Tag Archives: duesseldorf

Pressemitteilungen

REBA IMMOBILIEN AG kauft Mehrfamilienhaus in Düsseldorf mit 14 Wohneinheiten für Schweizer Family Office

Off Market Deal: Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immoblien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland ist Spezialist für Off Market Immobilientransaktionen.

Off Market Deal: Die REBA IMMOBILIEN AG ( www.reba-immoblien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland ist Spezialist für Off Market Immobilientransaktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus in Düsseldorf mit 14 Wohneinheiten wechselte im April 2019 den Besitzer. Der Verkauf des Mehrfamilienhauses erfolgte als Off Market Immobilientransaktion für ein Schweizer Family Office.

Für ein angeschlossenes Schweizer Family Office hat die REBA IMMOBILIEN AG im April ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus in Düsseldorf mit 14 Wohneinheiten gekauft. Die Wohnanlage hat eine Wohnfläche von ca. 1.100 m².

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland ist Spezialist für Off Market Immobilientransaktionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Über den Verkäufer sowie die Transaktionsdetails wurde im Rahmen der Off Market Immobilientransaktion des Mehrfamilienhauses in Düsseldorf Stillschweigen vereinbart“, so Holger Ballwanz, Vorstand (COO & CMO; Head of Acquisitions & Transactions) der REBA IMMOBILIEN AG.

Weitere Informationen:

https://www.reba-immobilien.ch

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel ist als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler primär in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

+++ Off Market Immobilien Spezialist +++

Off Market Immobilien sind das Spezialgebiet der REBA IMMOBILIEN AG.

Aktuelle Off Market Immobilien, Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien, Wohnanlagen, Grundstücke sowie Neubauprojekte – entweder im Direktmandat oder via Partnermaklern als Gemeinschaftsvertrieb – sind in der Datenbank abrufbar:

https://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

+++ Portfolio der REBA IMMOBILIEN AG +++

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Off Market Immobilien & Portfolios
– Bürogebäude
– Hotels & Hotelbaugrundstücke
– Wohnanlagen & Mehrfamilienhäuser
– Mikroapartmentanlagen & Studentenwohnheime
– Handelsimmobilien, EKZ-Immobilien & Shopping Center: Fachmarktzentren, SB-Warenhäuser, Einkaufszentren, Supermärkte, Nahversorgungszentren, Lebensmittel-Discounter, Baumärkte, Gartenmärkte
– Seniorenheime, Pflegeheime & Seniorenresidenzen
– Krankenhäuser, Kliniken & Ärztehäuser
– Logistikimmobilien & Parkhäuser
– Campingplätze, Freizeitanlagen, Marinas & Yachthäfen
– Grundstücke (z.B. für Hotelneubau, Studentisches Wohnen, Geschosswohnungsbau)
– Neubauprojekte

+++ Neubau und Bausanierung der REBA IMMOBILIEN AG +++

Die REBA IMMOBILIEN AG ist auch als Bauträger und Projektentwickler tätig und bietet einen umfassenden Service für Bausanierungen (Sanierungen & Renovierungen) an.

Spezialgebiet: Hotelmodernisierungen & Hotelsanierungen

Weitere Informationen: https://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
presse@reba-immobilien.ch
https://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Rheinische Scheidestätte GmbH

Kompetent und fair beim Ankauf und Verkauf von Edelmetallen

Die ist ein modernes und junges Unternehmen, das sich auf den Ankauf und Verkauf von Wertgegenständen aus Gold und anderen Edelmetallen spezialisiert hat. Mit der Zentrale in Düsseldorf und Niederlassungen in diversen deutschen Großstädten bedient man die Nachfrage jener Kunden, die einen vertrauenswürdigen Partner suchen, wenn es um den Verkauf z.B. von hochwertigen Schmuckstücken zu guten Konditionen geht.

Der Erfolg des etablierten Düsseldorfer Unternehmens basiert auf der Fachkompetenz seiner Mitarbeiter, der Diskretion und dem guten Service. Man legt Wert darauf, dem Kunden, der wertvolle Gegenstände veräußern möchte, ein Gefühl von Sicherheit zu geben und ihn gleichzeitig mit Bewertungen nach offiziellen Kriterien und mit auf Echtzeit-Kursen basierenden Preisen zu überzeugen.

Die Rheinische Scheidestätte GmbH im direkten Kundendialog
Kunden, die die Rheinische Scheidestätte GmbH aufsuchen, um etwa Goldmünzen oder Barren, Schmuck, Altgold oder Zahngold zu verkaufen, sind immer hautnah dabei, wenn die Mitarbeiter jeden Gegenstand sorgfältig überprüfen sowie Stempel und Prägungen und ggf. die diversen Legierungen untersuchen. Geht es um Dinge, die möglicherweise weiterverkauft werden können, z.B. Markenschmuck oder Antikschmuck mit eventuellem Sammlerwert, spielt der jeweilige optische Zustand ebenfalls eine wichtige Rolle. Weil der Kunde zu jeder Zeit des Bewertungsvorgangs anwesend ist, kann er die Mitarbeiter direkt fragen, wenn für ihn etwas unklar ist oder er weitere Informationen wünscht.

