Tag Archives: E-Commerce

Pressemitteilungen

EyeFitU im Finale für den 2017 Red Herring Top 100 Europe Award in Amsterdam

Treffen Sie CEO Isabelle Ohnemus in Amsterdam vom 24. bis 26. April 2017 – EYEFITU Präsentation am 25. April

EyeFitU im Finale für den 2017 Red Herring Top 100 Europe Award in Amsterdam

Zürich, 24. April 2017

Ein weiterer toller Erfolg für EyeFitU CEO Isabelle Ohnemus:

EyeFitU schaffte es in das TOP 100 Finale für den 2017 Red Herring Award und wird sich bei der Konferenz in Amsterdam vom 24.-26. April 2017 vor einem breiten internationalen Publikum präsentieren. Der Schwerpunkt des Red Herring 100 Europe Award liegt in mehreren Branchensektoren wie zum Beispiel Software und Internetdienste. Gesucht werden jährlich Technologie Vorreiter, welche die nächste große Innovationswelle auslösen können.

Die Vorstellung von CEO Isabelle Ohnemus ist für Dienstag den 25. April 2017 im Raum B vorgesehen. Dort wird sie ebenso den gerade erfolgten Relaunch der EyeFitU Website präsentieren.

Vom 24. bis 26. April 2017 wird Amsterdam erneut zum Treffpunkt der internationalen Gründer- und Wirtschaftselite. Der 2017 Red Herring Top 100 Award Red Herring ist eine globale Konferenz, die die besten Hi-Tech-Innovationskräfte, Venture-Investoren und Wirtschaftsgrößen aus aller Welt verbindet.

Isabelle Ohnemus: „Ich freue mich sehr, als CEO von EyeFitU beim 2017 Red Herring Award in Amsterdam die Möglichkeit zur haben, EyeFitU, mein Team und unsere Visionen im Umfeld einer so hochkarätigen Konferenz vorzustellen. Das ist wirklich eine tolle Anerkennung unserer Arbeit, für die mein Team und ich täglich alles geben.“

Isabelle Ohnemus, CEO und Gründerin von EyeFitU – www.eyefitu.com – zählt zu den führenden Entrepreneurinnen der Tech-Branche in Europa. Die Fashion Sizing App EyeFitU verzeichnete bereits kurze Zeit nach dem Launch rasante Wachstumszahlen.

Jeder von uns kennt das Dilemma, ob online oder im Laden: Jeder Einkauf bringt die Unsicherheit mit sich, welche Größe man denn nun kaufen soll. Welche Größe war ich jetzt nochmal bei Asos und was bin ich dann bei Tommy Hilfiger? Genau dieses Problem hat Isabelle Ohnemus mit EyeFitU gelöst und in eine allumfassende Smart- Shopping Lösung gepackt.

EyeFitU hebt sich durch seinen innovativen und einzigartigen Ansatz klar von anderen Mode Apps ab. Das Ziel: Kunden sollen mit Spaß und Selbstbewusstsein shoppen können, in dem Wissen, dass die App ihnen die richtige Größe aufweist und auf Wunsch danach filtert.

Durch die Affiliate Partnerschaften mit über 300 bekannten Marken und 55 weltweiten Online Shops, wie zum Beispiel Amazon, Mr. Porter, Asos, MyTheresa und Net-a-Porter, ist EyeFitU die erste mobile App und Plattform die es ihren Kunden ermöglicht, das gesamte globale Angebot, von lokalen und internationalen Marken, an einem Ort zu shoppen und dabei den integrierten Größenmechanismus nutzen zu können.

Verfügbar in acht verschiedenen Sprachen, findet die App in Sekunden die richtige Größe, für jedes Kleidungsstück, bei allen Marken und Online Shops. Basis dafür ist der komplexe Algorithmus, den das Team selber entwickelt hat und dessen „Smart learning“ Technologie kontinuierliche Verbesserung durch aktive Integrierung der Nutzerdaten bedeutet.

EyeFitU-Gründerin und CEO Isabelle Ohnemus war sich durch ihren beruflichen Hintergrund in Mode, Styling und Finanzen von Anfang an bewusst über die verschiedenen Herausforderungen der Modeindustrie und hatte daher eine klare Vision:

„Für mich war es unmöglich eine Mode-App und Plattform zu schaffen, ohne eine Lösung für das Problem mit Größen zu integrieren. Seit Jahren beschweren sich alle, dass es unmöglich ist Einheitlichkeit bei Größentabellen zu optimieren. Wir sind daher mit Respekt für die individuellen Größenbemessungen einzelner Marken an die Sache herangegangen und haben EyeFitU zu einem mitdenkenden Instrument gemacht – EyeFitU lernt wer der Kunde ist, was ihm gefällt und wo er gerne shoppt – und all das in der richtigen Größe. EyeFitU ist für jeden Kunden der persönliche Online Shop. Das gab es so noch nie.“

Interview-Anfragen an Isabelle Ohnemus sind per E-Mail bitte zu richten an Corinna Busch, unter busch@mediaforpeople.de.

