Tag Archives: England

Pressemitteilungen

Brexit: Deal oder No-Deal – was erwartet den Mittelstand?

(Mynewsdesk) Brexit und kein Ende. Nachdem sich Brüssel und London auf eine Fristverlängerung bis Ende Oktober geeinigt haben, gehen die Verhandlungen weiter. Doch das No-Deal Szenario ist noch nicht vom Tisch. Der Mittelstand leidet unter der Ungewissheit – und zeigt sich erstaunlich resilient.

Wenn Wirtschaft zu 50% Psychologie ist, müssten die Nerven des Mittelstands eigentlich blank liegen. Denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind 2019 auch ohne Brexit schwierig: Strafzölle zwischen den Handelsmächten, ein langsameres Wachstum in China, die Schuldenlast Italiens – um nur die wichtigsten Risiken zu nennen. Und nun vielleicht auch noch ein No-Deal Brexit. Wird er Großbritannien in eine Rezession stürzen? Was erwartet den Mittelstand? Und wie gehen die Unternehmen mit der Ungewissheit um?

Die Gebrauchtmaschinen-Branche steht selten im Fokus der Aufmerksamkeit. Vielleicht weil sie durch und durch mittelständisch geprägt ist. Selbst große Player auf dem Markt, wie der Industrieverwerter Surplex, haben ca. 200 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz von knapp 100 Mio. Euro. Aber alle Unternehmen der Branche, auch die kleineren Händler und Industrieauktionshäuser, exportieren erfolgreich in die EU und weltweit. Surplex beispielsweise verfügt über Niederlassungen in neun europäischen Ländern, darunter auch Großbritannien. Die deutsche Muttergesellschaft mit Sitz in Düsseldorf verkauft mehrheitlich Industriegüter in die EU. Umgekehrt exportiert die Tochtergesellschaft Surplex UK ebenfalls einen Großteil ihrer Maschinen in die EU – Tendenz steigend. Ein funktionierender Binnenmarkt ist das Rückgrat des europäischen Maschinenhandels. Doch dieser könnte schon bald am Ärmelkanal enden. Brechen dann die Logistik-Ketten zusammen? Stauen sich die LKWs kilometerlang? Werden Flug- und Schiffsverkehr beeinträchtigt? Die Branche versucht, sich auf den Brexit einzustellen.

Die Gretchenfrage lautet: Deal oder No-Deal?

Daniel Jankowiak, Leiter Zoll- & Exportkontrolle bei Surplex, ist skeptisch: „Sollte der künftige Handel nach WTO-Standards abgewickelt werden, dürften Maschinenexporte ins Vereinigte Königreich nicht mehr wenige Tage, sondern Monate dauern“. Neben erheblichen Verzögerungen beim Warentransport erwartet er neue rechtliche Hürden mit zusätzlichen Genehmigungspflichten. Das, so Jankowiak, sei nicht ohne Ironie, hätten doch die Brexit-Befürworter stets über die Brüsseler Bürokratie geklagt. Doch ein No-Deal Brexit würde den Wert einheitlicher Regeln, Standards und Gesetze schlagartig deutlich machen, beispielsweise beim Export von Dual-Use Gütern wie hochpräzisen Werkzeugmaschinen.

Jenseits des Ärmelkanals schätzt man die Lage positiver ein als erwartet. John Heath, Acquisition Manager von Surplex UK (London), kennt die Sorgen des britischen Mittelstandes. Sein Job besteht darin, Unternehmen, die eine Restrukturierung oder Insolvenz vor sich haben, beim Verkauf ihres überschüssigen Inventars zu unterstützen. Heath ist von der Resilienz der britischen KMU überrascht: Zwar habe die Anzahl der Insolvenzen in den letzten Monaten um 0,5% zugenommen, doch das sei keine Folge des Brexits. Betroffen seien vor allem Firmen aus den Bereichen Bau und Einzelhandel, die eher mit der Digitalisierung zu kämpfen hätten. Bei Fertigungsbetrieben, beispielsweise aus der Metall- und Holzbearbeitung, sei kein signifikanter Anstieg der Insolvenzen zu verzeichnen.

Auch andere Experten zeichnen ein gemischtes Bild. Investitionen und Exporte, so die allgemeine Auffassung, dürften aufgrund des Brexits zurückgehen. Andererseits scheint sich der Arbeitsmarkt positiv zu entwickeln. Laut Umfragen wollen 75% der britischen KMU im laufenden Jahr neue Mitarbeiter einstellen. Mike Cherry vom Federation of Small Businesses wird nicht müde zu betonen, dass das Wie des Brexits für die Entwicklung entscheidend sei. Dagegen hält es Dr. Ross Brown vom Center for Responsible Banking and Finance sogar für möglich, dass einzelne Unternehmen von einem No-Deal Szenario profitieren könnten.

