Tag Archives: dynaEdge

Computer/Internet/IT

Toshiba auf der LogiMAT 2019: dynaEdge inklusive Datenbrille sorgt für mehr Produktivität in der Logistik

  • Mitarbeiter haben vollen Datenzugriff und gleichzeitig die Hände frei
  • Sofort einsatzbereit durch vorgefertigte Workflow-Module
  • Windows 10 ermöglicht nahtlose Integrierbarkeit

Neuss, 14. Februar 2019 – Nächste Woche startet die 17. LogiMAT in Stuttgart. Vom 19. bis 21. Februar 2019 präsentieren die Aussteller unter dem Motto „Intralogistik aus erster Hand: Intelligent – Effizient – Innovativ“ ihre Produkte und Lösungen für eine profitable Intralogistik. Auch die Toshiba Client Solutions Europe GmbH (TCSE GmbH) ist auf der internationalen Fachmesse vor Ort. Auf dem Stand ihres weltweiten Softwarepartners Ubimax GmbH (Stand F80 in Halle 8) zeigt die TCSE GmbH den dynaEdge DE-100 PC mit intelligenter Datenbrille. Die Assisted Reality-Lösung hilft Prozesse im Lager zu beschleunigen, Kosten beim Kommissionieren einzusparen und ist durch verschiedene fertige Workflow-Module direkt anwendbar.

Hände frei und alle Infos im Blick

Dank Toshiba dynaEdge inklusive Datenbrille lassen sich im Bereich der innerbetrieblichen Logistik Standardprozesse beschleunigen und vereinfachen. Lageristen sind ständig in Bewegung, zum Beispiel wenn sie Güter für den Warenausgang vorbereiten. Ausgestattet mit dem dynaEdge DE-100 und dem monokularen Viewer AR100, haben sie Zugriff auf alle nötigen Daten und sind dabei nicht in ihrer Mobilität eingeschränkt. Während der Mitarbeiter die Bestandteile der Bestellung zusammensucht, sieht er auf dem Display der Brille, was er als nächstes braucht sowie die Position des Packstücks. Sollte er einmal nicht weiter wissen, schafft die Lösung ebenfalls Abhilfe: Da sich das Blickfeld des Brillenträgers aufnehmen und streamen lässt, sieht ein Experte genau, was der Mitarbeiter vor sich hat und kann bequem Unterstützung leisten, ohne selbst vor Ort sein zu müssen. Auch eine Dokumentation von Arbeitsabläufen in Echtzeit ist mühelos möglich. Dabei hat der Kommissionierer stets beide Hände frei. All diese Verbesserungen helfen, Betriebskosten einzusparen, denn je schneller ein Auftrag kommissioniert wird, umso günstiger wird der gesamte Prozess.

Mühelose Implementierbarkeit dank Windows 10 Betriebssystem

Viele Entscheider haben das große Potenzial von Smart Glasses bereits für sich erkannt. Laut einer Toshiba Studie denken 98 Prozent der Befragten, dass Datenbrillen die Produktivität in ihrem Unternehmen steigern würden. Dennoch zögern Zuständige oftmals, da sie Sorge vor einer komplizierten, zeitaufwendigen Einführung haben. Die Toshiba Lösung mit Windows 10 hingegen fügt sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur ein, ist sofort einsatzbereit und einfach in der Anwendung.

Workflow-Lösungen für sofortige Nutzung

Damit Kunden direkt loslegen können, verfügt der Toshiba dynaEdge über fertige Module von Ubimax. Die Kommissionierfunktion xPick ist dabei genau auf die Anforderungen der Logistik abgestimmt. Sie bietet verschiedene Funktionen für mehr Effizienz im Lager, etwa das automatische Einlesen von Artikel-Barcodes oder das Anzeigen der optimalen Route im Warenlager.

Nicht nur mit Brille gut: dynaEdge als PC-Ersatz

Wird der Viewer einmal nicht benötigt, verwandelt sich der dynaEdge mit Hilfe eines externen Monitors in einen vollfunktionsfähigen stationären Arbeitsplatz. Denn im Grunde ist das Gerät nichts anderes als ein Standardrechner im Miniaturformat: Intel® Core Prozessoren bis zur m7-Reihe liefern die nötige Rechenleistung und der integrierte Akku ermöglicht eine Laufzeit von bis zu 6,5 Stunden.

