Tag Archives: Entscheider

Pressemitteilungen

?Messen: Kontakte für den Vertrieb

(Mynewsdesk) Messen sind Marketing-Veranstaltungen die vornehmlich einem dienen: Dem Knüpfen von Kontakten. Damit es mit dem Vertrieb vor, während und nach der Messeveranstaltung klappt, gilt es beim Messeauftritt alles richtig zu machen.

Wer Waren oder Dienstleistungen vertreiben möchte, der findet keinen besseren Weg, um direkt mit den Abnehmern in Kontakt zu treten. Wie an einem Marktplatz kann man hier direkt mit den Entscheidern der Branche in Kontakt treten. Doch hier findet sich auch die Konkurrenz ein und die Präsentation der eigenen Firma muss absolut professionell sein.

Messen bieten Zugang zu spezifischen ZielgruppenMessen gibt es nahezu für alle Branchen. Messeveranstaltung richten sich also stets an eine spezifische Zielgruppe. Allgemein kann man eine Differenzierung anhand der Ausrichtung vornehmen und Messen in die Kategorien Fachmessen und Verbrauchermessen aufteilen.

Für Firmen ist das sehr vorteilhaft. Je nach Wahl der Messe, können diese sehr zielgerichtet auf Interessenten in Ihrem Bereich treffen. Das Marketingbudget wird also nicht mit der Gießkanne verteilt, sondern landet genau dort wo es Wirkung zeigt.

Messeauftritt richtig angehenWorauf kommt es aber an? Was ist zu tun, um das Potential beim Messeauftritt voll auszuschöpfen. Messen kosten schließlich eine Menge Geld für die Ausstellerfirmen – da ist das Interesse berechtigt, den Erfolg nicht dem Zufall zu überlassen.

Das  Messemagazin doopin beschäftigt sich in einem Sonderbeitrag mit dem Thema Messe, zugeschnitten auf die Perspektive eines Messeausstellers. Es werden viele wichtige Aspekte unter die Lupe genommen. Unter anderem:

* Ausstellungsfläche des Messestandes
* Hotelzimmer für Messeaufenthalt
* Messebau Angebote einholen
* Messestand mieten oder kaufen
* Messelogistik: Transport der Exponate
* Service am Stand: Messepersonal
* Verpflegung: Catering am Messestand
* After-Fair-Management
* Social-Media: Digitale Nutzung von Messen
* Kalkulation des Messeauftritts
Hier kommen Sie zum vollständigen Beitrag  Messen: Treffpunkt der Entscheider

Messe 4.0 – Multiplikator digitale MedienGetreu dem Schlagwort Messe 4.0, gibt es heute eine Schnittstelle direkt von der Messehalle ins Internet: Messe-TV zu Neuheiten auf Messen. Messevideos eignen sich um eine Firma vorzustellen, neue Produkte und Services zu zeigen oder auch Prozesse darzustellen und zu erklären.

Mit Videos zu Neuheiten von Produkten und Leistungen der Firmen erreichen diese über Suchmaschinen und soziale Medien auch Menschen, die nicht den Weg zur Messe geschafft haben. Google, Youtube, Facebook oder Instagram sind Plattformen die Millionen von Menschen anhand derer Interessen erreichen.

Ein Produktvideo ist keineswegs ein Ersatz für eine Messebeteiligung, aber möglicher und in der Relation sehr kostengünstiger Multiplikator für den Messeauftritt. Sie erreichen mit einem Video zur Messe auch Menschen die nicht den Weg zu Ihrem Messestand gefunden haben. Auf diese Weise erschließen Sie weitere Personen Ihrer Zielgruppen und eröffnen zusätzliche Möglichkeiten für den Vertrieb und die Präsenz Ihrer Marke.

Messegelände: Standorte in DeutschlandJe nach Messe werden auf einem Messegelände Messehallen oder Freigeländeflächen zur Verfügung gestellt, um die Exponate der Aussteller zu zeigen. Freigelände ist vor allem bei Messen mit großen Ausstellungsstücken wie der IAA Nutzfahrzeuge Hannover oder der bauma München von Bedeutung.

Zu den wichtigsten Messestandorten in Deutschland zählen unter anderem Hannover, Frankfurt, München, Köln, Berlin und Düsseldorf. Zahlen zu Ausstellungsflächen der jeweiligen Messen finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Messe_(Wirtschaft)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH

Deutsche Messefilm & Medien GmbH

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und Neuheiten der jeweiligen Branche. Filmbeiträge werden den Zuschauern per Video-on-Demand im digitalen Format zur Verfügung gestellt.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/messen-kontakte-fuer-den-vertrieb-68427

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/uummmo

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Tarnen, täuschen und vertuschen – Was kommt danach?

HANSEATIC FORUM DIALOG – 25 Entscheider treffen sich zu einem selbstkritischen Dialog.

Tarnen, täuschen und vertuschen - Was kommt danach?

Gerhard Ludwig (Moderation), Kai Sudmann und Thomas Hentze (Hanseatic Legal Rechtsanwälte) (Bildquelle: Copyright 2018: Fotograf Peter Walther)

Das Entscheider-Format „HANSEATIC FORUM DIALOG“ hatte Menschen mit Führungsverantwortung zu einer Veranstaltung in den Hamburger Business Club eingeladen. Hier sprach der Psychologe, Buchautor und Business-Coach Dr. Frank Hagenow in seinem Impulsvortrag über die psychologischen Mechanismen in den Chefetagen sowie über sein neues Buch „Führen ohne Psychotricks“.

In der ausgebuchten Veranstaltung referierte Dr. Hagenow mit viel Humor und Tiefgang über die Werte und Fallstricke in der Führung und zeigte, warum es sich (auch wirtschaftlich) lohnt, Menschen mit Ethik und Anstand zu gewinnen. Mit seinen Vorträgen und Coachings unterstützt Dr. Hagenow Manager und Führungskräfte dabei, Ihre Führungskompetenzen zu reflektieren und zu erweitern.

Unter der inspirierenden Moderation von Gerhard Ludwig diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr angeregt über Ihre eigenen Erfahrungen. Problemstellungen und Herausforderungen aus dem Alltag eines Unternehmens wurden von den Teilnehmern eingebracht und diskutiert. Anschließend lieferte Dr. Hagenow noch hilfreiche Tipps für die konkrete Umsetzung im Business-Alltag und gab den Anwesenden auch einige Werkzeuge aus seiner „Manager-Toolbox“ mit auf den Weg.

Beim gemeinsamen Netzwerken ging die lebhafte Diskussion noch bis in den späten Abend weiter. Alle waren sich einig: Eine Führungskultur auf Augenhöhe mit Respekt und Wertschätzung zahlt sich langfristig aus – sowohl für die Unternehmen als auch für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mehr zum Thema „Führen ohne Psychotricks“ und dem Autor unter: www.frank-hagenow.com

Das Netzwerk für Entscheider und Führungskräfte. Wir organisieren Netzwerkveranstaltungen für Unternehmer und Inhaber. Unser Workshop-Format EinscheiderDIALOG bringt Unternehmen in Bewegung. In Kürze starten wir auch mit dem Format EntscheiderPODCAST auf allen Podcastkanälen.

Kontakt
EntscheiderWERK
Gerhard Ludwig
Gärtnerstr. 38d
25469 Halstenbek
017649879001
Gerhard.Ludwig@entscheiderwerk.de
http://Entscheiderwerk.de

Pressemitteilungen

Riverbed Studie: Mangelnde Performance digitaler Services und Apps behindert 35 Prozent der deutschen Firmen mehrmals pro Woche

Riverbed Studie: Mangelnde Performance digitaler Services und Apps behindert 35 Prozent der deutschen Firmen mehrmals pro Woche

(Bildquelle: @ Riverbed Technology)

– 91 Prozent der befragten Entscheidungsträger in Deutschland (weltweit 95 Prozent) kämpfen damit, eine erfolgreichere Digitalstrategie umzusetzen. Zu den Hürden gehören beschränkte Budgets und mangelnde Einblicke bei der Verwaltung von Digital Experience und Legacy Infrastruktur.

