Tag Archives: Druckerzeugnisse

Pressemitteilungen

FINISHING FIRST 2017 begeistert Teilnehmer mit zukunftsweisenden Konzepten

FINISHING FIRST 2017 begeistert Teilnehmer mit zukunftsweisenden Konzepten

Finishing First – Networking in der Horizon Academy (Bildquelle: Horizon GmbH)

Rund 200 Teilnehmer aus dem In- und Ausland informierten sich bei der diesjährigen FINISHING FIRST in der Horizon Academy über aktuelle Branchentrends sowie Lösungen zur digitalen Transformation in der Druckweiterverarbeitung. Neben Kunden aus Deutschland und Österreich besuchten erstmals auch zahlreiche Interessenten aus Skandinavien sowie Händler aus osteuropäischen Märkten den einzigartigen Branchentreffpunkt.

Einen Schwerpunkt der FINISHING FIRST 2017 bildete die Präsentation von mehr als 20 aktuellen Lösungen zur effizienten Verarbeitung von Druckerzeugnissen unterschiedlichster Art und Menge – von Auflage 1 bis hin zur industriellen Produktion. In Kooperation mit den Druckmaschinenanbietern Hunkeler und Canon sowie dem Papierhersteller Crown van Gelder stellte Horizon bei dieser Gelegenheit digitale Rollen-Anwendungen zur variablen Produktion von Büchern, Broschüren und DirectMailings vor.

Zu den Highlights zählte unter anderem das neue Flaggschiff der Horizon BQ-Serie: Dank integriertem Auto-Calculation-System beschleunigt der BQ-480 die variable Buchproduktion mit EVA oder PUR-Bindungen und ermöglicht innerhalb kürzester Zeit Formatwechsel ohne manuelle Einstellungen. Die Präsentation unterschiedlicher Klebebinde-Anwendungen für verschiedene Produktionskonzepte erwies sich bei den Teilnehmern als absoluter Publikumsliebling. Darüber hinaus konnten sich die Besucher erstmals von der Leistungsfähigkeit des Horizon FoldLiner 7 überzeugen. Das neue Kombisystem aus Falzmaschine und Sammelhefter ist speziell ausgerichtet auf die hocheffiziente Produktion von rückstichgehefteten Broschüren direkt aus dem Bogen. Nach wie vor großes Interesse erweckte auch der während der FINISHING FIRST 2016 erstmals vorgestellte StitchLiner Mark III, der inzwischen schon von mehr als 100 Kunden in aller Welt geordert wurde.

Neben der Vorstellung aktueller Produkte und zukunftsweisender Lösungen wurde das Programm in der Horizon Academy durch Fachvorträge von namhaften Vertretern aus der Grafischen Industrie ergänzt. Die Referenten vermittelten unterschiedliche Ansätze, wie sich die Branche auf künftige Entwicklungen bestmöglich vorbereiten kann. Dabei wurde schnell deutlich, dass „Technik von der Stange“ gegenüber individuell maßgeschneiderten Systemen zusehends in den Hintergrund tritt. Praktische Beispiele dafür gab es aus mehreren Segmenten der Druckindustrie: So ging Patrick Piecha von der Onlineprinters GmbH (diedruckerei.de) auf die speziellen Prozesse und Dynamiken des Onlinedrucks ein, während Nicole Royar von SDK Systemdruck Köln ihre Erfahrungen im Bereich Print on Demand darlegte. Darüber hinaus beschrieb Francisco Martinez von der Straub Druck + Medien AG in seinem kurzweiligen Beitrag den Wandel seines Unternehmens von der traditionellen Druckerei zum modernen Digitaldruck-Dienstleister, und die Zukunftsphilosophin Melanie Vogel zeigte mit dem Konzept „Futability“ auf, wie Unternehmen sich anbahnenden Veränderungen kompetent begegnen können.