Leistungsstark, kompetent und transparent: die Rheinische Scheidestätte GmbH
Der Verkauf von Wertgegenständen ist immer Vertrauenssache. Daher sollte man sich an einen Partner wenden, der transparent und nachvollziehbar agiert – so etwa bei der Rheinischen Scheidestätte GmbH. Durch jahrelange Erfahrung wissen die Mitarbeiter, wie schwer und emotional es mitunter ist, sich von wertvollen Dingen zu trennen, auch wenn man längst keinen Bezug mehr dazu hat. Um den Kunden ein optimales Gefühl von Sicherheit zu bieten, ist der gesamte Service bei der Rheinischen Scheidestätte GmbH kostenfrei. Er umfasst die ausführliche Beratung, die nach offiziellen Richtlinien vorgenommene Bewertung und natürlich das faire, auf Echtzeit-Kursen basierende Angebot. Sollte Letzteres doch einmal nicht den Vorstellungen entsprechen, lehnt man es einfach ab.

Briefankauf, der bequeme Weg für Goldankauf und Silberankauf per Post.
Um auch Kunden zu erreichen, deren Agenda schon so aus den Nähten platzt, dass sie keine Zeit für einen Besuch finden, oder jene, die nicht in der Nähe wohnen, bietet man bei der Rheinischen Scheidestätte GmbH den Briefankauf-Service.

Und sollte jemand auf der Suche nach Investitionsalternativen sein, kann er sich bei der Rheinischen Scheidestätte GmbH beraten lassen, welche Anlagemünzen oder z.B. Goldbarren derzeit im Fokus für die Zukunft liegen.

Standorte: Düsseldorf, Köln, Berlin, Münster, Saarbrücken, Trier und bald auch in Essen.

Die Rheinische Scheidestätte GmbH empfiehlt sich, wenn Sie Schmuck, Münzen oder Barren verkaufen oder in Kostbares aus Edelmetall investieren möchten.

Firmenkontakt
Rheinische Scheidestätte GmbH
Nicole Scholand
Bilker Str. 37
40213 Düsseldorf
0211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de
https://rheinische-scheidestaette.de

Pressekontakt
Rheinische Scheidestätte GmbH
Nada Rizzuti
Bilker Str. 37
40213 Düsseldorf
0211 – 16 84 50
info@rheinische-scheidestaette.de
https://rheinische-scheidestaette.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Liebesmuseum – Crowdfunding auf Indiegogo

Crowdfunding für das weltweit erste Museum für die romantische Liebe gestartet – „Ein gewaltiges Gedicht für die Liebe“.

Deutschland über 6.000 Museen – USA hat über 18.000

Dazu gehören Museen für Waffen, Kriege, Sexmuseen und Museen für viele andere Dinge, aber es gibt kein Museum für die Liebe. Dabei ist die Liebe ist doch das Höchste von Allen.

Nun besteht die Möglichkeit ein Liebesmuseum im wahrsten Sinne des Wortes, also ein „Heiligtum für die Musen der Liebe“, zu verwirklichen.
Das Konzept beinhaltet ein interaktives Museum für alle Sinne. Dies wird ein weltweit einmaliger Ort für die Liebe mit all ihren romantischen, sinnlichen Reichtümern und Künsten.

Sie können abstimmen in welcher Stadt das Liebesmuseum entsteht

Spenden Sie auf der Seite https://www.indiegogo.com/projects/worldwide-first-museum-for-romantic-love/#/ und schreiben Sie den Namen der Stadt dazu, in der das Liebesmuseum verwirklicht werden soll. Die Stadt mit den häufigsten Nennungen erhält den Zuschlag, wenn die Summe erreicht wird.

Dies wird ein spannender, positiver Wettkampf zwischen den Städten darum, welche Stadt mehr für die Liebe steht. Köln, Düsseldorf oder Berlin? Wo wohnen die meißten Verliebten?
Welche Stadt bekommt das Liebesmuseum mit seinem „Walk of Love“?
Die Frist für die Unterstützung endet am 15. Mai 2019.

.

Kontakt
Köln für Verliebte
Hans-Georg Renner
Kasparstrasse 21
50354 Hürth
+49 (0) 1520-333 55 42
info@koeln-fuer-verliebte.de
https://koelnfuerverliebte.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

b“mine hotels holt Robert Minge als Director of Operations neu ins Team

Berlin, 05. März 2019. Robert Minge unterstützt ab sofort als Director of Operations die Entwicklung der b“mine hotels in der Berliner Zentrale. Sein Fokus liegt auf der Planung, Steuerung und Kontrolle sämtlicher Arbeitsabläufe der operativen Hotelbereiche wie F&B, Front Office und Housekeeping. Des Weiteren ist er für die Optimierung und Weiterentwicklung der Marke durch die Erarbeitung von Standards verantwortlich, um unter anderem die Gästezufriedenheit zu gewährleisten.

