Tag Archives: Erkenntnissen

Pressemitteilungen

Die Nachruferin – Gabriele Jöhren

Wenn Ihr wüsstet… Erkenntnisse und Beobachtungen aus Lebensgeschichten

Die Nachruferin – Gabriele Jöhren

Was wäre, wenn wir aus der Rückschau Erkenntnisse für den täglichen Alltag finden könnten? Gibt es tatsächlich immer wiederkehrende Muster in den Lebensgeschichten – und wie können wir daraus lernen? Aus der Erfahrung mit vielen hundert Lebensgeschichten lässt uns die Autorin an solchen Erkenntnissen teilhaben. Prallvoll mit gelebten Geschichten und Mut machenden Anregungen für den Alltag mit all seinen Herausforderungen wendet sich das Buch an aufgeschlossene Zeitgenossen. Es kann aber auch Trauernden helfen, eine neue Sicht auf das Erlebte zu finden und damit neuen Mut für ihren Lebensweg.

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627844-66-6)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627844-67-3)

Leseprobe und Bestellung:
http://shop.windsor-verlag.com/shop/die-nachruferin-gabriele-joehren/

Die Autorin:
Gabriele Jöhren wurde 1962 in Hannover geboren. Nach einer von Krankheit und Tod überschatteten Kindheit und Jugend ging sie beruflich verschiedene Wege – nach einem Philosophiestudium arbeitete sie im Hotel, dann in der Versicherungsbranche, bis sie 1999 durch eine frei gestaltete Trauerfeier ihre Berufung fand. Nach einer Ausbildung zur Lebens-Trauerbegleiterin und einem Kurs für angehende Trauerredner arbeitet sie seit dem Jahr 2001 als freie Trauerrednerin. Nach 22 Jahren am Niederrhein lebt sie nun in Dorsten, am Rand des Ruhrgebiets. Sie ist glücklich verheiratet und Mutter einer erwachsenen Tochter. Aus ihrer Arbeit mit trauernden Menschen sind 2 Bücher und 2 Broschüren entstanden. Ihr neustes Werk „Die Nachruferin“ bietet Einblicke in ihre Arbeit und Erkenntnisse aus fast 2000 Lebensgeschichten.
Website der Autorin: http://www.abschied-trauer-trost.de

Firmenkontakt
Windsor Verlag
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com

Pressekontakt
Windsor Verlag
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
66463131
windsor.group.usa@gmail.com

Pressemitteilungen

Taschenbücher von Ernst Probst über Vogelriesen aus der Urzeit

Rekorde gefiederter Giganten

Taschenbücher von Ernst Probst über Vogelriesen aus der Urzeit

Jagd auf Moa – Zeichnung: Heinrich Harder (1858-1935)

Wiesbaden / München – Mit riesigen und teilweise sehr schweren ausgestorbenen Vögeln hat sich der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst intensiv befasst. Das Ergebnis seiner Fleißarbeit sind 11 Taschenbücher und E-Books über gefiederte Giganten, die allesamt beim „GRIN-Verlag“ (München) www.grin.com erschienen sind.

Einige der von Probst in Wort und Bild vorgestellten Riesenvögel warten mit erstaunlichen Rekorden auf. Weibliche Tiere des Riesen-Moa Dinornis („Schreckensvogel“) auf Neuseeland erreichten eine Höhe bis zu 3,60 Metern und gelten daher als die größten Vögel der Erdgeschichte. Der Donnervogel Dromornis in Australien wog zu Lebzeiten bis zu 570 Kilogramm und ist deswegen der schwerste Vogel aller Zeiten. Sowohl Dinornis als auch Dromornis konnten natürlich nicht mehr fliegen. Der ebenfalls flugunfähige Elefantenvogel Aepyornis auf Madagaskar legte die größten Eier. Sie waren bis zu 35 Zentimeter lang und hatten einen Inhalt, der dem von 200 heutigen Hühnereiern entsprach. Aepyornis gilt als Vorbild für den legendären Vogel Roch (Rock), der angeblich Elefanten ergreifen und mit ihnen davon fliegen konnte.

Die Ehre, der größte fliegende Vogel gewesen zu sein, gebührt dem Greifvogel Argentavis aus Argentinien. Er hatte eine Flügelspannweite bis zu 8 Metern und bis zu 1,50 Meter lange Federn. Nur die allergrößten Flugsaurier mit einer Flügelspannweite von maximal 13 Metern übertrumpften diesen Giganten der Lüft noch merklich. Fliegen konnte auch der größte Meeresvogel Pelagornis aus Nordamerika, der eine Flügelspannweite von 6,40 Meter erreichte.