EyeFitU ist sehr benutzerfreundlich und minimiert alle Risiken um Größen und Rückgaben – ein nachhaltiger Vorteil von dem Usern und Marken profitieren. Zum Launch ihrer Shopping-Version reflektiert die Gründerin und CEO darüber: „Wir haben unser Motto direkt in unseren Namen eingebaut, das Auge unsere App übernimmt den mühseligen Prozess der Ermittlung aller passenden Größen. Ich habe EyeFitU aus genau der Frustration gegründet die Million von Kunden weltweit teilen und die bei Marken eine Rücksendequote von bis zu 50% verursacht. Wir wollen es Kunden ermöglichen ihre Zeit beim Shoppen der Mode, der Entdeckung neuer Marken und Inspirationen zu widmen, anstatt sich nur mit Größen auseinander setzen zu müssen.“

Kontakt
EyeFitU AG
Corinna Busch
Riesstraße 21
53113 Bonn
0228/24935187
busch@mediaforpeople.de
http://www.eyefitu.com

Pressemitteilungen

BaFin-Rundschreiben 3/2017: WebID erfüllt Kriterien mit eigenem Hochsicherheits-Ident-Center

BaFin-Rundschreiben 3/2017: WebID erfüllt Kriterien mit eigenem Hochsicherheits-Ident-Center

WebID Solutions GmbH

Am 10.04.2017 wurde das neue Rundschreiben 3/2017 (GW) der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) veröffentlicht, welches die Verwendung des Video-Ident-Verfahrens detailliert regelt. Das BaFin-Rundschreiben 3/2017 (GW) wird am 15.06.2017 in Kraft treten und ersetzt damit das bisher gültige Rundschreiben 1/2014 (GW). Die WebID Solutions GmbH ist Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage der entsprechenden BaFin-Rundschreiben), erfüllt als europäischer Marktführer alle Kriterien und sieht das neue Rundschreiben als äußert positiven Impuls an.

Im neuen Rundschreiben werden genaue Anforderungen an das Verfahren detailliert festgehalten. Beispielhaft ist hier anzuführen, dass die Video-Identifikation vollständig in Echtzeit stattfinden muss. Eine zuvor aufgezeichnete Videosequenz ist damit für die GwG-konforme Video-Identifikation nicht legitim. Zugleich müssen die Verifizierungsvorgänge in abgetrennten Räumlichkeiten mit Zugangskontrolle stattfinden.

Zusätzlich wird eine Sub-Auslagerung des Video-Ident-Prozesses an ein externes Callcenter im In- oder Ausland strikt untersagt. Dritte, sprich FinTech-Dienstleister wie WebID, müssen die Ident-Leistung direkt erbringen. Die Mitarbeiter, welche die Identifikationen vornehmen, müssen speziell hinsichtlich fachlicher und psychologischer Prüfbereiche geschult werden. WebID hat mehr als 200 Mitarbeiter, bis zum Jahresende werden es 350 Mitarbeiter sein. Die davon im Ident-Hochsicherheitscenter eingesetzten Mitarbeiter werden durch ein mit 4-jähriger Expertise aufgebautes Schulungssystem ausgebildet. Zudem finden durch WebID-Führungskräfte, Experten der Landeskriminalämter und weitere Institutionen kontinuierlich Trainings hinsichtlich Betrugsprävention und der akkuraten Erkennung von Dokumentenfälschungen statt, die mindestens alle sechs Wochen wiederholt und weiterentwickelt werden.

Frank Stefan Jorga, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH, zeigt sich erfreut über die detaillierten Anforderungen des neuen BaFin-Rundschreibens: „Das Rundschreiben ist ein Paukenschlag für die Banken- und Finanzwelt und wird die Spreu vom Weizen trennen. Wir als WebID sind sehr erfreut über den genauen Kriterienkatalog, der im Rundschreiben festgelegt wird. Alle beschriebenen Anforderungen werden dabei von uns bereits jetzt zur Gänze erfüllt. Als führender Anbieter mit eigenem Hochsicherheits-Ident-Center in Deutschland können wir als WebID höchste Sicherheitsstandards anbieten.“

Die im früheren Rundschreiben 4/2016 (GW) genannten Zusatzanforderungen wie die Verifizierung der Identität des Antragstellers unter Nutzung öffentlich verfügbarer Informationen, z. B. durch die Recherche in sozialen Netzwerken, die Durchführung von Referenzüberweisungen sowie die Limitierung des Verfahrens auf Kreditinstitute i.S.d. §1 Abs. 1 KWG sind im neuen Rundschreiben nicht länger vorhanden.

WebID geht davon aus, dass es in kurzer Zeit zu einer Marktbereinigung kommen wird und appelliert an Unternehmen, welche die Nutzung des QES-Vertragsabschlussverfahrens oder des Video-Ident-Verfahrens in Betracht ziehen, Anbieter detailliert unter die Lupe zu nehmen: „Unternehmen sollten genauestens prüfen, ob die Ident-Center-Mitarbeiter ihres Video-Ident-Anbieters auch tatsächlich in Deutschland tätig sind oder ob auch Sub-Unternehmen im In- und Ausland eingesetzt werden, wie es bei einigen Anbietern am Markt der Fall ist.“ betont Franz Thomas Fürst, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH.

Weitere Informationen unter: www.webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Video-Identifikation. Seit 2012 werden für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprüfung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.

Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage der entsprechenden BaFin-Rundschreiben) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.

Im Februar 2014 wurde die GwG-Konformität von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind höchst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.

Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlüsse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen.

Zu den internationalen Kunden der WebID Solutions GmbH zählt eine dreistellige Anzahl an renommierten Unternehmen, unter anderem die Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, POSTBANK, Commerz Finanz, TESLA, CreditPlus, TARGOBANK, Santander Consumer Bank, BAWAG P.S.K., Barclaycard, Check24 sowie Swisscom und die Schweizerische Post (Post CH).

