Tag Archives: Erfolg

Arbeit/Beruf Finanzen/Wirtschaft

Negative Emotionen: Weiblicher Karriere-Killer Nr. 1

Herausforderungen gehören zum Leben, doch nicht jeder kann gut damit umgehen. „Frauen fällt es oft schwer, in schwierigen Situationen ihre negativen Emotionen zu steuern“, sagt Mentalcoach Melanie Kohl und erklärt die Hintergründe.
Frauen leisten im Job Großes, doch nicht immer wird ihre Arbeit entsprechend anerkannt. Wenn dann ein Projekt nicht richtig läuft oder gar Fehler gemacht wurden, verfällt Frau schnell in Selbstkritik und / oder lässt ihren Emotionen freien Lauf. Das beeinflusst ihr Handeln und kann sogar zum Karriere-Killer werden.

 

„Frauen fällt es oft schwer, in schwierigen Situationen ihre negativen Emotionen zu steuern. Gut wäre eine Handlungsorientierung, das heißt, eine schnelle Wiederherstellung der Handlungsbereitschaft – runter fahren und neu starten, doch oft ist das gar nicht möglich“, sagt Melanie Kohl, Mentalcoach aus Kamp-Lintfort bei Düsseldorf. Seit über 5 Jahren hilft sie Menschen und Organisationen ihr optimales Leistungsvermögen zu entfalten.

 

„Sicherheit, Vertrautheit, Beachtung und Anerkennung sind bei Frauen das Fundament für ein stabiles Selbstbewusstsein. Daher wundert es nicht, dass ein Mangel davon für viele eine große Herausforderung darstellt. Um mit sich selbst und ihrem Umfeld wieder in Harmonie zu kommen, suchen Frauen nach Gründen und Entschuldigungen. Die Folge: permanentes Grübeln über den Misserfolg. Warum passiert das immer mir? Wie konnte mir so ein Fehler passieren? Was denken die anderen? Dass das negative Gefühle wie Angst, Zweifel und Traurigkeit auslöst, liegt auf der Hand. Zudem ist man kaum mehr in der Lage, den Hebel wieder ins Positive umzulegen“, so die Expertin.

 

Selbstmitgefühl: Mache Dich selbst zum besten Freund

 

Selbstmitgefühl wurde in den letzten Jahren stark erforscht. So belegen Studien, dass ein geringes Selbstmitgefühl oft mit Ängsten und Depressionen einhergeht. Auch sind die Burnout-Raten bei Menschen mit hohem Selbstmitgefühl geringer, als bei denen, die nur wenig Selbstmitgefühl besitzen.

Selbstmitgefühl kann helfen, resilienter zu werden und so Niederlagen besser zu bewältigen. Resiliente Menschen nehmen ihre Gefühle bewusster wahr als andere und können diese auch steuern. Auch wenn sie vor großen Herausvorderungen stehen oder gar Rückschläge erleben, beeinflussen ihre Emotionen nicht ihr Handeln. Sie bleiben ruhig und gelassen und meistern zielorientiert jede Situation.

 

Als Sofort-Maßnahme für herausfordernde Situationen empfielt Melanie Kohl folgende Übung:

 

1. Sich selbst / den Schmerz spüren

 

Wenn Sie sich gestresst fühlen, spüren Sie doch einmal in sich hinein. Können Sie den Stress an einem bestimmten Körperteil wahrnehmen? Wo ist er am deutlichsten spürbar? Nehmen Sie ihn ganz bewusst wahr.

Verbinden Sie sich mit dem Stress und sagen Sie zu sich selbst:
Das ist ein Augenblick des Leidens. Ich fühle ihn. Das tut weh. Aua, das ist Stress.

 

2. Den Schmerz annehmen

 

Im nächsten Schritt nehmen Sie den Schmerz als etwas ganz Normales an.
Machen Sie sich bewusst, dass negative Gefühle durch Fehler, Stress, Schmerz etc. genauso zu Ihrem Leben gehören, wie Erfolg, Wohlbefinden und Freude. Allen Menschen geht das so. Sie sind also nicht allein. Wir alle erleben gute und schlechte Zeiten.

 

3. Sich selbst gut tun

 

Legen Sie die Hände auf Ihr Herz. Spüren Sie die Wärme und den sanften Druck auf Ihrem Brustkorb, oder wählen Sie eine andere umsorgende Berührung, die Ihnen gut tut.

Sagen Sie ein paar wohltuende Sätze zu sich selbst. Zum Beispiel:

Möge ich freundlich zu mir sein.
Möge ich mir selbst das Mitgefühl geben, das ich brauche.
Möge ich mich so annehmen, wie ich bin.

Atmen Sie tief durch. Fühlen Sie, dass es Ihnen schon besser geht? Widmen Sie sich nun wieder voller Freude und Tatendrang Ihrer Aufgabe.

 

Achtsamkeitsseminare für Frauen

 

Selbstregulierung der Emotionen ist eine Teil der emotionalen Intelligenz, die Frauen eher fehlt. Achtsamkeit kann die Selbstwahrnehmung und die Selbstregulierung verbessern. Dazu bietet Melanie Kohl Achtsamkeitsseminare und Wochenenden für Frauen an.

Mehr Informationen auf der Webseite: http://www.melanie-kohl.de/kraftzeit/

 

Unternehmensportrait:
Melanie Kohl ist Expertin für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt sie ganzheitliche Konzepte, um Menschen und Organisationen zu mentaler und emotionaler Stärke zu führen und ihr optimales Leistungsvermögen zu entfalten. Manager, Fach- und Führungskräfte nutzen ihre Expertise sowohl für die Erreichung ihrer Ziele und Erfolge als auch zur schnellen und effektiven Stressreduktion. Dazu kombiniert die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin praxisbezogenes westliches Managementwissen mit dem Know-how aus fernöstlichen Kulturen sowie Erkenntnissen aus der Emotionspsychologie.
Nach mehr als 10 Jahren in der freien Wirtschaft ist die ehemalige Marketing Managerin heute erfolgreiche Rednerin, Unternehmensberaterin, Coach und Autorin. Im April 2015 wurde sie als Vorbildunternehmerin in Gold ausgezeichnet. An der Hochschule für Ökonomie und Management lehrt sie Wirtschaftspsychologie. 2016 wurde Sie von Focus und Xing als Top Coach in Deutschland ausgezeichnet.

