Tag Archives: dokumentenmanagement

Pressemitteilungen

Leif Humpert verstärkt Channel-Team bei M-Files

Seit April verstärkt Humpert das rasch wachsende Team des ECM-Spezialisten als Channel Sales Manager. Er verantwortet den Channel Sales in Ostdeutschland und Österreich.

Ratingen, 8.4.2019 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, gibt bekannt, dass das Unternehmen den Partner-Sales-Experten Leif Humpert als Channel Sales Manager für Ostdeutschland und Österreich für das Team gewinnen konnte.

Humpert war zuvor Manager Partner Sales bei Easy Software und bringt neben umfassender Erfahrung im Channel-Business tiefe Expertise in Dokumentenmanagement, ECM und der Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit. Weitere Stationen im Werdegang Humperts waren Schleupen und VISE-Solutions. Er hat einen Abschluss als Bachelor of International Management und ist Fachinformatiker.

„Mich hat die einzigartige Positionierung von M-Files überzeugt. M-Files bricht alte Strukturen in ECM auf und bietet den Kunden mit einer offenen, flexiblen Plattform für intelligentes Informationsmanagement echten Mehrwert“, sagt Leif Humpert, neuer Channel Sales Manager bei M-Files. „Gleich am ersten Arbeitstag konnte ich auf der weltweiten Partnerkonferenz von M-Files in Dublin den besonderen Spirit des Teams und die Innovationskraft von M-Files und seinen Partnern erleben.“

M-Files hat 2017 den Ausbau des deutschsprachigen Marktes forciert und baut seitdem sein Team in Deutschland konsequent aus. Dabei verfolgt das Unternehmen eine klare Channel-Strategie. Sowohl Kunden als auch Partner profitieren von einem erfrischend neuen Weg mit intelligentem Informationsmanagement. So können bestehende Informationssilos ohne Migration in einem übergreifenden Ansatz erschlossen, mit künstlicher Intelligenz aufgewertet und mit einheitlichen Policies für Sicherheit und Compliance verwaltet werden.

„Leif wird uns mit seiner Expertise insbesondere im Ausbau unserer Partnerbasis unterstützen. M-Files wächst international und auch in der ganzen DACH-Region deutlich schneller als der Markt. Deshalb stärken wir unsere Partnerbasis mit noch intensiverer Unterstützung und suchen zudem neue, qualifizierte Partner, die ihren Kunden modernste Lösungen zum intelligenten Informationsmanagement anbieten wollen“, erklärt Jan Thijs van Wijngaarden, Channel Sales Manager Deutschland.

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Eine Testversion von M-Files kann hier angefordert werden:
https://www.m-files.com/de/try-free-m-files

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

VOK DAMS vertraut auf die Agentursoftware easyJOB

Eine der international führenden Agenturen für Events und Live-Kommunikation setzt fortan auf easyJOB. Die Wuppertaler Agenturgruppe VOK DAMS mit ihren ca. 250 Mitarbeitern weltweit nutzt die professionelle Agentur-Lösung von Because Software und verspricht sich dadurch eine Produktivitätssteigerung von 25 bis 30 Prozent. Because-Geschäftsführer Lorenz Mrkos: „Die Entscheidung zeigt wieder einmal, dass easyJOB die richtige Lösung ist, um auch bei den ganz großen Playern der Branche eine professionelle Agentursteuerung über die komplette Wertschöpfungskette zu realisieren.“

Das Setup von easyJOB begann im Frühjahr 2018. Als erstes wurde VOK DAMS Events implementiert. Im nächsten Schritt sind weitere Mandanten der Agentur geplant. Ein Team von erfahrenen easyJOB-Beratern passte gemeinsam mit einer VOK DAMS Task Force die Software individuell an die komplexen Anforderungen der mehrfach preisgekrönten Agenturgruppe an – etwa durch Zusatzfunktionen im Bereich Reporting und Auswertungen. Das Besondere an dem beratungsintensiven Projekt war die Abbildung vorgegebener Workflows. „Hier zahlen sich Funktionstiefe und Individualisierung unserer Software aus“, sagt Mrkos.

easyJOB unterstützt VOK DAMS vor allem bei den zentralen Aufgaben im laufenden Agentur-Betrieb und in der kaufmännischen Projektabwicklung – von der Angebotserstellung über die Stundenerfassung und Abrechnung bis zur Deckungsbeitragsrechnung. Das sorgt für Transparenz und agiles Arbeiten innerhalb der Agenturgruppe – in Zukunft auch über Deutschland hinaus.

Zur optimalen Steuerung nutzt VOK DAMS von Beginn an möglichst viele der zahlreichen easyJOB Funktionen: beispielsweise das Auftragsmanagement, Freigabeprozesse sowie die E-Mail-Integration. Zukünftig möchte die Agentur innerhalb von easyJOB auch mit agiler Zeitplanung über Kanban-Boards und der Ressourcenplanung arbeiten.

Besonderen Wert legte VOK DAMS auf das Thema Datensicherheit. Die DSGVO-konforme Nutzung der Projekt-, Kunden- und Lieferantendaten innerhalb der Software waren ein entscheidender Grund für die Einführung von easyJOB.
Aber auch die regelmäßigen Updates waren VOK DAMS wichtig. Sie profitieren von einem Subskriptions-Wartungsvertrag, der die technische und funktionale Weiterentwicklung der Software abdeckt. Somit entfallen Folgekosten für Updates. Das bringt langfristige Investitionssicherheit und auch in Zukunft messbare Einsparungen.

Nach Implementierung der neuen Software erwartet VOK DAMS in den kommenden Jahren 25 bis 30 Prozent mehr Effizienz. Colja Dams, CEO von VOK DAMS worldwide ist überzeugt: „Agiles Event-Management ist die Zukunft. Ein hohes Investment in Soft- und Hardware – aber vor allem Brain-Ware – ist unabdingbar, um den langfristigen Erfolg sicherzustellen.“ Die ersten Erfahrungen bei VOK DAMS seien ausgesprochen positiv, so Dams: „Die Projektmanager, Account-Direktoren und sogar die Kreation sind begeistert von der großen Usability und vielen Möglichkeiten der Anwendung.“

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: @ VOK DAMS

Pressemitteilungen

„Agenturalltag ohne unser easyJOB? Unvorstellbar!“

Bereits 1995 hat sich Veit Mathauer, Geschäftsführer der Stuttgarter PR-Agentur Sympra, für easyJOB entschieden. Nicht nur unsere Agentursoftware hat sich in den letzten 25 Jahren entwickelt, auch Sympra ist gewachsen: Die Agentur ist inzwischen auch in Berlin und München aktiv und Mitglied der GPRA (Gesellschaft der führenden PR-Agenturen Deutschlands). In unserem Interview erklärt der Agenturchef, warum ihn easyJOB bis heute immer wieder überrascht, was sich im Agenturalltag in den letzten Jahrzehnten getan hat und wie er talentierte Nachwuchskräfte findet und fördert.

