Tag Archives: Energie

Pressemitteilungen

Markteinführung: MWM Gasaggregat TCG 3020 V20 – 15 Prozent mehr Leistung

Caterpillar Energy Solutions stellt sein neues Gasaggregat MWM TCG 3020 V20 vor. Es zeichnet sich durch mehr Leistung und einen reduzierten Ölverbrauch aus. Zudem verfügt es über einen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent.

Caterpillar Energy Solutions stellt sein neues Gasaggregat MWM TCG 3020 V20 vor. Es zeichnet sich durch mehr Leistung und einen reduzierten Ölverbrauch aus. Zudem verfügt es über einen elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent. Die Kombination aus sehr hoher Effizienz, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit macht den TCG 3020 V20 zum Allround-Talent unter den Gasmotoren.

Dank seines kompakten Designs erreicht das neue MWM Gasaggregat TCG 3020 V20 mit einer Leistung von 2.300 kWel eine bis zu 15 Prozent höhere Ausgangsleistung als sein Vorgängermodell. Dabei besticht es nicht nur durch einen stark reduzierten Ölverbrauch von 0,15g/kWhel bei hohen Wirkungsgraden, sondern gleichzeitig durch geringere Wartungs- und Installationskosten.

Der TCG 3020 V20 ist für Anwendungsbereiche mit Erdgas, Biogas, Deponie- und Propangas flexibel einsetzbar. Mit bis zu 45 Prozent bei Erdgas- und 43,6 Prozent bei Biogas-Anwendungen bietet das neue MWM Stromaggregat beste elektrische Wirkungsgrade. Der Gesamtwirkungsgrad liegt im Erdgasbetrieb bei mehr als 87 Prozent. Aufgrund seiner hohen Rentabilität und Zuverlässigkeit ist das Aggregat perfekt an die Herausforderungen der Industrie 4.0 angepasst.

Maximale Verfügbarkeit und Gebrauchstauglichkeit durch digitale Anlagensteuerung TPEM
Durch die selbstentwickelte digitale Kraftwerkssteuerung TPEM (Total Plant & Energy Management) werden alle Daten zur Steuerung von Aggregat und Anlage in einem System zusammengefasst. Dadurch wird der Einsatz zusätzlicher Steuerungssysteme in den meisten Anwendungsfällen überflüssig. Aufgrund der digitalisierten Kraftwerkssteuerung erreicht das Aggregat eine hohe Leistungsfähigkeit, für eine maximale Kapazität und optimale Verfügbarkeit der Anlage.

Verbesserte Wirtschaftlichkeit, höhere Ausgangsleistung und sichere Steuerung
So liegen die Vorteile des TCG 3020 V20 neben den reduzierten Installations- und Betriebskosten sowie der sicheren und intelligenten Anlagensteuerung, auch in der verbesserten Wirtschaftlichkeit des Motors. Verlängerte Service-Intervalle mit bis zu 80.000 Betriebsstunden bei hoher Gasqualität sind möglich, bevor die nächste Generalüberholung durchgeführt werden muss.

Caterpillar Energy Solution steht mit seinen beiden Marken MWM und Cat für hocheffiziente und umweltfreundliche Lösungen zur dezentralen Energieerzeugung und produziert Gasmotoren, Strom-Kraftwerke sowie Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Der Firmensitz in Mannheim geht auf die Gründung des Autopioniers Carl Benz zurück, der 1871 mit den „Mechanischen Werkstätten Mannheim“ den Grundstein dafür legte. Weitere Informationen finden Sie unter www.caterpillar-energy-solutions.de

Über Caterpillar
Seit 90 Jahren macht Caterpillar Inc. nachhaltigen Fortschritt möglich und sorgt für positiven Wandel auf allen Kontinenten. Kunden gehen zu Caterpillar, damit Caterpillar ihnen bei der Entwicklung von Infrastruktur, Energie und Vermögenswerten natürlicher Ressourcen hilft. Mit Umsätzen von 45,462 Milliarden $ im Jahr 2017 ist Caterpillar der weltweit führende Hersteller von Bau- und Bergwerksausrüstung, Diesel- und Erdgasmotoren, Industriegasturbinen und Diesel-Elektro-Lokomotiven. Das Unternehmen ist hauptsächlich über seine drei Produktsegmente tätig – Baubranchen, Ressourcenbranchen und Energie und Transport – und stellt ferner Finanz- und zusammenhängende Dienstleistungen über sein Finanzproduktesegment zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter caterpillar.com ( http://www.caterpillar.com)

Kontakt
Caterpillar Energy Solutions GmbH
Aljoscha Kertesz
Carl-Benz-Straße 1
68167 Mannheim
+49-6121-384-8748
kertesz.a@mwm.net
http://www.mwm.net

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

EURALIS ES Hubble Die Nr. 1 im frühen Körnermaissortiment – jetzt bestellen!