Kontakt
WebID Solutions GmbH
Katrin Taylor Voss
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
+49 30 555747633
katrin.taylorvoss@webid-solutions.de
http://www.webid-solutions.de

Pressemitteilungen

Palettenregale auf 14.000 m2

Palettenregale auf 14.000 m2

Die neue Halle bietet viel Platz und Sicherheit für Lagerwaren (Bildquelle: Lagertechnik Hahn & Groh GmbH)

LagerTechnik Hahn & Groh GmbH realisierte in zwei Bauabschnitten circa 15.300 Palettenstellplätze für norddeutschen Kontraktlogistik-Dienstleister

Im Zuge des Neubaus einer Halle im VGP-Park im niedersächsischen Rade beauftragte die LZ Logistik GmbH die LagerTechnik Hahn & Groh GmbH mit der Lieferung und Montage einer Palettenregalanlage. Dabei sollte in zwei Bauabschnitten eine größtmögliche Anzahl an Palettenstellplätzen geschaffen werden. Zur Aufgabenstellung gehörte die Konzeptio-nierung der Regalaufstellung unter Berücksichtigung von Hallenstützen, Kommissionierfläche, Hallenbüros und Sprinkleranlage. Mit dem Palettenregal SLP und den Delta Shelving Gitterrosten fanden die Lagerspezialisten aus Winsen/Luhe die optimale Lösung und realisierten insgesamt 15.294 Palettenstellplätze.

Die LZ Logistik GmbH bietet Kontraktlogistik-Dienstleistungen und speditionsunübliche Tätigkeiten für viele Produkte und Branchen an. Neben der Ein- und Auslagerung zählen dazu insbesondere Dienstleistungen wie Cross-Docking sowie die typischen Aufgaben eines Logistikers, wie kommissionieren, manipulieren, veredeln und konfektionieren. Die von Logistikunternehmen, Industrie und Handel eingelagerten Produkte reichen von Naturharzen und Wachsen über Pigmente und Lebensmittelzusatzstoffe bis hin zu Spezialchemikalien für diverse Anwendungsindustrien.

Lagerlösung mit hoher Traglast
Die neue Halle – direkt an der A1 gelegen – bietet viel Platz und Sicherheit für Lagerwaren. Da der Hallenboden abriebfrei und für eine Belastung von bis zu 10 Tonnen pro Quadratmeter ausgelegt ist, sind auch Einlagerungen schwerer Güter ohne Probleme möglich. „Dementsprechend mussten wir ein Lagersystem konzipieren, das dauerhaft einer großen Belastung stand hält“, erklärt Ole Groh, Geschäftsführer der LagerTechnik Hahn & Groh GmbH. Nach Erstellung einer prüffähigen Statik entschieden sich die Lagerspezialisten unter Einhaltung aller Richtlinien für eine SLP Palettenregalanlage und schlossen die reibungslose Montage von mehr als 9.800 Palettenstellplätzen im ersten Bauabschnitt innerhalb von weniger als drei Wochen ab. Im zweiten Bauabschnitt wurden weitere 5.466 Palettenstellplätzen innerhalb von nur zwei Wochen ebenso reibungslos montiert.

Christoph Gläser, Prokurist bei der LZ Logistik GmbH ist mit der Lösung der Lagertechnik Hahn & Groh GmbH sowie mit dem Projektverlauf hoch zufrieden: „Nach der sehr engen und professionellen Kommunikation in der Planungs- und ersten Umsetzungsphase haben wir für die Erweiterung unseres Hochregals erneut auf die Kompetenz der LagerTechnik Hahn & Groh GmbH zurückgegriffen – und unsere Erwartungen wurden wieder übertroffen. Trotz der großen Menge an Lagerware verlief die Montage zügig und ohne Probleme.“ Ein weiterer Folgeauftrag ist bereits in Planung.

Optimale Flächenausnutzung
Mit ihren Feldlasten von je 15.000 kg und den großen Fachlasten von bis zu bis 3.000 kg pro Balkenpaar eignet sich die Lösung hervorragend als preiswerte und qualitativ hochwertige Schwerlastregalanlage. Die Besonderheiten des Systems liegen in der leichten und schnellen Montage sowie der Möglichkeit, weitere Balkenpaare und Zubehör einfach nachzurüsten. Mit Regalhöhen von 9.000mm, einem Standardtiefenmaß von 1.100mm, Fachbreiten von 1.800mm, 2.700mm und 3.300mm bei den Durchfahrten sowie einem flexiblen Einhängeraster von 70mm bietet die Anlage viel Stauraum für ein Palettengewicht von je 1.000 kg. Boden und fünf Lagerebenen ermöglichen eine optimale Flächenausnutzung; auch eine Einlagerung von sperrigen Gütern ist problemlos möglich. Weitere Vorteile für die LZ Logistik GmbH sind die optimale Zugriffsgeschwindigkeit, Übersichtlichkeit und Lagersicherheit sowie die unproblematische Bedienung mit Schubmaststaplern.

Zur Erhöhung der Sicherheit und des Arbeitsschutzes wurden die Durchfahrten mit Gitterrosten der Delta Shelving Systems GmbH ausgestattet, die direkt auf den Palettenbalken aufliegen. Aufgrund ihrer Bauweise können sie bei geringem Eigengewicht sehr hohe Traglasten erreichen. Da die Böden nicht verrutschen können, müssen sie nicht extra mit den Balken befestigt werden.

Als Mitglied der Gruppe LagerTechnik – Regale mit System, mit Stammsitz in Bayern, wurde die LagerTechnik Hahn & Groh GmbH 1997 in Hamburg gegründet, um ihren norddeutschen Kunden näher zu sein. Das Unternehmen mit Sitz in Winsen/Luhe stattet Lagerräume aller Größen nach dem Baukastenprinzip mit verzinkten Stahlblech-Regalsystemen aus. Die erfahrenen Techniker und Ingenieure des Lagertechnik-Teams konzipieren Lagereinrichtungen maßstabsgetreu bis ins kleinste Detail und bieten das gesamte Spektrum zum Thema Lager- und Betriebseinrichtungen an. Zu den Kunden gehören große Namen wie Airbus und Aurubis, Continental und ThyssenKrupp, Modeketten wie Zara sowie zahllose Handwerksbetriebe.