Herr Mathauer, wo liegen Ihre Schwerpunkte und was zeichnet die Agentur aus?

Veit Mathauer: Der Fokus bei Sympra liegt auf erklärungsintensiven Themen aus dem B2B-Bereich. Wir begleiten unsere Kunden von der strategischen Beratung über die Medienarbeit bis zum Publishing – und das Ganze auch international.

Sie sind Mitglied im GPRA. Was ist das und wie profitieren Sie davon?

Die GPRA ist ein Zusammenschluss von knapp 40 führenden Kommunikationsagenturen mit „PR-DNA“ in Deutschland. Bevor man beitritt, gibt es einen Zertifizierungsprozess, das stellt ein bestimmtes Qualitätslevel sicher. Die Mitglieder haben also eine hohe Professionalisierung in der Branche. Durch die unterschiedlichsten Agenturen ist die GPRA eine sehr gute Plattform zum Austausch und für Erfahrungszuwachs. Die GPRA ist auch sehr aktiv bei der Bearbeitung von Branchenthemen und geht in die Diskussion z.B. mit Hochschulabsolventen. Für uns alles in allem eine sehr fruchtbare Vereinigung.

Wie kommen Sie an Nachwuchskräfte mit Engagement und Talent?

Die finden wir vor allem an den Hochschulen. Hier in Stuttgart haben wir mit der Universität Hohenheim, der Hochschule der Medien und der Macromedia Hochschule gleich eine ganze Reihe renommierter Ausbildungsstätten. Praktikanten, Trainees und Volontäre finden wir also relativ einfach. Schwierig wird es jedoch, wenn wir einen Consultant oder gar Senior Consultant in Festanstellung haben möchten. Denn es gibt viel Konkurrenz durch große lokale Unternehmen wie Daimler, Bosch oder Porsche, die einen enormen Bedarf an Fachkräften haben. Außerdem haben wir auch spezielle Anforderungen an unsere Mitarbeiter. Die Themen, die wir für unsere B2B-Kunden aufbereiten, sind sehr stark technisch geprägt und liegen nicht jedem. Daher bilden wir gern selbst aus – viele von unseren Trainees machen später Karriere bei Sympra.

Sie halten selbst Vorlesungen an der Universität Hohenheim – liegt es in der Verantwortung von Unternehmen, in die Bildung von Nachwuchskräften zu investieren?

Ja, unbedingt! Zum einen, um sicherzustellen, dass es überhaupt genug junge Talente für unsere Branche gibt und dann, um ihnen auch gleich das nötige Rüstzeug für den Berufseinstieg mitzugeben. Zudem ist es ein wertvoller Beitrag von Unternehmen, ihr Praxiswissen an den Bildungseinrichtungen mit einzubringen. Generell nehmen wir die Ausbildung sehr ernst, egal ob das jetzt Praktikanten oder Trainees sind. Im Vordergrund steht zuerst einmal, dass die Leute etwas bei uns lernen. Unser Ziel ist es, dass die Trainees dann nach 15 Monaten direkt als Junior Consultants durchstarten können.

Ihre Agentur zeigt auch in anderen Bereichen soziales Engagement, wie kam es dazu?

Natürlich arbeiten wir seit der Agenturgründung gewinnorientiert, möchten aber auch an den Stellen Not lindern, wo es möglich ist. Sei es finanziell oder einfach dadurch, dass wir unser Know-how einbringen. So haben wir beispielsweise den Förderverein krebskranker Kinder mit unserer PR unterstützt sowie eine Sozialunternehmerin, die sich um Biogasrucksäcke für Entwicklungsregionen in Afrika bemüht. Auch das Hochschulengagement zählt für uns dazu. Insgesamt beteiligen wir uns an vielen kleinen Projekten, etwa dem Stuttgart-Lauf. Vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg wurden wir deshalb auch als soziales Unternehmen ausgezeichnet.

Klingt nach viel Arbeit … Wie erleichtert Ihnen easyJOB den mitunter stressigen Agenturalltag?

Wir haben unsere Agentur 1992 gegründet und schon drei Jahre später easyJOB eingesetzt. Am Anfang haben wir nur eine Lösung gesucht, um Arbeitsberichte schnell zu erstellen. Aber schon nach kurzer Zeit haben wir gemerkt, dass easyJOB uns noch viel mehr Möglichkeiten bietet. Als Controlling-Instrument haben wir es eigentlich erst nach Jahren genutzt. Zuerst wollten wir im Grunde einzelne Vorgänge vereinfachen, jetzt bilden wir alle relevanten Prozesse mit easyJOB ab und managen damit beispielsweise Kunden, Leistungen, Eingangs- und Ausgangsrechnungen sowie Finanzbuchhaltung. Wir haben mit der Software wirklich einen durchgängigen Workflow etabliert. Der Agenturalltag ist für uns ohne easyJOB gar nicht mehr vorstellbar. Wir möchten nicht zurück zu endlosen Excel-Tabellen.

Sie kennen die Software schon sehr lange – wie stark hat sich easyJOB in diesen knapp 25 Jahren verändert?

