Tag Archives: Erste

Pressemitteilungen

Vier Open-Air-Events mit der NDR Niedersachsen Sommertour 2017

Vier Open-Air-Events mit der NDR Niedersachsen Sommertour 2017

Die Bühne der NDR Niedersachsen Sommertour – Foto (c)Alexander Brodesser

Knifflige Stadtwetten, erstklassige Live-Acts, spannende Bühnenshows und Live-Übertragungen: Hallo Niedersachsen, NDR 1 Niedersachsen und die NDR Online-Redaktion starten Ende Juli ihre diesjährige Sommertour. Vier Wochen lang sind sie dann im Land unterwegs. Die Orte, die sich auf außergewöhnliche Open-Air-Events freuen dürfen, stehen jetzt fest.

Jeweils sonnabends ab 18.00 Uhr beginnt das Bühnenprogramm der NDR Niedersachsen Sommertour. Erste Sommertour-Station ist Wilhelmshaven am 29. Juli. Weiter geht es am 5. August in Stade. Am 12. August ist Alfeld der Sommertour-Ort. Das diesjährige Finale steigt am 19. August in Walsrode.

Bevor die Live-Shows der Bands beginnen, sind zunächst die Sommertour-Besucher gefragt. Bei der Stadtwette tritt der NDR gegen den gesamten Ort an – und jeder kann mitmachen. Am Montagmorgen vor der Veranstaltung gibt NDR 1 Niedersachsen die Wette für den Ort bekannt. Im Anschluss haben die Bürgerinnen und Bürger dann bis Sonnabend Zeit, sich auf die Lösung der Aufgabe vorzubereiten.

Welche Bands und Künstler live zu erleben sind, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Der Eintritt zu den Events der NDR Niedersachsen Sommertour ist kostenfrei.

Natürlich stehen alle Sommertour-Orte auch im Fokus der Berichterstattung. Sowohl im Fernsehen, in Hallo Niedersachsen, und Radio, auf NDR 1 Niedersachsen, als auch Online, unter ndr.de/niedersachsen, ist die Sommertour großes Thema. Im Vorfeld und am Veranstaltungstag berichten die Programme in Live-Schalten, Beiträgen oder Reportagen aus den Orten.

Die NDR Niedersachsen Sommertour-Orte in der Übersicht:

29. Juli | Wilhelmshaven
5. August | Stade
12. August | Alfeld
19. August | Walsrode

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressemitteilungen

Barbara Schöneberger moderiert Preview zum 1000. „Tatort“ in Hamburg

Barbara Schöneberger moderiert Preview zum 1000. „Tatort“ in Hamburg

‚Taxi nach Leipzig‘ heißt die 1000. Tatort-Folge – Foto: NDR

Im November feiert der „Tatort“ im Ersten ein ganz besonderes Jubiläum: die 1000. Folge! Anlässlich des Jubiläums lädt der NDR zu einer Preview der Jubiläums-Folge „Taxi nach Leipzig“ mit Maria Furtwängler und Axel Milberg ein – am Freitag, 11. November, im Hamburger Cinemaxx Dammtor. Durch die Preview mit rund 1000 geladenen Gästen führt Barbara Schöneberger. Sie eröffnet um 19.00 Uhr das Programm.

Mit dem NDR „Tatort: Taxi nach Leipzig“ startete vor 46 Jahren die erfolgreichste und beliebteste Krimireihe im deutschsprachigen Raum. Im 1000. „Tatort“, ebenfalls vom NDR, fährt wieder ein „Taxi nach Leipzig“ – nun aber nicht mit Kommissar Trimmel (Walter Richter) im Wagen. Auf der Rückbank nehmen vielmehr die Ermittler Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg) Platz. Der Fahrer (Florian Bartholomäi), ein wütender und hochaggressiver Mann, hat gerade erfahren, dass die Liebe seines Lebens morgen seinen Todfeind heiraten wird … Autor und Regisseur ist der Grimme-Preisträger Alexander Adolph. Die Redaktion haben NDR Fernsehfilmchef Christian Granderath und Christoph Pellander. Seine TV-Premiere hat der 1000 „Tatort“ am Sonntag, 13. November, um 20.15 Uhr im Ersten.

