Tag Archives: E-Commerce

Pressemitteilungen

Internet RESET? – Braucht das Internet einen Neustart

22.5.2019 – Digital Dialog der MucDigital

Internet RESET? – Braucht das Internet einen Neustart
22.5.2019 – Digital Dialog der MucDigital

Von digitalen Geschäftsmodellen und Marketing mit Künstlicher Intelligenz bis zur Bedrohung der Meinungsfreiheit, intransparenten Algorithmen sowie der Beeinflussung durch Social Media reicht die Bandbreite der Themen des Tages, die zu der Frage führen: Braucht das Internet einen Neustart?

Programm
14 Uhr – Digital Dialog Opener
18 Uhr – Verleihung Isarnetz Blogaward
19 Uhr – Internet RESET – Braucht das Internet einen Neustart?

14 – 18 Uhr – Digital Dialog Opener
Der Tag startet um 14 Uhr mit HandsOn-Workshops, Inspiration Sessions und spannenden Vorträgen von Persönlichkeiten der Münchner Digital- und Kreativszene. Von Instagram über Podcast bis hin zur DSGVO – im Digital Dialog Opener erhalten Sie geballtes Know-how von Expert*innen.

14 – 14:45 Uhr
Session A: Gardening für Instagram – Kerstin Kitzmann
(Social Media Expertin, webgrrl), Mandy Ahlendorf (PRFrau, webgrrl)
Session B: Die Geheimnisse erfolgreicher Blogs – MUCBOOK

15 – 15:45 Uhr
Session A: GIF-Animationen (bitte Laptop mit Photoshop mitbringen)
Andre Eckert (micropol.de)
Session B: Wie die Zeit vergeht – ein Jahr DSGVO
Tobias Günther, Christian Schmoll, g3s Rechtsanwälte

16 – 16:45 Uhr
Session A: Podcast Workshop – Torsten Frenzel
(egovernment-podcast.com)
Session B: Moderation und Entwicklung von Teams in komplexen
Organisationsstrukturen – Sonja Bauer (SOVIS GmbH)

17 – 17:45 Uhr
Session A: Musikmachen mit digitalen mobilen Geräten
Roy Perez (drumnote productions ::)
Session B: Wie ich einen rechtsradikalen YoutTube-Kanal highjackte
Achim Waseem Seger, Poet bei i,Slam, MC bei DSDNG sowie DJ, Aktivist

Tickets
Digital Dialog Opener
https://www.eventbrite.de/e/digital-dialog-opener-tickets-60738350040

18 – 19 Uhr – Isarnetz Blogaward
Bereits zum 9. Mal verleihen Isarnetz und MUCBOOK den Isarnetz Blogaward. Ausgezeichnet werden Blogs in den Kategorien: München, Travel, Food, Fitness, Kultur, Familie, Fashion, Coaching, Unternehmen. Außerdem wird über den Publikumsaward vor Ort abgestimmt.

Einlass ab 17:30 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Tickets Isarnetz Blog Award
https://www.eventbrite.de/e/isarnetz-blog-award-powered-by-mucbook-tickets-60719493640

19 – 22 Uhr – Internet RESET?
Als WarmUp starten wir den Abend mit Snacks und einer Networking Runde. Anschließend erfolgt die Bekanntgabe der 100 Köpfe der Münchner Digital- und Kreativszene (slideshow).

Keynotespeaker
Podiumsdiskussion u. A. mit Thomas Bönig – CDO/IT-Referent der Landeshauptstadt München

Dr. Robert Helling – Alexa, Vater Staat und Ronald McDonald
Wer darf in mein digitales Wohnzimmer?

Prof. Peter Gentsch: Game Changer KI – wie intelligente Algorithmen Marken, Märkte und Marketing verändern

Moderation
Richard Gutjahr, Blogger, Autor, Journalist, Gründer von emobly.com
Katja Vater, #DMW, SZ Digitale Medien

Tickets Internet RESET?
https://www.eventbrite.de/e/internet-reset-tickets-54857057937

Flyer Internet RESET
https://mucdigital.de/wp-content/uploads/2019/05/Flyer_DigitalDialog_20190511.pdf

Gesamtprogramm
https://lineupr.com/mucdigital/eventwoche/
www.mucdigital.de

Veranstalter ist das Isarnetzwerk e.V., ein offenes Netzwerk der Digital- und Kreativwirtschaft, das Unternehmer, Manager, Berater*innen, Gründer, Start-ups, Nerds, Kreative, Blogger, Designer, Ingenieure, Erfinder, Anwender, Entwickler und Hochschulangehörige vernetzt.

Firmenkontakt
Isarnetzwerk e.V.
Wolf Groß
Gabelsbergerstr. 36 Rgb
80333 München
0173/5122274
manuela.freese-wagner@isarnetz.de
http://www.isarnetz.de

Pressekontakt
Isarnetzwerk e.V.
Manuela Freese-Wagner
Dachauer Str. 227
80637 München
0173/5122274
manuela.freese-wagner@isarnetz.de
http://www.isarnetz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Werbung auf Kleiderbügeln erreicht Performer & Leader

WaschMal erzielt mit ‚Modisch Hängen Bleiben‘ Erfolge auf dem Markt der Ambient Media

– Netzwerk von Meisterreinigungen und -wäschereien realisiert Distribution neuartiger Werbeträger
– Erreichung einer zahlungskräftigen Zielgruppe als zentrales Werbekonzept ohne Streuverluste

High-End-Verbraucher, Anzugträger, Businessleute – wer eine solche Zielgruppe sein Eigen nennt, bewegt sich im oberen Preissegment hochwertiger Produkte und Dienstleistungen. Da Plakat-, Banner- und TV-Werbung in der Regel durch hohe Streuverluste gekennzeichnet ist, eignet sie sich nur bedingt für Unternehmen, die ihre Zielgruppe genau kennen. Das zielgerichtete Erreichen einer definierten Zielgruppe, die sich durch Zahlungskraft, Zahlungsbereitschaft und eine Affinität zu hochwertigen Produkten und Dienstleistungen auszeichnet, kann mit Werbung auf Kleiderbügeln in Textilreinigungen und Wäschereien realisiert werden.