Einerseits ist die Software immer komplexer geworden, indem beispielsweise Tools aus dem Werbebereich dazu gekommen sind. Gleichzeitig wurde sie über die Jahre aber auch immer bedienerfreundlicher. Wir entdecken regelmäßig neue Funktionen, die wir einsetzen können, etwa die FIBU-Schnittstelle. Da war es zwar anfangs mühsam, die Konten einzutragen und es gab ein paar Fehlermeldungen, aber mittlerweile läuft das glatt. Das ist ein entscheidender Schritt zu mehr Digitalisierung. Wir sind froh, dass wir unsere Dokumente nicht mehr in Leitz-Ordnern durch die Gegend fahren müssen. Wenn unser Steuerberater die Rechnungen der letzten anderthalb Jahre prüfen will, kann er sie nun auf Knopfdruck einsehen. Ich musste mich dafür zwar in Themen wie Kontenrahmen erst einarbeiten, aber das hat sich gelohnt.
Zu meiner großen Freude verlief die Entwicklung insgesamt eher sanft. Damit meine ich, dass es nicht ständig Releases gibt, die man unbedingt haben muss. Wir können selbst entscheiden, welche der regelmäßigen Updates und neuen Funktionen wir installieren wollen und trotzdem ist alles abgebildet in der Software. Bemerkenswert ist die Entwicklung der Geschwindigkeit: Wenn ich mich daran erinnere, mit welchem Tempo anfangs Berichte erstellt wurden … da gab es so ein blau-gelbes Rädchen, das hat sich dann ewig gedreht – einfach aufgrund von Performance-Mangel. Heute erhalte ich auch komplexe Arbeitsberichte und Auswertungen und viele Übersichten auf Knopfdruck – toll.

Würden Sie easyJOB auch heute noch weiterempfehlen?

Auf alle Fälle, sonst würden wir es nicht schon so lange nutzen! Ein Wechsel kam für uns nie infrage. Die Software ist sehr gut durchdacht. Kunden oder ehemalige Kollegen, denen ich easyJOB vorstelle, entscheiden sich danach meist auch dafür. Einige Agenturen nutzen aber grundsätzlich keine Software, da ihnen die Einrichtung und Pflege zu mühsam ist.
Hin und wieder ist für mich nicht alles selbsterklärend, dann suche ich den einen oder anderen Befehl. Oder das Stunden eingeben kommt uns teilweise etwas mühsam vor. Da wünschen wir uns eine noch bessere Benutzerführung, wissen aber auch, dass es der Komplexität des Programmes geschuldet ist. Wenn es mal Unklarheiten oder Probleme gibt, rufe ich einfach meinen Berater an, der mir schnell und kompetent hilft. Insgesamt sind wir also sehr zufriedene easyJOB-Anwender.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: @ Sympra

Pressemitteilungen

Kendox und B4B Solutions erweitern SAP Business ByDesign um Cloud-basiertes Dokumentenmanagement

Partnerschaft von Kendox AG und B4B Solutions GmbH macht Kendox InfoShare zur Standard SaaS-Lösung im Bereich ECM & DMS für SAP Business ByDesign Kunden

Oberriet / Graz, 02.04.2019 – Die Kendox AG und die zur All for One Group gehörende B4B Solutions GmbH geben eine strategische Partnerschaft für SaaS-Lösungen bekannt. B4B Solutions unterstützt mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation von Geschäftsprozessen und der Implementierung von SAP Cloud-Lösungen. Im Rahmen der Partnerschaft wird die DMS- und Archivierungsplattform „Kendox InfoShare“ als Standard SaaS-Lösung in die SAP Business ByDesign-Lösungen der gemeinsamen Kunden integriert.

Auf Basis der „Kendox InfoShare SaaS Edition“ sind weitestgehend standardisierte Services verfügbar, die sich unkompliziert an die individuellen Anforderungen der Kunden anpassen lassen. Die aktuell angebotenen Dienste umfassen die Integration von „Kendox InfoShare“ in die Benutzeroberfläche von SAP Business ByDesign sowie die automatisierte Archivierung aller erzeugten Dokumente. Hinzu kommen die automatisierte Verarbeitung von Eingangsrechnungen im Rahmen von Freigabeprozessen, die außerhalb von SAP ByD ablaufen, sowie weitere Services für Aktenmanagement, die Verarbeitung von Spesenbelegen und die Verwaltung von Dokumenten der HR-Abteilung in einer „Digitalen Personalakte“ (DPA). Damit ermöglicht „Kendox InfoShare“ als Cloud-basierte DMS-Plattform die stufenweise Einführung von digitalen Dokumenten- und Informationsprozessen und kann dank offener Integrationsschnittstellen schnell und einfach in bestehende Kundenumgebungen integriert werden.

„Als Tochter der All for One Group ist B4B eines der führenden Systemhäuser für SAP Business ByDesign und adressiert in DACH alle für uns wichtigen Branchen und Marktsegmente für Cloud-basierte ERP-Systeme. Über die Partnerschaft mit B4B wird unser Lösungsangebot Kendox InfoShare für viele SAP Business ByDesign-Anwender verfügbar. Damit bauen wir unsere Stellung als Cloud-Anbieter für ECM-, DMS- und Archiv-Lösungen im deutschsprachigen Raum weiter aus“, kommentiert Thomas Gottstein, Direktor Business Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei Kendox.

„Mit Kendox haben wir einen idealen Partner für ECM- und Informations-Management-Lösungen aus der Cloud für uns und unsere Kunden gefunden. Die Zusammenarbeit funktioniert auf allen Ebenen hervorragend und unsere Kunden und Interessenten schätzen die mit Kendox möglichen funktionalen Erweiterungen“, bestätigt Lars Kiewning, Verantwortlicher für den Innovations- und Produktentwicklungsbereich Digitalization & Transformation bei B4B Solutions, die greifbaren Mehrwerte der Partnerschaft mit Kendox für den Kunden.

Bereits seit Oktober 2018 wurden die zum Erfolg notwendigen Prozesse installiert und gemeinsame vertriebliche Aktivitäten gestartet. „Das Feedback aus den Märkten erwies sich von Beginn an als sehr positiv. Die Zusammenarbeit mit B4B Solutions ist geprägt von gegenseitigem Respekt und einer sehr hohen Kundenorientierung. So fiel uns die Entscheidung sehr leicht, die „Testphase“ nun in eine strategische Partnerschaft zu überführen“, so Gottstein.

Von dem zu 100% in der Cloud verfügbaren Angebot der beiden Partner profitieren vor allem mittelständische Anwenderunternehmen. Aktuelle und zukünftige Anforderungen der gemeinsamen Kunden können dank der engen Zusammenarbeit des Produktmanagements beider Häuser sehr schnell umgesetzt werden. Dabei unterstützt der intensive Austausch innerhalb der gemeinschaftlichen Projektteams eine reibungslose Umsetzung der Kundenprojekte. Gleichzeitig ist und bleibt B4B der erste Ansprechpartner für seine Kunden.