Direkt im Anschluss an die Preview laden der NDR und das Erste zur „Tatort Lounge“ ins Curio-Haus. Der Rote Teppich ist hier ab 20.30 Uhr eröffnet.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Antitranspirant – Das Mittel gegen starkes Schwitzen

Antitranspirant ist nicht gleich Antitranspirant

Antitranspirant - Das Mittel gegen starkes Schwitzen

www.dryem.com

Antitranspirant – Das Mittel gegen starkes Schwitzen

Antitranspirant ist kein Deodorant und Deodorant ist kein Antitranpirant. Antitranspirante sind auf Grund ihrer Dosierung mit Aluminiumchloriden ungleich effektiver als Deodorants – Deodorants beseitigt nicht die Geruchsursache, sondern überduftet den Geruch-man schwitzt aber weiterhin. Antitranspirante hemmen den Schweiß und lassen so keine Gerüche zu.
Doch Augen auf beim Antitranspirant-Kauf. Antitranspirant ist nicht gleich Antitranspirant…

Wenn man der Werbung Glauben schenken will, ist nahezu jedes billiges und teures Deospray und Roll-On bereits ein echtes Antitranspirant oder besitzt schweißhemmende Wirkung. Die mehrfache Verwendung des Begriffs „Antitranspirant“ birgt deshalb einiges an Irritationen!

Antitranspirante gibt es bereits seit vielen Jahren. Sie wirken in nahezu allen Fällen innerhalb weniger Tage, auf einfache Art und Weise, sind medizinisch erprobt und werden von den meisten Fachleuten und Dermatologen als die Erste und wirkungsvollste Möglichkeiten selbst gegen extremes Schwitzen empfohlen. Manche sind inzwischen trotz hoher Dosierung so hautfreundlich, dass man sie auch am Kopf und speziell bei Schwitzen im Gesicht anwenden kann.
Sie sind auch bei Achselschwitzen, Schwitzen im Gesicht, Schwitzen am Po, Handschweiß, Schweißfüße, etc. bestens geeignet.

Eines dieser höchst effizenten Antitranspiranten ist unser DryEM. Unsere geprüfte und zertifizierte Zusammensetzung ermöglicht es dem Anwender auch an sensiblen Körperteilen unser DryEM einzusetzen.

Anwenderzitat: Ich habe mir wieder das DryEM bestellt, weil ich so zufrieden damit bin. Ich hoffe dieses Produkt wird es noch lange geben? Es ist das einzige Antitranspirant, bei dem ich keine Hautreizungen bekomme und es nach 2 Anwendungen schon wirkt. Andere Antitranspirante wirken erst nach viel häufigeren Anwendungen, und ich bekomme dabei starke Hautreizungen.
Ich danke Ihnen für dieses tolle Produkt. www.dryem.com

Firmenkontakt
ProCon Lang GmbH
Hansheiner Lang
Höferstrasse 18
68199 Mannheim
0173 9758672
dryem@lgma.de
www.dryem.com

Pressekontakt
ProCon Lang GmbH
Hansheiner Lang
Höferstrasse 18
68199 Mannheim
0173 9758672
dryem@lgma.de
www.dryem.com

Pressemitteilungen

DVB-T2 HD startet im Mai erste Stufe zur Fußball-EM

HD Fernsehen über Antenne

DVB-T2 HD startet im Mai erste Stufe zur Fußball-EM

Die erste Stufe von DVB-T2 HD startet pünktlich zur Fußball-EM – Foto von Axel Herzig

Digitales Antennenfernsehen in HD-Qualität? In einigen Ballungsgebieten im NDR Sendegebiet ist das bereits ab 31. Mai möglich – denn dann startet die erste Stufe von DVB-T2 HD in den Regionen Kiel, Lübeck, Hamburg, Rostock, Schwerin, Hannover, Braunschweig, Bremen und Bremerhaven. Bisher konnte über Dach-, Außen- oder Zimmerantenne nicht in HD-Qualität ferngesehen werden. Mit der Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD wird nun der Empfang des digitalen Antennenfernsehens in HD-Qualität ermöglicht. Zusätzlich zum bestehenden DVB-T-Angebot werden ab 31. Mai vom Plattformbetreiber „Media Broadcast“ folgende Programme in HD-Qualität ausgestrahlt: Das Erste HD, RTL HD, ProSieben HD, SAT.1 HD, VOX HD und ZDF HD. So können die Zuschauer dann auch die Spiele der kommenden UEFA Fußball-Europameisterschaft in HD-Qualität genießen. Der Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme ist kostenlos, die Ausstrahlung der privaten Programme erfolgt verschlüsselt.

