Tag Archives: Elektrizität

Pressemitteilungen

Sensationelle Solar-Innovation erstmals in Deutschland

Solarjalousien für sofort nutzbaren Strom

Nach dreijähriger Entwicklung und ersten Verkaufserfolgen in den USA und Spanien werden die einzigartigen und durch Patente weltweit geschützten innovativen Solarjalousien des jungen Startup-Unternehmen „SolarGaps“ nun auch in Deutschland präsentiert.

Schon frühzeitig erreichte „SolarGaps“ mit seinen innovativen Solarjalousien internationales Interesse mit einem enormen Bekanntheitsgrad. Für die umweltfreundliche und intelligente Technik der Photovoltaik-Außenrollos erhielt das Unternehmen einen Innovationspreis der Silicon-Valley-Community, sowie neben streng kontrollierten US-Umwelt-Gütesiegeln auch wirtschaftliche Unterstützung der Europäischen Kommission „Horizon 2020“ für besondere Nachhaltigkeit.

„SolarGaps“ stellt nicht einfach „nur“ automatische, solarbetriebene Außenjalousien her, sondern ein clever durchdachtes System für die verlustfreie Nutzung der Sonnenenergie: „SolarGaps“ Jalousien richten sich automatisch nach der Sonne und produzieren elektrische Energie für den Haushalt gleich mit. Pro 1qm Solarfläche produzieren die Jalousien bis zu 100 Watt Strom je Stunde. Die vom System umgewandelte Wechselstrom-Elektrizität kann gespeichert und per Netzkabelanschluss an Haushaltsgeräte oder an die Elektroversorgung einer Wohnung und eines Hauses angeschlossen werden.

Gesteuert werden die Photovoltaik-Außenrollos per Fernbedienung oder Smartphone-App. Auch mit „Alexa“ und „Google Home“ sowie „Echo“ sind die cleveren Jalousien bedienbar.

Stromkosten reduzieren, zeitgleich die Räume temperieren und vor gleißendem Licht schützen. dabei gleichzeitig umweltfreundlich enorm viel CO2 einsparen, nachhaltig leben und arbeiten: das alles bieten nur die SolarGaps-Fensterjalousien.

Nun kann jeder Haushalt eigenen Strom produzieren, auch dann, wenn sich das Dach nicht eignet oder schon mit Solarpaneelen belegt ist: SolarGaps macht es möglich, denn Fenster befinden sich ja an jedem Gebäude. Auch Büro- und Verwaltungsgebäude können nachgerüstet werden. So würde jedes Büro hinter den Fenstern CO2 frei und vollständig umweltfreundlich Strom für den Arbeitsalltag produzieren. Außerhalb der Arbeitstage wird der Strom gespeichert und kann jederzeit abgerufen werden.

Interessierten Redaktionen und Blogs stellt SolarGaps gerne 1 aktive Lamelle (Paneel) mit USB-Anschluss zum Test zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die deutsche Pressestelle von SolarGaps.

Iryna Savytska präsentiert Ihnen gerne die SolarGaps Solarjalousien. Iryna spricht hervorragend Deutsch und perfekt Englisch.

Kontakt: Iryna Savytska 0038 067 11363-08 Email: is@solargaps.com
Business Development Lead > Deutsch- und Englisch sprechend

Am besten sind folgende Termine geeignet:

Düsseldorf: 11. bis 13. März,
Stuttgart: 22. bis 28. April, Haus, Holz, Energie-Messe
München: 15. – 17. Mai, Smarter E Europe
Berlin: 14 – 15. Sept., Green world tour

https://solargaps.com/for-business/
https://de.solargaps.com/

SolarGaps USA – 479 Jessie St San Francisco, CA 94103

Pressestelle:
solargaps

SolarGaps ist ein innovatives Start-up Unternehmen mit Hauptsitz in Kiev und Dependance in San Francisco/USA. Umwelt- und Klimaschutz stehen im Mittelpunkt der Erfindungen des jungen Teams. Alle Mitarbeitende sprechen Englisch, Iryna und Ivan sprechen zudem perfekt Deutsch.

Hier geht es zum Blog:
https://solargaps.com/blog/

Bei weiterführendem Interesse können Sie sich auch gerne an das deutsche Presse- und Informationsbüro wenden: 04526 – 3397862
redaktion@solargaps-presse.de

Firmenkontakt
Solargaps
Iryna Savytska
Dorohozhytska 3
04119 Kyiv
0038 067 11363-08
redaktion@solargaps-presse.de
https://solargaps.com/

Pressekontakt
Solargaps Pressestelle
Manfred Turner
Windmühlenkamp 16
24326 Dersau
04526-3397862
redaktion@solargaps-presse.de
https://www.avtp.de/solargaps

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Shopping/Handel

Lockout Tagout Lösungen – Absperrungen für gefährliche Energien

Lockout Tagout Lösungen - Effektive Absperrungen für gefährliche Energien

Lockout / Tagout ist eine geplante Sicherheitsmaßnahme, die das Abschalten von Energiequellen an Industriemaschinen und Geräten während Wartungsarbeiten und Reparaturen beinhaltet. Es schützt Mitarbeiter vor den Risiken durch eingeschaltete Maschinen oder Elektrizität.