Bei Modisch Hängen Bleiben ist der Name Programm

Die Idee: Drahtkleiderbügeln, wie sie in Textilreinigungen gemeinsam mit der gereinigten Wäsche ausgegeben werden, wird eine Werbeanzeige angehängt, der Kunde nimmt den Bügel samt Kleidung persönlich entgegen und transportiert ihn sogar bis ins eigene Zuhause. Der haptische Kontakt mit der Werbeanzeige ist garantiert – das Halten in den eigenen Händen in einer positiven Situation sorgt für eine aktive Wahrnehmung mit hohen Rücklaufquoten. Zudem ist der zahlungskräftige Kunde besonders aufnahmebereit für Anzeigen, die in seinem Interessenbereich liegen. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Kleiderbügel eignen sich ideal als Träger für Gutscheine und sogar Warenproben. Ob Kosmetikproben, Lebensmittelproben oder Rabattgutscheine – die Verteilung der Werbemittel in Textilreinigungen erreicht genau die Zielgruppe, die erreicht werden soll.

Unternehmen profitieren von bundesweitem Netzwerk & effektivstem Targeting

Für Unternehmen bedeutet dies: Mit Modisch Hängen Bleiben kann eine Werbekampagne in Textilreinigungen gestartet werden, genutzt wird dabei das bundesweite Netzwerk von WaschMal. Der Marktführer im Bereich des mobilen Wäscheservice kooperiert mit zahlreichen zertifizierten Meisterbetrieben in ganz Deutschland.

Den größten Vorteil von Werbung in Textilreinigungen sieht WaschMal in der klaren und eindeutigen Abstimmung auf eine zahlungskräftige Zielgruppe. Da auch eine Zuordnung der Werbemittel nach Geschlecht, Kleidungsstück und Branche – z.B. Arztkittel, Arbeitskleidung, Businesskleidung – möglich ist, kann eine klar definierte Zielgruppe noch treffender erreicht werden. Dies macht Kleiderbügel zu einem der wenigen Werbemedien, die Werbung ohne Streuverluste schaffen.

Werbung auf Kleiderbügeln – Modisch Hängen Bleiben

Modisch Hängen Bleiben ist ein Anbieter von Werbung auf Kleiderbügeln in Textilreinigungen und Wäschereien. Über ein bundesweites Netzwerk an Meisterbetrieben realisiert Modisch Hängen Bleiben Werbekampagnen mithilfe innovativer Werbemedien ohne Streuverluste.

Kontakt
Modisch Hängen Bleiben
Stefan Büssemaker
Vogelsanger Str. 193
50825 Köln
0221 17735128
sales-mhb@waschmal.com
https://modisch-haengen-bleiben.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

ecx.io – an IBM Company auf dem Adobe Summit EMEA in London

ecx.io – an IBM Company stellt erstklassige Innovationen rund um die Adobe Experience Cloud auf der Digital-Marketing-Konferenz vor

Am 15. und 16. Mai findet eine der wichtigsten Digital-Marketing-Konferenzen Europas in London statt: der Adobe Summit EMEA. Als langjähriger und strategischer Partner von Adobe wird ecx.io – an IBM Company gemeinsam mit IBM iX als einer der exklusiven Platinum Sponsoren auftreten. Beide präsentieren am gemeinsamen Stand erstklassige und innovative Lösungen, die in der Partnerschaft mit Adobe entwickelt werden.

Der Adobe Summit EMEA steht 2019 unter dem Motto Innovation, Information, Inspiration. Digital Marketing Experten erfahren auf diesem Gipfeltreffen der Branche Neuigkeiten und Strategien, um für ihre Kunden eine außergewöhnliche Customer Experience zu erschaffen. Spannende Fachvorträge stellen innovative Tools und Strategien vor, um die Kundenbindung zu fördern und präsentieren Insights und Best Practices, wie sich globale Top-Marken aufstellen.

Bei dieser wichtigen Digital-Konferenz dürfen ecx.io samt Team aus digitalen Machern natürlich nicht fehlen. Die Digital-Agentur präsentiert ihre Innovationen rund um die Adobe Experience Cloud, etwa den „kognitiven Concierge“, der die Retail Journey optimiert. Am Stand werden außerdem Demos zu Experience-Driven Commerce, AI-Driven Marketing Automation und Agile Marketing & Platform Organisations zu erleben sein. Wie die Technologien in der Praxis anwendbar sind, erfahren die Besucher live am Digital Signage Showcase, der personalisierte Inhalte ausspielt und mit Adobe Analytics verknüpft ist.

Highlight des Programmes am Stand wird die Breakout Session mit den ecx.io- und IBM iX-Kunden AUDI und Raiffeisen Bank sein mit dem Thema „Wie die Digitalisierung die Strategien in der Automobil- und Bankenbranche beeinflusst“.

ecx.io setzte als Vorreiter bereits seit 1998 Adobe Technologie ein, um webbasierte Unternehmenslösungen zu implementieren – keine Überraschung also, dass die Agentur heute als Adobe Global Alliance Solution Partner das gesamte Spektrum der Adobe Experience Cloud anbieten kann. ecx.io kann zudem mit den Spezialisierungen Adobe Experience Manager, Adobe Analytics und Adobe Experience Manager Sites: Run & Operate punkten. Neu hinzu kommen nun Möglichkeiten, die durch die Lösungen Magento und Marketo eröffnet werden.
Die Teams von ecx.io und IBM iX freuen sich auf inspirierende Gespräche und Sessions am Stand. Auf spannendes Networking, neue Insights und eine tolle Party in London…

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varazdin, Wels, Graz, Wien, Zagreb und Bangalore lösen über 440 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating a better digital tomorrow. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Das Programm der Meet Magento Deutschland 2019 ist veröffentlicht!

