Tag Archives: Emma

Pressemitteilungen

Stars und Newcomer bei der Spezialausgabe von „Hamburg Sounds“ zugunsten der NDR Benefizaktion

Stars und Newcomer bei der Spezialausgabe von „Hamburg Sounds“ zugunsten der NDR Benefizaktion

Marquess – Foto von Starwatch

Sie alle haben auf ihre Gage verzichtet und unterstützen damit den guten Zweck: Marquess, Alexander Knappe, Caroline Kiesewetter, Benne, Miu, Emma Longard, Liza&Kay und Magnus Landsberg sind am Sonnabend, 3. Dezember, bei einer Spezial-Ausgabe der Konzertreihe „Hamburg Sounds“ live zu erleben. Der gesamte Erlös des Abends kommt der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugute – und damit den norddeutschen Einrichtungen des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands e.V.. Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr im Hamburger Rolf-Liebermann-Studio. Einlass ist ab 17.00 Uhr. Anke Harnack führt durch das rund zweistündige Programm, bei dem es sicherlich auch zu nachdenklichen Momenten kommt. Tickets sind ab 20 Euro im NDR Ticketshop erhältlich.

Einer der Höhepunkte des Abends ist der Auftritt von Marquess. Dass Norddeutschland und Latino-Pop keine Gegensätze sein müssen, beweisen die Hannoveraner bereits seit ihrer Debüt-Single „El Temperamento“ – die zum Sommerhit des Jahres 2006 wurde. Mitreißend geht es auch bei Alexander Knappe zu. Seine Lebens-Hymne „Lauter Leben“ zählte über Monate zu den 20 meistgespielten deutschsprachigen Songs im Radio. Jazzig wird es beim Auftritt von Caroline Kiesewetter. Bekannt wurde die Hamburgerin auch durch ihre Schauspielkarriere. Große Frauenstimmen und viel Power gibt es zudem bei den Auftritten von Miu, die sich dem Soul verschrieben hat, und Emma Longard, die gefühlvolle Pop-Songs auf die Bühne bringt. Für deutschsprachige Singer/Songwriter-Musik mit Tiefgang sorgen darüber hinaus Benne, Magnus Landsberg und Liza&Kay.

Schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de informieren von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember, über die Arbeit und das Engagement der Hospizvereine und Palliativeinrichtungen in Norddeutschland und rufen zu Spenden auf. Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.; Spendenzweck: Hand in Hand 2016). Das Geld kommt zu 100 Prozent der Hospiz- und Palliativarbeit im Norden zugute.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Die EU rettet den Hai

Europäisches Parlament verabschiedet neues Gesetz zum Finning-Verbot

Fortschritt beim Haischutz: Eine neue Gesetzesinitiative der Europäischen Kommission sieht ein ausnahmsloses Verbot des Finnings vor. Der Verein Rette den Hai e. V. befürwortet den Vorstoß der EU, bemängelt aber, dass keine generelle Untersagung des Hai-Fangs durchgesetzt wird. Kein Grund also, sich in Sachen Haischutz zur Ruhe zu setzen.

Neues Finning-Gesetz lässt keinen Raum für Ausnahmen

Das Finning ist eine grausame Fangmethode, bei der vom lebendigen Hai die Flossen abgetrennt werden. Danach wird der Körper des Hais zurück ins Meer geworfen, wo das Tier zu Boden sinkt und qualvoll erstickt. Bisher ermöglichte ein Schlupfloch in der Gesetzgebung den Fischern, das eigentlich seit 2003 bestehende Finning-Verbot zu umgehen: Die Haiflossen durften an Bord abgetrennt werden, solange gewährleistet war, dass auch der Haikörper verwertet wird. Die tatsächliche Verwertung des ganzen Hais war aber schwer kontrollierbar, da Flossen und Körper nicht zwangsläufig im selben Hafen angelandet werden mussten. Der Ende November vorgestellte Gesetzesentwurf verpflichtet alle Schiffe, die in EU-Gewässern fischen und alle Schiffe unter europäischer Flagge weltweit, Haie mit ihren Flossen am Körper zu lagern.

„Die EU macht mit diesem Gesetz zwar einen Schritt in die richtige Richtung. Um die bedrohten Haibestände aber umfassend zu schützen, muss das Jagen von Haien generell verboten werden. Dafür ist eine stabile Rechtsgrundlage vonnöten“, so Folkart Schweizer, Vereinsgründer und -vorsitzender von Rette den Hai e. V.

Nachwuchs bei Rette den Hai

Die weltweit große Nachfrage nach Haifleisch, das zum Beispiel zu Suppen verarbeitet wird, führt zu einem enormen Aderlass bei den Haibeständen. Die Knorpelfische stehen an der Spitze der Nahrungskette und ihre Ausrottung hat unabsehbare Folgen für das ökologische Gleichgewicht in den Meeren. Hinzu kommt, dass Haie oftmals erst mit 30 Jahren geschlechtsreif sind. Einige Arten bringen dann nur alle zwei Jahre wenige Junge zur Welt.

