Tag Archives: eIDAS

Pressemitteilungen

intarsys bringt mit Sign Live! cloud suite gears neue Signaturlösung

Unterschreiben wie Sie wollen!

intarsys bringt mit Sign Live! cloud suite gears neue Signaturlösung

(Bildquelle: Businessman with gears © Melpomenem)

Karlsruhe, 11 April 2018 – Die intarsys AG stellt auf der diesjährigen conhIT in Berlin ihr neues Produkt Sign Live! cloud suite gears vor. Damit steht dem Kunden jederzeit, an jedem Ort und von jedem Gerät aus ganz nach Wunsch eine Anwendung für Signatur, Siegel und Zeitstempel mit geräteunabhängiger Oberfläche zur Verfügung.

Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es immer mehr elektronische Dokumente, die in unterschiedlichen Geschäftsprozessen auch unterschiedliche Signaturen verlangen. So kann für den einen Geschäftsprozess eine einfache Signatur mit „händischer“ Unterschrift ausreichen, für einen anderen ist zusätzlich ein elektronisches Siegel erforderlich. Wieder andere Geschäftsprozesse verlangen die Schriftform und damit eine qualifizierte elektronische Signatur, die via lokaler Smartcard oder Fernsignatur erstellt wird.

Sign Live! cloud suite gears bietet als zentrales „Schaltwerk“ vollkommen neue Möglichkeiten für die Integration in Anwendungen und Geschäftsprozesse. Anwender mit lokaler Signaturkarte können genauso mühelos eingebunden werden wie Nutzer einer Fernsignatur von einem Vertrauensdiensteanbieter.

„Wir planen im Mai die erste Version von Sign Live! cloud suite gears zur Verfügung zu stellen“, berichtete Vorstand Karl Kagermeier. „Damit bieten wir als erster Anbieter dem Markt eine Lösung, die an zentraler Stelle im Unternehmen oder in der Verwaltung über eine Schnittstelle unterschiedliche Vertrauensdiensteanbieter einbindet.“

Sign Live! CC cloud suite gears unterstützt fortgeschrittene sowie qualifizierte Signaturen, Siegel und Zeitstempel. Sie können wählen zwischen Smartcard, Hardware Security Modul (HSM) und Fernsignaturdiensten, wie sign-me (Bundesdruckerei), All-in Signing Service (Swisscom) und weiteren, die über die Standardschnittstelle des Cloud Signature Consortium aufgerufen werden.

Die Komplexität der Signaturerstellung reduziert sich mit Sign Live! cloud suite gears auf eine Web-Service-Schnittstelle. Umfangreiche Kommunikationsprotokolle zu Kartenlesern und Fernsignaturdiensten entfallen. Durch seine Konzeption eignet sich Sign Live! cloud suite gears sowohl für den Einsatz in Fachsystemen als auch als Standardsoftware für Diensteplattformen.

Sign Live! cloud suite gears gehört zu der Produktfamilie Sign Live! CC und wird mit der neuen Version 8 veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie auch unter https://www.intarsys.de/produkte/sign-live-cloud-suite-gears.

intarsys präsentiert sich in Berlin auf der conhIT 2018 vom 17. – 19. April 2018 in Halle 4.2 E-106.

intarsys AG

Als führender Hersteller bietet die intarsys AG qualitativ hochwertige und technologisch führende Softwareprodukte und -komponenten zur Erzeugung und Prüfung von elektronischen Signaturen, Siegel und Zeitstempel, zur elektronischen Identifizierung (eID), zur Dokumentenprüfung und -konvertierung in PDF/A sowie zur beweissicheren Langzeitarchivierung von digitalen Dokumenten. Für alle gängigen Betriebssysteme bietet intarsys Lösungen auf höchstem technischen Niveau.
Nahezu alle Trust Center im deutschsprachigen Raum zählen zu den Kunden von intarsys, genauso wie große Unternehmen wie Lufthansa Technik, T-Systems, Swisscom und die Bundesdruckerei. Aber auch Ärzte, Gerichtsvollzieher, Anwälte, Kliniken und medizinische Labore vertrauen seit Jahren auf Signatur- und PDF-Software des Karlsruher Lösungsspezialisten.
www.intarsys.de

