das erfahrene Expertenteam sorgt mit seiner langjährigen Erfahrung und dem gezielten Einsatz von umfassenden Analyse-, Planungs- und Berechnungsmethoden für eine zuverlässige Beratungskompetenz.

Über Geomarketing
„All success is local“: Die räumliche Komponente spielt in der Wirtschaft eine herausragende Rolle und hilft Unternehmen, optimal und effizient zu steuern und strategisch fundierte Entscheidungen mit minimalem wirtschaftlichen Risiko zu treffen. Für die wirtschaftliche Betrachtung und Bewertung eines Marktes macht Nexiga räumliche Zusammenhänge nach den relevanten Parametern für die weitere Bearbeitung transparent und beantwortet zusätzlich durch exakte Geoinformationen und -daten die wichtige Frage nach dem „Wo“. Darüber hinaus gibt der Kompetenzführer für Geomarketing Unternehmen ergänzende Marktinformationen und -daten an die Hand, mit denen sie die für sich interessanten Gebiete nach wirtschaftlichen und soziodemographischen Gesichtspunkten, wie Kaufkraft, Alter, Wohnumfeld oder Produktaffinität noch besser und exakter einschätzen können. Auf dieser Basis erhalten Kunden eine optimale Planungsgrundlage für Up- und Cross-Selling-Maßnahmen sowie Neukundengewinnung.

Weitere Informationen unter www.nexiga.com

Firmenkontakt
Nexiga GmbH
Ina Wagner
Mozartstraße 4-10
53115 Bonn
+49 (0)228 8496-272
wagner@nexiga.com
http://www.nexiga.com

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 20
nexiga@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

#trendconnection: Beauty-Marke trend IT UP inspiriert auf Instagram

Die digitale Kommunikationsagentur oddity hat für die dm-Marke ein neues Social-Media-Format entwickelt und setzt dabei auf einen Mix aus Fashionbloggern und User Generated Content.

#trendconnection: Beauty-Marke trend IT UP inspiriert auf Instagram

Stuttgart, 16. Januar 2017. Mit trend IT UP hat dm-drogerie markt im September 2015 seine eigene Beauty-Marke gelauncht und versorgt seitdem eine große Fangemeinde mit Nagellacken, Lippenstiften, Mascaras und vielen weiteren Produkten in hoher dm-Marken-Qualität. Um das Image der Marke nachhaltig aufzubauen und zu prägen, setzt dm neben Facebook vor allem auf Instagram als Kommunikationskanal. Damit die aktuell 126.000 Follower weiter aktiv mit ihr in Kontakt treten können, hat oddity das neue Social-Media-Format „Trendconnection“ für den Instagram-Channel entwickelt. Trendconnection stellt, wie der Name schon sagt, mit inspirierenden Inhalten die aktuellsten Fashion- und Beauty-Trends in den Mittelpunkt.

Ganz im Sinne des Markenclaims „Be a voice. Not an echo.“ rückt das neue Instagram-Format die Individualität der einzelnen Fans in den Fokus: Sie können ihren ganz persönlichen Style fotografieren und mit dem Hashtag #trendconnection versehen – ausgewählte Bilder werden dann auf dem Instagram-Kanal der Marke (@dm_trenditup) präsentiert. Pünktlich zur aktuellen Fashion Week in Berlin schickt dm außerdem Fashionblogger als sogenannte Trendreporter ins Rennen, die die neusten und extravagantesten Make-up- und Fashion-Trends in der Hauptstadt einfangen und sofort posten. Anschließend werden die Fotos in das „Shop the Look“ Feature im dm-Onlineshop integriert und mit passenden trend IT UP Produkten verlinkt. So können sie zum Nachstylen direkt geshoppt werden. Parallel geschaltete Instagram Ads sorgen für noch mehr Aufmerksamkeit und Nutzerinteraktion. Und sobald verfügbar sollen auch Instagram-Buy-Buttons es den Fans ermöglichen, noch schneller an ihr Lieblingsprodukt zu kommen.

„Instagram ist für trend IT UP die ideale Plattform, da viele beauty-affine Kunden den Kanal gerne und ausgiebig nutzen“, erklärt Minea Linke, Produktmanagerin bei trend IT UP. Janine Nemec, Geschäftsführerin von oddity Stuttgart, ergänzt: „Um die Follower-Zahl auszubauen und immer up to date zu sein, braucht es Mehrwerte und neue Formate, die unterhalten, authentisch sind und zum Mitmachen anregen. Inhalte von Fans für Fans haben sich hier als sehr erfolgreich erwiesen. #trendconnection geht genau in diese Richtung.“

Die Stuttgarter betreuen dm bereits im achten Jahr als digitale Lead-Agentur und verantworten die komplette digitale Markenkommunikation für trend IT UP.