München, 29.04.2019: Erst kürzlich hat der Veranstalter das Vortragsprogramm der Meet Magento DE 2019 – des größten Magento-Events im deutschsprachigen Raum – veröffentlicht. Mit rund 50 Speakern von Adobe, Magento und bekannten Unternehmen wie Microsoft und Google sowie jeder Menge Experten aus dem E-Commerce und Magento-Umfeld ist das Fundament für das diesjährige Magento-Event am 03. und 04. Juni in Leipzig gelegt.

Die Meet Magento DE findet in 2019 das zehnte Jahr in Folge statt und richtet sich auch in diesem Jahr an E-Commerce-Interessierte und das komplette Magento-Ökosystem: an Händler, Hersteller, Serviceprovider, Agenturen, Entwickler und natürlich auch die Magento-Community.

Jason Woosley (Vice President of Commerce Product and Platform, Magento, an Adobe Company) widmet sich in seiner Keynote dem Thema „Experience Driven Commerce with Adobe and Magento“. Mit Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer IFH Köln und einem der führenden E-Commerce-Experten im deutschsprachigen Raum, steht in der Folge bereits ein weiteres Highlight auf der Bühne. Der „Usability-Papst“ Johannes Altmann wird einen Vortrag über das „MVP aus der Hölle“ halten und mit Dr. Matthias Orthwein konnte der Veranstalter einen der führenden IT-Anwälte der renommierten Kanzlei SKW Schwarz gewinnen, der das Programm mit dem Thema „Digital Design Thinking und Recht – Zwei Seiten derselben Medaille“ bereichert. Er klärt, was die zunehmende Digitalisierung aus rechtlicher Sicht bedeutet und was man jetzt und in Zukunft unbedingt beachten sollte. Auch die Techniker werden durch Vorträge des PHP-Gurus Stefan Priebsch, Magento Master Riccardo Tempesta, Andrey Lipattsev von Google über das Thema Progressive Web Apps sowie einige mehr voll auf ihre Kosten kommen. Auch dieses Jahr wieder dabei ist der Magento Community Evangelist Ben Marks.

Christoph Kull (Vice President and Managing Director Central Europe, Adobe) wird in der Keynote am zweiten Eventtag „Customer Experience at Scale“ auf die zunehmende Bedeutung bestmöglicher Customer Experience und entsprechender Lösungen eingehen und auch einen Ausblick geben, was Kunden, Partner und Community zukünftig erwarten können.

Die Vorträge von Magento und Adobe werden zudem die Fragen klären: Was bedeutet die Adobe Commerce Cloud für Magento? Wo stehen wir jetzt? Wo in Zukunft? Warum ist Magento die beste Wahl für Händler?

Last but not least freut sich der Veranstalter, die im vergangenen Herbst angekündigte Zusammenarbeit zwischen Adobe, Microsoft und SAP auf der Meet Magento in der Praxis zu erleben. Cornelia Heyde von Microsoft, Expertin für New Work und moderne Führung, wird einen Vortrag zum Thema „New Work & Old Leadership? – The Transformation of Collaboration and Leadership in the Digital Age“ halten, der sich mit der erfolgreichen Transformation von Microsoft in der jüngeren Vergangenheit befasst.

In diesem Jahr findet zudem zum dritten Mal das Erfolgsformat „Merchant-to-Merchant“ statt, in dem Händler und Hersteller selbst auf der Bühne stehen und über Erfahrungen, Projekte und Herausforderungen sprechen. Neben all diesen Highlights bietet das Programm der diesjährigen Meet Magento DE insgesamt rund 50 Vorträge in den Tracks Business Strategies, B2B, Technology, Best Practices und Innovations zu Themen wie PWA, SEO 2019, Headless Magento, Modernes Projektmanagement u.v.m.

Ein Blick ins Programm lohnt sich: https://de.meet-magento.com/de/program-2019/
Hier finden Sie die Speaker und können in den einzelnen Vortragsbeschreibungen stöbern: https://de.meet-magento.com/de/speakers/

Alle weiteren Informationen und Neuigkeiten rund um die größte E-Commerce-Konferenz fur Magento im deutschsprachigen Raum finden Sie auf der offiziellen Veranstaltungsseite unter https://de.meet-magento.com

Magento, ein Unternehmen von Adobe, ist ein führender Anbieter von cloudbasierten Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen der B2C- und B2B-Branche. Zum wiederholten Mal wurde Magento im Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce als Leader eingestuft. Neben seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento ein leistungsstarkes Portfolio an cloudbasierten Omnichannel-Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse nahtlos zu integrieren. Magento ist der führende Provider unter den Top 1000 Onlinehändlern, den Top 300 B2B-Shops und den Top 500 Guides in Europa und Lateinamerika. Hierbei profitiert Magento von einem globalen Netzwerk von Lösungs- und Technologiepartnern sowie einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Onlinemarktplatz für Erweiterungen, dem Magento Marketplace.

Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com sowie auf der deutschsprachigen Webseite www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
lopezdia@adobe.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Logopak: Etikettiersysteme, Etikettiersoftware, Barcodedrucker, Industriedrucker

Logopak bietet überlegene Etikettiersysteme und Etikettier-Maschinenbau für die Industrie – bereits seit 1978

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ( https://www.logopak.de ) ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcodedruckern und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung und Etikettierung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio von Logopak reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

LOGOPAK: BARCODEDRUCKER, ETIKETTIERMASCHINEN, ETIKETTIERSOFTWARE UVM.