Der gelernte Hotelkaufmann und diplomierte Hotelbetriebswirt erwarb seine weitreichende fachliche Expertise als langjähriger, stellvertretender Direktor im Hotel Esplanade Bad Saarow sowie als Executive Assistant Manager im Kempinski Hotel Bristol Berlin. Zuletzt war Minge als Resident Manager des A-Rosa Scharmützelsee für die gesamte operative Leitung verantwortlich. Robert Minge wird seine Erfahrung maßgebend in die Eröffnung des ersten b“mine hotels im Spätsommer 2019 in Düsseldorf einbringen.

Gegründet 2018, plant die b’mine hotels GmbH, bis 2026 zehn Hotels in deutschen und europäischen Destinationen zu eröffnen. Entwickler ist die CarLoft Development GmbH. Die Finanzierung für die zehn Hotels ist über einen Rahmenvertrag mit einem institutionellen Investor abgesichert. Die Besonderheiten: CarLifts, die Autos direkt vor die Hotelzimmer fahren, eine konsequente Digitalisierungsstrategie, Dienstleistungen auf höchstem Niveau, eine trendige Gastronomie- und Barkultur sowie ein außergewöhnliches MICE-Angebot. Dank der CarLifts entstehen in den obersten Etagen der Hotels attraktive Räume für Tagungen und Events. Das Ergebnis: ein architektonisch harmonisch konzipiertes Zuhause auf Zeit. Lizenzgeber des CarLoft Konzeptes ist die CarLoft GmbH. Sitz der Gesellschaft ist Berlin.

Firmenkontakt
b’mine hotels GmbH
Lars Bammann
Holzhauser Straße 148
13509 Berlin
+49 (40) 317 66 339
bmine@adpublica.com
http://www.bmine.de

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Lars Bammann
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66 339
lars.bammann@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Bildquelle: @bminehotels

Pressemitteilungen

7. internationaler W.I.N Business-Kongress mit 400 Frauen am 29.03.2019 in Düsseldorf

„Wirtschaftsmacht Frau – gemeinsam grenzenlos netzwerken“

„Wirtschaftsmacht Frau – Gemeinsam grenzenlos netzwerken“

Kongress für Frauen in Business und Karriere mit interessanten Keynotes und einer Podiumsdiskussion von Frauen, die was zu sagen haben, unter anderem wird Nikki Adler Profiboxerin eine Keynote zum Thema: „Jede Frau sollte das Recht haben, sich ihre Träume zu erfüllen.“ Elisabeth Senta Wilfart Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf widmet sich dem Thema: „Arbeitger*innenattraktivität aus weiblicher Sicht.“

Die Podiumsdiskussion moderiert von Journalistin Eva-Maria Popp zum Trendthema „Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“ ein weiterer Highlight.

Der zweite W.I.N Award geht an Nina Ruge
„Alles wird gut“. Mit diesem Spruch hat sich die Moderatorin und Journalistin Nina Ruge in den Herzen ihrer Zuschauer verewigt, die ihr zehn Jahre lange, während ihrer Moderatorentätigkeit der Kultsendung „Leute heute“ die Treue gehalten haben. Diese drei Wörter sind es, die den Menschen Mut machen, und gleichzeitig das Lebensgefühl einer starken und beeindruckenden Frau wiederspiegeln, die sich unendlich für die Gesellschaft engagiert. Viele Stiftungen, Vereine und Institutionen unterstützt Nina Ruge als Fürsprecherin und Schirmfrau. Als Unicef Botschafterin kümmert sie sich um die Benachteiligten und Ärmsten auf dieser Erde. Mit ihren zahlreichen Büchern macht sie einem breiten Publikum und besonders den Frauen Mut, ihren Weg zu gehen.
Deshalb hat Nina Ruge die Verleihung des zweiten W.I.N Awards mehr als verdient, der ihr während des W.I.N Kongresses in Düsseldorf am 29. März 2019 verliehen wird.
Neben der Preisverleihung wird Nina Ruge als Podiumsteilnehmerin auf dem W.I.N Kongress präsent sein. Sie wird ihre Expertise in Sachen Work Life Balance einbringen und sich damit aktiv in die Podiumsdiskussion zum Thema Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf einbringen. Ein wichtiges gesellschaftspolitisches Thema, das gelöst werden muss.

weitere Informationen zum Kongress:
29.03.2019 Düsseldorf
InterContinental Königsallee
Der Kongress „gemeinsam grenzenlos netzwerken“ ist eine Veranstaltung von W.I.N Women in Network®. Die Gründerin und Franchisegeberin Petra Polk gilt als eine der führenden Netzwerkexpertinnen Deutschlands, wobei sie den Begriff Netzwerken in ihren Büchern, Blogs und Vorträgen wesentlich weiter fasst, als es in der Branche üblich ist.
Dieser ganzheitliche Ansatz liegt auch dem Kongress „gemeinsam grenzenlos netzwerken“ zugrunde.
400 Frauen, vornehmend aus Deutschland, Österreich der Schweiz und den Niederlanden nehmen den Kongress zum Anlass um sich über relevante Themen zu informieren, die für das eigene Business und die Karriere wichtig sind.