Klarer Verlierer: Die britische Automobilindustrie

Wer jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht profitieren dürfte, ist die britische Automobilindustrie. Die Branche steht auch ohne Brexit unter Druck. Der Handelsstreit mit den USA, ökologische Fragen und Strukturprobleme haben laut einer Studie der Universität Oxford dazu geführt, dass die Investitionen in den vergangenen Jahren um 80% gesunken sind. Bei einem No-Deal Ausstieg aus dem Binnenmarkt droht der freie Fall. Die PKW Produktion könnte bis 2025 um 50% einbrechen. Mit dramatischen Folgen für die Arbeitsplätze und die betroffenen Regionen, vor allem Nordost-England, Schottland und Wales. Die Frage: Deal oder No-Deal könnte zur Schicksalsfrage der britischen Automobilindustrie werden.

Als Fazit bleibt, dass ein weicher Brexit, bei dem London und Brüssel die künftigen Handelsregeln aufeinander abstimmen, für den Mittelstand gut zu verkraften wäre. Die Unternehmen haben sich auf den EU-Austritt eingestellt und agieren erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Dagegen hätte ein harter Brexit, der zu Handelsbeziehungen nach WTO-Standards führen würde, gravierende Auswirkungen, nicht nur für den Mittelstand, sondern für die gesamte britische Wirtschaft. So warnt die Confederation of British Industry (CBI), dass das britische Bruttoinlandsprodukt in diesem Fall um 8% schrumpfen könnte.

Für einen Mittelständler wie Surplex würde die No-Deal Variante zu höheren Kosten, Verzögerungen beim Maschinentransport sowie längeren und komplizierten Genehmigungsverfahren führen. Also Sand im Getriebe in einer ohnehin labilen Situation. Selbst wenn man positive Wirkungen eines No-Deal Brexits einkalkuliert, beispielsweise günstige Wechselkurse oder ein größeres Gebrauchtmaschinen-Angebot, überwiegen die negativen Effekte deutlich. Höhere Kosten und mehr Bürokratie sind für Wachstum und Wohlstand immer schädlich. Deshalb sollte das No-Deal Szenario vermieden werden. Eine politische Mehrheit für diesen Worst Case ist glücklicherweise nicht in Sicht. Dafür wächst derzeit in ganz Europa der Wunsch, zur wirtschaftlichen Vernunft zurückzukehren. 

Presseinformation:

Abdruck honorarfrei. Quelle der Bilder ist anzugeben. Wir freuen uns über eine Verlinkung von  https://www.surplex.com in Ihrem Artikel.

Download der Bildergalerie:

https://presse.surplex.com/latest_media

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Surplex GmbH

Firmenkontakt
Surplex GmbH
Dennis Kottmann
Wahlerstrasse 4
40472 Düsseldorf
+49-211-422737-28
dennis.kottmann@surplex.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/brexit-deal-oder-no-deal-was-erwartet-den-mittelstand-31756

Pressekontakt
Surplex GmbH
Dennis Kottmann
Wahlerstrasse 4
40472 Düsseldorf
+49-211-422737-28
dennis.kottmann@surplex.com
http://shortpr.com/tkzq5t

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mein Haus, mein Pferd

Neue Ferienhausangebote bei Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung

In den Ferien ganz nach dem eigenen Rhythmus, flexibel und unabhängig den Tagesablauf gestalten können: Das wünschen sich urlaubsreife Reitende! Ferienhäuser sind nicht nur als individuelle, sondern auch als familienfreundliche und günstige Urlaubsmöglichkeit beliebt.

Die Reitferienvermittlung Katja van Leeuwen bietet deshalb europaweit Ferienhäuser mit Reitmöglichkeiten an. Im virtuellen Reise-Katalog finden Interessierte ausführliche Informationen, Fotos, Preise und Reiseberichte von Kunden zu den Häusern.

Vielfältige Angebote in ganz Europa
An der dänischen und holländischen Nordseeküste kann beispielsweise das eigene Pferd für ausgedehnte Strandritte mitgebracht werden. Auch Deutschland bietet Vielfalt, so zum Beispiel die Ferienhausanlage bei Stade am Fluss Oste, im Hinterland der Deutschen Nordseeküste, die neben langen Sandwegen zwei Reithallen und ein Badeparadies am eigenem See zu bieten hat. In der Toskana warten romantisch und ruhig gelegene Ferienwohnungen, um auf sicheren Western-Pferden Unterricht zu nehmen oder schöne Ausritte zu genießen. Eine außergewöhnliche Zeit bieten die Balearen: Auf der Insel Menorca gibt es Ritte auf dem Küstenweg „Cami de Cavalls“, und im Norden Mallorcas können Naturfreunde vom Pferderücken aus atemberaubende Ausblicke genießen, Baden inklusive. In Süd-Schweden wartet ein romantisches Holzhaus im Wald mit einem Pferd am eigenen Haus samt Paddock: Für die Zeit des Urlaubs kann man mit „seinem“ Isländer reiten, wann und wie lange man möchte. In malerischer Landschaft stehen in Irland und Großbritannien geschmackvolle Cottages für die ganze Familie zur Verfügung.