Firmenkontakt
LagerTechnik Hahn & Groh GmbH
Alexander Honcamp
Werner-Forßmann-Str. 40
21423 Winsen/Luhe
04171/69068-8
Fax:04171/69068-8
a.honcamp@lagertechnik-hamburg.de
http://www.lagertechnik-hamburg.de

Pressekontakt
ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a
20249 Hamburg
040/46777010
info@icd-marketing.de
http://www.icd-marketing.de

Pressemitteilungen

WebID Solutions beruft ehemaligen eBay- und PayPal-Topmanager in das Management Board

WebID Solutions beruft ehemaligen eBay- und PayPal-Topmanager in das Management Board

WebID Solutions GmbH, Ralph Piater-Frankenfeld

Ralph Piater-Frankenfeld ist seit dem 23.03.2017 Chief Strategy & Sales Officer (CSO) bei der WebID Solutions GmbH, dem europaweit führenden Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte. Der erfahrene Manager war u.a. Country Manager des eBay Commerce Networks und leitete bei PayPal sowie Miles & More das Key Account Management. Zu seinen vorrangigen Aufgaben gehört es, die Internationalisierung der WebID-Solutions-Gruppe voranzutreiben sowie den nächsten Wachstumsschub zu orchestrieren.

Neben den essenziellen Bereichen eines CSOs wird Piater-Frankenfeld die digitale Transformation gestalten und vor allem die Steigerung der Abschlüsse durch mobile Lösungen angehen. Zudem wird er sicherstellen, dass WebID der unangefochtene Qualitäts- und Innovationsführer im Bereich der Personenidentifikation in Europa bleibt.

Frank S. Jorga, Gründer und Geschäftsführer der WebID Solutions GmbH, freut sich über seinen neuen Managerkollegen: „Ralph Piater-Frankenfeld wird bedeutende Säulen unseres Unternehmens weiter verstärken. Er bringt eine hohe Leidenschaft für unsere Produkte und Kunden mit und hat in seinen bisherigen Einsatzgebieten par excellence gezeigt, wie kreativ und weitblickend er Verkaufsprozesse gestalten kann. Besonders für die von ihm verantwortete, weltweite Expansion unserer Gruppe wird uns seine langjährige Erfahrung eine große Unterstützung sein.“

Ralph Piater-Frankenfeld sagt zu seiner neuen Aufgabe: „Die WebID ist ein Innovator und kundenfokussiertes Unternehmen, effiziente Abläufe gehören zu ihrer DNA. Damit dies auch so bleibt, werde ich die Geschäftsprozesse weiter transformieren und skalieren, um WebID auf eine weitere Entwicklungsstufe zu heben. Daneben möchte ich die Produkte noch mehr mit dem Markt synchronisieren und das Nutzererlebnis verbessern und auf diese Weise unseren Kundenstamm deutlich erweitern.“

Weitere Informationen unter www.webid-solutions.de

Die WebID Solutions GmbH ist als Kopf der WebID-Solutions-Gruppe der europaweit führende Anbieter für rechtskonforme Online-Vertragsabschluss- und Identifikationsprodukte und weltweiter Pionier im Segment der GwG-konformen Video-Identifikation. Seit 2012 werden speziell für eCommerce-orientierte Branchen entwickelte Lösungen von der Altersprüfung bis zum Online-Vertragsabschluss angeboten.

Die WebID Solutions GmbH ist der Erfinder der Video-Identifizierung (Grundlage des BaFin- Rundschreibens 1/2014 (GW) III.) und Inhaber des rechtskräftig erteilten Patents (Nr. 10 2013 108 713) für rechtskonforme Online-Identifikationsprodukte unter Einbindung eines Videocalls.

Anfang 2014 wurde die GwG-Konformität von den zuständigen Aufsichtsbehörden schriftlich bestätigt. Die Produktlinien sind weltweit einsetzbar. Wichtige Kernmerkmale sind höchst sichere und einfach integrierbare Schnittstellen, hohe Sicherheitsstandards und die Konformität mit den rechtlichen Vorgaben.

Neben führenden Banken, Kreditkartenunternehmen und Versicherungsgesellschaften setzen auch andere Branchen die Produkte ein. Anwendungsbereiche sind die rechtssichere Identifikation von Personen und Unternehmen, Online-Vertragsabschlüsse für anspruchsvolle Produkte wie Kredite und die Erhöhung der Sicherheit bei Online-Transaktionen.

Zu den internationalen Kunden der WebID Solutions GmbH zählen unter anderem die Deutsche Bank, DKB, ING-DiBa, Commerz Finanz, TARGOBANK, BAWAG P.S.K., paybox Bank AG, Barclaycard, Check24, Ubeeqo, quirion, WestLotto sowie die Swisscom und Schweizerische Post AG.

Kontakt
WebID Solutions GmbH
Eva Idé
Friedrichstraße 88
10117 Berlin
+49 30 555747640
eva.ide@webid-solutions.de
http://www.webid-solutions.de

Pressemitteilungen

Firmenverbund um BBE und IPH wächst weiter und steigert Umsatz um mehr als zehn Prozent

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien befindet sich auf Wachstumskurs.

Firmenverbund um BBE und IPH wächst weiter und steigert Umsatz um mehr als zehn Prozent

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien befindet sich auf Wachstumskurs. So konnte der Gesamtumsatz im Vorjahresvergleich um mehr als zehn Prozent gesteigert werden – auf 16,3 Millionen Euro.