Für den Empfang von DVB-T2 HD wird ein entsprechendes Empfangsgerät benötigt. Dies kann entweder ein Flachbildfernseher der neuesten Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Empfangsmodul oder eine Set-Top-Box sein. Es ist beim Kauf darauf zu achten, dass das Empfangsgerät den HEVC/H.265 Codec unterstützt. Geräte mit dem grünen „DVB-T2 HD Logo“ sind für den Empfang geeignet. Nutzer von Satelliten- oder Kabelfernsehen sind von der Umstellung nicht betroffen und auch DVB-T kann wie gewohnt weiterhin empfangen werden.

Die großflächige Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD beginnt im ersten Quartal 2017. In den Ballungsgebieten der ersten Stufe und weiteren Regionen werden dann rund 40 Programme, überwiegend in Full HD (1080p50) angeboten. Ab dann wird in diesen Regionen noch für neun Monate ein DVB-T-Basis-Angebot (Simulcast) mit den Programmen Das Erste, ZDF und NDR Fernsehen verfügbar sein. Mit der Umstellung auf DVB-T2 HD wird in vielen Gebieten der Empfang mit einer kleinen Stabantenne auch im Freien möglich sein, so dass selbst im Garten, Park oder auf der Terrasse in HD-Qualität ferngesehen werden kann.

Informationen zur individuellen Empfangsmöglichkeit und DVB-T2-HD Versorgungskarten erhalten die Zuschauer unter ndr.de/dvbt2hd. Darüber hinaus bietet der NDR eine kostenlose technische Hotline (08000 63 70 99).

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Einführung von DVB-T2 HD: NDR bietet Info-Hotline

Einführung von DVB-T2 HD: NDR bietet Info-Hotline

DVB-T2 HD ist ab Ende Mai erstmals empfangbar – Foto von Axel Herzig

„Was verändert sich für mich beim Fernsehempfang?“, „Muss ich neue Geräte kaufen?“, „Welche Programme werde ich zukünftig empfangen?“, „Wie sieht meine individuelle Empfangssituation aus?“ – Solche und viele ähnliche Fragen stellen sich aktuell zahlreiche Fernsehzuschauer, denn die schrittweise Umstellung des digitalen Antennenfernsehens von DVB-T auf DVB-T2 HD beginnt: Erstmals wird DVB-T2 HD ab Ende Mai 2016 in einigen Ballungsräumen durch den Plattformbetreiber „Media Broadcast“ ausgestrahlt. Zusätzlich zum bestehenden DVB-T-Angebot können dann folgende Programme empfangen werden: Das Erste HD, RTL HD, ProSieben HD, Sat.1 HD, VOX HD und ZDF HD.

Der Norddeutsche Rundfunk hat eine kostenlose Hotline eingerichtet, unter der sich Fernsehzuschauer individuell informieren können. Unter 08000 63 70 99 steht die Info-Hotline zwischen 6.30 Uhr und 23.30 Uhr Fernsehzuschauern ab sofort zur Verfügung. Unter anderem erfahren sie, wann in ihrem Empfangsgebiet die Umstellung auf DVB-T2 HD geplant ist. Ausführliche Informationen, Übersichtskarten mit der Empfangssituation und einen Fragen-und-Antworten-Katalog gibt es auf der Website ndr.de/dvbt2hd. Fragen können auch unter technik@ndr.de per Mail gestellt werden.

Seit der Einführung von DVB-T hat sich die Fernsehwelt stark gewandelt. Durch die Verbreitung hochauflösender Fernseher besteht eine wachsende Nachfrage nach HD-Inhalten. DVB-T2 HD liefert bessere Bildqualität (HD) als sein Vorgänger und steigert die Programmvielfalt des Antennenfernsehens.

Die großflächige Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD beginnt im ersten Quartal 2017 in den Ballungsgebieten der ersten Stufe und weiteren Regionen und soll Mitte 2019 abgeschlossen sein. Im Regelbetrieb werden dann die Programme Das Erste HD, NDR Fernsehen HD, arte HD, BR Fernsehen HD, tagesschau 24 HD, einsfestival HD, phoenix HD, mdr Fernsehen HD, WDR Fernsehen HD sowie ZDF HD, ZDFneo HD, ZDFinfo HD, 3sat HD und KiKA HD kostenlos und unverschlüsselt empfangbar sein. Abhängig von der jeweiligen Region kommt noch ein weiteres öffentlich-rechtliches Programm hinzu. Die Verbreitung privater Programme erfolgt verschlüsselt, es entstehen zusätzliche Kosten.

