Tag Archives: embedded world 2019

Pressemitteilungen

Immer 3 Schritte voraus: embedded world Nürnberg

Abteilungsleiter Benedikt Weyerer im Interview

Der Countdown läuft: am 26. Februar 2019 öffnet die embedded world zum sechzehnten Mal in Nürnberg ihre Pforten. Mit rund 1.000 Ausstellerfirmen und über 32.00 Teilnehmenden ist sie weltweilt DIE Leitmesse für eingebettete Systeme. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter. Benedikt Weyerer, verantwortlicher Abteilungsleiter bei der NürnbergMesse, erklärt warum – und welche Themen die Branche bewegen.

WFN: Embedded Systems – nicht jeder kann mit diesem Begriff etwas anfangen. Was verbirgt sich dahinter und warum ist das Thema so wichtig, dass die embedded world seit Jahren kontinuierliche Steigerungen auf Aussteller- und Besucherseite verzeichnet.?

Benedikt Weyerer: Eingebettete Systeme begleiten uns schon seit Jahren durch unseren Alltag – nicht nur beruflich, sondern auch privat. Man kann sich viele von ihnen als eine Art Minicomputer in Chipform vorstellen, die in vielen Fällen eine Überwachungs- oder Steuerungsfunktion haben. Sie stecken in Handys, Waschmaschinen, Kühlschränken, Geräten der Unterhaltungselektronik aber auch in Medizintechnik, Autos oder Flugzeugen. Ihre Zahl nimmt dabei stetig zu – teilweise sogar innerhalb ein und desselben Geräts. Damit steigen aber auch die Anforderungen an ihre Kommunikationsfähigkeit, die sogenannte Connectivity. Und an das Thema Sicherheit. Das alles führt dazu, dass sich für viele Unternehmen neue Chancen und Geschäftsmodelle eröffnen. Auf die embedded world geht, wer diese erkennen und nutzen möchte. Die seit Jahren stetig steigenden Aussteller- und Besucherzahlen sind eine logische Konsequenz der aktuellen Entwicklung.

WFN: Welches Thema steht im Fokus der embedded world 2019?

Benedikt Weyerer: Es sind gleich mehrere Themen, die ich hier nennen möchte: Safety & Security, Embedded Vision und Embedded Intelligence. Sicherheit wird zunehmend wichtig, weil durch die Vervielfachung von eingebetteten Systemen und die zunehmende Konnektivität auch die Zahl der Kommunikationsschnittstellen steigt. Diese aber sind derzeit häufig noch anfällig bzw. Einfallstore für Hackerattacken. Tests haben gezeigt, dass es beispielsweise möglich ist, sich in den Funkverkehr von Flugzeugen einzuklinken oder das Steuerungssystem im privaten Kfz zu manipulieren. Keine angenehme Vorstellung. Das bedeutet: jetzt geht es darum, schon im Designprozess bzw. in der Entwicklungsphase neuer Produkte solche Fremdeinwirkung von vornherein unmöglich zu machen.

Welche Themen auf der embedded world 2019 außerdem eine große Rolle spielen, und wie man 94 Prozent der Aussteller glücklich macht, verrät der aktuelle Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2019/01/21/immer-3-schritte-voraus-embedded-world-nuernberg/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Bildquelle: © NürnbergMesse GmbH

Pressemitteilungen

RTI hält zwei Vorträge auf der embedded world Conference 2019

Internet of Things III Session am Donnerstag 28. Februar

Sunnyvale (USA)/München, Januar 2019 – Real-Time Innovations (RTI) hält auf der embedded world Conference 2019 am Donnerstag, 28. Februar im Rahmen der Internet of Things III Session zwei Vorträge und lädt alle Interessenten dazu ein:

– 10.30 – 11.00 Uhr: How to Use the Industrial Internet Consortium Framework to Select the Best IIoT Connectivity Technology / Brett Murphy, Senior Market Development Director, RTI
– 12.00 – 12.30 Uhr: Improving Reliability of Industrial IoT Systems / Edwin de Jong, Vice President of Sales, RTI

Auf der embedded world Exhibition and Conference trifft sich die Embedded-Community aus aller Welt. Erfahrene Entwickler kommen hier zusammen, um ihr Wissen und ihre Ideen mit anderen zu teilen. Über 250 internationale Redner sprechen über zukunftsorientierte Technologien und Lösungen, neue Ideen und intelligente Konzepte für eine effiziente Entwicklung und Prozesse. Insgesamt bietet die Konferenz 42 Sessions und 12 Classes an, gefüllt mit geballtem Know-how auf höchstem Niveau.