 

Kontakt:
Melanie Kohl
Bergstrasse 68
47475 Kamp-Lintfort
Telefon: +49 2842 9213620
E-Mail: info@melanie-kohl.de
Webseite: http://www.melanie-kohl.de

 

Pressekontakt:
Gruenderplan24
Redaktion
Sylke Zegenhagen
Telefon: 0931-9911040
E-Mail: info@gruenderplan24.de
Internet: http://www.gruenderplan24.de

 

Bild: Concord90 / pixabay.com

Pressemitteilungen

Es ist wieder Zeit für HEROes

Mit dem neuen HERO MAGAZINE der werdewelt

Es ist wieder Zeit für HEROes

Das neue HERO MAGAZINE der werdewelt ist da

Konstanten brauchen wir alle – und ganz besonders diejenigen, die Führungsverantwortung haben. Gut, dass das HERO MAGAZINE der werdewelt genau so eine Konstante ist. In diesem Magazin der Personal Branding-Agentur werdewelt kommen hochkarätige Persönlichkeiten mit ihren ganz individuellen Schwerpunkten in den Fokus: „Hier werden Heldengeschichten erzählt, Einblicke in fremde und bemerkenswerte Welten geschenkt, Erkenntnisse vermittelt sowie Impulse und Mehrwert geschaffen. Und das alles in einem Magazin!“, fasst Benjamin Schulz, Personal Branding-Experte und Geschäftsführer der werdewelt, zusammen.

„Eins der Themen, was wohl die meisten Unternehmen in einer Welt von zunehmender Veränderung und Komplexität beschäftigt, ist Führung“, so Schulz weiter. Unter der Titelstory „Wie sich Führung (wieder) das Leben nimmt“ erzählt Ulrich Mahr, wie Lebendigkeit und Menschlichkeit bei neuen Herausforderungen in der Führungsarbeit den Weg zur ersehnten Rettung zeigen können und erklärt, wie Führungskräfte und Unternehmen komplexitätsrobust werden.

Neben weiteren Artikeln zum Thema Führung finden sich auch andere Schwerpunkte – allesamt mit vielen spannenden unterschiedlichen Ansätzen: Unternehmertum, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Interim-Management und Consulting. Eins der Highlights ist dabei die Vorstellung des neuen Beratungsunternehmens Ben Schulz & Consultants, welches aus der werdewelt hervorgegangen ist.

In den 6 klar.-Rubriken kommen neben Ulrich Mahr und Ben Schulz & Consultants, Bert Overlack, Carsten Bollmann, Peter Krötenheerdt, Dr. Peter Aschenbrenner, Günther Höhfeld, Thierry Ball, RMP Germany, Rainer Krumm, Carmen Halstenberg, Elke Müller, Vera Peters, Anja Faras, Born / von Arx, Uwe Klössing und Fabian Lorenz zu Wort. „Das HERO MAGAZINE, wie immer einzigartig und spannend bis zum Schluss. Es lohnt sich“, schließt Ben Schulz.

Das HERO MAGAZINE 1/17 ist jetzt bei Amazon erhältlich. www.amazon.de/HERO-MAGAZINE-Ausgabe-01-17/dp/3981830067/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1489663501&sr=8-1&keywords=hero+magazine+01+17

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.hero-magazine.de/

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info/
Nähere Informationen zur werdewelt unter www.werdewelt.info

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. Bei kabel eins stand er 2014 und 2015 für „Abenteuer Leben“ vor der Kamera. Er ist Autor zahlreicher Bücher wie „Goodbye McK… & Co.“, „Raviolität: Identität oder Quatsch mit Soße“ oder „Erfolg braucht ein Gesicht“.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressemitteilungen

forsa-Studie: Karriere-Booster Weiterbildung

forsa-Studie: Karriere-Booster Weiterbildung

Quelle: ILS/forsa 2017, Die Grafiken zur Umfrage finden Sie im Online-Pressezentrum des ILS.

Eine aktuelle forsa-Studie im Auftrag des ILS belegt: für 78 % der Befragten ist eine Weiterbildung ein entscheidender Erfolgsfaktor in ihrer Karriere. Neben mehr Kompetenz im Beruf wirken sich Weiterbildungen besonders positiv auf die Zufriedenheit und das Selbstbewusstsein aus. Mehr als die Hälfte der Deutschen planen daher in diesem Jahr sich weiterzubilden.

Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative forsa-Studie, die zum zwölften Mal in Folge im Auftrag des ILS durchgeführt wurde. In der Gruppe der 26- bis 30-Jährigen ist das Weiterbildungsengagement im Vergleich zum Vorjahr am stärksten gestiegen. Gleich zu Beginn der Karriere können so entscheidende Wettbewerbsvorteile erlangt werden. Insgesamt plant mehr als jeder Zweite in Deutschland sich 2017 weiterzubilden, 42 Prozent haben bereits konkrete Pläne und fast drei Viertel der Befragten haben schon eine Weiterbildung absolviert.

Laut Umfrage bringen Weiterbildungen jedoch nicht nur mehr Kompetenz (78 Prozent) im Beruf: Die Umfrageteilnehmer gaben auch an, dass sie seitdem zufriedener sind (60 Prozent), mehr Selbstbewusstsein haben (56 Prozent) und von mehr Anerkennung durch Vorgesetzte und Kollegen profitieren (52 Prozent). In der Vergangenheit nutzten vor allem Erwerbstätige Weiterbildungen, um ihre Karriereziele zu verwirklichen. Für diese Gruppe ist ein Fernstudium bzw. ein Fernlehrgang aufgrund der hohen Flexibilität besonders attraktiv und bietet teilweise sogar die einzige Möglichkeit, sich neben dem Beruf weiterzubilden. Die hohe Bekanntheit von Fernlehrgängen zur Weiterbildung von 90 Prozent bestätigt, dass sie sich als zeitgemäße Weiterbildungsform etabliert haben.

Beruflichen Erfolg mit dem ILS selbst in die Hand nehmen

Das Spektrum der Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernlehrgang ist groß und umfasst Angebote aus nahezu allen Fach- und Berufsbereichen. Um den wachsenden Qualifikationsanforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden, hat allein das ILS als bekanntestes Fernlehrinstitut im vergangenen Jahr 27 neue staatlich zugelassene Fernlehrgänge entwickelt. Ein Schwerpunkt lag dabei neben kaufmännischen Lehrgängen auf dem Bereich Gesundheit und Psychologie. Mit mehr als 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen bietet das ILS als größte Fernschule das umfassendste Angebot an Weiterbildungen. Durch konsequente Lehrgangsentwicklungen und den Einsatz moderner Medien im Fernunterricht ist dabei sichergestellt, dass die Weiterbildungsangebote sich immer am Bedarf berufstätiger Weiterbildungsinteressierter ausrichten.

Informationen zu allen ILS-Lehrgängen finden Interessierte auf www.ils.de Die Studienberatung ist darüber hinaus montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/123 44 77 erreichbar.