Bei Logopak wird alles aus einer Hand hergestellt – egal ob Etikettiermaschinen für die Tray-, Karton- oder Paletten-Etikettierung, Direktbeschriftungsgeräte, Tischdrucker uvm. Neben der Produktion von Etikettiersystemen entwickelt Logopak auch die dazu passende Firm- und Anwendersoftware. Auf diese Weise wird in jedem der Arbeitsschritte auf die persönlichen Wünsche der Logopak-Kunden eingegangen – so erhalten sie eine optimale, individuell abgestimmte Lösung.

Zudem wird zu jedem der Logopak-Systeme auch die passende Auswahl an Etiketten / Labels angeboten.

Logopak ist bietet Maschinenbau und integrierte Etikettiersysteme, Etikettier-Software, Barcodedrucker und Industriedrucke sowie Etiketten für viele Industrie-Branchen wie u.a. Lebensmittelindustrie, Getränkeindustrie, Automobilindustrie, Tabakindustrie, Versandhandel / E-Commerce, Logistik / Transport, Holzindustrie, Papierindustrie.

Produkte sind u.a. Etikettiersysteme, Vericoder, Etiketten Individuallösungen, Etiketten Software, Etiketten, Service und Support.

KONTAKT LOGOPAK ETIKETTIERSYSTEME:

https://www.logopak.de/kontakt/

TELEFON:

Zentrale +49 (0) 4195 9975-0

Service +49 (0) 4195 9975-6564

Vertrieb +49 (0) 4195 9975-6565

Verbrauchsmaterial +49 (0) 4195 9975-6565

Medien- und Marketingkontakt:
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40-42
24628 Hartenholm
Telefon +49 4195 – 99750
Fax +49 4195 – 1265
E-Mail: cberg (at) logopak.de

About Logopak:

Logopak Systeme GmbH & Co. KG is a leading manufacturer of logistically integrated labelling systems, labelling software as well as barcode and industrial printers. In addition, Logopak offers the ideal consumables for direct and indirect labelling of a large variety of product and packaging types. The portfolio ranges from blank labels to decorative labels for customised solutions as well as the corresponding transfer ribbons. The company headquarters is located in Hartenholm near Hamburg, Germany, where it was founded in 1978. It is represented worldwide through nine corporate locations as well as sales and service branches. Logopak provides extensive experience for a wide range of applications. Both standard machines and custom solutions are developed in-house and manufactured in Germany. The operator-friendly systems are easily installed and simple to maintain. To learn more, please visit www.logopak.de or www.logopak.com

Über Logopak:

Die Logopak Systeme GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von logistisch integrierten Etikettiersystemen, Etikettier-Software sowie Barcode- und Industriedruckern. Darüber hinaus bietet Logopak das passende Verbrauchsmaterial für die direkte und indirekte Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen aller Art. Das Produktportfolio reicht von Blankoetiketten über Schmucketiketten bis hin zu Spezialetiketten für Sonderlösungen sowie den dazugehörigen Transferbändern.

Seinen Hauptstandort hat das 1978 gegründete Unternehmen in Hartenholm bei Hamburg und ist darüber hinaus mit neun eigenen Standorten sowie mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen weltweit vertreten. Logopak verfügt über eine große Anwendungserfahrung. Alle Standardmaschinen von Logopak sind selbst entwickelt und in Deutschland gefertigt. Die leicht bedienbaren Systeme lassen sich einfach installieren und warten.

Kontakt
Logopak Systeme GmbH & Co.KG
Claudia Berg
Dorfstraße 40
24628 Hartenholm
+49 4195 – 99750
cberg@logopak.de
https://www.logopak.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Fünf Tools, die Digital Natives das Leben erleichtern

Das Zeitalter der fortschreitenden Digitalisierung verändert nicht nur die Arbeitsweise der Menschen, es bestimmt auch immer mehr ihren Alltag. Gerade Digital Natives, jene Menschen, die mit digitalen Medien aufgewachsenen sind, zeichnen sich durch einen unbekümmerten Umgang mit den neuen Technologien aus. Schon jetzt können sich 68 Prozent ein Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen, zeigt eine aktuelle Studie zur Internetnutzung der jungen Generation des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Für sie bringt der technische Fortschritt vor allem positive Aspekte mit sich. Darunter befinden sich Tools und Services, die das Leben einfacher und praktischer gestalten. Die Generation nach 1984 bucht gern Termine online, nutzt kontaktloses Bezahlen und ist vertraut in der Anwendung von digitalen Dienstleistungen. Doch wie genau sieht ein Tag im Leben eines Digital Natives aus und welche Tools nutzt er?

Mit dem Smartphone gewappnet geht es ins Lieblingscafe um die Ecke. Schnell noch ein paar E-Mails lesen und nebenbei frühstücken. Den Milchkaffee und das Croissant bezahlen, bevor es nach Hause geht, um das Outfit für den Abend mit Freunden auszusuchen. Der Bezahlvorgang im Cafe geht dank der bargeldlosen Technologie von SumUp schnell, unkompliziert und ohne vorherige Umwege zum Bankautomaten. Dank des Finanztechnologie-Unternehmens können heute auch kleine Betriebe ihren Kunden Kartenzahlungen im stationären Handel anbieten. Und das mit Erfolg. Denn selbst niedrige Beträge ohne Bargeld bezahlen zu können, ist in Deutschland auf dem Vormarsch. „Wir sehen, dass Kartenzahlungen seit 2016 bundesweit gestiegen sind, wobei die Zahlung mit Debitkarte rund 87 Prozent ausmacht und im Vergleich zu Zahlungen mit Kreditkarte in Deutschland immer noch weitaus beliebter ist. Auch kontaktlose Zahlungen konnten einen Zuwachs verbuchen. Hier liegen allerdings Zahlungen per Chipkarten mit rund 89 Prozent noch weit vor den kontaktlosen Zahlungen“, erklärt Marc-Alexander Christ, Co-Founder von SumUp.

