Tag Archives: ERP-Software

Pressemitteilungen

Haufe stärkt weiter Position als ERP-Spezialist für Wohnungsunternehmen und Immobilienverwalter

Freiburg, 29.08.2019 – Der immobilien- und wohnungswirtschaftliche Softwarebereich von Haufe hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2019 bei Kundenakquisition und Umsatz erneut zugelegt. Bei Softwarelösungen für Immobilienverwalter ist das Unternehmen Branchenführer. Im Markt der ERP-Systeme für Bestandshalter baut Haufe weiterhin seine Position als einer der stärksten Anbieter aus.

Mit seinen etablierten ERP-Softwarelösungen Haufe PowerHaus und Haufe wowinex sowie der innovativen Weblösung Haufe axera hat das Unternehmen über 100 neue Kunden gewonnen und seine Marktstellung nachhaltig gestärkt. Einen Grund für das gute Ergebnis sieht Susanne Vieker, Prokuristin und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Haufe-Lexware Real Estate AG, in der zunehmenden Professionalisierung von Wohnungsunternehmen und Immobilienverwaltungen. „Immer mehr Unternehmen müssen ihre Prozesse effizienter gestalten und sich zum Thema Datenschutz sicherer aufstellen. Dabei bietet ein professionelles ERP System eine enorme Unterstützung.“

Mit der Verbindung von Software, Fachwissen und Weiterbildungsangeboten bietet Haufe seinen Kunden als einziger Anbieter am Markt eine 360-Grad-Sicht auf die Themen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Um Kunden vollumfänglich in ihren Digitalisierungsstrategien zu unterstützen, wird das Portfolio kontinuierlich um innovative und zukunftsweisende Partnerlösungen ergänzt. So wurde im letzten Jahr das Ökosystem von Haufe mit den neu dazugewonnenen Premiumpartnern Casavi und d.velop kundenorientiert erweitert.

Webbasierte Lösungen im Fokus

Auch im neuen Geschäftsjahr wird ein Wachstum im Neugeschäft angestrebt. Derzeit befinden sich bereits knapp 200 Wohnungsunternehmen und Immobilienverwaltungen in der fortgeschrittenen, vertrieblichen Bearbeitung.

„Die rasante Entwicklung von Proptech-Lösungen zeigt, dass die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zunehmend auf innovative, webbasierte Lösungen setzt“, ist sich Michael Dietzel, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Haufe-Lexware Real Estate AG, sicher. Mit dem webbasierten ERP-System Haufe axera bietet das Unternehmen dafür eine zukunftsweisende technologische Plattform.

Haufe als Treiber innovativer Ideen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Im Bestandskundengeschäft setzt Haufe weiterhin auf Stabilität und Kundenzufriedenheit. „Auf der Grundlage des erfolgreichen letzten Geschäftsjahres investieren wir weiterhin in neue innovative Produkte und Geschäftsmodelle“, skizziert Vieker die Ausrichtung in den zukünftigen Geschäftsjahren. So werden gemeinsam mit dem Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft innovative Konzepte und digitale Ansätze entwickelt. Um als Ideentreiber Lösungen für Bestandshalter zu bieten, widmet sich darüber hinaus der Haufe Kongress für die Wohnungswirtschaft im Mai 2020 dezidiert dem Motto „360 Grad Wohnungswirtschaft – Innovation leben. Gemeinsam erfolgreich“.

Über Haufe
Haufe ist neben der Haufe Akademie und Lexware eine Marke der Haufe Group. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Freiburg beschäftigt heute über 2.000 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2019 (Juli 2018 bis Juni 2019) einen Umsatz von 407 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 366 Mio. Euro).
Haufe zählt u.a. zu den führenden Anbietern von Softwarelösungen, Praxiswissen und Beratungen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung zukunftsfähiger Technologien und Dienstleistungen für Wohnungsunternehmen, Genossenschaften sowie Haus- und Immobilienverwaltungen, um deren Arbeitsprozesse erfolgreich zu gestalten.
Das umfangreiche Angebot etablierter wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Softwarelösungen wird durch eine neue webbasierte Software-Generation komplettiert. Diese setzt bereits heute Standards für zukünftiges mobiles Arbeiten, unabhängig von Ort und Endgerät, sowie für Flexibilität und höchste Datensicherheit. Mobile Anwendungen, Zusatzmodule und Partnerlösungen ergänzen die Produktpalette ebenso wie Services, Weiterbildung und Beratungsleistungen. Als einziger Anbieter stellt Haufe den Software-Anwendern rechtssicheres Fachwissen direkt in der Software bereit.
Über 6.000 Immobilienverwaltungen in Deutschland nutzen kontinuierlich Angebote von Haufe, von Software über Fachwissen bis zu Schulung und Beratung.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.realestate.haufe.de

Firmenkontakt
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Britta Drodofsky
Fraunhoferstr. 5
82152 Planegg
089 89517-115
089 89517-270
pressehaufe@haufe-lexware.com
http://www.haufe-lexware.com

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Dr. Michael Bürker
Isartorplatz 5
80331 München
089 242 10 41-14
m.buerker@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Pressemitteilungen

easyJOB ist auch eine CRM-Software

Sie gehören zum Wichtigsten, was eine Firma besitzt: gute Kundenbeziehungen. Wir helfen Ihnen, sie zu pflegen und zu optimieren. Unsere Agentursoftware eignet sich ideal, um Kundendaten einfach zu erfassen, Kontakthistorien einzusehen, Leads zu verfolgen und Mailingverteiler zu pflegen. So haben Sie alle wichtigen Informationen immer genau zur richtigen Zeit im Blick.

Bestes Kundendatenmanagement

Auch beim Thema CRM folgen wir unserem Ansatz, Funktionstiefe und Customizing zu verbinden.

– Neben den klassischen Adressarten (wie Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter) können Sie auch ganz einfach zusätzliche, individuelle Adressarten z. B. „New Business“ definieren.
– Adress- und Personenkriterien sind frei wählbar und helfen Ihnen bei der Selektion Ihrer Kontakte.
– Um noch weitere Angaben einzupflegen, stehen Ihnen zahlreiche individuelle, frei nutzbare Zusatzfelder zur Verfügung. So können Sie zum Beispiel verantwortliche Mitarbeiter aufführen oder zusätzliche Daten (Bestellnummer oder Zugangsdaten) erfassen.

Im Sinne einer effektiven und sicheren Nutzung können Sie genau festlegen, wer in Ihrer Agentur welche Kundendaten einsehen oder bearbeiten darf.

Lead-Management und nachvollziehbarer Kundenkontakt

easyJOB bildet den vollständigen Prozess ab: von Kaltakquise und Erstkontakt, über die Anfrage, bis zur Angebotserstellung und dem Projektabschluss. Für das Neugeschäft stellt Ihnen easyJOB alle Instrumente und Daten auf einen Blick zur Verfügung. Sie können jeden Akquisitions-Status verfolgen, erstellen auf Knopfdruck Wiedervorlagen, generieren einfach Serienbriefe und selektieren nach individuellen Kriterien Adressen, wenn Sie nachfassen wollen. So reduzieren Sie massiv den Aufwand, bis aus einem Kontakt ein Interessent und dann ein Kunde wird.

Unsere Software easyJOB unterstützt Sie und Ihr Team optimal: Ob Wiedervorlagen, Termine für Abstimmungen oder Präsentationen, Gesprächsnotizen, E-Mails, Dokumente – dank der lückenlosen Dokumentation behalten Sie immer den Überblick. So verpassen Sie keinen Termin, keine Anfrage geht verloren, kein verschicktes Angebot gerät in Vergessenheit.

Viele unserer Nutzer setzen easyJOB auch für Ihre Marketingaktivitäten und für eine gezielte, persönliche Ansprache ein. Sie können zum Beispiel Mailing-Listen für Newsletter erstellen oder erhalten automatische Geburtstagserinnerungen.

Ansichten konfigurieren mit dem neuen Tool „eDV“

Wir entwickeln unsere Software kontinuierlich weiter – auch im Bereich CRM. Mit unserem Tool easyDataVisualizer können Sie auch im Funktionsbereich „Adressen“ die Datenansichten frei konfigurieren. Außerdem können Sie schnell Felder auswählen, deren Position und Sortierung bestimmen, Zeilen zusammenfassen, gruppieren und Werte pivotieren. So generieren Sie sich genau die Ansicht Ihrer Daten, die Sie brauchen und speichern sich dieses Layout als Vorlage ab. Mit der Technologie des eDV händeln Sie auch große Datenmengen mit erstaunlicher Performance.