Alle 15 Sekunden stirbt ein Mitarbeiter und 160 weitere Personen erleiden einen Arbeitsunfall (Intern. Arbeitsorganisation 2015). Arbeitsunfälle schädigen nicht nur Unternehmen, sondern haben auch schwerwiegende Auswirkungen auf das Leben der Menschen und den Gesundheitszustand der arbeitsfähigen Bevölkerung.

Deshalb wird weltweit daran gearbeitet, die Sicherheit am Arbeitsplatz zu verbessern und die Anzahl der Arbeitsunfälle zu reduzieren. MAKRO IDENT unterstützt diese Bemühungen durch ein breites Sortiment an hochwertigen Produkten, wie beispielsweise vor Ort druckbare Sicherheitskennzeichnungen, kundenspezifische Sicherheitsschilder, Rohrkennzeichnungen, Lockout Absperrungen und Verriegelungen, Tagout Sicherheits- und Warnkennzeichnungen und vieles mehr.

MAKRO IDENT ist der bekannte Brady-Distributor für den europäischen Raum. Er verfügt über das komplette Brady-Sortiment mit über 33.500 Artikeln, darüber auch Lockout / Tagout Verriegelungen und Kennzeichnungen.

Zum Lockout / Tagout Sortiment gehören das 9-sprachig aufgebaute Schulungsvideo für globale Best-Practice-Verfahren mit Fallbeispielen, einer Anleitung zur Erstellung von LOTO-Programmen, vielen Anleitungen, wie und wofür Lockout-Verriegelungen und Absperrungen zu verwenden sind, inkl. Wissenstest für Mitarbeiter usw.

Neben den Absperrketten, Schließsystemen, Verriegelungen für Ventile, Kugelhähnen, Drosselklappen, Schutzschaltern, Sicherungen, Steckern usw. gibt es Schließ- und Blockierbügel, Kabelverriegelungen, sowie ein großes Sortiment an Sicherheitsschlössern in verschiedenen Farben, Größen, Materialien und Schließsystemen wie gleichschließend, nicht gleichschließend, mit Master Key (Hauptschlüssel) und Grand Master Key (Generalschlüssel).

Energiequellen-Anhänger, Warnanhänger, Sicherheitsschilder, Rohr- und Bodenkennzeichnungen sowie Lockout-Taschen, Tafeln, Schlösserträgersysteme, Verschlusskästen und Lockout-Sets gehören ebenso in das große Lockout / Tagout Sortiment der MAKRO IDENT.

Wenn ein Unternehmen bereits Lockout-Verriegelungen und Kennzeichnungen im Einsatz hat, ist es notwendig, dass die Mitarbeiter auch wissen, was sie an den jeweiligen Maschinen damit tun sollen. Um genaue Verfahrensanweisungen in Wort und Bild erstellen zu können, gibt es bei MAKRO IDENT die entsprechende Sicherheits-Software Lockout-Writer oder LINK360. Damit können pro Maschine und Anlage genaue Verfahrensanweisungen erstellt werden, damit Reparatur- und Wartungsarbeiten ohne Probleme durchgeführt werden.

Für die Sicherheitssoftware LINK360 gibt es verschiedene Services und Schulungen, damit Verfahrensanweisungen mit dieser cloudbasierten Software erstellt werden können. Der Lockout-Writer ist eine abgespeckte Version der LINK360. Verfahrensanweisungen könnten mit dem Lockout-Writer recht einfach vom Arbeitssicherheitsleiter erstellt werden.

Sonderanfertigungen in gewissem Umfang sind nach Kundenwunsch möglich bei Sicherheitsschlössern, Energiequellen-Anhängern, Tagout-Warnanhänger, Sicherheitsschildern und Rohrkennzeichnungen. Eine Zusammenstellung von kundenspezifischen Lockout-Sets wird ebenso verwirklicht.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden: www.lockout-tagout.de/lockout-tagout/lockout-tagout.html

Kontaktdaten:

MAKRO IDENT e.K.

Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit

Bussardstrasse 24

D-82008 Unterhaching b. München

TEL. 089-615658-28

Ansprechpartner: Angelika Wilke

WEB: www.lockout-tagout.de

Pressemitteilungen

Mehr als eine Milliarde Menschen ohne Zugang zu elektrischer Energie

Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr fordert Regierungen auf, Anstrengungen zu verstärken, um UN-Ziele zu erreichen

Mehr als eine Milliarde Menschen ohne Zugang zu elektrischer Energie

Gerfried Bohlen von der EGRR fordert Anstrengungen zu verstärken, um Klimaschutzziele zu erreichen. (Bildquelle: EGRR)

Mehr als eine Milliarde Menschen auf der Welt haben laut der UN-Initiative „Sustainable Energy for All“ keinen Zugang zu Strom. Rund drei Milliarden kochen zudem nach Angaben der Vereinten Nationen mit gesundheits- und klimaschädlichen Stoffen wie Kerosin, Holz, Holzkohle oder Dung. Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) eG bemängelt: „Bereits auf der UN-Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen wurde erkannt, dass ein weltweites Ungleichgewicht bei der Grundversorgung mit Energie besteht. Die Industrieländer haben entgegen der selbst auferlegten Vorgaben ihren Verbrauch bis heute nicht ausreichend gesenkt.“