Großrahmiger Mais mit viel Masse zur Nutzung als Silo- und Energiemais. ES Hubble gute Aussichten für Ihre Ernte.

Die Nr. 1 im frühen Körnermaissortiment – jetzt bestellen!
Großrahmiger Mais mit viel Masse zur Nutzung als Silo- und Energiemais. EURALIS ES Hubble gute Aussichten für Ihre Ernte.

Ein echter Preisvorteil ist die Bestellung der Sorte im BigBag. Den direkten Preisvorteil, in der Gegenüberstellung zu Sackware sehen Sie hier:

ES Hubble wurde vom Bundessortenamt mit der Höchstnote 9 im Kornertrag eingestuft, ist eine ertragsstarke Sorte mit einer guten Jugendentwicklung und daher auch für die kalten Lagen geeignet. ES Hubble ist sehr gesund und zeigt eine hohe Toleranz gegenüber Helminthosporium. Als Silomais bringt die großrahmige Sorte hohe Masseerträge bei sehr guten Stärkegehalten. Die Standfestigkeit ist als sehr gut einzustufen.

Optimal geschützt ist die Sorte zusätzlich mit der innovativen Nährstoffbeize OptiCoat+. Diese Beize gewährleistet eine gute Zink- und Mangan-Versorgung, die für eine optimale Maisentwicklung und Ertragsbildung wichtig ist. Das Ergebnis: Das Ertragspotenzial der Kultur wird ideal ausgeschöpft, da selbst unter ungünstigen Bedingungen eine gute Nährstoffaufnahme gewährleistet ist.

Alle Ergebnisse, Sortenblätter, Empfehlungen und die Sorte ES Hubble auf dem Feld im Videoformat können auf der EURALIS Seite angesehen werden: https://www.euralis.de/produkte/mais/es_hubble/

Kontaktieren Sie Ihren Berater direkt und finden gemeinsam die passende Sorte für Ihre Region und Bodenvoraussetzungen: https://www.euralis.de/beraterkarte/

EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt Tel.: +49 40 60 88 77-54, Fax: +49 40 60 88 77-34
Mobil: +49 151 27 65 17 84 E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 11
gesa.christiansen@euralis.de
https://www.euralis.de/unternehmen/presse/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kyocera erhält zum 9. Mal in Folge den Preis des japanischen Umweltministers und schafft somit einen neuen Rekord

Mit der Auszeichnung werden die Energiesparmaßnahmen im Werk Nagano Okaya sowie der Beitrag des Unternehmens zu stärkerem Umweltbewusstsein gewürdigt

Kyocera erhält zum 9. Mal in Folge den Preis des japanischen Umweltministers und schafft somit einen neuen Rekord

Solarstromgenerator auf dem Dach

Kyoto/Neuss, 9. Januar 2019. Kyocera hat für sein Werk in Nagano Okaya den Preis des japanischen Umweltministers 2018 für Aktivitäten zur Eindämmung der globalen Erwärmung in der Kategorie „Umsetzung von Gegenmaßnahmen“ erhalten. Als einziges japanisches Unternehmen hat Kyocera seit 2010 ausnahmslos jedes Jahr gewonnen und verbucht mit insgesamt neun Siegen einen Rekord. Unter den Würdigungen ist auch Mexikos höchste nationale Auszeichnung für Umweltleistungen – der „Recognition of Environmental Excellence“ Award, den Kyocera nun zum dritten Mal in Folge gewonnen hat.

Der Preis des Umweltministers, der 1998 vom japanischen Umweltministerium ins Leben gerufen wurde, wird jedes Jahr im Dezember, dem Monat für Engagement gegen die globale Erderwärmung, an Einzelpersonen und auch Gruppen verliehen, die Bemerkenswertes für den Klimaschutz geleistet haben.

Dieses Jahr wurde Kyocera auf Empfehlung der Stadtverwaltung von Okaya City, Nagano Präfektur, nominiert. Das Werk in Nagano Okaya wurde für weitreichende energiesparende Bemühungen zum Umweltschutz und seinen Beitrag zur örtlichen Gemeinde geehrt. Dank Energiesparmaßnahmen wie der Installation von hocheffizienten Klimageräten, der Zentralisierung von Luftkompressoren und der Nutzung von Abwärme wurde eine Emissionseinsparung von rund 584 Tonnen p.a. CO2 erreicht. Darüber hinaus generieren die Solarstromerzeugungsanlagen noch 640.440 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr, damit können circa 197 Haushalte mit Strom versorgt werden. [1] Weiterhin fördert das Werk verschiedene Aktivitäten in der Gemeinde, darunter „Eco-Lessons“, ein Projekt, um örtliche Schulkinder über Umwelt- und Energiefragen aufzuklären, sowie bewusstseinsfördernde Waldbewirtschaftungsaktivitäten mit den örtlichen Anwohnern, damit die lokalen Wälder ihre optimale Flora und Fauna wiedererlangen.