Der BBE Unternehmensverbund ist mit 150 Spezialisten bundesweiter Marktführer in der Beratung zu Handelsthemen und rund um die Handelsimmobilie. „Die inhaltliche Tiefe und regionale Breite unseres Dienstleistungsangebotes sowie unsere Branchenkompetenz sind unser Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung. „So können wir die gesamte Wertschöpfungskette des Einzelhandels abdecken – vom Geschäftsmodell bis hin zur Optimierung am Point-of-sale.“

Der Firmenverbund bietet über seine Unternehmen BBE (Handelsberatung), IPH (Revitalisierung von Shopping Centern, Centermanagement und Beratung bei Immobilientransaktionen) und elaboratum (Unternehmensberatung zur digitalen Transformation) Dienstleistungen und Beratung rund um die Themen Handel und Handelsimmobilien an.

IPH mit ganzheitlicher Beratung um die Handelsimmobilie

Die IPH ist Handelsimmobiliendienstleister und betreut Projektentwicklungen inklusive Vermietung. Erst kürzlich wurde Lars Jähnichen in die Geschäftsführung der IPH Handelsimmobilien berufen, um dort seine umfangreiche und langjährige Projektentwicklungs- und Shopping-Center-Expertise einzubringen.

Darüber hinaus bietet die IPH Centermanagement ganzheitliches Center und Property Management. „Erfolgreiches Center Management muss die Perspektiven von Immobilienbesitzern, Einzelhandelsmietern und Kunden einnehmen und berücksichtigen können“, sagt Peter Glöckner, Geschäftsführer der IPH Centermanagement. „Unsere Experten bringen diese Perspektivenvielfalt mit, die unsere Kunden zu schätzen wissen.“ Die IPH Centermanagement ist ein Joint-Venture mit der IC Immobilien Gruppe und mit über 20 Objekten under Management Deutschlands größter unabhängiger Centermanager.

Die erst 2015 gegründete IPH Transact, die Investoren und Bestandshalter bei Transaktionen beratend unterstützt begleitete im vergangenen Jahr Transaktionen im hohen zweistelligen Millionenbereich. „Für 2017 erwarten wir ein begleitetes Transaktionsvolumen im Größenbereich zwischen 150 bis 200 Millionen Euro“, sagt Alexander Hoffmann, Geschäftsführer der IPH Transact.

elaboratum begegnet neuen Herausforderungen der Digitalisierung

elaboratum, die Beratungsgesellschaft für New-Commerce Consulting im BBE-Verbund ist mit den beteiligten Partnern auf Wachstumskurs. „elaboratum gehört inzwischen zu den führenden Beratungsgesellschaften für digitale Transformation, Cross-Channel und E-Commerce“, sagt Stumpf. Die Firma wurde ebenso wie die BBE in einer Umfrage unter Kunden und Branchenexperten von Brand Eins 2016 erneut zu den besten von 15.000 Unternehmensberatungen gewählt. „Die Digitalisierung stellt den Handel vor ganz neue, tiefgreifende Veränderungen, denen wir mit der Expertise der elaboratum erfolgreich begegnen“, so Stumpf weiter.

Die BBE Handelsberatung mit ihrem Hauptsitz in München und Niederlassungen in Hamburg, Köln, Leipzig und Erfurt berät seit mehr als 60 Jahren Handelsunternehmen aller Betriebsgrößen und Betriebsformen, Einkaufskooperationen, Verbundgruppen und die Konsumgüterindustrie sowie die Immobilienwirtschaft und Kommunen.

Im Verbund mit IPH Handelsimmobilien und elaboratum New Commerce Consulting reicht das Beratungsportfolio der 150 Branchen-, Standort-, E-Commerce- und Immobilien-Experten von Strategieentwicklung, Markt- und Standortanalysen, Image- und Kundenforschung bis hin zu Projektentwicklung und Centermanagement. Analyse-und Prognosemethoden werden kontinuierlich optimiert, Wissenschaft und Praxis verzahnt, um auf diese Weise kompetent Handlungsempfehlungen geben zu können.

Unternehmen erhalten durch den Verbund umfassende Beratungslösungen von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Optimierung bestehender Betriebsformen mit Sortiments-, Preis-, Service-, Personal-, Kommunikations- und Standort-/Immobilienbausteinen.

Kontakt
BBE Handelsberatung GmbH
Natalie Keltsch
Brienner Str. 45
80333 München
089 55118-145
089 55118-153
keltsch@bbe.de
http://www.bbe.de

Pressemitteilungen

8. plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex

Wie lief der Start ins Jahr 2017?

8. plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex

In der Umfrage zum achten plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex richtet sich der Blick auf die Stimmung im Onlinehandel nach dem ersten Quartal 2017 und wie die Onlinehändler die Aussicht für den Sommer bewerten. Unter allen Teilnehmern wird diesmal ein Gewinn im Wert von 1000,- EUR verlost.

Mit dem 8. plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex führt plentymarkets in Kooperation mit Skrill und shopanbieter.de die Analyse zur Selbsteinschätzung kleiner und mittelgroßer Unternehmen weiter: Wie schätzen sie ihre Lage nach dem ersten Quartal 2017 ein und wie ist die Stimmung für die nächsten 6 Moante?

Machen Sie mit und helfen Sie uns bei dieser Analyse:

https://de.research.net/r/8-plentymarkets-E-Commerce-Geschaeftsklimaindex-PM

Wie ist die Stimmung im Frühling 2017?

Nach einem starken Ergebnis bei dem 6. plentymarkets Geschäftsklimaindex vom Herbst 2016 ging die Stimmung im 7. Index zum Start 2017 zurück. Nun stellt sich die Frage, wie hat sich die Lage der Händler und ihre Selbsteinschätzung seitdem entwickelt?

Als Dank verlosen plentymarkets und Skrill unter allen Teilnehmern der Befragung zum 8. plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex 1000,-EUR als Guthaben für ein Skrill-Konto. (Sollten Sie bereits ein Konto besitzen, wird ihnen das Guthaben einfach übertragen. Falls Sie noch kein Konto besitzen, können Sie sich kostenlos ein Konto erstellen. Die erste Überweisung ist ebenfalls kostenlos. Mehr Informationen finden Sie unter www.skrill.com/de/.)