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality-Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de/business erhältlich sowie auf dem Blog. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

Pressekontakt

Flutlicht GmbH
Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement
Allersberger Str. 185 G
90461 Nürnberg
Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0
Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55
toshiba@flutlicht.biz

 

 

Computer/Internet/IT

All About Automation Hamburg: Toshiba zeigt den dynaEdge DE-100 inklusive smarter Datenbrille

  • Toshiba dynaEdge Lösung für intelligente Prozesse in der Automation
  • Schnell und einfach einsetzbar – perfekt für Businesskunden
  • Toshiba Studie: Datenbrillen liegen im Trend

 

Neuss, 16. Januar 2019 Heute startet die All About Automation in Hamburg. Auch die Toshiba Client Solutions Europe GmbH (TCSE GmbH) ist auf der Fachmesse für Industrieautomation vertreten und präsentiert seinen dynaEdge DE-100 PC mit intelligenter Datenbrille AR100 Viewer. Am Toshiba-Stand OG-417 erfahren Interessierte alles über das leistungsstarke Edge Computing Device und dessen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der industriellen Automation.

 

Wearables für flexiblere, schnellere Produktionsprozesse

Innovative Technologien wie etwa Assisted Reality einschließlich des Einsatzes intelligenter Datenbrillen (Smart Glasses) tragen dazu bei, Vorgänge in der Automatisierung zu optimieren sowie Fehlern vorzubeugen. Mit der Wearable-Lösung von Toshiba können Mitarbeiter in der Produktion jederzeit und ohne Verzögerung Informationen abrufen, die ihnen ihre Aufgaben erleichtern, wie etwa zu aktuellen Produktbeständen. Diese werden im Bedarfsfall im Sichtfeld der smarten Datenbrille angezeigt. So weiß der Mitarbeiter sofort, was zu tun ist, und der Produktionsprozess geht schneller vonstatten. Und wenn doch einmal eine Frage auftaucht, kann ein erfahrener Kollege remote unterstützen. Dank der flexiblen Wearable-Lösung behält der Arbeiter zudem die Hände frei. So garantiert Toshiba einen reibungslosen Ablauf in der Herstellungskette.

 

Dank Windows 10 leicht in die IT-Infrastruktur integrierbar

„Wir haben mit dem dynaEdge eine Lösung entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von B2B-Kunden eingeht,“ so Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, TCSE GmbH. „Der dynaEdge DE-100 mit Windows 10 lässt sich als bisher einzige Windows-basierte Edge Computing-Lösung mühelos in vorhandene IT-Infrastrukturen einbetten. Weiterer Benefit für Geschäftskunden: Wir setzen zum einen auf fertige Workflow-Modelle, die sofort einsatzbereit sind. Zum anderen bieten wir auch eine individuelle Anpassung der Prozesse an, um die spezifischen Anforderungen des Unternehmens abzudecken. So erhalten unsere Kunden genau die Technologie, die sie benötigen, um ihre Arbeitsabläufe maßgeblich zu optimieren.“

 

Datenbrillen liegen im Trend

Die Branche hat das Potenzial der vielversprechenden Technologie längst erkannt: Eine Studie von Toshiba belegt, dass 38 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen mobile Edge Geräte bereits in den nächsten ein bis zwei Jahren in ihrem Betrieb einsetzen möchten. Im Hinblick auf die nächsten drei Jahre planen sogar 82 Prozent der Entscheider die Einführung von Smart Glasses beispielsweise in der Produktion und Entwicklung. Toshiba hat das früh erkannt und mit dem dynaEdge eine perfekte Lösung für Betriebe parat, die direkt loslegen möchten.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge/.

 

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

 

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de/laptops erhältlich sowie auf dem Blog. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

 

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

 

Computer/Internet/IT Telekommunikation

5G auf dem Vormarsch: Toshiba zeigt, welche Verbesserungen sich Unternehmen vom künftigen Mobilfunkstandard erwarten dürfen

  • Mobiles Arbeiten auf einem neuen Level – Dank schnellerer Verbindung und weitestgehend lückenloser Netzabdeckung
  • Perfekte Basis für den Einsatz von Datenbrillen im Unternehmensbereich
  • 5G als Treiber von Innovationstechnologien wie Edge Computing

 

Neuss, 29. November 2018 5G gehört derzeit zu den größten Trends der ITK-Branche. Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden kommerzielle 5G-Dienste voraussichtlich ab dem Jahr 2020 verfügbar sein. Von dem 4G-Nachfolger wird eine enorme Geschwindigkeits- und Kapazitätssteigerung im Internet der Dinge (IoT) erwartet. Auch die Bundesregierung reagiert auf diese Entwicklung: Anfang der Woche entschied der Beirat der Bundesnetzagentur über die 5G-Mobilfunk-Vergaberichtlinien. Diese sollen einen zügigen Netzausbau in Deutschland sicherstellen. Zu den Auflagen gehört unter anderem, dass die Mobilfunknetzbetreiber bis 2022 tausend 5G-Basisstationen in Betrieb nehmen müssen. Der Ausbau der 5G-Abdeckung wird somit entschieden vorangetrieben – doch welchen Nutzen haben Unternehmen davon? Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH erklärt, inwiefern Firmen profitieren.

