Tag Archives: eintrag

Pressemitteilungen

„Local Citation“ durch einen Branchenbucheintrag bei Web2day

Einträge in Branchenverzeichnissen, wie Web2day, erhöhen die Anzahl der „Local Citations“ und können dabei helfen, regionale Suchmaschinenergebnisse zu verbessern.

"Local Citation" durch einen Branchenbucheintrag bei Web2day

Mehr Local Citations durch Web2day (Bildquelle: Creative Commons CC0)

Branchenbucheinträge mit Verlinkungen, wie beispielsweise in dem Internetverzeichnis Web2day, können bekanntermaßen das Ranking einer Unternehmenswebseite in den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen positiv beeinflussen. Vielen Gewerbetreibenden ist allerdings noch nicht bewusst, dass Einträge in Branchenverzeichnissen auch die Anzahl der sogenannten „Local Citations“ erhöhen. Diese „Local Citations“ gelten als Ranking-Faktor für die lokalen Suchergebnisse, also Ergebnisse für eine bestimmte Region.

Die lokale Suche ist zum Beispiel besonders interessant für Betriebe, die ein oder mehrere Ladengeschäfte oder sonstige Verkaufsstandorte, Servicestellen oder ähnliches betreiben. Natürlich werden „Local Citations“ und verbesserte Rankings in der Regionalsuche auch aus anderen Gründen angestrebt, etwa um den eigenen Firmensitz oder Filialen in einem abgesteckten Gebiet bekanntzumachen.
Als „Local Citation“ sehen Suchmaschinen in der Regel Adress- und Kontaktdaten, in Verbindung mit Firmennamen, an. Ein Branchenbucheintrag enthält in der Regel genau diese und vielfach noch weitere Informationen. Die Einträge in Firmenverzeichnissen und dergleichen sind also dazu geeignet, die Anzahl der „Local Citations“ zu erhöhen. Wie bei vielen anderen Internetbranchenbüchern, gibt es auch bei Web2day die Möglichkeit, kostenfreie Standard-Einträge oder aufwendige, kostenpflichtige Einträge zu schalten. Ein Besonderheit des Verzeichnis ist, dass die freundlichen Mitarbeiter stets für ein Beratungsgespräch zur Verfügung stehen. Zudem verfügt die Betreiberfirma „UPA Verlags GmbH“ über unterschiedlichste Ressourcen in den Bereichen Webdesign, Hosting, Redaktion und Suchmaschinenmarketing, sodass den Kunden bei Bedarf ein extrem breites Produktportfolio zur Verfügung steht. Neben Branchenverzeichniseinträgen offeriert die Marketingagentur beispielsweise noch die Programmierung und das Design von Unternehmenswebseiten und Onlineshops, redaktionelle Dienstleistungen und vielfältige Analysen und Optimierungen.

Seit vielen Jahren betreibt die Marketingagentur UPA Verlags GmbH diverse Online-Portale mit stetig wachsendem Kundenstamm, wie z.B. die Branchenverzeichnisse UPA-Online, die Regionale-Branchen-Auskunft und Firmen-Vergleich. Darüber hinaus wurde der UPA Verlags GmbH das „Google Partner“-Zertifikat verliehen. Mehrere Mitarbeiter der Agentur wurden eigens für die Einrichtung und Betreuung von „AdWords“-Konten, Videowerbung, das Werben mit „Google Shopping“ sowie die Erstellung von Merchant-Center-Konten und Produktdatenfeeds geschult und zertifiziert. Die Agentur wurde außerdem mit der „Company Specialization Suchmaschinenwerbung“ ausgezeichnet. Das Zertifikat „Accredited Professional | bing ads“ trägt die Marketingagentur ebenfalls. Neben den Branchenbüchern betreuen die Mitarbeiter der UPA Verlags GmbH diverse hauseigene Themenportale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet, InnovationsNet und DruckereienNet. Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen und Webseitentexte verfasst und veröffentlicht. Die UPA Verlags GmbH bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb und ihre Produkte und Dienstleistungen ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Brancheneintrag, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert der Betrieb diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa das „Business Starter“- Paket (responsive), welches sich an kleine Unternehmen richtet. Bei dem Thema Backlinkmanagement Weitere Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign. Der Firmensitz vom UPA Verlag liegt am Hammscherweg 67 in 47533 Kleve. In der Jakob-Krebs-Straße, in Willich-Anrath, befindet sich zudem eine Zweigstelle der Marketingagentur.

Kontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Jakob-Krebs-Straße 124b
47877 Willich-Anrath
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de/

Pressemitteilungen

Adressennet – Branchenbuch, Webseiten, SEA & mehr (UPA Verlag)

Die Online-Plattform Adressennet bietet, neben den Branchenbucheinträgen, noch weitere Möglichkeiten des Internetmarketings.

Adressennet - Branchenbuch, Webseiten, SEA & mehr (UPA Verlag)

Brancheneinträge, SEA & mehr bei Adressennet (Bildquelle: Creative Commons CC0)

Adressennet ist eine Marketing-Plattform für Unternehmer. Den Gewerbetreibenden stehen verschiedene Möglichkeiten des Internetmarketings zur Wahl, angefangen bei einem Branchenbucheintrag, über eine Kampagne der Suchmaschinenwerbung (SEA – Search Engine Advertising), bis hin zur Erstellung einer Webseite.
Ein Eintrag in dem Branchenverzeichnis kann sowohl genutzt werden, um ein noch nicht im Web vertretenes Unternehmen erstmals online zu präsentieren oder auch, um eine bereits bestehende Unternehmenspräsenz zu stärken. Zudem bietet sich so ein weiterer Kanal, der für das Bewerben der eigenen Produkte und Dienstleistungen genutzt werden kann. Der Branchenbucheintrag kann beispielsweise Fotos, Werbebanner, Texte, Verweise zu den gewünschten Webseiten und Adressdaten enthalten. Das Verzeichnis ist gut strukturiert und die Einträge befinden sich in dementsprechenden Kategorien. In der Rubrik „Maschinenbau“ finden sich etwa Betriebe aus den Städten Niederkassel, Neuwied, Münster und Augsburg. Interessenten können bei Fragen, für eine ausführliche Beratung oder einen Eintrag im Branchenbuch von Adressennet, einfach die praktischen Kontaktformulare verwenden, die auf der Marketing-Plattform bereitgestellt werden.