Neben den üblichen Themen wie Kommunikation, Networking, Women Performance, Mindset, und Marketing spielen aber auch gesellschaftspolitisch relevante Themen eine Rolle, die dazu dienen, die Grenzen in den Köpfen zu sprengen und damit wichtige Veränderungsprozesse in der Gesellschaft zu unterstützen. So werden auch die Themen „Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“ in der Podiumsdiskussion, moderiert von Eva-Maria Popp, mit sehr interessanten Gästen, wie Nina Ruge Unicefbotschafterin, Nicole Beste-Fopma Expertin für Vereinbarkeit Beruf und Familie, Autorin, Journalistin, Christina Ramgraber , Unternehmerin und Kämpferin für Gleichstellung und Mona Griesbeck – imagetta Agentur für Querdenker konkret angesprochen.

Musikalische Highlights runden die Vielseitigkeit dieses Kongress ab. Mit einer Modenschau von Mahi Degenring aus Köln runden wir das Tagesprogramm ab.
Mit diesen Programmschwerpunkten demonstriert Petra Polk deutlich, dass W.I.N mehr ist, als ein Zusammenschluss von interessanten und erfolgreichen Frauen. W.I.N und der bevorstehende Kongress setzten deutliche Zeichen für einen verantwortungsvollen Umgang untereinander in der Gesellschaft und natürlich die Grundlagen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Frauen dieser Welt.

Den krönenden Abschluss der Veranstaltung wird unsere WIN-Kongressparty bilden, die natürlich mit einem weiblichen DJ besetzt ist.

Mehr Informationen unter http://www.win-business-kongress.com

________________________________________
Ihre direkte Ansprechpartnerin für die Berichterstattung oder eine Interviewanfrage mit der Veranstalterin beziehungsweise einer der Referentinnen ist Eva-Maria Popp:
Sie erreichen Eva-Maria Popp unter 0175- 4607622 oder
presse@win-women-in-network.com

Die Veranstalterin Petra Polk erreichen Sie unter 0171 35 35 552
petra.polk@win-women-in-network.com

W.I.N Women in Network® ist das Frauennetzwerk für Business- und Karrierefrauen die sich über die Branche, die Region und über ihr Land hinaus vernetzen möchten. Mit W.I.N Women in Network können Sie „gemeinsam grenzenlos netzwerken“ Wir leben und lieben die professionelle Empfehlung und den Austausch. W.I.N wurde 2010 von Petra Polk und Algunda de Reuter gegründet. Die Leitung der W.I.N Community Deutschland hat 2017 Netzwerkerin Claudia Girnuweit übernommen. Die Vision von W.I.N ist es alle Frauen der Welt zu verbinden und auf ihrem Erfolgsweg zu unterstützen.

Kontakt
W.I.N Women in Network
Petra Polk
Südstraße 34
56288 Kastellaun
0171 35 35 552
petra.polk@win-women-in-network.com
http://www.win-women-in-network.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

b’mine hotels bestellt Doppelspitze für Geschäftsführung

Zwei Aufsteiger aus den eigenen Reihen

Berlin, 28. Februar 2019. Zwei erfahrene Hotelfachleute mit breitem Know-how übernehmen ab sofort die Geschäftsführung der b’mine hotels sowie ihrer Tochtergesellschaften: Torsten Hagen und Matthias Beinlich sind seit 2018 im Unternehmen. Auf die beiden langjährigen Hotellerie-Experten warten spannende Aufgaben in einem einmaligen Umfeld.

Die neue innovative Hotelgruppe b’mine baut die Zentrale in Berlin weiter auf und bestellt zwei Geschäftsführer aus den eigenen Reihen. Torsten Hagen (52) und Matthias Beinlich (41) übernehmen ab sofort die Verantwortung für die noch junge Hotelgruppe. In der neuen Funktion bringt Hagen in den Bereichen Finance und Controlling und Beinlich in den Bereichen Sales, Marketing, PR und Revenue umfangreiche Expertise mit. Beide haben langjährige Hotellerie-Erfahrung durch leitende Funktionen in namhaften Ketten wie Marriott und Meliá Hotels und sind nun für die erfolgreiche Platzierung der Marke b’mine auf dem deutschen Hotelmarkt verantwortlich. Dazu Torsten Hagen: „Wir freuen uns über das in uns gesetzte Vertrauen und werden zusammen mit unserem hochmotivierten Team die bevorstehenden Eröffnungen erfolgreich gestalten.“ Ergänzend dazu Matthias Beinlich: „Die Chance, für die neue Hotelgruppe von Anfang an Prozesse und Strukturen selbst optimal zu gestalten und dabei zum Beispiel neue digitale Möglichkeiten zu berücksichtigen, reizt uns bei der Aufgabe besonders.“

