Tag Archives: EAM

Pressemitteilungen

EAMKO2019 – Enterprise Architecure Management auf hohem Niveau und zukunftsweisend. Prof. Florian Matthes moderiert vom 21.-23.5.2019 in Stuttgart

EAM im Zeitalter der Agilität, Digitalisierung und KI – Seit 12 Jahren DIE Konferenz für alle die sich mit Enterprise Architecture Management beschäftigen

Zum 12. Mal trifft sich die Enterprise Architecture Management (EAM) Branche unter der Leitung von Prof. Florian Matthes, TU München, vom 21. – 23. Mai 2019, in Stuttgart. Praxisberichte zu aktuellen Themen, praxisnahe Workshops rund um das Thema Enterprise Architecture Management ( EAM ), mehr als 150 Teilnehmer, die führenden Hersteller und Beratungshäuser zum Thema EAM und eine großzügige Location machen diese Konferenz zum Branchentreff rund um das Thema Unternehmensarchitektur.
Enterprise Architecture Management ist die tragende Säule der IT -Welt geworden, sie hilft, den Betrieb nahtlos und einfach zu steuern. Egal welche Technologie gehypt wird oder wie Service orientiert und agil die Applikationen sind, die Systeme müssen so gebaut und implementiert werden, dass sie das Unternehmen und die Prozesse unterstützen. Die digitale Transformation erfordert eine radikale Verschiebung in der gesamten Wertschöpfungskette
EAM beschleunigt die digitale Transformation, neue Kundenanforderungen benötigen neue Prozesse und Strukturen, dafür muss ein ganzheitlicher Enterprise Architecture-Ansatz entwickelt werden.

Die meisten Unternehmen haben heute in irgendeiner Form eine EA, aber EAM ist nichts, was man einmal entwickelt und dann liegen lässt. Enterprise Architecture aktuell halten, regelmäßig überprüfen und evaluieren ist das Geheimnis für eine erfolgreiche Unternehmensarchitektur.

Folgende Unternehmen berichten aus der Praxis:
Air France/KLM Group, Linde Group, ÖBB Holding AG, Bayern LB, 1&1 AG, Amazon Web Services EMEA, Schaeffler Technologies AG & Co.KG, Deka Bank Deutsche Girozentrale, Daimler Financial Services Europe, Bundeswehr – Amt für Heeresentwicklung, Giesecke + Devrient GmbH, Mode IT Systems GmbH & Co.KG, KPMG IT Services GmbH, BMW AG, Syngenta AG, Media -Saturn Holding GmbH, Daimler AG, ABN AMRO, ThyssenKrupp

Themenhighlights u.a.:
-EAM & Agile IT Organisationen
-Wie verändert sich die Rolle der EAM-Organisation?
-EAM & Outside-In Thinking
-Data Governance & Evolution der Datenmodelle
-Brückenfunktion EA -Social Skills werden immer wichtiger
-Geschäftsarchitektur im Kontext mit Transformationsplanung
-Distributed Ledger Technologies – von der EA zur Ecosytem-Architektur
-EA abgeleitet aus der Geschäftsstrategie
-Boston-Square Matrix für die Klassifikation flexibler Servicemodelle
-Wie verändert sich die Rolle des EA-Architekten
-Etablierung einer kontinuierlichen architekturellen Steuerung
-Architekturmanagement zur effizienten Unterstützung von Cloud Computing
-Business-Mapping von Applikationen als Schlüssel für digitale Transformation
-Wie EAM den Rahmen für Künstliche Intelligenz (KI) schafft
-Wie EA zu Beschleunigung der digitalen Transformation eingesetzt werden kann
-Neue Kundenbedürfnisse benötigen neuartige Prozesse, Organisationsstrukturen und Fähigkeiten – ganzheitlicher Ansatz für Unternehmensarchitektur

Vertiefendes Enterprise Architecture Management Wissen gibt es am
21. Mai 2019 zu den Themen:
-Enterprise Architecture Management (EAM) – Grundlagen für die Praxis
-Agile Transformation & Enterprise Architecture Management (EAM)
-Etablierung EAM – wie führt man EAM iterativ und nutzten-orientiert in einem Unternehmen ein
-Modellgetrieben Umsetzung von Wertströmen – von der Strategie zum Service
Wir freuen uns, dass die führenden Anbieter aus dem Enterprise Architecture Management Umfeld u.a. die BIZZdesing BV, BOC Gruppe, Capgemini Germany, Finius GmbH, iteratec GmbH, ITM Beratungsgesellschaft mbH, LeanIX GmbH, Novatec Consulting GmbH, Scape Consulting GmbH vor Ort sind und mit Live-Demos und für Fragen zur Verfügung stehen.