Über Kendox

Kendox begleitet seine Kunden bei der Einführung digitaler Dokumenten- und Informationsprozesse. Seit 2004 entwickelt das Schweizer Softwarehaus moderne, flexible und benutzerfreundliche Standardsoftwarelösungen für Dokumenten- und Geschäftsprozessmanagement, gesetzeskonforme Archivierung, Scanning, Eingangspostbearbeitung, E-Mail Compliance und digitale Akten. Die Kendox InfoShare Produktfamilie ist sowohl für die Installation beim Kunden als auch für den Einsatz als Cloud Service ausgelegt.

Der Hauptsitz der Kendox AG ist in Oberriet (Schweiz). Niederlassungen sowie Vertriebs- und Beratungsstandorte befinden sich in Wien (A), Westheim (D), Oberhausen (D) sowie an weiteren Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kendox arbeitet eng mit einem Netzwerk von qualifizierten Vertriebs- und Implementierungspartnern zusammen und betreut mehrere hundert Kundeninstallationen.

Weitere Informationen unter: www.kendox.com

Firmenkontakt
Pressoffice Kendox
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-40
wibke@gcpr.net
https://www.kendox.com/

Pressekontakt
Pressoffice Kendox
Caroline Hannig-Sachon
Münchener Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
caroline@gcpr.net
https://www.gcpr.de/presseraum/kendox/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Extension Experts 2019: Das Microsoft Dynamics 365 Business Central/NAV-Anwenderforum mit TSO-DATA

Experten für Business Central/NAV informieren in Vorträgen, Live-Präsentationen und Networking über aktuelle Lösungserweiterungen und Entwicklungen aus dem NAV-Umfeld. Jetzt Early-Bird-Ticket sichern und ein Musicalwochenende gewinnen.

Osnabrück, 26.3.2019 – TSO-DATA, IT-Spezialist und Microsoft Dynamics Partner, lädt gemeinsam mit vielen weiteren namhaften Lösungspartnern zum 2. Anwenderforum Extension Experts für Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemals Microsoft Dynamics NAV) nach Hamburg ein.

Nach der erfolgreichen Premiere der Extension Experts 2018 in Frankfurt wird die eintägige Veranstaltung in diesem Jahr ausgebaut und bietet in der Hansestadt einen noch größeren Mix an Fachvorträgen, Live-Präsentationen und Möglichkeiten zum Austausch über intelligente und flexible Erweiterungen und Apps für Microsoft Dynamics 365 Business Central/NAV.

Mehr als 30 Aussteller teilen am 5. September im Emporio Tower ihr Wissen und stehen für den fachlichen Austausch unter NAV-Anwendern zur Verfügung.

TSO-DATA informiert zu Datenschutz, Anbindung von Webshops, CRM und DMS

TSO-DATA legt den Fokus bei den Extension Experts auf die Themen Integration, Kunden- und Dokumentenmanagement sowie Datenschutz. Neben der Anbindung der Dokumentenmanagementsysteme M-Files und Microsoft SharePoint an Dynamics 365 Business Central/NAV präsentieren die Experten die Integration der CRM-Module „Field Service“ und „Sales“ in das ERP-System. Außerdem erhalten Besucher einen tiefen Einblick in Möglichkeiten der Webshop-Anbindung mit dem WebConnector und zum Thema Datenschutz mit der DSGVO-Toolbox.

Vertriebsleiter Thomas Hagedorn, Experte für Dynamics 365 Business Central/NAV, wird gemeinsam mit zwei weiteren Ansprechpartnern für intelligentes Dokumenten- und Enterprise Content Management sowie Kundenmanagement vor Ort sein.

„Wir waren überwältigt von dem Erfolg der ersten Extension Experts im vergangenen Jahr“, erklärt Thomas Hagedorn, Vertriebsleiter TSO-DATA. „Das zeigt uns, dass es in der NAV-Community offenbar einen großen Bedarf für eine derartige Veranstaltung zum fachlichen Austausch gibt. Die Extension Experts sind die Gelegenheit, um mit Anwendern über die von uns angebotenen Lösungswege zu sprechen.“

Die Extension Experts finden am Donnerstag, den 5. September 2019, im Emporio Tower Hamburg statt. Die Plätze sind begrenzt, eine zeitnahe Anmeldung wird deshalb empfohlen.

Wer jetzt noch bis zum 30. April für die Veranstaltung ein Early-Bird-Ticket zum reduzierten Preis bucht, hat die Möglichkeit, mit etwas Glück für das Wochenende direkt nach den Extension Experts zwei Tickets für das Tina-Turner-Musical in Hamburg inkl. Unterkunft zu gewinnen.

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten zu den Extension Experts finden Interessenten hier: https://www.extensionexperts.com/?utm_source=tso&utm_medium=pressemitteilung

Weitere Informationen zu TSO-DATA erhalten Sie hier: https://www.tso.de/?utm_source=tso&utm_medium=pressemitteilung

Als zukunftsorientiertes Business-Systemhaus beschäftigt TSO-DATA an drei Standorten rund 160 Mitarbeiter. Seit 1991 gehören innovative IT-Lösungen und -Dienstleistungen zu unserem Portfolio. Bei der Umsetzung setzen wir auf moderne Technologien, die sich speziell an die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen anpassen lassen. Der Fokus unseres Lösungsportfolios liegt dabei auf Microsoft Dynamics 365 Business Central und Dynamics NAV, KatarGo und LS Retail, Dynamics 365 CRM, Dokumentenmanagement mit Microsoft SharePoint und M-Files, Business Intelligence mit Microsoft Power BI und TARGIT sowie auf IT-Infrastruktur- und Cloud Services. Als IT-Full Service Partner begleiten wir Projekte von der ersten Analyse über die Prozessoptimierung und Umsetzung bis hin zur Einführung, Schulung und nachhaltigen Unterstützung – das entspricht unserer Philosophie „IT im Herzen“. www.tso.de

Firmenkontakt
TSO-DATA GmbH
Lena Groß
Preußenweg 10
49076 Osnabrück
+49 541 1395-64
lgross@tso.de
http://www.tso.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Hyland verzeichnet erfolgreichstes Geschäftsjahr in der DACH-Region

Hyland erzielte im Geschäftsjahr 2018 signifikante Umsatzsteigerungen und erweiterte seinen Kundenstamm in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Berlin, 26. März 2019 – Hyland verzeichnet für das Geschäftsjahr 2018 in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und der Schweiz) die erfolgreichsten Geschäftsergebnisse seit der Unternehmensgründung. Der führende Anbieter für Content-Services- und ECM-Lösungen beschleunigte sein Wachstum und steigerte seine Umsätze sowohl in der DACH-Region als auch in EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) um mehr als 25 % Prozent.