Innovativer Brand, strategische Expansion
Das erste b’mine hotel öffnet ab dem Spätsommer im hippen Düsseldorfer Stadtteil Flingern – mit einem einzigartigen Konzept. CarLifts ermöglichen, die Autos direkt vor die 26 CarLofts zu fahren. Der Eventbereich ist durch den CarLift bestens angeschlossen: Fahrzeuge und Maschinen bis zu 4,9 Tonnen Gewicht können in dem größten Veranstaltungsraum präsentiert werden. Die b’mine hotels werden auch in Sachen Digitalisierung eine Vorreiterstellung einnehmen. Exzellente Köche und Bartender sowie die in jedes Haus integrierte Rooftop-Bar machen die Hotels zu Hotspots auch für Locals. Das zweite b’mine hotel im neuen Stadtteil Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen eröffnet Ende 2020. Das Gesamtkonzept der Häuser stammt von dem renommierten Berliner Studio neikes Architekturen und kreiert ein Zuhause auf Zeit.

Gegründet 2018, plant die b’mine hotels GmbH, bis 2026 zehn Hotels in deutschen und europäischen Destinationen zu eröffnen. Entwickler ist die CarLoft Development GmbH. Die Finanzierung für die zehn Hotels ist über einen Rahmenvertrag mit einem institutionellen Investor abgesichert. Die Besonderheiten: CarLifts, die Autos direkt vor die Hotelzimmer fahren, eine konsequente Digitalisierungsstrategie, Dienstleistungen auf höchstem Niveau, eine trendige Gastronomie- und Barkultur sowie ein außergewöhnliches MICE-Angebot. Dank der CarLifts entstehen in den obersten Etagen der Hotels attraktive Räume für Tagungen und Events. Das Ergebnis: ein architektonisch harmonisch konzipiertes Zuhause auf Zeit. Lizenzgeber des CarLoft Konzeptes ist die CarLoft GmbH. Sitz der Gesellschaft ist Berlin.

Firmenkontakt
b’mine hotels GmbH
Lars Bammann
Holzhauser Straße 148
13509 Berlin
+49 (40) 317 66 339
bmine@adpublica.com
http://www.bmine.de

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Lars Bammann
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66 339
lars.bammann@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Der Sinn für Geometrie

Hochbeete der Firma Richard Brink gliedern Gärten des „Living Circle“

Runde Konturen sind das Hauptmerkmal des neuen Düsseldorfer Wohnkomplexes „Living Circle“, der aus dem ehemaligen Thyssen Trade Center hervorging. Sowohl die Gebäude als auch die Außenanlagen werden von Kreisformen geprägt. So sollten auch die Trennelemente zwischen den einzelnen Privatgärten diese Geometrie aufgreifen. Zum Einsatz kamen maßgefertigte Hochbeete der Richard Brink GmbH & Co. KG mit abgerundeten Endstücken. Diese wurden mit hochwüchsigen Pflanzen als Sichtschutz bestückt. Ebenso hat die Firma Richard Brink einen Teil der Aluminium-Bandeinfassungen für die Rasenflächen radial angefertigt. Durch ihre Kunststoffbeschichtung in dunkelgrauem Farbton passen sich alle Metallelemente optisch an die Fassade und den umgebenden Bodenbelag an.

Nachdem mehrere Großmieter den Standort an der Grafenberger Allee zu Beginn des neuen Jahrtausends verlassen hatten, blieben viele Büroflächen ungenutzt. Allein im 1991 fertiggestellten Thyssen Trade Center standen etwa 33.000 m2 leer. Bis eine erneute Vollvermietung erreicht worden wäre, hätte es einige Jahre gedauert. Aufgrund der vorteilhaften Lage bot sich die Umgestaltung in attraktiven Wohnraum an: Das 40.000 m2 große Areal liegt zwischen Stadtkern und Grafenberger Wald. Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten und Schulen sowie gastronomische Angebote befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Deutschlands größtes Umwandlungsprojekt

Ein Abriss mit anschließendem Neubau des Thyssen-Hauptverwaltungsgebäudes kam für die Transformation nicht infrage. Deshalb hat das Düsseldorfer Architekturbüro Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure den Bestand neu gestaltet. Die ressourcensparende Kernsanierung, aus dem das „Living Circle“ hervorging, ist Deutschlands bisher größtes Umwandlungsprojekt dieser Art. Der Entwurf orientiert sich an dem ursprünglichen Charakter des Komplexes. Offen, hell und weiträumig präsentiert sich der Gebäudetrakt. 340 neue Wohnungen mit Flächen von 55 bis 140 m2 sind entstanden, die Menschen aller Generationen als komfortables Zuhause dienen.