Über oddity:
oddity ist eine unabhängige Kommunikationsagentur mit digitalem Schwerpunkt. Gegründet im Jahr 2000 zählt oddity (vormals Weitclick) heute 120 Mitarbeiter in Stuttgart und Berlin. Das interdisziplinär arbeitende Team entwickelt kreative Kommunikationsstrategien für namhafte Auftraggeber. Dabei hat es sich die Agentur zum Ziel gesetzt agil und unkonventionell zu arbeiten – auf Augenhöhe mit Kunden und Mitarbeitern. Die Leistungsbereiche umfassen Markenführung mit digitalem Schwerpunkt, Social Media, UX Design, Mobile Marketing, Webtechnologie und E-Commerce.
Zu den Kunden zählen unter anderem Bauknecht, BRUNNEN, dm-drogerie markt, FEIN, Krombacher / Dr Pepper, Schneider Schreibgeräte, Tchibo, The Walt Disney Company Germany, TRUMPF, WWF Deutschland und Xing.
Weitere Informationen unter http://www.oddity.agency/

Firmenkontakt
oddity GmbH
Janine Nemec
Eberhardstr. 69-71
70173 Stuttgart
+49 711-248491 60
info@oddity.agency
http://www.oddity.agency/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Helene Paulmichl
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 / 55066854
helene@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Pressemitteilungen

Eine-Millionen-Instagram-Follower: dm-drogerie markt bedankt sich mit Regenbogenglitzersause & Einhorn-Duschgel

Zum Jubiläum haben dm und die digitale Kommunikationsagentur oddity eine fantasievolle Einhorn-Kampagne entwickelt und luden zur einwöchigen Instagram-Party ein. Zu gewinnen gab es eine tolle Regenbogenglitzerbox mit Produkten aus dem dm-Sortiment.

Eine-Millionen-Instagram-Follower: dm-drogerie markt bedankt sich mit Regenbogenglitzersause & Einhorn-Duschgel

Stuttgart, 21. Dezember 2016. Anfang Dezember war es soweit: dm-drogerie markt knackte die Eine-Million-Follower-Marke auf Instagram und feierte zum Dank mit den Fans eine Jubiläums-Party: Die Regenbogenglitzersause. Dabei drehte sich alles um Einhörner und ein buntes, ansprechendes Gewinnspiel, das nicht nur auf den Kanal aufmerksam machen sollte, sondern vor allem ein Dankeschön an die Fans darstellte. Unterstützt wurde das Unternehmen dabei von oddity. Die Stuttgarter bauten die Idee konzeptionell weiter aus und betreuten die Umsetzung der Instagram-Kampagne.

Die Regenbogenglitzerbox stand als Gewinn im Mittelpunkt der Kampagne. Gefüllt war diese mit insgesamt elf Beauty-Produkten in Regenbogenfarben, süßen Einhorn-Stickern und einem Einhorn-Fotoalbum. Das Highlight stellte dabei die eigens von der dm-Eigenmarke Balea produzierte und limitierte Regenbogendusche dar, die als Design das „süßeste Einhorn des Universums“ zeigt und laut Produktbezeichnung „nach Sternchen und Wölkchen duftet“.

Um eine Box zu gewinnen, hatten die Follower fünf Tage in Folge die Aufgabe, das kleine Einhorn in einer der fünf speziell illustrierten Instagram-Farbchannels zu finden, um das Codewort zu entschlüsseln: In den lebhaften Farbwelten Glitzerschaumparty, Jubiläumstorte, Wolkenparadies, Frühlingswiese und Wunderwald war es jeweils in einem Kurz-Video versteckt.

Die Regenbogendusche, die unabhängig von der Box auch im dm-Onlineshop und deutschlandweit in den dm-Märkten erhältlich war, löste so schnell einen Hype aus, dass sie nach kürzester Zeit vergriffen war. Die Nachfrage der Kunden nach dieser beliebten Dusche hält nach wie vor an, weshalb Balea bereits an einer limitierten Nachproduktion arbeitet.

Insgesamt war die Aktion ein voller Erfolg: Nicht nur bekannte Magazine wie u.a. Cosmopolitan, Elle und der Stern berichteten darüber, auch die Fans waren aktiv und posteten zahlreiche Beiträge unter den Hashtags #folgedemeinhorn und #regenbogendusche auf Instagram. Mit 65.000 Interaktionen und einer Reichweite von rund 450.000 Personen pro Post war die Kampagne für dm in den sozialen Medien eine der reichweiten- und interaktionsstärksten des Jahres.

