Tag Archives: ebay

Pressemitteilungen

secupay zeigt: „Wie Online-Händler unabhängiger von Marktplätzen agieren“

Payment-Dienstleister gibt 7 Tipps, wie Händler Produkte online erfolgreicher verkaufen, dabei ihre Marke stärken und eigenständig bleiben

secupay zeigt: "Wie Online-Händler unabhängiger von Marktplätzen agieren"

Pulsnitz b. Dresden, 30. November 2018 – Viele Online-Händler sind von den großen Marktplätzen abhängig. Der Aufbau eines eigenen Markenimages und Kundenbindung sind dabei schwierig bis unmöglich. Der Payment-Dienstleister secupay AG ( www.secupay.com) gibt 7 Tipps, wie Online-Händler erfolgreich verkaufen und unabhängiger von den Marktplatzriesen wie eBay und Amazon agieren können. Den Fokus legt secupay dabei auf die Verbindung von Marketing- und Kundengewinnungs-/bindungs-Maßnahmen mit einfacher Zahlungsabwicklung.

Für zahlreiche Verkäufer stellen Marktplätze einen wesentlichen und teils den wichtigsten Vertriebskanal dar. Einerseits können Händler von den Vorteilen der Online-Marktplätze – wie die große Reichweite und das Vertrauen der Kunden – profitieren. Auf der anderen Seite zählen das einseitige Abhängigkeitsverhältnis gegenüber der Marktmacht, eingeschränkte Kundenkommunikation und fehlende Individualität zu den Nachteilen.

Viele Händler haben Potenzial im Marktplatz-unabhängigen Online-Verkauf, welches sich auszuschöpfen lohnt. secupay gibt sieben Tipps, wie insbesondere kleinere und mittelgroße Online-Händler Umsatzsteigerungen abseits der großen Marktplätze erzielen können.

Tipp 1: Nebenschauplätze im Shop vermeiden
Zuviel Ablenkung im Online-Shop hemmt das Kaufverhalten. Wer oft klicken muss bzw. kann, zu viele irrelevante Produkte und Navigationsmöglichkeiten angeboten bekommt, der neigt zum Absprung oder Kaufabbruch. Hier empfehlen sich zielgruppenspezifische Landingpages mit beispielsweise drei für die Zielgruppe relevanten Produkten zur Auswahl, eine einfache Kundendaten-Eingabe via AutoFill sowie eine schnelle Zahlungsabwicklung, z.B. mit dem secupay Smart Checkout.

Tipp 2: Einfache Nachbestellung ermöglichen
Zur Nachbestellung eines Produktes scheuen Verbraucher oftmals den Weg der Online-Bestellung. Sie möchten keine Zeit damit verbringen, sich durch ein möglicherweise unübersichtliches Warenangebot zu navigieren. Das Ladengeschäft um die Ecke verspricht hier oftmals die bequemere Lösung. Daher sollte die Nachbestellung online so einfach wie möglich funktionieren. Dies ermöglichen beispielsweise eine Option im Kundenkonto oder ein QR-Code auf dem Produktetikett, der zum Produkt auf der Landingpage bzw. in der individuellen Markenwelt führt.

Tipp 3: Social Media – Pipette statt Gießkanne
Mit zielgenauer Social Media-Werbung können Online-Händler in der Regel einen großen Teil ihrer Zielgruppe bequem und verhältnismäßig kostengünstig im Online-Alltag erreichen. Dies gelingt zum Beispiel durch zielgruppenspezifische Werbeanzeigen, welche auf die entsprechende Landingpage verlinken. Der Händler setzt sein Werbe-Budget somit ohne hohe Streuverluste effizient ein und erreicht den Kunden in einem gewohnten Umfeld – hier wird in erster Linie an die spontane Kauflust der Zielgruppe appelliert.

Tipp 4: Der Kunde als Fan und Affiliate Marketing
Viele Konsumenten vergleichen Produkte und sind dabei empfänglich für die Meinungen und Erfahrungen anderer. Gute Bewertungen und Empfehlungen besitzen daher einen hohen Stellenwert. So können beispielsweise Produkt-Empfehlungen von Verbrauchern, Bloggern und Influencern die Nachfrage erheblich steigern. Auch Affiliate Marketing empfiehlt sich: es sichert den Empfehlenden Provision und macht den Erfolg für den Händler messbar. secupay entwickelt Affiliate-Links für den Smart Checkout.

Tipp 5: Newsletter – Mehrwert und Nutzen bieten
Ein Newsletter sollte dem Kunden einen Mehrwert bieten und sich von der Konkurrenz abheben. Gefragt sind Inhalte, die das Leben des Empfängers leichter machen und dessen Zufriedenheit erhöhen, z.B. durch Anwendungsvorschläge, Rezepte oder Ähnliches.

Für Newsletter gilt in Deutschland das so genannte Opt-in-Verfahren. Der Empfänger muss DSGVO-konform einer Kontaktaufnahme per E-Mail ausdrücklich zugestimmt haben. Der Kunde kann sein Einverständnis auf einer Landingpage nach der Bestellung, in einer Zufriedenheitsmail oder mittels eines Kundenbindungsprogramms geben. Diese Möglichkeiten bieten Händlern eine Plattform, den Mehrwert sowie die Inhalte des Newsletters anzupreisen und so möglichst viele Einverständnisse zu erzielen.

Tipp 6: Cross-Selling – Newsletter mit Link auf Landingpages
DSGVO-konforme Newsletter können auf Landingpages verweisen und dem Kunden beispielsweise Kauf-Empfehlungen unterbreiten, die das erworbene Produkt ergänzen. Cross-Selling trägt zur Kundenbindung und einer Umsatzsteigerung pro (Neu-)Kunden bei. Der Kunde wird für das Warensortiment des Händlers sensibilisiert und erhält über die Landingpage einfachen Zugang zu weiteren Produkten – der Händler profitiert davon, dass er auf diese Weise günstig werben kann.

