Tag Archives: Energiemanagement

Pressemitteilungen

Energieaudit 2019 – Die Zeit läuft für das Wiederholungsaudit

Energieaudit nach DIN EN 16247-1 erfolgreich durchlaufen

Zahlreiche Unternehmen (Nicht-KMU) müssen dieses Jahr wiederholt ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durchlaufen. Grund dafür ist das Energiedienstleistungsgesetz, welches ein Folge-Energieaudit vier Jahre nach der Fertigstellung des Erstaudits vorschreibt.

Auf wen trifft die Auditpflicht zu?
Alle großen Unternehmen, die nicht als KMU (kleines mittelständisches Unternehmen) zählen mussten branchenunabhängig bis spätestens 5. Dezember 2015 ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durchgeführt haben. Diese müssen nun gemäß der vier Jahres Vorgabe wieder ein Energieaudit durchlaufen. Ausgenommen sind Unternehmen, die sich für die Einführung eines Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystem nach EMAS entschieden haben. Wann im Jahr 2019 ihr Energieaudit fällig ist, hängt von der Fertigstellung Ihres Erstaudits ab. Die Pflicht zum Energieaudit gilt auch für neu gegründete Unternehmen, die bereits im ersten Geschäftsjahr nicht mehr als KMU zählen. Für sie gilt jedoch eine Übergangsfrist von 20 Monaten. Die zuständige Prüfbehörde BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) kann bei länger bestehenden Unternehmen neben dem Nachweis für das Wiederholungsaudit auch den Nachweis des Erstaudits verlangen.

Es lohnt sich also schon heute, einen passenden Dienstleister zu suchen, der den Weg hin zu einem erfolgreichen Energieaudit 2019 begleitet. first energy, Ihr Energiedienstleister erster Wahl kennt alle Rahmenbedingungen, bereitet Ihre Auditierung vor, behält den Überblick und steht Ihnen stets als kontinuierlicher Ansprechpartner zur Seite. So können Sie gemeinsam mit first energy Ihre Datenerfassung auf Vordermann bringen, Strukturen verbessern und Analysen bereitstellen.

Sie fragen sich, warum Sie überhaupt das Energieaudit wiederholen müssen?
Das Energiedienstleistungsgesetz schreibt dies vor, weil ein Energieaudit stets nur eine Momentaufnahme ist. Die aktuellen Energiedaten werden erfasst, wie sich aber der Energieverbrauch und die eingesetzten Energieträger mit der Zeit verändern, lässt sich nur anhand eines Wiederholungsaudits feststellen. Ein Energieaudit ist abgesehen, von der Pflicht es durchführen zu müssen, auch sinnvoll und wirtschaftlich, denn es zeigt Einsparpotentiale auf und schafft Transparenz. Sie gewinnen Überblick über Ihre Energiedaten und legen den Grundstein für ein eigenes Energiemanagementsystem.

first energy unterstützt zahlreiche Kunden bei allen Energieangelegenheiten. Wir sind seit 2001 am Markt aktiv und wissen worauf es im Energiebereich ankommt. Lassen auch Sie sich von unserer Erfahrung überzeugen und sprechen Sie uns unverbindlich an.

first energy ist Ihr Energiedienstleister für EnergieManagement, EnergieEinkauf und EnergieEinsparungen. Seit über 17 Jahren am Markt aktiv, konnte first energy zahlreiche Erfahrungen in der professionellen und erfolgreichen Umsetzung von zertifizierten EnergieManagementSystemen nach der DIN EN ISO 50001 sammeln. Im Bereich der Energiebeschaffung bietet first energy faire Verträge und günstige Preise. first energy kümmert sich umfassend um Ihre Energieangelegenheiten, so dass Sie den Kopf für Ihre Aufgaben frei haben.

Firmenkontakt
first energy
Markus Menzel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-9392830
menzel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-9392816
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Bildquelle: @pixabay

Pressemitteilungen

Die ISO 50001:2018 ist da!

Erfahren Sie in unserer Übersicht alles Wissenswerte zur aktualisierten Norm für Energiemanagement.

