Tag Archives: eines

Pressemitteilungen

Antitranspirant – Das Mittel gegen starkes Schwitzen

Antitranspirant ist nicht gleich Antitranspirant

Antitranspirant - Das Mittel gegen starkes Schwitzen

www.dryem.com

Antitranspirant – Das Mittel gegen starkes Schwitzen

Antitranspirant ist kein Deodorant und Deodorant ist kein Antitranpirant. Antitranspirante sind auf Grund ihrer Dosierung mit Aluminiumchloriden ungleich effektiver als Deodorants – Deodorants beseitigt nicht die Geruchsursache, sondern überduftet den Geruch-man schwitzt aber weiterhin. Antitranspirante hemmen den Schweiß und lassen so keine Gerüche zu.
Doch Augen auf beim Antitranspirant-Kauf. Antitranspirant ist nicht gleich Antitranspirant…

Wenn man der Werbung Glauben schenken will, ist nahezu jedes billiges und teures Deospray und Roll-On bereits ein echtes Antitranspirant oder besitzt schweißhemmende Wirkung. Die mehrfache Verwendung des Begriffs „Antitranspirant“ birgt deshalb einiges an Irritationen!

Antitranspirante gibt es bereits seit vielen Jahren. Sie wirken in nahezu allen Fällen innerhalb weniger Tage, auf einfache Art und Weise, sind medizinisch erprobt und werden von den meisten Fachleuten und Dermatologen als die Erste und wirkungsvollste Möglichkeiten selbst gegen extremes Schwitzen empfohlen. Manche sind inzwischen trotz hoher Dosierung so hautfreundlich, dass man sie auch am Kopf und speziell bei Schwitzen im Gesicht anwenden kann.
Sie sind auch bei Achselschwitzen, Schwitzen im Gesicht, Schwitzen am Po, Handschweiß, Schweißfüße, etc. bestens geeignet.

Eines dieser höchst effizenten Antitranspiranten ist unser DryEM. Unsere geprüfte und zertifizierte Zusammensetzung ermöglicht es dem Anwender auch an sensiblen Körperteilen unser DryEM einzusetzen.

Anwenderzitat: Ich habe mir wieder das DryEM bestellt, weil ich so zufrieden damit bin. Ich hoffe dieses Produkt wird es noch lange geben? Es ist das einzige Antitranspirant, bei dem ich keine Hautreizungen bekomme und es nach 2 Anwendungen schon wirkt. Andere Antitranspirante wirken erst nach viel häufigeren Anwendungen, und ich bekomme dabei starke Hautreizungen.
Ich danke Ihnen für dieses tolle Produkt. www.dryem.com

Firmenkontakt
ProCon Lang GmbH
Hansheiner Lang
Höferstrasse 18
68199 Mannheim
0173 9758672
dryem@lgma.de
www.dryem.com

Pressekontakt
ProCon Lang GmbH
Hansheiner Lang
Höferstrasse 18
68199 Mannheim
0173 9758672
dryem@lgma.de
www.dryem.com

Pressemitteilungen

Wir wollen alle nur Eines: Gesunde Kühe – Stimmt die Richtung in der Rinderzucht?

Mit Landwirtschaftsminister Christian Meyer aus Hannover der mit den Teilnehmern diskutiert, was die Politik für eine bessere Tiergesundheit leisten kann

Wir wollen alle nur Eines: Gesunde Kühe -	Stimmt die Richtung in der Rinderzucht?

Stimmt die Richtung der Zucht noch? Auf der AVA-Tagung wird dies u.a. intensiv diskutiert /Bild AVA

Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) greift das Thema „Tiergesundheit und Tierwohl moderner Milchkühe auf und führt, auch im Nachtrag der Göttinger Erklärung 2016 vom Frühjahr 2016, ein Seminar zum viel diskutierten Thema in der Nähe von Göttingen am 13. und 14. Oktober durch. Nicht nur die AVA und andere Tierärzteverbände kritisieren, dass die erfolgte Steigerung der Milchleistung mit hohen leistungsbedingten Erkrankungsraten (≥ 60 % aller Kühe pro Laktation) und daraus resultierenden frühen Abgängen verbunden ist. Die landwirtschaftlichen Managementmaßnahmen des Tierhalters und das Ausschöpfen tierärztlicher Behandlungsmöglichkeiten reichen letztendlich nicht aus, um diese züchterisch bedingten Gesundheits- und damit Tierschutzprobleme zu beseitigen, was ja selbst die 14 Agrarweisen in ihrem Gutachten Ende 2015 bestätigen. Tierzüchter und Zuchtverbände, aber auch die Fachpresse, verneinen weitgehend diese tierärztlichen Aussagen und sehen mehr oder weniger in der Göttinger Erklärung 2016 eine gewisse „Panikmache“. Natürlich lassen sich hoch leistende Herden mit bester Tiergesundheit und langer Lebensdauer managen – aber nicht jeder Landwirt ist in der Lage, ohne tiergesundheitliche Probleme mit all den Folgen sehr hohe Milchleistungen in seinem Betrieb zu verwirklichen und auch zu halten. „Wer einen Polo erfolgreich fährt, muss nicht automatisch einen Maserati beherrschen können“, so Gründer und Leiter der AVA, Ernst-Günther Hellwig, selbst Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt. „Es ist an der Zeit, dass Milchviehhalter, Berater und Hoftierärzte intensiver über die Nachzuchten nachdenken.“ Nicht unbedingt die milchleistungsstärksten Vererber sind für jeden Milchviehbetrieb gleichermaßen geeignet. Jeder Milchviehhalter muss die Tiere im Stall haben, mit denen er problemlos umgehen kann“, so Hellwig weiter. Das dient dem gesünderen Tier und damit auch dem Landwirt, der „seine Herde“ im Griff hat und damit erfolgreich – ohne große tiergesundheitliche Probleme- mit den Kühen arbeiten kann.

