Tag Archives: energieeffizient

Pressemitteilungen

Von Anfang an nachhaltig

UNIKA Kalksandstein – natürlich, modern und wohngesund

Von Anfang an nachhaltig

UNIKA Kalksandstein – natürlich, modern und wohngesund (Bildquelle: UNIKA/Sven-Erik Tornow)

UNIKA Kalksandstein ist ein durch und durch umweltverträgliches Produkt. Im direkten Vergleich mit anderen Mauerwerksbaustoffen zeigt sich UNIKA Kalksandstein in ökologischer Hinsicht schon aufgrund der natürlichen Rohstoffe Kalk, Sand und Wasser besonders günstig. Zudem ist UNIKA Kalksandstein nicht nur umwelt-neutral, sondern auch unschädlich für das Grundwasser.

UNIKA Kalksandsteine bestehen aus den natürlich vorkommenden Rohstoffen Kalk und Sand. Der Sand wird in unmittelbarer Nähe zum jeweiligen Produktionsstandort gewonnen. Allein die kurzen Transportwege bei der Rohstoffbereitstellung führen deshalb schon zu einer sehr günstigen Ökobilanz. Unter Zusatz von Wasser werden Sand und Kalk als Bindemittel gemischt, zum Rohling gepresst, geformt und unter Dampfdruck gehärtet. Reststoffe aus der Produktion werden zerkleinert und als Zuschlag dem Herstellungsprozess erneut zugeführt.
Außer Wasserdampf fällt bei der Härtung keinerlei Emission an. Deshalb ist der gesamte Produktionsprozess schadstoffarm. Kurze Härtezeiten von 4 bis 8 Stunden bei einer Härtetemperatur von nur 200 °C sorgen für einen äußerst niedrigen Energieverbrauch. Zudem wird der Wasserdampf vor allem auf umweltfreundlicher Basis von Erdgas, Leichtöl oder Biogas erzeugt und für weitere Produktionsprozesse genutzt. Auch deshalb trägt UNIKA Kalksandstein schon bei der Herstellung in modernsten Fertigungsanlagen erheblich zur Ressourcenschonung und zum Schutz der Umwelt bei.
Nicht mehr genutzte Sandgruben werden komplett rekultiviert. Vielfach erwachen diese wieder urbar gemachten Areale als Biotop zu neuem Leben und bieten zahlreichen Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum. Teilbereiche dienen nicht selten als Naherholungsgebiete in Verbindung mit Badezonen.

Auch beim eigentlichen Einsatz als hochwertiger Mauerwerksbaustoff sorgt UNIKA Kalksandstein für Nachhaltigkeit. UNIKA Funktionswände als Außenhülle und Innenwände aus UNIKA Kalksandstein ermöglichen energieeffiziente, wirtschaftliche und wohngesunde Bauwerke. Während der Nutzungsphase lässt sich kostbare Heizenergie sparen, was sich positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt. Entsprechende Lebenszyklusanalysen zeigen deutlich, dass sich mit gedämmten Wandkonstruktionen aus UNIKA Kalksandstein Energieaufwand und Emissionen minimieren lassen.

Darüber hinaus überdauern UNIKA Kalksandsteine als besonders widerstandsfähiger Baustoff problemlos die Nutzungszeit der daraus errichteten Gebäude. Theoretisch könnte der Wandbaustoff nach dem Rückbau ohne Einschränkungen erneut verwendet werden; in der Praxis kommt das jedoch nicht vor. Aufbereitetes Kalksandstein-Abbruchmaterial wird deshalb für den uneingeschränkten Einbau als Verfüllungen z.B. im Erd-, Straßen- und Wegebau sowie als Vegetationssubstrat und auf Deponien genutzt. UNIKA Kalksandsteine sind damit in vollem Umfang recyclingfähig.

Von der Rohstoffgewinnung über die Produktion, den Transport, die eigentliche Nutzung als Baumaterial bis zum Rückbau und Recycling bleibt UNIKA Kalksandstein als hochwertiger Mauerwerksbaustoff immer umweltfreundlich und ist damit besonders nachhaltig.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung.

Firmenkontakt
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Pressemitteilungen

Olpe: Energieeffizient im Sommer sparen

Sommerliche Energiespartipps von Bigge Energie

Olpe: Energieeffizient im Sommer sparen

An heißen Tagen den Kühlschrank besser nur kurz öffnen. Das spart Energie. (Bildquelle: Adobe Stock)

Wenn die Sommersonne vom Himmel lacht und es im Sauerland heiß hergeht, ist Abkühlung gefragt. Und das nicht nur an der Bigge, sondern auch zu Hause. Dafür hat der Energieversorger Bigge Energie einige nützliche Tipps parat, mit denen sich der Stromverbrauch reduzieren lässt.