Für den Empfang von DVB-T2 HD wird ein Empfangsgerät benötigt, das den HEVC/H.265 Codec unterstützt. Geräte mit dem grünen „DVB-T2 HD Logo“ sind für den Empfang geeignet.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Erste Geltendmachung einer Forderung „Erstes Mahnschreiben“

Der BFIF e.V. – Bundesverband für Inkasso-und Forderungsmanagement – veröffentlicht für alle Rechtsdienstleister ein Muster für ein erstes Mahnschreiben an säumige Schuldner. Damit folgt der Verband den jüngsten juristischen Entwicklungen

Erste Geltendmachung einer Forderung "Erstes Mahnschreiben"

Erste Geltendmachung einer Forderung „Erstes Mahnschreiben“
Der BFIF e.V. – Bundesverband für Inkasso-und Forderungsmanagement – veröffentlicht für alle Rechtsdienstleister ein Muster für ein erstes Mahnschreiben an säumige Schuldner. Damit folgt der Verband den jüngsten juristischen Entwicklungen.

Erstes Mahnschreiben: Gestaltungsforderungen durch den Gesetzgeber
Das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) wurde durch den Gesetzgeber im Oktober 2013 erweitert. Es kam der § 11a hinzu, der Darlegungs- und Informationspflichten von Inkassodienstleistern benennt. Seit dieser Novellierung sind rechtliche Unsicherheiten bei den Inkassodienstleistern aufgetreten: Wie ist ein erstes Mahnschreiben an Schuldner zu gestalten, die Verbraucher sind? Mit dem Muster der BFIF e.V. wird die Lücke nun geschlossen. Das war notwendig, denn die Gesetzesnovelle ließ Raum für weitgehende Interpretationen. Eine Aufsichtsbehörde gelangte beispielsweise zur Auffassung, dass Inkassounternehmen im ersten Mahnschreiben künftig nicht nur die üblichen kaufmännischen Pflichten, sondern auch Grundsätze nach der BRAO (Bundesrechtsanwaltsordnung) zu beachten hätten. Dem widersprachen andere Aufsichtsbehörden, denn Rechtsdienstleister wie die Verbandsmitglieder des BFIF waren nie Adressaten der BRAO. Die unterschiedlichen Sichtweisen von Aufsichtsbehörden und die daraus resultierenden differenzierten Sanktionsandrohungen führten zu inhaltlichen Widersprüchen: Die rechtssichere Inkassotätigkeit wurde erschwert. Auch betroffene Verbraucher erhalten nicht mehr genügend sachgerechte Informationen. Die Folgen sind Verwirrungen, unnötige Streitereien und vermeidbarer Arbeits- und Zeitaufwand bei allen beteiligten Parteien.

Einheitliches Anschreiben für die erste Mahnung
Zum Schutz der eigenen Verbandsmitglieder und der Verbraucher hat der BFIF e.V. nun ein unverbindliches, aber einheitliches erstes Mahnschreiben entworfen. Dazu wurden wichtige Hinweise und Erläuterungen erarbeitet. Auf diese Weise gelangen die Verbandsmitglieder wieder zur gewohnten Rechtssicherheit und treten in einem einheitlichen Rahmen auf. Die Aufsichtsbehörden werden damit ebenfalls entlastet, Verbraucher und Gläubiger erhalten die nötigen gesetzeskonformen Informationen. Patric Weilacher hat als 1. Vorsitzender des BFIF e.V. das erste erarbeitete Muster für ein erstes Mahnschreiben sämtlichen Landesverbraucherzentralen und den zuständigen Aufsichtsbehörden übergeben, darunter auch den Landesministerien und dem Bundesministerium für Justiz und-Verbraucherschutz. Die Institutionen nahmen entsprechend Stellung, diese Anregungen flossen in den nächsten Entwurf ein. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt Ende Februar 2016 ist davon auszugehen, dass im jüngsten Entwurf sämtliche relevanten Punkte berücksichtigt wurden. Lücken bei den Informations- und Darlegungspflichten sollte es nun nicht mehr geben, für den Verband gilt das Muster als juristisch manifest und belastbar. Es inkludiert die vorherrschende Mehrheitsmeinung der Aufsichtsbehörden und sollte dem § 11a RDG entsprechen.