Schneller fündig werden mit dem eDV Filter

Die Filterfunktionen (ähnlich Excel) im eDV Tool sorgen dafür, dass Sie exakt die gewünschten Datensätze selektieren können und ohne großen Zeitaufwand schnell an alle gewünschten Informationen im Bereich Adressen und Notizen kommen.
So ist es möglich, Adressen nach einem bestimmten Kriterium zu durchsuchen, in diesem Beispiel wurden alle Personen herausgefiltert, die das Kriterium „Newsletter“ besitzen.

Weitere Beispiele sind das Durchsuchen eines Adresssatzes mit Filter zu einer bestimmten Postleitzahl, um zum Beispiel nur Münchner Kunden zu selektieren, oder auch das Durchsuchen von Notizen unter Anwendung des Filterkriteriums „Notiz Thema“ gleich „Freigabe Bilder“, um alle Notizen anzusehen, die als Thema „Freigabe Bilder“ enthalten.

Mit der globalen Änderung ganze Datensätze bearbeiten

Sie möchten einer Auswahl von Adressen oder Personen z.B. ein bestimmtes Kriterium hinzufügen, wollen dafür aber nicht jeden Datensatz einzeln bearbeiten? Kein Problem mit unserer Funktion „globale Änderung“ können Sie in einem Arbeitsschritt das gewünschte Kriterium auf die markierten Datensätze vergeben. Außerdem ist es möglich, den Status der ausgewählten Adressen zu ändern sowie auch andere Informationen (beispielsweise Anrede). Auch personenbezogene Merkmale können auf diesem Weg auf andere Personen übertragen werden.

Weniger Adresschaos mit dem Dublettenabgleich

Kennen Sie das? Im Eifer des Gefechts haben Sie vergessen, nachzuschauen, ob die Adresse, die Sie gerade anlegen wollen, bereits im System existiert. Und schon haben Sie zwei Adressen zu einem Kunden. Oder mehr! Mit easyJOB finden Sie jedoch ganz schnell alle Doppelgänger und können Ihre Datenbanken so immer aufgeräumt halten. Dazu wählen Sie einfach die gewünschten Adressen aus und klicken dann im Reiter „Bearbeiten“ auf „Adressduplikate suchen“. Anschließend werden Ihnen alle Adressen angezeigt, die mehrfach in Ihrem System vorhanden sind.

easyJOB hilft, Ihre Datensätze DSGVO-konform zu verwalten

Neue Datenschutzrichtlinien erschweren so manchem Unternehmen die tägliche Arbeit. Das muss aber nicht sein – arbeiten Sie weiterhin effizient und datenschutzkonform mit unserer Agentursoftware: easyJOB unterstützt Sie dank ausgeklügelter Funktionen bei der Einhaltung der DSGVO. Erfahren Sie jetzt mehr!

Weitere nützliche Features

Ergänzend zu diesen CRM-Funktionen bietet easyJOB einige zusätzliche nützliche Features:

– Adressanlage (Import aus Excel, Zwischenablage, vCard)
– Export-Schnittstelle für Excel, einfach anzupassen für jede Anwendung (Serienbriefe, Mailing, e-Mailings)
– Copy&Paste von easyJOB direkt nach Excel
– Drucken in diversen Formaten und Layouts (Etiketten, Namensschilder, …)
– individuelle Selektionsvorlagen – etwa um die jährlich wiederkehrende Frage „Wer bekommt dieses Jahr eigentlich ein Weihnachtsgeschenk?“ mit einem Klick zu beantworten
– Auswertungen zu den besten Kunden/Lieferanten und gewonnenen/verlorenen Kunden
– Erweiterung der Mitarbeiterdaten um HR-Funktionen wie SoftSkills
– und natürlich: sortieren, synchronisieren, suchen und – dank der SuperSearch – auch ganz schnell finden.

Fazit: Die CRM-Möglichkeiten in easyJOB werden vielfach noch unterschätzt. Die Kunden, die sie jedoch aktiv nutzen, schätzen sie sehr – so das Feedback ganz unterschiedlicher Agenturen. Probieren Sie es auch: Gerne konfigurieren wir mit Ihnen zusammen Ihr „CRM in easyJOB“ – ganz einfach und hoch effizient.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: @ Shutterstock

Pressemitteilungen

Haufe und FIO SYSTEMS richten ihre Kooperation neu aus

Haufe erwirbt von FIO den axera-Quellcode. Beide Unternehmen entwickeln die ERP-Software zukünftig eigenständig weiter.

Freiburg/Leipzig, 19.08.2019 – Seit Oktober 2016 bieten Haufe und FIO SYSTEMS zusammen die webbasierte ERP-Lösung Haufe-FIO axera an. Zukünftig werden beide Unternehmen die Software zielgruppenspezifisch mit unterschiedlichen Ausrichtungen weiterentwickeln und unter verschiedenen Namen am Markt anbieten. Den Marktteilnehmern wird dadurch ein breiteres, differenzierteres Angebot webbasierter Softwaresysteme für die Immobilienbewirtschaftung und -verwaltung zur Verfügung gestellt.

Haufe unterstützt Wohnungsunternehmen und Immobilienverwalter bei Kernprozessen der Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien, stellt ihnen umfangreiches Fachwissen zur Verfügung und berät sie bei ihrer Digitalisierungsstrategie. Die Hypoport AG, die im Mai 2018 die FIO SYSTEMS AG übernahm, bietet Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften über ihre Tochter DR. KLEIN Firmenkunden AG Finanzierungs-, Versicherungs- und IT-Lösungen sowie auf den jeweiligen Kunden zugeschnittene Digitalisierungsberatungen an.

Ausgehend von diesen unterschiedlichen Marktstrategien wird die webbasierte ERP-Lösung Haufe-FIO axera zukünftig in zwei unterschiedliche Richtungen weiterentwickelt: Haufe wird das bisherige Produkt unter der Marke Haufe axera anbieten, Dr. Klein und FIO unter der Marke WOWIport.

Mehr Fokus auf die jeweiligen Kundenbedarfe

Mit der Entscheidung, die Lösung unabhängig voneinander weiterzuentwickeln, werden die Anbieter mehr Ressourcen in den Aufbau ihrer jeweiligen kundenspezifischeren Angebote stecken und den Marktbedarf so konkreter und lösungsorientierter abdecken können. „Wenn jeder Partner seine Strategie mit klarem Fokus und mehr Handlungsspielraum umsetzt, können beide Unternehmen die unterschiedlichen Ansprüche der jeweiligen Zielgruppen besser bedienen“, erläutert Dr. Carsten Thies, Vorstand der Haufe-Lexware Real Estate AG. Die unterschiedlichen Leistungen und Angebote von Haufe und Hypoport werden sich auch in Zukunft im Rahmen einer neu aufgesetzten Kooperation ergänzen. Es werden zum Beispiel Kernelemente der Software und integrierte Partnerlösungen gemeinsam genutzt sowie Speziallösungen und Module wie FIO ACCOUNT oder Haufe Fachinhalte gegenseitig lizensiert. „Der Markt wird ein passgenaueres Leistungsangebot erhalten und wir werden in der Weiterentwicklung unserer beiden Software-Systeme für die Wohnungswirtschaft schneller vorankommen“, ergänzt Nicolas Schulmann, Vorstand von FIO SYSTEMS AG und DR. KLEIN Firmenkunden AG.

