Tag Archives: Erwachsenenbildung

Pressemitteilungen

Skillsoft – Nase vorn bei der digitalen Transformation

Erstes, umfassendes Digital Transformation Schulungsprogramm für Mitarbeiter und Führungskräfte ist ab sofort komplett verfügbar

Skillsoft - Nase vorn bei der digitalen Transformation

Steve Wainwright, Managing Director EMA, Skillsoft Group (Bildquelle: @ Copyright by Skillsoft)

Düsseldorf, 15. Mai 2018 – Als weltweit erster Corporate Learning Anbieter hat Skillsoft ein komplettes Kursangebot zur Unterstützung des steigenden Schulungsbedarfs zu digitalen Themen in Unternehmen bereitgestellt. Das Digital Transformation Portfolio umfasst sieben große Themenkomplexe, die neben digitalen Kompetenzen und technologischen Grundlagen auch Datenanalyse, digitale Erfahrung, Agilität, Marketing-Kommunikation und virtuelle Collaboration beinhalten.

Das Schulungsprogramm soll HR- und L&D-Verantwortliche dabei unterstützen, allen Mitarbeitern und Führungskräften ihres Unternehmens essenzielle fachliche, technische und kommunikative Fähigkeiten zu vermitteln, um digitale Prozesse verstehen und sicher anwenden zu können.

Die videobasierten Kurse werden mit eBooks, Hörbüchern, Artikeln und anderen Lernangeboten ergänzt, um eine kontinuierliche Vertiefung des Grundlagenwissens zu ermöglichen. Praxisnahe Inhalte sowie eine ansprechende und intuitive Präsentationsform entsprechen den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Erwachsenbildung und sollen eine hohe Lernmotivation sowie ein optimales Lernerlebnis gewährleisten.

Das komplette Digital Transformation-Programm ist ab sofort für alle Unternehmensanwender der Skillsoft Lernplattformen Percipio und Skillport verfügbar. Mit dem Digital Transformation Readiness Program haben Unternehmen darüber hinaus die Möglichkeit, sich aus dem mehr als 165.000 Lernmaterialien umfassenden Skillsoft Portfolio maßgeschneiderte Lernlösungen zur digitalen Transformation selbst zusammen zu stellen.

„Als erster Anbieter bietet Skillsoft ein ganzheitliches Trainingsprogramm für digitale Konzepte, Methoden und Technologien zu attraktiven Konditionen“, erläutert Steve Wainwright, Managing Director EMEA von Skillsoft. „Die Breite und inhaltliche Tiefe des Programms bieten einerseits jedem Mitarbeiter eine solide Grundlage, digitale Fähigkeiten zu erlangen und damit seine persönlichen Entwicklungsperspektiven nachhaltig zu verbessern. Andererseits unterstützt es Führungskräfte bis hin zur Management-Ebene, die Produktivität und Effizienz zu steigern und notwendige Innovationen zeitnah voranzutreiben.“

Namhafte Unternehmensberatung integriert Skillsoft
Insbesondere für Consulting-Dienstleister ist eine hohe Beratungskompetenz in allen Fragen der digitalen Transformation ihrer Kunden ein kritischer Erfolgsfaktor. So wird etwa die Management-Beratung North Highland künftig das gesamte Skillsoft Portfolio zu digitalen Themen integrieren und weltweit einsetzen. Das Unternehmen nutzt in den Bereichen Business Skills, Compliance und IT-Zertifizierung bereits seit vielen Jahren die Inhalte des Corporate Learning Anbieters, um die fachliche Kompetenz der eigenen Mitarbeiter zu erweitern bzw. auf dem neuesten Stand zu halten.

„Digitale Fähigkeiten und effektives Arbeiten in digitalen Umgebungen sind sowohl für unser Unternehmen als auch für die Kunden, die wir bedienen, von entscheidender Bedeutung“, kommentiert Michelle Resnick, Global Director Talent Development bei North Highland. „Das Skillsoft Digital Transformation-Portfolio wird unsere Beratungsqualität auf globaler Ebene definitiv steigern, um angesichts der komplexen geschäftlichen Herausforderungen in einer sich schnell entwickelnden digitalen Wirtschaft die bestmögliche Lösung für unsere Kunden zu entwickeln.“

Auch das Beratungsunternehmen Deloitte betont die Wichtigkeit, digitale Fähigkeiten bei Mitarbeitern und Führungskräften auszuprägen und permanent weiter zu entwickeln. Laut dem renommierten HR-Influencer Bersin by Deloitte muss sich der HR-Bereich künftig jedoch mehr mit dem Top-Management auseinandersetzen, um gezielte Lernstrategien zu entwickeln, die an den digitalen Geschäftszielen ausgerichtet sind und diese wirksam unterstützen.

Über Skillsoft
Skillsoft ist der global führende eLearning-Anbieter. Wir schulen mehr Fachkräfte als jedes andere Unternehmen. Führende Organisationen weltweit vertrauen auf uns, darunter 65 Prozent der Fortune 500. Unsere Motivation bei Skillsoft ist es, elegante Technik mit ansprechenden Inhalten zu verknüpfen. Auf unsere mehr als 165.000+ Kurse, Videos und Bücher wird jeden Monat mehr als 130 Millionen Mal zugegriffen, in 160 Ländern und 29 Sprachen, mit 100% Cloud-Zugang, jederzeit und überall.
Erfahren Sie mehr auf www.skillsoft.de

Firmenkontakt
Skillsoft
Steve Wainwright
Compass House, 2nd Floor, 207-215 London Road 207-215
GU15 3EY Camberley
+49 (0)89 360363-42
emea@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Pressemitteilungen

Learnship Receives €10 million to Fuel Global Expansion

Learnship Receives €10 million to Fuel Global Expansion

Learnship, a global leader in the field of digital foreign language training for corporations, today announced that THI Investments, a German firm with €1.5 billion in assets, has invested €10 million in the company.

The investment will help accelerate Learnship’s expansion plans to grow its full-service language training solutions around the globe. Learnship empowers international companies to offer continuous education through its proprietary learning platform and high-quality online and on-site training services offered at a competitive cost. As early as next year, Learnship intends to expand its product portfolio further to include intercultural training and language coaching.

The company’s growth will be led in part by newly appointed Senior Vice President, Dean Cooper, an industry leader in global distribution of learning solutions. The newest member of the Learnship management team, Cooper will be based in the United States and lead global sales activities.

Founded in Germany in 2008, Learnship has since expanded across Europe and, since 2015, has also operated in the United States. With an average growth of 40% over the last five years, Learnship teaches employees of over 2,000 clients, including leading brands such as Amazon, Bertelsmann, Nestlé, Puma, Roche and Volvo, in 75 countries.

Learnship founders Sushel Bijganath and Thomas Sonntag stated: „We are pleased to have found an entrepreneurial experienced partner in THI, who shares our fascination with digital training, and wants to work together with us to establish Learnship as the undisputed innovation and market leader – not only in Europe, but also globally.“

Mihir Kotecha, CEO at THI Investments, adds: „B2B education is a strong global growth market within the service sector. Because of the rapid development of digital technology and the growing and diversified training demands of global companies, the market has been in a state of constant transformation for years and presents many opportunities. Learnship has seriously impressed us with its development strategy, having created both a unique infrastructure and innovative products for effective, global business training.“

More information: www.learnship.com

Learnship helps organizations to boost their productivity by unleashing the full potential of their employees. Learnship’s mission is to support people and businesses all over the world in their pursuit of improving their international business communication by providing excellent products and services. Learnship’s goal is to become the global leader in digital learning by transforming the way the world acquires knowledge and skills.

