Tag Archives: Druckmaschinen

Pressemitteilungen

FINISHING FIRST 2017 begeistert Teilnehmer mit zukunftsweisenden Konzepten

FINISHING FIRST 2017 begeistert Teilnehmer mit zukunftsweisenden Konzepten

Finishing First – Networking in der Horizon Academy (Bildquelle: Horizon GmbH)

Rund 200 Teilnehmer aus dem In- und Ausland informierten sich bei der diesjährigen FINISHING FIRST in der Horizon Academy über aktuelle Branchentrends sowie Lösungen zur digitalen Transformation in der Druckweiterverarbeitung. Neben Kunden aus Deutschland und Österreich besuchten erstmals auch zahlreiche Interessenten aus Skandinavien sowie Händler aus osteuropäischen Märkten den einzigartigen Branchentreffpunkt.

Einen Schwerpunkt der FINISHING FIRST 2017 bildete die Präsentation von mehr als 20 aktuellen Lösungen zur effizienten Verarbeitung von Druckerzeugnissen unterschiedlichster Art und Menge – von Auflage 1 bis hin zur industriellen Produktion. In Kooperation mit den Druckmaschinenanbietern Hunkeler und Canon sowie dem Papierhersteller Crown van Gelder stellte Horizon bei dieser Gelegenheit digitale Rollen-Anwendungen zur variablen Produktion von Büchern, Broschüren und DirectMailings vor.

Zu den Highlights zählte unter anderem das neue Flaggschiff der Horizon BQ-Serie: Dank integriertem Auto-Calculation-System beschleunigt der BQ-480 die variable Buchproduktion mit EVA oder PUR-Bindungen und ermöglicht innerhalb kürzester Zeit Formatwechsel ohne manuelle Einstellungen. Die Präsentation unterschiedlicher Klebebinde-Anwendungen für verschiedene Produktionskonzepte erwies sich bei den Teilnehmern als absoluter Publikumsliebling. Darüber hinaus konnten sich die Besucher erstmals von der Leistungsfähigkeit des Horizon FoldLiner 7 überzeugen. Das neue Kombisystem aus Falzmaschine und Sammelhefter ist speziell ausgerichtet auf die hocheffiziente Produktion von rückstichgehefteten Broschüren direkt aus dem Bogen. Nach wie vor großes Interesse erweckte auch der während der FINISHING FIRST 2016 erstmals vorgestellte StitchLiner Mark III, der inzwischen schon von mehr als 100 Kunden in aller Welt geordert wurde.

Neben der Vorstellung aktueller Produkte und zukunftsweisender Lösungen wurde das Programm in der Horizon Academy durch Fachvorträge von namhaften Vertretern aus der Grafischen Industrie ergänzt. Die Referenten vermittelten unterschiedliche Ansätze, wie sich die Branche auf künftige Entwicklungen bestmöglich vorbereiten kann. Dabei wurde schnell deutlich, dass „Technik von der Stange“ gegenüber individuell maßgeschneiderten Systemen zusehends in den Hintergrund tritt. Praktische Beispiele dafür gab es aus mehreren Segmenten der Druckindustrie: So ging Patrick Piecha von der Onlineprinters GmbH (diedruckerei.de) auf die speziellen Prozesse und Dynamiken des Onlinedrucks ein, während Nicole Royar von SDK Systemdruck Köln ihre Erfahrungen im Bereich Print on Demand darlegte. Darüber hinaus beschrieb Francisco Martinez von der Straub Druck + Medien AG in seinem kurzweiligen Beitrag den Wandel seines Unternehmens von der traditionellen Druckerei zum modernen Digitaldruck-Dienstleister, und die Zukunftsphilosophin Melanie Vogel zeigte mit dem Konzept „Futability“ auf, wie Unternehmen sich anbahnenden Veränderungen kompetent begegnen können.

„Bereits während der Veranstaltung haben wir von vielen Teilnehmern sehr positive Rückmeldungen erhalten“, freut sich Norbert Wienck, Geschäftsführer der Horizon GmbH über den Erfolg der FINISHING FIRST 2017. Wienck weiter: „Als neuer Geschäftsführer von Horizon konnte ich die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden aus erster Hand kennenlernen und wertvolle Anregungen für meine Arbeit sammeln. Der Grundsatz einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Horizon und unseren Kunden hat sich damit einmal mehr als goldrichtig erwiesen.“

Seit dem Eintritt von Horizon in den deutschen und europäischen Markt im Jahr 1982 steht das Unternehmen für innovative Lösungen in der Druckweiterverarbeitung. Der internationale Marktführer bietet Produkte, die in Sachen Präzision, einfacher Bedienung, kurzen Rüstzeiten und Integrationsfähigkeit höchsten Ansprüchen gerecht werden. Insbesondere die vernetzten Smart-Finishing-Lösungen ermöglichen durch integrierte Kundenprozesse die wirtschaftliche Fertigung von Auflage 1 bis zur industriellen Produktion. Horizon Maschinen beherrschen das gesamte Spektrum der Druckweiterverarbeitung: Sammelheften, Klebebinden, Falzen, Zusammentragen, Schneiden, Folienkaschieren und Stanzen.