* * *
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.669

Über Haufe
Haufe ist neben der Haufe Akademie und Lexware eine Marke der Haufe Group. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Freiburg beschäftigt heute über 2.000 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2019 (Juli 2018 bis Juni 2019) einen Umsatz von 407 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 366 Mio. Euro).
Haufe zählt u.a. zu den führenden Anbietern von Softwarelösungen, Praxiswissen und Beratungen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung zukunftsfähiger Technologien und Dienstleistungen für Wohnungsunternehmen, Genossenschaften sowie Haus- und Immobilienverwaltungen, um deren Arbeitsprozesse erfolgreich zu gestalten.
Das umfangreiche Angebot etablierter wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Softwarelösungen wird durch eine neue webbasierte Software-Generation komplettiert. Diese setzt bereits heute Standards für zukünftiges mobiles Arbeiten, unabhängig von Ort und Endgerät, sowie für Flexibilität und höchste Datensicherheit. Mobile Anwendungen, Zusatzmodule und Partnerlösungen ergänzen die Produktpalette ebenso wie Services, Weiterbildung und Beratungsleistungen. Als einziger Anbieter stellt Haufe den Software-Anwendern rechtssicheres Fachwissen direkt in der Software bereit.
Über 6.000 Immobilienverwaltungen in Deutschland nutzen kontinuierlich Angebote von Haufe, von Software über Fachwissen bis zu Schulung und Beratung.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.realestate.haufe.de

Über Hypoport / Dr. Klein & FIO
Die Hypoport AG mit Sitz in Berlin ist Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Die Aktien der Hypoport AG sind an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet und seit 2015 im SDAX vertreten. Mit ihren über 1.500 Mitarbeitern ist die Hypoport-Gruppe ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit-& Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft. Sie gruppiert sich in vier voneinander profitierende Segmente: Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform. Das Segment Privatkunden vereint mit dem internetbasierten und ungebundenen Finanzvertrieb Dr. Klein Privatkunden AG alle Geschäftsmodelle, die sich mit der Beratung zu Immobilienfinanzierungen, Versicherungen oder Vorsorge-produkten direkt an Verbraucher richten.
Schon seit 1954 ist die DR. KLEIN Firmenkunden AG wichtiger Dienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, von gewerblichen Immobilieninvestoren, Bauträgern und Projektentwicklern. DR. KLEIN unterstützt institutionelle Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung, zu gewerblichen Versicherungen und Immobilien-Investments. Mit dem eigens für die Bedürfnisse von Wohnungsunternehmen konzipierten Management-Informationssystem mywowi, einem Schadenmanagementtool im Versicherungsbereich oder einem eigenen Datenraum, der für Immobilien-Transaktionen zur Verfügung gestellt wird, bietet DR. KLEIN IT-Systeme, die die Transparenz bei Immobilienunternehmen fördern. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Kunden von DR. KLEIN dabei stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Die DR. KLEIN Firmenkunden AG ist eine 100%ige Töchter der an der Frankfurter Börse im SDAX gelisteten Hypoport AG.
Die FIO SYSTEMS AG ist seit 2018 ebenfalls 100%ige Tochter der Hypoport AG und gehört mit ihren webbasierten Cloudlösungen zu den führenden Softwareanbietern und wichtigsten Wegbereitern der Digitalisierung in der Finanz- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt heute 165 Mitarbeiter an vier Standorten im In- und Ausland. Zu den Anwendern der Softwarelösungen zählen zahlreiche Vertreter der S-Finanzgruppe sowie Volks- und Raiffeisenbanken. Seit 1999 arbeitet FIO erfolgreich an der Automation komplexer Geschäftsprozesse, sowie der Verschlankung umfassender Workflows in den Bereichen Immobilienvermittlung, Immobilienverwaltung, Schadenmanagement & Zahlungsverkehr mittels virtueller Konten.

Firmenkontakt
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Britta Drodofsky
Fraunhoferstr. 5
82152 Planegg
089 89517-115
089 89517-270
pressehaufe@haufe-lexware.com
http://www.haufe-lexware.com

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Dr. Michael Bürker
Isartorplatz 5
80331 München
089 242 10 41-14
m.buerker@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Pressemitteilungen

Agentursoftware easyJOB Release 5.10 mit neuen Funktionen

Das Release 5.10 ist von den Wünschen unserer Kunden geprägt. So können Sie beispielsweise künftig mehrere Kostenvoranschläge zu einem „Sammel-Kostenvoranschlag“ zusammenführen. Mit dem neuen Rechtekonzept „Autorisierung“ verwalten Sie die Zugriffe Ihrer Mitarbeiter auf Mandanten, Kunden und Jobs noch einfacher. So lässt sich easyJOB optimal auf Ihre Anforderungen anpassen und Sie sparen Zeit bei der Einrichtung.

Erstellen Sie ganz einfach einen Sammel-Kostenvoranschlag

Generieren Sie einen Kostenvoranschlag für mehrere ausgewählte Projekte eines Kunden. Wählen Sie dazu entweder ganze Jobs oder pro Job nur bestimmte Leistungen aus, die in den Sammel-KV einfließen sollen – dadurch lässt sich der Sammel-KV ganz individuell gestalten. Durch die Reihenfolge der Jobs wird die Anzeige der Angebotspositionen gesteuert, eine Änderung ist via Drag & Drop möglich. Entscheiden Sie sich zudem für ein individuell passendes Layout. Soll er wie ein Job dargestellt werden, oder möchten Sie zusätzliche Informationen andrucken, um hervorzuheben, dass Sie den KV aus mehreren Jobs generiert haben? Das erstellte Dokument wird am zuerst ausgewählten Job hinterlegt. Auch für Auftragsbestätigungen können Sie nun analog Sammel-Auftragsbestätigungen erstellen.

Im Zuge der Neugestaltung haben wir die Menüpunkte ER/AR in Einkauf/Verkauf umbenannt. Die Druckfunktionen für den KV sind jetzt unter dem Menüpunkt „Verkauf“ zu finden. Haben Sie in easyJOB einen Freigabeprozess für die Erstellung des Kostenvoranschlags eingerichtet, wird dieser automatisch gestartet. Bei mehreren Freigabeprozessen wählen Sie den gewünschten Freigabeprozess aus.

Steuern Sie Mitarbeiterzugriffe auf Mandanten und vertrauliche Projekte

Mit dem Release 5.10 haben wir ein neues Rechtekonzept für die Autorisierung von Mitarbeitern implementiert. Sie können damit die Ebenen Mandant, Kunde, Produkt und Job entweder auf „öffentlich“ oder „vertraulich“ setzen. Wird eine Ebene – zum Beispiel ein Kunde – als vertraulich definiert, müssen Sie die Mitarbeiter, die Zugriff erhalten sollen, dieser Ebene erst zuordnen. Die Autorisierung können Sie dabei individuell justieren von ganz restriktiv, dass also nur ein bestimmter Job zugänglich ist, bis zu ganz frei, so dass alles für alle zugänglich ist.

Besonders hilfreich ist die Multi-Mandantenverwaltung. Schalten Sie einen Mitarbeiter für ein oder zwei Tochterunternehmen frei, aber sperren Sie ihn für weitere Mandanten. Bei Bedarf definieren Sie eine Ausnahme-Regelung. Sie können einem Mitarbeiter beispielsweise den generellen Zugriff auf einen Mandanten verwehren, ihn aber für einen bestimmten Projekt-Job desselben eine – gegebenenfalls zeitlich begrenzte – Autorisierung erteilen. Oder Sie stellen einen „geheimen“ Kunden auf vertraulich und ordnen diesem nur eine Handvoll Mitarbeiter zu.

Mit dem Release 5.10 sind wir auch dem Wunsch einiger Kunden nachgekommen, Gemeinkosten-Jobs auf vertraulich setzen zu können und nur autorisierte Mitarbeiter dafür freizuschalten.

Lassen Sie sich Ihre Reports in easyJOB automatisiert erstellen und zusenden

easyJOB nimmt Ihnen lästige Routineaufgaben ab. Für regelmäßig wiederkehrende Auswertungen haben wir die Funktion „Report-Aufgabenplanung“ entwickelt. Hierüber können Sie sich Auswertungen zu Ihren Projekten und Stundenreports automatisch zusenden lassen. Starten Sie die Funktion über das Menü „Extras“ und definieren Sie eine Reportvorlage. Legen Sie den Zeitpunkt fest, zu dem dieser erstellt werden soll. Sobald der Report fertig ist, sendet easyJOB ihn an die im Verteiler festgelegten Mitarbeiter. Dies geschieht alles, ohne Ihr Zutun, im Hintergrund.

Nutzen Sie die neue Prüffunktion zur PDF/A-Konformität

Um den Datenaustausch mittels PDFs zu unterstützen, prüft easyJOB nun beim Druck, ob generierte Auftrags-, Kostenvoranschlags- und Faktura-Layouts PDF/A-konform sind. Dies ist beispielsweise für die Nutzung von ZUGFeRD Voraussetzung.

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Handling und die Usability enorm verbessern.

In jedem Release finden sich nicht nur neu entwickelte Funktionen, sondern auch eine Vielzahl an minimalen Verbesserungen, die das Arbeiten mit easyJOB nachhaltig optimieren. Dies ist eine nicht zu unterschätzende Erleichterung für unsere Kunden. Im Folgenden ein paar Beispiele:

Legen Sie Dokumente nie wieder doppelt und dreifach ab

Ihre Ablage wird durch das mehrfache Downloaden, beispielsweise von angehängten E-Mail-Logos, unübersichtlich? Damit ist jetzt Schluss. Die Duplikatsprüfung in easyJOB prüft beim Speichern von E-Mail-Anhängen, ob bereits eine identische Datei vorhanden ist. Wenn ja, wird diese Datei nicht noch einmal gespeichert. Ist die Datei zwischenzeitlich geändert worden, legt easyJOB eine neue Version an.

