Tag Archives: Dokumentationen

Pressemitteilungen

70 Jahre SOS-Kinderdörfer weltweit: Dokumentationssender PLANET zeigt im Juni Erfolgsgeschichten ehemaliger SOS-Kinder

(Mynewsdesk) Landshut / München, 04.06.2019 – „Jedem Kind ein liebevolles Zuhause“ – das war das Leitmotiv von Hermann Gmeiner, der 1949 das erste SOS-Kinderdorf der Welt in Imst in Tirol gründete. Mittlerweile sind die SOS-Kinderdörfer weltweit mit über 570 SOS-Kinderdörfern und zahlreichen Projekten in 136 Ländern tätig – eine Erfolgsgeschichte. Der Dokumentationssender PLANET will diese wichtige Arbeit unterstützen und zeigt zum 70-jährigen Jubiläum vom 10. bis zum 16. Juni 2019 eine Sonderprogrammierung über Erfolgsgeschichten ehemaliger SOS-Kinder und die historische Entwicklung der SOS-Kinderdörfer weltweit. Damit setzen PLANET und die Hilfsorganisation ihre erfolgreiche Kooperation, die seit 2012 besteht, auch in diesem Jahr mit der Reihe „SOS TV“ fort. Die Kurz- und Langdokumentationen wurden von SOS-Kinderdörfer weltweit in Zusammenarbeit mit renommierten Regisseuren produziert und werden zum Teil das erste Mal im Fernsehen ausgestrahlt.

Vom SOS-Kinderdorf auf die Bühne

Als deutsche Erstausstrahlung sind zwei Filme über junge Männer aus Bosnien zu sehen, die als Schauspieler und Tänzer Karriere gemacht haben. Rijad ist im SOS-Kinderdorf Gra?anica in Bosnien aufgewachsen. Durch SOS konnte er sich seinen Traum vom Schauspielen erfüllen. Er studierte Jahre an der Akademie für darstellende Kunst und dreht heute Filme mit Stars wie Penelope Cruz. Aber er möchte etwas von der Hilfe zurückgeben, die er als Kind erfahren hat („Das Leben eine Bühne – Der bosnische Schauspieler und SOS-Kind Rijad Gvozden“).

Admir Kalkan arbeitet seit über vier Jahren am bosnischen Nationaltheater in Sarajevo als Balletttänzer. Er ist der einzige Bosnier und mit 25 Jahren das jüngste Mitglied der Truppe. Seine Vergangenheit hat ihn viel gelehrt: Er ist im SOS-Kinderdorf Sarajevo aufgewachsen, nachdem er als Sozialwaise einige Zeit im Waisenhaus verbracht hatte („Sein Tanz ins Leben – Admir Kalkan aus dem SOS-Kinderdorf in Sarajevo“).

Arzt, Architektin und Unternehmerin

In einer Kurzfilmreihe vom 10. bis zum 14. Juni lernen wir u.a. Ariful kennen, der in Bangladesch in einem SOS-Kinderdorf aufwuchs und heute als Arzt arbeitet. Wir treffen Dominga aus Panama, die mit fünf Jahren ausgesetzt wurde, im SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause fand und heute als erfolgreiche Architektin arbeitet. Außerdem begegnen wir Tenina aus Swasiland, die, als ihre Eltern starben, schon mit acht Jahren zum Arbeiten gezwungen war. Dann kam sie in ein SOS-Kinderdorf,

konnte erfolgreich studieren und schließlich Geschäftsfrau werden. Außerdem reisen wir nach Nigeria, wo Jugendliche zu Landwirten ausgebildet werden und nach Ägypten zu einer Tanzgruppe für Kinder.

Ein Blick in die Geschichte

Zum Jubiläum zeigt PLANET zudem zwei Dokumentarfilme, die den Blick auf die bewegte Geschichte der Hilfsorganisation und ihre großen Persönlichkeiten richten. Als Präsident der SOS-Kinderdörfer reiste Helmut Kutin in viele Länder. Die Filmemacherin Elisabeth Mayer begleitete den Mann, der 26 Jahre lang an der Spitze der SOS-Kinderdörfer stand, auf seinen beiden letzten großen Reisen. Mayer kehrte mit ihm zudem auch an die Orte seiner Kindheit zurück („Helmut Kutin – kein Kind will eine Nummer sein“).

1949 verwirklicht Hermann Gmeiner mit dem Bau des ersten Kinderdorfes in Imst seine Idee: Eine Familie für die Kinder, denen der Krieg sie genommen hat. Trotz Kritik entstehen schnell mehr Dörfer. 1950 gibt es bereits tausend regelmäßige Spender und 1965 wird das erste außereuropäische Kinderdorf in Südkorea eingeweiht. Im Laufe der Zeit werden die SOS-Kinderdörfer zu einem weltweiten Werk der Versöhnung und der Verständigung („Stille Revolutionen – Die Geschichte der SOS-Kinderdörfer“).