Waschen, Schneiden, Föhnen: Der nächste Friseurbesuch ist längst überfällig. Schnell noch einen Termin ergattern, bevor die große Party am Abend steigt. Gesagt, getan: Über die Smartphone-App von Treatwell wird der Termin im Lieblingssalon per Sofortbuchung nicht nur gebucht, sondern auch gleich bestätigt. Der Beauty-Marktplatz umfasst aktuell europaweit mehr als 25.000 Friseur- und Beautysalons. Laut Treatwell erfolgen heute schon 67 Prozent aller Terminbuchungen über das Smartphone – 45 Prozent werden außerhalb der Öffnungszeiten gebucht. Schon jetzt wird alle 1,5 Sekunden ein Beauty-Termin über Treatwell* gebucht.

Nächstes Wochenende kommen die Eltern zu Besuch. Ein Tisch für ein entspanntes Abendessen in gemütlicher Atmosphäre muss her. Mit der Buchungsplattform für Restaurants Quandoo ist auch das mit wenigen Klicks erledigt. Papa hat eine Glutenallergie. Das wird bei der Reservierung gleich berücksichtigt. Die gastronomische Reservierungs-Plattform verbindet Gäste mit den besten Restaurants auf der ganzen Welt und hat über 17.000 Restaurants in 12 Ländern im Repertoire.

Die kommende Woche wird taff, ein wichtiges Arbeitsprojekt steht an. Dafür muss noch einiges vorbereitet werden. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Wohnung in den nächsten Tagen gründlich zu reinigen und aufzuräumen, bevor die Eltern anreisen. Hier hilft die Online-Reinigungsvermittlung Book a Tiger aus. Auf der Website oder per App können unter anderem professionelle Wohnungsreinigungen für Privathaushalte gebucht werden. Neben der Terminbuchung wird auch die Zahlung online vorgenommen. Ein Problem weniger.

Auch das noch: Die Waschmaschine ist kaputt und der Wäschekorb seit Tagen prall gefüllt. Wohin mit all der Wäsche? Der Gang zum Waschsalon dauert zu lange. Zipjet, ein Startup für Wäsche- und Reinigungsservices, bietet Abhilfe und holt die Wäsche nicht nur ab und reinigt sie, sondern bringt diese auch wieder zurück nach Hause. „Wir sind glücklich, ein Teil jener Digitalisierungswelle zu sein, die daran arbeitet, Stress überall auf der Welt zu reduzieren“, sagt Florian Färber, der Geschäftsführer von Zipjet. Laut einer Studie, die Zipjet 2017 durchgeführt hat, liegt Deutschland mit Stuttgart sogar auf Platz 1 der stressfreisten Städte der Welt.

Vor allem Digital Natives mögen es heutzutage effizient und schnell, wenn es um die Planung des Alltags geht. Ein ganzer Tag oder auch mehrere Wochen lassen sich innerhalb weniger Minuten und mit ein paar Klicks auf dem Smartphone von unterwegs oder auf dem Computer von zuhause aus stressfrei gestalten.

SumUp ist ein Finanztechnologieunternehmen, welches Händlern Lösungen für Kartenzahlungen im stationären Handel und Online-Bereich anbietet. Mehr als 3.000 neue Unternehmen entscheiden sich täglich, SumUp für ihr Geschäft einzusetzen. Mit einem 100 Prozent digitalen Anmeldeprozess, schneller Lieferung und einem unkompliziertem Setup, erlaubt SumUp die sichere Annahme von Kartenzahlungen innerhalb weniger Minuten nach Erhalt des Kartenterminals. Das Unternehmen mit Hauptsitz in London beschäftigt aktuell 1.300 Mitarbeiter und verzeichnet einen Jahresumsatz von 200 Millionen Dollar. 2018 führte SumUp die Spitze, der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa unter den „Inc. 5000“ an.

Firmenkontakt
SumUp Services GmbH
Arsenia Nikolaeva
Grunerstraße 13
10179 Berlin
030 30809902
presse@sumup.de
https://sumup.de/

Pressekontakt
MACHEETE | Agentur für PR & Digitales
Mareen Eichinger
Alt-Moabit 53
10555 Berlin
030 488 187 25
presse@macheete.com
http://www.macheete.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wie man den richtigen E-Commerce Anbieter finden kann

E-Commerce nimmt immer mehr zu und verbreitet sich zunehmend. Die meisten Unternehmen, Firmen und Privatpersonen werden digitaler und gehen online. Dazu brauchen sie ausgeklügelte Homepages und Apps. Deshalb brauchen sie gute E-Commerce Anbieter, die ihnen dabei helfen, innovative Online-Shops für ihre Marken und ihr Business zu erstellen. Sie kommen nicht mehr darum herum, die passende Agentur zu finden. thinkmobiles.com bietet eine Plattform, um eine geeignete Agentur für den perfekten Internet-Auftritt herauszusuchen. Auf dieser Homepage findet man viele Agenturen für Webentwicklung, Block-Chain-Unternehmen und auch App-Entwickler. Etliche Unternehmen für die Entwicklung von Individualsoftware sind aufgelistet.