– 79 Prozent der Teilnehmer weltweit (in Deutschland sogar 86 Prozent) berichten, dass entscheidende digitale Services und Anwendungen mehrmals im Monat versagen, was Produktivität sowie Nutzererfahrung einschränkt.

– 98 Prozent (weltweit und in Deutschland) sind sich einig, dass digitale Services und Apps in Zukunft geschäftskritisch sein werden; zugleich sind 99 Prozent der Befragten weltweit (in Deutschland sogar alle Befragten) der Meinung, dass eine optimierte digitale Performance entscheidend ist, um die Geschäftsleistung zu verbessern.

– 99 Prozent weltweit (100 Prozent in Deutschland) geben an, dass die Transparenz der Digital Experience entscheidend ist, um diese erfolgreich zu verwalten. Außerdem sei eine Infrastruktur der nächsten Generation wichtig (98 Prozent weltweit und 100 Prozent in Deutschland), um die digitale Performance zu verbessern.

– Entscheider weltweit sehen ihr Unternehmen in der Pflicht, in aufkommende Technologien zu investieren, um digitale Services zu fördern. Dazu gehören Datenanalyse (60 Prozent weltweit, 57 Prozent in Deutschland), Internet of Things (59 Prozent weltweilt, 63 Prozent in Deutschland), Blockchain Technologie (48 Prozent weltweit und in Deutschland), Machine Learning (47 Prozent weltweit, 54 Prozent in Deutschland) und Künstliche Intelligenz (47 Prozent weltweit, 51 Prozent in Deutschland).

München, 24. Juli 2018 – Riverbed Technology, die Digital Performance Company, veröffentlicht die Ergebnisse der Riverbed Digital Performance Global Survey 2018. Zentrale Ergebnisse: 99 Prozent der befragten Entscheider weltweit und alle deutschen Teilnehmer sind der Meinung, dass eine optimierte Digital Experience essenziell für den Geschäftserfolg ist. Zudem sind sich 98 Prozent der Befragten in Deutschland und weltweit einig, dass „Digital“, darunter digitale Services und Apps, in der Zukunft eine geschäftskritische Komponente sein wird. Zugleich sehen 95 Prozent dieser Entscheider (in Deutschland 91 Prozent) große Hürden, etwa beschränkte Budgets, Legacy-Netzwerke oder mangelnde Transparenz, die sie daran hindern, Digitalstrategien umzusetzen und die heute erforderliche Performance sowie Kundenerfahrung sicherzustellen.

Ein weiteres Ergebnis: Während digitale Dienstleistungen und Anwendungen entscheidend für den künftigen Geschäftserfolg sind, geben 80 Prozent der Befragten weltweit an (sogar 86 Prozent in Deutschland), dass kritische Services und Anwendungen mehrmals im Monat ausfallen. Die weltweit in neun Ländern (Deutschland, USA, UK, Brasilien, Frankreich, China, Australien, Indien, Singapur) durchgeführte Studie umfasst die Rückmeldungen von 1000 Geschäftsentscheidern in Unternehmen mit mindestens 500 Millionen Dollar Umsatz.

„Unsere Studie zeigt einerseits die erheblichen Möglichkeiten, die eine maximierte digitale Performance für Nutzerfahrung und Geschäftserfolg haben kann. Andererseits unterstreicht sie die erheblichen Herausforderungen, mit denen Unternehmen heute zu kämpfen haben“, sagt Subbu Iyer, CMO bei Riverbed Technology. „Die Ergebnisse belegen, dass fortschrittlich denkende Unternehmen gut aufgestellt sind, um in ihren jeweiligen Branchen das Wettrennen um die Digitale Transformation für sich zu entscheiden. Dafür ist es jedoch nötig, dass sie weiterhin ihre Investitionen priorisieren und ihre Netzwerke sowie Werkzeuge modernisieren. Dann können sie auch die digitale Erfahrung ihrer Kunden und Mitarbeiter erfassen, managen und letztlich stärkere Geschäftsergebnisse erreichen. Wer zögert, bleibt hingegen schnell auf der Strecke.“

Das Bewusstsein ist da, die Notwendigkeit groß
Unternehmen müssen ihren Kunden, Partnern und Beschäftigten eine erfolgreiche Digital Experience bieten – das wird von den Befragten anerkannt. Zudem gewinnt diese an Bedeutung. 91 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Deutschland und weltweit, stimmen der Aussage zu, dass eine gute Digital Experience heute wichtiger ist als noch vor drei Jahren.

Gleichermaßen erwarten 99 Prozent der Befragten weltweit und sogar 100 Prozent in Deutschland, dass ihr Unternehmen von einer verbesserten Performance der unternehmenseigenen Digitalservices und Anwendungen profitieren würde. Die Hauptgründe dafür:
-Verbesserte Kunden-/Nutzererfahrung und größere Zufriedenheit (53 Prozent weltweit sowie 61 Prozent bei den Befragten in Deutschland und GB)
-Größere Agilität im Markt (49 Prozent weltweit und etwas mehr in Deutschland: 52 Prozent)
-Größere Umsätze/höhere Sales und Profitabilität (49 Prozent weltweit und in Deutschland)
-Höhere Produktivität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (49 Prozent weltweit und etwas weniger in Deutschland: 42 Prozent)
-Schnellere Markteinführung (48 Prozent weltweit. Hier ist Deutschland weltweit mit 60 Prozent der Befragten führend.)

Hürden bei der Implementierung der Digitalstrategie
Weitgehende Einigkeit herrscht auch bei der Einschätzung, dass die unzureichende Performance von Systemen eine zentrale Hürde für erfolgreiche Digitalstrategien ist. 91 Prozent der deutschen und sogar 95 Prozent der weltweiten Entscheider erleben erhebliche Herausforderungen, wenn sie ihre digitalen Strategien verbessern wollen. Die am häufigsten genannten Hürden sind:
-Budgetbeschränkungen (38 Prozent in Deutschland, 51 Prozent weltweit, hingegen nennen nur 27 Prozent der chinesischen Teilnehmer diesen Punkt)
-Übermäßig komplexe oder starre Legacy IT Infrastruktur (37 Prozent in Deutschland und sogar 45 Prozent weltweit)
-Mangelnde Transparenz der digitalen Erfahrung oder Endnutzererfahrung (36 Prozent in Deutschland und 40 Prozent weltweit)
-Fehlendes oder unzureichend ausgebildetes Personal (38 Prozent in Deutschland, 39 Prozent weltweit. In Großbritannien ist dieses Problem mit 53 Prozent der Befragten am gravierendsten)
-Mangelndes Interesse der Führungsebene daran, digitale Initiativen zu priorisieren (nur 30 Prozent in Deutschland und 37 Prozent weltweit, in Indien sehen nur 27 Prozent dieses Problem)

Fast 79 Prozent der Unternehmen weltweit und 86 Prozent in Deutschland berichten, dass schlechte Performance wichtiger digitale Services und Anwendungen sie mehrmals im Monat ausbremsen. Ungefähr ein Viertel der Befragten weltweit und sogar 35 Prozent in Deutschland geben zu Protokoll, dass sie sogar mehrmals pro Woche diese Probleme erleben. Wenn kritische Digitalservices ausfallen, zählt jede Minute. Die Hälfte der Umfrageteilnehmer nennt eine Stunde als maximal verfügbaren Zeitraum, um Probleme bei der Digital Performance zu beheben. Fast 20 Prozent weltweit (28 Prozent in Deutschland!) nennen sogar ein Zeitfenster von wenigen Minuten. Ausfälle sind deshalb so einschneidend, weil sie Unternehmen Millionen Dollar an Umsätzen kosten können, die Kundenloyalität und die Reputation der Marke schwächen.