Kühlschrank schonen, Rollos runter
Im Sommer heizen sich Räume schnell durch direkte Sonneneinstrahlung auf. Das bekommen auch Kühl- und Gefrierschränke zu spüren und verbrauchen durch die höhere Leistung mehr Strom. Die Kühlgeräte stehen deshalb am besten an sonnen- und wärmegeschützten Stellen, also nicht direkt neben dem Fenster, neben dem Herd oder Backofen. Reduzieren lässt sich der Energieverbrauch auch durch nur kurzes Öffnen der Türen. Dafür empfiehlt sich ein sortierter Kühlschrank. Mit gutem Überblick ist schnell gefunden, was gesucht wird. Denn hinzu kommt, dass sich durch einströmende feucht-warme Luft schneller Eis an den Innenwänden bildet. Auch das steigert den Energieverbrauch
Für eine niedrigere Raumtemperatur an heißen Tagen und zum Schutz von Kühlschrank und Co. durch direkte Sonneneinstrahlung hilft das Herunterlassen der Rollläden oder das Schließen der Vorhänge. Zusammen mit dem Lüften in den kühlen Morgen- und Abendstunden und tagsüber geschlossenen Fenster bleibt eine angenehme Umgebungstemperatur bewahrt.

Stecker raus und ab in den Urlaub
Energie lässt sich vor allem auch sparen, wenn man etwas länger unterwegs ist, beispielsweise im Urlaub. Elektronische Geräte wie Fernseher, WLAN-Router & Co. können komplett ausgesteckt werden. Im Standby-Modus verbrauchen sie zusätzlich Strom, wenn auch wesentlich weniger als bei aktiver Nutzung. Doch allein dieser Leerlauf verursacht in deutschen Haushalten zusammengenommen jährliche Kosten in Milliardenhöhe. Etwa 10 Prozent des Jahresstromverbrauchs eines einzelnen Haushalts werden durch den Standby-Betrieb verursacht. Da lohnt sich schnell das Ausstecken bzw. Abschalten über eine entsprechende Steckdosenleiste mit Schalter.

Die Kraft der Sonne nutzen
Wer gerade im Sommer langfristig Strom sparen will, kann die Kraft der Sonne mit einer Photovoltaik-Anlage nutzen. Die erzeugt den eigenen Strom frei Haus und kann durch einen zusätzlichen Stromspeicher ergänzt werden.
Dabei sind die Anlagen sehr langlebig und der Sonnenstrom kann ca. 25 Jahre lang erzeugt werden. Informationen von der Planung bis zur Umsetzung und Instandhaltung sowie einen Solar-Schnellcheck gibt es online unter www.bigge-energie.de. So bleibt auch der heißeste Sommer energieeffizient.

BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE ist der heimische Energieversorger für Strom und Erdgas rund um die Bigge. Gleich nebenan, mit zuverlässigem Service vor Ort – ehrlich, bodenständig und zukunftsorientiert – bringt BIGGE ENERGIE Strom und Gas in die Bigge-Region mit ihren Kommunen Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden.
www.bigge-energie.de

Firmenkontakt
BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE
In der Wüste 8
57462 Olpe
02761 896 – 2700
0 27 61 896-3333
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressekontakt
BIGGE ENERGIE
Stefan Köhler
In der Wüste 8
57462 Olpe
0271 770016-16
0271 770016-29
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressemitteilungen

Olpe: Energiesparsam durch den Sommer

Tipps von Bigge Energie machen die warme Jahreszeit energieeffizienter

Olpe: Energiesparsam durch den Sommer

An heißen Tagen den Kühlschrank besser nur kurz öffnen. Das spart Energie. (Bildquelle: Adobe Stock)

Wenn die Sommersonne vom Himmel lacht und es im Sauerland heiß hergeht, ist Abkühlung gefragt. Und das nicht nur an der Bigge, sondern auch zu Hause. Dafür hat der Energieversorger Bigge Energie einige nützliche Tipps parat, mit denen sich der Stromverbrauch reduzieren lässt.

Kühlschrank schonen, Rollos runter
Im Sommer heizen sich Räume schnell durch direkte Sonneneinstrahlung auf. Das bekommen auch Kühl- und Gefrierschränke zu spüren und verbrauchen durch die höhere Leistung mehr Strom. Die Kühlgeräte stehen deshalb am besten an sonnen- und wärmegeschützten Stellen, also nicht direkt neben dem Fenster, neben dem Herd oder Backofen. Reduzieren lässt sich der Energieverbrauch auch durch nur kurzes Öffnen der Türen. Dafür empfiehlt sich ein sortierter Kühlschrank. Mit gutem Überblick ist schnell gefunden, was gesucht wird. Denn hinzu kommt, dass sich durch einströmende feucht-warme Luft schneller Eis an den Innenwänden bildet. Auch das steigert den Energieverbrauch
Für eine niedrigere Raumtemperatur an heißen Tagen und zum Schutz von Kühlschrank und Co. durch direkte Sonneneinstrahlung hilft das Herunterlassen der Rollläden oder das Schließen der Vorhänge. Zusammen mit dem Lüften in den kühlen Morgen- und Abendstunden und tagsüber geschlossenen Fenster bleibt eine angenehme Umgebungstemperatur bewahrt.