Tipp 7: E-Mail-Funnel – individuelle Ansprache
Der E-Mail-Funnel hat das Ziel, bei potenziellen Neukunden oder Kunden eine bestimmte Handlung zu bewirken. Beispielsweise unterbreitet der Händler seinen Kunden ein individuelles Aktionsangebot genau dann, wenn sich der Kunde mit dem Thema befasst. Anders als beim Newsletter ist der Inhalt auf den Kunden individuell zugeschnitten. Dazu wurde zuvor analysiert, ob der Kunde die E-Mails öffnet, sich auf der Website informiert und welche Produkte er bereits gekauft hat.
Der Kunde wird beispielsweise nach einer definierten Zeit zur Nachbestellung animiert oder erhält Produkt-Empfehlungen, die seinem Profil entsprechen. Der E-Mail-Funnel läuft sequenziell ab, das bedeutet, es handelt sich um eine Reihe von E-Mails, die in einem definierten Zeitraum in bestimmten Abständen verschickt werden und am Ende zum gewünschten Ziel des Händlers führen sollen.

„Mit Anwendung unserer Tipps können Online-Händler ihre Produkte fokussierter bewerben und die Verkaufsfläche erweitern, um unabhängiger von Online-Marktplätzen zu agieren. Durch beispielsweise eine vorselektierte Produktauswahl auf zielgruppengerechten Landingpages, die zur Corporate Identity des Händlers passen, sowie schnellen Checkout stärken Händler ihre Marke, binden mehr Kunden und wecken die Kauflust von Interessenten“, erklärt Hans-Peter Weber, Vorstand der secupay AG.

Die bei der BaFin als Zahlungsinstitut zugelassene secupay AG ist auf Payment-Verfahren sowohl für den stationären als auch für den Online-Handel spezialisiert. Der Fokus liegt auf effizienten Zahl- und Checkout-Lösungen für Händler und Marktplätze. Das Unternehmen ist der einzige Marktteilnehmer, der Zahlungsverkehr, wie Kreditkarte, Lastschrift und Rechnungskauf mit Garantie, Gutscheine, Bonuspunkte sowie Coupons über eine einheitliche API abwickeln kann – cross channel – online und am POS.
Weitere Informationen unter www.secupay.ag

Firmenkontakt
secupay AG
Stephanie Ott
Goethestraße 9
01896 Pulsnitz
+49 (0)35955-7550-550
pr@secupay.com
http://www.secupay.ag

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

ICO Trading feiert die Eröffnung seines ersten Pop-UP-Stores in Würselen

ICO Trading feiert die Eröffnung seines ersten Pop-UP-Stores in Würselen

Unter der Endkundenmarke der ICO Trading „INNER CIRCLE OUTLET“ wurde der erste stationäre Store als Pop-Up-Fläche mit 400qm in Würselen eröffnet. Mit mehr als 500 bekannten Trend- und Luxusmarken, internationaler Mode und Designer-Kollektionen mit ganzjährigen Preisnachlässen von bis zu über 70% bietet das INNER CIRCLE OUTLET dabei eine große Auswahl für Damen und Herren.

Die Verkaufsfläche wird von November bis Ende Februar eröffnet sein. Die ICO Trading erhofft sich so erste Erfahrungen im Einzelhandel zu sammeln. Ziel ist es dem Kunden näher zu kommen und eine noch bessere Vermarktung für die angebunden Partnermarken zu realisieren. In einem nächsten Schritt soll Offline und Online im Sinne des Omni-Channels zusammengeführt werden.

Weitere Eröffnungen von Partnern sind daher für 2019 vorgesehen. Der Pop-Up Store und weitere Flächen werden dabei von Storepartnern betrieben. Der Storepartner profitiert vom Bundesweit eingeführten Namen und dem zentralen Warenmanagement.

„Mit unserem ersten physischen Outlet können wir noch besser ganzheitlich Überhänge von Partnermarken vermarkten“ freut sich Sebastian Schwanke, Geschäftsführer der ICO Trading GmbH.

Die ICO Trading GmbH wurde im Jahr 2018 aus der Gute Marken Online GmbH mit einem Stammkapital von 100.000 EUR ausgegründet. Sie vermarket Überhänge sowohl über eigene Online-Flächen wie Onlineshop und Marktplatzintegrationen. Zusätzlich vermarktet ICO Trading über zahlreiche On- und Offline Partner national wie international. Dem ganzheitlichen Verwertungsansatz „Nose-to-Tail“ folgend, wird aus einem Zentralen Lager der Verwertungsmix für die Überhänge der Textilbranche optimiert.

Kontakt
ICO Trading GmbH
Sebastian Schwanke
Sonnenstraße 20
80331 München
+49 (0)89 143 67 152 333
+49 (0)89 143 67 152 600
contact@ico-trading.eu
https://ico-trading.eu/

Pressemitteilungen

Die Gute Marken Online GmbH wird mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet

Mit 1.010,53% Prozent Wachstum schafft es die Gute Marken Online auf Platz 8 der Deloitte Technology Fast 50 2018.

Die Gute Marken Online GmbH wird mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet

München, 09.11.2018 – Nachdem die wirtschaftliche Performance der Gute Marken Online bereits von FOCUS / Statista sowie von KPMG / Gründerszene prämiert wurde, ist die Gute Marken Online am gestrigen Abend mit dem begehrten Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet worden. Die Platzierungen basieren auf dem prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre [2014-2017]. Gute Marken Online konnte ein Wachstum von 1.010,53% Prozent in diesem Zeitraum erzielen.

Zu diesem Umsatzwachstum trugen die selbst entwickelten Technologien der Fortuneglobe GmbH maßgeblich bei. „Mit der Cloudbasierten Marktplatztechnologie ICE BEE und dem PHP7 Micro Framework ICE HAWK von Fortuneglobe haben wir es geschafft das bekannte Geschäftsmodell „Zwischenhändler“ zu digitalisieren und als Pionier in der Fashionbranche unseren Partnern mit einem einfachen und umfassenden Einstieg in den schnell wachsenden Mode-Onlinehandel zu unterstützen“ betont Thorsten Höllger, CEO der Gute Marken Online. Er erläutert dazu, „Technologie ist für die Gute Marken Online ein unverzichtbarer Grundfeiler für den weiteren Erfolg und das anhaltende Umsatzwachstum über die letzten vier Jahre“.