Die EAMKON zeigt auf, wie unterschiedliche EA-Ansätze eine maximale Wirkung auf die Unternehmensleistung erzielen und wie Enterprise Architecture Management (EAM) aktuelle und aufkommende Trends u.a. Internet of Things (IoT), KI, Digitalisierung und Enterprise Data Management in einen echten Business Wert verwandelt.

Durch branchenübergreifende Praxisberichte bietet die Veranstaltung eine Zusammenfassung der neuesten Lösungsansätze und Trends für ein effizientes Enterprise Architecture Management. Die EAMKON vermittelt Wissen rund um
-EAM
-Enterprise Architecture Management
-Business Architecture
-Unternehmensarchitektur
-IT Infrastruktur
-Enterprise Architect
-Geschäftsarchitektur
-Digitalisierung
-Architekturmanagement
-Blockchain basierte Geschäftsökosysteme

EAMKON

Die NetAcad GmbH mit Sitz in Tübingen stellt eine Wissens- und Netzwerkplattformen in Form von Kongressen, Seminaren und Inhouse Schulungen für das Management bereit, um aktuelle und zukünftige Trendthemen und -technologien aufzugreifen. Durch praxisnahe Recherche und die qualifizierte Zusammensetzung unserer Referenten und Moderatoren aus Wirtschaft und Wissenschaft gewinnen Führungskräfte auf Veranstaltungen der NETACAD die Möglichkeit, Ihr Business-Wissen sowie Ihr Netzwerk zu erweitern.

Firmenkontakt
NetAcad GmbH
Sandra Ebinger
Hauffstraße 20
72074 Tübingen
070715492802
presse@net-acad.de
http://net-acad.de

Pressekontakt
NetAcad GmbH
Beate Tancredi
Hauffstr. 20 Die NetAca
72074 Tübingen
070715492802
presse@net-acad.de
http://net-acad.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Recent Analysis Report on Enterprise Asset Management Market During 2018-2023.

According to the new market research report by IndustryARC titled “Enterprise Asset Management By Services (Implementation, Managed Services & Support); Software Applications (Linear Assets, Assets MRO); By Organization Size (Small & Medium Businesses Large Enterprises); Application (Oil & Gas, Retail, BFSI, Others) – Forecast(2018 – 2023)” the market will be driven by technology advancements and new infrastructure demands.

To access the full report, click the link below:
https://industryarc.com/Report/15403/enterprise-asset-management-market.html

North America will Dominate the Enterprise Asset Management Market:
North America will dominate the Enterprise Asset Management Market in the forecast period. EAM solutions are increasing in countries such as US, Canada, Mexico, Hawaii, and Cuba. The other factors responsible for the growth of the market include technology advancements, stable economy and new infrastructure demands. Asia Pacific will be the fastest growing region. Industrialization and the need for manufacturing capacity will drive the growth of the Asia Pacific region.

Selected Regulatory Analysis Done in the Full Report:
The government industry is expected to hold the largest share in the Enterprise Asset Management Market in the forecast period. In the government industry, enterprise asset management assists in work management, risk management, asset valuation, and preventive maintenance. Projects from municipal authorities, governments, and utilities require a resource planning for delivering public asset management capabilities.

Selected Driving Factors Mentioned in the Full Report:
• Arrival of cloud deployment model and Big data integration with enterprise asset management will drive the demand for the EAM system.
• Increasing penetration of IoT (Internet of Things) will enhance the growth of asset management.
• Increasing investment in software will spur the growth of the EAM software.
• Increasing adoption of EAM among small and medium sized enterprises provides many opportunities for enterprise asset management tools.

