Tag Archives: erschienen

Pressemitteilungen

Great Minds of Investing – Performance und Persönlichkeit

12. Acatis-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 29. Mai 2015

Frankfurt am Main, 1. Juni 2015 (mpr) – Herausragende Leistungen im Investment kann nur erzielen, wer vom Gruppenzwang abweicht. Dazu braucht es ausgeprägte Charaktereigenschaften, die Thema der diesjährigen Acatis-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 29. Mai 2015 waren. Nach der Veranstaltung des Vorjahres, auf der der Frankfurter Value-Investor Dr. Hendrik Leber die computerbasierten Investmenttechniken in den Vordergrund gerückt hatte, diskutierte er diesmal mit seinen Rednern und rund 150 institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Privatinvestoren über die Bereiche, die Maschinen (noch) nicht beherrschen. Denn Leber hat, nicht als Einziger, den Eindruck gewonnen, dass Persönlichkeit, Eigenständigkeit und herausragende Investmenterfolge eng miteinander verwoben sind.

Zu seiner jährlichen Konferenz über wertorientierte Anlagepolitik hatte Leber mit Klaus Kaldemorgen von der DWS in Frankfurt und Isabel Levy von Métropole Gestion aus Paris zwei große Namen aus der Investmentszene aufgeboten, dazu als Querdenker den US-Fotografen und Warren-Buffett-Jünger Michael O’Brien, die Münchner Finanzjournalistin Dr. Gisela Baur und den Bochumer Wissenschaftler Dr. Rüdiger Hossiep, der den Zusammenhang zwischen Unternehmensperformance und Führungskräfte-Persönlichkeit aus psychologischer Sicht darstellte. Drei Fachleute aus dem eigenen Haus informierten über neue Forschungsansätze bei Acatis.

„The Great Minds of Investing“ – Hommage an Vorbilder

„Bevor die Maschinen uns überrollen, denken wir an die Menschen, die das Investieren zu einer Profession gemacht haben.“ So brachte Leber seine Motivation für den von ihm herausgegebenen und auf der Konferenz erstmals vorgestellten Bildband „The Great Minds of Investing“ zum Ausdruck. Er stellte eingangs drei starke Investoren-Persönlichkeiten von insgesamt 33 vor, die in dem Buch portraitiert werden, nämlich Warren Buffett, Kaldemorgen und Levy. Für das Werk hatte Leber neben dem Fotografen Michael O’Brien die Autoren William Green, Gisela Baur und Birgit Wetjen gewinnen können. Erschienen ist es im FinanzBuch Verlag.

Ausführliche Langversion mit Bildmaterial online unter
http://mpr-frankfurt.de/presse/acatis/acatis-value-konferenz-2015.htm

Kontakt
mpr marketing public relations promotion
Michael Kip
Bockenheimer Landstr. 17-19
60325 Frankfurt am Main
069 71 03 43 45
presse@mpr-frankfurt.de
http://mpr-frankfurt.de/start.html

Pressemitteilungen

Der Schatten des Lichtes – Christian Preetz

Eine Erzählung auf Basis einer wahren Begebenheit.

Der Schatten des Lichtes – Christian Preetz

Der Schatten des Lichtes – Christian Preetz

Im 18. Jahrhundert sind weite Teile der Erde noch unentdecktes Land. Aber es ist auch die Zeit der Aufklärung, und der englische Astronom Edmund Halley hat bereits die theoretischen Grundlagen für die Bestimmung der Dimensionen des Universums geschaffen.<br /><br />So kommt es, dass eine internationale Gemeinschaft im Jahre 1768 ihre besten Astronomen in die unterschiedlichsten Regionen der Erde entsendet, um anhand eines seltenen kosmischen Ereignisses, eines Venustransits, den Abstand der Erde zur Sonne zu bestimmen, die Länge einer astronomischen Einheit. <br /><br />Einer dieser Wissenschaftler ist der Abbé Chappe d’Auteroche, der Leiter der französisch-spanischen Expedition nach Kalifornien. Zusammen mit seinem jungen Schüler begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise, auf der er nicht nur den Gefahren einer ungnädigen Natur ausgesetzt ist, sondern sich auch gegen die Intrigen am Hofe von Louis XV behaupten muss.<br /><br />Erschienen im Windsor Verlag, Hamburg<br />Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627842-18-1)<br />oder als EBook (ISBN: 978-1-627842-19-8)<br /><br />Leseprobe und Bestellung: http://der-schatten-des-lichtes.com&lt ;br /><br />Der Autor:<br />Christian Preetz ist Rechtsanwalt und Partner einer mittelständischen Anwaltssozietät für Wirtschaftsrecht in Düsseldorf, wo er auch mit seiner Familie lebt.

