Tag Archives: E-Commerce

Pressemitteilungen

Chem2Market: B2B Online-Marktplatz für Rohstoffe feiert 2-jähriges Bestehen

Chem2Market: B2B Online-Marktplatz für Rohstoffe feiert 2-jähriges Bestehen

(Bildquelle: @Chem2Market)

Als Marktplatz für Überbestände von Rohstoffen gestartet, entwickelt sich Chem2Market kontinuierlich zu einer internationalen Handelsplattform für Rohstoffe aus Kosmetik, Lebensmittel, Pharma und Feinchemie. Im März 2015 ging der B2B Marktplatz mit 800 Produkten auf www.chem2market.com online, mittlerweile sind es 18.000. Das Unternehmen listet derzeit rund 600 neue Rohstoffe pro Monat, Tendenz steigend. Die Kombination aus Überbeständen und „frischen“ Rohstoffen ist bislang einzigartig. Nun feiert Chem2Market sein 2-jähriges Jubiläum.

„Unsere dynamische Entwicklung beruht auf der konsequenten Fokussierung auf die Marktanforderungen“, erklärt Dirk Brauns, Geschäftsführer von Chem2Market. „Wir sehen auch sehr deutlich, dass die anfänglichen Vorbehalte gegen den Online-Handel von Rohstoffen geringer werden“, freut sich der Unternehmer.

Angebotserweiterung durch Partnerschaften
In den letzten zwei Jahren hat Chem2Market bestehende Kooperationen mit Herstellern aus Europa, Nord- und Südamerika sowie Fernost kontinuierlich ausgebaut. „Wir bekommen immer mehr Anfragen von Kunden, auch pharmazeutische Wirkstoffe bei uns beziehen zu wollen und freuen uns, hierfür einen zuverlässigen strategischen Partner gefunden zu haben“, so Dr. Christiane Strasse, Gründerin und Geschäftsführerin. Dadurch kann Chem2Market ab sofort auch pharmazeutische Wirkstoffe anbieten. Auch Anfragen für Rohstoffe zur Neuentwicklung von Produkten gehen vermehrt beim Firmensitz in Hamburg ein.

Wie funktioniert Chem2Market?
Vor allem mittelständische Hersteller und Händler von Rohstoffen für die Pharma- und Kosmetikindustrie sowie Nahrungsergänzungsmitteln nutzen den Marktplatz als zusätzlichen Vertriebskanal. Anbieter können ihre Rohstoffe und Restbestände via Anzeige auf der Plattform online stellen. Zur Auswahl stehen insgesamt 36 Kategorien. Sucht ein Unternehmer gezielt nach Rohstoffen, können diese ebenfalls auf der Plattform inseriert werden. Nach einer Prüfung der Rohstoffanbieter und Produkte durch Chem2Market erfolgt das Listing auf dem Marktplatz. Das Inserieren ist kostenfrei, bei erfolgreicher Transaktion fällt eine Provision von 5% an.

Chem2Market ist der innovative Marktplatz für die Vermittlung von Rohstoffen und Restmengen in Chemie, Kosmetik, Food und Pharma. Ziel ist die direkte Vernetzung von Rohstoffherstellern und Produzenten auf www.chem2market.com – Preise können so signifikant gesenkt werden. Die Chem2Market GmbH wurde 2012 von Dr. Christiane Strasse und Dirk Brauns in Hamburg gegründet. Bislang sind über 50.000 Rohstoffe und Blends verfügbar. http://www.chem2market.com

Firmenkontakt
Chem2Market GmbH
Christiane Strasse
Ehrenbergstraße 52
22767 Hamburg
+49(0)40 80796010
cs@chem2market.com
http://www.chem2market.com

Pressekontakt
Bamboo Consulting
Melanie Lammers
Eppendorfer Weg 93a
20259 Hamburg
+49(0)4073089171
ml@bambooconsulting.de
https://www.bambooconsulting.de

Pressemitteilungen

Neukunde: Witt-Gruppe entscheidet sich für Marketinglösung von Mapp Digital

Der e-Commerce-Anbieter setzt auf die Costumer Engagement Platform von Mapp Digital, um seine Kundenkommunikation weiter zu optimieren

Neukunde: Witt-Gruppe entscheidet sich für Marketinglösung von Mapp Digital

MÜNCHEN, 24. Mai 2017 – Als einer der weltweit größten unabhängigen Technologieanbieter für digitales Marketing gewinnt Mapp Digital mit der Witt-Gruppe einen wichtigen Neukunden. Der Online-Marketing-Spezialist setzte sich in einem Pitch gegen drei Mitbewerber durch. Die Witt-Gruppe wird ab sofort die Customer Engagement Platform von Mapp nutzen. Die Marketing- und Advertising-Technologie kombiniert E-Mail, Mobile, Social und Programmatic zu einer ganzheitlichen Marketinglösung, mit der Werbungtreibende die volle Kontrolle über alle digitalen Marketingaktivitäten haben.

Alleine mit dem E-Mail Versandsystem auf Template-Basis, können personalisierte Newsletter und bis zu 20 Millionen Mails pro Monat erstellt und versendet werden. Die Witt-Gruppe hat sich für die Lösung von Mapp entschieden, da diese den automatisierten Rohdatenexport sämtlicher verhaltensbasierter Informationen der Newsletter-Empfänger, eine personalisierte Zielgruppensegmentierung und die Erstellung der Templates in responsive Design ermöglicht. Außerdem überzeugte die Zukunftsfähigkeit der Lösung: Die Technologie kann jederzeit durch eine Data Management Plattform (DMP) erweitert werden, mit der die Kommunikation über alle Online-Kanäle wie Social Media, Mobile oder Web optimiert werden kann.