„Kinder brauchen ein liebevolles und verlässliches Zuhause, Zugang zu Bildung und die Stärkung ihres Selbstvertrauens. Die Dokumentationen auf PLANET zeigen anschaulich, wie Kinder sich entwickeln können und welche Chancen sie im Leben haben, wenn ihnen all das gegeben wird“, sagt Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit in München. „Wir freuen uns, dass wir den Zuschauern von PLANET unsere spannenden Geschichten präsentieren können, die zeigen, dass Hilfe sich lohnt.“

„SOS TV“: Die Programme im Überblick:

Kurzfilmreihe (Deutsche Erstausstrahlung)Nigeria – Ausbildung zum Landwirt – 10.06.2019, 20.00 Uhr

Ägypten – Eine Tanzgruppe für Kinder – 11.06.2019, 20.00 Uhr

Ariful – Als Kind verschleppt, heute Arzt – 12.06.2019, 20.00 Uhr

Dominga – Architektin in Panama – 13.06.2019, 20.00 Uhr

Tenina – Mit Selbstvertrauen zum Erfolg – 13.06.2019, 20.00 Uhr

Das Leben eine Bühne – Der bosnische Schauspieler und SOS-Kind Rijad Gvozden (Deutsche Erstausstrahlung) – 15.06.2019, 20.15 Uhr

Sein Tanz ins Leben – Admir Kalkan aus dem SOS-Kinderdorf in Sarajevo (Deutsche Erstausstrahlung) – 16.06.2019, 20.15 Uhr

Helmut Kutin – kein Kind will eine Nummer sein – 15.06.2019, 20.50 Uhr

Stille Revolutionen – Die Geschichte der SOS-Kinderdörfer – 16.06.2019, 20.50 Uhr

Trailer: 

https://www.youtube.com/watch?v=_7TN_LFzsfQ

Bildmaterial und Screener können Sie gerne bei uns anfordern. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Christine Kehrer

Head of TV/Video

SOS-Kinderdörfer weltweit

Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.

Ridlerstraße 55, 80339 München

Tel.: +49/89/179 14-262

christine.kehrer@sos-kd.org

Katja Kirste
HV Fernsehbetriebs GmbH
Adelmannstr. 2
84036 Landshut
Tel.: +49 179 79322 31
kk_extern@highview.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/70-jahre-sos-kinderdoerfer-weltweit-dokumentationssender-planet-zeigt-im-juni-erfolgsgeschichten-ehemaliger-s

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/fx59oz

Pressemitteilungen

SOS Kinderdörfer weltweit und Fix&Foxi TV wünschen allen Kindern dieser Welt einen ausgefuchsten internationalen Kindertag!

(Mynewsdesk) München – Zum internationalen Kindertag am 1. Juni 2019 feiert der Kinder- und Familiensender „Fix&Foxi“ TV in Kooperation mit der Hilfsorganisation SOS- Kinderdörfer weltweit alle Kinder dieser Welt. Zu diesem besonderen Anlass zeigt „Fix&Foxi“ TV neue und inspirierende Kurzreportagen über das Leben in unterschiedlichen SOS-Kinderdörfern aus nah und fern.

Der preisgekrönte Sender „Fix&Foxi“ TV (welcher unter anderem mit dem Eutelsat TV Award als bester Kindersender 2016 ausgezeichnet wurde) wird von den liebenswerten und berühmten Zwillingsfüchsen moderiert und bietet eine Mischung aus 2d, CGI animierten und Live-Action-Shows mit klassischen Charakteren, Premieren und brandneue Shows an, die Kinder von 3-13 Jahren, Jugendliche und die ganze Familie gleichermaßen genießen können.

„Fix&Foxi“ TV wird dieses Jahr gemeinsam mit den SOS-Kinderdörfern weltweit zum internationalen Kindertag am 1. Juni 2019 wieder ein Zeichen für alle Kinder dieser Welt setzen: An diesem Sendetag werden die Zuschauer von „Fix&Foxi“ TV die SOS-Kinder auf eine Reise durch Kontinente begleiten, atemberaubende Landschaften bewundern, spannende Traditionen entdecken und bereichernde Fremdkulturen kennenlernen.

Gleichzeitig sollen die filmischen Reisen aber auch an die Millionen Kinder weltweit erinnern, die immer noch ohne elementare Rechte und ohne über Stimme aufwachsen. Um dieses Ziel zu verstärken, haben die SOS-Kinderdörfer anlässlich ihres 70. Geburtstags unter dem Motto #GiveKidsAVoice eine Onlinekampagne gestartet (Erfahren Sie hier, was hinter dieser Forderung steckt: www.givekidsavoice.de)

Die Kurzreportagen zeigen bewegende, faszinierende Bilder von Kindern, die heute bei den SOS-Kinderdörfern aufwachsen, weil sie eines eint: Ihre leiblichen Eltern können oder wollen sich nicht um sie kümmern. So zeigt unter anderem Miro, wie der Alltag im SOS-Kinderdorf in Sarajevo aussieht, wie er mit seiner Familie zusammenlebt und was er gerade in der Schule lernt. Im SOS-Kinderdorf in Bogotá nimmt gerne Mario an Bildungsprojekten von SOS teil: er lernt gerade, wie Nachrichten im Kinderfernsehen gemacht werden. Der 10-jährige Pablo zeigt uns sein Dorf in Bolivien und seine Leidenschaft für südamerikanische Volkstänze. Danach geht es nach Jamaika weiter: bei der Eröffnung vom SOS-Kinderdorf Barrett Town war sogar Country-Legende Johnny Cash anwesend. Er widmete damals den Kindern seinen Song „The Ballad of Annie Palmer“, dessen Verkaufserlöse dem Kinderdorf zugutekamen. Die einmaligen Geschichten der Kinder zeigen den positiven Zusammenhalt und das wundervolle Miteinander in den SOS-Kinderdörfern auf der ganzen Welt!