Tierärzte, Landwirte, Wissenschaftler, Verbände, Zuchtorganisationen, Tierzüchter, Institutionen, Besamungsstationen, Lehr- und Versuchsanstalten, Molkereien, Handel, Fachpresse – alle sind herzlichst eingeladen, an der wichtigen Veranstaltung am 13. und 14. Oktober bei Göttingen zum Wohle unserer Kühe teilzunehmen, um mit den hoch anerkannten Fachreferenten aus den unterschiedlichen Bereichen die divergierenden Standpunkte intensiv zu diskutieren. Auch Landwirtschaftsminister Christian Meyer aus Hannover wird referieren und erläutern, was die Politik für eine höhere Tiergesundheit leisten kann, damit es den Kühen und damit dem Landwirt besser gehen kann. Der Deutsche Bauernverband (DBV), der Bundesverband deutscher Milchviehhalter (BDM), Wissenschaftler, Ökonomen, Tierzüchter, Tierärzte und auch praktische Landwirte werden mit den Teilnehmern im Rahmen der Fachtagung diskutieren. Die Journalistin und Buchautorin, Tanja Busse, („Die Wegwerfkuh“) wird ihre Recherchen zur Thematik vorstellen, die oft recht provokant sind. Die ausgewogene Mischung der Referenten zu Pro und Contra verspricht eine spannende und informative Tagung, die letztendlich das Ziel hat: WIR WOLLEN NUR EINES: GESUNDE KÜHE
Nähere Infos zur Tagung auf der Homepage der AVA unter www.ava1.de

Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im Jahr 2015 rund 4.000 Personen in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
Eine eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert seit über 12 Jahren aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft.

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt. AVA-FORTBILDUNGEN HELFEN ARZNEIMITTEL EINSPAREN
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten« Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

Firmenkontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfsrtasse 5
48612 Horstmar
025517878
post@ava1.de
www.ava1.de

Pressekontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
eg hellwig
Dorfsrtasse 5
48612 Horstmar
025517878
info@ava1.de
www.ava1.de

Pressemitteilungen

Gertrude und Wilmar und das Bermudadreieck

Gertrude und Wilmar und das Bermudadreieck

Pitsch & Pedersen

Peter Pitsch & Jette Pedersen:
"Gertrude und Wilmar und das Bermudadreieck"
Brighton Verlag
ISBN: 978-3945033593

"Gertrude und Wilmar und das Bermudadreieck" ist die Fortsetzung der ersten beiden Bücher einer Abenteuer-Serie mit der lustigen alten Dame im Zentrum. Der dritte Teil kann unabhängig von der Vorgeschichte gelesen und begriffen werden.
Es handelt sich um eine Hardcover-Ausgabe mit 60 durchgehend farbig gestalteten Seiten inkl. 12 Illustrationen von Jette Pedersen. Empfohlenes Alter: 5 – 11 Jahre.

Rückentext:
Hätte sie bloß nicht Abend für Abend ihre Knödel gekocht! Nach sechs Wochen auf See hat die Schiffsbesatzung mehr als genug von Gertrudes Hausmannskost. Beim Kapitän indes, dem großen Knödel-Kenner, stoßen sämtliche Proteste auf taube Ohren. Die Matrosen stecken ihre Köpfe zusammen und beschließen, die alte Dame loszuwerden. Des Nachts tragen sie Gertrude und ihren Hund Wilmar aus der Kajüte und setzen die zwei auf offener See aus. Tags darauf erwachen beide in einem winzigen Schlauchboot, auf und ab schaukelnd, umgeben von endlosen Wassermassen und Abertausend Wellenkämmen. Damit nicht genug: sie befinden sich ausgerechnet im Zentrum des "Bermudadreiecks"! Eines magischen Ortes, wo laut Überlieferung die seltsamsten Dinge geschehen. Oder sind diese Sagen nichts als Seemannsgarn?