Kyocera wird auch in Zukunft an umweltfreundlichen Produkten festhalten, die Ökologie mit Ökonomie vereinen und auch weiterhin Umweltaktivitäten für nachhaltige Entwicklungsarbeit fördern.

Höhepunkte der Umweltarbeit im Werk Nagano Okaya

1. Energiesparmaßnahmen
– Energieerzeugung durch Solarstromerzeugungssysteme
– Installation von hocheffizienten Klimaanlagen
– Austausch von herkömmlicher Beleuchtung durch LED-Lampen mit Bewegungssensoren
– Anbringen einer Hitzeschutzbeschichtung auf das Anlagendach
– Einsatz von umweltschonenden „grünen Vorhängen“ in der Nähe von Fenstern, um in den Innenräumen für ausreichend Schatten zu sorgen

2. Umweltprojekte in der Gemeinde
– Praktische „Eco-Lessons“ über Umweltschutz und Energiesparen
– Förderung der Kyocera Waldrestaurationsprojekte
– Eco-Event beim Nagano Okaya Werk Sommerfestival
– CSR-Informationsveranstaltungen für Anwohner und Geschäftspartner, die vom Werk veranstaltet werden

[1] Basierend auf einem durchschnittlichen Verbrauch von 3,254,4 kWh pro Haushalt.

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations und Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Pressemitteilungen

Neujahrsvorsatz: Stress reduzieren – Verbraucherinformation der DKV

Raus aus dem Hamsterrad

Neujahrsvorsatz: Stress reduzieren - Verbraucherinformation der DKV

Wer von Termin zu Termin hetzt, kann schnell in Dauerstress geraten.
Quelle: ERGO Group.

Eine gesündere Ernährung, mehr schlafen oder endlich mit dem Rauchen aufhören: Das neue Jahr beginnen viele Menschen mit guten Vorsätzen. An erster Stelle steht laut einer aktuellen Forsa-Umfrage Stressabbau. Welche negativen Folgen Stress haben kann, wie Betroffene sie bewältigen können und wie sie am besten für Entspannung sorgen, weiß Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Stress ist nicht gleich Stress

Im Büro wartet eine Flut an ungelesenen Mails, zu Hause quillt der Wäschekorb über, dafür ist der Kühlschrank leer und in der Freizeit reiht sich Termin an Termin. „Wenn wir uns in einem Stresszustand befinden, schüttet der Körper Adrenalin und Noradrenalin aus“, erklärt Gesundheitsexperte Dr. Wolfgang Reuter. „Diese Hormone mobilisieren den Körper, sodass wir in schwierigen Situationen schnell reagieren können.“ Da der Organismus dabei auf seine Energiereserven zurückgreift, benötigt er anschließend eine Phase, in der er sich regenerieren kann. Dann kann Stress entgegen seinem schlechten Image sogar gesund sein: Positiver Stress, der sogenannte Eustress, steigert die Leistungsfähigkeit, erhöht die Aufmerksamkeit und wirkt belebend. Langfristig hat er einen positiven Effekt auf Körper und Geist.

Dauerstress ist ungesund

„Allerdings finden Menschen, die ständig „unter Strom“ stehen, nicht mehr in den natürlichen Rhythmus aus Anspannung und Entspannung zurück“, weiß der DKV Experte. Wenn sich die vorübergehende Belastung in einen Dauerzustand verwandelt, kann der Körper die Hormone nicht mehr ausreichend abbauen und gerät aus dem Gleichgewicht. „Dieser negative Stress, der sogenannte Distress, kann zu Kopf- oder Rückenschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Abgeschlagenheit, innerer Unruhe, Gereiztheit, Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen führen.“ Das ist übrigens keine Frage des Alters: Auch Kinder und Jugendliche können bereits unter andauerndem Stress und den typischen körperlichen Symptomen leiden.

Stress akzeptieren – und entspannen

Egal wie alt: Bei Alarmsignalen wie Schlafstörungen ist es Zeit zu handeln. Die gute Nachricht ist, dass den Umgang mit Stress jeder lernen kann. Der erste Schritt: Stress als natürliche Reaktion des Körpers akzeptieren. „Dann können wir die Energie, die er freisetzt, in vielen Situationen sogar positiv nutzen“, ist Reuter überzeugt. Wichtig ist nur der darauffolgende Ausgleich. „Um die Anspannung in stressigen Zeiten abzubauen, gibt es für jeden Menschen individuell passende Methoden“, weiß der DKV Experte. Sport steht dabei an erster Stelle. Denn die körperliche Aktivität hilft, den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ob Mannschafts-Sport, Yoga oder Walken ist den persönlichen Vorlieben überlassen. Aber auch Meditation oder bewährte Entspannungstechniken wie autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können helfen, bewusst abzuschalten. Manch einer entspannt auch beim Stricken oder Malen. „Wer sich regelmäßig Zeit für sich selbst nimmt, hat schon viel getan, um Stress abzubauen“, so Reuter. Das können zum Beispiel zwei Abende in der Woche sein oder ein Tag am Wochenende. „In der Zeit am besten auch das Smartphone weglegen“, empfiehlt der DKV Experte.