Mapp, entstanden im September 2016 durch den Zusammenschluss von BlueHornet Networks und der Online-Marketing-Sparte von Teradata Corporation, wird für die Witt-Gruppe außerdem die Expansion nach Osteuropa vorantreiben. Zunächst startet die Umsetzung mit einem Provider in Russland. Weitere Marken und Länder werden zeitnah angeschlossen, sodass ein schneller und reibungsloser Übergang vom bisherigen Dienstleister zum neuen System garantiert ist.

„Witt verfügt bereits über fortschrittliche Analysetools“, sagt Peter Scholzuk, Leiter Email-Marketing Witt-Gruppe. „Die Herausforderung bestand also darin, uns mit einer noch ausgefeilteren, flexiblen Technologie einen wirklichen Mehrwert zu bieten. Außerdem sprach für Mapp, dass sie uns als Kunden umfassende Beratung bieten und bei Bedarf jederzeit Weiterentwicklungen und zusätzliche Systeme eingesetzt werden können – wir bekommen also alles aus einer Hand.“

Die Witt-Gruppe ist einer der führenden textilen Versandhändler für die Zielgruppe 50plus und seit fast 20 Jahren im E-Commerce tätig, heute mit über 18 Online-Shops.

Kurzprofil Mapp Digital
Mapp Digital, LLC ist weltweit einer der größten unabhängigen Anbieter von Online-Marketing. Mapp bietet eine breite Palette an Software, die von Marketers für Marketers entwickelt werden, sowie eine ausgereifte Daten-Management-Plattform, Kundenservices, Tools zur Optimierung von E-Mails, Mobile, Apps, Social Media und Web-Marketing, Kampagnenmanagement und strategisches Consulting. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in San Diego, die europäische Zentrale in München. Weitere Entwicklungsstandorte und Vertriebs- und Kundendienstzentren gibt es in Paris, London, San Francisco und Raleigh (North Carolina, USA). Mapp betreut mehr als 3.000 Kunden, darunter Puma, PepsiCo, KFC, PacSun, Thomas Cook, Deutsche Telekom, Bon Prix, Cnet, Xerox, TUIfly, Lloyds Banking Group, TSB Bank und Deutsche Bank.

Firmenkontakt
Mapp Digital
Kerstin Nachtigall
Dachauer Straße 63
80335 München
+49 (0) 89 12009-694
Kerstin.Nachtigall@Teradata.com
http://www.mapp.com

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
089 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Pressemitteilungen

metapeople und Deichmann gewinnen den Criteo Performance Marketing Award 2017 in der Kategorie „Beste Search-Performance-Kampagne“

Location Based Advertising

metapeople und Deichmann gewinnen den Criteo Performance Marketing Award 2017 in der Kategorie "Beste Search-Performance-Kampagne"

Julius Ewig nimmt den Preis der „Besten Search Performance Kampagne 2017“ für metapeople entgegegen.

Bei den in München bereits zum dritten Mal vergebenen „Performance Marketing Award“ des US-Tech-Unternehmens für Performance Marketing Criteo überzeugte die Kampagne von metapeople für den Schuhhändler Deichmann die Jury. Sie enthält die Elemente Suchmaschinenmarketing (SEM), Google Shopping und Suchmaschinenoptimierung (SEO) und wurde von der Duisburger Performance-Marketing-Agentur im vergangenen Jahr realisiert.

Das Besondere an den „Criteo Performance Marketing Awards“ ist, dass dabei nicht die Kreativität der Online-Werbung im Fokus der Auszeichnungen steht, sondern die damit erzielten Ergebnisse für die Auftraggeber. Der Fokus der nun prämierten „Besten Search-Performance-Kampagne“ lag auf einer Erhöhung der Kundenfrequenz für ausgewählte Deichmann-Filialen. Diese Testregionen wurden hierfür online mit Location Based Advertising in Form von „Google Local Inventory Ads“ (LIAs) bespielt.

In der Jury-Begründung für die Auszeichnung an metapeople heißt es dazu: „Der Plan der Kampagne ging doppelt auf: Durch die gezielten Onlinemaßnahmen kamen mehr potenzielle Käufer und Neukunden in die Filialen. Gleichzeitig diente die Kampagne als ideales Messinstrument des Online-to-Offline Impacts.“ Die Online-Maßnahmen nahmen somit großen Einfluss auf den stationären Handel.

So war während der Laufzeit der Kampagne die „Store Visit Rate“ für Besucher mit mobilen Endgeräte in den Testregionen signifikant höher als in den Kontrollregionen, in denen keine „Local Inventory Ads“ bei Google geschaltet wurden.

„Der Einfluss von Online-Maßnahmen im stationären Handel ist deutlich und beides sollte nicht mehr getrennt betrachtet werden“, unterstreicht Christian Hackel, Leiter Internationales Marketing und E-Commerce bei Deichmann. Mit der nun ausgezeichneten Kampagne habe metapeople es im Rahmen der Omnichannel-Strategie von Deichmann geschafft, hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Mit den 2014 in Deutschland eingeführten LIAs ermögliche Google lokalen Geschäften wichtige Informationen wie beispielsweise Produkt-Verfügbarkeiten und den aktuellen Lagerbestand direkt in den Anzeigen zu platzieren. Ebenso den Preis, die Öffnungszeiten, Kundenmeinungen sowie eine Wegbeschreibung zum Ladengeschäft. „Das eröffnet eine neue Dimension des Shopping-Kauferlebnisses und schafft eine Brücke zwischen der wachsenden Nachfrage für lokale Suchanfragen und Mobile Commerce“, ist Julius Ewig, Managing Director der metapeople GmbH in Deutschland, überzeugt.

