Tag Archives: ERP Lösungen

Pressemitteilungen

Dr. Michael Schiffmann ist neuer Geschäftsführer der update texware GmbH

Kulmbach, 09.01.2017: Dr. Michael Schiffmann ist seit dem 1. Januar 2017 neuer Geschäftsführer der update texware GmbH. Der langjährige Geschäftsführer und Mitgesellschafter Friedrich J. Römer wird Ende Juli 2017 in den Ruhestand treten. Bis dahin werden Dr. Michael Schiffmann und Friedrich J. Römer gemeinsam die Geschäfte der update texware GmbH leiten.

Dr. Michael Schiffmann, 51, ist seit dem 1. Januar 2017 Geschäftsführer der update texware GmbH. Als promovierter Wirtschaftswissenschaftler begann Dr. Schiffmann seine berufliche Laufbahn 1996 als SAP-Berater bei der Roedl & Partner GmbH. Seine beruflichen Stationen führten ihn zum Geschäftsführer der HSB Systemhaus GmbH und zum Vorstand der Rödl Consulting AG. Er war Mitglied der Geschäftsleitung der SINTEC Informatik GmbH sowie Prokurist der fidelis HR GmbH, wo er zuletzt das Sales- und Accountmanagement Private Organisations leitete. Dr. Schiffmann verfügt über eine ausgewiesene Expertise im IT-Consulting sowie über langjährige praktische Erfahrungen in der Projektsteuerung und im IT-Betrieb. So war er zum Beispiel für den Aufbau und den reibungslosen Betrieb von 3 Rechenzentren zuständig.

Dr. Schiffmann wird die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers Friedrich J. Römer fortsetzen und die Ausrichtung der update texware GmbH zum Kompetenzzentrum für IT-Lösungen in der Textil- und Bekleidungsbranche vorantreiben. Die update texware GmbH betreut weltweit mehr als 180 Unternehmen mit mehr als 5.000 Anwendern. Die ERP Business Software texware/CS deckt die gesamte textile Wertschöpfungskette „from sheep to shop“ ab. Zahlreiche Textilunternehmen unterschiedlichster Ausprägung arbeiten mit dem modularen ERP-System texware/CS, das mit speziell zugeschnittenen Versionen die Anforderungen der Garn- oder Flächenproduktion, der Veredelung und Konfektion sowie des Textilhandels abdeckt. Dahinter steht ein kompetentes Unternehmen, das die Erfolgsfaktoren und Prozessschritte aus zahlreichen Umsetzungen genau kennt und ihre Sprache spricht.

Erfolgsgarant: Fokussierung auf die Textilbranche gepaart mit Softwarekompetenz auf Experten-Niveau
„Die update texware GmbH fokussiert sich mit Ihren ERP-Lösungen ausschließlich auf die Textilbranche. Unsere Berater und Programmierer verfügen deshalb über ein explizites technisches Prozesswissen und eine hohe Lösungskompetenz. Es ist unser Ziel, die Spezialisierung auf die Textilbranche sowie die erheblichen Vorteile unserer ERP Business Software gezielt zum Einsatz zu bringen. Wir werden unsere Softwareentwicklung und unseren Vertrieb weiter stärken, um unseren Anwendern das ausgereifteste Werkzeug an die Hand zu geben. Wir helfen damit auch unseren Kunden ihre IT zukunftsfähig zu gestalten.“, betont Dr. Schiffmann.

update texware GmbH – Textile Software Competence
Die update texware GmbH entwickelt und vertreibt seit mehr als 35 Jahren ERP Business Software, die speziell auf die Anforderungen der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie des Textilhandels zugeschnitten sind. Mit texware/CS, der ERP Business Software für die gesamte textile Wertschöpfungskette, ist update texware führender Branchensoftware-Anbieter. Eine Vielzahl namhafter internationaler Unternmehmen vertrauen der ERP Business Software Lösung von update textware.

Kontakt
update texware GmbH
Ute Lehmann
Albert-Schweitzer-Straße 16
95326 Kulmbach
09221-895-0
lehmann@txupdate.de
http://www.txupdate.de

Pressemitteilungen

Zentrale oder dezentrale ERP Lösungen: Was ist besser?

Unternehmen setzen vornehmlich auf zentrale ERP Lösungen. Durch neue Herausforderungen, wie Übernahmen oder Organisationsanpassungen kann aber auch eine dezentrale ERP Lösung durchaus eine Überlegung wert sein.