Was ist für ein erstes Mahnschreiben zu beachten?
Einige der hier aufgeführten Punkte waren schon bekannt, einige wurden präzisiert oder sind neu hinzugekommen. Als erste, allgemeine Information für ein erstes Mahnschreiben sollten Rechtsdienstleister beachten:

Inkassoschreiben sind als offene Mahnungen (etwa als Postkarte) unzulässig (Datenschutz, Persönlichkeitsrecht).
Farbige Umschläge sind nur zulässig, wenn sie nicht den Anschein einer Zustellung von Amts wegen erwecken.
Begriffe wie „Zustellung“ oder die Angabe von Fristen in Umrahmung gelten als irreführend.
Bei anwaltlich vertretenen Schuldnern hat die Korrespondenz nur mit dem Anwalt stattzufinden (Umgehungsverbot nach § 12 BORA, das jedenfalls nach Auffassung von Aufsichtsbehörden nun auch für Inkassodienstleister gilt).

Zu letztgenanntem Punkt gibt es noch ein anderslautendes Urteil des BGH vom 08.02.2011 unter dem Aktenzeichen VI ZR 330/09. Inzwischen hat sich die Auffassung durchgesetzt, dass Anwälte und Rechtsdienstleister im Bereich der Bekämpfung des Zahlungsverzugs eher gleich zu behandeln sind. Diese modernere Auffassung entspricht nicht nur den Artikeln 3, 12 GG, sondern auch dem Artikel 6 Absatz 3 der EU-Richtlinie 2011/7, die für die Bekämpfung des Zahlungsverzugs im Geschäftsverkehr erlassen wurde. Auch § 4 Absatz 4 EGRDG spricht dafür, dass eine Anwaltsbestellung zu beachten ist.

Das Musterschreiben wird unter http://www.bfif.de/erstes-mahnschreiben/ zum Download angeboten.

Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. (BFIF e.V.)

Kontakt
Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. (BFIF e.V.)
Patric Weilacher
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt
069 153 227 510
069 153 227 519
post@bfif.de
http://www.bfif.de/

Pressemitteilungen

Antworten auf die großen Fragen geben

Weltenphilosophische Gesellschaft Deutschland (WPGD) öffnet virtuelle Pforten: Jeden Menschen zum kritischen Nachdenken anregen

Antworten auf die großen Fragen geben

WPGD – Weltenphilosophische Gesellschaft Deutschland

Wer bin ich? Was ist real? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist der Mensch? Warum passiert etwas?

Diesen und noch mehr Fragen möchte sich die Weltenphilosophische Gesellschaft Deutschland (WPGD) in Zukunft widmen. Grundlage ist dabei die sogenannte Weltenphilosophie, ein neuer Erklärungsansatz, der im Netz rasch an Verbreitung gewinnt und immer mehr Menschen hilfreich zur Seite steht.

Ziele der WPGD sind es, neue Antworten auf alte Fragen zu geben und Menschen zum kritischen Nachdenken und Hinterfragen zu bewegen. Nach einer Aufbauphase, sollen auch aktuelle Themen der Gesellschaft, Technik, Politik oder Wirtschaft kritisch und kontrovers aus weltenphilosophischer Sicht angegangen werden.

Die WPGD betont dabei ausdrücklich, dass sie kein Sprachrohr des Verfassers der weltenphilosophischen Grundlagen, Andreas Herteux, ist. Sie ist ein privater Kreis, der für jeden offen stünde. Ihm gehören Praktiker an, die konkrete Hilfe und Anwendung suchen, weniger Theoretiker. Jeder ist willkommen. Freiheit ist das große Thema der Weltenphilosophie. Einen Widerspruch zu einem individuellen Glauben müsste es nicht geben.