Vita Peter Pitsch:
Der Autor wurde in Herford geboren; er lebte unter anderem in Berlin, Amsterdam und Rom. Während seines langjährigen Aufenthalts in Italien sammelte er Erfahrungen als Schauspieler. Er spielte in 12 Filmen mit und tourte mit einer Theatergruppe.
Anschließend reiste er nach Dänemark und wohnte einige Jahre im Kopenhagener Stadtteil Vesterbro. Anfang der Neunziger veröffentlichte er sein erstes Buch, diverse Publikationen folgten. Darüber hinaus erschienen seine Rezensionen, Gedichte und Prosatexte in Zeitschriften und Anthologien. 2000 zog er nach Nykøbing auf der Insel Falster. Peter Pitsch ist sowohl Mitglied in der dänischen Schriftstellervereinigung „stORDstrømmen“ als auch in der Künstlergruppe „FeLoFa“. Letztere fördert eine Zusammenarbeit zwischen Künstlern, die auf der deutschen Insel Fehmarn bzw. den dänischen Inseln Lolland und Falster ansässig sind.
Seit 2011 gibt der Brighton Verlag bei Frankfurt die meisten seiner Werke heraus. Zu seinen Publikationen zählen Romane, Gedichtsammlungen, Erzählungen, Kinderbücher, Bildbände und ein Reiseführer. Neben dem literarischen Schreiben arbeitet er als Übersetzer und widmet sich der bildenden Kunst und dem Design von Bucheinbänden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Autors: http://peter-pitsch-schriftsteller.jimdo.com/

Der Familienbetrieb BRIGHTON VERLAG hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bücher und Filme zu veröffentlichen, die eventuell von großen Verlagen oder dem Mainstream nicht erkannt werden. Besonders wichtig ist uns bei der Auswahl unserer Autoren und deren Werke: Wir bieten Ihnen keine Bücher oder Filme an, die zu Tausenden an jeder Ecke zu finden sind, sondern ausgewählte Kunst, deren Wert in ihrer Einzigartigkeit liegt und die damit – in unseren Augen – für sich selbst spricht. Wir sind davon überzeugt, dass Bücher und Filme bereichernd sind, wenn sie Ihnen Vergnügen bereiten. Es ist allerdings unbezahlbar, wenn sie Ihnen helfen, die Welt anders zu sehen als zuvor.

Firmenkontakt
Brighton Verlag
S. Heckmann
Deutschherrenstr.3
55234 Ober-Flörsheim

pitsch-pedersen@privat.dk
http://www.brightonverlag.com

Pressekontakt
Brighton Verlag
Sonju DiCarmen
Strohgasse 8
67598 Gundersheim
152 531 27316
info@brightonverlag.com
http://www.brightonverlag.com

Pressemitteilungen

Der Präsident

Der neue Science-Fiction Roman von Regina + Giuseppe De Facendis

Der Präsident

Nun erscheint nach den beiden Büchern des Außerirdischen Exel (“Willensfreiheit” und “Der sterbende Schwan”) auch das dritte Buch des italienischen Comiczeichners und der deutschen Ex-Lehrerin: “Der Präsident”.

Diesmal schreiben die beiden über einen jungen Abgeordneten aus Ohio, John Endis, der vom Präsidenten der Vereinigten Staaten den Auftrag erhält, zum Unabhängigkeitstag eine ungewöhnliche Fotoausstellung zu organisieren. Bei diesem Projekt soll ihn die bildhübsche Grafikerin Annie unterstützen, die sich im Laufe der Geschichte als Nichte des Präsidenten entpuppt. John, ein Einzelgänger, erliegt sofort dem Charme und der starken Persönlichkeit der jungen Frau und verliebt sich in sie. Eines Tages erfährt John, dass die Fotoausstellung nur ein Vorwand ist für …

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627845-12-0)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627845-13-7)

Leseprobe + Bestellmöglichkeit auf http://defacendisbooks.com

Firmenkontakt
Windsor Verlag
Eric
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com
windsor-verlag.com

Pressekontakt
Windsor Verlag
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
040-809081-180
windsor.group.usa@gmail.com
windsor-verlag.com

Pressemitteilungen

PANDORA – Silberschmuck, Goldschmuck

Die griechische Mythologie beschreibt die Pandora als die Allgeberin und eine Gabe. Besser könnte der Name für eines der schönsten Armbänder nicht getroffen sein.

Das Armband, das Winnie und Per Enevoldsen geschaffen haben, hat seit seiner Entstehung eine Reise um die Welt angetreten. Denn Pandora ist das individuelle Schmuckstück, das niemals gleich ist, das sich den Stimmungen seiner Trägerin mit verschiedenen Anhängern anpasst. Doch schauen wir zurück, wie alles einst begann …

Der Geburtsort – Kopenhagen in Dänemark

Alles begann in dem kleinen aber feinen Schmuckgeschäft in Kopenhagen. Das Ehepaar Per und Winnie begannen mit der Kreation eines edlen Schmuckstückes, das jede Frau auf der Welt tragen könnte. Sie ahnten nicht, dass mit ihrer schlichten Idee für ein Armband ein Unikat ohnegleichen die Welt des Schmucks für immer verändern würde. Pandora war geboren.

Der kleine Anhänger am Leder- oder Silberarmband von Pandora nennt sich Charms. Die kleinen Anhänger werden aus dem edlen Muranoglas oder aus Silber gefertigt. Eines ist ihnen immer gemein: Der innere Ring besteht aus hochwertigem Silber und kann mit Leichtigkeit auf ein Lederarmband oder Armband aus Silber aufgezogen werden. Mit diesem stabilen Ring im Inneren wird sichergestellt, dass das Material nicht verschleißt und der eigens ausgewählte Pandora Anhänger nicht verloren geht.