Die Geschäftsentscheider sind sich der Auswirkungen solcher Fehler bewusst. Die genannten Konsequenzen umfassen:
-Sales Verluste und geringere Umsätze (42 Prozent weltweit, 33 Prozent in Deutschland)
-Verzögerte Produktstarts (41 Prozent weltweit, 36 Prozent in Deutschland)
-Kundenverluste (41 Prozent weltweit, 35 Prozent in Deutschland)
-Sinkende Markentreue (41 Prozent weltweit, 28 Prozent in Deutschland)
-Geringere Mitarbeiterproduktivität (40 Prozent weltweit, 37 Prozent in Deutschland)

Die digitale Performance mit Investitionen maximieren
Clevere Entscheider legen großen Wert auf Management Tools und die Infrastruktur, auf denen digitale Dienstleistungen aufbauen. Für 99 Prozent weltweit und alle in Deutschland sind Einblicke bzw. Transparenz entscheidend um die digitale Erfahrung erfassen und verwalten zu können. Zudem sind 98 Prozent weltweit und in Deutschland sogar 100 Prozent der Meinung, dass eine moderne IT Infrastruktur größere Agilität ermöglicht und somit dazu beiträgt, die digitale Performance zu verbessern.

Für die Befragten ist außerdem klar, dass die Zeit zum Handeln bereits gekommen ist: Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der befragten Entscheider weltweit und sogar 87 Prozent der Teilnehmer aus Deutschland geben an, dass es für ihr Unternehmen entscheidend ist, die Digital Experience von Kunden oder Nutzern in den nächsten zwölf Monaten zu verbessern. Nur in China ist der Druck noch höher. Hier geben sogar 90 Prozent an, die Digital Experience ihrer Kunden verbessern zu müssen. Die Schlüsselbereiche, in denen die Entscheidungsträger im kommenden Jahr investieren möchten, umfassen:
-Die Modernisierung von Netzwerk und Infrastruktur, um eine höhere Agilität zu erreichen (60 Prozent weltweit, 59 Prozent in Deutschland)
-Die Fähigkeit, die digitale Erfahrung des Endnutzers besser zu erfassen und zu managen (59 Prozent weltweit, 57 Prozent in Deutschland)
-Die Service Desk Funktionen zu verbessern (59 Prozent weltweit, 53 Prozent in Deutschland)
-Die Anwendungsentwicklung zu beschleunigen (58 Prozent weltweit, 53 Prozent in Deutschland)

Eine signifikante Zahl der Befragten hat Cloud-Lösungen und andere aufkommende Technologien als Schlüssel für eine bessere Digital Experience identifiziert. Fast alle Umfrageteilnehmer weltweit (99 Prozent) und alle Teilnehmer aus Deutschland sind der Meinung, dass der Einsatz von Cloud Technologien für die weitere digitale Strategie ihres Unternehmens wichtig ist. Zudem erwarten sie von ihren Unternehmen Investitionen in aufkommende Technologien, wie zum Beispiel:
-Datenanalyse (60 Prozent weltweit, 57 Prozent in Deutschland)
-Internet of Things (IoT) (59 Prozent weltweit, 63 Prozent in Deutschland)
-Blockchain Technologie (48 Prozent weltweit und in Deutschland)
-Machine Learning (47 Prozent weltweit und 54 Prozent in Deutschland)
-Künstliche Intelligenz (KI) (47 Prozent, 51 Prozent in Deutschland).
-Virtual Reality (36 Prozent, 42 Prozent in Deutschland)
-5G Netzwerke (21 Prozent weltweit und 32 Prozent in Deutschland)

Die komplette Riverbed Digital Performance Global Survey 2018, mit vertikalen und regionalen Einblicken, finden sie hier: https://www.riverbed.com/de/go/digital-performance-survey-2018.html

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressemitteilungen

Firmenadressen – mit gepflegten Datenbanken im Erfolg

Firmenadressen - mit gepflegten Datenbanken im Erfolg

(Bildquelle: © vege)

Für Werbemaßnahmen im BtoB-Bereich (B2B-Bereich) ist es elementar, dass Ihre Nachricht den richtigen Ansprechpartner oder Entscheider erreicht. Zwar liegen im Laufe von Monaten und Jahren Firmenadressen in hauseigenen Datenbanken vor, selten sind diese Adressen jedoch qualifiziert und verlieren mit der Zeit ihren Wert. Um Kundenpflege und Marketing auf gehobenem Niveau zu betreiben, ist eine gepflegte Datenbank mit Firmenadressen unverzichtbar und besonders einfach durch einen externen Spezialisten zu erreichen.

Was die Verwaltung von Firmenadressen so besonders macht

Grundsätzlich ist es im digitalen Zeitalter nicht schwierig, Adressen Ihrer B2B-Kunden zu sammeln und in einer Datenbank zu verhalten. Auch die Gewinnung von Firmenadressen für die Neukundenakquise ist vergleichsweise preiswert. Der eigentliche Aufwand entsteht durch die fortwährende Verwaltung der Adresse, so dass diese noch nach Jahren Ihrem Unternehmen dienen.

Im Laufe eines Jahres ändern sich bis zu zehn Prozent aller vorhandenen Firmenadressen, beispielsweise durch Umzüge und Umfirmierungen. Auch die zuständigen Ansprechpartner und Entscheider wechseln, zumal Ihre direkten Kontakte meist auf der zweiten Führungsebene der Betriebe zu finden sind. Hier abschätzen zu können, mit welchen Personen die Kontaktaufnahme lohnt, verhindert einen schlechten Eindruck und erweckt den Eindruck eines erstklassigen Kundenservice.

Bei Firmenadressen ist zudem zwischen Ansprechpartnern und Entscheidern zu unterscheiden. Nicht immer ist Ihre direkte Kontaktperson diejenige, die weitreichende Entscheidungen über Ihr Anliegen treffen kann. Diese Personen sind meist schwieriger erreichbar und in den meisten Fällen sehr gefragt und mobil. Das Pflegen von Firmenadressen in einer Datenbank sollte deshalb nicht über einen einzelnen Ansprechpartner verfügen, sondern auch die Entscheidungsstrukturen des jeweiligen B2B-Partners darstellen. Zur Qualifikation gehört natürlich auch die regelmäßige Überprüfung der Daten auf Korrektheit.

Das Problem mit ungezielten Mailings

Der Versand Ihrer Mailings an allgemeine Firmenadressen birgt viele Risiken in sich. Zwar sind solche Adressen billig und kostenlos zu ermitteln, bringen Sie jedoch nicht voran und sorgen lediglich für einen Zeit- und Kostenaufwand. In der heutigen Zeit werden Inhalte im echten oder digitalen Postfach schneller denn je als Spam empfunden. Dies sieht anders aus, wenn das Anschreiben direkt an eine feste Person gesandt werden kann, für die Sie die Sicherheit haben, dass sie die entsprechende Kompetenz besitzt.

Leider reicht es nicht, einmalig die Adressen Ihrer B2B-Kunden zu erfassen und hiernach fortwährend von ihrer Korrektheit auszugehen. Die Änderung von Ansprechpartnern oder Entscheidern ist im Regelfall nur durch die telefonische Nachfassung in regelmäßigen Abständen möglich. Überraschenderweise ist dieses Verfahren nur bei wenigen Firmen ausgeprägt, obwohl hierin eine wesentliche Grundlage für erfolgreiche Mailings liegt. KCC GmbH steht Ihnen als erfahrener Spezialist in diesem Bereich gerne zur Seite, was nicht alleine für Firmenadressen gilt.