Die Ergebnisse der vorangegangenen Indizes können Sie hier nachlesen:

https://www.plentymarkets.eu/knowledge/whitepaper/

Der plentymarkets E-Commerce Geschäftsklimaindex wird alle drei Monate erhoben. Die Befragung ist einfach gehalten und thematisiert kurz und knapp die zukunftige Geschäftsentwicklung.

Die Aktion endet am 13.04.2017.

Wir freuen uns auf ihren Beitrag!

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multi-Channel-Vertrieb verbindet. Die umfangreichen Funktionen und Schnittstellen der online-basierten Software entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette ermöglichen einen vollumfänglichen und hochgradig automatisierten Workflow im Online-Handel. plentymarkets bietet neben dem eigenen Webshop Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise, eine Vielzahl an Verlaufskanälen gleichzeitig zu erschließen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Firmenkontakt
plentymarkets GmbH
Steffen Griesel
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
+49 (0) 561 – 98 681 100
marketing@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/98 681 243
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressemitteilungen

Bright Solutions gewinnt Splash Awards in den Kategorien Commerce und Tools

Doppelte Auszeichnung für Darmstädter Drupal Agentur bei der Premiere der deutschen Splash Awards in Hamburg

Bright Solutions gewinnt Splash Awards in den Kategorien Commerce und Tools

BU1: Manuel Pistner, Geschäftsführer von Bright Solutions, freut sich über die doppelte Auszeichnung (Bildquelle: Bright Solutions)

Gleich zwei Auszeichnungen gingen bei der Premiere der deutschen Splash Awards 2017 an Bright Solutions. Die internationale fünfköpfige Jury entschied sich in den Bereichen „Commerce“ und „Tools & Apps“ für die Drupal Agentur mit Sitz im südhessischen Darmstadt. Bei den Kundenprojekten überzeugte das Team um Geschäftsführer und Gründer Manuel Pistner mit dem Relaunch des Internetauftritts für die MAINGAU Energie basierend auf Drupal 8. Mit Drop Guard zeichneten die Jury-Experten der deutschen Splash Awards die von Bright Solutions entwickelte Update-Management-Plattform aus. Sie stellt rund um die Uhr sicher, dass mit Drupal erstellte Seiten up-to-date sind.

International gilt Drupal als eines der führenden Content Management Systeme und auch in Deutschland steigt die Zahl der Webseiten, die mit der Open Source Software erstellt werden, überproportional an. Die Drupal Community nahm das zum Anlass, erstmals auch in Deutschland Drupal Dienstleister auszuzeichnen, die Außergewöhnliches leisten. Getragen wird die Veranstaltung von der deutschen Drupal Stiftung (in Gründung), die die Splash Awards in zehn unterschiedlichen Kategorien verleiht.
Bei der Auszeichnung von Bright Solutions im Bereich „Commerce“ überzeugte die Splash Awards Jury vor allem die anwenderfreundliche Realisierung des Internetauftritts der MAINGAU Energie GmbH. Die neue Website des bundesweit agierenden Energieversorgers erlaubt es den Redakteuren, deutlich flexibler, unabhängiger und schneller im Web zu agieren als vor dem Relaunch. Der Kunde profitiert neben der deutlich verbesserten Usability für die Redakteure auch von den umfangreichen Möglichkeiten zur Gestaltung von Contentseiten inkl. der individuellen Anpassbarkeit von Funktionselementen.
Drop Guard begeistert vor allem Drupal Agenturen, aber auch Unternehmen und Behörden, die das Content Management System nutzen. Die aufmerksame und kontinuierliche Beobachtung der Security Releases ist essentiell, um Sicherheitslücken in produktiven Seiten zu vermeiden. Die Update-Management-Plattform von Bright Solutions automatisiert den Update-Prozess und schützt damit die gesamte Drupal Installation.
Manuel Pistner, Geschäftsführer und Gründer der Bright Solutions GmbH, zeigt sich begeistert von der doppelten Auszeichnung: „Es freut uns, dass wir sowohl für die Realisierung eines Webauftritts gemeinsam mit einem Kunden als auch bei der Entwicklung eines eigenständigen Drupal Tools ausgezeichnet wurden.“ Mehr Informationen dazu finden Sie unter: www.brightsolutions.de

Bright Solutions GmbH entwickelt innovative Webanwendungen mit Drupal und mobile Apps, die Geschäftsprozesse optimieren und die Effizienz in Unternehmen steigern. Der Komplettservice umfasst Beratung, Konzeption, Umsetzung und Wartung von individuellen Kundenprojekten.
Standardisierte Entwicklungsprozesse und der Einsatz von Open Source gewährleisten Qualität und Anbieterunabhängigkeit zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Bright Solutions zählt zu den führenden Drupal Agenturen in Deutschland und wurde 2006 von Manuel Pistner in Darmstadt gegründet. Weitere Informationen unter www. brightsolutions.de

Firmenkontakt
Bright Solutions
Sarah Pistner
Pallaswiesenstraße 63
64293 Darmstadt
06151 3910793
sarah.pistner@brightsolutions.de
http://www.brightsolutions.de

Pressekontakt
claro! text und pr
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
06245/906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Pressemitteilungen

wunder media holt renommierte Business Direktoren an Bord

Maximilian Mende und Ramtin Ramin verstärken Deutschlands größte digitale Redaktionsagentur im Bereich Content Creation.

wunder media holt renommierte Business Direktoren an Bord

München, 23. März 2017. Mit voller Kraft voraus: Zwei erfahrene Digital-Experten unterstützen ab sofort die digitale Redaktionsagentur wunder media. Maximilian Mende und Ramtin Ramin berichten direkt an Geschäftsführer Alexander Dix. Mende leitet als Business Director den Bereich E-Commerce Content Creation und konzentriert sich dabei auf die Branchen Home & Living, Travel, Retail und Finanzen. Ramin kümmert sich in derselben Position um den Bereich Content Management und Content Creation und legt den Fokus auf die Branchen Medien, Unterhaltung und Industrie. Elke Ammann, die sich zuvor als Head of Sales federführend um diese Bereiche gekümmert hat, befindet sich aktuell in Elternzeit.