Vom Bettlerarmband an die Börse

Interessant ist, dass die ersten Pandora Anhänger erst im Jahr 2000 gefertigt wurden. Mit einer minimalen Anzahl von 15 Stück werden heute, weniger als zwei Jahrzehnte später, bereits Milliarden Euro umgesetzt. Und nach dem weltweiten Erfolg des kleinen Bettlerarmbandes kreiert das dänische Designerteam heute auch passende Halsketten und Ohrringe im gewohnt luxuriösen Stil. Nur 10 Jahre nach der ersten Schmuckkreation ging das dänische Ehepaar mit seinem universellen Armband an die Börse und spielt weitere Milliarden ein. Besonders beliebt ist der Pandora Schmuck in den USA, immerhin wird hier der Löwenanteil von 41 % umgesetzt. Die Amerikaner lieben halt den exotischen Style der Europäer.

Die Reise vom hohen Norden über den Teich

Aus der ersten Kollektion ist bis heute neben anderen Charms die niedliche silberne Erdbeere erhältlich. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, Kompromisse gibt es hier nicht, jede noch so skurrile Idee wird für die nächste Kollektion umgesetzt. Das fest bestehende Designerteam kennt die Wünsche der Frauen nach Individualität, nach Schönheit und dem modernen Life Style. Hier geht es darum, hochwertige Schmuckstücke zu entwerfen, die Geschichten erzählen und gleichzeitig auch in 10 Jahren noch Bestand haben.

Vom jungen Mädchen bis zur reifen Frau kann ein Pandora Armband mit Sammlerstücken getragen werden. Und auch diesbezüglich ist dem dänischen Unternehmen ein wirklicher Hit gelungen. Zeitloser Modeschmuck, der für ein ganzes Leben bleibt.

"Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden."

Firmenkontakt
Ch.Abramowicz – Schmuckoutlet & online-Shop
Herr Emanuel Abramowicz
Rotebühlstraße 155
70197 Stuttgart
0711/ 5 53 80 – 20
info@pandora-stuttgart.de
http://www.pandora-stuttgart.de/

Pressekontakt
Ch.Abramowicz – Schmuckoutlet
Emanuel Abramowicz
Rotebühlstraße 155
70197 Stuttgart
0711/ 5 53 80 – 20
info@pandora-stuttgart.de
http://www.pandora-stuttgart.de/

Pressemitteilungen

Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus

Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus

Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus

(Mynewsdesk) MIAMI, FL — (Marketwired) — 06/07/14 — Arquitectonica, das internationale Architekturbüro mit Sitz in Miami (Florida), wurde als eines der führenden amerikanischen Unternehmen mit weltweiter Präsenz ausgewählt, um die USA in der 14. Internationalen Architekturausstellung in Venedig zu vertreten. Die Architekturausstellung, die zu den prestigeträchtigsten Ausstellungen der Welt zählt, trägt dieses Jahr den Titel „Fundamentals“. Arquitectonica wird an OFFICEUS teilnehmen, die Untersuchung des US-Messepavillons zu den bewerkenswertesten architektonischen Arbeiten, die von amerikanischen Architekten in den letzten hundert Jahren im Ausland gebaut wurden.

Seit seiner Gründung im Jahr 1977 hat sich Arquitectonica infolge seiner hervorragenden Leistungen und Innovationen im Architekturdesign in der internationalen Architekturgemeinde etabliert. Das Unternehmen hat viele der bekanntesten Gebäude der Welt entworfen, mit anspruchsvoller Oberflächenmusterung und Fassaden -Verbindung. Ihre gewagten bunten Strukturen haben plastische Formen mit dem charakteristischen Arquitectonica-Stil mit einem dramatischen, ausdrucksvollen Hightech-Modernismus. Vier der insgesamt zwanzig Arquitectonica-Ausstellungsprojekte, die im OFFICEUS Atlas veröffentlicht und auf der Biennale gezeigt werden, sind: The Gate Towers und die Sun & Sky Towers in Abu Dhabi, der Cyberport Technology Campus & Le Meridian in Hongkong, Menara Karya in Jakarta und der Exaltis Tower in La Défense in Paris.

Die Architektur-Biennale in Venedig ist weltweit eine der prestigeträchtigsten Kulturveranstaltungen und zieht die kreativsten und angesehensten Architekten aus einer Vielzahl von Ländern an. Die Biennale wurde 1895 gegründet und begrüßt über 370.000 Besucher und ist seit ihrer Gründung bahnbrechend in der Forschung und Förderung neuer artistischer Trends. Rem Koolhaas tritt als Kurator der Internationalen Architekturausstellung 2014 auf, deren Ziel es ist, eine ausgezeichnete, forschungszentrierte Architektur-Biennale zu schaffen.

Über Arquitectonica:

Was als experimentelles Studio begann, ist nun ein Unternehmen mit Niederlassungen in aller Welt: Arquitectonica. Die Aufträge des Unternehmens werden inzwischen von zehn Büros auf mehreren Kontinenten ausgeführt, wobei die Projekte von Luxus-Wohnanlagen bis zu spezialisierten Bauten wie eine US-Botschaft, Sportstadien, Museen und kulturelle Einrichtungen reichen. Arquitectonica hat bereits zahlreiche Auszeichnungen des „American Institute of Architects and Progressive Architecture Design“, wurde als „AIA Florida Firm of the Year“ geehrt und gewann den „AIA Test of Time“-Preis für die Firmenzentrale von Banco de Credito, die Atlantis-Wohnanalage und das Pink House. Arquitectonica hat für seine innovativen Entwürfe bereits über 250 Auszeichnungen erhalten und wurde weltweit in über 5000 Veröffentlichungen und Fachzeitschriften thematisiert, darunter Time, Life, Architectural Record und Architectural Design.