Kontakt
Windsor Verlag
Eric J. Somes
Glockengiesserwall
20095 Hamburg
40809081180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
http://windsor-verlag.de

Pressemitteilungen

Kant hätte geweint

Böse Business-Satiren und andere Betrachtungen der Welt

Kant hätte geweint

Kant hätte geweint

Wie werden eigentlich Sünden entsorgt, die die Menschen im Beichtstuhl abladen: Sondermüll? Oder Gelber Sack? Stimmt es, dass in Unternehmen Kreativität gefragt ist? Natürlich nicht: Sie ist anstrengend und stört nur. Und haben Sie irgendwo schon mal eine innere Kündigung von Mitarbeitern rumliegen sehen? Vielleicht gibt es sie gar nicht.

Dr. Klaus-Ulrich Moeller, erfolgreicher Kommunikations-Trainer, Unternehmensberater, Journalist, Redner und Autor, liebt es, uns meist abseitige Fragen zu stellen, die dennoch genau ins Herz treffen, dorthin, wo es auch mal wehtun kann. Seit Jahren ist er einer der scharfsinnigsten satirischen Beobachter von Unternehmen und Politik – spätestens seit seinem lästerlichen Büchlein “Der Konzerthuster” und etlichen Kolumnen für das Wirtschaftsmagazin brandeins. 15 Jahre war er Kommunikations-Chef in großen Konzernen (Lufthansa, TUI, PwC).

In seinen Kolumnen dreht der Autor die Welt auf den Kopf und reißt Dinge auseinander, die wir für selbstverständlich halten. Er zertrümmert Vorurteile, nur um aus den Bruchstücken etwas völlig Neues zu zimmern. Seine satirischen Arbeiten machen vor keiner Vorstandstür, keiner Polit-Floskel und keinem Tabu aus unserem Alltagsleben halt: Nicht vor der Frage, wie Sensationsberichterstattung im Fernsehen etwas peppiger daherkommen könnte und nicht vor dem eigenen Umzug ins Erdinnere, um Energiekosten zu sparen.

Das vorliegende Buch umfasst 32 der besten Satire-Kolumnen, die in den letzten Jahren veröffentlicht wurden oder auch im Schreibtisch verblieben sind. Schönste humorvolle Lektüre für all diejenigen, die einen Blick hinter die Kulissen werfen und immer schon einmal wissen wollen, wie die Welt in Wirklichkeit aussieht.

Erschienen im Windsor Verlag unter der ISBN: 978-1-627840-83-5 (gedruckte Ausgabe)

Leseprobe und Bestell-Link: http://bit.ly/18CKUHb

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J. Somes
Glockengießerwall
20095 Hamburg
040-809081-180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
windsor-verlag.de

Pressemitteilungen

Ein Eisbär in Afrika – Madleen Nothnagel

Mit Kleinkind auf Abenteuerreise in Namibia – mehr als nur ein Reisebericht

Ein Eisbär in Afrika – Madleen Nothnagel

Namibia – 4.000 Kilometer in drei Wochen

Einmal vom Afrika-Virus infiziert, treibt es Madleen und Peter immer wieder auf diesen bunten, staubigen Kontinent. Und sie reisten extrem: Je weiter von der Zivilisation entfernt, desto besser. Dann werden die Abenteurer plötzlich Eltern …

Die Sucht nach fremden Kulturen bleibt. So reisen die beiden trotz aller möglichen Gefahren mit ihrem 18 Monate alten Sohn Nanook durch den abenteuerlichen Norden Namibias – 4.000 Kilometer in drei Wochen.