Die freundlichen Experten geben gerne Auskunft über die verschiedenen Formen des Suchmaschinenmarketings (SEM – Search Engine Marketing). Wie das Branchenverzeichnis, werden natürlich auch die offerierten Webseiten in einem Responsive Webdesign erstellt. Das bedeutet, dass die Adressennet-Einträge und für Kunden erstellte Firmenpräsenzen auf den verschiedensten Endgeräten optimal dargestellt werden. Layout und Design passen sich an, je nachdem, ob die Webseite zum Beispiel mit einem Smartphone, Tablet oder Desktop-PC aufgesucht wird. Möchte ein Unternehmer seine bestehende Webseite mit einem Responsive Webdesign versehen, ist dies ebenfalls möglich.
Im Rahmen der Suchmaschinenwerbung können des Weiteren bezahlte Anzeigen, mit einer Platzierung auf den vorderen Suchergebnisseiten der jeweiligen Suchmaschinen, gebucht werden. Die zertifizierten Spezialisten bieten eine ausführliche Beratung und optimieren die Anzeigen der Kampagnen so, dass das Marketingbudget möglichst effektiv eingesetzt wird.

Seit vielen Jahren betreibt die Marketingagentur UPA Verlags GmbH diverse Online-Portale mit stetig wachsendem Kundenstamm, wie z.B. die Branchenverzeichnisse UPA-Online, die Regionale-Branchen-Auskunft und Firmen-Vergleich. Darüber hinaus ist die UPA Verlags GmbH zertifizierter Partner von Google und beschäftigt mehrere Mitarbeiter, die eigens für die Einrichtung und Betreuung von AdWords-Konten geschult und zertifiziert worden sind. Das Zertifikat „Accredited Professional | bing ads“ trägt die Marketingagentur ebenfalls.
Neben den Branchenbüchern betreuen die Mitarbeiter der UPA Verlags GmbH diverse hauseigene Themenportale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet, InnovationsNet und DruckereienNet.
Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen verfasst und veröffentlicht.
Die UPA Verlags GmbH bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb und ihre Produkte und Dienstleistungen ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Brancheneintrag, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert der Betrieb diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa das „Business Starter“- Paket (responsive), welches sich an kleine Unternehmen richtet. Weitere Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign.
Der Firmensitz vom UPA Verlag liegt am Hammscherweg 67 in 47533 Kleve. In Willich-Anrath befindet sich zudem eine Zweigstelle der Marketingagentur.

Firmenkontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
pressefach@upa-verlag.de
http://www.upa-webdesign.de

Pressekontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscherweg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 720 30
+49 (0) 2821 / 255 17
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Pressemitteilungen

Hinweis auf drohenden SCHUFA Eintrag

Hinweis auf drohenden SCHUFA Eintrag

Der Bundesgerichtshof hatte sich mit der Frage zu befassen, ob und in welcher Form in einem Mahnschreiben auf eine bevorstehende Meldung des Schuldners an die SCHUFA hingewiesen werden darf. In seinem Urteil vom 19.05.2015 (I ZR 157/13) befand der BGH, dass ein solcher Hinweis nur dann zulässig sei, wenn er den Verbraucher korrekt informiere und nicht als Drohung missbraucht werde, um den Schuldner zur Begleichung strittiger Forderungen zu bewegen.

Von entscheidender Bedeutung sei dabei, ob der Verbraucher hinreichend deutlich darüber belehrt werde, dass eine unbeglichene Forderung nicht durch einen SCHUFA Eintrag gemeldet werden darf, wenn der Schuldner die Rechtmäßigkeit der Forderung bestreitet.

Der konkrete Streitfall

Ein Mobilfunkunternehmen hatte in Mahnschreiben mit dieser Formulierung auf eine bevorstehenden Schufa Eintrag hingewiesen:

„Als Partner der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA) ist die V GmbH verpflichtet, die unbestrittene Forderung der SCHUFA mitzuteilen…“

Es folgten einige Hinweise auf die negativen Folgen, die ein solcher Eintrag für die Schuldner haben kann. Die Verbraucherzentralen sahen darin einen Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und mahnten das Mobilfunkunternehmen kostenpflichtig ab. Gegen diese Abmahnung wehrte sich das Unternehmen gerichtlich, hatte damit aber weder beim BGH noch in den Vorinstanzen Erfolg. Die Gerichte werteten diese Formulierung nicht als Information der Kunden, sondern als unzulässige Drohung.

Auf die Formulierung kommt es an!

Der zentrale Streitpunkt bestand darin, ob der durchschnittliche Verbraucher der Formulierung „..die unbestrittene Forderung…“ entnehmen könne, dass ein Widerspruch ausreicht, um die Meldung an die SCHUFA zu verhindern. Schon die Vorinstanzen wiesen darauf hin, dass eine Formulierung wie „…die Forderung, die Sie nicht bestritten haben…“ diesen Anforderungen genügen würde und daher nicht zu beanstanden wäre. Dem gegenüber sei der Begriff „unbestritten“ für den juristisch nicht vorgebildeten Laien nicht hinreichend verständlich. Im allgemeinen Sprachgebrauch werde dieser Begriff auch im Sinne von „Ich halte es für unbestreitbar“ genutzt. Nicht jeder Verbraucher wisse daher, dass nach seinem Widerspruch die Forderung nicht mehr unbestritten ist.