Professionell gepflegte Datenbanken mit Adressen anlegen

Bei den komplexen Strukturen an Führungsebenen und Entscheidern ist bei der Erfassung von Firmenadressen die Aufbereitung mit den richtigen Kontakten und Personen essenziell. Um nicht im Spam-Order oder Papierkorb zu landen, sollten Ihre Mailings vertrauenswürdig sein, wozu auch die direkte Adressierung an die richtige Person gehört. Nur hierdurch schaffen Sie die Grundlage, in der alltäglichen Informationsflut nicht unterzugehen und wirkliches Interesse und Vertrauen zu wecken.

Die Basis hierfür ist eine gut gepflegte Datenbank mit Firmenadressen. Für die Adressqualifizierung ist eine bereits vorhandene Datenbank mit Adressen eine wertvolle Grundlage. Durch telefonische Verifizierung der Daten bzw. die Ergänzung um sinnvolle Informationen entsteht eine umfassende Datenbankstruktur mit wirklich nützlichen Inhalten, auf die Sie bei jeder Mailingaktion vertrauen können.

Im Idealfall liegen in gepflegten Datenbanken Informationen über jedes Unternehmen vollständig oder nahezu vollständig vor. Neben grundlegenden Firmendaten sollten persönliche Ansprechpartner und Entscheidungsvorbereiter notiert werden, die im mittleren Management die Basis für die Entscheider legen. Zeit und Mühen lassen sich zudem durch Selektierung der Firmenadressen anhand von Kriterien einsparen, die als Erfolgsfaktoren kommender Mailings zu werten sind. Dies können Branchen sein, genauso wie regionale Kriterien oder die Position der zu kontaktierenden B2B-Partner. Alleine durch eine gepflegte Datenbank verfügen Sie über ausreichende Informationen, mit denen Sie Ihre Daten nach diversen Kriterien filtern können und so zu maßgeschneiderten Kampagnen gelangen.

Adressverwaltung und -qualifizierung auf höchstem Niveau – mit der KCC GmbH

Neben der Adresse Ihrer Firmenkontakte tragen Software und Datenbanksystem auf technischer Ebene zu Ihrem Unternehmenserfolg bei. Gerade ältere Unternehmen verfügen noch über unterschiedliche Formen und Systeme der Datenerfassung bis hin zu händisch ausgefüllten Karteikarten. Diese Adressen zu qualifizieren und mit ihnen den zukünftigen Erfolg Ihrer Firma zu ebnen, ist eine von vielen Aufgaben, die KCC GmbH gerne für Sie übernimmt.

Neben der einheitlichen Aufbereitung Ihrer Adressen und Verarbeitung in einem zeitgemäßen Datenbanksystem gehört die Qualifizierung von Firmenadressen zu den Stärken unserer Gesellschaft. Via Telefon ermitteln wir für all Ihre Adressen wichtige Kerninformationen, die neben Ihren Ansprechpartnern auch Betriebs- und Umsatzgrößen oder die Anzahl der Mitarbeiter umfassen können. Je mehr Informationen rund um Ihre Adressen vorliegen, umso einfach gelingt Ihnen die anschließende Filterung.

Nehmen Sie Kontakt zur KCC GmbH auf, wenn Sie mehr über die Verwaltung und Qualifizierung von B2B-Adressen erfahren möchten! Gerne helfen wir Ihnen weiter – kostenbewusst, professionell und stets nach geltenden Datenschutzbestimmungen.

KCC GmbH steht für über 17 Jahre Erfahrung im Bereich Telefonmarketing und CallCenter im BtoB.
Unsere Leistungen sind auf Ihre Ziele und Bedürfnisse ausgerichtet. Wir unterstützen Sie auf allen Wegen Ihrer Telemarketing Kampagne, ob kleinere oder komplexe größere Projekte.
Eine umfassende Vertriebserfahrung aus verschiedenen Branchen ermöglicht unseren Kunden beste Ergebnisse. Wir arbeiten ausschließlich aus unserem Firmensitz in Köln und setzen keine Home Office-Lösungen ein.
Ihr professioneller Partner, wenn es um die Pflege und den Ausbau Ihrer Kundenkontakte geht.

Kontakt
KCC GmbH
Ralph Kreuzer
Hansestraße 83
51149 Köln
022039839000
022039839009
ralph.kreuzer@kcc-koeln.com
http://www.call-center-kcc.de

Arbeit/Beruf Gesundheit/Medizin Kunst/Kultur Musik/Kino/DVD Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

MEMBERSLOUNGE geht auf Reisen!

Der Premium-Lifestyleclub erweitert sein Angebot für Mitglieder ab Juli.

 

Der Urlaub ist der erklärte Höhepunkt vieler Deutschen im Jahr. Andere Länder, fremde Kulturen, endlose Strände oder exklusive Städte-Trips schaffen positive Emotionen, erweitern den Horizont und bringen neue Impressionen in den Alltag. Die Vorfreude darauf wäre umso größer, wenn die Planung nicht wäre. Angebote vergleichen, Reiseveranstalter checken und Hotels aussuchen kostet nicht nur Zeit, sondern häufig auch Nerven. Damit der Urlaub auch wirklich zu einem ganz besonderen Erlebnis wird, bietet der digitale Premium-Lifestyleclub Memberslounge.com einen exklusiven Reise Service für seine Mitglieder an.

Mit dem neuen „Reisebuchungs-Service“ übernimmt Memberslounge (ML) ab dem 01. Juli 2017 exakt die Vorbereitungen, die am meisten Zeit kosten und sorgt somit für richtig entspannte Urlaubsmomente. Und nicht nur das, denn auch Geschäftsreisen mit entsprechenden Hotelbuchungen im In- und Ausland nimmt der Lifestyle-Club mit in das Leistungsspektrum auf. Mitglieder können ihre gesamte Reise, separate Hotels für Geschäftskontakte, Kunden oder sich selbst sowie Flüge direkt über ML entweder online oder telefonisch abwickeln. Als besonderen Bonus erhalten sie 4% vom Reisepreis als kleinen Reisebonus zurück, von dem Flüge allerdings ausgenommen sind. Es werden also nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch bares Geld erspart.

Im Vergleich zu vielen bekannten Reiseveranstaltern, bei denen Rabatte und Nachlässe an bestimmte An- und Abreisetermine gebunden sind, entscheiden die Mitglieder von Memberslounge selbst, wann sie ihre Reise antreten möchten und wie lange, was keine Auswirkungen auf den Reisebonus haben wird. Ein ganz besonderer Service, wie ihn kein anderer bieten kann.

Incentives über Memberslounge.com

Incentives für Kunden oder besondere Mitarbeiter sind stets eine willkommene Art, sich zu bedanken und Kontakte zu pflegen. Memberslounge bietet die Möglichkeit, entsprechende Goodies direkt online oder telefonisch organisieren und gleichzeitig mit dem Memberslounge Reise-Service aus einer Hand buchen zu lassen. ML verfügt über einen Zugang zu überaus begehrten und limitierten Veranstaltungen, wie Formel Eins-Rennen, hochwertige VIP-Events oder attraktive Konzert- oder Festivalveranstaltungen, bei denen Kunden oder Mitarbeiter außergewöhnliche Momente erleben dürfen. Selten war es so einfach, etwas ganz Spezielles zu erleben, und mit dem Rundum-Service frei nach dem Motto „Sie sparen Zeit und wir erledigen den Rest“ fühlt sich jeder perfekt aufgehoben.