Key Players of the Enterprise Asset Management Market:
The key players of the Enterprise Asset Management Market include International Business Machines Corporation(IBM), SAP SE, and Oracle Corporation. IBM gives solutions that use analytics and cloud technologies. It even ensures a predictive maintenance. SAP SE provides preventive maintenance, real time analytics, and asset utilization. Oracle helps you to implement strategic asset planning initiatives with the help of enterprise asset management.

Related Reports:
A. Plant Asset Management Market

https://industryarc.com/Report/16567/plant-asset-management-pam-market.html

B. Healthcare Asset Management Market
https://industryarc.com/Report/16844/healthcare-asset-management-market.html

The Enterprise Asset Management Market is Segmented as Indicated Below:
A. Enterprise Asset Management Market By Services
1. Implementation
2. Managed Services
3. Training and Support

B. Enterprise Asset Management Market By Software Applications
1. Linear Assets Digital
2. Non-Linear Assets
3. Field Service Management
4. Assets MRO

What can you expect from the report?
The Enterprise Asset Management Market report is prepared with the main agenda to cover the following 20 points:
1. Market Size by Product Categories
2. Market Trends
3. Manufacturer Landscape
4. Distributor Landscape
5. Pricing Analysis
6. Top 10 End User Analysis
7. Product Benchmarking
And more

Any other major customizations can be discussed with our team. We can also provide you with a separate quote based on your requirements. You can drop an e-mail to sales@industryarc.com to learn more about our consulting services.

Media Contact:
Mr. Venkat Reddy
Sales Manager
Email 1: sales@industryarc.com
Or Email 2: venkat@industryarc.com
Contact Sales: +1-614-588-8538 (Ext-101)

About IndustryARC:
IndustryARC is a Research and Consulting Firm that publishes more than 500 reports annually, in various industries such as Agriculture, Automotive, Automation & Instrumentation, Chemicals and Materials, Energy and Power, Electronics, Food & Beverages, Information Technology, and Life Sciences & Healthcare.

IndustryARC primarily focuses on cutting-edge technologies and newer applications in a market. Our custom research services are designed to provide insights on the constant flux in the global supply–demand gap of markets. Our strong team of analysts enables us to meet the client’s research needs at a rapid speed and with a variety of options.

We look forward to helping the client address its customer needs effectively, stay ahead in the market, become the top competitor, and get real-time recommendations on business strategies and deals. Contact us to find out how we can help you today.

Pressemitteilungen

EAMKON2018 – Enterprise Architecture Management MeetUp

DAS Branchenevent für Unternhemensarchitektur mit Prof. Florian Matthes, TU München

EAMKON2018 -  Enterprise Architecture Management MeetUp

EAMKON2018 19.-21. Juni 2018, Stuttgart

Zum 11. Mal trifft sich die Enterprise Architecture Management (EAM) Branche unter der Leitung von Prof. Florian Matthes, TU München, vom 19.-21. Juni 2018, in Stuttgart. Praxisberichte zu aktuellen Themen, vier praxisnahe Workshops rund um das Thema Enterprise Architecture Management (EAM), mehr als 150 Teilnehmer, die führenden Hersteller und Beratungshäuser zum Thema EAM und eine großzügige Location machen diese Konferenz zum Branchentreff rund um das Thema Unternehmensarchitektur.
Enterprise Architecture Management ist die tragende Säule der IT-Welt geworden, sie hilft, den Betrieb nahtlos und einfach zu steuern. Egal welche Technologie gehypt wird oder wie service orientiert und agil die Applicationen sind, die Systeme müssen so gebaut und implementiert werden, dass sie das Unternehmen und die Prozesse unterstützen.
Die meisten Unternehmen haben heute in irgendeiner Form eine EA, aber EAM ist nichts, was man einmal entwickelt und dann liegen lässt. Enterprise Architecure aktuell halten, regelmäßig überprüfen und evaluieren ist das Geheimnis für eine erfolgreiche Unternehmensarchitektur.
Folgende Unternehmen berichten aus der Praxis:
Air France/KLM Group, ANDREAS STIHL AG & Co.KG, AXA IT -Winterthur/Paris, Bankhaus Julius Bär, BLS AG, BWI GmbH
DB Fernverkehr AG, DB Systel GmbH, Finanz Informatik Technologie Service GmbH & Co. KG, Hilti Befestigungstechnik AG, ITAS GmbH/Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, ITERGO Informationstechnologie GmbH, KTR Systems GmbH, Reckitt Benckiser Group, Volkswagen AG, UBS Business Solutions AG, Weleda AG