Ein rechtlicher Hinweis

Der BGH hatte als Revisionsinstanz lediglich zu prüfen, ob die Urteile der unteren Instanzen rechtliche Fehler aufwiesen. Die Feststellung, dass die Formulierungen „unbestrittene Forderung“ und „Forderung, die Sie nicht bestritten haben“ nicht gleich zu beurteilen sind, hatte bereits das OLG Düsseldorf getroffen. Der BGH stellt dazu lediglich fest, dass dem OLG bei dieser so genannten „tatrichertlichen Würdigung“ keine Rechtsfehler unterlaufen sind. Deswegen kann aus diesem Urteil nicht geschlossen werden, wie Gerichte zukünftig in ähnlich gelagerten Fällen entscheiden werden.

Die evocato Inkasso GmbH entlastet Sie von der zeit- und arbeitsintensiven Verfolgung offener Rechnungen. Unsere innovativen Methoden sind Ihr Gewinn. So manche als uneinbringbar eingeschätzte Forderung hat sich durch den Einsatz effektiver Verfahren insbesondere in der Zwangsvollstreckung doch noch als realisierbar erwiesen.

Durch unsere jahrelange Erfahrung als Inkassounternehmen und die Zusammenarbeit mit vielen bekannten Unternehmen sind wir auf dem Gebiet des Forderungsmanagements geschult und verhelfen Ihnen zum Erfolg:

Kontakt
evocate Inkasso GmbH
Patric Weilacher
Kirschenweg 32
76756 Bellheim
(0 72 72) 777 75 74
info@evocate.de
http://www.evocate-Inkasso.de

Pressemitteilungen

Branchenbucheinträge bei adressennet

Im Branchenbuch adressennet können Firmen und Organisationen Einträge schalten

Branchenbucheinträge bei adressennet

Das Branchenbuch adressennet

Ein Eintrag im Branchenbuch adressennet bietet Firmen und sonstigen Organisationen eine einfache Möglichkeit im Internet vertreten zu sein. In dem Branchenbucheintrag können beispielsweise Firmenpräsentationen und Produktinformationen publiziert werden. Die Veröffentlichung von Kontaktdaten ist natürlich ebenfalls möglich, damit Interessenten und potentielle Kunden schnell und unkompliziert die benötigten Informationen erhalten. Die Veröffentlichung von Firmenlogos, Grafiken und Fotos ist in einem Branchenbucheintrag bei adressennet auch möglich. Somit bietet ein Brancheneintrag in dem Firmenverzeichnis einen sehr einfachen Einstieg ins Internet.
Natürlich wird das Branchenverzeichnis adressennet auch von Unternehmen und sonstigen Organisationen genutzt, die bereits über eine oder mehrere Internetpräsenzen verfügen. Bei diesen Kunden wird adressennet als zusätzliche Möglichkeit genutzt, um Interessenten und potentiellen Kunden einen weiteren Informationskanal zur Verfügung zu stellen. Des Weiteren werden die Einträge in dem Branchenbuch dazu verwendet, das Internetmarketing zu intensivieren.
Betrieben wird das Firmenverzeichnis von den versierten Mitarbeitern der Searchtrends Holding B.V., einer Marketingagentur für Internetmarketing. Die Searchtrends Holding B.V. verfügt über die Zertifikate „Google Partner“ und „Accredited Professional bing ads“. In dem Unternehmen arbeiten mehrere speziell geschulte Mitarbeiter, die für diese Form der Suchmaschinenwerbung zuständig sind.
Das Branchenbuch adressennet bietet die Möglichkeit, Kontaktdaten in einem kostenfreien Branchenbucheintrag zu präsentieren. Ausführlichere Brancheneinträge mit weitergehenden Informationen, Grafiken und Fotos sind kostenpflichtig. Neben den Einträgen im Firmenverzeichnis können bei der Searchtrends Holding B.V. noch diverse weitere Leistungen gebucht werden, wie zum Beispiel die Betreuung von Kampagnen der Suchmaschinenwerbung, ein Eintrag bei „GoogleMyBusiness“ oder auch die Erstellung von Webseiten. Redaktionelle Dienstleistungen, wie etwa das Verfassen von Pressemeldungen oder Texten für Webseiten, werden auch offeriert.

Die Searchtrends Holding B.V. ist eine Agentur für Internetmarketing. Zum Produktportfolio von Searchtrends gehören zum Beispiel Webdesign-Dienstleistungen, Social-Media-Marketing und Analysen. Zum Kundenkreis von Searchtrends gehören die unterschiedlichsten kleinen und großen Firmen sowie sonstige Organisationen. Die Hauptniederlassung des Unternehmens befindet sich in Nimwegen in den Niederlanden. Ein deutsche Filiale der Agentur ist in Willich-Anrath ansässig. Geschäftsführer ist Michiel R.J. Bakker.

Kontakt
Searchtrends Holding B.V.
Michiel R.J. Bakker
Kerkenbos 1079
6546 BB Nijmegen
+31 (0)24 373 33 30
+31 (0)24 373 13 13
info@searchtrends.eu
http://www.searchtrends.de/

Pressemitteilungen

Neu: Dynamische Projektplanung mit fx-project

Passau. Mitarbeiter wechseln oder fallen wegen Krankheit aus, Termine ändern sich – ein laufendes Projekt gerät in Turbulenzen. Die Projektmanagement-Software „fx-project“ bietet Rettung für Projekt, Auftrag und Umsatz mit bis dato einzigartiger webbasierter, dynamischer Ressourcen- und Terminplanung.

