Tag Archives: Erfurt

Pressemitteilungen

Protolabs auf der Rapid.Tech 2019

Investitionen in neue 3D-Druck-Materialien und mehrere DMLS-Maschinen

Feldkirchen bei München, 12. Juni 2019 – Protolabs wird auf der diesjährigen Rapid.Tech in Erfurt vom 25.-27. Juni 2019 in Halle 2, Stand 2-201 von seinen Investitionen in den 3D-Druck-Bereich berichten und über die zukünftigen Möglichkeiten der additiven Fertigung diskutieren. Das Unternehmen hat in den vergangenen Monaten in neue Maschinen und zusätzliche Materialien investiert, um die hohen Anforderungen der Kunden an den 3D-Druck noch besser umsetzen zu können. Damit kommt Protolabs der steigenden Nachfrage nach Prototypen und Kleinserien entgegen, die innerhalb kürzester Zeit mit höchsten Qualitätsansprüchen hergestellt werden sollen.

Neue 3D-Druck-Materialien: Kupfer, Inconel 718 und Maraging Steel 1.2709
Protolabs hat erst kürzlich die Einführung seines neuen 3D-Druck-Services mit Kupfer bekanntgegeben. Das niedriglegierte Kupfer CuNi2SiCr vereint gute mechanische Eigenschaften und Korrosionsbeständigkeit mit hoher Wärme- und Leitfähigkeit. Dies gibt Konstrukteuren die Möglichkeit, in kurzer Zeit Teile für anspruchsvolle Umgebungen zu entwickeln, in denen Reinkupfer nicht in Frage kommt.

Zusätzlich wurde das DMLS-Materialangebot um Inconel 718 erweitert, eine hitzebeständige Legierung auf Nickelbasis mit einer hohen Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Das Material eignet sich hervorragend für die Luft- und Raumfahrt sowie die Schwerindustrie. Auch das Material Maraging Steel 1.2709, ein ultrahochfester legierter Stahl in Form eines feinen Pulvers, wurde in das Materialangebot aufgenommen. Es eignet sich insbesondere zur Werkzeugherstellung und für Hochleistungsteile in den Bereichen Industrie und Technik.

Investition in mehrere DMLS-Maschinen
Protolabs hat zuletzt im großen Umfang in DMLS-Maschinen investiert, um der wachsenden Nachfrage nach additiv gefertigten Produkten zu begegnen. Der Einsatz der neuen Maschinen ermöglicht es dem Unternehmen, auch größere Bauteile innerhalb kürzester Zeit herzustellen.

„Mit unseren Investitionen in weitere Materialien und zahlreiche DMLS-Maschinen erweitern wir unsere Services aufgrund der wachsenden Nachfrage im Bereich der additiven Fertigung“, sagt Daniel Cohn, Geschäftsführer von Protolabs in Deutschland. „So können wir noch mehr Kunden einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil verschaffen, da sie durch die Fertigung ihrer Teile mittels 3D-Druck wichtige Zeit beim Entwicklungsprozess einsparen, Kosten reduzieren und individuelle Prototypen bis hin zur Serienproduktion entwickeln können.“

Die Rapid.Tech + FabCon 3.D ist eine der wichtigsten Informationsveranstaltungen für alle Verantwortliche im Bereich der additiven Fertigung. Als ein Impulsgeber für die Branche heißt die Kongressmesse jährlich mehr als 200 Aussteller und 5.000 Fachbesucher in Erfurt willkommen. Bereits zum 16. Mal treffen sich in diesem Jahr Entwickler, Anwender und Experten der Branche zum Austausch von Fachwissen und Innovationen.

Sichern Sie sich hier Ihr 1-Tages-Messeticket (ohne Fachkongress). Unter Eingabe des Codes protolabs@rapfab2019 aktivieren Sie Ihr persönliches Tagesticket für die Rapid.Tech 2019.

Protolabs ist die weltweit schnellste digitale Quelle für individuell gefertigte Prototypen und Kleinserienteile. Das Unternehmen setzt modernste Technologien in den Bereichen 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss ein, um Teile innerhalb weniger Tage herzustellen. Damit verschafft es Designern und Ingenieuren den Vorteil, ihre Produkte schneller denn je auf den Markt bringen und während des gesamten Produktlebenszyklus einen Service auf Abruf nutzen zu können. Weitere Informationen finden Sie auf protolabs.de.

Firmenkontakt
Protolabs
Tobias Fischer
Alte-Neckarelzer-Straße 24
74821 Mosbach
+49 0626164360
tobias.fischer@protolabs.de
http://www.protolabs.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89/ 99 38 87 27
jasmin_rast@hbi.de
http://www.hbi.de

Bildquelle: @ Protolabs

Pressemitteilungen

„Power-to-X“ für Energiewende unverzichtbar

– Verbindung aller Verbrauchssektoren ist grundlegend für erfolgreiche Transformation des Wirtschaftsstandorts Deutschland
– Anpassungen rechtlicher Rahmenbedingungen für weitere Anwendung von Power-to-X notwendig

Über 90 Teilnehmer und eine ausgebuchte begleitende Fachausstellung mit interessanten Exponaten zeigen, wie groß das Interesse und der Bedarf an „Power-to-X“ in Energiewirtschaft und Industrie ist. Beim ThEEN-Fachforum steht die regionale Umsetzung im Vordergrund, aber auch die kritische Auseinandersetzung mit den Rahmenbedingungen und Technologie-Möglichkeiten werden diskutiert. Wissenschaftlicher Partner ist das Fraunhofer IKTS aus Hermsdorf.

„Die Zukunft der Energieversorgung beruht auf einem Mix unterschiedlicher Technologien. Kosteneffizienz, Versorgungssicherheit und Klimaschutz müssen dabei in einem ausgewogenen Verhältnis stehen“, betont Professor Michael Stelter, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IKTS.