„Wir freuen uns sehr, dass so viele Fans über die sozialen Medien mit uns in Kontakt treten. Mit dieser Aktion wollten wir ihnen etwas zurückgeben“, erklärt Mario Bertsch, verantwortlich für Nationale Kommunikation / Multi Channel Retail / CRM bei dm-drogerie markt. „Menschen wollen im Netz nicht nur unterhalten werden, sondern partizipieren und mitmachen. Im Zentrum steht dabei immer der Mehrwert für die Kunden. Diese Aktion sollte ihnen Freude bereiten und zum aktiven Mitmachen anregen – ein beliebter Social-Media-Trend wie Einhörner und Regenbögen eignet sich dafür sehr gut“, so Frauke Klos, Social Media Managerin bei dm.

Über oddity:
oddity ist eine unabhängige Kommunikationsagentur mit digitalem Schwerpunkt. Gegründet im Jahr 2000 zählt oddity (vormals Weitclick) heute 120 Mitarbeiter in Stuttgart und Berlin. Das interdisziplinär arbeitende Team entwickelt kreative Kommunikationsstrategien für namhafte Auftraggeber. Dabei hat es sich die Agentur zum Ziel gesetzt agil und unkonventionell zu arbeiten – auf Augenhöhe mit Kunden und Mitarbeitern. Die Leistungsbereiche umfassen Markenführung mit digitalem Schwerpunkt, Social Media, UX Design, Mobile Marketing, Webtechnologie und E-Commerce.
Zu den Kunden zählen unter anderem Bauknecht, BRUNNEN, dm-drogerie markt, FEIN, Krombacher / Dr Pepper, Schneider Schreibgeräte, Tchibo, The Walt Disney Company Germany, TRUMPF, WWF Deutschland und Xing.
Weitere Informationen unter http://www.oddity.agency/

Firmenkontakt
oddity GmbH
Janine Nemec
Eberhardstr. 69-71
70173 Stuttgart
+49 711-248491 60
info@oddity.agency
http://www.oddity.agency/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Helene Paulmichl
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 / 55066854
helene@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Pressemitteilungen

Weitere Vermietungserfolge für Südring-Center: Ferox Immobiliengruppe gewinnt PENNY und dm als neue Mieter

Weitere Vermietungserfolge für Südring-Center:   Ferox Immobiliengruppe gewinnt PENNY und dm als neue Mieter

(Foto: Ferox Immobiliengruppe) Ferox Logo

– Neu: Lebensmitteldiscounter PENNY bezieht neue Flächen auf 1.500 qm
– Erstmals im Center: dm belegt 780 qm Fläche
– TEDI unterschreibt Mietvertrag über 500 qm
– Eröffnung der Märkte innerhalb der nächsten 12 Monate

Frankfurt Oder/Wuppertal (Juni 2016) – Die Ferox Immobiliengruppe mit Sitz in Wuppertal kann weitere wichtige Vermietungserfolge für das Südring-Center in Frankfurt an der Oder vermelden und setzt damit ihren Erfolgskurs bei der Revitalisierung des Komplexes konsequent fort. Mit dem Lebensmitteldiscounter PENNY und der Drogeriemarktkette dm konnte das Unternehmen, das das beliebte Stadtteilzentrum Ende 2015 erworben hat, zusätzlich zum Ankermieter REWE nun neue, wichtige Mieter für das Center gewinnen. Der Lebensmitteleinzelhändler PENNY, der erstmals im Center vertreten ist, bezieht langfristig 1.500 qm Fläche und baut damit eine neue Präsenz vor Ort auf. Auch die Drogeriemarktkette dm wird eine neue Filiale eröffnen und hat einen langfristigen Vertrag über 780 qm Fläche unterschrieben. Der Bezug der neuen Flächen wird – wie beim REWE Markt – voraussichtlich innerhalb der nächsten 12 Monate stattfinden, für das zweite Quartal 2017 ist eine gemeinsame Eröffnungsaktion aller drei Märkte geplant. Zudem wird im Laufe des nächsten Jahres TEDI eine Filiale mit einer Fläche von 500 qm eröffnen.