Neu: Dynamische Projektplanung mit fx-project

Aufgabenplanung mit synchroner Mitarbeiterauslastung

„Die Schwierigkeit bei der softwareunterstützten Projektplanung ist, dass sowohl die Aufgaben als auch die Ressourcen und deren Auslastung möglichst in einer Ansicht bearbeitet werden können. Bei modernen webbasierten Projektmanagement-Tools war dies bis dato nicht möglich“, erklärt Walter Binder, CEO des Passauer Softwareherstellers FeRox Management Consulting GmbH, die Entwicklungsschmiede der Projektmanagement-Software „fx-project“.

Das ist ab sofort mit neuen Version 5.1 der zu hundert Prozent webbbasierten Projektmanagement-Software möglich. Projektaufgaben können nun auf einer grafischen Oberfläche als Gantt im Kalender gezeichnet, verschoben oder kopiert werden. Bereits zugeordnete Personen werden synchron mit der jeweiligen Auslastung aufgelistet. Urlaub und andere Abwesenheitsgründe werden eingeblendet. Je nach Zoom-Faktor kann dies detailliert bis zum einzelnen Tag erfolgen. Binder: „Bewegt man die Maus gezielt auf den Eintrag einer Person, werden alle zugeordneten Aufgaben, auch die aus anderen Projekten, in einem Tooltip aufgelistet. Wird eine Aufgabe oder Teilprojekt verschoben, so ändert sich dynamisch die Auslastung der zugeordneten Ressourcen. Eine in rot gekennzeichnete Ressourcenüberlastung ist damit sofort erkennbar und kann durch Zuordnung anderer Personen oder Terminverschiebung schnell korrigiert werden“. Aufgaben, wie zum Beispiel die Programmierung, können eigens definierten Kategorien zugeordnet werden. Diese verändern die Farbe der Zeitbalken im Gantt und werden als Tooltip in der Summenzeile gelistet, so dass die Projektauslastung der einzelnen Kategorien auf Projekt-/Teilprojekt- oder Aufgabenebene übersichtlich angezeigt wird und damit die optimale Planung neuer Aufgaben enorm erleichtert. Beim Verschieben der Aufgaben werden die notwendigen Zugriffsrechte berücksichtigt und nur der Projektleiter ist berechtigt, Änderungen vorzunehmen.

Nicht selten kommt es vor, dass geplante Projekte aus Budgetgründen oder Zeitmangel aus dem Ruder laufen. Das neue Tool von fx-project bietet dafür ein automatisches Warnsystem, dass bei Überschreitung von Terminen, Kosten oder Ressourcenknappheit den Projektleiter umgehend informiert und so schnellstmöglich Abhilfe geleistet werden kann.

Zudem bietet fx-project in Kürze eine neue Erweiterung für die bessere Planung und die zeitliche Zuordnung von Mitarbeitern. Sind Mitarbeiter mit mehreren Aufgaben über einen größeren Zeitraum betraut, kann für jeden Tag der genaue zeitliche Einsatz festgelegt werden. Diese Programmfunktion ist vor allem sinnvoll, wenn Mitarbeiter auf verschiedenen Einsatzorten, wie zum Beispiel Baustellen, tätig sind und gezielt gesteuert werden sollen.

Der Passauer Softwarehersteller FeRox Management Consulting GmbH unterstützt seit 1997 mit seiner webbasierten Projektmanagement- und Controlling-Software „fx-project“ branchenunabhängig Unternehmen jeder Größe. Die grafisch aufgebaute Software vereinfacht die Realisierung definierter Projektziele. fx-project wird als Startversion oder für kleine Projektteams als kostenlose, vollwertige Lightversion zum Download angeboten und kann jederzeit mit kundenspezifischen Tools für größere Projektteams erweitert werden. Mehr Informationen unter www.fx-project.de, Anfragen direkt per Mail an info@fx-project.de

FeRox Management Consulting GmbH
Walter Binder
Adolf-Langer-Weg 11a
94036 Passau
49-851-96671-0
wb@ferox.de
www.fx-project.de

Pressemitteilungen

Die regionale Suche durch die Online-Branchenbücher der Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH hat an Tempo rasant zugelegt

Die regionale Suche durch die Online-Branchenbücher der Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH hat an Tempo rasant zugelegt

Das neue Online Branchenbuch publiziert durch die Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH, Spezialist für online Datenbanken für Gewerbetreibende aus ganz Deutschland, versucht mit einer neuentwickelten „High Speed“ Suche die User und Gewerbetreibenden von Ihrem Produkt zu überzeugen. Die speziell für dieses Projekt entwickelte Datenbank-Engine liefert Volltext-Suchergebnisse fast in Echtzeit ohne langes Warten wie es oft bei vielen Mitbewerbern der Fall ist. Durch die enorme Geschwindigkeit der Suchroutinen erhofft sich das Unternehmen einen sehr hohen Anteil an Endkunden, da das Surfen ohne lange Wartezeiten zur Mehrfachnutzung motiviert. Der direkte Kontakt zu potentiellen und Bestandskunden wird dadurch erheblich erleichtert.

Firmen, Dienstleister, Freiberufler oder andere Gewerbetreibende können zwischen verschiedenen Eintragungsmöglichkeiten wählen. Der kostenlose Eintrag steht allen Unternehmen gratis zur Verfügung und bietet die Veröffentlichung des Firmennamens, der Anschrift sowie der Telefon- und Fax-Nummer bei der Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH. Außerdem ist die Zuordnung zu einer Branche möglich. Durch diese Eintragungsvariante haben Unternehmen die Möglichkeit, das Portal kostenlos zu testen und können sich dadurch besser ein Bild über den Erfolg eines kostenpflichtigen Eintrags machen.