Themenhighlights u.a.:
-Sollbild-Festlegung und Fortschrittsmessung für die Digitale Transformation
-Was leistet Architekturmanagement, um gesetzliche Auflagen zu erfüllen?
-EAM – Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte
-EAM in kürzester Zeit umsetzen und Mehrwert generieren
-Wohin entwickeln sich die EAM-Schwerpunkte?
-Der Enterprise Architect – zwischen Agilität und Compliance
-Entwicklung von der Two-Speed-IT zur Speed Architecture
-Wie passt Architekturmanagement und Agilität der IT zusammen?
-Etablierung einer kontinuierlichen architekturellen Steuerung
-Enterprise Architecture Management zur effizienten Unterstützung von Cloud Computing
-Die Anforderungen an EA steigen – nur wer mit dem Blick für das gesamte Ecosystem und „Security und Compliance in Mind“ arbeitet wird für die Zukunft gerüstet sein

Vertiefendes Enterprise Architecture Management Wissen gibt es am 19. Juni 2018 zu den Themen:
„Enterprise Architecture Management (EAM) – Grundlagen für die Praxis“
„Scaling Agile & Enterprise Architecture Management (EAM) – Auswirkungen der Skalierung agiler Praktiken auf das Enterprise Architecture Managament“
„Models in Enterprise Architecture Management (EAM)“
„Business Service Modeling – Aufbau einer service-orientierten Geschäftsarchitektur“
Wir freuen uns, dass die führenden Anbieter aus dem Enterprise Architecture Management Umfeld u.a. die BOC Gruppe, CTI Consulting GmbH, finius GmbH, iteratec GmbH, ITM Beratungsgesellschaft mbH, LeanIX GmbH, MID GmbH, Novatec Consulting GmbH, Scape Consulting GmbH sowie SPARX Systems vor Ort sind und mit Live-Demos und für Fragen zur Verfügung stehen.
Der EAMKON zeigt auf, wie unterschiedliche EA-Ansätze eine maximale Wirkung auf die Unternehmensleistung erzielen und wie Enterprise Architecture Management (EAM) aktuelle und aufkommende Trends u.a. Internet of Things (IoT), Digitalisierung und Enterprise Data Management in einem echten Business Wert verwandelt.
Durch branchenübergreifende Praxisberichte bietet die Veranstaltung eine Zusammenfassung der neuesten Lösungsansätze und Trends für ein effizientes Enterprise Architecture Management.

Die NetAcad GmbH mit Sitz in Tübingen stellt eine Wissens- und Netzwerkplattformen in Form von Kongressen, Seminaren und Inhouse Schulungen für das Management bereit, um aktuelle und zukünftige Trendthemen und -technologien aufzugreifen. Durch praxisnahe Recherche und die qualifizierte Zusammensetzung unserer Referenten und Moderatoren aus Wirtschaft und Wissenschaft gewinnen Führungskräfte auf Veranstaltungen der NETACAD die Möglichkeit, Ihr Business-Wissen sowie Ihr Netzwerk zu erweitern.

Kontakt
NetAcad GmbH
Beate Tancredi
Hauffstr. 20 Die NetAca
72074 Tübingen
070715492802
presse@net-acad.de
http://net-acad.de

Pressemitteilungen

Version 13 des Modellierungstools Innovator verfügbar

Fokus auf vereinfachtem Modellieren und verbesserter Usability

Nürnberg, 26. April 2016 – Die MID GmbH, einer der führenden Anbieter von Modellierungs-Tools für Geschäftsprozesse, Daten- und IT Architekturen, stellt heute das neueste Major Release ihres Modellierungs-Werkzeugs Innovator vor: Mit Innovator 13 steht die Grundlage für künftige Weiterentwicklungen bereit, wobei der Fokus auf vereinfachtem Modellieren und verbesserter Usability liegt. Dafür bietet der zentrale Innovator 13 Modellserver den Benutzern erstmalig die Möglichkeit, inhaltliche Änderungen im Modell rückgängig zu machen (Undo). Diese und weitere funktionale Erweiterungen, Usability-Verbesserungen und Korrekturen haben ihren Weg in das neue Innovator-Release gefunden.