ISO 50001
Was ist die ISO 50001?
Die ISO 50001 ist eine internationale Norm für ein betriebliches Energiemanagementsystem und wurde im August 2018 erneuert. Sie ist weltweit gültig.

Die Norm entspricht in ihrem Aufbau im Wesentlichen dem der Umweltnorm ISO 14001. Die ISO 50001 beschreibt die Anforderungen an ein Managementsystem, das Unternehmen in die Lage versetzen soll, wesentliche Energieverbraucher zu identifizieren, den Energieverbrauch systematisch zu bewerten und Kosten zu senken. Ziel ist die Einführung von Systemen und Prozessen, um die Energieeffizienz im Unternehmen zu erhöhen.

Nach Ermittlung der wesentlichen Energieaspekte (Elektrizität, Brennstoffe, Dampf, Druckluft, etc.) und der wesentlichen energieverbrauchenden Tätigkeiten, Prozesse und Anlagenfahrweisen im Rahmen einer energetischen Bewertung erfolgt die Erstellung eines betrieblichen Energieprofils. Auf Basis dieses Energieprofils werden Ziele zur Verbesserung der Energieeffizienz sowie der Reduktion des Energieverbrauchs abgeleitet und einer betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Betrachtung unterzogen.

Die Anforderungen an die Festlegung von Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind im Wesentlichen analog zur ISO 14001 festgelegt. Die ISO 50001 kann somit separat oder in Kombination mit weiteren Managementsystemen eingesetzt werden.

Vorteile der Zertifizierung nach ISO 50001
Durch die Einbeziehung eines Energiemanagements machen Sie Ihr betriebliches Managementsystem zukunftssicher, da auch in Deutschland staatliche Vergünstigungen wie die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) oder die besondere Ausgleichsregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zunehmend ein zertifiziertes betriebliches Energiemanagementsystem voraussetzen. Mit einem akkreditierten Zertifikat gemäß ISO 50001 von Lloyd’s Register stellen Sie gegenüber Kunden und Behörden Ihr Engagement unter Beweis.

Ein zertifiziertes Energiemanagementsystem unterstützt Unternehmen ebenfalls beim Risikomanagement durch die Identifizierung und Auswertung von Daten rund um den Energieverbrauch.

Wie Lloyd’s Register Sie unterstützen kann
Die Zertifizierung von Energiemanagementsystemen nach ISO 50001 ist ein wichtiger Bestandteil unseres umfangreichen Leistungsangebotes. Lloyd’s Register ist in mehr als 18 Ländern akkreditiert und in allen Branchen tätig. Dies bietet unseren Kunden die Sicherheit, dass ihr Zertifikat international anerkannt wird.

Weitere Informationen können Sie hier kostenlos downloaden: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/iso-50001/downloads/download-iso-50001-2018-uebersicht.aspx

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. Lloyd´s bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann Lloyd´s Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist Lloyd´s register wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Industriemesse ie: econ solutions präsentiert Neuheiten für Energiemanagement zur Sicherung staatlicher Förderung

Auf der Industriemesse ie (30.1. – 1.2.2019, Messe Freiburg) zeigt die econ solutions GmbH in Halle 3, Stand R 109 ihre Neuheiten für das hersteller- und medienunabhängige Energiemanagement, die das BMWi mit bis zu 55% der Investition unterstützt.

Seit 1. Januar 2019 können kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) wieder Förderungen für Messtechnik und Energiemanagement-Software erhalten. Sie betragen zusammen mit dem KMU-Bonus bis zu 55% der Investitionen in Messtechnik und Energiemanagement-Software. Auf der Industriemesse ie zeigt econ solutions in Halle 3, Stand R 109 seine förderfähige Komponenten. Zudem unterstützt econ solutions Unternehmen bei der Bewertung, Planung und Auslegung eines förderfähigen Systems und des Antrags.