Nach dem Abschluss der Akquisition von Perceptive, einem Geschäftsbereich der Lexmark International Inc., hat Hyland seine Ressourcen in der DACH-Region vervielfacht.
Das vergrößerte Produktportfolio, das neben der Content-Services-Plattform OnBase auch weitere Produkte wie die Intelligent-Capture-Lösung Brainware und die Enterprise-Content-Management-Plattform Saperion ECM umfasst, erwies sich 2018 als überaus erfolgreich.

Bestandskunden profitierten noch stärker vom Baukastensystem der Content-Services-Plattform von Hyland und konnten ihre eigenen Lösungen flexibel erweitern und anpassen. Derzeit steigen die ersten Saperion-Kunden auf OnBase um. Saperion ECM wird jedoch auch weiterhin kontinuierlich von Hyland weiterentwickelt und vertrieben.
Auch führende Saperion-Partner nahmen OnBase in ihr Portfolio auf. Dies unterstreicht noch einmal die Akzeptanz der zukunftssicheren Produktpalette von Hyland.

Des Weiteren konnte Hyland im letzten Jahr in der DACH-Region seinen Kundenstamm erweitern und neue Kunden gewinnen, darunter auch führende internationale Unternehmen aus der Automobil- und Pharmaindustrie.

2018 wurde Hyland erneut als „Leader“ im Gartner Magic Quadrant für Content-Services-Plattformen positioniert. Der Report, der nun zum zweiten Mal erschienen ist, entstand als Weiterentwicklung des Gartner Magic Quadrant für Enterprise Content Management, in dem Hyland sieben Jahre in Folge als „Leader“ eingestuft wurde.

Zitate:
„Wir sind stolz, verkünden zu können, dass Hyland in der DACH- und EMEA-Region auf das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte zurückblicken kann. Unsere Motivation ist es, unsere Kunden umfassend und langfristig bei der digitalen Transformation zu unterstützen und ihnen zukunftssichere Content-Services-Lösungen zu bieten, die über das klassische Enterprise Content Management und Dokumentenmanagement hinausgehen. Wir sind ein starker Partner für mittlere und große Unternehmen und freuen uns, zusammen mit diesen in Zukunft weiter zu wachsen“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland.

Über Hyland
Hyland ist marktführend in der Bereitstellung von Softwarelösungen für das Management von Inhalten, Prozessen, Transaktionen und Vorgängen von Organisationen weltweit. Seit über 25 Jahren unterstützt Hyland über 19.000 Organisationen bei der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und der Transformation ihrer Betriebsabläufe in flexiblere, effizientere und effektivere Prozesse. Hyland trägt seit 2014 die Auszeichnung „Best Companies to Work For®“ des Fortune Magazins. Das Unternehmen ist weithin als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Geschäftspartner bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-14 / -17
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Studie: Schlechtes Dokumentenmanagement behindert Produktivität

Eine weltweite Studie von M-Files zeigt, dass 8 von 10 Mitarbeitern bestehende Dokumente erneut erstellen, weil sie sie nicht wiederfinden, und 96 Prozent der Nutzer Schwierigkeiten haben, die neueste Version von Dokumenten zu erkennen.

Ratingen, 28.2.2019 – Der 2019 Intelligent Information Management Benchmark Report (IIM-Benchmark-Report) von M-Files zeichnet ein düsteres Bild vom Status quo des Dokumenten- und Informationsmanagements weltweit. Auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz zeigt sich mehr Schatten als Licht.

Basierend auf einer unabhängigen Umfrage unter mehr als 1.500 Mitarbeitern von Unternehmen und Organisationen auf der ganzen Welt liefert der IIM-Benchmark-Report tiefe Einblicke in die Praktiken und Herausforderungen im Umgang mit Dokumenten und Informationen am Arbeitsplatz.

Wie aus mehreren Datenpunkten im Bericht hervorgeht, kämpfen Unternehmen und Anwender noch immer mit den Grundlagen im Umgang mit Dokumenten oder Dateien:
– 83 Prozent der Befragten weltweit sind gezwungen, bereits bestehende Dokumente erneut zu erstellen, weil diese nicht auffindbar sind.
– Etwa die Hälfte der Befragten weltweit (45 Prozent) findet die Suche nach Dokumenten und Informationen mühsam und zeitaufwendig. Dabei bilden Österreich und die Schweiz die Schlusslichter unter allen Ländern in der Umfrage (Deutschland 40%, Österreich 54%, Schweiz 57%).
– 96 Prozent aller befragten Mitarbeiter weltweit haben Schwierigkeiten, verlässlich die neueste Version eines Dokuments oder einer Datei zu finden (Deutschland 92%, Österreich 96%, Schweiz 98%).
– 82 Prozent der Befragten weltweit (Deutschland 75%, Österreich 72%, Schweiz 84%) sind überzeugt davon, dass ihre Produktivität durch unzureichende Unterstützung des Informationsmanagements beeinträchtig ist.

Der 2019 IIM-Benchmark-Report macht die anhaltende Frustration der Mitarbeiter beim Umgang mit Informationen deutlich. Unternehmen müssen bessere, intuitivere Wege zur Verwaltung von Dokumenten beschreiten. Wird dieser Zustand nicht behoben, können die Auswirkungen durchaus dramatisch sein: Die Produktivität sinkt und frustrierte Mitarbeiter verlassen unter Umständen das Unternehmen – beides Auswirkungen, die mit Blick auf den Fachkräftemangel nicht hinnehmbar sind. Zudem ist mit diesem Status quo im Informationsmanagement die verlässliche Einhaltung von Compliance- und Datenschutzauflagen wie beispielsweise der EU-DSGVO kaum effizient möglich.