Firmenkontakt
intarsys AG
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-15
mschuster@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressekontakt
intarsys AG
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-0
presse@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressemitteilungen

AOK Niedersachsen führt elektronisches Siegel ein

Erfolgreiche Umsetzung der europaweiten Richtlinie eIDAS

AOK Niedersachsen führt elektronisches Siegel ein

Sebastian Angerstein, Projektleiter bei der AOK Niedersachsen

Röttenbach, 09. November 2017 – Die AOK Niedersachsen hat als erstes Versicherungsinstitut in Deutschland das elektronische Siegel gemäß EU-Verordnung eIDAS eingeführt. Die Implementierung der damit verbundenen Software wurde von SEAL Systems und intarsys durchgeführt.

Durch die europaweit einheitlich geltende eIDAS-Verordnung und dem damit verbundenen elektronischen Siegel wird die eindeutige Identifizierung der AOK Niedersachsen bei elektronischen Transaktionen sichergestellt. Mit dem Inkrafttreten des EIDAS-Durchführungsgesetzes am 29. Juli 2017 und gleichzeitigen Außerkrafttreten von Signaturgesetz und Signaturverordnung, wurde diese EU-Verordnung eindeutig in nationales Recht umgesetzt. Die AOK Niedersachsen ist das erste Versicherungsinstitut in Deutschland, das die neuen Möglichkeiten dieser EU-Verordnung umgesetzt hat.

Unter Einbeziehung der zuständigen Aufsichtsbehörde (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung) hat sich die AOK Niedersachsen für die vorgestellte Lösung von SEAL Systems und intarsys, Softwarehersteller aus Erlangen bzw. Karlsruhe, entschieden.

Elektronische Dokumente, die die AOK Niedersachsen via Mail, Dateiupload und Webformularen erreichen, werden nun durch den Konvertierungsserver von SEAL Systems nach PDF/A konvertiert und anschließend mit einem Signaturserver von intarsys gesiegelt. Die Lösung unterstützt auch das dezentrale Scannen von Dokumenten in der Kundenberatung vor Ort. Dabei werden die Siegelzertifikate der Bundesdruckerei als inhouse-Kartenlösung verwendet. Beide Systeme werden mit höchster Sicherheit und ausfallsicher durch das Rechenzentrum der AOK Niedersachsen betrieben.

„Die Lösung ist ein entscheidender Baustein, um unter Berücksichtigung der hohen Sicherheitsstandards in der AOK Niedersachsen durchgehend und konsequent eine digitale Bearbeitung aller Prozesse zu ermöglichen“, freut sich Sebastian Angerstein, Projektleiter bei der AOK Niedersachsen.

Pressekontakt:

SEAL Systems AG
Susanne Meier
Lohmühlweg 4
91341 Röttenbach
Tel +49 (9195) 926 131
susanne.meier@sealsystems.de

SEAL Systems AG
SEAL Systems ist ein international führender Anbieter von Lösungen für die Informations- und Dokumentenverteilung. Mit den Produkten von SEAL Systems wird die Erzeugung, Verwaltung und Verteilung von Dokumenten und technischen Unterlagen einfacher, sicherer und effizienter. SEAL Systems ist Experte in Sachen Corporate Output Management und Konvertierungslösungen sowie im Bereich Lösungen für SAP, PLM und technische Dokumentation. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1981, mittlerweile beschäftigt es weltweit rund 100 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 wurde ein Umsatz von 13,6 Millionen Euro erzielt.
www.sealsystems.de | www.sealsystems.com | www.sealsystems.fr

intarsys AG

Als führender Hersteller bietet die intarsys AG qualitativ hochwertige und technologisch führende Softwareprodukte und -komponenten zur Erzeugung und Prüfung von elektronischen Signaturen, Siegeln und Zeitstempeln, zur elektronischen Identifizierung (eID), zur Dokumentenprüfung und -konvertierung in PDF/A sowie zur beweissicheren Langzeitarchivierung von digitalen Dokumenten. Für alle gängigen Betriebssysteme bietet intarsys Lösungen auf höchstem technischen Niveau.
Nahezu alle Trust Center im deutschsprachigen Raum zählen zu den Kunden von intarsys, genauso wie große Unternehmen wie Lufthansa Technik, T-Systems, Swisscom und die Bundesdruckerei. Aber auch Ärzte, Gerichtsvollzieher, Anwälte, Kliniken und medizinische Labore vertrauen seit Jahren auf Signatur- und PDF-Software des Karlsruher Lösungsspezialisten.
www.intarsys.de