Einen noch erheblich größeren Nutzen haben Unternehmen durch den Grundeintrag für 129,- Euro monatlich, und den Profi-Eintrag (149,- Euro/Monat). Je nach Wahl können hier bis zu 7 Branchen, Suchwörter oder Markennamen, Bilder, Email, URL, verschiedene Ansprechpartner sowie ein Firmenlogo und eine ausführliche Firmenbeschreibung, Produktbeschreibung oder Öffnungszeiten hinterlegt werden. Auch ein Toplisting und eine Hervorhebung sind je nach gewähltem Eintrag im Preis inbegriffen. Eine Kartenfunktion rundet beide Angebote ab.

Auf diese Weise kann sich jedes Unternehmen professionell und individuell neuen und bereits bestehenden Kunden präsentieren und erzielt einen außerordentlich hohen Nutzen, auf den heutzutage nicht mehr verzichtet werden sollte. Diese Möglichkeit der Einträge in den Verzeichnissen der Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH generiert nicht nur Neukunden, sondern stärkt zusätzlich die eigene Unternehmenswebseite nachhaltig.

In naher Zukunft ist das gesamte Serviceangebot von http://www.branchenbuch-online.info auch über eine mobile Website, die für Tablets und Smartphones optimiert wurde, abrufbar. „Die mobile Website erleichtert das Surfen übers Handy und iPad und ist intuitiv und schnell. So können unsere Kunden ihre Suchanfrage ganz einfach von unterwegs ausführen und haben immer alle verfügbaren Informationen im Griff“ erklärt Ronny Ruf, Geschäftsführer der Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg folgt somit der allgemeinen Entwicklung hin zu mobiler Internetnutzung. „Wir rechnen mit einem Anstieg des mobilen Traffics um rund 30 % noch in diesem Jahr”, so Ronny Ruf, “man kann sich im Bereich Internet um die Entwicklung hin zu mobiler Suche nicht mehr entziehen.”

Neben den wichtigsten Funktionalitäten wie die Realtime-Volltext-Suche über Namen, Branche und Ort für den User bietet die Website für gewerbliche Kunden einen komfortablen Administrationsbereich, wo der Kunde selbständig und unabhängig von Zeit und Ort seine Gewerbedaten und Produkt-/Firmenbilder anlegen, löschen und editieren kann.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass auch im B2B-Bereich die Funktionen von http://www.branchenbuch-online.info die Kommunikation zwischen den einzelnen Unternehmen erheblich erleichtern können.

Über die Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH: Die Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Programmierung kompakter Online-Branchenbücher mit modernster Technik. Die von der Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH entwickelten branchenspezifischen und praxisorientierten Lösungen sind den Anforderungen des Marktes und den Bedürfnissen der Kunden angepasst und bieten langfristigen Nutzen. Die Lösungen der die Dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH sind für Firmen, Dienstleister, Freiberufler oder andere Gewerbetreibende gleichwertig geeignet.

Kontakt:
dbv Deutsche Branchenbuch Verlag GmbH
Ronny Ruf
Körnerstr. 48
90459 Nürnberg
0180-555866-0
ronnyruf@gmx.de
www.branchenbuch-online.info

Pressemitteilungen

VoteCop – Neuer Dienst für anonyme EBAY Bewertungen

VoteCop – Neuer Dienst für anonyme EBAY Bewertungen

VoteCop – Neuer Dienst für anonyme EBAY Bewertungen

VoteCop – Schütze Deine Meinung

Neuer Dienst -VoteCop – anonymisiert EBAY Bewertungen auf seinen Seiten, um Nutzern von EBAY die Möglichkeit zu geben, objektive sämtliche abgeschlossenen Transaktionen zu bewerten.

VoteCop – schütze Deine Meinung

Die HRE-MEDIA hat einen neuen Onlinedienst mit dem Namen votecop.de gestartet, der zukünftig mehr Objektivität bei eBay-Bewertungen erlauben soll. Hierzu bleibt im Gegensatz zu eBay der Bewerter völlig anonym bei seinen Beurteilungen, um gerade die gefürchteten Rachebewertungen komplett ausschließen zu können. Um diese Bewertungen informativer für oder gegen eine Kaufentscheidung zu gestalten, wurden die Erfahrungen zudem in separate Einzelkategorien aufgeteilt und zwar in Käufer-, Verkäufer- und Artikelbewertungen. Auf VoteCop soll dadurch eine bessere Transparenz erzielt werden, wie ein Käufer/Verkäufer eine Transaktion tatsächlich abgehandelt hat und welche wirkliche Artikelqualität letztlich geliefert wurde. VoteCop verzichtet dabei bewusst auf die Vermischung von einer gemeinsamen User- und Artikelbewertung, da ohne diese Trennung, kaum eine verwertbare Auskunft für den Nutzer erzeugt werden kann.

Um den informativen Gehalt einer Bewertung auf VoteCop nochmals zu erhöhen, hat die Textlänge für eine Bewertung keine begrenzte Anzahl von 80 Zeichen – wie auf eBay -, sondern stellt jeweils 5.000 Zeichen für die Erfahrung über User und Artikel zur Verfügung. Auch wurde das Zeitlimit von maximal 60 Tagen, in dem man eine Bewertung abgeben kann, aufgehoben. Um dabei immer auf dem neuesten Stand einer Entwicklung zwischen Käufer und Verkäufer bzw. einer Artikelbewertung zu sein, sind alle Eintragungen jederzeit editierbar. Eine vormals zu schnell gefasste Meinung – unter der Prämisse der bestehenden 60 Tage Regelung zum Schreiben einer Bewertung auf eBay -, kann somit zeitlich unbegrenzt den nachträglich gemachten Erfahrungen – z.B. bei Abwicklung von Garantiefällen und Langzeiterfahrungen von gekauften Artikeln – , angepasst bzw. korrigiert werden.