Neben den genannten Beispielen gibt es viele andere Ferienhäuser im Angebot: für Individualisten, Familien oder Gruppen, die verschiedene Interessen vom Sightseeing über Strandurlaub oder Fahrradfahren, eine Fremdsprache lernen und eben Reiten unter einen Hut bringen möchten. Das Team von Katja van Leeuwen hilft auf Wunsch gerne und kompetent, das eigene Traumangebot zu finden.

Individuelle Beratung, Information und Buchung:
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung, An den Eichen 1, D-53639 Königswinter,
Tel. 00 49 (0)2244 92792-48+49, Fax. -47, info@reitferienvermittlung.de,
www.reitferienvermittlung.de, www.reitferien-in-irland.de, www.zigeunerwagen.com

Das Reisebüro Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung in Königswinter vermittelt seit 25 Jahren Ferien rund um das Pferd in fast allen europäischen Ländern.
Unser vielfältiges Angebotsspektrum umfasst neben Reiterhofferien und für Reiter jeder Stilrichtung auch kombinierte Sprach- und Reitferien, sowie Reiten & Wellness, Working Holidays, Ferienhäuser mit Reitmöglichkeiten, Urlaub im Zigeunerwagen, Wandern mit dem Packesel oder Gestütsrundreisen.
Maßgerecht zugeschnittene Angebote für eine außergewöhnliche Zielgruppe: Spezialangebote für Familien, alleinreisende Jugendliche, Singles, Gruppen oder nichtreitende Begleiter.
Mehr Informationen und Kontakt unter:
http://www.reitferienvermittlung.de

Firmenkontakt
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
+49 2244 9279248
+49 2244 9279247
info@reitferienvermittlung.de
http://www.reitferienvermittlung.de

Pressekontakt
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
+49 2244 9279248
+49 2244 9279247
info@reitferienvermittlung.com
http://www.reitferienvermittlung.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

England Schritt für Schritt kennenlernen

(Mynewsdesk) Bochum, 18.02.2019 – „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“, hatte schon Johann Wolfgang von Goethe erkannt. Der deutsche Dichter erkundete seine Lieblingsplätze bevorzugt auf zwei Beinen. In England geht das ganz besonders gut auf Englands Great Walking Trails. Diese Wanderwege führen durch die schönsten und historisch bedeutendsten Landschaften des Vereinigten Königreichs. Egal, ob Reisende auf der Suche nach einem herausfordernden Abenteuer sind oder einfach nur die Natur und gemütlichen Pubs genießen wollen – jeder Schritt bringt sie dem Land ein Stückchen näher. Auf den besten Wanderwegen Englands reicht dafür schon ein verlängertes Wochenende aus.

Vorschläge für Kurztrips
Noch ein paar Tage Resturlaub übrig? Gibt die Urlaubskasse dieses Jahr noch einen Kurztrip her? Einfach mal mit Freunden und Familie relaxen oder allein den Akku aufladen? Es gibt viele Gründe, ein langes Wochenende in England zu planen. Wer sich die Zeit nimmt, auf den Pfaden zu wandern, wird spüren, wie sich der Akku Schritt für Schritt wieder auflädt. Für alle, die England nicht nur besuchen, sondern kennenlernen wollen, ist es der ideale Weg, um dem Land näherzukommen. Von Moorlandschaft bis Weltkulturerbe – Wanderfreunde können aus sieben der besten Englands Great Walking Trails wählen. Zu jedem Weg gibt es auch Routenvorschläge für einen Kurztrip.