Stecker raus und ab in den Urlaub
Energie lässt sich vor allem auch sparen, wenn man etwas länger unterwegs ist, beispielsweise im Urlaub. Elektronische Geräte wie Fernseher, WLAN-Router & Co. können komplett ausgesteckt werden. Im Standby-Modus verbrauchen sie zusätzlich Strom, wenn auch wesentlich weniger als bei aktiver Nutzung. Doch allein dieser Leerlauf verursacht in deutschen Haushalten zusammengenommen jährliche Kosten in Milliardenhöhe. Etwa 10 Prozent des Jahresstromverbrauchs eines einzelnen Haushalts werden durch den Standby-Betrieb verursacht. Da lohnt sich schnell das Ausstecken bzw. Abschalten über eine entsprechende Steckdosenleiste mit Schalter.

Die Kraft der Sonne nutzen
Wer gerade im Sommer langfristig Strom sparen will, kann die Kraft der Sonne mit einer Photovoltaik-Anlage nutzen. Die erzeugt den eigenen Strom frei Haus und kann durch einen zusätzlichen Stromspeicher ergänzt werden.
Dabei sind die Anlagen sehr langlebig und der Sonnenstrom kann ca. 25 Jahre lang erzeugt werden. Informationen von der Planung bis zur Umsetzung und Instandhaltung sowie einen Solar-Schnellcheck gibt es online unter www.bigge-energie.de. So bleibt auch der heißeste Sommer energieeffizient.

BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE ist der heimische Energieversorger für Strom und Erdgas rund um die Bigge. Gleich nebenan, mit zuverlässigem Service vor Ort – ehrlich, bodenständig und zukunftsorientiert – bringt BIGGE ENERGIE Strom und Gas in die Bigge-Region mit ihren Kommunen Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden.
www.bigge-energie.de

Firmenkontakt
BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE
In der Wüste 8
57462 Olpe
02761 896 – 2700
0 27 61 896-3333
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressekontakt
BIGGE ENERGIE
Stefan Köhler
In der Wüste 8
57462 Olpe
0271 770016-16
0271 770016-29
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressemitteilungen

TOP 100: Viebrockhaus Innovationsführer 2018

Massivhaushersteller erneut ausgezeichnet

TOP 100: Viebrockhaus Innovationsführer 2018

Viebrockhaus-Vorstände Wolfgang Werner (r.) und Sebastian Klare (l.) mit Ranga Yogeshwar (Bildquelle: KD Busch / compamedia)

Harsefeld/Ludwigsburg, 3. Juli 2018

Zum 25. Mal kürte der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die Viebrockhaus AG. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrte Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Harsefeld auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits.

Viebrockhaus schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte der Massivhaushersteller mit rund 900 Mitarbeitern besonders mit seinem Innovationserfolg und den Innovationsprozessen. Das 1954 gegründete und bereits in dritter Generation geführte Familienunternehmen Viebrockhaus hat sich auf die Planung, den Bau und den Vertrieb besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilienhäuser spezialisiert. In den 64 Jahren seines Bestehens hat das TOP 100-Unternehmen über 31.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhausbereich errichtet.

„Energiekostenlos glücklich“
Viebrockhäuser werden inzwischen ausschließlich als KfW-Effizienzhäuser 40 Plus, das Beste, was derzeit möglich ist, gebaut. Und mit der in Deutschland einmaligen „Energiekostenlos-Garantie“ als Upgrade entstehen in ihnen bilanziell keine Energiekosten mehr für Heizung, Warmwasser und Lüftung. Hierfür übernimmt Viebrockhaus sogar zehn Jahre lang die volle Garantie.

Permanente Tests und digitale Qualitätssicherung
Innovationen testet der Mittelständler in firmeneigenen „Übungshäusern“ auf ihren praktischen Wert und die Integrierbarkeit in das Gesamtsystem. Ferner arbeitet der Top-Innovator zusätlich zu den Kontrollen der Bauleiter vor Ort mit einem digitalen Qualitätssicherungssystem für Massivhäuser mittels einer Baucam, das von der DIN CERTCO zertifiziert wurde. So wird ein Höchstmaß an Bauqualität sichergestellt, von dem alle Beteiligten – Bauherren, Handwerker und Haushersteller – profitieren.

TOP 100: der Wettbewerb
Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich.