Der IIM-Benchmark-Report veranschaulicht zudem, dass die Herausforderungen und der Grad der Technologienutzung in den verschiedenen geografischen Regionen sehr unterschiedlich sind: Die Nutzung von Enterprise-Content-Management-Lösungen (ECM) ist weltweit mit durchschnittlich 24 Prozent nach wie vor gering. Dabei sind die Schweiz (33%) und Finnland (32%) führend, während Österreich (22%) und Deutschland (21%) die Schlusslichter bilden.

„Die Studienergebnisse zeigen deutlich, dass sich das Informationsmanagement auch in den Unternehmen des deutschsprachigen Marktes ändern muss. Bedingt durch das exponentielle Wachstum der Informationen im heutigen Geschäftsumfeld gelingt es vielen Unternehmen nicht, ihren Mitarbeitern einen schnellen und einfachen Zugriff auf die benötigten Informationen zu ermöglichen. Die Produktivität leidet und die Mitarbeiter sind zunehmend frustriert. Um dem entgegenzutreten, müssen Unternehmen moderne, intelligente Lösungen zum Informationsmanagement einsetzen, die die Art und Weise, wie sie Informationen verwalten und verarbeiten, drastisch verändern. Dann können sich die Mitarbeiter darauf konzentrieren, mehr Wert für das Unternehmen zu schaffen“, ergänzt Dirk Treue, Channel Marketing Manager bei M-Files.

M-Files wird die detaillierten Ergebnisse des Berichts in einer Reihe von Research-Notes und Infografiken veröffentlichen. Interessierte Leser können den gesamten 2019 Intelligent Information Management Benchmark Report in englischer Sprache auch hier anfordern:
https://go.m-files.com/2019-Intelligent-Information-Management-Benchmark-Report-DE.html

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen zum Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Über den 2019 Intelligent Information Management Benchmark Report

Der Intelligent Information Management Benchmark Report basiert auf einer jährlich von M-Files durchgeführten weltweiten Umfrage zur Beobachtung globaler Trends und Praktiken im Informationsmanagement. Die Umfrage wurde 2018 vom unabhängigen Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne durchgeführt, das 1.500 Büromitarbeiter von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen befragte, um ihre täglichen Herausforderungen und Arbeitsweisen im Umgang mit Dokumenten und Informationen am Arbeitsplatz zu verstehen. Die Organisationen der Befragten waren unterschiedlich groß – von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) bis hin zu Großunternehmen – und kamen aus einer Vielzahl von Branchen. Es wurden Nutzer in den Ländern Australien, Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Neuseeland, Schweden, Schweiz, Großbritannien und den USA und aus einem breiten Spektrum an Geschäftsbereichen befragt.

Spezifische Fragen wurden in vier Hauptbereichen gestellt:
– Allgemeine Nutzererfahrung im Management von Dokumenten
– Dokumentenmanagement unterwegs mit mobilen Geräten
– Informationssilos – unterschiedliche Datenquellen und Ablagen
– Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI)

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wolters Kluwer erneut Top-Partner von DocuWare in Deutschland

Schnell und effizient durch integriertes ECM-System

Ludwigsburg, 27.02.2019. Bereits zum fünften Mal steht Wolters Kluwer Tax & Accounting als Anbieter der Produktlinie ADDISON auf Platz 1 im Ranking der umsatzstärksten DocuWare-Partner in Deutschland. Immer mehr Steuerkanzleien und mittelständische Unternehmen nutzen die nahtlos in die ADDISON-Anwendungen integrierte ECM-Lösung. Das Dokumentenmanagement-System steigert die Effizienz in den täglichen Geschäftsprozessen durch die orts- und zeitunabhängige Verfügbarkeit geschäftsrelevanter Informationen und ermöglicht erhebliche Kosteneinsparungen. Durch die tiefe Integration von DocuWare in die ADDISON-Software werden die Anwender direkt in ihren Arbeitsprozessen unterstützt, ohne die Softwareumgebung wechseln zu müssen.

Seit dem Jahr 2011 besteht eine sehr erfolgreiche Kooperation zwischen Wolters Kluwer und DocuWare, in deren Rahmen die Lösung für Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management (ECM) nahtlos in die ADDISON-Software für Steuerberater und mittelständische Unternehmen integriert wurde. Die ECM-Funktionen stehen durchgängig in den ADDISON-Anwendungen zur Verfügung und werden von rund 8.000 Anwendern in der täglichen Arbeit genutzt. Im Ranking der umsatzstärksten DocuWare-Partner in Deutschland 2018 nimmt Wolters Kluwer erneut mit weitem Abstand die Spitzenposition ein.

„Wir freuen uns sehr, dass sich auch im vergangenem Jahr wieder so viele unserer Kunden für die vollständig in unsere Software integrierte ECM-Lösung entschieden haben, dass wir erneut an der Spitze der DocuWare-Diamond-Partner in Deutschland stehen“, sagt Stefan Wahle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wolters Kluwer Software und Service GmbH. Das elektronische Dokumentenmanagement ist ein wichtiger Faktor bei der Digitalisierung in den Unternehmen und Steuerkanzleien. Durch die Beschleunigung der Workflows und das sekundenschnelle Wiederauffinden von Dokumenten wird der Nutzen nach einer kurzen Einführungsphase unmittelbar spürbar und der Return on Invest erfolgt im Regelfall innerhalb eines Jahres.“

„Schneller als geplant“
Die Ellgering & Ruiling Steuerberatungsgesellschaft mbH mit Niederlassungen in Düsseldorf und Oberhausen (insgesamt rund 20 Mitarbeiter/innen) hat DocuWare im Jahr 2018 nach eingehenden Beratungen, u.a. durch Austausch mit Kanzleien, die DocuWare in Verbindung mit der ADDISON-Software bereits nutzen, eingeführt. Steuerberater und Geschäftsführer Helmut Ruiling: „Die Einführung des elektronischen Dokumentenmanagements bedeutete zwar zunächst eine nicht unerhebliche Veränderung der innerbetrieblichen Organisation, hat aber zu einem klar strukturierten Verfahrensablauf geführt. Dies ging schneller vonstatten als wir geplant hatten. So haben wir auch unsere bisherigen Papier-Handakten umstellen und deutlich reduzieren können. Besonders die Verknüpfung der ADDISON-Mandantendaten mit Postein- und -ausgang sowie Fristenkontrolle wurde dadurch enorm erleichtert. Durch die vielfältigen Suchfunktionen lassen sich die Dokumente in sehr kurzer Zeit finden und abbilden, ohne die ADDISON-Oberfläche verlassen zu müssen. Darüber hinaus erleichtert das System die Erläuterungen in der Verfahrensdokumentation, wodurch wir auch nach den GoBD-Grundsätzen abgesichert sind.“