Der perfekte Einstieg: Norfolk Coast Path
Küstendörfer, Sumpflandschaften, Sandstrände und Wälder – es ist schwer, einen anderen Weg zu finden, der solch eine abwechslungsreiche Landschaft auf nur 135 Kilometern bietet. Der Norfolk Coast Path ist überwiegend flach und somit die ideale Einführung in Englands Fernwanderwege. Die kompakte Dreitagestour „Die Küste der Gegensätze“ bietet eine Kostprobe und eine perfekte Route für ein langes Wanderwochenende. Der Weg führt vom unberührtesten Abschnitt der North Norfolk Coast bis zum betriebsamen Badeort Cromer. Dabei haben Besucher auch ausreichend Zeit für weitere Erkundungen und können bequem den Coasthopper-Bus nutzen, um zu ihrem nächsten Startpunkt der Tageswanderung zu gelangen.
http://bit.ly/Norfolk-Coast-Path

Entlang der Grenzmauer: Hadrian´s Wall Path
Von Küste zu Küste quer durch Nordengland erstreckt sich der 135 Kilometer lange Hadrian´s Wall Path. Einst sicherte der Wall, der entlang der Grenze zwischen England und Schottland verläuft, das Römerreich nach Norden. Heute ist er das besterhaltene Denkmal der Römerzeit in England und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die flexible Fünftagestour „Epische Tage und aufregende Nächte“ ermöglicht den Reisenden von der Unterkunft in Newcastle aus, so viel oder wenig zu wandern, wie sie möchten. Tagsüber die Höhepunkte der historischen Mauer erkunden und danach in das quirlige Nachtleben stürzen – diese Tour bietet das Beste beider Welten.
http://bit.ly/Hadrianswall-bei-Tag-und-bei-Nacht

Geschichtsträchtig und anspruchsvoll: Pennine Way
Der Pennine Way ist einer der anspruchsvollsten Fernwanderwege Englands und besonders reich an Geschichte. Mit seinen 435 Kilometern von Edale bis nach Kirk Yetholm an der schottischen Grenze, verläuft dieser in Nord-Süd-Richtung durch den Peak District, den ersten Nationalpark Englands. Das Gebiet ist weitgehend Privatland und war für Wanderer nicht immer zugänglich. Eine Protestaktion bewirkte 1932 eine Änderung der Gesetze, als etwa 400 Menschen das Moorplateau Kinder Scout unerlaubt überstiegen. Der idyllische Ort Edale, das Eingangstor zum Pennine Way, ist der ideale Ausgangspunkt für Schnuppertouren. Der Routenvorschlag „Basis Edale“ ist ein entspannter Einstieg in die Region, bei dem die Wanderer die Höhen und Täler des Nationalparks durchwandern und jeden Abend nach Edale zurückkehren.
http://bit.ly/Region-Pennine-Way

Fischerdörfer und Klosterruinen: Cleveland Way

Den Cleveland Way in seiner gesamten Länge von 175 Kilometern entlang einer zerklüfteten Küste und durch eine Moorlandschaft zu erwandern, ist eine Herausforderung. Für den Anfang bietet es sich an, die Küstenstadt Whitby als Basis zu wählen und auf dem Pfad nördlich und südlich der Stadt zu wandern. Whitby ist für ihren Hafen und als Geburtsort Draculas bekannt. Auf dem Cleveland Way sind charmante Fischerdörfer und Klosterruinen zu entdecken. Wer einen zusätzlichen Tag zur Verfügung hat, sollte das historische York mit ins Programm aufnehmen. Der Routenvorschlag „Historisches Yorkshire“ führt die Wanderer zu mehreren Highlights auf dem Cleveland Way.
http://bit.ly/Cleveland-Way-Highlights

Weitere Touren von Punkt zu Punkt möglich
Wanderer können sich ihre persönlichen Touren online unter www.greatenglishtrails.comzusammenstellen. Dort gibt es auch Informationen zur Anreise, Bed & Breakfast-Adressen und Tipps für die besten Pubs der Region. Um das eigene Abenteuer zu gestalten, steht der Routenplaner zur Verfügung. Norfolk Coast Path, Hadrian´s Wall Path, Pennine Way und Cleveland Way können jeweils von einer Unterkunft aus entdeckt werden. Wer etwas komplexere Reiseplanung auch für ein verlängertes Wochenende nicht scheut, kann sich an die Punkt-zu-Punkt-Wanderungen auf drei weiteren Great Walking Trails wagen: Cotswolds Way, North Downs Way und South West Coast Path. Wer dabei trotzdem unbeschwert unterwegs sein möchte, kann einfach einen Gepäcktransfer dazu buchen.

Hinweis für die Redaktion
Mehr Informationen zum EGWT finden sich unter: www.greatenglishtrails.com.

Zusätzliches Bild- und Infomaterial finden Sie hier.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im THE DESTINATION OFFICE

Über The Destination Office

The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.