„Zum internationalen Kindertag ist es uns ein wichtiges Anliegen, das unermüdliche Engagement von SOS Kinderdörfer Weltweit zu zelebrieren und wir freuen uns über unsere langjährige, wundervolle Zusammenarbeit. Mahatma Gandhi sagte mal „Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen“ – wir sollten, wie ich finde, auch nie aufhören“ sagt Laurence Robinet, Chief Broadcast Officer der Your Family Entertainment AG.

„Viele Jungen und Mädchen auf dieser Welt führen kein normales Leben, kennen nichts als Unsicherheit, Verlust, Armut, sind ihrer elementarsten Rechte beraubt. Die von Fix&Foxi“ TV und den SOS- Kinderdörfer gezeigten Filme, machen auf dieses Übel aufmerksam, zeigen aber vor allem, wie sich die Schicksale dieser Kinder ins Positiven wandeln, wenn man sich ihnen liebevoll annimmt“, sagt Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit in München.

Über SOS-Kinderdörfer

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich über private Spenden finanziert. Heute ist die Organisation mit über 560 Kinderdörfern und mehr als 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Über die Your Family Entertainment AG

Die Your Family Entertainment AG mit Sitz in München (kurz: YFE) hat eine langjährige Expertise im TV-Markt. YFE ist Produzent und Lizenzhändler von qualitativ hochwertigen Unterhaltungsprogrammen für Kinder und die ganze Familie. Das Unternehmen verfügt über eine der größten senderunabhängigen Programmbibliotheken für Kinder- und Familienunterhaltung in Europa. Zum Programmstock gehören bekannte und beliebte Serien wie „Enid Blyton“, „Fix&Foxi“, „Urmel“ oder „Altair“. Das Unternehmen war Gründungsgesellschafter des ersten deutschen Privatsenders Sat.1 im Jahre 1984, hat zum Aufbau des Kinder-Vormittagsprogramms bei Super RTL beigetragen und ist Gründungsmitglied des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT). Seit 2007 betreibt die YFE erfolgreich preisgekrönte Pay-TV-Sender, die im Dezember 2014 in „Fix&Foxi“ umbenannt wurden und sich weltweit etabliert haben. Die Sender sind sowohl in der DACH-Region wie auch in Afrika dem Nahen Osten und Amerika verfügbar. Der im September 2012 in Betrieb genommene Free-TV Sender „RiC“ ist in der DACH-Region frei empfangbar. Darüber hinaus betreibt die YFE über 20 Mobil-TV-Sender auf der TV-Plattform von Hutchison 3. Geleitet wird YFE durch den Vorstand Dr. Stefan Piëch (WKN: A161N1, ISIN: DE000A161N14, Kürzel: RTV).

Kontakt SOS-Kinderdörfer weltweit

Christine Kehrer Ansprechpartnerin TV
Tel.: +49 (89) 17914-262
E-Mail: christine.kehrer@sos-kd.org

  www.sos-kinderdoerfer.de

Kontakt Your Family Entertainment AG

Laurence Robinet

Chief Broadcast Officer

Your Family Entertainment AG

Nordendstr. 64

80801 München

Tel.: +49 (0) 89 99 72 71-0

Fax: +49 (0) 89 99 72 71-91

E-Mail: laurence.robinet@yfe.tv

www.yfe.tv

www.fixundfoxi.tv

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/sos-kinderdoerfer-weltweit-und-fix-foxi-tv-wuenschen-allen-kindern-dieser-welt-einen-ausgefuchsten-internatio

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/cpfrwg

Pressemitteilungen

SOS-TV: Am 24. Juni startet PLANET eine Doku-Reihe über die weltweite Hilfe der SOS-Kinderdörfer in deutscher Erstausstrahlung.

(Mynewsdesk) München – Der Sender PLANET zeigt jetzt aktuelle Film- und Fernsehdokumentationen über die weltweite Arbeit der SOS-Kinderdörfer. Los geht es mit „Angekommen: Junge Flüchtlinge im Clearing-house Salzburg“. Die Dokumentation begleitet jugendliche Flüchtlinge bei ihrem Start in ein neues Leben in Österreich. Die Jüngsten sind gerade einmal 14 Jahre alt und haben viel Leid erfahren, bis sie nach wochenlanger Flucht in Europa ankamen. Im Clearing-house, einer Einrichtung der SOS-Kinderdörfer, werden die Jugendlichen betreut. Im Anschluss zeigt Planet die Doku „Kinder in Syrien: Eine verlorene Generation?“. Der Film zeigt, welche seelischen Auswirkungen der syrische Bürgerkriegauf die Kinder hat. Kinder, die oft Eltern, Verwandte oder Freunde verloren haben sind von den Kriegsereignissen stark traumatisiert. Der Film begleitet Mitarbeiter der SOS-Kinderdörfer bei ihrer täglichen Mammutaufgabe, Kindern ein Stück Normalität im Kriegsland zu geben. Zu sehen sind die beiden Filme in deutscher Erstausstrahlung am 24. Juni ab 20.15 Uhr.