Was genau ist thinkmobiles.com?

thinkmobiles.com bietet viele Informationen rund um E-Commerce Unternehmen. Diese offerieren zum Beispiel mobile Apps, Website Design, Internet Banking oder Online-Tickets. Die E-Commerce Firma erörtert mit dem Klienten dessen Pläne. Im zweiten Schritt werden Pläne erstellt. Da wird der schriftliche Content erstellt. Dann wird die Website getestet, dann gelauncht. Die Homepage wird weiterhin bearbeitet. Insgesamt gibt es viele Gründe, warum man E-Commerce Lösungen für sein Unternehmen benötigt. Alles hängt davon ab, was der Kunde möchte, sei es der Arbeitsumfang, Arbeitsgeschwindigkeit oder die finale Lösung. Es dauert ungefähr 14 Wochen vom Beginn bis zum Launch einer Homepage. Hauptsächlich werden E-Commerce Lösungen in den Branchen Mode, Schönheit & Kosmetik, Autos, Elektronik, Reisen und Möbel genutzt.

Es gibt Unterschiede zwischen einer E-Commerce Entwicklungsgesellschaft und einem Entwickler. Meist ist ein individueller Entwickler ein eng spezialisierter Facharbeiter, der alle Arten von Services bereitstellen kann. Er braucht zusätzlich ein paar Freelancer, um den Job zu beenden. Im Gegensatz dazu hat eine Entwicklungsgesellschaft ein Team von Mitarbeitern, die Experten auf ihrem Gebiet sind, sowie Designer, Tester und Projektmanager. Dieser Service kann 500 bis 1 Mio. Dollar kosten. Der Preis einer E-Commerce Website variiert von 5000 Dollar bis hin zu fünf Millionen Dollar. Das hängt von der Entwickler-Gesellschaft ab.

Pressemitteilungen

Studien: Online-Shops müssen bei Zahlarten nachbessern

Die meisten Kunden wünschen Kauf auf Rechnung

Erfolgreiche Webshops bieten, was ihre Kunden wünschen: Diese simple Wahrheit trifft nicht nur auf die Sortimente zu, sondern auch auf die gebotenen Zahlungsarten. Doch obwohl sie im Extremfall sogar über Erfolg und Misserfolg entscheidet, lässt die Auswahl an Bezahlmethoden bei vielen deutschen Online-Händlern noch zu wünschen übrig. Das zeigen zwei aktuelle Payment-Studien des ECC Köln und des führenden globalen Zahlungsdienste-Anbieters Paysafe.

In Zusammenarbeit mit Paysafe Pay Later, Teil der Paysafe-Group, und anderen Partnern hat das ECC Köln den Payment-Markt und dessen aktuelle Entwicklung unter die Lupe genommen. So gut wie jeder (94 Prozent) der befragten Konsumenten hat einen Kauf im Internet schon einmal auf Rechnung bezahlt. (1) Damit liegt der Rechnungskauf zum wiederholten Male auf Platz 1 der beliebtesten Zahlmethoden. Trotzdem bietet ihn laut der Paysafe-Studie „Lost in Transaction“ aktuell nur jeder zweite deutsche Webshop (mit Umsatz unter 10 Mio. Euro) auch an. (2)

Für Händler kann das schwerwiegende Folgen haben, erklärt Claire Gates, CEO von Paysafe Pay Later: „Kauf auf Rechnung wird von den Konsumenten als eine Selbstverständlichkeit erwartet. Webshops, die hier hinterherhinken, müssen mit Kaufabbrüchen und entgangenem Umsatz rechnen – und zwar ausschließlich aufgrund dieser Lücke bei den Zahlungsoptionen und nicht etwa wegen Defiziten bei Warenangebot oder Kundenservice. Viele Händler in Deutschland haben hier also dringenden Nachholbedarf.“

Wer Rechnungskauf als Zahlmethode anbietet, profitiert

Die Optimierung des Payment-Mix sorge aber nicht nur für nachweislich weniger Kaufabbrüche, sagten die vom ECC Köln befragten Händler. Die Neuintegration von Rechnungskauf als Zahlmethode wirke sich auch spürbar positiv auf weitere ihrer Unternehmenskennzahlen aus. So beobachteten 36 Prozent danach Umsatzsteigerungen, 25 Prozent eine steigende Conversion Rate, 19 Prozent ein Anwachsen des durchschnittlichen Warenkorb-Volumens und 13 Prozent eine verstärkte Gewinnung von Neukunden. (1)

Claire Gates resümiert aus der Sicht von Paysafe Pay Later als Zahlungspartner: „Ein vielfältiges Angebot an Zahlungsarten, das die am meisten nachgefragten Methoden enthält, ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren für Webshops. Dies ist eine wichtige Möglichkeit, den eigenen Shop vom Umfeld abzuheben und Kunden langfristig zu binden. Denn drei Viertel der Kunden wollen möglichst immer mit ihrem Lieblingsverfahren bezahlen, egal wo sie gerade einkaufen. (1) Ein Merchant, der sich hier ausklinkt, riskiert seinen langfristigen Erfolg. Es gibt schlicht kein Argument, warum ein Webshop darauf verzichten sollte, etwa Kauf auf Rechnung als Zahlungsoption anzubieten.“

Quellen:
(1) ECC-Payment-Studie Vol. 23 des ECC Köln, 2.000 befragte Konsumenten, davon 1.000 in Deutschland, und 398 befragte Händler
(2) Studie „Lost in Transaction III“, 2018, 600 befragte Online-Händler in Deutschland, Österreich, den USA und Kanada
(3) Studie „Lost in Transaction I“, 2017