Weitere Informationen warten auf Sie unter http://www.destination-office.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/destinationoffice und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter: http://twitter.com/DestOffice

Firmenkontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.themenportal.de/reise/england-schritt-fuer-schritt-kennenlernen-53585

Pressekontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://shortpr.com/xezbfb

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Campingferien auf der Insel liegen im Trend

Onlineplattform Pitchup.com verzeichnet hohe Buchungszahlen für England

Campingferien auf der Insel liegen im Trend

Quelle: Pitchup.com

Berlin, 08.01.2019 – Die Buchungsplattform Pitchup.com, die auf die Online-Vermittlung von Campingunterkünften spezialisiert ist und mehr als 3.200 Anbieter in 59 Ländern listet, verzeichnete 2018 einen Trend zu Campingferien in England. „Knapp ein Viertel der von Deutschland aus gebuchten Campingplätze lagen in England“, fasst Yates, Geschäftsführer von Pitchup.com, die Buchungstrends des vergangenen Jahres zusammen. „Gleich dahinter rangierte Frankreich mit einem Anteil von 22 Prozent an allen Buchungen aus Deutschland. Aber auch italienische Campingplätze standen bei den Deutschen im vergangenen Jahr hoch im Kurs.“

Bei deutschen Pitchup.com-Kunden waren 2018 Campingferien in England besonders beliebt. Aber auch in Deutschland fanden sich besonders begehrte Destinationen für internationale Camper. Feriengäste, die ihr Urlaubsglück auf hiesigen Plätzen suchten, schlugen ihr Zelt mit Abstand am liebsten in Bayern auf. Über 30 Prozent der Buchungen deutscher Campingplätze entfielen 2018 auf den Freistaat. Niedersachsen und Baden-Württemberg teilten sich mit einem Buchungsanteil von 15 Prozent den zweiten Rang. Die meisten Pitchup.com-Kunden reisten dabei mit dem eigenen Zelt oder Wohnwagen an. Nur vier Prozent aller Buchungen entfielen auf feste Hütten. Zwei Prozent übernachteten in von den Campingplätzen angebotenen Jurten oder Zelten. Lediglich ein Prozent buchten eine Übernachtung in einem vom Anbieter zur Verfügung gestellten Wohnwagen.

Für 2019 erwartet Yates vor allem eine weitere Zunahme mobil getätigter Buchungen. „Camper werden immer flexibler und wollen von unterwegs aus und auch kurzfristig den für sie ideal geeigneten Campingplatz finden.“ Zudem sieht er Campingplätze, die neben Zelt- und Wohnmobilstellplätzen beispielsweise auch auf den Verkauf regionaler Produkte setzen, auf dem Vormarsch. „Immer mehr Städter sehnen sich nach Urlaub fernab von ihrem Alltag und nach ländlicher Idylle. Hofläden, die regionale Spezialitäten anbieten, bedienen diese Nachfrage ebenso wie Plätze, die die Organisation von Outdoor-Aktivitäten für ihre Gäste übernehmen. Zudem suchen Campingreisende immer gezielter nach Campingplätzen mit speziellen Angeboten. „Die Filterfunktionen auf unserer Plattform, mit denen beispielsweise eine gezielte Suche nach Campingunterkünften mit angeschlossenem Restaurant oder nach Plätzen mit Wellnessangebot möglich ist, fanden im vergangenen Jahr großen Anklang“, berichtet Yates.

Über Pitchup.com
Pitchup.com bietet eine schnelle, unkomplizierte und sichere Buchungsmöglichkeit für alle, die Campingurlaub mögen. Mit mehr als 3.200 gelisteten Campingplätzen in 59 Ländern weltweit – davon derzeit 70 in Deutschland, Österreich und der Schweiz – ist Pitchup.com eine der größten Plattformen zum Entdecken und Buchen der idealen Campingdestination. Pitchup.com verzeichnet 115.000 Website-Besucher täglich. Mehr als eine Million Urlauber buchten auf Pitchup.com bereits ihre Ferien in über 99 Ländern. Pitchup.com wurde 2009 in England gegründet und ist mittlerweile in 17 verschiedenen Sprachen verfügbar.

Kontakt
Pitchup.com c/o Kohl PR
Jessica Kliem
Leipziger Platz 11
10117 Berlin
030/ 22 66 79- 0
pitchup_GER@kohl-pr.de
https://www.pitchup.com/de/

Pressemitteilungen

Eu-Domains für EU-Bürger außerhalb der EU?

Eu-Domains für EU-Bürger außerhalb der EU?

Bei einem harten Brexit verlieren britische Inhaber von Eu-Domains ihre Domains (Bildquelle: Tumisu)

Bei einem harten Brexit könnte es sein, daß die Briten nicht mehr Eu-Domains registriert dürfen. In diesem Zusammenhang könnte man auch eine neue Diskussion über einen Vorschlag der EU-Kommission sehen. Dieser Vorschlag zielt darauf, eine neue Zielgrupppe für die Eu-Domains zu erschließen. Soll dadurch ein Ausgleich für einen möglichen Verlust der Briten geschaffen werden?