„Power-to-X-Technologien sind dabei unverzichtbar. Deshalb brauchen wir gerade in diesem Bereich mehr Forschung und Innovation und einen verlässlichen regulatorischen Rahmen“, unterstreicht Thüringens Wirtschaftsminister Tiefensee.

„Eine erfolgreiche Transformation des Wirtschaftsstandorts Deutschland kann nur durch die Verbindung aller Verbrauchssektoren gelingen“, sagt auch Andreas Kuhlmann von der Deutschen Energie Agentur GmbH (dena). „Die dena setzt dabei auf starke Partner in den Ländern, die bei der Umsetzung der Energiewende dringend gebraucht werden.“

„Die große Nachfrage am Forum zeigt einmal mehr, wie hoch der Stellenwert der Energiewende durch Sektorenkopplung ist. Wir müssen nicht nur heute, sondern auch in regelmäßigen Abständen mit allen Akteuren über die technologische Ausgestaltung und Dekarbonisierung des künftigen Energiesystems diskutieren und politisch verbindliche Umsetzungspfade festsetzen“, unterstreicht Jana Liebe, ThEEN-Geschäftsführerin. „Da geht der Freistaat Thüringen heute schon innovative Wege.“

Das Fachforum beleuchtet neben den aktuellen Rahmenbedingungen auch kritische Fragestellungen und Herausforderungen der Power-to-X Technologien sowie Chancen und Möglichkeiten. Viele Unternehmen der Energiewirtschaft, Industrie- und Hochschulvertreter sowie kommunale Akteure nehmen an der Veranstaltung teil.

Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz und Sektorenkopplung vertritt das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke, Bundesverband WindEnergie-Landesverband Thüringen, Erdwärme Thüringen, Fachverband Biogas-Regionalbüro Ost, SolarInput) sowie zahlreiche Einzelmitglieder, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und Institutionen mehr als 300 Unternehmen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Firmenkontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Ursula Del Barba
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Pressekontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Jana Liebe
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV

Export-Förderung für Mitteldeutschland

Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV

Mitteldeutscher Gemeinschaftsstand der IHK Erfurt | Maschinenbaumesse MSV | Tschechien

Die IHK-Erfurt öffnet Unternehmen aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt das Tor nach Osteuropa: Gemeinschaftsstand zur 60. Maschinenbaumesse MSV

Am 1. Oktober 2018 startet die wichtigste Industriemesse Mitteleuropas, die Internationale Maschinenbaumesse MSV, im tschechischen Brno (Brünn).

Eine Woche lang zeigen rund 1.650 Ausstellerfirmen aus über 30 Ländern ihre neuesten Innovationen einem internationalen Fachpublikum. Am Gemeinschaftsstand der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt präsentieren sich Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

„Jedes Jahr unterstützen wir die Thüringer Wirtschaft mit dem Angebot eines mitteldeutschen Gemeinschaftsstandes auf der MSV und haben bereits vielen Unternehmen damit den Sprung ins internationale Geschäft verschafft“, sagt Professor Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der IHK Erfurt. Der größte Anteil an ausländischen Ausstellern der Maschinenbaumesse käme laut Information des Messeveranstalters aus Deutschland, der Slowakei, Italien, Indien und China.

Einer der Aussteller ist die Firma MAXION Jänsch und Ortlepp GmbH aus Pößneck. Der Hersteller von Bohrmaschinen verspricht sich von der Teilnahme eine Steigerung des Bekanntheitsgrades seiner Produkte im mittel- und osteuropäischen Markt. „Die Maschinenbaumesse ist eine hervorragende Möglichkeit zur Anbahnung, aber auch zur Pflege von Kundenkontakten“, betont Geschäftsführer Hartmut Ortlepp. „Der IHK-Gemeinschaftsstand bietet uns dabei eine ideale Präsentationsplattform mit umfangreichen Serviceleistungen im Vorfeld und während der Messe – das spart uns Zeit und Geld. Im Jahr 2009 haben wir hierüber unseren Vertriebspartner gefunden, mit dem wir bis heute erfolgreich unsere Produkte auf dem tschechischen Markt verkaufen“, sagt Ortlepp. Weitere Thüringer Aussteller auf der MSV sind unter anderem die Ziersch GmbH aus Ilmenau, die Pressen- und Maschinenbau Erfurt GmbH, die Kaestner-Tools GmbH aus Steinbach-Hallenberg und die PCG GmbH aus Schwallungen.

„In Mittel- und Osteuropa gehört die Tschechische Republik zu einer der am weitesten entwickelten Industrienationen und Tschechiens Volkswirtschaft zählt zu den dynamischsten in Europa“, so IHK-Chef Gerald Grusser. Die Wirtschaft profitiere von der steigenden Kaufkraft im Inland und einer hohen Auslandsnachfrage. Tschechien sei als Produktionsstandort nach wie vor sehr gefragt.

Die traditionell guten Kontakte der Thüringer Unternehmen in das Nachbarland spiegelten sich auch in der Außenwirtschaftsstatistik des Freistaats wider. „Thüringen lieferte im ersten Halbjahr 2018 Waren im Wert von rund 357 Millionen Euro in die Tschechische Republik. Im Gegenzug lagen die Einfuhren bei rund 368 Millionen Euro, was einem Plus von 9,2 Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Damit rangiert das Land unter den TOP 10 der wichtigsten Handelspartner des Freistaates. Nachgefragt sind vor allem Fahrgestelle, Karosserien und Motorenteile sowie Waren aus Kunststoff und elektrotechnische Erzeugnisse“, fasst der IHK-Hauptgeschäftsführer zusammen. Bereits 318 Thüringer Firmen wären derzeit in Tschechien aktiv.