Founded: 2008 in Cologne, Germany

Locations: Headquartered in Cologne (Germany) with offices in Berlin, Munich, Paris (France), Basel (Switzerland) and Chicago (USA)

Employees Approximately: 200

Language trainers: 900+, teaching in more than 75 countries

Clients: Approximately 2,000 corporations worldwide

Core products: Face-to-face online language training for corporations available in 14 languages, intercultural training, and related training administration services

Web: www.learnship.com

About THI Investments:
THI Investments is a Single Family Office founded in January 2016. THI’s vision is to be a Multi-Asset investor which aims to create wealth and diversify risk over the long term. THI’s goal is to be prepared for, but also thrive with, the changes and challenges of the future through an entrepreneurial portfolio of investments into progressive, innovative and growing companies. THI is headquartered in Stuttgart. Web: www.thi-investments.com

Kontakt
Learnship Networks GmbH
Presse / Marketing
Weinsbergstraße 190
50825 Köln
+49 221 13062820
info@learnship.com
http://www.learnship.com

Pressemitteilungen

Persönlichkeit wird für beruflichen Erfolg immer wichtiger

karriere tutor® erschließt neues Geschäftsfeld „Persönlichkeitsentwicklung“

Persönlichkeit wird für beruflichen Erfolg immer wichtiger

Persönlichkeitsentwicklung wird für den Erfolg und die Zufriedenheit im Job immer wichtiger.

Königstein im Taunus. Mit einer signifikanten Neuausrichtung setzt das Startup karriere tutor® neue Maßstäbe auf dem Markt der beruflichen Weiterbildung. Zur etablierten Säule der Fachkompetenz tritt die Säule der Persönlichkeitsentwicklung hinzu. Ein wichtiger Schritt, denn Studien und Experten bestätigen, wie wichtig gerade die Persönlichkeitsentwicklung für Erfolg und Zufriedenheit im Job und für die Erfüllung der künftigen Anforderungen des Arbeitsmarktes ist.

Eine Arbeit, die den eigenen Interessen entspricht, beruflicher Erfolg und eine hohe Methoden- und Sozialkompetenz als Ergänzung der eigenen Fachkompetenz: Ob Arbeitnehmer all diese Wünsche und Anforderungen in Einklang bringen können, wird künftig vor allem von der Persönlichkeitsentwicklung abhängen. Untersuchungen wie z.B. die 2016 an der Universität Maastricht publizierte Schrift von Heckman et al. belegen, dass der IQ alleine nicht darüber entscheidet, wie finanziell erfolgreich Menschen sind.* Die Persönlichkeit ist es, die ergänzend hinzutreten muss. Ein Ergebnis, das der Geschäftsführer der karriere tutor GmbH, Oliver Herbig, auch aus der Praxis bestätigen kann: „Wir werden oft von unseren Absolventen angesprochen, weil Ihnen vor allem das persönliche Coaching enorm geholfen hat, sich beruflich weiterzuentwickeln.“ Grund dafür sei, dass den Teilnehmern hierbei endlich klarer wurde, wo die eigene Motivation und die persönlichen Bedürfnisse konkret liegen. „Dadurch können sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft besser nach ihren wirklichen Wünschen und Bedürfnissen stellen“, so Herbig. Experten bestätigen diese Beobachtung. Zukunftsforscher und Digitalexperte Prof. Dr. D. Georg Adlmaier-Herbst erklärt das Phänomen damit, dass die meisten Ressourcen sich in einem „unbewusst arbeitenden System verbergen“, aber gerade an dieses System heranzukommen „eine entscheidende Herausforderung sei.“ Er sieht in der Persönlichkeitsentwicklung eine tragende Säule, die das Konstrukt aus Fach- und Methodenkompetenz ergänzen muss. „Fachkompetenz ist nach wie vor wichtig, alleine tragen wird sie künftig aber nicht mehr können“, so Adlmaier-Herbst.

Gemeinsam mit ihm erschließt die karriere tutor® deshalb das neue Geschäftsfeld der Persönlichkeitsentwicklung. Zukunftsfähige Lernmodule auf wissenschaftlich fundierter Basis werden dabei den bisherigen Fachfokus auf dem Weiterbildungsmarkt entscheidend erweitern. Nicht nur für Absolventen selbst bringt dies Vorteile, sondern insbesondere auch für Unternehmen. Adlmaier-Herbst betont: „In der digitalisierten Arbeitswelt ist es entscheidend, wie gut Menschen interdisziplinär zusammenarbeiten und moderne Arbeitstechniken anwenden können und wollen.“ Genau hier schlägt die Persönlichkeitsentwicklung den notwendigen Bogen und vereint persönliche Leidenschaften und Ressourcen mit der Fähigkeit, die eigene Methoden- und Sozialkompetenz zu verbessern. Zwei Module des neuen Geschäftsbereiches starten bereits Anfang 2018. Der digitale Lehrgang „Selbstmanagement und Motivation“ und ein Lernmodul zur Bekämpfung vorhandener Prüfungsängste bilden den Grundstein einer unerlässlichen Entwicklung des Weiterbildungsmarktes. „Wir wollen Menschen dabei unterstützen, beruflich erfolgreich und zufrieden zu sein“, so Oliver Herbig, „die Persönlichkeitsentwicklung ist dabei ein entscheidender Faktor, der unsere Teilnehmer maßgeblich voranbringen wird.“

Über Prof. Dr. D. Georg Adlmaier-Herbst:
Prof. Dr. D. Georg Adlmaier-Herbst ist Honorarprofessor und Scientific Director der Forschungsstelle „Berliner Management Modell für die Digitalisierung (BMM®)“ am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin. Er ist Gastprofessor an der Jiao-Tong-Universität in Shanghai (China), Dozent an der Universität St. Gallen (Schweiz), und Gastprofessor an der Lettischen Kulturakademie in Riga (Lettland). Herbst ist weltweit als Berater für Unternehmen, Organisationen und Personen tätig. 2011 wurde er von der Zeitschrift „Unikum Beruf“ zum „Professor des Jahres“ gewählt. Herbst hat 20 Bücher geschrieben.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.karrieretutor.de

*Quelle Studie: http://www.pnas.org/content/113/47/13354.full (abgerufen am 26.10.2017)

Die 2015 gegründete karriere tutor GmbH mit Sitz in Königstein im Taunus ist Experte für Online Weiterbildungen. Ziel des erfolgreichen Startups ist es, Menschen erfolgreicher und glücklicher in ihrem Job zu machen. Das Angebot des Unternehmens beschränkt sich deshalb nicht nur auf Weiterbildungen, sondern ist ganzheitlich angelegt. So bietet karriere tutor® Teilnehmern Unterstützung bei der Suche nach dem Traumjob an oder bereitet sie mit kostenlosen Bewerbercoachings auf die optimale Präsentation beim Wunscharbeitgeber vor. Zwei Jahre nach der Gründung engagieren sich heute bereits über 40 fest angestellte Mitarbeiter täglich für die Erreichung dieses Ziels. Eine der zentralen Säulen des Unternehmens ist die Entwicklung von innovativen Weiterbildungsmodellen und die fortlaufende Gestaltung von zukunftsfähigen Formen des beruflichen Lernens.