„Bereits während der Veranstaltung haben wir von vielen Teilnehmern sehr positive Rückmeldungen erhalten“, freut sich Norbert Wienck, Geschäftsführer der Horizon GmbH über den Erfolg der FINISHING FIRST 2017. Wienck weiter: „Als neuer Geschäftsführer von Horizon konnte ich die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden aus erster Hand kennenlernen und wertvolle Anregungen für meine Arbeit sammeln. Der Grundsatz einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Horizon und unseren Kunden hat sich damit einmal mehr als goldrichtig erwiesen.“

Seit dem Eintritt von Horizon in den deutschen und europäischen Markt im Jahr 1982 steht das Unternehmen für innovative Lösungen in der Druckweiterverarbeitung. Der internationale Marktführer bietet Produkte, die in Sachen Präzision, einfacher Bedienung, kurzen Rüstzeiten und Integrationsfähigkeit höchsten Ansprüchen gerecht werden. Insbesondere die vernetzten Smart-Finishing-Lösungen ermöglichen durch integrierte Kundenprozesse die wirtschaftliche Fertigung von Auflage 1 bis zur industriellen Produktion. Horizon Maschinen beherrschen das gesamte Spektrum der Druckweiterverarbeitung: Sammelheften, Klebebinden, Falzen, Zusammentragen, Schneiden, Folienkaschieren und Stanzen.

Firmenkontakt
Horizon GmbH
Ina Bulmann
Pascalstraße 20
25451 Quickborn
+49 4106 8042-165
+49 4106 8042-199
ina.bulmann@horizon.de
https://www.horizon.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://icd-marketing.de

Pressemitteilungen

100% Druckinspektion: Tichawa zeigt platzsparenden Multicolor-CIS mit umschaltbarer Auflösung

Tichawa Vision GmbH mit Neuheit auf der drupa in Düsseldorf vom 31. Mai bis 10. Juni

100% Druckinspektion: Tichawa zeigt platzsparenden Multicolor-CIS mit umschaltbarer Auflösung

Der kompakte Multicolor-VARICIS von Tichawa ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung. (Bildquelle: Tichawa Vision GmbH)

Friedberg, 4. Mai 2016. Tichawa Vision GmbH ist zum ersten Mal auf der drupa in Düsseldorf vom 31. Mai bis 10. Juni vertreten. Der Spezialist für hochpräzise CIS-Contact Image Sensoren zur industriellen Produktkontrolle präsentiert in Halle 3 am Stand F30 seinen neuen VARICIS für anspruchsvolle Inspektionsaufgaben in den Bereichen Digital-, Inkjet- und Sicherheitsdruck. Der Multicolor-Industriescanner ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung. Hinsichtlich Kompaktheit und Abtastgeschwindigkeit ist der VARICIS derzeit marktführend unter den Kamerasystemen zur Qualitätskontrolle.

Umschaltbare Auflösung und kompaktes Design
Die weltweit führende Leitmesse für grafischen und industriellen Druck nimmt Tichawa Vision zum Anlass, ihren speziell für die Anforderungen in der Druckindustrie entwickelten VARICIS-Sensor erstmals dem breiten Fachpublikum vorzustellen. Der neue VARICIS ist der erste CIS mit umschaltbarer Auflösung (1200, 600 und 300 dpi). Durch seine schlanke und sehr kompakte Bauweise können Unternehmen den VARICIS-Sensor ohne großen Installationsaufwand schnell und einfach in ihre Druckmaschinen einbauen. Ein weiterer Vorteil des VARICIS ist der konstante Blickwinkel über die gesamte Lesebreite durch die 1:1-Optik. Durch den geringen Abstand von etwa 10 Millimetern zum inspizierenden Druckobjekt erzeugt der VARICIS eine verzerrungsfreie und deutlich schärfere Abbildung im Gegensatz zu konventionellen Zeilenkameras, wo die Schärfe mit zunehmendem Winkel verschwindet.

Düsen-Kalibrierung
Vor jeder Druckaufgabe prüft das CIS-System im Kalibrierungsprozess, ob die Düsen in richtiger Position und vollständig sind. Sollten Düsen fehlen oder falsch ausgerichtet sein, wird der Anwender sofort informiert und kann den Fehler korrigieren. Der Multicolor-VARICIS garantiert durch die integrierte Flüssigkeitskühlung Farbstabilität über den gesamten Druckprozess hinweg und schließt Farbabweichungen aus.

Der schnellste seiner Art
Dank der herausragenden Zeilenrate von bis zu 250 kHz und einer Abtastgeschwindigkeit von bis zu 20 m/s ist der VARICIS für die sehr schnell laufenden Druckprozesse bestens geeignet. Der Sensor ist optional mit einer Lesebreite von 260 bis 2080 Millimeter verfügbar.