Repräsentanz der Messe Brünn BVV für Deutschland

Firmenkontakt
AHK Services s.r.o.
Barbara Vávra
Václavské nám. 40
11000 Prag
00420 224 221 200
vavra@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Pressekontakt
Industrie- und Handeskammer Erfurt
Katharina Reinhardt
Arnstädter Str. 34
99104 Erfurt
0361 3484-0
0361 3485-950
katharina.reinhardt@erfurt.ihk.de
http://www.erfurt.ihk.de

Pressemitteilungen

Sozietät Bietmann: Hilfen für Manager in Krisen

Sozietät Bietmann: Hilfen für Manager in Krisen

Es vergeht kaum ein Tag ohne Presseberichte über angebliches Fehlverhalten von Führungskräften in der Wirtschaft oder aus dem öffentlichen Raum. Horrorszenario einer jeden Führungskraft ist die Hausdurchsuchung mitsamt Staatsanwaltschaft und Presse. Es geht regelmäßig um Ansehen und wirtschaftliche Existenz der betroffenen Persönlichkeit. Die bundesweit zu beobachtende Entwicklung medialer Sensationsberichterstattung bedarf neuer Antworten gegenüber Justiz und Medien zum Schutz der Führungskraft.

Die Sozietät Bietmann hat vor diesem Hintergrund im Rahmen eines neu entwickelten Krisenmanagements für Manager und Führungskräfte der privaten Wirtschaft, öffentlicher Einrichtungen und Unternehmen zielorientierte Hilfen in Krisensituationen erarbeitet.

Die zumeist plötzlich und völlig unvorhersehbar kommende Krise bedarf eines strategischen Vorgehens und einer abgestimmten Krisenkommunikation. Genau das bietet die Sozietät „aus einer Hand“, sagt Prof. Dr. Rolf Bietmann, Gründer und Seniorpartner der Sozietät. Gemeinsam mit journalistischen Kommunikationsexperten, Wirtschaftsanwälten und Strafverteigern hat die Sozietät Bietmann ein SpezialEinsatzTeam (SET) ins Leben gerufen, das Managern und Führungskräften in der Krise eine schnelle und zielorientierte Hilfe zur Krisenbewältigung bietet. So kann das Team bei arbeits-, gesellschafts- und strafrechtlichen Problemen sowie bei Aufbau einer strategischen Kommunikation zielorientierte Hilfen anbieten.

Der ganzheitliche Ansatz der Teamarbeit erfasst rechtliche wie mediale Hilfestellungen vom Beginn strafrechtlicher Ermittlungen über Hausdurchsuchungen bis hin zur Abberufung oder Freistellung vom Chefsessel. „Bevor die Medien auf einen Fall aufmerksam werden und an die Tür klopfen, ist unser Team bereits vor Ort, um Abwehrstrategien zu entwickeln und Lösungen möglich zu machen“, so Rechtsanwalt Prof. Dr. Rolf Bietmann.

Das Spezialeinsatzteam der Sozietät konnte in einer Vielzahl von Fällen erfolgreich Hilfestellung leisten. Erinnert sei an das erfolgreiche Krisenmanagement im Fall des Köln/Bonner Flughafenchefs, der vom Aufsichtsrat wegen angeblicher Untreue und möglicher Korruptionshandlungen über Wochen beurlaubt worden war. Er durfte nach Erlass einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln seine Arbeit wieder aufnehmen. Hierdurch wurde die Voraussetzung geschaffen für ein das Ansehen des Flughafenchefs wahrende Aufhebungsvereinbarung gegen Abfindungszahlung und Sicherung der Altersvorsorge.

Auch der aktuelle Fall des Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock, Prof. Dr. Schmidt, zeigt, dass wochenlange mediale Diskussionen um mögliche Untreue- und Korruptionsvorwürfe durch richtiges Vorgehen beendet und die handelnde Führungskraft rehabilitiert werden kann. Prof. Dr. Schmidt ist heute wieder als Vorstand der UMR in „Amt und Würden“ tätig.

Zwischenzeitlich sind auch kommunale Spitzenverbände und der Gemeindeversicherungsverband auf das Angebot einer Krisenkommunikation aufmerksam geworden. Sie empfehlen ihren Mitgliedern im Krisenfall die Einschaltung des Sondereinsatzteams. In einem Fall wurde eine „Krisenhotline“ für Mitglieder und Mitgliedsbetriebe geschaltet. Die Kombination von Rechts- und Krisenkommunikation ist jedenfalls eine neue Antwort auf die vermehrt feststellbare Sensationsberichterstattung bei angeblichem Fehlverhalten von Managern und Führungskräften in privaten und staatlichen Einrichtungen.

Mit 10 Niederlassungen setzt sich die Sozietät Bietmann seit über 25 Jahren für die Belange ihrer Mandanten in ganz Deutschland ein. Dabei versteht sich die Sozietät als moderner Dienstleister in direktem Kontakt zum Mandanten. Unter dem Motto „Dienstleistung unter einem Dach“ bietet die Sozietät Rechtsanwälte, Fachanwälte, Steuerberater, Mediatoren im Bedarfsfall Journalisten aus Printmedien und elektronischen Medien, um so eine ganzheitliche Interessenvertretung für die differenzierten Anliegen der Mandantschaft zu sichern.

Kontakt
Bietmann Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB
Andreas Bietmann
Martinstraße 22-24
50667 Köln
0221 925700-0
0221 925700-50
koeln@bietmann.eu
https://www.bietmann.eu/

Pressemitteilungen

Yanmar-Händler feiert 40-jähriges Jubiläum

ATLAS Mortag setzt die Maschinen des japanischen Herstellers gekonnt in Szene.

Yanmar-Händler feiert 40-jähriges Jubiläum

ATLAS Mortag stellte sein breitgefächertes Maschinenprogramm inklusive vieler Yanmar-Modelle vor.