Kontakt
karriere tutor GmbH
Uta Lambach
Hauptstr. 33
61462 Königstein
06174-9137772
uta.lambach@karrieretutor.de
http://www.karrieretutor.de

Pressemitteilungen

Evangelisches Bildungszentrum Potshausen – Bildungsprogramm 2017 ist da

Evangelisches Bildungszentrum Potshausen - Bildungsprogramm 2017 ist da

Evangelisches Bildungszentrum Posthausen-Ostfriesland

Mit frischem Wind startet das evangelische Bildungszentrum Potshausen in das noch junge Jahr. Der neue Leiter, Dr. Sören Petershans, begleitet und gestaltet gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Wandel, den die Veränderungen in der Welt und in der Bildungslandschaft mit sich bringen. Nachdem Dr. Sören Petershans in den letzten Jahren als Bundesgeschäftsführer der Evangelischen Jugend Österreichs tätig war, bringt er nun seine Erfahrungen und sein Engagement voll und ganz in das Evangelische Bildungszentrum Potshausen ein. Im Gegensatz zu Kreisvolkshochschulen (KVHS), in denen die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer das Bildungsangebot lediglich in den Abendstunden oder oft sogar nur tagsüber nutzen können, bieten Heimvolkshochschulen (HVHS) wie das evangelische Bildungszentrum Potshausen den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern die Möglichkeit, während mehrtägiger Kurse, ganz an und in einem Thema zu bleiben. Und so ganz nebenbei, lässt sich bei einem Bildungsurlaub in Niedersachsen auch noch die Weite und die Schönheit Ostfrieslands entdecken.

Auch ein Blick in das neue Bildungsprogramm 2017 zeigt, dass Erwachsenenbildung ganz im Trend der Zeit liegt. Die Anforderungen in der Berufs- und Lebenswelt sind, gerade in den letzten Jahren, stetig gewachsen. Das neue Seminar “ Onlinemarketing“ greift diese Entwicklung auf und bietet unter anderem Hilfestellung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Ein weiterer Schwerpunkt des Bildungszentrums Potshausen liegt im Jahr 2017 auch auf dem Themenbereich „Familie und Lebensführung“. Individuelle Angebote für Senioren sind im neuen Bildungsprogramm dabei ebenso vertreten, wie ein Seminar speziell für Frauen, die der Doppelbelastung von Familien- und Erwerbsarbeit gerecht werden müssen.

Ein weiterer Vorteil bei einem Bildungsurlaub in Niedersachen ist natürlich auch die unmittelbare Nähe zur Natur. Spiritualität und Kreativität werden in der landschaftlichen und ökologischen Schönheit Ostfrieslands auf eine ganz besondere Weise angesprochen. Die Ruhe und Weite der Landschaft laden ein zu einer Begegnung mit Gott und der eigenen Spiritualität. In verschiedenen Seminaren wird zudem nicht nur die Geschichte Ostfrieslands auf ausgedehnten Entdeckungstouren lebendig. Auch die Natur- und Pflanzenwelt lässt sich vor Ort bestens bestaunen und unter der Anleitung von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten gelingt ein umfassender Einblick in die Ökologie und Ökonomie der Region. Und was wäre ein Bildungsurlaub in Niedersachsen ohne eine Wattwanderung? Während des Seminars „Weltkulturerbe Wattenmeer“ erhalten die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer einen Einblick in die Fauna und Flora eines der größten deutschen Schutzgebiete und können diese selbstverständlich auch bei einer Wattwanderung ausgiebig bestaunen.

Wenn auch Sie auf einen Bildungsurlaub in Niedersachsen neugierig geworden sind, dann werfen Sie doch einen Blick auf die Homepage des Evangelischen Bildungszentrums Potshausen und buchen Sie eines der spannenden Seminare. Genießen Sie die frische Seeluft und tanken Sie neues Wissen und Kraft inmitten der malerischen Schönheit Ostfrieslands.

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen blickt auf fast 60 Jahre Bildungsarbeit als Landvolkshochschule zurück.

Wir bieten berufliche Fortbildung, Bildungsurlaub in Niedersachsen und weitere Bildungsangebote, z. B. die Qualifizierung Ehrenamtlicher oder das Online Marketing.

Als Bildungseinrichtung in Ostfriesland haben wir einen unserer Schwerpunkte auf Seminare zum Thema Geschichte, Kultur und Ökologie Ostfrieslands gelegt.
Als Tagungshaus steht das Bildungszentrum auch Gastgruppen offen. Lassen Sie sich von der schönen Lage, der guten Küche und der freundlichen Atmosphäre inspirieren und besuchen Sie uns!

Das EBZ Potshausen liegt im Ortsteil Potshausen der Gemeinde Ostrhauderfehn im Landkreis Leer/Ostfriesland.

Firmenkontakt
Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen
Sören Petershans
Potshauser Straße 20
26842 Ostrhauderfehn
+49 (0) 49 57 / 92 88-0
zentrale@potshausen.de
http://www.potshausen.de

Pressekontakt
Evangelisches Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen
Rita Cramer
Potshauser Straße 20
26842 Ostrhauderfehn
+49 (0) 49 57 / 92 88-0
zentrale@potshausen.de
http://www.potshausen.de

Pressemitteilungen

Ausbildungsprojekt EGA: Für Arbeitslose ohne Berufsabschluss

Ausbildungsprojekt EGA: Für Arbeitslose ohne Berufsabschluss

EGA-Teilnehmer Raul de Val Nunez (Bildquelle: Stefanie Heiserowski)

Wie das Berliner Bildungsprojekt „Erwachsenengerechte Ausbildung“ (EGA) Arbeitslosen mit und ohne Migrationshintergrund eine neue Perspektive gibt

Raúl de Val Núñez ist 33 Jahre alt und auf dem besten Weg, eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker abzuschließen. Sein Ziel: Sich ein besseres Leben in Deutschland ermöglichen. Der gebürtige Spanier sah in seiner Heimat keine berufliche Perspektive mehr und beschloss, nach Deutschland zu kommen. Er ist einer von über 17 Millionen Menschen in Deutschland mit Migrationshintergrund. Im Jahr 2015 erreichte diese Zahl mit einem Anteil von 21 Prozent an der Gesamtbevölkerung Rekordniveau. Gerade diese Bevölkerungsgruppe hat laut Statistischem Bundesamt dreimal häufiger keinen Berufsabschluss, ist seltener erwerbstätig und fast doppelt so häufig nur geringfügig beschäftigt*. Mit einer Zusage für eine betriebliche Aus- oder Weiterbildung, der die Bundesagentur für Arbeit zugestimmt hat, ist die Aufenthaltserlaubnis sicher für die Länge der Ausbildung**. Im Ausbildungsprojekt EGA liegt der Anteil an Teilnehmern mit Migrationshintergrund bei 25 Prozent und ist damit etwas höher im Vergleich zur Gesamtbevölkerung.

EGA ist 2013 erstmalig gestartet und wurde von vier Berliner Jobcentern in enger Kooperation mit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen sowie Kammern, Innungen und weiteren Partnern entwickelt. Es richtet sich an junge Menschen zwischen 25 und 40 Jahren ohne Berufsabschluss. Sie erhalten die Chance, aus einer Vielfalt an Berufen ihren Traum von einer abgeschlossenen Ausbildung zu erfüllen. Jedem Teilnehmer wird ein Coach zur Seite gestellt, der sie begleitet, unterstützt und mit Rat und Tat hilft. Das Unterstützungsmanagement gilt als einer der Erfolgsfaktoren des Projekts und wird im Projekt EGA 2 (Start 2014) über Berliner Landesmittel finanziert.