Die Kommission schlägt neue Maßnahmen zur Vereinfachung des bestehenden Rechtsrahmens der Eu-Domains vor. Bürgern aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EU / EFTA) soll die Registrierung von Eu-Domains ermöglicht werden, auch wenn ihr gegenwärtiger Wohnsitz außerhalb des EU/EFTA-Raumes liegt.

Die Kommission begründet ihren Vorschlag: „Diese Maßnahmen verbessern das Potenzial der .eu-Top-Level-Domain als vertrauenswürdiger und innovativer Namensraum für den digitalen Binnenmarkt, indem sie mehr Flexibilität bieten und die aktuellen Regeln an den sich schnell ändernden Domainmarkt anpassen.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/eu-domains.html (deutsch)
http://www.domainregistry.e/eu-domain.html (English)

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

Harter Brexit: Noch Eu-Domains für Briten?

Harter Brexit: Noch Eu-Domains für Briten?

Großbritannien sagt „Goodbye“: Kommt es zu Chaos auf der Insel? (Bildquelle: InspiredImages)

Am 28. März 2018 veröffentlichte die Europäische Kommission eine Mitteilung an die Nutzer der Eu-Domains, die aus Großbritannien stammen. In diesem Dokument heißt es:

„Vorbehaltlich etwaiger Übergangsvereinbarungen, die in einer möglichen Austrittssvereinbarung enthalten sein könnten, wird der EU-Rechtsrahmen für die Top Level Domain .eu ab dem Austrittsdatum für das Vereinigte Königreich nicht mehr gelten. […]

„Zum Zeitpunkt des Widerrufs sind Unternehmen und Organisationen, die im Vereinigten Königreich, aber nicht in der EU niedergelassen sind, und natürliche Personen, die im Vereinigten Königreich ansässig sind, nicht länger berechtigt, EU-Domain zu registrieren oder, sofern sie EU-Domaininhaber sind, EU-Domains zu erneuern, die vor dem Austrittsdatum registriert wurden.“

Diese Erklärung bedeutet, daß bei einem harten Brexit, Briten keine Eu-Domains mehr bekommen dürfen. Falls es Vereinbarungen gibt, wird man vermutlich den Briten ähnlich wie den Norwegern und Schweizer gestatten, eu-Domains zu registrieren.

Sicherlich wird es aber selbst bei einem harten Brexit Registrare geben, die Treuhandlösungen für Briten anbieten.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/eu-Domains.html
http://www.domainregistry.de/eu-Domain.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

AL-KO Gardentech stärkt internationale Marktposition

Übernahme des englischen Gartengeräteanbieters Rochford Garden Machinery Ltd

AL-KO Gardentech stärkt internationale Marktposition

AL-KO Gardentech übernimmt Rochford Garden Machinery

Die deutsche AL-KO Gardentech wird zur Stärkung ihrer internationalen Marktposition, mit Wirkung zum 1. August 2018, den englischen Gartengeräteanbieter Rochford Garden Machinery übernehmen. Über die finanziellen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart.

Rochford Garden Machinery ist ein in Wincanton, England ansässiger, führender Anbieter für Import und Vertrieb von Gartenmaschinen für den Handels- und Verbrauchermarkt. Seit nahezu 15 Jahren ist das im Jahr 1976 in Bruton, Somerset gegründete Familienunternehmen Importeur von AL-KO Produkten.

„Es freut uns, mit Rochford Garden Machinery einen der stärksten auf dem britischen Gartengerätemarkt tätigen Handelspartner für die AL-KO Kober Unternehmensgruppe zu gewinnen. Wie die Übernahme des neuseeländischen Gartengeräteherstellers Masport im vergangenen Jahr, ist auch diese Investition ein Signal für eine starke Zukunft von AL-KO Gardentech. Die Transaktion trägt maßgeblich dazu bei, unsere organischen sowie anorganischen Wachstumsziele zu erreichen und damit die positive Unternehmensentwicklung der letzten Jahre fortzusetzen „, so Dr. Wolfgang Hergeth, Vorstand der AL-KO KOBER SE.

Die stabile wirtschaftliche Situation von Rochford Garden Machinery zeigt ein gut aufgestelltes und geführtes Unternehmen. Dabei entsprechen die Dienstleistungen wie Kundenservice, Reparaturangebot oder Ersatzteilmanagement in vollem Maße dem AL-KO Anspruch „Quality for Life“. Rochford Garden Machinery wird nun unter dem Dach der modernen, aus Unternehmertradition gewachsenen AL-KO KOBER GROUP seine erfreuliche Entwicklung vorantreiben und den Kunden weiterhin erstklassige, innovative Produkte wie Dienst- und Serviceleistungen bieten.