Analysieren Sie die prozentuale Auslastung von Arbeitsgruppen

In der Ressourcenübersicht können Sie sich fortan die Auslastung der Mitarbeiter gesammelt nach Arbeitsgruppe ansehen. Die Summe der verplanten Stunden wird entweder als absoluter Wert oder prozentual angezeigt.

Rufen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü auf

Ab sofort finden Sie das Kontextmenü via rechter Maustaste auch in der Termin-/Aufgabenliste. So können Sie den Status einer Aufgabe schneller bearbeiten. Übrigens: Die rechte Maustaste können Sie auch bei vielen Widgets auf der Startseite nutzen. Probieren Sie es einfach mal aus, zum Beispiel beim Widget „zuletzt verwendete Jobs“ oder in der „SuperSearch“. Profitieren Sie dabei vom direkten Aufruf verwandter Funktionen.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: @ Shutterstock

Pressemitteilungen

Eventagentur Jazzunique setzt auf Agentursoftware easyJOB

Eventmanagement und Architektur, wie passt das zusammen? Jesper Götsch, Gründer und Geschäftsführer der Agentur Jazzunique, erklärt im Interview, warum gerade diese Kombination für den Erfolg seines Unternehmens verantwortlich ist – seit rund 15 Jahren. Mehrmals war die Frankfurter Firma in der Zeit zudem schon mit der Herausforderung konfrontiert, ganz neue Geschäftsbereiche zu integrieren und Prozesse daher von Grund auf neu zu denken. Im Interview erzählt Götsch, wie dabei auch die richtige Agentursoftware hilft.

Herr Götsch, Ihre Agentur vereint zwei sehr unterschiedliche Bereiche. Wie kam es dazu?

2004 habe ich Jazzunique gegründet, damals noch mit klarem Eventfokus, mein Bruder ist 2006 dazugestoßen. Als Architekt konnte er unser Leistungsspektrum perfekt ergänzen: Event plus Architektur im Raum. Wir haben schon früh damit begonnen, beide Disziplinen immer gemeinsam zu denken und waren damit damals schon dem Markt voraus. Auch heute, nach 15 Jahren, ist diese ganzheitliche und interdisziplinäre Herangehensweise noch eines unserer wichtigsten Alleinstellungsmerkmale.
Wie heben Sie sich von anderen Agenturen aus der Branche ab?

Unser Fokus liegt heute auf ganzheitlicher Erlebniskommunikation. Wir gestalten und entwickeln Formate, Orte und Ereignisse, an denen Menschen und Marken hautnah zusammentreffen – echte Markenerlebnisse, die in Erinnerung bleiben und starke Wirkung entfalten.

Wie ist Jazzunique strukturiert?

Unsere rund 60 Mitarbeiter arbeiten stark interdisziplinär, aber dennoch strukturiert in Units mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

In der „Live Communication“ schaffen wir es durch emotionale Inszenierungen und deren Produktion, dass die Botschaften unserer Kunden von deren Kunden nicht nur wahrgenommen, sondern auch verstanden werden und in Erinnerung bleiben. Die Veranstaltungsformate reichen dabei von Produktpräsentationen, über Führungskräfte-Tagungen bis hin zu Roadshows. Immer mehr sind wir hier auch Impuls- und Content-Geber für andere Kommunikationskanäle.

Das bedeutet, wir erwecken Strategien, Storys und Inhalte zum Leben, um diese in digitalen Kanälen zu kommunizieren.

In der Unit „Brand Spaces“ kreieren wir Raumkonzepte für Stores, Showrooms, Pop-Up-Formate, Büros oder Messeauftritte. Vor allem die Projekte im Bereich Office Design nehmen immer stärker zu. Hier geht es nicht nur um die reine Gestaltung, sondern auch um Zukunftstrends und soziologische Faktoren wie das Thema „New Work“.

In unserer Unit „Design“ entwickeln wir die richtige visuelle Sprache für unterschiedlichste Medien – mit integrierten Kampagnen, Key Visuals, Corporate Design, Broschüren oder Websites.

Vieles ist dabei gar nicht mehr in einzelnen Units abzubilden. Oft entwickeln wir inzwischen ganzheitliche Kommunikations-Kampagnen, in welchen die jeweiligen Spezialisten gleichberechtigt arbeiten. Natürlich liegt dabei bei uns immer ein gewisser Schwerpunkt auf dem echten Markenerlebnis – das ist unsere DNA, hierfür schlägt unser Herz.

Sie haben sich 2017 für easyJOB entschieden. Wieso?

Genau, wir haben easyJOB eingeführt, um Prozesse zu optimieren und die Möglichkeit zu haben, uns flexibel in verschiedene Richtungen weiter zu entwickeln. Wir haben ein System gesucht, das sich unseren Bedürfnissen anpasst und uns nicht feste Strukturen aufzwingt. Die besondere Flexibilität von easyJOB bringt natürlich auch eine gewisse Komplexität mit sich. Zurzeit nutzen wir die Software für die kaufmännische Projektabwicklung, wie Budgetplanung, Kalkulation, Abrechnung, Buchhaltung und Zeiterfassung. Wir sehen aber noch weiteres Potential, so zum Beispiel CRM-Funktionen zu integrieren. Auch die Ressourcenplanung möchten wir zukünftig nutzen.

Sie haben schon mehrfach auch neue Geschäftsbereiche gegründet. Wie integrieren Sie diese in easyJOB?

Vor fünf Jahren haben wir beispielsweise die Firma „Taste of Now“ gegründet – ein Catering-Unternehmen. Hier entwickeln wir zu jeder Kommunikation den passenden Catering-Ansatz und arbeiten je nach Konzept mit unterschiedlichen Partnern zusammen. Und ganz aktuell das Unternehmen „Echo Juliet“, eine Agentur spezialisiert auf die Erlebniskommunikation in der Luftfahrt.

easyJOB hilft uns da enorm. Denn die Software verfügt über eine ausgereifte Mandantenverwaltung. So ist es möglich, über getrennte Datenbestände, Informationen strikt nach Mandant und Unternehmen zu trennen. Auf der anderen Seite ermöglicht sie den Mitarbeitern aber ein leichtes Hin- und Herwechseln und somit ein komfortables Bearbeiten der Daten.

Wir sehen easyJOB als Unternehmerplattform, in der wir mehrere Unternehmen gleichzeitig managen können. Das bietet viele Möglichkeiten für die Zukunft. Denn die grundlegenden Abteilungen und Prozesse sind ja bereits vorhanden und können für neue Unternehmen schnell adaptiert werden – ohne große Reibungsverluste und vor allem in einem System. So sind wir sehr schnell handlungsfähig.

Sie haben in den vergangenen Jahren zwei große Systemumstellungen durchgeführt. Wie sind Ihre Mitarbeiter damit zurechtgekommen?

Ja, das stimmt. Zum einen haben wir im Jahr 2017 auf easyJOB umgestellt, zum anderen in diesem Jahr auf die G Suite von Google. Das war immer ein großer Aufwand, der fast den ganzen Laden auf den Kopf gestellt hat. Da ist es sehr wichtig, die Mitarbeiter von Anfang an mitzunehmen und einzubinden. Wir haben rechtzeitig über die geplanten Veränderungen informiert und entsprechende Fokusgruppen gebildet, die sich intensiv mit den neuen Lösungen auseinandergesetzt haben.

Wie gelingt es, bei den schnellen technologischen Entwicklungen die Unternehmenskultur in der Balance zu halten?

Aktuell beschäftigen wir uns intensiv mit unserer eigenen Ausrichtung als Agentur. Auch hier ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Mitarbeiter stark einzubeziehen. Anfang des Jahres haben wir unser erstes Kick-off-Meeting veranstaltet. Aus vorangegangenen Veranstaltungen entstand das Bedürfnis, sich mehr Zeit für ein gemeinsames Auseinandersetzen quer über alle Hierarchien und Units hinweg zu nehmen. Wir haben uns intensiv mit den Werten und der Seele unseres Unternehmens beschäftigt.

Worauf kommt es dabei an?