Dana Herndon
dana.herndon@zm-pr.com

=== Arquitectonica: Eines der führenden amerikanischen Architekturbüros stellt auf der Venedig Biennale im US-Messepavillon aus (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/xp4a6v

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/arquitectonica-eines-der-fuehrenden-amerikanischen-architekturbueros-stellt-auf-der-venedig-biennale-im-us-messepavillon-aus

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Lottipop und die Zahnkobolde – Yvonne Hiller

So macht Zähne putzen Spass – ein Vorlesebuch

Lottipop und die Zahnkobolde – Yvonne Hiller

Lottipop und die Zahnkobolde – Yvonne Hiller

Zähne putzen findet Lottipop sehr, sehr doof. Deshalb gibt es auch jeden Tag Streit mit Mama. Eines Tages aber wacht Lottipop auf und hat ganz fürchterliche Schmerzen. Oje, nun muss sie auch noch zum Zahnarzt gehen!

Ob der wohl auch so nett ist, wie der Kinderarzt es ist? Schnell repariert der den Zahn und erzählt ihr das Geheimnis von den Zahnkobolden …

Ab nun macht das Putzen plötzlich riesig Spaß!

In diesem Erziehungsratgeber erfährt ihr Kind spielerisch und kindgerecht
– Warum Zähne putzen wichtig ist
– Vor dem Zahnarzt brauche ich mich nicht fürchten
– Richtiges Zähneputzen
– Gesunde und ungesunde Ernährung für die Zähne

Eine Vorlesegeschichte für Kinder im Alter von 3-6 Jahren.

Erhältlich als Taschenbuch (ISBN: 978-1-938699-91-7)
oder als EBook (ISBN: 978-1-938699-92-4)

Direkt beim Windsor Verlag bestellen:
http://windsor-verlag.com/lottipop-und-die-zahnkobolde-yvonne-hiller/

Besuchen Sie auch die Buchfanpage auf http://www.facebook.com/LottipopsKinderwelt

Über die Autorin:

Yvonne Hiller ist Kindergartenpädagogin, Kinder Mental- & Emotionaltrainerin, Lerntrainerin, Kinderenergetikerin und Mutter zweier Kinder. Die Thematiken ihrer Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und sollen Kinder auf ihren Weg begleiten, ihnen neue Denk- und Lösungsansätze liefern, sowie Werte vermitteln.

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J. Somes
Glockengiesserwall
20095 Hamburg
040-809081-180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
http://windsor-verlag.com

Pressemitteilungen

ahoi Werbeagentur Wiesbaden. Aufschrieb eines Werbekapitän

Das Leben als App

Den Älteren unter uns wird die Schöpfungsgeschichte noch etwas sagen. Richtig, das war die Sache mit Adam und Eva. Sie hatten einander, sie waren glücklich, sie lebten im Paradies. Bis Schlange und Apfel ins Spiel kamen – dann war“s vorbei mit der Ruhe. Fast 3000 Jahre später wiederholt sich Geschichte. Diesmal heißt die Schlange Steve Jobs, und aus dem Apfel wird neudeutsch Apple. Von nun an sollte es vorbei sein, mit der Ruhe. Was auch immer Jobs, der Menschenfänger, dem Publikum als Überraschungs-„i“ präsentiert: Praktisch niemand kann seiner Versuchung widerstehen. Präsentationen geraten zu Messen, wenn der IT-Messias das feierliche Hochamt hält. iMac, iPhone, iPad – die Massen sind verrückt danach. Leben fortan im 24/7-Standby-Modus, touchen sich durch die Welt, gestalten ihr Dasein als einzige große Application. Sind wir eigentlich noch zu retten? Versklaven uns willfährig an die Neuen Medien, synchronisieren unseren Alltag mit dem Signal-Stakkato eingehender E-Mails, Facebook-Kommentare oder via Bluetooth übermittelter Werbebotschaften. Berauschen uns an einem Zustand, in dem sich Zeit und Raum verlieren – zusammen mit „Freunden“, die wir niemals trafen und die wir nur unter ihrem Online-Pseudonym kennen. Kehren unser Innerstes nach außen, enttabuisieren unser Selbst bis zum Fremdschämen. Binden und entbinden uns mit einem Mausklick von Menschen, Marken, Märkten. Oberflächlichkeit ist Trumpf. Subjektive Interessanz schlägt allgemeine Relevanz, gegen jedes Anspruchsniveau.

