Tag Archives: Dr. Sprenger

Pressemitteilungen

Gebündelte Fürsorge am Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH

Prof. Decker, Dr. Sprenger und Dr. Mahlberg erhalten erneut das Leading Medicine Guide Siegel

Das Klinikum Mutterhaus ist mit den drei Standorten, Mutterhaus Mitte, Mutterhaus Nord und Mutterhaus Ehrang, das größte Klinikum in Trier und wird als gGmbH medizinisch und kaufmännisch partnerschaftlich geführt. Jährlich werden rund 41.500 Patienten stationär und 86.500 Patienten ambulant behandelt.

Mit den drei Fachärzten Professor Dr. med. Pan Decker, Facharzt für Chirurgie und Chefarzt im Darmzentrum, Dr. med. Christian Sprenger, Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie und Chefarzt im Gefäßchirurgie-Klinikum, und Dr. med. Rolf Mahlberg, Facharzt für Innere Medizin, onkologische Intensiv- und Notfallmedizin, Chefarzt der Inneren Medizin und Leiter des Onkologischen Zentrums, ist ein hochspezialisiertes Expertenteam für die Patienten da.

Die Arbeit der Kompetenzzentren umfasst auch die Therapie von Brustkrebs, gynäkologischen Krebserkrankungen, Darmerkrankungen, Prostatakrebs, Diabetes, Perinatalmedizin, minimalinvasive Chirurgie, Onkologie, Endoprothetik und Adipositas. Seit Anfang 2011 verfügt das Klinikum über das erste PET-CT der Region. Im einzigen Geburtshilfezentrum der Region wird im Klinikum Mutterhaus Ehrang mit einem zertifizierten Beckenbodenzentrum der Abteilungen Gynäkologie und Viszeralchirurgie das Versorgungsangebot ergänzt. Im Klinikum Mutterhaus Nord findet sich eine ausgezeichnete Abteilung für Geriatrie, Kurzzeitpflege, Pneumologie, Psychosomatik und Schmerztherapie.

Das Klinikum Mutterhaus steht für maximale Patientenzuwendung und höchste Behandlungsqualität. Neben den hochwertigen medizinischen Leistungen zeichnet sich das Klinikum Mutterhaus durch einen fürsorglichen Patientenumgang aus und steht in Trägerschaft der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Karl Borromäus. Erneut erhalten die Fachexperten Professor Decker, Dr. Sprenger und Dr. Mahlberg das Siegel des Leading Medicine Guide

Als Arzt- und Klinikportal informiert der Leading Medicine Guide über Spezialkliniken und medizinische Experten. Über die Suche nach Fachbereichen und Behandlungsschwerpunkten finden Sie den für Ihre Erkrankung oder Ihren Behandlungswunsch qualifizierten Spezialisten. Im Leading Medicine Guide werden nur ausgewiesene Experten geführt, die unsere strengen Aufnahmekriterien erfüllen.

Kontakt
Deutscher Verlag für Gesundheitsinformation / Leading Medicine Guide
Regina Tödter
Waldhofer Straße 98
69123 Heidelberg
062215029713
r.toedter@dvfgi.com
https://www.leading-medicine-guide.de/Experte-Rekonstruktive-Chirurgie-Dresden-Prof-Dragu-MHBA

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Managementexperte Dr. Reinhard K. Sprenger zu Gast in Köln „Selbstverantwortung hat in Deutschland keine Lobby“

Managementexperte Dr. Reinhard K. Sprenger zu Gast in Köln  "Selbstverantwortung hat in Deutschland keine Lobby"

Signierstunde mit Bestsellerautor und Führungsexperte Dr. Sprenger. Quelle: CSS Versicherung AG

Vaduz, 14.10.2013: Dr. Reinhard K. Sprenger ist bekannt für seine provokanten Managementthesen. Am 18.09. war Deutschlands führender Managementexperte auf Einladung der CSS Versicherung AG im Schokoladenmuseum in Köln zu Gast. Unter dem Motto „Lassen Sie Ihre Mitarbeiter von der Leine. Selbstverantwortliche Arbeitnehmer sind motivierter und machen Ihr Unternehmen erfolgreicher“ referierte er vor Vorständen und Personalverantwortlichen zum Thema Selbstverantwortung. Ein Thema, das auch der Versicherung mit Schweizer Wurzeln ein Anliegen ist.
Selbstverantwortliche Mitarbeiter sind motivierter und stellen eine echte Arbeitsentlastung dar. Die Schwierigkeit für Vorgesetzte: Wie führt man seine Mitarbeiter zur Selbstverantwortung? Denn während Selbstverantwortung Freiheit bedeutet, impliziert die Führung – überspitzt ausgedrückt – den Freiheitsentzug. Dieses Dilemma und dessen Überwindung standen im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Sprenger.