VoteCop gewährt durch seine Funktionen mehr Klarheit in eine Bewertung, damit der Käufer und auch der Verkäufer eine sichere Beurteilung über den anstehenden Geschäftskontakt finden kann. Um diese Sicherheit gewährleisten zu können, dürfen nur über den eigenen eBay-Account verifizierte Nutzer auf VoteCop Beurteilungen abgeben. Für eine Abfrage bereits eingetragener Bewertungen auf VoteCop, ist hierbei eine einfache Anmeldung mit Benutzername und Mailkonto ausreichend. Eine Anmeldung auf VoteCop ist deswegen erforderlich, um diverse personalisierte Tools auf VoteCop dauerhaft als Informationsquelle nutzen zu können.

Objektive Meinungen sind die besten Hilfen für eine Kaufentscheidung

VoteCop richtet sich an alle eBay-Nutzer die eine detaillierte, neutrale, unabhängige und objektive Bewertung suchen, bei dem nicht nur der User, sondern gerade auch die Bewertung eines Artikels, eine kaufentscheidende Orientierung sein soll. Zum bestehenden Problem einer Abhängigkeit unter den Nutzern auf eBay, meint der Geschäftsführer der HRE-MEDIA, Herr Lutz Ebert: “Viele Bewertungen sind sehr geschönt, um selbst wieder gut klingende Bewertungen als Gegenleistung zu erhalten. Quasi nach dem Motto – wie Du mir, so ich Dir. Schreibe ich somit eine der Wahrheit entsprechend kritische Bewertung, könnte die unangenehme Retourkutsche nicht lange auf sich warten lassen. Diese Gefahr und Möglichkeit nehmen wir somit dem bestehenden eBay-System.

Dieses momentane Risiko in dieser Abhängigkeit der gegenseitigen Bewertungsabgabe, verwischt jedoch den eigentlichen positiven Sinn einer neutralen Meinung, die ja als entscheidende Hilfestellung für andere Nutzer gedacht ist. Deshalb haben wir bei uns den anonymen Weg einer Bewertung für den User gewählt, um diesen vorgegebenen Kreislauf auf eBay zu durchbrechen. Wir haben aus einer jetzt noch bestehenden Abhängigkeit, wieder eine Unabhängigkeit in der eigenen Bewertung und Meinung geschaffen.”

Das VoteCop Gütesiegel – eine ansprechende Kundenempfehlung

Im Zuge der erfolgten Bewertungen vergibt VoteCop diverse Gütesiegel, die die Nutzer frei verwenden dürfen. So z.B. auf eigenen Internetseiten bzw. Shops, und natürlich auch als Grafikeinbindung auf eigenen eBay-Auktionen. Somit kann sich jeder Interessent von einer Leistung, über den neutralen Dienst VoteCop ein zusätzliches schnelles Bild machen, inwieweit er diesem Käufer, Verkäufer, oder einem Artikel in einem Geschäftskontakt, oder Kauf/Verkauf, näher treten möchte. Gleichzeitig zu den Gütesiegeln, gibt es auch den Gegenpart in Form einer Blacklist, wo nachweislich negativ aufgefallene eBay-Mitglieder zukünftig auf VoteCop gelistet werden.

Kontakt:
HRE-MEDIA – VoteCop
Lutz Ebert
Ahrtalstrasse 62
53533 Antweiler
4926937889005
ebert@hre-media.de
www.votecop.de

Pressemitteilungen

Drohung mit Schufa-Eintrag nicht erlaubt

OLG Düsseldorf – Vodafone darf Kunden nicht mit Schufa-Eintrag drohen, wenn Forderung bestritten wurde

Drohung mit Schufa-Eintrag nicht erlaubt

Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte, Berlin

Der Telekommunikationskonzern Vodafone darf seinen Kunden nicht mit einer Datenübermittlung an die Schufa Holding AG drohen, wenn die Forderung bereits bestritten wurde. Das entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf auf eine Klage der Verbraucherzentrale.

Was war passiert?

Laut der Verbraucherzentrale Hamburg hatten zwei Kunden der Vodafone die Höhe ihrer Telefonrechnung beanstandet und eine weitere Zahlung (zunächst) verweigert. Die Vodafone ihrerseits drohte daraufhin mit ihrer Verpflichtung, einen durch die Verweigerung hervorgerufenen Zahlungsrückstand an die Schufa Holding AG zu melden. Dabei wurde in aller Ausführlichkeit beschrieben, welche Folgen ein negativer Schufa-Eintrag haben kann. So schrieb Vodafone wörtlich an ihre Kundschaft:

„Als Partner der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA) ist die Vodafone D2 GmbH verpflichtet, die unbestrittene Forderung der SCHUFA mitzuteilen, sofern nicht eine noch durchzuführende Interessenabwägung in Ihrem Fall etwas anderes ergibt. Ein SCHUFA-Eintrag kann sie bei Ihren finanziellen Angelegenheiten, z.B. der Aufnahme eines Kredits, erheblich behindern. Auch Dienstleistungen anderer Unternehmen können sie dann unter Umständen nicht mehr oder nur noch eingeschränkt in Anspruch nehmen.“

Besonders schwer wiegt in diesem Fall, dass die finanzielle Forderung der Vodafone bereits auf anderem Wege geklärt und der dazugehörige Rechtsstreit beigelegt wurde. So hatte die Vodafone folglich keine weiteren finanziellen Ansprüche mehr gegen seine Kunden.