Das zeichnet Memberslounge.com aus

Memberslounge.com ist für seine Mitglieder seit fast vier Jahren der Premium-Partner in Sachen Business- und Freizeitgestaltung. Der umfassende Premium-Service zeichnet sich durch fünf Säulen aus:

NEU: Memberslounge Reise-Service

  • Bei jeder Reise sparen – mit Bestpreisgarantie
  • 4% Reisebonus bei jeder Buchung (Flüge ausgenommen)
  • Einfach telefonisch mit oder ohne Rückrufservice sowie einfach online buchen
  • Alles buchen, ohne Einschränkungen, der Reisebonus bleibt immer sicher

VIP-Tickets: Dabei sein ist alles

  • Zugang zu begehrten und limitierten VIP-Tickets
  • Karten für Konzerte bekannter Pop-Stars sowie kulturellen und gesellschaftlichen Großereignissen
  • Bundesliga-Spiele, DFB-Pokal. Champions League oder Länderspiele live erleben
  • Spektakuläre Box-Kämpfe, ATP-Tennisturniere, Ski-Weltcuprennen und die German Polo-Tour als VIP-Gast verfolgen

Exklusive Club-Momente

  • Limitierte Einladungen zu hauseigenen Memberslounge-Events
  • Exklusive Einladungen zu Partner-Events
  • Ausgewählte Tastings und Menü-Abende

Persönliche Kontakte

  • Zugang zu unserem exklusiven Netzwerk
  • Geschäftsanbahnungen und Austausch auf Augenhöhe
  • ML verbindet Mitglieder mit Gleichgesinnten und innovativen Köpfen aus der Szene und dem Wirtschaftsleben

Exklusive Deals

  • Einzigartiger Zugang zu exklusiven Marken und Dienstleistern
  • Ausgewählte Memberslounge-Deals für Mitglieder
  • Maßgeschneiderte Business-Kleidung zu attraktiven Preisen

 

Einen umfangreichen Überblick über die Dienstleistungen und Angebote von Memberslounge finden sich in der aktuellen Broschüre unter: http://www.memberslounge.com/broschuere

 

Woher kommt Memberslounge.com

Memberslounge.com wurde Anfang 2013 in Hamburg gegründet. Der Firmengründer ist Sharam Honarbakhsh. Seit 1996 hat er sich bereits in den Bereichen Artist Booking, Eventmanagement, Markenbildung sowie Consulting deutschlandweit, auf den Balearen und in den Vereinigten Arabischen Emiraten einen Namen gemacht. Seine in fast 20 Jahren gesammelten Erfahrungen und das in diesem Kontext entstandene nationale und internationale Netzwerk kommt seit fast vier Jahren bei Memberslounge.com voll zum Tragen. Zahlreiche Anfragen bzgl. Gästelisten, VIP-Tickets oder Restaurant-Reservierungen sowie Kontaktvermittlungen brachten den verantwortungsvollen Familienvater auf die Idee, sein Netzwerk in ein multifunktionales Business mit stets präsentem Dienstleistungsgedanken mit persönlicher Note zu verwandeln. Mit Memberslounge.com hat der innovative Startup-Unternehmer einen lang gehegten Traum wahr werden lassen.

 

Willkommen bei www.memberslounge.com !

 

Presseservice:

  • Für Interviews mit dem Unternehmensgründer Sharam Honarbakhsh wenden Sie sich bitte an unseren Pressebeauftragten
  • Weiteres Bild- und Informationsmaterial steht auf Anfrage zur Verfügung
  • Auf Kooperationsanfragen in Bereich Social Media oder z.B. die News-Einbindung im Rahmen eines Newsletter-Versandes freuen wir uns sehr.

 

Sie erreichen unseren Pressebeauftragten unter:

SPRECHBLASE Public Relations & Communications

Mail: memberslounge@sprechblase.eu

Mobile +49(0)151 184 00 238

Web: www.sprechblase.eu

 

Den direkten Kontakt zu Memberslounge erhalten Sie unter:

Memberslounge.com 

 

 

Pressemitteilungen

Hypnose braucht Verantwortung und Engagement

Schweizer Spitzencoach Ray Popoola in die Prüfungskommission des Berufsverbandes der Hypnosetherapeuten berufen

Hypnose braucht Verantwortung und Engagement

Ray Popoola ist einer der führenden Mental-Coaches, Trainer und Coach-Ausbilder Europas

Leverkusen / Zürich, 9. Mai 2017.
Wer im Coaching oder gar als Therapeut mit Hypnose arbeitet, der hat eine sehr große Verantwortung. Die Arbeit mit Hypnose setzt ein ganz besonderes Vertrauensverhältnis zwischen dem Coach auf der einen, und dem Klienten auf der anderen Seite voraus, was wiederum exzellente kommunikative Expertise erfordert. Sowohl im Coaching- als auch im Hypnoseprozess sind tiefe Kenntnisse der menschlichen Psyche und der Persönlichkeitsanalyse erforderlich. Hohe Standards für Hypnotherapeuten sind daher unbedingt notwendig. Die höchsten Standards, die auch von der europäischen Fachwelt anerkannt werden, setzt der in Leverkusen ansässige Berufsverband der Hypnosetherapeuten, der ausgebildete Hypnotiseure nach definierten Standards zertifiziert. Zuständig hierfür ist eine Prüfungskommission, deren Mitglieder ebenfalls besonders hohe Ansprüche erfüllen müssen. Der Schweizer Spitzencoach Ray Popoola wurde jetzt in die Prüfungskommission des Verbandes berufen.

„Im Gegensatz zur Show-Hypnose und anderen Pseudo-Anwendungen dieser hochwirksamen Coaching- und Interventionsmethode ist echte Hypnotherapie eine ernste Sache. Die Verantwortung vor, während und nach einer Hypnose ist extrem groß. Wer dieser Verantwortung gerecht werden und Menschen so in ihrer weiteren Entwicklung nachhaltig unterstützen möchte, braucht eine sehr umfangreiche Ausbildung“, erklärt Popoola, der seit zwanzig Jahren mit Hypnose arbeitet und als Hypnose-Spezialist gilt. Als Mitglied der Prüfungskommission entscheidet er mit, wer das begehrte Ausbildungssiegel des Berufsverbandes bekommt und mit diesem nachweisen kann, dass er eine langjährige und besonders umfassende Hypnose-Ausbildung auf höchstem Niveau genossen hat. „Hypnose ist Vertrauenssache. Vertrauen entsteht zuerst durch nachgewiesene Kompetenz“, ist Popoola überzeugt.

„Ich bin sehr stolz auf diese Aufgabe. Ich kann mein Wissen weitergeben, aber auch etwas zur Qualität in der Branche beitragen. Hypnose ist als Methode etwas für Top-Profis, nichts für Coaching-Hobbyisten“, kritisiert Popoola die teilweise sehr oberflächlichen Akteure in der Szene. Wer sich hypnotisieren lasse, um einen persönlichen Fortschritt zu erzielen, könne zu Recht erwarten, dass der Hypnotiseur kompetenztechnisch in der Lage und charakterlich geeignet ist, diese Intervention zum Wohle des Klienten optimal einzusetzen. Die Prüfungsordnung des Berufsverbandes der Hypnosetherapeuten biete für diese Qualitätssicherung eine hervorragende Grundlage.

Wer mehr über den Schweizer Coach, Hypnose-Spezialisten und Spitzentrainer Ray Popoola erfahren möchte, bekommt weitere Informationen unter www.raypopoola.com Der Berufsverband der Hypnosetherapeuten ist unter www.hypnoseverband.com erreichbar.