Die neueste Version des Strom- und Leistungsmessgeräts econ sens3 ermöglicht neben der detaillierten Erfassung von Wirk-, Blind- und Scheinleistung, Strom und Spannung jetzt auch die Netzqualitätsanalyse. Es zeichnet Oberschwingungen, Kurzzeitunterbrechungen und Flickern konform zur EN 50160 auf, so dass Unternehmen die Netzqualität auch rückwirkend analysieren und nachweisen können. Mit fünf Schnittstellen bindet der econ sens3 Messdaten verschiedener Zähler und Fühler herstellerunabhängig ein. Er ist sofort einsatzbereit und innerhalb weniger Minuten unterbrechungsfrei installiert.

Die herstellerunabhängige Datenintegration steht auch beim Datenlogger econ unit+ im Fokus. Mit zusätzlichen Schnittstellen bietet er hierfür jetzt noch mehr Möglichkeiten als die Vorgängerversion. Optional ist der Datenlogger auch mit WLAN-Funktionalität erhältlich.

Die Energiemanagement-Software econ3 erstellt aus den Messdaten einfach per Mausklick einfach interpretierbare Analysen und Berichte, z.B. ABC-, Lastgang-, Verbrauchs- und Kostenanalysen oder Sankey-Diagramme, und liefert alle wichtigen Leistungskennzahlen.

In Live-Präsentationen können Messebesucher am Stand von econ solutions in Halle 3, Stand R 109 erleben, wie einfach ein Energiemanagement nach ISO 50001 sein kann, und sich zu den neuen Fördermöglichkeiten beraten lassen.

econ solutions bietet Lösungen für effektives betriebliches Energiemanagement für Industrie & Gewerbe, Maschinen- & Anlagenbau sowie Energieversorger & Energiedienstleister. Mehr als 400 Unternehmen setzen die Lösungen bereits erfolgreich ein, z.B. BASF, Continental, ebm-papst, TRUMPF Werkzeugmaschinen, Unilever, ZF TRW oder die aniMedica Group.
Die Produktpalette umfasst die Software econ3, das Strom- und Leistungsmessgerät econ sens3 sowie weitere Komponenten für die automatisierte Energiedatenerfassung, zudem Dienstleistungen wie die technische Beratung und Begleitung zur Systemauslegung und -einführung. Alle Produkte sind herstellerunabhängig und flexibel einsetzbar. Dank schneller Installation und intuitiver Bedienung sorgen sie für eine steile Lernkurve und Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit.
econ solutions mit Sitz in Straubenhardt wurde 2010 als Tochter der international tätigen POLYRACK TECH-GROUP ( www.polyrack.com) gegründet und gehört seit 2017 zur Mannheimer MVV-Gruppe ( www.mvv.de).

Firmenkontakt
econ solutions GmbH
Mike Zündel
Nymphenburger Str. 108a
80636 München
+49 7082 7919-200
+49 7082 7919-230
presse@econ-solutions.de
http://www.econ-solutions.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Bildquelle: econ solutions

Pressemitteilungen

EDL-G: 2019 erneute Energieauditpflicht für viele Unternehmen

>>> Zu spätes Handeln kann teuer werden
>>> Audit kann zusätzliche Einsparmöglichkeiten aufdecken

Kehl, 24.01.2019 – Alle größeren Unternehmen müssen 2019 erneut ein Energieaudit durchführen. Hierauf macht die unabhängige Energieberatung Energie Consulting GmbH (ECG) aus Kehl aufmerksam. Gesetzliche Grundlage ist das seit April 2015 geltende Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G), das alle vier Jahre ein Audit vorschreibt. Wer es nicht schafft, das verpflichtende Audit fristgerecht abzuschließen, dem drohen Bußgelder von bis zu 50.000 Euro sowie Ordnungswidrigkeitsverfahren. Die ECG empfiehlt daher, die Durchführung des Audits schon im ersten Quartal in die Wege zu leiten. So lassen sich unnötige Strafen vermeiden und zusätzliche Energieeinsparpotentiale schon frühzeitig erkennen.

Betroffen von der erneuten Auditpflicht sind grundsätzlich alle Unternehmen und deren Betriebsstätten, die nicht als KMU (kleine und mittlere Unternehmen) eingestuft sind, und deren letztes Audit länger als drei Jahre zurück liegt. Ausgenommen sind lediglich Unternehmen, die bereits ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) eingerichtet haben. Das Audit muss von einer qualifizierten und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassenen Person durchgeführt werden (siehe § 8b EDL-G). Die Audits sowie die Einhaltung der Fristen werden vom BAFA stichprobenartig überprüft.