Ein Besucher erklärte seinen persönlichen Mehrwert so: „[..] Ich stamme aus einer Familie, in der es heftige Auseinandersetzungen über die Rolle des Großvaters im Krieg gab, den ich nur als netten [..] Menschen gekannt habe. [..] Meine Mutter hat nie verstanden, warum ein Mensch so und so sein kann. Sie flüchtete sich ins Christentum. Dort bekam sie ein Gut- oder Böse-Erklärungsmuster [..] Das langte mir nie, aber erst durch die Weltenphilosophie habe ich verstanden, warum Menschen tun, was sie tun und sind wie sie sind. [..]“

Erste Anlaufstelle ist die offizielle Hompage der WPGD ( www.weltenphilosophie.de alternativ www.weltenphilosophie.webnode.com ) sowie der Auftritt bei Facebook ( www.facebook.com/Weltenphilosophie ).
Informationen über Andreas Herteux erhalten Sie auf dessen offiziellen Website ( www.andreasherteux.jimdo.com/ ). Zusätzlich steht ein Facebookauftritt ( www.facebook.com/AndreasHerteux ) zur Verfügung.

Kontakt
Sven Bugetti Service
Sven Bugetti
Triffstraße 654a
14542 Werder
03327 11265899
www.bugettisvenservice@web.de

Pressemitteilungen

Erstes Jury-Treffen für den HANS – neue Kategorien bei der Vergabe des Musikpreises

Erstes Jury-Treffen für den HANS – neue Kategorien bei der Vergabe des Musikpreises

Die Jury des HANS – Foto (c)hi-life

In rund sechs Wochen wird der diesjährige HANS – der Hamburger Musikpreis verliehen. Erstmalig traf sich jetzt die neu zusammengesetzte Jury, um ihre Vorschläge einzureichen und Beiträge zu diskutieren. In insgesamt acht Kategorien, die neu überarbeitet sind, wird der Musikpreis vergeben. Die Entwicklung und Arbeit von Künstlern wie Felix Jaehn, Schnipo Schranke, Deichkind, Boy und Nils Wülker wurde in der ersten Jury-Sitzung hervorgehoben.

„Schon unser erstes Treffen hat zu regen Diskussionen geführt. Der Input, den die einzelnen Jury-Mitglieder einbringen, ist großartig und qualitativ umfangreich. Zudem haben wir in diesem Jahr die Kategorien, in denen die Auszeichnungen vergeben werden, überarbeitet, so dass der HANS ein neues Gesicht erhält“, so HANS-Ideengeber und Jury-Vorsitzender Alexander Maurus.

Jury-Mitglied Norbert Grundei – Programmchef des NDR Programms N-JOY – freute sich über die Vielzahl von Vorschlägen: „Hamburgs Musikszene ist pulsierend und vielfältig. Das beweisen die leidenschaftlichen Diskussionen in der Jury des HANS. Auch in diesem Jahr wird der Hamburger Musikpreis die kreative Dynamik der Stadt zeigen.“

Auch Christof Jessen, Jury-Mitglied und Inhaber des mit dem ECHO und dem HANS ausgezeichneten Plattenladens Michelle Records, zeigte sich begeistert: „In unserem Laden erlebe ich täglich, dass Hamburg eine musikbegeisterte Stadt ist – gerade jenseits von kommerzieller Musik. Der HANS unterstreicht dies, in dem letztlich künstlerische und innovative Kriterien ausschlaggebend sind.“

Weitere Jury-Mitglieder sind Christoph Becker (Studio Bass, Constantin Film), Christoph Dallach (Die Zeit), Max Dax (Journalist), Kerstin Eggert (Erste Reihe PR & Consulting), Thorsten Freese (Believe Digital), Terry Krug (Clubstiftung Hamburg), Dr. Gerald Rocketson (Rocket & Wink), Katja Ruge (Fotografin), Kevin Segler (Warner Music Germany), Werner Theurich (Spiegel Online) und Andrea Wienck (Pingipung, Zardoz Records).

Der HANS 2015 wird in den Kategorien „Hamburger Nachwuchs des Jahres“, „Hamburger Künstler des Jahres“, „Hamburger Song des Jahres“ und „Herausragende Hamburger Künstlerentwicklung“ sowie erstmalig in den Kategorien „Hamburger Musiker des Jahres“, „Hamburgs bestes Imaging des Jahres“ und „Hamburger Album des Jahres“ verliehen. Darüber hinaus geht ein Musikpreis an den „Hamburger Lotse des Jahres“, womit eine Persönlichkeit ausgezeichnet wird, die ein maßgebliches Zeichen für die Hamburger Musikszene setzte.

Die Preisverleihung des HANS findet am Dienstag, 24. November, im Hamburger Musikclub Markthalle statt. Der Musiker Lukas Nimscheck moderiert den Abend.