Firmenkontakt
intarsys AG
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-15
mschuster@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressekontakt
intarsys AG
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-0
presse@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressemitteilungen

intarsys präsentiert Fernsignaturlösungen auf der conhIT 2017

intarsys präsentiert Fernsignaturlösungen auf der conhIT 2017

(Bildquelle: Mock up of girls’s hand using smart…© kantver)

Karlsruhe, 19, April 2017, auf der diesjährigen conhIT, vom 25. bis zum 27.04.2017 in Berlin, präsentiert intarsys Signatur-, Siegel- und Zeitstempellösungen nach der EU-Verordnung eIDAS für die Gesundheits-IT.

In Halle 4.2 Stand E-105 können sich Besucher vorführen lassen, wie PDF-Dokumente in der Signatursoftware Sign Live! CC mit der fernausgelösten Signatur der Bundesdruckerei elektronisch signiert werden. Mit dem Fernsignaturdienst sign-me der Bundesdruckerei steht nun neben dem All-in Signing Service der Swisscom bereits der zweite Signaturdienst gemäß der ETSI-Spezifikation in Sign Live! CC zur Verfügung.

Das Besondere an dieser Lösung mit Sign Live! CC ist, dass nicht das PDF-Dokument für die Signatur dem Vertrauensdiensteanbieter übergeben werden muss, sondern nur sein Hashwert. Damit kann die Fernsignatur auch für alle sensiblen Dokumente des Gesundheitswesens genutzt werden, da diese die gesicherte Umgebung des Signierenden nicht verlassen.

Die Signatursoftware Sign Live! CC eignet sich insbesondere für die Gesundheits-IT, da mit der Fernsignatur und dem neuen elektronischen Siegel nicht nur die innovativen Möglichkeiten im Sinne der eIDAS-Verordnung zur Verfügung stehen, sondern durch die Unterstützung des elektronischen Heilberufsausweis auch die Anforderungen an ärztliche Anwendungen erfüllt werden, beispielsweise die Signatur mit dem eHBA für die Förderung des elektronischen Arztbriefes gemäß eHealth-Gesetz und die Anforderungen an die digitalen Muster 6, 10 und 10a.

„Mit Sign Live! CC stellt intarsys dem Markt die einzige Signatursoftware zur Verfügung, mit dem neue Fernsignaturdienste genauso unterstützt werden wie lokale Smartcards oder Hardware Security Module“, betont Karl Kagermeier, Geschäftsführer bei intarsys.

Interessierte können sich über die Leistungsfähigkeit von Sign Live! CC auf der conhIT vom 25. April bis zum 27. April 2017 in Halle 4.2 Stand E-105 (Partnerstand von Cherry) der Messe Berlin informieren und zu diesem Zweck gerne unter https://www.intarsys.de/termine/contact/messe einen Wunschtermin vereinbaren.

Über intarsys consulting GmbH

Als führender Hersteller bietet die intarsys consulting GmbH qualitativ hochwertige und technologisch führende Softwareprodukte und -komponenten zur elektronischen Identifizierung (eID), zur Verschlüsselung von Daten, zur Erzeugung und Prüfung von elektronischen Signaturen, Siegel und Zeitstempel, zur Dokumentenprüfung und -konvertierung in PDF/A sowie zur beweissicheren Langzeitarchivierung von digitalen Dokumenten. Für alle gängigen Betriebssysteme hat intarsys Lösungen auf höchstem technischen Niveau.