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Schukat electronic auf der embedded world 2019

Stromversorgungen, Lüfter, elektromechanische Komponenten und Displays

Schukat electronic auf der embedded world 2019

Schukat auf der embedded world 2019 in Halle 4A, Stand 635

Monheim, Dezember 2018 – Auf der embedded world 2019 (26.-28. Februar in Nürnberg) präsentiert Schukat electronic in Halle 4A, Stand 635, Highlight-Produkte aus den Bereichen Stromversorgungen, Lüfter, elektromechanische Komponenten und Displays.
Dank des neu gebauten Logistikzentrums, das bereits in Vollbetrieb gegangen ist, wird Schukat künftig noch mehr Artikel bevorraten können und sein Produktportfolio weiter ausbauen.

Unter den Highlights im Bereich Stromversorgungen stellt Schukat die AC/DC-Netzteile für industrielle und medizinische Applikationen von MEAN WELL vor: Die Fokusprodukte des Herstellers umfassen die Tischnetzteile GST und GSM von 6 bis 280W mit globalen Zertifizierungen, die kompakten On-Board-Netzteile der Serien IRM, MPM und MFM von 1 bis 60W sowie die hocheffizienten Open-Frame-Netzteile der EPS-, EPP- und RPS-Serien von 15 bis 500W. Von Recom präsentiert der Distributor die äußerst kompakten und EN60335-konformen AC/DC-On-Board-Netzteile der Serien RAC-SK von 1 bis 20W. Für die Schnittstellenisolation eignen sich u. a. die kostengünstigen 5:5V DC/DC-Wandler der Serien RFM, RFMM und RFB. Auch neue RPM-Schaltregler im 25-Pin-LGA-Layout mit einem Wirkungsgrad von bis zu 99% stehen zur Wahl.

Im Bereich Lüfter präsentiert Schukat die leistungsfähigen passiven und aktiven Kühlmodule von Sunon, die sich auch kundenspezifisch fertigen lassen. Die Module überzeugen vor allem durch eine hohe Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig sehr geringem Gewicht. Hervorzuheben ist hier die innovative Produktpalette an DC-Lüftern. Wahre Miniaturisierungs-Künstler: Mit der MightyMini-Serie brachte Sunon die kleinsten und dünnsten in Serie herstellbaren Lüfter mit einem Baumaß von 9x9x3mm heraus.

Im Fokus der passiven und elektromechanischen Komponenten stehen die Kühlkörper des Herstellers MechaTronix, insbesondere die LED-Kühlkörper der Serien Pin Fin und ModuLED.

Das Segment der Grafik-Displays umfasst bei Schukat die gesamte Produktpalette der Hersteller display elektronik, Electronic Assembly und Evervision mit rund 500 verschiedenen Typen ab Lager. Zu den Neuheiten zählen u. a. aktuelle TFT-Displays von Display Elektronik, die wahlweise mit analogem oder kapazitivem Touch-Panel erhältlich sind, sowie stromsparende E-Paper-Anzeigen und OLED-Displays.