Über die metapeople GmbH | www.metapeople.com
Als Agentur für effektives Performance-Marketing bietet die metapeople GmbH mit seinen 25 weltweiten Standorten seit mehr als 18 Jahren erstklassige Lösungen in den Bereichen Affiliate, Display Media, SEA, SEO, Social Media, Data & Analytics sowie Consulting und Tracking aus einer Hand an. Seit Mai 2011 agiert metapeople, mit der seit 2004 bestehenden Affiliate-Marke metaapes, Hand in Hand mit der börsennotierten NetBooster-Gruppe mit Hauptsitz in Paris und kann somit die beste Qualität für Kunden auf allen wichtigen europäischen Märkten realisieren.

Kontakt
metapeople
Laura Schramm
Philosophenweg 21
47051 Duisburg
+49 203 41050-157
+49 203 41050-281
laura.schramm@metapeople.com
http://www.metapeople.com/

Pressemitteilungen

„Junggesellen“ sind die Stars bei eBay Kleinanzeigen auf YouTube

Youtube Comedy-Duo präsentiert neuen Brand Channel

"Junggesellen" sind die Stars bei eBay Kleinanzeigen auf YouTube

Comedy-Duo „Junggesellen“

Neu, ohne Gebrauchsspuren und in top Zustand: Das sind die „Junggesellen“ ( https://www.youtube.com/user/junggesellen ). Nun starten die Youtube-Shootingstars ein neues Projekt. Für den neuen Youtube-Kanal von „eBay-Kleinanzeigen“ ( https://www.youtube.com/user/eBayKleinanzeigen )zeigt das von United Creators entdeckte Comedy-Duo lustige Dinge rund um das Kleinanzeigenportal. Der neue Brand Channel bestätigt den Trend, dass immer mehr Marken Youtube entdecken, um eine junge, online-affine Zielgruppe zu erreichen.

Mit einem auf die Zielgruppe zugeschnittenen Unterhaltungsformat auf Youtube folgt eBay Kleinanzeigen dabei einer Entwicklung, die sich schon lange abzeichnet, sagt Christoph Krachten von United Creators: „In Zeiten sinkender Akzeptanz von klassischer Werbung müssen Marken neue Wege gehen, um ihre Zielgruppen zu erreichen. Wer es hier schafft, hier mit den Zuschauern über eine eigene Präsenz eine Community aufzubauen, hat damit auch eine langfristige und positive Beziehung zum Publikum aufgebaut“. Die Berliner Agentur unterstützt und berät Online-Video-Künstler und Unternehmen, die mit Bewegtbild im Netz erfolgreich sein wollen.

Ein Erfolgsfaktor dabei: Marke und Künstler müssen gut zusammenpassen. Dass ist bei den Junggesellen und eBay Kleinanzeigen der Fall, bestätigt Nils Eberhard: „eBay Kleinanzeigen ist für junge Menschen normal, die wie wir auch ein bisschen chaotisch sind. Es ist einfach das perfekte Tool, um bestimmte Dinge im Leben organisiert zu kriegen.“

Auf dem vor kurzem gestarteten Brand Channel von eBay Kleinanzeigen zeigen die „Junggesellen“ Nils und Simon gemeinsam mit Youtube-Kollegin „KleinaberHannah“ Kurioses, Lustiges und Chaotisches rund um das Anzeigenportal. Im Mittelpunkt der Handlung des Kanals steht eine fiktive WG der drei Youtuber, die es einzurichten und auszumisten gilt.

Im Sommer 2014 gingen Nils und Simon als die „Junggesellen“, mit ihrem eigenen Youtube-Kanal auf Sendung. Schon nach wenigen Videos merkten die Junggesellen schnell, wo ihr Talent liegt. Mit manchmal spitzer, oft aber knallharter Satire nehmen die gebürtigen Stuttgarter andere deutsche Youtuber und deren Formate aufs Korn. Inzwischen erreichen die Junggesellen damit mehr als 200.000 Abonnenten auf Youtube. Als Gewinner des Youtube-Wettbewerbs „NextUp“ im Jahr 2016 gehören sie schon jetzt zu den aufstrebenden Stars der deutschen Online-Videoszene.

Mit seiner neu gegründeten Agentur für Künstlermanagement und Online-Video-Produktion, United Creators, setzt Christoph Krachten seine langjährige Arbeit als Entdecker und Förderer der talentiertesten Online-Video-Künstler in Deutschland fort. Christoph Krachten gehört zu den Pionieren der Online-Video-Szene in Deutschland und hat mit zahlreichen Creatorn erfolgreich zusammengearbeitet. Er ist außerdem Gründer der „VideoDays“, der größten Online-Video-Veranstaltung in Deutschland mit rund 15.000 Zuschauern.

Kontakt
United Creators – Krachten UG
Christoph Krachten
SanderStr. 29
12047 Berlin
0163 2070500
presse@unitedcreators.net
http://www.krachten.net

Pressemitteilungen

KPS liegt auf Platz 8 der umsatzstärksten E-Commerce-Agenturen

Top 10 Agenturen verzeichnen größtes Wachstum

KPS  liegt auf Platz 8 der umsatzstärksten E-Commerce-Agenturen

KPS steigt kontinuierlich nach oben im E-Commerce Ranking des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BDVW) und belegt im diesjährigen Ranking bereits den 8. Platz. Dies ist insbesondere angesichts des intensiven Wettbewerbs in den vorderen Rängen ein sehr erfreuliches Ergebnis, denn die Top 10 der Branche verzeichnen die größten Umsatzsteigerungen, während mittlere und kleinere Agenturen Umsatzanteile abgeben müssen. Insgesamt konnten die deutschen Full-Service-Internetagenturen im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2016 ihre Umsätze um 18 Prozent steigern und damit das Umsatzwachstum des Vorjahres nochmals übertreffen. Die Branche steht damit für einen Umsatz von knapp 1,7 Mrd. Euro. Wachstumstreiber ist insbesondere der E-Commerce.