Reims/Erfurt, 27. Juni 2018 – Die Firma ATLAS Mortag Baumaschinen und Fahrzeugtechnik e.K. (ATLAS Mortag) ist seit 40 Jahren erfolgreich in Erfurt tätig und feierte dieses Jubiläum Anfang Juni auf seinem Betriebsgelände. Unter dem Motto „Mensch trifft Maschine“ präsentierte der Yanmar-Händler seinen Besuchern unterschiedliche Bagger des japanischen Herstellers. Frank Thoss, Regional Director Central Europe bei Yanmar Construction Equipment Europe (Yanmar CEE), war als Yanmar-Repräsentant persönlich vor Ort und beglückwünschte die Familie Mortag. Parallel zum Firmenjubiläum fand die 750-Jahr-Feier der Gemeinde Niedernissa statt, in der das Unternehmen ansässig ist.

Frank Thoss sagt: „Was für einen Stellenwert unser Händler ATLAS Mortag in der Region Erfurt hat, hat sich an diesem Wochenende deutlich gezeigt. Die ganze Ortschaft hat gemeinsam mit ihm gefeiert. Dabei wurden auch die Yanmar-Maschinen prima in Szene gesetzt. Wir wünschen ATLAS Mortag alles Gute für weitere 40 Jahre.“

Bei der Feier stellte ATLAS Mortag sein breitgefächertes Maschinenprogramm inklusive vieler Yanmar-Modelle vor. Die Besucher konnten auf dem Demogelände des Händlers verschiedene Yanmar-Bagger testen: darunter der neue Mobilbagger B110W mit Tiltrotator sowie der neue SV60 mit der größten Kabine seiner Klasse. Präsentiert wurden zudem die Modelle ViO27, ViO33 und ViO38 sowie der B7 Sigma Hüllkreisbagger mit einzigartigem Auslegerkonzept und der SV100 mit Verstellausleger. Neben musikalischem Rahmenprogramm gab es eine Versteigerung. Yanmar CEE stellte kostenlos den SV08 Minibagger zur Verfügung, der für einen guten Zweck versteigert wurde.

Robert Mortag, Inhaber ATLAS Mortag, sagt: „Gemeinsam mit unseren Gästen hatten wir eine wunderbare Jubiläumsfeier. Besonders wichtig war mir, dass wir an diesem Tag auch etwas Gutes für die Kinder tun, die unsere Unterstützung benötigen. Daher freut es mich umso mehr, dass wir den SV08 für eine hohe Summe versteigern konnten. Das Geld kommt gleich drei gemeinnützigen Organisationen zu Gute.“

ATLAS Mortag ist seit über acht Jahren Yanmar-Vertragshändler in Thüringen und identifiziert sich mit der Philosophie und mit dem Vertriebskonzept des Baumaschinenherstellers. Beide Firmen schätzen ihre ehrliche und erfolgreiche Zusammenarbeit.
Yanmar bietet seinen Händlern hochwertige Maschinen aus dem Kompaktbereich: Mini- und Midibagger, Mobilbagger, Radlader und Carrier. Hinzu kommen Pakete mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten in puncto Zubehör, Garantie und Finanzierung.

Yanmar Construction Equipment Europe baut und vertreibt kompakte Baumaschinen für den Straßen- und Tiefbau, den Galabau und die Landwirtschaft. Die Produktionsstätten befinden sich in Saint- Dizier, Nordost-Frankreich und in Crailsheim, Baden Württemberg, Deutschland. Die Vertriebszentrale für Europa ist im französischen Bezannes bei Reims. Das Unternehmen verfügt über ein Netz von über 170 Vertragshändlern und Importeuren aus ganz Europa.

Firmenkontakt
Yanmar Construction Equipment Europe
Anne Chatillon
Rue René Cassin 8
51430 Bezannes
+33 3 25 55 29 66
anne_chatillon@yanmar.com
http://www.yanmarconstruction.eu

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
yanmar@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Pressemitteilungen

Fiat König eröffnet Standort in Erfurt

Autohaus Gotthard König weiter auf Expansionskurs

Fiat König eröffnet Standort in Erfurt

v.l.n.r. Steffen Höpcke, Stefanie Bartoeck, Roger Matz

Nach nur knapp drei monatiger Renovierungs- und Umbauphase eines ehemaligen Toyota Standortes an der August-Röbling-Straße eröffnete die Autohaus Gotthard König GmbH am 20. und 21. April in Erfurt einen weiteren Fiat und Abarth Standort. Knapp 1.000 Erfurter konnte Stefanie Bartoeck als bei König verantwortliche Bereichsleiterin Thüringen & Sachsen und gesamtverantwortliche Brandmanagerin für die Marken Abarth und Fiat Professional an diesem Wochenende begrüßen.

„Erfurt ist für Fiat und uns ein wichtiger strategischer Vertriebsstützpunkt in Thüringen. Alleine an den beiden Eröffnungstagen konnten wir 40 Fahrzeuge erfolgreich an Endkunden verkaufen. Diese Zahl spricht für sich, auch weil wir keinen vorhandenen Kundenstamm zur Eröffnung einladen konnten und es sich bei diesen Verkäufen damit nicht um auf die Eröffnung geschobene Termine handelte“, sagt Stefanie Bartoeck.

„Nach nur 27 Monaten ist das Autohaus König Stand 31. März erstmalig der größte Fiat Händler in Deutschland. Für die Unterstützung zu diesem großartigen Erfolg bedanke ich mich bei unseren sehr engagierten und motivierten Filialleitern und Verkäufern, und auch bei unserem visionären und entschlossen agierenden Geschäftsführer Dirk Steeger. Unser gesamtes Team ist hungrig auf Erfolg, mit dem neuen Standort in Erfurt werden wir unsere aktuelle Spitzenposition deshalb halten und erfolgreich verteidigen“, ergänzt Roger Matz, bei König verantwortlich für die Gesamtleitung Netzentwicklung aller FCA Marken.