Nachfolgend die Titel der Broschüren bzw. kleinen Taschenbücher, die Ernst Probst über riesige Vögel verfasst hat:

Aepyornis. Der Vogel, der die größten Eier legte
Argentavis. Der größte fliegende Vogel
Brontornis. Riesenvögel in Argentinien
Dinornis. Der größte Vogel aller Zeiten
Dromornis. Der schwerste Vogel aller Zeiten
Gastornis. Der verkannte Terrorvogel
Harpagornis. Der größte Greifvogel der Neuzeit
Hesperornis. Der große Vogel des Westens
Pelagornis. Der größte Meeresvogel
Phorusrhacos. Der riesige Terrorvogel
Vogelriesen in der Urzeit. Rekorde gefiederter Giganten

Ein riesenhafter Laufvogel mit einer Höhe bis zu 2 Metern lebte vor rund 50 Millionen Jahren auch in Deutschland, wie Funde aus Sachsen-Anhalt (Walbeck bei Magdeburg, Geiseltal bei Merseburg) und Hessen (Grube Messel bei Darmstadt) belegen. Dieser Vogel namens Gastornis wurde früher als gefährlicher Räuber dargestellt. Nach neueren Erkenntnissen war er jedoch ein Pflanzenfresser.

Der Wiesbadener Journalist und Wissenschaftsautor Ernst Probst hat von 1986 bis heute rund 300 Bücher, Taschenbücher und Broschüren sowie mehr als 300 E-Books veröffentlicht. Er schrieb vor allem populärwissenschaftliche Werke aus den Themenbereichen Paläontologie, Zoologie, Kryptozoologie, Archäologie, Geschichte, Luftfahrt sowie Biografien über berühmte Frauen und Männer.

Kontakt
Autor Ernst Probst
Ernst Probst
Im See
55246 Wiesbaden
06134 21152
ernst.probst@gmx.de
http://buecher-von-ernst-probst.blogspot.com

Pressemitteilungen

Taschenbücher von Ernst Probst über Vogelriesen aus der Urzeit

Rekorde gefiederter Giganten

Taschenbücher von Ernst Probst über Vogelriesen aus der Urzeit

Jagd auf Moa – Zeichnung: Heinrich Harder (1858-1935)

Wiesbaden / München – Mit riesigen und teilweise sehr schweren ausgestorbenen Vögeln hat sich der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst intensiv befasst. Das Ergebnis seiner Fleißarbeit sind 11 Taschenbücher und E-Books über gefiederte Giganten, die allesamt beim „GRIN-Verlag“ (München) www.grin.com erschienen sind.

Einige der von Probst in Wort und Bild vorgestellten Riesenvögel warten mit erstaunlichen Rekorden auf. Weibliche Tiere des Riesen-Moa Dinornis („Schreckensvogel“) auf Neuseeland erreichten eine Höhe bis zu 3,60 Metern und gelten daher als die größten Vögel der Erdgeschichte. Der Donnervogel Dromornis in Australien wog zu Lebzeiten bis zu 570 Kilogramm und ist deswegen der schwerste Vogel aller Zeiten. Sowohl Dinornis als auch Dromornis konnten natürlich nicht mehr fliegen. Der ebenfalls flugunfähige Elefantenvogel Aepyornis auf Madagaskar legte die größten Eier. Sie waren bis zu 35 Zentimeter lang und hatten einen Inhalt, der dem von 200 heutigen Hühnereiern entsprach. Aepyornis gilt als Vorbild für den legendären Vogel Roch (Rock), der angeblich Elefanten ergreifen und mit ihnen davon fliegen konnte.

Die Ehre, der größte fliegende Vogel gewesen zu sein, gebührt dem Greifvogel Argentavis aus Argentinien. Er hatte eine Flügelspannweite bis zu 8 Metern und bis zu 1,50 Meter lange Federn. Nur die allergrößten Flugsaurier mit einer Flügelspannweite von maximal 13 Metern übertrumpften diesen Giganten der Lüft noch merklich. Fliegen konnte auch der größte Meeresvogel Pelagornis aus Nordamerika, der eine Flügelspannweite von 6,40 Meter erreichte.