Gute Neuigkeiten gibt es aber von der Tigerhai-Dame Emma, dem Maskottchen des Vereins Rette den Hai e. V. Sie wurde vor kurzem mit einem Bäuchlein in ihrer Heimat, Tiger Beach auf den Bahamas, gesichtet. Die Trächtigkeit dauert bei Tigerhaien in der Regel zwischen 15 und 16 Monaten. Durchschnittlich gebären sie alle drei Jahre 41 Jungtiere, die etwa 50 bis 70 cm groß sind. Emma macht sich auch auf facebook für den Haischutz stark: Auf www.facebook.com/rettedenhai klärt Emma über Haie auf.

Über Rette den Hai e. V.

Rette den Hai e. V. ist ein im Jahr 2008 gegründeter gemeinnütziger Verein, der sich dem aktiven Schutz von Haien verschrieben hat. Weltweit werden pro Jahr mehr als 150 Millionen dieser Knorpelfische umgebracht. Daher sind etwa 200 der rund 500 Hai-Arten weltweit in ihrer Existenz gefährdet oder bereits vom Aussterben bedroht. Haie stehen an der Spitze der Nahrungskette, sind sehr wichtig für das ökologische Gleichgewicht in den Meeren und somit für die Aufrechterhaltung des gesamten maritimen Ökosystems. Von einem intakten Lebensraum Meer profitiert auch der Mensch.

Fotos stehen Ihnen zum Download unter www.comeo.de/hai zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei unserem Kunden. Der Abdruck ist honorarfrei.
Rette den Hai e. V. ist ein im Jahr 2008 gegründeter gemeinnütziger Verein, der sich dem aktiven Schutz von Haien verschrieben hat. Weltweit werden pro Jahr schätzungsweise mehr als 150 Millionen dieser Knorpelfische umgebracht. Daher sind etwa 200 der rund 500 Hai-Arten weltweit in ihrer Existenz gefährdet oder bereits vom Aussterben bedroht. Haie stehen an der Spitze der Nahrungskette, sind sehr wichtig für das ökologische Gleichgewicht in den Meeren und somit für die Aufrechterhaltung des gesamten Ökosystems im Meer. Von einem intakten Lebensraum Meer profitiert auch der Mensch.
Rette den Hai e. V.
Dr. Folkart Schweizer
Zügelstraße 3
71540 Murrhardt
089-74 888 2-40 (COMEO PR)
www.rette-den-hai.de
schweizer@rette-den-hai.de

Pressekontakt:
COMEO
Raphaela Maurer
Hofmannstraße 7a
81379 München
maurer@comeo.de
089-74888-240
http://www.comeo.de

Pressemitteilungen

Prinzessin Emma 3 – Autorin: Ute AnneMarie Schuster

art of arts – BUCHKUNST – Neuerscheinung – am 30. November 2011

(NL/1113220134) Prinzessin Emma 3 – als Buch – ab 30. November 2011:
Buchseiten 164 – farbig illustriert, Großdruck, Ringbuchbindung
ISBN 978-3-86483-005-1
Buchhandelspreis: 15,75 EUR

Prinzessin Emma 3 – als eBook – ab 11. November 2011:
eBookseiten 168 – farbig illustriert
ISBN 978-3-86483-006-8
eBook Buchhandelspreis: 9,95 EUR

Prinzessin Emma – 3 … zauberhafte Abenteuer und Fortsetzung der kleinen Prinzessin Emma Geschichten. Ein Band, der erneut in wundervoller Schreibweise entführt ins kindliche Fantasieland. Freundschaft und Abenteuer spiegeln liebevoll die Erlebnisse der kleinen Prinzessin Emma, die sich mit ihrem Liebreiz in die Herzen der kleinen und großen Lesers begibt. Ein Buch zum Vorlesen und Selbstlesen in Großschrift mit farbigen Untermalungen wie aus Kinderzeiten. Fast lebendig wirken die passenden Figuren, die auch als Ausmalbild am Ende jedes Kapitels eingebettet sind. So können Fantasie angeregt und Kinderträume wahr werden. Ein jeder wird an diesem Werk seine wahre Freude haben, die in allerliebste Prinzessinnen-Inspiration eintauchen lässt.

Der gesamte Erlös dieses Buches Prinzessin Emma geht an die Herzkinder Österreich

Prinzessin Emma 3 – ist in gedruckter Form als Buch und als eBook (pdf) erhältlich, bei der Autorin Ute AnneMarie Schuster www.prinzessinemma.com – und beim Verlag art of arts im online Buchshop – www.artofbookshop.com sowie im Buchhandel.

Ab sofort sind alle Publikationen des Verlages mit QR-Codes versehen. Diese dienen zum einfachen Scannen mit mobilen Geräten und zeigen sofort Informationen zum Buch/eBook an. Eine zukunftsorientierte Möglichkeit zum Weiterempfehlen, ein virtueller Marker, der Spaß macht. Weiteres zu QR-Code findet sich auf unserer Kreativseite: www.facecode.de.
Alle weiteren Bücher des Verlages art of arts finden Sie auch im virtuellen Buchprogramm: www.artofarts.de und im Verlagsbuchshop www.artofbookshop.com – Anthologienfos unter www.artofbookscollection.de wir hauchen ideen leben ein …virtueller verlag art of arts
Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.
verlag art of arts
silvia j.b. bartl
hinteres schlehental 7
91301 forchheim
verlag@artofarts.de

http://www.artofarts.de