Über die forsa-Umfrage im Auftrag des ILS:
Die repräsentative Umfrage zu nebenberuflicher Weiterbildung & Fernlernen führte das Marktforschungsinstitut forsa im Januar 2017 bereits zum zwölften Mal durch. Im Auftrag des ILS wurden 1.001 Personen zwischen 20 und 40 Jahren aus deutschsprachigen Privathaushalten interviewt. Weitere Informationen zu vergangenen Umfragen – auch unter Personalverantwortlichen – finden Sie unter www.ils.de

Über das ILS:
Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme ( www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm „ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung – Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende“ zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZAV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 34 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.206 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2015 einen Umsatz von 495,1 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de

Kontakt
ILS-Pressestelle, c/o Laub & Partner GmbH
Julia Kroll
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
040/656972-62
julia.kroll@laub-pr.com
http://www.ils.de

Pressemitteilungen

Die Rechte im Musikbusiness kennen

Der Verband Deutscher Musikschaffender klärt umfassend auf und berät individuell.

Die Rechte im Musikbusiness kennen

Wissen über Musikrechte (Bildquelle: Fotolia.com © pogonici)

Als die legendäre britische Punkrock-Band „The Clash“ 1982 den Titel „Know your Rights“ veröffentlicht hat, brachte sie damit auch eine Tatsache auf den Punkt, die für Musikschaffende immens wichtig sei, sagt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de): „Um im Musikgeschäft wirtschaftlich erfolgreich zu sein, muss man sich mit den Rechten auskennen“, betont Quirini.

Urheberrecht, Lizenzrecht, Nutzungsrecht, Vervielfältigungsrecht, Vermarktungsrecht und noch viel mehr würden in dem Musikbusiness wichtige Rollen spielen. „Die Liste ließe sich noch lange fortschreiben“, meint der versierte Branchenkenner.

Udo Starkens, Generalmanager des VDM, pflichtet ihm bei: „Das Musikgeschäft ist, besonders wenn es um juristische Aspekte geht, äußerst komplex, und Musikschaffende müssen vieles beachten, damit sie nicht in rechtliche oder finanzielle Schwierigkeiten geraten.“ Der VDM mache die juristischen Zusammenhänge für seine Mitglieder transparent. „Wir klären umfassend über die Rechte auf und beraten unsere Mitglieder individuell“, beschreibt Starkens.

Dabei schöpfe der VDM aus mehr als vier Jahrzehnten Erfahrung und halte gleichsam sämtliche aktuellen Entwicklung wachsam im Auge. Quirini betont, dass der VDM „beide Seiten der Medaille“ im Fokus habe: „Einerseits muss man die eigenen Rechte kennen, um nicht übervorteilt zu werden. Es gilt aber auch, die Rechte Anderer nicht zu verletzen, denn dann drohen kostspielige juristische Folgen.“ So komme es zum Beispiel immer wieder vor, dass Beteiligte an dem wirtschaftlichen Erfolg von Künstlern oder Musikwerken kein oder zu wenig Geld daran verdienen, weil etwa Interpreten, Komponisten, Textdichter oder Arrangeure ihre Rechte nicht kennen und sie nicht wahrnehmen.

Umgekehrt stehe teurer Ärger ins Haus, wenn Musikschaffende die Rechte Anderer nicht beachten, erklärt Starkens: „Und das nicht nur in puncto Musik selbst. Für Internetseiten, CD-Cover, Plakate, Flyer und so weiter werden oft Fotos und Grafiken genutzt, die durch das Urheberrecht geschützt sind. Auch in dieser Hinsicht ist Vorsicht geboten“, mahnt der Generalmanager des VDM.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Pressemitteilungen

Network-Marketing Profi startet mit neuem Unternehmen!

Alle Wege führen zur Global Network Management.

Network-Marketing Profi startet mit neuem Unternehmen!

www.FinancePlus-Concept.de

Network Marketing Profi, Niels Malte Wunsch geborener Magersuppe, lüftet das Geheimnis und stellt sein neues Geschäft vor. Das Zugpferde der Network-Marketing Szene hat mit seiner neunen Firma der Global Network Management mit Sitz in Hannover, dass ultimative Unternehmenskonzept an den Markt gebracht, welches bei hunderten die Neugierde weckt und den Willen zum geschäftlichen Erfolg aktiviert.

Die Begeisterung für das neuartige Geschäftsmodell und der Wille zum Erfolg übertrug sich auf alle Zuhörer, als dieser sein neues „Online Business – FinancePlus-Concept“ vorstellte.

Erfolgreicher Vertriebsstart in den Wachstumsmärkten „Werbung, Online Marketing und Direktvertrieb“ Anfang Februar 2017 wurde das Unternehmen Global Network Management – in Hannover gegründet. „Nach dieser kurzen Zeit lässt sich jetzt feststellen, dass trotz der Schmäkritik die Wunsch geduldig über sich ergehen lassen hat, dass Vertrauen der Geschäftspartner, die mit Wunsch seit Jahren erfolgreich zusammen Arbeiten in den unabhängigen Network Marketing Profi ungebrochen ist.

Die Vertriebspartner der Global Network Management können sich Ihr Vertriebsteam durch gezielte Werbekampagnen aufbauen. So haben diese eine breite Palette an Werbepaketen zur Verfügung durch die Sie ein ständiges Wachstum verzeichnen. Das Beste ist ein sensationelles Playback Konzept, welches jedem Vertriebspartner monatlich 33,33% des netto Wertes als Provision vergütet. Innerhalb von 5 Monaten erwirtschaften somit alle Global Network Management Vertriebspartner 166,65% Ihres Nettokaufpreises zurück und haben zugleich die Möglichkeit durch die gebuchte Online Werbung Ihr Vertriebsteam aufzubauen. Im Anschluss an die 5 Monate zahlt die Global Network Management weitere 3,33% bis zu 55 Monaten an Payback weiterhin aus als freiwillige und somit nicht garantierte Leistung des Unternehmens.

Bei der global Network Management handelt es sich um ein pfiffiges Direktvertriebsunternehmen, in dem der Vertriebspartner Geld verdient, in dem er durch den Kauf seiner Marketing Pakete ein Team aus Profis für sich arbeiten lässt. Network Marketing, Direktvertrieb und Affiliate Programme gibt es zu tausenden im Internet. Erfolgreich davon leben können wenige.

Wunsch:
„Erfolg muss einfach sein. Wir sind an Zahlreiche der genannten Vertriebsprogramme angeschlossen und können durch den Erwerb Ihrer Marketing Pakete gezielt z.B. neue Kunden und Partner finden und erhalten von den angeschlossenen Firmen stabile Provisionen. Aus diesem Grund beteiligen wir Sie in Form eines Payback Programms an den Umsätzen die wir erwirtschaften. Sie konzentrieren sich auf Ihren Job, Ihre Familie, Ihr Geschäft oder Unternehmen und wir kümmern uns um den Erfolg Ihrer Marketing Pakete. Durch unsere gezielte Streuung und Steuerung aller Marketing Pakete erwirtschaften wir stabile und hohe Einnahmen bei ständigem Wachstum der angeschlossenen Partner Unternehmen. Unsere Dienstleistung ist einmalig am Markt und der Erfolg zu 100% garantiert.“

Lehnen Sie sich entspannt zurück, lassen Sie die Global Network Management für sich arbeiten und genießen Sie Ihren Erfolg.