Madleen beschreibt die Reiseerlebnisse einfühlsam aus Sicht einer Mutter, aber auch als Frau, die in dieser hektischen Zeit auf der Suche nach sich selbst ist. Die drei besuchen zwei der letzten Urvölker Namibias, kosten vom typisch namibischen Farmleben, treiben sich in den Slums umher und durchleben den ganz normalen Familienwahnsinn – nur eben 10.000 Km von zu Hause entfernt.

„Ein Eisbär in Afrika“ berichtet vom inneren Reichtum einer Familie, der während einer Reise entsteht und nimmt den Leser mit auf den Weg zur Erkenntnis, dass man das Glück nur in sich selbst finden kann.

Erschienen am 22. August 2013 im Windsor Verlag.

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627840-51-4) oder als EBook (ISBN: 978-1-627840-53-8)

Leseprobe und Bestell-Link: http://bit.ly/143fzXE

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J. Somes
Glockengießerwall
20095 Hamburg
040-809081-180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
www.windsor-verlag.de

Pressemitteilungen

Schule ist aufregend!

Das neue Buch von Karin Sebelin

Schule ist aufregend!

Schule ist aufregend!

AB 6 JAHREN
1. Lesestufe

Von dem neuen Erlebnis Schule erzählen die Geschichten in diesem Buch. Lustige und spannende Geschichten machen Lust auf Schule ? auf das Lernen.
Für kleine Bäcker gibt es leckere Rezepte zum Nachbacken. Und für Kreative eignen sich die integrierten Malvorlagen.

DAS BUCH ?
– fördert das Leseverständnis
– motiviert zum Lesen
– erhöht die Konzentration
– verbessert die Lesekompetenz
– schult das sinnerfassende Lesen

VORTEILE DES BUCHES:
– Kurze Textabschnitte
– Ansprechende Bilder

Erschienen am 30. Juli 2012 beim Windsor Verlag unter der ISBN 978-1-938699-12-2
Bestell-Links unter <a href="http://SchuleIstAufregend.de
http://SchuleIstAufregend.de<br />

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
15614593606
windsor.group.usa@gmail.com
http://SchuleIstAufregend.de

Pressemitteilungen

Erster Gehaltsspiegel für Office- und Assistenzfachkräfte erschienen

Gehaltsspannen für 22 Positionen auf einen Blick

München, 07. April 2011. Gehälter und Zusatzleistungen spielen nicht nur bei der Berufswahl eine wichtige Rolle. Denn wenn es um die Motivation und Bindung von Mitarbeitern geht, können sich Unternehmen mit guten Angeboten weiterhin als attraktive Arbeitgeber positionieren. Eine Orientierung zu branchenüblichen Gehältern für 22 Positionen, beliebten Prämien und gefragten Qualifikationen bietet der OfficeTeam Gehaltsspiegel 2011. Für die Übersicht hat OfficeTeam, ein spezialisierter Personaldienstleister für Fachkräfte im Büro- und Assistenzmanagement auf Zeit, mehr als 2.000 anonyme Fragebögen ausgewertet. Der Gehaltsspiegel kann unterlt kostenlos heruntergeladen werden.

Teamassistenten ohne Berufserfahrung steigen mit durchschnittlich rund 26.000 Euro ein. Als Assistent der Geschäftsleitung liegt das Einstiegsgehalt etwas höher bei durchschnittlich etwa 29.000 Euro. Nach fünf Jahren Berufserfahrung verdienen die Co-Manager in der Regel 32.000 bis 37.000 Euro (ohne Zusatzleistungen oder Bonuszahlungen).

Auch bei Jobs im Sekretariat erhalten Mitarbeiter mit steigender Berufspraxis ein höheres Gehalt. Angestellte mit wenig oder keiner Erfahrung steigen mit 22.500 bis zu 26.000 Euro ein. Sind Sekretäre länger als fünf Jahre im Beruf, können sie jährlich mit über 27.500 Euro rechnen.