Firmenkontakt
Horizon GmbH
Ina Bulmann
Pascalstraße 20
25451 Quickborn
+49 4106 8042-165
+49 4106 8042-199
ina.bulmann@horizon.de
https://www.horizon.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://icd-marketing.de

Pressemitteilungen

Westafrika: Zweistelliges Importwachstum für Kunststoff-, Druck- und Verpackungsmaschinen

plastprintpack West Africa 2013 vom 3.-5. Dezember in Accra, Ghana

Westafrika: Zweistelliges Importwachstum für Kunststoff-, Druck- und Verpackungsmaschinen

Quelle: VDMA, Graph: fairtrade

Laut VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau sind die Importraten von Kunststoff-, Druck- und Verpackungsmaschinen nach Westafrika in 2011 um bis zu 75 Prozent gestiegen. Vor diesem Hintergrund öffnet das Accra International Conference Centre in Accra, Ghana vom 3. bis 5. Dezember 2013 seine Tore für die 1. plastprintpack West Africa. Die Internationale Fachmesse für Kunststoff-, sowie Druck- und Verpackungsmaschinen und Material wird vom Heidelberger Messespezialist fairtrade organsiert.

Ghana gilt als das Tor nach Westafrika und als „Donor Darling“ bei der internationalen Gebergemeinde unter den 15 Staaten der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft, ECOWAS. Das ist zum einen durch die politische und wirtschaftliche Stabilität der letzten Jahrzehnte begründet. Zum anderen verzeichnet Ghana ein konstantes BIP-Wachstum von über sieben Prozent (ECOWAS-Durchschnitt: 5%), das von verschiedenen Branchen vorangetrieben wird. Private Investitionen in den Sektoren Öl und Gas, Bergbau, Landwirtschaft, Nahrungsmittelindustrie, Einzelhandel und auch dem Energiesektor sowie staatliche Investitionen in Infrastrukturprojekte haben dafür gesorgt, dass Ghana sich zum Drehkreuz für ausländische Unternehmen in Westafrika entwickelt hat. (Quelle: GTAI – Wirtschaftstrends Ghana 2012/13, Januar 2013) Laut Martin März, Geschäftsführender Gesellschafter von fairtrade, ist Ghana der ideale Austragungsort für eine grenzübergreifende Leitmesse.

Wachsende Bevölkerungszahlen, steigendes Konsumverhalten sowie die große Distanz Westafrikas zu den großen Konsumgüterindustrien in Europa oder Südafrika sorgen laut GTAI dafür, dass sich eine Produktion vor Ort lohnt. Diese Tendenz belegen auch die Importzahlen in die ECOWAS Staaten für Maschinen und Anlagen in den Bereichen Kunststoff, Druck und Verpackung vom VDMA. Im Vergleich zum Jahr 2010 stiegen die Maschinen- und Anlagenimporte im Kunststoffsektor um 37,7 Prozent, von 96,9 auf 133,5 Millionen Euro in 2011. Ein Anstieg von 36,7 auf 64,5 Millionen Euro bedeutet einen Zuwachs von 75,7 Prozent beim Import von Druckmaschinen und Zubehör im gleichen Zeitraum. Um 52,1 Prozent gestiegen sind auch die Einfuhren im Verpackungssektor, von 146,8 auf 223,3 Millionen Euro.

Branchenexperten sind sich einig, dass diese Entwicklung ihr Limit keineswegs erreicht hat, sondern gerade erst Fahrt aufnimmt. „Ich bin überzeugt: In zehn Jahren werden wir den großen Afrikaboom erleben. Dann wird der Kontinent für uns im Bereich Packaging Technology wirtschaftlich einen ähnlich hohen Stellenwert haben wie Asien heute“, kommentiert Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Packaging Technology und Vorstandsvorsitzender der Fachabteilung Verpackungs-maschinen des VDMA die aktuelle Entwicklung.