Der angehende Zerspanungsmechaniker Raúl de Val Núñez wird von seinem Coach als „äußerst engagiert“, „hochmotiviert“, „ausdauernd, belastbar und ehrgeizig, ohne verbissen zu sein“ beschrieben. Heike Grosch ist bei der Qualifizierungsgesellschaft für Energie- und Umwelttechnik gGmbH angedockt, welche die Rolle der Berufsschule einnimmt. Der Spanier wiederum schätzt den besseren Arbeitskodex in Deutschland und den Arbeitsmarkt mit all seinen Maßnahmen seitens der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter: „Wenn jemand keine Arbeit mehr hat, hat er hier viel mehr Chancen und Unterstützung, etwas Neues zu machen oder einen neuen Beruf zu lernen.“ Das Besondere an dem Projekt EGA sei es, dass die anderen 14 Kollegen im gleichen Alter sind und ähnliche Voraussetzungen mitbringen. Für ein Studium fühlt sich Raúl de Val Núñez schon zu alt. Außerdem hebt er die dreimonatige Vorbereitungsphase hervor, in der ausbildungsrelevante Themen gelernt und Grundlagen wie Mathematik oder Physik aufgefrischt werden. Nur einmal dachte der angehende Zerspanungsmechaniker, der den praktischen Teil seiner Ausbildung beim mechanischen Werkzeug- und Formenhersteller FMW-Diehl GmbH absolviert, er könne die Ausbildung nicht schaffen: „Das habe ich mit meinem Coach besprochen. Sie hat mir geraten, ruhig zu bleiben und dann schaffe ich das auch. Bis jetzt hatte sie Recht.“

Insgesamt haben bisher 325 Teilnehmer eine Ausbildung im Rahmen von EGA begonnen. Voraussetzung ist die Empfehlung des persönlichen Arbeitsvermittlers der örtlichen Jobcenter sowie das Bestehen eines mehrtägigen Auswahlverfahrens. Das Projekt ist seit 2013 jedes Jahr mit neuen Auszubildenden in anderen Berufen gestartet. Die Top-3-Ausbildungsberufe im ersten Durchlauf waren Kaufleute (37), Steuerfachangestellte (14) und Metallbauer (10). In EGA 2, welches 2014 gestartet ist, gibt es 34 Fachinformatiker/innen, 28 Rechts- und Notarfachangestellte und 21 Erzieher/innen. Im Jahr 2015 hat EGA 3 begonnen: Mit 21 Tischler/innen, 18 Fachinformatiker/innen sowie 15 Rechts- und Notarfachangestellten.

Als einer von 15 Zerspanungsmechanikern in EGA 2 wird Raúl de Val Núñez im Dezember seine IHK-Prüfung ablegen. Er resümiert: „Ich war mit meiner beruflichen Situation als Kellner nicht zufrieden. Die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker bei EGA war dann das Licht am Ende des Tunnels. Danach habe ich einen sicheren Job und kann insgesamt besser leben. Das ist ein tolles Ziel.“

Weitere Informationen unter www.comhard.de und www.ega-berlin.de

* Quelle: Mikrozensus 2015 des Statistischen Bundesamtes destatis (16.09.2016), www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/09/PD16_327_122pdf.pdf?__blob=publicationFile

** Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Broschüre „Bildung und Beruf in Deutschland“ (01.01.2015), www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/bildung-und-beruf-in-deutschland.html

____

— /via Jetzt-PR.de/ —

Kurzbeschreibung

Das Bildungsprojekt „Erwachsenengerechte Ausbildung“ (kurz: EGA) richtet sich an junge Menschen zwischen 25 und 40 Jahren ohne Berufsabschluss. Sie erhalten die Chance und erfolgsversprechende Perspektive, aus einer Vielfalt an spannenden Berufen ihren Traum von einer abgeschlossenen Ausbildung zu erfüllen.

Erfolgsfaktoren

Das Besondere: In einem mehrtägigen Auswahlverfahren werden die Bewerber/-innen auf Herz und Nieren geprüft – und können auch selbst einen umfassenden Einblick in potentielle Berufe und das Projekt gewinnen. So können sie sich bei Eignung für den Beruf entscheiden, der am besten zu ihnen, ihren Interessen und Fähigkeiten passt. In der nachfolgenden dreimonatigen Vorbereitungsphase werden die Auszubildenden umfangreich fachlich, methodisch und persönlich auf die Ausbildung vorbereitet. Während der gesamten Ausbildungszeit werden die Teilnehmer/-innen von speziell ausgebildeten Coaches umfassend unterstützt, motiviert und gefördert. Fehlende fachliche Hintergründe (wie Deutsch oder Mathematik) können die Auszubildenden mit gezielter Nachhilfe aufholen. Dieses Konzept führt dazu, dass sie wahrscheinlicher am Ball bleiben und mit Freude und Motivation ihre zweite Chance wahrnehmen – und Unternehmen auf ihre wertvollen Mitarbeiter zählen können. Nach der Ausbildung werden die Auszubildenden bei der Suche nach einem Arbeitsplatz weiter unterstützt und gecoacht. Natürlich ist das nur notwendig, wenn der Praxisbetrieb den Vertrag nach der Ausbildung nicht weiterführt.

Beteiligte Partner

Unter dem Dach der Initiative „AusBILDUNG wird was – Spätstarter gesucht“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit ist das Projekt erstmalig im Jahr 2013 mit 120 Auszubildenden gestartet. Entwickelt wurde es unter Federführung des Jobcenters Berlin Friedrichshain-Kreuzberg und weiteren Jobcentern des Agenturbezirkes Berlin Mitte – in enger Kooperation mit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, ausgewählten Kammern, Innungen und Berufsfachverbänden sowie freien Bildungsdienstleistern.

Profitieren auch Sie!

Aufgrund des großen Erfolgs des verkürzten Ausbildungsmodells startet seit Beginn 2013 jedes Jahr eine neue Gruppe an Teilnehmern, die in wechselnden Ausbildungsberufen eine Chance auf Veränderung erhält. Das Feedback von Teilnehmerinnen und Teilnehmern und von Unternehmen ist positiv. Berliner Unternehmen, die als Kooperationspartner zukünftig am Erfolg mitwirken wollen, können sich jederzeit beim zuständigen Koordinatorenteam melden und über das Projekt informieren.

Finanzierung:
Das Projekt EGA 2 wird gefördert von der Bundesagentur für Arbeit und dem Land Berlin.

Kontakt
Comhard GmbH
Kristin Korsch
Möllendorffstraße 52
10367 Berlin
030 55096-150
Kristin.Korsch@comhard.de
http://www.comhard.de

Pressemitteilungen

Posterpreis 2016 der DGfE-Sektion Erwachsenenbildung geht nach Paderborn

Posterpreis 2016 der DGfE-Sektion Erwachsenenbildung geht nach Paderborn

v.l.n.r.: Christina Buschle, Regina Egetenmeyer, Lisa Breitschwerdt, Joachim Höper, Christiane Hof

Auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) wurde erstmals ein Poster-Preis verliehen. Der erste Preis ging an eine Forschergruppe aus Paderborn für ihre Präsentation „Zum Einfluss instruktionaler Präferenzen auf den Wissenserwerb sowie den anschließenden Lerntransfer im Rahmen beruflicher Fort- und Weiterbildungen: Eine quantitative Längsschnittstudie“. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Projekte des DJI München und der Universität Würzburg. Alle Auszeichnungen wurden vom Bielefelder W. Bertelsmann Verlag (wbv) gesponsort.