Funktionalitäten des Innovator 13

Folgende Funktionalitäten stehen im Innovator 13 im Detail zur Verfügung:

– Undo/Redo: Benutzer können Änderungen an Modellinhalten auch dann rückgängig machen, wenn mehrere Benutzer an einem Modellserver zusammenarbeiten.

– Änderungsprotokolle: Die Backstage-Ansicht „Änderungsprotokolle“ wurde überarbeitet, um den Einstieg in eine neue Innovator-Session zu erleichtern. Änderungsprotokolle, die seit der letzten Anmeldung eines Users von anderen Benutzern angelegt oder bearbeitet worden sind, werden in einer neuen Tabellenspalte gekennzeichnet.

– Inhalt als Tabelle: Tabellenansichten stellen eine Menge von Elementen übersichtlich dar. Für jedes Element werden alle Merkmale, Stereotypeigenschaften und Labels in den Tabellenspalten aufgelistet. Nach diesen lässt sich jede Ansicht filtern und gruppieren sowie speichern.

– Hilfslinien im Diagramm: Beim Verschieben und beim Ändern der Größe von Knoten in Diagrammen wird der User durch die Anzeige von horizontalen und vertikalen Linien unterstützt, die die Ausrichtung an benachbarten Knoten signalisieren.

– Anforderungen: Der Text einer Anforderung wird als spezielle Textdefinition im Spezifikationseditor und nicht mehr im Anforderungseditor verwaltet. Damit wurde die Bearbeitung von formatierten Texten vereinheitlicht.

– Profilimport visualisieren: Mit der Impact-Analyse können Profilimporte am Modell, am Systemmodell und zwischen Profilen visualisiert werden.

– SVG-Grafikexport: Der Grafikexport wurde grundlegend überarbeitet. Neben einer besseren Qualität der exportierten Diagramme erfolgt der Export schneller und produziert dabei kleinere SVG-Dateien.

Interessenten können die neueste Innovator-Version ab sofort für 60 Tage kostenfrei testen:
www.mid.de/support/downloads/enterprise-modeling-suite

Über MID – The Modeling Company

Das zentrale Modell als Referenz für umfangreiche Prozesse im Unternehmen und große Projekte in der IT steht im Fokus des Teams von MID. Deutsche Top-Unternehmen und Behörden setzen auf die Produkte, das Know-how und die Unterstützung von MID – The Modeling Company. Mehr als 140 Spezialisten setzen die Vision in die Tat um, mit konkreten Anforderungen an Prozesse und Produkte effiziente und effektive IT-Systeme zu realisieren. Seit über 30 Jahren.

Weitere Informationen zur MID GmbH finden Sie unter www.mid.de

Kontakt
MID GmbH
Alexandra Bellanova
Kressengartenstr. 10
90402 Nürnberg
0911 / 96836-0
presse@mid.de
http://www.mid.de

Pressemitteilungen

Mehr als 600 Teilnehmer bei Modellierungs-Konferenz Insight

Unter dem Motto „Model Your World“ fand am 2. Dezember 2014 im Nürnberger Convention Center die Modellierungs-Konferenz „Insight“ statt. Mehr als 600 Teilnehmer informierten sich zu den Themen BPM, EAM, BI und Agile.

Unter dem Motto „Model Your World“ fand am 2. Dezember 2014 im Nürnberger Convention Center die Modellierungs-Konferenz „Insight“ statt. Mehr als 600 Teilnehmer informierten sich zu den Themen BPM, EAM, BI und Agile.