Maximilian Mende kommt vom Performance-Marketing-Dienstleister The Performance Network Group, wo er als Sales Director Business Solutions den Aufbau einer einheitlichen Vertriebsstrategie verantwortete. Davor war Mende zunächst als Head of Online Marketing bei CupoNation, einem Schnäppchen-Portal von Rocket Internet, an der Steuerung und Entwicklung aller Online-Marketing-Aktivitäten in 13 Ländern beteiligt, bevor er auf freier Basis als Senior SEA Account Manager zu QUISMA (GroupM) wechselte. Anschließend leitete der 28-Jährige bei der United Digital Group als Director Sales den Vertrieb und stand als Berater Konzernen und dem internationalen Mittelstand bei Fragen und Projekten der Digitalen Transformation zur Seite.

Ramtin Ramin arbeitete zuletzt ebenfalls bei der United Digital Group. Als Senior Sales Manager baute er standortübergreifend für die Büros in Ludwigsburg, München und Köln den Vertrieb auf. Neben dem Ausbau der bestehenden Kundenbeziehungen verantwortete er auch die Neukundenakquise. Davor war der 32-Jährige in verschiedenen leitenden Positionen bei der Online-Marketing-Agentur Löwenstark tätig. Zuletzt als Standortleiter mit Regionalverantwortung in München und Wien.

„Mit Ramtin Ramin und Maximilian Mende konnten wir zwei engagierte Vertriebsprofis für unser Team gewinnen“, freut sich Alexander Dix, Geschäftsführer von wunder media. „Beide bringen exzellentes digitales Know-how mit und wissen, dass maßgeschneiderte und individuelle Lösungen das Fundament im Content Marketing darstellen, um die Ziele bei Reichweite, Leads und Conversion zu erreichen. Lösungen, wie sie wunder media seit Bestehen erfolgreich anbietet.“

Über die wunder media production GmbH:
Die wunder media production GmbH ist Deutschlands größte digitale Redaktions-agentur für hochwertige, individuelle und tagesaktuelle Inhalte. Das Dienstleistungs-portfolio umfasst die Bereiche Content Marketing, Content Management, Community-Management, eDialog, eCommerce, Online PR und Advertorials sowie eine eigene Veranstaltungs- und Location-Datenbank. Produziert und verarbeitet werden Inhalte in den Formaten Text, Bild und Bewegtbild für alle digitalen Kanäle und Printmedien. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen die technische und grafische Umsetzung der Projekte. Ein Team von über 100 Mitarbeitern betreut Kunden wie die Microsoft Deutschland GmbH, Stylight, C3 Creative Code and Content, Hubert Burda Media, ProSiebenSat.1 Digital und Triumph International Deutschland.
Die wunder media production GmbH wurde im Februar 2014 von Hubert Burda Media übernommen und gehört seit Herbst 2015 zum Agenturverbund von C3 Creative Code and Content. Weitere Informationen unter: www.wundermedia.com

Firmenkontakt
wunder media production GmbH
Alexander Dix
Balanstraße 73 / Haus 11 73
81541 München
+49 89 85 63 27 – 0
info@wundermedia.com
http://www.wundermedia.de/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Helene Paulmichl
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 / 55066854
helene@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Pressemitteilungen

Internet World: PORTICA deckt Bedarf an E-Commerce-Kompetenz

Kempen / München. Händler und Hersteller finden bei PORTICA individuelle Lösungen, die sie von dem hohen Fulfillment-Aufwand im E-Commerce-Geschäft entlasten. Diese Botschaft konnten zahlreiche Besucher der E-Commerce-Messe Internet World in der vergangenen Woche in München gewinnen. Denn dort stellte das Messeteam des Prozessdienstleisters PORTICA Lösungskompetenz auf einem breiten Gebiet vor.

„Als Logistikpartner waren wir gemeinsam mit vier weiteren Unternehmen am Partnerstand von OXID eSales vertreten. Wir haben uns hervorragend ergänzt und konnten eine sehr große Bandbreite an Fragen der vielen Besucher beantworten“, berichtet Martin Wielens, Gesamtleiter Vertrieb bei PORTICA. Dabei kristallisierte sich heraus, dass die Dienstleistungen von PORTICA sowohl die Anforderungen von Händlern als auch die von Herstellern umfassend erfüllen.

Eine der großen Aufgaben besteht nach wie vor im Drop-Shipping (Streckengeschäft). Hierbei geht es darum, dass Händler Waren aus Effizienzgründen nicht selber lagern, sondern stattdessen vom Hersteller direkt versenden lassen. Auf der anderen Seite wollen Hersteller insbesondere den Einzelversand auslagern. Mit ihren flexiblen Fulfillment-Leistungen konnte PORTICA Händler und Hersteller gleichermaßen von ihrem Angebot überzeugen. Denn dieses reicht von der Realisierung technologischer Anbindungen für den Streckenversand bis hin zur Übernahme des kompletten Fulfillments einschließlich Lagerung und Versand.