Rechtliche Würdigung des Gerichts

Das OLG Düsseldorf hat nun entschieden, dass man bei dem Hinweis über einen Schufa-Eintrag an Kunden sowohl auf die negativen als auch positiven Möglichkeiten hinweisen muss. Der Kunde muss in Kenntnis gesetzt werden, dass der Eintrag durch ein bloßes Bestreiten der Forderung verhindert werden kann. Die Richter bemängelten vor allem, dass durch die verwendete Formulierung in den Mahnungen eine erhebliche Drucksituation geschaffen werde, was eine unlautere geschäftliche Handlung i.S.d. §§ 3, 4 Nr.1 UWG darstellt. Das Gericht führt hierzu aus:
„Es gebe im Geschäftsleben wohl kaum eine schwerwiegendere Drohung als die, dass man keinen Kredit mehr erhalten werde. … Das Schreiben erweckt beim Adressaten den Eindruck, er müsse mit einer Übermittlung seiner Daten an die SCHUFA rechnen, wenn er die geltend gemachte Forderung nicht innerhalb der gesetzten, äußerst knapp bemessenen Frist befriedigt. Wegen der einschneidenden Folgen eines solchen Eintrags wird eine nicht unerhebliche Zahl der Verbraucher dem Zahlungsverlangen der Beklagten folglich … nachkommen“

Konsequenz

Sowohl der Vodafone als auch anderen Telekommunikationsunternehmen ist es in Zukunft untersagt, eine derart unbestimmte und für den juristischen Laien unverständliche Klausel zu verwenden. Im Falle einer Zuwiderhandlung droht Vodafone nun ein Bußgeld von bis zu 250.000 Euro.

Dr. Sven Tintemann, Experte für Schufa- und Datenschutzrecht in der Kanzlei Dr. Schulte und Partner erklärt: „Die Entscheidung setzt konsequent um, was sowieso schon im Gesetz stand. Nach § 28 a Abs. 1 Nr. 4 BDSG darf eine Forderung nämlich dann nicht bei einer Auskunftei als Negativmerkmal eingetragen werden, wenn diese vom Betroffenen bestritten wurde. Wird der Kunde trotz seines Bestreitens der Forderung weiterhin mit einem Negativeintrag bedroht, sollte auch über eine Strafanzeige wegen Nötigung nachgedacht werden, da die Eintragung rechtswidrig wäre. Wer mit einer rechtswidrigen Handlung droht, um eine Zwecke zu erreichen, nötigt rechtswidrig, besagt § 240 StGB.“

Betroffene, die Forderungen bestritten haben und dennoch mit einem Schufa-Negativeintrag bedroht werden, sollten sich daher auf jeden Fall an einen Experten im Datenschutzrecht wenden und sich nicht von der Drohung mit einem Schufa-Eintrag einschüchtern lassen.

V.i.S.d.P.

Dr. Sven Tintemann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Sofortkontakt Dr. Schulte und Partner unter 030-715 206 70

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Die Kanzlei verfügt über zwei Büros in Berlin und eine Zweigstelle in München.

Ergänzende Absenderangaben mit allen Kanzleistandorten finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt:
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte
Dr. Thomas Schulte
Friedrichstrasse 133
10117 Berlin
+49 (0) 30 71520670
dr.schulte@dr-schulte.de
http://www.dr-schulte.de

Pressemitteilungen

Schufa-Sanierung erfolgreich – Schufascore steigt um über 80 %

Schufa-Sanierung erfolgreich - Schufascore steigt um über 80 %

Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einem Familienvater konnten die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Schulte und Partner gegen einen negativen Schufa-Eintrag rechtskräftig verteidigen. Das Landgericht Berlin entschied bereits mit Urteil vom 29.01.2013 gegen die Landesbank Berlin Brandenburg (LBB), dass deren Negativeintrag bei der Schufa Holding AG zu Unrecht erfolgt und somit zu löschen sei. Die Entscheidung ist mittlerweile rechtskräftig, da die betroffene LBB gegen das Urteil nicht in die Berufung gegangen ist.

Nach erfolgreichem Prozess teilte der obsiegende Familienvater mit, dessen Schufa-Score noch am 02.07.2011 17 % betragen hatte, dass seine Schufa- Bonität nunmehr vollständig wiederhergestellt wäre. Er übersandte eine aktuelle Schufa-Selbstauskunft mit Datum vom 01.04.2013, die nunmehr einen Bonitätswert von 97,52 % auswies.

Guter Bonitätswert eröffnet neue Lebensmöglichkeiten

Wie ein schlechter Score Wert durch einen zu Unrecht erfolgten negativen Eintrag bei der Schufa Holding AG sich auf die persönliche wirtschaftliche Handlungsfähigkeit auswirkt, musste auch dieser Familienvater mit seiner Familie am eigenen Leib erfahren. Mit einem schlechten Bonitätswert kann kein Kredit aufgenommen werden, neue Verträge ob für eine neue Mietwohnung oder für ein Leasing rücken in weite Ferne. Als Betroffener eines Negativen-Schufa-Eintrag sind aus wirtschaftlicher Sicht die Hände gebunden.

Erfolgreiche Löschung und Wiederherstellung des Score Wertes

Umso erfreulicher, wenn ein zu Unrecht erfolgter Schufa-Eintrag erfolgreich gelöscht werden konnte und auch der damit verbundenen Scorewert wieder hergestellt werden konnte, wie dieser Fall es anschaulich macht. Der erfreute Familienvater teilte zudem mit, dass es ihm nun wieder möglich wäre, einen Kredit für eine Übergangsfinanzierung aufzunehmen. Zudem habe er jetzt, nach Sanierung seiner Schufa-Selbstauskunft, auch eine neue Mietwohnung anmieten können. Ein Fakt, auf den die Familie nun schon seit mehr als 1 1/2 Jahren warten musste, da der Bonitätswert zu schlecht war und somit als nicht kreditwürdig galt.