Um dem Versorgungsdefizit entgegenzuwirken, formulierten die Vereinten Nationen im Jahr 2012 das Ziel, dass bis 2030 weltweit alle Haushalte Zugang zu Elektrizität haben. Gleichzeitig soll die Energieeffizienz verbessert und der Anteil erneuerbarer Energien verdoppelt werden. „Nur mit Einbezug des natürlichen Kapitals wie Solar- und Windkraft sowie einem nachhaltigen Management der biologische Vielfalt und Ökosysteme können wir die Kosten für zukünftige Generationen reduzieren. Ich appelliere an die internationalen Regierungen, ihre Anstrengungen deutlich zu verstärken, die von der UN gesteckten Ziele zu erreichen“, so der Energieexperte.

Aus einem Handout der Umweltschutzorganisation WWF gehe hervor, dass der fehlende Zugang zu Elektrizität zum Beispiel die illegale Abholzung eines Waldgebietes in Sumatra zur Folge hat. So gingen jährlich rund 5,6 Millionen Hektar Wald verloren und die globale Erderwärmung schreite voran. Laut Bohlen führte die Flüchtlingsbewegung aus dem vergangenen Jahr dazu, dass Einwanderungsstaaten die sozialen und wirtschaftlichen Grundlagen in den Herkunftsländern verbessern wollen. „Hier aus dem Grund, die wirtschaftlich motivierte Flucht einzudämmen. Dieses Engagement hätte ich mir spätestens nach der Kopenhagener-Konferenz vor acht Jahren gewünscht.“

Die Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG (EGRR) mit Sitz in Dinslaken wurde im Juli 2007 durch Gerfried I. Bohlen gegründet und beschäftigt heute neun Mitarbeiter. Mit starken Partnern, 20.000 Kunden und mehr als 4.000 Mitgliedern setzt sich die EGRR – anders als die meisten anderen Energiegenossenschaften – bundesweit für die Umsetzung der Energiewende und eine lebenswerte Zukunft ein. Als „alternatives Unternehmen“, das transparent und ohne Gewinnabsicht arbeitet, stellt sie sich dabei dem Markt mit den Produkten Strom und Gas, einer fundierten Energieberatung sowie einem ausgeprägten Service.

Firmenkontakt
Energiegenossenschaft Rhein Ruhr eG
Gerfried I. Bohlen
Heistermannstraße 65
46539 Dinslaken
02064/7789 390
informationen@egrr.de
http://www.egrr.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Pressemitteilungen

The Grounds Real Estate AG: Gefahren rund ums Haus – Brandschutz

Denkmalschutz, Brandschutz, Blitzschutz – Was ist, wenn ein Haus von einem Blitz getroffen wird?

The Grounds Real Estate AG: Gefahren rund ums Haus - Brandschutz

Denkmalschutz, Brandschutz, Blitzschutz – Was ist, wenn ein Haus von einem Blitz getroffen wird?

Die Gefahr von Hausbränden besteht nach wie vor. Beispielsweise durch einen Blitzeinschlag. Spürbare Folgen sind finanzielle und auch lebensbedrohliche Konsequenzen bis zur Zerstörung. Aus dem 19. Jahrhundert stammten die Baupolizeiverordnungen und Brandschutzverordnungen, die zu einer umfassenden Gesetzgebung zusammengewachsen sind. Nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde in den Bundesländern die Bauordnung verankert. Hier sieht Immobilienexperte und Aufsichtsratsvorsitzender Eric Mozanowski weiteren Aufklärungsbedarf. In regelmäßigen Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen möchte Eric Mozanowski mit dem Unternehmen The Grouds Real Estate AG auf Themen rund um Immobilien, Denkmalschutz und Immobilieninvestments aufmerksam machen. Der Stuttgarter Immobilienexperte Eric Mozanowski gründete im Juni 2014 das Unternehmen The Grounds Real Estate AG mit dem Initiator Hans Wittmann. The Grounds Real Estate AG mit Sitz in Berlin verfolgt ein hohes Maß von erwirtschaftbaren Renditen im deutschen Immobilienmarkt zu nutzen, um attraktive Immobilienpakete zusammenzustellen. Die hohen Qualitätsstandards bilden eine verlässliche Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Der Schutz vor Brand und Blitzen rettet Leben und sollte nicht als notwendiges Übel akzeptiert werden. In der Realität findet die Berücksichtigung des Blitzschutzes in Gestaltungs- und Konstruktionsentwürfen oftmals fehlerhaft Beachtung.