„Zahlreiche stark wachsende Unternehmen aus Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren in zukunftsorientierten Technologiefeldern positioniert. Verantwortlich dafür sind Unternehmer, die es mit Risikobereitschaft und Entrepreneursgeist geschafft haben, ihre Visionen konsequent zu verfolgen“, erläutert Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter Technology, Media & Telecommunications EMEA bei Deloitte. „Mit dem Fast 50 Award wollen wir herausragende Unternehmerleistungen für den Tech-Standort Deutschland würdigen.“

Die Gute Marken Online GmbH hat vor 6 Jahren das bekannte Geschäftsmodell „Zwischenhändler“ digitalisiert und unterstützt seitdem mittelständischen Marken mit einem einfachen und umfassenden Einstieg in den schnell wachsende Onlinehandel und platziert Kollektionsware bei Amazon, eBay, About you, Otto, Klingel oder Zalando. Das Full-Service-Prinzip erlaubt Partnern, sich ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und alle Online-Dienstleistungen – vom Datenmanagement über Kundenbetreuung bis hin zu Bezahlung und Versand – dem erfahrenen Team von Gute Marken Online zu überlassen.

Kontakt
Gute Marken Online GmbH
Maximilian Rebensburg
Sonnenstraße 20
80331 München
+49 89 14367152515
maximilian.rebensburg@gute-marken.com
https://www.gute-marken.com

Pressemitteilungen

Creation Gross verlängert Partnerschaft im eCommerce mit Fortuneglobe bis 2022

Creation Gross verlängert Partnerschaft im eCommerce mit Fortuneglobe bis 2022

Online-Shop von Carl Gross

Die Creation Gross GmbH & Co KG mit Sitz im fränkischen Hersbruck hat seine bereits 7-jährige Partnerschaft mit der Münchener FORTUNEGLOBE GmbH vorzeitig um weitere 3 Jahre verlängert. Im Rahmen der Verlängerung der Partnerschaft soll das Marktplatzgeschäft ausgebaut, weitere Vertriebsländer erschlossen und jeweils eine APP je Marke entwickelt werden.

Creation Gross ist mit der FORTUNEGLOBE bereits erfolgreich auf OTTO und Amazon als Marktplatzpartner aktiv. Zusätzlich startet Creation Gross nun auf AboutYou, Klingel und Zalando. Die Umsetzung erfolgt dabei auf der Cloudbasierten Marktplatzlösung ICE BEE. „Wir freuen uns, unseren langjährigen Partner auch weiterhin bei allen eCommerce Aktivitäten zu unterstützen und sind stolz das die Creation Gross unsere Marktplatzlösung ICE BEE als zentrales PIM zur Steuerung Ihrer digitalen Aktiväten einsetzt.“ sagt Thorsten Höllger, Geschäftsführer bei der Fortuneglobe GmbH.

Die beiden Markenshops erhalten einen interaktiven Größenberater und werden um die Ländershops für Irland und Poland ergänzt, bereits jetzt können User aus sechs Ländern in drei Sprachen ein individuelles Einkaufserlebnis bei Carl Gross und CG.Fashion genießen. In Kooperation mit der Shopgate GmbH werden auf Basis der Technologie SHOPGATE CONNECT für die beiden Marken CARL GROSS UND CG Mobile Apps gelauncht.

„Mit der FORTUNEGLOBE GmbH haben wir seit vielen Jahren einen starken Partner an unserer Seite um unsere Produkte und Marken im eCommerce optimal zu präsentieren und unsere Umsätze konsequent entwickeln zu können. Wir freuen uns in den kommenden Monaten einen Schwerpunkt auf den Ausbau unserer Kanäle für unsere beiden Marken Carl Gross und CG.Fashion zu legen und in Zukunft neben unseren beiden Online Shops auch das Markplatzgeschäft über die Cloud basierte FORTUNEGLOBE Lösung ICE BEE zu steuern“, betont Grischa Gladen, Head of Customer Retail / e-Commerce bei der Creation Gross.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fortuneglobe.com & www.ice-bee.solutions

Die Münchner Fortuneglobe Gruppe wurde im Jahr 2000 gegründet, hat derzeit ca. 100 Mitarbeiter an drei Standorten und erwirtschaftet als E-Commerce Full-Service-Agentur mit einem Stammkapital von 500.000 EUR mehr als 6 Mio. EUR Agenturumsatz pro Jahr. Als zuverlässiger Spezialist für die Entwicklung und den Betrieb von Onlineshops sowie der Anbindung an die relevantesten Online-Marktplätze begleitet sie ihre Kunden ganzheitlich bei der Umsetzung ihrer E-Commerce-Strategie.

Die sechs verschiedene FORTUNEGLOBE Units übernehmen dabei sowohl das Performance Marketing, die Gestaltung und Pflege des Onlineshops, das Management der Marktplätze, das Fulfillment, als auch die ganzheitliche Beratung des Kunden und die Bereitstellung und Individualisierung der Softwarelösung.

Derzeit arbeitet die Fortuneglobe Gruppe für mehr als 25 Onlineshops und 50 Marktplatzintegrationen mit u.a. About You, Amazon, Klingel, OTTO und Zalando für bekannte Modemarken wie Carl Gross, Maerz, Mavi und MORE & MORE.

Mit Ihren zusätzlichen Beteiligungen an dem Retailmodell „Gute Marken Online GmbH“, dem internationalen Fast-Fashion-Konzept – International Brands Online GmbH und der Outlet-Lösung der ICO Trading GmbH bietet die Fortuneglobe Gruppe Lösungen für verschiedenste Herausforderungen der Textilbranche.

Kontakt
Fortuneglobe GmbH
Maximilian Rebensburg
Sonnenstraße 20
80331 München
08914367152515
maximilian.rebensburg@fortuneglobe.com
http://www.fortuneglobe.com

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Gute Marken Online unter den Top 25 der Wachstumschampions 2019

Der E-Commerce-Partner für die Fashionbranche wurde vom FOCUS BUSINESS als einer der umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet.