Das Ranking des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist das Branchenbarometer der deutschen Internet-Agenturlandschaft und wird jährlich gemeinsam mit den Kooperationspartnern HighText iBusiness, Horizont und werben & verkaufen erhoben. Es wird auf Grundlage der Honorarumsätze des Geschäftsjahres 2016 ermittelt und dokumentiert damit die umsatzstärksten Agenturen aus der digitalen Wirtschaft. Um die Qualität der Angaben zu sichern, müssen die Angaben der 50 größten Unternehmen mit einem Testat eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters validiert werden. Das Ranking stellt zugleich ein Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft dar und macht deutlich, dass die digitale Transformation der Wachstumstreiber der Branche bleibt.

Über die KPS AG
KPS ist europaweit die führende Unternehmensberatung für Business-Transformation und Prozessimplementierung im Handel. Das Unternehmen bietet durchgängige Strategie- und Prozessberatung zusammen mit langjähriger Kompetenz in der Umsetzung für die Bereiche Warenwirtschaft, E-Commerce und Kundenmanagement. Kunden der KPS profitieren von der umfassenden Projekterfahrung und den exzellenten Branchenkenntnissen der Berater, die insbesondere auch Omnichannel- und digitale Transformationsprojekte in kürzester Zeit zum Erfolg führen. Verbunden mit der von KPS entwickelten Rapid Transformation® Methode werden Projekte um bis zu 50 Prozent beschleunigt und zugleich Standards hinsichtlich Effizienz und Transparenz gesetzt. KPS wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 700 Berater. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München verfügt über weitere fünf Standorte in Deutschland sowie Niederlassungen in Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und den USA. In den kommenden Jahren wird KPS durch richtungsweisende Projekte rund um die digitale Transformation ihre Marktposition im Handel- und Konsumgüterbereich weiter ausbauen. www.kps.com

Firmenkontakt
KPS AG
Neriman Çetinkaya
Beta-Str. 10 H
85774 Unterföhring
+49 89 35631-3310
presse@kps.com
http://www.kps.com

Pressekontakt
KPS AG
E-M. Schober
Beta-Str. 10 H
85774 Unterföhring
+49 89 35631-3310
presse@kps.com
http://www.kps.com

Pressemitteilungen

Ochsner Sport setzt auf mobile Kunden

Konversionsrate mit Unterstützung der KPS signifikant gesteigert

Ochsner Sport setzt auf mobile Kunden

Webshop Ochsner Sport: „Der neue Webshop bietet ein vollkommen neues Einkaufserlebnis und steiger

Der Schweizer Sporthändler Ochsner hat seinen Online-Shop komplett neu ausgerichtet und für mobile Nutzer optimiert. Damit setzt der Marktführer für Sportartikel in der Schweiz seine Omnichannel-Strategie konsequent fort und bietet seinen Kunden ein vollkommen neues Online-Einkaufserlebnis. Unterstützt wurde Ochsner Sport dabei von den Digital-Experten der KPS.
Um seine Führungsposition auf dem Schweizer Markt für Sportartikel weiter auszubauen, hat sich Ochsner Sport für die Neuausrichtung seines Online-Auftritts entschieden. Da immer mehr Besucher das Smartphone zum Einkaufen nutzen, hat Ochsner Sport mit Unterstützung der KPS einen komplett neuen und vollresponsiven Shop realisiert. Die neue Webseite ist ein konsequenter Schritt zum „Mobile First“-Ansatz. Darüber hinaus sind Omnichannel-Prozesse wie die Bestellung in der Filiale und die Lieferung nach Hause im Shop-Konzept integriert.
Der komplett neu entwickelte Shop basiert auf einer Lösung, die E-Commerce und Online Marketing vereint. Dies ist auf der Grundlage etablierter Top-Technologien von SAP Hybris und der Adobe Marketing Suite gelungen.
„Der neue Shop kommt bei unseren Kunden richtig gut an. Gleich nach dem Go Live haben wir viele positive Stimmen auf unseren Social Media Kanälen verzeichnet. Mit Hilfe der KPS ist es uns gelungen, das Einkaufserlebnis weiter zu verbessern – insbesondere auf dem Smartphone,“ freuen sich Andreas Wüthrich, Leiter Omnichannel und Sascha Bader, Leiter E-Commerce von Ochsner Sport. „Damit haben wir jetzt auch technologisch die Basis für die Internationalisierung unseres Geschäfts geschaffen, die wir mit dem Kauf des bayerischen Sporthändlers Sperk 2016 eingeleitet haben.“
„Die komplette Neuausrichtung auf der Basis von Top-Technologien von SAP und Adobe hat sich gelohnt, wie die signifikant gesteigerten Konversionsraten deutlich machen. Das zeigt, wie wichtig es ist, sowohl die Kunden- als auch die Warenseite zu betrachten und als Ganzes stimmig zu optimieren,“ ergänzt Christoph Hecker, Managing Partner der KPS.

Über Ochsner Sport
Ochsner Sport ist Markführer für Sportfachartikel und -bekleidung in der Schweiz. Das Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter in 85 Filialen und verfügt seit 2016 über 13 Filialen in Deutschland. Das 1928 gegründete Unternehmen verfügt über eine breite Produktpalette von Markenschuhen über Freizeitmode bis zu Sportartikeln und überzeugt mit attraktiven Preisen. Heute ist das Unternehmen Marktführer in der Schweiz.
www.ochsnersport.ch