Blitzschutz – das ungeliebte Stiefkind in der Architekturplanung

In regelmäßigen Abständen finden Veranstaltungen zum Brandschutz bundesweit statt. Der „FeuerTRUTZ Workshop (Fachbauleitung Brandschutz) beschäftigt sich neben werkvertraglichen und bauordnungsrechtlichen Grundlagen mit Haftungsfragen. An Hand dieses Projektbeispiels stellt Eric Mozanowski die Aufgaben und Bereiche einer Fachbauleitung im Brandschutz vor. Darüber hinaus erläutert Eric Mozanowski die Dokumentationspflicht sowie dem richtigen Umgang mit Verwendbarkeitsnachweisen von Bauprodukten. Die Bereiche von der Ausschreibung und Vergabe über Ausführung bis hin zu Schlussrechnungsstellung und Abnahme werden kurz vorgestellt. Wie können konkrete Handlungsempfehlungen ausgearbeitet und skizziert werden, die direkt für die Bauleitung umsetzbar sind?

„Barrierefreie Räume, Edelstahlblechdach, Solaranlage und eine klare Formensprache moderner Architektur findet sich im neuen Designer-Mehrfamilienhaus am Gähkopf in Stuttgart wieder. Das Designer-Mehrfamilienhaus spiegelt die aktuelle Wohnkultur in zahlreichen Details wieder – nur der Blitzschutz blieb lange Randthema. Ableiter und Fangsysteme sollten erst kurz vor Fertigstellung des Baus installiert werden. Die Bauherrin legte besonderen Wert darauf, dass die Schutztechnik die puristische Außenansicht nicht störte. Die Alfred Riepl Blitzschutz-Systemhaus GmbH setzte auf eine alternative Lösung nach der Collection Volume Methode (CVM). Ein einziges Dynasphere-System der Leutron GmbH soll das gesamte Gebäude schützen können – fast unsichtbar und sogar eine Blitzschutzklasse höher als gefordert“, erläutert Eric Mozanowski das Beispiel zur Umsetzung aus jüngster Zeit.

Naturgewalten: Gefahren bei Blitzschlag

Nehmen die Naturgewalten wirklich zu oder findet die Sensibilisierung durch die Berichterstattungen statt? Es entsteht das Gefühl, dass es mehr Gewitter, mehr Unwetter, Hagel, Starkregen, Überflutungen, Sturmfluten und Blitzeinschläge gibt und wahrgenommen wird. Fakt ist, dass alljährlich etwa fünf Menschen an einem Blitzschlag in Deutschland sterben. Der starke Stromschlag kann den Körper in vielfältiger Weise schädigen. Überlebende kämpfen oft jahrelang mit den Nachwirkungen. Zur Diskussion bring Eric Mozanowski einen Fall aus Baden-Württemberg: „In Stuttgart kämpfte ein zwölfjähriger Junge, der in Aichwald vom Blitz getroffen wurde, um sein Leben. Darüber hinaus sind in vergangenen Jahr bundesweit bei einer ganzen Reihe von Blitzunfällen viele Menschen von Blitzeinschlägen verletzt worden. Es wird deutlich, wie gefährlich diese starken Stromstöße sind und wie unterschiedlich sie den Körper schädigen können. Lebensgefahr besteht immer dann, wenn der Stromschlag das Herz lahmlegt und Verbrennungen große Teile des Körpers erfasst haben.“

Blitzeinschlag in Gebäuden: Folgen sind Überspannungsschäden – Brand – Lebensgefahr

Ein Blitzeinschlag hat viele Folgen; er muss nicht direkt am Gebäude stattfinden, oftmals gibt es auch Schädigungen, wenn der Blitz weiter entfernt einschlägt. Wird ein Haus von einem Blitz getroffen, fließen mehr als 100.000 Ampere über den äußeren Blitzschutz in die Erde, und im Haus entsteht eine hohe Spannung von rund einer Million Volt. Ein direkter Blitzeinschlag kann natürlich auch einen Brand, mechanische Zerstörungen und große Schäden an elektrischen Geräten verursachen, erläutert Eric Mozanowski. Bei hohen Spannungen von rund einer Million Volt ist klar, dass Schäden an Elektrogeräten und Installationen entstehen. Aus diesem Grund sollte der äußere Blitzschutz nie ohne einen inneren Blitzschutz des Hauses installiert werden.

Überspannungsschäden an elektrischen Geräten im Haus treten auch bei einem entfernten Blitzeinschlag auf. Gegen dieses Risiko schützt der innere Blitzschutz. Die wichtigste Funktion hierbei ist der Potentialausgleich. Eric Mozanowski erläutert, dass die zweite Ebene des Schutzes aus einem Überspannungsableiter, der in den Sicherungskasten eingesetzt wird, besteht. Die zusätzliche Sicherung reduziert die verbleibende Restspannung. Die dritte Absicherungsstufe bildet der Schutz der Endgeräte. „Entsprechende Schutzadapter gibt es als Stecker, Mehrfachstecker, Einbausteckdosen. Die Schutzvorrichtung befindet sich zwischen Steckdose und Elektrogerät“, erläutert Eric Mozanowski die einfachen Schutzvorkehrungen.

Fazit: Ein altbewährter Tipp und einfache Maßnahme

Ein schneller und einfacher Blitzschutz für elektrische Geräte: Bei Gewitter oder längerer Abwesenheit grundsätzlich die Antennen- und Netzstecker herausziehen!