Eröffnet wurde die Insight von BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf, der in seiner Keynote „Digitale Agenda für Deutschland“ darstellte, wie die digitale Revolution alle Lebensbereiche durchdringt und an welchen Stellen – etwa Netzausbau und Datenschutz – in Deutschland noch Nachholbedarf besteht. Danach ging es in parallelen Tracks mit den Themen BPM, EAM, BI und Agile weiter. Die Agenda bot Vorträge von verschiedensten Größen der Modellierungsbranche, wie etwa dem Agile Modeling Vordenker Scott Ambler, dem Begründer der Data-Vault-Technik Dan Linstedt und einem der führenden BPM-Experten im deutschsprachigen Raum Dr. Thomas Allweyer.

Auch Konferenz-Veranstalterin MID stellte ihre Innovationen vor. Schwerpunkte waren vor allem die neuesten Entwicklungen des Innovators in Richtung BI und Data Vault sowie die Cloud-Plattform smartfacts. Sie ermöglicht Nutzern, das Tempo in der IT-Transformation zu erhöhen, Innovationsleistung zu steigern und die Zusammenarbeit aller Disziplinen im Kontext von Modellen zu verbessern. Während erste Firmen, wie die BNP Paribas Real Estate, smartfacts bereits seit einiger Zeit im realen Einsatz haben, war die Insight der Startschuss für die Public Version. Diese kann von Interessenten ab sofort kostenfrei getestet werden.

Auf dem parallel zur Konferenz laufenden Insight Campus konnten Unternehmen sich darüber informieren, wie und wo sie ihre Mitarbeiter kontinuierlich aus- und weiterbilden können und welche Möglichkeiten qualitativ hochwertiger Zertifizierungen es gibt. In Mini-Workshops lernten die Teilnehmer hands-on kreative Lern-Methoden wie t.bpm und Lego Serious Play kennen.

Zudem fand innerhalb der Insight mit dem 2. ASQF Modeling Day eine weitere Konferenz statt. Die Veranstaltung des Arbeitskreises für Software-Qualität und -Fortbildung e.V. bot Methodenvorträge und Erfahrungsberichte, die bewährte und innovative Vorgehensweisen und den Nutzen der Modellierung für das Application Life Cycle Management praxisnah und verständlich erläuterten.

Den Abschluss des Konferenztages bildete Extremkletterer Thomas Huber. Er zeigte anschaulich auf, wie sich seine Erfahrungen beim Bergsteigen ins Alltagsleben übertragen lassen und dabei helfen können, Herausforderungen zu bewältigen. Impressionen und Vorträge des Kongresses finden sich auf www.insight2014.de.

Über MID – The Modeling Company

Das zentrale Modell als Referenz für umfangreiche Prozesse im Unternehmen und große Projekte in der IT steht im Fokus des Teams von MID. Deutsche Top-Unternehmen und Behörden setzen auf die Produkte, das Know-how und die Unterstützung von MID – The Modeling Company. Mehr als 140 Spezialisten setzen die Vision in die Tat um, mit konkreten Anforderungen an Prozesse und Produkte effiziente und effektive IT-Systeme zu realisieren. Seit über 30 Jahren.

MID ist Veranstalter der Modellierungskonferenz Insight.

Weitere Informationen zur MID GmbH finden Sie unter www.mid.de

Kontakt
MID GmbH
Alexandra Bellanova
Kressengartenstr. 10
90402 Nürnberg
0911-96836-0
presse@mid.de
http://www.mid.de

Pressemitteilungen

Controlware im IBM Forum Center Ehningen

Systemintegrator zeigt mit Panduit und EAM Software innovative IT-Management-Ansätze

Dietzenbach, 13. Dezember 2011 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und IT-Dienstleister, ist seit 1. November 2011 mit den Partnern Panduit und EAM Software im IBM Forum Center Ehningen vertreten. Die Unternehmen zeigen dort an einem gemeinsamen Demo-Punkt innovative Lösungen für das Enterprise-IT- und Enterprise-Asset-Management für IP- und Non-IP-Infrastrukturen.