Philipp Roth, Projektleiter bei der Ferox Immobiliengruppe: „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit den drei neuen Märkten wichtige Mieter für das Center gewinnen konnten, die die Attraktivität des Centers sichern und für einen ausgewogenen Mietermix sorgen. Es zeigt, wie stark unser Konzept für das Einkaufszentrum ist und dass wir diese namhaften Einzelhändler mit den Maßnahmen, die hier ergriffen wurden, überzeugen und langfristig an diesen Standort binden konnten.“

Mit der Erweiterung des Angebots um die neuen Mieter PENNY, dm und TEDI profitieren die Kunden von einem noch großzügigeren Verkaufsangebot und Vielfalt im Südring-Center. Philipp Roth weiter: „Das Südring-Center hat großes Potenzial: seine Lage an der Haupteinfallstraße in die Stadt, der Straßenbahnanschluss, 360 kostenlose Parkplätze und eine moderne Architektur. Das wollen wir bestmöglich ausschöpfen, damit sich die Kunden auf ein modernisiertes Center mit einem nachhaltigen Angebot freuen können. Mit den bestehenden und den neuen hochkarätigen Mietern haben wir einen guten, standortadäquaten Mietermix erreicht, der vom Vollsortimenter und Lebensmitteldiscounter über den Drogeriemarkt bis hin zu einer Apotheke, der Sparkasse und einer Vielzahl regionaler Betreiber reicht.“

Die Vorbereitungen für die Revitalisierung des Zentrums mit insgesamt rund 10.000 qm Mietfläche durch das Vertriebs- und Planungsteam von Ferox schreiten derweil planmäßig voran. Inzwischen wurde auch die Baugenehmigung erteilt. Der neue Eigentümer Ferox beginnt derzeit mit den Baumaßnahmen und wird im Laufe des Jahres 2017 die Arbeiten im Südring-Center vollständig abgeschlossen haben. Der Betrieb des Centers soll während der Umbaumaßnahmen möglichst unbeeinträchtigt fortgeführt werden, sodass eine Versorgung der Kunden zu jeder Zeit gewährleistet ist.

Die Ferox Immobiliengruppe gehört zu den führenden Spezialisten im Bereich Revitalisierung und Sanierung von Gewerbe-, Geschäfts- und Wohnimmobilien.

Über die Ferox Immobiliengruppe:
Die Ferox Immobiliengruppe mit Sitz in Wuppertal (NRW) ist einer der führenden Projektentwickler mit speziellem Fokus auf Revitalisierung und Sanierung im Bereich Gewerbe-, Geschäfts- und Wohnimmobilien. 1994 von den Gesellschaftern Jasmin Altfeld und Christian Gnotke gegründet, bündelt das Unternehmen seine Geschäfte heute in den Bereichen Projektentwicklung, Verwaltung und Beteiligung. Dabei bildet das Leistungsspektrum den gesamten Lebenszyklus von Immobilien ab – von der grundlegenden Konzeption über die Schaffung des Baurechts und die Finanzierung bis hin zur professionellen Realisierung und zum Vertrieb bzw. zur Vermietung. Das Unternehmen investiert pro Jahr zwischen 50 und 80 Millionen Euro in neue Projekte und beschäftigt 25 Mitarbeiter.

Ferox Immobiliengruppe

Firmenkontakt
Ferox Immobiliengruppe
Kevin Egenolf
Am Buschhäuschen 19
42115 Wuppertal
+49 (0) 202. 705 39 – 0
info@ferox-ig.de
http://ferox-ig.de

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Benno Adelhardt
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
+49 611 39539-20
b.adelhardt@public-star.de
http://www.public-star.de/

Pressemitteilungen

Annika Bruhn wird erneut Deutsche Meisterin

Studierende der Deutschen Hochschule gewinnt bei Kurzbahn-DM ihren dritten DM-Titel im Jahr 2015

Annika Bruhn wird erneut Deutsche Meisterin

Annika Bruhn ist auf dem Weg zu Olympia 2016. (Bildquelle: c:/spektrum-Franz)

Bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2015, die vom 19.-22. November in Wuppertal stattfanden, hat sich die 23-jährige Annika Bruhn von der SSG Saar Max Ritter den Titel über die 200m Freistil gesichert. Über die 100m Freistil gewann sie Bronze.
Die Studierende des „Bachelor of Arts“ Sportökonomie an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) sicherte sich in der Wuppertaler Schwimmoper den insgesamt dritten DM-Titel innerhalb eines Jahres, denn sie ist bereits amtierende Deutsche Meisterin über 100m und 200m auf der Langbahn. Im Finale sicherte sie sich den ersten Platz vor ihrer Vereinskameradin Marlene Hüther. Zudem gewann die angehende Sportökonomin im August bei der Weltmeisterschaft in Kasan die Bronzemedaille mit der deutschen 4 x 100m Lagen Mixed-Staffel. Bronze gewann sie auch am vergangenen Wochenende beim 100m Freistil-Finale in Wuppertal.
Damit geht für die gebürtige Badenerin ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 dem Ende entgegen. Die DHfPG-Studierende kann voller Selbstbewusstsein in Richtung 2016 blicken und dem damit verbundenen großen Ziel, Olympische Spiele in Rio de Janeiro.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 6.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 3.500 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Firmenkontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Tina Baquet
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Pressekontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/