Auf knapp 1.200 qm Innenverkaufsfläche sowie weiteren gut 5.000 qm Außenpräsentationsfläche werden dem interessierten Kunden aktuell gut 300 Fiat und Abarth Bestandsfahrzeuge zum Kauf angeboten. Zum Start sollen im ersten Jahr in Erfurt 300 Fahrzeuge verkauft werden. Für beide Marken wurden ausreichende Werkstatt-Kapazitäten geschaffen und insgesamt 11 Mitarbeiter im Service eingestellt.

Fotoabdruck honorarfrei, ® Dirk Schumacher
Über ihre Berichterstattung würden wir uns sehr freuen

Das Autohaus Gotthard König GmbH ist ein Familienunternehmen und blickt auf ein halbes Jahrhundert Erfolgsgeschichte zurück. Heute ist König der größte Renault-Vertragshändler und Dacia-Partner in Deutschland. Seit 2016 ist das Autohaus auch offizieller Vertragshändler für die Marken Jeep und Fiat. Anfang 2017 wurde zusätzlich Alfa-Romeo in das Produktportfolio aufgenommen. Das Unternehmen expandiert von Jahr zu Jahr. In den aktuell 48 Standorten in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen arbeiten mittlerweile über 1.000 Angestellte, weitere Filial-Neueröffnungen sind in Vorbereitung und geplant.

Firmenkontakt
Autohaus Gotthard König GmbH
Dirk Steeger
Kolonnenstraße 31
10829 Berlin
+49(0)30 789 567-123
+49(0)30 789 567-152
sekretariat@autohaus-koenig.de
http://www.autohaus-koenig.de

Pressekontakt
Autohaus Gotthard König GmbH
Dirk Schumacher
Kolonnenstraße 31
10829 Berlin
+49(0)30 555 177 44
dirk.schumacher@autohaus-koenig.de
http://www.autohaus-koenig.de

Pressemitteilungen

Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt

Neuer Service verkürzt Wartezeiten und erleichtert Planbarkeit. Integration in zentrale E-Government-Plattform cit intelliForm sorgt für Einheitlichkeit, Sicherheit und Effizienz.

Online-Terminvergabe für mehr Bürgerfreundlichkeit in Erfurt

Screenshot: Startseite der Online-Terminvergabe auf Basis von cit intelliForm

Dettingen/Teck, 13.3.2018 – Die cit GmbH, Spezialist für E-Government und formular- und dokumentbasierte Software, freut sich mit der Stadt Erfurt über das neue Angebot der Online-Terminvergabe im Bürgeramt. Seit gut einem Monat können die Bürger der thüringischen Landeshauptstadt für Melde-, Pass- und Ausweisangelegenheiten sowie Kfz- und Fahrerlaubnisangelegenheiten vorab online Termine im Bürgeramt vereinbaren. Damit entsteht für die Bürger und die Stadtverwaltung eine Win-Win-Situation: Die Verwaltung kann effizienter arbeiten und die Bürger profitieren von verlässlichen Bearbeitungszeiten und verbessertem Service.

Online-Terminvergabe entspannt Andrang zu Spitzenzeiten

Insbesondere die Samstage, die Sprechzeiten dienstags und donnerstags nach 16 Uhr sowie generell der Bereich Fahrerlaubnisangelegenheiten sind in Erfurt derzeit so begehrt, dass ohne Terminvereinbarung nicht garantiert werden kann, dass alle Anliegen am gleichen Tag bearbeitet werden können. Mit der neuen Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung wird diese Situation jetzt deutlich entspannt. Die Beantragung eines neuen Personalausweises oder Reisepasses, die An- oder Ummeldung, Beantragung eines Führungszeugnisses, Zulassung oder Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges, der Erwerb einer Feinstaubplakette oder die Erteilung einer Fahrerlaubnis können nun dank vorab vereinbarten Termins im Bürgeramt ohne lange Wartezeit erfolgen. Für die Terminvergabe und -verwaltung nutzt die Landeshauptstadt die Lösung NetAppoint.

„Mit der neuen Online-Terminvergabe schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Bürger vermeiden Wartezeiten und können ihr Anliegen zu der gewünschten Zeit erledigen, unsere Mitarbeiter können so besser ihren Tag planen. Eine „Win-Win-Situation‘ für Bürger und Verwaltung“, erläutert Steffen Linnert, Beigeordneter für Bürgerservice, Sicherheit und Wirtschaft, in einer Pressemitteilung der Stadt Erfurt.

Einheitliche Benutzerschnittstelle durchgesetzt

Im Sinne einer einheitlichen Benutzerführung und -kommunikation setzen die Erfurter beim Online-Zugang jedoch nicht auf die NetAppoint-eigene Web-Oberfläche, sondern schufen – wie bei sämtlichen anderen Online-Diensten Erfurts – einen eigenen Online-Zugang über die zentrale E-Government-Plattform cit intelliForm. Die Bürger können damit im gewohnten „Look and feel“, das sie bereits von vielen anderen Online-Anwendungen der Stadtverwaltung kennen, nun auch online Termine vereinbaren. Durch die hocheffizienten Möglichkeiten von cit intelliForm war die anwendungsspezifische Oberflächenentwicklung nicht aufwendig. cit intelliForm ist über eine Schnittstelle an NetAppoint gekoppelt, leitet die eingegebenen Informationen an das Fachverfahren weiter und steuert auch den Rückfluss der Informationen.

Durch die enge Verknüpfung mit anderen Fachverfahren und Systemen können weitere Informationen wie beispielsweise Ansprechpartner, Termindauer und mitzubringende Unterlagen direkt angezeigt werden. Auch fallen Synergien leicht: Besteht zum Thema des Terminwunsches ein Online-Antrag, kann der Nutzer alternativ auf das Online-Verfahren wechseln, ohne sich an ein neues System gewöhnen zu müssen. Damit wird der gesamte Bearbeitungsprozess beschleunigt.