Über die KPS AG
KPS ist europaweit die führende Unternehmensberatung für Business-Transformation und Prozessimplementierung im Handel. Das Unternehmen bietet durchgängige Strategie- und Prozessberatung zusammen mit langjähriger Kompetenz in der Umsetzung für die Bereiche Warenwirtschaft, E-Commerce und Kundenmanagement. Kunden der KPS profitieren von der umfassenden Projekterfahrung und den exzellenten Branchenkenntnissen der Berater, die insbesondere auch Omnichannel- und digitale Transformationsprojekte in kürzester Zeit zum Erfolg führen. Verbunden mit der von KPS entwickelten Rapid Transformation® Methode werden Projekte um bis zu 50 Prozent beschleunigt und zugleich Standards hinsichtlich Effizienz und Transparenz gesetzt. KPS wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 700 Berater. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München verfügt über weitere fünf Standorte in Deutschland sowie Niederlassungen in Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und den USA. In den kommenden Jahren wird KPS durch richtungsweisende Projekte rund um die digitale Transformation ihre Marktposition im Handel- und Konsumgüterbereich weiter ausbauen. www.kps.com

Firmenkontakt
KPS AG
Neriman Çetinkaya
Beta-Str. 10 H
85774 Unterföhring
+49 89 35631-3310
presse@kps.com
http://www.kps.com

Pressekontakt
KPS AG
E-M. Schober
Beta-Str. 10 H
85774 Unterföhring
+49 89 35631-3310
presse@kps.com
http://www.kps.com

Pressemitteilungen

11. E-Commerce Netzwerktreffen OWL

Wie man mit Personalisierung im E-Commerce Kundenbindung schafft und Umsatz steigert

11. E-Commerce Netzwerktreffen OWL

Der Anteil der Online Käufe in Deutschland nimmt stetig zu. Grund genug für Verantwortliche im E-Commerce, sich eingehend mit dem Thema Online-Handel auseinanderzusetzen. Beim 11. E-Commerce Netzwerktreffen OWL am 14.06.2017 in Löhne haben Interessenten aus Wirtschaft und Handel wieder Gelegenheit, sich in lockerer Atmosphäre zu den unterschiedlichsten Themen zum E-Commerce und Online Marketing auszutauschen.

Zu einem Treffen dieser Art laden die Veranstalter Creditreform Herford & Minden Dorff GmbH & Co. KG und die Online Marketing Agentur coupling media GmbH aus Herford dreimal pro Jahr. Das Sommertreffen findet traditionsgemäß als Open Air Veranstaltung bei der Creditreform in Löhne in der Krellstraße 68 statt. Start ist um 17.30 Uhr.

Die Anmeldungen laufen unter: www.ecommerce-owl.de
Die Teilnahme ist kostenlos.

Mit dem Thema „Mit Personalisierung Ihre Conversion, Kundenbindung und den Umsatz steigern“ eröffnet Michael Birnbaum, Business Development Manager DACH der Nosto Solutions GmbH aus Berlin, den Abend. 1:1 Personalisierung ist inzwischen zu einem der Must-haves für Online Shops geworden. Doch wie und wo setzt man sie ein? Wichtig ist hierbei ein „roter Faden“, der sich durch die gesamte Customer Journey hindurchzieht. Michael Birnbaum von Nosto zeigt, wie die einzelnen Kanäle – z. B. Facebook und Onsite – zur Stärkung der Marke aber auch zu Umsatzsteigerung und erhöhter Kundenbindung genutzt werden können.

Im weiteren Verlauf heißt es dann Netzwerken unter Gleichgesinnten, Erfahrungen austauschen und voneinander profitieren.

So kam es zum E-Commerce Netzwerk OWL

Ins Leben gerufen wurde das E-Commerce Netzwerk OWL im Jahr 2013 von
Dirk Markus (Geschäftsleitung Marketing Creditreform Herford & Minden Dorff GmbH & Co. KG) sowie Andrea Dittmar (Geschäftsführerin der Online Marketing Agentur coupling media GmbH Herford). Die Initiatoren möchten das Thema E-Commerce und Online Handel für die Region OWL stärken und durch den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen E-Commerce Entscheidern und Online Marketing Verantwortlichen aus Unternehmen mehr Transparenz schaffen.

Anmeldung

Das Anmeldeformular finden Interessierte unter folgendem Link: www.ecommerce-owl.de

coupling media, die Online Marketing Agentur aus Herford ist Ihr Partner für e-Business-Lösungen. Seit der Gründung in 2003 haben die Internetexperten ihr Portfolio stetig erweitert und optimiert, so dass Kunden hier individuelle und vor allem effektive Gesamtlösungen für ihre Online Kommunikation und Produktvermarktung erhalten. Stets orientiert an aktuellen Trends wird für den Kunden sein ganz persönlicher Marketing Mix erarbeitet. coupling media unterteilt seine Online Aktivitäten in die vier Geschäftsbereiche: Übergreifendes Online Marketing, Web-Entwicklung/Design, Suchmaschinen-Marketing/Optimierung und Affilliate-Marketing. Somit können den Kunden alle Online Marketing Wünsche aus einer Hand und genau aufeinander abgestimmt erfüllt werden.

Firmenkontakt
coupling media GmbH
Andrea Dittmar
Leopoldstraße 2-8
32051 Herford
+49(0)5221-34 25 6 – 0
+49(0)5221-34 25 6-28
info@coupling-media.de
http://www.coupling-media.de

Pressekontakt
coupling media GmbH
Christin Wehrmann
Leopoldstraße 2-8
32051 Herford
+49(0)5221-34 25 6 – 17
+49(0)5221-34 25 6-28
cw@coupling-media.de
http://www.coupling-media.de

Pressemitteilungen

mediawave Trend-Report: E-Commerce-News zu Magento aus den USA

Münchner E-Commerce-Agentur berichtet von der Magento Imagine Konferenz aus Las Vegas

mediawave Trend-Report: E-Commerce-News zu Magento aus den USA

mediawave (Bildquelle: © mediawave)

Es ist eines der E-Commerce-Events in den USA: Die Magento Imagine Konferenz, die jährlich in Las Vegas stattfindet. Die Münchner E-Commerce-Agentur mediawave war auch dieses Jahr wieder mit dabei und bringt die neuesten Trends und spannende Insights zurück nach Deutschland:

