Tag Archives: Entwicklungsingenieure

Pressemitteilungen

Gut aufs Berufsleben vorbereitet

Traineeprogramm für junge Ingenieure bei Huf

Gut aufs Berufsleben vorbereitet

Nach dem Masterstudium direkt bei der Huf Group ins Berufsleben einsteigen.

Junge Ingenieure (m/w), die nach der Universität ins Berufsleben starten möchten, sind für viele Unternehmen eine interessante Zielgruppe. Deshalb werden für die Absolventen gezielt Traineeprogramme angeboten. Die Huf Group als weltweit agierender Automobilzulieferer hält spannende Programme für Entwicklungsingenieure (System Lead Engineer) bzw. Prüfingenieure (Test Lead Engineer) bereit.

Ein Trainee ist ein Hochschulabsolvent, der in einem oder zwei Jahren in einer Organisation speziell geschult wird – zum Beispiel zur künftigen Führungskraft oder zum Fachmann in einem Spezialgebiet. Innerhalb kurzer Zeit lernt die Nachwuchskraft alle wichtigen Personen und Bereiche eines Unternehmens kennen. So werden die Grundsteine für eine weitere erfolgreiche Karriere im Betrieb gelegt.
Die Voraussetzungen für eine Traineestelle fallen je nach Unternehmen unterschiedlich aus. In der Huf Group werden ein abgeschlossenes Masterstudium in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau oder (technische) Informatik, gute Englischkenntnisse sowie viel Motivation und Eigeninitiative gefordert.
Hierzu Christian Qual, Leiter Human Resources der Huf Group: „Wir möchten junge Ingenieure in die Produktentwicklung holen und gezielt für bestimmte Positionen qualifizieren. Dafür durchlaufen die Trainees bei Huf in zwei spannenden Jahren alle für ihre Fachrichtung relevanten Arbeitsstationen.“ Sie lernen die einzelnen Entwicklungs- und Testabteilungen kennen und verbringen zwei bis vier Monate in einer Tochtergesellschaft im Ausland. Hinzu kommen maßgeschneiderte Weiterbildungsmaßnahmen. Individuell entwickelte Einarbeitungspläne führen die Trainees systematisch an ihre künftigen Aufgaben als System Lead Engineer bzw. Test Lead Engineer heran. Weitere Informationen gibt es online unter www.huf-group.com/karriere

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Pressemitteilungen

Auto der Zukunft: Fahrzeuge – erfolgreiche Produkte im Markt

Tagung über Technik, Technologie und Methoden

Auto der Zukunft: Fahrzeuge - erfolgreiche Produkte im Markt

24-Heures_du-Mans_2011

„Auto der Zukunft, Fahrzeuge – erfolgreiche Produkte im Markt“ die Tagung über Technik, Technologie und Methoden nimmt die Teilnehmer ein Stück Weges mit in die Zukunft der Individualmobilität. Dieses Jahr wird der Schwerpunkt auf die Themen Leichtbau und Komfort gesetzt. Vorschläge zu neuen Methoden und Produktmaßnahmen für das Gesamtfahrzeug und die Fahrzeugsystemebene machen diese Tagung zu einer lohnenden Investition von Zeit und Geld in die persönliche Kompetenz.
Die Haus der Technik -Tagung “ Auto der Zukunft“, unter der Leitung von Dr. Ulrich Schiefer, AtTrack GmbH, findet am 26. Oktober 2012 im Zentrum für Elektro-Mobilität in Stuttgart statt.

Die Tagung „Auto der Zukunft“ verschafft dem Blick auf die Gegenwart wie auch auf die Zukunft des Automobils eine andere Qualität. Betrachtet wird das Thema Leichtbau und auch eine differenziertere Herangehenweise an die Mobilitätsbedarfe wie z.B. den Komfort.
Eine 4 Zonen Klimatisierung kann vergleichsweise simpel anmuten, wenn an ihre Stelle eine individuell gefühlte Temperierung tritt. Analog dazu gilt, statt teilbedämpften Geräuschen, ein akustisch definiertes Raumklanggebilde zu schaffen. All diese Komplexitäten gilt es zu bündeln und durch die gesamte Abbildung des Mensch Maschine Modells (MMI) handhabbar zu machen.