Eine Kurzfilmreihe, die Mitte Juni ebenfalls in deutscher Erstausstrahlung zu sehen ist, führt die Zuschauer nach Kolumbien, Liberia, Peru. Rumänien, Indonesien und in den Nordirak. In der Kurzdokumentation „Mario, ein Kind aus Bogotá“ stellt der 11-jährige Mario seine Heimatstadt vor (18.06., 20.15 Uhr). „Nach Ebola – Waisenkinder in Liberia“ zeigt wie die Helfer im SOS-Kinderdorf Liberia die Kinder während der Ebola-Epidemie beschützt haben (19.06., 20.15 Uhr). Rumänien – Familien vor dem Ruin begleitet die Familienhelfer der SOS-Kinderdörfer in Rumänien.Fast die Hälfte aller rumänischen Kinder leben an der Armutsgrenze. Die SOS-Helfer sorgen dafür, dass die Familien zumindest das Notwendigste zum Leben haben (20.06., 20.15 Uhr). Ebenfalls in deutscher Erstausstrahlung ist das Portrait „Eusebia – VomSOS-Kind zur Spitzenköchin“ zu sehen. Der Film zeigt Eusebias Weg zu einer der besten Köchin Perus (21.06., 20.15 Uhr). „Im Flüchtlingscamp – Hoffnung für Jesiden“ (22.06., 20.15 Uhr) berichtet über das Leben der jesidischen Flüchtlinge, denen die Flucht vor der IS-Terrormiliz gelungen ist. Viele der jesidischen Kinder sind schwer traumatisiert und brauchen dringend psychologische Betreuung. Die SOS-Kinderdörfer haben ein umfangreiches Hilfsprogramm geschaffen. Außerdem zu sehen: Ein Bus voller Bücher – da freuen sich die Kinder im Dschungel von Indonesien. Jede Woche kommt die fahrende Bibliothek der SOS-Kinderdörfer vorbei, damit die Kindern Lesen üben können. Die Kurzdokumentation „Bücher für die Dschungelkinder“(23.6., 20.15 Uhr) begleitet den Bücherbus einen Tag lang.

SOS TV: Das Programm

Dokumentationen:

ANGEKOMMEN – JUNGE FLÜCHTLINGE IM SOS CLEARING-HOUSE SALZBURG

Sonntag, 24. Juni 2018, 20.15 Uhr

Wdh. 25. Juni 2018, 22.05 Uhr und 4. Juli 2018, 17.30

KINDER IN SYRIEN – EINE VERLORENE GENERATION?

Sonntag, 24. Juni 2018, 20.40 Uhr

Wdh. 25. Juni 2018, 22.30 Uhr und 4. Juli 2018, 17.55 Uhr

Kurzfilmreihe:

MARIO – EIN KIND AUS BOGOTÁ

18.06.2018, 20:15

Wdh. 24.06.2018, 21:50 und 04.07.2018, 19:05

NACH EBOLA – WAISENKINDER IN LIBERIA

19.06.2018, 20:15

Wdh. 25.06.2018, 23:50 und 04.07.2018, 19:15

RUMÄNIEN – FAMILIEN VOR DEM RUIN

20.06.2018, 20:15

Wdh. 03.07.2018, 17:25 und 04.07.2018, 19.25

EUSEBIA – VOM SOS-KIND ZUR SPITZENKÖCHIN

21.06.2018, 20:15

IM FLÜCHTLINGSCAMP – HOFFNUNG FÜR JESIDEN

22.06.2018, 20:15

BÜCHER FÜR DIE DSCHUNGELKINDER

23.06.2018, 20:15

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Boris Breyer
SOS-Kinderdörfer weltweit
Tel.: 089/179 14-287

E-Mail: boris.breyer@sos-kd.org www.sos-kinderdoerfer.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rnxr8b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/sos-tv-am-24-juni-startet-planet-eine-doku-reihe-ueber-die-weltweite-hilfe-der-sos-kinderdoerfer-in-deutscher-erstausstrahlung-20044

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/sos-tv-am-24-juni-startet-planet-eine-doku-reihe-ueber-die-weltweite-hilfe-der-sos-kinderdoerfer-in-deutscher

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/rnxr8b

Pressemitteilungen

The Johnny Cash Show – The Man, His World, His Music startet ab September 2017 mit ersten Konzerten.

The Johnny Cash Show - The Man, His World, His Music startet ab September 2017 mit ersten Konzerten.

de le Roi Photography

Ein Sound der stampfend wie ein Zug und Rasiermesserscharf ist. Von den anfänglichen Hits wie Cry, Cry, Cry, Hey Porter und I walk the Line der Grand Ole Opry bis hin zu den Duetts mit June Carter (Jackson, It ain’t me babe), den Gefängnissauftritten (Folsom Prison Blues, Orange Blossom Special, San Quentin) und den American Album Songs (Hurt, The Man comes around) und viele, viele mehr. Mit ca. 40 Songs aus Johnny Cash’s und June Carter’s Repertoire erlebt der Zuschauer eine musikalische Biographie über das Leben von Johnny Cash und June Carter.