Im Juni 2014 wurde das Unternehmen The Grounds Real Estate AG von den Initiatoren Eric Mozanowski und Hans Wittmann gegründet. The Grounds Real Estate AG mit Sitz in Berlin verfolgt das Ziel ein hohes Maß von erwirtschaftbaren Renditen im deutschen Immobilienmarkt zu nutzen, um attraktive Immobilienpakete zusammenzustellen. Die hohen Qualitätsstandards bilden eine verlässliche Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Weitere Informationen unter: www.the-grounds-ag.com

Kontakt
The Grounds Real Estate AG
Eric Mozanowski
Kurfürstendamm 92
10709 Berlin
+49 30 643 87 580
info@the-grounds-ag.com
http://www.the-grounds-ag.com

Pressemitteilungen

Alles Wissenswerte zur neuen Betriebssicherheitsverordnung (2015) im entsprechenden Fachbuch von WEKA MEDIA

Gefährdungsbeurteilung – Instandhaltung und Änderung – Prüfung von Arbeitsmitteln

Alles Wissenswerte zur neuen Betriebssicherheitsverordnung (2015) im entsprechenden Fachbuch von WEKA MEDIA

Die neue Betriebssicherheitsverordnung (2015): Praxiskommentierung für die Elektrofachkraft

Kissing, 21.04.2015 – Fachliche und rechtliche Unzulänglichkeiten der alten Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) führten dazu, dass ab 01.06.2015 eine komplett neue Verordnung in Kraft tritt, die neben gravierenden inhaltlichen Änderungen auch konzeptionell und strukturell neu ausgestaltet ist. Im Fachbuch „Die neue Betriebssicherheitsverordnung (2015)“ findet die Elektrofachkraft eine Praxiskommentierung zur sicheren Verwendung von Arbeitsmitteln, zu aktuellen Prüfpflichten sowie zur rechtskonformen Dokumentation.

Die Betriebssicherheitsverordnung gilt für den gesamten gewerblichen und handwerklichen – aber auch öffentlichen – Bereich, kurzum für alle Arbeitgeber und Beschäftigten, die mit Arbeitsmitteln zu tun haben. Hinsichtlich des sicheren Umgangs mit Arbeitsmitteln, aber auch mit überwachungsbedürftigen Anlagen gibt es wohl kaum eine rechtliche Sicherheitsgrundlage, die es von der Bedeutung her mit der BetrSichV aufnehmen kann. Ohne die Kenntnis dieser arbeitsschutzrechtlichen Grundlage ist sicheres Arbeiten grundsätzlich nicht zulässig und möglich – das bezieht sich vor allem auch auf die erheblichen Gefährdungen, die beim arbeitstäglichen Umgang mit Elektrizität entstehen. Während in der bisherigen Verordnung von 2002 die explizit elektrotechnischen sicherheitstechnischen Anforderungen an die Arbeitsmittel eher verstreut in den einzelnen Paragrafen zu finden waren, unterstreicht die neue BetrSichV deren Bedeutung, in dem ihnen eine eigenständige Vorschrift gewidmet ist – § 8 Schutzmaßnahmen bei Gefährdungen durch Energie, Instandsetzen und Stillsetzen. Der Inhalt des neuen Fachbuchs orientiert sich an der elektrotechnischen Praxis und ist speziell für die Elektrofachkraft ausgerichtet. Mit dem Fachbuch „Die neue Betriebssicherheitsverordnung (2015)“ erhält der Praktiker somit einen Leitfaden und Ratgeber für den beruflichen Alltag zur Verfügung gestellt und kann letztlich die Anforderungen der neuen Verordnung rechtskonform umsetzen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Shop unter shop.weka.de/elektrosicherheit-produktion.

„Die neue Betriebssicherheitsverordnung (2015)“
Fachbuch, ca. 180 Seiten
Preis: 49 Euro zzgl. MwSt. und Versand
Best.-Nr.: FB5615

Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-Elektrofachkraft, Onlineportal, Fachinformationen, Arbeits- und Betriebsanweisungen, WEKA MEDIA, Elektrotechnik, Elektrosicherheit, Recto-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.
WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1400 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2013 einen Umsatz von rund 230 Millionen Euro.

Kontakt
WEKA MEDIA GmbH
Birgit Bayer
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7091
birgit.bayer@weka.de
http://www.weka.de/

Pressemitteilungen

Die D.A.S. informiert: Urteile in Kürze – Produkthaftungsrecht

Überspannungsschaden: Netzbetreiber haftet

Auch Elektrizität ist ein Produkt. Wenn dieses gewissermaßen fehlerhaft beim Kunden ankommt und – infolge einer durch Leitungsschäden bedingten Überspannung – seine Elektrogeräte zerstört, haftet der Netzbetreiber. Diese Haftung ist unabhängig von einem Verschulden. Dies entschied nach Mitteilung der D.A.S. der Bundesgerichtshof.
BGH, Az. VI ZR 144/13