Gobal Network Management – ist die Geschäftsmöglichkeit der neuen Generation“ mit Garantieprovision von 166,65 %. Sie erhalten diese Garantie, unter für jeden erreichbaren Vorrausetzungen, und dies ausschließlich der Global Network Management. Das FinancePlus-Concept bietet jedem eine faire optimierte Möglichkeit von beginn an sofort und dauerhaft Geld zu verdienen. Andere Unternehmen versprechen ähnliches, können dies jedoch nicht garantieren. Die Global Network Management hat als einziges Unternehmen eine Absicherung für sich und alle Vertriebspartner geschafft in dem Sie eine Versicherung von der Seriosität des Unternehmens überzeugen konnte. Dadurch erhalten alle Kunden die Gewissheit, dass wenn das Unternehmen keine oder schlecht erbrachte Leistung erbringt die Kunden Ihr Geld zurück erhalten und das somit auch bei Vertrauensschäden am Kunden.

Das die Global Network Management offen, seriös , fair und transparent mit seinen Kunden und Geschäftspartnern arbeitet, erkennt man den in klaren für jeden Verständlichen Worten geschriebenen Geschäftsbedingungen. Hier gibt es keinen Haken, kein Risiko und völlige Transparenz wie es die Network Marketing Szene noch nie zuvor gesehen hat.

Global Network Management ist ein unabhängiges Vertriebsunternehmen, das sich voll und ganz auf die Interessen seiner Kunden und Partner konzentriert.

Marketing und Service stehen bei Global Network Management im Vordergrund. Davon sind Kunden und Partner gleichermaßen überzeugt und begeistert. Know-how, sowie ausgewählte Produkte, die den Kunden durch qualifizierte und hoch motivierte Partner angeboten werden, unterstreichen den Anspruch, mehr zu bieten als nur Marketing.

Wirtschaftlichkeit und Qualität sind weitere Pfeiler, auf denen sich der erstklassige Ruf als Unternehmens gründet.

Unsere Dienstleistung ist wertvoll, wirkungsstark, beliebt und unverzichtbar.

Kontakt
Global Network Management UG
Niels Wunsch
Vahrenwalder Str. 269A
30179 Hannover
05119666806
info@financeplus-concept.de
http://www.financeplus-concept.de

Pressemitteilungen

Wer Erfolg haben will, muss zur Marke werden

Dass Fleiß und Disziplin nicht mehr reichen, weiß der Personal Branding-Experte Ben Schulz

Wer Erfolg haben will, muss zur Marke werden

Dass Fleiß und Disziplin nicht mehr reichen, weiß der Personal Branding-Experte Ben Schulz

Das Prinzip „letzte Reihe“ funktioniert nicht mehr, spätestens seitdem Social-Media-Plattformen unseren Alltag begleiten (und den von manchen Menschen sogar bestimmen). „Wir sind alle zu Selbstdarstellern geworden und sich in den Vordergrund zu stellen, ist nicht nur en vogue – wir brauchen es sogar“, betont Ben Schulz. Der Geschäftsführer mehrerer Unternehmen und Personal Branding-Experte begleitet selbst tagtäglich Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen dabei, ihre Marke aufzubauen.

Denn um länger als 30 Sekunden zu überzeugen – um wirklich zur Marke zu werden -, braucht es mehr als nur eine laute Stimme. „Wer zur Ich-Marke werden möchte braucht eine Strategie“, so Schulz. Auf dem Markt lassen sich heute schon unterschiedliche Markentypen unterscheiden. Beispielsweise gibt den „weisen Gandalf“. Der Dalai Lama ist dafür ein gutes Beispiel. Er hat eine Mission, der er sich verpflichtet hat und diese lebt er tagtäglich. Aufgrund dieser Authentizität und Gradlinigkeit wurde er zu einem Magneten für Menschen. „Ohne es zu wissen, hat er sehr viel richtiggemacht“, so Schulz.

Ein ganz anderer Typus ist der „Pfadfinder“, der bleibt sich nämlich überhaupt nicht treu, sondern erfindet sich immer wieder neu. Für solche Menschen ist es eher schwierig Erfolg zu haben, denn häufig verlassen sie einen Pfad schon wieder, bevor er überhaupt Relevanz hat. „Am wichtigsten ist, dass an sich selbst treu bleibt und sich nicht zu verbiegen, um zur Marke zu werden“, erzählt Schulz. Wer nur eine Rolle spielt, ist nicht authentisch.

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter http://www.benjaminschulz.info/
Nähere Informationen zur werdewelt unter https://www.werdewelt.info
Nähere Informationen zum Buch „Erfolg brauch ein Gesicht“ unter http://www.erfolg-braucht-ein-gesicht.de

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressemitteilungen

Schnell skalierter Erfolg dank der Azure Web Services

Schnell skalierter Erfolg dank der Azure Web Services

(Bildquelle: @ die Plantage)

Jeder kennt die Situation, wenn der Kartenvorverkauf für ein großes Sportereignis oder das Konzert eines Weltstars beginnt, vergünstigte Tickets nur für wenige Stunden verfügbar sind oder ein Online-Gewinnspiel mit einzigartigen Gewinnen startet. Das Desaster ist sozusagen vorprogrammiert! Der Zugriff auf das Onlineangebot ist oft schon nach Sekunden nicht mehr möglich, die Server sind extrem überlastet. Was normalerweise mit nur wenigen Klicks erledigt ist, artet zu einer Endlosschleife an Zugriffsversuchen aus, bis man schließlich genervt aufgibt und das lukrative Angebot anderen überlassen muss. Doch was passiert in solch einem Fall eigentlich hinter den Kulissen? Hier ein Beispiel aus der deutschen Arbeitsrealität.

Berlin im Jahr 2017. Ein Serverausfall, eine Krise. Doch ein einziger Anruf bringt die Lösung und das innerhalb von nur einer Stunde. Am einen Ende der Leitung ist die Kreativagentur „die Plantage“, am anderen Ende der IT-Dienstleister commehr. Der Grund des Anrufs: Ein Serverausfall nach dem Start einer Media-Aktion, eine Bannerschaltung für Galeria Kaufhof auf bild.de. Grund der Krise: Der attraktive Banner veranlasste derart viele Interessenten zu klicken, dass der Server unter den immensen Zugriffszahlen zusammenbrach. Dabei sollte der Banner doch nur für lediglich 24 Stunden auf bild.de stehen.