Über Paysafe Pay Later™
Paysafe Pay Later™ (payolution GmbH) entwickelt Zahlungslösungen für den online und offline Handel. Bewährte Produkte wie Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung (online & am POS), Monatsrechnung und SEPA Basis-Lastschrift ermöglichen Händlern die Conversion Rate und damit ihren Umsatz zu steigern. Kennzeichnend dabei ist auch der White Label Ansatz, bei dem zwar die gesamte operative Abwicklung für die Partner übernommen wird, der Kunde jedoch das gewohnte Design des Merchants vor sich sieht.
Als Teil der internationalen Paysafe Group, einem der führenden Anbieter von End-to-End Paymentlösungen mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, bietet Paysafe Pay Later™ individuelle Lösungen für den DACH-Raum. Plug into Paysafe. Weitere Informationen finden Sie unter www.paysafe.com/paylater

Über Paysafe
Paysafe ist ein führender globaler Anbieter von End-to-End-Paymentlösungen mit dem zentralen Ziel, Unternehmen und Konsumenten zu verbinden um nahtlose Zahlungsvorgänge zu ermöglichen. Dabei wird auf die internationale, branchenführende Expertise im Processing, bei digitalen Wallets, Kartenzahlungen und Bargeldlösungen für das Internet zurückgegriffen. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, einem Gesamttransaktionsvolumen von über 80 Mrd. USD jährlich und rund 3.000 Mitarbeitern an 12 globalen Standorten verbindet Paysafe Unternehmen und Verbraucher weltweit durch über 200 Zahlungsarten in mehr als 40 verschiedenen Währungen.
Folgen Sie Paysafe auf Twitter / LinkedIn / stories.paysafe.com

Firmenkontakt
payolution GmbH
Brigitte Kainradl-Schmoll
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
+49 40 6094586-00
ml@griffel-co.com
http://www.paysafe.com/paylater

Pressekontakt
Griffel & Co Kommunikation GmbH
Marc Lechtenfeld
Forsmannstraße 8b
22303 Hamburg
+49 40 6094586-00
ml@griffel-co.com
http://www.griffel-co.com

Pressemitteilungen

Die ersten Speaker der Meet Magento Deutschland 2019 stehen fest

München, 26. März 2019 – Die Meet Magento DE – das größte Magento-Event im DACH-Raum – findet am 3. und 4. Juni 2019 in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig statt und wird in diesem Jahr erstmalig von der TechDivision GmbH veranstaltet. Nachdem kürzlich die sechsköpfige Jury bekanntgegeben wurde, die den Veranstalter im Prozess der Programmplanung berät, stehen jetzt auch die ersten Vortragenden fest.
Hochkarätige Jury für die Meet Magento
Die deutsche Meet Magento feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Die Veranstaltung hat sich mittlerweile zu einem der größten Magento-Events weltweit entwickelt, das von namhaften Händlern, Herstellern, Entwicklern, Agenturen, Serviceprovidern und der Magento-Community besucht wird. Auch in diesem Jahr werden zahlreiche renommierte Experten auf der Meet Magento DE sprechen.
Eine sechsköpfige Expertenjury wird die Vorträge, die im Rahmen des Call for Papers eingereicht wurden, sichten und den Veranstalter bei der Auswahl der Vorträge beraten. Bei den Jurymitgliedern handelt es sich um Henryk Fiedler (Magento), Sonja Riesterer (integer_net GmbH), Kai Hudetz (IFH Köln GmbH), Riccardo Tempesta (MageSpecialist), Christian Marquardt (Julius Zorn GmbH) und Jisse Reitsma (Yireo). Damit wurde eine Jury zusammengestellt, die über umfangreiches Branchenwissen und tiefgreifende Magento-Kenntnisse verfügt.
Überblick über die Vorträge
Die Vorträge auf der Meet Magento Deutschland 2019 decken folgende Themenblöcke ab: Business Strategies, B2B, Technology, Best Practices und Innovations. In Kürze wird der Veranstalter einen ersten Programmentwurf veröffentlichen – die ersten Vorträge stehen aber bereits fest:

– Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer IFH Köln: (Online-)Handel im Plattformzeitalter
– Johannes Altmann, CEO Shoplupe GmbH: Der MVP aus der Hölle! Wo fängt der gute MVP eigentlich an und wo endet er?
– Andreas von Studnitz, Geschäftsführer der integer_net GmbH: Erfahrungen und Herausforderungen bei einem B2C-Projekt mit Magento 2 Commerce
– Sandra Prautzsch, Product Owner bei navabi: Erfahrungen und Herausforderungen bei einem B2C-Projekt mit Magento 2 Commerce
– Jisse Reitsma, Extension Developer and Trainer bei Yireo: How Magento Extensions Will Fit into PWA
– Diana Versteege, CEO der SHEcommerce GmbH: Experience: The Future Currency for E-Commerce
– Stefan Priebsch, IT Consultant bei thePHP.cc: Personalization and Performance

Weitere Informationen zu den Sprechern und Vorträgen finden Sie unter: https://de.meet-magento.com/de/speakers/
Zusätzliche Informationen zur Meet Magento Deutschland 2019 finden Sie unter: https://de.meet-magento.com/

Über Meet Magento
Die Meet Magento ist Deutschlands fuhrende Kongressveranstaltung im Bereich Magento und bietet den optimalen Zugang zum gesamten Magento-Ökosystem. Mit rund 800 Teilnehmern – vom Entwickler, über Shopbetreiber sowie E-Commerce-interessierten Unternehmen bis hin zu Partnern und Dienstleistern trifft sich auf diesem Event einmal jährlich das Who-is-Who der deutschsprachigen Magento-Szene zum Fachsimpeln, Austauschen und Networken. Gekrönt wird das Event durch die inzwischen legendäre Aftershowparty in der Moritzbastei in Leipzig. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der offiziellen Webseite unter https://de.meet-magento.com