Im Fokus des Demo-Punktes stehen innovative, technologieübergreifende Ansätze für die Verwaltung und Steuerung komplexer Umgebungen. Unter dem Motto „Die Infrastruktur im Griff: Überwachen, Steuern und Managen“ zeigen Controlware, Panduit und EAM Software ihren Kunden und Partnern an einer praxisnahen Demo-Installation:

– wie sich IT, Leittechnik, Mess- und Regeltechnik sowie technische Versorgung in ganzheitlichen Managementsystemen zusammenführen lassen – etwa, um bei einem Ausfall der Klimaanlage automatisch das Facility Management zu alarmieren
– wie sich durch Integration von Non-IP- und Layer-1-Komponenten in das IT-Management die Sicherheit, Verfügbarkeit und Performance der Infrastruktur verbessern lassen – beispielsweise, indem IT-Verantwortliche auch Patch-Felder in das Monitoring einbinden
– wie ganzheitliche Management-Lösungen zur Transparenz der Infrastruktur und Performance beitragen und wie sie durch ursachengerechte Eskalation im Fehlerfall einen optimierten Ressourcen-Einsatz ermöglichen
– wie durch konsequente Optimierung und Konsolidierung der Managementsysteme die Betriebskosten der gesamten verantworteten Infrastruktur gesenkt werden können

„Nach Expertenschätzungen geben deutsche Unternehmen jedes Jahr etwa 200 Milliarden Euro für die Instandhaltung ihres Anlagevermögens aus. Diese enormen Kosten lassen sich langfristig nur durch die nachhaltige Automatisierung der Managementprozesse in den Griff bekommen“, erklärt Jacqueline Trouvain, Solution Manager IT-Management bei Controlware. „Im IBM Forum Center Ehningen zeigen wir, wie das in komplexen Infrastrukturen von heute gelingt. Als Systemintegrator haben wir die Managementsysteme von IBM, die Unified Physical Infrastructure von Panduit und das Enterprise-Asset-Management von EAM Software zu einer zukunftsweisenden Management-Architektur zusammengeführt. Das ist ein ganz neuer Ansatz, der für Entscheider, IT-Leiter und SLA-Manager gleichermaßen von Bedeutung ist.“

Jetzt zum Besuch anmelden!
Der Besuch vor Ort lohnt sich für alle Infrastruktur-Verantwortlichen, die sich über innovative, zukunftsweisende Infrastruktur-Management-Lösungen informieren wollen – sowohl aus der IT als auch aus anderen Bereichen wie Gebäudeleittechnik oder Produktionsnetze. Interessenten können sich bei Frau Jacqueline Trouvain unter +49 6074 858-244 oder per
E-Mail an jacqueline.trouvain@controlware.de für einen Besuch am Demo-Punkt anmelden.

Hintergrund: IBM Forum Center Deutschland
Die IBM Forum Center in Ehningen und Berlin sind attraktive Plattformen für Veranstaltungen und Workshops, zur Diskussion von Businessthemen und zum Networking. Als Technologie- und Lösungsschaufenster für Kunden und Business Partner sind die Forum Center ein wichtiger Bestandteil der IBM Vertriebs- und Marketingstrategie. Kunden können sich dort über aktuelle Projekte und innovative Lösungen informieren und von den Branchenkenntnissen und dem Expertenwissen der IBM und ihrer Business Partner profitieren. Als Teil des europäischen IBM Forum Center Netzwerkes können die deutschen Center auch auf das Lösungsportfolio und die Experten anderer Center zugreifen. Modern ausgestattete Konferenzräume, ein professioneller Veranstaltungsservice sowie technisches Know-how garantieren Kunden und Partnern erfolgreiche Veranstaltungen. Weitere Informationen: http://www-05.ibm.com/de/ibmforum/

Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Komplettlösungen und Dienstleistungen in der Informationstechnologie. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundennetzen durch das firmeneigene Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware unterhält als Systemintegrator enge Partnerschaften mit national wie international führenden Herstellern sowie mit innovativen Newcomern der Branche. Das 580 Mitarbeiter starke Unternehmen verfügt mit elf Standorten in Deutschland über ein bundesweit flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz und ist mit eigenen Niederlassungen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien vertreten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware zählen die Networkers AG, die ExperTeach GmbH und die Productware GmbH.

Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
+49 6074 858-246

http://www.controlware.de
stefanie.zender@controlware.de

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
info@h-zwo-b.de
09131 / 812 81-0
http://www.h-zwo-b.de