Im Rahmen der Poster-Session wurden Forschungsprojekte aus der Erwachsenenbildung vorgestellt und diskutiert. Die Jury, bestehend aus Prof. Christiane Hof (Sektion Erwachsenenbildung), Prof. Josef Schrader (Universität Tübingen) und Joachim Höper (W. Bertelsmann Verlag), prämierte die eingereichten Beiträge. Kriterien waren der Bezug auf den Forschungsaspekt, gute Gestaltung und Verständlichkeit.

1. Preis: Michael Goller, Christoph Fischer, Christian Harteis (Universität Paderborn):
Zum Einfluss instruktionaler Präferenzen auf den Wissenserwerb sowie den anschließenden Lerntransfer im Rahmen beruflicher Fort- und Weiterbildungen: Eine quantitative Längsschnittstudie

2. Preis: Christina Buschle (DJI München):
Berufsbiografien der Weiterbildnerinnen und Weiterbildner für frühpädagogische Fachkräfte

3. Preis: Regina Egetenmeyer, Lisa Breitschwerdt (Universität Würzburg):
Mehrperspektivisches, hermeneutisches Analysemodell von Einflüssen auf die Professionsentwicklung in der beruflichen Weiterbildung – Erste Befunde der Literaturanalyse im Rahmen des Projekts „KoProf“

Die Jury dankte für die zahlreichen Einreichungen und gratulierte den Preisträgern herzlich.
Übersicht der eingereichten Poster: http://www.eb2016.de/Poster_Sektionstagung_2016.pdf
Tagungsprogramm: https://www.wbv.de/sektionstagung-erwachsenenbildung.html

Foto (v.l.n.r.): Dr. Christina Buschle (DJI, München), Prof. Regina Egetenmeyer, Lisa Breitschwerdt (beide Universität Würzburg), Joachim Höper (wbv), Prof. Christiane Hof (für die Sektion Erwachsenenbildung). Bereits abgereist waren Michael Goller, Christoph Fischer, Prof. Christian Harteis (Universität Paderborn)

Der W. Bertelsmann Verlag (wbv) ist ein Fach- und Wissenschaftsverlag für Bildung, Beruf und Sozialforschung. Mit Büchern, Fachzeitschriften, digitalen Medien, Fachinformationssystemen und den Portalen wbv-Journals.de und wbv OpenAccess.de bietet der wbv schnellen Zugriff auf aktuelle Bildungsliteratur. 2014 feierte das Familienunternehmen mit Sitz in Bielefeld sein 150jähriges Bestehen.

Firmenkontakt
W. Bertelsmann Verlag
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-10
service@wbv.de
http://www.wbv.de

Pressekontakt
W. Bertelsmann Verlag
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
0521 / 91101-79
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse

Pressemitteilungen

Ich habe einen Fehler gemacht – danke!

Ich habe einen Fehler gemacht - danke!

Fehlermanagement (Bildquelle: @Fotolia)

Die erfahrene Crew der Boeing 737 einer großen US-Airline startet zum 2. Mal an diesem Tag ihren Shuttle Flug zwischen Miami und Atlanta. Sie war spät dran und stand unter Zeitdruck.
Da die Hilfsturbine und damit der Generator zum Starten der Triebwerke defekt war, ließ der Kapitän das Triebwerk Nummer 1 mit Strom am Gate an um sich dann zurückschieben zu lassen (Push back).
Er rollte mit einem Triebwerk zu einer Wartebucht um mit Hilfe des Triebwerks 1 das 2. Triebwerk zu starten.
Dieses Verfahren (crossfeed bleeding) ist gängig und ok, wenn das Hilfsaggregat ausgefallen ist.
Als er die Maschine in der angesteuerten Wartebucht stoppte, griff seine rechte Hand zum Stoppschalter des Triebwerks 1 und legte es wieder still.
Im Moment der Schalterbetätigung war ihm klar, dass er das ja gar nicht wollte und legte den Schalter sofort wieder auf „on“.
Doch es war zu spät, die Turbine stoppte, das elektrische Netz ging auf Batterie-Notversorgung und in der Kabine wurde es dunkel.
Auch beide Navigationssysteme fielen aus und mussten zeitraubend neu gestartet werden.
Jetzt forderte die Cockpitcrew erneut einen Schleppwagen an um zurück zum Gate gezogen zu werden. Dort bekamen sie wieder Strom zum starten des Triebwerks 1.
Der Kapitän informierte die Passagiere und die Crew, dass aufgrund eines technischen Problems das Flugzeug für eine kurze Zeit zurück ans Gate müsse und es zu einer weiteren Verspätung kommt.
Peinlich, nicht wahr?

Ende des ersten Teils der Geschichte.

Übertragen Sie diese Situation jetzt auf einen beliebigen deutschen Fertigungsbetrieb.
Der erfahrene Maschinenmeister hat beim Anfahren einer Fertigungslinie einen Schludrigkeits-Bedienungsfehler gemacht. Die sowieso schon unter Zeitdruck arbeitende Fertigung verliert noch mehr Zeit und es entsteht ein Auslieferungsverzug für den Kunden.

Was passiert jetzt in der Regel in Unternehmen?

Variante 1 des zu erwartenden Szenarios:

Der Maschinenmeister erfindet eine Geschichte, warum er die Fertigungslinie nochmal stoppen musste und bittet die Mitwisser um Stillschweigen, damit der Chef nicht wieder auf die ganze Fertigungsabteilung schimpft.
Da die Kollegen Mitleid mit dem Meister haben und morgen schon ein anderer auf die Unterstützung des Meisters zur Vertuschung eines Fehlers angewiesen sein könnte, spielen die anderen das Spiel mit.
Nach „oben“ wird ein technisches Problem gemeldet, dass die Fertigung selbstverständlich sofort mit Nachdruck beheben wird.

Variante 2 des Szenarios:

Der Chef erfährt durch Zufall oder „Verpetzen“ den Fehler des Meisters und schimpft kräftig, da der Stammkunde jetzt richtig sauer über den Lieferverzug wird. Die nächste Gehaltserhöhung kann der Meister sich jetzt erstmal von der Backe wischen und die Abteilung muss Überstunden machen!Ähnliches könnte sich auch im Betrieb einer Klinik oder einer beliebigen anderen Branche abspielen.

Kleine Pause …

Wir wechseln zum 2. Teil der Geschichte im Cockpit der Boeing 737 unseres Shuttle Fluges.

Der Kapitän und der erste Offizier informieren am Gate die Kabinenchefin über ihr Missgeschick und dass die Maschine an sich völlig in Ordnung sei.
Der Kapitän bittet den 1. Offizier um einen Rollentausch für den nächsten Flug, da er das zum durchbrechen seiner erlebten Fehlerroutine für besser hält. Der 1. Offizier übernimmt gerne das Starten der Triebwerke und das Rollen zur Startbahn und der Kapitän den Flug selbst. Eigentlich war es ja anders herum gedacht.
Beide gehen offen, vertrauensvoll und ohne Scham mit der Situation um.
Der Rest des Tages mit zwei weiteren Flügen verläuft ohne besondere Vorkommnisse.

Am Ende des Arbeitstages bitte der Kapitän seinen 1. Offizier zusammen mit ihm den Report über sein Missgeschick zu schreiben. Der Kapitän erklärt sein Verhalten mit einem unüberlegten Routinehandgriff nach Stoppen der Maschine mit nur einem laufenden Triebwerk. Die Hand greift dann routinemäßig zum Stilllegen des zweiten Triebwerks, wie bei der Ankunft am Gate x-mal am Tag üblich.Da er das Flugzeug in der Wartebucht stoppte und die Turbine 2 ja noch nicht angelassen war, wurde er Opfer dieses „Memory Effektes“ seines Gehirns und seiner Muskeln, wie er es ausdrückte.Zwei Ursachen machte er dafür aus:
Zum einen der Zeitdruck und aufkommender Stress, zum anderen das nicht alltägliche Startmanöver aufgrund des defekten Hilfsaggregates.In Zukunft werde er vorher bewusster nachdenken, bevor er in vergleichbaren Situationen einen Handgriff erledigt.