Wer einmal offline geht und kurz inne hält, mag sich womöglich an das analoge Sein davor erinnern. Wir hatten einander – Familie, wahre Freunde, persönliche Begegnungen. Meist waren wir glücklich – zumindest zufrieden. Wir lebten nicht unbedingt im Paradies, aber das Leben hatte seine Ordnung, mit klaren Regeln des Umgangs, mit festen Essens-, Arbeits- und Schlafenszeiten. Wir schrieben Briefe per Hand und genossen die Vorfreude auf eine Antwort viele Tage, manchmal Wochen später. Nicht alles zu wissen, nicht immer erreichbar zu sein, Träumen nachzuhängen, zu improvisieren und sich zu arrangieren, hatte einen gewissen Charme. Über der Langsamkeit, über dieser Unvollkommenheit lag ein Zauber. Und heute? Heute sind wir Getriebene unserer Gier nach immer neuen Gadgets. Citius, altius, fortius. Wie wäre das Leben eigentlich ohne Apple & Co.? Wir würden vermutlich wieder verbindlicher, authentischer, individueller, unseren eigenen Weg finden und gehen, als Gegenentwurf zur vermeintlichen „Schwarmintelligenz“. Wir hätten den Mut und das Zutrauen, einzutauchen in die reale Welt, uns bewusst zu konfrontieren statt blind zu konsumieren. Vielleicht ein paar Hobbies nachzugehen, jedenfalls aus dem passiven Rezipieren zurück ins aktive Gestalten zu kommen. Zu kreieren statt zu kopieren, Großes aus eigenem Talent und eigener Anstrengung zu erschaffen. Vor allem aber die Neugier wiederzuentdecken auf andere Menschen und das Leben als solches. Und wir wären auch wieder in der Lage, auf ganz besondere Momente hinzusteuern, sie zu genießen und in unserer Erinnerung festzuhalten. Für manchen klingt das wie das Paradies.

Zur Agentur:
1993 gegründet, entwickeln und realisiert ahoi als Werbeagentur mit einer 10 Mitarbeiter starken Crew und über 20 freien Spezialisten kreative Marketing- und Markenstrategien. Heute stehen zahlreiche namhafte Unternehmen und Verbände aus Industrie, Handel und Dienstleistung auf der Referenzliste, wie z.B. BASF, Bayer, Eckes, Motorola und die DBV-Winterthur. Aktuell betreut ahoi zurzeit Etats von Deutschlands größter Apothekengruppe LINDA, von Syngenta Agro, Weltmarktführer im Bereich Pflanzenschutz, von der BetonMarketing Deutschland, vom vdd Industrieverband Bitumen, vom Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter und vielen mehr.
www.ahoi-werbeagentur.de

ahoi Werbeagentur GmbH
Felix Maria Arnet
Siemensstr. 9
65205 Wiesbaden
info@ahoi-werbeagentur.de
06122587150
http://www.einhundertprozentkreativ.de

Pressemitteilungen

RightNow hilft Online-Händlern bei der Verbesserung eines positiven Markenerlebnisses, steigert die Quote der Kundengewinnung und den Umsatz

Mit RightNow CX February 2011 und Intent Guide verfügen Unternehmen über völlig neue Möglichkeiten der Online-Interaktion mit den Vebrauchern

München, 23. Februar 2011- RightNow (NASDAQ: RNOW) gibt die Verfügbarkeit von RightNow CX February 2011 bekannt. Mit RightNow CX Intent Guide enthält die aktuelle Version als wesentliche Neuerung eine Suchmaschine mit natürlicher Spracherkennung, mit der Unternehmen nicht nur in ihrer Support-Website, sondern auch auf ihrer Homepage ein optimales Kundenerlebnis schaffen können. Marketingmitarbeiter können durch RightNow CX Intent Guide Suchabfragen, die Kunden bei der Suche nach Informationen auf einer Website eingeben, so nutzen, dass sie dabei lukrative Vermarktungsmöglichkeiten erschließen. Dies kann nicht nur zu einem positiveren Markenerlebnis auf der Kundenseite führen, sondern auch zur Steigerung der Kundengewinnungsquoten und des Umsatzes beitragen.

„Jedes Mal, wenn ein Verbraucher auf der Website eines Unternehmens nach Informationen sucht, ist dies für das Unternehmen eine Gelegenheit das Kundenerlebnis positiv zu gestalten, die Marke zu etablieren und eine Kaufentscheidung zu beeinflussen. Online-Händler, die diese Interaktionen nicht genau beobachten, verpassen nicht nur erstklassige Verkaufsmöglichkeiten, sondern riskieren auch Umsatzverluste und negative Auswirkungen auf das Image der Marke.“
Adam Sarner, Research Director, Gartner

RightNow CX Intent Guide fördert die Kundengewinnungsquoten und den Umsatzerfolg
RightNow CX Intent Guide nutzt modernste Suchtechnologie mit natürlicher Spracherkennung sowie branchenspezifische Wörterbücher und Intent-Matching-Funktionen, um die Intention von Kunden zu erfassen und zu interpretieren. Auf diese Weise kann die Lösung genau verstehen, wonach die Besucher einer Website letzten Endes suchen und sofort wertvolle und relevante Informationen liefern. Sobald der Kunde zu der von ihm benötigten Antwort bzw. zu dem von ihm gewünschten Vorgang geführt worden ist, können ihm in Echtzeit kontextabhängige und relevante Angebote unterbreitet werden, wodurch Unternehmen ihren Umsatz weiter steigern können. Möglich ist dies, weil RightNow CX Intent Guide dabei auf vier Arten der Interaktionsüberlagerung zurückgreift:

– Question Matching: Die Zuordnung von Fragen verbessert die vorhandenen Such- und Navigationsmöglichkeiten von Websites, indem die Intention von Kunden extrahiert und der Kunde zu den jeweils relevanten Informationen geführt wird. Wenngleich beispielsweise Sucheingaben wie „check my cash“ („Kontostand überprüfen“) und „cash my check“ („Scheck einlösen“) zwar ähnliche Wörter enthalten, ist deren Bedeutung und die damit verfolgte Absicht völlig verschieden. Durch Question Matching wird sichergestellt, dass der Kunden genau das erhält, was er benötigt, und zwar so schnell und so einfach wie möglich.