Wenige Sekunden nach dem Serverzusammenbruch klingelte bei commehr das Telefon und damit landete „die Plantage“ bei den Richtigen. commehr, das sind von der Geburtsstunde des Unternehmens an absolute Cloud-Spezialisten, Cloud-Natives also, die sofort Rat wussten. Sie setzten in Windeseile die Inhalte mithilfe der Microsoft Azure Web Services auf und konfigurierten eine automatische Skalierung der Serverleistungen. Mit den Microsoft Azure Web Services lassen sich leistungsstarke Cloud-Apps für beliebige Plattformen oder Geräte schnell erstellen, die akkurat den Anforderungen an Leistung, Skalierbarkeit, Sicherheit und Kompatibilität entsprechen.

Die Serververfügbarkeit erfolgt dabei kaskadenmäßig aufwärts, das bedeutet: Ist die CPU vom ersten Server zu 70% ausgelastet, startet der zweite Server; nähert sich dieser der siebzigprozentigen Auslastung, startet der dritte Server und so weiter. Für die Spitzenzahlen, die der Banner auf bild.de mit sich brachte, war diese so flexible und weitreichende Skalierbarkeit der Azure Dienste perfekt. So konnten insgesamt 90 Millionen Zugriffe in nur knapp 23 Stunden problemlos gestemmt werden! Nach der gebuchten Gesamtzeit von 24 Stunden wurde das Angebot einfach wieder abgeschaltet. Die Ressourcen bei einer gegebenen Dauer sind bei Azure exakt justierbar, der Kunde zahlt nur die tatsächliche Verfügbarkeit und keine verbleibende und nach der Aktion überflüssig gewordene Infrastruktur.

Markus Wucherer, Gründer und Geschäftsführer von „die Plantage“ zieht ein positives Fazit: „Nur eine genauso vernetzte, extrem schnell und kreativ tickende Crew wie die der commehr war in unserer erfolgsbedingten Notlage imstande, derart schnell ein leistungsfähiges System aufzustellen, das dem einströmenden Druck der Zugriffszahlen gewachsen war. Und das überaus kostengünstig. Nach dieser erfolgreichen Zusammenarbeit haben wir mit commehr auch unseren Kunden ProSiebenSat.1 PULS 4 auf Azure-Lösungen umgestellt.“

Dr. Timo Glaser, Gründer und Geschäftsführer der commehr GmbH kommentiert: „Wir sind genau dazu angetreten, schnell wachsenden Unternehmen, Start-Ups oder Unternehmen, die sich gerade neu strukturieren, bei schnellem Wachstum oder den stark schwankenden Peaks bestimmter Leistungsangebote zu unterstützen und Lösungen zu finden. Während viele traditionelle IT-Systemhäuser oft erst mühevoll ihren Zugang zu Cloud-Diensten suchen, sind unsere Mitarbeiter mit der Cloud groß geworden und firm in allem, was die aktuellen Cloud-Strukturen zu bieten haben. Zur Geschwindigkeit unseres Teams passen die extrem schnell einsatzbereiten Azure Dienste. commehr ist aufgrund der unbürokratischen Denk-, Kommunikations- und Handlungsweisen zu Recht für einige der angesagtesten Unternehmen der Gründerhauptstadt tätig, so etwa für viele Firmen des Inkubators Rocket Internet.“

Die Microsoft Azure Cloud-Dienste mit den Web App Services sind für die verschiedensten Websitetypen in den unterschiedlichsten Sprachen sofort einsetzbar – und das völlig unabhängig von der Serverkonfiguration. Kurz beschrieben: Die Inhalte werden eingestellt, die Skalierbarkeit flexibel angelegt und schon erledigt Azure im Hintergrund, aber stets transparent nachvollziehbar, seinen Dienst. Firmen, die temporär (z.B. tagesabhängig) hoch frequentierte Webinhalte anbieten und nicht extra in lokale Serverinfrastruktur investieren möchten, sind mit den flexiblen Cloud-Modellen der Experten von commehr genau richtig beraten.

commehr sitzt in Berlin, dem Zentrum der deutschen Gründerszene. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit innovativen Start-Ups, insbesondere im Bereich E-Commerce, wuchsen sowohl das Unternehmen selbst als auch sein Leistungsportfolio immer weiter. Doch eines veränderte sich nicht: Seit der Gründung 2009 steht commehr für eine hohe Serviceorientierung, und das 24/7. Die Cloud-Natives sind echte Experten in der Projektumsetzung und dem proaktiven Betrieb von Microsoft Netzwerken. Darüber hinaus unterstützen die Mitarbeiter von commehr die interne IT-Abteilung von Großkunden mit Spezialwissen. Zentrales Management und vor allem tiefgreifendes Systemmonitoring sind die Kernkompetenzen dieses etwas anderen IT-Systemhauses.

Firmenkontakt
commehr GmbH
Timo Glaser
Nürnberger Str. 38
10777 Berlin
030-890070
030-89007100
info@commehr.de
http://www.commehr.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling
089-89 559 551
info@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Westwing glänzt mit einer perfekt eingerichteten IT

Westwing glänzt mit einer perfekt eingerichteten IT

(Bildquelle: @Westwing)

Beim Thema Einrichtung sind Profis gefragt – das gilt auch für die IT! Westwing, Deutschlands größter Online-Shopping-Club für Möbel und Wohnaccessoires, kann dank der Unterstützung durch die GAB Enterprise IT Solutions GmbH nun auf eine flexibel skalierbare IT vertrauen, die im rasant wachsenden E-Commerce-Unternehmen auch in puncto Software-Lizenzen und -Services eine zügige Expansion erlaubt.