Den Bericht schickte er seiner Airline und er ging entspannt mit der Crew das übliche Feierabendbier trinken.

Kurze Zeit später berichtete der Kapitän seinem Prüfer vor einem Routine-Simulator-Check von seinem Missgeschick und bat ihn um einige zusätzliche Beobachtungen seiner Routineabläufe und anschließende Tipps zur Verbesserung seines Handlings. „Gerne und Danke für ihre Information“ antwortete der Prüfer. Er bestand das alle drei Monate anstehende Simulator-Training sicher und souverän.

Nach zwei weiteren Wochen – der Kapitän war schon wieder viele Stunden geflogen – meldete sich sein Chef und bat um ein kurzes Gespräch.
Ganz ohne Argwohn trafen sich der Kapitän und sein für den Flugbetrieb zuständiger Vorgesetzter zum Lunch und der Chef bedankte sich nochmal für den genauen und ausführlichen Report über sein Missgeschick.
Er bat den Kapitän auf der nächsten NASA-Flugsicherheitskonferenz darüber einen Vortrag zu halten.
Die NASA ist zuständig für das Erfassen aller Unfälle und Zwischenfälle im Flugbetrieb der Airlines in den USA. Sie hätte seiner Airline mitgeteilt, dass es häufiger zu dieser Art „Fehler aus Handlungsroutinen unter Druck“ komme. Die NASA möchte daher dieses Thema gerne auf der nächsten Konferenz behandeln um eine Verbesserung der Verfahren für den Umgang mit Handlungsroutinen zu erarbeiten. Daher der Wunsch nach dem Vortrag von betroffenen Piloten.
„Das mache ich gerne“ antwortete der Kapitän. Beide erzählten sich während des gemeinsamen Essens noch ein wenig über ihre Kinder und Familien und gingen gut gelaunt wieder ihrer Arbeit nach.

Nach kurzer Zeit wurde dem Kapitän der Wechsel auf einen Langstrecken Airbus340 angeboten. Das Beförderungsangebot nahm er gerne an.

Woher ich diese Geschichte kenne?

Die NASA veröffentlicht seit mehr als 40 Jahren für die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA als neutrale Instanz diese Reports. Damit hat sie durch mehr als 30.000 Meldungen aus Piloten, Crew, Technik oder Kreisen der Flugsicherung im Rahmen des Aviation Safety Reporting Systems (ASRS) die Verbesserung der Sicherheit in der Verkehrsluftfahrt erheblich mitgestaltet.

Das ASRS genießt bei Piloten, Crews, Fluglotsen und bei den Flugzeugtechnikern einen ausgezeichneten und vertrauenswürdigen Ruf.
Fast weltweit wird dieses System mittlerweile kopiert, sogar in Ländern wie China und Russland.

Die Basis dafür ist das bestrafungsfreie Fehlermelde- und Managementsystem im Rahmen des Crew-Resource-Managements (CRM).
Es hat nicht nur zu einem Rückgang von fatalen Flugzeugunfällen um 90 % seit 1990 geführt, sondern auch zu deutlich mehr Zufriedenheit und Effizienz bei den Teams im Flugzeug, der Technik und in der Flugsicherung.

Sie haben Interesse, mehr über das Crew-Resource-Management (CRM) zu erfahren?

Unter imcockpit.de finden Sie unsere offenen und firmeninternen Seminare im Cockpit unseres Airbus A320-Simulators in Hamburg.

Führen – Kommunizieren – Entscheiden.
Seminare im Cockpit eines original Airbus-A320-Simulators in Hamburg, Bremen und Frankfurt

Die Entscheidungs-Findungs-Modelle und
Crew-Resource-Management-Systeme
im Flugzeug-Cockpit sind die erfolgreichsten Führungsmodelle

Aktuelles lesen Sie auch in unserem Blog
http://besserkommunizieren.blogspot.de/

Kontakt
Im Cockpit.Fengler KG
Thomas Fengler
Querlberg 28
21409 Embsen
04134/9076532
thomas@fengler.net
http://imcockpit.de

Pressemitteilungen

Vera F. Birkenbihl zum 70. Geburtstag

Begründerin des gehirn-gerechten Lernens und Lehrens prägte die Weiterbildungswelt der letzten vierzig Jahre entscheidend

Vera F. Birkenbihl zum 70. Geburtstag

Eine der bekanntesten Management-Trainerinnern und Sachbuch-Autorinnen der deutschsprachigen Weiterbildungsbranche wäre heute auf den Tag genau 70 Jahre alt geworden: Vera F. Birkenbihl, die mit ihren Verdiensten um die Entwicklung neuer Formen des Unterrichtens und Vortragens einen festen Platz in der ersten Reihe der Trainingswelt einnimmt.

Vera F. Birkenbihl war ihrer Zeit deutlich voraus: Bereits Anfang der Sechzigerjahre entwickelte sie das „gehirn-gerechte Lehren und Lernen“, eine neue Form des Unterrichtens und Lernens, die aus heutiger Sicht als eine „Urform“ des Infotainments bezeichnet werden kann. Die Methode orientiert sich dabei an der Arbeitsweise des Gehirns und erweckt Lust und Neugierde an Neuem. Zu Beginn wurde sie wegen ihrer neuen Vorgehensweise in der Luft zerrissen, doch der Langzeiterfolg spricht für sich: Ihr im GABAL Verlag erschienener Erfolgstitel „Stroh im Kopf?“ ist inzwischen in der 49. Auflage erschienen, das Whitebook „Intelligente Wissens-Spiele“ erfreut sich ebenfalls seit 13 Jahren großer Beliebtheit. Vera F. Birkenbihl hat faszinierende Methoden und Techniken entwickelt und zeigt in ihren Büchern, dass wir alles gehirn-gerecht tun können, getreu ihrem Motto: „Es gibt keine trockene Theorie – nur trockene Theoretiker!“

Ursula Rosengart, Geschäftsführerin des GABAL Verlags, äußerte sich zu Birkenbihls Werk: „Vera F. Birkenbihl war eine herausragende Frau. Sie hat die „Regeln“ der Pädagogik und Erwachsenenbildung auf den Kopf gestellt und revolutioniert und den Weg für eine völlig neue Art der Wissensvermittlung geebnet. Wir sind stolz darauf, als Verlag dazu beitragen zu können, dass ihr Lebenswerk erfolgreich weiterlebt.“

Weitere Informationen zu den Titeln von Vera F. Birkenbihl sowie dem Informationsangebot des GABAL Verlags finden Interessenten unter www.gabal-verlag.de .

Der GABAL Verlag gehört als zukunftsorientierter Wirtschaftsverlag zu den wichtigsten Anbietern von Büchern und Medien rund um die berufliche und private Aus- und Weiterbildung. Sein entschiedenes Ziel ist die leicht verständliche Vermittlung von Bildungsinhalten auf hohem Niveau. Mit renommierten Autoren und einem vielseitigen Programm setzt der Verlag Trends, reagiert auf aktuelle Veränderungen und Anforderungen in Wirtschaft, Beruf und Gesellschaft und stellt immer wieder unter Beweis, dass Wirtschaft alles ist, nur nicht langweilig. Von Büchern über Hörbücher und CD-ROMs bis hin zu Computer Based Trainings und Internet-Workshops – der GABAL Verlag bietet eine einzigartige Medienvielfalt, zugeschnitten auf die verschiedenen Bedürfnisse und Ansprüche seiner Kunden.