Der Aufwand für die jetzt anstehenden Folgeaudits ist dabei beträchtlich: Der Gesetzgeber fordert, dass Unternehmen mit mehreren gleichartigen Standorten jetzt solche heranziehen, die bislang nicht untersucht wurden. Auch dürfen keine Zeiträume analysiert werden, die bereits Grundlage vorheriger Audits waren. Dr. Wolfgang Hahn, Geschäftsführer der ECG, rät deshalb zur Eile: „Erfahrungsgemäß wird die Nachfrage nach Auditierungen in der zweiten Jahreshälfte steigen. Es gibt zudem nur wenige qualifizierte Auditoren, und die Folgeaudits bleiben aufwändig. Dadurch besteht die Gefahr, dass die Unternehmen das Audit bei zu spätem Beginn nicht fristgerecht fertigstellen können. Da das BAFA streng kontrolliert, drohen empfindliche Strafen. Wer sich rechtzeitig kümmert, ist auf der sicheren Seite und kann dieses Risiko abwenden.“

Außerdem spricht laut Hahn noch ein weiterer Punkt für das schnellstmögliche Angehen der Audits: „Dadurch, dass die Unternehmen soweit möglich neue Daten heranziehen müssen, bietet dies den Unternehmen die große Chance, zusätzliche Energieeinsparpotentiale aufzudecken. Je eher man dies macht, desto mehr lässt sich letztlich sparen.“

Weitere Informationen zur Energieauditpflicht und den Beratungsangeboten der ECG erhalten Interessenten unter folgendem Link: https://www.energie-consulting.com/energiedienstleistungsgesetz/ oder unter der Telefonnummer +49 78 54 / 98 75-0.

Die 1986 gegründete ECG mit Sitz in Kehl ist das größte unabhängige Beratungsunternehmen in Energiefragen in Deutschland und Europa. Das Unternehmen betreut gegenwärtig den Einsatz und Einkauf von rund 20.000 GWh Strom sowie rund 15.000 GWh Erdgas. Über 2.000 Kunden in Deutschland sowie im europäischen Ausland sind derzeit unter Vertrag; der Fokus liegt dabei auf mittelständischen Betrieben aus produzierenden Gewerben. Aber auch große Industrieunternehmen wie Henkel, Axel-Springer, Berliner Zeitungsverlag, Wieland-Werke gehören zum Kundenkreis. Mit rund 50 Mitarbeitern erwirtschaftet ECG einen jährlichen Umsatz von ca. 5 Mio. Euro. Geschäftsführer sind Dr. Wolfgang Hahn, Dr. Jürgen Joseph und Jörg Scheyhing.
Weitere Informationen über die ECG unter www.energie-consulting.com

Firmenkontakt
ECG Energie Consulting GmbH
Matthias Ebinger
Wilhelm-Leonhard-Straße 10
77694 Kehl-Goldscheuer
07854 9875-0
info@ecg-kehl.de
http://www.energie-consulting.com

Pressekontakt
Haussmann Pfaff Kommunikation
Dr. Antonia Green & Dr. Daniel Haussmann
Höchlstr. 2
81675 München
089 99249654
haussmann@haussmannpfaff.de
http://www.haussmannpfaff.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Patrick Graichen, Direktor der Agora Energiewende, ist „Energiemanager des Jahres 2018“

Der Agora-Energiewende-Chef wurde von einer Jury aus hochrangingen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zum Energiemanager des Jahres 2018 gekürt.

Patrick Graichen, Direktor der Agora Energiewende, ist "Energiemanager des Jahres 2018"

Patrick Graichen, Direktor der Agora Energiewende, ist „Energiemanager des Jahres 2018“ (Bildquelle: @ Copyright Agora Energiewende)

Der Agora-Energiewende-Chef wurde von einer Jury aus hochrangingen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zum Energiemanager des Jahres 2018 gekürt.