B2B muss von B2C lernen
Das Top-Thema auf der Magento Imagine Konferenz 2017: E-Commerce-Lösungen für das B2B- Geschäft auf Basis von B2C-Erfahrungen. Gefragt sind Features und Funktionalitäten, die eine durchgängige und komfortable Buyer-Experience ermöglichen. Dazu gehören für Firmenkunden etwa Quick Orders und Nachbestelllisten. Für Anbieter sind Staging- und Preview-Funktionen, Features wie Visual Merchandising und Kundensegmentierung entscheidend. Weiter gewinnt eine konsequente Verknüpfung von Angebotsanfragen über das Frontend durch Kunden und ihre zeitnahe Bearbeitung durch den Vertrieb im Backend an Bedeutung. Nicht zuletzt gilt es individuelle Produktkataloge und Pricings für ein optimales Kundenerlebnis bereitzustellen und zu verwalten.

„Im E-Commerce lösen sich die künstlichen Grenzen zwischen B2C und B2B weiter auf“, resümiert Tanja Fischer, Geschäftsführerin von mediawave, über die Trends der Magento Imagine Konferenz 2017. „Warum sollte ein Online-Käufer auf Komfort und Features verzichten, nur, weil er nicht privat sondern im Firmenauftrag bestellt? Wer seine Geschäftskunden auch künftig überzeugen will, muss eine nachvollziehbare Customer Journey und ein leichtes Handling bieten. E-Commerce-Plattforme wie Magento geben dort den Takt vor und adaptieren B2C-Funktionen und Annehmlichkeiten für das Firmenkundengeschäft.“

Neues Release: Magento 2.2
Im dritten Quartal stellt Magento mit dem Release 2.2 seine B2B-Lösung vor, in die Erfahrungen und Know-how aus mehr als 260.000 aktiven Online-Shops weltweit eingeflossen sind. „Mit Magento bietet sich eine sinnvolle Alternative zu Hybris, IBM oder Intershop an“, so Tanja Fischer. „Unternehmen profitieren dabei von einer starken Community mit international über 200.000 Entwicklern und 300 Solution Partnern.“ Über bereits 31 Prozent Marktanteil verfügt die E-Commerce-Plattform von Magento im europäischen Markt. Für bestehende Nutzer bieten die kommenden Releases im dritten und vierten Quartal gute Argumente für eine Migration auf Magento 2.x: Neben der B2B-Integration wird es umfangreiche Erweiterungen im CMS geben sowie weiterentwickelte Module für Business Intelligence, Social Media und Shipping. „Wer umsteigen und seine E-Commerce-Lösung fit für die Zukunft machen will, für den bietet sich die Migration an.“

Kraftvolle E-Commerce-Tools für Business Intelligence, Social Commerce und Global Shipping
Mit Magento Business Intelligence bietet die Plattform seit kurzem ein kraftvolles BI Tool für detaillierte Auswertungen. Über individualisierbare Dashboards können Nutzer Customer Lifetime Value Analysen fahren, Verkaufsstatistiken auswerten, um Sortimente und Marketingaktionen zu optimieren. Die Lösung erlaubt zudem die Aggregation von Daten aus verschiedenen Quellen wie etwa Google Analytics, ERP und der E-Commerce-Plattform. Für die Abbildung der Warenpalette in Facebook liefert Magento Social eine effektive Lösung. Über das Modul lassen sich zudem einfach produktbezogene Anzeigen erstellen.

Für einen reibungslosen weltweiten Versand schafft Magento Shipping im Release 2.2 die passenden Voraussetzungen. Standardisiert sind verschiedene globale Carrier wie DHL, FedEx und UPS angebunden. Anbieter profitieren von einer Zeitersparnis durch eine einfache Verwaltung von Lieferungen sowie von der Automatisierung des Fullfilment-Prozesses. Mit dem Release 2.2 steht das Modul zudem als Microservice in der Amazon Cloud zur Verfügung.

„Es ist wie es der Magento CEO Mark Lavelle auf der Imagine vorgegeben hat – erfolgreich werden diejenigen sein, die sich am besten an neue Situationen und Herausforderungen anpassen können“, fasst Tanja Fischer zusammen. „Die Imagine hat gezeigt, dass Magento dazugehört und all diejenige unterstützen will, die dazugehören möchten.“
Mehr als 2.700 Teilnehmer aus über 50 Ländern kamen auf der Konferenz vom 2. bis 5. April in Las Vegas zusammen und diskutierten über die neuesten Trends im E-Commerce. Dazu gehörten Entwicklungen bei Bezahlsystemen, der Auftragsabwicklung, Optimierung der Customer Experience und Marketing.

Über mediawave
mediawave ist eine inhabergeführte Full Service E-Commerce-Agentur mit Sitz in München. Als offizieller Partner von Magento und Spryker gehört mediawave zu den führenden Anbietern für Onlineshop-Lösungen in Deutschland. Seit fast 20 Jahren betreut die Agentur Kunden im B2B- und B2C-Bereich über den gesamten Produktlebenszyklus, von der Strategie, über die Anwendungskonzeption bis hin zum kontinuierlichen Support. Zu den Kunden von mediawave gehören unter anderen Segmüller, Riedel Glas, A.T.U. Autoteile Unger und Inwerk Büromöbel. Der Full-Service- Anbieter ist zertifiziert vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Das Unternehmen ist zudem Gewinner der Magento Awards „Fast and Emerging Partner“ sowie „Partner of Excellence“

PR-Agentur

Kontakt
von der Kuhlen Kommunikation
Friederike von der Kuhlen
Herzogstr. 41
80803 München
089 20949030
pr@vonderkuhlen.de
http://www.vonderkuhlen.de

Pressemitteilungen

secupay-Ratgeber: Die 6 beliebtesten Online-Marktplatz-Business-Modelle für E-Commerce-Unternehmen