Während ihrer Arbeit als Redakteurin bei ELLE und ELLE Decoration war die Westwing-Gründerin Delia Fischer immer wieder auf der Suche nach inspirierenden Onlineshops für Wohnaccessoires und Möbel zu erschwinglichen Preisen, doch leider vergeblich. Sie erkannte einen enormen Bedarf an exklusiven Einrichtungsgegenständen und Designideen, und rief im Jahre 2011 Westwing ins Leben. Alles für ein schönes Zuhause an einem Ort finden und kaufen zu können, war von Beginn an das Ziel des Shopping-Clubs. Heute bietet Westwing eine Bandbreite sorgfältig ausgewählter Marken und Produkte zu besonders günstigen Preisen, aber auch zahlreiche Inspirationen und Tipps rund ums Thema Einrichten. Dabei legt das Unternehmen größtes Augenmerk auf ausgewählte und hohe Qualität. Die Mitgliederzahlen belohnten die innovative Geschäftsgründung und verwandelten Westwing zügig in ein Synonym für Erfolg im E-Commerce. Mittlerweile ist der Club in 14 Märkten aktiv und bietet seinen weltweit 26 Millionen Mitgliedern bis zu 4.000 neue Produkte pro Woche an. Genauso rasant wie das Unternehmen wuchs natürlich auch die Mitarbeiterzahl, auf 1.600 Angestellte innerhalb von nur sechs Jahren. Das stellte die IT vor enorme Herausforderungen. Immer mehr personelle und zeitliche Ressourcen mussten eingesetzt werden, um die IT-Infrastruktur auszubauen sowie die nötigen Lizenzen und Services zu beschaffen und zu verwalten. Doch die Mitarbeiter sollten sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, und so wurde eine komplette Neueinrichtung der IT beschlossen. Ebenso sorgfältig wie Westwing seine Produktangebote auswählt, wurde auch der passende IT-Partner gewählt. Mit der GAB Enterprise IT Solutions GmbH aus dem niederbayrischen Plattling übernahmen echte Spezialisten die IT-Migration. „Die Maßgabe bei Westwing war maximale Flexibilität bei der Einrichtung von neuen Benutzern und ein unkompliziertes Lizenzmodell. Der Aufbau von IT-Infrastruktur vor Ort sollte um jeden Preis vermieden werden. Hoher Wert wurde auf die Skalierbarkeit der Lizenz- und Servicekosten gelegt“, erklärt Projektleiter Andreas Hötzinger von GAB. Wie im Kerngeschäft erkannte Westwing auch in puncto IT wegweisende Trends und entschied sich für die Produktivitätsanwendungen Exchange Online, Office Pro Plus und Azure Active Directory als zugrundeliegenden Cloud Verzeichnisdienst. Den Support für diese Produkte und die Anbindung an den bestehenden Verzeichnisdienst vor Ort übernimmt von nun an GAB in Form eines Managed Service.

Die IT-Migration wurde innerhalb kürzester Zeit erfolgreich bewerkstelligt, auch weil GAB in solchen Fällen einer bewährten Vorgehensweise folgt. Nach der Durchführung eines Office 365 Assessments wurden die aktuellen Gegebenheiten der IT-Infrastruktur bei Westwing ermittelt, insbesondere in den Bereichen Netzwerk, Verzeichnisdienst und Clientumgebung, und gegen die Erfordernisse der Microsoft Cloud Services abgeglichen. In enger Zusammenarbeit wurden Anpassungen vorgenommen und dann der standardisierte „Managed Cloud Identity“-Service aufgesetzt. So war es schon nach vier Wochen möglich, die ersten Mitarbeiter von Westwing in Office 365 zu aktivieren.

„Alle unsere Mitarbeiter können sich jetzt unkompliziert und sicher an allen Office 365-Diensten anmelden. Verschiedene Benutzernamen und Kennwörter für unsere internen Systeme und die Cloud-Dienste sind auch nicht mehr nötig. Unsere Mitarbeiter möchten immer mit der neuesten Software und Hardware arbeiten und sind deshalb mit dem Cloud-Service von GAB und Microsoft sehr zufrieden“, lobt Georg Biersack, Co-Founder und Tech Operations Director bei Westwing. Der Betrieb und die Administration aller Dienste werden zukünftig komplett von der GAB erledigt, die Bezahlung erfolgt pro tatsächlichem Nutzer. „Der Support und die Lizenzierung der Office 365-Dienste wird von uns aus einer Hand abgewickelt und auch verrechnet“, erklärt GAB-Projektleiter Andreas Hötzinger und fügt hinzu: „Westwing hat somit nur einen Vertrags- und Ansprechpartner für den Betrieb, die Lizenzierung und den Support aller Microsoft Produktivitätsservices.“

Über die Westwing GmbH
Westwing ist Deutschlands erster und größter Shopping-Club für Home & Living. Weltweit hat Westwing mittlerweile 26 Millionen Mitglieder, davon 3 Millionen im deutschsprachigen Raum. 2011 von Delia Fischer, Georg Biersack, Matthias Siepe, Stefan Smalla und Tim Schäfer gegründet, bietet Westwing bekannte Designermarken, spannende Insiderlabels und zeitlose Basics zu besonders günstigen Preisen. Die Anmeldung und Mitgliedschaft bei Westwing ist kostenlos. www.westwing.de

GAB Enterprise IT Solutions GmbH ist ein global erfahrener und professioneller Systemintegrator für modernste Microsoft Technologien. Die mehrfach zertifizierten Microsoft Goldpartner sind ein international gefragter Spezialist für die Implementierung, die Transformation und den Betrieb von Private-, Hybrid-, und Public-Infrastrukturen.

Firmenkontakt
GAB Enterprise IT Solutions GmbH
Svenja Bischoff
Pankofen Hauptstraße 13
94447 Plattling
09931 98194200
09931 98194202
svenja.bischoff@gab-net.com
http://www.gab.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling
089 89559551
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Pressemitteilungen

Solides Wachstum, Innovationsoffensive: De’Longhi Deutschland schließt erfolgreichstes Geschäftsjahr aller Zeiten ab

Foto: Stephan Patrick Tahy, Geschäftsführer De’Longhi Deutschland GmbH

– Neuer Geschäftsführer Stephan Tahy führt Gruppe zu Rekordjahr
– Umsatzwachstum auf 254 Millionen Euro
– Kernsegment Kaffeevollautomaten um rund 17 Prozent gesteigert
– De’Longhi macht sich 2017 fit für die Zukunft

Neu-Isenburg, Februar 2017 – Starkes Umsatzwachstum, innovative Neuprodukte – die De’Longhi Deutschland GmbH mit Sitz in Neu-Isenburg (Hessen) ist weiter auf Wachstumskurs und hat 2016 als erfolgreichstes Geschäftsjahr aller Zeiten abgeschlossen. Das Unternehmen, das die Premiummarken De’Longhi, Braun und Kenwood im deutschen Markt distribuiert, verzeichnete einen Umsatz in Höhe von 254 Millionen Euro – das sind trotz herausforderndem Marktumfeld 15 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Damit erreichten Geschäftsführer Stephan Tahy, der das Ruder bei De’Longhi Deutschland erst 2016 übernommen hatte, und sein Team gleich im ersten Jahr neue Absatzrekorde. Als wichtige Pfeiler des Unternehmenserfolgs erwiesen sich auch 2016 die Kernsegmente Kaffeevollautomaten (De’Longhi), Küchenmaschinen (Kenwood) sowie Stabmixer und Dampfbügelstationen (Braun). Stephan Tahy, Geschäftsführer der De’Longhi Deutschland GmbH: „Das Rekordergebnis ist ein großartiger Beleg für die Wirksamkeit unserer Dreimarkenstrategie. Wir treiben den Markt mit Innovationen, sind mit unseren Produkten in strategisch wichtigen Segmenten Marktführer und erreichen mit ihnen Herz und Verstand unserer Kunden. Nun ist es wichtig, uns für die Herausforderungen der digitalen Zukunft optimal aufzustellen, um auch im Vertrieb neue Maßstäbe zu setzen.“ Dazu wird das Unternehmen 2017 seine Vertriebsstrukturen justieren und auch den Bereich Marketing, der seit Kurzem vom profilierten Markenexperten Rene Nemorin geleitet wird, neu ausrichten.