Dr. Patrick Graichen unterscheidet sich von seinen 17 Vorgängern (der Preis wurde 2001 vom E&M-Herausgeber Helmut Sendner initiiert) dadurch, dass er mit Agora kein Geld verdienen muss. „Er setzt Stiftungskapital dafür ein, dem Energiewende-Markt Transparenz zu verleihen und somit den klassischen Unternehmensmanagern der Energiewirtschaft sowie der Politik ideologiefrei Orientierungshilfe zu geben“, so Helmut Sendner zur Begründung der Wahl Graichens.

Agora Energiewende ist mit wissenschaftlichem Anspruch und praktischer Umsetzbarkeit als Brückenbauer eine Wirkungsmacht, erklärt Juror Professor Christian Held, Partner bei BBH: „Die Entwicklung zum führenden Institut für Fragen der Energiewende hat Patrick Graichen mit allen Managertugenden ganz wesentlich vorangetrieben“, so Held.

Ähnlich begründet Juror Dr. Christof Spangenberg, Geschäftsführer der Unternehmensberatung K.Group, Graichens Wahl: „Die Energiewirtschaft wird in hohem Maße von der Energiepolitik beeinflusst. Deshalb ist es wichtig, dass die Politik ihre Meinungsbildung auf fundierten Analysen und Zukunftsszenarien aufbaut. Hier kommt der Agora Energiewende unter der Führung von Patrick Graichen eine Schlüsselrolle zu.“

Juror Michael Bauchmüller, Korrespondent der Süddeutschen Zeitung: „Patrick Graichen hat mit seiner ruhigen, sachlichen Art den Ton in der energiepolitischen Debatte spürbar entschärft – und mit der Expertise von Agora viel zu ihrer Versachlichung beigetragen. Wenn in der Vergangenheit Kritik über den großen Einfluss von Agora auf die Politik laut wurde, dann war das auch immer auch ein Kompliment an ihn.“

Preisträger Graichen zu seiner Wahl: „Dieser sehr angesehene Preis ist eine große Bestätigung für die Arbeit meines sehr engagierten Teams und für mich. Zugleich ist er Ansporn, weiterhin hart an Wegen zum Erreichen der Klima- und Energieziele zu arbeiten. Denn wir haben noch sehr viel zu tun.“

Dr. Patrick Graichen (46) ist seit Anfang 2014 Direktor von Agora Energiewende. Von 2001 bis 2012 hat der studierte Volkswirtschaftler und Politikwissenschaftler in verschiedenen Positionen im Bundesumweltministerium gearbeitet.

Der Think Tank Agora Energiewende mit seinen rund 40 Mitarbeitern wird kernfinanziert von der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation.

Firmenbeschreibung
Energie & Management – Informationen für bessere Entscheidungen

Sachlich – Unabhängig – Aktuell

Die 14-täglich erscheinende Zeitung Energie & Management zählt mit einer verbreiteten Auflage von rund 5.500 Exemplaren und ihren aktuellen Berichten, Reportagen, Interviews und Analysen seit 1994 zu den führenden Fachmedien in Europa.
Das Themenspektrum der Zeitung deckt alle Facetten und Bereiche der Energie ab:

Energiewirtschaft und -politik
Energieerzeugung und -verteilung
Energietechnik und -management
Energiedienstleistungen und -services
Dezentrale Energien
Erneuerbare Energien
Energie- und Emissionshandel

Firmenkontakt
Energie & Management Verlagsgesellschaft mbH
Timo Sendner
Schloß Mühlfeld 20
82211 Herrsching
+49 8152 9311-0
-22
info@energie-und-management.de
http://www.energie-und-management.de

Pressekontakt
Energie & Management Verlagsgesellschaft mbH
Timo Sendner
Schloß Mühlfeld 20
82211 Herrsching
+49 8152 9311-0
-22
t.sendner@emvg.de
https://www.energie-und-management.de

Pressemitteilungen

Führender Malerbedarfshersteller profitiert beim Energiemanagement von first energy

Professionell Energiekosten senken

Führender Malerbedarfshersteller profitiert beim Energiemanagement von first energy

(Bildquelle: @nespoligroup)

Die Nespoli Group kann seit einigen Jahren auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Energieberater first energy blicken. Gemeinsam haben die beiden Partner ein Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 bei der Nespoli Group eingeführt und Überwachungsaudits mit positivem Ergebnis durchlaufen. Die Nespoli Group hat nun in einem Interview mit first energy die Kooperation als äußerst fruchtbar beschrieben.