2015 wird der Hamburger Musikpreis HANS bereits zum siebten Mal verliehen. Seit der ersten Verleihung 2009 fördert und unterstützt der NDR den Musikpreis. Auch die Hamburg Kreativgesellschaft engagiert sich von Beginn an für den HANS. Als neuer Sponsor ist in diesem Jahr die Handelskammer Hamburg aktiv.

Kontakt
Medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressemitteilungen

Erste Online-GLOBALG.A.P.-Schulung findet im Juli 2014 statt

SCS Global Services bietet Online-Kurse mit Live-Übungen und interaktiven Studieninhalten mit individuell bestimmtem Lerntempo

Erste Online-GLOBALG.A.P.-Schulung findet im Juli 2014 statt

(Mynewsdesk) EMERYVILLE, CA — (Marketwired) — 06/26/14 — SCS Global Services (SCS), ein führender Anbieter von Schulungen und Zertifikaten im Bereich der Lebensmittelsicherheit, wird den ersten interaktiven Online-Schulungskurs für die GLOBALG.A.P Lebensmittelsicherheitsstandards: IFA & PSS für Obst und Gemüse anbieten. GLOBALG.A.P. ist eine international anerkannte Gruppe von Standards für die Erzeugung von Agrargütern, die gute landwirtschaftliche Praktiken sicherstellen sollen und von der GFSI (Global Food Safe Initiative) anerkannt sind. Der Kurs entspricht einem zweitägigen Präsenzunterricht, kann aber auf flexible Weise in einer 2-Wochen-Frist in einem virtuellen Klassenzimmer besucht werden.

„Die GLOBALG.A.P.-Schulung ist für Erzeuger die effizienteste Weise, das Verfahren zum Erwerb einer Zertifizierung einzuleiten. SCS hat eng mit Vertretern von GLOBALG.A.P. zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass unsere Fortbildungsprogramme fehlerfrei und hilfreich sind. Wir freuen uns, eine neue Art von Lernprozess für Erzeuger in aller Welt anbieten zu können“, sagte Diane Dulmage, Training Services Manager von SCS.

SCS hat seinen traditionellen zweitägigen GLOBALG.A.P.-Kurs in ein Unterrichtsprogramm umgestaltet, das drei webbasierte Live-Workshops enthält und den Teilnehmern hilft, sich nach eigener Tempovorgabe durch 14 leicht verständliche Lerneinheiten zu arbeiten. Der Kurs ist so gestaltet, dass die Teilnehmer permanent mit ihrem Dozenten, dem Experten für Lebensmittelsicherheit Rhiannon Wallstedt Woo, und untereinander kommunizieren können, wodurch online die Atmosphäre eines Klassenzimmers entsteht.

Die digitalen Lernmodule decken die grundlegenden Dokumente, Verfahren und Vorgehensweisen ab, auf denen GLOBALG.A.P.-Standards, Inspektionen und Audits basieren. Der Kurs enthält eine detaillierte Durchsicht von 14 zentralen Themen, darunter Standorthistorie, Aktivitäten vor, während und nach der Ernte, Dokumentenprüfung, Erzeuger-Checklisten und einen PSS-IFA-Standardvergleich (PSS ist die nordamerikanische GAP-Zertifizierung oder „Harmonized Standard“). Ein Kursmodul enthält ein Video mit einem Interview mit GLOBALG.A.P.-Programmmanagerin und Auditleiterin von SCS, Rebecca Anderson, in dem Mängel und Fehler aus der Perspektive der Auditoren gezeigt werden.

„SCS stellt seine beliebten Schulungsprogramme zur Lebensmittelsicherheit über das Internet einem weltweiten Publikum zur Verfügung, was zu unmittelbaren Einsparungen führt und zugleich unser Engagement für qualitativ hochwertige Schulungen unterstreicht“, so Dulmage weiter.

SCS schult jedes Jahr Hunderte von Fachkräften in der Qualitätssicherung und Lebensmittelsicherheit in verschiedenen Bereichen und beabsichtigt, sein Angebot an Online-Schulungen zu erweitern, um standortunabhängig ausgezeichnete Fortbildungsprogramme bereitstellen zu können.

SCS wird den GLOBALG.A.P.-Online-Schulungskurs am 8. Juli um 19 Uhr (MESZ) in einem Einführungsseminar per Live-Streaming vorstellen. Der Kurs wird für 2 Wochen bis zum 22. Juli angeboten. Besuchen Sie die Online-Schulungsseite von SCS, um mehr Informationen zu erhalten.