Weitere Informationen bei Viebrockhaus, Tel.: 0800 8991000, unter www.viebrockhaus.de und www.top100.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 31.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhausbereich hat das Traditionsunternehmen bereits verwirklicht. Viebrockhaus baut seit 2018 ausschließlich KfW-Effizienzhäuser 40 Plus, als Upgrade auch mit der in Deutschland einmaligen „Energiekostenlos-Garantie“.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Pressemitteilungen

Topmoderne Bemusterungshalle bei Viebrockhaus in Kaarst

Informatives Eröffnungsprogramm am 30. Juni 2018

Topmoderne Bemusterungshalle bei Viebrockhaus in Kaarst

Viebrockhaus präsentiert sein neues Bemusterungskonzept nun auch in Kaarst (Bildquelle: Viebrockhaus)

Kaarst, 28. Juni 2018

Am Samstag, den 30. Juni 2018 ist es so weit: Nach einer kompletten Neukonzeption und einem grundlegenden Umbau öffnet die neue Bemusterungshalle im Viebrockhaus-Musterhauspark in Kaarst ihre Pforten. Hier können die Bauherren des Spezialisten für besonders energieeffiziente Ein- und Mehrfamilienhäuser in Massivbauweise in neun Abteilungen aus einer umfangreichen Markenwelt alles auswählen, was sie für die Ausstattung ihres neues Zuhausehauses brauchen.

„Unsere neue Bemusterungshalle ist zu einer attraktiven Erlebniswelt geworden“, erläutert Dirk Viebrock, Geschäftsführer von Viebrockhaus. „In vier, im Industrielook-Design gestalteten Bereichen – Empfang, Produktpräsentation, Stilwelten und Beratung – erfahren und finden sie alles unter einem Dach, was unseren Qualitätsanspruch als Spezialist für besonders nachhaltige Massivhäuser ausmacht.“ TV“s und Multimediafunktionen in allen Bereichen ermöglichen zudem die umgehende Digitalisierung der Bemusterung und damit eine Vereinfachung der papierlosen und nachhaltigen Planungsprozesse.

Viele Produktkombinationen und Wohnwelten der verschiedenen Stilrichtungen finden die Bauherren auch in den wohnfertig eingerichteten Viebrockhaus-Musterhäusern in Kaarst (sowie fünf weiteren unternehmenseigenen Musterhausparks bundesweit). So werden die Präsentation der einzelnen Ausstattungselemente, virtuelle Rundgänge mit VR-Brillen durch verschiedene Haustypen und das Live-Erlebnis von realen Zuhausehäusern im Musterhauspark zu einem perfekten Gesamtpaket.

Exklusive Führungen und informative Seminare
Bei exklusiven Führungen am Eröffnungstag (11:00 und 15:00 Uhr) stellen die Innenarchitektinnen von Viebrockhaus den Besuchern das moderne Hallenkonzept vor, geben Einblicke in die Leitideen und präsentieren die Highlights. Außerdem werden in praxisorientierten Seminaren weitere interessante Themen bearbeitet: Viebrockhaus-Partner „Jäger Direkt“ zeigt Smart Home-Lösungen für ein intelligentes Zuhause (13:00 Uhr) per App, inklusive Siri über iOS-Geräte. Um 14:00 Uhr erläutert dann Landschaftsarchitekt Martin Hoffmann von „Terra baut Gärten“, worauf es bei der Gartengestaltung und -planung ankommt. Und ganztägig erfahren Interessenten an einem Stand von „Villeroy & Boch“ im Bereich 9 (Sanitär), wie sie ihr modernes Wohlfühlbad planen können und welche Neuheiten es auf dem Markt gibt.

Selbstverständlich wird am Samstag, den 30. Juni 2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am „Food Truck“, einem kultigen Feuerwehrauto, gibt es Bratwürste und belgische Pommes, und am Eiswagen erhält jeder Besucher ein Gratis-Eis. Während die Eltern sich informieren, können sich die kleinen Gäste im neu gestalteten Kinderparadies austoben.

Weitere Informationen bei Viebrockhaus im Musterhauspark Kaarst, Hanns-Martin-Schleyer-Straße 15, 41564 Kaarst, unter Tel.: 02131 512260 oder 0800 8991000 sowie www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 31.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhausbereich hat das Traditionsunternehmen bereits verwirklicht. Viebrockhaus baut seit 2018 ausschließlich KfW-Effizienzhäuser 40 Plus, als Upgrade auch mit der in Deutschland einmaligen „Energiekostenlos-Garantie“.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Aktuelle Nachrichten Internationales Pressemitteilungen

SCHWING Technologies mit Cleaning Shops für thermische Polymerentfernung auf Techtextil North America 2018

SCHWING Technologies: VACUCLEAN vacuum pyrolysis system
Thermische Vakuumpyrolyse-Anlage VACUCLEAN von SCHWING Technologies. Bildnachweis: SCHWING Technologies

Neukirchen-Vluyn, 25.04.2018. Die Produktion technischer Textilien und Vliesstoffe steht im Mittelpunkt der 15. Techtextil North America. Vom 22. bis 24. Mai 2018 präsentiert der deutsche Spezialist SCHWING Technologies thermische Reinigungslösungen für kunststoffverunreinigte Produktionswerkzeuge.