Darauf, es überhaupt zu schaffen, Unternehmenswerte zu entwickeln und diese dann auch an die Mitarbeiter zu vermitteln. Werte müssen ja gelebt werden. In intensiven Workshops haben wir verschiedene Themen erarbeitet, zum Beispiel ging es um unsere Feedbackkultur, um die interne Kommunikation und die Weiterentwicklung von internen Strukturen der Agentur. Erst kürzlich haben wir zudem ein „Innovation-Game“ initiiert. Hierbei setzten sich alle Mitarbeiter in interdisziplinären Teams mit den internen Prozessen auseinander und entwickeln neue, innovative Ansätze für ein besseres und strukturierteres Miteinander. Wir waren begeistert, wie viele gute Ideen am Ende präsentiert wurden.

Mit welchen Herausforderungen müssen sich Agenturen künftig stärker auseinandersetzen?

Generell werden Live-Kommunikation und echte Begegnungen, in Zeiten der zunehmenden Disruption und Digitalisierung, immer wichtiger. Auch die Fülle an Themen und Richtlinien, die wir berücksichtigen müssen, nimmt immer mehr zu. Zum Beispiel Produktion, DSGVO, technische Entwicklung, datengetriebene Kommunikation – dabei wächst der Bedarf an Spezialisten. Auch für die strategische Ausrichtung unserer Agentur hat das Konsequenzen. Wir müssen unser Profil schärfen und bewusst entscheiden, wo wir internes Spezialistentum stärken und wo wir Allianzen bilden. Das heißt, Leistungspartner zu suchen, die fehlende Bereiche abdecken, um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Das war auch einer der Gründe, warum wir uns dem PLUS Germany Netzwerk angeschlossen haben, einem Zusammenschluss von sechs führenden unabhängigen, nationalen und internationalen Agenturen.

PLUS Germany versteht sich als kreativer Gegenentwurf zu den durch bürokratische Prozesse schwerfällig gewordenen Agenturriesen in der Marketing- und PR-Branche. Es ist toll zu erleben, wie schnell heute solche Netzwerk-Gedanken zum Leben erweckt werden können und direkt erfolgreich starten.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: © Jazzunique, by Stefan Höning

Pressemitteilungen

Neue KI-Funktion in Handwerkersoftware – pds integriert intelligente Zuordnung

Seit April steht Anwendern der pds Software ein neues Feature zur Verfügung, das ihnen dabei hilft, Routinetätigkeiten zu automatisieren und wertvolle Arbeitszeit einzusparen. Eine intelligente Zuordnungs-Logik in der pds Software sorgt dafür, dass Positionen z.B. bei der Angebotserstellung automatisch vorkalkuliert oder im Wareneingang automatisch mit dem passenden Katalogeintrag verknüpft werden. Erfassungs- und Zuordnungsprozesse sind dadurch mit wenigen Mausklicks erledigt. Damit entfällt der bislang aufwändige manuelle Zuordnungsprozess des Bearbeiters zum jeweiligen Vorgang, was die Bearbeitungszeit von Kalkulationen oder Wareneingängen deutlich verkürzt. Ein weiterer Pluspunkt: Die Vorschlagsfunktion der pds Software unterliegt einer lernfähigen künstlichen Intelligenz, die ihre Zuverlässigkeit mit jedem abgeschlossenen Vorgang nochmal verbessert.

Intelligente Erfassungsroutinen kommen bei der pds Software bereits in verschiedenen Bereichen zum Einsatz, etwa bei der Bearbeitung von Eingangsrechnungen, wo mit Hilfe künstlicher Intelligenz Eingangsrechnungsdaten automatisch ausgelesen und in die pds Software übertragen werden. „Der Einsatz von KI-Funktionen bei der Unterstützung betriebswirtschaftlicher Vorgänge oder beim Handling von Datenmassen wird in Zukunft im Handwerk weiter stark an Bedeutung gewinnen. Die Trends von heute und morgen wie Mobiles Arbeiten, die zunehmende Vernetzung von Systemwelten (Internet of Things) und Augmented Reality erfordern mehr smarte Automatismen, die den Benutzer durch Vorgänge führen und den Blick auf die Steuerung von Prozessen richten“, erläutert Bastian Kohlmeyer, Head of Product Management bei der pds GmbH. „Mit der intelligenten Zuordnung in der pds Software haben wir hier einen weiteren Meilenstein geschaffen, die dem Benutzer mit intelligenten Vorschlägen nachhaltig dabei unterstützt, seine tagtäglichen Arbeitsabläufe zu automatisieren.“

Die intelligente Zuordnung am Beispiel der Angebotserstellung
Ein Unternehmen möchte an einer Ausschreibung teilnehmen und erhält in dem Zuge ein GAEB-Angebot eines Architekten. Über die GAEB-Schnittstelle wird das Angebot direkt in die pds Software überführt. Während der Bearbeiter nun bislang im nächsten Schritt Position für Position des Angebotes aufwändig durchgehen musste, um die passenden Artikel und Leistungen herauszusuchen und in das Angebot einzufügen, lässt sich dieser händische Prozess nun mit Hilfe der intelligenten Zuordnung automatisieren. Indem der Bearbeiter den Button für die intelligente Zuordnung betätigt, startet die pds Software einen Suchlauf nach den jeweils passenden Positionen. Für den Suchvorgang zieht die Software zum einen die Daten des gesamten Artikelkataloges und zum anderen die bereits vorhandenen Vorgänge heran. Sobald die Suche abgeschlossen ist, werden schließlich die passendsten Positionen automatisch in den Vorgang übernommen. Eine farbige und prozentuale Skala zeigt dem Bearbeiter auf einen Blick, wie gut die vorgeschlagene Position zu der ausgeschriebenen Position passt. Anstelle des manuellen Recherche- und Zuordnungsprozesses prüft der Anwender nun lediglich positionsweise die vorgeschlagenen Zuordnungen und sorgt für den letzten Feinschliff.

Übrigens: Die intelligente Zuordnung bietet Anwendern auch weit über die Angebotserstellung hinaus Unterstützung. So sparen Unternehmen damit etwa auch im Einkauf wertvolle Arbeitszeit: Bei manuell erfassten Wareneingängen von Großhändlern lässt sich mit der intelligenten Zuordnung einfach und schnell eine Verknüpfung zu den jeweiligen Artikeln im Stammdatenkatalog herstellen. Über die Möglichkeit der Vorgangskopplung in der pds Software kann der Bearbeiter zudem direkt den Wareneingang mit der zugehörigen Bestellung verbinden.

Die pds GmbH ist führender Anbieter für Handwerkersoftware im Bau- und Baunebengewerbe. Mehr als 185 auf Branchen- und kaufmännische Lösungen spezialisierte Mitarbeiter arbeiten im niedersächsischen Rotenburg (Wümme) an der stetigen Weiterentwicklung der Softwareprodukte für Handwerksbetriebe. Seit der Firmengründung 1973 liegt der Fokus auf der Entwicklung von Software mit Branchenanforderungen sowie allen gewerkspezifischen Besonderheiten des Baugewerbes. Neben klassischer ERP-Software mit Auftragsabwicklung und betrieblichem Rechnungswesen (inkl. eines Baulohns) beinhalten pds Lösungen auch mobile Apps für die Baustelle, wie mobiler Kundendienst- und Wartungsservice, Lager- und Materialwirtschaft, Projektmanagement und Baustellenzeiterfassung. Die zukunftsweisende Technologie der pds Software gibt den ca. 3.000 mittelständischen pds Anwenderunternehmen die Sicherheit, auch in Zeiten der Cloud einen langfristig orientierten und zuverlässigen Partner an der Seite zu haben. Die Implementierung und Schulung der Software ermöglichen die pds Partner in Kombination mit den pds Seminarzentren in Rotenburg, Frankfurt/Main, Weinstadt b. Stuttgart und München. Für eine ganzheitliche Vor-Ort-Betreuung und Implementierung aller IT-Themen sorgen 20 pds Partnerunternehmen. Weitere Informationen: www.pds.de

Firmenkontakt
pds GmbH
Sarah Tietjen
Mühlenstr. 22-24
27356 Rotenburg
+49 (0) 4261 – 855-304
+49 (0) 4261 – 855-371
marketing@pds.de
http://www.pds.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10 – 12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Bildquelle: ©: didecs – stock.adobe.com

Pressemitteilungen

VOK DAMS vertraut auf die Agentursoftware easyJOB

Eine der international führenden Agenturen für Events und Live-Kommunikation setzt fortan auf easyJOB. Die Wuppertaler Agenturgruppe VOK DAMS mit ihren ca. 250 Mitarbeitern weltweit nutzt die professionelle Agentur-Lösung von Because Software und verspricht sich dadurch eine Produktivitätssteigerung von 25 bis 30 Prozent. Because-Geschäftsführer Lorenz Mrkos: „Die Entscheidung zeigt wieder einmal, dass easyJOB die richtige Lösung ist, um auch bei den ganz großen Playern der Branche eine professionelle Agentursteuerung über die komplette Wertschöpfungskette zu realisieren.“