Top-Zusatzleistung: Weihnachts- und Urlaubsgeld
Ein großer Teil der Arbeitgeber belohnt seine Assistenzfachkräfte zusätzlich zum regulären Einkommen mit verschiedenen Extraleistungen. Sowohl im Office Management als auch im Sekretariat erhält etwa die Hälfte der Mitarbeiter Sonderzahlungen in Form von Weihnachts- und Urlaubsgeld. Oben auf der Liste der zusätzlichen finanziellen Anreize stehen außerdem vermögenswirksame Leistungen. Gut ein Drittel der Angestellten kommt zudem in den Genuss von flexiblen Arbeitszeiten.

Anreiz durch Gehaltserhöhung
Allgemein können sich Bürofachkräfte über spendablere Arbeitgeber freuen. 34 Prozent der Mitarbeiter im Office Management haben in den vergangenen zwölf Monaten eine Gehaltserhöhung von durchschnittlich 5,2 Prozent bekommen. Vergleichbar ist die Entwicklung für Mitarbeiter im Sekretariat: Hier konnten 30 Prozent der Angestellten einen Lohnzuwachs von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen.

Zusätzlich zum fixen Gehalt zahlen Unternehmen ihren Büroangestellten teilweise auch einen variablen Lohnanteil.13 Prozent der Angestellten im Office Management und zehn Prozent im Sekretariat erhalten extra Leistungen von durchschnittlich 13,4 beziehungsweise elf Prozent ihres Jahreseinkommens.

„Qualifizierte Bürofachkräfte sind der Dreh- und Angelpunkt eines Unternehmens. Co-Manager sind wahre Allroundtalente. Sie fungieren als Ansprechpartner für Personalanfragen oder Kundenbeschwerden und übernehmen das Zeitmanagement“, fasst Christian Umbs, Director bei OfficeTeam, zusammen. „Um diese große Verantwortung entsprechend zu würdigen und die besten Büroangestellten für sich zu gewinnen, sollten Arbeitgeber konkurrenzfähige Gehälter und Zusatzleistungen bieten.“

Zusätzlich zum fixen Gehalt können Arbeitgeber das Engagement ihrer Mitarbeiter mit flexiblen Benefits würdigen. Hier einige mögliche Zusatzleistungen:
– Weiterbildung ist das A und O: Lebenslanges Lernen ist für den beruflichen Erfolg essenziell. Darum lohnt es sich auch für den Mitarbeiter, wenn der Arbeitgeber seine Fortbildung finanziert und ihm dafür eine Auszeit einräumt.
– For Free: Einige Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern kostenlos Getränke und Snacks an. Auch Essenszuschüsse für Kantinen und Gaststätten entlasten den Geldbeutel des Mitarbeiters.
– Ein Bonus für gute Leistung: Werden vereinbarte Ziele erreicht oder verläuft ein Geschäftsjahr besonders erfreulich, können Mitarbeiter mit einer Erfolgsbeteiligung belohnt werden.
– Mobil bleiben: Fahrtkosten können finanziell ganz schön zu Buche schlagen. Bezahlt der Arbeitgeber die Monatskarte oder verteilt Tankgutscheine, stellt dies einen nicht zu unterschätzenden finanziellen Vorteil dar.
– Gesund bleiben: Einige Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern eine vergünstigte Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio an oder organisieren Sportkurse, die im Haus stattfinden.
– Betriebliche Altersvorsorge: Der Arbeitgeber kann seine Mitarbeiter dabei unterstützen, für einen sorgenfreien Ruhestand zu sparen. Etwa mit Beiträgen in einen Pensionsfonds oder Zahlungen in eine Pensionskasse beziehungsweise eine Direktversicherung.
– Kreativität ist gefragt: Kann der Arbeitgeber keine finanziellen Zugeständnisse machen, ist möglicherweise eine Erhöhung der Urlaubstage oder die Gewährung von Sonderurlaub die Lösung. Denn auch so steigt der Stundenlohn, ohne Mehrkosten für den Chef zu verursachen.

Der „Gehaltsspiegel für Büro und Assistenz 2011“ gibt einen detaillierten Überblick über die Einkommensstruktur auf dem Arbeitsmarkt für Bürofachkräfte. Die Online-Umfrage fand von Juni bis August 2010 bundesweit statt. Insgesamt wurden mehr als 2.000 Fragebögen ausgewertet.