Leitfaden für Händler, um sich im Marktplatzumfeld positionieren zu können

secupay-Ratgeber: Die 6 beliebtesten Online-Marktplatz-Business-Modelle für E-Commerce-Unternehmen

secupay-Ratgeber: Online-Marktplatz-Business-Modelle

Pulsnitz b. Dresden, 25. April 2017 – Ein Wohnmobil mieten, Essen bestellen, eine Waschmaschine kaufen und anschließen lassen – dies alles und viel mehr ermöglichen Online-Marktplätze. Sie zählen in Deutschland zu den bedeutendsten Vertriebskanälen im E-Commerce. Big Player, aber auch kleine und mittelständische Händler pushen über diese Plattformen beispielsweise ihre Eigenmarken, erschließen neue Käuferzielgruppen etc. Aber Marktplatz ist nicht gleich Marktplatz. Welche unterschiedlichen Modelle gibt es und für wen sind sie geeignet? Dies beantwortet die secupay AG in ihrem Ratgeber „Die 6 beliebtesten Online-Marktplatz-Business-Modelle für E-Commerce-Unternehmen“ unter http://lp.secupay.com/marktplatz-modelle-ebook-1/

Der Handel im Wandel: Noch vor einigen Jahren wurden Schuhe, Pralinen, Kosmetik und Co. primär über die Ladentheke gereicht oder über den Versandhandel verschickt. Heute reicht ein Mausklick auf dem PC, Laptop oder Smart Device aus, um nahezu alle Shopping-Bedürfnisse in virtuellen Läden zu stillen. Online-Shopping ist heute ebenso selbstverständlich wie der digitale Kundenservice. Denn mit dem digitalen Wandel hat sich auch die Kommunikation verändert.

Die Big Player machen es vor: Sie bieten intelligente Plattformen, um Käufer und Verkäufer zusammenzubringen. Hier offerieren unzählige Händler ihre Produkte bzw. Leistungen und profitieren dabei von immensem Kundenpotenzial und hoher Reichweite. Den Kunden bietet sich dabei eine gigantische Auswahl, zentralisiert auf nur einer Plattform. Die bekanntesten Internet-Marktplätze sind Amazon und eBay. Daneben sind zahlreiche weitere große und kleinere Marktplätze etabliert – und es kommen stetig neue hinzu. Aber wie finden Händler und Betreiber den richtigen Platz im Angebotsdschungel?

Eine Plattform – zahlreiche Modelle
„Der Run auf Online-Marktplätze ist groß. Wenn ein Händler plant, sich einer dieser Plattformen anzuschließen oder eine eigene zu eröffnen, sollte er sich zunächst die Frage stellen, welches Business-Modell am besten geeignet ist“, erklärt Hans-Peter Weber, Vorstand der secupay AG.

Dabei gibt es unterschiedliche Arten – mit und ohne Spezialisierung, wie beispielsweise: Marktplätze für Dienstleistungen, Online-Shopping, C2C-Autovermietung, Essens-Lieferservice sowie Plattformen, die den Großhandel ersetzen. Ganz gleich, in welcher Branche und mit welcher Ausrichtung – für viele Online-Händler stellt dies einen entscheidenden Vertriebskanal dar. Andere sammeln hier erste Erfahrungen im E-Commerce.

„Vor dem Start in diesem Business sollte das Handelsunternehmen die Sondierung des Marktes und einen Benchmark vornehmen, um Faktoren wie den Bedarf der Zielgruppe, die Mitbewerberdichte und das Produkt- bzw. Branchenpotenzial zu eruieren. Nur, wer seine Möglichkeiten in Kombination mit den Gesetzen des Marktes kennt, kann das Reservoir ausschöpfen“, erklärt Hans-Peter Weber.

Wie Marktplätze sich im einzelnen unterscheiden, wodurch sie sich auszeichnen und weitere Aspekte erläutert der Ratgeber „Die 6 beliebtesten Online-Marktplatz-Business-Modelle für E-Commerce Unternehmen“. Dieser ist Teil 1 der vierteiligen secupay-Ratgeber-Reihe rund um das Thema „Marktplätze“ und steht unter http://lp.secupay.com/marktplatz-modelle-ebook-1/ zum Download bereit.

Die im Jahr 2000 gegründete secupay AG mit Sitz in Pulsnitz bei Dresden ist auf Payment-Verfahren für den Offline- und Online-Handel spezialisiert. Der Fokus liegt auf Lösungen für Online-Commerce, Marktplätze sowie Multi- und Omnichannel. Zu den wichtigsten secupay-Produktentwicklungen für Onlineshops zählen der Kauf auf Rechnung und die Lastschrift – jeweils mit Zahlungsgarantie. Zudem hat das Unternehmen die zahlungsgarantierte Kreditkartenakzeptanz entwickelt. Darüber hinaus bietet secupay für den Point of Sale verschiedene Payment-Systeme, die per Handy-App via NFC oder QR-Code bedienbar sind. Das Unternehmen ist der einzige Marktteilnehmer, der Zahlungsverkehr, Gutscheine, Bonuspunkte und Coupons über eine einheitliche API abwickeln kann – im eCommerce, mCommerce und Präsenzhandel. Die secupay AG ist ein von der BaFin zugelassenes Zahlungsinstitut, das zudem nach PCI DSS zertifiziert und als Payment Facilitator für MasterCard sowie als Master Merchant für Visa registriert ist.
Weitere Informationen unter www.secupay.ag

Firmenkontakt
secupay AG
Stephanie Göhlert
Goethestraße 9
01896 Pulsnitz
+49 (0)35955-7550-550
s.goehlert@secupay.ag
http://www.secupay.ag

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

EyeFitU im Finale für den 2017 Red Herring Top 100 Europe Award in Amsterdam

Treffen Sie CEO Isabelle Ohnemus in Amsterdam vom 24. bis 26. April 2017 – EYEFITU Präsentation am 25. April

EyeFitU im Finale für den 2017 Red Herring Top 100 Europe Award in Amsterdam

Zürich, 24. April 2017

Ein weiterer toller Erfolg für EyeFitU CEO Isabelle Ohnemus:

EyeFitU schaffte es in das TOP 100 Finale für den 2017 Red Herring Award und wird sich bei der Konferenz in Amsterdam vom 24.-26. April 2017 vor einem breiten internationalen Publikum präsentieren. Der Schwerpunkt des Red Herring 100 Europe Award liegt in mehreren Branchensektoren wie zum Beispiel Software und Internetdienste. Gesucht werden jährlich Technologie Vorreiter, welche die nächste große Innovationswelle auslösen können.