Ray Popoola ist einer der führenden Mental-Coaches, Trainer und Coach-Ausbilder Europas. Er lebt und arbeitet in der Schweiz, seine Wurzeln liegen in Deutschland und Nigeria. Er verfügt über ein Wissen wie kaum ein zweiter. Er ist Wirtschaftsinformatiker (FH), Betriebsökonom (FH) und absolvierte einen MBA in England. Der frühere Leistungssportler verfügt zudem über Abschlüsse und Zertifikate in rund einem Dutzend neurowissenschaftlicher Methoden aus den Bereichen Coaching, Intervention, Hypnose, Mentaltechnik, Persönlichkeitsentwicklung und angewandter Psychologie – Wissen, das er heute auch als Lehrtrainer weitergibt. Ray Popoola schaut auf eine abwechslungsreiche berufliche Zukunft zurück – er war jüngster Leiter einer Kampfkunstschule in der Schweiz, gründete mehrere Unternehmen in der Technik-, IT-, Beratungs- und Weiterbildungsbranche, avancierte zum internationalen Bankmanager mit Projekten in ganz Europa und den USA bevor er sich 2008 als Mental-Coach und Persönlichkeitsentwickler in Zürich einen Namen machte. Seine Klienten kommen aus dem Breiten- und Spitzensport sowie aus der Wirtschaft und dem Top-Management. Er gilt als der Top-Coach der Leistungselite, als der mentale Begleiter, wenn es um grosse Herausforderungen, komplexe Fragen und den unbedingten Willen zum Erfolg geht. Seine Klienten reisen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, aus Westeuropa und sogar aus dem arabischen Raum an, weil sie seine strukturierte Analyse, sein schnelles systemisches Verständnis, sein breites Methoden- und Interventions-Know-how sowie sein direktes und ehrliches Feedback zu schätzen wissen. Ray Popoola hilft, sich zu fokussieren, dringt tief in die Persönlichkeit ein und sorgt für starke und nachhaltige Veränderungen. Er macht es möglich, von Zielen und Ergebnissen nicht nur zu träumen, sondern sie auch wirklich im Alltag zu erreichen und sich mit aller Kraft und Motivation tagtäglich für sie einzusetzen. Er überzeugt durch menschliche Nähe und Empathie ebenso wie durch klare Ansagen und einen schonungslosen Blick nach innen und aussen. Er baut auf und erklärt, pointiert und strukturiert, versteht und verändert Perspektiven. Dabei verlangt er, dass eingegangene Selbstverpflichtungen auch eingehalten werden, damit der gewünschte persönliche emotionale und mentale Wandel zum Besseren auch erreicht wird. Für ihn zählen im Umgang mit Klienten nur die Ergebnisse: absolute Klarheit, Fokussierung auf die Lösung und das Erreichen der angestrebten Ziele. Denn wer etwas erreichen will, der muss sich bewegen. Ray Popoola ist gefragter Redner auf nationalen und internationalen Kongressen, Präsident des Verbandes der Persönlichkeitstrainer (VPT) sowie Mitglied in zahlreichen Fachverbänden und Expertenzirkeln.

Weitere Informationen unter www.raypopoola.com

Firmenkontakt
Ray Popoola
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
CH-8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
http://www.raypopoola.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Pressemitteilungen

Kaltakquise und Positionierung – die ideale Symbiose

Wie sich durch einen perfekten Elevator Pitch alle Verkaufstüren öffnen

Kaltakquise und Positionierung - die ideale Symbiose

Vertriebs- und Positionierungsexpertin Ulrike Knauer

Innsbruck, am 9. Mai 2017 – Eine präzise Positionierung und erfolgreiche und gewinnbringende Kaltakquise-Aktivitäten sind untrennbar miteinander verbunden. Wer als Verkäufer das Interesse seiner Zielgruppe nicht kennt und damit auch nicht den wirklichen Nutzen des eigenen Produktes für diese Zielgruppe erklären kann, der wird niemals effizient und erfolgreich verkaufen. Die Verkaufs- und Positionierungsexpertin Ulrike Knauer kennt die Vorteile einer gelungenen und nutzenorientierten Positionierung und weiß, welch hervorragender Türöffner diese im Rahmen der Kaltakquise ist.

Sehr viele Verkäufer gehen immer noch zu wenig vorbereitet in ihre Verkaufsgespräche. Das resultiert darin, dass sie nicht klar auf den Punkt bringen können, was ihr Kunde wirklich davon hat, wenn er genau dieses Produkt von genau diesem Verkäufer kauft. Es gelingt ihnen nicht, den spezifischen Nutzen dieser Zusammenarbeit plausibel zu machen. Aus diesem Grund fällt es ihnen schwer, anlässlich der Kaltakquisetelefonate bis zum Entscheider vorgelassen zu werden. Das Vorliegen einer eindeutigen Positionierung des Unternehmens und der gebotenen Leistung ist die Grundvoraussetzung für einen gelungenen Elevator Pitch. Ohne eine glasklare Positionierung ist es unmöglich, einen aussagekräftigen, in der Praxis funktionierenden Elevator Pitch zu formulieren. Und der aussagekräftige Elevator Pitch ist die Grundvoraussetzung, damit sich Türen leicht öffnen. Nur wer weiß, was der andere davon hat, ihm zuzuhören oder bei ihm zu kaufen, der kann darüber auch überzeugend sprechen und das Ohr des richtigen Entscheiders erreichen.

Die Bedeutung des Elevator Pitch

Viele gestandene Verkäufer tun den Elevator Pitch mit einem Schulterzucken ab und bezeichnen ihn als alten Hut. Das ist eine falsche Denkweise, weiß die Positionierungs- und Kaltakquiseexpertin Ulrike Knauer. Der Elevator Pitch kann ein durchaus frischer und junger Hut sein, aber nur, wenn es wirklich der für dieses Unternehmen und diese Produkte perfekte Elevator Pitch ist. Den zu finden ist nicht so einfach. Auch Spitzenverkäufer brauchen sehr lange, bis sie DEN Elevator Pitch erschaffen haben, der ihnen fast alle Türen öffnet. Der Elevator Pitch ist eine Herausforderung, die sich lange hinziehen kann. Es empfiehlt sich für Verkäufer, mit verschiedenen Versionen an die Verkaufsfront zu gehen und dort die unteerschiedlichen Wirkweisen der einzelnen Elevator Pitch Varianten in der Praxis zu testen. Aus diesen Erkenntnissen heraus arbeiten Verkäufer weiter an ihren Formulierungen und kreieren perfektere Aussagen. Es ist hilfreich, in diesem Prozess professionelle Anleitung von außen hinzuzuziehen, um im Elevator Pitch eine neutrale, aber doch überzeugende Sprache zu wählen. Verkäufer sind zu sehr im Tunnelblick des eigenen Unternehmens gefangen und schaffen es nicht immer, den wahren Nutzen für ihre Kunden in ihrem Elevator Pitch abzubilden.

Der Zusammenhang mit der Kaltakquise

Sobald der neue und erprobte Elevator Pitch vorliegt, kommt wieder die Kaltakquise ins Spiel. Diese kann so einfach sein, wenn Verkäufer wissen, wie sie in der Praxis funktioniert. Wer sich als Verkäufer intensiv auf den Anruf vorbereitet, seinen nutzenwertigen Elevator Pitch parat hält, wird den Entscheider leicht erreichen können. Der Elevator Pitch unterstützt auch dabei, dieses Gespräch entsprechend in Fluss zu bringen und den Entscheider am Telefon zu halten. Verkäufer werden so am Ende des Gesprächs mit hoher Wahrscheinlichkeit die Zusage haben, dass sie entweder persönlich vorsprechen oder gleich ein Angebot senden dürfen.

Wie sieht ein wirkungsvoller Elevator Pitch aus?

Ein wirksamer Elevator Pitch ist emotional und nie zu lang. Er kann noch so geschliffen formuliert sein, wenn die Gefühlsebene der Entscheider nicht erreicht wird, bleiben die Verkaufstüren verschlossen. Falsch ist es auch, nicht auf die Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppen einzugehen, ihre Probleme nicht zu adressieren und damit am wunden Punkt des Unternehmens vorbei zu pitchen. Und er muss das echte Interesse des Verkäufers transportieren. Dies geschieht am besten durch offene Fragen. Vor allem gefolgt von der Aufforderung: „Ist das interessant für Sie?“ Diese Frage ist sehr wichtig, lautet nämlich die Antwort „Nein“, dann erkennen Verkäufer, dass sie mit diesem Kunden ihre Zeit verschwenden und wenden sich dem nächsten Kaltakquise-Anruf zu.