Die Pressemitteilung können Sie im Pressezentrum unterse abrufen.

Aktuelles rund um das Thema Karriere finden Sie ab sofort auch auf Xing (www.xing.com/companies/roberthalfinternational) und Twitter (http://twitter.com/OfficeTeam_DACH).

OfficeTeam
OfficeTeam ist mit über 320 Niederlassungen weltweit der führende Spezialist für die Vermittlung qualifizierter Fachkräfte im Büro- und Assistenzmanagement auf Zeit.

OfficeTeam
Christina Holl
Rosental 3-4
80331 München
christina.holl@rhi.net
089 28674074
http://www.officeteam.de

Pressemitteilungen

Schober Hauptkatalog 2011 „Marktführer Adressen, Daten + Systeme“ erschienen

Business- und Privatadressen für Neukundengewinnung online und offline. Google-AdWords Gutschein für effektive B2B-Kommunikation.

Ditzingen, 03. Februar 2011 – Der neue Hauptkatalog 2011 „Marktführer Adressen, Daten + Systeme“ der Schober Group ist jetzt verfügbar. Er bietet alle Informationen zur Neukunden- und Bestandskundenansprache online und offline. Herzstück des Katalogs sind die Übersichten zum Thema Business-Adressen. Der beiliegende Gutschein im Wert von 100 Euro unterstützt die individuelle AdWords-Kampagne (google.de/adwords/schober) und soll so die Vernetzung von Offline- und Online-Kampagnen fördern.

Die aktuelle Übersicht bietet Marketing-Verantwortlichen und Entscheidern ein Nachschlagewerk, wie sie ihre Zielgruppen am besten erreichen können. In informativen Tabellen werden die B2B-Kontakte alphabetisch nach Branchen und NACE-Codes dargestellt, sodass sie die Zielgruppenpotenziale in allen relevanten Märkten in der EU aufzeigen. Mit Hilfe der Schober Datenbanken lässt sich die Zielgruppe damit präzise eingrenzen und die gezielte Ansprache verhindert Streuverluste.

Schober-Kunden profitieren zudem von der Zusammenarbeit mit Google, die ihnen exklusiv ein 100 Euro-Startguthaben für die Schaltung von AdWords sichert. Dr. Kahle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Schober Information Group Deutschland: „Wie schon 2010 freuen wir uns wieder über die gesponserte AdWords-Kampagne. B2B-Unternehmen können so mit der gezielten Online-/Offline-Marktbearbeitung starten: Die Buchung der relevanten ´Kampagnen-Schlagwörter´ geschieht über Google – die erfolgreiche Direktansprache ermöglichen die Zielgruppenadressen von Schober.“

Der Katalog kann angefordert werden unter: 07156 304-790 oder info@schober.de

Über die Schober Group:
Die Schober Group mit rund 400 Mitarbeitern – davon mehr als 100 Mathematiker, Statistiker, Geografen und Informatiker – ist
Marktführer im Zielgruppenmarketing und Europas führender
Anbieter von Multi-Channel-Kommunikationslösungen. Das
Unternehmen mit über 60-jähriger Erfahrung bei der effizienten
Kundenwertschöpfung, Neukundengewinnung und Markttransparenz verbindet Offline- mit Online-Lösungen: Neben dem traditionellen Portfolio entwickelt und realisiert der Bereich eMarketing mit über 60 Spezialisten stetig neue und effiziente Online-Produkte. Heute umfasst das Angebot alle Lösungen rund um Lead-Generierung, Online-Umfragen, Multi-Channel-
Kampagnen bis hin zur gesamten Palette des eCRM. Über 100.000 Unternehmen nutzen die Dienste der Schober Group.

Schober Group
Dr. Marcus Mende
Max-Eyth-Straße 6-10
71254 Ditzingen/Stuttgart
07156 304-302

www.schober.de

Pressekontakt:
markengold PR
Schindler Christian
Münzstraße 18
10781
Berlin
schober@markengold.de
+49 – 30 – 219 159 – 60
http://markengold.de