Teil des Konzepts war auch die Aufwertung der Freiflächen und die Erhöhung des Grünanteils durch die FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH aus Düsseldorf. Die Außenanlagen bestehen aus sieben kreisförmigen, halboffenen Höfen, die sich zu den angrenzenden Straßen hin öffnen und die urbane Umgebung durch sattes Grün und Freiraum bereichern. So blieb die runde Geometrie des Bestands als prägendes Element erhalten. Die Bewohner der oberen Etagen profitieren von dezent in die Fassade integrierten Balkonen. Neben den für alle Mieter und Besucher offenen Gartenarealen gehören zu den Wohnungen im Parterre eigene kleine Gärten. Um diese vom öffentlichen Bereich abzugrenzen, kamen Hochbeete der Firma Richard Brink zum Einsatz. Gartenpforten ermöglichen den Bewohnern des Erdgeschosses dennoch direkten Zugang zu den öffentlichen Grünanlagen mit ihren Spielplätzen.

Pflanzsysteme schaffen Privatsphäre

Insgesamt hat das Unternehmen mehr als 2.300 lfm Hochbeet-Wandungen aus 3 mm starkem Aluminium gefertigt. 432 m davon haben eine radiale Form und greifen das Thema „Rundungen“ des Gebäudekomplexes auf. Neben diesen Sonderanfertigungen verbauten die Mitarbeiter der Weseler W+H Lankes GmbH Garten-,
Landschafts- und Tiefbau 194 Außenecken. Die Hochbeete haben eine Höhe von 500 mm und eine Breite von 600 mm und bieten somit ausreichend Platz für Hainbuchen-Hecken. Diese Bepflanzung schafft Einfriedungen. Dadurch erhöht sich die Privatsphäre für die Bewohner. Zusätzlich sorgen die Gewächse für ein angenehmes Klima während der wärmeren Jahreszeiten. Sämtliche Hochbeete sind mit Zugbändern versehen. Sie gewährleisten Stabilität und verhindern, dass die mit Pflanzerde gefüllten Behälter ausbeulen. Dank Kunststoffbeschichtung im DB-Farbton 703 (dunkelgrau) passen sich die Produkte harmonisch an die Klinkerfassade des Erd- und ersten Obergeschosses und an die umgebende Pflasterung an.

Im gleichen Farbton hat der Hersteller die aus 5 mm starkem Aluminium gefertigten Bandeinfassungen beschichtet. Als Sonderform von Beeteinfassungen säumen sie den Rasen der Privatgärten. Neben den Terrassen- und Wegflächen sowie den Hochbeeten schaffen die Bänder eine dritte Ebene in den Außenbereichen. Von den 2.268 lfm wurden wiederum 107 m in gerundeter Form produziert.

Beispiel für mehr Natürlichkeit in der Stadt

Auf Maß gefertigt, haben die Metallprodukte die Gestaltung und den Einbau im Sinne des „runden Konzepts“ erleichtert. „Die komplexen Hochbeetlandschaften ließen sich dank der fortlaufenden Nummerierung aller Segmente ganz einfach zusammensetzen. Die Maßhaltigkeit, die Qualität und die termingerechte Lieferung machen die Firma Richard Brink zu einem verlässlichen Partner“, resümiert Christian Verlande, Bauleiter der W+H Lankes GmbH. Das Gesamtergebnis sind individuell gestaltete Grünbereiche vom privaten bis zum öffentlichen Raum. Die Umwandlung des Areals ist zudem ein wegweisendes Beispiel der positiven Umgestaltung von Stadtlandschaften hin zu mehr Natürlichkeit und Lebensqualität.

Die Produktpalette des 1976 gegründeten Familienunternehmens reicht von Entwässerungs- und Dränagesystemen, Kiesfangleisten, Beeteinfassungen sowie Rasenkanten über Kantprofile und Mauerabdeckungen bis zu Pflanzkästen, Solarunterkonstruktionen, Schornsteinabdeckungen und Wetterfahnen. Weitere Informationen unter www.richard-brink.de

Das Schwesterunternehmen Brink Systembau GmbH hat sich auf den Messe- und Ausstellungsbetrieb spezialisiert und vertreibt flexible Modulbausysteme, die von der Richard Brink GmbH & Co. KG produziert werden und beispielsweise als Messewände zum Einsatz kommen. Sie eignen sich auch für andere Bereiche, z. B. für Maschineneinhausungen, Lärmschutz, Trennwände oder Vitrinen. Darüber hinaus gehören großflächige LED-Plakate zum Produktportfolio. Sie ziehen als Eyecatcher die Aufmerksamkeit schon von Weitem auf sich.