Unterwegs arbeiten – schnell und ohne Störfaktoren

Für die meisten Berufstätigen in Bürojobs ist mobiles Arbeitens heute schon selbstverständlich – von zuhause, im Zug, aus dem Lieblingscafé. Viele Firmen sind bestrebt diesem Wunsch nach Flexibilität zu entsprechen. In einer von Toshiba durchgeführten Studie gaben 67 Prozent der befragten IT-Entscheider in Deutschland an, dass schon jetzt mindestens ein Zehntel ihrer Angestellten hauptsächlich mobil arbeitet. Zukünftig sollen gesteigerte Up- und Download-Geschwindigkeiten sowie ein zuverlässiges und flächendeckendes Mobilfunknetz, wie es das BMVI anstrebt, die besten technischen Voraussetzungen dafür zur Verfügung stellen. Lange Wartezeiten beim Dokumentenupload oder Netzüberlastungen auf vielbesuchten Messen sind damit passé. In Kombination mit einem leistungsstarken Business-Notebook wie zum Beispiel dem Toshiba Portégé X30T-E können Arbeitnehmer so jederzeit und von überall schnell und effektiv arbeiten.

Dreamteam: Datenbrille und 5G

In der gleichen Studie wird auch die hohe Erwartung an 5G im Bezug auf Wearables deutlich: 29 Prozent der deutschen Befragten erwarten, dass es durch den neuen Mobilfunkstandard zu einer zunehmenden Verbreitung von intelligenten Datenbrillen im Unternehmensbereich kommt, so das Ergebnis der Studie. Der Einsatz von smarten Devices wie dem Toshiba dynaEdge inklusive AR100 Viewer erlaubt eine enorme Produktivitätssteigerung von diversen Arbeitsprozessen – zum Beispiel beim Einsatz in der Industrie. Das 5G-Netz sorgt hier womöglich für einen wahren Geschwindigkeitsboost: Durch schnellere Übertragungsraten und kaum vorhandene Latenzen liefern Wearables Daten in Echtzeit.

5G beschleunigt Edge Computing

Für Unternehmen, die eine IoT-Strategie auf Basis von 5G umsetzen, ist mobiles Edge Computing eine ideale Ergänzung. Denn die direkte Übertragung und rasante Reaktionszeit des neuen Netzes werden nur optimal genutzt, wenn auch die Datenverarbeitung selbst und der eingehende Datenverkehr schnell sind. Genau hier setzt Edge Computing an: Die umfangreichen Datenmengen, die im IoT vernetzte Geräte erzeugen, analysiert ein Edge Computing Device direkt am Rand (Edge) des Netzwerks. Um das leisten zu können verfügt zum Beispiel der Toshiba dynaEdge über besonders hochleistungsfähige Komponenten, die auf kleinstem Raum verbaut sind. Der Minicomputer kann die Daten also unmittelbar dort auswerten, wo er sie generiert. Durch ein flächendeckendes Mobilfunknetz, wie man es mit 5G in Zukunft erwartet, könnten Edge Computing Geräte die gewonnen Erkenntnisse in Echtzeit an Firmenserver übermitteln.

 

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/dynaedge/.

 

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Wearables in der Logistikbranche: Toshiba dynaEdge mit smarter Datenbrille für mehr Effizienz und geringere Kosten

  • Intelligentes mobiles Computing im Lager – nicht nur während der Weihnachtszeit
  • Assisted Reality erhöht Arbeits- und Prozessqualität
  • Toshiba Studie: Wearables in Unternehmen liegen im Trend

Neuss, 7. November 2018 Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH adressiert mit dem dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer unter anderem die Logistikbranche. Die innovative Assisted Reality-Lösung vereinfacht und beschleunigt Abläufe in der Logistik erheblich, zum Beispiel beim manuellen Kommissionieren. Einerseits werden ein- und ausgehende Güter mithilfe der mobilen Computing-Lösung effizient organisiert und sortiert. Andererseits unterstützen Anweisungen beim effektiven Stapeln von Paletten das Bestandsmanagement. Dies kann Unternehmen nicht nur während des hohen Versandaufkommens in der Weihnachtszeit bares Geld sparen. Softwareseitig kommt dabei die „pick-by-vision“-Lösung xPick  des strategischen Toshiba Partners Ubimax zum Einsatz. xPick ist eine branchen- und weltweit führende Vision-Picking-Lösung zur Effizienzsteigerung in der Logistik.