Von dem rauhen, ungeschminkten Sound der 50er Jahre bei Sun Records bis hin zu den heutigen Klassikern der American Albums. Johnny Cash war einer der einflussreichsten US-amerikanischen Country-Sänger und Songschreiber. Er war bekannt für seine kritischen und unkonventionellen Texte und für den legendären Boom-Chicka-Boom Sound.

Tom Parsons‘ lebendige Schilderung wie Johnny Cash‘s Karriere begann, die legendären Gefängnisskonzerte, die Liebe zu June Carter und der Musik. Seine Karriere verlief wie eine Achterbahn mit millionenfach verkauften Alben und dunkler Zurückgezogenheit. 50 Jahre im Showbusiness machten den Man in Black zu einer Ikone der amerikanischen Musik und zu einer weltweiten Legende.
Tom Parsons und Miss Rhythm Sophie in den Rollen von Johnny Cash und June Carter. Eine der größten Liebesgeschichten aller Zeiten! Erfahren Sie die Hintergründe, die Entstehung der Songs und deren Geschichte. Tom Parsons‘ Recherche über Johnny Cash begann in Büchern, Dokumentationen, Ausflüge nach Landsberg am Lech bis hin nach Dyess/AK, Nashville und Memphis Tennessee. Neben den großartigen Live Konzerten bekommen Sie auch einen tiefen Einblick in die wirkliche Welt des „Man in Black“

Firmenkontakt
Parsons Event GbR
Tom Parsons
Einzendoblstr. 27
94535 Eging a. See

tomparsons@gmx.de
http://www.thejohnnycashshow.com

Pressekontakt
Parsons Event GbR
Tom Parsons
Einzendoblstr. 27
94535 Eging a. See
016094538080
tomparsons@gmx.de
http://www.thejohnnycashshow.com

Pressemitteilungen

PLANET verlängert Kooperation mit SOS-Kinderdörfer weltweit

(Mynewsdesk) * SOS TV mit Lang- und Kurzdokumentationen aus der Produktion der SOS-Kinderdörfer weltweit im November und Dezember 2015
* In deutscher Erstausstrahlung: Dokumentationen über Dschibuti und Bosnien
* Kurzdokumentationen u.a. über Liberia und die Herausforderungen der Ebola-Krise sowie ein Skateboardprojekt in Palästina
* Ausblick: SOS TV mit Asienschwerpunkt im Frühjahr 2016, darunter Dokumentation über Vietnam 40 Jahre nach dem Vietnamkrieg

Landshut/München, 5.10.2014 – PLANET und die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit setzen ihre seit 2012 bestehende Kooperation fort. Im November und Dezember 2015 zeigt der Dokumentationssender im Rahmen der Reihe SOS TV als deutsche Erstausstrahlungen aktuelle Lang- und Kurzdokumentationen, die von den SOS-Kinderdörfern weltweit in Zusammenarbeit mit renommierten Doku-Regisseuren produziert wurden. Die Dokumentationen beleuchten das Leben in den SOS-Kinderdörfern rund um den Globus und erzählen ergreifende Schicksale der Kinder und ihrer Betreuer. Zugleich sind sie die Filmemacher Augenzeugen erschütternder Verhältnisse in Ländern, die alles andere als stabil sind.

„Wir freuen uns, dass wir die Kooperation mit SOS-Kinderdörfer weltweit fortsetzen können“, sagt Oliver Proebst, Programmleiter bei PLANET. „Die Filme unserer SOS TV-Reihe, deren Produktion wir seit 2012 unterstützen, sind eine Bereicherung für unseren Sender, da sie einen spannenden, hochaktuellen und nachvollziehbaren Einblick in politische und soziale Entwicklungen krisengeschüttelter Länder geben – und vor allem zeigen, welche Maßnahmen vor Ort sinnvoll und nachhaltig Hilfe bringen können.“ „Die SOS-Kinderdörfer sind an sämtlichen Hotspots der Welt aktiv und wollen fernab von flacher Charity starke Information über die Lebenswelten von Kindern in aller Welt liefern“, erklärt Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit.„Daher freuen wir uns, dass der Premium-Dokumentationssender PLANET die neue SOS TV-Reihe unterstützt und ins Programm nimmt.“

Hotspot Dschibuti

Die Langzeit-Dokumentation „Hotspot Dschibuti“ von Ralph Gladitz begibt sich am 6. Dezember an das Horn von Afrika. Das kleine Land zwischen den umkämpften Nachbarstaaten Somalia, Jemen und Eritreaist zum strategischen Hotspot geworden. Viele Flüchtlinge drängen in das arme Land, das zu den heißesten in Afrika gehört und ohne nennenswerte Landwirtschaft ist. Die Jugendlichen in Dschibuti haben keine Perspektive, die hohe Arbeitslosigkeit treibt sie in die Piraterie oder in die Hände der Milizen. Hier setzt die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit an. Im Armenviertel der Hauptstadt Dschibuti entstand ein Bildungszentrum. Auch ein Kinderdorf und ein Kindergarten im abgelegenen Nomadengebiet gehören zu den drei Projekten, die in den vergangenen drei Jahren aus dem Nichts in Dschibuti entstanden sind.