„Auf der drupa treffen wir auf technische Entscheider aus aller Welt, für die automatisierte Systeme zur Qualitätskontrolle von Druckerzeugnissen im Fokus stehen. Wir freuen uns, ihnen den VARICIS vorführen zu können“, erläutert Dr. Nikolaus Tichawa, Geschäftsführer der Tichawa Vision GmbH. „Wir hoffen auf eine erfolgreiche drupa-Premiere mit vielseitigen Gesprächen und Diskussionen, die unserer Arbeit wertvolle Impulse geben.“

Erprobte Technologie
Die Contact Image Sensoren (CIS) aus dem Hause Tichawa haben sich zur Prüfung flacher Materialien als Alternative zu herkömmlichen Zeilenkameras etabliert. Die aus einer Lesezeile, einer Optik und einer Lichtquelle bestehenden CIS kommen bei Anwendungen mit hoher Genauigkeit zum Einsatz, so auch in der Druckbranche. Auf Basis der Low Distance Image Sensor-Technologie entwickelt Tichawa Vision die Contact Image Sensoren kontinuierlich weiter und bietet ein umfangreiches Produktportfolio für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Im industriellen Umfeld hat sich Tichawa im Bereich Entwicklung und Produktion zum weltweiten Markt- und Technologieführer für CIS-Image Sensoren etabliert.

Besuchen Sie Tichawa Vision auf der drupa 2016 in Düsseldorf, Halle 3, Stand F30.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 konzentriert sich die Tichawa Vision GmbH auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Kamera-Technologien für die industrielle Bildverarbeitung zum Zweck der optischen Oberflächeninspektion und Produktkontrolle. Weltweit marktführend ist Tichawa auf dem Gebiet der Contact Image Sensoren (CIS), die – bestehend aus einer Lesezeile, integrierter Optik und anwendungsoptimierter Lichtquelle – mit einem Abbildungsverhältnis von 1:1 zuverlässige Analyseergebnisse für Anwendungen wie die Glasverarbeitung, den Siebdruck, die Waferinspektion, die Postsortierung oder die Automatisierungstechnik generieren.

Firmenkontakt
Tichawa Vision GmbH
Dr. Nikolaus Tichawa
Burgwallstraße 14
86316 Friedberg
(0821) 455 553 0
sales@tichawa.de
http://www.tichawa.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
(0821) 4508 7917
sh@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Pressemitteilungen

Xerox @ Hunkeler Innovationdays 2013

Xerox @ Hunkeler Innovationdays 2013

Xerox CiPress 500

Neuss, 17. Januar 2013 – Xerox stellt erneut auf den Hunkeler Innovationdays aus. Fokus des Messeauftritts sind jene Themen, die für Interessenten und Kunden besonders relevant sind: 1. Kosten reduzieren und mit jedem Druckauftrag mehr Gewinn machen, 2. die Produktivität erhöhen ohne dafür zwangsläufig weitere Systeme anzuschaffen, 3. Kunden mit Qualität, Nachhaltigkeit und besonderen Druckerzeugnissen begeistern und 4. dadurch das Geschäft insgesamt auszubauen.

Als Produkt Highlight zeigt Xerox die Xerox CiPress 500 in Single Engine Duplex Ausführung. Das Endlosdrucksystem produziert mit der wasserfreien Festtintentechnologie kostengünstige Drucke auf preiswertem unbehandeltem Normalpapier – mehrere zehn Millionen Seiten pro Monat. In Live-Präsentationen und Demonstration können Interessenten alles über dieses und weitere Drucksysteme und -technologien von Xerox erfahren.

Karl-Heinz Kaiser, Director Production Indirect Channels, Xerox GmbH: „Der Erfolg der CiPress 500 zeigt, dass der Endlosfarbdruck im Markt angekommen ist. Kunden erwarten eine hohe Qualität und gute Bedienbarkeit, aber auch gute Preise sowie eine hohe Umweltverträglichkeit. Die Technologie muss beherrschbar, leicht bedienbar und ausbaufähig sein.“

-XXX-

Diese Pressemeldung ist online abrufbar unter: www.xerox.de/news.