Ausgezeichnet: Gute Marken Online unter den Top 25 der Wachstumschampions 2019

Das Wachstum der Gute Marken Online wurde erneut von einem renommierten Wirtschaftsmedium ausgezeichnet. Nachdem die Gute Marken Online GmbH bereits 2017 beim „Wachstums-Ranking“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und dem Magazin Gründerszene als einer der 50 wachstumsstärksten Unternehmen der Online-Branche ausgezeichnet wurde, erreicht sie auch im Jahr 2018 mit Platz 24 von 500, eine Bestplatzierung unter den größten Wachstumschampions Deutschlands 2019.

Die FOCUS BUSINESS hat mit Hilfe von STATISTA aus rund 2 Millionen im Handelsregister eingetragenen Unternehmen 12150 besonders vielversprechende herausgefiltert und zur Bewerbung eingeladen – darunter auch die Gute Marken Online GmbH. Wichtigstes Auswahlkriterium war hier die Umsatzwachstumsrate zwischen 2014 bis 2017.

Mit einem überdurchschnittlich hohem Wachstum von 123 % pro Jahr konnte sich die Gute Marken Online auf Platz 24 der 500 wachstumsstärksten Unternehmen behaupten. Besonders hervorzuheben ist hier der 7. Platz in der Kategorie „Einzelhandel [inkl. Versandhandel und E-Commerce]“.

Auch für das Jahr 2018 rechnen die Münchner erneut mit einem prozentual dreistelligen Umsatzwachstum. Schon im ersten Halbjahr dieses Jahres haben sich die Umsätze im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2017 um 104 % gesteigert.

Die Gute Marken Online GmbH hat vor 6 Jahren das bekannte Geschäftsmodell „Zwischenhändler“ digitalisiert und unterstützt seitdem mittelständischen Marken mit einem einfachen und umfassenden Einstieg in den schnell wachsende Onlinehandel und platziert Kollektionsware bei Amazon, eBay, About you, Otto, Klingel oder Zalando. Das Full-Service-Prinzip erlaubt Partnern, sich ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und alle Online-Dienstleistungen – vom Datenmanagement über Kundenbetreuung bis hin zu Bezahlung und Versand – dem erfahrenen Team von Gute Marken Online zu überlassen.

Kontakt
Gute Marken Online GmbH
Maximilian Rebensburg
Sonnenstraße 20
80331 München
+49 89 14367152515
maximilian.rebensburg@gute-marken.com
https://www.gute-marken.com

Pressemitteilungen

Fortuneglobe Gruppe weitet Geschäft mit Überhängen weiter aus

Fortuneglobe Gruppe weitet Geschäft mit Überhängen weiter aus

Logo der ICO Trading GmbH

Aufgrund des anhaltenden Erfolgs und der rasant steigenden Transaktionszahl des Fashion Multilabel Outlet-Konzepts INNER CIRCLE OUTLET wurden die Outlet Aktivitäten der Fortuneglobe Gruppe in das Tochterunternehmen ICO Trading GmbH ausgegliedert. Geschäftsführer ist Sebastian Schwanke, der in der Vergangenheit als Head of Business Development die Entwicklung der Muttergesellschaft Fortuneglobe verantwortete.

Mit mehr als 500 bekannten Trend- und Luxusmarken, internationaler Mode und Designer-Kollektionen mit ganzjährigen Preisnachlässen von bis zu über 70% bietet das INNER CIRCLE OUTLET eine große Auswahl für Damen und Herren. Die innovative Marktplatz-Überhangsvermarktung, konzipiert von der E-Commerce Full-Service Fortuneglobe, feierte seine Geburtsstunde mit Livegang auf dem Marktplatz Ebay im Jahr 2014. Mit dem ganzjährigen Angebot von bekannten Trend- und Luxusmarken zu niedrigsten Preisen, gehörte das INNER CIRCLE OUTLET bereits nach kurzer Zeit zu den Top 5 der größten Multilabel Fashion Shops auf Ebay in Deutschland.

Auf der Agenda steht nun u.a. der Ausbau der Lieferantenbeziehungen, die Anbindung an weitere Marktplätze sowie die Entwicklung eigener POS wie ein Onlineshop und einer Shopping APP. „Die Ausgliederung der OUTLET Aktivitäten in eine selbstständige Gesellschaft ermöglicht uns ganz neue Perspektiven, mit den vergleichsweise hohen Überhangsquoten der Textilbranche umgehen zu können“ sagt Thorsten Höllger, CEO der Fortuneglobe Gruppe.
Auf diesem Erfolg möchte Sebastian Schwanke, Geschäftsführer der ICO Trading GmbH nun aufbauen: „Mit der Ausgliederung der OUTLET Aktivitäten haben wir den Grundstein für neues Wachstum gelegt“ begründet der ehemalige Head of Business Development der Fortuneglobe Gruppe die Unternehmensgründung. ICO Trading vermarket zukünftig sowohl über eigene Flächen wir auch zahlreiche On-, Offline Partner national wie international. So sagt Herr Schwanke: „Wir werden der erste Ansprechpartner der Textilunternehmen werden, um optimal und zentral alle relevanten Kanäle sei es On- oder Offline, sei es National oder International anzusprechen.“

Über ICO Trading GmbH
Die ICO Trading GmbH wurde im Jahr 2018 aus der Gute Marken Online GmbH mit einem Stammkapital von 100.000 EUR ausgegründet. Sie vermarket Überhänge sowohl über eigene Online-Flächen wie Onlineshop und Marktplatzintegrationen, sowie zusätzlich über zahlreiche On- und Offline Partner national wie international. Dem ganzheitlichen Verwertungsansatz „Nose-to-Tail“ folgend, wird aus einem Zentralen Lager der Verwertungsmix für die Überhänge der Textilbranche optimiert.