 

Am Stand von Measured Solutions informiert Mark A. Reese über Potentiale und Vorteile der Cleaning Shops des deutschen Technologieführers. Dessen energieeffiziente, umweltfreundliche und vollautomatische Vakuumpyrolyse-Anlage VACUCLEAN wird auf Wunsch um eine Ultraschallanlage erweitert und garantiert maximal rückstandslose Reinigungsergebnisse.

 

Die einfach zu installierende Anlage entfernt zuverlässig und materialschonend jegliche Kunststoffrückstände von Produktionswerkzeugen. Dazu gehören Spinnpakete oder Spinndüsen ebenso wie Meltblown- und Spunbonddüsen mit Längen bis zu sechs Metern. Vorteile für die produzierende technische Textil- und Vliesstoffindustrie sind verkürzte Maschinenstillstände und eine erhöhte Lebensdauer der gereinigten Spinndüsen.

 

Weiterführende Informationen: http://www.thermische-reinigung.de/schwing-thermische-reinigungs-systeme-zubehoer/vakuum-pyrolyse-systeme.html

 

SCHWING Technologies
Seit 1969 am Markt, ist SCHWING Technologies weltweiter Technologieführer für Hochtemperatursysteme zur thermischen Reinigung, thermo-chemischen Materialveredlung und Wärmebehandlung von Metallteilen und Werkzeugen der produzierenden Industrie. Das inhabergeführte Unternehmen konstruiert, fertigt und betreibt seine Anlagen am Geschäftssitz in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein. Basierend auf deutschen Ingenieurleistungen ist der Mittelständler weltweit bekanntester Spezialist im Entfernen von Kunststoffen. Zu seinen international insgesamt etwa 2500 Kunden zählen Unternehmen der Kunststoff- und Faserindustrie sowie der Chemie- und Automobilbranche. Für jeden Reinigungsbedarf bietet das Unternehmen mit seinen 80 Mitarbeitern die ökonomisch, ökologisch und qualitativ beste Geräte- und Systemlösung. Mit jährlich mehr als 250.000 nach höchsten Qualitäts- und Umweltstandards gereinigten Werkstücken ist Schwing als Reinigungsdienstleister zudem ein zuverlässiger Servicepartner. „Bislang gab es kein Teil, das wir nicht vollständig von anhaftenden Polymeren und anorganischen Verunreinigungen befreien konnten“, bestätigen Ewald und Thomas Schwing, die beiden Geschäftsführer von SCHWING Technologies.

Pressekontakt
Nicola Leffelsend
SCHWING Technologies GmbH
Oderstraße 7
47506 Neukirchen-Vluyn
T +49 2845 930 146
redaktion@schwing-tech.com
www.schwing-technologies.de

Aktuelle Nachrichten Internationales Pressemitteilungen

SCHWING Technologies zeigt Green Cleaning Solutions auf NPE 2018

SCHWING Technologies Geschäftsführer Thomas Schwing. Foto: SCHWING Technologies
SCHWING Technologies Geschäftsführer Thomas Schwing. Foto: SCHWING Technologies

Neukirchen-Vluyn, 12. April 2018. Nach 2015 ist Orlando auch in diesem Jahr erneut Treffpunkt der internationalen Kunststoffbranche. Anlässlich der amerikanischen Kunststoffleitmesse NPE informiert SCHWING Technologies vom 7. bis 11. Mai 2018 an Stand S26199 über Systeme zur thermischen Reinigung kunststoffverschmutzter Maschinenteile. „Unsere Anlagen arbeiten äußerst schnell, sicher, porentief, energieeffizient und umweltschonend“, betont Thomas Schwing, Geschäftsführer des Unternehmens und als Experte auf der NPE.

Mit seinen Systemen VACUCLEAN, INNOVACLEAN und MAXICLEAN ist der deutsche Anlagenbauer SCHWING international erfolgreicher Spezialist für das Entfernen von Polymeren. Für jegliche Maschinenteile und Werkzeuge aller Industrien, die Kunststoff produzieren oder verarbeiten, bietet SCHWING seit 1969 intelligente und zuverlässige Systeme. Vorteile für die produzierenden Kunststoffindustrien sind die verkürzten Maschinenstillstände und die erhöhte Lebensdauer der gereinigten Werkzeuge und Maschinenteile.

Weiterführende Informationen: www.schwing-technologies.de

SCHWING Technologies
Seit 1969 am Markt, ist SCHWING Technologies weltweiter Technologieführer für Hochtemperatursysteme zur thermischen Reinigung, thermo-chemischen Materialveredlung und Wärmebehandlung von Metallteilen und Werkzeugen der produzierenden Industrie. Das inhabergeführte Unternehmen konstruiert, fertigt und betreibt seine Anlagen am Geschäftssitz in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein. Basierend auf deutschen Ingenieurleistungen ist der Mittelständler weltweit bekanntester Spezialist im Entfernen von Kunststoffen. Zu seinen international insgesamt etwa 2500 Kunden zählen Unternehmen der Kunststoff- und Faserindustrie sowie der Chemie- und Automobilbranche. Für jeden Reinigungsbedarf bietet das Unternehmen mit seinen 80 Mitarbeitern die ökonomisch, ökologisch und qualitativ beste Geräte- und Systemlösung. Mit jährlich mehr als 250.000 nach höchsten Qualitäts- und Umweltstandards gereinigten Werkstücken ist Schwing als Reinigungsdienstleister zudem ein zuverlässiger Servicepartner. „Bislang gab es kein Teil, das wir nicht vollständig von anhaftenden Polymeren und anorganischen Verunreinigungen befreien konnten“, bestätigen Ewald und Thomas Schwing, die beiden Geschäftsführer von SCHWING Technologies.