Hintergrundinformation:
Wird durch den Fehler eines Produktes jemand getötet, verletzt oder eine Sache beschädigt, haftet der Hersteller dem Geschädigten auf Schadenersatz. So schreibt es § 1 des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) vor. Bei der Sachbeschädigung gilt der Ersatzanspruch allerdings nicht für das gekaufte Produkt selbst. Die beschädigte Sache muss im Übrigen zur privaten Nutzung bestimmt bzw. entsprechend genutzt worden sein. Probleme bereitet dabei oft die Frage, was denn für „Produkte“ gemeint sind. Dies definiert § 2 des ProdHaftG: Produkte sind alle beweglichen Sachen, auch wenn sie einen Teil einer anderen beweglichen Sache oder einer unbeweglichen Sache bilden, sowie Elektrizität. Der Fall: In einem Wohnhaus waren durch eine Überspannung im Stromnetz mehrere Elektrogeräte und die Heizung beschädigt worden. Ursache für die Überspannung waren zwei defekte Erdungsleitungen in der Nähe des Hauses. Der Hauseigentümer verklagte den kommunalen Stromnetzbetreiber auf Schadenersatz nach dem Produkthaftungsgesetz. Das Urteil: Der Bundesgerichtshof entschied zu Gunsten des Klägers. Nach Angaben der D.A.S. Rechtsschutzversicherung wiesen die Richter darauf hin, dass auch Elektrizität ein Produkt im Sinne des Gesetzes sei. Der Netzbetreiber habe die Aufgabe übernommen, die ihm gelieferte Elektrizität auf eine Niederspannung von 230 Volt zu transformieren. Er gelte somit als Hersteller des Produktes „Elektrizität“. Die Überspannung stelle einen Produktfehler dar, der beim Kunden Schäden verursacht habe. Dieser Fehler müsse schon beim „Inverkehrbringen“ des Produktes vorhanden gewesen sein. Dies sei hier der Fall, da Strom erst mit seiner Ankunft am Netzanschluss des Kunden als abgeliefert gelte. Der Schadenersatzanspruch war damit berechtigt; der Hauseigentümer hatte lediglich eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500 Euro nach § 11 ProdHaftG zu tragen.
Bundesgerichtshof, Urteil vom 25.02.2014, Az. VI ZR 144/13

Weitere Informationen bietet das Rechtsportal auf www.das.de/rechtsportal

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook, Twitter und YouTube. Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Bitte geben Sie im Falle einer Veröffentlichung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutzversicherung als Quelle an.

Im Falle einer Veröffentlichung freuen wir uns über einen Beleg. Bildquelle: 

Die D.A.S. ist Europas Nr. 1 im Rechtsschutz. Gegründet 1928, ist die D.A.S. heute in beinahe 20 Ländern in Europa und darüber hinaus vertreten. Die Marke D.A.S. steht für die erfolgreiche Einführung der Rechtsschutzversicherung in verschiedenen Märkten. 2012 erzielte die Gesellschaft im In- und Ausland Beitragseinnahmen in Höhe von 1,2 Mrd. Euro. Die D.A.S. ist der Spezialist für Rechtsschutz der ERGO Versicherungsgruppe und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

D.A.S. Rechtsschutzversicherung
Anne Kronzucker
Thomas-Dehler-Str. 2
81737 München
089 6275-1613
das@hartzkom.de
http://www.das.de

HARTZKOM
Katja Rheude
Anglerstr. 11
80339 München
089 9984610
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Im November geht für die Lighting-Domains das Licht an

Im November geht für die Lighting-Domains das Licht an

Lighting-Domains: Licht beeinflußt die Wahrnehmung des Raumes

ICANN wird bekanntlich zahlreiche neue Top Level Domains einführen. Jetzt hat ICANN 1930 Bewerbungen um die Neuen Top Domains ein erstes Plazet gegeben-darunter auch die Bewerbung für die Lighting-Domains.

Die Registrierungsstelle plant die Sunrise Period der Lighting-Domains für November. In der Sunrise Period können Markeninhaber bevorzugt registrieren( http://www.domainregistry.de/tmc.html).

Sechzig Tage später wird die Landrush Period beginnen. In der Landrush Period kann sich jeder um eine Lighting-Domain bewerben.

Beleuchung ist ein wichtiger Teil der Innenarchitektur und ein häufiges Thema in Zeitschriften wie „Schöner Wohnen“. Mit Lighting-Domains kann sich die Beleuchtungsindustrie besser darstellen. Die Lighting-Domains sind aber auch geeignet für alle Licht-Planer, Beleuchtungsgeschäfte und Online-Versandhändler.

Jeder kann den Inhaber einer Lighting-Domain sofort mit Beleuchtung in Zusammenhang bringen. Unzählige domains haben das Wort „Lighting“ als Bestandteil.

Die Darstellung mit der Lighting-Domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

ICANN-Registrar Secura bietet Interessenten an, bereits jetzt ihre Namen und Begriffe unter den wichtigsten neuen Top Level Domains, wie z.B. den Lighting-Domains, vorzuregistrieren. Die Vor-Registrierung ist kostenfrei, aber verbindlich.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/Lighting-domains.html

Mehr zu den Lighting-Domains

Bildrechte: Montaplex

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura ist bei ICANN für alle generischen Domains akkreditiert, also fuer .com, .net, .org, info, .biz, .name, aero, coop, museum, travel, jobs, mobi,asia, cat und kann daher alle generischen Domains registrieren. Secura kann darüber hinaus alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand und beim Industriepreis landete Secura GmbH 2012 unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt:
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Koeln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG produziert ab sofort nur noch mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien

Köln, 09. Januar 2013: Seit dem 01.01.2013 produziert die Kölner Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG mit angeschlossenem Online-Shop DruckDiscount24.de nur noch mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien (Ökostrom).

Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG produziert ab sofort nur noch mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien

Qualitätszertifikat der Häuser KG für Elektrizität aus erneuerbaren Energien

„Bereits seit Juli 2010 bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit des klimaneutralen Drucks an, der ab März 2013 auch in unserem Online-Shop DruckDiscount24.de auswählbar ist. Der Wechsel zur Elektrizität aus erneuerbaren Energien ist ein weiterer Schritt Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit.“ so Heiko Mazur, Geschäftsführer der Häuser KG.

Für die Kunden bietet dieser Schritt gleich drei Vorteile: Der Wechsel verursacht keine Mehrkosten. Im Gegenteil werden die Abgaben für eine klimaneutrale Produktion sogar reduziert. Und die nachhaltige und umweltbewusste Produktion wird unterstützt.

Als Partner der Häuser KG garantiert die RheinEnergie AG per Qualitätszertifikat die Herkunft der Elektrizität aus erneuerbaren Energien. Die Stromerzeugung erfolgt in Wasserkraftwerken und zu mindestens 25% in Windkraftanlagen aus deutschen Anrainerstaaten.

Weitere Informationen zum umweltbewussten und klimaneutralen Druck bietet die Webseite der Druckerei unter www.haeuserkg.de.

Die Häuser KG ist eine inhabergeführte Buch- und Offsetdruckerei (Bogenoffset- und Digitaldruck) mit Sitz in Köln. Der angeschlossene Online-Druckshop DruckDiscount24.de ist ein Produkt und Service der Häuser KG. Auf 10.500 qm Produktionsfläche bietet die Häuser KG das Full-Service-Paket für alle gängigen Print-Produkte – von der Idee bis zum Versand alles aus einer Hand!

Weitere Informationen zu unserem Service (z. B. klimaneutraler Druck, Mailings), Leistungsspektrum, Produktportfolio sowie Maschinenpark finden Sie unter http://www.haeuserkg.de und in unserem Online-Druckshop http://www.druckdiscount24.de.

Kontakt:
Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG, DruckDiscount24.de
Michael Thelen
Venloer Str. 1271
50829 Köln
0221 956503-23
michael.thelen@haeuserkg.de
http://www.haeuserkg.de, http://www.druckdiscount24.de

Pressemitteilungen

Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG produziert ab sofort nur noch mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien

Köln, 09. Januar 2013: Seit dem 01.01.2013 produziert die Kölner Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG mit angeschlossenem Online-Shop DruckDiscount24.de nur noch mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien (Ökostrom).

Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG produziert ab sofort nur noch mit Elektrizität aus erneuerbaren Energien

Qualitätszertifikat der Häuser KG für Elektrizität aus erneuerbaren Energien

„Bereits seit Juli 2010 bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit des klimaneutralen Drucks an, der ab März 2013 auch in unserem Online-Shop DruckDiscount24.de auswählbar ist. Der Wechsel zur Elektrizität aus erneuerbaren Energien ist ein weiterer Schritt Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit.“ so Heiko Mazur, Geschäftsführer der Häuser KG.

Für die Kunden bietet dieser Schritt gleich drei Vorteile: Der Wechsel verursacht keine Mehrkosten. Im Gegenteil werden die Abgaben für eine klimaneutrale Produktion sogar reduziert. Und die nachhaltige und umweltbewusste Produktion wird unterstützt.

Als Partner der Häuser KG garantiert die RheinEnergie AG per Qualitätszertifikat die Herkunft der Elektrizität aus erneuerbaren Energien. Die Stromerzeugung erfolgt in Wasserkraftwerken und zu mindestens 25% in Windkraftanlagen aus deutschen Anrainerstaaten.

Weitere Informationen zum umweltbewussten und klimaneutralen Druck bietet die Webseite der Druckerei unter www.haeuserkg.de.

Die Häuser KG ist eine inhabergeführte Buch- und Offsetdruckerei (Bogenoffset- und Digitaldruck) mit Sitz in Köln. Der angeschlossene Online-Druckshop DruckDiscount24.de ist ein Produkt und Service der Häuser KG. Auf 10.500 qm Produktionsfläche bietet die Häuser KG das Full-Service-Paket für alle gängigen Print-Produkte – von der Idee bis zum Versand alles aus einer Hand!

Weitere Informationen zu unserem Service (z. B. klimaneutraler Druck, Mailings), Leistungsspektrum, Produktportfolio sowie Maschinenpark finden Sie unter http://www.haeuserkg.de und in unserem Online-Druckshop http://www.druckdiscount24.de.