Firmenkontakt
Fortuneglobe GmbH
Sonnenstr. 20
80331 München
Telefon: +49 (0) 89 143 67 152 800
Fax: +49 (0) 89 143 67 152 600
E-Mail: info@fortuneglobe.com
https://www.fortuneglobe.com

Firmenkontakt
ICO Trading GmbH
Sonnenstr. 20
80331 München
Telefon: +49 (0) 89 143 67 152 333
Fax: +49 (0) 89 143 67 152 600
E-Mail: info@ico-trading.eu
https://www.ico-trading.eu

Die Münchner Fortuneglobe Gruppe wurde im Jahr 2000 gegründet, hat derzeit ca. 100 Mitarbeiter an drei Standorten und erwirtschaftet als E-Commerce Full-Service-Agentur mit einem Stammkapital von 500.000 EUR mehr als 6 Mio. EUR Agenturumsatz pro Jahr. Als zuverlässiger Spezialist für die Entwicklung und den Betrieb von Onlineshops sowie der Anbindung an die relevantesten Online-Marktplätze begleitet sie ihre Kunden ganzheitlich bei der Umsetzung ihrer E-Commerce-Strategie.

Die sechs verschiedene FORTUNEGLOBE Units übernehmen dabei sowohl das Performance Marketing, die Gestaltung und Pflege des Onlineshops, das Management der Marktplätze, das Fulfillment, als auch die ganzheitliche Beratung des Kunden und die Bereitstellung und Individualisierung der Softwarelösung.

Derzeit arbeitet die Fortuneglobe Gruppe für mehr als 25 Onlineshops und 50 Marktplatzintegrationen mit u.a. About You, Amazon, Klingel, OTTO und Zalando für bekannte Modemarken wie Carl Gross, Maerz, Mavi und MORE & MORE.

Mit Ihren zusätzlichen Beteiligungen an dem Retailmodell „Gute Marken Online GmbH“, dem internationalen Fast-Fashion-Konzept – International Brands Online GmbH und der Outlet-Lösung der ICO Trading GmbH bietet die Fortuneglobe Gruppe Lösungen für verschiedenste Herausforderungen der Textilbranche.

Firmenkontakt
Fortuneglobe GmbH
Maximilian Rebensburg
Sonnenstraße 20
80331 München
08914367152515
maximilian.rebensburg@fortuneglobe.com
http://www.fortuneglobe.com

Pressekontakt
ICO Trading GmbH
Maximilian Rebensburg
Sonnenstraße 20
80331 München
08914367152515
maximilian.rebensburg@fortuneglobe.com
http://ico-trading.eu/

Pressemitteilungen

Ziel China – BVOH startet mit seiner Initiative PANDA.BLACK einzigartiges Sprungbrett für Onlinehändler in den Fernen Osten

BVOH-Präsident Prothmann stellt Initiative zur vereinfachten Geschäftsanbahnung deutscher Onlinehändler in China am „Tag des Onlinehandels“ in Berlin vor

Ziel China - BVOH startet mit seiner Initiative PANDA.BLACK einzigartiges Sprungbrett für Onlinehändler in den Fernen Osten

„Horizont grenzenlos“ heißt das Motto des diesjährigen Tag des Onlinehandels des Bundesverband Onlinehandel e. V. ( BVOH). Das sagen sich bereits tausende Onlinehändler aus China und verkaufen auf Marktplätzen wie Amazon und eBay in Deutschland. Schier grenzenlos sind dagegen auch die Chancen für den Onlinehandel in der VR China. Wer auf dem größten Markt der Welt nicht Fuß fassen kann, wird es in Zukunft schwer haben. „Wir wollen den sprichwörtlichen ´Spieß umdrehen“ und dem deutschen Onlinehändler ein Sprungbrett in den fernen Osten bieten“, sagt BVOH-Präsident Oliver Prothmann.

Als Interessenvertreter für die kleinen und mittelständischen Handelsunternehmen kümmert sich der BVOH nicht nur um politische Themen, sondern versucht auch wirtschaftliche Perspektiven zu öffnen. Der BVOH bietet mit PANDA.BLACK eine bisher einzigartige Plattform samt Service für den deutschen und europäischen Onlinehandel. Über PANDA.BLACK werden die Onlinehändler direkt mit den chinesischen Online-Marktplätzen wie JD.COM, Kaola, WeChat und andere verbunden. Für jeden deutschen Hersteller und Onlinehändler sind die ersten Schritte nach China ein Wagnis. „In China zu verkaufen unterscheidet sich sehr von Deutschland und Europa. Mit PANDA.BLACK geben wir auf verschiedenen Ebenen die Unterstützung, die der Händler benötigt“, sagt Oliver Prothmann. Gemeinsam mit Weidong Wang, Gesandter des Botschaftsrats der Botschaft der V.R. China und allen weiteren Beteiligten unterzeichnete BVOH-Präsident Oliver Prothmann jetzt die Urkunde zum Start von PANDA.BLACK in Berlin.

So funktioniert die BVOH-Initiative PANDA.BLACK:
Nicht nur von der Mentalität her funktioniert der Onlinehandel in China ganz anders als etwa in Deutschland – von Sprache und Schrift einmal ganz abgesehen. Noch mehr als in Europa ist der Handel im Fernen Osten ein People“s Business. Nur wer die richtigen Menschen kennt, die richtigen Türen zu öffnen weiß, der wird auch Erfolg haben. In der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan hat PANDA.BLACK einen ersten Brückenkopf gebildet und sogar einen vielbesuchten Showroom für deutsche Produkte eingerichtet. Gemeinsam mit den chinesischen Partnern vor Ort können deutsche Onlinehändler die richtigen und wichtigen ersten Kontakte knüpfen.

Mehr noch: Unter dem Dach von PANDA.BLACK konnte der BVOH versierte Partner für die Abwicklung zusammenbringen. So bietet die plentymarkets GmbH aus Kassel ein eCommerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Omni-Channel-Vertrieb inkl. POS-System verbindet. Dank umfangreicher Funktionen und Schnittstellen lässt sich mit der online-basierten Software der gesamte On- und Offline-Handel voll automatisiert auch in China umsetzen. „Wir freuen uns sehr exklusiver Partner der Initiative PANDA.BLACK zu sein und sorgen für eine professionelle Anbindung an die Warenwirtschaftssysteme der Händler und Hersteller in China“, sagt plentymarkets Geschäftsführer Bernhard Weiß.