Auf Grund des großen Marktpotentials im Fachhandel und DIY, der britischen Affinität zum Online-Shopping sowie des signifikant gestiegenen Interesses an robotergesteuerten Gartengeräten, ist der Eintritt auf den britischen Markt die logische Konsequenz. Dank der exzellenten Kundenbeziehungen in allen Kanälen verschafft Rochford Garden Machinery der AL-KO Gardentech einen direkten Kundenzugang, der somit dem substanziellen Wachstum in Großbritannien weitere Impulse verleihen kann.
„Mit diesem Zusammenschluss können wir nun auch die Bereiche E-Commerce und DIY weiter erschließen und somit gleichzeitig konsequent die Innovationen des Smart-Garden und zukunftsträchtiger Akku-Technologien forcieren. Letztendlich ergibt sich im gemeinsamen Unternehmensverbund mehr Entwicklungspotenzial für AL-KO Gardentech und Rochford Garden Machinery. Den Mitarbeitern wiederum bietet die Übernahme eine langfristige Perspektive, in einem dynamischen und schnell wachsenden Unternehmen tätig zu sein“, so Dr. Wolfgang Hergeth weiter.

„Wir freuen uns, mit AL-KO Gardentech einen langjährigen Partner, als neuen Eigentümer gefunden zu haben. Damit bietet sich die einmalige Möglichkeit, Rochford Garden Machinery hinsichtlich Profitabilität, Umsatz und Marktdurchdringung auf ein neues Level zu heben. Mit diesem Zusammenschluss, haben wir den nötigen Schritt getan und das Unternehmen in größere Hände gegeben, um dadurch im Sinne unserer Mitarbeiter und Kunden für eine nachhaltige Zukunftsentwicklung zu sorgen. Wir haben vollstes Vertrauen in AL-KO Gardentech, dass unser Unternehmen in eine stabile Zukunft geführt wird und Rochford Garden Machinery für unsere Mitarbeiter ihre berufliche Heimat bleibt. So wird auch das Management um Stewart Anderson weiter für Rochford Garden Machinery arbeiten“, erläutern Elizabeth Margaret Rochford, Ehefrau des Gründers Peter Rochford, ihr Sohn Mark James Rochford sowie Kerry Moore, Tochter des Gründers.

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern an weltweiten Standorten tätig. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Wolfgang Hergeth zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist
eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an Unternehmen in zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern. Zum leistungsfähigen Netzwerk gehören circa 60 Beteiligungsunternehmen weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Raymond Kober, Klaus Weinmann und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Scheider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Pressemitteilungen

England für junge Leute – Urlaub, Jobben, Leben

Reiseführer und Job-Tipps für die Insel

England für junge Leute - Urlaub, Jobben, Leben

England für junge Leute

Ratgeber für Urlauber und Jobber im Vereinigten Königreich
Wer ein Auge auf die grüne Insel geworfen hat, für den ist dieses Buch der richtige Ratgeber. Vollgepackt mit nützlichen Infos zu Reisezielen, Unterkünften, Jobsuche, Behörden und Landeskunde.
England wird als Reiseland oft den Massenzielen Mallorca oder USA nachgestellt, dabei muss sich die Heimat der Queen nicht verstecken! Landschaftlich, kulturell und auch, was das Nachtleben angeht, wird Urlaubern hier einiges geboten. Ob Wanderfreund oder Städteliebhaber, England hat viele überraschende Schätze. Wer sie erkunden möchte, findet in diesem Ratgeber alles Wissenswerte, um gut durchs Land zu kommen. Ein ausführlicher Jobteil verrät, wo und wie man am besten Arbeit findet. Ein bisschen Landeskunde gehört natürlich auch dazu – auf humorvolle Art lernt man die Einheimischen kennen und kann Fettnäpfchen vermeiden. Abstecher in die Nachbarländer des Vereinigten Königreichs (Schottland, Wales und Nordirland) runden den Ratgeber ab.
Noch steht die britannische Insel EU-Bürgern uneingeschränkt offen. Die Einreise ist ohne Visa problemlos möglich, und auch eine Arbeitserlaubnis ist nicht erforderlich. Welcher Zeitpunkt könnte also besser sein, noch einmal geschwind dieses charmante Land zu erkunden?

Die Autorin Clarissa Bühler, Jahrgang 1989, lebt seit zwei Jahren in England. Sie ist dort ohne vorherige Planung hingezogen – ohne jemanden zu kennen, ohne einen Arbeitsplatz oder eine Wohnung zu haben. Ein großer Reisekoffer war ihr einziger Begleiter im Hostel, von wo aus sie sich alles selbst erarbeitet hat. Sie ist daher wie kein Zweiter in der Lage, Einsicht in die Situation für Jobber zu geben. Sie kennt auch die Eigenheiten der Engländer zur Genüge – die vielen kleinen Unterschiede, die das Leben mit ihnen so liebenswert und amüsant machen!