Die Heidelberger Messespezialisten von fairtrade haben dieses Potential erkannt und organisieren vom 3. -5. Dezember 2013 die 1. plastprintpack West Africa. Westafrikas neuer Marktplatz für Kunststoff, Chemie sowie Druck- und Verpackungsmaschinen und Material findet auf dem Accra International Conference Centre in Accra, Ghana statt. Laut den Veranstaltern ist die Messe der „place-to-be“, um sämtliche westafrikanischen und internationalen Top-Entscheider der Branchen zu treffen. Zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Organisation von Fachmessen und mit einem starken institutionellen Partner, der AHK, Delegation der Deutschen Wirtschaft in Ghana bilden die Grundlage für das Erreichen dieser Ziele.

Um wertvolle Synergien für Aussteller und Fachbesucher zu schaffen, findet die plastprintpack West Africa 2013 gemeinsam mit der agrofood West Africa, der 1. Internationalen Fachmesse für Landwirtschaft, Viehzucht, Nahrungsmittel und Nahrungsmitteltechnologie statt.

www.ppp-westafrica.com

fairtrade Messe und Ausstellungs GmbH & Co KG
Seit ihrer Gründung 1991 zählt die fairtrade Messegesellschaft zu den führenden Veranstaltern internationaler Fachmessen in den aufstrebenden Märkten Osteuropas, des Nahen und Mittleren Ostens und Nordafrikas. Als inhaber-geführtes Unternehmen mit Sitz in Heidelberg verfügt fairtrade über ein weltweites Netz von Partnern und Repräsentanten. fairtrade ist ISO 9001:2008 zertifiziert. Als UFI-Mitglied organisiert fairtrade Messen nach den UFI Qualitätsnormen.

About fairtrade:
fairtrade ranks among the leading organizers of professional international trade fairs in the emerging markets of Eastern Europe, the Middle East, Asia and North Africa ever since its foundation in 1991. Headquartered in Heidelberg, Germany, fairtrade maintains a powerful network of agencies and partnerships throughout the world while focusing on achieving an ever higher degree of customer satisfaction, providing excellent service and generating valuable business contacts for exhibitors and trade visitors alike. ISO 9001:2008 certified and as a member of UFI The Global Association of the Exhibition Industry, fairtrade organizes events according to the UFI quality norms.

Kontakt:
fairtrade Presse
Dominik Rzepka
Kurfuersten Anlage 36
69115 Heidelberg
+49 6221 456522
d.rzepka@fairtrade-messe.de
http://www.fairtrade-messe.de/

Pressekontakt:
fairtrade Messe
Dominik Rzepka
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
+49 6221 456522
d.rzepka@fairtrade-messe.de
http://www.fairtrade-messe.de/

Pressemitteilungen

Broschüren beliebt wie noch nie

Flyerpilot freut sich über Ansturm auf Broschürendruck und reagiert mit der Bereitstellung einer neuen 8-Farben-Druckmaschine

Broschüren beliebt wie noch nie

Broschüren beliebt wie noch nie

Sennfeld, 27. Juli 2012 – Das neue Online-Druck-Portal von Flyerpilot Projekt 5.0 kommt bei den Kunden offenbar hervorragend an. Denn: Seit mehreren Wochen laufen die Druckmaschinen unter Volllast und produzieren jeden Tag bis zu 100 verschiedene Broschüren in tausendfacher Ausfertigung. Gerade das Produkt Broschüren erfährt einen regelrechten Boom. Das Team von Flyerpilot hat darauf umgehend reagiert und eine große 8-Farben-Druckmaschine der Hochgeschwindigkeitsklasse bereitgestellt, um noch mehr Kapazitäten aufzubauen.

Die Druckmaschine speziell für den Broschürendruck ist auf dem neuesten drupa-Stand 2012. Sie verfügt über eine Inline-Farbmessung für größte Farbgenauigkeit und einen ruhigen, exakten Bogenlauf. Zusätzlich wurden alle nötigen Peripherie-Geräte wie neue Sammelhefter und ein großer Klebebinder mit mehr als 40 Stationen aufgestellt. Damit baut Flyerpilot enorme Kapazitäten auf, um weiterhin die Effizienz und Schnelligkeit bei erstklassiger Druckqualität zu gewährleisten, die die Kunden gewöhnt sind.