Zentrale oder dezentrale ERP Lösungen: Was ist besser?

Auch dezentrale ERP Lösungen können von Vorteil sein.

Immer mehr ERP Experten sind der Meinung, dass die bisherige ERP Strategie speziell bei Großunternehmen auf dem Prüfstand stehen soll. Bisher war es üblich, ein vor Ort installiertes, zentrales ERP System im Unternehmen zu etablieren. Dieser Ansatz fordert jedoch heraus, dass eine einheitliche Organisation über sämtliche Fachbereiche und Standorte vorgegeben ist. Im Zuge heutiger Entwicklungen wie vermehrter Fusionen, Merger und Umstrukturierungen wird diese Gegebenheit immer seltener der Fall sein. Aus diesem Grund sollten viele Unternehmen ihre bisherige Strategie überdenken und mitunter einen Wechsel auf eine dezentrale ERP Ausrichtung anstreben.

Von Vorteil sind zentrale ERP-Lösungen wie beispielsweise Microsoft Dynamics AX , wenn auch das Unternehmen dementsprechend ausgerichtet ist. Beispielsweise wenn verteilte Lager und Werkstätten auf eine zentrale Software-Instanz zugreifen oder wenn eine abteilungsübergreifende Planung erfolgt. Solche Prozesse werden für gewöhnlich mittels zentraler ERP-Lösungen unterstützt, da hier keine Aufwände bezüglich der Integration anfallen. Im Konkreten werden bei der zentralen ERP Lösung die Know-how-Konzentration, sowie das Controlling und Reporting zentralisiert.

Im Gegensatz dazu überzeugen dezentrale ERP Lösungen durch ihre Flexibiltät. Änderungen bei den Prozessen oder die Abbildung neuer Geschäftsmodelle können so flexibel ohne größeren Aufwand im ERP System angepasst werden.

Wie oben bereits erwähnt ist ein Beispiel für eine zentrale ERP Lösung die Microsoft Dynamics ERP Software . Dieses etablierte ERP System ist besonders für mittelständische sowie größere Unternehmen geeignet. Das Microsoft ERP System überzeugt durch seine umfassenden ERP Kern-Funktionalitäten. Dank der Länder- und Sprachenversionen ist dieses ERP System auch für internationale Konzerne mehr als ein heißer Tipp.

So kann man festhalten, dass zentralisierte ERP-Lösungen im Zuge von Zukäufen oder Übernahmen von Firmen in deren Anpassungsfähigkeit limitiert sind. Im Gegensatz dazu erlauben es dezentrale Ansätze, flexibel und auf einfache Weise zu agieren und die jeweiligen Unternehmenskulturen weiter zu pflegen. Unterm Strich soll dann folglich auch die Senkung des Total Cost of Ownership angestrebt werden. Dies soll vor allem im Hinblick auf den Systembetrieb differenziert evaluiert werden, nicht zuletzt bezüglich dem Thema Skalierbarkeit. Und genau in diesem Punkt liegt wieder ein Vorteil bei der Nachfolgerversion von Axapta .

Über die Firma ACRIS
Die ACRIS E-Commerce GmbH aus Linz beschäftigt eine Reihe von Spezialisten rund um Onlinemarketing, E-Business und Online Shopping. Das Team hat sein Know-How als Marktführer auf der Basis von 25 Jahren Erfahrung als Distanzhändler und über 12 Jahren als professioneller Player im Bereich E-Commerce aufgebaut.

Das Leistungsspektrum von ACRIS
ACRIS setzt auf ganzheitliche E-Commerce Projekte und der Performance orientierten Produktvermarktung.

Das Spezialgebiet des ACRIS Online Marketing Teams ist SEO Optimierung von Online Shops und Webseiten, der Steigerung der Conversion Rate und die Performance orientiere Leistungserbringung.

Referenzen von ACRIS
T-Mobile.at, Hartlauer.at, Eybl.at, Bet-at-Home.com, Feichtinger.biz und einige mehr kommen aus verschiedenen Branchen des B2C / B2B Handel und zählen zu den Besten Unternehmen in Österreich und Deutschland.

Kontakt
ACRIS E-Commerce GmbH
Martin Auinger
Am Pfenningberg 60
4040 Linz
+43732250068
m_an@acris.at
http://www.acris.at