Großen Anteil am Erfolg bei De’Longhi hatten 2016 traditionsgemäß die Bereiche Kaffee und Klimageräte. Allein das Segment der Kaffeevollautomaten, das Ende des Jahres um das Spitzenmodell PrimaDonna Elite Experience erweitert worden war, wuchs um satte 17 Prozent. Auch die Premiummarken Braun und Kenwood konnten im Geschäftsjahr 2016 auf ganzer Linie überzeugen. So wurde der Absatz der Stabmixer im Vergleich zum Vorjahr um 21 und der Dampfbügelstationen um rund 20 Prozent gesteigert. Mit der Dampfbügelstation CareStyle 7 sowie dem Stabmixer MQ 9 konnte die Marke im wichtigen vierten Quartal absatzstarke Akzente im Markt setzen. Zur IFA neu vorgestellt wurde das neue Küchenmaschinen-Premiummodell Chef Titanium von Kenwood. Die traditionsreiche Marke mit den englischen Wurzeln konnte den Verkauf ihrer Küchenmaschinen 2016 insgesamt um knapp 10 Prozent steigern.

Neue Strukturen für den Handel von morgen
Neben einem Portfolio neuer Top-Innovationen in den Bereichen Kaffee, Foodpreparation und Bügeln, die das Unternehmen 2017 mit seinen Premiummarken De’Longhi, Braun und Kenwood in den Markt bringen wird, steht im neuen Jahr vor allem auch die Einführung neuer Vertriebsstrukturen im Fokus. Stephan Tahy: „Die veränderten Konsum- und Kaufgewohnheiten im Rahmen der digitalen Transformation bewirken eine gesteigerte Erwartungshaltung der Verbraucher nicht nur beim E-Commerce, sondern eben auch im stationären Handel. Diese großen Herausforderungen des Handels nehmen wir auf, indem wir am digitalen wie auch am physischen POS individuelle Konzepte zur Markeninszenierung sowie zur klaren Positionierung unserer funktionalen Produktvorteile anbieten. Emotionalisierung unserer Premiummarken sowie kontinuierliche Produktinnovation gehen hierbei Hand in Hand. So wollen wir dem Handel als strategischer Partner zur Begeisterung unserer gemeinsamen Kunden zur Verfügung stehen und den kommenden Veränderungen kundennah und absatzstark gerecht werden. Deshalb werden wir durch die Umstrukturierung unseres Vertriebs und unseres Marketings diesen Wandel in 2017 entsprechend reflektieren.“

Channelorientierte Strukturen
So ermöglicht die Segmentierung des Vertriebs über die Absatzkanäle „Electronic Stores“, „E-Commerce“ und „Food/Alternative Channel“ eine gezielte, differenzierte Umsetzung der jeweiligen Kanalstrategie. Der „Food/Alternative Channel“ wird von Chiara Zagonel geführt, die Verantwortlichen für die Kanäle E-Commerce und Electronical Chains werden in Kürze veröffentlicht. Diese Neuausrichtung rückt die Vertriebseffizienz verstärkt in den Fokus und garantiert eine kompetente, zukunftsorientierte Betreuung des Handels – mit dem klaren Ziel, einen erhöhten Abverkauf in der jeweiligen Produktkategorie als einen Mehrwert für den Handel zu bieten. Der kompetente Außendienst wird mit einem leistungsstarken CRM-System ausgestattet, um die interne Kommunikation und Administration stärker zu optimieren, damit mehr Zeit für die professionelle Beratung der Kunden zur Verfügung steht. Ziel für 2017 ist es, die ganzheitliche, effiziente Betreuung der Kunden durch Optimierung der Key-Account- wie auch Außendienststruktur über alle drei Premiummarken hinweg sicherzustellen. Dabei gilt das Prinzip „One Face to the Customer“, das es dem Vertrieb ermöglicht, noch differenzierter auf die individuellen Bedürfnisse des Handels einzugehen. Commercial Director Christian Strebl wird als Hauptverantwortlicher für alle Distributionskanäle und Abteilungen direkt an Stephan Tahy berichten. Sabine Oehme steuert künftig als Head of Field die Bereiche Salesforce Management, Wholesale-Business und Merchandise-Coordination. Für das CRM-Management zeichnet ebenfalls Oehme verantwortlich. Der Bereich Business Development bezogen auf die Vermarktung von Nespresso und Dolce Gusto wird zukünftig ebenfalls mit direkter Berichtslinie an den Commercial Director und mit indirekter Berichtslinie an den Geschäftsführer angesiedelt sein.

Digitalmarketing als Herausforderung
Rene Nemorin, der seit Herbst 2016 den Bereich Marketing bei De’Longhi Deutschland leitet, wird diese neuen Strukturen und Voraussetzungen in der Kommunikation umsetzen, digital, aber auch in klassischen Kanälen wie z. B. am POS. Rene Nemorin: „Die Vermarktung ist aufgrund der Fragmentierung der Kommunikationskanäle heute bedeutend vielschichtiger als früher – birgt aber auch faszinierende neue Möglichkeiten, die wir konsequent ausschöpfen wollen. Deshalb werden wir insbesondere im Bereich Digitalmarketing neue Stellen schaffen, um unsere Premiummarken in Echtzeit in allen Kanälen zu spielen und um neue Kunden für unsere Produkte zu begeistern.“

Große Ziele für 2017
Stephan Tahy: „Von der Umstrukturierung wird nicht nur der Handel durch noch bessere Beratung und die Chance auf profitables Wachstum profitieren. Unsere klar differenzierter aufgestellten Marken- und Vertriebsteams werden für einen starken, an digitalen Aktionen orientierten POS-Auftritt sorgen. Flankiert mit einer Marketinginvestitionsoffensive bei klassischen wie auch digitalen Medien richten wir uns verstärkt auf unsere Marken- und Produktfans aus und bieten damit den Konsumenten wie auch Handelspartnern einen echten Mehrwert.“ Deshalb sind die Ziele auch für 2017 klar definiert: De’Longhi Deutschland will mit seinen Marken konsequent wachsen und Marktanteile in Schlüsselbereichen – vor allem im Premiumsegment – gewinnen.

Über De’Longhi:
Der italienische Elektrokonzern De’Longhi S.p.A. gehört zu den führenden Unternehmen seiner Branche. Mehr als 6.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2016 über 1,85 Milliarden Euro Umsatz. Vom italienischen Treviso aus verkauft das Unternehmen seine Produkte weltweit in über 100 Ländern. Das Sortiment umfasst Hunderte verschiedener Artikel, von der Espressomaschine über Bodenpflege bis hin zu mobilen Klimageräten. Seit 2001 gehört die Kenwood Appliances Plc. vollständig zu De’Longhi und die Aktien des Unternehmens werden an der Mailänder Börse gehandelt. 2012 erwarb De’Longhi von Procter & Gamble die Markenrechte an den Haushaltsgeräten der Traditionsmarke Braun.