Die Vorstellung von CEO Isabelle Ohnemus ist für Dienstag den 25. April 2017 im Raum B vorgesehen. Dort wird sie ebenso den gerade erfolgten Relaunch der EyeFitU Website präsentieren.

Vom 24. bis 26. April 2017 wird Amsterdam erneut zum Treffpunkt der internationalen Gründer- und Wirtschaftselite. Der 2017 Red Herring Top 100 Award Red Herring ist eine globale Konferenz, die die besten Hi-Tech-Innovationskräfte, Venture-Investoren und Wirtschaftsgrößen aus aller Welt verbindet.

Isabelle Ohnemus: „Ich freue mich sehr, als CEO von EyeFitU beim 2017 Red Herring Award in Amsterdam die Möglichkeit zur haben, EyeFitU, mein Team und unsere Visionen im Umfeld einer so hochkarätigen Konferenz vorzustellen. Das ist wirklich eine tolle Anerkennung unserer Arbeit, für die mein Team und ich täglich alles geben.“

Isabelle Ohnemus, CEO und Gründerin von EyeFitU – www.eyefitu.com – zählt zu den führenden Entrepreneurinnen der Tech-Branche in Europa. Die Fashion Sizing App EyeFitU verzeichnete bereits kurze Zeit nach dem Launch rasante Wachstumszahlen.

Jeder von uns kennt das Dilemma, ob online oder im Laden: Jeder Einkauf bringt die Unsicherheit mit sich, welche Größe man denn nun kaufen soll. Welche Größe war ich jetzt nochmal bei Asos und was bin ich dann bei Tommy Hilfiger? Genau dieses Problem hat Isabelle Ohnemus mit EyeFitU gelöst und in eine allumfassende Smart- Shopping Lösung gepackt.

EyeFitU hebt sich durch seinen innovativen und einzigartigen Ansatz klar von anderen Mode Apps ab. Das Ziel: Kunden sollen mit Spaß und Selbstbewusstsein shoppen können, in dem Wissen, dass die App ihnen die richtige Größe aufweist und auf Wunsch danach filtert.

Durch die Affiliate Partnerschaften mit über 300 bekannten Marken und 55 weltweiten Online Shops, wie zum Beispiel Amazon, Mr. Porter, Asos, MyTheresa und Net-a-Porter, ist EyeFitU die erste mobile App und Plattform die es ihren Kunden ermöglicht, das gesamte globale Angebot, von lokalen und internationalen Marken, an einem Ort zu shoppen und dabei den integrierten Größenmechanismus nutzen zu können.

Verfügbar in acht verschiedenen Sprachen, findet die App in Sekunden die richtige Größe, für jedes Kleidungsstück, bei allen Marken und Online Shops. Basis dafür ist der komplexe Algorithmus, den das Team selber entwickelt hat und dessen „Smart learning“ Technologie kontinuierliche Verbesserung durch aktive Integrierung der Nutzerdaten bedeutet.

EyeFitU-Gründerin und CEO Isabelle Ohnemus war sich durch ihren beruflichen Hintergrund in Mode, Styling und Finanzen von Anfang an bewusst über die verschiedenen Herausforderungen der Modeindustrie und hatte daher eine klare Vision:

„Für mich war es unmöglich eine Mode-App und Plattform zu schaffen, ohne eine Lösung für das Problem mit Größen zu integrieren. Seit Jahren beschweren sich alle, dass es unmöglich ist Einheitlichkeit bei Größentabellen zu optimieren. Wir sind daher mit Respekt für die individuellen Größenbemessungen einzelner Marken an die Sache herangegangen und haben EyeFitU zu einem mitdenkenden Instrument gemacht – EyeFitU lernt wer der Kunde ist, was ihm gefällt und wo er gerne shoppt – und all das in der richtigen Größe. EyeFitU ist für jeden Kunden der persönliche Online Shop. Das gab es so noch nie.“

Interview-Anfragen an Isabelle Ohnemus sind per E-Mail bitte zu richten an Corinna Busch, unter busch@mediaforpeople.de.

EyeFitU ist sehr benutzerfreundlich und minimiert alle Risiken um Größen und Rückgaben – ein nachhaltiger Vorteil von dem Usern und Marken profitieren. Zum Launch ihrer Shopping-Version reflektiert die Gründerin und CEO darüber: „Wir haben unser Motto direkt in unseren Namen eingebaut, das Auge unsere App übernimmt den mühseligen Prozess der Ermittlung aller passenden Größen. Ich habe EyeFitU aus genau der Frustration gegründet die Million von Kunden weltweit teilen und die bei Marken eine Rücksendequote von bis zu 50% verursacht. Wir wollen es Kunden ermöglichen ihre Zeit beim Shoppen der Mode, der Entdeckung neuer Marken und Inspirationen zu widmen, anstatt sich nur mit Größen auseinander setzen zu müssen.“

Kontakt
EyeFitU AG
Corinna Busch
Riesstraße 21
53113 Bonn
0228/24935187
busch@mediaforpeople.de
http://www.eyefitu.com