Kontakt:
Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG, DruckDiscount24.de
Michael Thelen
Venloer Str. 1271
50829 Köln
0221 956503-23
michael.thelen@haeuserkg.de
http://www.haeuserkg.de, http://www.druckdiscount24.de

Pressemitteilungen

Energiebrücke zwischen Afrika und Europa

Marokkos Energieleitmesse auch in 2012 mit umfassender institutioneller Unterstützung

Zollfreier Warenverkehr für Industriegüter zwischen der EU und Marokko, ein stabiles Wirtschaftswachstum von real 4% und umfassende staatliche Förderungen von erneuerbaren Energien machen Marokko zu einem Wachstumsmarkt im Bereich konventioneller und erneuerbarer Energien. Marokkos Energieleitmesse, die 7. elec expo, die 2. EneR Event und die 1. Tronica Expo findet vom 17.-20. Oktober 2012 auf dem internationalen Messegelände der OFEC in Casablanca statt. Organisiert von der FENELEC, dem marokkanischen Verband für Elektrizität, Elektronik und Erneuerbare Energien in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Messespezialisten fairtrade und Forum 7. Sie genießt umfangreiche Unterstützung der wichtigsten staatlichen und afrikanischen Institutionen.
Die Wichtigkeit der Messe auf Marokkos Weg vom Energieimporteur zum Exporteur spiegelt sich in der Unterstützung zahlreicher staatlicher Institutionen wieder. elec expo, EneR Event & Tronica Expo 2012 genießen die Schirmherrschaft der marokkanischen Ministerien für Energie und Bergbau; Wasser und Umwelt; Industrie, Handel, Neue Technologien; und dem neu geschaffenen Ministerium für Bauwesen, regionale und städtische Entwicklung. Auf kontinentaler Ebene realisiert der afrikanische Dachverband für Elektrizität, CAFELEC gemeinsam mit der FENELEC und Maroc Export wieder ein Hosted Buyers“ Programm für 50 hochkarätige Fachbesucher aus ganz Afrika.
Seit dem 1. März 2012 ist auch das EU-Assoziationsabkommen vollständig umgesetzt, das eine erhebliche Liberalisierung des Handels von Industriegütern vorsieht. Mit dem Abkommen honoriert die Staatengemeinschaft die Reformfortschritte Marokkos. Nominell sind damit die Einfuhren europäischer Industrieprodukte, mit Ausnahme von sensiblen Waren und Verbrauchsgütern, nach Marokko zollfrei (Quelle: GTAI). In 2011 diskutierten insgesamt 5.246 registrierte Fachbesucher aus 52 Ländern mit 213 Ausstellern (+88%) aus 18 Ländern Geschäfte. Youssef Tagmouti, Präsident der FENELEC ist überzeugt, die Erfolgsgeschichte des wichtigsten Energieevents in Marokko und in Afrika in 2012 fort zu setzen.
Für die diesjährige Auflage erwarten die Organisatoren eine weitere Steigerung dieser Zahlen, da Frankreich sich als Ehrengast präsentieren wird. „Ohne jeden Zweifel hilft dieses Event, die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen unseren beiden Ländern weiter auszubauen“ betont Henri Baissas, Stellvertretender Generaldirektor und Hauptabteilungsleiter der französischen Exportförderungsgesellschaft UBIFRANCE. Mit jährlichen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro in den Elektrotechniksektor ist Marokko einer der wichtigsten Auslandmärkte für französische Unternehmen, gibt UBIFRANCE auf seiner Website bekannt.
Laut Zahlen der GTAI sind die deutschen Ausfuhren nach Marokko in 2011 um 10,7% gestiegen. Einen großen Anteil daran hatten Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung mit einem Zuwachs um 34% auf 111 Millionen Euro. Laut Martin März, Geschäftsführer von fairtrade ist vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien noch viel mehr Potential, begünstigt durch die klimatischen Bedingungen, die umfassenden staatlichen Unterstützungen und die Nichterschließung des Marktes. „Die ausländischen Unternehmen müssten das Potential in Marokko erkennen und die Chance wahrnehmen, ihre Produkte und Ideen im Rahmen einer Messebeteiligung potentiellen Kunden vorzustellen“, sagt Ahmed Squalli, Vorsitzender des marokkanischen Verbandes für Solar- und Windindustrie – AMISOLE.

www.elec-expo.com, www.ener-event.com, www.tronica-expo.com

fairtrade Messe und Ausstellungs GmbH & Co KG:
Seit ihrer Gründung 1991 zählt die fairtrade Messegesellschaft zu den führenden Veranstaltern internationaler Fachmessen in den aufstrebenden Märkten Nordafrikas, des Nahen und Mittleren Ostens und Osteuropas. Seit 2003 gibt es neben der fairtrade Zentrale in Heidelberg eine Tochterfirma in Algier. Durch die Zertifizierung nach ISO 9001:2008, und die Mitgliedschaft bei der UFI – The Global Association of the Exhibition Industry, organisiert fairtrade internationale Events gemäß den UFI Qualitätsstandards.

fairtrade Messe
Kim Wolters
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
+496221456513

http://www.elec-expo.com
k.wolters@fairtrade-messe.de

Pressekontakt:
fairtrade Messe GmbH
Dominik Rzepka
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
d.rzepka@fairtrade-messe.de
+496221456522
http://www.fairtrade-messe.de