Pressekontakt
Nicola Leffelsend
SCHWING Technologies GmbH
Oderstraße 7
47506 Neukirchen-Vluyn
T +49 2845 930 146
redaktion@schwing-tech.com
www.schwing-technologies.de

Pressemitteilungen

NOVELAN Wärmepumpen: Einfach, sicher und flexibel, unabhängig und leistungsgeregelt

NOVELAN setzt auf leistungsgeregelte Wärmepumpen und glänzt mit ebenso einfacher wie exzellenter Produktpalette

Nürnberg/Kasendorf, 10. April 2018: Einfacher geht´s nicht. Die leistungsgeregelten Wärmepumpen von NOVELAN sind ausgesprochen unkompliziert in Verkauf, Installation und Handhabung. Die Modelle, darunter eine umfangreiche Produktpalette an leistungsgeregelten Sole/Wasser- und Luft/Wasser- Wärmepumpen, bieten besondere Flexibilität für alle Anwendungsbereiche.

Einfach effizient durch Invertertechnologie

Wärmepumpen mit Inverter-Technologie sind in Sachen Energieeffizienz kaum zu schlagen. Denn sie passen ihre Leistung automatisch und stufenlos an den tatsächlichen Bedarf an. Grund genug für NOVELAN, eine breite Palette an invertergesteuerten Wärmepumpen zu bieten. Die Geräte kombinieren Flexibilität mit niedrigen Betriebskosten und allen Leistungsreserven, die eine moderne Wärmepumpe auszeichnen.

Einfach sicher.

Besonders interessant für Installateure ist die Planungssicherheit, die ihnen eine neue NOVELAN Wärmepumpe garantiert. Die Modelle sind durchweg flüsterleise im Betrieb und können somit auch in schallkritischen Situationen ideal eingesetzt werden. Damit sind sie einfach sicher und für jede Anforderung, jedes Objekt und jeden Bedarf geeignet.

Einfach flexibel.

Abhängig vom Bedarf des Gebäudes kommt es zu einem exakt auf diese Anforderung angepassten Betrieb, sobald die leistungsgeregelte Wärmepumpe eine Anforderung für Wärme erhält. Das bedeutet, die Wärmepumpe schaltet nicht Ein und Aus wie eine konventionelle Heizung, sondern gibt bedarfsorientiert stetige Wärme ab. Passend zur aktuellen Lebenssituation stimmen die Geräte ihre Leistung so optimal auf den Bedarf von Haus und Bewohner ab, geben immer die richtige Leistung und sind damit einfach flexibel.

Einfach unabhängig.

Da die Leistungsgeregelten von NOVELAN ihre Leistung sowohl für Heizung als auch Warmwasserbereitung automatisch an den tatsächlichen Bedarf anpassen, bestechen sie durch noch höhere Effizienz und hervorragende Jahresarbeitszahlen. Es liegt auf der Hand: Durch den Einsatz von Wärmepumpen mit Invertertechnologie sparen die Verbraucher bares Geld und machen sich einfach unabhängig von fossilen Brennstoffen. Sehr zur Freude auch des Installateurs, der sich des Lobes seiner Kunden sicher sein kann.

Hinweis für die Redaktion:
Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Über NOVELAN ( www.NOVELAN.com):
NOVELAN ist eine Marke der ait-deutschland GmbH. Das Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Kasendorf entwickelt, produziert und vertreibt Wärmepumpen für Privathaushalte, Mehrfamilienhäuser, gewerbliche Immobilien und industriellen Bedarf. Darüber hinaus ist das Unternehmen Spezialist für kontrollierte Lüftungs- und effiziente Systemtechnik.
ait-deutschland wurde 1998 gegründet. Seither entwickelt das Unternehmen seine Produkte konsequent weiter und richtet sie immer neu an den Marktbedürfnissen aus. Mit Erfolg: Heute gehört ait-deutschland mit rund 450 Mitarbeitern und Niederlassungen in der Schweiz und Schweden europaweit zu den Marktführern für Wärmepumpen und vertreibt seine Produkte in mehr als 20 europäischen Ländern. Das Unternehmen befindet sich weiter auf Expansionskurs. Geschäftsführer ist Clemens Dereschkewitz.