„Digital Detox“

Denn die ständige Erreichbarkeit und die Präsenz in den sozialen Medien empfinden viele als Stress: Die Timeline will gelesen, Nachrichten beantwortet und Bilder gepostet werden. Also am besten Handy weglegen oder abschalten. Vielleicht sogar jeden Abend um 20 Uhr. Oder mal ein ganzes Wochenende lang. „Digital Detox“ heißt dieser Trend zur Entschleunigung, der Stressgeplagten helfen kann, wieder zur Ruhe zu kommen. Zu einem guten Zeitmanagement gehört auch, regelmäßig die To-Do-Listen und alltäglichen Erledigungen kritisch zu durchleuchten: Was kann wegfallen? Welche Dinge können einfacher organisiert werden? Und im Fall der sozialen Medien: Welcher Account ist verzichtbar? Auch ein selbstbewusstes „Nein“ kann sehr befreiend sein, wenn sich die Aufgaben auf dem Schreibtisch türmen. „Damit die guten Vorsätze nicht schnell wieder vergessen sind, ist es besonders wichtig, seine Verhaltensmuster langfristig zu ändern und seine Gewohnheiten zu überdenken“, resümiert der Gesundheitsexperte der DKV.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.230

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV
Die DKV ist seit 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2017 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,85 Mrd. Euro.
Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Ronny Winkler
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3012
ronny.winkler@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

DEG Deutsche Energie GmbH liefert keinen Strom und kein Gas mehr!

Insolvenzantrag ist angekündigt – first energy hilft Unternehmen und Kommunen weiter.

DEG Deutsche Energie GmbH liefert keinen Strom und kein Gas mehr!

(Bildquelle: @pixabay)

Knapp vor Weihnachten kam die Hiobsbotschaft am Donnerstag 20.12.2018: Die TenneT TSO GmbH hat den für die Versorgung mit Energie notwendigen Bilanzkreis mit der DEG Deutsche Energie GmbH zum 21.12.2018 gekündigt. Einen Tag später folgten die anderen drei Netzbetreiber (Amprion, TransnetBW und 50Hertz Transmission) der Tennet und kündigten die Verträge mit der DEG. Das bedeutet, dass die DEG ab heute, dem 22.Dezember keinen Strom und kein Gas mehr an ihre fast 50.000 Kunden, darunter auch der Deutsche Bundestag, die Stadt Erfurt und die Hamburger Elbphilharmonie liefern kann. Der DEG steht kein Bilanzkreis für die Belieferung mehr zur Verfügung. Ihr wurde damit die Grundlage des Geschäftes entzogen. Die DEG selbst verbreitet nun auf ihrer Internetseite die Nachricht, dass „ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens unausweichlich ist.“

Was bedeutet das nun für die Energieversorgung der betroffenen Kunden?
Markus Barella von first energy (unabhängiger Energiedienstleister): „Strom und Gaskunden müssen nun schnell aktiv werden. Durch die Insolvenz rutschen die Kunden in die gesetzliche Ersatzversorgung. Diese hat den Nachteil, dass der Kunde mit schlechteren Konditionen rechnen muss, als, wenn man sich selbst einen Energieversorger aussuchen kann. first energy unterstützt Sie nun vollumfänglich bei der Suche nach einem neuen Energieversorger.“

Besonders weist die DEG auch auf den Umstand hin, dass für leistungsgemessene Kunden (sog. RLM) eine gesetzliche Ersatzversorgung nicht garantiert ist. Diese Kunden stehen demnach noch mehr im Zugzwang, sich schnellstmöglichst einen neuen Versorger zu suchen. An dieser Stelle beruhigt Markus Barella von first energy: „Es stimmt, dass es für die RLM-Kunden keine gesetzliche Rechtsgrundlage gibt, aber ohne Vorwarnung steht kein Kunde ohne Strom da.“

Was sollen Kunden nun machen, die sich in dieser schwierigen Situation befinden und nicht wissen, wie sie Ihre Energiesicherheit wiederherstellen?
Markus Barella, Inhaber von first energy: „Betroffene Kunden werden in den nächsten Tagen Post mit weiteren Informationen von Ihrem Energieversorger erhalten. Bis dahin kann aber einige Zeit vergehen. Wir empfehlen Ihnen daher jetzt schon zu handeln, damit unnötige Kosten vermieden werden. Der Großteil unserer Kunden hat schon zwei Tage nach der angekündigten DEG-Insolvenz neue Versorger. Finden auch Sie mit first energy einen sicheren Energieanbieter. first energy ist seit 2001 am Markt aktiv und betreut über 2500 zufriedene Gewerbe- und Industriekunden sowie öffentliche Auftraggeber. Machen Sie sich ein Bild von unseren Referenzen und treten Sie mit uns in Kontakt.“