Vor einer weiteren Herausforderung stehen vor allem Hersteller hochwertiger Konsumgüterprodukte, die bisher ein mehrstufiges Vertriebsmodell eingesetzt haben. „Viele fragen sich, wie sie ohne großen zusätzlichen Aufwand ihre Produkte auch selber vertreiben können“, verrät Martin Wielens. Sie wurden am Stand von PORTICA fündig. Der Prozessdienstleister unterstützt sie mit kompletter E-Commerce-Expertise. Diese beginnt bei der Programmierung eines professionellen Webshops und führt über das Fulfillment bis hin zum Customer Service. Dabei können die einzelnen Bausteine je nach Bedarf modular abgerufen werden, sodass sie sich optimal in die unterschiedlichsten Geschäftsmodelle einfügen.

Die Systemintegration in eine heterogene IT-Landschaft stellte sich als ein dritter Trumpf von PORTICA heraus. Denn auf der Internet World wurde auch deutlich, dass es vielen Unternehmen darum geht, ihre Leistungen im E-Commerce unter anderem dadurch zu steigern, dass sie ihre IT-Systeme optimal aufeinander abstimmen. „Hier bewährt sich unsere Verbundenheit mit dem IT-Unternehmen GEDAK“, erläutert Martin Wielens. „Denn dadurch arbeiten wir eng mit ausgewiesenen Experten für individuelle IT-Lösungen in Marketing, Vertrieb und Kundenservice, zusammen.“

Über PORTICA GmbH Marketing Support:

PORTICA ist ein führender Prozessdienstleister auf dem deutschen Markt und optimiert seit mehr als 40 Jahren IT-, Logistik- und Finanz-Prozesse. Das Unternehmen bedient Kunden aus vielfältigen Branchen und wickelt im E-Commerce, in der Marketing Logistik und in der Verkaufsförderung hunderte von Projekten pro Jahr ab. Der Fokus liegt auf der effizienten Abwicklung von Prozessen durch das Zusammenspiel von Logistik, Information und Finanzmanagement. PORTICA ist Teil des Verbundes te Neues, zu dem auch das IT-Unternehmen GEDAK ( http://www.gedak.de) und die te Neues Druckereigesellschaft ( http://www.te-neues.de) gehören. PORTICA ist Mitglied im Deutschen Dialogmarketing Verband und Mitglied des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel. Weitere Informationen: http://www.portica.de und http://www.ecommerceservices.de

Firmenkontakt
PORTICA GmbH Marketing Support
Angela te Neues
Von-Galen-Str. 35
47906 Kempen
+ 49 2152 915-180
+49 2152 915-25180
ateneues@portica.de
http://www.portica.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Bianka Boock
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-21
Bianka@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Pressemitteilungen

Phaenom bringt Augmented & Virtual Reality auf die Internet World

Mit Augmented Reality erfolgreicher auf Messen präsentieren

Phaenom bringt Augmented & Virtual Reality auf die Internet World

Willkommen in der virtuellen Messe-Welt!

Auf der auf der vom 07.-08. März in München stattfindenden Internet World entführt Phaenom Messebesucher in neue virtuelle Welten. Am Stand des Logistikerstellers Kardex Remstar werden dessen automatisierte Lager- und Bereitstellungslösungen mit Hilfe der von Phaenom entwickelten virtuellen Präsentationstechniken vorgestellt. Dabei können Interessenten die Produkte des Lagerexperten mit Hilfe innovativer Augmented Reality- und Virtual Reality-Modelle auf unterschiedliche Weise live und anschaulich erleben.

Der Einsatz innovativer Virtual Reality-Datenbrillen ermöglicht es Standbesuchern, in die digitale Realität des Unternehmens einzutauchen. So können sie sich auf einen animierten 360°-Flug durch die Produktwelt von Kardex Remstar begeben. In der überaus anschaulichen Darstellung wird durch Einspielung quasi-realistischer Elemente und die digitale Interaktion mit der Brille eine Simulation erzeugt, die dem Betrachter das Gefühl vermittelt, sich inmitten des Geschehens zu befinden. Durch Kopfbewegungen oder die Navigation mit Fingergesten können die Richtung des Flugs gesteuert sowie diverse Features der Lagersysteme aufgerufen und en Detail begutachtet werden. Am Stand wird neben diversen VR-Brillen auch Microsofts neues HoloLens-Modell für den animierten Flug im Einsatz sein.

Eine wichtige Rolle spielt zudem Augmented Reality. Mit Hilfe dreier unterschiedlicher, von Phaenom entwickelter Apps können Besucher über diverse zur Verfügung gestellte iPad-Tablets oder ihr eigenes Smartphone die drei Produktreihen von Kardex Remstar virtuell in 3D erzeugen. Dazu muss lediglich eine Bildvorlage des jeweiligen Geräts gescannt werden, was die dreidimensionale Ansicht auf Display erzeugt. Per Fingertipp kann die Ansicht des Geräts beliebig gedreht und an Details heranzoomt werden. Bei einem weiteren Tipp auf das Gehäuse verschwindet die Verkleidung des Systems, was dem Betrachter den detaillierten Einblick in die Lagerprozesse im Inneren des Geräts ermöglicht.

Die von Phaenom entwickelte Software ermöglich somit völlig neue Einblicke in die breite Produktpalette des Unternehmens. Interessenten sind herzlich eingeladen, diese am Stand J430 von Kardex Remstar live zu erleben. Experten stehen dort für Fragen rund um Lageroptimierung und die Präsentationstechnik zur Verfügung.

Wir bringen digitale Ideen zur erfolgreichen und zukunftsbestimmenden Anwendung. Unser schöpferisches Unternehmertum ist im digitalen Wandel zukunftsweisend für neue Märkte. Mit unseren Partnern bauen wir profitable Unternehmen.

Kontakt
Phaenom GmbH
Konrad Wolfenstein
Agnes Pockels Bogen 1
80992 München
089 4431 4814 444
beratung@phaenom.com
https://www.phaenom.com/beratung/