Über Wolters Kluwer
Wolters Kluwer ist ein führender globaler Anbieter von Informationen, Softwarelösungen und Services in den Bereichen, Tax & Accounting (Steuern und Rechnungswesen), Risiko- und Compliance-Management, Finanzen, Recht und Gesundheit. Wir unterstützen unsere Kunden im täglichen Geschäft und in der Entscheidungsfindung durch Lösungen, die fundiertes Fachwissen mit hochentwickelter Technologie und spezialisierten Services verbinden.
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande) ist weltweit in 40 Ländern in marktführenden Positionen vertreten, bedient Kunden in 180 Ländern und beschäftigt 19.000 Mitarbeiter weltweit. Wolters Kluwer erzielte 2018 einen Umsatz in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Die Aktien von Wolters Kluwer sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet und werden im AEX- und im Euronext 100-Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie im Rahmen eines ADR-Programms auf dem Over-the-Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.com und www.wolterskluwer.de
Die Produktlinie ADDISON ist eine führende Softwarelösung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe, die von rund 20.000 Kunden, darunter über 6.000 Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien, in Deutschland eingesetzt wird. Die Cloud-Lösung ADDISON OneClick bietet eine innovative Plattform für die Online-Collaboration zwischen Steuerberatern und Mandanten („Steuerberatung 4.0“). Weitere Info: www.addison.de

Firmenkontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Sabine Beck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3600
sabine.beck@wolterskluwer.com
http://www.addison.de

Pressekontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Friedrich Koopmann
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3661
friedrich.koopmann@wolterskluwer.com
http://www.addison.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Agentursoftware easyJOB: Neues Release 5.00!

Neuer Freigabeprozess für Kostenvoranschläge, einfachere Erstellung von Angeboten, App für Termine und Aufgaben & vieles mehr.

Darauf haben zahlreiche Nutzer unserer Agentursoftware gewartet: Mit dem neuen Release 5.00 wird die Erstellung von Angeboten nun erheblich einfacher. Zudem haben wir einen neuen Freigabeprozess für Kostenvoranschläge integriert und zusätzliche Funktionen implementiert, die Standardvorgänge in Ihrer Agentur weiter vereinfachen.

Neu: easyJOB berechnet automatisch Rabatte

Kennen Sie das auch? Da erstellen Sie umfangreiche Angebote und möchten auf einige der Posten, etwa alle Agenturleistungen, oder auf das gesamte Projekt einen Rabatt gewähren. Schon geht die manuelle Rechnerei los. Schwierig wird es, wenn sich einige Zahlen im Angebot ändern und Sie die Werte dann manuell anpassen müssen. Schnell kommt es zu ärgerlichen Rechenfehlern. Damit ist nun Schluss: Mit der neuen Funktion „neue kalkulierte Leistung“ nimmt easyJOB Ihnen jetzt das Rechnen ab. Grundlage sind in den Stammdaten hinterlegte Kalkulationsmodelle, die Sie dort einfach als Zu- oder Abschläge einrichten können.

Beispielsweise könnten Sie das Kalkulationsmodell „Rabatt 5%“ auf alle ausgewählten Leistungszeilen anwenden. Man markiert die entsprechenden Leistungen und erhält auf Knopfdruck eine neue „kalkulierte Zeile“.

Ändern Sie etwas an den Jobleistungen, bekommen Sie sofort eine neu berechnete Rabattzeile ausgegeben. Ein Klick darauf, und es öffnet sich ein Detailfenster. Hier können Sie einfach ein anderes Kalkulationsmodell wählen, Leistungen entfernen oder hinzunehmen. easyJOB passt die Werte automatisch an.

Ein Zusatzmodul ermöglicht noch tiefergehende Anwendungen. In den Kalkulationsmodellen können Sie dann direkt definieren, welche Leistungsarten Sie einbeziehen wollen und ob die Berechnung für Einkaufs- und/oder Verkaufswerte erfolgt. Auch komplexere Kalkulationen mit mehreren Auf- oder Abschlägen sind möglich.

Passen Sie Freigabeprozesse individuell an

Sie möchten als Vorgesetzter die Kontrolle über wichtige Angebote behalten? Dann ist das neue Zusatzmodul „Freigabeprozess Kostenvoranschlag“ genau das Richtige: Sie definieren individuell, ob die Freigabe nur für einen bestimmten Kunden oder bestimmte Leistungsarten gilt, oder aber, ob Freigaben generell ab einem bestimmten Wert erforderlich sind. Mit ein paar Klicks legen Sie fest, welche Kollegen Sie in ein Genehmigungsverfahren einbeziehen – diese erhalten dann automatisch die sie betreffenden easyJOB-Alerts. Übrigens bieten wir auch Freigabe-Workflows für Urlaubsgenehmigungen an, ebenso für den Abschluss von Jobs, die Auftragserteilung und Eingangs-Rechnungsfreigaben.

Auf Kundenwunsch umgesetzt: Projekte automatisch als Job anlegen

Neu mit dem Release 5.00 kommt auch eine kleine, feine Funktion, die wir auf besonderen Kundenwunsch programmiert haben: So können Sie Projekte, die vom Kunden schon beauftragt sind, in Form einer Excel-Liste über die Zwischenablage importieren. easyJOB generiert automatisch die entsprechenden Jobs. Dabei können Sie Daten, wie Beschreibung, Mitarbeiter, Kriterien und Zusatzfelder, aus einem ausgewählten Musterjob mit übernehmen.
easyJOB bietet viele Möglichkeiten für den Im- und Export von Daten von und nach Excel. Unser Artikel „Agentursoftware meets Excel“ stellt Ihnen einige interessante Anwendungen vor.