Sign Live! CC erstellt und prüft fortgeschrittene sowie qualifizierte Signaturen, Siegel und Zeitstempel und verwendet die standardisierten Signaturformate wie CAdES, PAdES und XAdES. Die flexible Signatursoftware Sign Live! CC bietet als Client- und Servervariante oder in der Cloud viele Einsatzmöglichkeiten und ist auf gängigen Betriebssystemplattformen (WIN, Linux, MAC) und in virtualisierten Umgebungen lauffähig.

Nahezu alle Trust Center im deutschsprachigen Raum zählen zu den Kunden von intarsys, genauso wie große Unternehmen wie Lufthansa Technik, T-Systems, Swisscom und die Bundesdruckerei. Aber auch Ärzte, Gerichtsvollzieher, Anwälte, Kliniken und medizinische Labore vertrauen seit Jahren auf Signatur- und PDF-Software des Karlsruher Lösungsspezialisten.

Firmenkontakt
intarsys consulting GmbH
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-15
mschuster@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressekontakt
intarsys consulting GmbH
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-0
presse@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressemitteilungen

intarsys stellt Lösung mit elektronischen Siegel für BSI TR RESISCAN vor

intarsys stellt Lösung mit elektronischen Siegel für BSI TR RESISCAN vor

(Bildquelle: 1614793 – scan © photoGrapHie)

Karlsruhe, 27, März 2017, mit der Veröffentlichung der BSI Technische Richtlinie 03138, Ersetzendes Scannen, wurde auch die Möglichkeit geschafften, den Integrationsschutz mittels kryptographischer Mechanismen durch ein elektronisches Siegel gemäß Art. 3 Nr. 25 der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 (eIDAS) zu erbringen. Damit kann neben der Integrität auch die Authentizität der entsprechenden Datenobjekte (z.B. Scanprodukt, Transfervermerk) sichergestellt werden.

Als erster deutscher Vertrauensdiensteanbieter stellt die Bundesdruckerei seit 20.03.17 ein solches Siegelzertifikat nach eIDAS auf Smartcard zur Verfügung. Sign Live! CC unterstützt dieses Siegelzertifikat sowohl in der Arbeitsplatz- als auch Serverlösung.

„Wir freuen uns nun eine Lösung dem Markt zur Verfügung stellen zu können, die die größte Herausforderung durch die ehemals benötigten persönlichen Smartcards ablöst“, erläutert Markus Schuster bei intarsys. So können nun mehrere Scanarbeitsplätze mit einem zentralen Siegelzertifikat zusammenarbeiten. Für Sign Live! Anwender kann die Umstellung besonders komfortabel erfolgen. Nach Inbetriebnahme von Sign Live! CC signature server müssen die Arbeitsplatzinstallationen von Sign Live! lediglich neu konfiguriert werden. Sie arbeiten danach nicht mehr mit einer lokalen Smartcard, sondern mit dem zentralen Siegelzertifikat. Dabei bleiben der Workflow und die GUI am Arbeitsplatz für den Anwender gleich und dies betrifft alle Möglichkeiten der Option TR RESISCAN von Sign Live! CC.

Selbstverständlich besteht diese Möglichkeit auch bei allen Partnerlösungen, die Sign Live! CC in ihren Scan-Prozess integriert haben.

Als weitere wichtige Anwendung regelt die neue europäische Payment Service Directive 2 (PSD2) die Verwendung des elektronischen Siegels. So muss die kontoführende Stelle in der Kommunikation von Verträgen, Kontoführungsänderungen unter anderem die Dokumente mit einem elektronischen Siegel versehen. Damit erfüllen die mit einem elektronischen Siegel versehenen Kontoauszüge die steuerrechtliche Anforderung an ihre Unveränderbarkeit.

Über intarsys consulting GmbH

Als führender Hersteller bietet die intarsys consulting GmbH qualitativ hochwertige und technologisch führende Softwareprodukte und -komponenten zur elektronischen Identifizierung (eID), zur Verschlüsselung von Daten, zur Erzeugung und Prüfung von elektronischen Signaturen, Siegel und Zeitstempel, zur Dokumentenprüfung und -konvertierung in PDF/A sowie zur beweissicheren Langzeitarchivierung von digitalen Dokumenten. Für alle gängigen Betriebssysteme hat intarsys Lösungen auf höchstem technischen Niveau.