„Personalauswahl ist die wichtigste Managemententscheidung“

Eine zentrale Rolle bei der Lösung des Problems spielt die Personalauswahl. Denn jemand, der fachlich die besten Qualifikationen in seinem Bereich mitbringt, hat nicht zwingend auch die Fähigkeiten, um in leitenden Funktionen mit Personalverantwortung tätig zu sein. Dennoch werden oft die fachlich Besten in leitende Positionen befördert. Die Führungskraft sollte in der Lage sein, bei den Mitarbeitern selbstständige Suchprozesse anzuregen. Das kann im Extremfall bedeuten, dem hilfesuchenden Mitarbeiter die Unterstützung auch einmal zu verweigern und ihn so zur selbstständigen Lösung des Problems zu führen. Hierbei ist es wichtig, dass dem Mitarbeiter Wahlmöglichkeiten offen stehen. „Der Tod der Alternativen ist der Tod der Selbstverantwortung“, so Dr. Sprenger. Nur, wenn Handlungsalternativen bestehen und ein Mitarbeiter den seiner Meinung nach besten Lösungsansatz auch verfolgen kann, kann er selbstverantwortlich handeln. Dabei müsse auch in Kauf genommen werden, dass Fehler passieren.

Während und nach dem Vortrag ging Dr. Sprenger auf die Fragen des Publikums ein. „Wir freuen uns über die vielen Gäste und über ihr Interesse an dem wichtigen Thema Selbstverantwortung. Herr Dr. Sprenger setzt mit seinem Vortrag Impulse in die richtige Richtung und hat uns zum Weiterdenken angeregt“, so die positive Bilanz von Andreas W. Grimm, dem Vorstand Marketing und Vertrieb der CSS Versicherung AG. Interessierte können sich eine Zusammenfassung des Vortrages unter www.cssbusiness.com ansehen.

Eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge

Unternehmer können die Selbstverantwortung ihrer Mitarbeiter auch im Bereich der Gesundheitsvorsorge stärken. Da die gesetzliche Krankenkasse nicht für alle Behandlungskosten aufkommen kann, entschließen sich immer mehr eigenverantwortlich Denkende zum Abschluss einer Zusatzversicherung. Durch eine betriebliche Krankenzusatzversicherung können Unternehmen ihre Mitarbeiter dabei unterstützen. Die CSS Versicherung AG hat die betriebliche Krankenzusatzversicherung CSS.business auf den Markt gebracht, die darüber hinaus auch Interimsmanagement, Wiedereingliederungsprogramme und Familienservices bereitstellt. Der hohe Innovationscharakter des Produktes wurde mit dem Oscar der Finanz- und Versicherungsbranche, dem Goldenen Bullen, ausgezeichnet. Positiver Nebeneffekt einer betrieblichen Krankenzusatzversicherung: Nicht-monetäre Anreize fördern die Motivation ebenfalls.

CSS Versicherung AG – Ein Unternehmen der Schweizer CSS Versicherungsgruppe

Die CSS Versicherung AG bietet seit 2006 Krankenzusatzprodukte für den deutschen Markt an. Als größter Gesundheitsversicherer der Schweiz blickt das Mutterunternehmen auf eine 114-jährige Tradition zurück. Diese Expertise fließt in das Produktportfolio für Deutschland ein: Es umfasst sowohl ambulante als auch stationäre Zusatztarife für gesetzlich Versicherte.
In der Schweiz fest verankert, spielt die eigenverantwortliche Gesundheitsversorgung auch in der Tarifwelt der CSS eine herausragende Rolle. Deshalb bietet sie flexible Bausteintarife und grundsätzlich einen Schadenfreiheitsrabatt bei Nichtinanspruchnahme. Kalkuliert wird transparent und fair ohne Altersrückstellungen.
Was im Privatbereich erfolgreich ist, steht auch Unternehmen offen: Seit 2012 bietet die CSS Versicherung AG eine Krankenzusatzversicherung für das ganze Unternehmen an. Deutschlandweit einzigartig mit Interimsmanagement, Wiedereingliederungsprogramm und Familienservices.
Die Qualität der Tarife wurde vielfach durch Auszeichnungen bestätigt.

Kontakt
CSS Versicherung AG
Sibylle Schade, CSS Versicherung AG
Postfach 11 30, Pflugstrasse 20
9490 Vaduz
00423 375 0277
info@cssversicherung.com
http://www.cssversicherung.com

Pressekontakt:
CSS PresseService, c/o Beaufort 8 GmbH
Sibylle Schade
Kriegsbergstraße 34
70174 Stuttgart
07112577346
presse@cssversicherung.com
http://www.cssversicherung.com