Wer als Verkäufer diese beiden Königsdisziplinen Kaltakquise und Elevator Pitch beherrscht, wird spektakulären Verkaufserfolgen entgegengehen.

Über Ulrike Knauer und ihr Angebot:
http://www.ulrikeknauer.com
http://www.ulrikeknauer.com/index.php?action=training&id=telefon-und-kaltakquise

Ulrike Knauer ist Vortragsrednerin, Trainerin, Autorin und Expertin für das Thema „Wahres Interesse verkauft“. Praxisorientiert demonstriert sie Führungskräften und Mitarbeitern – auch in englischer Sprache – wie mit Selbstbewusstsein und Kompetenz Abschlussquoten von über 90 Prozent zu erreichen sind. Eine Quote, die sie selbst in ihrer langjährigen Tätigkeit in der Praxis regelmäßig erreicht hat.

Firmenkontakt
Ulrike Knauer – Vortrag, Training, Consulting
Ulrike Knauer
Grabenweg 68
6020 Innsbruck
+43(0)660 141 23 94
trainer@ulrikeknauer.com
http://www.ulrikeknauer.com

Pressekontakt
communications9
Monika B. Paitl
Bayerhamerstrasse 12b
5020 Salzburg
0043(0)699174 60885
paitl@communications9.com
http://www.communications9.com

Pressemitteilungen

Top oder Flop? Münchener dmexco Night Talk geht dem Influencer-Hype auf die Spur

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #nighttalks #münchen

Ist Influencer Marketing nur ein weiterer Hype oder ein tatsächlich skalierbares und nachhaltiges Kommunikationsinstrument? Dieser Frage geht der dmexco Night Talk am 09. Mai 2017 in der Münchener Freiheizhalle auf den Grund. Mit dabei: Die populäre Influencerin Lina Mallon, die sich selbst vor Ort zu Wort meldet, ein Überraschungsgast einer bekannten Marke und G+J EMS, die Deutschlands Digitalentscheidern eine neue Vermarktungsplattform für Influencer-Kampagnen vorstellen. Anmeldungen für die limitierten Plätze unter http://dmexco.de/night_talk_muenchen.

Köln, 10. April 2017 – Aufgrund ihrer Authentizität und Nahbarkeit sind Influencer zu begehrten Partnern von Marken und der gesamten Werbewirtschaft geworden. Aber wie nachhaltig ist das Ganze? Hat Influencer Marketing tatsächlich das Potenzial, vom Nebendarsteller zum Superstar zu werden? Und wie wirkt sich die Zusammenarbeit für die Marken aus? Das diskutieren Deutschlands Digitalentscheider am 09. Mai beim dmexco Night Talk in München. Unter dem Titel „Influencer Marketing: Nächster Hype oder skalierbares und nachhaltiges Kommunikationsinstrument?“ präsentiert Frank Vogel vom Sponsor-Partner G+J EMS exklusiv „InCircles“, die neue Vermarktungsplattform für Influencer-Kampagnen. Zwischen Elevator Speech, dem berühmt-berüchtigten Hot-Chair sowie einem direkten 1:1-Talk mit der Influencerin Lina Mallon und einem weiteren Markenvertreter widmet er sich nicht zuletzt der Frage, wie der Verbraucherdialog über Social Influencer größtmögliche Erfolge feiert und welcher Influencer hierfür am besten zu welcher Marke passt. Das komplette Programm sowie die Anmeldung für die limitierten Tickets finden sich unter http://dmexco.de/night_talk_muenchen.

Vorschlag für Twitter:
Top oder Flop? Dem #Influencer-Hype auf der Spur beim Münchener #dmexco #NightTalk Tickets unter http://dmexco.de/night_talk_muenchen

Vorschlag für Facebook:
Influencer Marketing: nur ein weiterer Hype oder tatsächlich Kommunikationsinstrument? Dieser Frage geht der #dmexco #NightTalk am 09. Mai 2017 in #München auf den Grund. Mit dabei: die #Influencerin Lina Mallon, die sich selbst vor Ort zu Wort meldet, ein Überraschungsgast einer bekannten Marke und G+J EMS, die Deutschlands Digitalentscheidern eine neue Vermarktungsplattform für Influencer-Kampagnen vorstellen. Anmeldungen für die limitierten Plätze unter http://dmexco.de/night_talk_muenchen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/utvxps

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/top-oder-flop-muenchener-dmexco-night-talk-geht-dem-influencer-hype-auf-die-spur-56184

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/top-oder-flop-muenchener-dmexco-night-talk-geht-dem-influencer-hype-auf-die-spur-56184

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/utvxps

Pressemitteilungen

Road to dmexco 2017 startet mit internationalen Satellites

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #satellite

Road to dmexco 2017 startet mit internationalen Satellites

Auf der Suche nach spannenden, neuen Themen, Trends und Strategien der globalen Digitalwirtschaft tourt die dmexco 2017 um die Welt: In den bekannten dmexco Satellites in London (8. Februar), Zürich (22. Februar) und Tel Aviv (27. März) lädt die dmexco ausgesuchte Entscheider zum Austausch und hochkarätigem Netzwerken ein. Darüber hinaus engagiert sich die dmexco als Conference Partner des Interactive Advertising Bureau (IAB) beim Mobile World Congress in Barcelona (28. Februar). Dort werden die zentralen Themen des Mobile Business diskutiert. Weitere Informationen zu den internationalen dmexco Events 2017 unter http://dmexco.de/events.

Köln, 7. Februar 2017 – Wichtige Trends, hochkarätige Kontakte, aussichtsreiche Geschäfte: Mit ihrer erfolgreichen Satellite-Eventreihe exportiert die dmexco 2017 ihren Spirit in die Digital Business-Metropolen London (8. Februar), Zürich (22. Februar) und Tel Aviv (27. März). Neben erstklassigem Networking mit spannenden Gesprächen und Diskussionen über die globalen Themen der digitalen Wirtschaft stehen die viel versprechenden Business-Potenziale einer dmexco Beteiligung im Mittelpunkt. Hier erfahren die Unternehmen, wie sie die dmexco für erfolgreiche Geschäftsabschlüsse und einen direkten Zugang zum internationalen Markt nutzen können. Ein Satellite Event der besonderen Art erwartet ausgesuchte Entscheider der Schweizer Digitalwirtschaft: Als Partner des IAB Switzerland unterstützt die dmexco mit einer internationalen Conference „D:PULSE“, den neuen Treffpunkt und Impulsgeber für die Digitalwirtschaft in der Alpenregion. Als Conference Partner des IAB holt die dmexco hochkarätige Speaker zum diesjährigen Mobile World Congress nach Barcelona, um unter dem Titel „Surviving in a Mobile-Only Marketplace: Strategies of Top Marketers and Publishers to Connect with Consumers“ die zentralen Themen und aktuellen Herausforderungen des Mobile Business zu präsentieren.

Christian Muche und Frank Schneider, beide dmexco: „Mit der dmexco verfolgen wir seit dem Start den Anspruch, die globale Digitalwirtschaft an einem Ort zu versammeln und Business zwischen den Teilnehmern und Märkten zu initiieren. Der fortlaufende Austausch mit allen Playern der digitalen Industrie ist ein absolutes Muss und fördert die hohe Relevanz der dmexco. Auf unseren Events spüren wir die maßgeblichen Themen der globalen Digitalwirtschaft auf und intensivieren unsere Partnerschaft mit Unternehmen aus den wichtigsten Digitalmärkten. Auch 2017 wird für uns wieder ein Jahr des Wachstums!“

Weitere Informationen zu den dmexco Events 2017 gibt es unter http://dmexco.de/events.