Sign Live! CC erstellt und prüft fortgeschrittene sowie qualifizierte Signaturen, Siegel und Zeitstempel und verwendet die standardisierten Signaturformate wie CAdES, PAdES und XAdES. Die flexible Signatursoftware Sign Live! CC bietet als Client- und Servervariante oder in der Cloud viele Einsatzmöglichkeiten und ist auf gängigen Betriebssystemplattformen (WIN, Linux, MAC) und in virtualisierten Umgebungen lauffähig.

Nahezu alle Trust Center im deutschsprachigen Raum zählen zu den Kunden von intarsys, genauso wie große Unternehmen wie Lufthansa Technik, T-Systems, Swisscom und die Bundesdruckerei. Aber auch Ärzte, Gerichtsvollzieher, Anwälte, Kliniken und medizinische Labore vertrauen seit Jahren auf Signatur- und PDF-Software des Karlsruher Lösungsspezialisten.

Firmenkontakt
intarsys consulting GmbH
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-15
mschuster@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressekontakt
intarsys consulting GmbH
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-0
presse@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressemitteilungen

Digitalisierung ermöglicht medienbruchfreien Ratenkredit

Kooperation von SWK Bank, identity Trust Management und Bundesdruckerei bietet einzigartige Prozess-Exzellenz

Digitalisierung ermöglicht medienbruchfreien Ratenkredit

Kundennutzen: maximale Sicherheit, höchster Komfort und sofortige Auszahlung

Als eine der ersten Vollbanken Deutschlands bietet die SWK Bank ihren Neukunden unter dem Namen Couchkredit einen medienbruchfreien Ratenkredit an. Ermöglicht wird dies vor allem durch die Nutzung der eIDAS-konformen und fernausgelösten qualifizierten elektronischen Unterschrift innerhalb des Antragsprozesses.

Umgesetzt hat die SWK Bank dieses anspruchsvolle Projekt mit zwei starken Partnern: der Bundesdruckerei und der identity Trust Management AG. „Mit dieser Kooperation erreichen wir eine maximale Sicherheit bei der Legitimationsprüfung und Vertragsunterschrift. Gleichzeitig bieten wir unseren Kunden den höchsten Komfort und eine Auszahlung innerhalb von 24 Stunden. Ansprüche, die sich in Antragsprozessen bisher gegenseitig ausgeschlossen haben“, erklärt Ulf Meyer, Geschäftsführer der SWK Bank und betont: „Der Prozess zeigt, wie man Digitalisierung sinnvoll einsetzt, vor allem für den Kunden“.

Technisch realisiert die Bank den Prozess über die identity Trust Management AG. Der Identifikationsdienstleister ist mit seinem Portfolio einzigartig am Markt. „Unsere Identifizierungsverfahren bieten den höchsten Komfort. Mit identity Video können sich Kunden mobil oder per Web von überall und jederzeit identifizieren lassen – und das in nur drei bis fünf Minuten“, erläutert Johannes Meerloo, Vorstand der identity Trust Management AG. „Unsere einfachen und schlanken Prozesse steigern die Kundenzufriedenheit und maximieren Konversionsraten“.

Für das höchstmögliche Sicherheitsniveau sorgt die Bundesdruckerei. Ihr Trustcenter liefert die eIDAS-konforme und fernausgelöste qualifizierte elektronische Signatur (QES). Die QES ersetzt rechtskonform die handschriftliche Signatur unter dem Kreditvertrag. „Dank unserer eIDAS-konformen Lösung sign-me können Privatpersonen zukünftig eine qualifizierte elektronische Signatur bequem per Handy und ohne Signaturkarte durchführen. Das ist ein wichtiger Schritt zur vollständigen Digitalisierung papiergebundener Prozesse im Konsumentengeschäft“, sagt Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei.

Neukunden der SWK Bank können also ab sofort einen Ratenkredit von ihrer Couch aus abschließen, ohne dass sie sich aufwendig mit klassischem Ident-Verfahren legitimieren oder Kreditanträge unterschrieben zum Briefkasten bringen müssen. Sie benötigen lediglich einen Computer oder ein mobiles Endgerät mit einer Kamera, wie beispielsweise ein Smartphone, Notebook oder Tablet.