Das Setup von easyJOB begann im Frühjahr 2018. Als erstes wurde VOK DAMS Events implementiert. Im nächsten Schritt sind weitere Mandanten der Agentur geplant. Ein Team von erfahrenen easyJOB-Beratern passte gemeinsam mit einer VOK DAMS Task Force die Software individuell an die komplexen Anforderungen der mehrfach preisgekrönten Agenturgruppe an – etwa durch Zusatzfunktionen im Bereich Reporting und Auswertungen. Das Besondere an dem beratungsintensiven Projekt war die Abbildung vorgegebener Workflows. „Hier zahlen sich Funktionstiefe und Individualisierung unserer Software aus“, sagt Mrkos.

easyJOB unterstützt VOK DAMS vor allem bei den zentralen Aufgaben im laufenden Agentur-Betrieb und in der kaufmännischen Projektabwicklung – von der Angebotserstellung über die Stundenerfassung und Abrechnung bis zur Deckungsbeitragsrechnung. Das sorgt für Transparenz und agiles Arbeiten innerhalb der Agenturgruppe – in Zukunft auch über Deutschland hinaus.

Zur optimalen Steuerung nutzt VOK DAMS von Beginn an möglichst viele der zahlreichen easyJOB Funktionen: beispielsweise das Auftragsmanagement, Freigabeprozesse sowie die E-Mail-Integration. Zukünftig möchte die Agentur innerhalb von easyJOB auch mit agiler Zeitplanung über Kanban-Boards und der Ressourcenplanung arbeiten.

Besonderen Wert legte VOK DAMS auf das Thema Datensicherheit. Die DSGVO-konforme Nutzung der Projekt-, Kunden- und Lieferantendaten innerhalb der Software waren ein entscheidender Grund für die Einführung von easyJOB.
Aber auch die regelmäßigen Updates waren VOK DAMS wichtig. Sie profitieren von einem Subskriptions-Wartungsvertrag, der die technische und funktionale Weiterentwicklung der Software abdeckt. Somit entfallen Folgekosten für Updates. Das bringt langfristige Investitionssicherheit und auch in Zukunft messbare Einsparungen.

Nach Implementierung der neuen Software erwartet VOK DAMS in den kommenden Jahren 25 bis 30 Prozent mehr Effizienz. Colja Dams, CEO von VOK DAMS worldwide ist überzeugt: „Agiles Event-Management ist die Zukunft. Ein hohes Investment in Soft- und Hardware – aber vor allem Brain-Ware – ist unabdingbar, um den langfristigen Erfolg sicherzustellen.“ Die ersten Erfahrungen bei VOK DAMS seien ausgesprochen positiv, so Dams: „Die Projektmanager, Account-Direktoren und sogar die Kreation sind begeistert von der großen Usability und vielen Möglichkeiten der Anwendung.“

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: @ VOK DAMS

Pressemitteilungen

„Agenturalltag ohne unser easyJOB? Unvorstellbar!“

Bereits 1995 hat sich Veit Mathauer, Geschäftsführer der Stuttgarter PR-Agentur Sympra, für easyJOB entschieden. Nicht nur unsere Agentursoftware hat sich in den letzten 25 Jahren entwickelt, auch Sympra ist gewachsen: Die Agentur ist inzwischen auch in Berlin und München aktiv und Mitglied der GPRA (Gesellschaft der führenden PR-Agenturen Deutschlands). In unserem Interview erklärt der Agenturchef, warum ihn easyJOB bis heute immer wieder überrascht, was sich im Agenturalltag in den letzten Jahrzehnten getan hat und wie er talentierte Nachwuchskräfte findet und fördert.

Herr Mathauer, wo liegen Ihre Schwerpunkte und was zeichnet die Agentur aus?

Veit Mathauer: Der Fokus bei Sympra liegt auf erklärungsintensiven Themen aus dem B2B-Bereich. Wir begleiten unsere Kunden von der strategischen Beratung über die Medienarbeit bis zum Publishing – und das Ganze auch international.

Sie sind Mitglied im GPRA. Was ist das und wie profitieren Sie davon?

Die GPRA ist ein Zusammenschluss von knapp 40 führenden Kommunikationsagenturen mit „PR-DNA“ in Deutschland. Bevor man beitritt, gibt es einen Zertifizierungsprozess, das stellt ein bestimmtes Qualitätslevel sicher. Die Mitglieder haben also eine hohe Professionalisierung in der Branche. Durch die unterschiedlichsten Agenturen ist die GPRA eine sehr gute Plattform zum Austausch und für Erfahrungszuwachs. Die GPRA ist auch sehr aktiv bei der Bearbeitung von Branchenthemen und geht in die Diskussion z.B. mit Hochschulabsolventen. Für uns alles in allem eine sehr fruchtbare Vereinigung.

Wie kommen Sie an Nachwuchskräfte mit Engagement und Talent?

Die finden wir vor allem an den Hochschulen. Hier in Stuttgart haben wir mit der Universität Hohenheim, der Hochschule der Medien und der Macromedia Hochschule gleich eine ganze Reihe renommierter Ausbildungsstätten. Praktikanten, Trainees und Volontäre finden wir also relativ einfach. Schwierig wird es jedoch, wenn wir einen Consultant oder gar Senior Consultant in Festanstellung haben möchten. Denn es gibt viel Konkurrenz durch große lokale Unternehmen wie Daimler, Bosch oder Porsche, die einen enormen Bedarf an Fachkräften haben. Außerdem haben wir auch spezielle Anforderungen an unsere Mitarbeiter. Die Themen, die wir für unsere B2B-Kunden aufbereiten, sind sehr stark technisch geprägt und liegen nicht jedem. Daher bilden wir gern selbst aus – viele von unseren Trainees machen später Karriere bei Sympra.

Sie halten selbst Vorlesungen an der Universität Hohenheim – liegt es in der Verantwortung von Unternehmen, in die Bildung von Nachwuchskräften zu investieren?

Ja, unbedingt! Zum einen, um sicherzustellen, dass es überhaupt genug junge Talente für unsere Branche gibt und dann, um ihnen auch gleich das nötige Rüstzeug für den Berufseinstieg mitzugeben. Zudem ist es ein wertvoller Beitrag von Unternehmen, ihr Praxiswissen an den Bildungseinrichtungen mit einzubringen. Generell nehmen wir die Ausbildung sehr ernst, egal ob das jetzt Praktikanten oder Trainees sind. Im Vordergrund steht zuerst einmal, dass die Leute etwas bei uns lernen. Unser Ziel ist es, dass die Trainees dann nach 15 Monaten direkt als Junior Consultants durchstarten können.

Ihre Agentur zeigt auch in anderen Bereichen soziales Engagement, wie kam es dazu?

Natürlich arbeiten wir seit der Agenturgründung gewinnorientiert, möchten aber auch an den Stellen Not lindern, wo es möglich ist. Sei es finanziell oder einfach dadurch, dass wir unser Know-how einbringen. So haben wir beispielsweise den Förderverein krebskranker Kinder mit unserer PR unterstützt sowie eine Sozialunternehmerin, die sich um Biogasrucksäcke für Entwicklungsregionen in Afrika bemüht. Auch das Hochschulengagement zählt für uns dazu. Insgesamt beteiligen wir uns an vielen kleinen Projekten, etwa dem Stuttgart-Lauf. Vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg wurden wir deshalb auch als soziales Unternehmen ausgezeichnet.

Klingt nach viel Arbeit … Wie erleichtert Ihnen easyJOB den mitunter stressigen Agenturalltag?

Wir haben unsere Agentur 1992 gegründet und schon drei Jahre später easyJOB eingesetzt. Am Anfang haben wir nur eine Lösung gesucht, um Arbeitsberichte schnell zu erstellen. Aber schon nach kurzer Zeit haben wir gemerkt, dass easyJOB uns noch viel mehr Möglichkeiten bietet. Als Controlling-Instrument haben wir es eigentlich erst nach Jahren genutzt. Zuerst wollten wir im Grunde einzelne Vorgänge vereinfachen, jetzt bilden wir alle relevanten Prozesse mit easyJOB ab und managen damit beispielsweise Kunden, Leistungen, Eingangs- und Ausgangsrechnungen sowie Finanzbuchhaltung. Wir haben mit der Software wirklich einen durchgängigen Workflow etabliert. Der Agenturalltag ist für uns ohne easyJOB gar nicht mehr vorstellbar. Wir möchten nicht zurück zu endlosen Excel-Tabellen.