Vorschlag für Twitter
#roadtodmexco #2017 startet mit internationalen #dmexco Events – http://dmexco.de/events

Vorschlag für Facebook
Auf der Suche nach spannenden, neuen Themen, Trends und Strategien der globalen #Digitalwirtschaft tourt die #dmexco 2017 um die Welt: In den bekannten dmexco Satellites in #London (8. Februar), #Zürich (22. Februar) und Tel Aviv (27. März) lädt die dmexco ausgesuchte Entscheider zum Austausch und hochkarätigem Netzwerken ein. Darüber hinaus engagiert sich die dmexco als Conference Partner des Interactive Advertising Bureau (IAB) beim Mobile World Congress in #Barcelona (28. Februar). Dort werden die zentralen Themen des Mobile Business diskutiert. Weitere Informationen zu den internationalen dmexco Events 2017 unter http://dmexco.de/events.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/phkyrj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/road-to-dmexco-2017-startet-mit-internationalen-satellites-93005

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie verbindet die reale Wirtschaft mit visionären Trends und definiert die kommerziellen Potenziale von morgen. Innerhalb weniger Jahre hat sich die dmexco zum Vorreiter der digitalen Transformation entwickelt und treibt als Wachstumsmotor die globale Digiconomy voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen. Wertvollen Neukontakten. Der Evaluierung von Geschäftsideen. Neuen Standards der digitalen Wirtschaft. Maximaler Wertschöpfung und konkreten Mehrwerten. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der Digiconomy.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/road-to-dmexco-2017-startet-mit-internationalen-satellites-93005

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/phkyrj

Pressemitteilungen

Digitalisierung: Mike Flache weltweit unter den Top10-Influencern

Im Onalytica-Ranking der 100 einflussreichsten Personen und Marken zum Thema Digitale Transformation auf Twitter wird Business Angel und Startup-Investor Mike Flache unter den ersten Zehn gelistet.

Stuttgart, 27. September 2016

Das aktuelle Ranking von Onalytica bestätigt offiziell, dass die Digitale Transformation eine der großen, globalen Business-Herausforderungen ist, die Unternehmen in diesem Jahr und auch in den kommenden Jahren verstärkt beschäftigen wird. Austausch und Diskussionen dazu finden längst nicht mehr nur auf klassische Art und Weise statt, sondern vor allem dort, wo der Wandel seinen Ursprung hat: im virtuellen Raum. Mike Flache freut sich über die Ranking-Platzierung: „Eines der wichtigsten Zukunftsthemen für die weltweite Wirtschaft nachhaltig mitzuprägen und zu gestalten, bedeutet Anerkennung und Motivation zugleich.“

Im Kern basiert das Onalytica-Ranking auf Engagement-Daten. Dazu wurden über einen Zeitraum von 90 Tagen 338.000 Tweets zum Thema „Digitale Transformation“ analysiert. Die Analysten von Onalytica betrachteten zunächst den Vernetzungsgrad eines Users. Auf dieser Grundlage wurde dann der jeweilige Einfluss auf jede einzelne Verbindung innerhalb des Twitter-Netzwerks mit Hilfe einer PageRank-Analyse berechnet. Mit dieser Methode ist Onalytica in der Lage, User mit den qualitativ besten Verbindungen sowie der höchsten Interaktion zu einem Thema zu ermitteln. Kennzahlen zu Reichweite (Anzahl der Follower), Relevanz (Anzahl der Tweets zum Thema) und Referenz (Häufigkeit, mit der ein User zu einer Twitter-Liste hinzugefügt wurde) fließen ebenfalls in die Bewertung ein. Alle Faktoren bilden abschließend den Gesamt-Influencer-Score. Das Ergebnis ist eine datenbasierte Liste mit 100 Personen und Marken, die den Austausch und die Diskussion zur Digitalisierung auf Twitter weltweit maßgeblich anführen.

Digitale Transformation wird für die meisten CEOs zur wichtigsten strategischen Ausrichtung

Mit dem Begriff „Digitale Transformation“ bezeichnet man die Umstrukturierung von Geschäftsmodellen und den damit verbundenen Prozessen sowie der Unternehmenskultur, um die Möglichkeiten der neuen digitalen Technologien voll auszuschöpfen. Einem kürzlich erschienenen Bericht des World Economic Forum zufolge sind Unternehmen, die in allen Geschäftsbereichen digitale Technologien einsetzen, erfolgreicher, wenn es darum geht, neue Einkommensquellen zu erschließen, sich im Wettbewerb mit den „Digital Natives“ zu behaupten und sich gegen ihre Konkurrenten durchzusetzen. Bis 2018 werden 67 %* der CEOs der Forbes Global 2000-Unternehmen die Digitale Transformation in den Mittelpunkt ihrer Unternehmensstrategie gestellt haben.

Entscheider müssen Digitalisierung als ganzheitliche Initiative verstehen

Mike Flache, der als Business Angel und Investor innovative Technologie-Startups begleitet, unterstreicht, wie wichtig der ganzheitliche Blickwinkel auf diese komplexe Zukunftsaufgabe ist. „Ohne Zweifel kann sich der Übergang von analog zu digital lange hinziehen, da es um mehr geht als um ein rein technologisches Thema. Es geht auch um eine fokussierte, eng an Marktbedürfnissen ausgerichtete Strategie, schlanke Prozesse und vor allem um offene und kompetente Mitarbeiter“, erklärt Mike Flache. „Unternehmen, die verstehen, dass diese Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Business-Transformation aufeinander abgestimmt sein müssen, sind gegenüber Wettbewerbern klar im Vorteil – sowohl bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Ertragsströme als auch beim Aufbau eines entscheidungsorientierten, agilen Unternehmens.“

Neben Mike Flache werden u.a. auch Satya Nadella (CEO, Microsoft), Brian Solis (Chef-Analyst, Altimeter Group), Bill Bunting (Director Healthcare Solutions, EMC), Vala Afshar (Chief Digital Evangelist, Salesforce), Ronald van Loon (Director, Adversitement), Kirk Borne (Principal Data Scientist, Booz Allen Hamilton), Simon Porter (Vice President Commercial Sales Europe, IBM) und Paul Daugherty (CTO, Accenture) im Ranking aufgeführt.

Die Zusammenfassung des Rankings gibt es auf onalytica.com .
Sie können Mike Flache auf Twitter folgen .

* Quelle: Forbes / Tech

Über Onalytica

Onalytica wurde 2009 gegründet und ist auf Influencer Relationship Management-Software und unterstützende Services spezialisiert. Das Unternehmen hilft Marken dabei, 1:1-Influencer-Relationship-Management-Ergebnisse zu skalieren. Onalytica arbeitet mit Experten aus den Bereichen Marketing, Kommunikation, Digitales und PR zusammen, um Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung maßgeschneiderter Influencer-Programme zu bieten. Mit Onalytica-Lösungen können Influencing-Aktivitäten besser automatisiert und optimiert sowie Chancen für das Engagement fortlaufend identifiziert werden.

Mike Flache ist Business Angel und Seed-Investor. Er ist in mehreren Technologie-Startups in Europa und den USA engagiert, darunter Fundment (FinTech), Ctrlflow (Software Engineering) und tocario (Workspace-as-a-Service Technologie). Mike Flache ist Mitglied im Digital-Beirat verschiedener Unternehmen. Er berät außerdem VCs und institutionelle Investoren, um die Performance ihrer Portfolio-Unternehmen zu optimieren. Mike Flache gibt seine Erfahrung auch an Unternehmen traditioneller Branchen weiter, damit sie die optimale Wertschöpfung aus ihrem Business-Transformationsprozess erzielen. Onalytica zählt ihn weltweit zu den Top 10-Influencern für Digitale Transformation.

Kontakt
Mike Flache
Mike Flache
Königstr. 26
70173 Stuttgart
+49-151-646-111-29
press@mikeflache.com
https://de.mikeflache.com