Die identity Trust Management AG bietet ihren Kunden maßgeschneiderte, sichere, gesetzes- und datenschutzkonforme Kombinationen aus On- und Offline-Dienstleistungen zur Identitätsüberprüfung natürlicher und juristischer Personen gemäß dem Signaturgesetz, dem Geldwäschegesetz, dem Telekommunikationsgesetz und dem De-Mail-Gesetz.

Kontakt
identity Trust Management AG
Johannes Meerloo
Lierenfelder Str. 51
40231 Düsseldorf
0211 68773-0
kontakt@identity.tm
https://www.identity.tm

Pressemitteilungen

intarsys ist Gründungsmitglied des europäischen Cloud Signature Consortium

Das Industriekonsortium fördert die Erstellung von digitale Signaturen in der Cloud und auf mobilen Endgeräten gemäß EU VO eIDAS.

intarsys ist Gründungsmitglied des europäischen Cloud Signature Consortium

(Bildquelle: Cloud Signature Consortium)

Karlsruhe, 28. Juni 2016. Ab dem 01.07.2016 können in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten Vertrauensdienste nach der EU Verordnung eIDAS angeboten werden. Neben der elektronischen Signatur zählen dazu auch Dienste wie das elektronische Siegel und Zeitstempel. Die EU VO eIDAS schafft damit insbesondere auch für den deutschen Markt vollkommen neue und anwenderfreundliche Möglichkeiten für den Einsatz dieser Vertrauensdienste in alltäglichen Geschäftsprozessen.

Vor diesem Hintergrund wurde auf Initiative von Adobe (Nasdaq: ADBE) das Cloud Signature Consortium (CSC) gegründet, eine Gruppe führender europäischer Hersteller, Dienstleister und akademischer Organisationen, die sich für den Aufbau eines neuen, offenen Standards für cloud-basierte digitale Signaturen und Siegel einsetzen.

intarsys ist als führender deutscher Hersteller von cloud-basierten Signaturen Gründungmitglied dieses Konsortiums. „Wir sind stolz darauf, unser Signatur- und PDF-Know-How in dieses Konsortium einbringen zu können“, berichtet Dr. Bernd Wild, Geschäftsführer Business Development. „Gemeinsam mit unseren Partnern im Cloud Signature Consortium wird es uns möglich sein, schon in naher Zukunft eIDAS konforme Cloud-Lösungen im europäischen Markt anbieten zu können. Dabei gewährleisten die Standards des CSC interoperable Cloud-Signaturen im internationalen Maßstab.“

Durch eIDAS werden erstmalig europaweit einheitliche Signaturrichtlinien umgesetzt, die im Gegensatz zur früher neben den sog. Siegel auch die Möglichkeit zum rechtskonformen Signieren per Fernsignatur (Remote Signature) einräumen. Die Schaffung von technischen Standards für deren benutzerfreundliche Umsetzung ist das Hauptziel des Cloud Signature Consortiums und intarsys. Die digitale Signatur wird zum integralen Bestandteil der digitalen Revolution.

Zu den Mitgliedern des Cloud Signature Consortiums gehören Cloud-Service-Anbieter, Vertrauensdiensteanbieter, Hersteller von Signaturanwendungskomponenten sowie Universitäten. Im Einzelnen sind dies:
Asseco Data Systems – Polen
Bundesdruckerei – Deutschland
Cryptolog / Universign – Frankreich
Docapost / Certinomis – Frankreich
InfoCert – Italien
intarsys – Deutschland
Intesi Group – Italien
Izenpe – Spanien
SafeLayer – Spanien
SwissSign – Schweiz
TU Graz – Österreich
Unibridge – Norwegen

Weitere Informationen:
Erfahren Sie mehr zum Cloud Signature Consortium
Mehr Informationen zur eIDAS
Weitere Informationen zur Sign Live! CC cloud suite bridge
Informationen des Cloud Signature Consortium im blog

Über intarsys consulting

Als führender Hersteller bietet intarsys consulting GmbH qualitativ hochwertige und technologisch führende Softwareprodukte und -komponenten zur elektronischen Identifizierung (eID), zur Verschlüsselung von Daten, zur Erzeugung und Prüfung von elektronischen Signaturen, Siegel und Zeitstempel, zur Dokumentenprüfung und -konvertierung in PDF/A sowie zur beweissicheren Langzeitarchivierung von digitalen Dokumenten.