Schukat electronic Vertriebs GmbH ist ein Distributor für aktive, passive und elektromechanische Bauteile. Als Franchisepartner vieler führender Hersteller wie CDIL, CRC, Sensata/Crydom, Everlight, Finder, Fujitsu, Hahn, LiteOn, MeanWell, Microchip, Panasonic, Recom, Sunon, Talema und TSC sowie 250 weiterer Linien, bietet Schukat einen kompetenten Projektierungs- und Logistiksupport und begleitet rund 10.000 B2B-Kunden in 50 Ländern von der Entwicklung bis zur Serienproduktion. Technische Kataloge und feste Ansprechpartner im Innen- und Außendienst sind Basis des Geschäftsmodells.
Schukat electronic ist DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Im Bereich Traceability nimmt der Distributor eine Vorreiterrolle ein: Seit gut 20 Jahren garantiert Schukat mit seiner Traceability-Lösung die lückenlose Rückverfolgbarkeit jedes jemals ausgelieferten Bauteils vom Kunden bis zum Hersteller. Die Schukat electronic Vertriebs GmbH mit Unternehmenssitz in Monheim am Rhein wurde 1964 gegründet und hat im Geschäftsjahr 2017 mit 180 Mitarbeitern einen Umsatz von 101 Mio. Euro erzielt.

Firmenkontakt
Schukat electronic Vertriebs GmbH
Sylvia Heckrath
Hans-Georg-Schukat-Straße 2
40789 Monheim a. Rhein
+49 2173 950-0
info@schukat.com
http://www.schukat.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

RTI auf der embedded world 2019 in Halle 4, 471

Konnektivitäts-Software für das Gesundheitswesen und Autonome Fahrzeuge und Systeme

RTI auf der embedded world 2019 in Halle 4, 471

Connext 6 von RTI für die klinische Medizintechnik sowie Autonome Fahrzeuge und Systeme.

Sunnyvale (USA)/München, Dezember 2018 – In den Fokus der embedded world 2019 (26.-28. Februar in Nürnberg) stellt Real-Time Innovations (RTI) die neueste Version seiner Konnektivitäts-Software, Connext 6. Sie wurde speziell für komplexe autonome Systeme mit großen Datenmengen entwickelt, u. a. autonome Fahrzeuge und klinische Medizintechnik.

Connext 6 bietet Systemarchitekten die Möglichkeit, technische Herausforderungen in komplexen autonomen Systemen zu meistern, u. a. Sensordaten mit hoher Bandbreite effektiv zu verwalten, standardisierte Schnittstellen einfach zu integrieren und die Sicherheit auch für sicherheitskritische Systeme zu optimieren.
Die neuen Funktionen sind kompatibel und interoperabel mit der RTI Connext-Produktfamilie – Connext DDS Secure, Professional, Micro und Cert. Außerdem bietet die Konnektivitätssoftware von RTI, basierend auf dem Data Distribution Service Standard (DDS), die Möglichkeit, OPC-UA in DDS-Systeme zu integrieren und DDS mit kommenden IEEE-TSN-Standards zu kombinieren.

Für den Einsatz in autonomen Fahrzeugen:
Connext 6 liefert ein datenzentrisches interoperables Framework, das alle gängigen Betriebssysteme und Prozessorfamilien unterstützt. Die RTI-Software unterstützt die Nutzung des DDS-Standards sowohl in der AUTOSAR Adaptive Platform als auch im Robotic Operating System (ROS2). Die sicherheits-zertifizierbare Version, Connext DDS Cert, erfüllt die Anforderungen von ISO 26262 ASIL-D, dem Automotive-Standard für funktionale Sicherheit. Mit DDS Secure enthält Connext 6 zudem die erste sichere Konnektivitätssoftware für Echtzeitsteuerung und autonome Anwendungen.

Für den Einsatz im Gesundheitswesen:
Connext 6 erlaubt es Unternehmen im Gesundheitswesen, Datenkonnektivität mit hoher Bandbreite in komplexen Systemen zu erreichen und damit neue Funktionen für Sensorfusion-Anwendungen bereitzustellen. IoT-Systeme im Gesundheitswesen umfassen den Transport und die Analyse beispielloser Datenmengen in Echtzeit, wobei die Zuverlässigkeit und Sicherheit des medizinischen Netzwerks erhalten bleibt. Connext DDS unterstützt zudem die Vertraulichkeit, Integrität und Zugangskontrolle zu den Daten sowie die Einhaltung strenger Sicherheitsstandards. Mit Connext 6 können Unternehmen im Gesundheitswesen moderne medizinische Systeme effizient entwickeln.

Die Connext 6-Produktreihe ist im ersten Quartal 2019 verfügbar.

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de