In der Praxis können sich Hersteller und Händler über das eCommerce System plentymarkets an die PANDA.BLACK Plattform anschließen und die Artikel übertragen. PANDA.BLACK überarbeitet die Artikelinformationen passend für die chinesischen Online-Marktplätze und bietet diese zum Verkauf an. Nach Kauf und Bezahlung meldet PANDA.BLACK dem Hersteller/Händler den Verkauf und dieser schickt den Artikel in extra stabiler Kartonage an PANDA.BLACK-Logistiker, der das Paket direkt an den chinesischen Verbraucher sendet. Um etwaige Retouren und Kundenanfragen kümmert sich PANDA.BLACK.

In allen Fragen der Logistik nutzt PANDA.BLACK dabei STO Express, der erste große chinesische Lieferdienst, der seine eigene Flotte aus Flugzeugen und LKW für die Belieferung von und nach Europa bzw. China eingerichtet hat. „Wir freuen uns, von Anfang an dabei zu sein und die Pakete für die Nutzer von PANDA.BLACK schnell und sicher zum chinesischen Verbraucher zu liefern“, sagt Eason Qiu, Geschäftsführer der STO Express Deutschland GmbH.

Als weiterer Partner baut die i-ways GmbH aus Berlin die moderne digitale Infrastruktur von PANDA.BLACK. „Wir fühlen uns in unserer innovationsgetriebenen und kundenzentrierten Ausrichtung bestätigt, dass der BVOH und PANDA.BLACK auf unsere Technologie zur Erstellung der digitalen Brücke zwischen deutschen Händlern und chinesischen Marktplätzen setzt. Insbesondere die Komplexität für die Händler beim grenzüberschreitenden Handel konnte durch unser flexibles und modular nutzbares Framework minimiert werden“, sagt Silvio von Krüchten, Geschäftsführer von i-ways.

„Auf diesen Säulen können deutsche und europäische Onlinehändler aufbauen und unter professioneller Anleitung ihre ersten Schritte ins Reich der Mitte unternehmen. Für uns als BVOH ist es wichtig – zunächst exklusiv den BVOH-Mitgliedern – diesen Service als Verband bieten zu können. Denn nicht nur die Chinesen können gute Geschäfte in Europa machen, sondern wir auch in China. Davon bin ich fest überzeugt“, sagt Oliver Prothmann.

„Made in Germany“ hat in China einen hohen Stellenwert
Schon jetzt gibt es in China lt. CNNIC (China Internet Network Information Center) mit über 800 Millionen Usern deutlich mehr Internetznutzer als in Europa. Und das bei einer Internetdurchdringung von nur 57,7 Prozent im Gegensatz zu gut 85 Prozent in Europa. Vorsichtige Schätzungen gehen von einer Steigerung in China um gut 370 Millionen Internetuser aus. Diesen aufstrebenden Markt sollte kein Onlinehändler vernachlässigen. Zumal „Made in Germany“ in China einen sehr hohen Stellenwert hat und gerade Werkzeuge und Haushaltswaren aus Deutschland rasenden Absatz finden.

Warum PANDA.BLACK?
Der Große Panda steht in China unter strengstem Artenschutz, denn schätzungsweise gibt es nur noch etwa 1864 freilebende Exemplare. Alle Exemplare der „Großen Bären-Katze“, wie der Panda in der Landessprache heißt, sind im Besitz des Staates und gewissermaßen damit auch ein Symbol für die VR China. Um diese enge Verbundenheit mit dem chinesischen Markt auszudrücken und auch, um eine Marke zu haben, die in beiden Hemisphären wirkt und verstanden wird, hat sich der BVOH mit PANDA.BLACK für den kleinen Sympathieträger entschieden, der auch ganz symbolisch schon ein kleines Paket in den Tatzen hält.

Über den BVOH
Der Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) versteht sich seit 2006 als Interessenvertreter der Unternehmerinnen und Unternehmer, wie auch der Verbraucherinnen und Verbraucher im Onlinehandel.

Der BVOH ist die sichtbare Stimme des ehrbaren Online-Kaufmanns und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Onlinehändler, Politik, Online-Marktplätze, Zulieferer und Ausrüster zusammen zu bringen. Am 30. August 2018 findet in Berlin der Tag des Onlinehandels statt ( www.tdoh18.de / #tdoh18 ).

Mit plentymarkets wickeln Online-Händler europaweit ihren gesamten Handel ab: im Online-Shop, auf Online-Marktplätzen und im stationären Laden. Alle Verkaufskanäle werden dabei in nur einem System verwaltet, dank einer zentralen Warenwirtschaft, automatisierten Bestandsabgleichen und ebenso zentralen Artikel- und Kundendatensätzen. Zusätzlich fokussiert sich plentymarkets auf die Automatisierung von Prozessabläufen im Tagesgeschäft und stellt dafür umfassende Funktionen bereit.

Firmenkontakt
plentymarkets GmbH
Heidi Pfannes
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
+49 (0) 561 – 98 681 100
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/98 681 243
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressemitteilungen

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Zivilrecht

eBay: Wann gilt ein Verkäufer als Unternehmer?

Wer über Online-Plattformen Waren verkauft, muss sich unter Umständen als Unternehmer, also Händler, behandeln lassen – auch ohne Betrieb und Gewerbeschein. Wie der Verkäufer sich selbst bezeichnet, spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist vielmehr die Anzahl der Verkäufe. Wer als Händler gilt, trägt – anders als eine Privatperson – das Versandrisiko, wenn ein Paket verschwindet. Dies hat laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht Kassel entschieden.
AG Kassel, Az. 435 C 419/18