„Natürlich stehen wir auch geschädigten Kunden der DEG mit Rat und Tat zur Seite, um eine ordnungsgemäße Energiebelieferung zu marktgerechten Preisen wiederherzustellen. Wir kümmern uns um die Abwicklung des gesamten Beschaffungsvorgangs für Gewerbe- und Industriekunden, aber auch für öffentliche Auftraggeber“, ergänzt Eva Jausel, Leiterin der Abteilung Lieferantenmanagement von first energy.

first energy – Die EnergieExperten ist ein bundesweiter Energiedienstleister in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement, EnergieEinsparungen, EnergieErzeugung und E-Mobilität. Seit 2001 verfügt das Unternehmen über Erfahrungen im Energiebereich. Diese ermöglicht es first energy ein optimales Energiekonzept für den Kunden zu verwirklichen oder einzelne Energiethemen dem Kunden abzunehmen.

Mehr zu uns unter www.first-energy.net

Firmenkontakt
first energy – Die EnergieExperten
Eva Jausel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-9392811
jausel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy – DIe EnergieExperten
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
056059392816
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressemitteilungen

Kampagne „THÜRINGEN – Unser Wind. Unsere Energie.“ gestartet

BWE, ThEGA und ThEEN schließen sich zusammen um für mehr Akzeptanz bei der Windenergie zu werben

Kampagne "THÜRINGEN - Unser Wind. Unsere Energie." gestartet

Quelle: Manfred Striegl, Primus Energie GmbH

Mit der Unterstützung von 14 Unternehmen haben sich das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk, der Bundesverband WindEnergie e.V. Landesverband Thüringen und die Servicestelle Windenergie der Thüringer Energie- und GreenTech Agentur zusammengeschlossen, um für mehr Akzeptanz bei der Windenergie in der Bevöl-kerung zu werben.
Die Windenergie leistet einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende in Thüringen. Dennoch gibt es viele Unklarheiten, Unwissenheit und Ängste bei den Bürgern und Bürgerinnen. Der Bun-desverband Windenergie (BWE) – Landesverband Thüringen, die Thüringer Energie- und Green-Tech-Agentur (ThEGA) und das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam mit ihren Partnern über die Windenergie zu informieren, getreu dem Motto „THÜRINGEN – Unser Wind. Unsere Energie.“ „Ziel der Kampagne ist es, die Akzeptanz für diese Erneuerbare Energieform in Thüringen zu stärken, Vorurteile zu beseitigen und aufzuklären,“ so Frank Groß, Landesvorsitzender des BWE Thüringen und ThEEN-Beirat.
Eine Internetseite informiert u.a. über die Fakten zum „Thema Wind & Mensch“, “ Wind & Tech-nik“, „Wind & Natur“ und „Wind & Wirtschaft“.
ThEGA, BWE-Landesverband Thüringen und der ThEEN veranstalten auch zusammen Weiterbil-dungsfahrten zur Windenergienutzung für kommunale Vertreter und Genehmigungsbehörden. Bei der letzten Fahrt nahm Ministerpräsident Bodo Ramelow teil.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.windenergie-thueringen.de/

Über BWE e.V., Landesverband Thüringen
Die BWE e.V., Landesverband Thüringen ist der Regionalverband Thüringen des Bundesverbandes WindEnergie e.V. Der Bundesverband Windenergie e.V. gehört mit seinen über 20.000 Mitgliedern zu den weltweit größten Verbänden der Regenerativen Energien. Erfolgreich setzt sich der BWE für einen effizienten und nachhaltigen Ausbau der Windenergie in der Bundesrepublik Deutschland ein. Zudem arbeitet der Bundesverband mit inter-nationalen Verbänden an der Entwicklung der Windenergie mit.

Über ThEGA GmbH
Die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) informiert und berät als Landesenergieagentur des Freistaates Thüringen Kommunen, Unternehmen, Bürger und Politik in den Bereichen erneuerbare Ener-gien, Energie- und Ressourceneffizienz, nachhaltige Mobilität sowie kommunales Energiemanagement. Dabei agiert die ThEGA markt- und anbieterneutral. Gemeinsam mit sechs Partnerländern engagiert sich die ThEGA in dem europäischen Projekt WinWind, mit dem Ziel die soziale Akzeptanz und die Unterstützung für die Wind-energie in Regionen mit einem relativ geringen Windenergieausbau zu fördern.

Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz und Sektorenkopplung vertritt das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke, Bundesverband WindEnergie-Landesverband Thüringen, Erdwärme Thüringen, Fachverband Biogas-Regionalbüro Ost, SolarInput) sowie zahlreiche Einzelmitglieder, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und Institutionen mehr als 300 Unternehmen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Firmenkontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Ursula Del Barba
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Pressekontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Jana Liebe
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Pressemitteilungen

Nachhaltigkeitsstrategie: Bauen, ein dynamischer Prozess

Materialien altern, Bauteile verformen und deformieren sich, die technischen Anforderungen an Bauwerke und Immobilien verändern sich permanent. Nachhaltigkeit im Bauwesen setzt auf drei Säulen – von Heiko Brunzel, Brunzel Bau GmbH aus Velten.

Nachhaltigkeitsstrategie: Bauen, ein dynamischer Prozess

Brunzel Bau GmbH – Velten: Nachhaltigkeitsstrategie, Bauen ein dynamischer Prozess

Stahlbau verbindet die flexiblen Ausführungen der Tragwerke sowie kurze Planungs- und Bauzeiten für die Baukonstruktion. Stahl als Werkstoff bietet zahlreiche Möglichkeiten: Einsparung von Gewicht, Tragfähigkeit, Bauteile auf engstem Raum zu ertüchtigen. Ein Zwischenruf von Heiko Brunzel, Bauunternehmer aus Velten in Brandenburg. Stahl ist für das Nachhaltige Bauen geeignet, wie kein anderer Baustoff. Stahl ermöglicht Lösungen im Bereich Baukonstruktionen für Langlebigkeit, aufgrund seiner Festigkeit trägt Stahl mühelos ganze Hochhäuser, erläutert Bauunternehmer Heiko Brunzel.

Baukonstruktionen für Langlebigkeit

Das A und O ist die Konstruktion. Ganz egal, ob Stein, Holz, Ziegel, Beton oder Stahl, entscheidend ist, was mit dem Material angestellt wird, dass es richtig eingesetzt und die Grenzen erkannt werden. Geschichtlich betrachtet war dies ein schmerzhafter Prozess. Durch ausprobieren und aus den Irrtümern lernen erreichten die Erbauer ihr Wissen. Viele Kuppeln, Brücken, Häuser und Hallen stürzten in der Geschichte der Architekturein, bis der Denk-, Rechen- oder Konstruktionsfehler gefunden wurde.

Die Konstruktion von neuen Gebäudetypen war ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang, bestätigt Bauunternehmer Heiko Brunzel. „Beispielsweise hatte ein Architekt 1247 den Auftrag vonBischofs Guillaume de Grez den Chor der Kathedrale von Beauvais ein paar Meter höher zu bauen. Das gelang nicht. DamalsPech für den Architekten, während 500Jahre später der Architekt der Dresdner Frauenkirche Georg BährGlückhatte bei der ähnlichen Aufgabenstellung. Keiner der beiden Baumeister war von vornherein sicher, dass ein Konstrukt innerhalb der Machbarkeitsgrenze liegt und hält. Das von Beauvais tat es nicht – und die Dresdner Frauenkirche mit ihrer kühnen Kuppelkonstruktion würde heute noch im Originalzustand stehen, wäre sie nicht bei dem fürchterlichen Luftangriff im Februar1945 zerstört worden“, erläutert Heiko Brunzel.

Wer nicht wagt, gewinnt keine neuen Kenntnisse. Getreu diesem Motto lassen kühne Konstruktionen das Architekten- und Bauunternehmerherz höherschlagen. Die faszinierende Welt des Konstruierens ermöglicht neue Bauten, wenn es zum Beispiel um große Spannweiten von Dachtragwerken geht oder schlanke Konstruktionen für ästhetisch, formale Gestaltungsgründe gehen.

Nachhaltigkeit: Drei Säulen der Immobilienwirtschaft

Nachhaltigkeit im Bauwesen setzt auf Minimierung es Energieverbrauchs und der Ressourcen, die Optimierung der Einflussfaktoren auf den Lebenszyklus. Die durchschnittliche Nutzungszeit eines Hauses liegt zwischen 70 – 100 Jahren.

Im Bereich Bauwesen wird Nachhaltigkeit in drei Themenkomplexen der Schutzgüter unterteilt:

Soziokulturelles (Gesundheit), Ökologie (natürliche Ressourcen) und Ökonomie (Kapital) – werden nicht unabhängig voneinander betrachtet. Aufgrund enormer Stoffflüsse fließt dem Thema Nachhaltigkeit große Bedeutung zu. Die Faktoren für Nachhaltigkeit liegen in der Senkung des Energiebedarfs, des Verbrauchs von Betriebsmitteln, Einsatz wiederverwertbarer Baustoffe, Vermeidung von Transportkosten, gefahrlose Rückführung der verwendeten Materialien, Nachnutzungsmöglichkeiten, Flächen sparendes Bauen und die Schonung von Naturräumen. Im Lebenszyklus eines Bauwerkes sind Anpassungen notwendig. Die Nachfrage nach unterschiedlichen Nutzungsarten erfordern Ausbau, Lückenbau oder frühzeitigen Rückbau von Gebäuden.