Über TechDivision
Die TechDivision GmbH gehört als Magento Enterprise Partner der ersten Stunde, TYPO3 Association Gold Member sowie Hersteller von appserver.io – einer neuen extrem leistungsfähigen Infrastrukturlösung für Webapplikationen der neuesten Generation – zu den führenden Adressen für anspruchsvolle Webentwicklung und Digitalisierung von Geschäfts- prozessen im deutschsprachigen Raum. Über ein äußerst erfahrenes Inhouse Consulting- Team bietet TechDivision neben Design und Implementierung auch umfassende Beratungs- und Online-Marketing-Leistungen an. Neben diversen mittelständischen Kunden vertrauen auch international agierende Unternehmen wie Ritter-Sport, Familotel, myTheresa, GABOR, HALLHUBER oder JuZo auf das Know-how und die Erfahrung von TechDivision. Aktuell verfügt TechDivision über drei Standorte in Rosenheim/Kolbermoor, München sowie Hamburg und beschäftigt insgesamt knapp 100 Mitarbeiter.

Magento, ein Unternehmen von Adobe, ist ein führender Anbieter von cloudbasierten Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen der B2C- und B2B-Branche. Zum wiederholten Mal wurde Magento im Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce als Leader eingestuft. Neben seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento ein leistungsstarkes Portfolio an cloudbasierten Omnichannel-Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse nahtlos zu integrieren. Magento ist der führende Provider unter den Top 1000 Onlinehändlern, den Top 300 B2B-Shops und den Top 500 Guides in Europa und Lateinamerika. Hierbei profitiert Magento von einem globalen Netzwerk von Lösungs- und Technologiepartnern sowie einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Onlinemarktplatz für Erweiterungen, dem Magento Marketplace.

Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com sowie auf der deutschsprachigen Webseite www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
lopezdia@adobe.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die ersten Speaker der Meet Magento Deutschland 2019 stehen fest

München, 26. März 2018 – Magento Commerce, der weltweit führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, gibt die ersten Speaker der Meet Magento Deutschland 2019 bekannt. Das größte Magento Event im deutschsprachigen Raum findet am 3. und 4. Juni 2019 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig statt. Nachdem kürzlich die sechsköpfige Jury bekanntgegeben wurde, die die Vorträge für die Veranstaltung auswählt, stehen jetzt auch die ersten Vortragenden fest.
Hochkarätige Jury für die Meet Magento
Die deutsche Meet Magento feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Die Veranstaltung hat sich mittlerweile zu einem der größten Magento-Events weltweit entwickelt, mit zuletzt 800 Teilnehmern – darunter namhafte Händler, Hersteller, Entwickler, Serviceprovider und die Magento-Community. Auch in diesem Jahr werden zahlreiche renommierte Experten auf der Meet Magento sprechen.
Die Auswahl der Vorträge übernimmt eine sechsköpfige Fachjury, die die eingereichten Vorschläge sichtet. Bei den Jurymitgliedern handelt es sich um Henryk Fiedler (Magento), Sonja Riesterer (integer_net GmbH), Kai Hudetz (IFH Köln GmbH), Riccardo Tempesta (MageSpecialist), Christian Marquardt (Julius Zorn GmbH) und Jisse Reitsma (Yireo). Damit wurde eine Jury zusammengestellt, die über umfangreiches Branchenwissen und tiefgreifende Magento-Kenntnisse verfügt.
Überblick über die Vorträge
Die Vorträge auf der Meet Magento Deutschland 2019 deckende folgende Themenblöcke ab: Business Strategies, B2B, Technology, Best Practices und Innovations. In Kürze wird die Jury einen ersten Programmentwurf veröffentlichen – die ersten Vorträge stehen aber bereits fest:

– Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer IFH Köln: (Online-)Handel im Plattformzeitalter
– Johannes Altmann, Shoplupe GmbH: Der MVP aus der Hölle! Wo fängt der gute MVP eigentlich an und wo endet er?
– Andreas von Studnitz, Geschäftsführer der integer_net GmbH: Erfahrungen und Herausforderungen bei einem B2C-Projekt mit Magento 2 Commerce
– Sandra Prautzsch, Product Owner bei navabi: Erfahrungen und Herausforderungen bei einem B2C-Projekt mit Magento 2 Commerce
– Jisse Reitsma, Extension Developer and Trainer bei Yireo: How Magento Extensions Will Fit into PWA
– Diana Versteege, CEO der SHEcommerce GmbH: Experience: The Future Currency for E-Commerce
– Stefan Priebsch, IT Consultant bei thePHP.cc: Personalization and Performance

Weitere Informationen zu den Vorträgen finden Sie unter: https://de.meet-magento.com/de/speakers/
Zusätzliche Informationen zur Meet Magento Deutschland 2019 finden Sie unter: https://de.meet-magento.com/

Kontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss / Arthur Ryschka / Stefan Schmidt
+49 89 99 38 87 -30 / -41 / -47
magento@hbi.de

Magento, ein Unternehmen von Adobe, ist ein führender Anbieter von cloudbasierten Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen der B2C- und B2B-Branche. Zum wiederholten Mal wurde Magento im Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce als Leader eingestuft. Neben seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento ein leistungsstarkes Portfolio an cloudbasierten Omnichannel-Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse nahtlos zu integrieren. Magento ist der führende Provider unter den Top 1000 Onlinehändlern, den Top 300 B2B-Shops und den Top 500 Guides in Europa und Lateinamerika. Hierbei profitiert Magento von einem globalen Netzwerk von Lösungs- und Technologiepartnern sowie einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Onlinemarktplatz für Erweiterungen, dem Magento Marketplace.

Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com sowie auf der deutschsprachigen Webseite www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
lopezdia@adobe.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.