Die Online-Druckerei Flyerpilot verfügt ohnehin über einen sehr großen Kundenstamm, doch seit dem Launch der neuen Web-Oberfläche sind noch viele weitere Industriekunden hinzugekommen. Speziell Broschüren werden so stark nachgefragt wie noch nie. Dies ist sicherlich auch dem verbesserten Online-Kundencenter geschuldet. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, dort seine Broschüren speichern zu lassen. Dadurch wird die Nachbestellung denkbar einfach. Doch noch wichtiger: Nachbestellte Broschüren kann Flyerpilot eins zu eins reproduzieren. Das bedeutet, dass sie exakt die gleichen Farben besitzen und in gleichbleibend hoher Druckqualität hergestellt werden. Diese Verlässlichkeit, der hohe Qualitätsstandard sowie die einfachen Bestellvorgänge und die praktischen Verwaltungsfunktionen überzeugen immer mehr Kunden, regelmäßig bei Flyerpilot drucken zu lassen.

Das Unternehmen Printgroup GmbH & Co. KG mit Sitz im fränkischen Sennfeld betreibt mit dem Portal Flyerpilot eine der größten Online-Druckereien in Deutschland.

Über Printgroup GmbH & Co. KG
Die 2003 gegründete Online-Druckerei Flyerpilot ist eine Marke der Printgroup GmbH & Co. KG mit Sitz in Sennfeld bei Schweinfurt. Das Produktangebot umfasst Drucksachen aller Art wie Flyer, Plakate, Poster, Visitenkarten, Briefpapier oder Großformatwerbung. Flyerpilot nimmt seine Verantwortung für die Umwelt ernst: Das Unternehmen produziert atomstromfrei und ist für den klimaneutralen Druck zertifiziert. Produziert wird ausschließlich in Deutschland.

Kontakt:
Printgroup GmbH & Co. KG
Roman Hajny
Handwerkerstraße 2
97526 Sennfeld
+49 (0)9721 730 737 11
presse@flyerpilot.de
http://www.flyerpilot.de

Pressekontakt:
Printgroup GmbH
Roman Hajny
Handwerkerstraße 2
97526 Sennfeld
49 (0)9721 730 737 11
presse@flyerpilot.de
http://www.flyerpilot.de

Pressemitteilungen

Gebrauchte Druckmaschinen sorgen für schwarze Zahlen

Hohe Kosten für neue Druckmaschinen stehen manchen Investitionsvorhaben entgegen. Gebrauchte Druckmaschinen zu günstigeren Preisen erreichen den ROI für ihre Besitzer daher meist schneller.

Jede Druckerei wird die Printprodukte ihrer Kunden ins beste Licht setzen wollen. Zu welchen Konditionen dies möglich ist, hängt dann oftmals von den vorhandenen Druckmaschinen und deren Investitionskosten ab. So lassen sich mit modernsten Druckmaschinen Produkte in höchster Qualität herstellen. Jedoch wird der Preis für Prints aller Couleur in vielen Fällen doch etwas höher sein, um lieber früher als später schwarze Zahlen im Druckereibetrieb zu schreiben.

Gerade kleinere und vor allem regional aufgestellte Druckanbieter suchen bei der Neuinvestition in Druckmaschinen gerne nach gebrauchten Modellen, die in Druckqualität ebenso erstklassige Arbeit leisten wie neue Druckmaschinen und zu einem für die Unternehmen tragbaren Preis erhältlich sind.

Die Angebote an gebrauchten Druckmaschinen sind enorm, wenn man ein wenig im Internet recherchiert. Gebrauchtmaschinen-Händler Alfred Kuhn von der Firma Maschinen Fromm (http://www.maschinenfromm.de) kennt die Vielfalt an gebrauchten Druckmaschinen:

„Heutzutage können Druckereien für jegliche Druckprozesse sehr gute gebrauchte Druckmaschinen erhalten. Ob das nun Flexodruck, Offsetdruck, Siebdruck oder auch Tampondruck ist, die gebrauchten Druckmaschinen stehen neuen Druckmaschinen in Punkto Druckqualität kaum hinten an. Und im Preis-Leistungs-Verhältnis ziehen die meisten gebrauchten Druckmaschinen problemlos an den neuen Maschinen vorbei. Genau richtig für kleine und mittlere Druckereibetriebe.“

Maschinen Fromm gehört mit seinem Angebot zu den großen deutschen Gebrauchtmaschinen-Händlern. Mehr als 10.000 Empfänger erhalten jeden Monat die aktuellsten Angebote gebrauchter Maschinen aus dem Hause Maschinen Fromm.