Firmenkontakt
NOVELAN – eine Marke der ait-deutschland GmbH
Stefanie Ullraum
Industriestraße 3
95359 Kasendorf
(+49) 92 28 / 99607-0
(+49) 92 28/ 99 607-2799
stefanie.ullraum@ait-deutschland.eu
http://www.novelan.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127 57 07 10
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Pressemitteilungen

Energieeinsparung und ökologischer Fußabdruck

Heinz von Heiden geht mit gutem Beispiel voran

Energieeinsparung und ökologischer Fußabdruck

PV-Anlage auf dem Heinz von Heiden KompetenzCentrum Kuppenheim

Isernhagen, 09.03.2018 – Umweltbewusst leben und energieeffizient bauen, sind mittlerweile für den Großteil der Menschen ganz selbstverständlich. Was für den Privatmann gilt, sollte auch für die großen Unternehmen in Deutschland gelten, meint Heinz von Heiden-Geschäftsführer Dr. Helge Mensching.

„Es ist schon mit relativ geringem Aufwand möglich, einen positiven Effekt zu erzielen“, führt er aus. Heinz von Heiden habe seinen Stromverbrauch in der Firmenzentrale in Isernhagen seit 2013 um gut 90.000 kWh reduzieren können. Das entspricht in etwa dem Stromverbrauch von 26 Einfamilienhäusern. „Anfangs haben wir uns ganz einfacher Mittel bedient, wie beispielsweise dem Austausch der alten Leuchtstoffröhren gegen sparsamere LED-Lampen“, beschreibt Mensching die Vorgehensweise.

„Für unsere vier KompetenzCentren zusammengezählt, erreichen wir da schon eine nennenswerte Energieeinsparung.“ Dem gegenüber stehe die eigene Stromerzeugung mittels Photovoltaik-Anlagen, die seit 2014 auf dem Dach des Bauleistungszentrums in Möckern, auf dem KompetenzCentrum in Kuppenheim und sechs Musterhäusern installiert sind. Der erzeugte Strom belaufe sich insgesamt auf 113.547 kWh. „Vereinfacht gesagt, erzeugen wir auf diese Weise bereits ein Drittel des Stromverbrauchs der Zentrale selbst. Das ist ein guter Wert. Wir sind damit auf dem richtigen Weg“, fasst der Heinz von Heiden-Geschäftsführer zusammen.

Inhouse-Maßnahmen: Leicht umzusetzen und sehr effektiv

Das Engagement in Sachen Energieeinsparung geht aber noch weiter. So werden nach und nach die Drucker aus den Büros der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegen Netzwerkdrucker ersetzt. Wo früher jedes Büro ein eigenes Gerät hatte und entsprechend nutzte, kommen nun große stationäre Drucker zum Einsatz, die abteilungsübergreifend genutzt werden können. „Diese Lösung bietet sehr viele Vorteile“, weiß Dr. Helge Mensching, „wir sparen nicht nur Strom, sondern reduzieren die Druckeremissionen in den einzelnen Büros.

Ein weiterer Punkt ist, dass jeder sich genau überlegt, ob der Ausdruck wirklich nötig ist. Sitzt man neben dem Drucker, ist man eher verleitet zu drucken, als wenn man zum stationären Gerät gehen muss. So kann auch Papier eingespart werden. Wir haben damit wirklich gute Erfahrungen gemacht. Nach einer kurzen Testphase werden wir das System übergreifend einsetzen.“

Man sieht, Verantwortung für die Umwelt und für die Mitarbeiter zu übernehmen, schließt sich bei Heinz von Heiden keineswegs aus. Ein kurzer Gang zum Drucker sorgt für ein bisschen Bewegung und bringt auch Vorteile für die Umwelt und das Raumklima. Ebenso ist es bei den neuen Wasserspendern, die seit kurzem bei dem Massivhausbauer im Test sind. Hier wird Trinkwasser aus der Leitung über ein Filtersystem aufbereitet und kann auf Wunsch mit Kohlensäure versetzt werden. Ob das Wasser gekühlt oder in Zimmertemperatur, mit oder ohne Kohlensäure entnommen wird, kann jeder selbst entscheiden – auch die Menge ist individuell wählbar.

Die Heinz von Heiden-Belegschaft in Isernhagen testet das System momentan mit Begeisterung, denn auch hier liegen die Vorteile auf der Hand. „Setzt sich der Pilotversuch durch, werden wir unseren ökologischen Fußabdruck deutlich verkleinern können. Es entfallen sowohl die Wiederaufbereitung und -befüllung der Mehrwegflaschen, als auch der An- und Abtransport der Getränkekisten per LKW“, verdeutlicht Dr. Helge Mensching. Stattdessen steht immer frisches Wasser zur Verfügung, das sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der gerade benötigten Menge abfüllen können. In Kürze bekommen die Mitarbeiter für diesen Zweck gebrandete Karaffen zur Verfügung gestellt.“ Darüber hinaus gibt es täglich frisches Obst für die Belegschaft, die dieses Angebot gerne annimmt.