Die Nespoli Group ist ein Unternehmen mit mehreren Produktionsstätten in Deutschland, Europa und Asien. Sie ist einer der führenden Hersteller von Malerwerkzeugen und Haushaltswaren in Europa. Große Fertigungsstätten verbrauchen durch Maschinen und Lichtquellen viel Energie. Daher ist Nachhaltigkeit ein wesentliches Element in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens.

So überrascht es nicht, dass das Unternehmen ein zertifiziertes Energiemanagementsystem eingeführt hat und seit mehreren Jahren erfolgreich praktiziert. Damit hat das Unternehmen seine Energiesituation immer im Blick und kann Energiekosten reduzieren. first energy, erster Ansprechpartner für alle Fragen rund um Energie, stand der Nespoli Group während des gesamten Prozesses der Zertifizierung des Energiemanagements nach DIN EN ISO 50001 beratend zur Seite.

Die Nespoli Group profitiert auf unterschiedliche Weise durch diese Zusammenarbeit: „first energy hilft uns bei der zuverlässigen Erstellung, Dokumentation und Auswertung von Energiedaten (Strom, Fuhrpark, etc.), welche uns vielfältige Einsparpotentiale in unserem Energiehaushalt aufzeigen. Außerdem wird so die Ausschöpfung aller gesetzlichen und förderfähigen Maßnahmen möglich, was besonders im Hinblick auf neue Investitionen von großer Bedeutung ist.“

Nun kann ein Unternehmen ein Energiemanagementsystem auch ohne einen externen Dienstleister einführen. Die Nespoli Group nimmt Stellung: Was zeichnet first energy aus, so dass sich eine Zusammenarbeit mit diesem Dienstleister lohnt?
„first energy ist ein Dienstleister, der auf allen Ebenen absolut professionell agiert und als unabhängiger Partner mit großer Kompetenz von enormer Hilfe für uns ist. Besonders hervorzuheben sind die schnelle, unkomplizierte und professionelle Beratung, sowie die leicht verständlichen Aufgabenstellungen. Da die Zusammenarbeit sehr transparent verläuft und sich ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis entwickelt hat, sind wir immer auf dem Laufenden und können so jederzeit punktuell eingreifen. Das stellt natürlich einen großen Vorteil dar.“

first energy ist stolz, solches Kundenlob zu bekommen, denn eine gute Beziehung zum Kunden ist first energy sehr wichtig. Markus Menzel von first energy berichtet: „Wir streben eine offene und ehrliche Partnerschaft auf Augenhöhe an, aus welcher sich ein Vertrauensverhältnis entwickeln kann. Auch anderen Unternehmen, die ein Energiemanagement einführen oder ein bestehendes System durch einen unserer Experten extern, im Rahmen eines Internen Audits, prüfen lassen wollen, helfen wir gerne mit unser über 17-jährigen Erfahrung weiter. Am Ende soll sich die Energiesituation des Kunden langfristig verbessern und seine Kosten reduziert werden. Gerne vermitteln wir Ihnen auch kompetente Partner über unsere technischen Netzwerke.

Die Nespoli Group, die mit ihrem Energiemanagementsystem nun für die Zukunft gut gerüstet ist, würde first energy weiterempfehlen, denn „wir sind seit nunmehr drei Jahren mit der Zusammenarbeit auf ganzer Linie zufrieden“.

first energy – Die EnergieExperten ist ein bundesweiter Energiedienstleister in den Bereichen EnergieEinkauf, EnergieManagement, EnergieEinsparungen, EigenErzeugung und E-Mobilität. Eine über 17-jährige Erfahrung ermöglicht es first energy, das Beste an Einsparungen für den Kunden herauszuholen und Licht ins Dunkel der Energiefragen zu bringen.