England für junge Leute England für junge Leute
Jobben, Reisen, Leben
ISBN 978-3-86040-240-5
Auch überall im Buchhandel

Verlag. Gründung 1984.

Kontakt
interconnections medien & reise e.K.
Georg Beckmann
Schillerstr. 44
79102 Freiburg
0761 700 650
info@interconnections.de
http://www.interconnections-verlag.de

Pressemitteilungen

Neu: Uk-Domains für jeden

Neu: Uk-Domains für jeden

Das moderne Großbritannien ist auch der Erbe von Stonehenge (Bildquelle: TheDigitalArtist)

Die DSGVO hat auch ihr Gutes: Die Verwaltung der uk-Domains sah sich jetzt gezwungen, die Regelung abzuschaffen, daß für die Registrierung von uk-Domains ein lokaler Kontakt benötigt wird. Jeder kann jetzt uk-Domains registrieren.

Die Nutzer konnten vor 2014 nur uk-Domains auf dem Third Level registrieren. Beispiel: com-domains.org.uk.

Die Domainfamilie aus Großbritannien bekam 2014 ein neues Familienmitglied: Man führte uk-Domains auf dem Second Level ein. Beispiel: Business.uk.

Das Motto der Kampagne von NOMINET lautet: „Je kürzer-desto schärfer.“ Die uk-Domains auf dem Second Level sind kürzer- und daher merkfähiger. Die Merkfähigkeit ist ein entscheidender Faktor bei dem Marketing einer Webseite.

Inhaber von .co.uk-Domains können bis 2019 lang das Recht geltend machen, bevorzugt die kürzere Schwesterdomains unter .uk zu registrieren. Wenn sie von diesem Recht nicht Gebrauch machen, kann ab 2019 jeder diese Domains unter .uk registrieren.Für Domaininhaber von Namen unter offiziellen Subdomains wie .org.uk, me.uk, ltd.uk, plc.uk etc. gilt dieses Vorrecht nur, wenn niemand den gleichen Namen unter co.uk registriert hat. Das Vorrecht ist an die Domain, nicht an den Inhaber gebunden, so daß es im Fall der Veräußerung der Domain auf den Käufer mitübergeht.

Hans-Peter Oswald von Domainregistry.de erläutert: „Es ist für Unternehmen ratsam, wenn möglich, sich den eigenen Namen, wichtige Marken etc. unter alle englischen Domains zu sichern – mindestens unter den co.uk-domains, org.uk-domains als auch unter den uk-domains. Es kann eine brisante Situation entstehen, wenn ein Mitwettbewerber beispielsweise mit dem gleichen Namen unter .uk Konkurrenz macht.“

Falls der gewünschte Namen schon vergeben ist, wird eine andere Dienstleistung interessant: Die Fa. Secura kann nicht nur co.uk-Domains, sondern auch uk-Domains im Moment der Löschung catchen.

Marc Müller
http://www.domainregistry.de/uk-domains.html
http://www.domainregistry.de/monitor-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Pressemitteilungen

Sprachreisen in bester Qualität für Kinder und Jugendliche

Sprachreisen nach England, Malta, Irland und Österreich

Unsere Sprachreisen in Malta – Mellieha, in England – Ratcliffe College, in Irland – Galway und in Österreich – Seckau garantieren die schönsten Sprachaufenthalte in den Oster- und Sommerferien sowie zu zahlreichen anderen Terminen. Wir bieten ein umfangreiches Kursangebot mit vielen Kursarten. Unser Programm beinhaltet Schülersprachreisen, Sprachwochen für Schulklassen und Sprachreisen für Erwachsene.

Alle Kurse zeichnet eine intensive Betreuung von der Planung bis zur sicheren Rückkehr aus. Lerne neue Freunde kennen und verbringe eine unvergessliche Zeit im Land deiner Wahl. Die Camps4you Native Speaker organisieren neben dem Sprachunterricht in kleinen Gruppen auch ein abwechslungsreiches Freizeit- und Besichtigungsprogramm. Anspechpartner vor Ort von 0-24 Uhr sichern nicht nur den besten Lernerfolg, sondern garantieren jede Menge Spaß und tolle neue Erfahrungen.

Unsere Kurse sind nach Europäischer Norm EN 14804 zertifiziert und vom österreichischen Bildungsministerium empfohlen.

Kontakt

Camps4you Sprachreisen GmbH

David Anderl

Iselgasse 1-3

1210 Wien

Tel: +43 1 29 22 800

Fax: +43 1 29 22 860

E-Mail: info@camps4you.com

Website: www.camps4you.at