SCS Global Services (SCS). SCS Global Services ist seit fast 30 Jahren ein international führendes Unternehmen für unabhängige Umwelt- und Nachhaltigkeitszertifizierungen, Audits, Tests und die Entwicklung von Standards. Die Programme von SCS umfassen einen breiten Querschnitt von Branchen und würdigen dabei beispielhafte Leistungen in Bereichen wie z.B. Tests von Nahrungsmitteln und Agrarerzeugnissen, Kontrolle der Lebensmittelsicherheit, Management von natürlichen Ressourcen, ökologischer Wohnungsbau, Produktfertigung und Einzelhandel. SCS ist eine „Certified B Corporation(TM)“, was sein Engagement für sozial und ökologisch verantwortungsvolle Geschäftspraktiken unterstreicht.

Kontakt:
Ned Halaby
Marketing Specialist
SCS Global Services
Telefon: 510 452 6822
nhalaby@scsglobalservices.com

=== Erste Online-GLOBALG.A.P.-Schulung findet im Juli 2014 statt (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/edcy13

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/erste-online-globalg-a-p-schulung-findet-im-juli-2014-statt

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Erste Mobile Homes am Tropical Islands eingetroffen

Der Aufbau des Mobile Home Parks auf dem Tropical Islands Gelände geht in die heiße Phase. Die ersten Häuser werden in den nächsten Tagen an ihre endgültige Position auf dem Campingplatz gebracht.

Erste Mobile Homes am Tropical Islands eingetroffen

Mobile Homes Tropical Islands

Am 2. Juni trafen die ersten sechs Häuser ein und wurden kurze Zeit auf dem Gelände zwischengeparkt. Nach und nach werden nun alle 23 Mobile Homes geliefert und mittels Traktor an Ort und Stelle gebracht. Anschließend wird noch eine 25 Quadratmeter große Terrasse aus Holz an jedes Mobilheim angebaut und die Flächen zwischen den einzelnen Häusern bepflanzt. Ab dem 1. August können dann die ersten Gäste einziehen. Zu Beginn gibt es günstige Eröffnungsangebote.

Die Mobile Homes haben außen eine Holzfassade und passen gut in die Umgebung, die größtenteils aus Kiefernwald besteht. Im Inneren befinden sich auf 35 Quadratmetern zwei Schlafzimmer, ein Wohnbereich mit Schlafcouch und Küchenzeile, Bad mit Dusche und WC und ein weiteres WC. Insgesamt haben bis zu sechs Personen Platz. Kostenloser W-LAN-Empfang, Fernseher, Gartenmöbel, ein Grill, Herd, Mikrowelle, Kühlschrank, Geschirrspüler, Küchengeräte, wie Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster und Geschirr gehören ebenfalls zur Ausstattung. Auch an kühleren Tagen ist der Ferienspaß nicht getrübt, denn die Mobile Homes verfügen über eine Heizung. Deshalb ist eine Vermietung auch ganzjährig möglich. Der Eintritt ins Tropical Islands ist im Mietpreis ebenso enthalten wie Verbrauchskosten, Endreinigung und Bettwäsche.

Die idyllische und ruhige Lage macht die Mobile Homes zu idealen Feriendomizilen für Familien. Mitten in der Natur gelegen müssen die Gäste dennoch nicht auf den Komfort eines Ferienapartments verzichten.

Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten bietet die Umgebung. Tropical Islands ist zu Fuß oder mit dem Shuttlebus in wenigen Minuten zu erreichen. Auf dem Campingplatz gibt es verschiedene Angebote für Sportfans, wie zum Beispiel Beachvolleyball, Badminton, Basketball und Tischtennis. Auch Fahrräder können die Gäste hier mieten und damit die reizvolle Umgebung des Spreewaldes und Brandenburgs erkunden.
Bildquelle:kein externes Copyright

Tropical Islands ist ein Urlaubsresort in Krausnick, ca. 60 Kilometer südlich von Berlin. In der größten freitragenden Halle der Welt befinden sich Pool-Landschaften, ein Regenwald, eine Sauna-Landschaft und Übernachtungsmöglichkeiten.

Tropical Island Holding GmbH
Janet Schulz
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick-Groß Wasserburg
035477 – 60 50 40
presse@tropical-islands.de
http://www.tropical-islands.de