Firmenkontakt
first energy – Die EnergieExperten
Markus Menzel
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-30
menzel@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressekontakt
first energy – Die EnergieExperten
Katrin Kronitz-Pehl
Struthweg 26
34260 Kaufungen
05605-93928-16
Kronitz-Pehl@first-energy.net
http://www.first-energy.net

Pressemitteilungen

Lloyd´s Register präsentiert : Managementsysteme 2018 – DASA Dortmund

22. November 2018

Lloyd´s Register präsentiert : Managementsysteme 2018 - DASA Dortmund

https://lnkd.in/d9qJ38e

Heute möchten wir Sie nochmals herzlich ein zur Lloyd’s Register Veranstaltung ‚Managementsysteme 2018‘ einladen.

Nutzen Sie jetzt kurzfristig die Chance sich anzumelden.
Während dieser Veranstaltung werden Sie die neuesten Informationen aus der Welt der Managementsysteme, aktuelle Entwicklungen und Trends erfahren.

Ein Themenauszug:

– ISO 50.001; Die neue ISO 50.001 wurde gerade veröffentlicht. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neue Anforderung der Norm und wie Sie Fallstricke bei der Implementierung vermeiden können. Welche Auswirkungen hat die neue ISO 50003 und wie sollte man reagieren?
– ISO 45.001; die OHSAS-Nachfolgenorm ist da. Wie kann ich die neue Norm optimal nutzen? Welche Vorteile bietet sie?
– ISO 27001 / DSGVO; Die Datenschutz-Grundverordnung ist wirksam, der Datenschutz wurde gestärkt, aber die Unsicherheit und das Risiko hinsichtlich Daten und gespeichertem Know-how nehmen zu. Wie stelle ich eine gute Informationssicherheit innerhalb der Organisation sicher? Wie hilft die neue ISO 27001?
– Schließlich werden auch integrierte Managementsysteme betrachtet; Wie integriere ich mein Managementsystem optimal für die Zukunft? Melden Sie sich jetzt an!
Anmeldung : http://www.lrqa.de/events/Managementsysteme-2018.aspx

Wann?
Donnerstag, 22. November 2018, 10.00 – 17.00 Uhr
Wo?
DASA – Arbeitsweltausstellung in Dortmund
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://lnkd.in/d9qJ38e

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. Lloyd´s bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann Lloyd´s Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist Lloyd´s register wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Pressemitteilungen

Zertifizierung zum Festpreis! Aktion verlängert!

Zertifizierung zum Festpreis! Aktion verlängert!

http://www.lrqa.de/unsere-services/zertifizierung-zum-festpreis.aspx

Das bedeutet für Sie:

Absolute Kostentransparenz

Garantiert keine bösen Überraschungen
keine zusätzlichen Kosten (Reisezeit, Spesen, Hotel etc.)
100% budgetierbar

Auditoren, die Ihre Anforderungen kennen

Experten mit Branchenerfahrungen

Unser Know-How für Ihren Unternehmenserfolg

Ganzheitlicher Blick auf Ihre individuelle Situation

Ein internationales Zertifikat

Mit einem Zertifikat von Lloyd’s Register, einem der weltweit führenden Zertifizierungsdienstleister, zeigen Sie Ihren Interessenten und Kunden, dass Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit für Sie höchste Priorität haben
Achtung: Dieses Angebot gilt ausschließlich für Zertifizierungen nach den Normen ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001 und ISO 50001.

Zertifizierung zum Festpreis

Fordern Sie Ihr Angebot jetzt an unter: http://www.lrqa.de/unsere-services/zertifizierung-zum-festpreis.aspx

Beachten Sie auch unsere Veranstaltung zu den Themen ISO 50001, ISO 45001, ISO 9001, und und …in Dortmund in der DASA, am 22. November 2018. Information und Anmeldung unter:
https://lnkd.in/d9qJ38e

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. Lloyd´s bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann Lloyd´s Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist Lloyd´s register wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Pressemitteilungen

Anmeldefrist läuft. Nur noch wenige Tage. Managementsysteme 2018 in Dortmund

22. November 2018, DASA in Dortmund

Anmeldefrist läuft. Nur noch wenige Tage. Managementsysteme 2018 in Dortmund

Jetzt schnell anmelden! https://lnkd.in/d9qJ38e

Heute möchten wir Sie nochmals herzlich ein zur Lloyd’s Register Veranstaltung ‚Managementsysteme 2018‘ einladen.