Bosnien, das geschundene Land

Am 13. Dezember ist die Dokumentation „Bosnien, das geschundene Land“ von Markus Kampp zu sehen. Auch nach 20 Jahren sieht man in Sarajevo, Bosniens Hauptstadt, die Wunden des vergangen Krieges. Die Wirtschaft hat sich nicht erholt. Arbeitslosigkeit, Armut, Alkoholismus sind die Folge. Darunter leiden vor allem die Jüngsten. Im SOS-Kinderdorf leben viele Kinder, deren Eltern sich nicht mehr um sie kümmern können. Sie sind arbeitslos, alkoholabhängig, oft gewalttätig. Eltern verlassen ihre Kinder, sind selbst traumatisiert. Die beeindruckende Dokumentation zeigt das Leben nach einem grausamen Krieg mitten in Europa, dessen Spuren auch nach zwei Jahrzehnten noch sichtbar sind.

Ebolakrise und Skateboardfieber

Eine SOS TV-Kurzfilmreihe führt Ende November und Anfang Dezember in verschiedene Weltregionen. „Liberia – Ein Land im Umbruch“ zeigt, wie ein SOS Kinderdorf in Monrovia, Liberias Hauptstadt, mit der Bedrohung durch Ebola umgeht. Im Sommer 2014 war die Ebola-Epidemie in Monrovia völlig außer Kontrolle geraten. In den Straßen lagen Tote, das ohnehin schwache Gesundheitssystem kollabierte. In der SOS-Klinik in Monrovia arbeiteten die Angestellten Tag und Nacht, um die Menschen zu retten.

Im SOS-Kinderdorf in Bethlehem lebt Samir mit seiner SOS-Mutter Fadia. Samir trägt wie alle hier schlimme Erinnerungen in sich, schon als kleines Kind hat er Tragisches erleben müssen. Beim Skateboarden findet Samir ein Ventil für seine negativen Energien, wie die Dokumentation „Skateboardfieber in Palästina“ zeigt.

Der Film „Nepal – von der Touristin zur Nothelferin“ begleitet eine deutsche SOS-Mitarbeiterin dabei, wie sie nach dem Erdbeben plötzlich zur Nothelferin wird. Eli Dincheva ist mit einer Trekkinggruppe auf dem Rückweg aus dem Himalaya, kurz davor, wieder nach Deutschland zurückreisen. Doch dann zerstört ein Erdbeben in 90 Sekunden große Teile des Landes. Obwohl es immer wieder ernste Warnungen von Experten gab, war das Land darauf nicht vorbereitet. Für Eli ist klar, dass sie bleiben wird. Sie reist nach Sanothimi und unterstützt die SOS-Kollegen, die sofort mit der Nothilfe beginnen.

Weitere Filme berichten über einen Besuch des Landesjugendorchesters Mecklenburg-Vorpommern in der Mongolei, blicken hinter die Kulissen des Urlaubsparadieses Mauritius und erzählen, wie Kinder Weihnachten in Nairobi verbringen.

Ausblick 2016

Im Frühjahr 2016 wird sich die Reihe SOS TV Asien widmen. In einem Schwerpunkt ist unter anderem der Film „SOS mitten in Asien“ zu sehen. Darüber hinaus befasst sich die Dokumentation „Der Vietnamkrieg – 40 Jahre danach“ mit den Auswirkungen des verheerenden Konfliktes. In Produktion ist derzeit zudem eine Langdokumentation über die Mongolei.

„SOS TV“: Die Programme im Überblick:

Langdokumentationen

Hotspot Dschibuti 06.12.2015, 20:15 Uhr, 64 min.
Bosnien, das geschundene Land 13.12.2015, 20:15 Uhr, 67 min

Kurzfilmreihe

Liberia – Herausforderung Ebola 28.11. 2015, 19:55 Uhr, 14 min.
Skateboardfieber in Palästina 29.11. 2015, 20:00 Uhr, 12 min.
Musiksommer in der Mongolei 30.11. 2015, 19:55 Uhr, 18 min.
Mauritius, hinter den Kulissen des
Urlaubsparadieses 01.12. 2015, 20:00 Uhr, 12 min.

Weihnachten in Nairobi 02.12.2015, 20:00 Uhr, 11 min.
Nepal – von der Touristin zur NothelferinAusstrahlung: tba, 20 min.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yebod9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/planet-verlaengert-kooperation-mit-sos-kinderdoerfer-weltweit-22517

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit 550 Kinderdörfern und mehr als 1.800 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Kontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/yebod9

Pressemitteilungen

CARLO FARADAY ist in Deutschland bekannt aus Fernsehen und Rundfunk

Namhafte Fernseh- und Rundfunksender berichteten bereits über die spezielle Methode nach CARLO FARADAY

CARLO FARADAY in Deutschland ist seit 1998 ein Garant für spannende und informative Reportagen, Dokumentationen, Talkshows und Interviews die über den seriösen Einsatz von Hypnose zur Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion und zum Stressmanagement berichten.

?Viele Menschen haben meistens durch Hypnose-Shows oder durch eine nur laienhaft durchgeführte Hypnose eine falsche Vorstellung darüber erhalten, was Hypnose wirklich bedeutet und welche Wirkung sie auf den Menschen haben kann. Hier möchten wir als ein starkes Team von CARLO FARADAY neben unseren erfolgreichen Seminaren auch effektive Aufklärungsarbeit leisten um möglichst die klinische Hypnose von Hypnose-Shows klar abzugrenzen?, so Geschäftsführer Nils Reineking.