Einheitlichkeit schafft Sicherheit und Synergien

Neben der Tatsache, dass das komplette Online-Angebot der Stadtverwaltung Erfurt durch die optisch sowie in der Bedienung immer einheitliche Benutzeroberfläche für Bürger und Unternehmen wie aus einem Guss wirkt und ein intuitives Ausfüllen der assistentengestützten Formulare ermöglicht, bringt die einheitliche Web-Oberfläche noch weitere Vorteile.

Dazu gehört beispielsweise der bessere Schutz gegen Cyberangriffe: Externe Nutzer haben keinen direkten Zugang zu den Kernverfahren, alle Informationen und Services werden vom cit-Formularserver nach extern bereitgestellt. Dieser wird durch eine leistungsstarke, zentrale Firewall geschützt. Ein zentrales System für die Kommunikation mit Bürgern und Unternehmen lässt sich einfacher sichern und schützen als der Wildwuchs von Online-Zugängen, der entsteht, wenn jedes Fachverfahren seine eigene Web-Oberfläche mitbringt.

Außerdem müssen einzelne Funktionsbausteine wie beispielsweise E-Payment nicht für jedes Verfahren separat eingekauft, implementiert und gepflegt werden, sondern lediglich einmal für den Formularserver, über den diese dann für alle Verfahren verfügbar sind.

„Die Stringenz, mit der die Stadt Erfurt auf eine einheitliche Plattform für ihr E-Government-Angebot setzt, zahlt sich aus: Zum einen baut die einheitliche und damit vertraute Oberfläche Hürden für die Benutzer ab. Zum anderen sorgt die E-Government-Plattform cit intelliForm für schnelle Synergien, bessere Sicherheit und mehr Effizienz“, kommentiert Klaus Wanner, geschäftsführender Gesellschafter bei cit, die neue Online-Terminvergabe. „Das konkrete Beispiel zeigt, wie einfach man mit der richtigen E-Government-Plattform einen Flickenteppich von unterschiedlichen Online-Zugängen vermeiden und trotzdem das jeweils beste Fachverfahren nutzen kann.“

Der neue Service ist auf der Website der Stadt Erfurt unter „Bürgerservice – Online-Dienste“ zu finden:
https://online-dienste.erfurt.de/intelliform/forms/erfurt/32/terminvereinbarung_bs/index

Weitere Informationen zur Produktfamilie cit intelliForm für E-Government, Formularmanagement und moderne Webanwendungen: https://www.cit.de/produkte

Die cit GmbH ist ein führender Anbieter von flexiblen Plattformen für die Erstellung von mobilen Anwendungen, WebApps, Online-Formularen, für Formularmanagement und Formularserver, Antrags- und Fallmanagement sowie für alle dokumentbasierten Prozesse.
Mit der innovativen Produktfamilie cit intelliForm unterstützt die cit öffentliche Auftraggeber und Unternehmen wie Banken und Versicherungen bei der webbasierten Umsetzung komplexer Antrags- und Verwaltungsabläufe im E-Government und im Kundenservice. Die assistentengestützten Formulare, mobilen Anwendungen und Formularlösungen von cit verbessern den Kundenservice, beschleunigen Prozesse und reduzieren Aufwände und Kosten. Dabei erstreckt sich das Lösungsspektrum von cit von einfachen, ausfüllbaren PDFs bis hin zu komplexen Formular-Assistenten.
Zu den Kunden der cit gehören viele Behörden und Institutionen im öffentlichen Bereich wie zum Beispiel die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, die Landeshauptstädte Stuttgart, Dresden und Erfurt ebenso wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Weiterhin gehören zu den Kunden namhafte Unternehmen wie der W. Kohlhammer Verlag und die netbank AG. Die Produkte von cit werden auch von innovativen Partnern wie u.a. der Datenzentrale Baden-Württemberg, der OpenLimit SignCubes AG oder der T-Systems erfolgreich eingesetzt.
Die cit GmbH wurde 1993 gegründet und hat ihren Stammsitz in Dettingen/Teck. Mehr Informationen zum Unternehmen und dem Produktportfolio unter www.cit.de .

Firmenkontakt
cit GmbH
Andreas Mühl
Kirchheimer Str. 205
73264 Dettingen/Teck
+49 7021 / 950 858 -65
presse@cit.de
http://www.cit.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Dekarbonisierung der Energieversorgung und Sektorenkopplung zentrale Themen

Innovationsdialog: ThEEN legt Positionspapier für die 19. Legislaturperiode vor/ Dieter Ortmann als 1. Stellvertretender Vorsitzender bei anschließender Mitgliederversammlung gewählt