Nachfolgend die Titel der Broschüren bzw. kleinen Taschenbücher, die Ernst Probst über riesige Vögel verfasst hat:

Aepyornis. Der Vogel, der die größten Eier legte
Argentavis. Der größte fliegende Vogel
Brontornis. Riesenvögel in Argentinien
Dinornis. Der größte Vogel aller Zeiten
Dromornis. Der schwerste Vogel aller Zeiten
Gastornis. Der verkannte Terrorvogel
Harpagornis. Der größte Greifvogel der Neuzeit
Hesperornis. Der große Vogel des Westens
Pelagornis. Der größte Meeresvogel
Phorusrhacos. Der riesige Terrorvogel
Vogelriesen in der Urzeit. Rekorde gefiederter Giganten

Ein riesenhafter Laufvogel mit einer Höhe bis zu 2 Metern lebte vor rund 50 Millionen Jahren auch in Deutschland, wie Funde aus Sachsen-Anhalt (Walbeck bei Magdeburg, Geiseltal bei Merseburg) und Hessen (Grube Messel bei Darmstadt) belegen. Dieser Vogel namens Gastornis wurde früher als gefährlicher Räuber dargestellt. Nach neueren Erkenntnissen war er jedoch ein Pflanzenfresser.

Der Wiesbadener Journalist und Wissenschaftsautor Ernst Probst hat von 1986 bis heute rund 300 Bücher, Taschenbücher und Broschüren sowie mehr als 300 E-Books veröffentlicht. Er schrieb vor allem populärwissenschaftliche Werke aus den Themenbereichen Paläontologie, Zoologie, Kryptozoologie, Archäologie, Geschichte, Luftfahrt sowie Biografien über berühmte Frauen und Männer.

Kontakt
Autor Ernst Probst
Ernst Probst
Im See
55246 Wiesbaden
06134 21152
ernst.probst@gmx.de
http://buecher-von-ernst-probst.blogspot.com

Pressemitteilungen

AOK – Krankenhaus-Report 2014. Ciper & Coll. die Anwälte für Medizinrecht und Arzthaftungsrecht informieren:

AOK – Krankenhaus-Report 2014. Ciper & Coll. die Anwälte für Medizinrecht und Arzthaftungsrecht informieren:

Durch Behandlungsfehler in Krankenhäusern sterben jährlich rund 19.000 Patienten. Das ist das Ergebnis des aktuellen Krankenhaus-Reportes der AOK. Eine Stellungnahme von Ciper & Coll.:

Nach dem aktuellen Krankenhaus-Report der AOK sterben in deutschen Krankenhäusern jährlich fünfmal so viele Menschen, wie durch Unfälle im Straßenverkehr. Von 19.000 Patienten pro Jahr sei auszugehen, so der Leiter des Instituts für Gesundheitssystemforschung an der Uni Witten/Herdecke Max Geraedts. Damit habe sich allen Erkenntnissen zufolge die Zahl der Todesfälle in den vergangenen sechs Jahren kaum geändert. Gehe man von 19 Millionen ärztlichen Behandlungen im Jahr aus, komme es nach Einschätzung des Institutes bei rund einem Prozent zu Fehlern.

Die Zahlen lassen aufhorchen, der Report zeigt aber auch: Je häufiger ein Klinikum einen Eingriff vornimmt, desto sicherer und besser sind die Erfolge. Bemängelt werden insbesondere die mangelnde Koordination der Abläufe und Hygienedefizite. Bei letzteren gelten die Niederlande als vorbildlich. Aufzunehmende Patienten werden zunächst einer gesundheitlichen Überprüfung auf etwaige vorliegende Keime unterzogen und erst unbesorglichen Ergebnissen angenommen.

Ciper & Coll, die Rechtsanwälte für Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, Behandlungsfehler (bundesweit) bearbeiten jährlich über tausend arzthaftungsrechtliche Mandate, in denen Patienten den Vorwurf erheben, falsch behandelt worden zu sein. In derartigen Fällen wird in der Regel ein fachmedizinisches Sachverständigengutachten herangezogen, um zu klären, ob der Vorwurf berechtigt ist, oder eine schicksalhafte Verkettung von Umständen zu dem Gesundheitsschaden geführt hat. Die im aktuellen AOK-Krankenhaus-Report angegebenen Zahlen sind zwar alarmierend, nicht desto trotz gilt das deutsche Gesundheitssystem als eines der besten der Welt. Die Anwälte wollen aber auf eine ganz andere Thematik aufmerksam machen, die bei den Diskussionen um den nunmehr veröffentlichten Report in den Hintergrund tritt: die fehlende Regulierungsbereitschaft der Versicherungswirtschaft. So ist es einfach nicht nachvollziehbar, dass Haftpflichtversicherer der Ärzte oder Kliniken, die mit eindeutigen Sachverhalten konfrontiert werden, in denen qualfizierte medizinische Gutachten klare und grobe Behandlungsfehler konstatieren, dennoch eine Regulierungsbereitschaft vermissen lassen. Die Taktik der Versicherer ist einfach zu durchschauen: Verzögern und zermürben, so Rechtsanwalt Dr. D.C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, der auf der Kanzleihomepage von Ciper & Coll. ( www.ciper.de ) allein in der jüngeren Vergangenheit mehrere hundert Prozesserfolge aufgelistet hat, in denen Versicherer vorgerichtlich nicht zu einer Regulierung bereit gewesen waren, der geschädigte Patient also damit praktisch gezwungen wird, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Schon lange fordern Ciper & Coll., dass die zugesprochenen Schmerzensgeldbeträge deutlich steigen und ein Härtefonds für diejenigen Fälle gebildet wird, in denen der geschädigte Patient anderenfalls jahrelang auf die ihm zustehenden Ansprüche vergeblich zuwarten müsste. Hier sind sowohl die Politik, als auch die Rechtsprechung gefordert, den Regulierungsverweigerungs- und verzögerungsverhalten der Versicherer Einhalt zu gebieten.

Kontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt:
Ciper
Dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
Duesseldorf@Ciper.de
http://www.ciper.de

Pressemitteilungen

Die Heilkraft des Herzens – Ralf Risch

Übernehmen Sie die Verantwortung für ihr Leben

Die Heilkraft des Herzens – Ralf Risch

Die Heilkraft des Herzens – Ralf Risch

Die Alternativ- oder Energiemedizin gewinnt zunehmend an Bedeutung, da die Bereitschaft der Menschen steigt, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen, anstatt diese auf Mediziner, Heilpraktiker und Gurus abzuwälzen.

Dennoch führen die wenigsten von uns bereits ein glückliches, unbeschwertes und gesundes Leben. Sorgen um Gesundheit, Partnerschaft, Familie, Freunde, schulische Leistungen, Studium, Beruf, Karriere, Geld und vieles mehr bestimmen unsere Gedanken und sind hinderlich für unseren Lebensweg.

Das Buch vermittelt auf eine von jedem einfach zu erlernende Art und Weise, wie sich über 5000 Jahre altes Wissen alternativer Heilkünste mit modernsten Erkenntnissen aus Quantenphysik, Biomedizin sowie Herz- und Zellforschung kombinieren lässt. Das Resultat ist ein einfach zu erlernendes System, das Quantum Purification®-System (QPS), mit dem jeder bei sich, bei anderen und sogar bei Tieren die Selbstheilungskräfte anregen kann.
QPS gehört somit zu den Heilweisen der „Neuen Zeit“. Wissenschaftlich mess- und belegbar löst es energetische Blockaden (krankhafte Veränderungen von Körper, Geist und Seele) durch Transformation ins Positive auf.

Ein Identifizieren solcher Blockaden ist unter anderem mit den im Buch beschriebenen 33 Heil- und Transformationssequenzen möglich. Das Buch leitet Sie Schritt für Schritt, versehen mit allen notwendigen Erklärungen, auf einem Pfad hin zu mehr Gesundheit, Glück, Wohlbefinden und Erfolg.

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627840-80-4)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627840-81-1)

Link zur Leseprobe und Bestellung: http://bit.ly/1a43G6Q

Ralf Risch (Jahrgang 1966) lebt seine Berufung als Mentalcoach, Trainer und Personalentwickler. Verschiedene Bereiche zu erforschen, neue Erkenntnisse daraus zu entwickeln und diese dann zu lehren, gehören dabei zu den schönsten Herausforderungen dieser Tätigkeit. Durch seine beiden Unternehmen – die InConTra® und die Quantum Purification® GmbH – ist Ralf Risch sowohl im rationalen IT-Sektor als auch im komplementärmedizinischen Sektor „geistiger Heilweisen“ zu Hause. Die scheinbare Gegensätzlichkeit beider Zweige stellt für ihn die größte Ergänzung dar, die man sich vorstellen kann. Auf der einen Seite ist da seine fast 20-jährige Trainertätigkeit (unter anderem für den weltweit größten Prozessorhersteller), als Verkaufstrainer, Moderator auf Messen und Events (Cebit, Gamescom etc.) sowie IT-Trainer und Lehrbeauftragter an der IHK für München und Oberbayern. Auf der anderen Seite lässt ihn seine Berufung im Bereich mentaler und spiritueller Persönlichkeitsentwicklung extrem spannende, heilsame und niemals für möglich gehaltene Erkenntnisse machen und lehren. Beides zusammen ergibt für ihn die Ganzheitlichkeit, die die Personalentwicklung von morgen ausmacht. Er lebt in Kirchheim bei München, ist verheiratet mit seiner wunderbaren Frau Monika und Vater von zwei wundervollen Kindern. Seine größte Vision ist es, dass das Quantum Purification®-System (QPS) für viele Menschen DER „Werkzeugkasten“ für ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben wird. Aus diesem Grund verwendet er das Quantum Purification®-System auch in seinen Business-Entspannungs- und Verkaufsseminaren in Kombination mit modernster Technik.