Neue Smartphone-App für Termine und Aufgaben

In Kürze ist die easyJOB-App für Termine und Aufgaben für iOS und Android verfügbar. Sie ermöglicht die Terminverwaltung ganz einfach vom Smartphone oder Tablet aus. Fragen Sie bestehende easyJOB-Termine und -Aufgaben ab oder legen Sie sie direkt über die App an. Die Auswahl „Agenda“ reduziert die Anzeige dabei in übersichtlicher Form auf Ihre persönlichen Termine und Aufgaben in Listenform. In der „Timeline“ hingegen sehen Sie alle Termine und Aufgaben chronologisch untereinander – also auch die von Kollegen. Natürlich gibt es auch einen klassischen Kalender mit Überblick über alle Termine. Sie können wie gewohnt nach Mitarbeitern oder Gruppen filtern. Für das nächste Release sind bereits Weiterentwicklungen geplant, unter anderem werden wir den Kalender um eine Wochenansicht ergänzen, und Sie werden Jobtimings abfragen können.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

CONTECHNET: neue Softwareversion INDITOR® BSI vereinfacht die Einführung eines ISMS

ISMS nach modernisiertem IT-Grundschutz

Hannover, 05. Februar 2019 – Der deutsche Softwarehersteller CONTECHNET hat die Bausteine des BSI-Kompendiums aufgegriffen und am 30. Januar das Release seiner Softwarelösung INDITOR® BSI veröffentlicht. Diese enthält die aktuellen Bausteine und Anforderungen aus dem BSI-Kompendium, die um Beschreibungen und Hilfestellungen ergänzt werden. Der Anwender erhält eine Lösung, die ihn zielorientiert zu einem ISMS gemäß IT-Grundschutz leitet. Die neuen Features wie z.B. ein Dokumentenvorlagesystem erleichtern weiterhin die Einführung.

Die neue Version INDITOR® BSI beinhaltet die BSI-Standards 200-1 (Managementsysteme für Informationssicherheit), 200-2 (IT-Grundschutz Methodik) sowie 200-3 (Risikomanagement). Ziel der Softwarelösung ist es, durch eine strukturierte Vorgehensweise den Anwendern einen einfachen Weg zu einem ISMS aufzuzeigen. Weiterhin erhält der Anwender ein effizientes Werkzeug, um die vom BSI geforderten komplexen Zusammenhänge des eigenen Informationsverbundes darstellen zu können.

In wenigen Schritten zum modernisierten IT-Grundschutz
Wie auch die anderen Lösungen der CONTECHNET-Suite liefert die neue Softwarelösung einen Leitfaden, der den Anwender in wenigen Schritten durch die Einführung eines ISMS leitet. Dabei sind die Bausteine und Anforderungen aus dem BSI-Kompendium in die Lösung integriert. Auf diese Weise kann eine systematische Dokumentation des Soll- und des Ist-Zustandes der Informationssicherheit in der Organisation erfolgen.
Im Assetmanagement werden die Unternehmenswerte wie Prozesse, Personal und Infrastruktur angelegt und Zuständigkeiten sowie die entsprechenden Abhängigkeiten zwischen den Prozessen und der IT-Infrastruktur erfasst. Dieser Schritt findet sich auch in den weiteren Lösungen der CONTECHNET-Suite und schafft eine gemeinsame Datenbasis: Einmal angelegte Daten – egal in welcher Lösung – werden zentral an einer Stelle gepflegt und sind damit für alle anderen Lösungen nutzbar. Bei der Schutzbedarfsfeststellung wird die Einstufung der Auswirkung anhand von Schadensszenarien festgelegt. Durch die zuvor definierten Abhängigkeiten wird der Schutzbedarf vom Prozess auf alle mit ihm in Zusammenhang stehenden Assets vererbt, wodurch sich der Analyse-, Bewertungs- und Pflegeaufwand erheblich minimiert.

„Aufgrund der Vielzahl von Standards, gesetzlichen Bestimmungen und unternehmenseigenen Anforderungen fehlt den Verantwortlichen oftmals die Vorstellung, was genau zu tun und wie vorzugehen ist, aber vor allem, wer es zu tun hat“, sagt Jens Heidland, Leiter Consulting bei CONTECHNET. „Deshalb verzögert sich häufig die Einführung eines ISMS im Unternehmen. Kritisch kann es dann werden, wenn der Auftraggeber oder auch der Gesetzgeber eine verpflichtende Zertifizierung fordert. Automobilzulieferer oder KRITIS-Betreiber wie Energieversorger, Krankenhäuser oder Lebensmittelhersteller haben das jüngst erfahren müssen.“

„Mit unserer Software-Suite geben wir den Kunden Lösungen an die Hand, die sie Schritt für Schritt mit passenden Vorlagen und zusätzlichen Hilfestellungen durch die Einführung leiten. Wir stellen ihnen also damit die notwendigen Werkzeuge für die geforderten Dokumentationen sowie die Berichte zur Verfügung. Durch die gemeinsame Datenbasis unserer Softwarelösungen können einmal angelegte Daten wie Prozesse, Personal, Infrastruktur und Richtlinien einfach softwareübergreifend genutzt werden.“

Über CONTECHNET:
Die CONTECHNET Deutschland GmbH ist ein deutscher Softwarehersteller und wurde im Jahr 2007 in der Region Hannover gegründet. Die CONTECHNET-Suite besteht aus INDART Professional® – IT-Notfallplanung, INDITOR® BSI – IT-Grundschutz, INDITOR® ISO – ISO 27001 und INPRIVE – Datenschutz. Mit diesen intuitiv zu bedienenden Lösungen ist der Anwender auch im Ernstfall handlungs- und auskunftsfähig. Alle Softwarelösungen sind praxisorientiert und verfolgen eine strukturierte sowie zielführende Vorgehensweise. Weitere Informationen unter www.contechnet.de

Firmenkontakt
CONTECHNET Deutschland GmbH
Margarita Schermann
Mehrumer Straße 8 c + d
31319 Sehnde
+49 5138 70255-16
+49 5138 70255-29
margarita.schermann@contechnet.de
http://www.contechnet.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 26 61-91 26 0-0
+49 26 61-91 26 0-29
contechnet@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.