Dekarbonisierung der Energieversorgung und Sektorenkopplung zentrale Themen

Dr. Martin Gude, Michael Heinrich, Jana Liebe im Gespräch beim Innovationsdialog

Der 2. ThEEN-Innovationsdialog, veranstaltet mit dem Thüringer Zentrum für Existenzgründungen (ThEx) und der Thüringer Agentur für die Krea-tivwirtschaft (ThAK), stand im Licht der beginnenden Sondierungsgesprä-che für die neue Bundesregierung. Dr. Martin Gude vom Thüringer Minis-terium für Umwelt, Energie und Naturschutz berichtete zu landes- sowie bundespolitischen Energiethemen und informierte sich bei einem Rund-gang über die Fachausstellung zu neuen Produkten und Technologien.
Zeitgleich hat der ThEEN ein Positionspapier für die 19. Legislaturperiode des Bun-destages vorgelegt. In der neuen Legislaturperiode stehen wichtige gesamtgesell-schaftliche Entscheidungen für die weitere Gestaltung der Energiewende an. „Be-sonderes Augenmerk ist auf die zügige Dekarbonisierung der Energieversorgung und die konsequente Einbeziehung der Sektoren Wärme und Mobilität zu legen“, betont Fabian Hoppe, Vorstandsvorsitzender ThEEN und Prokurist bei H.M. Heiz-körper GmbH & Co.KG. „Dafür haben wir aus Thüringer Sicht konkrete Vorschläge erarbeitet.“
Bei der im Anschluss abgehaltenen Mitgliederversammlung wurden die im letzten Jahr eingeschlagene Richtung des Vereins und die durchgeführten maßgeblichen Strukturveränderungen als positiv bestätigt. Bedingt durch den Austritt von Dr. Armin Froitzheim bei SolarWorld Industries Thüringen GmbH wurde Dieter Ortmann von maxx solar & energie GmbH & Co.KG als erster Stellvertreter in den fünfköpfi-gen Vorstand gewählt. „Wir danken Dr. Froitzheim für seine sehr konstruktive Ar-beit und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Ortmann“, so Hoppe weiter.

Positionspapier für die 19. Legislaturperiode des Bundestags 2017-2021: https://www.theen-ev.de/de/pressemeldung/527.html?file=files/content/branchenmeldungen/2017/11/Positionspapier%20des%20ThEEN%20zur%2019.%20Legislaturperiode.pdf

BEE-Position: https://www.bee-ev.de/fileadmin/Veranstaltungen/Bundestagswahl_2017/BEE_Bundestagswahl_Broschuere_100_Prozent_EE_2017.pdf

Über den ThEEN e.V. :
Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien vertritt das Thüringer Erneuerbare Ener-gien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände sowie zahlreiche Einzelmitglieder, 300 Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen sowie Institutionen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Kontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Jana Liebe
Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
036166382280
jana.liebe@theen-ev.de
http://www.theen-ev.de

Pressemitteilungen

Versicherungsagentur Erfurt / Sömmerda berät Kunden lokal

Direkte Beratung ist Gold Wert

Versicherungsagentur Erfurt / Sömmerda berät Kunden lokal

Verischerungsagentur in
Erfurt / Sömmerda

Besser lokal beraten: Versicherungsagentur für Erfurt Sömmerda und Umgebung

Eine Versicherungsagentur in Erfurt und Sömmerda hilft privaten und gewerblichen Kunden bei Themen wie Versicherung, Vorsorge, Finanzierung und Vermögen. Professionelle Beratung und individuelle, persönliche Betreuung sind das Erfolgskonzept für optimal angepasste Versicherungskonzepte.
Volker Hennig, Mitglied im Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen, kennt die Probleme, die viele von uns haben: unzählige Versicherungen bei verschiedenen Anbietern lassen uns den Überblick komplett verlieren. Ab und an bekommt man Post mit dem Hinweis, dass bald wieder ein Beitrag abgebucht wird. Den zahlt man dann und hofft das Beste. Dabei ist es enorm wichtig, abgeschlossene Verträge regelmäßig zu prüfen. Gesetzliche Bedingungen können sich ändern, der Versicherungsschutz deckt vielleicht zu viel – oder noch schlimmer: zu wenig ab – und finanzielle Vorteile werden nicht voll genutzt. Mit seiner Versicherungsagentur in Erfurt möchte Volker Hennig als geprüfter Versicherungsfachwirt und Finanzanlagenvermittler (IHK) private und gewerbliche Kunden dabei unterstützen, Klarheit über ihre Versicherungssituation zu gewinnen.

Rabatte, Vorteile, Einsparungen – lokale Beratung macht“s möglich

Bestehende Verträge werden vom Team um Volker Hennig auf tarifliche Bedingungen geprüft und steuerliche oder gesetzliche Veränderungen werden sichtbar gemacht. Durch die professionelle Beratung ist es möglich, persönliche Rabattmerkmale auf Veränderungen zu prüfen und finanzielle Einsparungsmöglichkeiten wahrzunehmen. Besonders bei der Kfz-Versicherung, bei der die Einstufung oft nicht klar verständlich ist, können eventuelle Sondereinstufungen aufgedeckt werden. Die Mitglieder der Versicherungsagentur in Erfurt erklären dabei aufkommende Fragen verständlich und fundiert. Im Vergleich zu Versicherungs-Vergleichsportalen im Internet punktet das Versicherungsbüro zusätzlich mit besonderen Vorteilen für die Versicherungsnehmer, die so nur bei einer lokalen Beratung möglich sind. Und das ohne verstecke Kosten!

Optimaler Versicherungsschutz für Erfurt und Umgebung

Versicherungen sind kein Produkt, welches man einfach „von der Stange“ kaufen sollte! Der richtige Versicherungsschutz variiert individuell. Eine professionelle Beratung hilft, den Überblick zu bewahren, und spart unnötige Kosten. Die Versicherungsagentur Erfurt liegt zentral und gut erreichbar in der Landeshauptstadt von Thüringen. Anfragen können jedoch auch telefonisch und via Kontaktformular unter www.erfurt-versicherungen.de und www.versicherung-soemmerda.de erfolgen. Das Team von Volker Hennig freut sich auf Sie!

Volker Hennig – Versicherungsagentur in Erfurt und Sömmerda. Wir bieten kompetente Beratung in allen Fragen rund um Ihre Versicherung in den Regionen Erfurt und Sömmerda.