Fazit: Nachhaltigkeitsstrategie – „Perspektiven für Deutschland“ – effizienter Umgang mit den Ressourcen

Grundsätzlich zeichnet nachhaltiges Bauen die Ressourcenschonung und den Erhalt der menschlichen Umwelt aus, erläutert Bauunternehmer Heiko Brunzel. Die Kreislauffähigkeit des Bauwesens mit ihren Baustoffen leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Bauunternehmer Heiko Brunzel führt aus, dass jedes Bauwerk unter dem Nachhaltigkeitsgesichtspunkt betrachtet und analysiert wird. 2002 hat die Bundesregierung die nationale Nachhaltigkeitsstrategie „Perspektiven für Deutschland“ verabschiedet. Durch Zertifizierungssysteme wird die Ökobilanzierung aufgezeichnet. Die Anforderungen vom Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen sind transparent, messbar und überprüfbar. Nachhaltigkeit im Bauwesen ist die Verantwortungsübernahme für die Welt von morgen, gibt Heiko Brunzel zu bedenken.

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Pressemitteilungen

Die Natur – EnergetikerInnen Ausbildung: Jetzt auch für schnelle Hexen

Eine im europäischen Raum einmalige Ausbildung, speziell zugeschnitten auf Ihr Time-Management

Die Natur - EnergetikerInnen Ausbildung: Jetzt auch für schnelle Hexen

(Bildquelle: Shutterstock)

Die im europäischen Raum einmalige Ausbildung der Natur- und EnergetikerInnen kann nun auch in einem halben Jahr absolviert werden, anstatt zwei Jahren. Sie können dabei die Module mittels des Fernlehrgangs bequem von Zuhause aus absolvieren und diese entsprechend Ihres Time-Management zeitlich selbst positionieren. Das neue, schnellere Angebot richtet sich dabei vor allem an Personen, welche bereits erste Erfahrungen in diesem Bereich gemacht haben.

Einmalige Behandlungsmethoden
Die „Akademie für heilsame Naturkünste“ hat es sich zum Ziel gesetzt mit der Ausbildung der Natur- und EnergetikerInnen von Grund auf neue Behandlungsmethoden im Berufsfeld der EnergetikerInnen anzubieten. Dabei steht Ihnen ein Team von SpezialistInnen zur Verfügung, welches Sie individuell schult und ausbildet. Dabei erlernen Sie von der Energiearbeit, der gezielten Einsetzung von Bachblüten, ätherische Öle sowie Heilsteinen, der verschiedensten indianischen Räuchermethoden bis zu den Techniken des Bodyhearings und vieles mehr von verschiedenen ExpertInnen.
Der Lehrgang arbeitet dabei nicht nur an Ihrer künftigen Arbeit mit den KundenInnen, sondern auch an den Auszubildenden selbst, um Ihnen ein Gespür für Ihre künftige Tätigkeit zu vermitteln.

Der erste Schritt in die Selbstständigkeit
Die Ausbildung der EnergetikerInnen unterstützt Sie sowohl im fachlichen, als auch im finanziellen Bereich Ihres künftigen Arbeitsfeldes und steht Ihnen ebenso beim Start in die Arbeitswelt zur Seite. Dabei wird speziell auf die Gaben des Einzelnen geachtet, um diese optimal ausbilden und nutzen zu können.

Diplomierter Lehrgang
Nach einer erfolgreichen Absolvierung des Fernlehrgangs wird dieser mit einer Prüfung sowie einer Projektarbeit in Wien abgeschlossen. Sie erhalten daraufhin von der „Akademie für heilsame Naturkünste“ das Diplom der EnergetikerInnen. Die Kosten des Lehrgangs belaufen sich auf insgesamt 3.900 Euro, Ratenzahlungen sind ebenso möglich.

Die Akademie für heilsame Naturkünste bietet eine in Europa einmalige Ausbildung, mit der Sie sich selbstständig machen können im Bereich der Natur-EnergetikerIn.

Kontakt
Akademie für heilsame Naturkünste
Birgit Steiner
Hackingerstraße 43
1040 Wien
+43 (0)660 7834637
office@heilsame-naturkuenste.at
http://www.heilsame-naturkuenste.at

Pressemitteilungen

Money Sex & Beauty – erwecke die Schönheitsgöttin in dir

Entdecke die sinnliche Schönheitsgöttin in dir und werde dank der Money Sex & Beauty Workshopreihe zur mutigen Powerfrau.

Money Sex & Beauty - erwecke die Schönheitsgöttin in dir

Die Akademie für heilsame Naturkünste widmet sich in ihrer neuen Workshopreihe der inneren Stärke der Frau. In kleinen Gruppen erlernen die Teilnehmerinnen wie sie ihre Stärken optimal für sich nutzen können, zum Anziehungspunkt der Männerwelt werden und nebenher auch noch passiv Geld verdienen können.