– Virtual Assistant: Der virtuelle Assistent trägt zu einer weiteren Optimierung der Suchvorgänge von Kunden bei, indem er eine persönliche und natürliche, sprachliche Interaktion ermöglicht, was zur Verbesserung des Kundenerlebnisses, zur Steigerung der Kauf- und Kundengewinnungsquoten sowie zur Reduzierung der Kosten für Servicemitarbeiter beiträgt.

– Web Form Assistant: Der Assistent für Web-Formulare sorgt dafür, dass weniger Kunden ihre Suche nach Informationen abbrechen, indem bereits erfasste Informationen von Website-Besuchern genutzt werden, um Online-Formulare vorauszufüllen und dem Benutzer auf diese Weise pro aktiv beim Ausfüllen zu helfen.

– Contextual Online Offers: Kontextabhängige Online-Angebote liefern in Echtzeit relevante Angebote auf der Grundlage des jeweiligen Kontexts einer Seite oder der jeweiligen Intention des Benutzers, was zu einer deutlichen Steigerung der Kauf- oder Kundengewinnungsquote und somit zur Steigerung des Umsatzes beiträgt.

Darüber hinaus gewinnen Marketingexperten durch RightNow CX Intent Guide tiefere Einblicke in das Verhalten und die Intentionen von Verbrauchern, indem sie Kaufmuster erkennen können und dadurch über bessere Voraussetzungen zur Ermittlung und Segmentierung von Zielgruppen sowie zur maßgeschneiderten Gestaltung von Online-Interaktionen verfügen.

Kommentare zu RightNow CX Intent Guide
„Durch RightNow CX Intent Guide erfahren wir nicht nur, was die Kunden auf der Website von KLM tun, sondern auch, welches Ziel sie damit verfolgen. Mit RightNow sind wir in der Lage, unsere Kunden optimal zu unterstützen und die Informationen und Dienstleistungen, die für die jeweiligen Interessen des Kunden relevant sind, effektiv zu vermarkten. Die Schaffung eines perfekten Online-Erlebnisses für unsere Kunden trägt zur Förderung eines positiven Markenbilds und zu einem erfolgreicheren Online-Vertrieb bei.“
Roy Scheerder, VP Marketing, KLM

„Wenn ein Kunde die Website eines Unternehmens besucht, muss das Unternehmen die vom Kunden aufgebrachte Zeit, Aufmerksamkeit und Bereitschaft optimal nutzen. Mit RightNow CX Intent Guide können Unternehmen sinnvolle und intelligente Interaktionen schaffen und jeden Suchvorgang als Möglichkeit zur Etablierung eines Markenbilds und zur Erschließung von Einnahmen nutzen.“
Jason Mittelstaedt, Chief Marketing Officer, RightNow

„RightNow CX Intent Guide hilft Lufthansa, die wahren Intentionen von Benutzern zu verstehen. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse sind wir in der Lage, die Besucher unserer Website direkt zu den für sie relevanten Informationen zu führen und ihnen ein außergewöhnlich positives Benutzererlebnis zu bieten. Ein besseres Verständnis der Wünsche von Online-Besuchern hilft uns darüber hinaus bei der Optimierung unserer Online-Inhalte und unserer Angebote.“
Thomas Gesing, Director Customer Service, Lufthansa

Verfügbarkeit
RightNow CX February 2011 mit RightNow CX Intent Guide und Natural Language Search ist ab sofort erhältlich. RightNow CX Intent Guide kann parallel zu vorhandenen Website-Technologien wie Benutzeroberflächen für mobile Geräte und Kiosk-Systeme genutzt werden, so dass Unternehmen das Online-Benutzererlebnis für ihre Kunden schnell verbessern können, ohne ältere Technologien ersetzen zu müssen.

Über RightNow
Tagtäglich verhindert RightNow bei acht Millionen Kundeninteraktionen negative Kundenerlebnisse. RightNow CX, die Customer Experience Suite, hilft Unternehmen, über die Cloud herausragende Kundenerlebnisse im Web, in sozialen Netzwerken und in Contact Centern zu schaffen. Mit mehr als zehn Milliarden Kundeninteraktionen ist RightNow die Kundenerlebnisplattform für nahezu 2.000 Unternehmen aus aller Welt. Weitere Informationen zu RightNow erhalten Sie unter www.rightnow.com.

RightNow ist ein eingetragenes Warenzeichen von RightNow Technologies, Inc.; NASDAQ ist ein eingetragenes Warenzeichen der NASDAQ-Börse.