Mitgliedschaft IHK Nr: 177783
Steuer ID: 42386571011

Versicherungsvertreter nach §§84 ff HGB und §59 VVG
Registriernr: D-3OYP-GRVH1-45 gebundener Versicherungsvermittler nach § 34d Abs. 4 GewO
Registriernr: D-F-145-2ZSL-85 Finanzanlagenvermittler nach § 34f Abs.1 Nr.1 GewO
Vermittlerregistriernummer: D-3OYP-GRVH1-45

Registrierungsstelle: Deutscher Industrie- und Handelskammer (DIHK) e.V., Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel.: 0180 6 005850
www.vermittlerregister.info

Aufsichtsbehörde für die Erlaubnis nach § 34d GewO
Industrie- und Handelskammer Erfurt, Arnstädter Str. 34, 99096 Erfurt, Bundesland Thüringen, Telefon 0361 3484-206, Telefax 0361 3485-975, http://www.erfurt.ihk.de

Aufsichtsbehörde für die Erlaubnis nach § 34f GewO,
Stadtverwaltung Bürgeramt, Abteilung Gewerbe, Bürgermeister-Wagner-Straße 1, 99084 Erfurt, Tel.: 0361-6555444

Berufsrechtliche Regelungen
– § 34d, § 34f GewO
– §59-68 Versicherungsvertragsgesetz (VVG), Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV)
– Finanzanlagenvermittlerverordnung (FinVermV)

Die beruflichen Regelungen können über die vom Bundesministerium der Justiz und der juris GmbH betriebenen
Homepages www.gesetze-im-internet.de eingesehen und abgerufen werden.

Firmenkontakt
Versicherungsagentur Volker Hennig
Volker Hennig
Juri-Gagarin-Ring 149
99084 Erfurt
0361 / 302 511 30
0361/ 6761 39 105
kontakt@erfurt-versicherung.de
https://www.erfurt-versicherung.de

Pressekontakt
kingnetz.de Internetmarketing
Andre Semm
Leipziger Platz 5
99085 Erfurt
0361 / 64417634
asemm@kingnetz.de
http://www.kingnetz.de

Pressemitteilungen

Landgericht Erfurt verurteilt Four Gates AG aus Bautzen

Warum in Haustürsituation abgeschlossene Verbraucherverträge widerruflich sind? Four Gates AG: Widerruf von Genussrechten ist möglich, von Röhlke Rechtsanwälten

Landgericht Erfurt verurteilt Four Gates AG aus Bautzen

(NL/5987399061) Mit einem Urteil vom 15.08.2017 hat das Landgericht Erfurt die Four Gates AG aus Bautzen verurteilt. Four Gates AG muss einem Anleger seine auf zwei Genussrechtsverträge geleisteten Zahlungen in Höhe von etwas über 17.000 Euro zurückzuzahlen. Die Four Gates muss auch die Kosten der rechtsanwaltlichen Vertretung des Anlegers durch Röhlke Rechtsanwälte tragen.

Vertrag Haustürsituation

Das Landgericht ist damit unserer Argumentation gefolgt. Röhlke Rechtsanwälte hatten vorgetragen, ihr Mandant sei in einer Haustürsituation zum Abschluss der beiden Verträge bestimmt worden, allerdings ohne eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Belehrung über sein Widerrufsrecht nach dem Haustür-Gesetz erhalten zu haben. Die Belehrung der Four Gates war abweichend zum Text der Musterbelehrung verfasst worden, so dass hier die Gesetzlichkeit Fiktion nicht zugunsten der Four Gates eingreifen konnte, teilt Rechtsanwalt Christoph Hentze von der Berliner Rechtsanwaltskanzlei Röhlke mit, der den Fall bearbeitet hat.

Haustür-Gesetzt: Belehrung Widerruf – Frist

In Haustürsituationen abgeschlossene Verbraucherverträge sind widerruflich, allerdings nur 14 Tage lang. Nach der damaligen Gesetzlage lief diese 14 tägige Frist allerdings niemals an, wenn die Belehrung nicht ordnungsgemäß war. Der Verbraucher hat dann ein ewiges Widerrufsrecht. Viele Unternehmen hatten erhebliche Schwierigkeiten, trotz entsprechender gesetzlicher Vorgaben ordnungsgemäße Widerrufsbelehrungen zu schreiben, so dass ein juristischer Ansatz zum Ausstieg aus nachteiligen Verträgen stets auch über Widerrufsrechte gesucht werden kann. So auch in dem vom Landgericht Erfurt entschiedenen Fall.

Die Four Gates AG hatte eine Widerrufsbelehrung verwendet, die das Wörtchen frühestens im Zusammenhang mit dem Fristbeginn verwendete. Derartige Belehrungen sind vom Bundesgerichtshof schon in einer Vielzahl von Fällen für unwirksam erklärt worden und konnten nur dann wirksam sein, wenn die Belehrung im Übrigen den Vorgaben der gesetzlichen Musterbelehrung entsprach. Das aber war bei der Belehrung der Four Gates AG nicht der Fall, so dass der betroffene Anleger auch noch Jahre nach Vertragsschluss wirksam widersprechen konnte.

Besonders ist im Zusammenhang mit der vertraglichen Konstellation, dass die Four Gates AG nicht eine Gesellschafter-Beteiligung in Form eines Publikumspersonenfonds angeboten hatte, sondern echte Genussrechte. Für diese rechtliche Konstruktion gilt keinerlei Einschränkung bei einer vertraglichen Rückabwicklung nach entsprechender Erklärung eines Widerrufs. Der vertretene Mandant muss sich keinerlei Abzüge von seinen Ansprüchen mit Ausnahme der bereits erhaltenen Zahlungen gefallen lassen, so Rechtsanwalt Hentze.

Röhlke Rechtsanwälte empfehlen Betroffenen Verbrauchern umgehend fachkundigen juristischen Rat aufzusuchen, sofern sich Probleme bei den Verträgen mit der Four Gates AG ankündigen.

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht.

Kapitalanlagenrecht
Hauptsächlich werden Anleger im Bereich unrentabler stille Beteiligungen oder steuerbegünstigter Immobilienfonds betreut. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als „Immobilienrente“ schmackhaft gemacht wurden.

Handelsrecht
Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc. Weitere Informationen unter: www.kanzlei-roehlke.de

Firmenkontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
49 30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://

Pressekontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
49 30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de