Unter dem Slogan „smart secure signing“ bietet intarsys Signaturprodukte und -komponenten für alle gängigen Betriebssysteme vom Client über Server bis hin zu webbasierten Systemen an. Die Signaturanwendungskomponente (SAK) Sign Live! CC erstellt und prüft fortgeschrittene und qualifizierte Signaturen, Siegel und Zeitstempel bereits heute gemäß den nach EU VO eIDAS geforderten EN, ETSI und CEN Standards. Die moderne Architektur der intarsys-Produktreihe und die konsequente Verwendung internationaler Standards gewährleisten Flexibilität und Investitionssicherheit.

www.intarsys.de

Firmenkontakt
intarsys consulting GmbH
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-15
mschuster@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressekontakt
intarsys consulting GmbH
Markus Schuster
Kriegsstraße 100
76133 Karlsruhe
+49 721 38479-0
presse@intarsys.de
http://www.intarsys.de

Pressemitteilungen

M-Files bietet einfache digitale Unterschrift mit DocuSign

Kooperation macht die Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit M-Files noch einfacher. DocuSign bietet E-Signatur und digitale Unterschriften konform zur neuen eIDAS-Richtlinie.

M-Files bietet einfache digitale Unterschrift mit DocuSign

M-Files und DocuSign vereinfachen die Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Ratingen, 15.6.2016 – M-Files, ein führender Anbieter von Lösungen, die das Management von Dokumenten und anderen Informationen drastisch verbessern, gibt heute bekannt, dass M-Files ab sofort den DocuSign-Service für digitale Unterschriften unterstützt. DocuSign ist weltweit führend im Bereich E-Signatur, digitale Unterschrift und Digital Transaction Management (DTM).

Mit DocuSign können Nutzer Dokumente am Arbeitsplatz oder unterwegs auf jedem Endgerät sicher und bequem digital unterschreiben oder Vorgänge genehmigen. So können Organisationen und Unternehmen jeder Größe und Branche papierbasierte Prozesse digitalisieren und damit Ärger, Kosten und Sicherheitslücken vermeiden.
Die kombinierte Lösung aus M-Files und DocuSign beschleunigt die Erfassung digitaler Signaturen sowie anderer Daten in Dokumenten wie Verträgen, Vereinbarungen und Bestellungen. Dokumente in M-Files können automatisch mit DocuSign zur Unterschrift eingereicht und im Rahmen eines automatisierten Workflows allen Unterzeichnern vorgelegt werden. Dabei werden die Nutzer via E-Mail informiert, dass ein Dokument zur Unterschrift vorliegt. Sobald alle berechtigten Personen unterzeichnet haben, wird das signierte Dokument im M-Files Vault abgelegt, wo es dann weiterverarbeitet und verwaltet werden kann. Das Signieren von Dokumenten kann auch erfolgen, wenn der Unterzeichner keinen Zugriff auf M-Files hat.

„Gemeinsam bieten M-Files und DocuSign einen schnelleren und bequemen Weg, um jede Art von Dokument digital zu unterzeichnen“, sagte Mika Javanainen, Senior Director Product Management bei M-Files. „Unsere Partnerschaft mit DocuSign und die daraus entstandene gemeinsame Lösung zeigen unser Bemühen, unseren Kunden die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse so einfach wie möglich zu machen. Mit der einfachen, digitalen Signaturfunktion von DocuSign können unsere Kunden eine sichere, cloudbasierte Plattform nutzen, der Unternehmen und Verbraucher auf der ganzen Welt vertrauen.“