 

Kernprozess in der Logistik: Kommissionierung

Das Zusammenstellen von Waren zählt in der Logistik zu den Kernprozessen, da dieses Verfahren einen direkten Einfluss auf die Betriebskosten hat. Je schneller ein Auftrag kommissioniert wird, umso günstiger wird der gesamte Prozess. Mit der Toshiba Assisted Reality Lösung und xPick von Ubimax lassen sich die Kommissionierungsprozesse effizienter umsetzen und damit Kosten sparen.

 

Wearables für effizienten Workflow ohne Zeitverluste

Unter den sogenannten „Pickern“ ist es nach wie vor verbreitet, mit Listen zu arbeiten. Dort wird vermerkt, wo welche Ware in welcher Menge kommissioniert werden muss. Sobald sich kurzfristig eine Auftragsänderung ergibt, bewährt sich die Wearable-Lösung von Toshiba. In diesem Fall wird die elektronische Pickliste direkt im System angepasst und der Arbeiter über ein akustisches Signal informiert. Die neue Information sieht er dann sofort auf dem Display der Datenbrille (engl.: Smart Glasses). Auf diese Weise entfallen Latenzzeiten, und der Kommissionierungsprozess kann ohne Zeitverluste vonstatten gehen.

 

Freihändiges Arbeiten mit Remote-Unterstützung

Ein weiterer Vorteil der Toshiba Lösung besteht darin, dass sich die Kommissionierungsabläufe freihändig erledigen lassen. Sämtliche Anweisungen werden über die Datenbrille direkt in das Sichtfeld der Mitarbeiter eingeblendet. So hat der Arbeiter für die Lagertätigkeiten die Hände frei. Auch Zusatzinformationen aus Datenbanken oder die Lösung etwaiger Probleme lassen sich bei Bedarf remote über die smarte Datenbrille übermitteln. Dies steigert die Geschwindigkeit des Arbeitsablaufs zusätzlich und reduziert die Fehlerraten. Durch weitere Module zur Gewichtsüberprüfung, Barcode Scan, Lokalisierung oder mit Hilfe von Sprachprüfziffern lassen sich Fehlerquoten weiter senken.

 

Toshiba Studie: Wearables liegen bei deutschen Unternehmen im Trend

Nicht nur in der Logistikbranche ist das Interesse an intelligenten Assisted Reality-Lösungen mit smarten Datenbrillen groß, sondern in der gesamten deutschen Industrie. Dies unterstreicht die aktuelle Toshiba Studie: 77 Prozent aller befragten IT-Entscheider in Deutschland planen den Einsatz der innovativen Technologie innerhalb der kommenden drei Jahre. Zu den treibenden Faktoren für die Nutzung von Wearables bzw. Smart Glasses in deutschen Unternehmen gehören die Produktivitätssteigerung der Mitarbeiter (43 Prozent) sowie die ansteigende Datenmenge, die das IoT (Internet of Things) mit sich bringt (41 Prozent). Als wesentlichen Vorteil der Einführung von intelligenten Brillen für die Mitarbeiter sehen darüber hinaus 45 Prozent der befragten deutschen Unternehmen aus dem Bereich Produktion die Freisprechfunktion, die beispielsweise der Toshiba dynaEdge bietet.

Weitere Informationen zur Toshiba Assisted Reality Lösung dynaEdge DE-100 einschließlich smarter Datenbrille AR100 Viewer finden Sie hier: http://www.toshiba.de/press/.

 

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

 

Über Toshiba Client Solutions

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Toshiba Client Solutions Co., Ltd. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

 

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog Toshibytes. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

 

Pressekontakt

Flutlicht GmbH

Gila Griesbach / Laura Poehlmann / Stefanie Klement

Allersberger Str. 185 G

90461 Nürnberg

Tel.: +49 911 / 47 49 5 – 0

Fax: +49 911 / 47 49 5 – 55

toshiba@flutlicht.biz