Hintergrundinformation:
Viele Privatleute verdienen sich durch Online-Auktionen etwas dazu. Dabei ist vielen nicht bewusst, dass sie sich von einem bestimmten Handelsumfang an als Unternehmer behandeln lassen müssen. Das gilt auch, wenn sie kein Gewerbe angemeldet haben und sich in ihrem Nutzerprofil als Privatverkäufer bezeichnen. Was hier zählt, ist allein der tatsächliche Geschäftsumfang. Übersteigt das Volumen ein bestimmtes Maß, gilt der Privatmann als Unternehmer. Hier droht Ärger, denn für Geschäfte zwischen Unternehmern und Verbrauchern gelten andere Regeln als für Verkäufe unter Privatleuten. Der Fall: Eine private Käuferin hatte auf einer Online-Auktionsplattform eine Spielekonsole ersteigert. Der Verkäufer schickte nach eigenen Angaben den Artikel ab, er kam jedoch nie an. Die Käuferin verweigerte daraufhin die Zahlung des Kaufpreises und der Verkäufer verklagte sie auf Zahlung. Er berief sich dabei auf den im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelten „Versendungskauf“: Danach trägt bei Versand des Kaufobjekts der Käufer das Versandrisiko. Die Käuferin wandte ein, dass diese Vorschrift nicht gelte, da der Verkäufer Unternehmer sei. Kaufe eine Privatperson etwas bei einem Unternehmer, liege das Versandrisiko bei letzterem. Das Urteil: Das Amtsgericht Kassel entschied nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice zugunsten der Käuferin. Zwar hatte sich der Verkäufer auf der Auktionsplattform als Privatperson bezeichnet. Das Gericht stellte sich aber auf den Standpunkt, dass er Unternehmer sei und sich daher nicht auf einen Versendungskauf berufen könne. Unternehmer sei jeder, der am Markt planmäßig und dauerhaft Leistungen gegen Entgelt anbiete. Auf den Gewinn komme es nicht an. Grundsätzlich gelte als Unternehmer, wer innerhalb von zwei Jahren mehr als 200 Verkäufe auf einem Auktionsportal getätigt habe. Auch ein geschäftsmäßiger Auftritt könne als Indiz gelten. Im vorliegenden Fall habe der Verkäufer pro Monat zwischen 17 und 25 Verkäufe getätigt. Die Schwellenzahl von 200 Verkäufen überschreite er damit sogar innerhalb eines Jahres. Bei einer Stichprobe habe er 17 gleichartige Artikel gleichzeitig angeboten. Oft habe es sich um Neuware gehandelt. Der Verkäufer habe nicht nachweisen können, dass er als Privatperson handle. Er sei daher als Unternehmer zu behandeln. Damit trage er auch das Risiko, dass Ware auf dem Versandweg verschwinde.
Amtsgericht Kassel, Urteil vom 2. Mai 2018, Az. 435 C 419/18

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

microtech Kundentag 2018 – ERP und E-Commerce im Fokus

microtech Kundentag mit klarer Ausrichtung und attraktiven Speakern

microtech Kundentag 2018 - ERP und E-Commerce im Fokus

microtech Kundentag 2018

Hargesheim, 10. Juli 2018 – Am 20. September 2018 veranstalten die Experten für ERP-Software und E-Commerce der microtech GmbH ihren zweiten Kundentag. Wie bei der gelungenen Erstveranstaltung 2016 treffen sich auch in diesem Jahr Interessierte, Kunden, Partner und Branchenprofis zum intensiven Austausch. An diesem Tag stehen neue und aktuelle E-Commerce-Trends, Tipps und Tricks für einen nachhaltigen und erfolgreichen Onlinehandel sowie gepflegtes Networking auf der Tagesordnung. Die microtech GmbH selbst stellt in der Opel Arena Mainz Trends und Zukunftspläne des Unternehmens aus Hargesheim vor. Namhafte Eventpartner, darunter Shopware, KW-Commerce, Custom Chrome und einige mehr sind als Aussteller und Supporter des Softwareentwicklers ebenfalls vor Ort und informieren über Trends und Erfahrungen. Aktuelle Vertriebs- und Solution Partner der Softwarelösungen runden das Informationsangebot ab und stehen für Fragen gerne zur Verfügung.
Umfangreiches Programm in der OPEL Arena Mainz
Mit mehr als 20 praxisnahen Fachvorträgen zu den Themen ERP-Software und E-Commerce ist für geballtes Know-How gesorgt. Über 20 Eventpartner informieren an ihren Ständen außerdem über das eigene Produktportfolio. Dabei wird ein breites Spektrum abgedeckt. Sowohl Onlinehändler-Neulinge als auch erfahrene Teilnehmer dürfen sich auf einen regen Austausch freuen.
„Mit dem zweiten microtech Kundentag verfolgen wir unser Ziel konsequent weiter, E-Commerce-Interessierte mit relevanten Neuigkeiten und Wissen zu versorgen. Durch unser breit gefächertes Speaker- und Themenaufgebot, wird sicherlich während und nach den Vorträgen keine Langweile aufkommen. Unser Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer etwas schlauer nach Hause geht.“, teilt uns Geschäftsführer Benjamin Bruno mit.

Mehr Informationen zum microtech Kundentag und Tickets zum Event erhalten Sie unter:
https://www.microtech.de/kundentag/

Über microtech: Die microtech GmbH entwickelt, produziert und vertreibt seit über 30 Jahren ERP-Software. Die Kernprodukte büro+ und ERP-complete unterstützen Anwender umfassend in allen Bereichen der Warenwirtschaft, Finanz- und Lohnbuchhaltung sowie e-commerce. Der Vertrieb erfolgt über ein Netzwerk von mehr als 200 Partnern in Deutschland, Österreich und Schweiz als auch direkt zu Kunden. Regionale Referenzen sind beispielsweise der 1. FSV Mainz 05 e.V., der u.a. seine Vereinsmitglieder und seinen Fanshop mit der microtech Software verwaltet. Custom Chrome Europe in Grolsheim ist der europäische Marktführer für Harley-Davidson-Ersatzteile und Custombike-Ersatzteile. Die microtech GmbH beschäftigt über 70 Mitarbeiter, 30 davon allein in der Anwendungs-Entwicklung und im Kunden-Support. Seit 2004 gehört die microtech GmbH zur Buhl Data Service Gruppe. Die cateno GmbH & Co. KG ist seit 2018 eine 100%ige Tochter der microtech GmbH.