Über Xerox Deutschland
Xerox Deutschland ist die deutsche Geschäftseinheit von Xerox. Der Unternehmenssitz befindet sich in Neuss. Mit einem Umsatz von annähernd 23 Milliarden US-Dollar ist Xerox das weltweit führende Unternehmen für Geschäftsprozesse und Dokumentenmanagement. Technologien, Expertise und Dienstleistungen von Xerox helfen Unternehmen – angefangen bei kleinen und mittelständischen Betrieben bis hin zu weltweit aufgestellten Konzernen sowie der Öffentlichen Verwaltung -, Prozesse zu vereinfachen und so effizienter zu arbeiten und sich stärker auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Xerox, mit Hauptsitz im US-amerikanischen Norwalk, Connecticut, bietet weltweit Business Process Outsourcing und IT Outsourcing Services in den Bereichen Datenverarbeitung, Healthcare, Personalmanagement, Finanzwesen, Transport und Customer Relationship Management. Xerox stellt darüber hinaus Dokumententechnologien, Dienstleistungen, Software und Verbrauchsmaterialien für die grafische Industrie und Bürodruckumgebungen in jeder Größenordnung bereit. Die 140.000 Mitarbeiter von Xerox unterstützen Kunden in mehr als 160 Ländern. Weitere Informationen sind unter www.xerox.de, http://news.xerox.de oder http://www.realbusiness.com verfügbar.

Xerox Europe, die europäische Geschäftseinheit von Xerox, hat Fertigungs- und Logistik-Standorte in Irland, England und den Niederlanden. Darüber hinaus befindet sich in Grenoble in Frankreich das Xerox Research Centre Europe, die europäische Forschungs- und Entwicklungseinrichtung von Xerox.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.xerox.de.

Kontakt:
Xerox GmbH
Kirsten Flammersfeld
Hellersberg Straße 2-4
41460 Neuss
0162 24 99 00 6
kirsten.flammersfeld@xerox.com
http://www.xerox.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Dunja Hélène Derenk
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
08923031692
dunja.derenk@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de

Pressemitteilungen

Grafische Produkte zu Niedrigpreisen

Erster Grafik-Discounter
geht online

Nachdem Internetdruckereien Produktion und Preispolitik für Druckerzeugnisse revolutioniert haben, geht jetzt der erste Grafik-Discounter an den Start. Unter www.rosinenpicker.com können Kunden ab dem 15. Juni fertige Templates für ihre Druckerzeugnisse auswählen. Von Visitenkarten über Folder bis zur Imagebroschüre – Rosinenpicker bietet Entwürfe für alle üblichen Drucksachen. Über ein Contentformular liefern die Kunden der Agentur die nötigen Bilder und Texte, die dann von Grafikern in die Templates eingebaut werden. Grundidee: Nicht jedes Druckerzeugnis benötigt eine eigene grafische Konzeption. Rosinenpicker reicht diesen Preisvorteil an seine Kunden durch. Gleichzeitig bestehen z.B. durch Farbwahl oder Kombination von Seitenlayouts vielfältige Möglichkeiten zur Individualisierung. Am Ende erhält der Kunde ein druckoptimiertes pdf.

Projektleiter Manuel da Silva Joaquim: „Einerseits zielen wir auf Freiberufler und kleine mittelständische Unternehmen ab. Gleichzeitig bieten wir aber auch einen Service für Großkunden und Agenturen mit hohem Output. Für diese legen wir eigene Templates an. Danach können sie ebenfalls den Preisvorteil von Rosinenpicker für sich nutzen.“ An den Start geht Rosinenpicker mit einer Promotionaktion unter dem Titel „Fifty-Fifty“. 50 Stunden lang werden alle Produkte für maximal 50 Euro realisiert.

Rosinenpicker ist eine neue Tochteragentur der SSPKommunikation. Die Full-Servic-Agentur, die seit über 30 Jahren erfolgreich im Markt ist, möchte so vor allem den speziellen Bedarf bei den Kunden bedienen, für die eine Full-Service-Agentur zu teuer und der Freelancer im Handling zu aufwendig ist. Geschäftsführer Prof. Dr. Hans Scheurer: „Wir haben nicht nur einen ausgefeilten Produktkatalog, sondern auch ein straffes Prozessmanagement. Darum kann Rosinenpicker seinen Kunden eine Zufriedenheitsgarantie geben.“

Rosinenpicker ist der erste Grafik-Discounter.
Rosinenpicker GmbH
Prof. Dr. Hans Scheurer
Kalscheurener Straße 19
50354 Hürth
b.scheurer@rosinenpicker.com
02233 9634164
http://www.rosinenpicker.com