Fahrzeugpool: Golf GTE ergänzt die konventionellen Pkw

Und auch in Sachen Fuhrpark ist ein erster Schritt in eine ökologische Zukunft getan worden. Heinz von Heiden zählt inzwischen einen VW GTE zu seinen Pool-Fahrzeugen. „Für Strecken innerhalb von 50 Kilometern kann der Golf absolut mit einem konventionellen PKW mithalten. Gerade in Hinblick auf die Diskussion um den CO2-Ausstoß in deutschen Städten, setzen wir gerne auf alternative Lösungen.“

So erklärt es sich auch, dass Heinz von Heiden bereits seit Jahren auf den klimaneutralen Versand der Deutschen Post setzt. Die Treibhausgasemissionen des Postversands werden berechnet und durch die Unterstützung geprüfter Klimaschutzprojekte neutralisiert. Einmal im Jahr zeigt ein GoGreen-Zertifikat, wie groß die CO2-Ersparnis insgesamt ausgefallen ist.

Fazit: Mit gutem Beispiel vorangehen und weiterdenken

„Man sagt, eine Reise beginnt immer mit dem ersten Schritt, und so sehe ich die Entwicklung bei Heinz von Heiden auch“, fasst der Geschäftsführer zusammen, „Wir werden grüner und das aus Überzeugung. Da, wo wir kurzfristige Veränderungen bewirken können, setzten wir direkt an. Andere Prozesse bedürfen einer längeren Vorbereitung, bevor sich Ergebnisse zeigen, aber auch hier sind wir bereits aktiv.“

Weitere Informationen finden sich unter:
https://www.heinzvonheiden.de/aktuelles/energieeinsparung-und-oekologischer-fussabdruck-775/

Über Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser ist eine Tochter der Mensching Holding GmbH und einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands, bis heute wurden bereits 47.000 Häuser gebaut. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – von der Planung über den Bau und die komplette Ausstattung des Hauses bis hin zur Übergabe. Heinz von Heiden bietet mit über 5.000 m² Ausstellungsfläche in seinen KompetenzCentren und 40 Musterhäusern, diversen Stadtbüros sowie über 250 Vertriebspartnern bundesweit und in der Schweiz Beratung und Betreuung auf höchstem Niveau.

Heinz von Heiden ist Hauptsponsor des Bundesligisten Hannover 96 sowie Sponsoring-Partner des DEL-Teams Eisbären Berlin.

Kontakt
Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen HB
+49 (0) 511-7284-0
+49 (0) 511-7284-116
c.krause@heinzvonheiden.de
http://www.heinzvonheiden.de/

Pressemitteilungen

Geld vom Staat nur mit Qualitätskontrollen – VQC-Sachverständige begleiten KfW-geförderte Bauten

www.vqc.de

Die Energiewende ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und der sparsame Umgang mit Energie-Ressourcen ist in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens längst Normalität.

Eine der größten energetischen Einsparfaktoren schlummert in Deutschland nach wie vor im Wohnungsbau und im Bereich der Bestandsimmobilien. Mehr als Dreiviertel des Energieverbrauchs in privaten Haushalten werden laut des Vereins zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. zum Erzeugen von Raumwärme aufgebracht. Demzufolge muss besonders hier angesetzt werden, soll die Energiewende gelingen. Eine Schlüsselrolle zur Umsetzung der Energiewende innerhalb dieses Segments spielt dabei die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) als Anstalt des öffentlichen Rechts. Diese hat entsprechende Förderprogramme aufgelegt, um effiziente energetische Sanierungsmaßnahmen in Deutschland zu unterstützen.

Genaue Informationen über die unterschiedlichen Förderprogramme gibt es unter www.kfw.de Bei allen energieeffizienten Neubau- und Sanierungsmaßnahmen ist die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen unabhängigen Sachverständigen mittlerweile obligatorisch. Die Sachverständigen des Vereins zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. sind von der Deutschen Energie-Agentur (DENA) gelistet und dementsprechend qualifiziert, KfW-geförderte Baumaßnahmen zu begleiten.

Der Verein Zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. wurde 2005 in Berlin gegründet. Seit dem hat sich der VQC zu einer der großen unabhängigen Sachverständigen-Organisationen im Bauwesen – mit dem Schwerpunkt Einfamilienhäuser entwickelt. Mehr als 19.000 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden seitdem von VQC-Sachverständigen während der Bauphase begleitet. Aktuell sind 38 Sachverständige in ganz Deutschland und Österreich für den VQC tätig. Seinen Sitz hat der eingetragene Verein in Staufenberg/Niedersachsen.

Firmenkontakt
Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.
Udo Schumacher-Ritz
Triftstraße 5
34355 Staufenberg OT Lutterberg
05543302610
055433026111
info@vqc.de
http://www.vqc.de

Pressekontakt
Vau.Zett PR Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volker Zaborowski
Am Wingert 7
35444 35444 Biebertal
06409661249
06409661250
presse@vqc.de
http://www.vau-zett.de