Nils Reineking ist deshalb im Fernsehen und im Rundfunk immer wieder ein gern gesehen Gast, wenn es um alle Fragen zur klinischen Hypnose geht. Dabei spricht er natürlich auch gerne über die Wirksamkeit der bald auch in den Staaten zum Einsatz kommenden und erfolgreichen CARLO FARADAY Seminare. Hier spürt der Zuschauer schnell die über 20 Jahre Erfahrung und die damit verbundene Fachkompetenz von Geschäftsführer Nils Reineking.

Da mit der Zeit die Nachfrage der Teilnehmer und auch der verschiedenen Fernseh- und Rundfunksender immer individueller und spezieller wurden, widmet sich Nils Reineking seit mehreren Jahren verstärkt dem individuellen Coaching. Hier geht es zum Beispiel um das Auflösen von Blockaden oder das gesunde Ausweiten von vorhandenen Potenzialen, Freiheit und der eigenen Lebensqualität. Seit dem ist sogar die Nachfrage nicht nur von deutschen Fernseh- und Rundfunksendern weiter gestiegen.
CARLO FARADAY Mental Training GmbH & Co. KG – Institut für deutschlandweite Seminare mit klinischer Hypnose zur Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion und zum Stressmanagement.

CARLO FARADAY Mental Training ist ein DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziertes Unternehmen und der einzige Anbieter für Seminare zur Gesundheitsförderung in Deutschland, welcher einen weltweit gültigen Qualitätsmaßstab vorweisen kann. Weitere interessante und nützliche Informationen zu CARLO FARADAY finden Sie unter: www.CARLO-FARADAY.de
CARLO FARADAY Mental Training GmbH & Co. KG
Britta Schumacher
Konsul-Smidt-Straße 8 L
28217 Bremen-Überseestadt
0800 – 11 88 200

www.CARLO-FARADAY.de
presse@carlo-faraday.de

Pressekontakt:
CARLO FARADAY Mental Training GmbH
Britta Schumacher
Konsul-Smidt-Straße 8 L
28217 Bremen-Überseestadt
info@CARLO-FARADAY.de
0800 – 11 88 200
www.CARLO-FARADAY.de

Pressemitteilungen

Neu im LeserService AboShop: GEO – Magazin Abonnement

Alle Wissenschaft Interessierte erhalten ab sofort bei http://www.leserservice.at/geo.html fundierte und vielfältige Informationen aus Natur- und Geisteswissenschaft monatlich als Magazin Abonnement frei Haus.

GEO zeigt die Welt seinen Lesern mit anderen Augen! Das Magazin steht für investigative Reportagen und umfassende Dokumentationen über Themen wie Politik, Forschung und Ethik in fremden Kulturen. GEO informiert wissenschaftlich fundiert über Medizin, Umwelt und Prognosen über die Zukunft.

Berichte und spektakuläre Fotostrecken über entlegene Inseln, exotische Tiere und wunderbare Pflanzen zeigen die Natur in ihrer ganzen Pracht.

GEO lädt ein auf eine unglaubliche Reise in ferne Städte und Länder, entführt nach Indien, Afrika oder auf die Malediven und liefert so jede Menge Anregungen für die nächste Abenteuerreise.

Außerdem jeden Monat neu spannende und ungeschönte Reportagen über politische und ökologische Probleme und Missstände dieser Erde, die diese Welt zeigen, wie sie wirklich ist.

GEO – das Magazin für weltinteressierte Leser.

Jetzt Schnupperabo nutzen!

Ideal zum Kennenlernen – GEO als Schnupperabo. Oder zwischen zwei weiteren individuellen Aboservice-Angeboten wählen und so den passenden Tarif bestellen. Leserservice liefert GEO jeden Monat neu zuverlässig frei Haus – OHNE Versandkosten!

Schnupperabo: 3 Ausgaben
Jahresabo: 12 Ausgaben
2-Jahresabo: 24 Ausgaben

Mehr Infos unter: http://www.leserservice.at/geo.html

Valora Services Austria GmbH
St. Leonharder Straße 10
5081 Anif
Österreich
E-Mail: welcome@leserservice.at
Tel: +43 (0) 6246/882-5380
Fax: +43 (0) 6246/882-5299
Seit 1989 ist der LeserService von Valora ein beliebter Abo-Dienstleister für Zeitschriften, Magazine und Zeitungen in Österreich. Schmökern Sie durch unsere Angebote und gönnen Sie sich Lesefreuden! Der Zeitschriften und Magazine Abonnement Service von LeserService.at hat auch den passenden Titel für Sie.
Valora Services Austria GmbH
Philipp Jacke
St. Leonharder Straße 10
5081 Anif/Salzburg
welcome@leserservice.at
+43 6246 8825380
http://www.leserservice.at/

Pressemitteilungen

CNN Freedom Project: Ending Modern-Day Slavery

Launch auf CNN International und CNN.com mit stündlichen Beiträgen

(ddp direct) München, 07. März 2011 Heute startet die Programm Initiative CNN Freedom Project: Ending Modern-Day Slavery, mit der CNN International im Jahr 2011 auf das Problem der modernen Sklaverei aufmerksam machen wird. Dies kündigte Tony Maddox, Executive Vice President und Managing Director von CNN International, heute an. CNN wird das globale Netz des Senders nutzen, um in zahlreichen Beiträgen in TV und Web das ernstzunehmende Ausmaß und die erschütternden Formen moderner Sklaverei aufzuzeigen. Die Berichterstattung lässt Betroffene zu Wort kommen und beleuchtet die wachsenden Bemühungen, dem Handel und der Ausbeutung von Menschen ein Ende zu setzen.