Die Druckmaschinenangebote können wie alle weiteren Gebrauchtmaschinen-Angebote auf der Website von Maschinen Fromm recherchiert werden:
http://www.maschinenfromm.de/aktuell-zum-verkauf/druckmaschinen.htm

Die Firma Maschinen Fromm ist als Vermittler, Käufer und Verkäufer am Markt gebrauchter Maschinen seit mehr als 70 Jahren tätig. Der Großteil der verkauften Gebrauchtmaschinen kommt aus den Industriesegmenten Kunststoffverarbeitung, Nahrungsmittel, Pharmazie, Farben, Lacke, Verpackungstechnik und Werkzeugmaschinen. Das umfangreiche Sortiment umfasst ständig über 1500 gebrauchte Maschinen. Die Maschinen können vor Ort beim Verkäufer besichtigt und auch in Produktion geprüft werden.

http://www.maschinenfromm.de

PR-Agentur:
orange°clou
Internationale Pressearbeit & PR Agentur für den Maschinenbau

http://www.orangeclou.de

Maschinen Fromm – Alfred Kuhn
Alfred Kuhn
Liegnitzer Str. 16
75196 Remchingen
07232-78731

http://www.maschinenfromm.de
info@maschinenfromm.de

Pressekontakt:
orange°clou | Werbetexter und PR-Agentur
Rinco Albert
Holnsteinweg 26
96120 Bischberg
albert@orangeclou.de
0951-3017137
http://www.maschinenfromm.de

Pressemitteilungen

MWM schließt Ausbildungskooperation mit Heidelberger Druckmaschinen AG

Mannheim, 29.04.2011
Der Mannheimer Aggregatebauer MWM folgt konsequent dem Grundsatz, den eigenen Nachwuchs selbst auszubilden. Der viel zitierte Fachkräftemangel ist daher für das vor 140 Jahren von Autoerfinder Carl Benz gegründete Traditionsunternehmen kein Thema. Die MWM GmbH bietet dabei nicht nur Schulabgängern der Region eine Perspektive, sondern ist deutschlandweit aktiv.
Neben dem Ausbau der bestehenden Ausbildungsgänge für Industriekaufleute und Industriemechaniker sowie der Beschäftigung von Studenten der Dualen Hochschule trägt MWM dem technologischen Wandel Rechnung und bildet ab 2011 verstärkt Mechatroniker zum Einsatz in Produktion und Service aus. Für die Mechatroniker-Ausbildung hat MWM mit der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) einen starken Partner gefunden, der über viel Erfahrung in diesem Ausbildungsgang und ein mehrfach bundesweit prämiertes Ausbildungskonzept verfügt. Damit schafft das Unternehmen, das u.a. an den Standorten Wiesloch-Walldorf und Brandenburg seit Jahrzehnten eine Ausbildung betreibt, ideale Voraussetzungen für die zukunftsorientierte Ausbildung von Mechatronikern für die MWM-Standorte Mannheim und den am stärksten wachsenden Servicestandort der MWM in Berlin.
Dr. Martina Lambeck, Personalleiterin der MWM, sieht in der Kooperation mit Heidelberg einen großen Fortschritt in der Sicherung von qualifiziertem Nachwuchs: „Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, indem wir unsere Fachkräfte selbst ausbilden. Hierbei setzen wir auf Heidelberg als kompetenten und regional optimal für uns aufgestellten Partner, da wir für unser deutschlandweites Servicegeschäft nun von zwei Stützpunkten ausbilden können“.
„Der hohe Ausbildungsstandard bei Heidelberg und die Qualität der Ausbildung insgesamt genießen sowohl bei Bewerbern als auch bei potenziellen Arbeitgebern einen guten Ruf. Wir sind überzeugt, dass auch MWM von diesem Ansatz nachhaltig profitieren wird“, so Werner Bader, Leiter berufliche Bildung bei Heidelberg.

Das Traditionsunternehmen MWM in Mannheim, Deutschland, gehört zu den weltweit führenden Systemanbietern von hocheffizienten und umweltfreundlichen Komplettanlagen zur dezentralen Energieversorgung mit Gas- und Dieselmotoren. Das Unternehmen steht seit 140 Jahren für die zuverlässige und unterbrechungsfreie Bereitstellung von Strom, Wärme und Kälte zu jeder Zeit und an jedem Ort. MWM beschäftigt 1.250 Mitarbeiter weltweit.
www.mwm.net

MWM GmbH
Frank Fuhrmann – Head of Communication & PR
Carl-Benz-Straße 1
68167 Mannheim
+49-6121-384-8633
www.mwm.net
frank.fuhrmann@mwm.net

Pressekontakt:
KaffeeSATZ PR
Sabine Jürgenmeier
Prattwinkel 53
44807 Bochum
sj@kaffeesatz-pr.de
0234-9503404
http://www.kaffeesatz-pr.de