Firmenkontakt
GABAL Verlag
Ursula Rosengart
Schumannstr. 155
63069 Offenbach
+ 49 69 830066-0
info@gabal-verlag.de
http://www.gabal-verlag.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 221 778898-0
pr@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Psychologische Zusatzkompetenz – heutzutage überlebenswichtig !

Im Alltag wie auch im Berufsleben ist psychologisches Wissen von zunehmender Wichtigkeit. Egal in welchem Lebensbereich – psychologische Kenntnisse erleichtern das (Zusammen ) Leben und verbessert die Lebensqualität nachhaltig.

Psychologische Zusatzkompetenz - heutzutage überlebenswichtig !

ApsyB Akademie – Weiterbildungslehrgang zum psychologischen Berater

Viele unserer Absolventen stellen nach den ersten Vorlesungen an der ApsyB Akademie fest, wenn ich das alles nur schon früher gewusst hätte, dann wär vieles in meinem Leben anders verlaufen.

Ob es um Kenntnisse in der Beziehungsführung geht, oder um Themen der Kindererziehung geht, oder ob es um die Analyse des Gegenübers geht auch um die strategische Karriereplanung oder den Umgang mit nervenden Kollegen- das umfassende Verstehen des Anderen und der richtige „Schlüssel“ zum Gegenüber machen nahezu alle zwischenmenschlichen Probleme lösbar.

Allerdings ist auch die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit ein nicht zu unterschätzender Faktor der Ausbildung an der Akademie psychologischer Berater.
Im Rahmen einer psychologischen Ausbildung die eigene Persönlichkeit zu ergründen, versteckte Potentiale zu erkennen sich selbst kennen zu lernen und Selbstbewusstsein zu entwickeln stärkt zweifelsfrei das Selbstvertrauen.

Viele Menschen sind auch immer öfters von ihrem Beruf und Alltag gelangweilt oder aber befürchten den Herausforderungen des sozialen Miteinanders nicht ausreichend gewachsen zu sein. Ihr Leben bietet ihnen keine neuen Entfaltungsmöglichkeiten und keine neuen Aufstiegschancen. Was kann man in so einem Tief machen, um dieses schnell wieder zu beenden? Einige entscheiden sich zu einer Ausbildung zum psychologischen Berater außerhalb der Heilkunde.

Da sie wissen wie wichtig psychosoziale Unterstützung ist und auch erkennen dass aufgrund des gesellschaftlichen Wandels immer mehr Bedarf an diesen Beratungen in Form von Lebenshilfe bestehen wird, starten Sie so erfolgreich eine neue Karriere.

Nach einem erfolgreichen Abschluss erwartet sie dort neue Herausforderungen an denen sie wachsen können und zum anderen Menschen in Not zu helfen. Durch die breitgefächerte Ausbildung können sie in vielen Bereichen tätig sein, wie z.B. als Health-Care Berater, als Karriereberater oder Menschen in belastenden Lebenssituationen unterstützen. Auch hilft eine solche Ausbildung dem Menschen selber mehr Selbstvertrauen zu bekommen und besseres Verständnis im Umgang mit anderen zu bekommen und somit größere Sicherheit zu erreichen. Zudem kann das erwerbete Wissen durchaus im privaten Umfeld sehr nützlich sein.

Die Ausbildung zum psychologischen Berater liegt nicht nur im Trend, sondern bietet Ihnen auch für Ihre Zukunft ein sicheres Standbein in einer Sparte mit stetig wachsender Nachfrage. Der psychologische Berater kann Hilfesuchenden sowohl in großen Konzernen wie auch in einer privaten Beratungspraxis Lösungswege bieten und somit das Leben seiner Klienten optimieren. Aber auch für Menschen die in ihrem vorherigen Beruf weiterarbeiten wollen kann es durchaus von Vorteil sein eine solche Ausbildung zu absolvieren. Es kann die Beziehungen im Unternehmen verbessern sowie zur Imagepflege führen. Doch sollten sie sich als psychologischer Berater selbstständig machen, sind sie in der Lage, Ihre Klienten verantwortungsvoll und kompetent zu beraten, erfolgreich und mit Freude diesen Beruf auszuführen.

Der psychologische Berater ist das moderne Gegenstück zum Philosophen der Antike, zum Seelsorger und zur Großfamilie, die seinerzeit beratend zu Seite standen.

Die enge Kooperation mit dem Verband psychologischer Berater (VpsyB) ermöglicht Ihnen vom Ausbildungsbeginn an intensive Kontakte zu den verschiedenen Ansprechpartnern des VpsyB zu knüpfen und den fachlichen Austausch mit zukünftigen Berufskollegen anzustoßen.

Die Akademie psychologischer Berater, Aus – und Weiterbildungsinstitut, bildet seit 2012 Experten für psychologische Beratung außerhalb der Heilkunde aus. Mit der Zertifizierung des Gütesiegels \“qualitätsgeprüfter psychologischer Berater [VpsyB] erhalten Sie die fachlich höchste Auszeichnung eines psychologischen Beraters in Deutschland.

Die Sicherung höchstmöglicher Qualität, Zuverlässigkeit, stetiges Bestreben nach persönlicher Weiterentwicklung sowie Optimierung in Leistung und Service gehören zu unseren Firmengrundsätzen. Die Lehrinhalte sind fundiert und praxisnah und basieren auf über 20 Jahren Beratungspraxis…

Da uns die hohe Verantwortung, die dieser Beruf mit sich bringt, bewusst ist, sehen wir uns als Dienstleister- sowohl am Studierenden wie auch an den künftigen Klienten unserer Absolventen.
Unsere Studierenden, Auszubildenden und Weiterbildungsteilnehmer profitieren von unserer langjährigen Erfahrung und dem weitreichenden Netzwerk in dieser Branche.

Bereits seit Gründung der Akademie liegt unsere Priorität darauf, bei allen Bildungs- und Studiengängen schon während der Ausbildung einen Eindruck von der realen Berufswelt zu vermitteln, um so den Übergang vom Studium bzw. Ausbildung zum Beruf bestmöglich zu ebnen. Unser gesamtes Bildungsangebot ist absolut praxisnah ausgerichtet und wird von didaktisch geschulten sowie erfahrenen Fachdozenten vermittelt.

Die Akademie psychologischer Berater steht für bedarfs- und kundenorientierte Aus- und Weiterbildung und garantiert Qualität in der Bildung.
So sehen die Dozenten der Akademie psychologischer Berater ihre Aufgabe in der Ausgestaltung von Bildungsangeboten, die sich sowohl an den Zielen der Institution ausrichten, als auch an den Interessen und Bedürfnissen der zukünftigen Klienten orientieren..

Neben der fachlichen Qualifikation unsere Studierenden liegt unser besonders Augenmerk auf der persönlichen Weiterentwicklung unserer Absolventen. Psychologische Berater müssen glaubwürdig sein. Sie brauchen neben der Fähigkeit zu Empathie, positiver Wertschätzung und Echtheit auch Ich Stärke, Souveränität, die Fähigkeit, andere zu motivieren, zu fördern und Konflikte zu lösen- sie brauchen soziale und kommunikative Kompetenz und hohe moralische und ethische Werte.