Firmenkontakt
Richard Brink GmbH & Co. KG
Stefan Brink
Görlitzer Straße 1
33579 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 9504-0
stefan.brink@richard-brink.de
http://www.richard-brink.de

Pressekontakt
presigno
Heinz Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
+49 231 / 5 32 62 52
info@presigno.de
http://www.presigno.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HOTELS: MIT GEMEINSAMER KRAFT GEGEN KREBS

Den Kurs auf Erfolg halten sie seit Jahren und haben gemeinsam schon einiges bewegt. So konnte Rolf D. Steinert, Managing Director der beiden Hotels Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen und Seestern, erneut einen Scheck an Dr. Margret Schrader, G

Den Kurs auf Erfolg halten sie seit Jahren und haben gemeinsam schon einiges bewegt. So konnte Rolf D. Steinert, Managing Director der beiden Hotels Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen und Seestern, erneut einen Scheck an Dr. Margret Schrader, Geschäftsführerin Krebsgesellschaft NRW überreichen.

„Die Benefizregatta im Medienhafen liegt uns seit der ersten Auflage vor vier Jahren besonders am Herzen“, betont Rolf D. Steinert. Bei der überreichten Spende handelt es sich um den Reinerlös der Verköstigung durch das Courtyard by Marriott während der Benefizregatta „Düsseldorf am Ruder für Menschen mit Krebs“. Im September vergangenen Jahres hatten sich die Teams aus den Hotels nicht nur beim Catering für die zahlreichen Zuschauer des Events ins Zeug gelegt, sondern sie wagten sich bei strahlendem Sonnenschein und Niedrigwasser begeistert mit zwei Ruderbooten aufs Wasser. Dabei absolvierten die „Courtyard Marines“, und „Courtyard Fanatics“ jeweils drei Durchgänge für die gute Sache bei der Benefiz-Regatta. „Durchhaltevermögen ist die Basis für Erfolg, daher können die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder auf uns zählen “, versprach Rolf D. Steinert. „Denn die Regatta bringt Menschen für die gute Sache in Bewegung und wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn am 31. August 2019 im Medienhafen wieder der Startschuss fällt. Vielleicht knacken wir ja den letzten Teilnehmerrekord von 95 Ruderteams.“ Wer dazu beitragen möchte, kann sich ab Mai bereits für das Event anmelden.

Spenden helfen vielfältig

Mit dem Spendenerlös der Benefiz-Regatta unterstützt der „Düsseldorf am Ruder e.V.“ die Arbeit der Krebsgesellschaft NRW. Diese ist landesweit in vielen Bereichen aktiv: zum Beispiel in der Krebsprävention mit Aktionen in Kitas, Schulen und Betrieben. In Düsseldorf ist die Krebsgesellschaft Träger einer Krebsberatungsstelle: Erkrankte und Angehörige können sich dort kostenfrei beraten lassen. Weitere Informationen unter www.duesseldorf-am-ruder.de

Bildunterschrift: Mit gemeinsamer Kraft gegen Krebs (v.l.): Kurt Nellessen (Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 e.V.), Rolf D. Steinert (Courtyard by Marriott Düsseldorf) und Dr. Margret Schrader (Krebsgesellschaft NRW). Bild: Claudia Wingens

Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen & Courtyard by Marriott Düsseldorf Seestern

Das Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen mit seinen 139 Zimmern bietet seinen Gästen einen außergewöhnlichen Blick auf den Medienhafen. Mit 221 Zimmern überzeugt das Courtyard by Marriott Düsseldorf am Seestern durch seine Mischung aus besonderem Komfort und gehobener Ausstattung. In beiden Häusern verfügen die modern ausgestatteten Zimmer und Suiten unter anderem über einen Mini‐Kühlschrank, ein Flachbild-TV und High-Speed W-Lan für einen angenehmen Aufenthalt. Zum täglichen Workout laden in beiden Hotels die hauseigenen Fitnessbereiche „Go Relax“ ein. In Julian´s bar & restaurant kann sich der Gast zu einer kulinarischen Weltreise entführen lassen. Ein optimales Umfeld für Tagungen bieten die Hotels in Oberkassel und im Medienhafen mit ihren hochmodern ausgestatteten Veranstaltungsräumen unterschiedlicher Größe und einem engagierten Betreuungsteam, das Events und Konferenzen plant, vorbereitet und zum Erfolg begleitet.