Zu der Angelegenheit erläutert Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Tintemann:

„Das Verfahren belegt wieder einmal eindrucksvoll, dass bereits ein kleiner Negativeintrag bei der Schufa Holding AG zu einer Reduzierung der Bonität in einem erheblichen Ausmaße beitragen kann. Hier lag die Bonität mehr als 80 Prozentpunkte unterhalb des nun festgestellten Bonitätswertes unseres Mandanten. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der betroffene Mandant kann nun wieder ein Leben als kreditwürdiger Bürger führen. In einem zweiten Schritt muss nach der ersten erfolgreichen Klage nun allerdings auch geprüft werden, ob nicht auch noch eine Schadensersatzklage gegen die eintragende LBB sinnvoll ist. Immerhin konnte mein Mandant über einen Zeitraum von 1 1/2 Jahren sich im geschäftlichen Verkehr nicht frei bewegen und hat hierdurch einen materiellen Schaden erlitten, gar nicht zu sprechen von dem erheblichen Zeitaufwand, den mein Mandant in den Prozess und zahlreiche Umwege auf Grund der eingeschränkten Bonität investieren musste.“

Kritische Prüfung

Personen, die von einem Negativeintrag bei der Schufa Holding AG betroffen sind, sollten sich in jedem Fall zur Überprüfung des Eintrages an einen Rechtsanwalt wenden, der auf diesem Gebiet schon zahlreiche Erfahrung und auch Prozesserfolge vorweisen kann. Hier sollte der betroffene Mandant kritisch nachfragen und lieber zweifach prüfen, ob seine Rechte auch erfolgreich wahrgenommen werden. Die Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte ist in dem Bereich der Schufa-Sanierung schon seit Jahren erfolgreich tätig und hat zu den Prozesserfolgen umfangreich sowohl im Internet als auch in der Fachpresse veröffentlicht. Dr. Schulte veröffentliche hierzu einen Bestseller „Schufa Eintrag Löschen“ bei Amazon.

V.i.S.d.P.

Dr. Sven Tintemann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Die Kanzlei verfügt über zwei Büros in Berlin und eine Zweigstelle in München, außerhalb Berlin und München übernehmen wir selbstverständlich auch Mandate und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Ergänzende Absenderangaben mit allen Kanzleistandorten finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt:
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte
Dr. Thomas Schulte
Friedrichstrasse 133
10117 Berlin
00493071520674
dr.schulte@dr-schulte.de
http://www.dr-schulte.de

Pressemitteilungen

Noch ein Erfolg! Santander Consumer Bank AG löscht weiteren Schufa-Negativeintrag.

Noch ein Erfolg! Santander Consumer Bank AG löscht weiteren Schufa-Negativeintrag.

Rechtsanwalt Sven Tintemann, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Berlin

Die Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte konnte in Zusammenarbeit mit der Diop & Meier GmbH aus Berlin einem weiteren Betroffenen bei der Löschung eines negativen Schufa-Eintrags helfen. Der betroffene Mandant hatte gegenüber der Santander Consumer Bank AG Verbindlichkeiten, die zurückgeführt werden mussten.

Aufgrund eines Umzugs des Betroffenen und eines durch die Post nicht ordnungsgemäß abgewickelten Nachsendeantrags erreichten den Betroffenen jedoch Mahnung und Kündigungsschreiben der Bank nicht. Was sich in diesem Fall sehr negativ auswirkte.

Höhere Gewalt, die Katastrophen entstehen.

Im Nachgang kam es zu einer Ratenzahlungsvereinbarung, die zwischen den Prozessbevollmächtigten der Santander Consumer Bank AG und dem hilfesuchenden Kunden abgeschlossen wurde. Die Ratenzahlungsvereinbarung wurde mit dem 30.06.2010 ausdrücklich bestätigt. Erst hiernach erfolgte ein Schufa-Eintrag am 27.07.2010. Negative Schufaeinträge können einen großen Störfaktor in der wirtschaftlichen Handlungsfähigkeit bedeuten.

Willkür bei Schufaeinträgen? Darf nicht sein!

Die Rechtsanwälte rügten daher, dass der Schufa-Eintrag nicht eingetragen werden durfte, da die Forderung zum Zeitpunkt des Eintrags wegen der Ratenzahlungsvereinbarung nicht fällig war. Es lag somit eindeutig ein Verstoß gegen § 28 a Abs. 1 BDSG vor.

Das Vorgehen führte bei der Gegenseite zu einem Einlenken. Über ihre Prozessbevollmächtigten ließ die Santander Consumer Bank AG mit Schreiben vom 18.09.2012 ausrichten, dass sie bei der Schufa die Löschung der Negativmerkmale ohne Anerkennung einer Rechtspflicht beantragt habe.

Um eine reibungslose Handlungsfähigkeit zu erlangen, ist es zwingend notwendig, ungerechtfertigte negative Schufaeinträge zur Löschung zu bringen, damit Scorewert und Bonität gute Werte vorweisen. Der betroffene Mandant konnte sich daher über die Berichtigung seines Score-Wertes freuen, der nun wieder in eine annehmbare Höhe zurückgegangen ist, nachdem er sich zuvor bei 61,5 % befand.

V.i.S.d.P.

Sven Tintemann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Die Kanzlei verfügt über zwei Büros in Berlin und eine Zweigstelle in München, außerhalb Berlin und München übernehmen wir selbstverständlich auch Mandate und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Ergänzende Absenderangaben mit allen Kanzleistandorten finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt:
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte
Dr. Thomas Schulte
Friedrichstrasse 133
10117 Berlin
00493071520674
dr.schulte@dr-schulte.de
http://www.dr-schulte.de