Es ist unsere journalistische Überzeugung, dass dies aktuell die größte, unentdeckte Breaking News Story ist. CNN wird das ändern, sagt Tony Maddox. Die Grausamkeit derer, die mit Menschen handeln, ist erschreckend und muss aufgehalten werden, so Maddox. Wir werden nicht nur über die Verantwortlichen berichten, sondern auch über Menschen und Organisationen, die bewundernswerte Arbeit im Kampf gegen den Menschenhandel leisten.

Im Laufe des Jahres wird sich CNN mit einem Fokus auf lösungsorientierte Informationen und Analysen in speziellen Programmen und Dokumentationen dem Thema widmen. Auch die preisgekrönte Reihe Worlds Untold Stories greift die Thematik auf. Zum Auftakt wird CNN International in dieser Woche thematische Sonderberichte in alle Flagship-Sendungen des Senders aufnehmen.

Richard Quest setzt sich gemeinsam mit Dan Henkle und Robert Fisher, beide in führenden Positionen der Gap Inc. tätig, mit dem Thema Zwangsarbeit und Corporate Responsibility auseinander. Becky Anderson spricht mit einer Frau in Uganda, die in Sklaverei gezwungen wurde. Sie zeigt dabei auf, welche Formen moderne Sklaverei annehmen kann. Anchor Jim Clancy trifft Luis CdeBaca, den Sonderbotschafter des U.S. Außenministeriums zur Bekämpfung des Menschenhandels, sowie die UN-Botschafterin Mira Sorvino. Gemeinsam erklären sie, wer Menschenhandel betreibt und wie die Händler agieren.

In den folgenden Wochen werden die Sendungen Connect the World, Quest Means Business, News Stream, World Business Today, The Brief und Prism die vielfältigen Aspekte der modernen Sklaverei beleuchten. 18 CNN-Korrespondenten aus dem weltweiten Netz des Senders liefern Beiträge aus fünf Kontinenten, unter anderem aus dem Sudan, China, Pakistan, Japan, Nigeria, Spanien, Kuba und Israel.
Im Rahmen der Initiative launcht CNN unter http://cnn.com/freedomproject einen Blog, auf dem Zuschauer mehr über moderne Sklaverei erfahren und sich an der weltweiten Debatte zum Thema beteiligen können. Neben engagierten Gegnern der modernen Sklaverei werden hier auch prominente Persönlichkeiten zu Wort kommen.

Features des Blogs:
The Number ist eine wöchentlich veröffentlichte Grafik mit aktuellen Zahlen zum Thema Menschenhandel.

Solutions zeigt Erfolgsgeschichten von Menschen und Nationen, die sich dem Kampf gegen Menschenhandel widmen.

iReport Challenge ruft Nutzer im Laufe des Jahres auf, zu unterschiedlichen Aspekten des Themas via iReport Stellung zu beziehen und eigene Beiträge in Form von Videos, Fotos und Kommentaren hochzuladen.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden umfassende bildliche Datendarstellungen das Ausmaß sowie lokale und globale Aspekte des Menschenhandels aufzeigen.

Alle Inhalte des Blogs sind zudem über die mobile Webseite von CNN abrufbar. Unter @CNNFreedom und http://facebook.com/CNNFreedom besteht die Möglichkeit, sich interaktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich über Organisationen gegen Sklaverei und Menschenhandel zu informieren.

Für das CNN Freedom Project arbeitet der Nachrichtensender weltweit mit einer Reihe prominenter Persönlichkeiten und Stiftungen zusammen, unter anderem mit Ricky Martin, Peter Gabriel, Anil Kapoor, Emmanuel Jal sowie Demi Moore und Ashton Kutcher.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/85hawz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://themenportal.de/film-tv/cnn-freedom-project-ending-modern-day-slavery-29064
=== CNN International ===

CNN International ist der internationale Arm der Nachrichtenmarke CNN und wurde speziell für ein globales Publikum entwickelt. Als eine der weltweit respektiertesten Quellen für Nachrichten und Informationen sendet CNN International rund um die Uhr Breaking News, weltweite Nachrichten, Talkshows und Dokumentationen. Die Webseite CNN.com liefert aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte und Videos und bietet mit iReport eine Plattform für eigene Inhalte der Internetnutzer. CNN International fördert auf der ganzen Welt Nachwuchstalente des Auslandsjournalismus und vergibt auch im deutschsprachigen Raum mit dem CNN Journalist Award eine der renommiertesten journalistischen Auszeichnungen. Weltweit kann CNN International in über 260 Millionen Haushalten in mehr als 200 Ländern empfangen werden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat der Sender eine Reichweite von mehr als 37 Millionen Haushalten.
CNN International / Turner Broadcasting System Deutschland GmbH
Veronika Weiß
Leopoldstraße 10
80802
München
veronika.weiss@turner.com
+49 89 34077103
http://cnn.com/