Die De’Longhi Deutschland GmbH beschäftigt in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main rund 130 Mitarbeiter. Solide aufgestellt in den vier Geschäftssparten Heizen/Klimageräte/Luftbehandlung, Bügeln/Bodenpflege, Espresso/Kaffee und Foodpreparation konnte das Unternehmen seinen Umsatz in den letzten Jahren kontinuierlich steigern, im Jahr 2016 auf 254 Millionen Euro. Das Unternehmen vertreibt Premiummarkenprodukte von De’Longhi, Kenwood und Braun und setzt im deutschen Markt auf eine Dreimarkenstrategie aus einer Hand.

Informationen über die Unternehmen der De’Longhi Group sind auf den Websites www.delonghi.de, www.kenwoodworld.de und www.braunhousehold.de abrufbar.

De’Longhi Deutschland GmbH

Firmenkontakt
De’Longhi Deutschland GmbH
Ferdinand-Maximilian Schlüssler
Carl-Ulrich-Straße 4
63263 Neu-Isenburg
+49 6102 5999-902
+49 6102 5999-912
maximilian.schluessler@delonghigroup.com
http://www.delonghi.de

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Romy Cutillo
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
+49 611 39539-14
+49 611 301995
r.cutillo@public-star.de
http://www.public-star.de/

Pressemitteilungen

Weltweit größter Hörakustiker weiter auf Wachstumskurs: Amplifon deutschlandweit mit 405 Fachgeschäften vertreten

Weltweit größter Hörakustiker weiter auf Wachstumskurs: Amplifon deutschlandweit mit 405 Fachgeschäften vertreten

Hamburg, 14. Februar 2017. Nach erfolgreicher Übernahme von 110 Fachgeschäften in 2016 bleibt der Hörakustiker Amplifon auch dieses Jahr auf Expansionskurs. Zu den aktuellen Neuzugängen gehören 35 Fachgeschäfte, darunter die 19 Fachgeschäfte des Hörgeräte-Spezialisten Egger aus Süddeutschland. Die Amplifon Hörexperten verstärken damit ihre bundesweite Präsenz als Anbieter innovativer Hörakustik.

Alle Fachgeschäfte unter einem Markendach
Die Amplifon Deutschland GmbH verfolgt ehrgeizige Ziele. Neben der individuellen Beratungsleistung setzt das Familienunternehmen mit italienischen Wurzeln auf ein engmaschiges Filialnetz. Mit den aktuell neugewonnenen Fachgeschäften, hat sich die Gesamtzahl der Amplifon-Fachgeschäfte bundesweit auf 405 erhöht. „Unser Ziel ist es, alle neuen Fachgeschäfte bis zum Ende des ersten Quartals in die Corporate Identity von Amplifon einzugliedern“, verkündet Craig Stevens, Geschäftsführer von Amplifon Deutschland. „Wir freuen uns, durch den Filialausbau dem Kundenwunsch nach flächendeckender Betreuung von Menschen mit Hörminderung noch besser gerecht werden zu können und sind gespannt auf das Jahr 2017!“, so Stevens.

Mitarbeiterzahl in Deutschland auf über 1.300 gestiegen
Im Zuge der Expansion im gesamten Bundesgebiet ist auch die Mitarbeiterzahl in einem Jahr von 1.000 auf 1.300 gewachsen. Mit dem Mitarbeiterwachstum erhöht sich für Amplifon auch die Möglichkeit, junge Menschen qualifiziert auszubilden. Dazu wurden die Räumlichkeiten der Amplifon Akademie in der Zentrale in Hamburg weiter vergrößert. Im Fokus der Akademie steht dabei die individuelle Aus- und Weiterbildung jedes einzelnen Mitarbeiters, um persönlichen Karrierepläne gerecht zu werden. „Mit unseren gut geschulten und vor allem zufriedenen Mitarbeitern können wir Kunden noch näher sein und gemeinsam die bestmögliche Beratung anbieten“, freut sich Stevens.

Kommunikationsmaßnahmen unterstützen Kundennähe
In den Amplifon-Fachgeschäften können die Kunden eine kostenlose Analyse ihres Hörvermögens durchführen lassen. Eigens geschulte Mitarbeiter bestimmen mit dem Hörtest „Amplifon 360°“ den aktuellen Stand der Hörgesundheit und des Hörvermögens in verschiedenen Situationen. Zusätzlich sorgen auch in diesem Jahr TV-Spots, die kontinuierlich auf reichweitenstarken Sendern geschaltet werden, für eine starke Aufmerksamkeit beim Kunden. Diese Maßnahme ist Teil der neuen Markenkommunikation.

Über Amplifon
Als weltweite Nummer 1 ist Amplifon in 22 Ländern aktiv. Seit 2005 ist die Amplifon Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg auf dem deutschen Markt tätig und betreibt inzwischen über 400 Fachgeschäfte bundesweit. Mehr als 1.300 Mitarbeiter sind hierzulande für das Unternehmen mit italienischem Mutterkonzern tätig. Die Hörexperten haben es sich zur Aufgabe gemacht, für jeden Menschen, dessen Gehör nicht mehr richtig funktioniert, eine passende Lösung zu finden. In den Amplifon Fachgeschäften beraten mehr als 700 Hörakustiker die Kunden, führen kostenlose Hörtests durch und passen Hörgeräte sowie individuellen Gehörschutz präzise an.
Das Top Employers Institute zertifizierte Amplifon als Top Arbeitgeber 2016. Von dem Deutschen Institut für Servicequalität (DISQ) ist Amplifon in 2015 mit dem Deutschen Servicepreis für Unternehmen in der Kategorie „Gesundheit“ ausgezeichnet worden. Mit dem neuen Kommunikationsansatz „Hören Sie wieder, wie es wirklich klingt“ baut Amplifon die Positionierung als Hörexperte weiter aus. Seit 2016 ist Amplifon im deutschen Werbefernsehen präsent und sensibilisiert mit dem TV-Spot für die Bedeutung eines intakten Gehörs, um die kleinen Freuden des Alltags genießen zu können.

Mehr Informationen unter www.amplifon.de

Firmenkontakt
Pressebüro Amplifon Deutschland GmbH c/o UHLIG PR & KOMMUNIKATION GmbH
Sonja Köhnke
Kattrepelsbrücke 1
20095 Hamburg
040-767969-39
sonja.koehnke@uhlig-pr.de
http://www.amplifon.de/

Pressekontakt
UHLIG PR & KOMMUNIKATION GmbH
Kerstin Kramer
Kattrepelsbrücke 1
20095 Hamburg
040767969-38
kerstin.kramer@uhlig-pr.de
http://www.amplifon.de/