Sie kennen die Software schon sehr lange – wie stark hat sich easyJOB in diesen knapp 25 Jahren verändert?

Einerseits ist die Software immer komplexer geworden, indem beispielsweise Tools aus dem Werbebereich dazu gekommen sind. Gleichzeitig wurde sie über die Jahre aber auch immer bedienerfreundlicher. Wir entdecken regelmäßig neue Funktionen, die wir einsetzen können, etwa die FIBU-Schnittstelle. Da war es zwar anfangs mühsam, die Konten einzutragen und es gab ein paar Fehlermeldungen, aber mittlerweile läuft das glatt. Das ist ein entscheidender Schritt zu mehr Digitalisierung. Wir sind froh, dass wir unsere Dokumente nicht mehr in Leitz-Ordnern durch die Gegend fahren müssen. Wenn unser Steuerberater die Rechnungen der letzten anderthalb Jahre prüfen will, kann er sie nun auf Knopfdruck einsehen. Ich musste mich dafür zwar in Themen wie Kontenrahmen erst einarbeiten, aber das hat sich gelohnt.
Zu meiner großen Freude verlief die Entwicklung insgesamt eher sanft. Damit meine ich, dass es nicht ständig Releases gibt, die man unbedingt haben muss. Wir können selbst entscheiden, welche der regelmäßigen Updates und neuen Funktionen wir installieren wollen und trotzdem ist alles abgebildet in der Software. Bemerkenswert ist die Entwicklung der Geschwindigkeit: Wenn ich mich daran erinnere, mit welchem Tempo anfangs Berichte erstellt wurden … da gab es so ein blau-gelbes Rädchen, das hat sich dann ewig gedreht – einfach aufgrund von Performance-Mangel. Heute erhalte ich auch komplexe Arbeitsberichte und Auswertungen und viele Übersichten auf Knopfdruck – toll.

Würden Sie easyJOB auch heute noch weiterempfehlen?

Auf alle Fälle, sonst würden wir es nicht schon so lange nutzen! Ein Wechsel kam für uns nie infrage. Die Software ist sehr gut durchdacht. Kunden oder ehemalige Kollegen, denen ich easyJOB vorstelle, entscheiden sich danach meist auch dafür. Einige Agenturen nutzen aber grundsätzlich keine Software, da ihnen die Einrichtung und Pflege zu mühsam ist.
Hin und wieder ist für mich nicht alles selbsterklärend, dann suche ich den einen oder anderen Befehl. Oder das Stunden eingeben kommt uns teilweise etwas mühsam vor. Da wünschen wir uns eine noch bessere Benutzerführung, wissen aber auch, dass es der Komplexität des Programmes geschuldet ist. Wenn es mal Unklarheiten oder Probleme gibt, rufe ich einfach meinen Berater an, der mir schnell und kompetent hilft. Insgesamt sind wir also sehr zufriedene easyJOB-Anwender.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Bildquelle: @ Sympra

Pressemitteilungen

Haufe und DDIV schließen exklusive Innovationspartnerschaft

Vordenken für die digitale Zukunft der Immobilienverwaltung

Freiburg, 13.03.2019 – Haufe und der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) haben am 12. März in Berlin eine exklusive Partnerschaft für Innovationen in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft geschlossen. Gemeinsam wollen sie ein Zeichen für die digitale Entwicklung der Branche setzen, Denkanstöße und Inspirationen liefern sowie konkrete Handlungsfelder aufzeigen.

Mit Haufe hat sich der DDIV erstmals für einen Innovationspartner entschieden. Im Fokus der Zusammenarbeit steht, wie Immobilienverwaltungen ihren individuellen Weg in und durch die digitale Transformation entwickeln und gestalten. Innovation geht dabei über Ideen, Produkte, Services und neue IT-Architekturen hinaus und fordert den Unternehmen als Ganzes Veränderungen ab. Beide Partner möchten Prozesse vordenken und sehen sich dabei als Ideengeber und Treiber von Weiterentwicklungen.

Gemeinsame Veranstaltungen und Zusammenarbeit in der Weiterbildung

Haufe und der DDIV werden das Thema Innovation in verschiedenen bundesweiten Formaten wie Vorträgen und Roadshows in der Immobilienwirtschaft vorantreiben. Bei mehreren Branchenveranstaltungen und Ausstellungen sind gemeinsame Auftritte geplant.

Zusätzlich werden die Innovationspartner im Bereich der Weiterbildung zusammenarbeiten, um Synergieeffekte zu nutzen und die Qualität ihrer Angebote weiter zu stärken. Mit Blick auf den Fachkräftemangel sollen weiterhin innovative Konzepte und digitale Ansätze entwickelt werden, um Mitarbeiter zu gewinnen, weiterzuentwickeln sowie Arbeitsplätze und Arbeitszeit zukunfts- und wettbewerbsfähig zu gestalten.

Lösungen für individuelle Fahrpläne in die digitale Zukunft

„Uns ist es wichtig, besonders auf den Veranstaltungen mit vielen Immobilienverwaltern in den Austausch zu treten und drängende Fragen der digitalen Transformation zu besprechen“, betont Michael Dietzel, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der Haufe-Lexware Real Estate AG.

Susanne Vieker, Prokuristin und ebenfalls Mitglied der Geschäftsleitung, ergänzt: „Gemeinsam mit dem DDIV werden wir individuelle Einstiege und bedarfsorientierte Wege für die Digitalisierung in der Immobilienverwaltung erarbeiten.“ Als Partner sei von Beginn an der DDIV in Frage gekommen, der als größter Verwalterverband die Branche bereits seit Jahren für die Herausforderungen der Zukunft sensibilisiere und vorantreibe.

Professionalisierung durch digitale Innovation

„Bei der Professionalisierung der Branche, die der DDIV seit vielen Jahren konsequent vorantreibt, ist die Digitalisierung ein wesentlicher Schritt. Sie bietet in der Immobilienverwaltung große Potenziale – bei der Prozessoptimierung sowie der Verbesserung der Kundenzufriedenheit“, begründet DDIV-Geschäftsführer Martin Kaßler die strategische Partnerschaft.

Haufe sei selbst den Weg vom traditionellen Verlagshaus zum digitalen Vorreiter und modernen Lösungsanbieter gegangen. „Die Experten dort wissen also genau, wovon sie reden und kennen die Herausforderungen und Hemmnisse unserer Branche“, so Kaßler weiter. Das Unternehmen sei mit seinem ganzheitlichen Ansatz, die Transformation von Unternehmen durch die Verbindung von Consulting, Organisationsberatung, Aus- und Weiterbildung sowie Fachwissen über ERP-Softwarelösungen hinaus zu unterstützen, ein hervorragender Partner. Über 6.000 Immobilienverwaltungen in Deutschland nutzen kontinuierlich Angebote von Haufe, von Software über Fachwissen bis zu Schulung und Beratung.

Der DDIV ist die Spitzenorganisation für hauptberufliche Haus- und Immobilienverwalter in Deutschland. Die knapp 3.000 Mitglieder verwalten rund 6,8 Millionen Wohneinheiten. Seit über 30 Jahren setzt sich der Berufsverband mit zehn Landesverbänden unter anderem für einheitliche Aus- und Weiterbildung sowie die Professionalisierung der Branche ein.
***
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 3.896
***
Die Pressemitteilung sowie printfähige Bilder sind auch online abrufbar in der Rubrik Pressemitteilungen unter: http://www.presse.haufe.de

Über Haufe
Haufe ist neben der Haufe Akademie und Lexware eine Marke der Haufe Group. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Freiburg beschäftigt heute über 2.000 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2018 (Juli 2017 bis Juni 2018) einen Umsatz von 366 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 343 Mio. Euro).

Die Haufe Group zählt u.a. zu den führenden Anbietern von Softwarelösungen, Praxiswissen und Beratungen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung zukunftsfähiger Technologien und Dienstleistungen für Wohnungsunternehmen, Genossenschaften sowie Haus- und Immobilienverwaltungen, um deren Arbeitsprozesse erfolgreich zu gestalten.