Als Führungskraft treffen Sie Entscheidungen auf Basis eines breiten Überblickswissens. Als Spezialist müssen Sie im hochgradig vernetzten Auto laufend über den Tellerrand des eigenen Fachgebiets hinausschauen. Unter dem Zeitdruck des Alltags schafft es kaum jemand, sich das notwendige Überblickswissen zu verschaffen.
Komprimiert an einem Tag bietet die Tagung „Auto der Zukunft“ den Teilnehmern sich gemeinsam mit Experten durch das ganze Auto zu arbeiten und die Fachkompetenzakkus, mit einer Reichweite bis zum nächsten Jahr, zu laden.

Tagung „Auto der Zukunft“ am 26. Oktober 2012 im Zentrum für Elektro-Mobilität in Stuttgart.
Veranstaltungsprogramm und Anmeldung: http://www.hdt-essen.de/W-H130-10-096-2

Bildrechte: Protoscar LAMPO3

Haus der Technik (HDT), 1927 in Essen gegründet, heute eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland.
Über 2 Mio Teilnehmer haben bisher das Weiterbildungsangebot von HDT genutzt und geschätzt. Die jährlich rund 1500 spezialisierten Fach-Veranstaltungen, finden in Essen und in den Zweigstellen Berlin und München.
Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Mit engen Kontakten zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen, ist HDT ein Forum für Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Kontakt:
Haus der Technik
Eva Beldiman
Landsbergerstr. 302
80687 München
08945219214
eva.beldiman@hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de

Pressemitteilungen

Tagung: Alterung von Polymerwerkstoffen und Polymerbauteilen

Experimente, Modellierung und Beispiele aus der Praxis

Tagung: Alterung von Polymerwerkstoffen und Polymerbauteilen

Deformation

Die Fach-Tagung „Alterung von Polymerwerkstoffen“ stellt Experimente, Modellierungen und Beispiele aus der Praxis von mechanischer, physikalischer und chemischer Alterung vor. Experimentelle Untersuchungen, Berechnungen und Modelle für praktische Anwendungen werden dargestellt.

Die Haus der Technik Fach-Tagung „Alterung von Polymerwerkstoffen“ unter der Leitung von Professor Alexander Lion und Dr. Michael Johlitz, findet am 10. – 11. Oktober 2012 in München statt.

Polymerwerkstoffe haben ein immenses Maß an Bedeutung eingenommen. Sie werden u.a. für Abdeckungen, Halterungen und Lagerungen auch im Automobil- und Schifffahrtsbeu sowie zur Reifenherstellung eingesetzt. Ihre äußerst gute Form- und Verarbeitbarkeit sowie Flexibilität und Klebkraft dient auch als Beschichtungsmaterialien für Solarzellen, Metalloberflächen und Elektronikkomponenten und medizinischen Implantate.
Kunststoffe und Gummiwerkstoffe verändern im Laufe der Zeit ihre Eigenschaften. Daher ist es erforderlich, ihr Alterungsverhalten experimentell zu untersuchen, zu verstehen und zu quantifizieren.

Die Fach-Tagung „Alterung von Polymerwerkstoffen und Polymerbauteilen“ stellt interessante Anwendungen aus der industriellen Praxis vor. Dabei werden die Grundlagen im Kontext der mechanischen (Betriebsfestigkeit) sowie der physikalischen und chemischen Alterung diskutiert. Es werden experimentelle Untersuchungen, Berechnungen und Modelle für praktische Anwendungen vorgestellt.

Die Fach-Tagung richtet sich an Konstrukteure, Berechnungs- und Entwicklungsingenieure, Forschungsstellen, Hersteller von Simulationssoftware und wissenschaftlichen Nachwuchs von Hochschulen. Diskutieren Sie mit hochkarätigen Vortragenden aus verschiedenen Zweigen der angewandten industriellen Forschung.

Fach-Tagung „Alterung von Polymerwerkstoffen“ am 10. – 11. Oktober 2012 in München. Veranstaltungsprogramm und Anmeldung: http://www.hdt-essen.de/W-H130-10-085-2

Bildrechte: Rober Bosch GmbH

Haus der Technik (HDT), 1927 in Essen gegründet, heute eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland.
Über 2 Mio Teilnehmer haben bisher das Weiterbildungsangebot von HDT genutzt und geschätzt. Die jährlich rund 1500 spezialisierten Fach-Veranstaltungen, finden in Essen und in den Zweigstellen Berlin und München.
Das HDT ist Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen sowie Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Mit engen Kontakten zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen, ist HDT ein Forum für Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Kontakt:
Haus der Technik
Eva Beldiman
Landsbergerstr. 302
80687 München
08945219214
eva.beldiman@hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de