Courtyard by Marriott
In den Häusern der Marke Courtyard by Marriott werden bestmögliche Anbindung, Produktivität und Balance groß geschrieben. Intuitives Serviceangebot und Design erfüllen den Wunsch der Gäste sowohl nach Vielfalt als auch nach Einflussnahme. Mit mehr als 1.100 Standorten in knapp 50 Ländern ist Courtyard by Marriott Partner des preisgekrönten Bonusprogramms Marriott Rewards®, zu dem auch The Ritz-Carlton Rewards® gehört. Auf members.marriott.com können Mitglieder ihre Konten mit Starwood Preferred Guest® verbinden. Elite-Status und Punkte sind übertragbar. Weitere Informationen oder Reservierungen unter courtyard.marriott.com, auf Facebook, unter @CourtyardHotels auf Twitter und auf Instagram

Marriott International
Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR) ist der größte Hotelkonzern weltweit mit mehr als 6.500 Häusern in 127 Ländern. Das Portfolio umfasst direkt und als Franchise betriebene Hotels sowie lizensierte Timeshare-Anlagen unter
dem Dach 30 führender Marken. Zum Unternehmen gehört außerdem das preisgekrönte Bonusprogramm Marriott Rewards® inklusive The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest®. Weitere Informationen zu Marriott International sowie Reservierungen unter: www.marriott.de, auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram Aktuelle Unternehmens-News unter: www.marriottnewscenter.com

MEDIENKONTAKT
Courtyard by Marriott
Düsseldorf Hafen & Düsseldorf Seestern
Julian´s Bar & Restaurant
Medienhafen & Seestern
Gesine Kemper
Tel.: +49 211 4939 2170
g.kemper@cy-duesseldorf.com

Firmenkontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/courtyard-marriott-d-sseldorf-hotels-mit-gemeinsamer-kraft-gegen-krebs

Pressekontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://-

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Für Existenzgründer: meine-gruendungsberatung.de online!

Neues Beratungsangebot für NRW und RLP

Existenzgründer zwischen Rheinland und Ruhrgebiet bekommen seit Anfang Februar tatkräftige Unterstützung: Unter der neuen Marke meine-gruendungsberatung.de bieten sechs erfahrene Gründerberater Ihre Hilfe für neue Unternehmer an.

Ein eigenes Unternehmen, seine eigene Geschäftsidee verwirklichen: Das ist immer noch der Traum vieler Menschen. Im Jahr 2017 alleine wurden 557.000 Betriebe in Deutschland gegründet. Die Zahl der Gründungen wird durch Digitalisierung und Strukturwandel hoch bleiben.

In diesen Zeiten haben Gründungsberater deshalb Hochkonjunktur. Doch neben den administrativen Aspekten einer Gründung ist auch profundes Wissen über den Markt notwendig: Hat die Geschäftsidee überhaupt eine Chance? Wie viele Mitbewerber gibt es? Fragen wie diese sollten vor einer Gründung gestellt und idealerweise erschöpfend beantwortet werden. Das Team von meine-gruendungsberatung.de hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Gründer mit seiner mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Gründungsberatung und einer gehörigen Portion Motivation bei der Verwirklichung Ihres persönlichen Traums zu unterstützen. Das Besondere daran: Die Berater helfen den Gründern vor Ort und nutzen den persönlichen Austausch, um die Unternehmensgründung bestmöglich vorzubereiten. Statt Konzepten aus der Schublade gibt es ein individuelles Coaching, das den Gründer bestmöglich auf die Existenzgründung vorbereitet.
Der Düsseldorfer Unternehmensberater Peter Schmitt, Initiator des neuen Beraternetzwerks, ist vom Nutzen einer fundierten Gründungsberatung für Existenzgründer überzeugt: „Gründung mit Beratung verringert die Wahrscheinlichkeit zu scheitern deutlich! Die Beratung wird durch Arbeitsagentur oder durch Förderprogramme mit 50% bis 100% unterstützt. Die Kosten dafür zahlen sich schnell aus.“ Auch im Hinblick auf das große Netzwerk an Profis, dass Peter Schmitt und seine Kollegen den Gründern zur Verfügung stellen, lohnt sich ein kostenloses Erstgespräch mit einem der Berater. Auf der Website können Gründer zwischen unterschiedlichen Städten und Beratern wählen, um die beste Beratung für Ihre individuelle Geschäftsidee zu erhalten.

Die Berater sind zudem für das Programm „Förderung unternehmerischen Know-Hows“ durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassen. Auch für das Beratungsprogramm Wirtschaft NRW (BPW) und die Förderung von Betriebsberatungen für Existenzgründerinnen und Existenzgründer in Rheinland-Pfalz sind die Berater von meine-gruendungsberatung.de gelistet.

meine-gruendungsberatung.de ist ein Projekt der Unternehmensberatung Limburg Consulting. Seit 2004 wurden in mehreren hundert Projekten mittelständische Unternehmen und Start-Ups aus allen Branchen dabei unterstützt, Geschäftsideen zu verwirklichen, Wachstumschancen zu nutzen, Krisen zu meistern und ihr Geschäftsmodell an neue Gegebenheiten anzupassen.

Kontakt
meine-gruendungsberatung.de
Peter Schmitt
Lindemannstraße 13
40237 Düsseldorf
+49 (0)211 941 931 28
info@meine-gruendungsberatung.de
https://www.meine-gruendungsberatung.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.