„Immer mehr Unternehmen und Organisationen profitieren von der vollständigen Digitalisierung ihrer Prozesse mit DocuSign und erzielen so deutliche Vorteile“, ergänzt Mark Register, SVP Business Development & Channels bei DocuSign. „Wir freuen uns sehr, dass M-Files dem DocuSign Global Trust Network beigetreten ist und die M-Files-Nutzer damit die Vorteile von Digital Transaction Management und E-Signatur von DocuSign nutzen können.“

Dabei bietet die Kombination von M-Files und DocuSign vier wesentliche Vorteile für die Kunden:
(1) Schnellere Prozesse und Ergebnisse – Unterschriftsläufe für Dokumente werden schnell, fehlerfrei und nachvollziehbar abgeschlossen.
(2) Automatisierter Austausch vermeidet Fehler – DocuSign kann Daten automatisch aus anderen Systemen übernehmen und aktualisieren und vermeidet so Fehler und Aufwände der manuellen Erfassung.
(3) Kostensenkung – Mitarbeiter werden beim Vorbereiten, Versenden, Tracking, Zusammenführen und dem sonstigen Umgang mit Dokumenten entlastet, und Kosten für Papier, Tinte, Druck und Fax entfallen.
(4) Höhere Kundenzufriedenheit – DocuSign erlaubt es Endkunden, zu jeder Zeit, an jedem Ort und auf jedem Gerät Unterschriften sicher zu leisten und steigert so den Kundenkomfort.

„Die neue EU-weite eIDAS-Richtlinie vereinfacht und standardisiert zum 1. Juli die Verfahren für digitale Signaturen“, sagt Christian Habenstein, Vertriebsleiter DACH bei M-Files. „Mit DocuSign können unsere Kunden und Partner ab sofort eine weltweit bewährte Technologie einsetzen, um den vollen Nutzen aus digitalen Unterschriften und eIDAS zu ziehen.“

Auf der M-Files-Website finden Interessenten eine Guided Tour für das Produkt M-Files:
https://www.m-files.com/de/tour

Der Ablauf einer digitalen Unterschrift mit DocuSign wird hier beschrieben:
https://www.docusign.de

Über DocuSign
DocuSign verbessert Geschäftsprozesse, indem es jedermann ermöglicht, Dokumente jederzeit, von überall und auf jedem Gerät sicher zu versenden, zu unterzeichnen und zu verwalten. Damit steht DocuSign für die Fortentwicklung im Business und vereinfacht das Leben. Weitere Informationen finden sich unter www.docusign.com , auf Twitter, LinkedIn und Facebook. DocuSign ist ein eingetragenes Markenzeichen von DocuSign, Inc.
Pressekontakt DocuSign: Mr. Gregor Perotto, DocuSign, Inc., T 1 (206) 576-8081, media[at]docusign.com

M-Files, gegründet 1989 in Finnland, ist ein führender Anbieter von Enterprise Information Management (EIM), Enterprise Content Management (ECM) und Document Management Systems (DMS).
Die Lösungen von M-Files helfen Unternehmen, Informationssilos aufzulösen, ihren Mitarbeitern einen einfacheren Zugang zu Informationen bereitzustellen, Prozesse effizienter zu gestalten und Compliance sicherzustellen. M-Files EIM basiert auf dem revolutionären Ansatz, das „Was“ bei der Speicherung von Dokumenten in den Mittelpunkt zu stellen, anstatt sich auf das „Wo“ zu konzentrieren. Mit modernster Suchtechnologie, automatischer Klassifizierung und maschinellem Lernen ermöglicht M-Files eine intelligente Organisation von Informationen nach ihrem Wert.
Tausende von Kunden in mehr als 100 Ländern weltweit wie beispielsweise Elektra, OMV, NBC Universal und SAS nutzen täglich M-Files EIM erfolgreich, um ihre Produktivität zu erhöhen und um die Qualität und Einhaltung von regulatorischen oder gesetzlichen Vorgaben sicherzustellen. Neben vielen Niederlassungen in Skandinavien, Westeuropa und Nordamerika verfügt M-Files über ein weltweites Netzwerk von mehr als 450 erfahrenen Partnern.
M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation.
Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.de .

Firmenkontakt
M-Files
Christian Habenstein
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
christian.habenstein@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com