Safe Harbour
This press release may contain forward-looking statements. These forward-looking statements are not guarantees of future results and are subject to risks, uncertainties and assumptions that could cause our actual results to differ materially and adversely from those expressed in any forward-looking statement.
The risks and uncertainties referred to above include, but are not limited to, our ability to successfully market the benefits of RightNow CX February 2011 with Intent Guide; risks associated with our recent acquisition of Q-go.com, Inc., and risks associated with general economic conditions; fluctuations in foreign currency exchange; our business model; competitive pressures; our ability to expand or contract operations and to grow profitability; fluctuations in our earnings as a result of the impact of stock-based compensation expense; interruptions or delays in our hosting operations; breaches of our security measures; our ability to protect our intellectual property from infringement, and to avoid infringing on the intellectual property rights of third parties; our ability to manage and expand our partner relationships; any unanticipated ambiguities in fair value accounting standards; and our ability to expand, retain and motivate our employees. Further information on potential factors that could affect our financial results is included in our Annual Report on Form 10-K, quarterly reports of Form 10-Q, and in other filings with the Securities and Exchange Commission. The forward-looking statements in this release speak only as of the date they are made. We undertake no obligation to revise or update publicly any forward-looking statement for any reason

RightNow
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
089-417761-13

www.rightnow.de

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Iris Reitmeier
Prinzregentenstraße 79
81675
München
rightnow@lucyturpin.com
089 417761-18
http://lucyturpin.com

Pressemitteilungen

Gebäudeversicherung: Gedanken eines neuen Hausbesitzers

Ein eigenes Haus ist wohl der Traum der meisten Bundesbürger. Dieses gilt es besonders zu schützen mit der Gebäudeversicherung.

Michael Schneider kauft für sich und seine Familie ein Einfamilienhaus. Der Verkäufer macht ihn darauf aufmerksam, dass für das Haus eine Gebäudeversicherung besteht. Herr Schneider möchte nun wissen, ob er das Versicherungsunternehmen über den Eigentümerwechsel informieren muss und ob die Gebäudeversicherung z.B. für einen Feuerschaden leisten wird, der nach dem Verkauf eintreten könnet.

Ferner überlegt Herr Schneider, ob eine Gebäudeversicherung überhaupt erforderlich ist oder ob eine Feuerversicherung ausreicht.

Informationen zur Gebäudeversicherung finden Sie hier: http://vergleichen-und-sparen.de/gebaeudeversicherung.html

Der Versicherungsschutz für das Wohngebäude umfasst in der Standarddeckung die folgenden Gefahren: Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Aufprall eines Luftfahrzeuges, Leitungswasser, Rohrbruch, Frost, Sturm und Hagel. Weiterhin kann der Versicherungsschutz erweitert werden für weiteres gewerbliches Zubehör, sonstige Grundstücksbestandteile oder Mietausfall für gewerblich genutzte Räume.

Der Versicherungsschutz der Gebäudeversicherung lässt sich durch zahlreiche Klauseln individuell erweitern. Hierzu können z. B. gehören

– Überspannungsschäden durch Blitzschlag
– Einschluss von Nutzwärmeschäden
– Klima-, Wärmepumpen- und Solaranlagen
– Wasserleitungs- und Heizungsrohre auf dem Versicherungsgrundstück

und viele weitere Einschlüsse.

Die Gebäudeversicherung leistet, wenn versicherte Gefahren auf das versicherte Gebäude einwirken. Für Schäden am Hausrat tritt die Hausratversicherung ein. Die Bedingungen der Gebäudeversicherung kennen keine Definition zum Begriff „Gebäude“. In Anlehnung an das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) wird ein Gebäude wie folgt definiert: „Ein Gebäude ist ein mit dem Grund und Boden verbundenes Bauwerk, das von Menschen betreten werden kann und Menschen und Sachen schützt.“

Die Wohngebäudeversicherung gilt für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie für Mehrfamilienhäuser. Unter den Versicherungsschutz fallen auch Gebäude, die mindestens zur Hälfte Wohnzwecken dienen. Auch dazugehörige Garagen und unbedeutende Nebengebäude sind im Versicherungsschutz integriert.

Ferner lassen sich in der Gebäudeversicherung auch Elementarschäden wie Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch versichern.

Herr Schneider macht sich reiflich Gedanken über die Möglichkeit, sein Hab und Gut zu schützen. Er weiß nun, dass die Gebäudeversicherung unverzichtbar für ihn als frisch gebackenen Hausbesitzer ist.

Bildquelle: Wolfgang Hartwig, www.pixelio.de

IAK Industrie Assekuranz Kontor GmbH
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop

Postfach 10 07 02
46207 Bottrop

Tel. (02041) 77 44 7 – 0
Fax (02041) 77 44 7 – 79
Email: service@vergleichen-und-sparen.de
Web: www.vergleichen-und-sparen.de

Gesellschafter: Ralf Becker zu 100 %
Geschäftsführer: Ralf Becker

Eingetragen im Handelsregister:
Amtsgericht Gelsenkirchen HRB 4957

Wir sind ein unabhängiger Versicherungsmakler und bereits seit 1984 für unsere Kunden aktiv. Dabei stehen Sie als Kunde bei uns im Vordergrund – frei von Provisions- oder Gesellschafts-Interessen. Wir sind eben unabhängig und arbeiten mit über 360 Gesellschaften zusammen.

IAK GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236
Bottrop
m.weiblen@iakgmbh.de
(02041) 77 44 7 – 46
http://vergleichen-und-sparen.de