Nutzen Sie jetzt kurzfristig die Chance sich anzumelden.
Während dieser Veranstaltung werden Sie die neuesten Informationen aus der Welt der Managementsysteme, aktuelle Entwicklungen und Trends erfahren.

Ein Themenauszug:

– ISO 50.001; Die neue ISO 50.001 wurde gerade veröffentlicht. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neue Anforderung der Norm und wie Sie Fallstricke bei der Implementierung vermeiden können. Welche Auswirkungen hat die neue ISO 50003 und wie sollte man reagieren?
– ISO 45.001; die OHSAS-Nachfolgenorm ist da. Wie kann ich die neue Norm optimal nutzen? Welche Vorteile bietet sie?
– ISO 27001 / DSGVO; Die Datenschutz-Grundverordnung ist wirksam, der Datenschutz wurde gestärkt, aber die Unsicherheit und das Risiko hinsichtlich Daten und gespeichertem Know-how nehmen zu. Wie stelle ich eine gute Informationssicherheit innerhalb der Organisation sicher? Wie hilft die neue ISO 27001?
– Schließlich werden auch integrierte Managementsysteme betrachtet; Wie integriere ich mein Managementsystem optimal für die Zukunft? Melden Sie sich jetzt an!
Anmeldung : http://www.lrqa.de/events/Managementsysteme-2018.aspx

Wann?
Donnerstag, 22. November 2018, 10.00 – 17.00 Uhr
Wo?
DASA – Arbeitsweltausstellung in Dortmund
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://lnkd.in/d9qJ38e

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. Lloyd´s bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann Lloyd´s Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist Lloyd´s register wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Pressemitteilungen

Managementsysteme 2018 am 22. November DASA Dortmund

Besuchen Sie uns am 22. November in der DASA Dortmund. Jetzt anmelden!

Managementsysteme 2018 am 22. November DASA Dortmund

http://www.lrqa.de/events/Managementsysteme-2018.aspx

Heute möchten wir Sie nochmals herzlich ein zur Lloyd’s Register Veranstaltung ‚Managementsysteme 2018‘ einladen.
Letzte Chance, sich anzumelden!
Während dieser Veranstaltung werden Sie die neuesten Informationen aus der Welt der Managementsysteme, aktuelle Entwicklungen und Trends erfahren.

Ein Themenauszug:

– ISO 50.001; Die neue ISO 50.001 wurde gerade veröffentlicht. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neue Anforderung der Norm und wie Sie Fallstricke bei der Implementierung vermeiden können. Welche Auswirkungen hat die neue ISO 50003 und wie sollte man reagieren?
– ISO 45.001; die OHSAS-Nachfolgenorm ist da. Wie kann ich die neue Norm optimal nutzen? Welche Vorteile bietet sie?
– ISO 27001 / DSGVO; Die Datenschutz-Grundverordnung ist wirksam, der Datenschutz wurde gestärkt, aber die Unsicherheit und das Risiko hinsichtlich Daten und gespeichertem Know-how nehmen zu. Wie stelle ich eine gute Informationssicherheit innerhalb der Organisation sicher? Wie hilft die neue ISO 27001?
– Schließlich werden auch integrierte Managementsysteme betrachtet; Wie integriere ich mein Managementsystem optimal für die Zukunft? Melden Sie sich jetzt an!
Anmeldung : http://www.lrqa.de/events/Managementsysteme-2018.aspx

Wann?
Donnerstag, 22. November 2018, 10.00 – 17.00 Uhr
Wo?
DASA – Arbeitsweltausstellung in Dortmund
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. Lloyd´s bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann Lloyd´s Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. Lloyd´s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist Lloyd´s register wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den Lloyd´s -Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de