Das umfangreiche Angebot etablierter wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Softwarelösungen wird durch eine neue webbasierte Software-Generation komplettiert. Diese setzt bereits heute Standards für zukünftiges mobiles Arbeiten, unabhängig von Ort und Endgerät, sowie für Flexibilität und höchste Datensicherheit. Mobile Anwendungen, Zusatzmodule und Partnerlösungen ergänzen die Produktpalette ebenso wie Services, Weiterbildung und Beratungsleistungen. Als einziger Anbieter stellt Haufe den Software-Anwendern rechtssicheres Fachwissen direkt in der Software bereit. Über 6.000 Immobilienverwaltungen in Deutschland nutzen kontinuierlich Angebote der Haufe Group, von Software über Fachwissen bis zu Schulung und Beratung.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.realestate.haufe.de

Über den DDIV
Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter ist der Berufsverband der treuhänderisch und hauptberuflich tätigen Haus- und Immobilienverwalter in Deutschland. Gemeinsam mit seinen Landesverbänden vertritt der Verband knapp 3.000 Mitgliedsunternehmen. Diese verwalten rund 6,8 Millionen Wohnungen mit einem Wert von über 680 Milliarden Euro, darunter allein 4,8 Millionen Eigentumswohnungen. Der DDIV tritt ein für eine nachhaltige Professionalisierung und Qualifizierung der Wohnungsverwaltung. Er setzt sich ein für einen wirksamen Verbraucherschutz, fordert einheitliche Berufszugangsregelungen und adäquate politische Rahmenbedingungen. Der Berufsverband ist ständiges Mitglied im Wohnungswirtschaftlichen Rat der Bundesregierung, im Bündnis für Bezahlbares Wohnen und Bauen und in der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID).
Weitere Informationen finden Sie unter: www.ddiv.de

Firmenkontakt
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Britta Drodofsky
Fraunhoferstr. 5
82152 Planegg
089 89517-115
089 89517-270
pressehaufe@haufe-lexware.com
http://www.haufe.com

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Dr. Michael Bürker
Isartorplatz 5
80331 München
089 242 10 41-14
m.buerker@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Pressemitteilungen

Agentursoftware easyJOB: Neues Release 5.00!

Neuer Freigabeprozess für Kostenvoranschläge, einfachere Erstellung von Angeboten, App für Termine und Aufgaben & vieles mehr.

Darauf haben zahlreiche Nutzer unserer Agentursoftware gewartet: Mit dem neuen Release 5.00 wird die Erstellung von Angeboten nun erheblich einfacher. Zudem haben wir einen neuen Freigabeprozess für Kostenvoranschläge integriert und zusätzliche Funktionen implementiert, die Standardvorgänge in Ihrer Agentur weiter vereinfachen.

Neu: easyJOB berechnet automatisch Rabatte

Kennen Sie das auch? Da erstellen Sie umfangreiche Angebote und möchten auf einige der Posten, etwa alle Agenturleistungen, oder auf das gesamte Projekt einen Rabatt gewähren. Schon geht die manuelle Rechnerei los. Schwierig wird es, wenn sich einige Zahlen im Angebot ändern und Sie die Werte dann manuell anpassen müssen. Schnell kommt es zu ärgerlichen Rechenfehlern. Damit ist nun Schluss: Mit der neuen Funktion „neue kalkulierte Leistung“ nimmt easyJOB Ihnen jetzt das Rechnen ab. Grundlage sind in den Stammdaten hinterlegte Kalkulationsmodelle, die Sie dort einfach als Zu- oder Abschläge einrichten können.

Beispielsweise könnten Sie das Kalkulationsmodell „Rabatt 5%“ auf alle ausgewählten Leistungszeilen anwenden. Man markiert die entsprechenden Leistungen und erhält auf Knopfdruck eine neue „kalkulierte Zeile“.

Ändern Sie etwas an den Jobleistungen, bekommen Sie sofort eine neu berechnete Rabattzeile ausgegeben. Ein Klick darauf, und es öffnet sich ein Detailfenster. Hier können Sie einfach ein anderes Kalkulationsmodell wählen, Leistungen entfernen oder hinzunehmen. easyJOB passt die Werte automatisch an.

Ein Zusatzmodul ermöglicht noch tiefergehende Anwendungen. In den Kalkulationsmodellen können Sie dann direkt definieren, welche Leistungsarten Sie einbeziehen wollen und ob die Berechnung für Einkaufs- und/oder Verkaufswerte erfolgt. Auch komplexere Kalkulationen mit mehreren Auf- oder Abschlägen sind möglich.

Passen Sie Freigabeprozesse individuell an

Sie möchten als Vorgesetzter die Kontrolle über wichtige Angebote behalten? Dann ist das neue Zusatzmodul „Freigabeprozess Kostenvoranschlag“ genau das Richtige: Sie definieren individuell, ob die Freigabe nur für einen bestimmten Kunden oder bestimmte Leistungsarten gilt, oder aber, ob Freigaben generell ab einem bestimmten Wert erforderlich sind. Mit ein paar Klicks legen Sie fest, welche Kollegen Sie in ein Genehmigungsverfahren einbeziehen – diese erhalten dann automatisch die sie betreffenden easyJOB-Alerts. Übrigens bieten wir auch Freigabe-Workflows für Urlaubsgenehmigungen an, ebenso für den Abschluss von Jobs, die Auftragserteilung und Eingangs-Rechnungsfreigaben.

Auf Kundenwunsch umgesetzt: Projekte automatisch als Job anlegen

Neu mit dem Release 5.00 kommt auch eine kleine, feine Funktion, die wir auf besonderen Kundenwunsch programmiert haben: So können Sie Projekte, die vom Kunden schon beauftragt sind, in Form einer Excel-Liste über die Zwischenablage importieren. easyJOB generiert automatisch die entsprechenden Jobs. Dabei können Sie Daten, wie Beschreibung, Mitarbeiter, Kriterien und Zusatzfelder, aus einem ausgewählten Musterjob mit übernehmen.
easyJOB bietet viele Möglichkeiten für den Im- und Export von Daten von und nach Excel. Unser Artikel „Agentursoftware meets Excel“ stellt Ihnen einige interessante Anwendungen vor.

Neue Smartphone-App für Termine und Aufgaben

In Kürze ist die easyJOB-App für Termine und Aufgaben für iOS und Android verfügbar. Sie ermöglicht die Terminverwaltung ganz einfach vom Smartphone oder Tablet aus. Fragen Sie bestehende easyJOB-Termine und -Aufgaben ab oder legen Sie sie direkt über die App an. Die Auswahl „Agenda“ reduziert die Anzeige dabei in übersichtlicher Form auf Ihre persönlichen Termine und Aufgaben in Listenform. In der „Timeline“ hingegen sehen Sie alle Termine und Aufgaben chronologisch untereinander – also auch die von Kollegen. Natürlich gibt es auch einen klassischen Kalender mit Überblick über alle Termine. Sie können wie gewohnt nach Mitarbeitern oder Gruppen filtern. Für das nächste Release sind bereits Weiterentwicklungen geplant, unter anderem werden wir den Kalender um eine Wochenansicht ergänzen, und Sie werden Jobtimings abfragen können.

Wenn Sie an weiteren Neuigkeiten rund um easyJOB interessiert sind, besuchen Sie uns doch auf unserer Website oder schauen Sie in unseren Blog.

Because Software entwickelt und vertreibt Standardsoftware für Werbeagenturen. Seit rund 30 Jahren am Markt präsent, hat sich Because Software als einer der führenden Anbieter von Agentursoftware etabliert. Die Lösungen zeichnen sich durch große Funktionstiefe und individuelle Anpassungsmöglichkeiten aus. Sie werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Bereiche erweitert. Durch kompetente Anwendungsberatung und kundenorientierten Service bietet Because Software kurze Integrationszeiten und somit eine dauerhaft funktionierende Gesamtlösung.

easyJOB
Die Agentursoftware easyJOB wurde konsequent als Komplettlösung mit großem Funktionsumfang entwickelt: Bewährte Jobabwicklung von der Kalkulation bis zur Rechnungsstellung, Reports und Controlling, Dokumentenmanagement, E-Mail-Integration, Ressourcenplanung und viele weitere Zusatzmodule und Schnittstellen liefern die Basis für einen optimalen Workflow. Die flexible parametrisierbare Oberfläche kann dabei die unterschiedlichsten Arbeitsweisen ohne zusätzliche Programmierung perfekt abbilden. So können Stand-Alone-Programme abgelöst und zahlreiche Synergieeffekte in der Agentur geschaffen werden. Das rechnet sich schnell und macht die Arbeit effektiver und angenehmer.

Firmenkontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
marketing@because-software.com
https://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Monika Staudinger
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
089/8946090
mstaudinger@because-software.com
https://www.because-software.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.