Individuelles Coaching
Jedes Thema wird dabei individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse jeder Teilnehmerin zugeschnitten, um das Maximum aus ihr rauszuholen. Das Programm startet mit dem Get Money Workshop, indem Ihnen das Wissen um das passive Geldverdienen vermittelt wird und wie Sie aus Ihrem Potential Ihre finanzielle Unabhängigkeit erreichen können. Daran anschließend erwecken wir die Schönheitsgöttin in Ihnen, Sie erlernen durch speziell für Sie entwickelte Pheromone noch anziehender für die Männerwelt zu sein, sich in Ihrer Sexualität wohlzufühlen und sich wieder neuentdecken. Für ein gestärkteres Ich sorgt zusätzlich ein professionelles Fotoshooting sowie eine individuelle Stilberatung eines ExpertInnenen-Teams samt VisagistInnenen.

„Ja, wir haben die Möglichkeit mit einem speziellen Herstellungsverfahren, die fehlenden Pheromone zu bestimmen und diese via Duftpheromone zuzuführen, so ergibt sich speziell für jede Frau ein magischer Duft, welcher diese besonders anziehend auf die Männerwelt wirken lässt.“ so Birgit U. Steiner, Leitern des Lehrgangs.

Die Workshopreihe wird in Kleingruppen (max. sechs Frauen) in Wien abgehalten und erstreckt sich über neun Monate zu je neun Stunden pro Monat. Die Kosten belaufen sich auf 349 Euro monatlich.

Nimm dir jetzt deine Ichzeit und werde mit unserer Hilfe zur Powerfrau.

Firmenkontakt
Akademie für heilsame Naturkünste
Birgit Steiner
Hackingerstraße 43
1040 Wien
+43 (0)660 7834637
office@birgitsteiner.com
http://www.msb-lehrgang.com

Pressekontakt
Akademie für heilsame Naturkünste
Birgit Steiner
Hackingerstraße 43
1040 Wien
+43 (0)660 7834637
marketing@hexenschule-wien.at
http://www.msb-lehrgang.com

Pressemitteilungen

Ausbildung zur Magie-Beraterin 2.0

Jetzt auch für schnelle Hexen mittels Fernlehrgang

Ausbildung zur Magie-Beraterin 2.0

Der Verein „Schule für alte Bräuche“ gibt Ihnen nun auch die Möglichkeit sich zur weißen Hexe bequem von Zuhause aus ausbilden zu lassen. Dabei können Sie selbst die Geschwindigkeit des Fernlehrgangs bestimmen.

Bei uns lernen Sie weder das Fliegen auf Ihrem Haushaltsbesen, noch das Mischen von verschwörerischen Zaubertränken, denn diese alten Vorstellungen einer mystischen Hexe haben wenig mit der Realität zu tun. Uns geht es viel eher um das über Jahrtausende alte vermittelte Wissen der Natur, ihrer Energien und deren Nutzung.

Wie wird man eine Hexe?
Das A (wie Alraunen) und O (wie Ortsräucherung) einer modernen weißen Hexe ist ihr Wissen um die natürlichen Heilkräfte der Natur, den Umgang mit verschiedensten Hexenutensilien sowie die Wichtigkeit von Hexenritualen. All dies können Sie in unserer Hexenschule lernen. Zusätzlich erhalten Sie noch eine Einführung ins Tarotkartenlesen und in die Kunst des Räucherns. Damit sind Sie ideal vorbereitet künftig Ihren eigenen Kundenstamm betreuen zu können.

Jetzt neu: schnellerer Fernlehrgang
Der Lehrgang kann sowohl von Zuhause aus, als auch vor Ort absolviert werden. Die Neugestaltung des Fernlehrgangs erlaubt es nun diesen innerhalb kürzester Zeit zu absolvieren. Entsprechend Ihres Zeit-Managements können Sie diesen nun bereits innerhalb eines halben Jahres abschließen.
Die TeilnehmerInnen werden in Ihrer Ausbildung über fünfzehn Monate von Birgit U. Steiner, der Workshopleiterin, begleitet und erlernen so laufend das moderne Hexenwissen und dessen Umgang mit KundenInnen.

Die Hexenschule Wien wurde vom gemeinnützigen Verein „Schule für alte Bräuche“ gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt das Jahrtausende alte Hexenwissen wiederzubeleben und an Interessierte weiterzugeben. Wer sich für den Verein „Schule für alte Bräuche“ interessiert, kann nach einem einstündigen persönlichen Aufnahmegespräch in die sogenannte „Hexenschule“ aufgenommen werden.

Firmenkontakt
Hexenschule Wien
Birgit Steiner
Hackinger Str. 43
1140 Wien
+43 (0)660 7834637
office@hexenschule-wien.at
http://www.hexenschule-wien.at

Pressekontakt
Hexenschule Wien
Birgit Steiner
Hackinger Str. 43
1140 Wien
+43 (0)660 7834637
marketing@hexenschule-wien.at
http://www.hexenschule-wien.at