Kontakt
microtech GmbH
Heike Mieslinger
Arthur-Rauner-Str. 5
55595 Hargesheim
0671 / 79616-0
0671 / 79616 – 99
presse@microtech.de
https://www.microtech.de/unternehmen

Pressemitteilungen

Übergrößen-Schuhhändler schuhplus-com-gmbh seit über 15 Jahren bei eBay

Pionier der ersten Stunde: eBay große Schuhe von schuhplus-com-gmbh seit 2002

Übergrößen-Schuhhändler schuhplus-com-gmbh seit über 15 Jahren bei eBay

Pionier der ersten Stunde: Seit über 15 Jahren nutzt Kay Zimmer den eBay-Shop schuhplus-com-gmbh

Damals waren diese vier Buchstaben ein Novum. eBay. Alle haben davon gesprochen, alle wollten es entdecken, alle waren geflasht von den revolutionären neuen Möglichkeiten der New Economy. Nach der Gründung im Jahr 1995 in den USA expandierte das Unternehmen exponentiell; der finale Launch der deutschen Seite erfolgte um die Jahrtausendwende. Bereits zwei Jahre später ein weiterer Start: Nicht nur das Finanzunternehmen PayPal wurde Teil der eBay-Gruppe – auch das junge Unternehmen schuhplus, gegründet von dem Niedersachsen Kay Zimmer, sah in der eCommerce-Plattform das Potenzial, sein Nischenportfolio an großen Damenschuhen sowie großen Herrenschuhen lautstark und grenzenlos zu platzieren. Das Dreigestirn aus eigener Webshop, stationäres Geschäft und eBay als Marktplatz in Kombination mit einer synchronen Warenwirtschaft war der Schuhbranche völlig fremd, für den Jungunternehmer die ultimative Chance, mit neuen Ideen etwas Großartiges zu schaffen. „Im Jahre 2002 war es noch eine absolute Ausnahme, wenn Unternehmen eine Webseite hatten, geschweige denn einen Webshop. Mir war bewusst, dass ich nur durch die Verknüpfung von aufmerksamkeitsstarken Vertriebskanälen bei einer vollkommenen Fixierung auf die Nische „Schuhe in Übergrößen“ als Newcomer die einmalige Möglichkeit hatte, aus eigener Kraft und eigenen Mitteln eine Firma groß und stark machen zu können – und ich bin unsagbar froh und dankbar, dass jetzt nach über 15 Jahren aus meiner einstigen Vision Realität geworden ist“, freut sich Kay Zimmer. Mittlerweile ist schuhplus eines der größtes Versandhäuser Europas für Schuhe in Übergrößen – und wer auch heute noch bei eBay große Schuhe sucht, wird nach wie vor das Angebot des Profi-Sellers schuhplus-com-gmbh finden und eine Auswahl an SchuhXL-Modellen von schuhplus entdecken, die in Sortimentstiefe und Umfang schlichtweg bahnbrechend ist.

Fast schon aus Tradition gehört das Angebot des eBay-Profi-Sellers schuhplus-com-gmbh zum Angebotsumfang des weltweiten Markplatzes. Wer national oder international bei eBay große Damenschuhe sucht, somit Damenschuhe in Übergrößen in Größe 42, Größe 43, Größe 44, Größe 45 oder Größe 46, kommt am Profi-Verkäufer schuhplus-com-gmbh nicht vorbei, denn die Produkte des Übergrößen-Schuhfachhändlers bestimmen von XL-Pumps über große Ballerinas bis hin zu Übergrößen-Halbschuhen elementar das Sortiment bei eBay im Bereich der großen Schuhgrößen – und das gilt auch für die Schuhwelt der Männer: schuhplus-com-gmbh offeriert von Sandalen über Business-Schuhe bis hin zu Sneakers ebenso bei eBay große Herrenschuhe – diese starten im Bereich der Herrenschuhe in Übergrößen bei eBay von schuhplus-com-gmbh bei Größe 46 und gehen von Größe 47, Größe 48, Größe 49, Größe 50, Größe 51, Größe 52, Größe 53 bis zu Größe 54. In den vergangenen 15 Jahren hat sich der eCommerce-Markt hochgradig verändert, aber eBay ist nach wie vor für schuhplus-com-gmbh eine feste Säule, betont Geschäftsführer Kay Zimmer: „Wir sind heute eines der größten Handelskonzerne für große Schuhe. Wir konnten uns seit 2002 eine führende Position auf dem internationalen Übergrößen-Schuhmarkt erarbeiten – und der Marktplatz eBay hat damals wie heute einen großen Anteil daran, dass wir uns so herausragend entwickeln durften.“

Seit 2002 ist schuhplus-com-gmbh auf eBay aktiv und gehört damit zu den Pionieren der ersten Stunde. Heute ist der SchuhXL-Spezialist schuhplus eines der größten Versandhäuser Europas für Schuhe in Übergrößen und vereint als eBay-PLUS-Seller alle führenden Qualitätsmarken, die Schuhmode in Sondergrößen produzieren. Wer bei eBay große Damenschuhe sucht, wird im eBay-Shop von schuhplus-com-gmbh unter https://stores.ebay.de/schuhpluscomgmbh ein wahres Schlaraffenland in den Größen 42 bis 46 erleben und aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Auch die Herren der Schöpfung können sich über eine außerordentliche Sortimentstiefe erfreuen, denn schuhplus-com-gmbh offeriert in den Größen 46 bis 54 eine unvergleichbare Auswahl in der Sparte eBay große Herrenschuhe. Und damit die Vorfreude nicht abbricht, senden wir Ihnen in Windeseile die bestellten XL-Schuhe zu; alternativ können Sie diese auch tagesaktuell zu den Geschäftszeiten abholen bei schuhplus – Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen – in Dörverden bei Bremen.

Firmenkontakt
eBay Schuhe in Übergrößen im eBay-Shop von schuhplus-com-gmbh / schuhplus GmbH
Kay Zimmer
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 – 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://stores.ebay.de/schuhpluscomgmbh

Pressekontakt
eBay Schuhe in Übergrößen im eBay-Shop von schuhplus-com-gmbh / schuhplus GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
Georg.Mahn@schuhplus.com
https://stores.ebay.de/schuhpluscomgmbh