Zusätzlich binden wir regelmäßig Experten in die Lehre mit ein, die als Gastdozenten fungieren, wertvolle Vortragsreihen anbieten und sich zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung stellen. So werden neueste Impulse und Strömungen aus den verschiedenen Fachbereichen ohne Umwege in den Unterricht integriert.
Zudem können so unsere Studierenden und Fachschüler direkte Kontakte zu potenziellen Kooperationspartnern knüpfen und eigene Netzwerke aufbauen, die den Einstieg in den Beruf erleichtern.

An der Akademie wird fachspezifisches Wissen in kleinen Studiengruppen vermittelt und das gestalterische Denken und Arbeiten sowie die Emotionalität sensibilisiert. Darüber hinaus bietet der Unterricht die Möglichkeit, Projekt- und teamorientiert zu lernen und dabei die so genannten \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Soft-Skills\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ zu trainieren. Unsere Schulungsteilnehmer werden angeregt, individuell ihre persönlichen Möglichkeiten und Stärken zu erproben, um diese interdisziplinär in engem Kontakt mit der Praxis zu entfalten.

Die Akademie psychologischer Berater legt großen Wert auf Qualität.
Bei allen unseren Lehrgangsangeboten herrscht Transparenz in Bezug auf: Zielsetzung, Teilnahmevoraussetzungen, Teilnahmebedingungen, Abschluss, Dauer, Ort, Preis, Zahl der Unterrichtsstunden, eingesetzte Methoden, Prüfungsmodalitäten, Geschäftsbedingungen,

Durch die hochqualitative und zukunftsorientierte Vorbereitung auf den beruflichen Alltag ermöglicht die Akademie psychologischer Berater ihren Studierenden und Fachschülern ihre Zukunft im Bereich der psychologischen Beratung.

Wir unterstützen herausragende und leistungsbereite Studentinnen und Studenten, wenn sie sich weiter qualifizieren und sich auf dem zweiten Bildungsweg eine neue Existenz aufbauen wollen.. Wir suchen starke und vielseitige Persönlichkeiten, die auch für andere Verantwortung übernehmen wollen und im Leben mehr im Blick haben als nur ihre eigene Karriere.

Kontakt
ApsyB Akademie
Rolf Neumayr
Kreuzstraße 12
80331 München
089-260 19 384
apsyb@outlook.de
http://www.apsyb.de

Pressemitteilungen

Computergestützter Unterricht braucht sichere Laptop- und Tablet-Wagen

Schulen, Universitäten und Bildungseinrichtungen profitieren von den neuen Tabletwagen und Laptopwagen der BLACK BOX Deutschland GmbH (NASDAQ: BBOX)

Computergestützter Unterricht braucht sichere Laptop- und Tablet-Wagen

Laptop-Wagen und Tablet-Wagen der BLACK BOX Deutschland GmbH

Hallbergmoos, 13. Mai 2015 – Schulen und Bildungseinrichtungen profitieren von den neuen Gerätewagen für Laptops, Tablets & Co. ( http://www.black-box.de/laptop-tablet-wagen ) des IT-Netzwerk- und AV-Infrastrukturspezialisten Black Box. Denn diese bieten nicht nur eine sichere Aufbewahrung, sondern bei Bedarf können mit diesen mobilen Laptopwagen bzw. Tabletwagen Tablets wie z. B. das iPad, Chromebooks, Laptops oder z. B. auch E-Reader aufgeladen und synchronisiert werden.

Die Herausforderung:

Notebooks, Laptops und Tablets im Klassenzimmer gewinnen an Bedeutung. Neben den pädagogischen Herausforderungen stellt dieser Trend aber auch Anforderungen an das Gerätemanagement: Die Hardware muss vor Diebstahl und Manipulation geschützt werden und im Unterricht mit voller Akkuleistung zur Verfügung stehen. „Der Einsatz in Schulen stellt ganz besondere Anforderungen“, weiß Axel Bürger, Prokurist der Black Box Deutschland GmbH. „Auf der einen Seite müssen die Wagen langlebig, sehr robust und strapazierfähig sein, dürfen auf der anderen Seite keine Gefahrenquellen wie Leisten, auf die man klettern kann, scharfe Kanten und frei zugängliche elektrische Komponenten bieten.“

Das Lösungsangebot von Black Box Deutschland:

Sicherheit für die Zukunft und Sicherheit in der Anwendung sind die Grundlagen der Gerätewagen für Schulen, Universitäten und Instituten der Erwachsenenbildung von Black Box. Zukunftssicherheit: Sollten später andere Geräte eingesetzt werden, lassen sich die Einsätze des Wagens entsprechend leicht auswechseln. Sichere Handhabung: Die Gerätewagen, kurz auch als GW oder mit Carts bezeichnet, verfügen für die Schüler über einen einfachen Zugang zu den Geräten an der Vorderseite, während die Lehrer und IT-Administratoren Zugriff auf die Verkabelung über die Rückseite erhalten. Dabei ist das Kabelmanagement mit seiner sauberen Kabelführung ausgesprochen nutzerfreundlich gestaltet und erlaubt problemlos Änderungen. Intelligente Ladelösungen wie sequentielle Stromleisten verhindern eine Überlastung des Stromkreises, perforierte Blenden und Türen eine Überhitzung des Wageninneren.

Und Bürger ergänzt: „Unsere Wagen für Tablets, für Notebooks oder für Laptops sind aus hochwertigem Stahl mit glatten Seiten und gerundeten Kanten gefertigt. Zudem sind sie auf geringstmöglichen Platzbedarf ausgelegt – so kann die Oberfläche beispielsweise auch als Arbeitsfläche oder Ablage genutzt werden. Das herausragende Preis-Leistungsverhältnis macht dabei gemeinsam mit der überdurchschnittlich langen Gewährleistung in diesem Fall die Investition in die Bildung zu einer günstigen Angelegenheit.“

Große Auswahl:

Die Tablet-Wagen bzw. Laptop-Wagen von Black Box stehen in verschiedenen Varianten zur Auswahl, je nach Art und Anzahl der mobilen Geräte. Die Gerätewagen sind verfügbar in Größen für bis zu 18, 20, 24 oder 36 Tablets und Laptops – und somit für ganze Klassensätze. Abhängig vom Typ und Auslastung des GW, können diese mit zusätzlichen Regalen für Zubehör wie DVD Player, Drucker oder Beamer und einer Schublade ausgestattet werden.

Fazit:

Die mobilen Gerätewagen von Black Box, auch Laptop-GW oder Tablet Cart genannt, bieten als Geräteträger die perfekte Lösung für Schulen, Universitäten und Fortbildungseinrichtungen. Die iPad-®, Chromebook-®, Tabletwagen (z. B. auch als iPad-Wagen) und Laptopwagen gibt es in vielen Ausführungen, um die Bedürfnisse einer Schule oder anderen Einrichtungen, die Ihren Gästen mobile Geräte zur Verfügung stellen, auch als Notebookwagen zu erfüllen. Sie erlauben die sichere Aufbewahrung der verschiedenen Laptops, Notebooks, E-Reader und Tablets, laden diese wieder auf und lassen sich mobil an jeden Ort verbringen. Black Box bietet daher mehr als Rollwagen, Transportwagen, Rollbehälter oder mobile Gerätewagen für Laptops oder Tablets. Sondern es sind zukunftssichere Laptopwagen und Tablet-GW.

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio mit ca. 10.000 IT-Produkten wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4500 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

Kontakt
Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger
Ludwigstraße 45 B
85399 Hallbergmoos
0811/5541-322
0811/5541-499
axel.buerger@black-box.de
http://www.black-box.de