Website: http://www.quantum-purification.de

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J. Somes
Glockengießerwall
20095 Hamburg
040-809081-180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
windsor-verlag.de

Pressemitteilungen

Ingenieurdienstleistung und Personalberatung der besonderen Art

Das Expertenportal für Unternehmen und Fachkräfte

Ingenieurdienstleistung und Personalberatung der besonderen Art

Unternehmen und Fachkräfte zusammenbringen

Ingenieure werden mehr denn je gesucht. Oft genug sehr schnell, wenn ein Unternehmen einen Großauftrag an Land zieht und nicht genügend Mitarbeiter-Ressourcen im Unternehmen vorhanden sind. Dann kommt es darauf an, schnell externe Ingenieure zu finden, die den kurzfristigen Bedarf sofort abdecken können. Andererseits gibt es auch freiberufliche Ingenieure, die dringend ein neues Projekt suchen, weil das derzeitige Projekt demnächst ausläuft.

Um genau diese Lücke zu schließen, hatten die findigen Macher der Möve equipment & design GmbH mit der geballten Erfahrung in der Ingenieurs-Dienstleistung und Personalberatung eine geniale Idee: Die Schaffung eines Ingenieur-Portals. Gesagt, getan! Herausgekommen ist der Ingenieur-Marktplatz ( www.ingenieur-marktplatz.de ) – eine perfekte Dienstleistung für die eingangs erwähnten Gruppen: Die Unternehmen auf der einen und die Experten auf der anderen Seite.

Warum gerade der Ingenieur-Marktplatz?

Stellenportale gibt es viele, aber die Auswahl der hochqualifizierten Ingenieure beim Ingenieur-Marktplatz hat es wahrlich in sich. Die Ingenieure aus Entwicklung, Konstruktion, Versuch & Test, Soft- und Hardwareentwicklung, Qualität und Projektmanagement werden wie angehende Astronauten im Vorfeld auf Herz und Nieren geprüft. Das bedeutet: Die Sozial- und Fachkompetenz wird nach den neuesten Erkenntnissen ermittelt, und eine Potenzialanalyse durchgeführt.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Ein wirkliches Expertenprofil steht jetzt zur Verfügung. Davon profitieren sowohl die Unternehmer als auch die Ingenieure. Für die Unternehmen ist das ein klarer Vorteil: Mit einem Blick sehen Sie, welcher Experte – fachlich und sozial kompetent – in Ihr Unternehmen passt und ob er zugleich verfügbar ist. Und die hochqualifizierten Experten profitieren ebenso von diesem „Eignungstest“, denn sie lernen noch besser Ihre Stärken und Fähigkeiten kennen. Und Sie können – bei Interesse – Personalcoaching, Szenarien-Planung und schriftliche Auswertungen in Anspruch nehmen.

Der Ingenieur-Marktplatz schließt also eine Lücke in der globalen Wirtschaftswelt und hilft schnell, sicher und kompetent Ingenieurs-Dienstleistungen zu vermitteln. Davon profitieren Unternehmen sowie Freiberufler und Bewerber, weil sie nun einen kompetenten Ansprechpartner haben, der sofort, seriös und kompetent hilft.

Das Unternehmen Möve equipment & design GmbH hat sich auf Technologieberatungen, Ingenieurdienstleistungen und die Fertigung von Sondermaschinen, Anlagen und Vorrichtungen spezialisiert. Die Möve verfügt über mehrere Standorte in Deutschland sowie ein Kompetenzzentrum im indischen Pune, wo sich viele deutsche Firmen mit Produktionsstandorten angesiedelt haben.

Der neueste Bereich ist der Ingenieur-Marktplatz (www.ingenieur-marktplatz.de), ein echtes Ingenieurportal, welches Unternehmen und Fachkräfte schnell und sicher zusammenführt, um Projekte sicher und erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Kontakt:
IHR TEXT COACH – Starke Verkaufstexte für mehr Umsatz
Günter W. Heini
Schillerstr. 30
74921 Helmstadt-Bargen
06268-9284927
verkaufstexter.heini@gmail.com
http:www.ingenieur-marktplatz.de